Schulungen 2019 JDAV Bayern

 
Schulungen 2019 JDAV Bayern
BayernNews 18/2

JDAV Bayern

Schulungen 2019
Schulungen 2019 JDAV Bayern
Schulungen 2019 JDAV Bayern
Liebe Jugendleiterinnen und Jugendleiter!
HIER IST ES: Das neue Schulungsprogramm 2019 der JDAV Bayern!

Auch 2019 haben wir unser Angebot wieder aufgestockt, um der weiter stei-
genden Nachfrage gerecht zu werden. Neu ist dieses Jahr ein Aufbaumodul
Mountainbike I. Damit versuchen wir die fachliche Weiterbildung in diesem Be-
reich zu verbessern. Es soll wie immer nicht nur fachliche Schulungen geben,
sondern auch ökologische- bzw. pädagogische, wie z.B. die Fortbildung zum
Thema Rechtspopulismus.

Nach längerem Überlegen und euren Rückmeldungen haben wir dieses Mal
unseren Anmeldezeitpunkt auf 17:00 geändert. Bitte aufpassen!

Obacht: Um euch genügend Zeit zum Durchschauen zu geben, ist die Anmel-
dung erst ab dem 23.10.18 um 17:00 möglich. Alle Anmeldungen, die vorher
bei uns eintreffen, werden nicht berücksichtigt!

Wir wünschen euch wieder einen schneereichen Winter und einen herrlichen
Sommer mit vielen tollen Erlebnissen. Stellvertretend für die Landesjugendlei-
tung Bayern und alle Mitarbeiter*innen am Schulungsprogramm

Andi Geiß
Bildungsreferent JDAV Bayern
Schulungen 2019 JDAV Bayern
Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht                                             4
Anmeldeformular, Tourenbericht, Freistellungsantrag   Heftmitte
Vor der Anmeldung gut zu wissen                              8

Grundausbildungen                                           14

Aufbaumodule                                                16
Aufbaumodul Skibergsteigen I                                18
Aufbaumodul Skihochtouren                                   19
Aufbaumodul Sportklettern I – indoor                        20
Aufbaumodul Sportklettern I – outdoor                       21
Aufbaumodul Sportklettern II                                22
Aufbaumodul Bergsteigen                                     23
Aufbaumodul Klettersteig                                    24
Aufbaumodul Alpinklettern                                   25
Aufbaumodul Mountainbike I                                  26
Aufbaumodul Hochtouren I                                    27

Fortbildungen                                               30
Eisklettern für Einsteiger*innen                            31
Eisklettern für Fortgeschrittene                            32
Tiefschneetraining für Skifahrer*innen                      33
Ski- und Boardtouren für Einsteiger*innen                   34
Erste Hilfe Winter                                          39
Wint-er-leben – mal ohne Ski und Board                      39
Analytische Schneekunde: Schneedeckentests                  40
Freeriden                                                   41
Schulungen 2019 JDAV Bayern
Entscheidungstrainings im Winter                   42
Kleines Entscheidungstraining Lawine               43
Großes Entscheidungstraining Lawine                44
Höhle I – Die Erste                                46
Radtouren mit der Gruppe                           47
Sportklettern - Update Kletterhalle                48
Bootsleiter*innen Ausbildung                       49
Slackline – Aufbaukurs                             50
Klettern im Elbsandstein                           51
Erlebnisorientiertes Wandern mit Kindern           52
Entscheidungstraining Gruppe                       53
Sportklettern – Sturztraining am Fels              53
Alpinklettern für Einsteiger*innen                 54
Summergames meet cooperation                       54
Kajak                                              55
Hochtouren für Einsteiger*innen                    57
Am Sonnwendtag hat alles Kraft                     58
Vom Steigen zum Fliegen: Partner-Akrobatik         58
Mobile Seilaufbauten – Hohe Elemente               60
Wetter und Klima – hautnah                         60
Jugendreferent*innen Workshop                      61
Bouldern mit der Jugendgruppe – indoor             62
Unterwegs mit Handicap – inklusives Bergsteigen    63
Clips und Filme mit dem Smartphone                 64
Populismus in der Jugendarbeit – (k)ein Thema      65
Erste Hilfe Plus – Basiskurs mit Notfalltraining   66
Erste Hife – Outdoor                               67

JDAV-Bezirksverbände                               68
Impressum                                          69
Terminübersicht                                    70
Schulungen 2019 JDAV Bayern
Schulungen 2019 JDAV Bayern
Vor der Anmeldung gut zu wissen
Schulungen 2019 JDAV Bayern
8

Vor der Anmeldung gut zu wissen

Unter der untenstehenden Kontaktadresse könnt ihr euch zu ­einer
Schulung anmelden. Ein Anmeldeformular findet ihr in der Heftmitte
oder unter jdav-bayern.de

JDAV Bayern                                ung          Bei jeder Anmeldung
                                    Anmeld
Preysingstraße 71                     ers b
                                         t a            benötigen wir folgende Daten:
                                             018
81667 München                        23.10.2            •• vollständige Adresse mit
Tel.: 089 / 449 00 195                  17:00!           Telefon­nummer / E-Mailadresse
Fax: 089 / 449 00 199                                   •• Geburtsdatum
E-Mail: lgs@jdav-bayern.de                              •• Sektion
Homepage: jdav-bayern.de                                •• Kursnummer
                                                        •• Falls ihr noch nicht volljährig seid,
Unsere Bürozeiten sind Dienstag bis Donnerstag           brauchen wir zusätzlich die Unterschrift
von 10 – 13 Uhr und 14 – 17 Uhr.                         eines*r Erziehungsberechtigten

Informationen über freie Plätze erhaltet ihr auf        Jugendreferent*innen erfolgen, da die Sektion auch
der Homepage oder telefonisch in der Landes­            die Kursgebühr übernehmen muss. Bei Grundaus-
geschäftsstelle.                                        bildungen und Aufbaumodulen ist außerdem die
                                                        Unterschrift des*der Jugendreferent*in erforderlich.
Anmeldungen sind Online oder per Post ab dem
23.10.18 um 17:00 Uhr möglich. Wir bearbeiten           Anmeldungen aus nicht-bayrischen Bundes-
eure Anmeldungen nach der Reihenfolge des Ein-          ländern können wir nur in begrenztem Umfang be-
gangs. Innerhalb von zwei Wochen erhaltet ihr per       rücksichtigen. Ansonsten verweisen wir euch auf
Email die Anmeldebestätigung, einen Platz auf der       das zentrale Schulungsangebot der JDAV bzw. das
Warteliste oder eine Absage. Wenn ihr nach zwei         Angebot eures Landesverbandes.
Wochen noch nichts von uns gehört habt, besteht
die Gefahr, dass eure Anmeldung beispielsweise in       Warteliste
irgendeinem Spamfilter hängengeblieben ist. Des-        Wenn auf einer Schulung ein Platz frei wird, benach-
halb bitte in diesem Fall nochmals telefonisch in der   richtigen wir die komplette Warteliste per Mail. Wer
Landesgeschäftsstelle nachfragen. Die Anmeldung         sich zuerst zurückmeldet, erhält den Platz.
zu einer Schulung kann nur mit Einverständnis der
Schulungen 2019 JDAV Bayern
Organisatorisches                                                                                             9

Kursgebühr                                              Anreise
Wir gehen davon aus, dass du deine Sektion im Vor-      Ca. 14 Tage vor Kursbeginn erhaltet ihr eine E-Mail
feld über deine Kursanmeldung informiert hast und       mit allen wichtigen Informationen zur Anreise und
sie einverstanden ist, die Kursgebühr zu überneh-       zur Ausrüstung sowie eine Teilnehmerliste, mit de-
men. Diese wird im Normalfall direkt eurer Sektion      ren Hilfe ihr Fahrgemeinschaften organisieren
in Rechnung gestellt. Sollte sich die Sektion aus ir-   könnt. Bitte seid zum Kursbeginn pünktlich am an-
gendwelchen Gründen weigern, die Gebühren zu            gegebenen Treffpunkt. Wenn ihr am ersten Kurstag
bezahlen, werden die Kursgebühren direkt an euch        später als 2 Stunden nach Beginn erscheint, kann euch
weitergeleitet. Die Kursgebühr findet ihr bei der je-   der Kurs nicht mehr als Fortbildung angerechnet wer-
weiligen Ausschreibung im Kursprogramm. In der          den. Analog gilt dies für die Abreise am letzten Kurstag
Kursgebühr sind Organisationskosten von 12 € so-        2 Stunden vor Ende der Schulung. Achtet bitte auf ge-
wie eine Unfallversicherung in Höhe von 2,97 € pro      nügend Zeit am An- und Abreisetag. Wenn es zeit-
Teilnehmer enthalten.                                   lich zu knapp wird, raten wir euch, eine andere Fort-
                                                        bildung zu wählen. Damit ihr besser planen könnt,
Stornierungen                                           haben wir bei jedem Termin den ungefähren Beginn
Bitte beachtet, dass im Falle einer Stornierung die     der Schulung vor Ort angegeben. „Abend“ bedeutet
Rechnung in jedem Fall an euch privat gesendet wird.    zum Beispiel, dass die Schulung mit dem Abendes-
Im Verhinderungsfall meldet euch bitte so schnell       sen vor Ort beginnt.
wie möglich in der Geschäftsstelle ab, um den Platz
für andere freizugeben. Bei einer Abmeldung müs-        Versicherung
sen wir auf jeden Fall eine Bearbeitungsgebühr von      Für die Dauer der Maßnahme seid ihr unfallversi-
25 € in Rechnung stellen. Bei einer Absage zwischen     chert. Bei Schulungen im Ausland empfehlen wir
30 und 7 Kalendertagen vor Kursbeginn wird von          zusätzlich den Abschluss einer Auslandskranken-
uns eine Stornogebühr in Höhe von 50 € erhoben.         versicherung. Bei der Anreise mit dem Privat-PKW
Bei Absagen ab 7 Tage vor dem Kurs wird die volle       seid ihr über eure Sektion durch die obligatorische
Kursgebühr als Stornogebühr fällig. Umbuchungen         pauschale Dienstreisekaskoversicherung automa-
weniger als 7 Tage vor Kursbeginn gelten als Stor-      tisch gegen einen Kaskoschaden am eigenen Auto
nierungen. Solltet ihr krank sein und innerhalb einer   versichert, bei einem Selbstbehalt von 150 €. Frei-
Woche ein Attest vorlegen können, wird nur eine Be-     willig kann eure Sektion eine Rabattverlustversi-
arbeitungsgebühr in Höhe von 25 € fällig. Falls die     cherung abschließen, die euch gegebenenfalls den
Schulung von unserer Seite storniert werden sollte,     Rabattverlust eurer privaten Kfz-Haftpflichtversi-
fallen keine Kursgebühren an.                           cherung ausgleicht.
Schulungen 2019 JDAV Bayern
10

Freistellungen                                          Unterlagen spätestens sechs Wochen nach Kursen-
Einen Freistellungsantrag für Jugendarbeit findet       de bei uns eingegangen sein. Bei Fragen zum Ver-
ihr in der Heftmitte. Diesen Antrag auf Freistellung    dienstausfall einfach die Informationen auf unserer
(Sonderurlaub) könnt ihr bei der Landesgeschäfts-       Homepage nutzen oder kurz anrufen.
stelle per Brief oder Fax einreichen. Um zu gewähr-
leisten, dass der Antrag rechtzeitig vor der Schulung   Ausrüstung
bearbeitet und genehmigt wird, bitten wir euch, den     Sofern es nicht anders angegeben ist, wird auf
Antrag mindestens sechs Wochen vor Beginn der           den Fortbildungen keine Ausrüstung bereitgestellt.
Schulung zu stellen.

Verdienstausfallerstattung                              Sonst noch wichtig
Einen Antrag hierfür bekommt ihr auf unserer            Änderungen des Schulungsortes behalten wir uns
Homepage im Download-Bereich oder auf Anfra-            vor, wenn uns die äußeren Umstände dazu zwingen.
ge auch von uns. Damit wir den Antrag fristge-          Ihr werdet darüber im Kursanschreiben oder gege-
recht bearbeiten können, müssen die vollständigen       benenfalls unmittelbar vor der Schulung informiert.
Organisatorisches                                                     11

Die Leistungen umfassen:

Organisation, Übernachtung, Halbpension sowie
Teamer- und Referentenkosten. Bei Ausnahmen
von dieser Regel werdet ihr vorher im Anschreiben
darüber informiert.

Fahrtkosten
Fahrtkosten zur Schulung werden von der JDAV
Bayern wie in der Tabelle erstattet. Der Betrag wird
dir nach der Schulung auf dein Konto überwiesen.
Bitte benutze nach Möglichkeit öffentliche Ver-
kehrsmittel und nutze alle Vergünstigungen. Koor-
diniere dich mit anderen Teilnehmern. Im Zweifels-
fall bitte nur die Hinfahrkarte kaufen!

Bahn / Bus            ohne Bahncard                    100%

                      mit Bahncard 25                  105 %

                      mit Bahncard 50                  110 %

PKW                   mit einer Person                 0,05 € / km

                      mit zwei Personen                0,10 € / km

                      mit drei Personen                0,15 € / km

                      mit vier Personen                0,20 € / km

                      mit fünf Personen                0,25 € / km

                      mit mehr als fünf Personen       0,30 € / km

Rad                                                    0,13 € / km

Außerbayrische Teilnehmer*innen                        maximal 75 €
14

Grundausbildung
Hier bist du richtig, wenn du deine „Karriere“ als Jugendleiter*in starten willst.
Eine Woche lang wirst du auf der Grundausbildung (GA) mit gut einem Dut-
zend ­anderer angehender Jugendleiter*innen in die Geheimnisse deiner zukünf-
tigen J
      ­ ugendleiter*innentätigkeit eingeweiht.

Ziele der Grundausbildung sind neben dem Lernen         Gut zu wissen: Grundausbildungen des Landes­
alpin- und s
           ­ icherheitstechnischer Grundfertigkeiten    verbandes Bayern sind mit denen des zentralen
die Auseinandersetzung mit deinen eigenen Fähig-        Schulungsprogramms vom Programmablauf und
keiten und Grenzen. Als künftige*r Jugendleiter*in in   von den Inhalten her identisch.
Leitungsposition musst du in vielen Bereichen Ver-
antwortung übernehmen. Hierzu wollen wir aktiv          Leider kommt es manchmal vor, dass der Jugendleiter-
Starthilfe leisten.                                     ausweis nach der GA nicht oder nur mit Auflagen erteilt
                                                        werden kann. Wir bitten dich deshalb, die unten genann-
                                                        ten Voraussetzungen ernst zu nehmen.

Persönliche Voraussetzungen, die du                     Inhalte der Grundausbildung:
mitbringen solltest:                                    Alpine Inhalte:
•• Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit             •• Tourenplanung
 gruppen­pädagogischen Fragestellungen und              •• Orientierung und Wetterkunde
 dem eigenen Verhalten                                  •• Unfallkunde und Unfallmanagement
•• Interesse an der Entwicklung eines eigenen          •• Führungstechnik Bergtouren mit der Gruppe
 ­Leitungsstils
•• Übernahme von Verantwortung                          Pädagogische Inhalte:
•• Körperliche Fitness, Grundkondition                  •• Vermittlung von Leitungskompetenz
•• Trittsicherheit im weglosen Gelände                  •• Leitungsverhalten
                                                        •• Moderation und Präsentation
Formale Voraussetzungen für die GA:                     •• Methoden der Gruppenarbeit
•• Einverständnis der Sektion (Unterschrift des/der     •• Gruppenpädagogik / Erlebnispädagogik
 ­Jugendreferenten*in)                                  •• Reflexionsmethoden
•• Du musst schon 16 sein                               •• Ökologie und Umweltschutz
•• Bei Minderjährigen: Unterschrift eines*r             •• Prävention sexualisierter Gewalt
 ­Erziehungsberechtigten
•• Nachweis über einen Erste Hilfe-Schein (mind. 9      Außerdem:
 Unterrichts­einheiten), nicht älter als zwei Jahre     •• Struktur der JDAV / DAV
 (wird erst bei der Beantragung des JL-Ausweises        •• Recht und Versicherung
 nach der Schulung benötigt)                            •• Zuschüsse und Finanzierungen
•• Kletterschein Toprope                                •• Jugendringe
Grundausbildung und Aufbaumodule                                                 15

09.-15.06.19, ab Sonntag Abend      25.-31.08.19, ab Sonntag Abend
Fischbachau/Bayerische Voralpen     Bad Hindelang/Allgäuer Alpen
B 922 GA                            B 933 GA

16.-22.06.19, ab Sonntag Abend      01.-07.09.19, ab Sonntag Abend
Bad Hindelang/Allgäuer Alpen        Fischbachau/Bayerische Voralpen
B 923 GA                            B 935 GA
                                                                          Kosten:
                                                                      Die Kursgebühr je
27.07.-02.08.19, ab Samstag Abend   27.10.-02.11.19, ab So. Abend
                                                                      Grundausbildung
Fischbachau/Bayerische Voralpen     Bad Hindelang/Allgäuer Alpen
                                                                        beträgt 205€.
B 932 GA                            B 941 GA
16

Aufbaumodule
Pädagogik plus Fachkompetenz: Aufbaumodule sind mehrtägige F ­ ortbildungen
für Jugendleiter*innen, die ihre Leitungskompetenzen in einem der angebote-
nen Bereiche gezielt erweitern wollen.

Hier werden die Inhalte eines alpinen Handlungsfeldes      entsprechender Gruppenfahrten mit der Kinder-
auf der Grundlage bereits vorhandener Fähigkeiten ver-     oder J
                                                                ­ ugendgruppe in der jeweiligen Teildisziplin
tieft behandelt und eingeübt. Ziel ist es, das Gelernte
mit der eigenen Jugendgruppe umsetzen zu können.          Tourenbericht
                                                          Aus dem Tourenbericht soll eine mehrjährige Erfah-
Wichtig: Das Aufbaumodul ist nicht geeignet, um das       rung (zwei bis fünf Jahre) im entsprechenden alpinen
jeweilige Aktionsfeld selbst, z.B. die Durchführung von   Aktionsfeld ersichtlich sein. Ihr müsst also nicht jede
Hochtouren, zu erlernen. Hierfür möchten wir euch auf     Wanderung aufschreiben, sondern nur die für das Auf-
­das Fortbildungsprogramm eurer ­Sektion verweisen.       baumodul, das ihr machen wollt, relevanten Touren.
Vielmehr geht es darum, euch auf der Basis des eige-
nen Könnens den letzten Schliff zu geben und euch         Abschluss
zu zeigen, wie ihr das entsprechende Aktionsfeld          Ihr erhaltet bei entsprechendem Kursverlauf und
mit der Kinder- oder Jugendgruppe nutzen könnt.           Eignung eine Bestätigung über die erfolgreiche Teil-
                                                          nahme an dem jeweiligen Modul. Kann diese erfolg-
Voraussetzungen                                           reiche Teilnahme nicht bestätigt werden, so genügt
Bitte haltet euch im Interesse aller Kursteilnehmer       die Teilnahme allein trotzdem der jährlichen Fortbil-
*innen an die folgenden Vorgaben. Bei Zweifel bitte       dungspflicht als Jugendleiter*in.
anrufen, wir beraten euch gerne.
•• Erfolgreicher Abschluss einer Grundausbildung         Anerkennung in der Trainer*innenausbildung:
•• Teilweise Kletterschein Vorstieg                       Jugendleiter*innen, die die entsprechenden Auf-
•• Unterschrift des Jugendreferenten                      baumodule       absolviert   haben    und   die   Fach-
•• Solide, in der Regel mehrjährige Erfahrungen in       übungsleiterausbildung       machen     wollen,    kön-
 dem betreffenden Aktionsfeld (siehe Einzelaus-           nen    direkt     in   die    Trainer*innenausbildung
 schreibung). Bei einigen AMs Nachweis durch              einsteigen. Eine genaue Übersichtstabelle zur An-
 Tourenbericht (Heftmitte).                               erkennung       der    Jugendleiter*innen-Ausbildung
                                                          in der Trainer*innen-Ausbildung findest du auf
Inhalte                                                   jdav.de/schulungen/infos
•• Verbesserung des persönlichen sportfachlichen
 Könnens
•• Erwerb vertiefter führungstechnischer Kenntnisse
 in der jeweiligen Teildisziplin
•• Erwerb und Nachweis einer Lehreignung
•• Erlebnispädagogische Umsetzung
•• Planung, Durchführung und Auswertung
18

       Aufbaumodul Skibergsteigen I
Dieses AM richtet sich an Jugendleiter*innen, die schon über mindestens
zwei Jahre Erfahrung mit Ski- oder Snowboardtouren verfügen, bislang aber
noch keine oder wenig Leitungserfahrung in diesem Bereich haben. Im Ver-
lauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungsfähigkeit der
Teilnehmer*innen trainiert und ausgebaut. Am Kursende erfolgt ein Ab-
schlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung.

Voraussetzungen:                                     Lernziele:
•• Erfahrung in der eigenverantwortlichen Planung    •• Vermittlung von Leitungs- und Führungskompe-
 und Durchführung von Bergtouren (Sommer oder         tenz als Jugendleiter*innen auf Skitouren
 Winter)                                             •• Befähigung zur Selbsteinschätzung
•• Kondition und Routine für ca. 800 - 1000 Hm/Tag   •• Befähigung zur eigenverantwortlichen Planung
•• Flüssiges & Sicheres (Ski)Fahren in verschiede-    und Durchführung von Gruppentouren im winter-
 nen Schneearten                                      lichen Gebirge
•• Grundkenntnisse im Umgang mit der Lawinen-        •• Sensibilisierung gegenüber den winterspezifi-
 Notfallausrüstung                                    schen alpinen Gefahren
•• Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit Aspek-    •• Fähigkeit, Methoden des strategischen Risikoma-
 ten der Gruppenpädagogik und Psychologie der         nagements anzuwenden
 Gruppenführung                                      •• Einblick in die analytische Lawinenkunde und Be-
•• Tourenbericht über Skitouren der letzten zwei      urteilung der lawinenbildenden Faktoren in der
 Jahre.                                               Praxis
                                                     •• Methodenkompetenz zur Durchführung kurzer
Inhalte:                                              Lehreinheiten für die Jugendgruppe
•• Beurteilung der Schnee- und Lawinensituation:     •• Kennenlernen ökologisch sensibler Bereiche in
 Schnee- und Lawinenkunde, Routenwahl- und            der winterlichen Berglandschaft
 Spuranlage
•• Planungswerkzeuge und Tourenplanung von Ski-      Obacht Snowboarder*innen: Falls du mit Snow-
 und Snowboardtouren                                 board ­kommen willst, beachte bitte, dass du die an-
•• Training Führungstechnik, -taktik und Entschei-   gegebenen Voraussetzungen an die Kondition auf alle
 dungskompetenz auf Tour                             Fälle erfüllst. Kurze und oft nicht vermeidbare Flachstü-
•• Verfeinerung des Risikobewusstseins, Anwendung    cke und Gegenanstiege bei denen man umbauen muss,
 der Risikominimierungsstrategien                    kosten speziell mit dem Snowboard Kraft und erfordern
•• Notfallmanagement im Winter                       Erfahrung mit dem Material.
•• Durchführung von Lehrproben
                                                     13.-17.02.19, ab Mittwoch Mittag
                                                     Weidener Hütte/Tuxer Alpen
                                                     Kosten: 165€
                                                     B 905 AM
Grundausbildung und Aufbaumodule                                                                     19

       Aufbaumodul Skihochtouren
Skitouren im hochalpinen Gelände erfordern spezielle Kenntnisse und Fähig-
keiten in Bezug auf Führungstechnik, Spaltenbergung und Orientierung. Dieses
Aufbaumodul wendet sich daher an all die Jugendleiter*innen, die bereits über
mehrjährige Skitouren- und Skihochtourenerfahrung verfügen. Schulungsziel
ist die Befähigung zur eigenverantwortlichen Durchführung von Touren im ver-
gletscherten, winterlichen Hochgebirge. Im Verlauf des Aufbaumoduls wird die
Lehreignung und Führungstätigkeit der Teilnehmer*innen überprüft. Am Kurs-
ende erfolgt ein Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung.

Voraussetzungen:                                       Lernziel:
•• Mehrjährige Erfahrungen im Skibergsteigen           Befähigung zur eigenverantwortlichen Durchfüh-
•• Kontrolliertes, sicheres und zügiges Skifahren in   rung von Touren im vergletscherten, winterlichen
 wechselnden Schneearten                               Hochgebirge.
•• Lawinenkundliche Kenntnisse, die mindestens ei-
 nem bestandenem Aufbaumodul 1 Skibergstei-            10.-14.04.19, ab Mittwoch Vormittag
 gen entsprechen                                       Franz Senn Hütte/Stubaier Alpen
•• Mehrjährige Tourenerfahrung im vergletscherten      Kosten: 165€
 Hochgebirge in Sommer und Winter                      B 910 AM
•• Grundkenntnisse der Spaltenbergung
•• Kondition für mehrstündige Aufstiege
•• Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit Aspek-
 ten der Gruppenpädagogik/-psychologie
•• Tourenbericht mind. der letzten zwei Jahre mit
 Kennzeichnung der selbständig durchgeführten
 Touren

Inhalte:
•• Tourenplanung
•• Entscheidungstraining auf Tour
•• Gefahrenbeurteilung und
 Risikomanagement Lawinen
•• Führungstechnik und Spuranlage im Aufstieg und
 in der Abfahrt im vergletscherten Hochgebirge
•• Spaltenbergung mit Ski
•• Vertiefung Verschüttetensuche
•• Versicherung einfacher Gipfelanstiege
20

       Aufbaumodul Sportklettern I – indoor
Dieses Aufbaumodul ist für alle gedacht, die erfahren im Indoor-Klettern sind
und sich für die kompetente Leitung von Sportklettergruppen und -kursen fit
machen wollen.

Das AM 1 dreht sich hauptsächlich um die Themen             Sicherheitsaspekte beim Sportklettern:
Sicherung und Sicherheit. Nach wie vor boomt das            •• Seil- und Sicherungstechniken
Sportklettern, gerade auch an künstlichen Kletteran-        •• Aktion „Sicher Klettern“
lagen. Hier tun sich für den*die Jugendleiter*in - auch     •• Lizenzierung zur Kletterscheinabnahme indoor
fernab der Alpen - viele Möglichkeiten auf, aktive und      •• Risikobewusstsein, -Management und
attraktive Jugendarbeit zu leisten: Deshalb gibt es die-     Interventionsfähigkeit
ses Jahr erstmals das AM 1 Sportklettern als „indoor“-Va-
riante. Am Kursende steht ein persönliches Abschluss-       Methodik
gespräch mit individueller Eignungsempfehlung.              •• Didaktische Grundregeln, Lehrwege und Methoden
                                                            •• Lehrübungen
Voraussetzungen:
•• Kletterschein Vorstieg (optimal inklusive Siche-         Der ganzheitliche und individuell-jugendgerechte
 rungsupdate)                                               Leistungsbegriff:
•• Solides Kletterkönnen (Vorstiegs- und Rotpunktni-        •• Leistungsrelevante Faktoren beim Sportklettern
 veau) im Schwierigkeitsgrad VI UIAA Kunstwand              •• Entwicklungsgerechte Methoden und Spiel-
•• Beherrschung der hierzu notwendigen Seil- & Si-           formen im Kinder- und Jugendtraining
 cherungstechniken (mind. 2 funktionell unter-
 schiedliche Sicherungsgeräte bedienen können)              24.-28.04.19, ab Mittwoch Abend
                                                            Augsburg
Lernziele und Inhalte:                                      Kosten: 165€
Kletterveranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen:        B 945 AM
•• Planung, Organisation und Abwicklung
•• Umsetzung erlebnispädagogischer Aspekte
•• Sportklettern als Chance für soziales Lernen gestalten
21

       Aufbaumodul Sportklettern I – outdoor
Im Bereich des Sportkletterns tun sich - auch fernab der Alpen - für
Jugendleiter*innen viele Möglichkeiten auf, aktive und attraktive Jugendarbeit
zu leisten und gleichzeitig einen verantwortungsbewussten Umgang mit der
Natur zu praktizieren.

Dieses Aufbaumodul ist für alle gedacht, die erfahren    Lernziele und Inhalte:
im Sportklettern sind und sich für die kompetente Lei-   Kletterveranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen:
tung von Sportkletterkursen und -ausfahrten mit der      •• Planung, Organisation und Abwicklung
Jugendgruppe fit machen wollen. Zur Anerkennung des      •• Umsetzung erlebnispädagogischer Aspekte
Kurses als Aufbaumodul zeigen die Teilnehmer*innen       •• Ökologische Belange des Mittelgebirgsklettern
ihre Fähigkeiten sowohl unterwegs als auch in Lehr-
übungen – die persönliche Einschätzung der Teamer        Sicherheitsaspekte beim Sportklettern:
über den ganzen Kurszeitraum entscheidet. Am Kurs-       •• Seil- und Sicherungstechniken
ende steht ein persönliches Abschlussgespräch mit        •• Aktion „Sicher Klettern“
individueller Eignungsempfehlung.                        •• Lizenzierung zur Kletterscheinabnahme indoor
                                                          und outdoor
Voraussetzungen:                                         •• Risikobewusstsein, -Management und
•• Abgeschlossene JDAV-JL-Grundausbildung                 Interventionsfähigkeit
•• Kletterschein Vorstieg (optimal inklusive Siche-
 rungsupdate), Kletterschein Outdoor wünschens-          Methodik
 wert aber nicht verpflichtend                           •• Didaktische Grundregeln, Lehrwege und Methoden
•• Solides Kletterkönnen (Vorstiegs- und Rotpunkt-       •• Lehrübungen
 niveau) im Schwierigkeitsgrad VI UIAA an Kunst-
 wand und V+ UIAA am Fels                                Der ganzheitliche und individuell-jugendgerechte
•• Beherrschung der hierzu notwendigen Seil- &           Leistungsbegriff:
 Sicherungstechniken (mind. 2 funktionell unter-         •• Leistungsrelevante Faktoren beim Sportklettern
 schiedliche Sicherungsgeräte bedienen können)           •• Entwicklungsgerechte Methoden und Spiel-
•• Tourenbericht der letzten zwei Jahre über die Klet-    formen im Kinder- und Jugendtraining
 terrouten am Fels
                                                         08.-12.05.19, ab Mittwoch Abend
                                                         Fränkische Schweiz
                                                         Kosten: 165€
                                                         B 914 AM
22

       Aufbaumodul Sportklettern II
Das Aufbaumodul II dreht sich hauptsächlich um die Themen Förderung und
Training. Sportklettern boomt. Überall finden wir stark frequentierte Kletterhal-
len und immer mehr Kinder und Jugendliche klettern manchem*r erfahrenen
Alpinist*in „davon“.

Ziel dieses Aufbaumoduls „Sportklettern II“ ist es, den   •• Vernetzung der Faktoren
ambitionierten Jugendleiter*innen unter euch Metho-        Technik – Taktik – Kondition – Psyche
den und Kenntnisse an die Hand zu geben, die euch         •• Grundlagen der Trainingslehre
im Handlungsfeld „Sportklettern“ befähigen sollen,
Ausbilder- und Trainertätigkeiten in einem angemes-       Methodik, Didaktik und Training:
senen Umfang auszuüben. Außerdem wollen wir ge-           •• Lehrwege, Methoden und Spielformen zum
meinsam verschiedene spielerische Aktionen durch-          Kinder- und Jugendtraining
führen und - nicht zuletzt - lernen, sensibel mit dem     •• Vernetztes Training von:
eigenen Leistungsbegriff umzugehen.                        Technik – Taktik – Kondition – Psyche
                                                          •• Taktiktraining und Betrachtung
Logischerweise müsst ihr zu diesem Kurs bereits ver-       psychologischer Aspekte
schiedene Voraussetzungen mitbringen und euch da-         •• Lehrübungen zur Vermittlung von Klettertechniken
rauf einstellen, dass diese im Kursverlauf auch über-
prüft werden (Lehreignung, persönliches Kletterkönnen     Sicherheitsaspekte beim Sportklettern:
Rotpunktniveau 7. Grad UIAA). Zur Anerkennung des         •• Sicherungstaktik und Reflexion des
Kurses als Aufbaumodul zeigt der*die Teilnehmer*in         persönlichen Sicherungsverhaltens
seine Fähigkeiten unterwegs und in Lehrübungen – die      •• Risikomanagement - Interventionsfähigkeit
persönliche Einschätzung der Teamer*innen über den         und Methoden
ganzen Kurszeitraum entscheidet. Am Kursende steht
ein persönliches Abschlussgespräch mit individueller      Kletterveranstaltungen mit Jugendlichen:
Eignungsempfehlung.                                       •• Planung, Organisation und Umsetzung erlebnis-
                                                           pädagogischer Aspekte
Voraussetzungen:                                          •• Ökologische Belange des Mittelgebirgskletterns
•• Eigenes Kletterkönnen am Fels im VII UIAA
 (Rotpunktniveau)                                         Bei Erfüllung der Voraussetzungen ist die Teilnah-
•• Kletterschein Vorstieg                                 me für alle Jugendleiter*innen möglich. Das vorhe-
•• Beherrschen der dazu notwendigen Seil- und             rige Absolvieren einer GA-Sportklettern oder eines
 Sicherungstechniken                                      AM Sportklettern I ist nicht obligatorisch.
•• Erfahrungen in der verantwortlichen Durchführung
 von Kletterveranstaltungen mit der Jugendgruppe          26.-30.06.19, ab Mittwoch Abend
                                                          Die Intensivstation/Fränkische Schweiz
Lernziele und Inhalte:                                    Kosten: 165€
Leistungsrelevante Faktoren beim Sportklettern:           B 924 AM
•• Der ganzheitliche, individuell-jugendgerechte
 Leistungsbegriff
Grundausbildung und Aufbaumodule                                                                        23

       Aufbaumodul Bergsteigen
Das Aufbaumodul Bergsteigen soll Jugendleiter*innen dazu befähigen, Berg-
touren mit der Gruppe verantwortlich planen und durchführen zu können.
Im ­Verlauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungstätigkeit der
Teil­nehmer*innen überprüft. Am Kursende erfolgt ein Abschlussgespräch mit
individueller Eignungsempfehlung und schriftlicher Beurteilung.

Voraussetzungen:                                     Lernziele:
•• Trittsicherheit im weglosen Gelände               •• Beherrschen von Tourenplanung und Orientierung
•• Ausdauer für mehrstündige Bergtouren              •• Fähigkeit, je nach Gelände und Situation, die ange-
•• Erfahrung in der selbständigen Durchführung        messene führungstechnische Maßnahme zu ergreifen
 von Bergtouren                                      •• Kennenlernen bzw. Vertiefen der verschiedenen
•• Grundkenntnisse der Seil-und Sicherungstechnik:    führungstechnischen Methoden
 HMS-Sicherung, Knoten (Achter, HMS, Mastwurf)       •• Fähigkeit zur Vermittlung von alpinen Lehrinhalten
•• Tourenbericht der letzten zwei Jahre
                                                     18.-22.09.19, ab Mittwoch Nachmittag
Inhalte:                                             Solsteinhaus/Karwendel
•• Gehen im weglosen Gelände                         Kosten: 165€
•• Ans Gelände angepasste führungstechnische         B 938 AM
 Maßnahmen
•• Tourenplanung und Entscheidungstraining
•• Begehen von Klettersteigen
24

       Aufbaumodul Klettersteig
Karabiner aushängen, eins weiter und wieder einhängen. Ist schon eine coole
Sache, einfach am Stahlseil entlang durch eine steile Felswand hochzu-
steigen. Dabei ist so ein Klettersteig alles andere als Kinderfasching. Gerade
hier kommt es auf Taktik, Technik und Knowhow an. Wenn du mit Gruppen al-
leinverantwortlich unterwegs bist, solltest du nicht nur Kenntnisse über Wet-
ter, Orientierung oder alpine Gefahren haben, sondern auch über Führungs-
technik und Bergrettungstechniken.

Voraussetzungen:                                        Lernziele:
•• konditionelle Fitness und Trittsicherheit            •• Befähigung, Klettersteige sicher mit der Kinder-
•• mehrjährige Erfahrung im eigenständigen Begehen       & Jugendgruppe zu begehen
 von Klettersteigen bis Schwierigkeitsgrad C            •• den aktuellen Stand an Klettersteigausrüstung
•• Kenntnisse der alpinen Seil- und Sicherungs-          kennen und richtig anwenden können
 technik (HMS - Sichern vom Fixpunkt)                   •• Interventions- & Hilfsmöglichkeiten am Kletter-
• Tourenbericht der letzten zwei Jahre                   steig kennen lernen und einsetzen können
                                                        •• die besonderen (alpinen) Gefahren am Kletter-
Inhalte:                                                 steig kennen und eine vernünftige Risikoabschät-
•• Klettersteige – Definitionen                          zung treffen können
 (alpiner Steig & Sportklettersteig), Schwierigkeits-   •• Kompetenz zur situationsgerechten, vermitteln-
 bewertungen, Klassifizierungen                          den und eindeutigen Kommunikation erlangen
•• Techniken zum Begehen von Klettersteigen             •• Einblicke in Entscheidungsprozesse bei Gruppen,
•• Aufbau von Geländer- und Fixseilen                    unter Berücksichtigung von Gruppenprozessen
•• Interventionsmöglichkeiten bei schwierigen            bekommen
 Stellen am Klettersteig                                •• Grundlagen der Tourenplanung bei Klettersteig-
•• Überblick über die Sicherungsmöglichkeiten am         begehungen vertiefen
 Klettersteig
•• Besondere Maßnahmen mit Kindern am                   11.-15.09.19, ab Mittwoch Mittag
 Klettersteig                                           St. Jodok
                                                        Kosten: 165€
                                                        B 936 AM
Grundausbildung und Aufbaumodule                                                                          25

       Aufbaumodul Alpinklettern
Die Leitung von Gruppenfahrten in alpinen Plaisirrouten verlangt von
Jugendleiter*innen umfassendes persönliches Können und alpine Leitungs-
kompetenzen. Auf der Schulung wird spezielles Know How und Risiko-
management vermittelt, um eigenverantwortlich leichte bis mittelschwe-
ren alpine Felsfahrten mit kleinen Gruppen durchführen zu können. Im Ver-
lauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungstätigkeit der
Teilnehmer*innen überprüft. Am Kursende erfolgt ein Abschlussgespräch
mit individueller Eignungsempfehlung.

Voraussetzungen:                                     Lernziele:
•• Erfahrung in der selbständigen Durchführung al-   •• Befähigung zur verantwortlichen Vorbereitung
 piner Klettertouren im Schwierigkeitsgrad V UIAA     und Durchführung von Klettertouren mit der Grup-
•• Beherrschen der entsprechenden Seil- und Siche-    pe im leichten bis mittelschweren Felsgelände
 rungstechniken                                      •• Fähigkeit zur Ausübung von Lehrtätigkeit im be-
•• Trittsicherheit im weglosen Gelände                grenzten Umfang
•• Kletterschein Vorstieg
•• Tourenbericht der letzten zwei Jahre              05.-09.07.19, ab Freitag Nachmittag
                                                     Blaueishütte/Berchtesgadener Alpen
Inhalte:                                             Kosten: 165€
•• Fixpunkte und Standplatzbau im Fels               B 926 AM
•• Sicherungstechniken und Taktik
•• Tourenplanung, Orientierung und Routenwahl
•• Abseilen und Rückzug im alpinen Gelände
•• Verbesserung der Absicherung durch mobile
 ­Sicherungsmittel
26

      Aufbaumodul Mountainbike I
Das Mountainbiken wird in immer mehr Jugendgruppen fester Bestandteil der
gemeinsamen Unternehmungen. Die Grundlagen, um MTB-Aktivitäten ange-
messen führen und begleiten zu können, lernst du in diesem Aufbaumodul:
Risikobewusstsein, das eigene fahrtechnische Können, Führungstechnik,
Entscheidungskompetenz und Orientierung sind die wesentlichen Themen
im Aufbaumodul I.

Voraussetzungen:                              Lernziele:
•• Erfahrung im Mountainbiken                 •• Fähigkeit zum situativen Umgang mit Risiko
•• Grundlegendes fahrtechnisches Können auf    und Verantwortung
 Niveau S1 der Singletrail-Skala              •• Fähigkeit, leichte Mountainbike-Aktionen mit
•• Ausdauer für mehrstündige Touren            der Jugendgruppe sozial- und umweltgerecht
                                               durchzuführen
Inhalte:                                      •• Verbesserung der individuellen Fahrtechnik
•• Tourenplanung                              •• Kennenlernen von Spielformen mit dem MTB
•• Organisations- und Leitungsaspekte         •• Einsatz des Mountainbikes als erlebnispädagogi-
•• Grundlegende Bewegungstechnik, spezielle    sches Medium
 Fahrtechniken                                •• Grundkenntnisse über Materialtechnik und
•• Erlebnispädagogische Aktionen und Spiele    -instandhaltung; Ergonomie
 mit dem Bike
•• Rechtliche und ökologische Aspekte         29.05.-02.06.19, ab Mittwoch Abend
•• Wartung und Reparaturen                    Fischbachau/Bayerische Voralpen
                                              Kosten: 165€
                                              B 920 AM
Grundausbildung und Aufbaumodule                                                                        27

       Aufbaumodul Hochtouren I
Das Aufbaumodul Hochtouren I soll dazu befähigen, bereits erworbenes alpines
Können einzusetzen, um technisch wenig schwierige Hochtouren mit der Kin-
der- und Jugendgruppe verantwortlich planen und durchführen zu können. Der
Schwerpunkt liegt auf der Vorbereitung, Schulung und Betreuung der Gruppe
bei Gletschertouren sowie sorgfältiges Entscheiden über adäquate Maßnahmen
zur Risikominimierung. Anspruchsvollere Hochtouren mit Felsanstiegen und
entsprechenden Sicherungstechniken werden im Aufbaumodul Hochtouren II
behandelt. Im Verlauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungs-
tätigkeit der Teilnehmer*innen trainiert und überprüft. Am Kursende erfolgt ein
Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung.

Voraussetzungen:                                     Lernziele:
•• Sicherer Umgang mit Seil, Steigeisen und Pickel   •• Befähigung zur verantwortungsbewussten Vor­
•• Gehen im steilen weglosen Gelände (Geröll,         bereitung und Durchführung von leichten bis
 Schnee, Firn)                                        ­mittelschweren Touren mit der Gruppe im ver­
•• Beherrschen von Techniken zur Spaltenbergung       gletscherten Hochgebirge
 (Lose Rolle und Selbstrettung)                      •• Befähigung zur Durchführung eines Eisbruch­
•• Kondition zur Durchführung ausgedehnter            tages (Vermittlung von Steigeisen- und Pickel-
 Tagestouren                                          techniken, Einrichten von Topropestationen)
•• Tourenbericht, der mehrjährige Erfahrung in der   •• Befähigung zur Durchführung einer Spalten­
 eigenständigen Planung und Durchführung von          bergungsübung mit der Gruppe unter Beachtung
 Touren im vergletscherten Hochgebirge                der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen
 erkennen lässt                                      •• Erkennen und Abwägen von Gefahren sowie
                                                      adäquater Einsatz von Maßnahmen zur
Inhalte:                                              Risiko­minimierung
•• Tourenplanung und Risikomanagement                •• Sensibilisierung für Belange der Ökologie und
•• Führungs- und Sicherungstechnik im Eis             Nachhaltigkeit im Hochgebirge
•• Kartenkunde, Orientierung                         •• Verbesserung des persönlichen Könnens im Eis
                                                     •• Befähigung zur Vermittlung von Lehrinhalten

                                                     09.-14.07.19, ab Dienstag Nachmittag
                                                     Taschachhaus/Ötztaler Alpen
                                                     Kosten: 190€
                                                     B 927 AM
Fortbildungen
30

Fortbildungen
Die Teilnahme an einer der folgenden Fortbildungen oder den vorher beschrie-
benen Aufbaumodulen verlängert eure Lizenz als Jugendleiter*in. Ihr erhaltet
dadurch für das folgende Jahr eure Marke. Wichtig: Wir empfehlen euch eine
rechtzeitige Anmeldung, damit ihr nicht zum Ende des Jahres das nehmen
müsst, was noch übrig bleibt und dann mit mäßiger Motivation zur Schulung trabt.

Voraussetzungen zur Anmeldung:                              Einverständnis eurer Sektion:
Erfolgreich absolvierte Grundausbildung, d.h. ihr sollt     Wir gehen davon aus, dass der*die Jugend-
den Ausweis bereits in Händen halten. Was ihr für jede      referent*in über eure Anmeldung Bescheid weiß und
einzelne Fortbildung an persönlichem Können und             einverstanden ist. Im Zweifel bitte vorher abklären!
Kondition mitbringen müsst, erfahrt ihr in der jeweiligen
Ausschreibung. Bitte schätzt euer Können selbstkritisch
ein, ihr gefährdet sonst den Erfolg des Kurses insgesamt.
Fortbildungen                                                                          31

       Eisklettern für Einsteiger*innen
Das ist die richtige Fortbildung für alle, die mit Eisklettern noch nicht so viel in
Kontakt gekommen sind und den „eiskalten“ Sport mal ausprobieren wollen.
An diesem Wochenende geht es ganz ausführlich um euer persönliches Können
und die sicherungstechnischen Besonderheiten beim Eisklettern. Doch Vorsicht:
Nach dieser Schulung werdet ihr noch nicht die Kompetenzen und Fähigkeiten
haben, eine Jugendgruppe beim Eisklettern alleinverantwortlich zu leiten!

Voraussetzungen:                                  Inhalte:
•• Mehrjährige Erfahrung beim Sportklettern       •• Anbringen von Fixpunkten im Eis
•• Beherrschen der hierzu notwendigen Seil- und   •• Schlag- und Fußtechniken
 Sicherungstechniken                              •• Sicherungs- und Seiltechniken
•• Beherrschen grundlegender Steigeisen- und      •• Materialkunde
 ­Pickeltechniken
•• Kletterkönnen im Vorstieg im Schwierigkeits-   25.-27.01.19, ab Freitag Abend
 grad IV UIAA                                     Pitztal
                                                  Kosten: 110€
                                                  B 900 FB
32

       Eisklettern für Fortgeschrittene
Ziel der Fortbildung für Fortgeschrittene ist die Erweiterung der Führungs-
und Leitungskompetenz als Jugendleiter*in sowie die Verbesserung des
persönlichen Könnens im Steileis um eine verantwortlichen Planung und
Durchführung von Touren und Kursen mit der Jugendgruppe an Eisfällen im
winterlichen Mittel- und Hochgebirge zu ermöglichen.

Voraussetzung:                                        •• Schlag- und Fußtechniken
•• Mehrjährige Erfahrung im alpinen Klettern,         •• Kursorganisation im Eisklettergarten
 Vorstieg im Schwierigkeitsgrad V UIAA                 (Toprope, Vorstieg)
•• Erfahrung im Steileisklettern (an Eisfällen)       •• Führungstechnik, Führungstaktik beim Begehen
•• Grundlagen Steigeisen- und Pickeltechnik            von Mehrseillängentouren
•• Grundlagen der Lawinenkunde, Beherrschen           •• Sicherungs- und Seiltechniken
 der VS-Gerät-Suche
                                                      09.-12.02.19, ab Samstag Nachmittag
Inhalte:                                              Kolm Saigurn
•• Anbringen von Fixpunkten im Eis, Haltekräfte von   Kosten: 135€
 Fixpunkten/Eisschrauben                              B 902 FB
Fortbildungen                                                                                                 33

       Tiefschneetraining für Skifahrer*innen
Diese Schulung richtet sich an all diejenigen, die im Tiefschnee noch ein
­wenig wacklig fahren und ihr Können gerne verbessern würden. Also ab in
 den Pulver-Bruch-Harsch-Tiefschnee! Wir haben an diesem verlängerten
 Wochenende ausreichend Zeit zum Ausprobieren, Korrigieren und Verbessern.

Voraussetzungen:                                     08.-11.02.19, ab Freitag Abend
•• Geeignete Tourenausrüstung für die Piste und      Wild Scout Hütte/Allgäu
 freies Gelände                                      Kosten: 135€
•• Solides Stehvermögen in wechselhaftem Terrain     B 943 FB
•• Nicht geeignet für absolute Tiefschneeneulinge!
                                                     Hier bist du richtig, wenn du schon Tiefschnee­
Inhalte:                                             erfahrung mitbringst und dein persönliches Können
•• Erweiterung des persönlichen Könnens beim         auf der Piste und abseits der Piste verbessern willst.
 Tiefschneefahren
•• Methodische Übungsreihen bei Skikursen            Obacht: Der Skipass ist nicht im Kurspreis enthalten.
•• Erkennen von Fahrfehlern
34

                                                                angabe genügt
                                                                Monats- und Jahres-

                                                                                                                          Datum

                                                                                                                                       also z.B. Sportklettern, Skihochtouren o.ä.). Tourenarten: E = Eistour, K = Klettertour, S = Skitour, Sp = Sportklettern, W= Wanderung
                                                                                                                                       als Teilnahmevoraussetzung zu den Aufbaumodulen (Bitte nur auszugsweise über Touren der letzten Jahre für das gewählte Handlungsfeld,

                                                                                                                                                                                                                                                                                Tourenbericht
      Ski- und Boardtouren für Einsteiger*innen
Diese Schulung richtet sich an die noch nicht so sattelfesten Ski- und Board­
tourengeher*innen unter euch. Inhalte sind vor allem: Wie komm ich gut hoch
und wieder runter? Was muss man bei der Planung einer Skitour beachten? Wie

                                                                Schwierigkeitsgrad
                                                                Berggruppe, Anstieg,

                                                                                                                          Gipfel
ist das mit Lawinen? Kann man ohne Frust gemeinsam mit Skifahrer*innen
und Boarder*innen unterwegs sein? Das Ganze werden wir natürlich nicht the-
oretisch im kleinen Kämmerlein abhandeln, sondern möglichst viel im Gelände
unterwegs sein.

Voraussetzungen:                                    Inhalte:
•• Gutes skifahrerisches Können abseits der Piste   •• Tourenplanung bei Ski- und Boardtouren
•• Sicherer Umgang mit dem Tourenmaterial           •• Einführung in die Lawinenkunde und LVS-Suche
•• Kondition für 800Hm/Tag                          •• Ski- und Board gemeinsam unterwegs

01-03.02.19, ab Freitag Vormittag
Bamberger Hütte/Kitzbühler Alpen
Kosten: 110€
B 901 FB
                                                                                                                          Tourenart*
                                                                Wechselführung oder Nachstieg etc.
                                                                z.B. zu wievielt, Verhältnisse, bei Alpinkletterrouten:

                                                                                                                          Bemerkung
Antrag auf Freistellung zum Zweck der Jugendarbeit
Achtung: Freistellungsanträge für Jugendleiter*innen der bayerischen Sektionen können nur durch die Landesgeschäftsstelle
gestellt werden. Dafür brauchen wir rechtzeitig (spätestens sechs Wochen vor dem Termin) die folgenden Angaben:
Kurs und Kursnummer
Teilnehmer*in, Vor- und Nachname
Adresse von Arbeitgeber / Dienststelle / Schule
Ich bin
     Angestellte*r / Beamte*r (Land/Kommune)           Bundesbeamte*r / Richter*in
     Schüler*in        Bundesfreiwilligendienstleistende*r
Die Freistellung wird beantragt für                Arbeitstage.
Ich möchte, dass der Antrag
     direkt meinem Arbeitgeber zugesandt wird          bitte Kopie an mich senden
     mir zugesandt wird (ich übergebe den Antrag selbst)
Anmeldung zu einer Jugendleiterschulung
                                                                                                  bitte nett sein und lesbar ausfüllen!

                                                                                                                                      g:
                                                                                                                                 tun
                                                                                                                              Ach dung
                                                                                                                                  el
                                                                                                                              Anm t ab
                                                                                                                                  r
                                                                                                                                 e s 18!
                                                                                                                                     10.
                                                                                                                                23.

         JDAV Bayern                                                                        Faxnummer: 089 - 449 00 199
         Preysingstraße 71
         81667 München                                                                                                             00
                                                                                                                                17: r!
                                                                                                                                 Uh

Hiermit melde ich mich verbindlich zu den geltenden Teilnahmebedingen zu folgender Schulung an:

Kursnummer                                                 Termin

Bezeichnung

Vor- und Nachname                                                                                   Geburtsdatum

Straße

PLZ / Ort
Telefon privat                                                        dienstlich                                             mobil

E-Mail                                                                                                                                                         muß sein!

Sektion

Verpflegung: Ich...             bin Vegetarier              habe Unverträglichkeiten, und zwar:

Bei einer Abmeldung müssen wir auf jeden Fall eine Bearbeitungsgebühr von 25 € in Rechnung stellen. Bei einer Absage zwischen 30 und
7 Kalendertagen vor Kursbeginn wird von uns eine Stornogebühr in Höhe von 50 € erhoben. Bei Absagen ab 7 Tage vor dem Kurs wird die
volle Kursgebühr als Stornogebühr fällig. Umbuchungen weniger als 7 Tage vor Kursbeginn gelten als Stornierungen. Solltet ihr krank sein
und ein Attest innerhalb einer Woche vorlegen können, wird nur die Bearbeitungsgebühr fällig. Falls die Schulung von unserer Seite stor-
niert werden sollte, fallen keine Kursgebühren an.

Jede Anmeldung ist verbindlich. Mit ihr gelten die üblichen Teilnahmebedingungen.
Wir weisen darauf hin, dass die Fortbildung nur bei kompletter Kursanwesenheit anerkannt wird!

Bildrechte: Ich erkläre mich einverstanden, dass ich im Rahmen der Veranstaltung fotografiert bzw. gefilmt werde und dass diese Bild-
und Tonaufnahmen in den Medien der JDAV Bayern veröffentlicht werden können.
    Ja        Nein

Datenschutzerklärung: Ich willige ein, dass die JDAV Bayern die von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Organi-
sation und Durchführung der Veranstaltung sowie der Kommunikation mit mir verwendet und meine Adressdaten, meine Telefonnummer
und meine E-Mail-Adresse zum Zweck der Bildung von Fahrgemeinschaften den anderen Kursteilnehmer*innen übermittelt werden.
    Ja     Nein

Datum/Unterschrift                                              Bei Minderjährigen: Unterschrift eines*r Erziehungsberechtigten

Bei Anmeldung zu einem Aufbaumodul bitte Tourenberichtformular auf der Rückseite, sowie gegebenenfalls eine Kopie des Kletterscheins „Vorstieg“ beilegen. Für die Anmeldung zu
einer Grundausbildung benötigen wir eine Kopie des Kletterscheins „Toprope“.

Unterschrift Jugendreferent*in                                                                               (bei Grundausbildungen und Aufbaumodulen)

Auf der Rückseite: Freistellungsantrag, Formular für Tourenbericht
Tourenbericht
als Teilnahmevoraussetzung zu den Aufbaumodulen (Bitte nur auszugsweise über Touren der letzten Jahre für das gewählte Handlungsfeld,
also z.B. Sportklettern, Skihochtouren o.ä.). Tourenarten: E = Eistour, K = Klettertour, S = Skitour, Sp = Sportklettern, W= Wanderung
Datum                 Gipfel                                       Tourenart*    Bemerkung
Monats- und Jahres-   Berggruppe, Anstieg,                                       z.B. zu wievielt, Verhältnisse, bei Alpinkletterrouten:
angabe genügt         Schwierigkeitsgrad                                         Wechselführung oder Nachstieg etc.
Fortbildungen                                                                                                 39

       Erste Hilfe Winter
Das Thema Lawinenunfall beschränkt sich bei den meisten Schulungen auf
das Thema Lawinenprävention und LVS-Suche. In dieser Schulung wollen wir
euch darüber hinaus vermitteln, was ihr machen könnt, wenn ihr jemanden
erfolgreich aus einer Lawine gerettet habt. Wir wollen anhand praktischer
Szenarien die LVS-Suche mit der ersten Hilfe verknüpfen. Die Schulung findet
ohne Sportgerät statt und richtet sich daher an Skitourengeher, Schneeschuh-
wanderer und Eiskletterer zugleich.

Voraussetzungen:                                        Inhalte:
•• Erfahrung im Umgang mit dem LVS-Gerät                •• Wiederholung LVS-Suche
•• Kenntnisse in der LVS-Suche                          •• Erste Hilfe, im speziellen Herz-Lungen-Wiederbe-
 (auch Mehrfachverschüttung)                             lebung, Unterkühlung und Erfrierungen
                                                        •• Organisation der Gruppe bei einem Lawinenunfall
01.-03.02.19, ab Freitag Abend                          •• Krisenmanagement
DAV Haus Spitzingsee/Bayerische Voralpen
Kosten: 110€
B 903 FB

       Wint-er-leben – mal ohne Ski und Board
Eine tiefverschneite Landschaft und mittendrin eine wildgewordene Ju-
gendgruppe. Doch Schneeballschlachten hast du schon genug erlebt? Immer
Schneeburgen bauen ist auch nicht das Wahre? Es gibt tausende Möglichkei-
ten, die man mit Jugendgruppen im Schnee machen kann: Für die Gruppe fin-
det man im Winter ein ungeheures Erlebnisfeld, das man noch dazu mit viel
Spaß füllen kann. Wir wollen uns Spiele und Aktionen überlegen, ausprobieren
und selber erleben, wie lustig, spannend und interessant der Schnee sein kann.

Voraussetzungen:                                        Inhalte:
•• Bereitschaft, sich auch längere Zeit in der weißen   •• Winter und Schnee als Erlebnisfeld
 Pracht aufzuhalten                                     •• Wintertaugliche Spiele und Aktionen für alle Al-
•• Ihr braucht keine Skitourenerfahrung, die Schu-       tersstufen
 lung richtet sich an alle im Winter Aktiven            •• Anmoderieren von Spielen

22.-24.02.19, ab Freitag Nachmittag
Bodenschneidhaus/Bayerische Voralpen
Kosten: 110€
B 911 FB
40

      Analytische Schneekunde: Schneedeckentests
Die analytische Schneedeckenbeurteilung stellt neben der probabilistischen
Lawinenkunde (z.B. SnowCard als Entscheidungsstrategie) und dem Fak-
tor Mensch (Einfluss wahrnehmungs- und gruppenspezifischer Phänome-
ne bei der Entscheidungsfindung) die dritte große Säule unserer modernen,
praktischen Lawinengefahrenbeurteilung dar. Diese wollen wir bei dieser
Fortbildung näher unter die Lupe nehmen und uns mit den Grundlagen und
Hintergründen von Schneedeckenuntersuchungen und den physikalischen
Prozessen in der Schneedecke beschäftigen.

Voraussetzungen:                                    Inhalte:
•• Mindestens Aufbaumodul Skibergsteigen I oder     •• Profilaufnahme
 Kleines Entscheidungstraining                      •• Systematische Profilinterpretation
•• Erfahrung in der selbstständigen Anwendung der   •• Stabilitätstests
 SnowCard als Entscheidungshilfe auf Skitouren      •• Aussagekraft & Übertragbarkeit
•• Sicherer Umgang mit der Lawinen-Notfall-Aus-     •• Gefahrenmuster
 rüstung
•• Kondition für ca. 1000 Hm/Tag und sicheres Ab-   22.-24.02.19, ab Freitag Nachmittag
 fahren in allen Schneearten                        Rastkogelhütte/Tuxer Alpen
                                                    Kosten: 110€
                                                    B 906 FB
Fortbildungen                                                                                              41

       Free.riden
Freeriden bedeutet kurze Aufstiege und lange Abfahrten im meist unbekann-
ten Gelände. Ist Freeriden nicht eigentlich anspruchsvoller zu führen als Skitou-
ren- gehen? Wir wollen möglichst viel im Gelände unterwegs sein und viel Er-
fahrung im Umgang mit der Gruppe im Gelände sammeln. Dazu ist unbedingte
Voraussetzung, dass ihr euch im Tiefschnee sehr sicher fühlt und mit dem
Thema LVS-Suche vertraut seid.

Voraussetzungen:                                       Hier bist du richtig, wenn du im Tiefschnee sehr sicher
•• Sehr sicheres Skifahren in allen Schneequalitäten   unterwegs bist und deine Führungstechnik und - taktik
•• Gute Kenntnisse in der LVS-Suche                    in der Abfahrt verbessern willst.

Inhalte:                                               Obacht: Der Skipass ist nicht im Kurspreis enthal-
•• Spezielle Gefahren beim Freeriden                   ten. Der Kurs richtet sich an Skifahrer*innen oder
•• Planung von Freeride-Touren                         Telemarker*innen.
•• Führungstechnik bei Abfahrten
•• Aktuelles aus der Lawinenkunde                      13.-17.03.19, ab Mittwoch Abend            In
                                                                                                     tion mit
                                                       Jugendherberge in Davos               Koopera
                                                                                                       your
                                                       Kosten: 165€                            „Check
                                                       B 907 FB                                    risk“
42

Entscheidungstrainings im Winter
Die Entscheidungstrainings sind über die Jahre so etwas wie das Marken­
zeichen der JDAV Bayern geworden. Mit Ski und Board könnt ihr zwei ver-
schiedene Varianten wählen, nämlich das „kleine“ oder das „große“. Sie unter­
scheiden sich durch den Zeitaufwand und die Vertiefung des Themas. Mit den
winterlichen Entscheidungstrainings wenden wir uns an Teilnehmer*innen,
die ­bereits einige Erfahrungen auf dem Gebiet des Winterbergsteigens haben,
­völlige Neulinge werden überfordert sein.

Inhalte: Die vielen Facetten des aktuellen lawinen-    Obacht Snowboarder*innen: Falls du mit Snow-
kundlichen Wissens. Vor allem aber: Wirkungen von      board kommen willst, beachte bitte, dass du die an-
Leitungsverhalten, Entscheidungsfindung in Grup-       gegebenen Voraussetzungen an die Kondition auf alle
pen und Kommunikation zwischen allen Beteiligten.      Fälle erfüllst. Kurze und oft nicht vermeidbare Flachstü-
Im Mittelpunkt steht also ihr selbst und das Gesche-   cke und Gegenanstiege bei denen man umbauen muss,
hen in der Gruppe. Wir werden uns den aktuellen        kosten speziell mit dem Snowboard Kraft und erfordern
Gruppenprozessen und deren Einfluss auf die An-        Erfahrung mit dem Material.
wendung unseres alpinen Wissens behutsam und
mit praktischem Erkenntnisgewinn nähern.
Entscheidungstrainings im Winter                                                                       43

        Kleines Entscheidungstraining Lawine
Das kleine Entscheidungstraining ist unser „Einsteigermodell“ in punkto Zeit-
aufwand und alpiner Anforderung. Wie beim großen Entscheidungstraining
beschäftigen wir uns hier mit Leitung, Entscheidungsfindung und Gruppen-
prozessen auf Skitour, aber auf niedrigerem Level als beim großen Entschei-
dungstraining. Deshalb ist es besonders für Jugendleiter*innen, die bereits
über Touren­erfahrung verfügen und ihr Halbwissen in praktischer und theore-
tischer Hinsicht systematisieren und aktualisieren wollen.

Voraussetzungen:                                    Inhalte:
•• Skitourenerfahrung und sicheres Fahren, auch     •• Tourenplanung für Skifahrer und Boarder
 in unterschiedlichen Schneequalitäten – Grund-     •• Moderne Lawinenkunde in Theorie und Praxis
 kenntnisse in der Lawinenkunde                     •• Umgang mit dem LVS-Gerät, Lawinenübungen
•• Kondition für 1200 Hm/Tag                        •• Führungstechnik auf Ski-und Boardtour
•• Bereitschaft zur theoretischen und praktischen   •• Leitungsverhalten wahrnehmen und reflektieren
 Auseinandersetzung mit gruppendynamischen          •• Entscheidungsprozesse in Gruppen
 Fragestellungen
                                                    08.-12.02.19, ab Freitag Abend
                                                    St. Jodok am Brenner
                                                    Kosten: 165€
                                                    B 904 FB
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren