Hauptprogramm - Deutscher Allergiekongress

Hauptprogramm - Deutscher Allergiekongress

Hauptprogramm - Deutscher Allergiekongress

HAUPTPROGRAMM www.allergiekongress.de GESELLSCHAFT PÄDIATRISCHE ALLERGOLOGIE UMWELTMEDIZIN Kongresspräsidenten: Prof. Dr. Ludger Klimek Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann Gemeinsam die Allergologie stärken! Forschung ▪ Fortbildung ▪ Versorgung 05. – 07. Oktober 2017 Kurhaus Wiesbaden

Hauptprogramm - Deutscher Allergiekongress

www.allergiekongress.de GESELLSCHAFT PÄDIATRISCHE ALLERGOLOGIE UMWELTMEDIZIN Kongresspräsidenten: Prof. Dr. Christian Vogelberg, Dresden Dr. Lars Lange, Bonn Für eine Welt ohne Allergien 27. – 29. September 2018 Internationales Congress Center Dresden Jetzt Termin sichern! INHALT Grußworte 4 Kongressort, Kontakte, Programmkommission 8 Allgemeine Informationen von A-Z 9 Informationen für Referenten 12 Zertifizierung / CME-Punkte 13 Wissenschaftspreise 2017 14 Kongress App 17 Sitzungen der Gesellschaften / Sonstige Sitzungen 18 Veranstaltungsformate 24 Wissenschaftliches Hauptprogramm Donnerstag, 05.

Oktober 2017 26 Freitag, 06. Oktober 2017 36 Samstag, 07. Oktober 2017 46 Abstracts / ePoster 54 Verzeichnis der Referenten und Vorsitzenden 74 Aussteller und Sponsoren 88 Aussteller- / Saalplan 90 Lageplan 92 Unternehmensportraits 94 Transparenzvorgaben 96 Begleitende Veranstaltungen 98 Impressum 103

Hauptprogramm - Deutscher Allergiekongress

herzlich willkommen beim 12. Deutschen Allergiekongress (DAK) in Wiesbaden! IhreTeilnahmeanderwichtigstenallergo- logischen Fortbildungsveranstaltung in Deutschland entspricht unserem Motto:  Gemeinsam die Allergologie stärken! Forschung – Fortbildung – Versorgung Ihr Kongressbesuch stärkt die Allergologie und zeigt die Bedeutung unseres interdiszipli- nären Querschnittsfaches. Hier werden Ihnen die hohe Wissenschaft und neueste Erkenntnisse aus den allergologischen Laboren dieser Welt nutzbar gemacht für Ihre praktische Fortbildung und die Versorgung unserer Patienten. Jeder wird hier auf seine Kosten kommen: Egal ob Sie Neueinsteiger oder „alter Hase“ in der Allergologie sind, Sie erhalten viel Raum für Fragen, Kommentare und Diskussionen im interaktiven und interdisziplinären Austausch.

Lassen Sie uns hier auch gemeinsam den Widerspruch zwischen Fortschritt und Rationie- rung aufzeigen und nach Lösungen suchen. Der interdisziplinäre Charakter der Allergo- logie ermöglicht den Blick über den Tellerrand: Sie werden nicht nur aus Ihrem eigenen Fachgebiet, sondern auch von den allergologischen Nachbarfächern spannende Neuigkeiten erfahren und praktische Tipps bekommen. Wo sonst haben Sie die Gelegen- heit, über die Grenzen des eigenen Fachs hinauszuschauen und praktische Erfahrungen auch außerhalb der eigenen Fachdisziplin zu sammeln? Neben den bewährten Kongress- formaten in Plenarsitzungen und Symposien wird um die Vielfältigkeit der Allergologie in Pro- und Con-Debatten gestritten und in beeindruckender Weise handfest und praktisch in einer ganzen Reihe interdisziplinärer AllergoActives diskutiert.

Verpassen Sie am Freitag nach einem spannenden Kongresstag keinesfalls den Gesell- schaftsabend in der „Villa im Tal“ (Seite 99)! Bei Livemusik und exzellentem Catering darf gefeiert werden, Sie müssen nur Appetit, Durst, gute Laune und Tanzschuhe mitbringen. Sie finden in Wiesbaden ideale Bedingungen zum wissenschaftlichen und fachlichen Networking: Treffen Sie alte und neue Freunde, die mit Ihnen das Interesse an der Allergologie teilen. Erleben Sie einen Kongress inmitten von historischen Gebäuden in Jugendstil, Barock und Klassizismus in der Altstadt von Wiesbaden! Im Namen des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen (AeDA), der Deutschen Gesell- schaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGAKI) und der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA) heißen wir Sie herzlich willkommen beim DAK 2017 in Wiesbaden!

Nutzen Sie das vielfältige Programm des Kongresses und lassen Sie sich von der Allergologie neu begeistern! Ihre GRUSSWORT DER KONGRESSPRÄSIDENTEN 4 / 5 Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der Allergologie, Prof. Dr. Ludger Klimek Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann Kongresspräsident Kongresspräsident Prof. Dr. Ludger Klimek Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann

Hauptprogramm - Deutscher Allergiekongress

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, herzlich willkommen zum 12. Deutschen Allergiekongress 2017 in Wiesbaden! Das Motto des Kongresses „Gemeinsam die Allergologie stärken! Forschung – Fortbildung – Versorgung“ zeigt, dass dieser Kongress auf die praktische, klinische Umsetzung der neuesten Erkenntnisse aus allergo- logischer Forschung zielt.

Gemeint sind dabei sowohl allergo- logische Grundlagenforschung als auch anwendungsbezogene klinische Forschung und Versorgungsforschung zum Wohl von Patientinnen und Patienten mit allergischen Erkrankungen. Die verschiedenen Beiträge werden in bewährter Varianz präsentiert: Das „AllergoConnect“ schlägt die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis. Das „Curriculum der Allergologie“ durchzieht die beiden Kongresstage Freitag und Samstag mit einem fortbildungsorientierten Programm. Besondere Plattformen für lebhafte Diskussionen bieten u.a. die „AllergoActives“ oder der „AllergoTalk – Meet the Professor“.

Die „AllergoArena“ gibt Raum für lebhafte Pro- und Contra-Diskussionen.

In den Plenarsitzungen („AllergoPlenum“) werden 2017 Höhe- punkte in der Entwicklung der Allergiediagnostik, der gezielten antiallergischen Therapie mit allergenspezifischer Immuntherapie und mit Biologika sowie besondere Probleme bei seltenen Allergien präsentiert. Auch bietet der Kongress wieder ein Forum für die Vorstellung von aktuellen Originalbeiträgen aus Forschung und Praxis in einer Reihe von „ePoster“-Sitzungen, deren Besuch wir Ihnen wärms- tens ans Herz legen möchten. In einer Reihe von Industriesympo- sien werden Ihnen darüber hinaus neue Entwicklungen der in der klinischen Allergieforschung aktiven Unternehmen vorgestellt.

GRUSSWORT DER PRÄSIDENTEN DER ALLERGOLOGISCHEN FACHGESELLSCHAFTEN 6 / 7 Prof. Dr. Ludger Klimek In kaum einem anderen Gebiet in der Medizin wurden die beiden Felder Diagnostik und Therapie in den letzten Jahren so konsequent weiterentwickelt wie in der Allergologie. So ist es mittlerweile möglich, für viele Allergene auf molekularer Grundlage eine besonders differenzierte In-vitro-Diagnostik zu betreiben; neue Medikamente befinden sich aktuell im Prozess der Zulassung. Hierzu gehören Biologika, die in der Therapie des allergischen Asthmas und der atopischen Dermatitis eingesetzt werden können, neue AnsätzezurspezifischenImmuntherapieundauchneueAnsätzeinderTherapievonNahrun gs- mittelallergien.

Leider spiegeln diese überaus positiven Entwicklungen nicht die aktuelle Versorgungs- situation von Patienten mit allergischen Erkrankungen in Deutschland wider. So gibt es aus verschiedenen Gründen bundesweit deutliche Lücken in der Versorgung von Patienten durch spezialisierte ärztliche Kolleginnen und Kollegen mit besonderer allergologischer Expertise. Nicht zuletzt aufgrund fehlender Anreize droht auch ein wachsendes Nach- wuchsproblem in diesem Bereich. Die allergologischen Fachverbände wollen diesen Entwicklungen mit einem breiten Angebot allergologischer Fortbildungsveranstaltungen und konsequentem konstruktivem Dialog mit allen Beteiligten entgegentreten.

Wir wünschen Ihnen allen eine informative, erfolgreiche und angenehme Kongresszeit im ansprechenden Ambiente des Wiesbadener Kurhauses! Prof. Dr. Christian Vogelberg Prof. Dr. Thomas Werfel Prof. Dr. Thomas Werfel Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie Prof. Dr. Christian Vogelberg 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin Prof. Dr. Ludger Klimek Präsident des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen

ALLGEMEINE INFORMATIONEN VON A-Z Abstractband Alle angenommenen Abstracts werden in einer Sonderausgabe des Allergo Journals, die zum Kongress erscheint, veröffentlicht.

Dieser Abstractband wird allen Kongress- taschen beigelegt. ePoster-Lounge Die ePoster-Lounge befindet sich in der Industrieausstellung auf der Bühne im Friedrich-von-Thiersch-Saal. Hier werden die ePoster über die gesamte Kongressdauer zu sehen sein und in verschiedenen ePoster-Sessions vorgestellt. Die ePoster-Lounge wird präsentiert von der HAL Allergie GmbH. Eröffnungsveranstaltung Die feierliche Eröffnung findet am Donnerstag, dem 05. Oktober 2017, von 17:15–18:30 Uhr im Christian-Zais-Saal statt. Weitere Informationen dazu finden Sie auf Seite 98. Garderobe Die Garderobe befindet sich im hinteren Teil des Kurhaus Foyers auf der rechten Seite.

Gastronomie Den Teilnehmern steht zur Selbstversorgung das Restaurant Käfer‘S Bistro sowie bei entsprechender Witterung auch der Biergarten im Kurpark zur Verfügung. Gesellschaftsabend Der Gesellschaftsabend findet am Freitag, dem 06. Oktober 2017, 19:15 Uhr (Empfang ab 19:00 Uhr) in der Villa im Tal, Adamstal 4, 65195 Wiesbaden statt. Ab 18:45 Uhr fahren Shuttle-Busse zur Villa im Tal.

8 / 9 Kongressort Kurhaus Wiesbaden Kurhausplatz 1 | 65189 Wiesbaden Veranstalter AKM Allergiekongress und Marketing GmbH Kölner Str. 133 | 42651 Solingen Geschäftsführerin: Stephanie Glock Kongresspräsidenten Prof. Dr. Ludger Klimek Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann Kongressagentur wikonect GmbH Hagenauer Str. 53 | 65203 Wiesbaden Tel.: +49 611 204809-0 Fax: +49 611 204809-10 info@wikonect.de | www.wikonect.de Kongresswebsite www.allergiekongress.de Wissenschaftliche Programmkommisson PD Dr. Sven Becker, Mainz Prof. Dr. Thomas Bieber, Bonn Prof. Dr. Randolf Brehler, Münster Prof. Dr. Albrecht Bufe, Bochum Univ.-Prof.

Dr. Roland Buhl, Mainz Prof. Dr. Wolfgang Czech, Villingen-Schwenningen Prof. Dr. Thomas Fuchs, Göttingen Prof. Dr. Eckard Hamelmann, Bielefeld Prof. Dr. Dr. Tim Hirche, Wiesbaden Prof. Dr. Karl Hörmann, Mannheim PD Dr. Kirsten Jung, Erfurt Prof. Dr. Jörg Kleine-Tebbe, Berlin Prof. Dr. Ludger Klimek, Wiesbaden Prof. Dr. Susanne Lau, Berlin Prof. Dr. Oliver Pfaar, Wiesbaden Annette Sperl, Wiesbaden PD Dr. Petra Staubach, Mainz Prof. Dr. Stefan Vieths, Langen Prof. Dr. Christian Vogelberg, Dresden Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann, Münster Prof. Dr. Thomas Werfel, Hannover Prof. Dr. Stefan Zielen, Frankfurt a.

M. KONGRESSORT, KONTAKTE UND PROGRAMMKOMMISSION Mit freundlicher Unterstützung von:

ALLGEMEINE INFORMATIONEN VON A-Z Kongresszeiten / Öffnungszeiten Industrieausstellung Donnerstag, 05. Oktober 2017 08:30–18:30 Uhr Freitag, 06. Oktober 2017 08:30–18:30 Uhr Samstag, 07. Oktober 2017 08:30–13:15 Uhr Networking Get-together in der Industrieausstellung Am Donnerstag, dem 05. Oktober 2017, findet ab 18:30 Uhr ein Networking Get-together in der Industrieausstellung statt. Öffnungszeiten Tagungscounter Donnerstag, 05. Oktober 2017 07:15–19:00 Uhr Freitag, 06. Oktober 2017 07:30–19:00 Uhr Samstag, 07. Oktober 2017 07:30–13:30 Uhr Presse Die Akkreditierung der Presse erfolgt am Tagungscounter im Fjodor Dostojewski Saal ausschließlich gegen Vorlage eines gültigen Presseausweises.

Tagungscounter Der Tagungscounter befindet sich im Fjodor Dostojewski Saal. ALLGEMEINE INFORMATIONEN VON A-Z 10 / 11 Internet / WLAN Den Kongressteilnehmern steht eine kostenfreie Nutzung des WLANs zur Verfügung. Kongressgebühren Dauerkarten Mitglieder des/der AeDA / DGAKI / GPA* 245,00 € Nichtmitglieder 295,00 € Abstracteinreicher 195,00 € Pflegeberufe, Arzthelfer/innen, Ökotrophologen, Ernährungswissenschaftler** 75,00 € Studenten/Doktoranden** 50,00 € Tageskarten Mitglieder des/der AeDA / DGAKI / GPA* 125,00 € Nichtmitglieder 155,00 € AllergoActives Es bedarf einer vorherigen Anmeldung zu den AllergoActives.

Pro Teilnehmer sind maximal 5 Anmeldungen möglich. pro AllergoActive (Gebühr) 30,00 € * Mitgliedsnachweis erforderlich ** Nachweis erforderlich (Schreiben Arbeitgeber/Arbeitsvertrag/Studienbescheinigung)

Wichtige Hinweise zum Ausdruck Ihrer Teilnahmebescheinigungen Bitte drucken Sie sich Ihre Teilnahmebescheinigungen inklusive der CME-Punkte jeden Tag im Anschluss an Ihren Kongressbesuch an den im Wintergarten befindlichen CME-Terminals aus. Bitte beachten Sie, dass die Abholung der Bescheinigung pro Tag erfolgen muss. Die CME-Terminals sind täglich ab 12:00 Uhr (samstags 09:00–11:45 Uhr) geöffnet. ■  Halten Sie Ihr Namensschild unter den Barcode-Scanner. Ein Ausdruck Ihrer Bescheinigung erfolgt daraufhin automatisch. ■  Sollte Ihre EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) noch nicht im System hinterlegt sein, werden Sie in einem zweiten Schritt gebeten, Ihren Ärztekammer-Ausweis bzw.

-Aufkleber mit dem entsprechenden Barcode unter den Scanner zu halten. ■  Ist dies erfolgt, wird Ihre Bescheinigung automatisch ausgedruckt. ■  Die Übermittlung Ihrer erlangten CME-Punkte an die Ärztekammer erfolgt dann in beiden Fällen automatisch.

Ohne EFN kann weder ein Ausdruck der Bescheinigung erfolgen noch eine Übermittlung der CME-Punkte an die Ärztekammer. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an das Tagungs- counter-Personal. Die Nachsendung der Teilnahmebescheinigung per Post ist nicht möglich! ZERTIFIZIERUNG /CME-PUNKTE A Komponentenbasierte Allergiediagnostik B  Kontaktallergien praktisch dargestellt für HNO & Pädiatrie C  Nahrungsmittelprovokation ganz praktisch: Was Sie schon immer wissen wollten! D  Was tun, wenn‘s juckt? Die neue Leitlinie anhand von Fallbeispielen E  Insektengiftallergie – Update F  Update Eosinophile Oesophagitis in interdisziplinärer Zusammenarbeit G  Nasale Provokationen – Tipps und Tricks für die Praxis H  Asthma-Diagnostik für Nicht- Pneumologen I  Praktischer Nutzen von Pollen- informationen und Pollen-APPs J  Dokumentation, Regress- und Fehlervermeidung bei der SIT mit Allergenen K  ASS-Intoleranz: Von der Provokation bis zur Therapie L  Bronchiale Provokation M  Basistherapie bei Atopischem Ekzem N  Der multiallergische nahrungsmittel- allergische Patient: Tipps und Tricks bei der Ernährungsberatung O  Aktuelles zur Epikutantestung P  Sind Schimmelpilze allergologisch relevant?

Q  Wie lassen sich erfolgreich Kortison- lokaltherapien vermitteln? R  Hyposensibilisierung: Was ich schon immer wissen wollte. Welche Lösung ist die richtige? S  Diagnostik von Arzneimittelreaktionen Falls Sie ein AllergoActive gebucht haben, finden Sie folgende Großbuchstaben zur Zuordnung auf Ihrem Namensschild: CME- Terminal Max Mustermann 12. DEUTSCHER ALLERGIE KONGRESS 12 / 13 INFORMATIONEN FÜR REFERENTEN Abgabe des Vortrags Bitte geben Sie Ihren Vortrag spätestens 1 Stunde vor Beginn Ihrer Sitzung bei der Medien- annahme im 1. Obergeschoss des Kurhauses ab. Hier stehen Ihnen Medientechniker bei Fragen auch gerne beratend zur Seite.

Projektion Ausschließlich computergestützte Projektion 1.  Einlesen aus Datenträgern von folgenden Medien: CD-ROM, DVD-ROM, USB-Speichermedien 2.  Ausschließlich zugelassenes Programm: Microsoft PowerPoint 3.  Zugelassene Videoformate: Standards (z. B. *.wmv, *.mpg), die mit dem Windows Media Player in der Standardinstallation für Windows abspielbar sind. Empfehlungen für Referenten ■  Erstellen eines eigenen Verzeichnisses, in dem alle Dateien den Vortrag betreffend abgespeichert sind (z. B. C:\Allergiekongress2017_Referentenname_Vortragszeit). ■  Verlinkte Bilder, Videos, Tabellen als zusätzliche Datei in o.

g. Verzeichnis abspeichern. ■  Das komplette Verzeichnis auf einen Datenträger (s. unter „Projektion“, Punkt 1) speichern.

■  Möglichst eine „readme.txt“-Datei beifügen, in der auf eventuelle Besonderheiten hingewiesen wird. Bitte verwenden Sie ausschließlich Schriftarten aus dem Standard von Windows. ■  Für alle Beiträge gilt die 2:1 Regel (außer für Plenarvorträge): Bitte sämtliche Präsenta- tionen auf max. 2/3 der ausgewiesenen Zeit beschränken, damit 1/3 für Fragen und Diskussion verbleibt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Röll Media GmbH Kasseler Str. 4 34317 Habichtswald Tel.: +49 5606 561782 E-Mail: info@roellmedia.de

Lucie Adelsberger Medaille Die GPA verleiht auch in diesem Jahr im Rahmen des Allergiekongresses die Lucie Adelsberger Medaille für hervorragende Leistungen in wissenschaftlicher, ärztlicher und gesellschaftlicher Hinsicht auf dem Gebiet der pädiatrischen Allergologie.

Den wissenschaftlichen und beruflichen Zielen der Namensgeberin der Lucie Adelsberger Medaille entsprechend soll dieser Preis besonders die Kolleginnen und Kollegen ehren, die sich um Forschung und Lehre, den Wissenstransfer von der Klinik in die Praxis und die Verbesserung der Situation allergiekranker Kinder und Jugendlicher verdient gemacht haben. Der Ehrenpreis soll auch an die jüdische Ärztin Lucie Adelsberger und ihren beruflichen sowie privaten Lebensweg erinnern, der besonders durch ihre Verfolgung im Dritten Reich geprägt war.

Ehrenpreis der GPA Mit dem Ehrenpreis der GPA, der „GPA-Welle“, wird das Lebenswerk von Menschen gewürdigt, die mit ihrem Engagement viele Menschen im Gebiet der pädiatrischen Allergologie bewegt haben. „Die Welle“ symbolisiert die Wirkung eines Menschen auf andere Menschen mit dem Bild eines Steins, der – ins Wasser gefallen – kreisförmige Wellen auslöst und damit seine Umgebung in Bewegung bringt. Dieses Bild geht zurück auf den Psychologen Ervin Yalom.

Die Verleihung der Preise der GPA findet während des AllergoPlenums „Welche Zukunft hat die SIT in der Pädiatrie?“ am Freitag, dem 06.

Oktober 2017, 10:00–11:30 Uhr im Christian-Zais-Saal statt. AeDA Erich Fuchs-Preis Der Ärzteverband Deutscher Allergologen verleiht den Erich Fuchs-Preis an Persönlich- keiten, die sich um die allergologische Fort- und Weiterbildung verdient gemacht haben. Der nicht dotierte Preis ist benannt nach Prof. Dr. med. Erich Fuchs (1921 – 2008), dem renommierten Internisten und Allergologen.

Klaus-Kalveram-Preis Der 1995 gestiftete Klaus-Kalveram-Preis ist nach dem Münsteraner Chemiker Dr. Klaus Kalveram (1943-1995) benannt und wird im Abstand von zwei Jahren in Zusam­ menarbeit mit dem Ärzteverband Deutscher Allergologen e. V. verliehen. Dem Stiftungsge­ danken entsprechend dient er der Förderung von Nachwuchswissenschaftlern in der Aller­ gologie, speziell im Bereich der Arzneimittel- und Nahrungsmittelallergien. WISSENSCHAFTSPREISE 2017 14 / 15 WISSENSCHAFTSPREISE 2017 Die folgenden Preise werden auf dem 12. Deutschen Allergiekongress verliehen: DGAKI Nachwuchs-Förderpreis Der Nachwuchs-Förderpreis der DGAKI, gestiftet von der Siemens Healthcare Diagnostics GmbH, Eschborn, wird jährlich für herausragende Originalarbeiten verliehen.

Förderpreis „Spezifische Immuntherapie“ Der Förderpreis „Spezifische Immuntherapie“ der DGAKI, gestiftet von der Allergopharma GmbH & Co. KG, Reinbek, wird für herausragende Originalarbeiten verliehen. Förderpreis „Neue immunologische Therapien atopischer/allergischer Erkrankungen“ Der Förderpreis „Neue immunologische Therapien atopischer/allergischer Erkrankungen“, gestiftet von der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Berlin, wird erstmals für heraus- ragende Originalarbeiten verliehen.

„Junior Member“-Posterpreis Auch in diesem Jahr werden die drei besten Posterpräsentationen der „Junior Member“- Postersession ausgezeichnet. Gestiftet von ALK-Abelló Arzneimittel GmbH. Die Verleihung der Preise der DGAKI findet während des AllergoPlenums „Precision Medicine in der Allergologie – Realität oder Vision?“ am Donnerstag, dem 05. Oktober 2017, 10:00–11:30 Uhr im Christian-Zais-Saal statt. GPA Förderpreis Pädiatrische Allergologie (Forschungspreis) Die Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e.V. (GPA) vergibt jährlich den Förderpreis Pädiatrische Allergologie an Einzelpersonen oder Gruppen, die sich in herausragender Weise um die Verbesserung der Situation allergiekranker Kinder bemühen.

Der Preis, der zusammen mit dem Nestlé Nutrition Institute gestiftet wird, besteht aus einer finanziellen Zuwendung von bis zu 10.000,00 €, die der weiteren finanziellen Sicherung des gewürdigten Projekts dienen soll.

Als wissenschaftliche Fachgesellschaft vergibt die GPA den Förderpreis im Sinne einer projektgebundenen Förderung. Eine solche projektgebundene Fördermaßnahme erfolgt nach Eingang eines Projektantrages und der Prüfung durch das Forschungskuratorium und den Geschäftsführenden Vorstand der GPA. Besonders förderwürdig sind Projekte, die der Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis dienen.

Viktor-Ruppert-Medaille Die Medaille, benannt nach dem ersten Präsidenten des AeDA, wird für Arbeiten in der angewandten Allergologie vergeben. Preis für das beste Poster / die beste Posterpräsentation Der Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA) prämiert das beste klinisch relevante Poster und die beste Posterpräsentation mit einem Preisgeld in Höhe von je 750,00 €.

Die Verleihung der Preise der AeDA findet während des AllergoPlenums „Seltene Allergien: Auch diese Patienten haben ein Recht auf Diagnostik und Immun-Therapie“ am Samstag, dem 07. Oktober 2017, 10:00–11:30 Uhr im Christian-Zais-Saal statt. 16 / 17 KONGRESS APP Kongress App Mit der Kongress App SynopticCon erhalten Sie kostenfrei, schnell und bequem alle Informationen über den 12. Deutschen Allergiekongress: •  Informieren Sie sich über das Kongressprogramm und etwaige Änderungen.

• Erstellen Sie sich Ihren eigenen Programmplan. •  Finden Sie sich dank der Pläne des Kurhauses mit den Räumen und der Industrie- ausstellung immer zurecht. • Die integrierte Suchfunktion und Filter ermöglichen Ihnen schnelle Orientierung. Den Kongressteilnehmern steht eine kostenfreie Nutzung des WLANs zur Verfügung. (s. S. 10) Scannen Sie die folgenden QR-Codes, um sich die Kongress App auf Ihr Smartphone herunterzuladen:

Vorstandssitzung Datum: Mittwoch, 04. Oktober 2017 Uhrzeit: 10:30–13:00 Uhr Raum: Sugai (Hotel Nassauer Hof) Wissenschaftliche AG allergische Hauterkrankungen Datum: Mittwoch, 04.

Oktober 2017 Uhrzeit: 13:30–15:00 Uhr Raum: Sugai (Hotel Nassauer Hof) Wissenschaftliche AG Anaphylaxie Datum: Mittwoch, 04. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:30–15:00 Uhr Raum: Chagall (Hotel Nassauer Hof) Wissenschaftliche AG Aus-, Fort- u. Weiterbildung Datum: Mittwoch, 04. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:30–15:00 Uhr Raum: Galerie Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Delegiertenversammlung Datum: Mittwoch, 04. Oktober 2017 Uhrzeit: 15:30–17:30 Uhr Raum: Galerie Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Wissenschaftliche AG Arzneimittelallergie Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 10:00–11:30 Uhr Raum: Aquis (Kurhaus) Wissenschaftliche AG Allergie, Impfen, & Prävention Datum: Donnerstag, 05.

Oktober 2017 Uhrzeit: 10:00–11:30 Uhr Raum: Calder (Hotel Nassauer Hof) GPA Nachwuchstreffen Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 10:00–12:00 Uhr Raum: Muschelsaal (Kurhaus) Meeting GPA / GPP Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 12:00–13:30 Uhr Raum: Salon Belétage (Kurhaus) Wissenschaftliche AG Spezifische Immuntherapie Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:30–15:00 Uhr Raum: Sugai (Hotel Nassauer Hof) Wissenschaftliche AG Nahrungsmittelallergie Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 12:00–13:30 Uhr Raum: Muschelsaal (Kurhaus) DGAKI – Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V.

Junior Member Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 14:00–15:00 Uhr Raum: Muschelsaal (Kurhaus) Sektion Pneumologie Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 17:15–18:15 Uhr Raum: Salon Belétage (Kurhaus) GPA – Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e.V. SITZUNGEN DER GESELLSCHAFTEN 18 / 19 SITZUNGEN DER GESELLSCHAFTEN AeDA – Ärzteverband Deutscher Allergologen e. V. Vorstandssitzung Datum: Mittwoch, 04. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:15–16:15 Uhr Raum: Salon Belétage (Kurhaus) Sitzung Regionalgruppenleiter Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:00–14:30 Uhr Raum: Galerie Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Vorstands- / Beiratssitzung Datum: Mittwoch, 04.

Oktober 2017 Uhrzeit: 13:00–16:00 Uhr Raum: Calder (Hotel Nassauer Hof) AG Anaphylaxie Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 08:30–09:45 Uhr Raum: Galerie Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Sektion Immunologie Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 09:45–10:15 Uhr Raum: Salon Belétage (Kurhaus) AG Nahrungsmittelallergie Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 11:00–12:30 Uhr Raum: Sugai (Hotel Nassauer Hof) Sektion Pädiatrie Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:30–15:00 Uhr Raum: Aquis (Kurhaus) AG Biologika und neue Moleküle Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:15–14:00 Uhr Raum: Calder (Hotel Nassauer Hof) Sektion Dermatologie Datum: Donnerstag, 05.

Oktober 2017 Uhrzeit: 14:30–15:30 Uhr Raum: Salon Belétage (Kurhaus) AG Exogen allergische Alveolitis Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 17:00–17:45 Uhr Raum: Aquis (Kurhaus) Sektion HNO Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 10:00–12:00 Uhr Raum: Muschelsaal (Kurhaus) AG Arzneimittelallergie Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 10:15–11:15 Uhr Raum: Salon Belétage (Kurhaus) AG Insektengiftallergie Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 11:00 – 12:00 Uhr Raum: Aquis (Kurhaus) Mitgliederversammlung Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:00–14:00 Uhr Raum: Carl-von-Ibell-Zimmer (Kurhaus)

Sonstige Sitzungen Klimawandel und Kindergesundheit – Eine Herausforderung für die Pädiatrie Datum: Mittwoch, 04. Oktober 2017 Uhrzeit: 14:00–18:00 Uhr Raum: Jawlensky (Hotel Nassauer Hof) Arbeitskreis Diätetik in der Allergologie – ak-dida Datum: Donnerstag, 05. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:15–16:00 Uhr Raum: Muschelsaal (Kurhaus) Vorstandssitzung Deutsche Akademie für Allergologie und Umweltmedizin – DAAU Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 08:00–09:00 Uhr Raum: Salon Belétage (Kurhaus) Leitliniengruppe Anaphylaxie Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 15:00–17:00 Uhr Raum: Muschelsaal (Kurhaus) Allergo Journal Herausgebersitzung Datum: Freitag, 06.

Oktober 2017 Uhrzeit: 17:30–19:00 Uhr Raum: Galerie Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Allergie Award Datum: Samstag, 07. Oktober 2017 Uhrzeit: 13:45–15:45 Uhr Raum: Galerie Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) SITZUNGEN DER GESELLSCHAFTEN/SONSTIGE SITZUNGEN 20 / 21 Gemeinsame Sitzungen der DGAKI und der GPA Sektion Umwelt- und Arbeitsmedizin der DGAKI und wissenschaftliche AG Umweltmedizin der GPA Datum: Freitag, 06. Oktober 2017 Uhrzeit: 12:30–14:00 Uhr Raum:  Salon Belétage (Kurhaus)

WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM

VERANSTALTUNGSFORMATE 24 / 25 AllergoPlenum Am Donnerstag und Freitag finden jeweils zwei parallele Halbplenarsitzungen statt, am Samstag eine Plenarsitzung. Im Plenum werden von Meinungsführern zu ausgesuchten Themen aktuelle Übersichtsvorträge gehalten. Bei ausreichender Zeit werden allenfalls wenige und ausgesuchte Fragen aus dem Publikum beantwortet. Curriculum der Allergologie Das Curriculum der Allergologie vermittelt in 7 Blöcken mit jeweils 3 Vorträgen einen praxisnahen Überblick über die gesamte Allergologie.

AllergoCompact Im AllergoCompact wird symptom- oder krankheitsbezogen neben Basiswissen auch Spezialwissen vermittelt.

AllergoActive Interaktive Seminare sollen besonders die praktischen Aspekte zu speziellen Themen und Fragen der Allergologie behandeln. Kontroversen bei Diagnostik und Therapie sollen diskutiert und Handlungsempfehlungen für das Management bestimmter Erkrankungen erarbeitet werden. Eigene Fälle sind willkommen. Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl. Die Inhalte des wissenschaftlichen Programms (ausgenommen Symposien der Industrie- partner) sind produkt- und / oder dienstleistungsneutral gestaltet. Die Referenten weisen während ihres Vortrags auf mögliche Interessenskonflikte hin. Legende Das wissenschaftliche Programm setzt sich aus unterschiedlichen Veranstaltungen zusammen.

Um Ihnen die Zusammenstellung Ihres ganz persönlichen Kongresses zu erleichtern, sind die Veranstaltungsformate in speziellen Farben gekennzeichnet. AllergoPlenum  Curriculum der Allergologie AllergoCompact AllergoActive AllergoArena AllergoConnect ePoster-Session Industriesymposium AllergoTalk AllergoArena Die AllergoArena bietet publikumsnahe Pro-Con-Diskussionen zu „heißen“ Themen der Allergologie. Zwei „Kontrahenten“ diskutieren möglichst pointiert und akzentuiert zu einem gemeinsamen Thema. Ein „Schiedsrichter“ moderiert die Auseinandersetzung, die Zuhörer dürfen per TED vor und nach der Diskussion abstimmen.

AllergoConnect Das AllergoConnect bietet in Form eines Geschwistersymposiums gemeinsam mit anderen Fachgesellschaften die Möglichkeit, besondere und/oder fachübergreifende Aspekte der Allergologie zu diskutieren.

ePoster-Session Die Poster werden in diesem Jahr wieder in Form einer ePoster-Ausstellung gezeigt und neben verschiedenen ePoster-Sessions am Donnerstag und Freitag während des Kongresses dauerhaft an den Bildschirmen in der ePoster-Lounge präsentiert. AllergoTalk Beim AllergoTalk stehen allen Teilnehmern am Donnerstag und Freitag in der Mittags- pause mehrere Experten zu verschiedenen Themen Rede und Antwort.

Donnerstag, 05.10.2017 DONNERSTAG, 05. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM 26 / 27 Christian-Zais-Saal Salon-Carl-Schuricht Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) AllergoArena ePoster-Lounge AllergoActives Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActives Salon-Ferdinand-Hey‘l 08:30 08:30–09:45 I AllergoConnect (GPA & GPP) Allergo-Pneumologie im Kindes- und Jugendalter 08:30–09:45 I AllergoCompact - DGAKI Junior Member Risiken und Neben- wirkungen der Klima- und Umweltveränderungen – Einfluss auf allergische Erkrankungen 08:30–09:45 I AllergoConnect (DGAKI & DGfI) Aus der Forschung für die Praxis:Translationale Allergologie 08:30–09:30 I AllergoActive Komponentenbasierte Allergiediagnostik 08:30–09:45 I AllergoConnect (AeDA & Afa) Versorgungsforschungs- Symposium 09:45 Pause 10:00 10:00–11:30 I AllergoPlenum (mit Preisverleihung DGAKI) Precision Medicine in der Allergologie – Realität oder Vision?

10:00–11:15 I ePoster-Session Allergologie-Kasuistiken 10:00–11:00 I AllergoActive Nahrungsmittelprovokation ganz praktisch:Was Sie schon immer wissen wollten! 10:00–11:00 I AllergoActive Kontaktallergien praktisch dargestellt für HNO & Pädiatrie 11:30 Pause 11:45 11:45–13:00 I AllergoCompact – DAAB Nahrungsmittelunverträg- lichkeiten – Jenseits des IgE 11:45–13:15 I Lunchsymposium Stallergenes Greer 11:45–13:15 I Lunchsymposium Bencard Allergie GmbH 13:15 Pause 13:30–14:00 Uhr I AllergoArena Provokationstest mit Medikamenten: Tun oder Lassen? 13:30–14:00 Uhr I AllergoTalk Meet the Professor (im Wintergarten) 14:00 14:00–15:15 I AllergoConnect (AKM & EAACI) Harmonisation and Standardisation in AIT 14:00–15:15 I Industriesymposium Sanofi-Aventis Deutschland GmbH 14:00–15:15 I ePoster-Session Spezifische Immuntherapie mit Allergenen 14:00–15:00 I AllergoActive Was tun, wenn‘s juckt? Die neue Leitlinie anhand von Fallbeispielen 14:00–15:00 I AllergoActive Insektengiftallergie – Update 15:15 Pause 15:45 15:45–17:00 I AllergoCompact Personalisierte Medizin bei chronischer Sinusitis 15:30–17:00 I Workshop DGAKI-Alumni Probleme der Allergologie – alt und neu 15:45–17:00 I Industriesymposium Allergopharma GmbH & Co.

KG 15:45–17:00 I AllergoCompact Impfen und Allergie 15:45–17:00 I ePoster-Session Allergie und Umwelt 17:00 16:00–17:00 I AllergoActive Update Eosinophile Oesophagitis in interdisziplinärer Zusammenarbeit 16:00–17:00 I AllergoActive Nasale Provokationen – Tipps und Tricks für die Praxis 17:15–18:30 Uhr Eröffnungsveranstaltung ab 18:30 Networking Get-together in der Industrieausstellung

Donnerstag, 05.10.2017 DONNERSTAG, 05. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM Donnerstag, 05.10.2017 28 / 29 08:30–09:30 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Komponentenbasierte Allergiediagnostik Jörg Kleine-Tebbe (Berlin), Randolf Brehler (Münster) 08:30–09:45 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoConnect (GPA & GPP) Allergo-Pneumologie im Kindes- und Jugendalter Vorsitz: Jürgen Seidenberg (Oldenburg), Antje Schuster (Düsseldorf) 1.  Was erzählt uns die Lungenfunktion in der allergischen Multimorbidität?

Dirk Schramm (Düsseldorf) 2.  Antiallergische Therapie beim Asthma bronchiale – Was ist wann sinnvoll? Matthias Kopp (Lübeck) 3.

 Wenn der Pricktest versagt: Nicht - IgE vermittelte Allergien an Lunge und Darm Jürgen Seidenberg (Oldenburg) 08:30–09:45 Uhr Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) AllergoCompact – DGAKI Junior Member Risiken und Nebenwirkungen der Klima- und Umwelt- veränderungen – Einfluss auf allergische Erkrankungen Vorsitz: Dennis Rußkamp (München), Maximilian Schiener (München) 1.  Allergische Erkrankungen in Zeiten des Klimawandels Conny Höflich (Berlin) 2.  Verbesserung der Prävention und Diagnostik - Das elektronische Polleninformationsnetzwerk (ePIN) Jeroen Buters (München) 3.  Frühe Umweltexposition im Leben – Schutz oder Risiko für allergische Erkrankungen?

Bianca Schaub (München) 08:30–09:45 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) AllergoConnect (DGAKI & DGfI) Aus der Forschung für die Praxis: Translationale Allergologie Vorsitz: Wolfgang Pfützner (Marburg), David Vöhringer (Erlangen) 1.  Atopisches Ekzem oder Psoriasis – Neue molekulare Krankheitsmarker Kilian Eyerich (München) 2.  Sialysierte Antikörper und ihre Rolle bei der allergenspezifischen Immuntherapie Marc Ehlers (Lübeck) 3.  DNAzyme – Molekulare Immuntherapie des Asthma bronchiale und anderer atopischer Erkrankungen Holger Garn (Marburg) 08:30–09:45 Uhr Salon-Ferdinand-Hey‘l AllergoConnect AeDA & Afa Versorgungsforschungs-Symposium Matthias Augustin (Hamburg) 10:00–11:00 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Nahrungsmittelprovokation ganz praktisch: Was Sie schon immer wissen wollten!

Katharina Blümchen (Frankfurt a. M.), Mandy Ziegert (Berlin) 10:00–11:00 Uhr Salon-Ferdinand-Hey‘l AllergoActive Kontaktallergien praktisch dargestellt für HNO & Pädiatrie Thomas Fuchs (Göttingen), Timo Buhl (Göttingen) 10:00–11:15 Uhr ePoster-Lounge (Bühne Friedrich- von-Thiersch-Saal) ePoster-Session Allergologie-Kasuistiken Moderation: Uta Rabe (Treuenbrietzen) Es werden die ePoster P01–P12 präsentiert. Nähere Informationen zu den ePostern finden Sie ab Seite 54.

Donnerstag, 05.10.2017 DONNERSTAG, 05. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM Donnerstag, 05.10.2017 30 / 31 10:00–11:30 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoPlenum (mit Preisverleihung DGAKI) Precision Medicine in der Allergologie – Realität oder Vision? Vorsitz: Eckard Hamelmann (Bielefeld), Margitta Worm (Berlin) 1.

 Zukunft der Allergietherapie – Novel Tools & Targets Harald Renz (Marburg) 2.  Maßgeschneiderte Asthmatherapie – Was gibt’s, was kommt? Christian Taube (Essen) 3.  Zukünftige Behandlung des Atopischen Ekzems – Endlich spezifisch?

Thomas Werfel (Hannover) 11:45–13:00 Uhr Salon-Carl-Schuricht AllergoCompact – DAAB Nahrungsmittelunverträglichkeiten – Jenseits des IgE Vorsitz: Sonja Lämmel (Mönchengladbach), Christiane Schäfer (Hamburg) 1.  Projekt des DAAB 2016/17 Alarm im Darm Sonja Lämmel (Mönchengladbach) 2.  Differenzialdiagnostik: Kohlenhydratmalassimilationen (Fruktose-Malabsorption, Laktose-Intoleranz) Christiane Schäfer (Hamburg) 3.  Nahrungsproteininduziertes Enterocolitis-Syndrom (FPIES) Britta Stöcker (Bonn) 11:45–13:15 Uhr Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Lunchsymposium Stallergenes Greer Zukunftsperspektiven in der SIT – Zwischen neuen Daten und Gesundheitspolitik.

Was können wir heute tun? Vorsitz: Ulrich Wahn (Berlin), Karsten Menn (Stuttgart) 1.  Die optimale Versorgung allergischer Patienten in Deutschland: Gesundheitspolitische Konzepte heute und morgen Helmut Laschet (Neu-Isenburg) 2.  Verordnungsfreiheit in der Spezifischen Immuntherapie – Wir entscheiden selbst – Wirtschaftlich behandeln mit wirksamen Medikamenten Karsten Menn (Stuttgart) 3.  Neue Wege mit bekannten Mitteln – Aktuelle Real-Life Langzeitdaten zur Spezifischen Immuntherapie aus Deutschland Ulrich Wahn (Berlin) 11:45–13:15 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) Lunchsymposium Bencard Allergie GmbH AllerGOlogie wir denken weiter Vorsitz: Matthias Kramer (München) 1.

 Natürliche Immunmodulation Harald Renz (Marburg) 2.  Was bringt ein natürliches Adjuvans in der SIT? Thomas Kündig (Zürich) 3.  Die Schwierigkeiten bei Dosisfindungsstudien Jörg Kleine-Tebbe (Berlin) 13:30–14:00 Uhr Kaiser-Wilhelm-Saal AllergoArena Provokationstest mit Medikamenten: Tun oder Lassen? Moderation: Bettina Wedi (Hannover) Pro: Axel Trautmann (Würzburg) Con: Knut Brockow (München) 13:30–14:00 Uhr Wintergarten AllergoTalk Meet the Professor Was Sie schon immer wissen wollten zum Thema … …  Asthmatherapie bei Erwachsenen Marek Lommatzsch (Rostock) …  Atopisches Ekzem Johannes Ring (München) …  Chronische Sinusitis Martin Wagenmann (Düsseldorf) 14:00–15:00 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Was tun, wenn‘s juckt? Die neue Leitlinie anhand von Fallbeispielen Eva Valesky (Frankfurt a.

M.), Sonja Ständer (Münster) 14:00–15:00 Uhr Salon-Ferdinand-Hey‘l AllergoActive Insektengiftallergie - Update Franziska Ruëff (München), Thilo Jakob (Gießen)

Donnerstag, 05.10.2017 DONNERSTAG, 05. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM Donnerstag, 05.10.2017 32 / 33 14:00–15:15 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoConnect (AKM & EAACI) Harmonisation and Standardisation in AIT Vorsitz: Ludger Klimek (Wiesbaden), Carsten Schmidt-Weber (München) 1.  Roadmap of innovative and registered Products in Allergen Immunotherapy Oliver Pfaar (Wiesbaden) 2.  EAACI Position Paper on Biomarkers in AIT – What tools are useful? Carsten B. Schmidt-Weber (München) 3.  EAACI-Guidelines on AIT – Consensus meets evidence Ioana Agache (Brasov, Rumänien) 14:00–15:15 Uhr Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Industriesymposium Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Atopische Dermatitis, Asthma und Polyposis Nasi – Wo kommt das her, wo geht es hin?

Vorsitz: Margitta Worm (Berlin) 1.  Polyposis Nasi Martin Wagenmann (Düsseldorf) 2. Asthma Karl Christian Bergmann (Berlin) 3.  Atopische Dermatitis Margitta Worm (Berlin) 14:00–15:30 Uhr ePoster-Lounge (Bühne Friedrich- von-Thiersch-Saal) ePoster-Session Spezifische Immuntherapie mit Allergenen Es werden die ePoster P13–P26 , P71, P75, P76, P79 und P87 präsentiert. Nähere Informationen zu den ePostern finden Sie ab Seite 54. 15:30–17:00 Uhr Salon-Carl-Schuricht Workshop DGAKI-Alumni: Probleme der Allergologie – alt und neu Moderation: Johannes Ring (München), Bernhard Przybilla (München) 1.

Einführung Thomas Werfel (Hannover) 2.  Probleme, an die wir uns gewöhnt haben Johannes Ring (München) 3.  Die Versorgung der Allergiker Josef Wenning (Villingen) 4.  Umweltforschung – sine ira et studio Heidrun Behrendt (München) 5.  Round Table zum Thema: Was uns ärgert – im Alltag und generell Heidrun Behrendt (München), Karl Christian Bergmann (Berlin), Alexander Kapp (Hannover), Jürgen Knop (Mainz), Ulrich Wahn (Berlin), Josef Wenning (Villingen) 6.  50 Jahre pädiatrische Allergologie in Deutschland – Lehren für die Zukunft Ulrich Wahn (Berlin) 7. Zusammenfassung Johannes Ring (München) 15:45–17:00 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoCompact Personalisierte Medizin bei chronischer Sinusitis Vorsitz: Barbara Wollenberg (Lübeck), Peter Plinkert (Heidelberg) 1.

 Endotypisierung der CRS Martin Wagemann (Düsseldorf) 2.  Chemokine bei CRS Ulrike Förster-Ruhrmann (Berlin) 3.  Biologika bei Nasenpolypen Claus Bachert (Gent)

Donnerstag, 05.10.2017 DONNERSTAG, 05. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM Donnerstag, 05.10.2017 15:45–17:00 Uhr Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Industriesymposium Allergopharma GmbH & Co. KG FASIT* trifft DAK – Modernes Patienten-Profiling, vielver- sprechende Behandlungen und regulatorische Herausforderungen Vorsitz: Marek Jutel (Wroclaw/Polen), Ulrich Wahn (Berlin) 1.  Neue vielversprechende Perspektiven in der SIT Marek Jutel (Wroclaw/Polen) 2.  Molekulare Lösungen für die SIT – Die Tücken von Phase III Studien Ludger Klimek (Wiesbaden) 3.  SIT in Europa – Regulatorische Aspekte und Appell zur Harmonisierung Oliver Pfaar (Wiesbaden) 4.

 Wie lassen sich auch in Zukunft Diagnostika in hoher Qualität für unsere Patienten zur Verfügung stellen? Torsten Zuberbier (Berlin) *FASIT: Future of the Allergists and Specific Immunotherapy 15:45–17:00 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) AllergoCompact Impfen und Allergie Vorsitz:  Michael Gerstlauer (Augsburg), Thomas Lob-Corzilius (Osnabrück) 1.  Anaphylaxie nach Impfungen - Wie häufig? Thomas Spindler (Wangen/Allgäu) 2.  Verursachen Impfungen atopische Erkrankungen und Allergien? Tobias Ankermann (Kiel) 3.  Impfen bei bestehenden Allergien gegen Impfstoffbestandteile – Wie umsetzbar?

Sebastian Schmidt (Greifswald) 34 / 35 15:45–17:00 Uhr ePoster-Lounge (Bühne Friedrich- von-Thiersch-Saal) ePoster-Session Allergie und Umwelt Moderation: Jeroen Buters (München) Es werden die ePoster P27–P37, P74 und P83 präsentiert. Nähere Informationen zu den ePostern finden Sie ab Seite 54. 16:00–17:00 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Update Eosinophile Oesophagitis in interdisziplinärer Zusammenarbeit Ute Körner (Köln), Astrid Schareina (Köln), Gernot Sellge (Aachen) 16:00–17:00 Uhr Salon-Ferdinand-Hey‘l AllergoActive Nasale Provokationen – Tipps und Tricks für die Praxis Annette Sperl (Wiesbaden), Wolfgang Schlenter (Frankfurt a.

M.) 17:15–18:30 Uhr Christian-Zais-Saal Eröffnungsveranstaltung mit anschließendem Networking Get-together in der Industrieausstellung

Freitag, 06.10.2017 FREITAG, 06. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM 36 / 37 Christian-Zais-Saal Salon-Carl-Schuricht Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) AllergoArena ePoster-Lounge AllergoActives Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActives Salon-Ferdinand-Hey‘l 08:30 08:30–09:45 I AllergoCompact Allergien und andere unerwünschte Arzneimittelreaktionen 08:30–09:45 I AllergoConnect (DGAKI & ak-dida) Unser täglich Brot,Weizen – Freund oder Feind?

08:30–09:45 I Curriculum der Allergologie Atopische Dermatitis – alte und neue Erkenntnisse 08:30–09:30 I AllergoActive Asthma-Diagnostik für Nicht-Pneumologen 08:30–09:30 I AllergoActive Praktischer Nutzen von Polleninformationen und Pollen-Apps 09:45 Pause 10:00 10:00–11:30 I AllergoPlenum (mit Preisverleihung GPA) Welche Zukunft hat die SIT in der Pädiatrie? 10:00–11:15 I ePoster-Session Allergie-Diagnostik 10:00–11:00 I AllergoActive Dokumentation, Regress- und Fehlervermeidung bei der SIT mit Allergenen 10:00–11:00 I AllergoActive ASS-Intoleranz:Von der Provokation bis zur Therapie 11:30 Pause 11:45 11:45–13:15 I Lunchsymposium MEDA Pharma GmbH & Co.

KG 11:45–13:15 I Lunchsymposium Shire Deutschland GmbH 11:45–13:15 I Lunchsymposium ALK-Abelló Arzneimittel GmbH 11:45–13:00 I ePoster-Session DGAKI Junior Member 13:15 Pause 13:30–14:00 Uhr I AllergoArena Ist ein orales Allergie- syndrom eine Indikation zur Immuntherapie? 13:30–14:00 Uhr I AllergoTalk Meet the Professor (im Wintergarten) 14:00 14:00–15:15 I Industriesymposium Novartis Pharma GmbH 14:00–15:15 I Industriesymposium HAL Allergie GmbH 14:00–15:15 I Curriculum der Allergologie Untere Atemwege 14:00–15:15 I ePoster-Session Immunologie 14:00–15:00 I AllergoActive Bronchiale Provokation 14:00–15:00 I AllergoActive Basistherapie bei Atopischem Ekzem 15:15 Pause 15:45 15:45–17:00 I AllergoCompact Biologika: Neue Wunder- waffen bei Allergien und Asthma?

15:45–17:00 I Industriesymposium LETI Pharma GmbH 15:45–17:00 I Curriculum der Allergologie Obere Atemwege 15:45–17:00 I ePoster-Session Therapeutische Optionen in der Allergologie 17:00 16:00–17:00 I AllergoActive Der multiallergische nahrungsmittelallergische Patient:Tipps und Tricks bei der Ernährungsberatung 16:00–17:00 I AllergoActive Aktuelles zur Epikutantestung Pause 17:15 17:15–18:30 I AllergoCompact Den „Spuren“ auf der Spur – Das Dilemma der unbeab- sichtigten Allergeneinträge 17:15–18:30 I AllergoConnect (AeDA & DGHNO) Allergische HNO-Manifes- tation außerhalb der Nase 17:15–18:30 I Curriculum der Allergologie Urtikaria 17:15–17:45 Uhr I AllergoArena Braucht man überhaupt Adrenalin-Autoinjektoren? 17:15–18:30 Uhr I Kasuistiken aus den Comprehensive Allergy Centres ab 19:30 Gesellschaftsabend

Freitag, 06.10.2017 Freitag, 06.10.2017 FREITAG, 06. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM 38 / 39 08:30–09:30 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Asthma-Diagnostik für Nicht-Pneumologen Ute Lepp (Buxtehude), Christian Taube (Essen) 08:30–09:30 Uhr Salon-Ferdinand-Hey‘l AllergoActive Praktischer Nutzen von Polleninformationen und Pollen-Apps Karl-Christian Bergmann (Berlin), Ralph Mösges (Köln) 08:30–09:45 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoCompact Allergien und andere unerwünschte Arzneimittelreaktionen Vorsitz: Knut Brockow (München), Hans Merk (Aachen) 1.  Unerwünschte Immunreaktionen auf Biologika Wolfgang Pfützner (Marburg) 2.

 Pharmakogenomik unerwünschter Arzneimittelreaktionen der Haut Catharina Scholl (Bonn) 3.  Antiobiotikaallergie: Was tun? Gerda Wurpts (Aachen) 08:30–09:45 Uhr Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) AllergoConnect DGAKI & ak-dida Unser täglich Brot, Weizen – Freund oder Feind? Vorsitz: Anja Waßmann-Otto (Hamburg), Margitta Worm (Berlin) 1.  Zöliakie – Wann ist sie gesichert? Peter Lauenstein (Wiesbaden) 2.  Glutensensitivität – Fake news oder hard facts? Imke Reese (München) 3.  WDEIA Grenzen der Provokationstestung Sabine Dölle (Berlin) 08:30–09:45 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) Curriculum der Allergologie Atopische Dermatitis – alte und neue Erkenntnisse Vorsitz: Wolfgang Czech (Villingen), Annice Heratizadeh (Hannover) 1.

 Relevanz von Nahrungsmittelallergien Andreas Wollenberg (München) 2.  Gibt es eine sichere topische Therapie? Guido Heine (Berlin) 3.  Systemtherapie heute und morgen Tilo Biedermann (München) 10:00–11:00 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Dokumentation, Regress- und Fehlervermeidung bei der SIT mit Allergenen Norbert K. Mülleneisen (Leverkusen), Wolfgang Wehrmann (Münster) 10:00–11:00 Uhr Salon-Ferdinand-Hey‘l AllergoActive ASS-Intoleranz: Von der Provokation bis zur Therapie Hanspeter Kirsche (Fürth), Dirk Koschel (Coswig) 10:00–11:30 Uhr ePoster-Lounge (Bühne Friedrich- von-Thiersch-Saal) ePoster-Session Allergie-Diagnostik Moderation: Bettina Hauswald (Dresden) Es werden die ePoster P38–P49, P73, P85, P86 präsentiert.

Nähere Informationen zu den ePostern finden Sie ab Seite 54. 10:00–11:30 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoPlenum (mit Preisverleihung GPA) Welche Zukunft hat die SIT in der Pädiatrie? Vorsitz: Christian Vogelberg (Dresden), Hagen Ott (Hannover) 1.  Gibt es ausreichend Daten für die Effektivität der SIT im Kindesalter?

Matthias Kopp (Lübeck) 2.  Nebenwirkungen der SIT bei Kindern – Bedeutung für die Indikation Albrecht Bufe (Bochum) 3.  Welche Zukunft hat die SIT in der Pädiatrie wirklich? Michael Gerstlauer (Augsburg) 11:45–13:00 Uhr ePoster-Lounge (Bühne Friedrich- von-Thiersch-Saal) ePoster-Session DGAKI Junior Member Es werden die ePoster P06, P17, P43, P47, P59 und P64 präsentiert. Nähere Informationen zu den ePostern finden Sie ab Seite 54. 11:45–13:15 Uhr Christian-Zais-Saal Lunchsymposium MEDA Pharma GmbH & Co. KG Tatort Allergie Vorsitz: Ludger Klimek (Wiesbaden) 1.  Ein kniffliger Fall: 2 Schauplätze, 1 Motiv Philippe Stock (Hamburg) 2.

 Schock – Schwere Not! Ute Lepp (Buxtehude), Johannes Ring (München) 3.  Aber wer zahlt den Einsatz? Wolfgang Wehrmann (Münster)

Freitag, 06.10.2017 Freitag, 06.10.2017 FREITAG, 06. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM 40 / 41 11:45–13:15 Uhr Salon-Carl-Schuricht Lunchsymposium Shire Deutschland GmbH Bradykininvermittelte Angioödeme in der allergologischen Praxis: So wird aus einer Pflicht Ihre Kür Vorsitz: Marcus Maurer (Berlin) 1.  Unterschiedliche Mediatoren – unterschiedliche Therapie Markus Magerl (Berlin) 2.  Rezidivierende Angioödeme bei Kindern: Leidensdruck bei Kleinen ganz groß Petra Staubach (Mainz) 3.  Empfehlungen zum Management des hereditären Angioödems – Wie würden Sie entscheiden?

Marcus Maurer (Berlin) 11:45–13:15 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) Lunchsymposium ALK-Abelló Arzneimittel GmbH Spezifische Immuntherapie – Step into the future! Vorsitz: Eike Wüstenberg (Hamburg) 1.

 Effektivität und Praktikabilität der SLIT im Kindes- und Jugendalter Michael Gerstlauer (München) 2.  Frischer Wind in der Asthmatherapie 2017 Marek Lommatzsch (Rostock) 3.  Intelligent testen – Quo vadis Pricktest-Diagnostik? Torsten Zuberbier (Berlin) 13:30–14:00 Uhr Kaiser-Wilhelm-Saal AllergoArena Ist ein orales Allergiesyndrom eine Indikation zur Immuntherapie? Moderation: Jean-Pierre Allam (Bonn) Pro: Nicolas Hunzelmann (Köln) Con: Regina Treudler (Leipzig) 13:30–14:00 Uhr Wintergarten AllergoTalk Meet the Professor Was Sie schon immer wissen wollten zum Thema … … Immuntherapie Oliver Pfaar (Wiesbaden) … Urtikaria Marcus Maurer (Berlin) 14:00–15:00 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Bronchiale Provokation Tim O.

Hirche (Wiesbaden), Johannes Schulze (Frankfurt a. M.) 14:00–15:00 Uhr Salon-Ferdinand- Hey‘l AllergoActive Basistherapie bei Atopischem Ekzem Regina Fölster-Holst (Kiel), Petra Staubach (Mainz) 14:00–15:15 Uhr Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Industriesymposium HAL Allergie GmbH Roadmap zur innovativen und zugelassenen Allergen- Immuntherapie Vorsitz: Oliver Pfaar (Wiesbaden), Andreas Distler (Düsseldorf) 1.  Therapie Allergene Verordnung: Wie gesetzliche Vorgaben die Allergologie verändern Ludger Klimek (Wiesbaden) 2.  Roadmap to innovative and registered allergen Immunotherapy Hans van Schijndel (Leiden, Niederlande) 3.

 SUBLIVAC Birke: Klinische Ergebnisse der Zulassungsstudien Natalija Novak (Bonn) 14:00–15:15 Uhr Salon-Carl-Schuricht Industriesymposium Novartis Pharma GmbH IgE: Neue Horizonte jenseits der Allergie Vorsitz: Marcus Maurer (Berlin), Marek Lommatzsch (Rostock) 1.  Neues zur Pathogenese und zum Management der chronischen spontanen Urtikaria Marcus Maurer (Berlin) 2.  IgE und Atemwege: Neues und Kurioses Marek Lommatzsch (Rostock) 3.  S. aureus: Booster IgE-vermittelter Erkrankungen Claus Bachert (Gent) 14:00–15:15 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) Curriculum der Allergologie Untere Atemwege Vorsitz: Norbert K.

Mülleneisen (Leverkusen), Johann Christian Virchow (Rostock) 1.  Asthmaprävention: Was wissen wir wirklich? Jens Gierich (Wiesbaden) 2.  Asthma und Differenzialdiagnosen: Bei Kindern Eckard Hamelmann (Bielefeld) 3.  Asthma und Differentialdiagnosen: Bei Erwachsenen Peter Kardos (Frankfurt a. M.)

Freitag, 06.10.2017 Freitag, 06.10.2017 FREITAG, 06. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM 42 / 43 14:00–15:15 Uhr ePoster-Lounge (Bühne Friedrich- von-Thiersch-Saal) ePoster-Session Immunologie Moderation: Caspar Ohnmacht (Neuherberg) Es werden die ePoster P50–P59, P72 und P80 präsentiert. Nähere Informationen zu den ePostern finden Sie ab Seite 54. 15:45–17:00 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoCompact Biologika: Neue Wunderwaffen bei Allergien und Asthma? Vorsitz: Marek Lommatzsch (Rostock), Tilo Biedermann (München) 1.  Warum überhaupt Biologika und wie funktionieren sie? Marcus Maurer (Berlin) 2.

 Biologika bei Asthma bronchiale Marek Lommatzsch (Rostock) 3.  Biologika bei Atopischer Dermatitis Tilo Biedermann (München) 15:45–17:00 Uhr Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Industriesymposium LETI Pharma GmbH Kinder, Kinder: Keine Angst vor Immuntherapie Vorsitz: Matthias Kopp (Lübeck) 1.  Spezifische Immuntherapie: Von der Evidenz zur Praxisroutine Matthias Kopp (Lübeck) 2.  Kinder in der Immuntherapie: Was ist Evidenz, wo sind unmet needs?

Eckard Hamelmann (Bielefeld) 3.  Management der atopischen Dermatitis Petra Staubach (Mainz) 15:45–17:00 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) Curriculum der Allergologie Obere Atemwege Vorsitz: Adam Chaker (München), Sven Becker (Mainz) 1.  Lokale Allergische Rhinitis: Ein neues Krankheitsbild? Dorotheea Cazan (Mönchengladbach) 2.  Differenzialdiagnose und Klassifizierung der nichtallergischen Rhinitis Sven Becker (Mainz) 3.  Moderne Therapiemöglichkeiten bei allergischer Rhinitis Adam Chaker (München) 15:45–17:00 Uhr ePoster-Lounge (Bühne Friedrich- von-Thiersch-Saal) ePoster-Session Therapeutische Optionen in der Allergologie Moderation: Christiane Bayerl (Wiesbaden) Es werden die ePoster P60–P70, P77, P78, P81, P82 und P84 präsentiert.

Nähere Informationen zu den ePostern finden Sie ab Seite 54. 16:00–17:00 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Der multiallergische nahrungsmittelallergische Patient: Tipps und Tricks bei der Ernährungsberatung Christiane Schäfer (Hamburg), Anja Waßmann-Otto (Hamburg) 16:00–17:00 Uhr Salon-Ferdinand-Hey‘l AllergoActive Aktuelles zur Epikutantestung Heinrich Dickel (Bochum), Burkhard Kreft (Halle/Saale) 17:15–17:45 Uhr Kaiser-Wilhelm-Saal AllergoArena Braucht man überhaupt Adrenalin-Autoinjektoren? Moderation: Lars Lange (Bonn) Pro: Ernst Rietschel (Köln) Con: Stefan Zielen (Frankfurt a. M.) 17:15–18:30 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoCompact Den „Spuren“ auf der Spur – Das Dilemma der unbeabsichtigten Allergeneinträge Vorsitz:  Carl-Peter Bauer (Gaißach), Katharina Blümchen (Frankfurt a.

M.) 1.  ... beim täglichen Einkauf – Die Patientensicht Sabine Schnadt (Mönchengladbach) 2.  … bei der Lebensmittelherstellung – Spagat zwischen Produkthaftung und Schutz des Allergikers Sylvia Pfaff (Bad Bentheim) 3.  ... für welche Patienten relevant? – Neue Ideen zur Diagnostik Kirsten Beyer (Berlin)

Freitag, 06.10.2017 Freitag, 06.10.2017 FREITAG, 06. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM 17:15–18:30 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer Kasuistiken aus den Comprehensive Allergy Centres Vorsitz: Margitta Worm (Berlin), Torsten Zuberbier (Berlin) 1.  CAC: Aktueller Stand Torsten Zuberbier (Berlin) 2.  Fallbeispiele aus den CAC •  Nicht Fisch – nicht Fleisch Dr. med. Dorothea Wieczorek, CAC MHH Allergiezentrum, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Medizinische Hochschule Hannover •  Nächtliche Ruhestörung: Wiederholte Anaphylaxie aus dem Nichts bei einem polysensibilisiertem Kind Dr.

med. Martin Wetzke, CAC MHH Allergiezentrum, Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie, Medizinische Hochschule Hannover: •  Intraoperative Anaphylaxie bei einem 12-Monate alten Kind Julia Pickert, UKGM Marburg •  Der Milbe auf der Spur Stefan Mühlenbein, UKGM Marburg •  Isolierte Ziegen- und Schafsmilchallergie Dr. med. Dirk Tomsitz, CAC TU München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie •  Anaphylaxie durch Chlorhexidin in Gleitgel Klara Reidenbach, CAC TU München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie • Betalaktam-Antibiotika-Allergie Dr.

med. Melanie Hilgers, CAC Allergiezentrum, Klinik für Dermatologie und Allergologie – Hautklinik, RWTH Uniklinik Aachen 3.  Perspektiven der CAC Margitta Worm (Berlin) 44 / 45 17:15–18:30 Uhr Salon-Carl-Schuricht AllergoConnect AeDA & DGHNO Allergische HNO-Manifestation außerhalb der Nase Vorsitz: Ulrike Förster-Ruhrmann (Berlin), Holger Wrede (Herford) 1.  Allergische Manifestationen an Pharynx und Larynx Moritz Gröger (München) 2.  Tubenfunktion und rezidivierende Paukenergüsse: Eine Allergie? Anette Sperl (Wiesbaden) 3.  Manifestationen von Hautekzemen im HNO-Bereich Tobias Albrecht (Heidelberg) 17:15–18:30 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) Curriculum der Allergologie Urtikaria Vorsitz: Alexander Kapp (Hannover), Natalija Novak (Bonn) 1.

 Neues zur Leitlinie Bettina Wedi (Hannover) 2. Autoallergie Marcus Maurer (Berlin) 3.  Kinder und Urtikaria – Kleine Erwachsene? Petra Staubach (Mainz)

Samstag, 07.10.2017 SAMSTAG, 07. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM 46 / 47 Christian-Zais-Saal Salon-Carl-Schuricht Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) AllergoArena AllergoActives Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActives Salon-Ferdinand-Hey‘l 08:30 08:30–09:45 I AllergoCompact Asthma & SIT 08:30–09:45 I AllergoConnect (DKG & ABD) Kontaktallergien und Kontaktekzem: Zwischen Klartext und Katastrophenreport? 08:30–09:45 I Curriculum der Allergologie Prävention & Karenz 08:30–09:45 I AllergoArena Histamin-Intoleranz: Gibt‘s das? 08:30–09:30 I AllergoActive Sind Schimmelpilze allergologisch relevant? 08:30–09:30 I AllergoActive Wie lassen sich erfolgreich Kortisonlokaltherapien vermitteln? 09:45 Pause 10:00 10:00–11:30 I AllergoPlenum (mit Preisverleihung AeDA) Die Patientenversorgung stärken – Insbesondere bei seltenen Allergien 10:00–11:15 I Curriculum der Allergologie Nahrungsmittel 10:00–11:00 I AllergoActive Hyposensibilisierung:Was ich schon immer wissen wollte.

Welche Lösung ist die richtige? 10:00–11:00 I AllergoActive Diagnostik von Arzneimittelreaktionen 11:30 Pause 11:45 11:45–13:15 I AllergoCompact Allergenkomponenten in der Diagnostik – Wann, wieso, wofür? 11:45–13:00 I Curriculum der Allergologie Schimmelpilze 13:15

Samstag, 07.10.2017 SAMSTAG, 07. OKTOBER 2017 WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM Samstag, 07.10.2017 48 / 49 08:30–09:30 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Sind Schimmelpilze allergologisch relevant? Monika Raulf (Bochum), Gerhard Andreas Wiesmüller (Köln) 08:30–09:30 Uhr Salon-Ferdinand-Hey‘l AllergoActive Wie lassen sich erfolgreich Kortisonlokaltherapien vermitteln? Norbert K. Mülleneisen (Leverkusen), Wolfgang Wehrmann (Münster) 08:30–09:45 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoCompact Asthma & SIT Vorsitz: Uta Rabe (Treuenbrietzen), Ute Lepp (Buxtehude) 1.  Prävention von Asthma durch Immuntherapie: Die aktuelle Evidenz Bodo Niggemann (Berlin) 2.

 Aktuelle Daten zur Immuntherapie bei einem bestehenden Asthma Johann Christian Virchow (Rostock) 3.  Fallstricke in der täglichen Praxis der Asthma-Immuntherapie Steffen Schiemanck (Dresden) 08:30–09:45 Uhr Saal Rotunde (Kurhaus Kolonnaden) AllergoConnect DKG & ABD Kontaktallergien und Kontaktekzem: Zwischen Klartext und Katastrophenreport?

Vorsitz: Johannes Geier (Göttingen), Vera Mahler (Langen) 1.  Berufliche Kontaktallergien 2017: Wer ist gefährdet, warum und wodurch? Sonja Molin (München) 2.  Testallergene für den ECT: Was ist noch übrig? Was geht noch? Johannes Geier (Göttingen) 3.  Allergien auf Tattoo-Farben: Ein weites Feld Steffen Schubert (Göttingen) 08:30–09:45 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) Curriculum der Allergologie Prävention & Karenz Vorsitz: Susanne Lau (Berlin), Johannes Ring (München) 1.  Mechanismen der Allergieentstehung: Neue Konzepte aus der MeDALL-Studie Susanne Lau (Berlin) 2.  Die deutsche Leitlinie Allergieprävention Torsten Schäfer (Immenstadt) 3.

 Allergenkarenz: Was hilft wirklich? Randolf Brehler (Münster) 09:00–09:30 Uhr Kaiser-Wilhelm-Saal AllergoArena Histamin-Intoleranz: Gibt‘s das? Moderation: Joachim Saloga (Mainz) Pro: Torsten Zuberbier (Berlin) Con: Imke Reese (München) 10:00–11:00 Uhr Carl-von-Ibell-Zimmer AllergoActive Hyposensibilisierung: Was ich schon immer wissen wollte. Welche Lösung ist die richtige?

Frank Friedrichs (Aachen), Bodo Niggemann (Berlin) 10:00–11:00 Uhr Salon-Ferdinand-Hey‘l AllergoActive Diagnostik von Arzneimittelreaktionen Hagen Ott (Hannover), Kathrin Scherer Hofmeier (Basel) 10:00–11:30 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoPlenum (mit Preisverleihung AeDA) Die Patientenversorgung stärken – Insbesondere bei seltenen Allergien Vorsitz: Wolfgang Wehrmann (Münster), Ludger Klimek (Wiesbaden) 1.  How an APP will change medical care of Allergy patients in Europe Jean Bousquet (Montpellier, Frankreich) 2.  Ökonomische, ethische und medicolegale Aspekte der Behandlung seltener Erkrankungen Michael Schlander (Mannheim) 3.

 Allergien auf Insekten: Weit mehr als Biene und Wespe Randolf Brehler (Münster) 4.  Vorratsmilben, Tierepithelien und mehr Ludger Klimek (Wiesbaden)

WISSENSCHAFTLICHES HAUPTPROGRAMM Samstag, 07.10.2017 50 / 51 10:00–11:15 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) Curriculum der Allergologie Nahrungsmittel Vorsitz: Joachim Saloga (Mainz), Katja Nemat (Dresden) 1.  Nahrungsmittelanaphylaxie bei Erwachsenen Johannes Ring (München) 2.  Nahrungsmittelanaphylaxie bei Kindern Kirsten Beyer (Berlin) 3.  Molekulare Allergologie: Neue Allergene in Saaten und Nüssen Uta Jappe (Borstel) 11:45–13:00 Uhr Galerie Hygieia (Kurhaus Kolonnaden) Curriculum der Allergologie Schimmelpilze Vorsitz: Uta Rabe (Treuenbrietzen), Monika Raulf (Bochum) 1.  Schimmel im Outdoorbereich – Klinisch relevant? Uta Rabe (Treuenbrietzen) 2.

 Schimmel im Innenraum als Auslöser von Atemwegssymptomen Marcus Joest (Bonn) 3.  Schimmel im Innenraum: Begutachtung und Sanierung – Was sagt die neue AWMF-Schimmelpilz-Leitlinie? Gerhard Andreas Wiesmüller (Köln) 11:45–13:30 Uhr Christian-Zais-Saal AllergoCompact Allergenkomponenten in der Diagnostik – Wann, wieso, wofür? Vorsitz: Thilo Jakob (Gießen), Barbara Bohle (Wien) 1. Allergenkomponentendiagnostik: Wichtige Grundlagen für die Praxis Jörg Kleine-Tebbe (Berlin) 2.  Allergenkomponenten bei Nahrungsmittelallergien – Was bestimme ich konkret?

Barbara Bohle (Wien) 3.  Allergenkomponentendiagnostik bei Inhalationsallergenen: Wo ist der Mehrwert? Paolo Matricardi (Berlin) 4.  Abschlussworte der Kongresspräsidenten und kurze Übergabe an die Kongresspräsidenten 2018

ABSTRACTS/ePOSTER

ABSTRACTS / ePOSTER P01 - Rezid. Angioödeme bei Rockgitarristen Markus Wenzel1 , F. Riffelmann1 1 Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft, Abt. für Allergologie, Schmallenberg P02 - Anaphylaktische Reaktion nach Verzehr von Bockshornkleesamen Stefanie Aurich1 , U. Böhm2 , J. Simon1 , R.

Treudler1 1 Uniklinikum Leipzig, Klinik für Dermatologie, Leipzig, 2 Praxis für Ernährungs- beratung und -therapie, Gesundheitszentrum im Westbad, Leipzig P03 - Chronische Rhinosinusitis mit Rezidivpolyposis – Montelukast als Komplementärtherapie Heike M. Appel1 , T. Hoffmann1 , J. Greve1 1 Universitäts-HNO-Klinik, Ulm P04 - Vier Gesichter einer Milchallergie Andreas Recke1 , M. Witte1 , U. Jappe2 , M. Worm3 , D. Zillikens1 , I. Shimanovich1 , K. Hartmann1 1 Universität zu Lübeck, Lübeck, 2 Forschungzentrum Borstel, Lübeck, 3 Allergie-Centrum Charité, Berlin P05 - Isolierte Ziegen- und Schafsmilchallergie Dirk Tomsitz1 , K.

Sustal1 , C. Kugler1 , T. Biedermann1 , U. Darsow1 1 Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein der TU München, München P06 - Summationsanaphylaxie: Ein Opfer – Zwei Täter Stefan Mühlenbein1 , J. Pickert1 , W. Pfützner1 1 Uniklinikum Gießen und Marburg, Marburg P07 - Spielarten der Nahrungsmittelallergie gegenüber Geflügel und Ei Elisabeth G. Massalme1 , A. Recke1 , D. Zillikens1 , K. Hartmann1 1 Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Lübeck P08 - Zu Fleisches Lust und Frust: Fall einer α-Gal-Allergie Hanan Adib-Tezer1 , C.

Bayerl1 1 Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden, Wiesbaden 54 / 55 P09 - Sesamallergie – Eine diagnostische Herausforderung Mareike McIntyre1 , C. Schwager1 , S. Kull1 , U. Jappe2 1 Klinische und Molekulare Allergologie, Forschungszentrum Borstel, Mitglied im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) und dem Airway Research Center North (ARCN), Borstel, 2 Klinische und Molekulare Allergologie, Forschungszentrum Borstel; Mitglied im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) und dem Airway Research Center North (ARCN) und Interdisziplinäre Allergieambulanz, Pneumologie, Universität Lübeck, Borstel P10 - Fallbericht über eine außergewöhnlich frühe Manifestation einer schwerwiegenden Polyposis nasi bei einem Kind mit Analgetika-Intoleranz Sarah Keßler1 , S.

Preyer1 1 ViDia-Kliniken Karlsruhe, HNO, Karlsruhe P11 - Kontaktallergie auf Azofarbstoffe bei einer Perückenträgerin Katja Berndt1 , C. Lotz1 , S. Beissert1 , P. Spornraft-Ragaller1 , A. Bauer1 1 Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Medizinische Fakultät Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden, Dresden P12 - Weizenbierunverträglichkeit – Mehr als nur eine Histaminintoleranz? Igor Hrgovic1 , R. Kaufmann1 , E. Valesky1 1 Universitätsklinikum Frankfurt, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Frankfurt a. M.

P13 - Frühzeitiger Wirksamkeitsbeginn einer sublingualen Immuntherapie mit einem Birkenpollenextrakt in Tropfenform bereits vor der Birkenpollensaison Oliver Pfaar1,8 , C. Bachert2 , P. Kuna3 , P. Panzner4 , M. Dzupinova5 , D. Yu6 , E. Mantikou6 , H. Moed6 , A. Distler7 , L. Klimek8 , P. de Kam6 1 HNO-Universitätsklinik Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, 2 ENT, Medical University of Gent, Gent, Belgien, 3 Medical University Lodz, Lodz, Polen, 4 Faculty of Medicine and Faculty Hospital Pilsen, Pilsen, Tschechien, 5 ALIAN, Ambulancia alergologie, Bardejov, Slowakei, 6 HAL Allergy BV, Leiden, Niederlande, 7 HAL Allergie GmbH, Düsseldorf, 8 Zentrum für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden

ABSTRACTS / ePOSTER P14 - Sublinguale Immuntherapie mit einem Birkenpollen-Extrakt in Tropfenform ist gleichermaßen wirksam für jüngere und ältere Patienten mit einer birkenpolleninduzierten allergischen Rhinitis/ Rhinokonjunktivitis Oliver Pfaar1,8 , C. Bachert2 , P. Kuna3 , P. Panzner4 , M. Dzupinova5 , D. Yu6 , E. Mantikou6 , H. Moed6 , A. Distler7 , L. Klimek8 , P. de Kam6 1 HNO-Universitätsklinik Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, 2 ENT, Medical University of Gent, Gent, Belgien, 3 Medical University Lodz, Lodz, Polen, 4 Faculty of Medicine and Faculty Hospital Pilsen, Pilsen, Tschechien, 5 ALIAN, Ambulancia alergologie, Bardejov, Slowakei, 6 HAL Allergy BV, Leiden, Niederlande, 7 HAL Allergie GmbH, Düsseldorf, 8 Zentrum für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden P15 - Die sublinguale Immuntherapie mit einem Birkenpollenextrakt in Tropfenform ist bei Patienten mit einem hohen Sensibilisierungsprofil ähnlich wirksam wie bei Patienten mit einem niedrigen Sensibilisierungsprofil Oliver Pfaar1,8 , C.

Bachert2 , P. Kuna3 , P. Panzner4 , M. Dzupinova5 , D. Yu6 , E. Mantikou6 , H. Moed6 , A. Distler7 , L. Klimek8 , P. de Kam6 1 HNO-Universitätsklinik Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, 2 ENT, Medical University of Gent, Gent, Belgien, 3 Medical University Lodz, Lodz, Polen, 4 Faculty of Medicine and Faculty Hospital Pilsen, Pilsen, Tschechien, 5 ALIAN, Ambulancia alergologie, Bardejov, Slowakei, 6 HAL Allergy BV, Leiden, Niederlande, 7 HAL Allergie GmbH, Düsseldorf, 8 Zentrum für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden P16 - Optimierung des Zeit- und Kostenaufwandes einer subkutanen Immuntherapie (SCIT) Axel Nöding1 , A.

Klein2 , C. Dietrich1 1 MVZ Luisenplatz, Oberlinhaus, Potsdam, 2 Bencard Allergie GmbH, München P17 - Eine prospektive, offene, nicht-interventionelle multizentrische Studie zur Bewertung der Verträglichkeit, des Sicherheitsprofils und der Adhärenz von unterschiedlichen Aufdosierungsschemata für die sublinguale Immuntherapie Nils Yannick Breitrück1 , P. Zieglmayer2 , S. Allekotte1 , M. Hess1 , K. Shah-Hosseini1 , A. Kienle-Gogolok3 , S. Guethoff4 , M. Kramer4 , R. Mösges1 1 Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie (IMSIE), Medizinische Fakultät, Universität Köln, Köln, 2 Allergiezentrum Wien West, Wien, Österreich, 3 HNO Praxis, Bad Schönborn , Bad Schönborn 4 Bencard Allergie, München/Allergy Therapeutics, Worthing, United Kingdom, München 56 / 57 P18 - Auftreten schwerwiegender Nebenwirkungen unter Immuntherapie mit depigmentierten-polymerisierten Allergenen in Deutschland: Analyse über 13 Jahre Daniela Neumeyr1 , A.

Sager1 1 LETI Pharma GmbH, Witten P19 - Verträglichkeit der PURETHAL® Rush-Aufdosierung in zwei Wochen bei Pollenallergikern in der täglichen Routine Andreas Distler1 , P. de Kam2 , D. Yu2 , D. Pappelendam2 , M. Leineweber1 , N. van Os1 1 HAL Allergie GmbH, Düsseldorf, Leiden, 2 HAL Allergy BV, Leiden, Niederlande P20 - Verträglichkeit der Rush-Aufdosierung in zwei Wochen mit PURETHAL® Bäume, Gräser bzw. Bäume+Gräsermischung in der täglichen Routine Andreas Distler1 , P. de Kam2 , D. Yu2 , D. Pappelendam2 , M. Leineweber1 , N. van Os1 1 HAL Allergie GmbH, Düsseldorf, 2 HAL Allergy BV, Leiden, Niederlande P21 - Verträglichkeit der sublingualen Immuntherapie mit monomeren Allergoide Milben Sublingualtabletten unter Berücksichtigung der gewählten Titrationsschemata im Praxisalltag Jaswinder Singh1 , S.

Park1 , K. Hosseini1 , E. Compalati2 , R. Mösges1 1 Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie der Universität zu Köln, Köln, 2 Lofarma S.p.A., Milano, Italien P22 - First in Human-study: Safety and clinical tolerability of Dermato- phagoides pteronyssinus peptides administered subcutaneously in house dust mite-induced allergic rhinoconjunctivitis patients Ursula Pieper-Fürst1 , J. Schröder1 , B. Hauswald2 , M. Cuevas2 , M. Hess1 , E. Raskopf1 , J. Singh1 , A. Astvatsatourov1 , K. Shah-Hosseini1 , S. Allekotte1 , M. Shamji3 , M. Bonny4 , L. Haazen4 , T. Legon4 , R. Moesges1 1 Institut für Medizinische Statistik und Bioinformatik, Medizinische Fakultät, Universität zu Köln, Köln, 2 Universitätklinikum Carl-Gustav-Carus, Dresden, 3 Imperial College London-NHLI, Royal Brompton Hospital, London, United Kingdom, 4 ASIT biotech s.a., Brussels, Belgium

ABSTRACTS / ePOSTER P23 - Selection Of The Optimal Dose For An Ultra-Short Course Subcuta- neous Immunotherapy For Rhinoconjunctivitis For Birch Allergic Patients. EUDRACT Number 2015-000984-15 Margitta Worm1 , S. Zielen2 , T. Higenbottam3 , O. Pfaar4 , R. Moesges5 , W. Aberer6 , D. Lee7 , M. Kramer7 , M. Skinner3 1 Campus Charité Mitte, Universitätsmedizin Berlin, Berlin, 2 Goethe-Universität Frankfurt am Main, Frankfurt a. M., 3 Allergy Therapeutics, Worthing, United Kingdom, 4 Medical Faculty Mannheim, Heidelberg University and Center for Allergy Wiesbaden, Mannheim, Heidelberg and Wiesbaden, 5 Klinikum der Universität zu Köln, Köln, 6 Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Graz, Österreich, 7 Bencard Allergie, München P24 - Verträglichkeit einer verkürzten Aufdosierung mit einem hochdosierten, hypoallergenen Birkenpollenpräparat Kirsten Plueckhahn1 , S.

Thum-Oltmer1 , F. Kreimendahl1 , G. Fox1 1 Allergopharma GmbH & Co. KG, Reinbek P25 - Verträglichkeit einer ganzjährigen Aufdosierung mit einem hochdosierten, hypoallergenen Gräserpollenpräparat Peter Teichmann1 , S. Thum-Oltmer1 , F. Kreimendahl1 , G. Fox1 1 Allergopharma GmbH & Co. KG, Reinbek P26 - CD63 and CD203c expression during specific immunotherapy (SIT) for wasp venom allergy using Basophile Activation Test (BAT): Results after 3 years and correlation to sting challenge test Nadine Reiß1 , P. Spornraft-Ragaller2 , B. Hauswald3 , K. Nemat4 , D. Koschel5 , A. Bauer2 , G. Wolf1 , G.

Siegert1 , V. Neumeister1 1 Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden, Dresden, 2 Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden, Dresden, 3 Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden, Dresden, 4 Klinik und Poliklinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden, Dresden, 5 Zentrum für Pneumologie, Fachkrankenhaus Coswig GmbH, Coswig P27 - Bet v 1-homologe Allergene in Äpfeln, Erdbeeren, Pflaumen und Tomaten: Einfluss von Anbau und Verarbeitung der Lebensmittel auf den Allergengehalt Elisabeth Kurze1 , W.

Schwab1 1 Technische Universität München, Freising 58 / 59 P28 - Berufsbedingte allergische Erkrankungen – Inwieweit spielen geschlechtsspezifische Aspekte eine Rolle?

Vera van Kampen1 , T. Brüning1 , M. Raulf1 1 Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfall- versicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA), Bochum P29 - Regionale Verteilung der Hausstaubmilbensanierung in der Versorgung der atopischen Dermatitis Sophie Hintzen1 , A. Langenbruch2 , F. Beikert2 , I. Schäfer2 , R. Hartmann3 , M. Augustin2 1 IVDP Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf , Hamburg, 2 IVDP Institut für Versorgungsforschung, Hamburg, 3 Bundeswehrkrankenhaus Berlin, Berlin P30 - Modulation of regulatory DCs by fungal cell wall agents Ren-In You1 , C.

Laboratory of biotechnology and medicine1 1 Tzu Chi University, Taiwan P31 - Vergleich zwischen Milbenallergenkonzentrationen in Büros und Wohnungen Ingrid Sander1 , U. Sauke-Gensow2 , C. Czibor1 , E. Zahradnik1 , A. Flagge1 , M. Förster2 , D. Husert2 , J. Dreyer2 , N. Fritsch2 , W. Schmidt2 , J. Petersen2 , T. Brüning1 , M. Raulf1 1 Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV, Institut der Ruhr-Universität Bochum, IPA, Bochum, 2 Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG), Hamburg P32 - Aluminum (Al) Speciation in Serum and Urine after Subcutaneous Immuno Therapy (SCIT) with Al as Adjuvant Bernhard Michalke1 , M.

Kramer2 , R. Brehler3 1 Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Analytische BioGeoChemie, Neuherberg, 2 Bencard Allergie, München, 3 Universitätsklinikum Münster, Klinik für Allergologie, Berufsdermatologie und Umweltmedizin, Münster P33 - Chlorhexidin-Allergie – Unterschätztes Allergen mit ubiquitärem Einsatz Klara Sustal1 , T. Biedermann1 , U. Darsow1 1 Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, München P34 - Hypoallergene Curly Horses? Erfassung der aerogenen Pferde- allergenbelastung mittels Nasenfilter Eva Zahradnik1 , B. Janssen-Weets1 , I.

Sander1 , W. Mitlehner2 , T. Brüning1 , M. Raulf1 1 Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfall- versicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA), Bochum, 2 Praxis für Innere Medizin Lungen- und Bronchialheilkunde, Allergologie, Klappholz

ABSTRACTS / ePOSTER P35 - Untersuchung der Schutzwirkung einer Basistherapie mit Mehr- fachschutz gegen das Eindringen von Aero-Allergenen in die Haut bei Atopischer Dermatitis Christian Cappello1 , S. Garcia Bertran2 , E. González Salteiro2 , N. Serra-Baldrich2 , A. Sager1 1 LETI Pharma GmbH, Ismaning, 2 Laboratorios LETI S.L.U., Barcelona, Spanien P36 - Zusammenhänge der psychosozialen Umwelt mit saisonalen, perennialen und Mehrfachallergien bei Erwachsenen – Querschnitts- ergebnisse der KORA FF4 Studie Katharina Harter1,2 , G. Hammel1 , K.-H. Ladwig3 , B. Linkohr3 , A. Peters3 , L. Schwettmann4 , J.

Ring5 , C. Traidl-Hoffmann1 1 Chair and Institute of Environmental Medicine, UNIKA-T, Technical University of Munich and Helmholtz Zentrum München, Augsburg, Germany, 2 Institute for Medical Informatics, Biometry and Epidemiology, LMU Munich, Germany, 3 Helmholtz- Zentrum München, German Research Center for Environmental Health, Institute of Epidemiology II, Neuherberg, Germany, 4 Helmholtz-Zentrum München, German Research Center for Environmental Health, Institute of Health Economics and Health Care Management, Neuherberg, Germany, 5 Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, Technische Universität München P37 - Patienteninformation im Internet: myAllergy – Allergie verständlich erklärt - Eine neue Website für Patienten Andreas Distler1 , M.

Schütte1 , R. Kutscheid1 1 HAL Allergie GmbH Düsseldorf P38 - Beurteilung des Basophilen-Aktivierungstests in der Diagnostik von Nahrungsmittel- und Arzneimittelunverträglichkeiten David Strohmeier1 , M. Besios1 , B. Timmerscheidt², U. Hengge1 1 Hautzentrum Prof. Hengge, Düsseldorf, 2 MVZ Immermansstr. 10, Düsseldorf 60 / 61 P39 - Referenzwerte für die spezifische IgG-Bestimmung gegen typische Antigene der exogen allergischen Alveolitis – Aktuelle Daten einer Multizenterstudie Monika Raulf1 , M. Joest2 , I. Sander1 , C. Bittner3 , F. Hoffmeyer1 , D. Nowak4 , U. Ochmann4 , A. Preisser3 , J.

Schreiber5 , J. Sennekamp2 , D. Koschel6 1 Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA), Bochum, 2 Malteser Facharztpraxis Lungen- und Allergiezentrum Bonn, Bonn, 3 Zentralinstitut für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin (ZfAM), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg, 4 Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, LMU, München, München, 5 Universitätsklinikum Magdeburg A.Ö.R., Fachgebiet Pneumologie, Magdeburg, 6 Fachkrankenhaus Coswig GmbH, Zentrum f. Pneumologie, Beatmungsmedizin, Thorax-und Gefäßchirurgie, Coswig P40 - Hohe Korrelation zwischen dem standardisierten Rhinokon- junktivitis-spezifischen Lebensqualitäts-Fragebogen (RQLQ-S) und dem von der EAACI empfohlenen kombinierten Symptom- und Medikamenten-Score (CSMS) Oliver Pfaar1 , C.

Bachert2 , P. Kuna3 , P. Panzner4 , M. Dzupinova5 , D. Yu6 , E. Mantikou6 , H. Moed6 , A. Distler7 , L. Klimek8 , P. de Kam6 1 Abteilung HNO, Medizinische Fakultät Mannheim der Uni Heidelberg, Mannheim, 2 ENT, Medical universitiy of Gent, Gent, Belgien, 3 Medical University Lodz, Lodz, Polen, 4 Faculty of Medicine and Faculty Hospital Pilsen, Pilsen, Tschechien, 5 ALIAN, Ambulancia alergologie, Bardejov, Slowakei, 6 HAL Allergy BV, Leiden, Niederlande, 7 HAL Allergie GmbH, Düsseldorf, 8 Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wies- baden, Wiesbaden P41 - Sensibilisierungen bei Zahntechnikern mit berufsbedingtem Kontaktekzem.

Daten des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken (IVDK) 2001–2015.

Annice Heratizadeh1 , T. Werfel1 , S. Schubert2 , J. Geier2 1 Abteilung für Immundermatologie und experimentelle Allergologie, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Medizinische Hochschule Hannover, Hannover, 2 Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK), An-Institut Universität Göttingen, Göttingen

ABSTRACTS / ePOSTER P42 - Vergleich der bronchialen vs. nasalen Allergenprovokation bei Kindern und Jugendlichen mit Asthma bronchiale und Milbensensibilisierung Anna Buslau1 , V. Passlack1 , S. Klenke1 , S. Zielen1 , J. Schulze1 1 Allergologie, Pneumologie und Mukoviszidose, Klinik für Kinder- und Jugend- medizin, Uniklinik Frankfurt, Frankfurt a.

M. P43 - Von der Exposition zur Reaktion: Panelstudie zum Zusammenhang von Pollenexposition und der lokalen und systemischen Expression von Entzündungsparametern Mehmet Gökkaya1 , S. Gilles1 , S. Bezold2 , F. Häring1 , N. Bounas-Pyrros1,2 , I. Beck1 , M. Fleming1 , G. Hammel1 , M. Thomas1 , A. Chaker3 , A. Damialis1 , A. Neumann1 , C. Traidl-Hoffmann4 1 Lehrstuhl und Institut für Umweltmedizin, UNIKA-T, Augsburg, 2 Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, Klinikum rechts der Isar, München, 3 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, München, 4 Lehrstuhl und Institut für Umweltmedizin, UNIKA-T; Christine-Kühne-Center for Allergy Research and Education (CK-Care), Augsburg; Davos, Schweiz P44 - Vergleichsuntersuchungen eines neuen IVD-Screening-Systems mit dem ImmunoCAP® und dem Haut-Prick-Test Dagmar Richter-Hintz1 , O.

Putensen2 , J. Uhlig2 , R. Wahl2 1 Praxis für Dermatologie, Erftstadt, 2 ROXALL Medizin GmbH, Oststeinbek P45 - Einsatz eines neuen IVD-Screening-Systems CSneo Milch/Ei Rüdiger Wahl1 , O. Putensen1 , J. Uhlig1 , D. Richter-Hintz2 1 ROXALL Medizin GmbH, Oststeinbek, 2 Praxis für Dermatologie, Erftstadt P46 - Die Bedeutung der Exploration für die Allergiediagnostik der Nahrungsmittelallergie Christiane Binder1 1 Helios Klinikum Emil von Behring, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Berlin P47 - Aktuelle Diagnosemöglichkeiten der Latex-Allergie mittels Serologie und Pricktestung Susann Forkel1 , M.

Saleh1 , M. Schön1 , T. Fuchs1 , T. Buhl1 1 Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen 62 / 63 P48 - From exposure to reaction: Panel study on the relationship between pollen exposure and the local and systemic expression of inflammatory parameters Sebastian Bezold1 , F. Häring1 , M. Fleming1 , M. Gökkaya1 , Nikolaos Bounas-Pyrros2,3 , G. Hammel1 , A. Damialis1 , S. Gilles-Stein1 , C. Traidl-Hoffmann1,2 1 Chair and Institute of Environmental Medicine, UNIKA-T, Technical University of Munich and Helmholtz Zentrum München, Augsburg, Germany, 2 Christine-Kühne- Center for Allergy Research and Education (CK-Care), Davos, Switzerland, 3 Depart- ment of Dermatology and Allergy, Klinikum rechts der Isar, Technical University of Munich, Munich, Germany P49 - Telemedicine in children with dermatological diseases – A prospective randomized study in the Department of Dermatology University Medical Center Mainz/Germany Ann-Kathrin Mühler1 , A.

Peveling-Oberhag1 , B. Lang1 , S. Zimmer1 , A. Sohn1 , C. Geppert1 , P. Staubach1 1 Department of Dermatology, University Medical Center Mainz, Germany P50 - Aggravation of allergic lung and gut inflammation in PBMC- engrafted humanized mice by nutritional wheat alpha-amylase/trypsin inhibitors is mediated by human IgE and by TLR4 Iris Bellinghausen1 , B. Weigmann2 , J. Maxeiner3 , P. Schuster3 , V. Zevallos4 , A. Waisman5 , D. Schuppan4 , J. Saloga1 1 Department of Dermatology, University Medical Center of the Johannes Gutenberg- University Mainz, Mainz, 2 Department of Internal Medicine I, University Hospital Erlangen, University of Erlangen-Nürnberg, Erlangen, 3 Asthma Core Facility, Research Center for Immunotherapy (FZI), University Medical Center of the Johannes Guten- berg-University Mainz, Mainz, 4 Institute of Translational Immunology, University Medical Center of the Johannes Gutenberg-University Mainz, Mainz, 5 Institute for Molecular Medicine, University Medical Center of the Johannes Gutenberg-University Mainz, Mainz P52 - Die Rolle von Stammzellen in der Polyposis nasi Michael Könnecke1 , L.

Klimek2 , B. Wollenberg1 1 Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Lübeck, 2 Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden, Wiesbaden

ABSTRACTS / ePOSTER P53 - Stammzellcharakteristika und neuronales Differenzierungspotential von nasalen Polypen Michael Könnecke1 , R. Böscke1 , A. Pfannerstill1 , S. Reers1 , M. Elsner2 , B. Fell2 , A. Richter2 , K. Bruchhage1 , S. Schumann2 , R. Pries1 , L. Klimek3 , B. Wollenberg1 1 Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Lübeck, 2 Fraunhofer Institut für Marine Biotechnology, EMB, Lübeck, 3 Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden, Wiesbaden P54 - Immunisation Of Mice With Protein Antigen And Microcrystalline Tyrosine (MCT) Depot Adjuvants Stimulate Strong Antibody And Th1-Like Immune Responses In Mice D.

Leuthard1 , A. Duda1 , S. Freiberger1 , Á. Hjálmsdóttir1 , M. Heath2 , M. Kramer3 , T. Kündig1 , P. Johansen1 1 Department of Dermatology, University of Zurich and University Hospital Zurich, Zurich, Switzerland, 2 Allergy Therapeutics, Worthing, United Kingdom, 3 Bencard Allergie, Munich P55 - Molecular Fingerprinting Of Complex Grass Allergoids: Size Assessments Reveal New Insights In Epitope Repertoires And Functional Capacities S. Starchenka1 , A. Bell1 , M. Skinner1 , M. Heath1 1 Allergy Therapeutics, Worthing, United Kingdom P56 - Microcrystalline Tyrosine (MCT): A Depot Adjuvant Used In Allergy Offers New Opportunities In Infectious Disease Gustavo Cabral de Miranda1 , M.

Heath2 , A. Salman1 , A. Gomes1 , E. Montoya-Diaz1 , E. Atcheson1 , M. Skinner2 , M. Kramer3 , A. Reyes-Sandoval1 , M. Bachmann1 1 The Jenner Institute, University of Oxford, Oxford, United Kingdom, 2 Allergy Therapeutics, Worthing, United Kingdom, 3 Bencard Allergie, Munich P57 - Lungenfunktionsverlauf und Outcome bei Kindern mit Asthma mit 17q21 Polymorphismus im Vergleich zu Asthmatikern ohne diesen genetischen Risikofaktor Meike Hengst1 , B. Andreas1 , D. Rädler1 , S. Zeilinger2 , M. Kabesch3 , B. Schaub4 1 Dr. von Haunersches Kinderspital, Ludwig-Maximilians-Universität, München, 2 Helmholtz Institut München, Translationszentrum Lungenforschung, Mitglied des Deutschen Lungenforschungszentrums, DZL, München, 3 Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg, Abt.

Pädiatrische Pneumologie und Allergologie, Regensburg, 4 Dr. von Haunerschen Kinderspital, Ludwig-Maximilians-Universität, Mitglied des Deutschen Lungenforschungszentrums, DZL, München 64 / 65 P58 - Zytokinexpressionsmuster im Serum einer Subgruppe von Patienten mit idiopathischer Rhinitis gleichen dem bei allergischer Rhinitis Holger Mehlhorn1 , A. Dietz1 , S. Wiegand1 , G. Wichmann1 1 Uniklinikum Leipzig, HNO-Klinik, Leipzig P59 - Frühzeitiger Einfluss von Omalizumab auf FcεRI-exprimierende Zellen des peripheren Blutes Michele Rauber1 , C. Möbs1 , W. Pfützner1 1 Klinisch-Experimentelle Allergologie, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Philipps-Universität Marburg, Marburg P60 - Cost-Effectiveness of using FENO in the Management of Asthma Heike Hecker1 , M.

Massanari1 , E. Brooks2 , K. Rickard1 , A. Roman2 1 Circassia Pharmaceuticals, Morrisville, USA, 2 Decision Driver Analytics, Inc., Asheville, USA P61 - Investigation of the Cost-Effectiveness of FENO Measurement as a screening tool to detect Omalizumab responsiveness in difficult-to-treat Asthma patients Heike Hecker1 , M. Massanari1 , E. Brooks2 , K. Rickard1 , A. Roman2 1 Circassia Pharmaceuticals, Morrisville, USA, 2 Decision Driver Analytics, Inc., Asheville, USA P62 - Dauerprophylaxe mit einem rekombinanten C1-Esterase-Inhibitor- präparat zur Selbstinjektion bei einer Patientin mit hereditärem Angioödem Typ III Katharina Schwede1 , J.

Simon1 , R. Treudler1 1 Universitätsklinikum Leipzig, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Leipzig

ABSTRACTS / ePOSTER P63 - Vergleich zwischen frühzeitiger und verzögerter Verabreichung von Icatibant bei Patienten mit hereditärem Angioödem (HAE) Marcus Maurer1 , W. Aberer2 , T. Caballero3 , L. Bouillet4 , H. Longhurst5 , A. Zanichelli6 , A. Bygum7 , A. Grumach8 , C. Pommie9 , I. Andresen9 1 Klinik für Dermatologie und Allergologie, Allergie-Centrum-Charité, Charité–Univer- sitätsmedizin Berlin, Berlin, 2 Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Medizinische Universität Graz, Graz, Österreich, 3 Department of Allergy, Hospital La Paz Institute for Health Research (IdiPaz), Biomedical Research Network on Rare Diseases (CIBERER, U754), Madrid, Spanien, 4 National Reference Centre for Angioedema, Internal Medicine Department, Grenoble, Frankreich, 5 Department of Immunology, Barts Health NHS Trust, London, Großbritannien, 6 Department of Biomedical and Clinical Sciences Luigi Sacco, University of Milan, Luigi Sacco Hospital, Mailand, Italien, 7 Department of Dermatology and Allergy Centre, Odense University Hospital, Odense, Dänemark, 8 Clinical Immunology, Faculty of Medicine ABC, Sao Paulo, Brasilien 9 Shire, Zug, Schweiz P64 - DRESS unter einer Kombinationstherapie mit Vemurafenib und Cobimetinib Julia Pickert1 , S.

Mühlenbein1 , M. Gschnell1 , L. Logenthiran1 , A. Bender1 , W. Pfützner1 1 Uniklinikum Gießen und Marburg, Marburg P65 - Spezifische Immuntherapie bei allergischer Rhinitis und HIV-Infektion Danica Lange1 , B. Kreft1 1 Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie der Universitätsklinikums Halle, Halle P66 - Anwendung von lipsosomalem Augenspray im Vergleich zu antihist- aminhaltigen Augentropfen bei Patienten mit allergeninduzierter Konjunktivitis – Ein Vergleich unterschiedlicher Wirkungsmechanismen Anne-Nele Grzella1 , S. Schleicher1 , K. Shah-Hosseini1 , A. Astvatsatourov1 , S.

Allekotte1 , R. Mösges1 1 Institut für Medizinische Statistik und Bioinformatik, Medizinische Fakultät, Universität zu Köln, Köln P67 - Eintreten einer Schutzwirkung unter Therapie mit weniger auf- gereinigtem Präparat nach vorherigem Therapieversagen einer Bienen- SIT mit hochgereinigtem Präparat Hannah Wojak1 , F. Rueff1 , E. Oppel1 1 Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, München 66 / 67 P68 - Tiotropium Respimat® add-on therapy is effective in children and adolescents with severe symptomatic asthma, irrespective of immuno- globulin E levels and eosinophil count Christian Vogelberg1 , S.

Goldstein2 , E. Hamelmann3 , L. Mansfield4 , B. Voelker5 , G. El Azzi5 , R. Sigmund5 , M. Engel5 , M. Vandewalker6 1 University Hospital Carl Gustav Carus, Technical University of Dresden , Dresden, 2 Cough Medical Care of Long Island, New York, USA, 3 Evangelisches Krankenhaus Bielefeld gGmbH, Bielefeld, 4 Paul L. Foster School of Medicine and Western Sky Medical Research, El Paso, TX/USA, 5 Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Ingelheim am Rhein, 6 Clinical Research of the Ozarks, Columbia, MO, USA P69 - Tiotropium Respimat® Add-on Therapy Improves Lung Function in Adolescents and Children with Moderate Symptomatic Asthma, Irrespec- tive of IgE Levels and Eosinophil Count Christian Vogelberg1 , M.

Vandewalker2 , E. Hamelmann3 , S. Goldstein4 , B. Voelker5 , G. El Azzi5 , R. Sigmund5 , M. Engel5 , J. Bernstein6 1 University Hospital Carl Gustav Carus, Technical University of Dresden, Dresden, 2 Clinical Research of the Ozarks, Columbia, MO, USA, 3 Evangelisches Krankenhaus Bielefeld gGmbH, Bielefeld, 4 Cough Medical Care of Long Island - Rockville Centre, NY/US, Rockville Centre, NY/USA, 5 Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Ingelheim am Rhein, 6 University of Cincinnati College of Medicine and Bernstein Clinical research Center, Cincinnati, OH/USA P70 - Erfolgreiche Desenitisierung bei Allergie gegen Olaparib bei einer Patientin mit BRCA1 Mutation und high-grade seröser Peritonealkarzinose Joachim Fluhr1 , J.

Glazjer2 , J. Grabowski2 , J. Sehouli2 , M. Worm1 , T. Zuberbier1 , M. Maurer1 1 Charitè Universitätsmedizin, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Berlin, 2 Charité Universitätsmedizin, Klinik für Gynäkologie, Berlin P71 - Anwendung des FAB-Assays für die Einschätzung des Behandlungs- erfolges einer Gras- und Birken-Allergoid Immuntherapie Melanie Mertens-Beer1 , C. Fritz1 , E. Weidemann1 , P. Lübcke1 , J. Kettner1 , H. Kahlert1 , C. Willers1 1 Allergopharma GmbH & Co. KG, Reinbek

ABSTRACTS / ePOSTER P72 - Allergen-spezifische CD4+ und regulatorische T-Zellen zeigen eine modifizierte Genexpressions- Signatur während der allergenspezifischen Immuntherapie Milena Sokolowska1 , T. Boonpiyathad1 , A. Eljaszewicz1,2 , F. C. Giner1 , F. Ruchti1 , A. Globinska.1,3 , B. Ruckert1 , A. Dreher1 , U. Radzikowska1, 2 , H. Morita1 , K. Jansen1 , A. Rinaldi1 , A. Gschwend4 , N. Meyer4 , A. Helbling4 , S. Negoias5 , S.-L. Hool5 , U. Borner5 , W. Kwok6 , H. Kahlert7 , N. Karschuk7 , A. Nandy7 , C. Willers7 , M. Akdis1 , C. A. Akdis1 1 Swiss Intstitute of Allergy and Asthma Research (SIAF), University of Zurich, Davos, Switzerland; Christine Kühne – Center for Allergy Research and Education (CK-CARE), Davos, Switzerland, 2 Department of Regenerative Medicine and Immune Regulation, Medical University Bialystok, Poland, 3 Department of Immunology, Rheumatology and Allergy, Medical University of Lodz, Poland, 4 University Clinic for Rheumatology, Immunology and Allergology, Insel Hospital, Univerity Hospital Bern, Switzerland, 5 Department of Otorhinolaryngology-Head and Neck Surgery, Bern University Hospital, Inselspital, Bern Switzerland, 6 Benaroya Research Institute at Virginia Mason; Depart- ment of Medicine, University of Washington, Seattle, USA, 7 Allergopharma GmbH & Co.

KG, Reinbek, Germany P73 - Herstellung guidelinekonformer humaner Poolseren für den Nachweis von Allergenen im Westernblot und im IgE Potency Assay Bernd Laffert1 , L. Pump1 , A. Kappes1 , K. Tonn1 , C. Willers1 , S. Augustin1 1 Allergopharma GmbH & Co. KG, Reinbek P74 - Glykosylierung von Hausstaubmilben-Extrakten und deren Bedeutung für die IgE-Bindung Bernd Laffert1 , L. Pump1 , M. Wald1 , T. Eichhorn2 , F. Fischer2 , C. Willers1 , S. Augustin1 1 Allergopharma GmbH & Co. KG, Reinbek, 2 Merck KGaA, Darmstadt P75 - Die SQ Bäume SLIT-Tablette reduziert die Rhinokonjunktivitis- Symptome bei Provokation mit Birkenpollen in einer Allergen- Expositionskammer Hendrik Wolf1 , J.

Strodl Andersen2 , E. Wüstenberg1,3 1 ALK-Abelló Arzneimittel GmbH, Hamburg, 2 ALK-Abelló A/S, Biometrics, Hørsholm, Denmark, 3 Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Klinik für Otolaryngologie, Dresden 68 / 69 P76 - Nachhaltige Reduktion des Risikos für Asthmasymptome und des Einsatzes von Asthmamedikation in den Jahren nach Behandlungsende mit der SQ Gräser SLIT-Tablette – Ergebnisse der pädiatrischen GRAZAX- Asthma-Präventions-Studie Roland Knecht1 , H. Wolf2 , J. Strodl Andersen3 , E. Wüstenberg2,4 1 Kinderpneumologische Praxis, Bretten, 2 ALK-Abelló Arzneimittel GmbH, Hamburg, 3 ALK-Abelló A/S,Biometrics, Hørsholm, Denmark, 4 Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Klinik für Otolaryngologie, Dresden P77 - Frühzeitiger Behandlungsbeginn im Kindesalter reduziert die Number-Needed-to-Treat (NNT)-Ergebnisse der GRAZAX® -Asthma- Präventionsstudie (GAP) Eike Wüstenberg1,2 , H.

Wolf1 , J. Strodl Andersen3 1 ALK-Abelló Arzneimittel GmbH, Hamburg, 2 Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Klinik für Otolaryngologie, Dresden, 3 ALK-Abelló A/S, Biometrics, Hørsholm, Denmark P78 - Die SQ HDM SLIT-Tablette reduziert die Symptome der haustaub- milbeninduzierten allergischen Rhinitis bei Jugendlichen – Gepoolte Subgruppenanalyse der Ergebnisse von zwei DBPC-Studien Hendrik Wolf1 , H. Villesen2 , E. Wüstenberg1,3 1 ALK-Abelló Arzneimittel GmbH, Hamburg, 2 ALK-Abelló A/S, Hørsholm, Denmark, 3 Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Klinik für Otolaryngologie, Dresden P79 - Persistenz und Adhärenz in der Spezifischen Immuntherapie (SIT) mit einer SLIT-Tablette und SCIT-Präparaten in Deutschland Jean-Pierre Allam1 , C.

Richards2 , J. Mette3 , E. Wüstenberg3 , N. Serup-Hansen4 , J. Nørgaard Andreasen4 1 Universität Bonn, Bonn, 2 IMS Health® , London, UK, 3 ALK-Abelló Arzneimittel GmbH, Hamburg4 ALK, Hørsholm, Denmark, P80 - Funktioneller Nachweis von T-Zell Epitopen der Hauptallergene in Hausstaubmilben Allergoiden Helga Kahlert1 , N. Karschuk1 , M. Mertens-Beer1 , S. Klysner1 , C. Willers1 1 Allergopharma GmbH & Co. KG, Reinbek, Deutschland

ABSTRACTS / ePOSTER 70 / 71 P81 - Die Auswirkungen einer erhöhten Anwendungsrate der subkutanen spezifischen Immuntherapie bei allergischen Atemwegserkrankungen – Eine entscheidungsanalytische Modellierung Ann-Kathrin Weschenfelder1 , L. Klimek2 , H. F. Merk3 , N. Mülleneisen4 , H. Renz5 , W. Wehrmann6 ,T. Werfel7 , E. Hamelmann8 , U. Siebert9 , G. Sroczynski9 , J. Wasem1 , J. Biermann1 1 Lehrstuhl für Medizinmanagement, Universität Duisburg-Essen, 2 Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden, 3 Klinik für Dermatologie und Allergologie, Universitätsklinikum RWTH Aachen, 4 Asthma und Allergie Zentrum Leverkusen, 5 Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie, Molekulare Diagnostik, Philipps Universität Marburg, 6 Dermatologische Gemeinschaftspraxis Prof.

Wehrmann, Dr. Rödder-Wehrmann und Kollegen, Münster, 7 Abteilung Immundermatologie und experimentelle Allergologie, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Medizinische Hochschule Hannover, 8 Kinderzentrum Bethel, Evangelisches Klinikum Bethel & Allergie Center Ruhr, Bochum, 9 Institute for Public Health, Medical Decision Making and Health Technology Assessment, Department of Public Health, Health Services Research and Health Technology Assessment, UMIT – University for Health Sciences, Medical Informatics and Technology, Hall in Tirol P82 - Analyse des Erkrankungsverlaufs allergischer Atemwegs- erkrankungen auf der Basis von Routinedaten Ann-Kathrin Weschenfelder1 , L.

Klimek2 , N. Mülleneisen3 , H. Renz4 , W. Wehrmann5 , T. Werfel6 , E. Hamelmann7 , J. Wasem1 , J. Biermann1 1 Lehrstuhl für Medizinmanagement, Universität Duisburg-Essen, 2 Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden, 3 Asthma und Allergie Zentrum Leverkusen, 4 Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie, Molekulare Diagnostik, Philipps Universität Marburg, 5 Dermatologische Gemeinschaftspraxis Prof. Wehrmann, Dr. Rödder-Wehrmann und Kollegen, Münster, 6 Abteilung Immundermatologie und experimentelle Allergologie, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Medizinische Hochschule Hannover, 7 Kinderzentrum Bethel, Evangelisches Klinikum Bethel & Allergie Center Ruhr, Bochum, Weschenfelder A-K, Klimek L, Mülleneisen N, Renz H, Wehrmann W, Werfel T, et al.

Course of respiratory allergy by treatment strategy based on German routine data. Allergo Journal International. 2017. doi: 10.1007/s40629-017-0027-x.

P83 - Entstehung, Wert und Nutzung der Pollenflugvorhersage Barbora Werchan1,2 , M. Werchan1,2 , K.-C. Bergmann1 1 Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst, Berlin, Deutschland, 2 Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Deutschland P84 - Zukünftiger Untersuchungsbedarf zur Versorgungssituation der SIT bei allergischen Atemwegserkrankungen Ann-Kathrin Weschenfelder1 , L. Klimek2 , T. Werfel3 , J. Wasem1 , J. Biermann1 1 Lehrstuhl für Medizinmanagement, Universität Duisburg-Essen, 2 Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden, 3 Abteilung Immundermatologie und experimentelle Allergologie, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Medizinische Hochschule Hannover P85 - FABER 244 multiplex IgE diagnostic test, a new nanobead-based tool for allergy diagnosis: Reporting on IgE reactivity of single allergen preparations, result reproducibility and comparative performances with three singleplex testing systems Adriano Mari1,2 , C.

Alessandri1 , D. Zennaro1 , R. Ferrara1 , M. L. Bernardi1 , L. Tuppo3 , I. Giangrieco3 , C. Rafaiani1 , M. Ciancamerla1 , M. Tamburrini3 , M. A. Ciardiello3 1 Centri Associati di Allergologia Molecolare (CAAM, Rome, Italy), 2 Allergy Data Laboratories s.c. (ADL, Latina, Italy), 3 Istituto di Bioscienze e Biorisorse, Consiglio Nazionale delle Ricerche (IBBR-CNR, Naples, Italy) P86 - FABER IgE diagnostic test: The broad view on IgE reactivity to seeds, legumes, nuts, and cereals Adriano Mari1,2 , C. Alessandri1 , I. Giangrieco3 , L. Tuppo3 , D. Zennaro1 , R. Ferrara1 , M. L. Bernardi1 , C. Rafaiani1 , M.

Ciancamerla1 , M. Tamburrini3 , M. A. Ciardiello3 1 Centri Associati di Allergologia Molecolare (CAAM, Rome, Italy), 2 Allergy Data Laboratories s.c. (ADL, Latina, Italy), 3 Istituto di Bioscienze e Biorisorse, Consiglio Nazionale delle Ricerche (IBBR-CNR, Naples,I taly) P87 - Langzeit-Effektivität einer spezifischen subkutanen, MPL-adjuvan- tierten Kurzzeit-Immuntherapie über drei Therapie- und drei Nach- beobachtungsjahre – Gemessen an der Lebensqualität Uta Rabe1 , J. Altengarten2 , E. Benke3 , A. Erdmann4 , A.-P. Erdmann5 , G. Fiedler6 , S. Hofmann7 , B. Jasch8 , U. Kallien9 , S. Knuppe-Andree10, H.-J.

Lüdcke11 , K. Lohse12 , M. Piller13 1 Zentrum für Allergie und Asthma, Johanniterkrankenhaus im Fläming, Treuen- brietzen, 2 Klinik und Poliklinik für Dermatologie der Universität Bonn, 3 HNO Praxis Brandenburg, 4 HNO Praxis Jüterbog, 5 HNO Praxis Luckenwalde, 6 Dermatologische Praxis Weißenfels, 7 Pulmologische Praxis Potsdam, 8 Pulmologische Praxis Rathenow 9 Pulmologische Praxis Königs Wusterhausen, 10 Pädiatrische Praxis Potsdam, 11 Dermatologische Praxis Potsdam, 12 Pulmologische Praxis Beelitz, 13 Bencard Allergie GmbH München

UNSERE REFERENTEN UND VORSITZENDEN

VERZEICHNIS DER REFERENTEN UND VORSITZENDEN A Adib-Tezer, Hanan, Dr., HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Ludwig-Erhard-Str. 100, 65199 Wiesbaden, Seite: 54 Agache, Ioana, Prof., Transylvania University, Allergy and Clinical Immunology, Faculty Medicine, Pictor Ion Andreeescu, 2A, 500051 Brasov, Rumänien, Seite: 32 Albrecht, Tobias, Dr., Universität Heidelberg, Hals-Nasen-Ohrenklinik, Im Neuenheimer Feld 400, 69120 Heidelberg, Seite: 44 Allam, Jean-Pierre, Prof. Dr., Universitätsklinikum Bonn, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, Sigmund-Freud-Str.

25, 53127 Bonn, Seiten: 40, 69 Ankermann, Tobias, PD Dr., Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Arnold-Heller-Str. 3, Haus 9, 24105 Kiel, Seite: 34 Appel, Heike M., Dr., Universitäts-HNO-Klinik, Frauensteige 12, 89075 Ulm, Seite: 54 Augustin, Matthias, Prof. Dr., Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Martinistraße 52, 20251 Hamburg, Seite: 29 Aurich, Stefanie, Dr., Uniklinikum Leipzig, Klinik für Dermatologie, Philipp-Rosenthal-Str. 23-25, 04103 Leipzig, Seite: 54 B Bachert, Claus, Prof. Dr. Dr., Gent Universität, De Pintelaan 185, 09000 Gent, Belgien, Seiten: 33, 41 Bauer, Carl-Peter, Prof.

Dr., Fachklinik Gaißach, Zentrum für chronische Erkrankungen, Dorf 1, 83674 Gaißach bei Bad Tölz, Seite: 43 Bayerl, Christiane, Prof. Dr., HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Ludwig-Erhard-Str. 100, 65199 Wiesbaden, Seite: 43 Becker, Sven, PD Dr., Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, HNO-Universitätsklinik, Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz, Seite: 42 Behrendt, Heidrun, Prof. Dr., ehemals: Technische Universität München, ZAUM-Zentrum Allergie und Umwelt, Biedersteiner Str. 29, 80802 München, Seite: 33 Bellinghausen, Iris, PD Dr., Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Hautklinik, Langenbeckstr.

1, 55131 Mainz, Seite: 63 Bergmann, Karl-Christian, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Allergie-Centrum, Luisenstr. 2, 10117 Berlin, Seiten: 32, 33, 38 Berndt, Katja, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden, Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Blasewitzer Str. 2, 01307 Dresden, Seite: 55 Beyer, Kirsten, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Pädiatrie m. S. Pneumologie/Immunologie, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin, Seiten: 43, 50 Bezold, Sebastian, UNIKA-T, Lehrstuhl und Institut für Umweltmedizin, Klinikum rechts der Isar, München, Neusässer Str.

47, 86156 Augsburg, Seite: 63 Biedermann, Tilo, Univ.-Prof. Dr., Klinikum rechts der Isar - Technische Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein, Biedersteiner Str. 29, 80802 München, Seite: 38, 42 Binder, Christiane, Helios Klinikum Emil v. Behring, Klinik für Kinder und Jugendmedizin, Walterhöferstr.11, 14165 Berlin, Seite: 62 Blümchen, Katharina, PD Dr., Universitätsklinikum Frankfurt, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt a. M., Seiten: 29, 43 74 / 75 Bohle, Barbara, Univ.-Prof. Dr., Medizinische Universität Wien, Institut für Pathophysio- logie und Allergieforschung, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien, Österreich, Seite: 50 Bousquet, Jean, Prof.

Dr., 273 avenue d‘Occitanie, 34090 Montpellier, Frankreich, Seite: 49 Brehler, Randolf, Prof. Dr., Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Hautkrankheiten, Von-Esmarch-Str. 58, 48149 Münster, Seiten: 28, 49 Breitrück, Nils Yannick, Institut für Medizinische Statistik und Bioninformatik, Bachemer Str. 86, 50935 Köln, Seite: 56 Brockow, Knut, Prof. Dr., Klinikum rechts der Isar - Technische Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein, Biedersteiner Str. 29, 80802 München, Seiten: 31, 38 Bufe, Albrecht, Prof. Dr., Ruhr-Universität Bochum, Experimentelle Pneumologie, Universitätsstr.

150, 44780 Bochum, Seite: 39 Buhl, Timo, Univ.-Prof. Dr. med. , Universitätsmedizin Göttingen, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Robert-Koch-Str. 40, 37099 Göttingen, Seite: 29 Buslau, Anna, Dr., Universitätsklinikum Frankfurt, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Allergologie, Pneumologie und Mukoviszidose, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt a. M., Seite: 62 Buters, Jeroen, Prof. Dr., Klinikum rechts der Isar - Technische Universität München, ZAUM-Zentrum Allergie und Umwelt, Biedersteiner Str. 29, 80802 München, Seiten: 28, 35 C Cabral de Miranda, Gustavo, University of Oxford, The Jenner Institute, Old Road Campus Research Build, Roosevelt Dr, Oxford OX3 7DQ, Vereinigtes Königreich, Seite: 64 Cappello, Christian, Dr., LETI Pharma GmbH, Gutenbergstr.

10, 85737 Ismaning, Seite: 60 Cazan, Dorotheea, Dr., Maria Hilf Klinik Mönchengladbach, Sandradstr. 43, 41061 Mönchengladbach, Seite: 42 Chaker, Adam, Dr., Technische Universität München, Klinikum rechts der Isar, HNO-Klinik, Ismaninger Str. 22, 81675 München, Seite: 42 Czech, Wolfgang, Prof. Dr., Hautarztpraxis, Benediktinerring 10, 78050 Villingen, Seite: 38 D Dickel, Heinrich, PD Dr., Ruhr-Universität Bochum, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Gudrunstr. 56, 44791 Bochum, Seite: 43 Distler, Andreas, Dr., HAL Allergie GmbH, Medical Department, Poststr. 5-6, 40213 Düsseldorf, Seiten: 41, 57, 60 Dölle, Sabine, Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Allergie-Centrum- Charité, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Seite: 38 E Ehlers, Marc, Prof.

Dr., University of Lübeck, Institute for Nutrition Medicine, Ratzeburger Allee 160, Haus 50.3, 23562 Lübeck, Seite: 29 Eyerich, Kilian, Univ.-Prof. Dr., Klinikum rechts der Isar - Technische Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein, Biedersteiner Str. 29, 80802 München, Seite: 29

VERZEICHNIS DER REFERENTEN UND VORSITZENDEN F Fluhr, Joachim, Prof. Dr., Charité Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Luisenstr. 2, 10117 Berlin, Seite: 67 Fölster-Holst, Regina, Prof. Dr., Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Rosalind-Franklin-Str. 7, 24105 Kiel, Seite: 41 Förster-Ruhrmann, Ulrike, Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin, Seite: 33 Forkel, Susann, Dr., Universitätsmedizin Göttingen, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Robert-Koch-Str.

40, 37099 Göttingen, Seite: 62 Friedrichs, Frank, Dr., Kinderarztpraxis Laurensberg, Rathausstr. 10, 52072 Aachen, Seite: 49 Fuchs, Thomas, Prof. Dr., Georg August Universität - Hautklinik der Universitäts­ medizin Göttingen, Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Robert-Koch-Str. 40, 37075 Göttingen, Seite: 29 G Garn, Holger, Prof. Dr., Philipps-Universität Marburg, Institut für Laboratoriumsmedizin, ZTI, Hans-Meerwein-Str. 3, 35043 Marburg, Seite: 29 Geier, Johannes, Prof. Dr., Universität Göttingen, IVDK, von-Bar-Str. 2-4, 37075 Göttingen, Seite: 48 Gerstlauer, Michael, Dr., Klinikum Augsburg, II.

Klinik für Kinder und Jugendliche, Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg, Seiten: 34, 39, 40 Gierich, Jens, Dr., DKD HELIOS Klinik Wiesbaden, Fachbereich Kinder-und Jugendmedizin, Aukammallee 33, 65191 Wiesbaden, Seite: 41 Gökkaya, Mehmet, UNIKA-T, Lehrstuhl und Institut für Umweltmedizin, Klinikum rechts der Isar, München, Neusässer Str. 47, 86156 Augsburg, Seite: 62 Gröger, Moritz, PD Dr., Klinikum der Universität München, Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Marchioninistr. 15, 81377 München, Seite: 44 Grzella, Anne-Nele, Universitätsklinik Köln, Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie (IMSIE), Lindenburger Allee 42, 50931 Köln, Seite: 66 H Hamelmann, Eckard, Prof.

Dr., Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster – Evangelisches Krankenhaus Bielefeld, Kinderzentrum - Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Grenzweg 12, 33619 Bielefeld, Seiten: 30, 41, 42 Harter, Katharina, UNIKA-T, Lehrstuhl und Institut für Umweltmedizin, Klinikum rechts der Isar, München, Neusässer Str. 47, 86156 Augsburg, Seite: 60 Hauswald, Bettina, Dr., Uniklinikum Dresden, Klinik für HNO-Heilkunde, Abteilung Allergologie, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden, Seite: 39 Hecker, Heike, Dr., Circassia Pharmaceuticals, 5151 McCrimmon Parkway Suite 260, Morrisville, NC 27560, USA, Seite: 65 Heine, Guido, PD Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Seite: 38 76 / 77 Hengst, Meike, Dr., Dr.

von Haunersches Kinderspital der Ludwigs-Maximilians-Universität München, Pädiatrische Allergologie, Lindwurmstr. 4, 80337 München, Seite: 65 Heratizadeh, Annice, Dr., Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover, Seiten: 38, 61 Hilgers, Melanie, Dr. med., Uniklink RWTH Aachen, Dermatologie, Pauwelstr. 30, 52074 Aachen, Seite: 44 Hintzen, Sophie, Dr., Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, IVDP - Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen, Martinistr. 52, 20246 Hamburg, Seite: 59 Hirche, Tim O., Prof.

Dr., HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden, Klinik für Pneumologie, Ludwig-Erhard-Str. 100, 65199 Wiesbaden, Seite: 41 Höflich, Conny, Dr., Umweltbundesamt, Fachgebiet II 1.5 Umweltmedizin und gesundheitliche Bewertung, Corrensplatz 1, 14195 Berlin, Seite: 28 Hunzelmann, Nicolas, Prof. Dr., Universitätsklinik Köln, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Kerpener Str. 63, 50937 Köln, Seite: 40 Hrgovic, Igor, Dr., Universitätsklinikum Frankfurt, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt a. M., Seite: 55 J Jakob, Thilo, Univ.-Prof.

Dr., Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Gaffkystr. 14, 35385 Gießen, Seiten: 31, 50 Jappe, Uta, Prof. Dr., Forschungszentrum Borstel, Interdisziplinäre Allergie-Ambulanz, Med. Klinik III, Parkallee 35, 23845 Borstel, Seite: 50 Joest, Marcus, Dr., Malteser Lungen- und Allergiezentrum Bonn, Weberstr. 118, 53113 Bonn, Seite: 50 Jutel, Marek, Prof. MD, „All-med“ Medical Research Institute, Hallera 95, 53-201 Wroclaw, Polen, Seite: 34 K Kahlert, Helga, Allergopharma GmbH & Co. KG, Herrmann-Körner-Str. 52, 21465 Reinbek, Seite: 69 Kapp, Alexander, Univ.-Prof.

Dr., Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover, Seiten: 33, 44 Kardos, Peter, Dr., Gemeinschaftspraxis und Klinik Maingau, Innere Medizin/Pneumologie, Scheffelstr. 33, 60318 Frankfurt a. M., Seite: 41 Keßler, Sarah, Dr., ViDia-Kliniken Karlsruhe, HNO, Steinhäuserstr. 18, 76135 Karlsruhe, Seite: 55 Kirsche, Hanspeter, Dr., Fachzentrum für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Europaallee 1, 90763 Fürth, Seite: 39 Kleine-Tebbe, Jörg, Prof. Dr., Allergie- und Asthmazentrum Westend, Praxis Ackermann, Hanf & Kleine-Tebbe, Spandauer Damm 130, Haus 9, 14050 Berlin, Seiten: 28, 31, 50 Klimek, Ludger, Prof.

Dr., Zentrum für Rhinologie und Allergologie, An den Quellen 10, 65183 Wiesbaden, Seiten: 32, 34, 39, 41, 49

VERZEICHNIS DER REFERENTEN UND VORSITZENDEN Knecht, Roland, Dr., Kinder- und Jugendärztliche Gemeinschaftspraxis, Anne-Frank-Str. 27, 75015 Bretten, Seite: 69 Knop, Jürgen, Prof. Dr., ehemals: Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg- Universität Mainz, Hautklinik und Poliklinik, Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz, Seite: 33 Könnecke, Michael, Dr., Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck, Seite: 64 Körner, Ute, Praxis für Ernährungstherapie und -beratung, Robert-Heuser-Str. 15, 50968 Köln, Seite: 35 Kopp, Matthias, Prof.

Dr., Universität zu Lübeck, Klinik für Kinder- und Jugend­ medizin, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck, Seiten: 28, 39, 42 Koschel, Dirk, PD Dr., Fachkrankenhaus Coswig, Innere Medizin/Pneumologie, Neucoswiger Str. 21, 01640 Coswig, Seite: 39 Kramer, Matthias, Prof. Dr., Bencard Allergie GmbH, Allergy Therapeutics, Leopoldstr. 175, 80804 München, Seite: 31 Kreft, Burkhard, Dr., Universitätsklinikum Halle (Saale), Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Ernst-Grube-Str. 40, 06120 Halle a. d. Saale, Seite: 43 Kurze, Elisabeth, Technische Universität München, Biotechnologie der Naturstoffe, Liesel-Beckmann-Str.

1, 85354 Freising, Seite: 58 Kündig, Thomas, Prof. Dr., Universitätsspital Zürich, Dermatologische Klinik, Gloriastr. 31, 8091 Zürich, Schweiz, Seite: 31 L Lämmel, Sonja, Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. - DAAB, An der Eickesmühle 15-19, 41238 Mönchengladbach, Seite: 30 Laffert, Bernd, Dr., Allergopharma GmbH & Co. KG, Herrmann-Körner-Str. 52, 21465 Reinbek, Seite: 68 Lange, Danica, Dr., Universitätsklinikum Halle (Saale), Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Ernst-Grube-Str. 40, 06097 Halle (Saale), Seite: 66 Lange, Lars, Dr., St. Marien-Hospital, Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin, Robert-Koch-Str.

1, 53115 Bonn, Seite: 43 Laschet, Helmut, Springer Medizin Ärzte Zeitung Verlags-GmbH, Am Forsthaus Gravenbruch 5, 63263 Neu-Isenburg, Seite: 30 Lau, Susanne, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Pädiatrie m. S. Pneumologie/Immunologie, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin, Seite: 49 Lauenstein, Peter, Dr., DKD HELIOS Klinik Wiesbaden, Fachbereich Kinder- und Jugend- medizin, Aukammallee 33, 65191 Wiesbaden, Seite: 38 Lepp, Ute, Dr., Praxis Dr. Lepp, Am Krankenhaus 1, 21614 Buxtehude, Seiten: 38, 39, 48 Leuthard, D., Universitätsspital Zürich, Klinik für Dermatologie, Gloriastr.

31, 8091 Zürich, Schweiz, Seite: 64 Lob-Corzilius, Thomas, Dr., Christliches Kinderhospital, Allergologie, Kinderpneumologie, Umweltmedizin, Johannisfreiheit 1, 49074 Osnabrück, Seite: 34 Lommatzsch, Marek, Prof. Dr., Universität Rostock, Zentrum für Innere Medizin, Abteilung Pneumologie und internistische Intensivmedizin, Ernst-Heydemann-Str. 6, 18057 Rostock, Seiten: 31, 40, 41, 42 78 / 79 M Magerl, Markus, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Derma­ tologie, Venerologie und Allergologie, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Seite: 40 Mahler, Vera, Prof. Dr., Paul-Ehrlich-Institut, Allergologie, Paul-Ehrlich-Str.

51-59, 63225 Langen, Seite: 48 Mari, Adriano, Centri Associati di Allergologia Molecolare – CAAM, Rom, Italien, Seite: 71 Massalme, Elisabeth. G., Dr., Universität zu Lübeck, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Ratzeburger Allee 160, 23562 Lübeck, Seite: 54 Matricardi, Paolo, PD Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Pädiatrie m. S., Pneumologie/Immunologie, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin, Seite: 50 Maurer, Marcus, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Seiten: 40, 41, 42, 44 McIntyre, Mareike, Dr., Forschungszentrum Borstel, Klinische und Molekulare Allergologie, Parkallee 1-40, 23845 Borstel, Seite: 55 Mehlhorn, Holger, Uniklinikum Leipzig, HNO-Klinik, Liebigstr.

10-14, 04103 Leipzig, Seite: 65 Menn, Karsten, BARMER Landesvertretung Baden-Württemberg, Postfach 102154, 70017 Stuttgart, Seite: 30 Merk, Hans-F., Univ.-Prof. Dr., RWTH Aachen University, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen, Seite: 38 Mertens-Beer, Melanie, Allergopharma GmbH & Co. KG, Hermann-Körner-Str. 52, 21465 Reinbek, Seite: 67 Michalke, Bernhard, Prof. Dr., Helmholtz Zentrum München, Deutsches Forschungszen- trum für Gesundheit und Umwelt GmbH, Analytische BioGeoChemie, Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg, Seite: 59 Molin, Sonja, PD Dr., Klinikum der Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, Frauenlobstr.

9-11, 80337 München, Seite: 48 Mösges, Ralph, Prof. Dr., Universitätsklinik Köln, Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie (IMSIE), Lindenburger Allee 42, 50931 Köln, Seite: 38 Mühlenbein, Stefan, Dr., Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Klinik für Dermatologie und Allergologie Marburg, Baldingerstr., 35043 Marburg, Seiten: 44, 54 Mülleneisen, Norbert K., Asthma- und Allergiezentrum, Königsberger Platz 5, 51371 Leverkusen, Seiten: 39, 41, 48 Mühler, Ann-Kathrin, Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Hautklinik und Poliklinik, Langenbeckstr.

1, 55131 Mainz, Seite: 63 N Nemat, Katja, Dr., Kinderzentrum Dresden-Friedrichstadt, Kinderpneumologie/ Allergologie, Friedrichstr. 38-40, 01099 Dresden, Seite: 50 Neumeyr, Daniela, LETI Pharma GmbH, Stockumer Str. 28, 58453 Witten, Seite: 57 Niggemann, Bodo, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Pädiatrie m. S. Pneumologie/Immunologie, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin, Seiten: 48, 49 Nöding, Axel, MVZ Luisenplatz, Luisenplatz 1, 14471 Potsdam, Seite: 56 Novak, Natalija, Prof. Dr., Universität Bonn, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, Sigmund-Freud-Str.

25, 53127 Bonn, Seiten: 41, 44

VERZEICHNIS DER REFERENTEN UND VORSITZENDEN O Ohnmacht, Caspar, Dr. med., Technische Universität München, Helmholtz Zentrum München, Center of Allergy & Environment (ZAUM), Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg, Seite: 42 Olze, Heidi, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Hals-, Nasen- und Ohrenklinik und Allergologie, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin, Seite: 44 Ott, Hagen, PD Dr., Kinderkrankenhaus Auf der Bult, Fachbereich Pädiatrische Dermatologie und Allergologie, Jannsz-Korczak-Allee 12, 30173 Hannover, Seiten: 39, 49 P Pfaar, Oliver, Prof. Dr., Zentrum für Allergologie und Rhinologie Wiesbaden, An den Quellen 10, 65183 Wiesbaden, Seiten: 32, 34, 40, 41, 55, 56, 61 Pfaff, Sylvia, Dr., Food Information Service (FIS) Europe, Bahnhofstr.

10, 48455 Bad Bentheim, Seite: 43 Pfützner, Wolfgang, Prof. Dr., Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Klinik für Dermatologie u. Allergologie, Baldingerstr., 35043 Marburg, Seiten: 29, 38 Pickert, Julia, Dr., Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Klinik für Dermatoligie u. Allergolgie, Baldingerstr., 35043 Marburg, Seiten: 44, 66 Pieper-Fürst, Ursula, Dr., Uniklinik Köln, Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie (IMSIE), Lindenburger Allee 42, 50931 Köln, Seite: 57 Plinkert, Peter K., Prof. Dr. Dr., Universität Heidelberg, Hals-Nasen-Ohrenklinik, Im Neuenheimer Feld 400, 69120 Heidelberg, Seite: 33 Plückhahn, Kirsten, Dr., Allergopharma GmbH & Co.

KG, Herrmann-Körner-Str. 52, 21465 Reinbek, Seite: 58 R Rabe, Uta, Dr., Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen, Zentrum für Allergologie und Asthma, Johanniterstr. 1, 14929 Treuenbrietzen, Seiten: 29, 48, 50, 71 Rauber, Michèle, Philipps-Universität Marburg, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Dermatologische Forschung, Baldingerstr., 35043 Marburg, Seite: 65 Raulf, Monika, Prof. Dr., Institut der Ruhr-Universität Bochum, Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Bürkle-de-la-Camp Platz 1, 44789 Bochum, Seiten: 48, 50 Recke, Andreas, Dr., Universität zu Lübeck, Klinik für Dermatolgie, Allergologie und Venerologie, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck, Seite: 54 Reese, Imke, Dr., Ernährungsberatung und -therapie, Allergologie, Ansprengerstr.

19, 80803 München, Seiten: 38, 49 Reidenbach, Klara, Dr., Klinikum rechts der Isar - Technische Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein, Biedersteiner Str. 29, 80802 München, Seiten: 44, 59 Reiß, Nadine, Uniklinikum Dresden, Institut für Klinische Chemie und Laboratoriums- medizin, Fetscherstr.74, 01307 Dresden, Seite: 58 Renz, Harald, Prof. Dr., Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie, Molekulare Diagnostik, Baldingerstr., 35043 Marburg, Seiten: 30, 31 80 / 81 Richter-Hintz, Dagmar, Dr., Fachärztin für Dermatologie und Venerologie, Gustav-Heinemann-Str.

7, 50374 Erftstadt, Seite: 62 Rietschel, Ernst, PD Dr., Universitätsklinik Köln, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Kerpener Str. 62, 50931 Köln, Seite: 43 Ring, Johannes, Prof. Dr. Dr., Technische Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein, Biedersteiner Str. 29, 80802 München, Seiten: 31, 33, 39, 49, 50 Ruëff, Franziska, Prof. Dr., Klinikum der Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, Frauenlobstr. 9-11, 80337 München, Seite: 31 Rußkamp, Dennis, Helmholtz Zentrum München, Institut für Allergieforschung, Ingolstädter Landstr.

1, 85764 Neuherberg, Seite: 28 S Saloga, Joachim, Prof. Dr., Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Hautklinik und Poliklinik, Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz, Seiten: 49, 50 Sander, Ingrid, Dr., Ruhr-Universität Bochum, Institut für Prävention und Arbeits­ medizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum, Seite: 59 Schäfer, Christiane, Allergologische Schwerpunktpraxis, Colonnaden 72, 20354 Hamburg, Seiten: 30, 43 Schäfer, Torsten, Prof. Dr., Dermatologische Praxis, Kirchplatz 3, 87509 Immenstadt, Seite: 49 Schareina, Astrid, Praxis für Innere Medizin und Allergologie, Lindenthalgürtel 36, 50935 Köln, Seite: 35 Schaub, Bianca, Prof.

Dr., Dr. von Haunersches Kinderspital der Ludwigs-Maximilians- Universität München, Allergologie/Pneumologie, Lindwurmstr. 4, 80337 München, Seite: 28 Scherer Hofmeier, Kathrin, PD Dr., Universitätsspital Basel, Klinik für Dermatologie, Abteilung für Allergologie, Petersgraben 4, 4031 Basel, Schweiz, Seite: 49 Schiemanck, Steffen, Dr., Pneumologische Praxis, Schweriner Str. 50, 01067 Dresden, Seite: 48 Schiener, Maximilian, Helmholtz Zentrum München, Institut für Allergieforschung, Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg, Seite: 28 Schlander, Michael, Univ.-Prof. Dr., Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Gesundheitsökonomie, Im Neuenheimer Feld 581, 69120 Heidelberg, Seite: 49 Schlenter, Wolfgang, Prof.

Dr., ehemals: St. Marienkrankenhaus, HNO-Klinik, Richard-Wagner-Str. 14, 60318 Frankfurt a. M., Seite: 35 Schmidt, Sebastian, Universitätsmedizin Greifswald, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Sauerbruchstr. 1, 17475 Greifswald, Seite: 34 Schmidt-Weber, Carsten B., Prof. Dr., Technische Universität München, Klinikum rechts der Isar, ZAUM-Zentrum Allergie und Umwelt, Biedersteiner Str. 29, 80802 München, Seite: 32 Schnadt, Sabine, Deutscher Allergie- u. Asthmabund (DAAB), An der Eikersmühle 15-19, 41238 Mönchengladbach, Seite: 43 Scholl, Catharina, Dr., Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Forschung, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, 53175 Bonn, Seite: 38

VERZEICHNIS DER REFERENTEN UND VORSITZENDEN Schramm, Dirk, Dr., Universitätsklinik Düsseldorf, Zentrum für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie, Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf, Seite: 28 Schubert, Steffen, Dr., Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IDVK), Von-Bar-Str. 2-4, 37075 Göttingen, Seite: 48 Schulze, Johannes, PD Dr., Universitätsklinikum Frankfurt, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt a. M., Seite: 41 Schuster, Antje, Prof. Dr., Universitätsklinikum Düsseldorf, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf, Seite: 28 Schwede, Katharina, Dr., Universitätsklinikum Leipzig Klinik, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Philipp-Rosenthal-Str.

23-25, 04103 Leipzig, Seite: 65 Seidenberg, Jürgen, Prof. Dr., Klinikum Oldenburg, Medizinischer Campus der Universität Oldenburg, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Rahel-Straus-Str. 10, 26133 Oldenburg, Seite: 28 Sellge, Gernot, Dr., Universitätsklinikum Aachen, Medizinische Klinik III (Gastro- enterologie), Pauwelstr. 30, 52074 Aachen, Seite: 35 Singh, Jaswinder, Uniklinik Köln, Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie (IMSIE), Lindenburger Allee 42, 50931 Köln, Seite: 57 Sokolowska, Milena, University of Zürich, Swiss Institute of Allergy and Asthma Research (SIAF), Obere Str.

22, 7270 Davos Platz, Schweiz, Seite: 68 Sperl, Annette, Zentrum für Rhinologie und Allergologie, An den Quellen 10, 65183 Wiesbaden, Seiten: 35, 44 Spindler, Thomas, Dr., Waldburg Zeil Kliniken - Fachkliniken Wangen, Pädiatrie, Am Vogelherd 14, 88239 Wangen/Allgäu, Seite: 34 Ständer, Sonja, Prof. Dr. Dr., Universitätsklinikum Münster, Kompetenzzentrum Chronische Pruritus, Von-Esmarch-Str. 58, 48149 Münster, Seite: 31 Starchenka, S., Allergy Therapeutics, Dominion Way, Worthing BN14 8SA, Vereinigtes Königreich, Seite: 64 Staubach, Petra, PD Dr., Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Hautklinik und Poliklinik, Langenbeckstr.

1, 55131 Mainz, Seiten: 40, 41, 42, 44 Stock, Philippe, Prof. Dr., AKK Altonaer Kinderkrankenhaus gGmbH, Pädiatrie, Bleickenallee 38, 22763 Hamburg, Seite: 39 Stöcker, Britta, Patientenschulung Bonn e.V., Postfach 140102, 53056 Bonn, Seite: 30 Strohmeier, David, Hautzentrum Prof. Hengge, Immermannstr. 10, 40210 Düsseldorf, Seite: 60 T Taube, Christian, Prof. Dr., Ruhrlandklinik, Westdeutsches Lungenzentrum am Universitätsklinikum Essen gGmbH, Tüschener Weg 10, 45239 Essen, Seiten: 30, 38 Teichmann, Peter, Dr., Allergopharma GmbH & Co. KG, Herrmann-Körner-Str. 52, 21465 Reinbek, Seite: 58 Tomsitz, Dirk, Dr., Klinikum rechts der Isar - Technische Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein, Biedersteiner Str.

29, 80802 München, Seiten: 44, 54 82 / 83 Trautmann, Axel, Prof. Dr., Universitätsklinikum Würzburg, Allergiezentrum Mainfranken, Josef-Schneider-Str. 2, 97080 Würzburg, Seite: 31 Treudler, Regina, Prof. Dr., Universitätsklinikum Leipzig AöR, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Philipp-Rosenthal-Str. 23-25, 4103 Leipzig, Seite: 40 V Valesky, Eva, PD Dr., Universitätsklinikum Frankfurt, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt a. M., Seite: 31 van Kampen, Vera, Dr., Ruhr-Universität Bochum, Institut für Prävention und Arbeits- medizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum, Seite: 59 van Schijndel, Hans, HAL Allergy, J.

H. Oortweg 15-17, 2333 Leiden, Niederlande, Seite: 41 Virchow, Johann Christian, Prof. Dr., Universitätsklinikum Rostock, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Abteilung für Pneumologie, Ernst-Heydemann-Str. 6, 18057 Rostock, Seiten: 41, 48 Vöhringer, David, Universitätsklinikum Erlangen, Infektionsbiologische Abteilung, Wasserturmstr. 3-5, 91054 Erlangen, Seite: 29 Vogelberg, Christian, Prof. Dr., Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden, Seiten: 39, 67 W Wagenmann, Martin, Prof. Dr., Universitätsklinikum Düsseldorf, HNO-Klinik, Rhinologie, Allergologie und Endoskopische Schädelbasischirurgie, Moorenstr.

5, 40225 Düsseldorf, Seiten: 31, 32 Wahl, Rüdiger, Dr., ROXALL Medizin, Meessen 20, 22113 Oststeinbek, Seite: 62 Wahn, Ulrich, Prof. Dr., Praxis für pädiatrische Pneumologie und Allergologie, Drakestr. 49, 12205 Berlin, Seiten: 30, 33, 34 Waßmann-Otto, Anja, Dr., Dermatologisches Ambulatorium Hamburg-Alstertal, Heegbarg 4, 22391 Hamburg, Seiten: 38, 43 Wedi, Bettina, Prof. Dr., Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover, Seiten: 31, 44 Wehrmann, Wolfgang, Prof. Dr., Dermatologische Gemeinschaftspraxis, Warendorfer Str.

183, 48145 Münster, Seiten: 39, 48, 49 Wenning, Josef, Dr., ehemals: Praxis für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Villingen-Schwenningen, Seite: 33 Wenzel, Markus, Dr., Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft, Abteilung für Allergologie, Annostr.1, 57392 Schmallenberg, Seite: 54 Werchan, Barbora, Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Seite: 70 Werfel, Thomas, Prof. Dr., Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Derma­ tologie, Allergologie und Venerologie, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover, Seiten: 30, 33 Weschenfelder, Ann-Kathrin, Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Medizinmanagement, Thea-Leymann-Str.

9, 45127 Essen, Seiten: 70, 71

VERZEICHNIS DER REFERENTEN UND VORSITZENDEN Wetzke, Martin, Dr. med., Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover, Seite: 44 Wieczorek, Dorothea, Dr. med., Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Carl-Neuberg-Strasse 1, 30625 Hannover, Seite: 44 Wiesmüller, Gerhard Andreas, Prof. Dr., Gesundheitsamt Stadt Köln, Infektions- und Umwelthygiene, Neumarkt 15-21, 50667 Köln, Seiten: 48, 50 Wojak, Hannah, Klinikum der Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, Frauenlobstr.

9-11, 80337 München, Seite: 66 Wolf, Hendrik, Dr., ALK-Abelló Arzneimittel GmbH, Griegstr. 75, Haus 25, 22763 Hamburg, Seiten: 68, 69 Wollenberg, Andreas, Prof. Dr. Dr. h.c., Klinikum der Universität München, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, Frauenlobstr. 9-11, 80337 München, Seite: 38 Wollenberg, Barbara, Prof. Dr., Universitätsklinikum Schleswig Holstein, Campus Lübeck, Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Ratzeburger Allee 160, 23562 Lübeck, Seite: 33 Worm, Margitta, Prof. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Derma­ tologie, Venerologie und Allergologie, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Seiten: 30, 32, 38, 44 Wrede, Holger, Dr., HNO- und Allergiezentrum Herford Gemeinschaftspraxis, Berliner-Str.

6-8, 32052 Herford, Seite: 44 Wüstenberg, Eike, Prof. Dr., ALK-Abelló Arzneimittel GmbH, Griegstr. 75, Haus 25, 22763 Hamburg, Seiten: 40, 69 Wurpts, Gerda, Dr., Universitätsklinikum Aachen, Hautklinik, Pauwelstr. 30, 52074 Aachen, Seite: 38 Y You, Ren-In, Tzu Chi University, No. 701, Section 3, Zhongyang Road, Hualien, Taiwan, Seite: 59 Z Zahradnik, Eva, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum, Seite: 59 Ziegert, Mandy, DRK Kliniken Berlin Westend, Pädiatrie, Am Spandauer Damm 130, 14050 Berlin, Seite: 29 Zielen, Stefan, Prof.

Dr., Universitätsklinikum Frankfurt, Abteilung für Allergologie, Pneumologie und Mukoviszidose der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt a. M., Seite: 43 Zuberbier, Torsten, Prof. Dr. Dr., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Allergie-Centrum- Charité, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Seiten: 34, 40, 44, 49 84 / 85

AUSSTELLER UND SPONSOREN

AUSSTELLER UND SPONSOREN PLATIN Partner GOLD Partner SILBER Partner Weitere Sponsoren HAL Allergie GmbH Novartis Pharma GmbH Sanofi Genzyme Shire Deutschland GmbH 88 / 89 FIRMA STAND NR. Ärzteverband Deutscher Allergologen e. V. (AeDA) 05 ALK-Abelló Arzneimittel GmbH 01 Allergopharma GmbH & Co. KG 04 AstraZeneca GmbH 25 Bencard Allergie GmbH 03 BÜHLMANN Laboratories AG 15 Aussteller (Stand bei Drucklegung – Änderungen vorbehalten) Circassia AG 37 CJD Asthmazentrum Berchtesgaden 31 CSL Behring GmbH 14 Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V.

(DGAKI) 06 Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) 29 DR. FOOKE – Achterrath Laboratorien GmbH 36 Dustri Verlag Dr. Karl Feistle GmbH & Co. KG 12 EAACI – European Academy of Allergy and Clinical Immunology 30 EUROIMMUN Medizinische Labordiagnostika AG 08 Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e. V. (GPA) 07 HAL Allergie GmbH 17 InfectoPharm GmbH 16 LETI Pharma GmbH 18 Lofarma Deutschland GmbH 20 LOXAVET pharma GmbH 26 MEDA Pharma GmbH & Co. KG 13 MeinAllergiePortal 38 NETSTAP e.V. 35 Novartis Pharma GmbH 22 Nuss/Anaphylaxie Netzwerk (NAN) e. V. 28 Nutricia GmbH 32 Omega Diagnostics GmbH 34 PARI GmbH 10 Pharming Group NV 19 R-Biopharm AG 33 Shire Deutschland GmbH 21 Siemens Healthcare Diagnostics GmbH 11 SmartPractice Europe ZNL der Brian allergen GmbH 24 Stallergenes GmbH 02 TEVA GmbH 23 Thermo Fisher Scientific, Phadia GmbH 09 ZEPTER Medical GmbH 27

90 / 91 AUSSTELLER- / SAALPLAN Winter- garten Haupteingang zu Käfers Bistro und zum Salon Belétage zur Medienannahme Info Gaderobe WC 31 32 30 29 28 27 26 25 23 22 21 20 19 17 18 13 03 02 01 05 Aquis Muschelsaal ePoster-Lounge Tagungscounter/ Registrierung Carl-von- Ibell-Zimmer Friedrich-von-Thierisch-Saal Salon-Ferdinand- Hey‘l 06 07 04 14 15 16 10 11 12 09 08 24 38 37 36 35 CME 33 34 AllergoArena Kaiser-Wilhelm-Saal Christian-Zais-Saal Salon-Carl- Schuricht WC WC Galerie Rotunde Saal Rotunde Galeria Hygieia Kolonnaden Legende  Industrieausstellung Registrierung/CME-CLearing  Vorträge/AllergoActive-Seminare ePoster-Lounge/AllergoArena Sitzungen/Konferenzen

LAGEPLAN 92 / 93 Ch ris tia n- Za is- Str aß e Wilhelmsstraße S o n n e n b e r g e r S t r a ß e Kurhaus Kolonnaden

UNTERNEHMENSPORTRAIT BENCARD ALLERGIE GMBH UNTERNEHMENSPORTRAIT MEDAPHARMA GMBH & CO. KG 94 / 95 Seit dem 5. August 2016 ist die MEDA Pharma GmbH & Co. KG, Bad Homburg eine Gesellschaft der Mylan-Gruppe. Mylan ist eines der weltweit führenden pharma- zeutischen Unternehmen mit dem Ziel, neue Standards in der Gesundheitsversorgung zu setzen. Unsere Mission ist es, 7 Milliarden Menschen Zugang zu hochwertigen Arzneimitteln zu ermöglichen.

Unser wachsendes Portfolio umfasst mehr als 2.700 Markenprodukte, Generika und rezeptfreie Produkte.

Wir forschen, entwickeln und produzieren an mehr als 50 Standorten und sind einer der weltweit größten Hersteller pharmakologischer Wirkstoffe. Mehr als 165 Länder und Gebiete werden mit unseren Arzneimitteln versorgt. Jede/r einzelne unserer mehr als 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitet mit Leidenschaft für eine bessere Gesundheit in einer besseren Welt. Bencard – Wir denken AllerGOlogie weiter Seit mehr als 80 Jahren steht der Name Bencard Allergie für die Erforschung und Ent- wicklung von Arzneimitteln zur Diagnostik und kausalen Therapie allergiekranker Menschen. Mit der Einführung der MCT® -Allergoide oder der Entwicklung unserer MPL® -adjuvantierten Kurzzeit-SCIT sind wir seither stets unserem Anspruch gefolgt, die AllerGOlogie weiter und immer wieder neu zu denken.

Mit zuletzt über 140 engagierten Mitarbeitern im Innen- und Außendienst konnte sich Bencard Allergie deshalb in den letzten Jahren einen festen Platz im Deutschen Allergiemarkt erarbeiten. Seit Juli dieses Jahres werden dabei alle Aktivitäten aus der neuen Firmenzentrale im Herzen Münchens koordiniert. Das vielfältige Produktportfolio umfasst ein breites Spektrum allergenspezifischer Immuntherapien mit dem Potenzial, allergische Beschwerden lindern zu können und Menschen ein gesünderes Leben zu ermöglichen. Pricktest-Lösungen zur Allergie- diagnostik sowie freiverkäufliche Synbiotika komplettieren das Produktportfolio.

Forschung an den Therapieoptionen von morgen Als forschendes Arzneimittelunternehmen setzt sich Bencard Allergie konsequent für die Erforschung und Entwicklung neuer Therapieoptionen ein und arbeitet eng mit renom- mierten Forschungszentren zusammen. Die jüngsten Forschungsaktivitäten umfassen u. a. ein Allergomics-Programm zur molekularen Allergencharakterisierung und ein kürzlich abgeschlossenes TAV-Dosisfindungsprogramm mit insgesamt 10 Studienarmen. Hinter allem steht ein Ziel: die Lebensqualität allergiekranker Menschen stetig zu verbessern und die AllerGOlogie zielstrebig weiterzudenken.

Bencard Allergie – Partner in der AllerGOlogie Allergische Erkrankungen stellen die Gesellschaft vor große Herausforderungen, die sich nur mit vereinten Kräften und im Schulterschluss mit allen Akteuren im Gesundheits- wesen wie den behandelnden Ärzten, Forschungseinrichtungen, Patientenorganisationen oder den Kostenträgern meistern lassen. Mit seinem breiten Produktportfolio, den umfangreichen Forschungsaktivitäten und dem gewachsenen Vertrauen unserer Kunden versteht sich Bencard Allergie aktuell und in der Zukunft als kompetenter und verlässlicher Partner in der Allergologie.

Mehr Informationen erhalten Sie im Internet unter www.bencard.de

96 / 97 Transparenzvorgaben Unabhängig von Mitgliedschaften im FSA e.V. (Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittel- industrie) oder AKG e.V. (Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen) wird der Umfang der finanziellen Unterstützung aller Unternehmen, die sich im Rahmen des 12. Deutschen Allergie- kongresses engagieren, veröffentlicht. Grundlage hierfür sind die Berufsordnungen der Landesärzte- kammern sowie die Empfehlungen der Bundesärztekammer zur ärztlichen Fortbildung. Unternehmen Umfang der Unterstützung Bedingungen der Unterstützung ALK-Abelló Arzneimittel GmbH 51.480,00 € Ausstellungsfläche, Symposium, weitere Werbeleistungen Allergopharma GmbH & Co.

KG 48.700,00 € Ausstellungsfläche, Symposium, weitere Werbeleistungen AstraZeneca GmbH 2.820,00 € Ausstellungsfläche Bencard Allergie GmbH 64.000,00 € Ausstellungsfläche, Symposium, weitere Werbeleistungen BÜHLMANN Laboratories AG 2.520,00 € Ausstellungsfläche Circassia AG 2.520,00 € Ausstellungsfläche CSL Behring GmbH 2.520,00 € Ausstellungsfläche DR. FOOKE – Achterrath Laboratorien GmbH 5.040,00 € Ausstellungsfläche EUROIMMUN AG 6.300,00 € Ausstellungsfläche HAL Allergie GmbH 39.500,00 € Ausstellungsfläche, Symposium, weitere Werbeleistungen InfectoPharm GmbH 2.520,00 € Ausstellungsfläche LETI Pharma GmbH 42.480,00 € Ausstellungsfläche, Symposium, weitere Werbeleistungen Lofarma Deutschland GmbH 5.040,00 € Ausstellungsfläche LOXAVET pharma GmbH 5.040,00 € Ausstellungsfläche TRANSPARENZVORGABEN MEDA Pharma GmbH & Co.

KG 59.800,00 € Ausstellungsfläche, Symposium, weitere Werbeleistungen Novartis Pharma GmbH 18.780,00 € Ausstellungsfläche, Symposium Nutricia GmbH 2.520,00 € Ausstellungsfläche Omega Diagnostics GmbH 2.820,00 € Ausstellungsfläche PARI GmbH 2.820,00 € Ausstellungsfläche Pharming Group NV 2.820,00 € Ausstellungsfläche R-Biopharm AG 2.820,00 € Ausstellungsfläche Sanofi-Aventis Deutschland GmbH 18.700,00 € Symposium, weitere Werbeleistungen Shire Deutschland GmbH 23.040,00 € Ausstellungsfläche, Symposium Siemens Healthcare Diagnostics GmbH 2.520,00 € Ausstellungsfläche Smart Practice Europe ZNL der brial allergen GmbH 2.820,00 € Ausstellungsfläche Stallergenes GmbH 33.000,00 € Ausstellungsfläche, Symposium, weitere Werbeleistungen TEVA GmbH 3.780,00 € Ausstellungsfläche Thermo Fisher Scientific, Phadia GmbH 7.520,00 € Ausstellungsfläche ZEPTER Medical GmbH 2.520,00 € Ausstellungsfläche Stand: 24.

August 2017

Eröffnungsveranstaltung Donnerstag, 05. Oktober 2017, 17:15–18:30 Uhr im Christian-Zais-Saal ▪ Begrüßung durch die Kongresspräsidenten Prof. Dr. Ludger Klimek (Wiesbaden) und Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann (Münster) ▪  Musikalischer Beitrag* ▪  Grußwort DGAKI Prof. Dr. Thomas Werfel (Hannover) ▪  Grußwort GPA Prof. Dr. Christian Vogelberg (Dresden) ▪  Grußwort AeDA Prof. Dr. Ludger Klimek (Wiesbaden) ▪ Festvortrag „Immuntherapie: gestern, heute, morgen“ Prof. Marek Jutel (Breslau) ▪  AllergoSlam ▪  Musikalischer Beitrag* * Die musikalischen Beiträge stammen von Studierenden der Musikakademie Wiesbaden.

BEGLEITENDE VERANSTALTUNGEN 99 / 99 Im Anschluss an den ersten wissenschaftlichen Kongresstag findet ab 18:30 Uhr das Networking Get-togethter in der Industrieausstellung statt. Lassen Sie bei kleinen kulinarischen Köstlichkeiten und anregenden Gesprächen mit Kollegen, Industriepartnern und Meinungsbildnern den ersten Kongresstag ausklingen.

Networking Get-together Donnerstag, 05. Oktober 2017, ab 18:30 Uhr in der Industrieausstellung Gesellschaftsabend Freitag, 06. Oktober 2017, ab 19:00 Uhr, Villa im Tal In diesem Jahr findet der Gesellschaftsabend vor den Toren der hessischen Landes- hauptstadt in der mitten im Grünen gelegenen Villa im Tal statt. Bei schönem Wetter begrüßen wir Sie zum Empfang auf der Lounge-Terrasse. Im Anschluss erwarten Sie köstliche Gaumenfreuden mit österreichischem Touch sowie erlesene Weine. Nutzen Sie die lockere Atmosphäre zum Austausch mit Kollegen und Experten. Für gute musikalische Unterhal­ tung sorgen an diesem Abend eine Live-Band sowie im Anschluss Torsten vom Acoustic Shock DJ Team.

BEGLEITENDE VERANSTALTUNGEN 98 / 99

Herausgeber / Verantwortlich für den Inhalt Prof Dr. Ludger Klimek Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann Veranstalter AKM Allergiekongress und Marketing GmbH Kölner Str. 133 | 42651 Solingen Geschäftsführerin: Stephanie Glock Kongresspräsidenten Prof. Dr. Ludger Klimek Prof. Dr. Wolfgang Wehrmann Kongressagentur wikonect GmbH Hagenauer Str. 53 65203 Wiesbaden Tel.: +49 611 204809-0 Fax: +49 611 204809-10 info@wikonect.de I www.wikonect.de Auflage 1250 Stück Bildquellen Fotos: -  © Fotolia.com: Piotr Marcinski, Alexander Raths, Sonja Birkelbach (Weltkugel alle Seiten), Kimsonal, Kavalenkava, cge2010, mkrberlin, Cozyta, Alexander Raths (2), Branko Srot (22, 23, 86, 87), pure-life-pictures (52, 53), CPN (72, 73) - Willi Müller-Sieslak (98, 99) IMPRESSUM 100