ING-DIBA STUDIE 2013: DEUTSCHE MIT GERINGSTER FINANZBILDUNG IN EUROPA

ING-DIBA STUDIE 2013: DEUTSCHE MIT GERINGSTER FINANZBILDUNG IN EUROPA
ING-DiBa Studie 2013: Deutsche mit
geringster Finanzbildung in Europa


Studie in Zusammenarbeit mit Ipsos Marktforschung




Frankfurt am Main, 16. August 2013
ING-DIBA STUDIE 2013: DEUTSCHE MIT GERINGSTER FINANZBILDUNG IN EUROPA
Studiendesign

    Methode
    ›      Internationale Online-Untersuchung im Mai 2013
    Befragte
    › 12 teilnehmende Nationen
    › Finanzielle Entscheider ab 18 Jahren
    › Alle Länder repräsentativ nach Geschlecht, Alter und Region
    › n > 1.000 Befragte pro Land (Luxemburg n > 500)
    › N = 11.724
    Beauftragtes Meinungsforschungsinstitut
    › Ipsos Marktforschung




2       16.08.2013   ING-DiBa Studie 2013
ING-DIBA STUDIE 2013: DEUTSCHE MIT GERINGSTER FINANZBILDUNG IN EUROPA
Finanzbildung:
Deutsche mit geringster Finanzbildung in Europa

      ›      In Deutschland geben mit 53% europaweit die meisten Menschen zu, keine Finanzbildung zu haben.
      ›      In absoluten Zahlen ausgedrückt outen sich damit 35 Mio. deutsche Erwachsene als finanzielle Analphabeten.

Keine Finanzbildung vorhanden
    55%
                53%              53%
                                                   52%


    50%
                                                                      48%               48%
                                                                                                           47%               47%

                                                                                                                                                45%
    45%
                                                                                                                                                                  43%
                                                                                                                                                                                  42%


    40%                                                                                                                                                                                     39%




    35%
            Deutschland        Spanien        Großbritannien         Türkei            Belgien         Frankreich         Österreich           Italien        Niederlande       Luxemburg   Polen

                Quelle: Ipsos im Auftrag der ING-DiBa.
                Originalfrage: „Haben Sie jemals Finanzbildung erhalten?“.
                Hier abgebildete Antwort: „Nein, ich habe keine Finanzbildung erhalten.“
                Die weiteren Antwortmöglichkeiten waren: „Ja, durch die Schule“, „Ja, durch Freunde oder Familie“, „Ja, durch das Studium“, „Ja, durch den Beruf“, „Ja, durch
                Kurse“, „Selbst beigebracht durch TV-, Radio- oder Internetnutzung“, „Selbst beigebracht durch Buchlektüre“ oder „Sonstiges“. Rumänien: n/a.


3         16.08.2013    ING-DiBa Studie 2013
Finanzbildung: Deutsche fordern Finanzbildung in der Schule,
aber fast niemand bekommt sie

       ›      78% der Deutschen wollen Finanzbildung in der Schule, aber nur 18% haben sie erhalten.
       ›      Damit haben 60% aller Erwachsenen in Deutschland, d.h. 40 Mio. Menschen, gegen ihren Willen keine
              Finanzbildung in der Schule bekommen.

Finanzbildung in der Schule
    Großbritannien                                                                                                                                                 88%
                                              12%
      Niederlande                                                                                                                                            84%
                                                           19%
        Rumänien                                                                                                                                            83%
                                                    15%
        Österreich                                                                                                                                         82%
                                                                      25%
              Polen                                                                                                                                  79%
                                                          18%
      Deutschland                                                                                                                                   78%
                                                          18%                                                                                                            Gewünscht
       Luxemburg                                                                                                                                   77%                   Erhalten
                                                                21%
            Belgien                                                                                                                            76%
                                                           19%
            Spanien                                                                                                                          74%
                                             11%
              Italien                                                                                                                   72%
                                               13%
             Türkei                                                                                                                    71%
                                      8%
        Frankreich                                                                                                         63%
                                        9%
                        0%            10%                 20%               30%              40%               50%   60%         70%               80%             90%         100%
                   Quelle: Ipsos im Auftrag der ING-DiBa.
                   Originalfragen: Erste Frage: „Glauben Sie, dass Menschen Finanzbildung erhalten sollten?“
                   Antwort: „Ja, in der Schule.“
                   Zweite Frage: „Haben Sie jemals Finanzbildung erhalten?“
                   Antwort: „Ja, in der Schule.“


4          16.08.2013        ING-DiBa Studie 2013
Finanzbildung:
Gender-Unterschiede bei Einschätzung der Finanzkompetenz

       ›      Südeuropäer sehen die deutlichsten Unterschiede zwischen Männern und Frauen und schreiben Frauen deutlich
              mehr Finanzkompetenz zu.
       ›      In allen Ländern werden Männer weniger kompetent als Frauen beschrieben.
       ›      Deutschland und seine Nachbarländer sehen die wenigsten Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

Südeuropäer sehen deutlichen Unterschied in der Finanzkompetenz
             Türkei                                 46%                                                   30%                             20%               4%

              Polen                           36%                                      23%                                      38%                         4%

            Spanien                                   47%                                     8%                              40%                           4%

        Rumänien                              36%                                   16%                                   42%                               6%

              Italien                         37%                                   14%                                   45%                               4%
                                                                                                                                                                    Frauen
    Großbritannien                      29%                             15%                                       48%                                  9%
                                                                                                                                                                    Männer
        Frankreich                      28%                            14%                                         50%                                  7%          Es gibt keinen Unterschied
      Deutschland                      25%                        14%                                             54%                                   6%          Weiß nicht

            Belgien                 24%                         13%                                         51%                                       12%

        Österreich                   24%                     10%                                            58%                                         8%

       Luxemburg                  20%                     13%                                               58%                                        9%

      Niederlande                18%                   13%                                            53%                                        16%

                        0%        10%           20%            30%            40%           50%           60%           70%         80%         90%          100%
                   Quelle: Ipsos im Auftrag der ING-DiBa.
                   Originalfrage: „Können Ihrer Ansicht nach Männer oder Frauen besser Geld verwalten?“
                   Antworten: ‚Männer‘, ‚Frauen‘, ‚Es gibt keinen Unterschied‘ oder ‚Weiß nicht‘




5          16.08.2013        ING-DiBa Studie 2013
Social Media:
Nutzung von Social Media als Bankservicekanal

      ›      In Südeuropa ist Social Media bereits heute ein voll etablierter Kanal, um mit der Bank zu kommunizieren.
      ›      Bankkunden in Deutschland hingegen nutzen Social Media eher selten als Kontaktkanal.

Bankkontakt via Social Media
           Türkei                                           50%                                                                      42%                 8%

     Rumänien                                              49%                                                                       44%                 7%

            Polen                                      44%                                                                     45%                     11%

          Spanien                                  38%                                                                         56%                           6%

           Italien                              35%                                                                      53%                           12%

          Belgien                        25%                                                                       69%                                   7%          Oft/Manchmal
                                                                                                                                                                     Selten/Nie
    Niederlande                         24%                                                                      67%                                    9%
                                                                                                                                                                     Weiß nicht
    Deutschland                     20%                                                                        73%                                       7%

Großbritannien                    18%                                                                         76%                                            6%

     Österreich                    18%                                                                       73%                                         8%

     Frankreich                   18%                                                                          77%                                           5%

     Luxemburg                    17%                                                                          79%                                           4%

                     0%             10%             20%             30%             40%              50%             60%             70%   80%   90%          100%

                     Quelle: Ipsos im Auftrag der ING-DiBa.
                     Originalfrage: „Würden Sie für diese Finanzaktivitäten oder Entscheidungen soziale Medien nutzen?
                     Antwortkategorie: ‚Um Kontakt mit einem Bankangestellten/Hilfeservice aufzunehmen.‘“




6         16.08.2013        ING-DiBa Studie 2013
Social Media: Nutzung von Social Media als Informationsquelle
vor der Bankkontoeröffnung

      ›      Südeuropäer nutzen Social Media am häufigsten als Informationsquelle für die Bankkontoeröffnung.
      ›      In Deutschland spielt Social Media nur für 8% eine Rolle als Informationsquelle vor der Bankkontoeröffnung.

Social Media als Informationsquelle vor der Bankkontoeröffnung
25%


             21%           21%

20%

                                            17%


15%                                                         14%


                                                                             11%

10%                                                                                           9%
                                                                                                               8%

                                                                                                                               6%

5%                                                                                                                                              4%              4%               4%
                                                                                                                                                                                            3%



0%
            Polen       Rumänien           Türkei         Spanien           Italien     Großbritannien Deutschland         Frankreich      Niederlande      Österreich         Belgien   Luxemburg


                Quelle: Ipsos im Auftrag der ING-DiBa.
                Originalfrage: „Welche Informationsquellen würden Sie nutzen, wenn Sie eine Entscheidung über den Kauf oder die Nutzung der folgenden Dinge treffen müssten?
                Item: ‚Eröffnung eines Bankkontos‘.
                Antwortkategorie: ‚Soziale Medien und Foren.‘“




7         16.08.2013   ING-DiBa Studie 2013
Mobile Banking:
Deutsche nutzen Mobile Banking meist zu Hause

    ›      Ein Drittel aller Erwachsenen in Deutschland nutzen Mobile Banking,
           aber mehr als die Hälfte davon sind dabei zu Hause.
    ›      Mobiles Endgerät heißt noch lange nicht, dass es von unterwegs genutzt wird.

Mobile Banking Nutzung




              Quelle: Ipsos im Auftrag der ING-DiBa.
              Originalfragen: 1. „Verwenden Sie Mobile-Banking?“ Unter Nutzer fallen die Antworten: ‚Ja, mehrmals pro Tag‘ , ‚Ja, täglich‘ ‚Ja, mehrmals pro Woche‘, ‚Ja,
              mehrmals pro Monat‘, ‚Ja, mehrmals pro Jahr‘, ‚Ja, weniger oft als mehrmals pro Jahr‘
              2. „Wo würden Sie Mobile-Banking am häufigsten einsetzten?“ Antwort: ‚Zu Hause‘. Weitere Antworten waren: ‚Beim Einkaufen‘, ‚In einem Pub oder Restaurant‘,
              ‚Bei der Arbeit‘, ‚Auf dem Arbeitsweg‘, ‚Im Urlaub‘, ‚Weiß nicht‘ oder ‚Sonstiges, bitte angeben‘.


8       16.08.2013   ING-DiBa Studie 2013
Sie können auch lesen
Nächster Teil ... Stornieren