VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft

 
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
NR. 2/2018

VDV-PROFI          VDV-STUDIE           VDV-PROFICAMP
Kevin Kampl        Bildung und Geld     Jetzt anmelden!
Mit Leipzig        Vielen Profis        Training und
den Bayern         drohen finanzielle   Testspiele auf
die Stirn bieten   Probleme             hohem Niveau      www.spielergewerkschaft.de
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
DISKRIMINIERUNG!
Ob Spieler, Experte oder Fan: Gemeinsam setzen wir ein Zeichen gegen Diskriminierung jeder Art.
Wir machen uns stark für ein faires und friedliches Miteinander in unserer Gesellschaft – mit vielen
Projekten in ganz Deutschland und Deiner Unterstützung!
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018               VDV-ANSTOSS
                                                                                                                     3

Liebe Mitglieder,
liebe Fußballfreunde,
das Jahr 2018 soll für den DFB          für die Profiteams, wie die VDV       len. Durchschnittlich mehr als 80
und unsere Nationalmann-                dies schon seit vielen Jahren for-    Prozent der Teilnehmer finden so
schaft ein ganz besonderes              dert.                                 zurück auf die Fußballbühne. Die-
werden. Denn bei der anste-                                                   se großartige Chance sollten sich
henden Weltmeisterschaft in             Chance des VDV-                       vertraglose VDV-Profis also nicht
Russland gilt es, erneut auf Ti-        Proficamps nutzen!                    entgehen lassen.
teljagd zu gehen und den fünf-          Großer Druck lastet insbesondere
ten Stern zu sichern. Dies wäre         auch auf den Spielern, die arbeits-   Frühzeitig Plan B entwickeln!
dann in der Tat ein historischer        los sind oder denen Arbeitslosig-     Dass jede Karriere endlich ist,
Erfolg, denn noch nie ist es der        keit im Fußball droht. Den Höhe-      wissen wir natürlich auch im
deutschen Auswahl gelungen,                                                   VDV-Proficamp. Darum liegt es
einen Welt- oder Europameis-                                                  uns als Spielergewerkschaft sehr
tertitel zu verteidigen. Die VDV                                              am Herzen, die Spieler auch beim
drückt unseren Jungs auf jeden                                                oft schwierigen Übergang in die
Fall die Daumen und hofft auf                                                 nachfußballerische       Berufslauf-
die nächste Sternstunde.                                                      bahn zu begleiten. Bei unserer
                                                                              neuen Auflage der VDV-Bildungs-
Sportpsychologische                                                           tendenzstudie, die wir traditionell
Betreuung ausbauen!                                                           in Zusammenarbeit mit der Hoch-
Dass trotz großer internationaler                                             schule Koblenz durchgeführt ha-
Erfolge und sehr guter Verdienst-                                             ben, haben wir festgestellt, dass
möglichkeiten der Job des Profi-                                              die Bereitschaft zur frühzeitigen
fußballers längst nicht immer ein                                             Weiterbildung leider immer noch
Traumberuf ist, haben die aktuel-                                             nicht sehr ausgeprägt ist und auch
len Aussagen unseres langjähri-                                               der nachhaltige Umgang mit Geld
gen VDV-Spielerratsmitglieds Per         Florian Gothe                        vielen Spielern offensichtlich Pro-
Mertesacker einmal mehr deut-                                                 bleme bereitet. Dies ist eine ernst-
lich bestätigt. Per hat nämlich                                               zunehmende Entwicklung, der
korrekt ausgeführt, dass großer         punkt erreicht die Welle dabei        sich die ganze Fußballfamilie in
Stress sehr belastend sein und          regelmäßig im Sommer, wenn die        viel größerem Maß stellen muss.
sogar zu heftigen körperlichen          Verträge auslaufen und dann vie-      Für VDV-Mitglieder bieten wir
Beschwerden führen kann. Dies           le Spieler auf dem engen Markt        bereits jetzt – parallel zur fußbal-
ist – unabhängig vom persönli-          um einen neuen Job kämpfen.           lerischen Karriere – umfassende
chen Einkommen – eine normale           Damit dabei möglichst niemand         Beratungs- und maßgeschneider-
menschliche Reaktion. Gerade in         alleine durch den Wald laufen         te Weiterbildungsmöglichkeiten
Zeiten, in denen Fanatiker wieder       muss, führt die VDV auch in die-      bei unseren Bildungspartnern an.
Grabkreuze für Spieler auf dem          sem Sommer – dann mittlerweile        Auch diese Chancen sollten nicht
Trainingsgelände aufstellen – wie       zum 16. Mal – das VDV-Proficamp       ungenutzt bleiben.
jüngst beim HSV geschehen –,            durch. Dort können sich die ver-
sollten Klubs und Verbände dieses       tragslosen Spieler auf Kosten         Mit sportlichen Grüßen
Thema sehr ernst nehmen und             der Spielergewerkschaft und mit
ihrer Fürsorgepflicht für die seeli-    Unterstützung der DFL im Mann-
sche Gesundheit der Spieler bes-        schaftstraining auf professionel-
ser nachkommen. Wir benötigen           lem Niveau fit halten und sich in
jetzt endlich eine verpflichtende       Testspielen gegen hochklassige        Florian Gothe
sportpsychologische Betreuung           Gegner für neue Jobs empfeh-          Präsident der VDV
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
4   VDV-TITEL        WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018

    Leipzigs Antreiber Kevin Kampl:
    Den Bayern die Stirn bieten!
    Erst Spätzünder, dann Senk-                  mich langsam hochzuarbeiten.          Wir Profis: Bei
    rechtstarter: Kevin Kampl (27)               Der wichtigste Schritt war wahr-      deiner Ver-
    schaffte über Umwege den                     scheinlich der von Aalen nach         p f l i c ht u n g
    Sprung zu den europäischen                   Salzburg, wo ich die ersten Titel     ist der Ver-
    Top-Teams. Mittlerweile ist er               gewonnen und Erfahrung im Eu-         ein von sei-
    eine feste Größe in der auf-                 ropapokal gesammelt habe. Dass        nem         selbst
    strebenden Mannschaft von RB                 es dann über Umwege zurück in         auferlegten Prin-
    Leipzig. WIR PROFIS sprach mit               die Bundesliga ging, freut mich       zip         abgewichen,
    ihm über seine Rolle bei den                 natürlich sehr.                       keine Spieler zu ver-
    „roten Bullen“, die Pläne nach                                                     pflichten, die älter
    der aktiven Karriere und einen               Wir Profis: Und da läuft es ja        als 24 sind. Bist du mit
    Neuzugang im Hause Kampl.                    bekanntlich sehr gut für dich.        deinen 27 Jahren schon
                                                 Du bist mit Leipzig aktuell wie-      so etwas wie ein „Leader“
    Wir Profis: Kevin, beim Blick auf            der auf Kurs nach Europa. Was         oder wie siehst du deine Rol-
    deinen bisherigen Karrierever-               macht RB so stark?                    le im Team?
    lauf fällt auf: Nach einem etwas             Kevin Kampl: Ich glaube, es ist       Kevin Kampl: Das versuche ich
    schleppenden Start in der 3.                 der Teamgeist, der uns auszeich-      ehrlich gesagt auszublenden
    und 2. Liga ging es schließlich              net. Wir ziehen alle an einem         und spielt auch keine Rolle für
    steil bergauf. Was war das Ge-               Strang und versuchen, uns ste-        mich. Ich bin zwar „schon“ 27,
    heimnis deines Aufschwungs?                  tig zu verbessern, da wir wissen,     aber trotzdem noch nicht sonder-
    Kevin Kampl: Es war wichtig für              dass wir Erfolge nur als Kollektiv    lich alt. Daher mache ich mir da
    mich, 2011 aus Leverkusen weg-               einfahren können. Wir versuchen       keinen Kopf und versuche auch
    zugehen, obwohl ich noch drei                einfach unser Ding zu machen          nicht, eine bestimmte Rolle aus-
    Jahre Profivertrag hatte. Ich woll-          und den Fokus auf unsere Ent-         zufüllen. Obwohl ich natürlich
    te damals unbedingt spielen; da              wicklung zu legen, was uns ja         sehr dankbar bin, dass der Verein
    war es mir gar nicht allzu wichtig,          auch ganz gut gelingt. Wir wollen     mich trotz der Altersgrenze ver-
    wo. Ich wollte einfach Minuten               wieder versuchen, die Champions       pflichtet hat.
    und Spielpraxis bekommen und                 League zu erreichen – wenn uns
    bin deshalb in die 3. Liga gewech-           das gelingt, war es wieder eine       Wir Profis: Durch eure sport-
    selt. Mein Plan war aber schon,              tolle und sehr erfolgreiche Saison.   lichen Leistungen habt ihr die

     „Leitbulle“ mit der 44: In Leipzig geht Kevin Kampl mit seiner Erfahrung voran.
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018                      VDV-TITEL
                                                                                                                        5
kritischen Stimmen gegenüber          Wir Spieler konzentrieren uns auf         spielstarken Mannschaft wie
des Projekts RB vielleicht nicht      unsere Leistung auf dem Platz, da         Leipzig die vermeintlich „des-
verstummen aber doch leiser           müssen wir nicht mit einsteigen           truktive“ Spielweise einiger
werden lassen. Wie nimmt man          (lacht).                                  Bundesligisten wahr?
als Spieler die Kritik an Investo-                                              Kevin Kampl: Schwer zu sagen,
ren wahr?                             Wir Profis: Inwieweit bereichert          wir als Mannschaft schauen in ers-
Kevin Kampl: Wir spüren eher die      RB sogar die deutsche Fußball-            ter Linie auf uns selbst. Man muss
Beliebtheit und den Zuspruch in       landschaft?                               natürlich auch beachten, dass es
der Stadt und in der ganzen Re-       Kevin Kampl: Ich denke, es ist            viele starke Ligen in Europa gibt
gion, den wir entgegengebracht        immer gut, wenn es noch eine              und es für deutsche Teams nicht
bekommen. Kritik nehmen wir ei-       Mannschaft mehr gibt, die mit um          immer einfach ist, international
gentlich gar nicht wahr. Ich denke,   die internationalen Plätze spielt         dagegenzuhalten. Und wenn
es gibt genug andere Leute von        und vielleicht sogar den Bayern           man in der Bundesliga gegen ver-
außen, die darüber diskutieren.       wenigstens punktuell die Stirn            meintlich spielschwächere Teams
                                      bieten kann. In den letzten Jah-          spielt, ist es klar, dass die mit et-
                                      ren waren es fast immer nur die           was mehr Härte an die Sache
                                      Dortmunder, die halbwegs mit-             gehen. Das sind eigentlich jede
                                      halten konnten und auf Platz zwei         Woche heiße Duelle, genau wie in
                                      gelandet sind. Im letzten Jahr war        Europa – da wird einem nirgend-
                                      es RB. Ich denke also schon, dass         wo etwas geschenkt.
                                      wir als Klub und Mannschaft eine
                                      Bereicherung für die Bundesliga           Wir Profis: Wir haben es bereits
                                      sind.                                     erwähnt: Mit deinen 27 Jahren
                                                                                bist du noch relativ jung. Hast
                                      Wir Profis: Bis auf Leipzig und           du dir trotzdem schon einmal
                                      Bayern haben die deutschen                Gedanken über die Zeit nach
                                        Teams      im    Europapokal            der Karriere gemacht?
                                            eher bescheiden abge-               Kevin Kampl: Sicher denke ich
                                              schnitten, die Kritik an          gelegentlich darüber nach, was
                                               der fußballerischen
                                                  Qualität hierzulan-
                                                   de wächst. Wie
                                                     nimmst du als
                                                       Spieler in einer

                                                                  Spieler der
                                                                  Bundesliga

                                                 Kevin Kampl

                                       Geburtsdatum:      9. Oktober 1990

                                       Aktueller Klub:    RB Leipzig

                                       Bisherige Klubs:   VfB Solingen, Bayer 04 Leverkusen, SpVgg Greuther Fürth,
                                                          VfL Osnabrück, VfR Aalen, FC Red Bull Salzburg,
                                                          Borussia Dortmund

                                       Zitat:             „Ich bin in der VDV, weil ich es gut finde, wenn man
                                                          jederzeit Hilfestellung bekommen kann und es wichtig
                                                          ist, sich Gedanken über die Zeit nach dem Fußball zu
                                                          machen.“
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
www.pwc.de/sportsconsulting

                   Wichtig ist
                   (nicht nur)
So profitieren
                   auf’m Platz
Profi s!
Alle Infos auf
unserer Website.

                   PwC Sports Consulting Services
                   Als Profi wollen Sie sich zu 100 Prozent auf das nächste Match
                   konzentrieren. Umso besser, dass Ihnen unser Expertenteam
                   dafür den Rücken freihält. Ob Steuer, Vermögensaufbau,
                   Risikomanagement oder Vorsorgestrategie: Wir sind für Sie da –
                   in Münster oder München, in Mailand oder Madrid.

                   © 2014 PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.
                   „PwC“ bezieht sich auf die PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die eine Mitgliedsgesellschaft der PricewaterhouseCoopers International Limited
                   (PwCIL) ist. Jede der Mitgliedsgesellschaften der PwCIL ist eine rechtlich selbstständige Gesellschaft.
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018                  VDV-TITEL
                                                                                                                     7

 Mit Leverkusen gewann Kevin            Mit Salzburg holte er die Meister-     In der Nationalmannschaft Slowe-
 2008 den DFB-Pokal der Junioren.       schaft und den Pokal in Österreich.    niens agiert Kevin als Spielmacher.

ich nach der Karriere machen will      Kevin Kampl: Ja und das werde          freuen uns sehr, meine Familie na-
und in welchem Bereich. Schließ-       ich sicherlich auch gerne mal in       türlich auch. Wir können es kaum
lich möchte jeder weiterhin etwas      Anspruch nehmen. Das möchte            erwarten!
Sinnvolles tun, selbst wenn er viel-   ich aber am liebsten in Ruhe tun
leicht genug Geld zur Seite gelegt     – momentan stehen einfach so           Wir Profis: Abschließend hätten
hat. Man kann ja nicht einfach zu-     viele Dinge an: Spiele, Auswärts-      wir gerne noch einen WM-Tipp
hause sitzen und nichts tun. Von       fahrten, Training ...                  von dir: Wer wird Weltmeister
daher ist das schon ein wichtiges                                             und wem drückst du die Dau-
Thema für mich, mit dem ich mich       Wir Profis: ... und wie wir gehört     men?
beschäftige. Einen konkreten Plan      haben, auch bald Nachwuchs.            Kevin Kampl: Ich kenne natürlich
habe ich allerdings noch nicht         Herzlichen Glückwunsch! Bist           viele Spieler der deutschen Mann-
ausgearbeitet.                         du schon aufgeregt?                    schaft. Für die hoffe ich schon,
                                       Kevin Kampl: Vielen Dank! Klar,        dass sie das Ding machen. Wobei
Wir Profis: Du weißt, dass dir         ich bin sehr aufgeregt. Es ist mein    ich glaube, dass es dieses Mal sehr
die VDV hier bei Bedarf mit Be-        erstes Kind und ich weiß dem-          ausgeglichen ist und man – glau-
ratungsangeboten zur Seite             entsprechend noch nicht genau,         be ich – keinen klaren Favoriten
steht?                                 was auf mich zukommt. Aber wir         vorhersagen kann.

KEVIN KAMPLS FAVORITEN

Meine Musik:                           Meine Ernährung:                       Meine Rückennummer:
Ich höre sehr gerne R'n'B, aber        Größtenteils sehr gesund, aber         Die 44 habe ich schon seit Jah-
auch andere Sachen, wie zum Bei-       natürlich gönne mir auch schon-        ren; mittlerweile hat sie eine sehr
spiel Techno. Da bin ich eigentlich    mal was. Am liebsten esse ich          wichtige Bedeutung für mich.
sehr offen.                            eigentlich bei Mama zuhause
                                       (lacht).                                     Meine Schlagzeile:
Meine Filme:                                                                        „Kevin Kampl wird deut-
Meine Lieblingsserie ist „Game of      Mein Urlaubsziel:                               scher Meister mit RB
Thrones“! Bei Filmen finde ich die     Mallorca!                                            Leipzig!“
„Transformers“-Reihe ganz gut.
                                       Mein Jugendidol:
                                       Zinédine Zidane!
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
Sportlicher Erfolg ist
Sportlicher        ist planbar mit medicos.AufSchalke
Offi zieller Gesundheitspartner
Offizieller Gesundheitspartner der  VDV
                                der VDV
Wir  unterstützen
Wir unterstützen diedie
                    VDVVDV   Mitglieder
                        Mitglieder         beisportmedizinischen,
                                    bei allen   allen sportmedizinischen,
sportwissenschaftlichen
sportwissenschaftlichen undund   leistungsdiagnostischen
                            leistungsdiagnostischen           Fragestellungen:
                                                       Fragestellungen:

 •• Sportärztliche
     Sportärztliche  Betreuung
                   Betreuung
 •• DFL-Untersuchungen
     DFL-Untersuchungen
 •• Leistungsdiagnostik
     Leistungsdiagnostik
 •• Fußballspezifisches
     SportphysiotherapieAufbautraining
 • Sportpsychologie
  • Sportphysiotherapie
 • Ernährungsberatung
 • Sportpsychologie
 • Ernährungsberatungist exklusiver Gesundheitspartner des FC Schalke 04
medicos.AufSchalke
und der VDV. Wir sind zertifiziert als sportmedizinische Untersuchungsstelle
medicos.AufSchalke
des                ist exklusiver
    Landessportbundes      NRW. Gesundheitspartner des FC Schalke 04
und der VDV. Wir sind zertifiziert als sportmedizinische Untersuchungsstelle
VDV  Hotline 0209 380
des Landessportbundes   NRW.33-138 oder
E-Mail: Leistungsdiagnostik@medicos-AufSchalke.de
Weitere Informationen unter www.medicos-AufSchalke.de
VDV Hotline 0209 380 33-138 oder
Leistungsdiagnostik@medicos-AufSchalke.de
Weiterecenter
        Informationen
              of excellence unter www.medicos-AufSchalke.de
       Zentrum für ambulante Rehabilitation,
       Prävention und Sport
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018                 VDV-INFO
                                                                                                                                                                11

DFL-Report 2018:
Vier-Milliarden-Euro-Grenze
geknackt
Die Klubs der Bundesliga und         die Bundesligaklubs zuletzt mehr       40.693 Besu-
der 2. Bundesliga haben in           Geld in die Gehälter von Spielern      cher pro Spiel                                                                 REPORT
                                                                                                                                                             2018

der Saison 2016/2017 erstmals        und Trainern; allerdings beträgt       (Vorsaison
mehr als vier Milliarden Euro        die Personalkostenquote „Spiel-        42.421 Besu-
umgesetzt und damit den 13.          betrieb“ weiterhin nur rund 35         cher pro Spiel).
Umsatzrekord in Folge erzielt.       Prozent. Dies ist der zweitniedrigs-   Zulegen konn-
Allerdings weisen die Bilanzen       te Wert der Bundesligahistorie. In     te dafür die 2.
auch Verbindlichkeiten in Höhe       anderen internationalen Top-Li-        Bundesliga:                                                             DIE SAISON
von mehr als 1,7 Milliarden          gen fällt dieser Wert zugunsten        Dort     wurde                                                            2016/17
                                                                                                                                                    AUF EINEN
Euro auf.                            der Spieler deutlich höher aus. Die    mit einem Zu-                                                                 BLICK
                                     Bilanzsumme der Bundesligisten         schauerschnitt von
                                                                                                                                                                4,01
                                     betrug am 30. Juni 2017 rund 3,2       21.560 Besuchern                                                                    Milliarden Euro erlösten die
                                                                                                                                                                Clubs der Bundesliga und
                                                                                                                                                                2. Bundesliga in der Saison
                                                                                                                                                                2016/17. Erstmals durchbrach

                                     Milliarden Euro (Eigenkapital rund     pro Spiel ein neuer
                                                                                                                                                                der deutsche Lizenzfußball
                                                                                                                                                                mit diesem Rekordwert die
                                                                                                                                                                Vier-Milliarden-Marke.

                                     1,3 Milliarden Euro, Verbindlich-      Rekordwert       auf-
                                     keiten rund 1,4 Milliarden Euro).      gestellt (Vorsaison
                                     16 der 18 Bundesligaklubs schlos-      19.017      Besucher
                                                                                                     19.049.362      12   DFL REPORT 2018                   WIRTSCHAFTSZAHLEN

                                                                                                     Fans kamen in der Saison 2016/17 zu den 612 Spielen der Bundesliga
                                                                                                     und 2. Bundesliga in die Stadien. Der deutsche
                                                                                                                          ENTWICKLUNG        SPIEL-,Profifußball
                                                                                                                                                      WERBE- UND erzielte
                                                                                                                                                                       MEDIENERLÖSE *
                                                                                                     damit den höchsten Zuschauerzuspruch
                                                                                                                          BUNDESLIGA          in seiner Geschichte.

                                     sen die Saison mit einem positi-       pro Spiel).
                                                                                                                                                                                                                                         960,6
                                                                                                                          in Millionen €                                                                                         933,3
                                                                                                                                                                                                854,0
                                                                                                                                                                                        772,5
                                                                                                                                                                                                                 716,8 731,1
                                                                                                                                                                        640,4 672,7
                                                                                                                                          520,6 527,6 503,8
                                                                                                                               482,5

                                     ven Ergebnis nach Steuern ab.                                                                                 Spiel
                                                                                                                                2013/14 2014/15 2015/16 2016/17
                                                                                                                                                                                 Werbung
                                                                                                                                                                        2013/14 2014/15 2015/16 2016/17
                                                                                                                                                                                                                    Mediale Verwertung
                                                                                                                                                                                                                 2013/14 2014/15 2015/16 2016/17

                                                                            Mehr als eine Mil-                            ENTWICKLUNG
                                                                                                                          EIGENKAPITALQUOTE
                                                                                                                          BUNDESLIGA
                                                                                                                                                                              ENTWICKLUNG EIGENKAPITAL
                                                                                                                                                                              BUNDESLIGA
                                                                                                                                                                              in Millionen €

                                                                                                                                                                                                                                  1.311,1

                                     2. Bundesliga mit                      liarde Euro für Vater
                                                                                                                                                                               30.06.2017

                                                                                                                                                                               30.06.2016                                 1.164,3
                                                                                                                                               40,9 %
                                                                                                                                                   30.06.2017
                                                                                                                                                                               30.06.2015                              1.044,0
                                                                                                                                                                               30.06.2014                      807,3

                                     finanziellen Problemen                 Staat                                                                  40,1 %
                                                                                                                                                   30.06.2016
                                                                                                                                                                              PERSONALKOSTENQUOTE

                                     Weniger erfolgreich fielen die         Auch Vater Staat durfte                                                41,8 %
                                                                                                                                                   30.06.2015
                                                                                                                                                                             BUNDESLIGA
                                                                                                                                                                                                          2016/17
                                                                                                                                                                                                      35,1 %
                                                                                                                                                                                                                    2. BUNDESLIGA

                                                                                                                                                                                                                 34,7 %

                                                                                                                                                                                                          2015/16

                                     Wirtschaftsdaten der 18 Klubs der      sich über die positive
                                                                                                                                                                                                      32,6 %     33,3 %

                                                                                                                                                                                                          2014/15
                                                                                                                                                                                                      38,0 %     34,0 %

                                                                                                                                                   35,3 %

                                     2. Bundesliga aus. Diese erlösten      wirtschaftliche Entwick-
                                                                                                                                                   30.06.2014                                             2013/14

 DFL-Geschäftsführer
                                                                                                                                                                                                      36,8 %     34,2 %

                                                                                                                          *Saison 2016/17 in Rot

 Christian Seifert                   zwar 635 Millionen Euro, wende-        lung des Profifußballs
                                     ten aber 676 Millionen Euro auf.       freuen. Denn insgesamt 1,17 Mil-
                                     Nur neun der 18 Klubs schlossen        liarden Euro überwiesen die 36 Li-
Bundesliga mit                       die Saison mit einem positiven         zenzklubs und deren Angestellte
solider Entwicklung                  Ergebnis nach Steuern ab. In der       in der abgelaufenen Spielzeit an
Wie aus dem DFL-Report 2018          Spielzeit 2014/2015 schrieben          das Finanzamt sowie an die Sozi-
hervorgeht, erzielten dabei die      immerhin noch 16 Klubs schwar-         al- und Unfallversicherungen. Auf-
18 Klubs der Bundesliga einen        ze Zahlen. Die Bilanzsumme der         grund der neuen Medienverträge,
Umsatz 3,37 Milliarden Euro (Vor-    Zweitligisten betrug 494 Millio-       die bekanntlich zum Saisonbe-
saison 3,24 Milliarden Euro). Die-   nen Euro (Eigenkapital nur 15,5        ginn 2017/2018 in Kraft getreten
ser wurde insbesondere durch         Millionen Euro, Verbindlichkeiten      sind, werden in den kommenden
Einnahmen aus der Medienver-         fast 333 Millionen Euro).              Spielzeiten erhebliche Mehrum-
wertung (28 Prozent), Werbung                                               sätze erwartet.
(25 Prozent) sowie aus Transfers     Zuschauerzuspruch
(17 Prozent) und dem Spielertrag     weiterhin gut                                         Den kompletten
(15 Prozent) erwirtschaftet. Unter   Die Bundesliga ist zwar weiter-                       „DFL Report 2018“
dem Strich verblieb ein Gewinn       hin die zuschauerstärkste Fuß-                        gibt es auf:
nach Steuern in Höhe von knapp       ballliga der Welt; allerdings                         www.dfl.de
150 Millionen Euro (Vorsaison 206    sank der Zuschauerschnitt
Millionen Euro). Zwar investierten   in der Saison 2016/2017 auf
VDV-STUDIE Bildung und Geld Vielen Profis drohen finanzielle Probleme - VDV-PROFICAMP - Spielergewerkschaft
Anstoß für Ihre
   Immobilie.

Ob Eigentumswohnung, Haus oder Grundstück: Die eigenen vier Wände       Wohnträume und legen so den wichtigsten Grundstein für Ihr neues
sind eine Investition in die Zukunft. Ein Ort zum Wohnen, Leben und     Zuhause.
Wohlfühlen – jetzt und im Alter. Wir unterstützen Sie mit individuell
zugeschnittenen Finanzierungskonzepten bei der Verwirklichung Ihrer     Vereinbaren Sie jetzt einen persönlichen Beratungstermin.

                                                                        Ihr VDV-Kompetenzteam
                                                                        Telefon 0202 75951000 · vdv-team@dvag.com

                                                                                                     Kapitän

                                                                            Achim        Antonio       Jens       Michael        Frank
                                                                            Wessel        Serio       Larsen     Beckmann      Röthemeier
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018                                                                                                                         VDV-INFO
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     13

Neue Impulse für die 3. Liga
Die 3. Liga bewegt sich wirt-                                              der schwierigen wirtschaftlichen
schaftlich weiterhin in schwie-                                            Situation vieler Drittligisten profi-
rigem Fahrwasser. Neue Ver-                                                tierte Vater Staat. Denn die Klubs
marktungsverträge        liefern                                           führten mehr als 46 Millionen
allerdings Grund zur Hoffnung                                              Euro an Steuern und Abgaben ab.
auf bessere Zeiten.
                                                                           Um dem ne-
Wie der DFB im Saisonreport                                                gativen Trend
2016/2017 mitteilt, fiel das Eigen-                                        entge genzu -
kapital zum Bilanzstichtag am                                              wirken, haben
31. Dezember 2016 nur bei acht                                             die     Verant-
Klubs mit ersten Mannschaften in       DFB-Vizepräsident Peter Frymuth     wortlichen
der 3. Liga positiv aus; zehn Klubs                                        gehandelt:
schlossen demnach mit negati-                                              Der neue Li-
vem Eigenkapital ab. Das negati-      Prozent. Gespart wurde dabei bei-    ga-Haupt-
                                                                           die 3. liga 2016/201
                                                                           medien / tv
                                                                                                7

                                                                                                                                                                                                                                                                        saisonrep ort
ve Eigenkapital der Drittligisten     spielsweise bei den Personalauf-     sponsor sowie       SENDUNGSFORMATE
                                                                                               NACH WERBETRÄGERKONTAKTEN
                                                                                                                                                                                                   Saison 14/15
                                                                                                                                                                                                   Saison 15/16
                                                                                                                                                                                                   Saison 16/17
                                                                                                                                                                                                                                             Lotte profitiert von DFB-Pokal
                                                                                                                                                                                                                                                                                2016/2017
                                                                                                                                                                                                                                             Im Gegensatz zur vorangegangenen Saison verzichtete die ARD an den letzten beiden Spiel-
                                                                                                                                                                                                                                             tagen der 3. Liga auf eine Livekonferenz im Ersten. Auch dies machte sich bei Reichweite und
                                                                                                                                                                                                                                             Werbeträgerkontakten negativ bemerkbar. Insgesamt sank die Zahl an TV- Werbeträgerkontak-
                                                                                      11.000            10.840                                                                                                                               ten auf rund 17 Milliarden, unter anderem dadurch bedingt, dass aufgrund der Olympischen

betrug im Durchschnitt 916.000        wendungen für den Spielbetrieb.      ein     einheit-
                                                                                      10.000
                                                                                                                                                                                                                                             Spiele 2016 in Rio zwischen dem 1. und 5. Spieltag kaum Berichterstattung aus der 3. Liga in
                                                                                                                                                                                                                                             den Hauptmagazinen der dritten Programme stattfand.
                                                                                       9.000
                                                                                                                 8.384
                                                                                                                                                                                                                                             Die meisten Werbeträgerkontakte über TV in der Saison 2016/2017 erzielte der 1. FC Magdeburg.
                                                                                       8.000
                                                                                                                                                                                                                                             An Position zwei folgen die Sportfreunde Lotte, der Aufsteiger profitierte dabei von seinen über-
                                                                                       7.000
                                                                                                                                                                                                                                             raschenden Erfolgen im DFB-Pokal. Der SSV Jahn Regensburg, der Hallesche FC und Meister

Euro. Diese bilanzielle Überschul-    Während der Spielzeit 2016/2017      licher Liga-Ball
                                                                                       6.000                                                                                                                                                 MSV Duisburg komplettieren die Top 5.
                                                                                       5.000    4.521
                                                                                                                                   3.932
                                                                                       4.000                              3.544
                                                                                                                                             3.266
                                                                                       3.000
                                                                                                                                                                  2.178                              2.371
                                                                                                                                                                                           1.856
                                                                                       2.000                                                              1.667
                                                                                                                                                                                                              1.846

dung spiegelte sich auch                 waren bei den Klubs der 3.        und der neue
                                                                                                                                                                           1.109
                                                                                       1.000                                                                                                                                            WERBETRÄGERKONTAKTE                                            BEITRAGSDAUER
                                                                                                        Live                   Sportschau                  Hauptmagazine                   Sonstige Formate                             NACH VEREIN (in Mio.)                                          NACH VEREIN (h:mm:ss)

                                                                                                                                                                                                                                                 1. FC Magdeburg                                                  1. FC Magdeburg
                                                                                                                                                                                                                                               Sportfreunde Lotte                                                     Hallescher FC
                                                                                                                                                                                                                                           SSV Jahn Regensburg                                                 F.C. Hansa Rostock

in den Insolvenzen des                     Liga im Durchschnitt 60 Per-    TV-Vertrag mit
                                                                                                                                                                                                                                                       Hallescher FC                                                 Chemnitzer FC
                                                                                                                                                                                                                                                       MSV Duisburg                                            Sportfreunde Lotte
                                                                                                                                                                                                                                                    Chemnitzer FC                                                     MSV Duisburg
                                                                                                                                                                                                                                               F.C. Hansa Rostock                                                    VfL Osnabrück
                                                                                                                                                                                                                                                    VfL Osnabrück                                                       Holstein Kiel
                                                                                                                                                                                                                                                        FSV Zwickau                                                     FSV Zwickau

VfR Aalen und des FSV                        sonen in Vollzeit, Teilzeit   Komplet tabde -
                                                                                                                         13%                                                                                                                       Rot Weiß Erfurt                                         SSV Jahn Regensburg
                                                                                                        8%
                                                                                                                                                                                                                                                        Holstein Kiel                                               Rot Weiß Erfurt
                                                                                                                                                                                      Live
                                                                                                                                                                                                                                        SG Sonnenhof Großaspach                                        SG Sonnenhof Großaspach
                                                                                                                                                     57%                              Sportschau                                                 Preußen Münster                                                           VfR Aalen
                                                                                                22%                                                                                                                                                                                                                   FSV Frankfurt
                                                                                                                                                                                                                                                 SC Paderborn 07
                                                                                                                                                                                      Hauptmagazine
                                                                                                                                                                                                                                                       FSV Frankfurt                                              Preußen Münster
                                                                                                                                                                                      Sonstige Formate

Frankfurt wider.                             oder als Auszubildende        ckung im Pay-TV
                                                                                                                                                                                                                                                          VfR Aalen                                               SC Paderborn 07
                                                                                                                                                                                                                                                       Fortuna Köln                                                     Fortuna Köln
                                                                                                                                                                                                                                            SV Wehen Wiesbaden                                              SV Wehen Wiesbaden
                                                                                                                                                                                                                                                1. FSV Mainz 05 II                                               1. FSV Mainz 05 II
                                                                                                                                                                                                                                                 Werder Bremen II                                                Werder Bremen II

                                                                                           Sendungsformate nach Werbeträgerkontakten

                                            beschäftigt, insgesamt also    sollen der 3. Liga
Der Ertrag pro Klub                    mehr als 1.000 Angestellte.         nun zusätzliche                                              38                                                                                                                                                               39        SAISONREPORT 3. LIGA 2016/2017

sank       durchschnittlich                                                Impulse für eine                                     ertrag Werbung
                                                                                                                                Der Werbeertrag pro Klub hat sich in der Saison 2016/2017 auf einem Wert von über
                                                                                                                                T€ 3.100 behauptet und liegt damit im vierten Jahr in Folge über drei Millionen Euro.
                                                                                                                                                                                                                                                                                 ertrag mediale Verwertung
                                                                                                                                                                                                                                                                                 Insbesondere durch den DFB-Pokal -Viertelfinaleinzug der Sportfreunde Lotte konnten die
                                                                                                                                                                                                                                                                                 Erlöse aus der medialen Verwertung in der Saison 2016/2017 gegenüber dem Vorjahr

um fünf Prozent, wobei der Ge-        Der Zuschauerschnitt der 3. Liga     positive Weiterentwick-
                                                                                                                                Der langfristige Trend – unter Berücksichtigung von je vier Spielzeiten – zeigt die stetige                                                      wieder gesteigert werden und betrugen T€ 1.083 pro Klub.
                                                                                                                                Steigerung der Werbeerträge in der 3. Liga, weitgehend unabhängig von der jährlichen
                                                                                                                                Ligazusammensetzung.                                                                                                                             Der aktuell gültige TV-Vertrag für die 3. Liga hat noch eine Laufzeit bis einschließlich der
                                                                                                                                                                                                                                                                                 Spielzeit 2017/2018. Im Anschluss ist bereits ein neuer Vertrag für vier Spielzeiten bis
                                                                                                                                                                                                                                                                                 inklusive der Saison 2021/2022 abgeschlossen worden. Ab der Saison 2018/2019 wird
                                                                                                                                trendbetrachtung

samtumsatz der 3. Liga immer          sank in der Saison 2016/2017 auf     lung geben.
                                                                                                                                                                                                                                                                                 es daher höhere TV-Gelder für die Drittligisten geben. Neben den öffentlich-rechtlichen
                                                                                                                                              ..                                                                                                                                 Sendeanstalten werden dann auch die Pay-TV-Rechte vermarktet. Diese Rechte hat die
                                                                                                                                                                            Mittelwert                Mittelwert        Mittelwert          Mittelwert
                                                                                                                                  3. liga ertrage                          10/11 – 13/14             11/12 – 14/15     12/13 – 15/16   13/14 – ist/plan 16/17                    Deutsche Telekom erworben. Über eine Sublizenz überträgt die Telekom bereits in der
                                                                                                                                  (in t€)                                   (pro Klub)                (pro Klub)        (pro Klub)          (pro Klub)                           Saison 2017/2018 alle Spiele live.
                                                                                                                                                       Spielertrag        21.320 (1.201)            24.228 (1.373)    28.299 (1.625)      29.919 (1.715)

noch über 150 Millionen Euro          5.943 Besucher pro
                                                                                                                                               anteil am gesamtertrag         16,6%                      17,5%             18,7%               18,8%

                                                                                                                                                           Werbung        53.617 (3.018)            55.606 (3.133)    58.210 (3.324)     60.842 (3.470)
                                                                                                                                               anteil am gesamtertrag         41,8%                     39,9%             38,2%                38,1%

                                                                                                                                             Mediale Verwertung           17.838 (1.006)            17.971 (1.016)    18.060 (1.033)      18.006 (1.030)
                                                                                                                                               anteil am gesamtertrag         14,0%                     13,0%              11,9%               11,3%

lag. Haupteinnahmepositionen          Spiel    (Vorsaison                               Den kompletten                                                    Sonstige        35.306 (1.988)            41.173 (2.323)    49.991 (2.715)     50.758 (2.896)
                                                                                                                                               anteil am gesamtertrag         27,6%                     29,6%              31,2%               31,8%

                                                                                                                                                                            128.085                   138.978           154.560             159.525
                                                                                                                                                 Gesamtertrag
                                                                                                                                                                             (7.218)                  (7.845)           (8.697)              (9.111)

für die Klubs waren Werbung (38       7.071 Besucher pro                                Saisonreport der                        Zur Jubiläumssaison 2017/2018 wird es einen übergeordneten Hauptpartner der 3. Liga
                                                                                                                                geben. Der private Wettanbieter bwin hat sich dieses Recht für zunächst zwei Spielzeiten
                                                                                                                                gesichert. Die Erlöse aus der Partnerschaft fließen den Klubs unmittelbar zu und können zu
                                                                                                                                einer weiteren Stärkung der Werbeerträge in den nächsten Jahren beitragen.

Prozent), Spielerträge (19 Prozent)   Spiel) und auch                                   3. Liga gibt es auf:                                                                                                                                                                         Die 3. Liga stößt in neue Dimensionen vor: ab Sommer 2017 sind alle Spiel live zu sehen.

und TV-Gelder (11 Prozent). Im        die TV-Reichweite                                 www.dfb.de                                                                                           56                                                                                                                                                                         57      SaiSonreport 3. Liga 2016/2017

Gegenzug reduzierten die Dritt-       ging um zehn Pro-
ligisten ihren Aufwand um neun        zent zurück. Trotz

Forscher kritisieren Klub-Insolvenzen
Laut einer Studie von Sport-          und Investoren Misswirtschaft im-    Zwangsabstieg sondern nur noch
ökonomen der Universität              mer wieder mit zusätzlichem Ka-      mit Punktabzug bestraft. Die Ex-
Duisburg-Essen gingen in den          pital belohnten. So sei die Quote    perten befürchten daher, dass
letzten 21 Jahren 109 deutsche        der zurückgezogenen Insolvenz-       Klubs die Insolvenz künftig ver-
Klubs aus den obersten fünf Li-       anträge im Fußball etwa viermal      mehrt als Sanierungsmaßnahme
gen pleite.                           höher als in der Realwirtschaft.     nutzen.
                                      Zudem werden zahlungsunfä-
Die Forscher kritisieren dabei be-    hige Klubs der obersten Ligen                             Infos im Netz:
sonders, dass Sponsoren, Fans         bekanntlich nicht mehr mit                               www.udue.de/fussballinsolvenz
JA, ICH
                                                            WILL!
                                                      DIE KARRIERE NACH
                                                      DER KARRIERE
                                                      PER FERNSTUDIUM WEITERBILDEN:
                                                      Master Sportbusiness Management
                                                      (Vollzeit | Teilzeit | Dual)

                                                      MBA Sportmanagement*
                                                      Bachelor Sportbusiness Management
                                                      (Vollzeit | Teilzeit | Dual)

                                                      Sportökonom (FH)*
                                                      International Sportbusiness
                                                      Sportvermarktung
                                                      Geprüfter Sportfachwirt (IHK)
                                                      Fußballmanagement
                                                      Social Media Management Sport
                                                      Spielanalyse & Scouting
                                                      Sport-Mentaltraining
                                                      Athletenmanagement
                                                      * In Kooperation mit der FH Schmalkalden

                                                                                     VdV-Mitglieder
                                                                                     erhalten 10 % Rabatt
                                                                                     (ausgenommen Angebote, die mit
                                                                                     Partnerhochschulen umgesetzt werden)

Anerkannte Abschlüsse
IST-Studieninstitut | IST-Hochschule für Management
0211 8 66 68-0 | www.ist.de | www.ist-hochschule.de
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018                                             VDV-WAHL
                                                                                                                                                         15

Dzsenifer Marozsán
in Weltauswahl gewählt

Nationalspielerin     Dzsenifer           der Spielergewerkschaften die                              Auch die VDV gratuliert den Sie-
Marozsán von Olympique Lyon               Wahl der besten Frauenelf durch.                           gerinnen ganz herzlich.
ist als einzige Deutsche erneut           Insgesamt beteiligten sich mehr
in die FIFPro-Frauen-Weltaus-             als 4.100 Erstligaspielerinnen aus                                    Infos im Netz:
wahl 2017 gewählt worden. Zu-             45 Ländern an der Abstimmung.                                        www.fifpro.org
dem schafften mit der Schwe-
din Nilla Fischer und der
Dänin Pernille Harder zwei
Bundesliga-Spielerinnen                                                           Lieke Martens
                                                                                  Niederlande – FC Barcelona
vom VfL Wolfsburg den                          Pernille Harder                                                         Alex Morgan
                                               Dänemark – VfL Wolfsburg                                                USA – Orlando Pride
Sprung in die FIFPro
Women’s World XI.                                                           Dzsenifer Marozsán
                                                                            Deutschland – Olympique Lyon
                                         Camille Abily                                                             Marta Vieira da Silva
Die meisten Stim-                        Frankreich – Olympique Lyon                                               Brasilien – Orlando Pride

men bei der Wahl
sicherte sich die
                              Lucy Bronze                                                                                         Irene Paredes
Niederländerin                England – Olympique Lyon       Nilla Fischer                    Wendie Renard                       Spanien – Paris Saint-Germain
                                                             Schweden – VfL Wolfsburg         Frankreich – Olympique Lyon
Lieke Martens
vom FC Barce-
lona. Bereits
zum dritten                                                                       Hedvig Lindahl
                                                                                  Schweden – Chelsea FC
Mal führte
der Welt-
verband

VDV 11: Wählt die Besten!
Am Saisonende stehen tradi-               desligaprofi), Ousmane Dembelé                             alle weiteren VDV-Mitglieder. Die
tionell wieder die Wahlen zum             („Silberner Pfeil“ für den besten                          Wahlunterlagen mit den genau-
VDV-Spieler der Saison sowie              Newcomer) und Julian Nagels-                               en Abstimmungsregeln werden
zum besten Newcomer, bes-                 mann („Silberne Trainerbank“                               rechtzeitig verschickt. Einsen-
ten Trainer und zur Bundes-               für den besten Trainer). Zudem                             deschluss ist in diesem Jahr der
liga-Auswahlmannschaft                    werden die besten elf Spieler der                          23. Mai. Unter allen Teilnehmern
VDV 11 an.                                Bundesliga auf den jeweiligen                              werden wieder attraktive Preise
                                          Mannschaftspositionen gewählt.                             verlost.
Gesucht werden die Nachfolger             Stimmberechtigt sind alle Spieler
von Robert Lewandowski („Silber-          der Bundesliga, 2. Bundesliga, 3.                                     Infos im Netz:
ner Schuh“ für den besten Bun-            Liga und der Regionalligen sowie                                     www.spielergewerkschaft.de
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018               VDV-GESUNDHEIT
                                                                                                                     17

VDV-Vizepräsident Christoph Metzelder:
„Wir benötigen verpflichtende
psychologische Unterstützung
im Profifußball!“
VDV-Spielerratsmitglied   Per             schen Betreuung bei den Profi-
Mertesacker hat jüngst in                 teams in Deutschland, wie die
einem Spiegel-Interview ge-               VDV jüngst erst wieder bei einer
schildert, dass er in seiner              Spielerbefragung      herausfand.
Karriere unter sehr großem                Denn nur bei knapp 15 Prozent
Druck und heftigen psychoso-              der Profimannschaften der Bun-
matischen Reaktionen gelitten             desliga, 2. Bundeliga und 3. Liga
habe. So wie dem langjährigen             kümmert sich demnach ein Psy-
Kapitän von Arsenal London                chologe vor Ort permanent um
geht es vielen Spielern.                  die psychische Gesundheit und             VDV-Spielerratsmitglied
                                          um die mentale Leistungsfähig-            Per Mertesacker
Laut einer internationalen Stu-           keit der Profis. Rund 60 Prozent
die der Weltspielergewerkschaft           der Befragten gaben sogar an,
FIFPro leiden 38 Prozent der akti-        dass ihre Profimannschaft gegen-         gründet. Unter der vertraulichen
ven Profis an Symptomen von De-           wärtig überhaupt nicht sportpsy-         Telefonnummer 02 21 – 49 82 55
pression und/oder Angststörun-            chologisch betreut werde.                40 geben Experten Antworten
gen; bei den ehemaligen Profis                                                     und vermitteln bei Bedarf Hilfe
betrug der Anteil 35 Prozent. Trotz       Für Fragen zur psychischen               vor Ort.
dieser Faktenlage gibt es noch im-        Gesundheit hat die VDV die
mer erheblichen Nachholbedarf             sportpsychologische Netzwerkin-               Infos im Netz:
im Bereich der sportpsychologi-           itiative MENTAL GESTÄRKT mitge-              www.mentalgestaerkt.de

Stimmen zu Pers Aussagen:
VDV-Mitglied Martin                       VDV-Geschäftsführer                      VDV-Vizepräsident Christoph
Meichelbeck (Direktor bei                 Ulf Baranowsky in der                    Metzelder via Facebook:
der SpVgg Greuther Fürth)                 Süddeutschen Zeitung:                    „Und das ist das Signal, das von
in der Süddeutschen Zeitung:              „Wir dürfen nicht in die alten Fehler    dieser Diskussion ausgehen sollte:
„Aus meiner Erfahrung als Spieler         verfallen und dann über Fußball          Wir benötigen verpflichtende psy-
und als Sportpsychologe weiß ich,         als Männersport, Härte oder den          chologische Unterstützung im Profi-
dass solche psychosomatischen             Mythos der Unbesiegbarkeit reden.        fußball – und zwar nicht durch den
Reaktionen immer wieder vor-              Dann überlegen viele, ob sie wirk-       Chef- oder Co-Trainer! Dafür setzen
kommen. Viele wundern sich viel-          lich den Mund aufmachen sollen,          sich Per und ich übrigens gemein-
leicht, dass einer wie Mertesacker        wenn es ihnen nicht gut geht. Die        sam mit der VDV seit Jahren ein.
– ein sehr erfahrener Profi, der sogar    Klubs erkennen die Chancen nicht,        Wir benötigen auch eine anony-
Weltmeister ist – das anspricht. Ich      die ihnen die Sportpsychologie bie-      me Anlaufstelle, die es mit MENTAL
finde das sehr gut. Es sollte für viele   tet. Wenn die Spieler sich nicht trau-   GESTÄRKT in Zusammenarbeit mit
im Profifußball Anstoß sein, einige       en, Probleme anzusprechen, dann          der Robert-Enke-Stiftung und der
Dinge zu überdenken.“                     tut sich das System keinen Gefallen,     VBG glücklicherweise seit einigen
                                          sondern schadet sich selbst.“            Jahren gibt.“
18     VDV ON TOUR            WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018

 Kapitänsgespräche:
 Arbeitsbedingungen verbessern!
                                               Sehr positiv verliefen die ersten   England, Spanien oder den Nie-
                                               Kapitäns- und Führungsspielerge-    derlanden hat. Insbesondere an
                                               spräche, die von den Geschäfts-     den Themen Karrierefonds, Lohn-
                                               führern und Teambetreuern im        fortzahlungen im Krankheits-
                                               Frühjahr durchgeführt wurden.       fall und dem Schutz der Persön-
                                               Dabei wurden insbesondere Mei-      lichkeitsrechte bestand großes
                                               nungen zu aktuellen fußballpoli-    Interesse. Ziel der VDV ist es, in
                                               tischen Themen abgefragt und        Zusammenarbeit mit Klubs und
                                               auch die Arbeitsbedingungen in      Verbänden die Arbeitsbedingun-
                                               anderen europäischen Ligen vor-     gen in Deutschland an internatio-
                                               gestellt. Vielen Spielern wurde     nale Top-Standards anzupassen;
     VDV-Teambetreuer Edmund                   dabei erst richtig bewusst, wel-    auch um die deutschen Profiligen
     Rottler ist bei den Klubs im Süd-         chen Nachholbedarf Deutschland      damit wettbewerbsfähiger zu
     westen vor Ort.                           hier im Vergleich mit Ländern wie   machen.

 Besuch aus der Türkei
 Die türkische Spielergewerkschaft
 TPFD besuchte die VDV zu einem
 internationalen Erfahrungs- und
 Meinungsaustausch. Insbesonde-
 re ging es dabei um den Schutz
 der Spielerrechte. Mit in Duisburg
 waren unter anderem die ehema-
 ligen türkischen Nationalspieler
 Yildiray Bastürk, Hakan Ünsal, Ah-
 met Dursun und Ilhan Mansiz.

 „Kieß“ knackt 400-Spiele-Marke
 VDV-Spielerratsmitglied Stefan                sen hat beim Sieg gegen den VfL     desligaspiel bestritten. Die Spie-
 Kießling von Bayer 04 Leverku-                Wolfsburg im März sein 400. Bun-    lergewerkschaft gratuliert ganz
                                                                                   herzlich und zieht den Hut vor
                                                                                   dieser großen Leistung.

                                  VDV-Ehrenmedaille für Andreas Schmidt
                                  Andreas Schmidt (rechts) ist für langjährige
                                  Mitgliedschaft von Lars Kindgen mit der
                                  VDV-Ehrenmedaille in Bronze ausgezeich-
                                  net worden. Der ehemalige Bundesligaprofi
                                  und zweifache Ligapokalsieger arbeitet be-
                                  reits seit längerer Zeit in der Finanzbranche
                                  und ist stellvertretender Aufsichtsratsvorsit-
                                  zender von Hertha BSC.
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018                                  VDV ON TOUR
                                                                                                                                       19

Musterarbeitsverträge im Visier!
                                       Zu einem fußballpolitischen                              Konkret wurden insbesondere
                                       Meinungsaustausch traf sich Ulf                          die Musterarbeitsverträge der
                                       Baranowsky (Mitte) in Dortmund                           Verbände kritisch analysiert. Ziel
                                       mit Dr. Gregor Reiter (links, Ge-                        der VDV ist es bekanntlich, auch
                                       schäftsführer des Spielerver-                            hier Verbesserungen zugunsten
                                       mittlerverbandes DFVV) und Dr.                           der Spieler herbeizuführen und
                                       Oliver Kemmeries (rechts, Fach-                          so die Spielerrechte weiter zu
                                       anwalt für Arbeitsrecht der DFVV).                       stärken.

FIT FOR JOB: Tipps für Profis und Talente!
Beim Thema FIT FOR JOB ist die         oder auch um Hinweise zum                                Nachwuchsspieler des Klubs. Da-
VDV ebenfalls eng am Ball und          Umgang mit Spielervermittlern.                           bei informierten Hochschulen,
führt weiterhin zahlreiche Schu-       Tipps und Warnhinweise zur Ver-                          Verbände, Unternehmen und die
lungen für Profis und Talente          zahnung von schulischer und                              Spielergewerkschaft in Kurzvor-
vor Ort durch. Dabei geht es bei-      beruflicher Bildung gab es unter                         trägen und Gruppengesprächen
spielsweise um die Prävention          anderem beim Berufs-Infoabend                            über duale Weiterbildungsmög-
von Match-Fixing und Doping            von Fortuna Düsseldorf für die                           lichkeiten.

                                           Fußballkarriere und
                                               berufliche Qualifikation
                                           Karriere und Beruf                                     Studiengänge
                                           Als Leistungssportler ist es eine besondere            Bachelor of Arts
                                           Herausforderung, Sportkarriere und eine                • Sportökonomie
                                           berufliche Qualifikation zu koordinieren. Denn           • Fitnessökonomie/-training
                                           so manche Sportkarriere endet früher als ge-           • Gesundheitsmanagement
                                           plant z. B. durch schwere Verletzungen. Mit            • Ernährungsberatung
                                           berufsbegleitenden Lehrgängen und dualen               Master of Arts
                                           Bachelor-Studiengängen ist die Verbindung              • Fitnessökonomie
                                           von Sport und Qualifikation möglich.                    • Sportökonomie
                                           Durch die Kombination aus Fernstudium mit              • Prävention und Gesundheitsmanagement
                                           kompakten Präsenzphasen an bundesweiten                MBA
                                           Studienzentren bleiben Sie weiterhin flexibel           • Sport-/Gesundheitsmanagement
                                           und teilen sich Ihre Zeit im Fernstudium selbst
                                           ein. Von der Trainerlizenz über einen Fach-            BSA-Lehrgänge
                                           wirt-Abschluss bis hin zum Studium an der              Über 60 Abschlüsse mit Sonderkonditionen
                                           staatlich anerkannten privaten Hochschule ist          für VDV-Mitglieder:
                                           alles möglich.                                         • Fitnessfachwirt
                                           Schaffen Sie jetzt parallel zu Ihrer Sportkarriere     • Personal-Trainer-Zertifikat
                                           ein zweites Standbein im Zukunftsmarkt. Start          • Berater für Sporternährung
                                           jederzeit möglich!                                     • Athletiktrainer

                                           Informationen zu den Qualifikationen unter: Tel. +49 681 6855 0 • dhfpg-bsa.de
Sie am  B all –
                                               Bleiben              ldung
                                                          W eiterb i
                                             Erfolg durch
                                                                               20 % Ra b at t
                                                                                                                                  ERSCHAFT
                                                                                                                  BILDUNGSPARTN

                                                                                                  itglieder
                                                                               exklusiv für VDV-M

Multimedial und mobil. Neben der Karriere. 4 Wochen kostenlos testen.
    Sparen Sie bei über 200 Fernkursen:
                                                                                                     Bachelor
                                    Wirtschaft
Staatl. gepr. Betriebswirt ∙ Logistikmanagement ∙ Tourismusfachwirt (IHK) ∙ Fachwirt                  & Master
im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) ∙ Wirtschaftsfachwirt (IHK) ∙ Bürosachbear-                     per Fernstudium
beiter ∙ Bilanzbuchhalter (IHK) ∙ Hotelbetriebswirt ∙ Projektleiter (IHK) ∙ Eventmanage-
ment (IHK) ∙ Wirtschaftssprachen ∙ Personalfachkaufmann (IHK) ∙ Haus- und Grund-                                    Bachelor
stücksverwalter ∙ Key-Account-Manager (IHK) ∙ Managementassistent (bSb)
                                                                                                   BWL · Sales · Wirtschaftspsychologie
                                            Sportbetriebswirt (DSPA) ∙ u. v. a.
                               RErgäN
                   SbeiPalleAn Leh     !                                                           International Business Administration

20 %                                ngen
                                                    Informatik
                                                                                                      Psychologie · Finance · Logistik
                                                                                                     Bildungs- und Kulturmanagement
                                                                                                     Wirtschaftsrecht · IT-Management
Web-Designer ∙ Informatiker ∙ Web-Entwickler ∙ E-Learning Manager ∙ Netzwerk-
administrator ∙ Java-Programmierer ∙ Visual Basic-Programmierer ∙ Fachinformatiker                               Tourismus
C# Software-Entwickler ∙ Android App Programmierer ∙ C++ Programmierer
PHP-Datenbankentwickler ∙ Augmented Reality Entwickler ∙ u. v. a.
                                                                                                                      Master
                                                                                                      MBA · General Management
                    Persönlichkeit/Gesundheit                                                       Logistik · Wirtschaftspsychologie
Personal und Business Coach ∙ Ernährungsberater ∙ Psychologischer Berater                              Intercultural Management
Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ∙ Fitnesscoach ∙ Heilpraktiker ∙ u. v. a.                 Coaching & Change Management
                          Kreativität/Medien                                                         Taxation, Accounting, Finance

Social Media Manager ∙ Drehbuchautor ∙ Online-Redakteur ∙ PR-Referent
Grafik-Designer ∙ Werbetexter ∙ Fotodesigner ∙ Digitale Musikproduktion
Biografisches Schreiben ∙ Journalist ∙ Bloggen - professional gemacht ∙ u. v. a.
                                                                                                   SPAREN
                                                                                                   SI E JE TZ T    20 %
                            Techniker/Meister
Qualitätsmanagement ∙ Staatl. gepr. Techniker: Mechatronik, Maschinentechnik,
Elektrotechnik, Chemietechnik, Fahrzeugtechnik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatech-
nik, Bautechnik ∙ Industriemeister: Luftfahrttechnik, Metall, Elektrotechnik ∙ Meister
im Elektrotechnikerhandwerk ∙ Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) ∙ Grund-
                             lagen der Elektrotechnik ∙ Schutz- und Sicherheitskraft
                              (IHK) ∙ NC- und CNC-Technik ∙ u. v. a.

                              JETZT KOSTENLOS                                                                 Jetzt kostenlos Infos anfordern
                               Infos anfordern oder
                            persönlich beraten lassen:                                                        oder individuell beraten lassen:

                            Mo.–Fr. von 8–20 Uhr (gebührenfrei)
                                                                                                              0800       - 33 44 3 77
                                                                                                              (gebührenfrei) Mo.–Fr. von 8–20 Uhr

                                                                  Deutschlands größte Fernschule

                                                 www.ils.de/vdv                                    www.Euro-FH.de/vdv
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018                PARTNER
                                                                                                               21

Startschuss für die eigenen
vier Wände
Kaum nähert sich das Saison-      Michael Beckmann: Das
ende, beginnt schon bald dar-     pauschal zu beantworten,
auf die nächste Transferphase.    ist nahezu unmöglich! Bei-
Für zahlreiche Profis heißt das   de Wohnformen haben
nicht nur, Abschied zu nehmen     ihre Vorteile. Während
vom bisherigen Klub, sondern      man beim Mieten
auch vom aktuellen Domizil.       durch die geringen
Häufige Klub- und Ortswechsel     Kündigungsfristen
gehören für Fußballer nämlich     sehr flexibel ist und sich nicht um    nen die eigenen vier Wände dabei
zu ihrem Beruf dazu. Dennoch      Dinge wie Instandhaltung küm-          interessant sein!
steht das Thema Immobilien-       mern muss, bietet die eigene Im-
erwerb bei vielen Spielern ganz   mobilie deutlich mehr Freiheiten       Wir Profis: Gibt es denn von
oben auf der Agenda. Michael      – etwa, wenn man umbauen oder          dieser Warte aus schlagende
Beckmann, Finanzexperte bei       vermieten will. Wann mieten oder       Argumente fürs Eigenheim?
der Deutschen Vermögens-          kaufen Sinn macht, hängt von           Michael Beckmann: Fest steht:
beratung AG (DVAG), erklärt       zahlreichen Faktoren ab, angefan-      Eine eigene Immobilie ist immer
im Gespräch mit WIR PROFIS,       gen bei den individuellen Lebens-      auch eine Altersvorsorge und
wann Wohneigentum sinnvoll        umständen und Bedürfnissen bis         Geldanlage, denn als Sachwert
ist und worauf es für ange-       hin zu den verfügbaren finanziel-      ist sie weitgehend vor Inflation
hende Immobilienbesitzer an-      len Mitteln.                           geschützt. Außerdem ist für viele
kommt.                                                                   Mieter das Wohnen inzwischen
                                  Wir Profis: Das schnelllebige          immer teurer geworden. Die Miet-
                                  Geschäft des Profifußballs er-         preise befinden sich in einem stei-
                                  fordert von den Spielern eine          len Aufwärtstrend, besonders in
                                  deutlich höhere Mobilität im           begehrten Lagen von Großstäd-
                                  Vergleich zu anderen Beru-             ten. Hier liegt ein weiterer großer
                                  fen. Das würde zunächst mal            Vorteil der eigenen Immobilie,
                                  fürs Mieten sprechen. Lohnt es         denn sie ist nach Tilgung der Kre-
                                  sich bei diesen Gegebenheiten          dite schuldenfrei und gehört voll
                                  trotzdem, über die eigene Im-          und ganz ihrem Eigentümer, der
                                  mobilie nachzudenken?                  darin mietfrei wohnen kann.
                                  Michael Beckmann: Nachzuden-
                                  ken in jedem Fall! Es steht jedem      Wir Profis: Was raten Sie inte-
                                  Profi frei, ob er die Entscheidung     ressierten Häuslebauern und
                                  für ein eigenes Haus oder eine         -käufern in der Startphase?
                                  eigene Wohnung noch während            Michael Beckmann: Zunächst
                                  seiner aktiven Karriere fällen will.   einmal heißt es, nichts zu über-
                                  Auch wenn man häufig den Ver-          stürzen. Denn trotz aktuell niedri-
                                  ein wechselt, kann man sich durch      ger Zinsen bleibt die Finanzierung
 Michael Beckmann                 Wohneigentum eine solide Basis         von Immobilien anspruchsvoll,
                                  für später schaffen, insbesondere      schließlich läuft sie oft über
                                  wenn die aktive Zeit als Profi zu      Jahrzehnte. Viele Stolperstei-
Wir Profis: Herr Beckmann,        Ende geht, beziehungsweise Ge-         ne können aber bereits vor der
Hand aufs Herz: Lohnt es sich     wissheit über den dauerhaften          Grundsteinlegung aus dem Weg
für Kicker eher, Wohnraum zu      Lebensmittelpunkt besteht. Ins-        geräumt werden. Darum sollte
kaufen oder zu mieten?            besondere aus Vorsorgesicht kön-       am Anfang stets eine realistische
22   PARTNER      WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018

 Gegenüberstellung der Einnah-       lässigen sind auch die Nebenkos-      sich für jeden ein individuell ab-
 men und Ausgaben des Haushalts      ten wie etwa Ausgaben für Notar,      gestimmtes Paket schnüren, das
 stehen. Daraus ergibt sich grob,    Grundbucheintrag und Grund-           die Risiken vor, während und nach
 welche monatliche Belastung         erwerbsteuer, die bis zu etwa         dem Hausbau oder -kauf optimal
 tragbar ist. Außerdem sollte man    zehn Prozent des Kaufpreises          absichert.
 für ungeplante Aufwendungen         ausmachen können. In all diesen
 immer eine ausreichende Reserve     Fragen ist unser VDV-Kompetenz-            Infos im Netz:
 einkalkulieren. Nicht zu vernach-   team für die Spieler da: So lässt         www.dvag.de

 Gewerbe oder nicht?
 Einkünfte von Schiedsrichtern
 im In- und Ausland
 Kürzlich hat der Bundesfi-          zustufen sind. Zu dieser Einord-      sondern werden lediglich für ihre
 nanzhof entschieden, dass           nung gelangte das Gericht zum         tatsächlich absolvierten Einsätze
 Schiedsrichter im Fußball ge-       einen deshalb, weil Schiedsrich-      bezahlt. Bei fehlender Nominie-
 werbliche Einkünfte erzielen        ter ihre Leistung (Leitung eines      rung durch den Verband, Krank-
 und somit mit ihren Einkünf-        Fußballspiels) wie ein Unterneh-      heit oder Urlaub erzielen sie dem-
 ten neben der Einkommen-            mer am Markt anbieten und diese       gegenüber keine Einkünfte aus
 steuer auch der Gewerbesteuer       Leistung dann durch die verschie-     ihrer Schiedsrichtertätigkeit. Auch
 unterliegen können.                               denen Fußballver-       darin sieht der Bundesfinanzhof
 WIR PROFIS sprach                                 bände nachgefragt       eine Parallele zum Unternehmer.
 mit Frank Kosner und                              wird. Zum anderen       Die Einstufung führte im Urteil im
 Mike Hegemann von                                 tragen Schiedsrich-     Ergebnis dazu, dass der Schieds-
 der Pricewaterhouse-                              ter nach Auffassung     richter mit seinen Einkünften
 Coopers GmbH Wirt-                                des Bundesfinanz-       nicht nur der Einkommensteuer,
 s c ha f t s p rü fu n g s g e -                  hofs auch ein nicht     sondern zusätzlich auch der Ge-
 sellschaft, dem Steuer-Partner      unerhebliches unternehmerisches       werbesteuer unterlag.
 der VDV, über die Konse-            Risiko. Beispielsweise erhalten sie
 quenzen dieses Urteils für          meist keine laufenden Zahlungen,      Wir Profis: Das heißt, dass sich
 Schiedsrichter in Deutschland.                                            die Steuerbelastung nun für
                                                                           viele Schiedsrichter erhöht?
 Wir Profis: Das Urteil des Bun-                                           Frank Kosner: Grundsätzlich
 desfinanzhofs      zur   Einord-                                          ist natürlich im Einzelfall zu prü-
 nung von Fußballschiedsrich-                                              fen, ob sich ein anderer Schieds-
 tern als Gewerbetreibende                                                 richter in einer vergleichbaren
 stieß auf große Resonanz be-                                              Situation befindet. Geht man
 ziehungsweise großes Interes-                                             allerdings davon aus, dass die
 se. Können Sie uns kurz die In-                                           dem Urteil zugrunde liegen-
 halte des Urteils erläutern?                                              den Umstände typisch für das
 Mike Hegemann: Mit dem                                                    deutsche      Schiedsrichterwesen
 Urteil hat der Bundesfinanzhof                                            sind, lassen sich aus dem Urteil
 entschieden, dass Schiedsrich-                                            schon Rückschlüsse auch für die
 ter steuerlich regelmäßig nicht                                           Besteuerung anderer Schieds-
 als Arbeitnehmer, sondern als        Rechtsanwalt und Steuerberater       richter ziehen. Ob sich die Steuer-
 gewerbliche Unternehmer ein-         Mike Hegemann                        belastung für den Einzelnen dann
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018                                                          PARTNER
                                                                                                                                                                                      23
           im Ergebnis tatsächlich erhöht,                 Deutschland mit Gewerbesteuer                                       hof aus, dass die am jeweiligen
           hängt jedoch auch davon ab, ob                  würde aber zum Beispiel entfallen,                                  Spielort zur Verfügung gestellte
           zum Beispiel Freibeträge oder An-               soweit der Steuerpflichtige für sei-                                Schiedsrichterkabine     aufgrund
           rechnungen anwendbar sind.                      ne Tätigkeit im Ausland eine feste                                  der nur vorübergehenden Nut-
                                                           Geschäftseinrichtung unterhält.                                     zung für ein einzelnes Spiel
           Wir Profis: Wie sieht es denn                   Hierzu führt der Bundesfinanz-                                      nicht als eine feste Geschäfts-
           mit Einkünften aus, die die                                                                                         einrichtung angesehen werden
           Schiedsrichter durch im Aus-                                                                                        kann. Im vom Bundesfinanzhof
           land geleitete Spiele, zum Bei-                                                                                     entschiedenen Fall unterlagen
           spiel im Rahmen der Champi-                                                                                         daher auch die vom Schiedsrich-
           ons League, erzielen? Müssen                                                                                        ter im Ausland erzielten Einkünfte
           diese ebenfalls in Deutschland                                                                                      der deutschen Gewerbesteuer.
           versteuert werden?
           Frank Kosner: Grundsätzlich                                                                                                  Infos im Netz:
           haben in Deutschland lebende                                                                                                www.pwc.de/sportsconsulting
           Schiedsrichter sämtliche weltweit
           aus der Schiedsrichtertätigkeit                                                                                                                       Das komplette
           erzielten Einkünfte in Deutsch-                                                                                                                       Interview gibt
           land zu versteuern. Dies gilt zum                                                                                                                     es auf der
           einen für die Einkommensteuer                                                                                                                         VDV-Website
           und zum anderen auch für die Ge-                                                                                                                      im Bereich
           werbesteuer. Die Besteuerung in                    Steuerberater Frank Kosner                                                                         „Aktuelles“.

                                                                                                     POLE
                                                                                                     POLE POSITION.
                                                                                                          POSITION.
                                                                                                                      Mercedes
                                                                                                                      MercedesGLA
                                                                                                                               GLA250
                                                                                                                                   2504MATIC,
                                                                                                                                       4MATIC,2,0
                                                                                                                                               2,0l l155
                                                                                                                                                      155kW
                                                                                                                                                          kW(211
                                                                                                                                                             (211PS)
                                                                                                                                                                  PS)

DEINE
DEINE KOMPLETTRATE
      KOMPLETTRATE für mtl.399
                    fürmtl. 399,-,-€€**
*inkl.
 *inkl.Ausstattungslinie
        AusstattungslinieAMG
                          AMGLine,
                              Line,extra
                                    extraSatz
                                          SatzWinterkompletträder,
                                              Winterkompletträder,Kfz-Versicherung,
                                                                   Kfz-Versicherung,Kfz-Steuer,
                                                                                     Kfz-Steuer,Überführungs-
                                                                                                 Überführungs-und
                                                                                                               undZulassungskosten
                                                                                                                   Zulassungskostenund
                                                                                                                                    und19%
                                                                                                                                        19%MwSt.
                                                                                                                                           MwSt.

                                                 ALLE
                                                 ALLEMODELLE,
                                                      MODELLE,INFOS
                                                               INFOS&&BERATUNG:
                                                                       BERATUNG:
                                                 ASS
                                                  ASSAthletic
                                                      AthleticSport
                                                               SportSponsoring
                                                                     SponsoringGmbH
                                                                                GmbH                         0234
                                                                                                              023495128-40
                                                                                                                   95128-40                www.ichbindeinauto.de
                                                                                                                                            www.ichbindeinauto.de
                                                 Anzahlung
                                                  AnzahlungundundSchlussrate
                                                                  Schlussratefallen
                                                                               fallennicht
                                                                                      nichtan.
                                                                                             an.20.000
                                                                                                 20.000km kmJahresfreilaufleistung
                                                                                                             Jahresfreilaufleistung(5.000
                                                                                                                                      (5.000Mehrkilometer
                                                                                                                                               Mehrkilometergegen
                                                                                                                                                              gegenAufpreis
                                                                                                                                                                     Aufpreismöglich).
                                                                                                                                                                              möglich).
                                                 Stand:
                                                  Stand:21.03.2017.
                                                         21.03.2017.Angebot
                                                                     Angebotgilt
                                                                              giltvorbehaltlich
                                                                                   vorbehaltlichetwaiger
                                                                                                 etwaigerÄnderungen
                                                                                                          ÄnderungenundundIrrtümer.
                                                                                                                            Irrtümer.Gelieferte
                                                                                                                                      GelieferteFahrzeuge
                                                                                                                                                 Fahrzeugekönnen
                                                                                                                                                           könnenvon
                                                                                                                                                                  vonder
                                                                                                                                                                      derAbbildung
                                                                                                                                                                          Abbildungabweichen.
                                                                                                                                                                                    abweichen.
24   VDV-NACHSPIELZEIT              WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018

 VDV-Bildungstendenzstudie
 offenbart Handlungsbedarf
 Trotz guter Schulbildung blei-
 ben von den Profis nach wie vor
 große Weiterbildungschancen
 bei der Vorbereitung auf die
 nachfußballerische Berufslauf-
 bahn oft ungenutzt. Und auch
 bei der finanziellen Absiche-
 rung der Spieler werden noch
 längst nicht alle Möglichkeiten
 ausgeschöpft.

 VDV-Bildungstendenzstudie                 Studienleiter Prof. Dr. Dirk Mazurkiewicz (Mitte) kooperierte eng mit den
 unter wissenschaftlicher                  Verantwortlichen der Spielergewerkschaft.
 Leitung
 Das sind die zentralen Ergebnisse
 der neuen VDV-Bildungstendenz-           immer noch deutlich über dem                 zugehörigkeit. Dementsprechend
 studie, die unter wissenschaft-          Durchschnittswert der Gesamtbe-              haben die allermeisten Profis
 licher Leitung von Prof. Dr. Dirk        völkerung.                                   noch keinen konkreten Plan B.
 Mazurkiewicz vom ISS – Institut                                                       Zumindest aber ist eine generelle
 für Sportmanagement der Hoch-            Nur wenige Kicker mit                        Leistungsbereitschaft erkennbar.
 schule Koblenz durchgeführt              Berufsqualifikationen                        Denn nur 0,9 Prozent der Profis
 wurde. An der mittlerweile dritten       Der Anteil der Spieler mit abge-             wollen sich nach der Spielerkarrie-
 Auflage der Befragung von Profis         schlossener Berufsausbildung ist             re zur Ruhe setzen (2015: 4,1 Pro-
 der Bundesliga, 2. Bundesliga und        ebenfalls auf 19,6 Prozent gestie-           zent). Falls sich für den einzelnen
 3. Liga beteiligten sich 230 Spieler.    gen (2015: 13,8 Prozent); ebenso             dabei eine Option ergeben sollte,
 Die Teilnehmer hatten ganz über-         der Anteil der Profis mit abge-              trotz begrenzter Stellen weiter
 wiegend die deutsche Staatsan-           schlossenem Hochschulstudium                 im Fußball-Business zu arbeiten,
 gehörigkeit und waren im Durch-          (5,9 Prozent; 2015: 1,5 Prozent).            so würden die meisten Spieler
 schnitt 24 Jahre alt.                    Demzufolge verfügt einer von                 den Trainerjob favorisieren (45,7
                                          vier Spielern über eine anerkann-            Prozent), gefolgt vom Posten des
 Profis mit guter Schulbildung            te Berufsqualifikation. 23 Prozent           Sportdirektors (28,7 Prozent) und
 Erfreulich ist, dass der Anteil der      der Kicker befinden sich gegen-              einer Tätigkeit als Spielervermitt-
 Profis mit Abitur auf den Rekord-        wärtig im Studium (2015: 14,5 Pro-           ler (26,1 Prozent; hier waren Mehr-
 wert von 52,6 Prozent gestiegen          zent), 3,9 Prozent in einer Berufs-          fachnennungen möglich).
 ist (2015: 49,7 Prozent). Allerdings     ausbildung (2015: 20,3 Prozent).
 sank der Anteil der Spieler mit          Dies bedeutet aber auch, dass fast           Optimismus trotz
 Fachhochschulreife deutlich auf          jeder zweite Profi weder eine Be-            fehlender Qualifikationen
 nur noch 13,5 Prozent (2015: 23,1        rufsqualifikation besitzt noch da-           Trotz teilweise noch fehlender
 Prozent). Über einen Realschulab-        bei ist, eine solche zu erwerben.            Berufsqualifikationen    schätzen
 schluss verfügen 30 Prozent der                                                       mehr als zwei Drittel der Profis
 Profis (2015: 26,6 Prozent), über        Viele Spieler mit                            ihre Chancen gut oder sogar sehr
 einen Hauptschulabschluss 2,2            wagen Zukunftsplänen                         gut ein, ihre späteren beruflichen
 Prozent (2015: 0,7 Prozent). Unter       Nur rund jeder dritte Spieler be-            Pläne realisieren zu können. Nicht
 dem Strich ist der Anteil der Spie-      schäftigt sich häufig mit seiner             ein Einziger schätzte seine Chan-
 ler mit Hochschulzugangsberech-          nachfußballerischen Zukunftspla-             cen als mangelhaft ein. Erstaun-
 tigung zwar gesunken, liegt aber         nung – unabhängig von der Liga-              lich ist in diesem Zusammenhang
WIR PROFIS DAS MAGAZIN DER VDV NR. 2/2018             VDV-NACHSPIELZEIT
                                                                                                                   25
    zudem, dass mehr als die Hälfte         gibt. Mit Blick auf die Zukunft er-   nur etwa 40 Prozent der Drittliga-
    der Befragten glauben, dass ihre        warten die Spieler sogar, dass        kicker.
    bis dahin schon erworbenen Qua-         deutschlandweit fast jedem zwei-
    lifikationen bereits voll oder wei-     ten Ex-Profi nach dem Karriereen-     VDV hilft und fordert
    testgehend ausreichen. Nur 8,3          de finanzielle Probleme drohen.       Verbesserungen
    Prozent der Spieler sehen diesbe-                                             Gemeinsam mit Partnern unter-
    züglich für sich dringenden Hand-       Lücken bei Risiko-                    stützt die VDV schon jetzt Spieler
    lungsbedarf. Zumindest gibt es in       absicherung und Vorsorge              bei der Vorbereitung auf die nach-
    der Breite eine allgemeine Fort-        Zwar legen die meisten Profis         fußballerische Berufslaufbahn –
    bildungsbereitschaft nach der           während der Karriere Geld für         beispielsweise mit individueller
    Karriere. Denn neun von zehn Pro-       später zurück; allerdings lassen      Laufbahnberatung und maßge-
    fis streben nach dem Karriereende       viele von ihnen Chancen bei der       schneiderten Fernstudiengängen
    noch eine Qualifikation an; aller-      Vorsorge ungenutzt. So nut-           sowie mit Finanzcoachings und
    dings hat fast jeder zweite Spieler     zen gerade mal 22,2 Prozent der       Vorsorgemöglichkeiten über das
    noch keine genaue Vorstellung           Spieler die Möglichkeiten der be-     DFB-VDV-Versorgungswerk. Den-
    davon, welche Qualifikation dies        trieblichen Altersversorgung und      noch wird durch die Studie einmal
    sein soll.                              auch nur 20,4 Prozent verfügen        mehr klar belegt, dass Klubs und
                                            über eine staatlich geförderte        Verbände stärker gefordert sind,
    Fast jedem Zweiten drohen               Riester-Rente. In eine private Ren-   wenn es darum geht, die Spieler
    finanzielle Probleme                    tenversicherung zahlen lediglich      besser auf die nachfußballerische
    Die Mär von den vielen superrei-        28,3 Prozent der Spieler ein, in      Berufslaufbahn vorzubereiten. So
    chen Fußballprofis, die bis zum         eine Kapitallebensversicherung        fordert die Spielergewerkschaft
    Lebensende finanziell ausgesorgt        nur 6,1 Prozent. Lücken gibt es       unter anderem Verbesserungen
    haben, wird durch die Befragung         ebenfalls bei der Risikoabsiche-      bei der Präventionsarbeit sowie
    widerlegt. So gaben lediglich drei      rung. So verfügen gerade mal 2,6      den Aufbau eines Karrierefonds,
    Prozent der Befragten an, dass          Prozent der Befragten über eine       aus dem nach Karriereende Über-
    sie ihren Lebensstandard ohne           Kicker-Schutz-Police/Unfallver-       gangsgelder an die Spieler ausge-
    Berufsausübung nach dem Ende            sicherung. Drei-Viertel der Profis    zahlt werden. In anderen europäi-
    der Spielerkarriere auf jeden Fall      haben eine Haftpflichtversiche-       schen Ländern wie Spanien oder
    werden halten können. Zudem             rung und knapp 40 Prozent eine        den Niederlanden sind derartige
    glauben die Spieler, dass deutsch-      Rechtsschutzversicherung. Über        Karrierefonds bereits seit langer
    landweit mehr als 20 Prozent der        eine private Krankenversicherung      Zeit etabliert und tragen dazu
    aktiven Profis gegenwärtig finan-       mit      Krankentagegeldversiche-     bei, dass ehemalige Profis nach
    zielle Probleme haben; wobei es         rung verfügen rund 90 Prozent         der Karriere seltener auf staat-
    keine signifikanten Unterschiede        der Bundesligaprofis, rund 75         liche Unterstützung angewiesen
    zwischen den einzelnen Ligen            Prozent der Zweitligaspieler, aber    sind.

Die VDV
Deine Interessenvertretung und Servicestelle
Immer für Dich erreichbar!

    Infos im Netz:
   www.spielergewerkschaft.de
   Telefon:               E-Mail:
   02 03 – 44 95 77       info@spielergewerkschaft.de

       VDV-News                      VDV-TV
       auf Facebook                  auf YouTube
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren