Grundschule Wiesenfeld - Miteinander stark werden Elterninfo Schuljahr 2019/2020

 
Grundschule Wiesenfeld - Miteinander stark werden Elterninfo Schuljahr 2019/2020
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

   Grundschule Wiesenfeld

                  Miteinander stark werden

                             Elterninfo
          Schuljahr 2019/2020
Grundschule Wiesenfeld - Miteinander stark werden Elterninfo Schuljahr 2019/2020
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld
Grundschule Wiesenfeld - Miteinander stark werden Elterninfo Schuljahr 2019/2020
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

                           „Jedes Kind braucht drei Dinge:

                 Es braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann,

             es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann

     und es braucht Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt.“

                                   nach Gerald Hüther

Liebe Eltern,

mit der Anmeldung zur Schule beginnt für Sie wieder ein neuer Lebens-
abschnitt.

Naturgemäß tauchen hier unzählige Fragen auf. Erste Fragen zur Anmeldung -
welche Schule wähle ich für mein Kind, wie sieht es mit der Betreuung vor und
nach der Schule aus, … - versuchen wir jeweils im September auf den
Informationsabenden in den Glinder Kindergärten zu beantworten.

Diese kleine Elterninformation ist als Wegweiser gedacht zur Klärung immer
wiederkehrender Fragen, Zweifel und Unsicherheiten. Sie soll und kann aber
nicht das persönliche Gespräch ersetzen, das Sie jederzeit mit der
Schulsekretärin Anke Pohlmann und (nach Voranmeldung) mit mir oder meiner
Vertreterin Natascha Thiel führen können. Dieser Elternwegweiser kann
natürlich auch nicht den Besuch des ersten Elternabends (in der Regel in der
letzten Schulwoche vor den Sommerferien vor der Einschulung) und aller
weiteren ersetzen.

Für Anregungen zur Verbesserung dieser Elterninformation bin ich sehr
dankbar.

Ich wünsche Ihrem Kind eine schöne und fröhliche Zeit an der Grundschule
Wiesenfeld.

Klaus Willenbücher
Schulleiter
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Themen der Elterninformation:

   1.       Unsere Schule
   2.       Unser Team
   3.       Schulweg
   4.       Unterricht
   5.       Gesundes Frühstück
   6.       Hausschuhe
   7.       Sportunterricht
   8.       Bewegungsstunde
   9.       Schwimmunterricht
   10.      Wahlpflichtstunde
   11.      Hausaufgaben
   12.      Schülerplaner
   13.      Ranzen-Check
   14.      Stopp-Bär und Drei-Finger-Regel
   15.      Monatstreffen
   16.      Präventions- und Integrationsklassen
   17.      Darüber sollten Sie mit den Lehrkräften reden
   18.      Zeugnisse
   19.      Lernmittelfreiheit
   20.      Fundsachen
   21.      Wenn Ihr Kind krank ist
   22.      Kopflausbefall
   23.      Unfall auf dem Schulweg oder in der Schule
   24.      Sachschäden in der Schule
   25.      Beurlaubungen vom Schulbesuch
   26.      Wetterbedingter Schulausfall
   27.      Kunterbunt – unsere Ganztagsbetreuung
   28.      Hort Löwenzahn
   29.      Schulverein
   30.      Schulkleidung
   31.      Schulkiosk
   32.      Elternvertretung
   33.      Finanzielle Hilfen
   34.      Wichtige Telefonnummern
   35.      Schulferien und freie Tage
            Anhang Schulverein und Schulordnung
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

1.    Unsere Schule

Unsere Schule liegt im grünen Ortsteil Wiesenfeld der Stadt Glinde im Kreis
Stormarn in Schleswig-Holstein. Etwa 365 Schüler und Schülerinnen aus
unterschiedlichen Nationen lernen gemeinsam an unserer vierzügigen
Grundschule. Zusätzlich zu den 16 Klassen unterrichten wir in einer
Trainingsklasse bis zu 6 Kinder intensiv und jahrgangsübergreifend, um diese
auf die Teilnahme am regulären Unterricht vorzubereiten. Wir verfügen über
13 helle, freundliche Klassenräume, 8 Gruppenräume sowie verschiedene, nach
neuesten Erkenntnissen ausgestattete Fachräume (Musik, Werken, Heimat-,
Welt- und Sachunterricht). Im Schuljahr 2019/2020 nutzen wir zudem weitere
Klassenräume der angrenzenden Schulen im Wiesenfeld. Wir verfügen über ein
Whiteboard und nutzen 15 Notebooks für den Unterricht.

Da unsere Turnhalle nicht für alle Klassen ausreicht, findet nach Absprache mit
der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld für einige Klassen der Sportunterricht in
der „Großen Halle“ statt.

Für den Schwimmunterricht der dritten Klassen nutzen wir das Lehrschwimm-
becken in der Grundschule Tannenweg.

Für die Pausen und die Bewegungsstunde steht den Kindern ein großer
Schulhof mit modernen Spielgeräten sowie Beschäftigungsspielzeug zur
Verfügung.

Seit August 2013 sind wir eine Offene Ganztagsschule, in der die Kinder nach
Anmeldung in der Zeit von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr betreut werden können.
Direkt an unsere Schule ist auch der Hort Löwenzahn angeschlossen, der eine
Betreuung bis 17.30 Uhr anbietet.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

2.    Unser Team

Unser Schulteam besteht aus etwa 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Im Büro arbeitet unsere Schulsekretärin Anke Pohlmann. Bei der Anmeldung
und bei der Einschulungsuntersuchung haben Sie sie schon kennen gelernt.

Zusätzlich zu den vielfältigen Verwaltungsaufgaben sorgt unsere Sekretärin
dafür, dass jede Krankmeldung im Lehrerzimmer ankommt, das Telefon
angenommen wird und Termine mit dem Schulleiter oder den Lehrkräften
vereinbart werden. Außerdem sorgt Frau Pohlmann dafür, dass jedes „Aua“ ein
Pflaster bekommt, Stoßwunden mit einem Kühlpaket gelindert werden, und bei
Kummer und Tränen immer Trost und ein Taschentuch zur Hand ist.

Auch auf viele Fragen von Eltern hat Frau Pohlmann eine Antwort oder kennt
jemanden, der weiterhelfen kann. In der Zeit von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr ist
Frau Pohlmann im Büro unter 710 7409 zu erreichen.

Wir haben zurzeit rund 20 Lehrerinnen und Lehrer an unserer Schule. Hinzu
kommen drei Lehrkäfte im Vorbereitungsdienst. Unterstützt werden wir in
unserer Arbeit von 3 Förderschullehrerinnen, drei Erzieherinnen und einer
Person, die den Bundesfreiwilligendienst bei uns leistet. Bereits seit Januar
2016 haben wir zusätzlich zwei Schulassistentinnen, die sich um einzelne Kinder
oder Kleingruppen im Unterricht und auch in den Pausen kümmern.

Unsere Hausmeister Jens Degenhardt, Christopher Nzegwu und Willi Tissen
sind zuständig für alle handwerklichen Probleme innerhalb und außerhalb
unseres Schulgebäudes und sind im Notfall auch für umgehende Hilfe schnell
zur Stelle. Sie sind auch für alle weiteren Einrichtungen auf dem Gelände am
Holstenkamp 29 zuständig.

Für die Sauberkeit in unserer Schule haben wir eine fleißige Putzfrau, die alle
Klassenräume, die Flure und zweimal täglich die Sanitärräume reinigt.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

3.    Schulweg

Ihr Kind wird älter und eines der wichtigen Ziele in der Erziehung Ihres Kindes
ist die Förderung der Selbstständigkeit.

Daher ist es uns wichtig, dass Ihr Kind lernt, den Weg zur Schule ohne Eltern zu
bewältigen. So sollten Sie frühzeitig noch vor der Einschulung mit Ihrem Kind
den sichersten Schulweg ausprobieren und üben. Wir sind uns bewusst, dass
dies nicht für alle Wege funktionieren kann. Das gilt vornehmlich für die Kinder,
die nicht in unserem nahen Einzugsgebiet wohnen. Aber auch hier ist es
durchaus möglich, Ihr Kind morgens bei einem anderen Kind aus der Klasse
abzusetzen oder in vernünftiger Entfernung von der Schule aussteigen und den
Rest zu Fuß gehen zu lassen.

Der Fußweg zur Schule macht den Kopf frei und fördert die Bewegung.

Richtig gefährlich ist der Schulweg morgens direkt vor der Schule, wo eilige
Eltern ihre Kinder mit dem Auto absetzen und keinerlei Rücksicht auf die
anderen Kinder nehmen.

Bitte verzichten Sie darauf, ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu bringen.

Das Fahren mit dem Fahrrad zur Schule halten wir für keine gute Möglichkeit
den Schulweg zu bewältigen, denn Kinder im Grundschulalter haben im
Straßenverkehr einfach nicht den nötigen Überblick. Wir üben das
Fahrradfahren in den Klassen 3 und 4 und wissen daher, wovon wir sprechen.

Anders sieht es aus, wenn Sie ihr Kind morgens mit dem Fahrrad zur Schule
begleiten. Natürlich trägt Ihr Kind dann einen Fahrradhelm!
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

4.    Unterricht

Der 45-Minuten-Takt, den Sie noch von Ihrer Schulzeit kennen, gehört bei uns
der Vergangenheit an. Um entspannteres und intensiveres Lernen zu
ermöglichen und die Zerstückelung des Vormittages in zu viele
Unterrichtsstunden zu vermeiden, hat die Schulkonferenz vor einigen Jahren
die Unterrichtsstunde mit 60 Minuten festgelegt. Die Klassen 1 und 2 haben
seitdem drei Unterrichtsstunden am Tag, die 3. und 4. Klassen jeweils vier.

Der Schultag beginnt mit dem offenen Anfang, in dieser Zeit können die Kinder
in der Klasse ‚ankommen‘ und sich auf den Unterricht vorbereiten.

               07.50 - 08.05             Offener Anfang     15 min
               08.05 - 09.00                    1. Stunde
               09.00 - 09.10        Gemeinsames Frühstück   10 min
               09.10 - 09.30                     Pause      20 min
               09.30 - 10.30                    2. Stunde
               10.30 - 10.50             Pause              20 min
                                       3. Stunde
               10.50 - 11.50
                             Schulschluss 1. und 2. Klassen
               11.50 - 12.05             Pause              15 min
                                       4. Stunde
               12.05 - 13.05
                             Schulschluss 3. und 4. Klassen

Alle Grundschulen in Schleswig-Holstein sind verlässlich, das heißt die Kinder
der 1. und 2. Klassen haben bei uns immer von 7.50 Uhr bis 11.50 Uhr
Unterricht, die Kinder der 3. und 4. Klassen bis 13.05 Uhr.

Auch bei Abwesenheit von Lehrkräften ist durch ein Vertretungskonzept die
Verlässlichkeit des Unterrichts sichergestellt.

Unterrichtsausfall wie Hitzefrei gibt es nicht mehr. Informationen zum
wetterbedingtem Schulausfall finden Sie unter Punkt 26.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

5.    Gesundes Frühstück

Zum Ende der 1. Stunde findet in jeder Klasse von 9.00 bis – 9.10 Uhr ein
gemeinsames Frühstück statt. Hierbei ist uns wichtig, dass in dieser Zeit nur
gesunde Lebensmittel verspeist werden. Denken Sie bitte an eine ausgewogene
Ernährung - Süßigkeiten und Kekse sollen in dieser Zeit nicht gegessen werden.

6.    Hausschuhe

In den Klassenräumen und im Schulgebäude werden während des Unterrichts
Hausschuhe getragen.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

7.    Sportunterricht

Sport ist toll – aber die Kleidung muss stimmen. In den Sportbeutel gehören:
Turnhose, Sport-T-Shirt und Gymnastikschuhe! Bitte achten Sie darauf, dass Ihr
Kind an Sporttagen praktische Kleidung trägt, die es schnell und selbstständig
an- und ausziehen kann.

In den Sommermonaten machen wir bei schönem Wetter draußen Sport. Sie
werden dann rechtzeitig vom Sportlehrer informiert. Es sind dafür (zusätzlich
zu den Gymnastikschuhen) Außensportschuhe erforderlich.

Da die Kinder nach dem Sport erfahrungsgemäß durstig sind, ist es praktisch,
eine 2. Trinkflasche direkt mit in den Sportbeutel einzupacken.

Uhren und Schmuck (auch Stecker-Ohrringe oder Freundschaftsarmbänder)
sind im Sportunterricht eine Unfallgefahr und gehen leicht verloren. Daher
sollten diese Wertgegenstände am Sporttag zu Hause bleiben.

Auch lange Haare stellen eine Unfallgefahr dar, so dass sie im Sportunterricht
immer zum Zopf gebunden werden müssen. Bitte ggf. ein Zopfgummi im
Sportbeutel mitnehmen.

Darf Ihr Kind längere Zeit nicht am Sportunterricht teilnehmen, stellt Ihr Arzt
Ihnen ein Attest aus. Kann Ihr Kind nur kurzfristig, also für 1 oder 2 Stunden,
nicht am Sportunterricht teilnehmen, schreiben Sie bitte eine kurze schriftliche
Notiz für den Sportlehrer.

Ihr Kind nimmt in jedem Fall aber als „Zuschauer“ am Sportunterricht teil.

8.    Bewegungsstunde

Anstelle der zweiten Sportstunde in der Sporthalle findet in einigen Klassen
einmal in der Woche die Bewegungsstunde statt. Bei gutem Wetter spielen und
toben die Klassen gemeinsam auf dem Schulhof, fahren Roller und die 3. und 4.
Klassen üben das Fahrradfahren für die Fahrradprüfung. In dieser Zeit dürfen
eigene Fahrzeuge in Absprache mit der Klassenleitung benutzt werden.

Bei schlechtem Wetter wird gemeinsam im Klassenraum gespielt, gebastelt
oder gemalt.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

9.    Schwimmunterricht

Im 3. Schuljahr haben die Kinder Schwimmunterricht. Die Klasse wird dazu in
zwei Gruppen eingeteilt, die jeweils etwa ein halbes Schuljahr am
Schwimmunterricht teilnehmen. Die andere Hälfte der Klasse hat
währenddessen in der Schule eine Bewegungs- bzw. Sportstunde.

Da es unser Hauptanliegen ist, dass Nichtschwimmer das Schwimmen erlernen,
kann es durchaus sein, dass einzelne Schüler länger am Schwimmunterricht
teilnehmen als andere.

Die Schüler fahren zusammen mit der Lehrkraft (bzw. einer anderen Be-
treuungsperson) mit einem extra für uns gemieteten Bus zum Lehrschwimm-
becken in der Grundschule Tannenweg.

Für den Schwimmunterricht werden folgende Dinge benötigt:
Schwimmkleidung, wasserundurchlässige Badekappe, Badehandtuch,
Badeschuhe, Duschgel, Haarbürste, Mütze (an kühlen Tagen).

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind an Schwimmtagen praktische Kleidung
trägt, die es schnell und selbstständig an- und ausziehen kann.

Schmuck und Uhren sollten am Schwimmtag zu Hause bleiben, damit sie nicht
verloren gehen können.

Sollte Ihr Kind einmal nicht am Schwimmunterricht teilnehmen können (z.B.
aufgrund einer Erkältung), geben Sie ihm bitte eine kurze schriftliche Nachricht
mit, damit der Schwimmlehrer informiert ist.

10.   Wahlpflichtstunde

Donnerstags in der 4. Stunde findet für die 3. und 4. Klassen eine
Wahlpflichtstunde statt. Hier können die Kinder nach ihren Interessen aus
unterschiedlichen Angeboten wählen. Darunter befindet sich auch ein
„Streitschlichterkurs“. Die weiteren Kursangebote variieren von Schuljahr zu
Schuljahr. Die aktuellen Kurse finden Sie auf unserer Homepage
www.grundschule-wiesenfeld.de.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

11.   Hausaufgaben

Hausaufgaben sind so fest mit der Schule verbunden und häufig auch so stark
negativ belastet, da möchten wir als Lehrerkollegium gerne zur Entspannung
beitragen. Ihr Kind sollte einen geeigneten Platz zum Bearbeiten der
Hausaufgaben haben. Zudem sollte Ihr Kind nicht länger als 30 Minuten in der
ersten und zweiten sowie 60 Minuten in der dritten und vierten Klassen an den
Hausaufgaben sitzen.

Hausaufgaben müssen sich aus dem Unterricht ergeben. Sie dienen dazu,
etwas Gelerntes noch einmal durch Üben zu verfestigen. Die Hausaufgaben
müssen daher von den Kindern ohne fremde Hilfe zu bewältigen sein. Wegen
der unterschiedlichen Leistungsfähigkeit werden die Hausaufgaben nicht für
alle Kinder gleich gegeben. Es müssen nicht von allen Kindern alle Aufgaben
geschafft werden. Die Kontrolle der Hausaufgaben ist Aufgabe der Lehrerinnen
und Lehrer. Freitags gibt es an der Grundschule Wiesenfeld in der Regel keine
Hausaufgaben.

12.   Schülerplaner

Seit dem Schuljahr 2015/2016 nutzen alle Kinder der Grundschule Wiesenfeld
verbindlich einen einheitlichen Schülerplaner. Dieser dient sowohl als Haus-
aufgabenheft als auch zur Dokumentation des Verhaltens der Kinder in der
Schule. Der Planer erleichtert die Kommunikation zwischen den Eltern und den
Lehrkräften und wird auch vom Offenen Ganztag, dem Hort und dem
Kinderhaus als Kommunikationsmöglichkeit genutzt. Der Inhalt und Aufbau des
Schülerplaners wird regelmäßig nach Einsetzbarkeit überprüft und
gegebenenfalls aktualisiert. Einmal im Jahr findet ein Malwettbewerb statt,
damit das Titelblatt des Schülerplaners von den Schülerinnen und Schülern
selbst gestaltet wird.

13.   Ranzen-Check

Wichtig ist die tägliche Vorbereitung der Schulsachen. Ist die Federtasche
vollständig? Sind die Stifte gespitzt? Was ist mit der Schere, dem Kleber? Ist der
Schulranzen nicht zu schwer? Können Mappen ausgeleert werden? Sind die
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Arbeitsblätter abgeheftet? Wird das Sportzeug benötigt? Sie, liebe Eltern,
können Ihrem Kind helfen, indem Sie Ihr Kind beim täglichen Ranzen-Check
unterstützen. Ein Erstklässler benötigt sicherlich mehr Hilfe als ein erfahrenes
Grundschulkind.

14.   Stopp-Bär und Drei-Finger-Regel

Wo viele Menschen zusammenleben, kommt es auch immer wieder zu
Problemen und Auseinandersetzungen. Im Rahmen der Gewaltprävention
bilden zwei Erzieherinnen des Hortes Löwenzahn seit vielen Jahren Kinder der
3. Klassen zu Streitschlichtern aus. Diese Kinder sind in den Pausen auf dem
Schulhof unterwegs und sind Ansprechpartner für Kinder, die bei einem Streit
Hilfe suchen.

                                                    Bevor es zu einer
                                                    Streitschlichtung kommen
                                                    kann, sollen die Kinder den
                                                    Stopp-Bären und/oder die
                                                    Drei-Finger-Regel
                                                    anwenden.

                                                    Probleme innerhalb der
                                                    Klasse können im Klassenrat
                                                    zur Sprache gebracht
                                                    werden.

                                                    Der Klassenrat tagt einmal
                                                    in der Woche.

                                                    Seit dem Schuljahr 2016/17
                                                    werden diese Instrumente
                                                    zum Umgang mit Konflikten
                                                    an zwei einzelnen
                                                    Gewaltpräventionstagen in
                                                    allen Klassen trainiert.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

15.   Monatstreffen

Unsere Monatstreffen finden regelmäßig statt und das schon seit über 15
Jahren – eine echte Tradition unserer Schule. Dann versammeln sich alle
Schüler und Schülerinnen und alle Lehrerinnen und Lehrer in der Pausenhalle.
Jede Klasse hat im Laufe des Unterrichts immer etwas gelernt, geübt und
einstudiert, was sie allen anderen Schülern nun endlich vorstellen kann. Tolle
Gedichte werden vorgetragen und stimmungsvolle Lieder zur Jahreszeit
gesungen, Instrumente gespielt, ein kleines Schauspiel oder ein Tanz
aufgeführt. Immer öfter trauen sich auch einzelne Kinder, ihren Beitrag, z.B. ein
Gedicht, ganz alleine vorzutragen. Begeistert und stolz wechseln sich die
einzelnen Klassen ab und werden immer mit großem Applaus belohnt.
Nebenbei werden Mut und Selbstbewusstsein gestärkt. Einen besonderen
Moment stellt die Auflösung des Monatsrätsels dar. Knifflige Fragen, um deren
Antworten man sich schon mal bemühen muss, warten mit einem kleinen
Präsent auf den Gewinner. Beim Monatstreffen tragen alle Kinder, sofern
vorhanden, unsere bunte Schulkleidung.

16.   Präventions- und Integrationsklassen

Da die Schüler mit ganz unterschiedlichen Ausgangsvoraussetzungen in die
Schule kommen, wird von Anfang an großer Wert auf die Förderung jedes
einzelnen Kindes und die damit verbundenen binnendifferenzierenden
Maßnahmen gelegt. In den sogenannten „Präventionsklassen“ (Klasse 1 und 2)
bzw. „Integrationsklassen“ (3 und 4) unterstützt eine sonderpädagogische
Lehrkraft die Klassen- und Fachlehrer in einzelnen Stunden. Aufgrund einer
Eingangsdiagnostik wird der individuelle Förder- und Hilfsbedarf eines Kindes
festgestellt. Lernziele werden festgelegt und spezielle didaktische
Vorgehensweisen und Arbeitsmaterialien eingesetzt. Es soll so oft wie möglich
gemeinsam gelernt werden, aber auch wenn nötig einzeln oder in einer
Kleingruppe angeleitet und gefördert werden.

Für die Förderung von Bedeutung ist auch der regelmäßige Dialog zwischen
sonderpädagogischer Lehrkraft, den GrundschullehrerInnen und den Eltern.
Auch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit, z.B. mit Ergotherapeuten,
Logopäden, dem Jugendamt oder der Schulsozialarbeit sind bei Bedarf
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Bestandteile der Förderung. Diese vorbeugenden (präventiven) Maßnahmen
dienen dazu, dem Entstehen einer Beeinträchtigung vorzubeugen bzw.
Unterstützung beim Lernen oder hinsichtlich der sprachlichen, geistigen oder
körperlich-motorischen Entwicklung zu geben.

17.   Darüber sollten Sie mit den Lehrkräften reden

Was tun, wenn ihr Kind in der Schule Probleme hat?

Hier hat sich ein direkter Kontakt zu der zuständigen Lehrkraft bewährt. Wenn
nicht ein Fach speziell betroffen ist, wenden Sie sich am besten an die
Klassenleitung. Betreffen die Probleme die ganze Schule, ist die Schulleitung
zuständig.

Gespräche zwischen „Tür und Angel“ wollen wir vermeiden, um uns genug Zeit
für den Austausch mit Ihnen zu nehmen. Verabreden Sie gern einen Termin für
ein ruhiges Gespräch mit der Lehrkraft oder der Schulleitung.

Nutzen Sie auch die Kontaktaufnahme mit ihren Elternvertretern, je intensiver
dieser Informationsfluss ist, desto besser können Ihre Vertreter bei Anliegen
von allgemeinem Interesse tätig werden.

18.   Zeugnisse

Hier das Wichtigste in Kürze. Am Ende der ersten Klasse ist Ihr Kind zu Recht
stolz auf sein erstes Zeugnis, auch wenn Sie es ihm noch vorlesen und erklären
müssen. Es enthält keine Zensuren, sondern beschreibt den augenblicklichen
Lernstand in den einzelnen Fächern und das Arbeits- und Sozialverhalten in
einem Kompetenzraster. Eventuelle Besonderheiten und Interessen werden in
ergänzenden Texten aufgeführt.

In der 2., 3. und 4. Klasse bekommen die Schülerinnen und Schüler ebenfalls
diese Zeugnisse, jedoch zusätzlich auch zum Halbjahr Ende Januar. Die
Kompetenzen der jeweiligen Klassenstufe orientieren sich am Lehrplan der
Grundschule. Zum ersten Halbjahr der 4. Klasse erhalten die Kinder eine
Übergangsempfehlung auf das Gymnasium oder auf die
Gemeinschaftsschule/Gymnasium.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf erhalten in der Regel
Berichtszeugnisse.

Nach dem Regierungswechsel hat sich die Schulkonferenz in 2018 auch
weiterhin für die Nutzung von Kompetenzrastern entschieden.
Zensurenzeugnisse, wie Sie sie von früher kennen, gibt es an unserer Schule
nicht mehr.

An den Tagen der Zeugnisausgabe endet die Schule bereits um 11.00 Uhr.

19.   Lernmittelfreiheit

Schulbücher werden vom Schulträger (Stadt Glinde) der Schule zur Verfügung
gestellt. Diese Bücher werden leihweise an die Schülerinnen und Schüler
verteilt und sollten pfleglich behandelt werden. Bei Verlust oder
Unbrauchbarkeit müssen Sie als Eltern Ersatz leisten.

Die Leselernfibel in der ersten Klasse können Sie für ihr Kind erwerben.
Arbeitshefte und sonstige Verbrauchsmaterialien werden in der Regel von
Eltern gekauft. Für die 1. Klassen gibt es je nach finanzieller Ausstattung der
Schule einen Zuschuss von etwa 20 Euro, von denen im Wechsel die
Mathebücher und -arbeitshefte oder Deutscharbeitshefte gekauft werden.
Näheres wird hierzu auf den Elternabenden besprochen. Alle zwei Jahre
werden 2 Euro für Verbrauchsmaterialien für den Kunstunterricht
eingesammelt.

Aber auch für die Klassenkasse wird regelmäßig Geld für gemeinsame
Aktivitäten eingesammelt (Ausflüge, Theaterbesuch, zusätzliches
Bastelmaterial, …).

20.   Fundsachen

Fundschlüssel werden im Sekretariat abgegeben und nach einer Woche an die
Hausmeister gegeben.

In der Fundkiste unter der Treppe finden Sie alle weiteren Fundgegenstände
und insbesondere Kleidungsstücke. Falls sie etwas vermissen, schauen Sie dort
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

einmal nach. In unregelmäßigen Abständen wird der Inhalt der Fundkiste
ausgelegt, alle Eltern werden hierüber in einem Elternbrief informiert. Alle
Fundsachen, die anschließend noch nicht abgeholt wurden, spenden wir an die
Kleiderkammer.

21.   Ihr Kind ist krank?

Kranke Kinder müssen zu Hause betreut werden. Bitte informieren Sie das
Sekretariat vor Unterrichtsbeginn des ersten Fehltages telefonisch (auf dem
Anrufbeantworter bitte deutlich den Namen des Kindes, die Klasse und evtl.
OGTS Betreuung angeben) oder per E-Mail darüber, dass ihr Kind nicht in die
Schule kommen kann. Nach Fieber oder Erbrechen sollte Ihr Kind mind. 24
Stunden symptomfrei sein, bevor es wieder die Schule besucht.

Wenn ihr Kind wieder gesund ist, geben Sie ihm bitte eine schriftliche
Entschuldigung mit. Sie können den entsprechenden Vordruck aus dem
Schülerplaner verwenden.

Erkrankt Ihr Kind im Laufe des Vormittags, muss es nach telefonischer
Rücksprache von Ihnen abgeholt werden. Bitte sorgen Sie für Ihre
Erreichbarkeit am Vormittag oder hinterlegen Sie im Sekretariat „Notfall-
Nummern“, damit wir Sie jeder Zeit erreichen können.

Bitte geben Sie daher Änderungen Ihrer Kontaktdaten (Telefon/E-Mail-
adressen) oder Adressänderungen unbedingt zeitnah im Sekretariat oder auch
direkt bei den Lehrkräften bekannt.

Erkrankte Kinder dürfen niemals alleine nach Hause geschickt werden, sie
müssen immer abgeholt werden.

Bitte teilen Sie der Schule umgehend mit, wenn Ihr Kind eine meldepflichtige
ansteckende Krankheit hat (z.B. Röteln, Scharlach). Über meldepflichtige
Krankheiten werden Sie zu Beginn des Schuljahres in einem Elternbrief
informiert.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

22.   Kopflausbefall

Kopflausbefall ist keine Sache der persönlichen Sauberkeit, vielmehr kann jeder
Kopfläuse bekommen. Informieren Sie in solch einem Fall bitte das Sekretariat
und behalten ihr Kind zuhause, bis die Behandlung mit einem geeigneten Mittel
erfolgt ist. Wichtig ist die Wiederholung der Behandlung nach 8 bis 10 Tagen,
um möglichst alle Nissen abzutöten. Falls in der Klasse ihres Kindes ein
Kopflausbefall auftritt, unterschreiben Sie bitte im Schülerplaner den Abschnitt,
damit wir wissen, dass Sie entsprechende Maßnahmen unternommen haben.

23.   Unfall auf dem Schulweg oder in der Schule

Alle Schulkinder sind über die Unfallkasse Nord auf dem direkten Schulweg und
in der Schule versichert. Melden Sie bitte jeden Schulwegunfall im Sekretariat.
Sollte Ihr Kind auf dem Schulgelände einen Unfall haben, werden Sie umgehend
benachrichtigt, so dass Sie mit Ihrem Kind einen Arzt aufsuchen können.

Für die Abwicklung mit der Unfallkasse muss die Schule einen Unfallbericht
erstellen. Bitte geben Sie daher nach einem Arztbesuch im Sekretariat
Bescheid.

24.   Sachschäden in der Schule

Bitte melden Sie im Sekretariat auch Schäden, die an den Sachen der Kinder
(z.B. an Kleidung oder Schulmaterial aber auch an Fahrrädern) während der
Unterrichts- bzw. Betreuungszeit im OGTS entstanden sind. Über den
Kommunalen Schadenausgleich können Schäden mit einem Mindestbetrag von
25 Euro bis max. 300 Euro (Zeitwert) entschädigt werden. Hierzu sind
Nachweise in Form von Rechnungsbelegen erforderlich, die eine angemessene
Bewertung durch den Kommunalen Schadenausgleich ermöglichen.

25.   Beurlaubungen vom Schulbesuch

Eine Beurlaubung vom Unterricht ist nur aus einem zwingenden Grund
möglich. Die Erziehungsberechtigten stellen rechtzeitig einen Antrag mit
Angabe des Anlasses. Bis zu fünf Unterrichtstage können durch die
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Klassenleitung genehmigt werden, jedoch nicht direkt vor oder nach den
Ferien.

Gerade die Tage vor oder auch nach den Ferien sind wichtig für die
Klassengemeinschaft. Sollte in einer begründeten Ausnahmeentscheidung eine
Beurlaubung vor oder nach den Ferien notwendig sein, muss ein schriftlicher
Antrag mit einer Begründung an die Schulleitung gestellt werden.

26.    Wetterbedingter Schulausfall

Maßgebliches Kriterium bei der Anordnung von witterungsbedingtem
Unterrichtsausfall ist die Sicherheit von Schülerinnen und Schülern auf dem
Schulweg. Aus diesem Grunde sind die tatsächliche bzw. die mutmaßliche
Befahrbarkeit der Straßen entscheidungsleitend.

Die Homepage des Bildungsministeriums verkündet evtl. witterungsbedingten
Schulausfall bereits am Abend vorher. Die Information über einen
Unterrichtsausfall erfolgt auch über die Radiosender und ist ebenfalls unter der
Hotline 0800 1827271 abzufragen.
(http://www.schleswig-
holstein.de/DE/Landesregierung/III/Service/winterhotline/Winterhotline.html)

Selbstverständlich gibt es in der Schule eine Notbesetzung, die alle Kinder
betreut, deren Eltern die Nachricht vom Unterrichtsausfall nicht erreicht
haben. Die Betreuung im Offenen Ganztag und Hort findet statt.

27.    Kunterbunt – unsere Ganztagsbetreuung

Die Offene Ganztagsschule findet an allen Schultagen in altersgemischten
Gruppen statt. In diesem Schuljahr besuchen etwa 160 Kinder in 9 Gruppen die
Nachmittagsbetreuung.

In der Offenen Ganztagsschule kann Ihr Kind nach Anmeldung in der Zeit
zwischen 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr betreut werden.

Für die Betreuung entrichten Eltern einen Beitrag. Das gemeinsame
Mittagessen wird in der Mensa der Gemeinschaftsschule eingenommen. Der
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Betrieb der Offenen Ganztagsschule ist in einer Satzung der Stadt Glinde
geregelt.

Zusätzlich zu den Schulzeiten wird eine Ferienbetreuung angeboten: 3 Wochen
in den Sommerferien, sowie die Zeit der Herbst- und Osterferien. Für die
Ferienbetreuung fallen zusätzliche Gebühren an.

Zum festen Ablauf im Offenen Ganztag gehört täglich das gemeinsame
Mittagessen und von Montag bis Donnerstag die Betreuung der Hausaufgaben
nach dem Hausaufgabenkonzept. Anschließend kann Ihr Kind offene Angebote
wahrnehmen und in der Zeit von 14.45 Uhr bis 15.45 Uhr zwischen
angeleiteten pädagogischen Angeboten wählen. Hierzu zählen z.B. Spiel- und
Sportangebote, naturwissenschaftliche Angebote, Kunst- und Werkangebote
oder auch musische und darstellende Angebote.

Das etwa 30-köpfige Team aus ErzieherInnen, pädagogischem Personal und
Kooperationspartnern der offenen Ganztagsschule freut sich auf Sie und Ihr
Kind.

28.    Hort Löwenzahn

Der Hort Löwenzahn hat täglich von 6.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Zusätzlich
kann der Spätdienst bis 17.30 Uhr gebucht werden. Es werden zurzeit ca. 100
Kinder von 12 pädagogischen Fachkräften betreut.

Zusätzlich zu den Schulzeiten wird eine Ferienbetreuung angeboten: 3 Wochen
in den Sommerferien, sowie die Zeit der Herbst-, Weihnachts- und Osterferien.
An den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr ist der Hort geschlossen.

Es wird gemeinsam mit den Kindern ein Ferienplan entwickelt. Für die
Ferienbetreuung fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Durch das teiloffene Konzept hat jedes Kind feste Bezugserzieher sowie die
Möglichkeit auch gruppenübergreifende Freundschaften zu pflegen oder zu
knüpfen.

Die Beteiligung der Kinder liegt uns sehr am Herzen, daher können die Kinder in
vielen Bereichen mitbestimmen, so entstehen z.B. die täglichen Freizeit-
angebote.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Das Mittagessen wird gemeinschaftlich in der Mensa Wiesenfeld eingenom-
men.

Die Hausaufgaben werden von den Bezugserziehern in den Klassenräumen der
Schule betreut und richtet sich nach dem Hausaufgabenkonzept der Grund-
schule Wiesenfeld.

Als Teil des Familienzentrums Glinde/Oststeinbek kooperieren wir mit
verschiedenen Institutionen und bieten Ihnen Hilfe und Orientierung bei der
Förderung und Entwicklung Ihres Kindes.

29.       Schulverein

Um für Ihre Kinder das Lernen angenehm und interessant zu gestalten, hat es
sich der Schulverein der Grundschule Wiesenfeld zur Aufgabe gemacht, den
Schulalltag nachhaltig zu optimieren. Der Schulverein unterstützt Wünsche und
Anregungen aus der Schüler -, Lehrer – und Elternschaft.

Dazu gehören:

         Finanzielle Hilfe von Ausflügen und Klassenfahrten
         Individuelle Spielkörbe für jede Klasse
         Unterstützung von Kunst-, Musik- und Garten-Projekten
         Verschönerung des Schulhofes
         Verkauf von Schulbekleidung
         Mit-Organisation von Festen und Veranstaltungen
         Bewirtschaftung des Schulkiosk/Cafeteria
         Umweltprojekte
         Und vieles mehr….

Das alles funktioniert hauptsächlich durch das tatkräftige Mitwirken der Eltern
und Lehrer. Ebenso wichtig sind die Beiträge unserer Mitglieder und Spenden.

Der Schulverein hat noch viele tolle Ideen für Ihre Kinder und mit Ihren
Kindern...

Dazu braucht der Schulverein Sie, liebe Eltern, bitte melden Sie sich bei der
Vorsitzenden Frau Berlit : E-Mail:alex.berlit@live.com
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

30.   Schulkleidung

Seit 2002 kann auf freiwilliger Basis Schulkleidung erworben werden. Es
handelt sich hier bewusst nicht um eine Schul-Uniform sondern um T-Shirts
und Sweat-Jacken mit dem Emblem der Grundschule Wiesenfeld auf dem
Rücken und ihrem Motto "Miteinander stark werden" auf der Vorderseite.

Die Schulkleidung hat die Aufgabe, das "Wir"-Gefühl, das "Miteinander", die
Gemeinschaft an der Schule bei Schülern, Lehrern und wer möchte, auch Eltern
zu untermauern, zu stärken.

Die Kleidung wird gerne am Monatstreffen, bei Ausflügen oder auch
gemeinsamen Schulfeiern getragen. Aber natürlich auch während der
normalen Schulzeit und in der Freizeit.

Es gibt verschiedene Farben und Größen zur Auswahl. Die Preise liegen
zwischen 10,00 € und 25,00 €.

Die Bestellungen können bis zu den Sommerferien abgegeben werden. Gegen
Vorauskasse auf das Schulvereinskonto werden die Kleidungsstücke direkt nach
den Sommerferien ausgegeben.

Bestellanfragen - auch zwischendurch – über den Schulverein:
E-Mail:alex.berlit@live.com

31. Schulkiosk

Der Schulkiosk wird vom Schulverein betrieben und bietet zurzeit an drei Tagen
in der Woche (Mo,Mi,Fr) die Möglichkeit ein gesundes Frühstück (z.B. Gemüse,
Obst oder Brötchen) zu moderaten Preisen zu kaufen.

32.    Elternvertretung

In den 1. und 3. Klassen werden zu Beginn des Schuljahres je 3 Elternvertreter-
Innen gewählt. Sie sind das Bindeglied zwischen Eltern und Klassenleitung.

Die gewählten Elternvertreter nehmen an Klassen- und Zeugniskonferenzen
sowie Fachkonferenzen teil.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Zudem entscheiden sie gemeinsam auf der Schulkonferenz mit den Lehrern
und der Schulleitung über schulische Belange.

Der Schulelternbeirat wählt einen Vorstand aus drei Mitgliedern, der eng mit
der Schulleitung zusammenarbeitet.

Kontaktdaten zum Vorstand erhalten Sie jeweils aktuell über die Klasseneltern-
vertreter und das Sekretariat.

33.   Finanzielle Hilfen

Auch in der Schule und in der Betreuung fallen Kosten an.

Wenn Sie eine Beratung zu Finanziellen Hilfen benötigen, wenden Sie sich gern
an das Sekretariat, die Klassenleitungen oder an die Schulleitung. Oftmals gibt
es einen Weg die Probleme zu lösen.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

34.   Wichtige Telefonnummern und Adressen:

Grundschule Wiesenfeld und OGTS                            710 74 09
Hort Löwenzahn                                             711 43 545

Hilfe und Unterstützung:

Schulsozialarbeit:
Ulrike Hauff                                         711 83217 / 0173-701 22 98
Wiebke Hermann                                       711 832291 / 0173 306 93 84
Allgemeiner Sozialdienst des Kreis Stormarn          04531 – 160 3531/3532/3535
Kinderhaus Schlehenweg 1b                            710 7442
Erziehungsberatungsstelle Gutshaus Glinde            710 6016 oder 710 95 662

Weitere Schulen:
Grundschule Tannenweg                                      710 62 04
Gemeinschaftsschule Wiesenfeld, Holstenkamp 29             711 83 20
Gymnasium Glinde Oher Weg 24                               5305 6678-0
Sönke-Nissen Gemeinschaftsschule, Oher Weg 24              6887 1578-0
Wilhelm-Busch-Schule, Holstenkamp 29                       714 86 780

Freizeit:
Stadt Jugendpflege, Markt 1                                71002-221
Spinosa Glinde, Schlehenweg 1 a                            711 2212
VHS Glinde, Markt 1                                        714 04495
TSV Glinde, Am Sportplatz 98                               7107215
Spielmobil Glinde                                          0176 54285788
Stadtbücherei Glinde                                       710 5000

35.   Schulferien und bewegliche Ferientage im Schuljahr 2019/2020

Herbstferien                        04.10.2019 bis 18.10.2019
Weihnachtsferien                    23.12.2019 bis 06.01.2020
Osterferien                         30.03.2019 bis 17.04.2019
Tag nach Himmelfahrt                22.05.2019
Sommerferien                        29.06.2019 bis 08.08.2019
Bewegliche Ferientage               20. und 21. Februar 2019
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Der Schulschluss am Tag vor den Weihnachtsferien und an den Tagen der
Zeugnisausgabe ist um 11.00 Uhr!

… und noch mehr Fragen?

Sicher gibt es trotz dieser umfangreichen Informationen noch Fragen, die
bisher unbeantwortet sind.

Weiterführende Informationen zur Schule finden Sie auch auf der Webseite
www.grundschule-wiesenfeld.de.

Bitte zögern Sie nicht, das Team in der Grundschule Wiesenfeld, in der OGTS
Wiesenfeld oder im Hort Löwenzahn direkt anzusprechen. Im Dialog werden
wir Ihr Anliegen sicher lösen können.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

Notizen:
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

                                     Schulordnung

Wir wollen uns in unserer Schule wohl fühlen. Spaß, lernen und lachen kann
 man nur dort, wo man sich freundlich begegnet. Probleme können wir in
                       Ruhe und gemeinsam lösen.
                       Deshalb gilt: Wir achten auf einander.

 1.  Vor Unterrichtsbeginn und im Offenen Anfang bleiben wir in unserer
     Klasse, es sei denn, wir müssen zur Toilette.
 2. Jacken, Taschen, Schuhe (auch Hausschuhe) ordnen wir vor dem
     Klassenraum.
 3. Wir verhalten uns ruhig und laufen, toben und schreien nicht im
     Schulgelände. Das macht zu viel Lärm.
 4. Wir gehen mit den Pflanzen auf dem Schulhof sorgsam um und lassen
     die Steine auf dem Boden liegen. Wir möchten unsere Spielräume
     erhalten.
 5. Wir bleiben auf dem Schulgelände während der Unterrichtszeit oder in
     den Pausen.
 6. In den Pausen gehen wir mit dem Klingelzeichen auf den Schulhof. Bei
     Regenwetter gilt nach Ansage die Sonderregel, dass wir in einer
     angemessenen Lautstärke und ohne zu toben in unserem Klassenraum
     bleiben.
 7. Bei Konflikten wenden wir uns an die Streitschlichter und an die
      Pausenaufsicht.
 8. Abfälle werfen wir in die Abfallkörbe.
 9. Wir verbringen die Pause auf dem Schulhof. In den Pausen spielen wir
     nicht auf den Toiletten und beim Notausgang.
 10. Nach der Pause und dem Klingeln gehen wir in den Klassenraum und
     beschäftigen uns ruhig bis die Lehrkraft kommt.
 11. Wir benutzen keine Handys, Smart Watches oder MP3 Player während
     der Schulzeit.
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld
Elterninformation der Grundschule Wiesenfeld

                          Grundschule Wiesenfeld
                                    Holstenkamp 29

                                      21509 Glinde

                                 Tel.: 040 - 710 74 09

                                 Fax: 040 - 711 431 77

             Mail: grundschule-wiesenfeld.glinde@schule.landsh.de

                   Homepage: www.grundschule-wiesenfeld.de

                                        Juni 2019
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren