Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit

 
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Frankenblick Bote
                                    Amtsblatt
                     der Gemeinde Frankenblick
                                             www.frankenblick.eu

Jahrgang 3    Freitag, den 10. Januar 2014                 Nummer 1

  Für das Jahr 2014 -
  Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                         -2-                                                   Nr. 1/2014

 Neujahrswünsche des Bürgermeisters
 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
                                      Die ersten Tage eines     Lassen Sie mich an dieser Stelle unseren Gemeinderä-
                                      neuen Jahres nutzt        ten einen herzlichen Dank aussprechen. Gerade in der
                                      man in guter Tradition,   Zeit nach der Gründung unserer neuen Gemeinde Fran-
                                      um      zurückzublicken   kenblick wurden eine Reihe schwieriger Entscheidungen
                                      auf das Erreichte des     getroffen. Das Ringen um diese Entscheidungen, die öf-
                                      zu Ende gegangenen        fentlichen Diskussionen, der Austausch der Argumente
                                      Jahres und um das Au-     in den Ausschüssen und im Gemeinderat selbst, all das
                                      genmerk nach vorne        sind Bestandteile einer gelebten Demokratie. Ich danke
                                      zu richten - was erwar-   für den Mut und das Engagement der Gemeinderäte in
                                      tet uns im neuen Jahr?    diesem nicht immer leichten und schon gar nicht dank-
                                                                baren Amt.
                                   Frankenblick kann auf
                                   eine zweijährige positi-     Ein herausforderndes Jahr 2014 liegt nun vor uns. Es
                                   ve Entwicklung zurück-       stehen wichtige Wahltermine für die Kommunal-, Kreis-
                                   blicken. Viel haben wir      tags- und Europawahlen sowie die Wahl des Thüringer
                                   gemeinsam im zurück-         Landtages an.
                                   liegenden Jahr erreicht.
                                   Zwei Brückenbauwerke         Weitere Bauvorhaben werden in Angriff genommen,
 befinden sich gerade im Neubau, DSL in Effelder steht          andere müssen ihren Abschluss finden. Die Ausstel-
 kurz vor der Zuschaltung, die Freiflächen auf dem Sport-       lungskonzeption für das Museum „Neues Schloss“ in
 platz in Mengersgereuth-Hämmern wurden fertig ge-              Rauenstein muss auf Grund einer ungeahnten Vielfalt
 stellt, LED-Straßenbeleuchtungsanlagen wurden in Rau-          schnellstens überarbeitet werden.
 enstein in Betrieb genommen und das Museum „Neues              Straßenbauvorhaben müssen vorbereitend geplant
 Schloss“ befindet sich unmittelbar vor dem Abschluss           werden. In Seltendorf und Mengersgereuth müssen die
 der Sanierung. Hier wurde durch eine großzügige Spen-          Straßenbeleuchtungsanlagen vervollständigt werden,
 de eine unerwartet große Porzellansammlung eines pri-          an den Außenanlagen der Kindertagesstätten in Sel-
 vaten Sammlers übernommen. Geplant ist, dass sich die          tendorf und Rauenstein sind dringende Reparaturen
 weltweit bekannte und in Rauenstein ansässige Firma            erforderlich. Rabenäußig ist als Förderschwerpunkt im
 „Schildkröt- Puppen“ in unserem Museum präsentieren            Dorferneuerungsprogramm des Freistaates Thüringen
 wird. Die geborgenen Exponate aus der „Bleßberghöhle“          für die Förderperiode 2015 bis 2019 anerkannt. Eine
 können im Museum endlich, nach 5 Jahren im Verbor-             Neuausrichtung in der überregionalen Zusammenar-
 genen, der Öffentlichkeit gezeigt werden. Aber nicht nur       beit im Tourismus, hier meine ich den Tourismusverband
 die Gemeinde investiert, weitere wichtige Bauprojekte          „Vom Rennsteig bis zum Main“, ist für unsere Gemeinde
 wurden auf privater Initiative gestartet. Die „Triniushütte“   und für unsere Region unentbehrlich. Unsere Partner-
 in Rauenstein nimmt auf hervorragende Weise ihre neue          schaft mit der Gemeinde Waldstetten muss wieder mit
 Gestalt an. Ich möchte mich an dieser Stelle bei unseren       einigem Mehr an Leben erfüllt werden. Meine Grüße und
 Unternehmern und allen Investoren bedanken, die sich           Neujahrswünsche überbringe ich an dieser Stelle den
 zu Frankenblick bekennen und hier investieren. Sicher          Bürgerinnen und Bürgern in der Gemeinde Waldstetten.
 ist: Sie haben in der Gemeindeverwaltung und in unse-
 rem Gemeinderat immer verlässliche Partner.                    Eine der wichtigsten und dringlichsten Entscheidung
                                                                wird die über den Fortbestand und die Trägerschaft un-
 Mein Dank gilt den Vertretern in den Behörden des              serer beiden Grundschulen in Rauenstein und Mengers-
 Landkreises Sonneberg und des Freistaates Thüringen,           gereuth-Hämmern sein. Hier gilt es, recht zeitnah wichti-
 den Kindertagesstätten, unseren Grundschulen und               ge Beschlüsse zu fassen.
 unserer Polizei, mit der wir immer ein vertrauensvolles
 Verhältnis pflegen. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und       Die Kernfrage ist, wie wir in Frankenblick künftig dem de-
 Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und des Bauhofes           mografischen Wandel begegnen, also wie wir uns der
 für ihren großen Einsatz im vergangenen Jahr. Ich möch-        Frage gegenüber positionieren, dass immer weniger
 te mich auch bei allen Menschen bedanken, die durch            junge Menschen einer wachsenden älteren Generation
 persönliche Zuwendung älteren Menschen, Hilfebedürf-           gegenüber stehen. Es gilt in den kommenden Jahren
 tigen, Kranken oder Einsamen geholfen haben. Ein wei-          „Frankenblick für die Zukunft fit zu machen“. Wir haben
 terer Punkt, der mir persönlich besonders am Herzen            Grund zur Zuversicht. Mit viel Vertrauen in unsere eige-
 liegt, ist die Anerkennung des Ehrenamtes in unserer           ne Kraft, mit dem Wissen, viele engagierte Bürgerinnen
 Gemeinde. Ich denke hier an die hervorragende Arbeit           und Bürger hinter uns zu haben, werden wir uns allen
 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuer-             Aufgaben stellen und wie bisher jede Herausforderung
 wehr Frankenblick, an die vielen Vereine, den kirchlichen      engagiert annehmen.
 Einrichtungen, den Sozialstationen, an unsere Wohl-
 fahrtsverbände sowie unseren Sportvereinen, um hier            Ich wünsche Ihnen und allen ehemaligen Frankenbli-
 nur einige zu benennen. Über dieses großartige ehren-          ckern weltweit alles erdenklich Gute, vor allem Gesund-
 amtliche Engagement in unserer Gemeinde bin ich, bes-          heit, Zufriedenheit und Glück für das neue Jahr 2014!
 ser gesagt, sind wir alle sehr glücklich.
                                                                Ihr Jürgen Köpper
                                                                Bürgermeister
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                          -3-                                                        Nr. 1/2014

          Nächster Redaktionsschluss                                    Amtliche Bekanntmachungen
            Mittwoch, den 05.02.2014
                                                                 Beschluss
                                                                 Der Gemeinderat der Gemeinde Frankenblick hat in seiner Sit-
       Nächster Erscheinungstermin                               zung am 17.12.2013 folgenden Beschluss gefasst.

                                                                 Beschluss Nr.: 176/18/2013
             Freitag, den 14.02.2014                             Auslegungsbeschluss zur Aktualisierung und Fortschrei-
                                                                 bung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Franken-
                                                                 blick
 Gemeinde Frankenblick                                           Der Gemeinderat der Gemeinde Frankenblick beschließt gemäß
                                                                 § 1 Abs. 3, § 3 Abs. 1 und 2 und § 4 Abs. 1 und 2 BauGB die
 Anschrift                                                       frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und die frühzeitige Be-
 OT Effelder                                                     teiligung (Scoping) der Behörden sowie sonstiger Träger öffent-
 Schlossgasse 20                                                 licher Belange.
 96528 Frankenblick                                              Der Vorentwurf des Flächennutzungsplanes wurde im Gemein-
                                                                 derat behandelt und die entsprechenden Hinweise eingearbeitet.
 Tel.:         036766 / 293 - 0                                  Die Auslegung des Flächennutzungsplanes erfolgt ab dem
 Fax.:         036766 / 293 - 21                                 20.01.2014 bis zum 28.02.2014 zu den Öffnungszeiten in der
 Email:        gemeinde@frankenblick.eu                          Gemeindeverwaltung Frankenblick, OT Effelder, Schlossgasse
                                                                 20, 96528 Frankenblick.
 Öffnungszeiten
                                                                 Dieser Beschluss ist gemäß § 3 Abs. 2 BauGB ortsüblich be-
 ... der Gemeindeverwaltung Frankenblick -                       kannt zu machen.
     Rathaus in Effelder:
                                                                 19.12.2013
 Montag und Mittwoch      geschlossen                            Jürgen Köpper, Bürgermeister                            - Siegel -
 Dienstag                 09:00 bis 12:00 Uhr
                          13:00 bis 16:00 Uhr                    Die Öffnungszeiten sind:
 Donnerstag               09:00 bis 12:00 Uhr                    Montag und Mittwoch geschlossen
                          13:00 bis 18:00 Uhr                    Dienstag              9:00 bis 12:00 Uhr 13:00 bis 16:00 Uhr
 Freitag                  09:00 bis 12:00 Uhr                    Donnerstag            9:00 bis 12.00 Uhr 13:00 bis 18:00 Uhr
                                                                 Freitag               9:00 bis 12:00 Uhr
 ... der Gemeindeverwaltung Frankenblick -
     Außenstelle Mengersgereuth-Hämmern:

 Montag und Mittwoch      geschlossen                                   Nachrichten aus dem Rathaus
 Dienstag                 09:00 bis 12:00 Uhr
                          13:00 bis 18:00 Uhr
 Donnerstag               09:00 bis 12:00 Uhr
                          13:00 bis 16:30 Uhr
                                                                 Doppelbenennungen von Straßennamen
 Freitag                  09:00 bis 12:00 Uhr                    Die Gemeinde Frankenblick ist durch das Thüringer Landesver-
                                                                 waltungsamt aufgefordert worden, mehrfach vergebene Namen
           Sprechtage des Bürgermeisters                         bei Verkehrsflächen im Gemeindegebiet zu beseitigen. Dem
                                                                 Thüringer Innenministerium wurde von der Deutschen Post AG
                      gültig ab 03.09.2013                       eine Aufstellung übermittelt, aus der die bestehenden Mehrfach-
                                                                 benennungen bei Verkehrsflächen in der Gemeinde Frankenblick
Sprechtag in Rauenstein                                          hervorgehen. Dem Ministerium liegt außer dem noch ein Presse-
                                                                 bericht aus dem Jahr 2012 über einen Todesfall in Hessen vor,
Feuerwehrgerätehaus:
                                                                 aus dem hervorgeht, dass sich auf Grund von Doppelbenennung
jeden 1. Dienstag                                                von Straßennamen zu Missverständnissen mit den Rettungs-
des Monats                         von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr   diensten kam. Dieses Risiko gilt es zu vermeiden!
und
jeden 3. Dienstag                                                Ich möchte die hiervon betroffenen Bürger in die Umbenen-
des Monats                         von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr   nung aktiv mit einbeziehen und herzlich zu den genannten
                                                                 Terminen zur Einwohnerversammlung einladen.
Sprechtag in Mengersgereuth-Hämmern
Außenstelle der Gemeindeverwaltung:                              Vorschläge für eine neue Namensgebung werden durch die Ge-
jeden 3. Dienstag                                                meindeverwaltung gerne entgegengenommen und geprüft.
des Monats                       von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr
und                                                              Schulstraße im Ortsteil Effelder
jeden 1. Dienstag                                                Mittwoch, 22.01.2014 um 19:00 Uhr,
des Monats                       von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr     Schulungsraum der FF Effelder, Bürgerhaus

Sprechtag in Effelder                                            Bahnhofstraße im Ortsteil Mengersgereuth-Hämmern
                                                                 Mittwoch, 29.01.2014 um 19:00 Uhr,
Rathaus:                                                         Schulungsraum der FF Mengersgereuth-Hämmern,
Donnerstag                         von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr   Feuerwehrgerätehaus
und                                von 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr
                                                                 Sonneberger Straße im Ortsteil Mengersgereuth-Hämmern
Um die Wartezeiten für Sie möglichst gering zu halten,           Mittwoch, 05.02.2014 um 19:00 Uhr,
bitte ich um telefonische Voranmeldung über das                  Schulungsraum der FF Mengersgereuth-Hämmern,
Sekretariat unter +49 36766 2930.                                Feuerwehrgerätehaus

Jürgen Köpper                                                    Jürgen Köpper
Bürgermeister                                                    Bürgermeister
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                    -4-                                               Nr. 1/2014
                                                         02.02. zum 73. Geburtstag   Herrn Ehrhardt, Karl
                      Senioren                           		                          Schwarzwälder Straße
                                                         02.02. zum 74. Geburtstag   Frau Heublein, Maria
                                                         		                          Effelderstraße
Herzlichen Glückwunsch                                   02.02. zum 77. Geburtstag   Herrn Schellhorn, Edgar
                                                         		                          Eisfelder Straße
                                                         03.02. zum 69. Geburtstag   Herrn Annacker, Wolfgang
... den Geburtstagskindern im Monat Februar 2014         		                          Schulstraße
OT Döhlau                                                03.02. zum 83. Geburtstag   Frau Eichhorn, Marga
17.02. zum 80. Geburtstag   Frau Eckstein, Gerda         		                          Forschengereuther Platz
		                          Döhlau                       03.02. zum 66. Geburtstag   Frau Scheler, Renate
                                                         		                          Augustenthal
OT Effelder                                              05.02. zum 82. Geburtstag   Frau Baier, Luzie
06.02. zum 71. Geburtstag   Herrn Fischer, Wilfried      		                          Steinheider Straße
		                          Neustädter Straße            06.02. zum 71. Geburtstag   Herrn Jäger, Hans-Ullrich
07.02. zum 71. Geburtstag   Herrn Donath, Siegfried      		                          Alte Poststraße
		                          Sonneberger Straße           06.02. zum 67. Geburtstag   Herrn Roth, Joachim
08.02. zum 78. Geburtstag   Frau Kambach, Hildegard      		                          Hofwiesenstraße
		                          Sonneberger Straße           07.02. zum 79. Geburtstag   Frau Buchholz, Brigitta
08.02. zum 78. Geburtstag   Frau Lenk, Irmgard           		                          Bahnhofstraße
		                          Sonneberger Straße           07.02. zum 75. Geburtstag   Herrn Müller, Dieter
11.02. zum 75. Geburtstag   Herrn Malter, Siegfried      		                          Steinheider Straße
		                          Schmiedsgasse                08.02. zum 68. Geburtstag   Herrn Heublein, Udo
11.02. zum 88. Geburtstag   Frau Sperlich, Helga         		                          Schichtshöhner Straße
		                          Sonneberger Straße           09.02. zum 75. Geburtstag   Frau Lenk, Karin
13.02. zum 66. Geburtstag   Frau Beyer, Margita          		                          Steinheider Straße
		                          Sonneberger Straße           10.02. zum 70. Geburtstag   Herrn Dziomber, Walter
17.02. zum 77. Geburtstag   Frau Helk, Gisela            		                          Freiherr-vom-Stein-Straße
		                          Ecke                         10.02. zum 65. Geburtstag   Herrn Walter, Rudi
18.02. zum 73. Geburtstag   Frau Starke, Erika           		                          Steinacher Straße
		                          Maßstraße                    11.02. zum 77. Geburtstag   Herrn Sperschneider, Werner
23.02. zum 75. Geburtstag   Herrn Blechschmidt, Rudi     		                          Mittelhammer
		                          Sonneberger Straße           12.02. zum 65. Geburtstag   Frau Lenk, Ulrike
23.02. zum 65. Geburtstag   Frau Göhring, Elisabeth      		                          Am Adelsberg
		                          Kirchberg                    12.02. zum 71. Geburtstag   Frau Mann, Rosemarie
24.02. zum 76. Geburtstag   Herrn Göhring, Gustav        		                          Kalter Hof
		                          Schloßgasse                  15.02. zum 74. Geburtstag   Frau Jacob, Hannelore
25.02. zum 65. Geburtstag   Frau Weidner, Ilona          		                          Heidersberg
		                          Schloßgasse                  15.02. zum 82. Geburtstag   Herrn Jacob, Kurt
27.02. zum 86. Geburtstag   Frau Kuhna, Helga            		                          Kirchsteig
		                          Mühlweg                      15.02. zum 69. Geburtstag   Frau Leuthäuser, Gisela
                                                         		                          Heidersberg
OT Grümpen
                                                         17.02. zum 73. Geburtstag   Frau Scheler, Margot
01.02. zum 69. Geburtstag   Herrn Zwinkmann, Bernd
                                                         		                          Effelderstraße
		                          Ortsstraße
                                                         19.02. zum 94. Geburtstag   Herrn Albrecht, Max
04.02. zum 82. Geburtstag   Herrn Döhler, Gerhard
                                                         		                          Hammerberg
		                          Obere Binge
                                                         19.02. zum 74. Geburtstag   Frau Hofmann, Sieglinde
04.02. zum 69. Geburtstag   Herrn Leutert, Walter
		                          Baumleite                    		                          Schwarzwälder Straße
06.02. zum 84. Geburtstag   Frau Heinze, Ingeborg        19.02. zum 76. Geburtstag   Frau Karl, Brunhilde
		                          Obere Binge                  		                          Schmiedsgrund
16.02. zum 84. Geburtstag   Frau Fischer, Resi           19.02. zum 73. Geburtstag   Herrn
		                          Ortsstraße                   		                          Scheler-Eckstein, Wolfgang
17.02. zum 79. Geburtstag   Frau Döhler, Johanna         		                          Am Gänseteich
		                          Obere Binge                  19.02. zum 78. Geburtstag   Herrn
18.02. zum 88. Geburtstag   Frau Buff, Gertrud           		                          Schneigelberger, Alexander
		                          Ortsstraße                   		                          Hammerberg
22.02. zum 89. Geburtstag   Frau Gleichmann, Frieda      19.02. zum 78. Geburtstag   Herrn Weiß, Gisbert
		                          Ortsstraße                   		                          Heimstätten
23.02. zum 66. Geburtstag   Frau Klinsky, Margot         20.02. zum 74. Geburtstag   Frau Blechschmidt, Käthe
		                          Ortsstraße                   		                          Steinacher Straße
25.02. zum 79. Geburtstag   Frau Krumholz, Marianne      20.02. zum 67. Geburtstag   Herrn Blochberger, Wolfgang
		                          Forststraße                  		                          Hämmerer Ortsstraße
26.02. zum 70. Geburtstag   Herrn Fischer, Joachim       20.02. zum 76. Geburtstag   Frau Meusel, Herta
		                          Obere Binge                  		                          Felsenweg
27.02. zum 90. Geburtstag   Frau Schwesinger, Ilse       21.02. zum 73. Geburtstag   Frau Günther, Hannelore
		                          Ortsstraße                   		                          Effelderstraße
                                                         21.02. zum 70. Geburtstag   Herrn Dr. Krehahn, Reinhard
OT Mengersgereuth-Hämmern                                		                          Mühlstraße
01.02. zum 72. Geburtstag Frau Bauer, Elisabeth          24.02. zum 75. Geburtstag   Frau Lenk, Doris
		                        Steinacher Straße              		                          Eisfelder Straße
01.02. zum 72. Geburtstag Herrn Baumann, Burckhardt      25.02. zum 67. Geburtstag   Frau Franz, Gisela
		                        Hämmerer Ortsstraße            		                          Schichtshöhner Straße
01.02. zum 78. Geburtstag Frau Lenk, Gertraud            25.02. zum 71. Geburtstag   Frau Heider, Ursula
		                        Schichtshöhner Straße          		                          Forschengereuther Straße
01.02. zum 66. Geburtstag Frau Schelhorn, Traudel        25.02. zum 75. Geburtstag   Frau Keller, Lilli
		                        Steinheider Straße             		                          Steinacher Straße
02.02. zum 85. Geburtstag Herrn Blechschmidt, Horst      25.02. zum 76. Geburtstag   Herrn Dr. Weiß, Eckhard
		                        Freiherr-vom-Stein-Straße      		                          Ehnesbach
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                     -5-                                                   Nr. 1/2014
26.02. zum 82. Geburtstag   Frau Bartelt, Liesbeth        22.02. zum 67. Geburtstag     Frau Reichenbacher, Ingrid
		                          Am Adelsberg                  		                            Reitgasse
27.02. zum 69. Geburtstag   Frau Eschrich, Ulla           25.02. zum 81. Geburtstag     Frau Blechschmidt, Sigrid
		                          Bahnhofsplatz                 		                            Georgiistraße
27.02. zum 69. Geburtstag   Herrn Fischer, Gerhard        25.02. zum 67. Geburtstag     Herrn Hegewald, Bernhard
		                          Hennersberg                   		                            Georgiistraße
27.02. zum 76. Geburtstag   Herrn Müller, Heinrich        27.02. zum 88. Geburtstag     Herrn Müller, Ernst
		                          Freiherr-vom-Stein-Straße     		                            Georgiistraße
27.02. zum 73. Geburtstag   Frau Ströber, Heidelinde      28.02. zum 70. Geburtstag     Herrn Finken, Wolfgang
		                          Heimstätten                   		                            Bahnhofstraße
                                                          28.02. zum 75. Geburtstag     Herrn Müller, Ernst
OT Meschenbach                                            		                            Lehnersgasse
06.02. zum 66. Geburtstag   Frau Henninger, Ursula        28.02. zum 68. Geburtstag     Frau Völker, Margarete
		                          Meschenbach                   		                            Reitgasse
                                                          29.02. zum 78. Geburtstag     Herrn Müller, Rolf
OT Rabenäußig                                             		                            Reitgasse
01.02. zum 71. Geburtstag   Herrn Linß, Ralf
		                          Obere Eller                   OT Rückerswind
05.02. zum 74. Geburtstag   Herrn Dr. Stricker, Jörg      02.02. zum 67. Geburtstag     Herrn Rohrbeck, Kurt
		                          Ringstraße                    		                            Rückerswind
10.02. zum 76. Geburtstag   Herrn Müller, Reiner          12.02. zum 87. Geburtstag     Herrn Eckstein, Kurt
		                          Obere Eller                   		                            Rückerswind
12.02. zum 77. Geburtstag   Herrn Krüger, Günter          15.02. zum 83. Geburtstag     Frau Müller, Rosa
		                          Melchersberger Straße         		                            Rückerswind
18.02. zum 93. Geburtstag   Frau Sauerteig, Herta         20.02. zum 67. Geburtstag     Frau Brückner, Magdalene
		                          Obere Eller                   		                            Rückerswind
19.02. zum 81. Geburtstag   Herrn Weikert, Egon           22.02. zum 69. Geburtstag     Herrn Buchal, Alfred
		                          Untere Eller                  		                            Rückerswind
22.02. zum 76. Geburtstag   Frau Krüger, Waltraud         25.02. zum 72. Geburtstag     Herrn Brückner, Eberhard
		                          Melchersberger Straße         		                            Rückerswind
28.02. zum 77. Geburtstag   Frau Müller, Ingeborg         28.02. zum 77. Geburtstag     Herrn Deyßing, Erich
		                          Melchersberger Straße         		                            Rückerswind
29.02. zum 66. Geburtstag   Herrn Thiel, Peter
		                          Ringstraße                    OT Seltendorf
                                                          10.02. zum 76. Geburtstag     Herrn Blechschmidt, Hans
OT Rauenstein                                             		                            Sonneberger Straße
01.02. zum 73. Geburtstag   Frau Etzold, Brita            13.02. zum 88. Geburtstag     Herrn Faber, Harry
		                          Reitgasse 12                  		                            Am Retschenbach
04.02. zum 77. Geburtstag   Frau Höfler, Helga            15.02. zum 75. Geburtstag     Frau Horn, Gerda
		                          Richard-Böhm-Straße           		                            Sonneberger Straße
05.02. zum 72. Geburtstag   Herrn Bätz, Peter             17.02. zum 77. Geburtstag     Frau Schultheiß, Johanna
		                          Weststraße                    		                            Sonneberger Straße
05.02. zum 79. Geburtstag   Frau Nowack, Christa
		                          Burggartenstraße
06.02. zum 84. Geburtstag   Frau Müller, Hertha
                                                          Ein rundum gelungener Jahresabschluss
		                          Burgberg
06.02. zum 76. Geburtstag   Herrn Wolf, Benno             das war die einhellige Meinung aller Anwesenden des
		                          Bahnhofstraße                 Dezember-AWO-Treffs
07.02. zum 81. Geburtstag   Frau Beyer, Erika             in der ehemaligen Grundschule Effelder
		                          Bahnhofstraße
07.02. zum 77. Geburtstag   Herrn Mathäus, Günter         Ganz überraschend hatte uns zu Beginn unser Amtsleiter Herr
		                          Schaumberger Platz            Blechschmidt einen Besuch abgestattet. Er übermittelte die Grü-
08.02. zum 65. Geburtstag   Frau Renner, Ursula           ße des Bürgermeisters. Unsere neue Vorsitzende Frau Johanna
		                          Reitgasse                     Thieme bedankte sich für die guten Wünsche zum neuen Jahr.
09.02. zum 77. Geburtstag   Herrn Pohl, Johann
		                          Am Graben
12.02. zum 84. Geburtstag   Frau Rienecker, Annemarie
		                          Bahnhofstraße
13.02. zum 82. Geburtstag   Herrn Armann, Horst
		                          Schönberg
16.02. zum 68. Geburtstag   Frau
		                          Büttner-Wenzing, Dorothea
		                          Reitgasse
16.02. zum 69. Geburtstag   Frau Michaelis, Gerlinde
		                          Lehnersgasse
16.02. zum 72. Geburtstag   Herrn Pfers, Günter
		                          Bahnhofstraße
16.02. zum 73. Geburtstag   Frau Rauscher, Doris
		                          Schaumberger Platz
17.02. zum 82. Geburtstag   Frau Regenauer, Ruth
		                          Richard-Böhm-Straße
18.02. zum 68. Geburtstag   Frau Zinner, Isolde           Alle Aufmerksamkeit gehörte jetzt den jungen Talenten des
		                          Burgberg                      AWO-Kindergartens Regenbogen, die mit der Leiterin Frau Be-
20.02. zum 74. Geburtstag   Frau Litwin, Johanna          ate Heinecke und den Erzieherinnen Fränzi und Katrin schon
		                          Burggartenstraße              bereitstanden. Katrin begleitete die eifrigen Sängerinnen und
20.02. zum 76. Geburtstag   Frau Ludwig, Gisela           Sänger auf der Gitarre und so manche Oma sang gern mit. Mit
		                          Georgiistraße                 extra großem Applaus wurden natürlich die mutigen Rezitatoren
22.02. zum 76. Geburtstag   Herrn Jacob, Ingo             belohnt. Alle kleinen Künstler haben uns mit diesem schönen
		                          Burggartenstraße              Programm viel Freude bereitet.
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                              -6-                                                      Nr. 1/2014
Wir freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen.                   Die Zinselweiblä treffen sich wieder
                                                                     ... im Feuerwehrvereinsheim in Meschenbach zum gemütlichen
                                                                     Beisammensein.
                                                                     Unser Treffen findet alle 14 Tage immer am Dienstag um 19:30
                                                                     Uhr statt.
                                                                     Das nächste Treffen ist am 21. Januar 2014.
                                                                     Alle Interessierten jeder Altersgruppe aus unserer Gemeinde
                                                                     Frankenblick sind herzlich willkommen.

Nun kamen auch der leckere Stollen, Plätzchen und duftender
Kaffee zu ihrem Recht. Katrin unterhielt uns derweil mit Liedern
zur Gitarre und passenden Mundartgedichten. Ihre Einladung
zum Singen wäre gar nicht nötig gewesen.
Im Nu hatte sie alle Anwesenden in der ihr eigenen Art gepackt
und zum Lachen gebracht. Herzlichen Dank, dass sie uns trotz
angeschlagener Gesundheit diese schöne Stunde bereitete.
Der AWO-Kreisverband überraschte uns ganz besonders. Jedes
Mitglied erhielt einen persönlichen Weihnachts- und Neujahrs-
gruß und eine Jumbotasse mit AWO-Aufdruck.
Während ein kräftiger Punsch für Nachschub in den Tassen sorg-
te, konnten die Lose der Tombola erworben und eingelöst wer-
den. So verging die Zeit wie im Flug. Das Abendessen wurde
aufgetragen.
A gemischte Zelout, a Trumm Rouladn, rechticha Klueß un aa
Brüh…. mmm! Ganz leisa woars uff emol, nur manchmol hott
mersch schmatzen g’hört. Dou hott unne Ralf Hagenbring sich          Ein tolles Erlebnis
widde mol salber übertroffen.                                        war auch in diesem Jahr wieder unser Weihnachtsturnier im Bad-
Und im neuen Jahr warten schon neue Überraschungen. Wer
                                                                     minton. Der Weihnachtsmann bekam spannende Wettkämpfe zu
jetzt Lust bekommen hat, guckt einfach mal in unserem AWO-
                                                                     sehen und verlebte gesellige Stunden mit Sportfreunden aus
Treff in der ehemaligen Effelder Schule vorbei. Unsere Tür ist für
                                                                     verschiedenen Vereinen.
Alt und Jung offen.
                                                                     Natürlich hatte er seinen Sack prall gefüllt und schöne Geschen-
                                                                     ke mitgebracht.
AWO-Ortsverein Effelder
    Das Neujahr grüßt nun stolz den Morgen.
      Und schaut uns fröhlich ins Gesicht.
    Es wünscht uns Glück und keine Sorgen
          und lebensvolle Zuversicht.

Der Vorstand wünscht all seinen Mitgliedern sowie allen Bürgern
der Gemeinde Frankenblick ein gutes neues Jahr 2014.

Die Geburtstagsfeier des Monats findet am 15.01.2014 um 14:00
Uhr im AWO-Raum statt.
Dieser wird mit einem Dia-Vortrag von Almut Beck umrahmt.
Alle Senioren und Bürger sind herzlich eingeladen. Wir freuen
uns auf Euren Besuch.
Der Vorstand der AWO

              Vereine und Verbände
                                                                     Hier unsere Sieger:
                                                                     Alterskl. 8 - 10 Jahre: Alterskl. 11 - 16 Jahre:
        Freiwillige Feuerwehr Rauenstein                             1. Tobias Scheufeler    1. Rebecca Morgenroth
           Für die Einsatzbereitschaft im Jahr 2013                  2. Marie Bartelt        2. Julia Greiner
          bedanken wir uns bei allen Kameraden und                   3. Daniele Stanelle/    3. Nadja Scheufeler/
   Vereinsmitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Rauenstein.             Pascal Rossbach         Claudia Hopf
                                                                     		                      5. Elisa Scheler/
                                                                      			 Patricia Pühl
     Wir wünschen ein erfolgreiches                                  		                      7. Sabrina Keller/
                Jahr 2014,                                                		 Annalena Vökel
          viel Glück, Gesundheit
             und Zufriedenheit
    sollen Euch und Euren Familien                                   Frauen:                      Männer:
                                                                     1. Claudia Kühn              1. Thomas Jahn
  in den nächsten 365 Tagen begleiten.                               2. Gabi Vonderlind           2. Falk Vonderlind
                                                                     3. Gabi Koch                 3. Erik Holland
                                                                     außer Wertung Lilly Keller
               Wehrführer: Hamberger, Torsten
               Vereinsvorsitzender: Bätz, Heiko                      AK über 60 Jahre
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                              -7-                                                       Nr. 1/2014
1. Hartmut Franz                2. Bernd Maaser
3. Erich Weißenborn                                                                   Veranstaltungen
außer Wertung Martin Scheufeler

 Allen unsern herzlichen Glückwunsch
Der Vorstand des TSV 1864 Meng. Häm.
wünscht allen seinen Mitgliedern ein gesundes,
friedliches und erfolgreiches neues Jahr 2014.

FSV 06 Rauenstein

Danke: 10 Jahre Broooter!

Beständigkeit am Bratwurstrost:
In diesem Jahr feiern Steffen „Rancher“
Nowack und Torsten „Wärzer“ Krumholz
das 10-jährige Jubiläum als FSV-Broooter!
Mit ihrer unverwechselbaren Art sind sie
bereits im ganzen Fußballkreis bekannt und für den FSV zwei
immens wichtige Größen geworden! Wir danken euch vielmals
für all die vielen Stunden, Heimspiel um Heimspiel, in denen ihr
für uns Bratwürste und andere Grillwaren zubereitet habt!
Herzlichen Dank!                                                                Kirchliche Nachrichten
Unserem Rancher wünschen wir in seinem wohlverdienten Ru-
hestand viel Freude beim Anfeuern der FSV-Teams am Spiel-          Evang. Kirchgemeinde
feldrand und Wärzer weiterhin viel Spaß und eine gute Glut an
seinem „Arbeitsplatz“!                                             Mengersgereuth-Hämmern
                                                                   Monatsspruch für Januar:
Termine im Januar:                                                 Lass mich am Morgen hören deine Gnade;
Samstag, 18.01.2014                                                denn ich hoffe auf dich.
             2. Dornthal-Hallencup in der SBBS Sonneberg           Tu mir kund den Weg, den ich gehen soll;
09:30 Uhr    F-Junioren-Turnier                                    denn mich verlangt nach dir.                          Psalm 143,8
12:30 Uhr    E-Junioren-Turnier
15:00 Uhr    Männer-Turnier u. a. mit                              Gottesdienste:
             1. FC Sonneberg 04 und SV 08 Steinach
                                                                   1. Stg. n. Epiphanias - 12.1.
Samstag, 25.01.2014
                                                                   09.30 Uhr       Gottesdienst im Gemeindesaal
             5. Dornthal-Gaudi-Biathlon
             auf dem Sportplatz Rauenstein                         2. Stg. n. Epiphanias - 19.1.
ab 14:00 Uhr Wettbewerbe: Kinder, Einzel, Bierathlon, Sektath-     09.30 Uhr      Taufgottesdienst im Gemeindesaal
             lon, Staffel                                          3. Stg. n. Epiphanias - 26.1.
                                                                   10.00 Uhr      Gottesdienst in der Kilianskirche / Effelder
                                                                   4. Stg. n. Epiphanias - 2.2.
                                                                   09.30 Uhr      Gottesdienst im Gemeindesaal

                                                                   Weitere Veranstaltungen:
                                                                   KIKI - Kinderkirche
                                                                   am Donnerstag, den 23. Januar, von 14.30 - 16.00 Uhr
                                                                   Dieses Freizeitangebot unserer Kirchgemeinde findet für Kinder
                                                                   von 7 - 12 Jahren statt. Wir singen, spielen, basteln und bereiten
                                                                   Gottesdienste vor.
                                                                   Seniorennachmittag
                                                                   am Mittwoch, den 15. Januar,
                                                                   um 14.00 Uhr in der Gaststätte „Zum alten Förscht“
                                                                   Wichtig! Um planen zu können, hinsichtlich Kuchen, bitte anmel-
                                                                   den im Pfarrhaus!
                                                                   Seniorennachmittag
                                                                   am Donnerstag, den 23. Januar,
                                                                   um 14.00 Uhr in der Tagespflege / Rabenäußig
                                                                   Alle Rabenäußiger sind dazu herzlich eingeladen!
                                                                   Treff des Vorbereitungskreis „Weltgebetstag der Frauen“
                                                                   (Persönliche Einladung kommt noch!)
                                                                   am Dienstag, den 28. Januar um 19.30 Uhr im Pfarrhaus

                                                                   Vorhinweise:
                                                                   Beginn der Kirchenchorprobe
                                                                   im Monat Februar

                                                                   Am Freitag, den 7. März
                                                                   feiern wir in unserer Kirchgemeinde den
                                                                   „Weltgebetstag der Frauen“!
                                                                   In diesem Jahr wurde die Gottesdienstordnung von den Frauen
                                                                   aus Ägypten erarbeitet.
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                              -8-                                                    Nr. 1/2014
Konfirmationsjubiläum                                              vom kleinen Oliver erzählt hat, der sein Geld verlor, war es so-
                                                                   weit, und die Geschenke für die Kinder wurden ausgepackt. Die
am 13. April 2014                                                  Freude über das großzügige Geschenk - eine Werkbank für die
um 9.30 Uhr in der Erlöserkirche                                   „Regentröpfchen“-Gruppe - war sowohl bei den kleinen als auch
Eingeladen sind die Konfirmationsjahrgänge:                        bei den großen Kindern nicht zu übersehen.
1939 - Kronjuwelen-Konfirmation
1944 - Gnaden-Konfirmation
1949 - Eiserne Konfirmation
1954 - Diamantene Konfirmation
1964 - Goldene Konfirmation
Wer eine Urkunde möchte, melde sich bitte!

Sei getrost und unverzagt,
fürchte dich nicht
und lass dich nicht erschrecken.               1. Chronik 22,13

Evang. Kirchgemeinde Rauenstein
Monatsspruch für Januar:
Lass mich am Morgen hören deine Gnade;
denn ich hoffe auf dich.
Tu mir kund den Weg, den ich gehen soll;
denn mich verlangt nach dir.                       Psalm 143,8

Gottesdienste:
1. Stg. n. Epiphanias - 12.1.
14.00 Uhr      Gottesdienst mit Einführung der Kirchenältesten     Doch das war längst noch nicht genug, auch die Stiefel von je-
               in der Kirche in Meschenbach                        dem Kind waren mit kleinem Naschwerk gefüllt. Da hat sich das
2. Stg. n. Epiphanias - 19.1.                                      Putzen der Stiefel am Nikolausmorgen richtig gelohnt.
09.00 Uhr      Gottesdienst in Theuern
10.00 Uhr      Gottesdienst in Rauenstein
3. Stg. n. Epiphanias - 26.1.
10.00 Uhr      Gottesdienst in Grümpen

Weitere Veranstaltungen:
Donnerstag 16. und 30. Januar
14.30 -
16.00 Uhr   Kinder-Kirche im Gemeindesaal

Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Effelder
Wünsche für das Jahr 2014
Ich wünsche dir ein Licht, das immer scheint in deinem Herzen,
und ein Herz, das immer wieder Licht ins Dunkle bringt.
Ich wünsch Gesundheit und viel Glück,
sei bereit für deinen Weg und geh ihn Stück für Stück.
                                                                   Wie im vergangenen Jahr wurde anschließend im Hof des Kin-
Gottesdienste                                                      dergartens der kleine gemütliche Weihnachtsmarkt eröffnet. Die
                                                                   Kinder tobten sich auf den Hügeln des Spielplatzes aus, sodass
12.01.2014 - 1. Sonntag nach Epiphanias                            zum Schluss weder Rasen noch Schnee zu sehen waren. Eltern,
10.00 Uhr     Predigtgottesdienst, Gemeinderaum                    Verwandte und Bekannte der Steppkes wärmten sich von innen
26.01.2014 - 3. Sonntag nach Epiphanias                            mit Glühwein und Kaffee und genossen dazu leckeres Weih-
10.00 Uhr     Predigtgottesdienst, Gemeinderaum
                                                                   nachtsgebäck, Pizzabrötchen oder eine würzige ungarische
09.02.2014 - Letzter Sonntag vor der Passionszeit
                                                                   Gulaschsuppe. Trotz der spürbaren Ausläufer von Sturm „Xa-
10.00 Uhr     Predigtgottesdienst, Gemeinderaum
                                                                   ver“ kam bei weihnachtlicher Musik eine wohlige Stimmung auf,
                                                                   sodass es bei den meisten Gästen nicht bei einem Lebkuchen
Veranstaltungen im Pfarrhaus
                                                                   blieb, sondern man noch ein wenig auf dem Weihnachtsmarkt
Gemeindekirchenrat                                                 verweilte.
Donnerstag 16.01.2014, 18.00 Uhr
Kirchenchor Effelder
Montags, 18.45 Uhr
Singkreis Schaumburger Kantorei
Ort und Zeit der Singproben können bei Kantor Erler in Schalkau
erfragt werden.

                 Kindertagesstätte

„Lasst uns froh und munter sein“
Mit diesem Lied-Klassiker der Vorweihnachtszeit haben die Kin-
der des Kindergartens „Sonnenblume“ in Seltendorf am 6. De-
zember den Nikolaus im Raum der kleinen „Regentröpfchen“
empfangen. Der Nikolaus war so begeistert, dass er kräftig
mitgesungen hat. Nachdem er eine nachdenkliche Geschichte
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                          -9-   Nr. 1/2014

Wir freuen uns schon auf das nächste Nikolausfest und bedan-
ken uns bei den zahlreichen Helfern für die Unterstützung, die
diese Weihnachtsfeier zu einem kleinen wunderschönen Fest
gemacht haben.
Danke auch für das tolle Geschenk der Seltendorfer Feuerwehr,
welches die Kinderaugen noch einmal erstrahlen ließ.
Jens Falke
Elternvertreter des Kindergartens „Sonnenblume“
des Diakoniewerkes Sonneberg-Hildburghausen/Eisfeld
Rückerswind
Frankenblick Bote Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick www.frankenblick.eu - Für das Jahr 2014 - Gesundheit, Glück und Zufriedenheit
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                            - 10 -                                                       Nr. 1/2014

                    Wir laden ein                                                       Wissenswertes
                 zum Eltern-Kind-Treff
                     in unseren

                Bambini-Club
                         in die
                                                                    Die Verbraucherzentrale Thüringen
                 AWO-Kita „Blauer Vogel“                            informiert
                      Rauenstein,

                 am Dienstag, 14.01.2014                            Alles eine Frage der Einstellung
                  von 15:00 - 17:00 Uhr.
                                                                    Thermostatventile richtig nutzen
                                                                    Erfurt, 05.12.2013

                                                                    Winterzeit ist Heizzeit. Um es in den eigenen vier Wänden mög-
                                                                    lichst schnell warm zu haben, wird das Thermostatventil oft bis
                                                                    zum Anschlag aufgedreht. Viele glauben, dass bei der Thermo-
                                                                    stat-Einstellung von „5“ ein Raum schneller warm wird. Dabei
                                                                    hat man unbewusst einen Wasserhahn im Kopf, bei dem mehr
                      Unser Motto:
                                                                    Wasser fließt, je weiter man ihn öffnet. Doch Thermostatventi-
       „Schneeflöckchen tanze, tanze auf und nieder.“
                                                                    le funktionieren anders: mittels einer speziellen Flüssigkeit, die
                                                                    sich innerhalb des Drehknopfes befindet, reagiert das Thermo-
             Wir freuen uns auf Euren Besuch.
                                                                    statventil sehr empfindlich auf die Raumtemperatur. Ist eine be-
                 Das Team der AWO-Kita                              stimmte Gradzahl erreicht, dehnt sich die Flüssigkeit aus, und
                „Blauer Vogel“ Rauenstein                           das Ventil schließt automatisch.
                                                                    In der Regel ist mit der Position 3 eine Raumtemperatur von 20
                                                                    bis 21 Grad verbunden. Ein ausgekühlter Raum erreicht genauso
                                                                    schnell die gewünschten 20 oder 21 Grad, wenn man das Ventil
                                                                    nur auf 3 statt auf 5 einstellt. Der wesentliche Unterschied: Steht
 Neujahrsgrüße                                                      das Ventil auf 3, wird die Wärmezufuhr zum Heizkörper gestoppt,
                                                                    wenn die Wunschtemperatur erreicht ist. Auf Stellung 5 heizt der
 von den „Sonnenkäfern“                                             Heizkörper einfach weiter. Jedes weitere Grad Raumtemperatur
                                                                    erhöht dabei den Heizenergieverbrauch um gut sechs Prozent.
                                                                    Soweit die Theorie. In der Praxis muss man feststellen, dass
                                                                    Thermostatventile nicht immer genau regeln. Einfache Modelle
                                                                    weisen Ungenauigkeiten von 2 Kelvin auf. Bei eingestellten 20
                                                                    Grad Celsius können daher im Raum 18 bis 22 Grad herrschen.
                                                                    Bessere Thermostatventile haben nur noch eine Toleranz von 1
                                                                    Kelvin. Lediglich bei elektronischen Thermostatventilen kann man
                                                                    davon ausgehen, dass tatsächlich die gewünschte Temperatur
                                                                    im Raum auch erreicht wird. Zudem unterliegen die einfachen
                                                                    Thermostatventile der Alterung. Ältere Modelle weisen dann kei-
                                                                    ne Regelung mehr auf und funktionieren dann tatsächlich wie ein
                                                                    Wasserhahn nach dem Prinzip AUF und ZU. In der Regel sollten
                                                                    daher 10 Jahre alte Thermostatventile ausgetauscht werden.
                                                                    Noch ein Tipp: Damit die Funktion der Thermostatventile gewähr-
                                                                    leistet ist, dürfen diese nicht mit Vorhängen oder Verkleidungen
                                                                    verdeckt werden.
                                                                    Weitere Fragen zum sparsamen Umgang mit Heizenergie be-
                                                                    antwortet die Energieberatung der Verbraucherzentrale: online,
 Das Team der Kindertagesstätte „Sonnenkäfer“ im Ortsteil           telefonisch oder in einem persönlichen Beratungsgespräch. Die
 Mengersgereuth-Hämmern wünscht auf diesem Wege un-                 Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Für ein-
 seren Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Frankenblick            kommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis
 ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr             sind die Beratungsangebote kostenfrei. Beratung und Termine
 2014.                                                              gibt es unter 0800 - 809 802 400 (kostenfrei).
                                                                    In Sonneberg findet die Beratung im Landratsamt in der
 Wir möchten uns bei unseren Eltern und Großeltern, dem             Bahnhofstraße 66 statt.
 Elternbeirat, der Arbeiterwohlfahrt sowie allen Sponsoren          Eine Terminvereinbarung für Sonneberg ist auch möglich unter
 und Helfern für ein wirklich gelungenes Jahr 2013 bedanken.        Tel. 03693 / 88 67 558.
 Ohne diese Unterstützung und die vertrauensvolle Zusam-            Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom
 menarbeit wäre vieles nicht möglich gewesen.                       Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.
 Deshalb noch einmal ein herzliches Danke schön an Alle.
                                                                    Ausblick 2014:
 Das Team der „AWO AJS Kindertagesstätte                            Das ändert sich für Energieverbraucher
 Sonnenkäfer“ im OT Mengersgereuth-Hämmern
                                                                    Energieberatung der Verbraucherzentrale erläutert,
                                                                    was für Haushalte wichtig wird
                                                                    Erfurt, 02.01.2014

                                                                    Jeder Jahreswechsel bringt nicht nur zahlreiche gute Vorsätze,
                                                                    sondern mindestens ebenso viele neue Gesetze, Verordnungen
                                                                    und Vorschriften mit sich, von den Regeln für die Steuererklä-
                                                                    rung bis zum Punktesystem in Flensburg. Auch für Energiever-
                                                                    braucher ändert sich einiges - Ramona Ballod, Expertin der Ver-
                                                                    braucherzentrale Thüringen, erklärt, was wichtig wird:
                                                                    · Höhere EEG-Umlage: Das Erneuerbare-Energien-Gesetz
                                                                       (EEG) garantiert den Erzeugern von Strom aus erneuerba-
Amtsblatt der Gemeinde Frankenblick                              - 11 -                                                                         Nr. 1/2014
    ren Quellen eine feste Vergütung je Kilowattstunde einge-         ern, die „Schalkner Hütt“ in Schalkau sowie die Gaststätte „Fri-
    speisten Stroms. Hierfür wird von den Stromkunden eine            sche Quelle“ in Truckenthal.
    sogenannte Umlage erhoben. Diese wird im Jahr 2014 auf
    6,240 Cent je Kilowattstunde erhöht. Die Stromrechnungen          Wer gerne ein „Wochenende mal anders“ erleben möchte,
    könnten aus diesem Grund steigen, deshalb sollten Verbrau-        bekommt Programm, Angebotsliste sowie Anmeldung zuge-
    cher versuchen, gegenzusteuern.                                   schickt!
· Laut Heizkostenverordnung müssen Vermieter für eine
    korrekte Abrechnung der Betriebskosten bis spätestens 1.          Freitag, 07. Februar bis Sonntag 09. Februar 2014
    Januar 2014 geeichte Warmwasserzähler und Heizwärme-              Freitag, 28. Februar bis Sonntag 2. März 2014
    messgeräte verwenden. Anderenfalls darf der Mieter den
    Anteil der Wärmekosten, der nicht gemäß der Verordnung            INFORMATIONEN UND ANMELDUNG:
    erfasst wurde, pauschal um 15 Prozent kürzen.                     ANDREA GEIER · Telefon 0160 91345179
· EU-Label für Staubsauger: Die EU-Ökodesign-Richtlinie               www.facebook.com/andrea.geier.923 · andrea.geier@gmx.net
    regelt für alle europäischen Staaten, wie viel Strom Geräte
    maximal verbrauchen dürfen. Im neuen Jahr treten weitere
    Bestimmungen daraus in Kraft: Ab 1. September müssen
    auch neue Staubsauger das EU-Energieeffizienzlabel
    tragen. Außerdem dürfen nur noch Geräte verkauft werden,
    die weniger als 1600 Watt Leistung erbringen. 2017 wird auf
    900 Watt gedrosselt.
· Anforderungen an Neubauten: Auch die neue Fassung der
    Energieeinsparverordnung (EnEV) wird 2014, voraussicht-           TOURIST-INFORMATION „Schaumberger Land“
    lich im Frühsommer, in Kraft treten. Darin geregelt sind unter    Am Bahnhof 1a in 96528 Schalkau
    anderem neue, verschärfte Anforderungen, die Neubauten            Telefon 036766 82234, info@schaumberger-land.de
    bezüglich ihres Energieverbrauchs und Wärmeverlusten
    erfüllen müssen. Außerdem müssen beispielsweise energe-
    tische Kennwerte künftig in Immobilienanzeigen mit angege-
    ben werden.
Bei allen Fragen zum Stromsparen, energieeffizienten Bauen
und der Auswahl effizienter Geräte hilft die Energieberatung der
Verbraucherzentrale: online, telefonisch oder in einem persön-
lichen Beratungsgespräch. Die Berater informieren anbieterun-
abhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte
mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kos-
tenfrei. Beratung und Termine gibt es unter 0800 - 809 802 400
(kostenfrei).
In Sonneberg findet die Beratung im Landratsamt in der
Bahnhofstraße 66 statt.
Eine Terminvereinbarung für Sonneberg ist auch möglich unter
Tel. 03693 / 88 67 558.
Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

                        Sonstiges
                                                                                     Impressum
„Wochenende mal anders“
                                                                          Frankenblick Bote
                                                                          Herausgeber: Gemeinde Frankenblick
                       … mach mal blau                                    Verlag und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, In den Folgen 43,
                                                                          98704 Langewiesen, info@wittich-langewiesen.de, www.wittich.de,
                       Hier darf sich jeder sein Wochen-                  Tel. 0 36 77 / 20 50 - 0, Fax 0 36 77 / 20 50 - 21
                                                                          Verantwortlich für amtlichen Teil: Die Gemeinde Frankenblick, Effelder
                       ende von einzelnen Stunden bis                     Schlossgasse 20, 96528 Frankenblick,
                       hin zu einem abgerundeten Pro-                     Tel. 036766/2930, Fax 036766/29321, gemeinde@frankenblick.eu
                                                                          Verantwortlich für nichtamtlichen Teil: Für alle anderen Veröffentlichungen ist
                       gramm von Freitag bis Sonntag                      der jeweilige Herausgeber der Mitteilung verantwortlich. Verantwortlich für den
                       selbst zusammenstellen.                            öffentlichen Teil ist der Verlag bzw. der entsprechende Verfasser einer Mitteilung/
                                                                          Nachricht
Ein Fit- und Aktiv-Tag im Sportlerheim des FC Blau Weiß Schal-            Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt – Erreichbar unter der An-
kau mit „Good-Morning-Yoga“, „Pezziball-Massage“, „Mittagsru-             schrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine
                                                                          Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet
he mal anders“; „Modern Dance“, „Selbstbehauptung als Wegbe-              werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allge-
reiter“ (alpha-eisfeld.de) sowie „Saturday Night Flight“ sorgt für        meinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigen-
körperliche und geistige Fitness. Jeder unserer Akteure hat ein           preisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von
                                                                          uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso
besonderes Programm für Dich vorbereitet.                                 wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für eine ge-
Erlebe einen ganz besonderen Abend mit „Modern Orient Dance“              naue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandun-
oder einem „Song-Abend“ mit Mark Braun.                                   gen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung.
Lass Dich verwöhnen mit verschiedenen Massage-Angeboten -                 Verlagsleiter: Mirko Reise
                                                                          Erscheinungsweise: 1 x monatlich bzw. nach Bedarf, kostenlos an alle Haushaltun-
von klassischer Rückenmassage bis Wellness-Ganzkörpermas-                 gen im Verbreitungsgebiet; Bezugsmöglichkeiten/Bezugsbedingungen:
sage mit Aromaöl über Fußreflex-Wellness-Massage bis Shiat-               Laufend gesicherter Bezug ist nur im Abonnement möglich. Ein Abonnement gilt
su- und Tibetischer Honig-Massage!                                        für die Dauer eines Jahres. Die Kosten betragen 30,00 EUR/Jahr.
                                                                          Zu abonnieren ist das Amtsblatt beim Verlag + Druck Linus Wittich KG,
Bekomme durch einen Gang in die Sauna mit verschiedenen                   In den Folgen 43, 98704 Langewiesen, Tel. 03677/2050-0,
Düften ein angenehmes und wohliges Körpergefühl. Nimm teil                Fax 03677/205015. Abbestellungen für das nächste Kalenderjahr müssen bis spä-
an einer Teestunde, die nicht nur den Magen erwärmt oder „Ge-             testens 30.11. dem Verlag vorliegen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das
                                                                          Amtsblatt gegen Erstattung von 2,50 EUR für das Einzelexemplar incl. Portokosten
sichtsmasken zum Essen“ mit der Kräuterhexe.                              und MwSt. einzeln zu erhalten. Die Bestellung hat beim Verlag + Druck Linus
Gönne Dir „Schönheit von außen“, zum Beispiel mit einer Kos-              Wittich GmbH zu erfolgen. Das Amtsblatt wird bis auf weiteres kostenfrei im Ge-
metikbehandlung, Maniküre, Fußpflege oder einer neuen Frisur.             meindegebiet verteilt. Zu beachten gilt, dass die kostenfreie Verteilung des Amts-
Für leckeres Essen sorgen das Personal des Gasthofes „Son-                blattes im Gemeindegebiet lediglich eine Serviceleistung der Gemeinde darstellt.
                                                                          Ein Anspruch, ein Amtsblatt auf diese Weise regelmäßig zu erhalten, besteht nicht.
neneck“ (Übernachtung in sehr angenehmen Ambiente) in Theu-
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren