Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch

 
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
Programm 2018
Juli bis Dezember

Programm
Juli – Dezember 2018
Stiftung Nantesbuch
Kunst und Natur
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
JULI                                                                                                                                                      Fortsetzung Moosbrand

Di, 3.    19.30 Uhr                               Fr, 20. – jeweils 10.00 – 18.00 Uhr            Do, 13. – LITERATUR- UND                       Sa, 15.   Das Wasser toste
          FEIERABEND                              So, 22. MEDIENKUNSTFEST                        So, 16.   MUSIKFEST                                      19.30 Uhr
          „Habt ihr die Neue gesehen,                      Wie klingt stilles rauschen?                   Moosbrand                                      Lesung: Ulrich F. Brandhoff liest
           dort im Lorbeerhain?“                            Workshop Teil 1                                                                                T. Storm „Der Schimmelreiter“
                                                                                                 Do, 13.   Die Welt in der Schwebe
           Ein Abend mit dem                                zum Ausstellungsprojekt                                                                        Konzert: Frode Haltli, Akkord.
                                                                                                           19.00 Uhr
           Lyriker Durs Grünbein                            stilles rauschen im November                                                                  25 € / erm. 20 €
                                                                                                           Lesungen: Michael Krüger,
          12 € / erm. 8 €                                  Für junge Erwachsene (18 – 28 J.)
                                                                                                            Maximilian Zahn und                 So, 16.   Die Sonne stand tief
                                                           Nur zusammen mit Workshop Teil 2
                                                            im Nov. buchbar                                 Felix Reinstadler                             11.00 – 13.00 Uhr
 ERKUNDUNG
                                                            Informationen siehe 23. – 24. Nov.              20.30 Uhr                                     Lesungen: H. M. Enzensberger
 Hymnen in der Nacht
	
                                                                                                            Konzert: Sebastian Vogel                      „Die Geschichte der Wolken“
 Lauschen und Schauen
                                                                                                             und Thomas Kürstner zu                        Maria Schrader liest J. Fosse
Sa, 7.	21.00 – 1.00 Uhr                          SEPTEMBER                                                  Inger Christensen „det/das“ (UA)              Konzert: Zsófia Boros, Gitarre
        Geführte Nachtwanderung                                                                            25 € / erm. 20 €                                Benedikt Dinkhauser, Fagott
                                                  Do, 6.   14.00 – 15.00 Uhr
        mit Hansjörg Küster                                                                                                                               25 € / erm. 20 €
                                                           FÜHRUNG                               Fr, 14.   Der Regen blieb aus
        und Matthias Göbel
                                                           Ein Blick ins Lange Haus                        11.00 – 18.30 Uhr                    	Moosbrand Veranstaltungs-Pass
          25 € / erm. 20 €                                                                                                                        für alle vier Tage: 150 € / erm. 100 €
                                                           Besichtigung der Anlage                         Lesungen: Marko Pogačar,
                                                                                                                                                  Informationen: www.stiftung-
So, 8. 10.30 Uhr                                           Eintritt frei                                    Shenja Lacher liest Vilém
                                                                                                                                                  nantesbuch.de/moosbrand
	Matinée                                                                                                   Flusser und G. Bachelard,
       mit H. Küster und M. Göbel                 Sa, 8.   8.30 – 17.30 Uhr                                 Robert Stadlober liest
                                                                                                                                                Do, 20.   19.30 Uhr
          12 € / erm. 8 €                                  ERKUNDUNG                                        Norman Maclean
                                                                                                                                                          FEIERABEND
          Paketangebote Samstag bis Sonntag                Weidende Mehlmäuler –                           Gespräch: Ludwig Fischer
                                                                                                                                                          Walden – Vom Aussteiger-Tage-
                                                            Die Exmoor-Ponys von                            und Jürgen Goldstein
                                                                                                                                                           buch zum Abenteurer-Magazin
Sa, 14.   19.30 Uhr                                         Nantesbuch                                     45 € / erm. 30 €
                                                                                                                                                           Lesung und Diskussion mit
          KONZERT UND LESUNG                                Vorträge, Podium und
                                                                                                 Fr, 14.   Der Berg stürzte herab                           Götz Otto und H. Willenbrock
          Vom Wasser                                         geführte Wanderungen mit
                                                                                                           19.30 Uhr                                      12 € / erm. 8 €
          Franui Musicbanda und                             Bettina Burkart-Aicher,
                                                                                                           Lesung und Konzert: Matthias
           die Tölzer Stadtkapelle                           Bernd Gerken, Sandy Rödde,
                                                                                                            Brandt liest C.-F. Ramuz            Do, 27. – Do, 16.00 – So, 16.00 Uhr
           Es liest John von Düffel                          Sabrina Grütters, Ralf Bolz
                                                                                                            Simone Rubino, Schlagzeug           So, 30. ERKUNDUNG
           Open Air vor dem Langen Haus                      und Detlef Schilling
                                                                                                           25 € / erm. 20 €                     	        Deine Natur – Orientierung
          25 € / erm. 15 €                                 Anmeldung erforderlich
          stiftung-nantesbuch.de/franui-openair                                                                                                           in Zeiten unbegrenzter
                                                           Kostenfrei                            Sa, 15.   Der Wind legte sich
                                                           Verpflegungspauschale 19 €                                                                     Möglichkeiten
                                                                                                           11.00 – 18.30 Uhr
                                                                                                                                                          Work-Sessions, Teamarbeit,
So, 15.   10.00 – 16.00 Uhr                                                                                Lesungen: Silke Scheuer-
                                                                                                                                                           Design-Thinking, Wanderun-
          FEST                                    Sa, 8.   11.00 – 17.30 Uhr                                mann, Esther Kinsky
                                                                                                                                                           gen, experim. Kalligrafie u.a.
          Tag der Natur Thema Wasser                       KINDERSAMSTAG                                    Shenja Lacher liest R. Caillois
                                                                                                                                                           mit D. und G. Panayotova
          Kooperation mit dem ZUK                         Atlas von Nantesbuch 1                           Gespräch: Esther Kinsky
                                                                                                                                                           und E. Petersen-Gröger
           Benediktbeuern und der                          Der Haselbach                                    und Agnes Hoffmann
                                                                                                                                                          Für junge Erwachsene (18 – 28 J.)
           Jugendsiedlung Hochland                         Für Kinder ab 6 J. und Erwachsene                Konzert: Cembalo-Duo A & A
                                                                                                                                                          Mit drei ÜN inkl. Verpflegung
          Langes Haus und andere Orte                      15 € / erm. 10 €                                 „Danse macabre“                               Anmeldung erforderlich
          Eintritt frei                                                                                    45 € / erm. 30 €                               120 € p.P. im DZ (Sonderpreis)
          stiftung-nantesbuch.de/tagdernatur
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
OKTOBER                                          NOVEMBER                                                                                  DEZEMBER

Sa, 6.      9.30 – 17.30 Uhr                     Di, 6.    19.30 Uhr                                        MEDIENKUNSTFEST                Do, 6. –   MEISTERKLASSE DER
            Von Sonnenfallen, Fisch-                      FEIERABEND                                       stilles rauschen               So, 9.     LESENDEN KÜNSTE
             teichen und Obst – Gärtnern                   Watermark – Ein Abend mit                                                                 Ingeborg Bachmann – Malina
             mit Sepp Holzer                                Edward Burtynsky                    Fr, 23. –   14.00 – 19.00 Uhr                          mit Peter Waterhouse,
             Einführung, Versuchsgärtnern                  Film und Künstlergespräch         So, 25.     stilles rauschen                           Hans Kremer und Maja Osojnik
              und Impulsvorträge                             in englischer Sprache                          Ausstellung                              175 €
              mit Sepp Holzer                                mit Edward Burtynsky                            Mediale Interventionen mit               Stipendienmöglichkeit für
                                                                                                                                                       Studierende und Schüler
            40 € / erm. 36 €                               12 € / erm. 8 €                                   Arbeiten von Nils Kemmer-
                                                                                                                                                       Informationen: www.stiftung-
                                                                                                             ling, Thomas Klein, Mischa
                                                                                                                                                       nantesbuch.de/meisterklasse
Do, 18.     14.00 – 15.00 Uhr                              ERKUNDUNG                                         Kuball und Anne Schülke
            FÜHRUNG                                        Moore, Mythen und Musik –                       Eintritt frei
                                                                                                                                           Di, 11.    19.30 Uhr
            Ein Blick ins Lange Haus                        Eine Begegnung
                                                                                               Sa, 24.      20.00 Uhr                                 FEIERABEND
            Besichtigung der Anlage
                                                 Sa, 10.   14.00 – 18.00 Uhr                                lauschen                                  Leben im Hochformat – Über
            Eintritt frei
                                                           Geführte Wanderung und                          Konzert                                    die Berge vertikal ins All
                                                            Nachhören im Kaminzimmer                        Elektronische Musik,                       Ein Kaminabend
Fr, 26. –   BILDUNG KUNST UND NATUR
                                                            mit Götz Otto und                               live Percussion und                         mit Sibylle Anderl und
So, 28.     Natur – Eine ästhetische
                                                            Matthias Göbel                                  DJ Session                                  Friedrich Liechtenstein
             Konstruktion?
                                                           25 € / erm. 20 €                                 Sølyst (Thomas Klein)                    12 € / erm. 8 €
             Künstlerische Forschung als
                                                                                                             und DJ Upstart
              Möglichkeit der Reflexion          So, 11.   10.30 – 12.30 Uhr
                                                                                                            18 € / erm. 14 €               Do, 13.    14.00 – 15.00 Uhr
              von Naturerfahrung in Schule                 Rezitation
                                                                                                                                                      FÜHRUNG
              und Unterricht                               mit Götz Otto und
                                                                                               Fr, 23. –    jeweils 10.00 – 18.00 Uhr                 Ein Blick ins Lange Haus
            Fortbildung für Lehrkräfte aller                Matthias Göbel
                                                                                               Sa, 24.      Wie klingt stilles rauschen?              Besichtigung der Anlage
            Fachrichtungen und Schularten in              12 € / erm. 8 €
             Kooperation mit der Akademie                                                                   Workshop Teil 2                           Eintritt frei
             für Schultheater und performative             Paketangebote Samstag bis Sonntag     Für junge Erwachsene (18 – 28 J.)
             Bildung der Universität Erlangen                                                  	Nur zusammen mit Workshop Teil 1
             Anmeldung über                                                                      im Juli buchbar
                                                 Do, 15.   14.00 – 15.00 Uhr                                                                          AUSBLICK JANUAR 2019
             www.ast.phil.fau.de/kursprogramm                                                    Mit insg. drei ÜN. inkl. Verpflegung
                                                           FÜHRUNG
                                                                                               	120 € p.P. im DZ (Sonderpreis)            Sa, 19.    FEST
                                                           Ein Blick ins Lange Haus              Informationen: www.stiftung-                         Auftakt im Langen Haus
                                                           Besichtigung der Anlage               nantesbuch.de/stillesrauschen
                                                                                                                                                      Programmstart 2019
                                                           Eintritt frei
                                                                                                                                                      Führungen, Programmvor-
                                                                                                                                                       stellung, Kinderprogramm u.a.
                                                 Sa, 17.   11.00 – 17.30 Uhr
                                                                                                                                                      Eintritt frei
                                                           KINDERSAMSTAG
                                                           Atlas von Nantesbuch 2
                                                           Der Winterschacher
                                                           Für Kinder ab 6 J. und Erwachsene   Alle Veranstaltungen finden im Langen Haus der Stiftung Nantesbuch
                                                           15 € / erm. 10 €                    statt oder beginnen und enden dort.
                                                                                               Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen und Paketangeboten
                                                                                               sowie Buchung unter www.stiftung-nantesbuch.de/veranstaltungen
                                                                                               T + 49 (0)8046 2319 115 – veranstaltungen@stiftung-nantesbuch.de
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
Konzert

Open Air
Franui Musicbanda
und die
Tölzer Stadtkapelle
14. Juli 2018
Stiftung Nantesbuch
Kunst und Natur
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
Samstag, 14. Juli 2018, 19.30 Uhr                                            Beteiligte Künstler
Open-Air-Konzert – Vom Wasser

Franui Musicbanda und die Tölzer Stadtkapelle                                Die Osttiroler Franui Musicbanda spielt seit 1993 in nahezu unverän-
Mit szenischer Lesung von John von Düffel                                    derter Besetzung und verfügt durch die besondere Mischung aus
                                                                             Holz- und Blechbläsern, Saiteninstrumenten und Streichern über einen
Höchst Verschiedenes fließt zusammen beim ersten Open-Air-Konzert            sofort wiedererkennbaren Klang. Bereits beim Moosbrand Literatur-
der Stiftung Nantesbuch: Die 10-köpfige Osttiroler Musicbanda Franui         und Musikfest im September 2017 begeisterten sie das Nantesbucher
vereint sich mit den 60 Bläsern und Schlagwerkern der Tölzer Stadt-          Publikum im Langen Haus.
kapelle für einen nie gehörten Strudel der Klänge.
Franui, die sich als „Umspannwerk zwischen Klassik, Volksmusik, Jazz         Die Tölzer Stadtkapelle wurde im Jahre 1924 gegründet und zählt zu
und zeitgenössischer Kammermusik“ verstehen, wollen bei diesem               den größten und dem Alter ihrer Aktiven nach jüngsten Orchestern der
Konzert klassische Vorlagen von Mahler über Schubert und Schumann            Umgebung. Die rund 60 Bläser der großen sinfonischen Besetzung
bis zu Kliment zelebrieren, manches Mal auf den Kopf stellen, ein            treten in der traditionellen Tölzer Tracht bei kirchlichen und weltlichen
anderes Mal anreichern, übermalen, weiterdenken. Umso spannender,            Festen in Bad Tölz und Umgebung auf. Qualität und Renommee
wenn sich diese ganz besondere alpenländische Klangwelt mit dem              verdankt das Ensemble seinem Dirigenten, Josef Kronwitter, der das
Rhythmus und Volumen der heimischen Tölzer Stadtkapelle vereint.             Ensemble als Vollblut-Musiker leitet und entwickelt.
Mitten hinein in dieses Gemisch gießt der Autor und Dramatiker
John von Düffel seine Texte „Vom Wasser“.                                    John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, ist Schriftsteller, Dramatiker,
                                                                             Übersetzer und passionierter Schwimmer. Er arbeitet als Dramaturg
                                                                             am Deutschen Theater Berlin und ist Professor für Szenisches Schreiben
Samstag, 14. Juli 2018, 19.30 Uhr
Franui Musicbanda und die Tölzer Stadtkapelle
                                                                             an der Berliner Universität der Künste. Er schrieb zahlreiche Romane
Mit szenischer Lesung von John von Düffel                                    und Erzählungen, u.a. „Vom Wasser“ und „Wassererzählungen“.
Open-Air -Konzert vor dem Langen Haus                                        Für seine Bücher wurde von Düffel vielfach ausgezeichnet.
Einlass ab 18.30 Uhr
25 € / erm. 15 €

Das Konzert findet bei jedem Wetter statt.

Hinweis: Es besteht KEINE Parkmöglichkeit vor Ort.
Ein Shuttle-Service wird eingerichtet. Bitte informieren   John von Düffel
Sie sich kurzfristig zu den Details unter
www.stiftung-nantesbuch.de/franui-openair

                                                                             Franui Musicbanda und Tölzer Stadtkapelle
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
Programm 2018

Wasser
Tag der Natur
15. Juli 2018

Eine gemeinsame
Veranstaltung von
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
Wasserläufe                            München                                 Wasser
Isar – Loisach – Haselbach                                                     Tag der Natur

                                                                               Im trockenen, heißen Sommer lockt uns das Wasser, es erfrischt und
                                                                               belebt. Anlass genug, zwischen Trinkflasche und Badevergnügen diesem
                                                                               spannenden Grundelement einmal nachzuspüren.

                             Isar
                                                                               Gemeinsam feiern diesen Tag der Natur das Zentrum für Umwelt und
                                                                               Kultur in Benediktbeuern, die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf
                                                                               und die Stiftung Nantesbuch auf ihrem Gelände in Bad Heilbrunn,
                                                                               deren Aktivitäten alle von Natur und Nachhaltigkeit in unterschiedlichen
                                                                               Ausprägungen bestimmt werden.

                                                                               Wasser ist im Wortsinn das verbindende Element des Tages. Alle drei
                                                                               Standorte sind von fließenden Gewässern geprägt:
                                                              Jugendsiedlung   Das Zentrum für Umwelt und Kultur liegt am Ufer der Loisach, die
                                                                   Hochland    Jugendsiedlung Hochland bezieht die Flusslandschaft der Isar in ihre
                                                                  Königsdorf   Aktivitäten ein und das Gelände der Stiftung Nantesbuch ist von Mooren
                                                                               und Feuchtwiesen geprägt, durch die sich, nach seiner Renaturierung,
                                                                               der Haselbach wieder ausschweifend schlängelt.
Starnberger See,
Seeshaupt                                                                      Am Tag der Natur laden die drei Akteure herzlich zum Besuch ein.
                                                                               An allen drei Standorten warten Informationen und ein vielfältiges Pro-
                                                                               gramm auf Natur-Interessierte von Jung bis Alt. Jeder der drei Stand-
                                                                               orte kann Ausgangspunkt für eine spannende „Wasser-Tour“ sein, aber
                             Ha

                                                                               auch der Besuch nur einer einzigen Einrichtung lohnt sich, denn jede
                                                                               Institution ist auch an den beiden Partner-Orten vertreten.
                             sel
                              bac

                                                                               Sonntag, 15. Juli
                                  h

                                                                               10.00 – 16.00 Uhr
                                      Stiftung Nantesbuch
                                                                               Eintritt frei
                                      Bad Heilbrunn

               is   ach
            Lo

                              Zentrum für Umwelt und Kultur
  Tirol                       Benediktbeuern                      Karwendel
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
Jugendsiedlung Hochland                                                                Stiftung Nantesbuch
Rothmühle 1, 82549 Königsdorf                                                          Langes Haus, Karpfsee 12, 83670 Bad Heilbrunn

Mit allen Wassern gewaschen                                                            Wasser wohin man sieht
Als Wasserstandort kann man bei der Jugendsiedlung Hochland dem                        Wasser durchsetzt das gesamte Gelände der Stiftung Nantesbuch: klar
nassen Element buchstäblich „auf den Grund“ gehen. Das Wasser sitzt                    fließt es im Haselbach, torfdurchtränkt ruht es im Moor, lebensspendend
hier immer mit im Boot: Beim Wasserlehrpfad als „virtuelles Wasser“,                   sickert es in die lehmigen Schichten des Bodens. Die Renaturierung
an der Isarkiesbank mit dem Thema Naturnutz vs. Naturschutz und im                     von Wasserläufen und die Wiedervernässung der Moore spielen in den
öko-logisch! betriebenen Bildungshaus.                                                 landschaftspflegerischen Aktivitäten der Stiftung Nantesbuch eine
                                                                                       herausgehobene Rolle. Am Tag der Natur steht die aktuelle Renaturie-
                                                                                       rung des Haselbachs im Mittelpunkt. Vor Jahrzehnten begradigt, durch-
10.00 – 16.00 Uhr                                                                      schnitt der Haselbach das flache Tal östlich von Gut Nantesbuch in
Wo steckt wie viel Wasser drin?             In der Jugendsiedlung Hochland ist         schnurgerader Linie. Anfang 2018 wurde sein Lauf mithilfe historischer
Wie kann man Wasser sparen, ohne auf        außerdem das ZUK Benediktbeuern mit
                                                                                       Karten in sein altes Bett zurückverlegt. Ausschweifend mäandert der
Komfort zu verzichten? Der interaktive      einer „Bachsafari“ vor Ort und die
                                                                                       Haselbach nun wieder durch die Wiesen.
Wasserlehrpfad zeigt, wie viel Wasser für   Stiftung Nantesbuch präsentiert ihre
die Herstellung von Lebensmitteln und       Kunstaktion „Wasser-Stände“, bei der die   Mit vielen Informationen, spritzigen Lesungen für Erwachsene und
Alltagsgegenständen verbraucht wird         Künstler Gregor Passens sowie Matias       Kinder und künstlerischen Aktionen zum Thema Moor stellt die Stiftung
und welche Alternativen sich anbieten.      Becker mit Lehm modellieren werden, der    Nantesbuch die Renaturierung und das Element Wasser aus den
                                            vom Gelände in Nantesbuch stammt.          Perspektiven von Kunst und Natur vor.
11.00 – 13.30 Uhr
Workshop – Miteinander die Isar
schützen und schätzen
Naturnutz vs. Naturschutz                                                              10.00 – 16.00 Uhr                           11.00 – 15.00 Uhr
Die menschlichen Veränderungen am                                                      Wasser-Stände                               Kurvenreiche Schönheit –
Naturhaushalt und die ständig wach-                                                    Am Langen Haus arbeitet der Bildhauer       Zur Renaturierung des Haselbachs
sende Freizeitnutzung führen unter                                                     Max Schmelcher mit austrocknendem           Durchgängig Informationen zum
anderem zu einer erheblichen Beein-                                                    Moortorf. Groß und Klein sind eingeladen,   Renaturierungsprojekt mit Joachim
trächtigung und Belastung der Isar-                                                    die Arbeitsweise dieses Künstlers kennen-   Strobel, Johann Rothkirch und Sven Ott
landschaften und ihres Lebensraums.                                                    zulernen und sich selbst mit dem Thema      vom Team Natur und Landschaft der
Der Workshop lädt ein, sich mit dem                                                    Wasser in den Nantesbucher Formen           Stiftung Nantesbuch.
Thema auseinanderzusetzen. Ziel ist es,                                                künstlerisch auseinanderzusetzen.           Ort: Haselbach-Brücke (Fußweg vom
die Flusslandschaft miteinander zu                                                                                                 Langen Haus ca. 20 Min.)
schützen und zu schätzen und gleich-                                                   11.00 und 13.00 Uhr
zeitig naturverträglich zu nutzen.                                                     Wassererzählungen                           In Nantesbuch sind außerdem die Jugend-
Treffpunkt: 10.50 Uhr am Parkplatz                                                     John von Düffel liest aus eigenen           siedlung Hochland mit ihrem Isarfluss-
der Jugendsiedlung Hochland                                                            und anderen Wasser-Texten.                  modell und das ZUK Benediktbeuern mit
                                                                                                                                   einer Mikroskopierstation vor Ort.
                                                                                       12.00 und 14.00 Uhr
                                                                                       Der kleine Wassermann                       Am Vorabend zum Tag der Natur findet
                                                                                       Magdalena Wiedenhofer liest                 ein großes Open-Air mit der Franui
                                                                                       Otfried Preußler und andere                 Musicbanda und der Tölzer Stadtkapelle
                                                                                       Geschichten.                                statt, bei dem es ebenfalls ums Wasser
                                                                                       Für Kinder ab 6 Jahren                      geht. John von Düffel liest dazu aus seinem
                                                                                                                                   Buch „Vom Wasser“.
                                                                                                                                   14. Juli 2018, 19.30 Uhr, 25 € / erm. 15 €
                                                                                                                                   stiftung-nantesbuch.de/franui-openair
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
Zentrum für Umwelt und Kultur                                                             Programm
Zeilerweg 2, 83671 Benediktbeuern

Wasser als Lebensraum                                                                                     JUGENDSIEDLUNG                    ZENTRUM FÜR UMWELT
                                                                                                           HOCHLAND,                         UND KULTUR,
                                                                                                           KÖNIGSDORF                        BENEDIKTBEUERN
Im Zentrum für Umwelt und Kultur steht Wasser als Lebensraum im
Fokus: Beim Blick durch das Mikroskop auf das Leben in einem
                                                                                          10.00 -    Wo steckt wie viel Wasser drin?          10.00 -       Mikroskopieren
Wassertropfen, bei der Erforschung von Tümpel- und Teichbiotopen                          16.00 Uhr	Wasserlehrpfad                           12.00 Uhr     im Maierhof
und bei Beobachtungen der Biberplätze im Moor lassen sich eine
                                                                                          11.00 -     Workshop                                10.00 -       Tümpelsafari
Vielzahl unterschiedlichster Lebewesen entdecken. Beim Spaziergang
                                                                                          13.30 Uhr 	Naturnutz vs. Naturschutz               12.00 Uhr     im Erlebnisbiotop
vom Maierhof über das Klostergelände hinaus zum Naturlehrgebiet
                                                                                          10.00 -     Bachsafari                              10.00 -       Werte-Wasser-Bar
laden vielfältige Stationen zum Experimentieren, Entdecken und
                                                                                          16.00 Uhr 	(Zentrum für Umwelt und Kultur)         15.00 Uhr     im Kloster-Innenhof
Gestalten ein.
                                                                                          10.00 -    Wasser-Stände                            12.30 -       Wasserenergie
                                                                                          16.00 Uhr	Kunstaktion für Jung und Alt             15.00 Uhr     im Energiepavillon
                                                                                                     (Stiftung Nantesbuch)
10.00 – 12.00 Uhr                            12.30 – 15.00 Uhr                                                                                12.30 -     Biberführung
Auge in Auge mit dem Wasserfloh!             Biberführung                                                                                     15.00 Uhr 	Klangpfad im Naturlehrgebiet
Mikroskopieren                               Das zweitgrößte Nagetier der Welt
                                                                                                          STIFTUNG NANTESBUCH,               10.00 -     Isarflussmodell
In einem einzelnen Wassertropfen             und das größte Nagetier Europas ist
                                                                                                           BAD HEILBRUNN                      16.00 Uhr 	(Jugendsiedlung Hochland)
befinden sich unzählige Organismen.          gleichzeitig ein Wasserbauer par
Mit dem Mikroskop tauchen wir in             excellence. Er verändert den Wasser-                                                             10.00 -     Wasser-Stände
                                                                                          10.00 -         Wasser-Stände
die Welt der Kleinstlebewesen ein            haushalt der Landschaft nachhaltig und                                                           16.00 Uhr 	Kunstaktion für Jung und Alt
                                                                                          16.00 Uhr       Kunstaktionen für Jung und Alt
und beobachten sie.                          schafft damit Lebensraum für viele                                                                           (Stiftung Nantesbuch)
Ort: Biolabor im Maierhof                    andere Tiere im und am Wasser.               11.00-          Informationen zur
                                             Ort: Klangpfad im Naturlehrgebiet            15.00 Uhr       Renaturierung im Haselbachtal
10.00 – 12.00 Uhr
                                                                                          11.00 und       Wassererzählungen
Tümpelsafari                                 12.30 – 15.00 Uhr
                                                                                          13.00 Uhr       Lesung mit John von Düffel
Im Naturlehrgebiet wird der Lebensraum       Wasserenergie
„Tümpel“ unter die Lupe genommen und         In unserer Energiewerkstatt werden wir       12.00 und       Der kleine Wassermann
die dortige biologische Vielfalt entdeckt.   uns dem Thema Wasserkraft widmen             14.00 Uhr       Lesung für Kinder ab 6 Jahren
Gemeinsam werden Tiere und Pflanzen          und über verschiedene Experimente die
                                                                                          10.00 -         Mikroskopieren
des Tümpels gesammelt, beobachtet            Kraft des Wassers erfahren. Dabei
                                                                                          16.00 Uhr       (Zentrum für Umwelt und Kultur)
und bestimmt.                                werden wir auch am Modellversuch
Ort: Erlebnisbiotope im Naturlehrgebiet      elektrische Energie erzeugen.                10.00 –     Isarflussmodell
                                             Ort: Energiepavillon westlich des Klosters   16.00 Uhr 	(Jugendsiedlung Hochland)
10.00 – 15.00 Uhr                                                                         	
Werte-Wasser-Bar
An der Werte-Wasser-Bar wird diskutiert      Am ZUK ist außerdem die Stiftung
über die Frage „Was ist Wasser und           Nantesbuch mit ihrer Kunstaktion
was ist es wert?“ Der individuelle Wert      „Wasser-Stände“ vor Ort, bei der die
von Wasser wird sichtbar.                    beiden Künstler Elke Härtel und Florian
Ort: Innenhof des Klosters                   Froese-Peeck Wasser und Holz aus dem
                                             Haselbachtal zum Leben erwecken.             An allen drei Standorten gibt es geeignete Picknick-Plätze für eine mitgebrachte Brotzeit.
                                             Die Jugendsiedlung Hochland präsentiert      Verpflegung und Getränke können auch vor Ort erworben werden.
                                             ein Isarflussmodell.
                                                                                          Eintritt frei

                                                                                          www.stiftung-nantesbuch.de/tagdernatur
Programm Juli - Dezember 2018 - Stiftung Nantesbuch
Jugendsiedlung
                             Hochland e.V.
                             Rothmühle 1
                             82549 Königsdorf
Entfernungen                 www.jugendsiedlung-
                             hochland.de

                                                    21 km
                     13 km
                                                      ca. 65 min.
                 ca. 45 min.
                                                       ca. 24 min.
               ca. 14 min.

                                                                          Cover: Elias Hassos; Bilder: Jugendsiedlung Hochland, Stefan Müller-Naumann, ZUK Benediktbeuern
Stiftung                                 10 km     Zentrum für
Nantesbuch gGmbH                                   Umwelt und Kultur
                                   ca. 35 min.
Langes Haus                                        Zeilerweg 2
Karpfsee 12                         ca. 14 min.    83671 Benediktbeuern
83670 Bad Heilbrunn                                www.zuk-bb.de
www.stiftung-
nantesbuch.de

Die Reihenfolge der Besuche ist frei wählbar. Auch der Besuch nur
einer oder zweier der Institutionen ist möglich.

Parkmöglichkeiten sind an allen drei Standorten vorhanden.

Radltour
Möglichkeit zu einer ganztägigen geführten Tour auf dem eigenen Rad.
Mit Streckencoach Frank Hoffmann werden alle drei Veranstaltungsorte
mit jeweils einer Verweilstunde vor Ort angefahren.
Strecke: fast ausschließlich über feste Forst- und Wirtschaftswege;
Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 15 km/h; Schwierigkeitsgrad: leicht
Geeignet für Trekking-, Mountain- oder E-Bikes. Teilnahme kostenfrei.
Tour: 9.00 Uhr Start Langes Haus Nantesbuch – 10.15 Uhr Ankunft
ZUK Benediktbeuern – 11.15 Uhr Abfahrt – 12.00 Uhr Ankunft Langes
Haus Nantesbuch – 13.00 Uhr Abfahrt – 14.00 Uhr Ankunft Jugend-
siedlung Hochland – 15.00 Uhr Abfahrt – 16.15 Rückkehr Langes Haus

www.stiftung-nantesbuch.de/tagdernatur
Programm 2018
September bis Dezember

Erkundungen
Kunst und Natur
Stiftung Nantesbuch
Kunst und Natur
SEPTEMBER                             OKTOBER                             Erkundungen Kunst und Natur
              Weidende Mehlmäuler –              	Von Sonnenfallen,
               Die Exmoor-Ponys                     Fischteichen und Obst –
              von Nantesbuch                        Gärtnern mit Sepp Holzer
                                                                                        Mit ihren Erkundungen lädt die Stiftung Nantesbuch ein zu geführten
Sa, 8.	8.30 – 17.30 Uhr                          Sa, 6. 	9.30 – 17.30 Uhr             thematischen Wanderungen über ihr Gelände, eine von Wald um-
        Vorträge, Podium und                               Einführung,                  standene Wiesen- und Moorlandschaft zwischen Loisach und Isar im
        geführte Wanderungen                               Versuchsgärtnern und
                                                                                        bayerischen Voralpenland.
        ins Gelände                                        Impulsvorträge
        mit Bettina Burkart-Aicher,                        mit Sepp Holzer
        Bernd Gerken, Sandy                                40 € / erm. 36 €             Dem Grundgedanken der Stiftung Nantesbuch folgend, ein Bewusst-
        Rödde, Sabrina Grütters,                                                        sein für Kunst und Natur zu schaffen, führen Wissenschaftler und
        Ralf Bolz, Detlef Schilling                                                     Praktiker, Philosophen und Künstler aller Sparten und verschiedenster
                                                  	NOVEMBER
        Nur mit Voranmeldung
                                                  	Moore, Mythen und                   Ausprägungen ins Gelände und eröffnen dem Teilnehmer überra-
        Kostenfrei
        Verpflegungspauschale 19 €
                                                    Musik – Eine Begegnung              schende Dimensionen im Erkennen von Zusammenhängen. Die Themen
                                                  Sa, 10. 	14.00 – 18.00 Uhr           schöpfen sich vor Ort: aus der Natur und ihren Stimmungen, aus der
                  junge E                                   Geführte Wanderung          Landschaft und dem Wirtschaften und Wirken der Stiftung Nantesbuch
               ür
                                                            (ca. 2 Std.) und Nach-      darin. Begleitende Vorträge und Gespräche mit den Beteiligten,
                          f

                                         rw

                    18
                                                            hören im Kaminzimmer
                                         achsen

                   bis                                                                  Konzerte und künstlerische Auseinandersetzungen erweitern und
                                                            mit Götz Otto und
                   28                                                                   vertiefen die Erkundungen.
 Deine Natur –
	                                   e                      Matthias Göbel
 Orientierung in                                            25 € / erm. 20 €
 Zeiten unbegrenzter                                                                    Die Veranstaltungen sind jeweils einzeln oder im Paket buchbar, wahl-
                                                  So, 11.	10.30 – 12.30 Uhr
 Möglichkeiten                                                                          weise auch mit Übernachtung im Langen Haus. Die Wanderungen
                                                           Rezitation
Do, 27. – Do, 16.00 Uhr                                    mit Götz Otto und            finden bei jedem Wetter statt. Der Witterung entsprechende Kleidung
So, 30.	bis So, 16.00 Uhr                                 Matthias Göbel               und gutes Schuhwerk werden empfohlen.
          Work-Sessions, Team-                             12 € / erm. 8 €
          arbeit, Design-Thinking
          Gruppen, geführte
          Wanderungen und
          experimentelle Kalligrafie
          mit Dora und Georgi
          Panayotova und Evelin
          Petersen-Gröger
          Mit 3 Übernachtungen im
          DZ und Verpflegung
          Für junge Erwachsene
          zwischen 18 und 28 J.,
          Auszubildende, Studie-
          rende, Young Professionals
          Begrenzte Kapazität –
          Anmeldung erforderlich
          120 € p.P. im DZ
          (Sonderpreis)

Treffpunkt für alle Veranstaltungen: Langes Haus, Einlass jeweils 30 Min. vor Beginn.
Es bestehen Paketangebote und Übernachtungsoptionen (s. innen).
Informationen und Buchung: www.stiftung-nantesbuch.de/erkundungen                       Vom Langen Haus ins Gelände
Samstag, 8. September 2018

Weidende Mehlmäuler –
Die Exmoor-Ponys von Nantesbuch

Eine kleine Herde Exmoor-Ponys ist im Haselbachtal der Stiftung
Nantesbuch heimisch. Die robusten, halbwild lebenden Tiere weiden dort
das ganze Jahr über und halten die Auflächen von Verbuschung frei.
Exmoor-Ponys gelten als unverfälschte Nachkommen der europäischen
Wildpferde. Ihr Mehlmaul, die helle Bauchfärbung und der kompakte
Körperbau kennzeichnen die ursprüngliche Pferderasse. Neben dem
Einsatz zur ganzjährigen Beweidung besonderer Habitate eignen sich
die klugen, gutmütigen Tiere auch als Kutsch- und Therapiepferde.
Die eintägige Erkundung bietet Gelegenheit, diese faszinierende Pferde-
rasse näher kennenzulernen. Experten und Praktiker führen in die
facettenreiche Welt der Exmoor-Ponys ein. Der Vormittag steht neben
Rasse und Zucht ganz im Zeichen der Beweidung und Landschafts-
gestaltung. Geführte Exkursionen am Nachmittag demonstrieren
verschiedene Einsatzmöglichkeiten der Pferde und führen zum Hasel-
bachtal, der Hengstkoppel im Unterfeld Karpfsee und den Pferdeboxen
am Langen Haus.

Professor Bernd Gerken ist Chemiker, Ökologe und Forstzoologe und
engagiert sich u.a. im Hutewald-Projekt im Solling. Dr. Sandy Rödde ist
Präsidentin des Vereins Exmoor-Pony Deutschland e.V. Bettina Burkart-
Aicher arbeitet bei der Bayerischen Akademie für Naturschutz und
Landschaftspflege im Bereich Angewandte Forschung. Sabrina Grütters
ist Tierärztin. Der Biologe Ralf Bolz arbeitete im Vorstand des Weide-
projekts Grubenfelder Leonie. Detlef Schilling ist ebenfalls Biologe und
züchtet Exmoor-Ponys.

Samstag, 8. September                    Begrenzte Kapazität –
8.30 – 12.30 Uhr                         Anmeldung erforderlich
Vorträge und Podium                      Die Erkundung ist kostenfrei
Bernd Gerken, Sandy Rödde, Bettina       Verpflegungspauschale pro Teilnehmer
Burkart-Aicher, Sabrina Grütters,        19 € inkl. Getränke
Ralf Bolz und Detlef Schilling

13.30 – 17.30 Uhr
Geführte Exkursionen ins Gelände
mit Konstantin Reetz und
Joachim Strobel

Detailliertes Programm unter www.stiftung-nantesbuch/veranstaltungen
Donnerstag, 27. September bis                                          junge E
                                                                  ür
Sonntag, 30. September 2018

                                                              f

                                                                             rw
                                                                       18

                                                                                 achsen
Deine Natur – Orientierung in                                          bis
                                                                       28
Zeiten unbegrenzter Möglichkeiten                                            e

Die Zukunft steht offen – unzählige Lebensentwürfe und Möglichkeiten                      Die Stiftung Nantesbuch macht es sich zur Aufgabe, Experimentierfeld
locken. Zusammen mit den ständig wachsenden Stimuli aus der digitalen                     und Hang-Out speziell für die Generation Y zu werden. Startpunkt
Umgebung können sie den Orientierungssinn überwältigen. Die Erkun-                        für diese langfristig angelegte Ausrichtung ist diese Erkundung, die sich
dung will den inneren Kompass erforschen und ihn als Wegweiser für                        speziell an junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren – Auszubil-
persönliche und vielleicht auch berufliche Ausrichtungen vorstellen.                      dende, Studierende und Young Professionals – richtet.
Drei Tage erkunden junge Erwachsene ihr schöpferisches Potenzial im
Zusammenspiel mit der Landschaft um Nantesbuch. Mittels Bionik,
                                                                                                       Programmauszug
systemischem Denken, Design-Thinking und künstlerischen Methoden
werden Wege zum eigenen Flow-Zustand erforscht und notwendige                                          Do, 27.                                  Sa, 29.

Strukturen aufgezeigt, um ihn zu stabilisieren. Ein abwechslungsreicher                   16.00 Uhr   Anreise                      6.00 Uhr	Morgendliche
Mix aus Teamarbeit und Reflexion, Indoor-Workshops und Wanderun-                          17.00 Uhr 	Workshop                                Naturerkundung
                                                                                                      Die eigene Vision für das    8.30 Uhr	Workshop
gen im Gelände, digitaler und analoger Zusammenarbeit ermöglicht
                                                                                                      dreitägige Programm                     Die eigenen Mittel,
einen frischen Blick auf das eigene Gestaltungsvermögen. Analog zur
                                                                                                      erarbeiten und als Gruppe               Ressourcen und Fähig-
Natur wird ausprobiert, ob und wie sich Schwarmintelligenz und                                        zusammenwachsen                         keiten entdecken
Schwarmkreativität der Gruppe nutzen lassen, um persönliche und                           20.00 Uhr	Abendliche                    13.30 Uhr	Workshop
mögliche berufliche Herausforderungen zu adressieren.                                                 Naturerkundung                          Die Schwarmintelligenz
                                                                                          21.00 Uhr	Workshop                                 der Gruppe für die
                                                                                                      Experimentelle Kalligrafie              Lösung der eigenen
Die Workshop-Leiter Dora und Georgi Panayotova sind Gründer von
                                                                                                                                              Herausforderungen und
wildchild innovations e.V., einem Verein zur Förderung von Kreativität,                                Fr, 28.                                Gestaltung neuer
innovativem Denken und unternehmerischem Handeln.                                                                                             Möglichkeiten nutzen
                                                                                          6.00 Uhr	Morgendliche
Evelin Petersen-Gröger ist Dozentin an der Kunstschule Wandsbeck,                                                                  20.00 Uhr	Abendliche
                                                                                                      Naturerkundung
freischaffende Kalligrafin und Siebdruckerin. Eines ihrer besonderen                                                                          Naturerkundung
                                                                                          8.30 Uhr	Workshop
                                                                                                                                   21.00 Uhr  Workshop
Interessen gilt dem „Writing with crazy tools“.                                                       Systematisch denken –
                                                                                                                                              Experimentelle Kalligrafie
                                                                                                      Natursysteme und das
                                                                                                      Zusammenwirken ihrer
Donnerstag, 27. September, 16.00 Uhr    Angebot speziell für junge Erwachsene                                                                   So, 30.
                                                                                                      Elemente verstehen und
bis Sonntag, 30. September, 16.00 Uhr   zwischen 18 u. 28 Jahren, Auszubildende,                      Erkenntnis auf das eigene    6.00 Uhr	Morgendliche
Vier Tage Work-Sessions, Teamarbeit,    Studierende, Young Professionals                              Leben übertragen                        Naturerkundung
Design-Thinking, geführte Wanderungen                                                     15.00 Uhr	Workshop                      8.30 Uhr	Workshop
und experimentelle Kalligrafie          Workshop mit drei Übernachtungen                              Biografiearbeit – Die                   Aktionsplan erstellen und
mit Dora und Georgi Panayotova und      Shuttle vom/zum S-Bhf. Wolfratshausen                         eigenen Wurzeln und den                 Unterstützungssystem
Evelin Petersen-Gröger                  inkl. Verpflegung                                             bisherigen Weg erkunden                 gestalten
                                        Begrenzte Kapazität –                             20.00 Uhr 	Abendliche                   13.30 Uhr	Workshop
                                        Anmeldung erforderlich                                        Naturerkundung                          Experimentelle Kalligrafie:
                                        120 € p.P. im DZ (Sonderpreis)                    21.00 Uhr	Workshop                                 Nachricht an mich selbst
                                                                                                      Experimentelle Kalligrafie   16.00 Uhr  Abreise
Samstag, 6. Oktober 2018

Von Sonnenfallen, Fischteichen und Obst –
Gärtnern mit Sepp Holzer

Sepp Holzer ist Vollblut-Bauer und Agrar-Ökologe. Mit seiner vielerorts
auf der Welt bewährten Permakultur denkt er in Zusammenhängen
und Wechselwirkungen der Natur, um einem spezifischen Ort größtmög-
liche Pflanzen-Vielfalt zu geben und beste Ernteerträge zu entlocken.
In der eintägigen Erkundung – mit handfestem Mit-Gärtnern aller Teil-
nehmer – erläutert Sepp Holzer am Beispiel von Flächen rund um das Gut
Nantesbuch Möglichkeiten eines naturnahen Wirtschaftens. Seine Ideen
zu einer essbaren Landschaft mit Gemüsegärten, Streuobstterrassen
und einem Naturweiher als Wassergarten lassen sich in abgewandelten
Formen auch außerhalb von Nantesbuch realisieren.

Der Land- und Forstwirt Sepp Holzer ist ein ökologischer Visionär aus
den österreichischen Alpen. Bereits mit 19 Jahren übernahm er den
elterlichen Krameterhof und machte aus dem kargen Bergbauernhof
ein ertragreiches Naturparadies mit vielfältigen Wildniskulturen.

Samstag, 6. Oktober
9.30 Uhr
Einführung mit Sepp Holzer
im Langen Haus

11.30 – 16.30 Uhr
Erste gemeinsame Gartenarbeiten mit
Sepp Holzer am Gut Nantesbuch
Fünf Impulsvorträge zu Aspekten der
Permakultur
Brotzeit in der Natur

17.00 – 17.30 Uhr
Abschlussrunde im Langen Haus

40 € / erm. 36 €
Samstag und Sonntag, 10. und 11. November 2018

Moore, Mythen und Musik – Eine Begegnung

In seiner Stille und Weite ist das Moor ein Ort des Lauschens. In seiner
Urtümlichkeit und Unergründbarkeit ist es eine Quelle für Geschichten
und Sagen. Ton und Wort schwingen im Moor auf Jahrtausende altem
Mooskörper. Die Stimmungen des Moores berühren unmittelbar. Was
geschieht, wenn Musik und Erzählung ins Moor zurückgetragen werden
und dort erklingen? Werden sie sich wandeln und neu schwingen?

Götz Otto ist Schauspieler und Sprecher. In Theater, Kino und Fern-
sehen bedient er unterschiedlichste Genres.
Matthias Göbel ist Musiker und Dirigent. Er hat verschiedene Orchester
geleitet und arbeitet als Gastdirigent und Solopianist.

Samstag, 10. November
14.00 – 18.00 Uhr
Geführte Wanderung (ca. 2 Std.) und
Nachhören im Kaminzimmer
mit Götz Otto und Matthias Göbel
25 € / erm. 20 €

Sonntag, 11. November
10.30 – 12.30 Uhr
Rezitation
mit Götz Otto und Matthias Göbel
12 € / erm. 8 €

Paket „Moore“
Samstag und Sonntag,
Wanderung und Rezitation
30 € / erm. 22 €
optional mit einer Übernachtung,
Abendessen und Frühstück
zzgl. 84 € im EZ / 69 € p.P. im DZ
Programm 2018
September bis Dezember

Feierabende
Kunst und Natur
Stiftung Nantesbuch
Kunst und Natur
Kalender Feierabende                                                         Feierabende Kunst und Natur

         SEPTEMBER                                                           Kunst und Natur, das sind die beiden großen Themen der
Do, 20.	19.30 Uhr                                                           Stiftung Nantesbuch.
         Walden –
         Vom Aussteiger-Tagebuch                                             Die Beschäftigung mit diesen grundlegenden Motiven menschlichen
         zum Abenteurer-Magazin                                              Seins öffnet vielfältige Möglichkeiten der Auseinandersetzung, der
         Lesung und Gespräch                                                 Interpretation und der Kontemplation. Sind Kunst und Natur Gegen­
         mit Götz Otto und                                                   pole? Oder ebenbürtige Perspektiven? Wie verschränken sie sich?
         Harald Willenbrock                                                  Und wann prallen sie aufeinander? Gerade die Erkundung von Rand­
              12 € / erm. 8 €                                                gebieten und die Überschreitung scheinbarer Grenzen kann hier zu
                                                                             spannenden Erkenntnissen führen.
         NOVEMBER
Di, 6.	19.30 Uhr                                                           Mit ihren Feierabenden lädt die Stiftung Nantesbuch zu einer neuen
         Watermark – Ein Abend                                               Reihe von Abendveranstaltungen ein, die genau diese Fragestellungen
         mit Edward Burtynsky                                                erlauben: Vorträge, Lesungen, Filmvorführungen, Gespräche und
         Filmabend und                                                       ­Konzerte, mal wissenschaftlich streng, mal sinnlich, mal humorvoll, mal
         Künstlergespräch                                                     kunstvoll. Viele Variationen, die eines gemein haben: Die Auslotung
         mit Edward Burtynsky                                                 des Kraftfeldes zwischen Kunst und Natur.
         in englischer Sprache
              12 € / erm. 8 €

          DEZEMBER
Di, 11.	19.30 Uhr
          Leben im Hochformat –
          Über die Berge vertikal
          ins All
          Ein Kaminabend
          mit Sibylle Anderl und
          Friedrich Liechtenstein
              12 € / erm. 8 €

Die Feierabende finden in der Regel im Giebelsaal des Langen Hauses statt.
Einlass jeweils 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn.
Information und Buchung: www.stiftung-nantesbuch.de/feierabende              Gespräche nach Feierabend im Langen Haus
Donnerstag, 20. September 2018, 19.30 Uhr

Walden – Vom Aussteiger-Tagebuch zum
Abenteurer-Magazin
Lesung und Gespräch mit Götz Otto und Harald Willenbrock

Henry David Thoreau flüchtete 1845 von der hektischen Industrie-
gesellschaft in die einsamen Wälder von Massachusetts. In einer selbst­
gezimmerten Blockhütte am See „Walden Pond“ lebte der Lehrer und
Landvermesser zwei Jahre lang und schrieb Tagebuch. Voller Natur-
beschreibungen, philosophischer Überlegungen und praktischer Outdoor-
Tipps erlangten diese Aufzeichnungen als „Walden – Leben in den Wäldern“
später Weltruhm. Thoreau wurde zum Vorbild für Aussteiger und Aben­
teurer. 2015 erschien erstmalig die Zeitschrift „WALDEN – Abenteuer
vor der Haustür“ für naturbegeisterte Leser des 21. Jahrhunderts.
Götz Otto liest aus Henry D. Thoreaus Tagebüchern und dem historischen
Bestseller „Walden – Leben in den Wäldern“. Das nachfolgende Gespräch
mit Harald Willenbrock, Chefredakteur von WALDEN, beginnt mit der
Frage „Brauchen wir eine Dosis Wildnis auf der Couch?“

Götz Otto ist Schauspieler und Sprecher. In Theater, Kino und
Fernsehen bedient er unterschiedlichste Genres.
Der Hamburger Autor Harald Willenbrock ist Mitbegründer der Magazine
brand eins und WALDEN und schreibt unter anderem für die ZEIT und
die Neue Zürcher Zeitung.
Lesung und Gespräch mit Götz Otto und Harald Willenbrock
12 € / erm. 8 €
Dienstag, 6. November 2018, 19.30 Uhr                                        Dienstag, 11. Dezember 2018, 19.30 Uhr

                                                                             Leben im Hochformat –
Watermark – Ein Abend mit Edward Burtynsky                                   Über die Berge vertikal ins All
Film und Künstlergespräch                                                    Ein Kaminabend mit Sibylle Anderl und Friedrich Liechtenstein

Der kanadische Fotograf Edward Burtynsky (*1955) schuf mit „Watermark“       Am internationalen „Tag der Berge“ klettern Sibylle Anderl und Friedrich
einen bildgewaltigen Film über das vielleicht spannendste Element der        Liechtenstein mit verbalen Steilvorlagen zu humorvollen und geistreichen
Erde: In grandiosen Panoramen und lebendigen Nahaufnahmen tost,              Höhen: Phänomene von Gravitation und Anziehung stehen ebenso im
gurgelt, fließt, tröpfelt, friert und dampft es auf der Leinwand. Zusammen   Blickfeld wie Reiz und Notwendigkeit von Perspektivwechseln. Zu guter
mit der Dokumentarfilmerin Jennifer Baichwal holt Burtynsky das Wasser       Letzt katapultiert Sibylle Anderl, die die unfassbare Weite des Universums
so nah heran, dass man sich als Zuschauer „mal Boot, mal Schwimm­            stets verständlich zu fassen weiß, das Publikum und Friedrich Liechten-
weste wünscht, gerne eine Schneejacke, auch Badeklamotten und nicht          stein durch den Himmel über Nantesbuch in Fahrstühle ins All.
zuletzt Staubmaske und Chemikalien-­Schutzanzug“ (DIE ZEIT). Drei
Jahre arbeitete Burtynsky an diesem Film, besuchte 20 Orte in zehn           Die Astrophysikerin und Philosophin Sibylle Anderl arbeitet u.a. als
Ländern. „Watermark“ zeigt Wasser als Element, Energie, Wirtschaftsgut,      Redakteurin für das Wissenschaftsressort der FAZ. 2017 erschien ihr
Lebensmittel und Lebensort. Die brillanten und bestürzenden Bilder           erstes Buch „Das Universum und ich“ (Hanser Verlag, München).
wirken für sich und werden nur sparsam kommentiert. Im Anschluss an          Der Künstler Friedrich Liechtenstein ist laut Selbstauskunft Flaneur,
den Film nimmt Edward Burtynsky persönlich zu seinem Werk Stellung.          Musiker, Puppenspieler – und spätestens seit 2014 ein Medienphänomen.
Film „Watermark“ von Edward Burtynsky und Jennifer Baichwal, 2013            Ein Kaminabend mit Sibylle Anderl
(92 Min., englische Originalfassung),                                        und Friedrich Liechtenstein
anschließend Gespräch mit dem Künstler in englischer Sprache                 12 € / erm. 8 €
12 € / erm. 8 €

                                                                                                                                           Abendblick von Nantesbuch

                                                                             Edward Burtynsky, Olfusá River #1, Island 2012
Programm 2018
September bis Dezember

Kindersamstage
Kunst und Natur
Stiftung Nantesbuch
Kunst und Natur
Kalender                                                                              Kindersamstage Kunst und Natur

              SEPTEMBER                                                               Die Landschaft um Nantesbuch bietet einen großen Reichtum an
Sa, 8.        11.00 - 17.30 Uhr                                                       Erfahrungsräumen. Kinder wie Erwachsene sind hier zum Betrachten
              Atlas von Nantesbuch 1                                                 und Erforschen eingeladen.
               Der Haselbach                                                          An den Kindersamstagen wird Natur für die ganze Familie mit allen
               15 € / erm. 10 €                                                       Sinnen spürbar: Künstler aus Bildender Kunst, Musik, Theater, Film und
                                                                                      Tanz unterstützen die Teilnehmer, ungekannte Blickwinkel zu erschließen.
              NOVEMBER                                                                Beim gemeinsamen Experimentieren, Erproben und Gestalten sprühen
Sa, 17.       11.00 - 17.30 Uhr                                                       dann die Ideen.
              Atlas von Nantesbuch 2
               Der Winterschacher                                                     Viel Zeit für Kinder, Erwachsene und Künstler zum Entdecken und
               15 € / erm. 10 €                                                       Begreifen, zum Forschen und produktiven Tun – und zum gegenseitigen
                                                                                      Austausch auf Augenhöhe.

Treffpunkt: Langes Haus

Für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene. Kinder unter 10 Jahren nur in Begleitung
von Erwachsenen. Alle Termine mit kleiner Brotzeit vor Ort. Die Kindersamstage
finden in der Regel im Freien und bei jedem Wetter statt. Bitte auf unempfindliche,
wettergerechte Kleidung und passendes Schuhwerk achten.
Einlass jeweils 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn

Informationen und Buchung: www.stiftung­-nantesbuch.de/kindersamstage
Samstag, 8. September 2018

                                                                         Atlas von Nantesbuch 1 – Der Haselbach

                                                                         Bis vor kurzem verlief der Haselbach schnurgerade über das Gelände
                                                                         der Stiftung Nantesbuch. Auf Grundlage von Kartenmaterial aus dem
                                                                         Jahr 1856 wurde der Flusslauf zurückverlegt und mäandert mittlerweile
                                                                         wieder durch die Wiesen. Diese Renaturierungsmaßnahme, die Anfang
                                                                         2018 durchgeführt wurde, ist Vermessungsgegenstand des Kinder-
                                                                         samstags im September. Die Überlagerung von neuem und altem
                                                                         Flussbett, die neu entstandene Landschaft oder der sich verändernde
                                                                         Wasserstand und die verlangsamte Fließgeschwindigkeit fordern
                                                                         zum genauen Hinsehen auf. Der Atlas von Nantesbuch wird mit den
                                                                         entstehenden Arbeiten um ganz neue Seiten erweitert werden.

                                                                         Samstag, 8. September
                                                                         11.00 – 17.30 Uhr
                                                                         Atlas von Nantesbuch 1 – Der Haselbach
                                                                         15 € / erm. 10 € inkl. kleiner Verpflegung

An mehreren Samstagen im Jahr konzipieren ausgewählte zeit-
genössische Künstler ein Programm im Kontext von Kunst und Natur.
In der Natur der Landschaft Nantesbuchs nehmen sie die Teil-             Samstag, 17. November 2018
nehmer mit in ihren künstlerischen Prozess und gewähren Einblick
in ihre Arbeitsweise.                                                    Atlas von Nantesbuch 2 – Der Winterschacher
Mapping, oder auch Kartierung, beschreibt den Vorgang, Informationen     Moore sind geheimnisvolle Naturorte. Auch auf dem Gelände der
eines Geländes in einer Karte zusammenzufassen. Bei den Kinder-          Stiftung Nantesbuch existieren seit Urzeiten gewachsene Hochmoore.
samstagen wird das Gelände um das Lange Haus mit Hilfe von Künst-        Eine Maßnahme der Stiftung Nantesbuch ist die Wiedervernässung
lern verschiedener Disziplinen kartiert. Individuelle Empfindungen,      der an die Moorbereiche angrenzenden Moorwälder. Sie sorgt für die
visuelle Eindrücke und sensorische Erfahrungen aber auch Geheimnisse     Wiederherstellung des natürlichen Wasserhaushaltes, der für das
und Geschichten des Ortes Nantesbuch fließen in die Vermessung ein.      Moor so bedeutend ist. So wurden beispielsweise im Gebiet des großen
Dabei finden die Teilnehmer ihren eigenen künstlerischen Ausdruck:       Wald- und Wiesenstücks „Winterschacher“ zahlreiche ehemalige
Autoren lassen Bäume Geschichten erzählen, Musiker experimentieren       Entwässerungsgräben angestaut.
mit Klängen des Haselbachs, Bildende Künstler zeichnen Wasserbilder.
Viele ganz unterschiedliche Werke fügen sich über die Zeit zu einem      An diesem Kindersamstag erkunden die Teilnehmer und Künstler
großen Forschungsprojekt zusammen: Dem Atlas von Nantesbuch.             den Moorwald: Sie schwingen mit dem Boden und finden Spuren dieses
                                                                         außergewöhnlichen Biotops. Die Aufzeichnung der künstlerischen
Die Kindersamstage richten sich an Groß und Klein, an Kinder mit ihren   Ergebnisse finden im gerade entstehenden Atlas von Nantesbuch Platz.
Familien, Freunden und Bekannten, die Freude daran haben, sich in
der Natur mit allen Sinnen künstlerisch auszuprobieren. Der besondere    Samstag, 17. November
                                                                         11.00 – 17.30 Uhr
Reiz der Angebote liegt im gemeinsamen Tun, das Kinder ebenso
                                                                         Atlas von Nantesbuch 2 – Der Winterschacher
anspricht und herausfordert wie Erwachsene.
                                                                         15 € / erm. 10 € inkl. kleiner Verpflegung
Mitwirkende Künstler

Ein interdisziplinäres Team zeit-    Karin Bergdolt ist diplomierte
genössischer Künstler konzipiert     Bildhauerin, Erzieherin und
die einzelnen Kindersamstage         studierte Kunstpädagogin. Sie
und gibt dabei Einblicke in ihre     beschäftigt sich in ihrer Arbeit
Arbeitsweisen.                       mit dem öffentlichen Raum und
                                     der Zeichnung. In der Vermittlung
Lena Gorelik ist Schriftstellerin.   ist ihr die Auseinandersetzung
2016 wurde ihr zehnter Roman         in der Natur ein Anliegen. Dabei
„Mehr schwarz als lila“ veröffent-   stellt sie stets die Erforschung von
licht. Sie möchte Bäumen in          Naturphänomenen in den Fokus.
Nantesbuch eine Sprache geben
und so Geschichten, Figuren und      Tobias Weber ist Multiinstru-
Worttänze entstehen lassen.          mentalist und Spezialist für alles,
                                     was Saiten hat. Er spielt zeit-
Ludger Lamers studierte Sport,       genössische Musik, komponiert
Biologie und Pädagogik an der        und musiziert für das Theater,
Ruhr Universität Bochum. Seit        entwickelt experimentelle Kinder-
1987 arbeitet er professionell in    konzertreihen und macht Musik
den Feldern Tanz, Performance,       für „humorbegabte Familien“ mit
Perkussion und Schauspiel so-        seiner Band Café Unterzucker.
wie im Bereich Ausbildung. Der       Klänge und Geräusche in der
respektvolle Umgang mit dem          Natur aufzuspüren und erfahrbar
Unbekannten in der Natur lädt        zu machen, sind seine Antwort,
ein zu Improvisationen, die eine     um gemeinsam in Nantesbuch zu
sinnliche, körperliche Herange-      musizieren.
hensweise an Gegebenheiten
des Ortes anregen.                   Alexandra Wesolowski studierte
                                     an der Hochschule für Film und
                                     Fernsehen in München und dreht
                                     sowohl Dokumentar- als auch
                                     Spielfilme. In ihren Filmen setzt
                                     sie sich mit den Menschen und
                                     ihren ganz eigenen Perspektiven
                                     auf die Welt auseinander.
                                     Jeder Ort erzählt eine andere,
                                     atmosphärische Geschichte; dies
                                     visuell in Bildern auszudrücken,
                                     liegt ihr besonders am Herzen.
23. bis 25. November 2018
Workshops im Juli und November

stilles rauschen
Medienkunstfest
Stiftung Nantesbuch
Kunst und Natur
Programm                                                                                             Medienkunst in Nantesbuch

                                                                               junge E
            NOVEMBER                                                      ür                         Kunst und Natur sind die beiden großen Motive der Stiftung Nantesbuch.

                                                                      f

                                                                                     rw
Fr, 23. –	jeweils 14.00 – 19.00 Uhr                                           18                    Ihr großes Wald-, Wiesen- und Moorgelände im bayerischen Voralpenland

                                                                                         achsen
So, 25.	stilles rauschen                                                     bis                   bietet unendliche Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit diesen
           Ausstellungsprojekt                    Begleitprogramm             28                    elementaren Themen. Mit dem Langen Haus inmitten dieser Landschaft
                                                                                     e
            Mediale Interventionen für                                                               ist ein Ort geschaffen, an dem sich alle Wissenschaften und Künste
            das Lange Haus von                                                                       begegnen, um über das Verhältnis von Natur und Kunst und deren
            Mischa Kuball,                                       JULI                                Wechselwirkungen zu reflektieren. Sie tun dies aus ganz verschiedenen
            Anne Schülke,                          Fr, 20. –     jeweils 10.00 – 18.00 Uhr           Blickwinkeln und mit den unterschiedlichsten Mitteln.
            Nils Kemmerling und                    So, 22.       Wie klingt stilles rauschen?        Im November richtet die Stiftung Nantesbuch ihren Fokus auf die mediale
            Thomas Klein                                         Workshop Teil 1                    Auseinandersetzung mit diesem besonderen Ort: stilles rauschen als
              Eintritt frei                                       Die Landschaft um                  Plattform für Experimente im Bereich digitaler Kunst und elektronischer
                                                                  Nantesbuch mit akusti-             Medien auf Tuchfühlung mit der Natur.
Sa, 24.	20.00 Uhr                                               schen, visuellen und
          lauschen                                                textlichen Mitteln erkunden
          Konzert
          mit Sølyst (Thomas Klein)                              NOVEMBER
          und DJ Upstart                           Fr, 23. –     jeweils 10.00 – 18.00 Uhr           stilles rauschen
              18 € / erm. 14 €                     Sa, 24.       Wie klingt stilles rauschen?
                                                                 Workshop Teil 2                   Mediale Interventionen für das Lange Haus von
                                                                                                     Mischa Kuball, Anne Schülke, Nils Kemmerling und Thomas Klein
                                                                 Für junge Erwachsene (18 – 28J.)
                                                                 Zweiteiliger Workshop mit
                                                                  insgesamt drei Übernachtungen      Vier Künstler widmen sich für ein temporäres Ausstellungs- und Klang-
                                                                  im Langen Haus inkl. Verpflegung   projekt im Langen Haus der digitalen Vermessung der Landschaft
                                                                  begrenzte Kapazität –              um Nantesbuch. Mit Video- und Fotokameras wie auch akustischen
                                                                  Anmeldung erforderlich             Aufnahmegeräten nähern sie sich der Natur in diesem Gelände. Mit
                                                                  120 € p.P. im DZ (Sonderpreis)
                                                                                                     den entstehenden Video- und Klangkunstarbeiten wird das Lange Haus
                                                                                                     kurzzeitig zum Medienlabor.

Beteiligte Künstler                                                                                  Im Juli und im November erlauben begleitende Workshops gezielt
Mischa Kuball – Künstler, Professor für ‚public art’ an der Kunsthochschule                          jungen Erwachsenen die Möglichkeit, zusammen mit den Künstlern
für Medien, Köln – www.mischakuball.com
                                                                                                     eigene künstlerisch-mediale Annäherungen zu versuchen, die in
Anne Schülke – Experimentalkünstlerin und Autorin – www.anneschuelke.de
                                                                                                     das Ausstellungsprojekt einfließen.
Nils Kemmerling – Künstler für Audiovisuelle Medien, Fotografie
und Installation – www.nilskemmerling.de
Thomas Klein – Musik-Künstler, Drummer von Kreidler, Sølyst –                                        Drei Tage stilles rauschen finden dann ihren Höhepunkt in einer Einheit
www.bureau-b.com/solyst.php                                                                          geballten Lauschens. Der Drummer und Elektronik-Musiker T. Klein aka
                                                                                                     Sølyst sorgt gemeinsam mit DJ Upstart aus München für ein Konzert
                                                                                                     voller Loops, Sequenzen und Live Sounds - und für einen bis dato nie
Veranstaltungsort: Langes Haus der Stiftung Nantesbuch
Karpfsee 12, 83670 Bad Heilbrunn
                                                                                                     gehörten Nantesbuch Sound.
Informationen und Buchung: www.stiftung-nantesbuch.de/stillesrauschen
Tel + 49 (0)8046 2319 115; veranstaltungen@stiftung-nantesbuch.de
Mischa Kuball, re-FLEX-ionen, in situ-Projekt für das Lange Haus, 2017
r junge
Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Juli 2018               fü                           Samstag, 24. November 2018

                                                                        Er
Freitag bis Samstag, 23. bis 24. November 2018                 18

                                                                          wac h s e
                                                               bis
Wie klingt stilles rauschen?                                   28    ne               lauschen

Dieser zweiteilige Workshop bekannter Medien-Künstler richtet sich                    Zum Konzert am Samstag verwandeln Thomas Klein und der Münchner
an junge Erwachsene, die Lust haben, selbst zu experimentieren und                    DJ Upstart das Lange Haus in einen Club für elektronische Musik. Als
sich der außergewöhnlichen Atmosphäre Nantesbuchs künstlerisch-                       Sølyst schafft Thomas Klein in seinen Live-Sets eine Synthese aus vor-
medial anzunähern. Mit den unterschiedlichsten Medien spüren sie der                  produzierten, meist elektronischen Sequenzen und einer besonderen
Landschaft aus Wiesen, Wald und Moor und ihrem stillen Rauschen                       Mixtur aus livegespielten Drums und Percussions. Er nutzt dafür unter
nach. Dafür stehen alle Möglichkeiten zur Verfügung: Fotografie und                   anderem einfachste Klanggeber wie Holzbrett und Blechdose, die
Film, Beobachtung und Sprache, aber auch Geräusch und Sound.                          über Kontaktmikros abgenommen und durch Effektschleifen gespult in
Gemeinsam mit den Künstlern erarbeiten die Teilnehmer Videosequenzen,                 seine hypnotischen, repetitiven Beats einfließen. Das Live Sampling
Soundfiles oder Texte, die in das Ausstellungsprojekt stilles rauschen                ermöglicht ihm dabei die Schichtung von Sounds und Rhythmen zu
einfließen.                                                                           komplexen Grooves. DJ Upstart untermalt und begleitet diese
                                                                                      Live Performance mit seinen Sounds.
Zwei Workshop-Blocks im Juli und November. Technik und weitere
Arbeitsmittel werden gestellt. Zwischen den Blocks weiterer Austausch
                                                                                      Samstag, 24. November
über digitale Kanäle.                                                                 20.00 Uhr
                                                                                      lauschen
                                                                                      Konzert
Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Juli und
                                                                                      mit Sølyst (Thomas Klein)
Freitag bis Samstag, 23. bis 24. November
                                                                                      und DJ Upstart
jeweils 10.00 – 18.00 Uhr
                                                                                      18 € / erm. 14 €
Wie klingt stilles rauschen?
Zweiteiliger Workshop
mit Mischa Kuball, Anne Schülke,
Nils Kemmerling und Thomas Klein

Angebot speziell für junge Erwachsene
zwischen 18 und 28 Jahren

Zwei Workshop-Blocks mit insgesamt
drei Übernachtungen im Langen Haus
inkl. Verpflegung
Begrenzte Kapazität –
Anmeldung erforderlich
120 € p.P. im DZ (Sonderpreis)

Informationen und Anmeldung
www.stiftung-nantesbuch.de/stillesrauschen

                                                                                                                    Sølyst
13. bis 16. September 2018

Moosbrand
Literatur- und Musikfest
Stiftung Nantesbuch
Kunst und Natur
Moosbrand, 13. bis 16. September 2018                                                                                                          Moosbrand
                                                                                                                                                 Ein Literatur- und Musikfest für Nantesbuch

  Do, 13.                                                          Die Welt in der Schwebe                    Der Wind legte sich
                                                                                                            Sa, 15.                              Nantesbuch ist ein Ort für die Begegnung mit Kunst und Natur.
  September                                                       19.00 Uhr                                September
                                                                                                              11.00 Uhr                          Hier treffen Künstler, Naturwissenschaftler und Praktiker aufeinander
                                                                   Lesungen                                   Lesung
                                                                                                                                                 und auf ein interessiertes Publikum. Hier ist ein Ort für Reflexion
                                                                   Michael Krüger: „Einmal einfach“         	Shenja Lacher: Roger Caillois
                                                                                                                                                 und praktisches Arbeiten gleichermaßen. In Nantesbuch sind Kunst
                                                                   Maximilian Zahn: „Das ist ein Problem“     „Die Schrift der Steine“
                                                                   Felix Reinstadler: „Grün lesen“            Gespräch                           und Natur unabdingbar miteinander verzahnt.
                                                                                                            	Esther Kinsky und Agnes Hoffmann
    20.30 Uhr
    Konzert – Uraufführung                                                                                    15.00 Uhr                          Mit Moosbrand führt die Stiftung Nantesbuch die im vergangenen
  	Sebastian Vogel u. Thomas Kürstner:                                                                       Lesung                             Jahr begonnene Tradition eines alljährlichen Literatur- und Musikfestes
    Inger Christensen „det / das“                                                                           	Silke Scheuermann:                 im Langen Haus weiter. Diesjähriges Thema ist das Wetter, in dem
    25 € / erm. 20 €                                                                                          „Skizze vom Gras“                  sich die Elemente vereinen.
                                                                                                              16.00 Uhr
  Fr, 14.    Der Regen blieb aus
                                                                                                              Konzert                            Vier Tage lang gehen Literatur und Musik eine enge kunstvolle Ver-
  September	11.00 Uhr
                                                                                                            	Cembalo-Duo A & A
             Lesung                                                                                                                              bindung ein, aufgeladen von der Kraft der „Elemente“: das Wasser,
                                                                                                              „Danse macabre“
             Shenja Lacher: Vilém Flusser                                                                                                        das Gebirge und Täler formt, der Wind, der Bäume zum Stürzen bringt,
             „Vogelflüge“                                                                                               17.30 Uhr
                                                                                                                                                 das Feuer, das sich aufbäumt, und die Erde, die nur scheinbar ruhig
             Gespräch                                                                                                   Lesung
                                                                                                                                                 daliegt. Erhellend, philosophisch, ungestüm, nachdenklich und
  	Ludwig Fischer und                                                                                                  Esther Kinsky: „Hain“
             Jürgen Goldstein                                                                                           45 € / erm. 30 €         humorvoll präsentieren sich die Lesungen und Konzerte, vorgetragen
Alle Veranstaltungen des viertägigen Literatur- und Musikfestes

                                                                                                                                                 von bekannten Schauspielern wie Matthias Brandt und Maria Schrader
  	15.00 Uhr
                                                                                                              Das Wasser toste                   sowie international renommierten Schriftstellern und Musikern. Sie
    Lesung
                                                                                                              19.30 Uhr
    Shenja Lacher: Gaston Bachelard                                                                                                              lesen ganz neue und sehr bekannte Literatur im Wechsel mit vertrauter
                                                                                                              Lesung und Konzert
    „Psychoanalyse des Feuers“                                                                                                                   und nie gehörter Musik. Die Konzerte und musikalischen Interventionen
                                                                                                            	Ulrich F. Brandhoff: Theodor
    16.00 Uhr                                                                                                 Storm „Der Schimmelreiter“         korrespondieren mit den vorgetragenen Texten. Bei Gesprächen und
    Lesung                                                                                                    Frode Haltli, Akkordeon            Diskussionen wird das Gelesene und Gehörte weitergetragen.
  	Marko Pogačar: „Schwarzes Land“                                                                           25 € / erm. 20 €

    17.30 Uhr                                                                                                                                    Die Stiftung Nantesbuch lädt herzlich ein zu diesem „elementaren“
                                                                                                              Die Sonne stand tief
                                                                                                            So, 16.
    Lesung                                                                                                                                       Fest der Literatur und Musik inmitten der Natur.
                                                                                                            September
                                                                                                              11.00 Uhr
Moosbrand Veranstaltungspass:

  	Robert Stadlober: Norman Mac-
                                                                                                              Lesung
    lean „Junge Männer im Feuer“
                                                                                                            	Hans Magnus Enzensberger:
    45 € / erm. 30 €
                                                                                                              „Die Geschichte der Wolken“

    Der Berg stürzte herab                                                                                    12.00 Uhr
150 € / erm. 100 €

    19.30 Uhr                                                                                                 Lesung und Konzert
    Lesung und Konzert                                                                                      	Maria Schrader: Jon Fosse
  	Matthias Brandt: Charles-                                                                                 „Ich bin der Wind“
    Ferdinand Ramuz „Derborence“                                                                              Zsófia Boros, Gitarre
    Simone Rubino, Schlagzeug                                                                                 Benedikt Dinkhauser, Fagott
    25 € / erm. 20 €                                                                                          25 € / erm. 20 €                                           Moosbrand ist ein Kunstwort. So hieß eine Literaturzeit-
                                                                                                                                                                         schrift für neue Texte und Originalgraphik, die zunächst
                                                                                                                                                                         fast in Samisdat-Tradition von 1993 bis 1998 erschien.
 Veranstaltungsort: Langes Haus der Stiftung Nantesbuch, Karpfsee 12, 83670 Bad Heilbrunn                                                                                Herausgeber waren Lutz Seiler und Klaus Michael.
 Pausenverpflegung vor Ort erhältlich (entgeltlich)                                                                                                                      Moosbrand ist ein Synonym, Natur und Kultur zusam-
 Informationen und Buchung: www.stiftung-nantesbuch.de/moosbrand                                                                                                         men­zubringen, das Verhältnis von Natur und Zivilisation
 Tel + 49 (0)8046 2319 115; veranstaltungen@stiftung-nantesbuch.de                                                                                                       künstlerisch zu betrachten und zu reflektieren.            3
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren