Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen

 
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
Mai – August 2019

Gemeindebrief
Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen

                                                   Grafik : Pfeffer
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
IMPRESSUM

Die Erlöserkirche in Bremen ist Teil der        Redaktion: Doris de Cruz, Bettina
Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK),       Franz, Sahar Heydari,
die im 18. Jahrhundert in England ent-          Susanne Nießner-Brose (V.i.S.d.P.)
standen ist. In Deutschland gehören             Redaktionsschluss für die nächste
rund 52.000 Menschen zur EmK, die               Ausgabe ist der 15.07.2019
sich auf über 500 Gemeinden verteilen
und von rund 350 Pastorinnen und Pa-            Pastorin Susanne Nießner-Brose
storen betreut werden. Weltweit halten          Tel. 0421-442363
sich über 80 Millionen Menschen zu              susanne.niessner-brose@emk.de
methodistischen Kirchen. Ausführliche
Informationen unter www.emk.de                  Gemeindevertreterin:
                                                Bettina Franz, Tel. 04298 -69 85 65
Herausgeber:
Evangelisch-methodistische Kirche               Gemeindekonto: Sparkasse Bremen
Bezirk Bremen, Schwachhauser Heer-              IBAN: DE66 2905 0101 0010 2773 58
str. 179, 28211 Bremen                          BIC: SBREDE22XXX

Auflage: 250                                    Änderungen und Kürzungen einge-
                                                hender Artikel und deren Abdruck be-
Versand: Franz Josef Jetschny                   hält sich die Redaktion vor.

                                                                       Grafik: Waghubinger

                                            2
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
BESINNUNG
          „Es ist nicht gut,
     dass der Mensch allein ist.“

                Die Bibel, 1. Mose 2,18

In einer Studie zur Einsamkeit der
Deutschen kam zu Tage, dass sich 12 %
der Deutschen häufig oder ständig ein-
sam fühlen, weitere 32 % zumindest
manchmal Einsamkeit verspüren.

Wir sehen, Einsamkeit betrifft im-
mer mehr Menschen, auch wenn es
manchen immer noch peinlich zu sein
scheint, das zuzugeben. Aber in un-
serer Gesellschaft geht es nicht nur uns
Deutschen so. In unserem Café Tirami-
su habe ich in vielen Gesprächen mit
Flüchtlingen erfahren, wie einsam sie                               Foto: pixabay, Graehawk
sind, wie wenig Kontakte sie mit Deut-
schen haben. Meist gehe das Gespräch           Es gibt noch weitere Mittel und Wege,
mit dem Nachbarn nicht hinaus über             die gegen die Einsamkeit helfen:
den Gruß „Hallo, wie geht’s?“ - „Danke,        Fremde Leute ansprechen. Jeder
gut. Und Ihnen?“                               menschliche Kontakt ist hilfreich, auch
                                               wenn er noch so oberflächlich ist. Mein
Einsamkeit ist trostlos, macht traurig         eigener Vater ist Meister darin und für
und ist ungesund. Was aber hilft? Men-         mich ein Vorbild. Von Kind an habe
schen, die Kontakt zu einer Gemeinde           ich erlebt, wie er beim Spaziergang
suchen oder sich einer Gemeinde zuge-          mit anderen Spaziergängern ins Ge-
hörig fühlen, sind da im Vorteil. Nach         spräch kommt, später auch über sei-
dem Gottesdienst redet man zusammen            nen sehr menschenbezogenen Hund,
beim Kirchenkaffee, es gibt Gesprächs-         beim Einkaufen mit dem Personal, im
kreise zu interessanten Themen, Ver-           Restaurant mit dem Kellner oder den
trauen entsteht, man lädt sich gegen-          Sitznachbarn… Kürzlich war ich mit
seitig ein.                                    meinem Mann und meiner Schwieger-
                                               mutter im Restaurant. Da haben wir
                                           3
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
BESINNUNG
uns auf Anhieb so gut mit dem Kellner           wie man ostfriesischen Tee trinken
verstanden, dass er 5 Tage später in un-        müsste. Man müsse die Sahne gegen
ser Café Tiramisu kam. Wie haben mein           den Uhrzeigersinn in den Tee träufeln,
Mann und ich uns gefreut!                       damit man sich klarmacht: Jetzt ist die
                                                Zeit zum Teetrinken und dafür muss ich
Ehrenamt hilft gegen die Einsamkeit:            mir Zeit nehmen.
Eine sinnvolle Aufgabe in der Kirche,
im Sportverein, im Naturschutzbund,             Liebe Leserin, lieber Leser, es gibt viele
im Tierheim, in einer politischen Par-          Möglichkeiten, dem Megatrend Einsam-
tei. Man tut etwas für die Gemeinschaft         keit und Isolation entgegenzuwirken.
und bekommt im Gegenzug Kontakte                Jesus hat seine Nachfolger und Nach-
mit Menschen, mit denen man ein ge-             folgerinnen eingeladen, Menschen zu
meinsames Ziel hat.                             fischen und sich in Gemeinschaften
Virtueller Kontakt ist besser als keiner.       zusammenzuschließen. Bei der Wahl
In unserer Zeit, in der Familien, auch          der Gesellschaft sollten wir nicht zu
Großeltern und Enkel, oft weit ausein-          wählerisch sein. In jeder Gemeinde und
anderleben, ist es hilfreich, wenigstens        Gemeinschaft menschelt es. Schon zu
über WhatsApp in Kontakt zu stehen.             biblischen Zeiten. Und doch, ich kenne
Online können auch Freundschaften               keine Gemeinschaft, die besser trägt
jenseits des Bildschirms entstehen. Ich         als eine Gemeinde.
habe sogar schon mal ein Paar kirchlich
getraut, das sich über ein Online-Spiel                             Herzliche Grüße, Ihre
kennengelernt hatte.                                     Pastorin Susanne Nießner-Brose

Aber auch sich um sich selber zu küm-
mern kann helfen. Ein Blumenstrauß,
ein gutes Essen zubereiten und zele-
brieren. Ein heißes Bad. Vor einigen
Wochen war ich in Leer bei einem kirch-
lichen Frauentreffen der Region Weser-
Ems. Jedes Mal bewundere ich die glän-
zenden Teekannen auf den Tischen in
der Evangelisch-methodistischen Kir-
che in Leer. Eine besonders gastfreund-
liche und warmherzige Frau beschrieb
                                                 Foto: Lotz
einigen Frauen aus dem Iran und mir,
                                            4
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
RÜCKBLICK

Am 24.2.2019 hat Dr. Yvette Bearce (Mitte), Referentin für die Arbeit mit Migranten und internatio-
nalen Gemeinden, den Gottesdienst geleitet. Foto SNB

Und es war immer noch Platz...                      man im Gottesdienst und im anschlie-
                                                    ßenden gemeinsamen Essen genau so
aber gut gefüllt war sie schon, unsere              erleben. Eine langjährige Teilnehmerin
Erlöserkirche, als wir am 1. März den               meinte, es sei für sie der schönste Welt-
Gottesdienst zum Weltgebetstag fei-                 gebetstag gewesen.
erten. Die von slowenischen Frauen
vorbereitete Ordnung gefiel den Anwe-               Es waren fast 100 Besucher, bei der
senden sehr, Musik und Texte harmo-                 Kollekte kamen 620 € zusammen, die in
nierten gut und dem Ehepaar Rosteck                 weltweite Projekte gehen, um Mädchen
gelang es in bewährter Manier auch                  und Frauen zu fördern.
wieder, die Melodien stimmig herüber-
zubringen.                                          Ein herzlicher Dank geht an alle, die bei
                                                    der Vorbereitung und Umsetzung mit-
„Kommt, alles ist bereit“ war das The-              gearbeitet haben!
ma, das dazu ermutigte, Menschen
verschiedenster Herkunft, Alter und                                                Bettina Franz
Prägung einzuladen. Und das konnte
                                                5
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
RÜCKBLICK
„Sehnsucht nach Veränderung“                  Durch eine weitere Geschichte kamen
                                              wir zum Thema: Es ist immer gut, einen
EmK Frauenwerk: Seminar in der Ge-            Plan B zu haben. Wir tauschten uns in
meinde Leermit Andrea Gärtig, Diako-          kleinen Gruppen darüber aus.
nin, Religionspädagogin, Mediatorin
und Organisationsentwicklerin                 Nach dem köstlichen Mittagessen
                                              konnten wir uns nochmal in Gruppen
Am Samstag, den 16.März 2019, nah-            mit Fragen auseinandersetzen. Meine
men 11 Frauen aus unserer Gemeinde            Gruppenfrage hieß: „Du wachst auf und
am Seminar in Leer teil. Monika Pohl          findest unter Deinem Kopfkissen 10 000
und ihr Team hatten alles perfekt vor-        €, was machst du damit?“
bereitet, unter anderem ein Lieder-
blatt, wobei alle Lieder das Thema            Das Fazit des ganzen Seminars: Wichtig
„Sehnsucht und Veränderung“ im Text           ist es, seine Sehnsüchte immer leben-
hatten.                                       dig zu halten, Veränderungen willkom-
                                              men zu heißen und Angst zu überwin-
Die Referentin fing uns sofort mit ih-        den. Vertrauen finden zu Gott, denn
rem frischen Vortragsstil ein und be-         er hat eine Menge mit uns vor, er ist in
gann nach einer Atemübung mit einer           allen Menschen und Dingen.
Legende von 2 Mönchen, die sich eine
lange und beschwerliche Reise aufer-          Für die weitere Lebensreise bekamen
legten, um das Reich Gottes zu finden         wir wertvolle Tipps auf den Weg: Stel-
und die, als sie endlich eine Tür mit         le Fragen, suche neue Orte, traue dem
der Aufschrift „Reich Gottes“ erreich-        Vertrauten was Neues zu, geh pilgern,
ten, in ihrer Mönchszelle landeten. Da        bleib neugierig, geh ins Kloster, lies
wussten sie, das Reich Gottes ist genau       neue Bücher, entdecke in den Traditi-
da, wo du gerade bist und lebst.              onen Neues!

Frau Gärtig erzählte von eigenen Erfah-       Danke – für diesen Tag, der uns wieder
rungen und Problemen, die ihr schließ-        hat spüren lassen, welche tiefe Sehn-
lich klar machten, im positiven Sinn          sucht nach Veränderung in uns wohnt.
„leichtsinniger“ zu sein, um Selbstver-
antwortung zu übernehmen und eigene                                      Doris de Cruz
Möglichkeiten zu finden. Die Frage: Ist
das alles berechtigt, was uns abhält?
beschäftigte uns.
                                          6
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
EINBLICK
Ergebnis und Konsequenzen der                  trotz unterschiedlicher Meinungen zu
Außerordentlichen Generalkonferenz             diesem Thema mitgehen können. Dazu
in St. Louis                                   wird es unter der geistlichen Leitung
                                               des Bischofs einen runden Tisch geben.
Seit Jahren ringt die EmK über der Fra-
ge zur Homosexualität. Vom 22. bis             »Es gibt kaum eine Region auf der
26. Februar fand die außerordentliche          evangelisch-methodistischen Weltkar-
Generalkonferenz der Evangelisch-me-           te, wo nach der Entscheidung der Gene-
thodistischen Kirche in St. Louis im US-       ralkonferenz nicht Scherben, Zerbruch
Bundesstaat Missouri statt. Einziges           und tiefe Gräben entstanden sind«, er-
Thema war die Frage, wie die weltwei-          öffnete Harald Rückert, der für die EmK
te Evangelisch-methodistische Kirche           in Deutschland zuständige Bischof, die
eine Lösung in den strittigen Fragen           Sitzung des Kirchenvorstands.
zur menschlichen Sexualität findet.            Mit zwei wesentlichen Aussagen wen-
                                               det sich der Kirchenvorstand nach sei-
Der mit 53 zu 47 % angenommene Tra-            nen Beratungen an die Menschen in
ditional Plan hält an der bisherigen           den deutschen EmK-Gemeinden. Zum
Haltung zur Homosexualität in der Kir-         einen heißt es in der Botschaft des Kir-
chenordnung fest, beinhaltet aber ver-         chenvorstands: »Unabhängig von un-
schärfte Kontrollen und Konsequenzen           seren inhaltlichen Überzeugungen sind
bei Zuwiderhandlung. Alle Zentralkon-          wir einstimmig der Meinung, dass die-
ferenzen sind jetzt zur Stellungnahme          se Bestimmungen des Traditional Plan
aufgefordert. Wer die Verschärfung             für unsere Kirche in Deutschland nicht
nicht mitträgt, dem droht der Aus-             akzeptabel sind.« Zum anderen spricht
schluss aus der Generalkonferenz.              der Kirchenvorstand eine Einladung an
                                               alle Gruppierungen der EmK in Deutsch-
Die ZK in Deutschland hat nun bis No-          land aus, an einem Weg zur Bewahrung
vember 2020 für ihre Entscheidung              der Einheit mitzuwirken. Auf diesem
Zeit. In einer ersten Sitzung des Kir-         Weg könne die Kirche nur zusammen-
chenvorstands der EmK kam man An-              bleiben, wenn es gelinge, »auch ohne
fang März überein, dass eine Spaltung          Einigkeit in wichtigen Fragen, in Nähe
innerhalb der EmK in Deutschland un-           und Anerkennung zu leben. Deshalb
bedingt zu vermeiden ist, dass man             wollen wir eine Kirche werden, in der
die verschärften Kontrollen keinesfalls        sowohl homosexuell empfindende
akzeptiert und dass man einen eigenen          Menschen ordiniert und bei einer Ehe-
Weg finden will, den alle Gemeinden            schließung gesegnet werden können
                                           7
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
EINBLICK
als auch traditionell eingestellte Men-           Mitte Mai seine Arbeit aufnehmen. Eine
schen ihre Vorstellungen und Lebens-              Gruppe, die den Prozess für einen Run-
weisen bewahren können. In diesem                 den Tisch einleiten soll, wird von Bi-
Ziel sind wir uns als Kirchenvorstand             schof Rückert berufen und geistlich ge-
einig.« Dieser Weg werde eingeschla-              leitet. Im November 2020 sollen bei der
gen im Bewusstsein, »dass das Bemü-               Zentralkonferenz »richtungsweisende
hen um Gemeinschaft uns allen auch in             Beschlüsse« gefasst werden, weil nur
Zukunft viel abverlangen wird«, wenn              dort die kirchliche Ordnung betreffen-
Menschen unterschiedlicher Überzeu-               de Entscheidungen für alle drei deut-
gungen Geborgenheit und Heimat in                 schen Jährlichen Konferenzen gefasst
der Kirche finden sollen. Die Bitte wird          werden können.
ausgesprochen, »in unserer Kirche zu                                         Bettina Franz
bleiben und zusammen mit uns diesen                            (in Anlehnung an Texte von
Weg zu suchen«.                                                         Klaus Ulrich Ruof)

Der Kirchenvorstand beschloss, für die            Wer an weiteren Informationen interes-
Suche eines Weges zur Bewahrung der               siert ist, findet die Erläuterungen des
Einheit, einen »Runden Tisch« zu bil-             Bischofs Harald Rückert zur Botschaft
den, zu dem »Menschen verschiedener               des Kirchenvorstands im Internet unter
Gruppierungen und Richtungen« ein-                www.emk.de oder wende sich an die Pa-
geladen werden. Dieser werde noch vor             storin.

Herzliche Einladung in den Tag der Gemeinschaft und den Offenen Seniorenkreis! Foto SNB
                                              8
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
EINBLICK
Fürbitte                                       Werner Kibitzki, Irmgard Schneider, Ilse
„Was Gott jetzt tut, wirst du später er-       Stein und Ursula Wenneborg ganz herz-
kennen; und du wirst sehen, dass er alle       lich und ermutigen sie mit einem Wort
Dinge gut gemacht hat.“ John Wesley            aus dem Timotheusbrief:

Wir wollen an unsere älteren und kran-          „Gott hat uns nicht einen Geist der Ver-
ken Geschwister denken und sie mit in          zagtheit gegeben, sondern den Geist der
unser Gebet einschließen. Wir grüßen           Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“
Christiane Fuhrmann, Gisela Kibitzki,                       2.Timotheus 1,7

Nachruf                                        Nachruf
Margarete Benke wurde am 16.8.1923             Friedrich Bürger, geboren am
in Königsberg geboren und wurde                11.10.1931, verstorben am 28.2.2019,
am 5.3.2019 heimgerufen. Im Krieg              war das jüngste von 8 Kindern. Er war
hatte sie bereits Fahrkarten für das           Tischler von Beruf und hinterlässt 2
Fährschiff „Wilhelm Gustloff“ be-              Kinder und 4 Enkel. Nach einem Ken-
sorgt, um vor den Russen zu fliehen.           nenlernen auf der Freiwilligenmesse
Gott hat sie wie durch ein Wunder vor          Aktivoli im Rathaus wurde Herr Bür-
dieser Schiffsfahrt bewahrt, denn das          ger 2014 Mitglied der EmK. Was sein
Schiff wurde beschossen und sank               Engagement in der Erlöserkirche be-
am 30.1.1945 im eiskalten Meer. Frau           trifft, so hat er zum Beispiel tagelang
Benke war Bürokauffrau und arbeite-            im Hintergarten der Kirche gearbei-
te zuletzt beim Senator für Wirtschaft         tet und in der Kirche eine wichtige
und Außenhandel in Bremen. Viele               schwergängige Holztür repariert.
Jahre besuchte Frau Benke, die tief            Noch im Jahr 2018 begleitete er eine
gläubig war, treu den Gottesdienst             große Gruppe von Geflüchteten auf
und den Tag der Gemeinschaft der               einer Führung im Bunker Valentin!
Erlöserkirche. Die Trauerfeier findet          Als Gemeinde vermissen wir ihn und
am 3. Mai 2019 auf dem Osterhol-               sind dankbar für sein freundliches
zer Friedhof statt. Den Angehörigen            Wesen und seine große Hilfsbereit-
wünschen wir Gottes Trost.                     schaft. Die Beisetzung im Friedwald
                                               bei Brunndorf fand am 14.3.2019
                Susanne Nießner-Brose          statt. Den Angehörigen wünschen wir
                                               Gottes Trost.
                                                                Susanne Nießner-Brose

                                           9
Gemeindebrief Mai - August 2019 Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bremen - EMK-Bremen
EINBLICK - AUSBLICK
Wussten Sie schon, dass...                     • unsere Homepage von Saber Bo-
 • wir am 28. April 2019 feierlich fol-          stani Asl erneuert wurde? Schau-
   gende Personen als neue Kirchen-              en Sie doch mal drauf unter
   glieder aufgenommen haben? Nilofa             www.emk-bremen.de
   Akbapur, Sahra Hardangi, Behnaz             • folgende Personen unseren neuen
   Jokar, Mohammad Jokar, Mary-                  Vorstand bilden? Hamid Alidadi,
   am Rafieian, Kurosh Salehi, Zahra             Andreas Brose, Jerome Dosseh,
   Salehi und Ali Soleimani Bami.                Bettina Franz, Jörg Franz, Ilona
   Herzlich willkommen!                          Mehrtens, Mojtaba Miralipoor, Mah-
 • vom 10.-12. Mai über 20 Teilneh-              boube Nasrollah Tabarmiri, Susanne
   mer/innen aus unserer Gemeinde                Nießner-Brose
   zu einer internationalen Begeg-             • die jungen Erwachsenen sonntags
   nung dreier EmK- Gemeinden nach               parallel zum Gottesdienst nach
   Lübeck reisen? Wir übernachten in             einem gemeinsamen Beginn mit der
   einer Jugendherberge, machen eine             ganzen Gemeinde ihr Jugendtreffen
   Stadtführung mit Pastor Thomas                YOLO haben?
   Leßmann und feiern mit der Lübe-            • am Dienstag, den 13. August um 18
   cker EmK Gottesdienst.                        Uhr die Aktion „Frühling in der Kir-
 • das diesjährige Bundesjugendtref-             che“ bei uns startet? Sie bietet über
   fen in Volkenroda vom 8.-10. Juni             mehrere Wochen hinweg eine Chan-
   stattfindet?                                  ce, als Gemeinde neue Horizonte
 • wir mit sieben anderen Gemeinden              zu entdecken, über Perspektiven
   aus Schwachhausen/Horn im Park                miteinander ins Gespräch zu kom-
   vor dem Fockemuseum am 10. Juni               men und gemeinsam nach dem kon-
   2019 um 11 Uhr einen Open-Air-Got-            kreten Auftrag vor Ort zu fragen.
   tesdienst am Pfingstmontag feiern?
   Das Thema lautet: „Grenzenlos“

                                          10
TERMINE MAI - AUGUST
Alle unsere Veranstaltungen sind öffentlich. Sie sind herzlich eingeladen!

Mai
Do 02.05.			         Achtung: Kein Tag der Gemeinschaft, erst am 9.5.19
		        18.00 Uhr Chor
Fr 03.05. 15.00 Uhr Café Tiramisu
Sa 04.05. 09.30-16.00 Uhr Vorstandsklausur mit Pastor Klaus Abraham

So 05.05. 10.00 Uhr    Gottesdienst und Sonntagsschule
				                   Predigt: Pastorin Nießner-Brose
Di 07.05. 10.00 Uhr    Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                   Manipulation, I. Laaf
Mi 08.05.			           Offener Seniorenkreis, Torfkahnfahrt,
				                   Abfahrt 14 Uhr Erlöserkirche, bitte anmelden
Do 09.05. 12.00 Uhr    Tag der Gemeinschaft, 14.30 Uhr Kaffeetrinken
				                   nachträglich zum 90. Geburtstag von Herrn Garde
		        18.00 Uhr    Chor
Fr 10.05. 10.00 Uhr    Frauenfrühstück, Christ sein und Zen üben? Marion Voß
		        15.00 Uhr    Café Tiramisu
				                   Achtung: Internationale Freizeit 10.-12.5. in Lübeck

So 12.05. 10.00 Uhr    Gottesdienst und Sonntagsschule
				                   Predigt: Marnie Haase
Mo 13.05. 18.30 Uhr    Bibelgespräch
Di 14.05. 10.00 Uhr    Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                   Und die Demokratie lebt doch (Text)
Do 16.05. 18.00 Uhr    Chor
Fr 17.05. 15.00 Uhr    Café Tiramisu

So 19.05. 10.00 Uhr    Gottesdienst und Sonntagsschule
				                   Predigt: Pastorin Nießner-Brose
Di 21.05. 10.00 Uhr    Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                   Interview mit Peter Wohlleben, Text
		        18.00 Uhr    Filmabend, „Ballon“ Film, Deutschland 2018.
				                   Für die Freiheit riskierten sie alles. Eine Fluchtgeschichte
				                   über die deutsch-deutsche Grenze. Eine wahre Geschichte.
                                      11
TERMINE MAI - AUGUST
Do 23.05.   18.00 Uhr Chor
Fr 24.05.   15.00 Uhr Café Tiramisu

So 26.05. 10.00 Uhr   Gottesdienst und Sonntagsschule
				                  Predigt: Samuel Adade
Mo 27.05. 18.30 Uhr   Bezirkskonferenz
Di 28.05. 10.00 Uhr   Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                  Die gesundheitliche Wirkung der Mobilfunkstrahlung -
				                  Faktencheck, Film, I. Laaf
		        18.00 Uhr   Filmabend
Fr 31.05. 15.00 Uhr   Café Tiramisu

Juni
So 02.06. 10.00 Uhr   Gottesdienst und Sonntagsschule
				                  Predigt: Joshua Kuramoto
Di 04.06. 10.00 Uhr   Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                  Wer ist Herr im Hirn? Disput zwischen Hirnforschern,
				                  Philosophen und Theologen
Do 06.06. 12.00 Uhr   Tag der Gemeinschaft
		        18.00 Uhr   Chor
Fr 07.06. 15.00 Uhr   Café Tiramisu

So 09.06. 10.00 Uhr Pfingstgottesdienst und Sonntagsschule
				                Predigt: Pastorin Nießner-Brose

                                                             Grafik: Waghubinger

                                      12
TERMINE MAI - AUGUST
Mo 10.06. 11.00 Uhr   Ökumenischer Pfingstgottesdienst am Fockemuseum
				                  im Park, Thema: Grenzenlos, mit 7 Gemeinden
Di 11.06. 10.00 Uhr   Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                  Minimalismus, Irmgard Laaf
Do 13.06. 18.00 Uhr   Chor
Fr 14.06. 10.00 Uhr   Frauenfrühstück, Mode - in deinem Alter? Doris Franke
		        15.00 Uhr   Café Tiramisu

So 16.06. 10.00 Uhr   Achtung: kein Gottesdienst
		        17.00 Uhr   Gottesdienst der Altkatholischen Kirche
Di 18.06. 10.00 Uhr   Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                  Perspektiven der Freimaurer, D. Ulrich Hermann
Mi 19.06.			          Weser-Ems-Seniorentreffen in Stenum
				                  bitte anmelden, s. Aushang
Do 20.06. 18.00 Uhr   Chor
Fr 21.06. 15.00 Uhr   Café Tiramisu

So 23.06. 10.00 Uhr   Gottesdienst und Sonntagsschule
				                  Predigt: Pastorin Nießner-Brose
Mo 24.06. 18.30 Uhr   Bibelgespräch
Di 25.06. 10.00 Uhr   Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                  Die Kraft der Zuversicht, Text
		        18.00 Uhr   Filmabend
Do 27.06. 18.00 Uhr   Chor
Fr 28.06. 15.00 Uhr   Café Tiramisu

So 30.06. 10.00 Uhr Gottesdienst und Sonntagsschule
				                Predigt: Pastorin Nießner-Brose

Juli
Di 02.07. 10.00 Uhr Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                Vielfalt der Lebensformen und die EmK, Text
Do 04.07. 12.00 Uhr Tag der Gemeinschaft

So 07.07.   10.00 Uhr Gottesdienst, Predigt: Pastorin Nießner-Brose
Mo 08.07.   18.30 Uhr Bibelgespräch, nach Absprache
                                    13
TERMINE MAI - AUGUST
Mi 10.07.			          Offener Seniorenkreis
				                  Auf der Weser zum Fährhaus Farge, s. Aushang

So 14.07.   10.00 Uhr Gottesdienst, Predigt: Joshua Kuramoto

So 21.07.   10.00 Uhr Gottesdienst

So 28.07.   10.00 Uhr Gottesdienst, Predigt: Pastorin Nießner-Brose

August
Do 01.08.   12.00 Uhr Tag der Gemeinschaft

So 04.08. 10.00 Uhr   Gottesdienst, Predigt: Pastorin Nießner-Brose
Mo 05.08. 18.30 Uhr   Bibelgespräch, nach Absprache
Di 06.08. 10.00 Uhr   Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                  Wachstumskritik von Wolfgang Kessler, Text

So 11.08. 10.00 Uhr   Gottesdienst, Predigt: Pastorin Nießner-Brose
Di 13.08. 10.00 Uhr   Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                  Interkulturelle Psychologie, Joshua Kuramoto
		        18.00 Uhr   Frühling in der Kirche
Mi 14.08.			          Offener Seniorenkreis, Ausflug, bitte anmelden
Do 15.08. 18.00 Uhr   Chor
Fr 16.08. 15.00 Uhr   Café Tiramisu

So 18.08. 10.00 Uhr   Gottesdienst und Sonntagsschule
				                  Predigt: Joshua Kuramoto
Mo 19.08. 18.30 Uhr   Bibelgespräch
Di 20.08. 10.00 Uhr   Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                  „Das psychologische Verhältnis von Oberfläche
				                  zur Tiefe“, Dr. Ulrich Hermann
		        18.00 Uhr   Frühling in der Kirche
Fr 23.08. 15.00 Uhr   Café Tiramisu

So 25.08. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Gliederaufnahme
				                Predigt: Pastorin Nießner-Brose
                                     14
TERMINE MAI - AUGUST
So 25.08. 17.00 Uhr       Barock-Konzert, Vox Cambiata (Irmgard Laaf, u.a.)
Di 27.08. 10.00 Uhr       Offener Gesprächskreis „Gott in unserer Welt“
				                      Das Artensterben, Text
		        18.00 Uhr       Filmabend
Fr 28.08. 15.00 Uhr       Café Tiramisu

Änderungen im Terminkalender vorbehalten

Termine und Abwesenheit der Pastorin:
10.-12.05. Internationale Freizeit in Lübeck
15.05.     Hauptamtlichenkonvent in Edewecht
12.-16.06. NJK Braunfels
09.-27.07. Urlaub, Vertretung: Pastor Rudi Grützke, Tel. 04221 13310

Kinderzeltlager Westerkappeln                    gibt, in dem es von Schafen nur so wim-
- wer kommt mit?                                 melt.

Gute Nachricht, liebe Kinder: Auch in            Also: Bitte anmelden, soweit ihr zwi-
diesem Jahr gibt es wieder das beliebte          schen 7 und 12 Jahre alt seid. Zelte,
Zeltlager, und zwar vom 21. bis 23. Juni,        Matten und Schlafsäcke kann ich euch
wieder in der Nähe von Osnabrück.                zur Verfügung stellen. Wer noch nie
                                                 dabei war, sollte es unbedingt mal aus-
Das Thema ist diesmal ECHT SCHA(R)F              probieren!
- Entscheidung auf der grünen Wiese.
Hä? Es geht um Jesus, der unser guter            Herzlich willkommen!
Hirte ist. Ich kann euch schon mal ver-
raten, dass es ein tolles Geländespiel                                     Bettina Franz

Gottesdienste und Termine der
Alt-katholischen Pfarrei Bremen in der Erlöserkirche

Sonntags, jeweils um 17 Uhr: 5.5., 19.5., 2.6., 16.6., 30.6., 7.7., 21.7., 4.8.,
18.8.

                                            15
Wir wünschen allen erholsame und
    segensreiche Sommertage!

                                   Foto: Lotz
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren