SCHMELZKLEBSTOFF APPLIKATOREN BAUREIHE EP48 BOD - BETRIEBSANLEITUNG P/N 7169838_03 - GERMAN

 
SCHMELZKLEBSTOFF APPLIKATOREN BAUREIHE EP48 BOD - BETRIEBSANLEITUNG P/N 7169838_03 - GERMAN
Schmelzklebstoff‐Applikatoren
      Baureihe EP48‐BoD
        Betriebsanleitung P/N 7169838_03
                    - German -

                  Ausgabe 11/12

NORDSON ENGINEERING GMBH  LÜNEBURG  GERMANY
SCHMELZKLEBSTOFF APPLIKATOREN BAUREIHE EP48 BOD - BETRIEBSANLEITUNG P/N 7169838_03 - GERMAN
Hinweis
                                     Dieses Dokument betrifft die Produkte mit folgenden P/Ns:
    7331523

                                                                   Bestellnummer
                                                        P/N = Bestellnummer für Nordson Artikel

                                                                    Hinweis
                         Dies ist eine urheberrechtlich geschützte Veröffentlichung von Nordson. Copyright  2012.
                      Dieses Dokument darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Nordson - auch auszugsweise -
                            nicht photokopiert, anderweitig reproduziert oder in andere Sprachen übersetzt werden.
                               Nordson behält sich das Recht auf Änderungen ohne besondere Ankündigung vor.

                                                             2012 Alle Rechte vorbehalten.
                                                                - Originaldokument -

                                                                      Warenzeichen
AccuJet, AeroCharge, Apogee, AquaGuard, Asymtek, Automove, Autotech, Baitgun, Blue Box, Bowtie, Build‐A‐Part, CanWorks, Century, CF, CleanSleeve,
CleanSpray, Color‐on‐Demand, ColorMax, Control Coat, Coolwave, Cross‐Cut, cScan+, Dage, Dispensejet, DispenseMate, DuraBlue, DuraDrum, Durafiber,
DuraPail, Dura‐Screen, Durasystem, Easy Coat, Easymove Plus, Ecodry, Econo‐Coat, e.DOT, EFD, Emerald, Encore, ESP, e stylized, ETI‐stylized, Excel 2000,
Fibrijet, Fillmaster, FlexiCoat, Flexi‐Spray, Flex‐O‐Coat, Flow Sentry, Fluidmove, FoamMelt, FoamMix, Fulfill, GreenUV, HDLV, Heli‐flow, Helix, Horizon, Hot
Shot, iControl, iDry, iFlow, Isocoil, Isocore, Iso‐Flo, iTRAX, JR, KB30, Kinetix, LEAN CELL, Little Squirt, LogiComm, Magnastatic, March, Maverick, MEG, Meltex,
Microcoat, Micromark, Micromedics, MicroSet, Millenium, Mini Squirt, Moist‐Cure, Mountaingate, MultiScan, Nordson, Optimum, Package of Values,
PatternView, PermaFlo, PicoDot, PluraFoam, Porous Coat, PowderGrid, Powderware, Precisecoat, PRIMARC, Printplus, Prism, ProBlue, Prodigy, Pro‐Flo,
ProLink, Pro‐Meter, Pro‐Stream, RBX, Rhino, Saturn, Saturn with rings, Scoreguard, SC5, S. design stylized, Seal Sentry, Select Charge, Select Coat, Select
Cure, Signature, Slautterback, Smart‐Coat, Solder Plus, Spectrum, Speed‐Coat, Spraymelt, Spray Squirt, Super Squirt, SureBead, Sure Clean, Sure Coat,
Sure‐Max, Sure Wrap, Tela‐Therm, Tracking Plus, TRAK, Trends, Tribomatic, TrueBlue, TrueCoat, Tubesetter, Ultra, UniScan, UpTime, u‐TAH, Value Plastics,
Vantage, Veritec, VersaBlue, Versa‐Coat, VersaDrum, VersaPail, Versa‐Screen, Versa‐Spray, VP Quick Fit, Walcom, Watermark, When you expect more. sind
eingetragene Warenzeichen - ® - der Nordson Corporation.

Accubar, Active Nozzle, Advanced Plasma Systems, AeroDeck, AeroWash, AltaBlue, AltaSlot, Alta Spray, AquaCure, Artiste, ATS, Auto‐Flo, AutoScan, Axiom,
Best Choice, BetterBook, Blue Series, Bravura, CanNeck, CanPro, Celero, Chameleon, Champion, Check Mate, ClassicBlue, Classic IX, Clean Coat, Cobalt,
ContourCoat, Controlled Fiberization, Control Weave, CPX, cSelect, Cyclo‐Kinetic, DispensLink, DropCure, Dry Cure, DuraBraid, DuraCoat, e.dot+, E‐Nordson,
Easy Clean, EasyOn, EasyPW, Eclipse, Equalizer, Equi=Bead, Exchange Plus, FillEasy, Fill Sentry, Flow Coat, Fluxplus, G‐Net, G‐Site, Get Green With Blue,
Gluie, Ink‐Dot, IntelliJet, iON, Iso‐Flex, iTrend, KVLP, Lacquer Cure, Maxima, Mesa, MicroFin, MicroMax, Mikros, MiniBlue, MiniEdge, Minimeter, MonoCure,
Multifil, MultiScan, Myritex, Nano, NexJet, OmniScan, OptiMix, OptiStroke, Origin, Partnership+Plus, PatternJet, PatternPro, PCI, Pinnacle, Plasmod, PluraMix,
Powder Pilot, Powder Port, Powercure, Process Sentry, Pulse Spray, PURBlue, PURJet, PurTech, Quad Cure, Ready Coat, RediCoat, RollVIA, Royal Blue, Select
Series, Sensomatic, Shaftshield, SheetAire, Smart, Smartfil, SolidBlue, Spectral, Spectronic, SpeedKing, Spray Works, StediFlo, Summit, Sure Brand,
SureFoam, SureMix, SureSeal, Swirl Coat, TAH, Tempus, ThruWave, TinyCure, Trade Plus, Trilogy, Ultra FoamMix, UltraMax, Ultrasaver, Ultrasmart, Universal,
ValueMate, Versa, Viper, Vista, WebCure, YESTECH, 2 Rings (Design) sind Warenzeichen -  - der Nordson Corporation.

                   Bezeichnungen und Unternehmenskennzeichen in dieser Dokumentation können Marken sein, deren Benutzung durch
                                            Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann.

P/N 7169838_03                                                           EP48-BoD                                                     2012 Nordson Corporation
SCHMELZKLEBSTOFF APPLIKATOREN BAUREIHE EP48 BOD - BETRIEBSANLEITUNG P/N 7169838_03 - GERMAN
Inhaltsverzeichnis              I

                                                                                  Inhaltsverzeichnis
                             Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                       1

                             Kennenlernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                  1
                             Bestimmungsgemäße Verwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                    1
                               Nichtbestimmungsgemäße Verwendung ‐Beispiele‐ . . . . . . . .                                                   1
                             Restgefahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .              2
                             Zur Betriebsanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                   2
                               Begriffsbestimmung(en) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                          2
                                  Applikator . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .               2
                                  Schmelzgerät . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                   2
                                  Steuerteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .               2
                             Typenschild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .             2
                             Funktionsweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                3
                               Volumenausgleich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                      4
                               Beheizung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .               4
                                  Übertemperatur‐Abschaltung durch Thermostat . . . . . . . . .                                                4
                               Systemdarstellung (Beispiel) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                            5

                             Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .            6
                             Auspacken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .             6
                             Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .           6
                             Lagern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .          6
                             Einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .            6
                                Absaugen von Klebstoffdämpfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                  6
                                Teile des Ship‐with‐Kits montieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                               7
                                An Muttermaschine anbringen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                              7
                                   Beim Anschrauben beachten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                 7
                                Justieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .            8
                                   Parallelität und Auftragsdicke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                            8
                             Elektrischer Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                    9
                                Kabel verlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                 9
                                Heizzonen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .              9
                                Magnetventile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                9
                             Pneumatischer Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                        10
                                Steuerluft anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                      10
                                   Steuerteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .              10
                             Beheizten Schlauch installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                          11
                                Zweiten Maulschlüssel verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                 11
                                Anschrauben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                 11
                                Abschrauben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                 11
                             Auftragsbreiten‐Verstellung motorisieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                 12

 2012 Nordson Corporation                               EP48-BoD                                                                 P/N 7169838_03
II     Inhaltsverzeichnis

                            Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                    13
                            Wichtig bei Polyurethan‐Auftragsmaterialien (PUR) . . . . . . . . . . .                                                13
                            Magnetventile ansteuern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                            13
                            Temperatur einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                          13
                               Maximale Betriebstemperatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                   13
                            Schmelzklebstoff auftragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                             14
                               Auftragsbreite einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                           14
                               Auftragsdicke einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                            14
                            Tägliche Außerbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                 14
                            Einstellungsprotokoll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                        15

                            Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                  16
                            Druck entlasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                    16
                            Wartungstabelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                      17
                            Sichtkontrolle auf äußere Beschädigungen . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                           18
                            Äußere Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                       18
                            Mit Reinigungsmittel spülen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                              18
                            Entlüften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .              19
                            Filterpatrone . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                  20
                                Ausbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                   20
                                Einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                 20
                            Wartungsprotokoll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                        21

                            Fehlersuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                    22
                            Fehlersuchtabelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                      22

                            Reparatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                  24
                            Steuerteil austauschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                           24
                            Heizpatronen, Temperaturfühler und Thermostat . . . . . . . . . . . . .                                                25
                              Stromlaufplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                      25
                            Düse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .             26
                              Demontieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                      26
                              Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                   28
                              Montieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                    28

                            Hilfsstoffe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                29

                            Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                           29
                            Betriebsdaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                    29
                            Elektrische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                      29
                            Allgemeine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                       29
                               Abmessungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                         30

P/N 7169838_03                                           EP48-BoD                                                            2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD     1

Sicherheitshinweise
                             ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
                             ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
                             Dokumentation befolgen.

Kennenlernen

Bestimmungsgemäße Verwendung
                             Applikatoren der Baureihe EP48‐BoD (Book on Demand) dürfen nur für den
                             Auftrag von PUR und anderen in der Buchbindeindustrie üblichen
                             Schmelzklebstoffen zur Buchrückenverleimung verwendet werden.
                             HINWEIS: Die UL‐Konformität gilt nur bei Verwendung mit
                             Schmelzgeräte‐Typen, die auf dem Typenschild des Applikators angegeben
                             sind.
                             Jede andere Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß, bei der Nordson
                             für Personen‐ und/oder Sachschäden nicht haftet.
                             Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch die Einhaltung der
                             Nordson Sicherheitshinweise. Nordson empfiehlt, sich genau über die
                             Materialien zu informieren, die eingesetzt werden sollen.

Nichtbestimmungsgemäße Verwendung ‐Beispiele‐
                             Der Applikator darf unter folgenden Bedingungen nicht verwendet werden:
                              In nicht einwandfreiem Zustand
                              Nach eigenmächtigen Umbauten oder Veränderungen
                              In explosionsfähiger Atmosphäre
                              Wenn ungeeignete Klebstoffe verwendet werden
                              Bei Nichteinhaltung der unter Technische Daten angegebenen Werte.

                             Der Applikator darf für folgende Materialien nicht verwendet werden:
                              Explosions‐ und feuergefährliche Materialien
                              Erosive und korrosive Materialien
                              Lebensmittel.

 2012 Nordson Corporation                     EP48-BoD                                    P/N 7169838_03
2 Applikator EP48‐BoD

Restgefahren
                        Konstruktiv wurde alles unternommen, um das Personal weitgehend vor
                        möglichen Gefährdungen zu schützen. Einige Restgefahren lassen sich
                        jedoch nicht vermeiden. Das Personal muss folgendes beachten:
                         Verbrennungsgefahr am heißen Applikator: durch heißen Klebstoff und
                            bei Einstellarbeiten
                         Materialdämpfe können gesundheitsschädlich sein. Einatmen
                            vermeiden.

Zur Betriebsanleitung
                         Wegen technischer Weiterentwicklungen existieren verschiedene
                            Ausführungen des Applikators. Abbildungen in dieser Betriebsanleitung
                            können daher von der tatsächlichen Ausführung abweichen
                         Für Ersatzteile siehe separates Dokument Parts List.

Begriffsbestimmung(en)
                        Applikator
                        In der Nordson Literatur wird auch der Begriff Auftragskopf verwendet.

                        Schmelzgerät
                        Oberbegriff für Tank‐Schmelzgeräte und Fass‐Schmelzanlagen.

                        Steuerteil
                        In der Nordson Literatur wird auch der Begriff Modul verwendet.

Typenschild
                        EP48‐BoD             Applikatortyp
                        PN                   Nordson Bestellnummer
                        Ser.No               Seriennummer
                        U                    Betriebsspannung
                        f                    Frequenz der Betriebsspannung
                        I                    Maximale Stromaufnahme
                        oper. temp. max. Maximale Betriebstemperatur

P/N 7169838_03                           EP48-BoD                                  2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD      3

Funktionsweise
                                        HINWEIS: Der Applikator ist Teil eines Auftragssystemes. Siehe auch
                                        Seite 5, Systemdarstellung (Beispiele).

                                        Von einem Schmelzgerät gelangt der Klebstoff durch einen beheizten
                                        Schlauch über den Filter (3) in den Applikator.
                                        Der Klebstoffauftrag erfolgt von unten auf den Buchrücken, sobald das
                                        Auftrags‐Steuerteil (4) angesteuert wird (öffnet). Das Rücksaug‐Steuerteil (5)
                                        zieht den Klebstoff aus dem Auftragsschlitz (1) zurück, sobald das
                                        Auftrags‐Steuerteil schließt. Dies garantiert einen präzisen Klebstoffabriss.
                                        Die Auftragsbreite ist bis 60 mm stufenlos einstellbar.

                        1
                                                                                     r

                                                                             3            4           5

           2
Abb. 1         Applikator P/N 7331523
  1 Auftragsschlitz                           3 Filter                              4 Auftrags‐Steuerteil
  2 Führungsplatten                                                                 5 Rücksaug‐Steuerteil

Seitenbeleimung
                                        Durch die Einfräsung (Seitenbeleimungsschlitz) in den vormontierten
                                        Führungsplatten wird auch seitlich Klebstoff aufgetragen.
                                        HINWEIS: Führungsplatten ohne und mit nur 1 mm hoher Einfräsung sind
                             3 mm       lieferbar. Siehe separates Dokument Parts List.
                                        VORSICHT: Bei Montage der Führungsplatten Fläche zwischen
                                        Führungsplatte und Grundkörper mit Hochtemperaturfett schmieren!

Einfräsung (1mm x 3mm) für
Seitenbeleimung

 2012 Nordson Corporation                                EP48-BoD                                        P/N 7169838_03
4 Applikator EP48‐BoD

Volumenausgleich
                        Durch die Bewegung zweier Begrenzungskolben verkleinert sich beim
                        Verkleinern der Auftragsbreite das Volumen im Verteilerkanal, vergrößert
                        sich aber in gleichem Maß in einer Ausgleichskammer. Dieser
                        Volumenausgleich bewirkt, dass bei einer Änderung der Auftragsbreite kein
                        Klebstoff austritt oder Luft eingesaugt wird. So wird schon beim ersten Buch
                        ein sauberer Materialauftrag erreicht.

Beheizung
                        Die Beheizung erfolgt über elektrische Heizpatronen. Die Temperatur wird
                        durch Temperatursensoren kontinuierlich gemessen und durch elektronische
                        Temperaturregler geregelt, die sich meist im Schaltschrank des
                        Schmelzgerätes befinden.

                        Übertemperatur‐Abschaltung durch Thermostat
                        Thermostate im Filter und im Grundkörper schalten die Beheizung bei ca.
                        200 ° C / 392 ° F ab.

P/N 7169838_03                          EP48-BoD                                   2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD      5

Systemdarstellung (Beispiel)

                                 Enconder, im Binder
                                 montiert

                             Eingang Encoder                                           Ausgang
                                                                                       I/P‐Wandler

                                                                            Druckluft
                                                                            trocken, ölfrei
                                                                            max. 7,5 bar
                   Eingang Trigger

                                                        Ausgang
                                                        Rücksaug‐
                                                        Steuerteil

                                                               Ausgang
                                                               Auftrags‐
                                                               Steuerteil

                                       Signalgeber

                              EP48-BoD

                                         Anschluss
                                         Filter
                                                       Anschluss
                                                       Grundkörper                                   Beheizter Schlauch

 2012 Nordson Corporation                                      EP48-BoD                                         P/N 7169838_03
6 Applikator EP48‐BoD

Installation
                        ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
                        ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
                        Dokumentation befolgen.

Auspacken
                        Vorsichtig auspacken. Anschließend auf Transportschäden prüfen.
                        Verpackungsmaterial wiederverwenden oder gemäß den gültigen
                        Bestimmungen sachgerecht entsorgen.

Transport
                        Der Applikator ist ein mit hoher Präzision gefertigtes, wertvolles Teil. Sehr
                        vorsichtig behandeln! Die Düse vor Beschädigungen schützen.

Lagern
                        Nicht im Freien lagern! Vor Feuchtigkeit und Staub schützen. Die Düse vor
                        Beschädigungen schützen.

Einbauen
                        Beim Einbau des Applikators einige Punkte beachten, um nachträglichen
                        Aufwand zu vermeiden.
                         Vor Feuchtigkeit, Vibration, Staub und Zugluft schützen
                         Wartungs‐ und bedienrelevante Teile zugänglich halten
                         Bei der Montage darauf achten, dass Kabel, Luftschläuche und beheizte
                           Klebstoffschläuche u. a. nicht geknickt, gequetscht oder abgerissen
                           werden können.

Absaugen von Klebstoffdämpfen
                        Sicherstellen, dass Klebstoffdämpfe die vorgeschriebenen Grenzwerte nicht
                        überschreiten. Klebstoffdämpfe ggf. absaugen. Für ausreichende Belüftung
                        des Aufstellungsortes sorgen.

P/N 7169838_03                           EP48-BoD                                     2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD     7

Teile des Ship‐with‐Kits montieren
                                 HINWEIS: Siehe separates Dokument Parts List für eine Übersicht der
                                 Teile, die im Ship‐with‐Kit enthalten sind.
                                  Auffangwanne (1) am Applikator befestigen.
                                  Die Verwendung weiterer Teile des Ship‐with‐Kits wird an geeigneter
                                    Stelle beschrieben.

                             1

An Muttermaschine anbringen
                                 Für die Montage in einer Buchbindeanlage (Binder) wird eine separate
                                 Halterung benötigt. Diese Halterung ist nicht im Lieferumfang des Applikators
                                 enthalten, sondern muss passend zum Binder bestellt werden.
                                 Applikator an separater Halterung in der Muttermaschine anschrauben.

                                 Beim Anschrauben beachten
                                 A. der Auftragsschlitz muss rechtwinkelig zur Bewegungsrichtung des
                                    Buchrückens stehen
                                 B. die Innenkante der hinteren Buchklammer muss zur festen
                                    Führungsplatte des Applikators ausgerichtet sein.

  A.                                                              B.

               90°

 2012 Nordson Corporation                        EP48-BoD                                     P/N 7169838_03
8 Applikator EP48‐BoD

Justieren

                        Parallelität und Auftragsdicke
                        HINWEIS: Eine Fühlerlehre zum Einstellen der Auftragsdicke ist im
                        Ship‐with‐Kit enthalten und kann am Applikator befestigt werden.
                        Um eine gleichmäßige Beschichtung zu erreichen, muss der Applikator so
                        justiert werden, dass der Auftragsschlitz parallel zum Buchrücken steht.
                        A. Parallelität:
                            1. Feststellschraube (1) lösen.
                            2. Kontermuttern an Einstellschrauben Radiale Position (2) lösen.
                            3. Einstellschrauben Radiale Position drehen, um Applikator parallel
                               zum Buchrücken auszurichten.
Fühlerlehre
                            4. Kontermuttern festziehen.
                            5. Feststellschraube festziehen.

      A.                                        B.

                                               0,4 ±0,1 mm

                        1

                        2

                        B. Auftragsdicke (0,4 ± 0,1 mm) durch Höhenverstellung an der separaten
                           Halterung einstellen
                            HINWEIS: Mit der mitgelieferten Messlupe kann an einem
                            aufgeschnittenen Buchrücken die aufgebrachte Auftragsdicke gemessen
                            werden.

P/N 7169838_03                             EP48-BoD                                2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD     9

Elektrischer Anschluss
                                 ACHTUNG: Spannungsangaben auf den Typenschildern des Applikators
                                 und der Magnetventile beachten.

                                 ACHTUNG: Gefährliche elektrische Spannung. Nichtbeachtung kann zu
                                 Verletzung, Tod und/oder zur Beschädigung des Gerätes und von Zubehör
                                 führen.

Kabel verlegen
                                 ACHTUNG: Sicherstellen, dass Kabel drehende und/oder heiße Geräteteile
                                 nicht berühren. Kabel nicht einklemmen und regelmäßig auf
                                 Beschädigungen überprüfen. Beschädigte Kabel sofort auswechseln!

Heizzonen
                                 1. Anschlüsse (1, 2) mit dem Schaltschrank des Schmelzgerätes oder
                      1      2
                                    einem externen Schaltschrank verbinden.
                                    HINWEIS: Üblicherweise wird für Anschluss Filter (2) die Buchse am
                                    beheizten Schlauch verwendet, und für Anschluss Kopf (1) ein separates
                                    Kabel.
                                 2. Steckverbindung mit Sicherungsbügel - wenn vorgesehen - sichern.

Magnetventile
                                 Magnetventile an eine Streckensteuerung (z. B. LA 404‐2) anschließen.
                                 Siehe auch Seite 5, Systemdarstellung (Beispiele).
                                 HINWEIS: Anschlussleitungen können Bestandteil eines speziellen
                                 Kabelbaumes sein.

 2012 Nordson Corporation                        EP48-BoD                                   P/N 7169838_03
10 Applikator EP48‐BoD

Pneumatischer Anschluss
                                   Der Applikator darf nur an druckgeregelte und aufbereitete Druckluft
                                   angeschlossen werden.

Steuerluft anschließen
                                   Trockene, geregelte, ungeölte Druckluft verwenden.
                                   HINWEIS: Pneumatikleitungen können Bestandteil eines speziellen
                                   Kabelbaumes sein.
                                   Siehe auch Seite 5, Systemdarstellung (Beispiele).

                                   Steuerteile
                                   1. Pneumatikanschlüsse (1) der Steuerteile über Y‐Stecker (2) und
                                      Reduzierung (3) mit einer kundenseitigen Luftwartungseinheit verbinden
                                   2. Luftdruck auf 6 bar / 0,6 MPa / 87 psi einstellen.

                               1
                          2
                          3
                          4

Hinweis: Y‐Stecker (2), Reduzierung (3) und Druckluftschlauch (4) sind im Ship‐with‐Kit enthalten.

P/N 7169838_03                                     EP48-BoD                                      2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD   11

Beheizten Schlauch installieren
                                 ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Wärmeschutzhandschuhe tragen.

Zweiten Maulschlüssel verwenden
                                 Beim An‐ und Abschrauben des beheizten Schlauches einen zweiten
                                 Maulschlüssel verwenden. So wird das Mitdrehen des geräteseitigen
                                 Schlauchanschlusses verhindert.

Anschrauben
                                 Befindet sich kaltes Material im Schlauchanschluss, müssen die Teile (1, 2)
       1 2              3        bis zum Erweichen des Materiales (ca. 80 C) aufgeheizt werden.
                                 1. Schlauch (3) vorerst nur elektrisch anschließen.
                                 2. Anlage und Schlauch bis ca. 80 C aufheizen.
                                 3. Beheizten Schlauch anschrauben.

Abschrauben
                                 ACHTUNG: System und Material unter Druck. Vor Abschrauben von
                                 beheizten Schläuchen System vom Druck entlasten. Nichtbeachtung kann
                                 zu schweren Verbrennungen führen.

                                 ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Schutzbrille und
                                 Wärmeschutzhandschuhe tragen.

                             1   1. Motordrehzahl des Schmelzgerätes auf 0 U/min stellen; Motor(en)
                                    ausschalten.
                                 2. Steuerluftdruck für den Konstantdruck‐Regler (falls vorhanden) auf 0 bar
                                    reduzieren.
                                 3. Entlüftungsventil Filter (1) durch Drehen mit Schraubendreher öffnen.
                                 4. Entlüftungsventil Filter wieder schließen.

 2012 Nordson Corporation                         EP48-BoD                                     P/N 7169838_03
12 Applikator EP48‐BoD

Auftragsbreiten‐Verstellung motorisieren
                         Folgendes beachten, wenn zur Auftragsbreiten‐Verstellung ein Motorantrieb
                         montiert werden soll:
                         VORSICHT: Verletzungsgefahr durch bewegliche Teile! Diese gegen
                         Berührung sichern.

                         Daten einhalten:

                                                                                  Empfohlene
                                                     Benötigtes Mindest‐            maximale
                                Applikator
                                                      Drehmoment [Nm]           Spindeldrehzahl *
                                                                                     [min-1]
                                 7331523                       2                         318
                                      *
                          HINWEIS: Höhere Vorschubgeschwindigkeiten erhöhen den Verschleiß
                          von Dichtungen und Laufflächen.
                 3
                         Ein Stab (3) kann als Auslöser eines Binder‐seitigen Schalters bei einer
                         bestimmten Auftragsbreite dienen.

P/N 7169838_03                            EP48-BoD                                   2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD    13

Bedienung
                             ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
                             ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
                             Dokumentation befolgen.

Wichtig bei Polyurethan‐Auftragsmaterialien (PUR)
                             Bei der Verarbeitung von Polyurethan‐Auftragsmaterialien (PUR) unbedingt
                             folgende Hinweise zusätzlich beachten:
                              Bei Überschreitung der maximal zulässigen Schadstoffkonzentration
                                Atemschutzausrüstung benutzen.
                              Vor längerem Stillsetzen das Auftragssystem mit einem geeigneten
                                Reinigungsmittel spülen. Nur ein vom Materialhersteller empfohlenes
                                Reinigungsmittel verwenden.
                              Offene Materialanschlüsse luftdicht verschließen.
                             Für eine kurzzeitige Unterbrechung genügt es, den Auftragsschlitz großzügig
                             mit Fett abzudecken.
                             VORSICHT: Ausschließlich Hochtemperaturfett verwenden. Siehe Seite 30,
                             Hilfsstoffe! Andere Fette können zum Vernetzen des PUR‐Materiales führen.

Magnetventile ansteuern
                             VORSICHT: Die Magnetventile nur ansteuern, wenn der Applikator auf
                             Betriebstemperatur aufgeheizt ist! Wenn der Klebstoff noch zu kalt ist,
                             können Dichtungen des Auftrags‐Steuerteiles und des
                             Rücksaug‐Steuerteiles beschädigt werden.

Temperatur einstellen
                             Das Einstellen der Temperaturen ist in der Betriebsanleitung des
                             Temperaturreglers beschrieben. Temperaturregler sind nicht Bestandteil des
                             Applikators. Sie befinden sich z. B. im Schaltschrank eines
                             Klebstoff‐Auftragsgerätes oder in einem separaten Schaltschrank.

Maximale Betriebstemperatur
                             180 ° C / 356 ° F
                             HINWEIS: Für die Temperatureinstellung ist die vom
                             Schmelzklebstoffhersteller vorgeschriebene Verarbeitungstemperatur
                             massgebend. Die maximale Betriebstemperatur des hier beschriebenen
                             Produktes und beheizter Systemkomponenten darf nicht überschritten
                             werden.
                             Nordson übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung für Schäden,
                             die durch falsche Temperatureinstellung entstanden sind.

 2012 Nordson Corporation                       EP48-BoD                                  P/N 7169838_03
14 Applikator EP48‐BoD

Schmelzklebstoff auftragen
                             Maßgebende Faktoren, die die Auftragsqualität beeinflussen:
                              Viskosität des Schmelzklebstoffes (Wärmeeinwirkung und deren Dauer
                                beeinflusst die Viskosität)
                              Klebstoffdruck (Applikationsdruck). Er muss in Abhängigkeit der
                                gewünschten Auftragsdicke, der Auftragsbreite, der
                                Maschinengeschwindigkeit und der Kleberviskosität durch Versuch
                                ermittelt und eingestellt werden. Mittlere Auftragsbreiten erfordern
                                erfahrungsgemäß einen niedrigeren Klebstoffdruck als kleine oder große
                                Auftragsbreiten
                              Beschaffenheit des Buchrückens.

Auftragsbreite einstellen
                             VORSICHT: Die Auftragsbreite darf nur eingestellt werden, wenn der
                             Applikator auf Betriebstemperatur aufgeheizt ist.

                             1. Auftragsbreite auf Buchrückenbreite + 0,3 mm einstellen:
                         +
                             2. Auftragsbreite während des Maschinenlaufs ggf. nachjustieren.

                   -

Auftragsdicke einstellen
                             Siehe Seite 8, Justieren.

Tägliche Außerbetriebnahme
                             Um das verarbeitete PUR‐Material am Aushärten zu hindern, müssen offene
                             Flächen mit Fett abgedeckt werden.
                             VORSICHT: Ausschließlich Hochtemperaturfett verwenden. Siehe Seite 30,
                             Hilfsstoffe. Andere Fette können zum Vernetzen des PUR‐Materiales führen.

                             HINWEIS: Für längere Stillstandzeiten Führungsplatten (1) abnehmen.
                             1. Ggf. Klebstoff mit Holz‐ oder Kunststoffspachtel von der Düse entfernen,
                                bzw. mit Tuch abwischen.
                             2. Auftragsschlitz und Seitenbeleimungsschlitz großzügig mit Fett
       1                        abdecken.
                             3. Minimale Auftragsbreite einstellen.

P/N 7169838_03                               EP48-BoD                                  2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD   15

Einstellungsprotokoll
Angaben zur
Produktion

Klebstoff                    Hersteller
                             Max.
                             Verarbeitungstemperatur
                             Viskosität

Reinigungsmittel             Hersteller
                             Flammpunkt

Temperaturen
Schmelzgerät                 Sollwert
                             Untertemperatur
                             Übertemperatur
Beheizter Schlauch           Sollwert
                             Untertemperatur
                             Übertemperatur
Applikator                   Sollwert
                             Untertemperatur
                             Übertemperatur
Filterblock                  Sollwert
                             Untertemperatur
                             Übertemperatur

Notizen

Formular wurde ausgefüllt von:
Name                         Datum

 2012 Nordson Corporation                      EP48-BoD            P/N 7169838_03
16 Applikator EP48‐BoD

Wartung
                         ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
                         ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
                         Dokumentation befolgen.

                         HINWEIS: Die Wartung ist eine wichtige, vorbeugende Massnahme zur
                         Erhaltung der Betriebssicherheit und der Verlängerung der Lebensdauer. Sie
                         sollte keinesfalls vernachlässigt werden.

Druck entlasten
                         ACHTUNG: System und Klebstoff unter Druck. Vor Abschrauben von
                         beheizten Schläuchen und Schmelzklebstoff‐Auftragsköpfen System vom
                         Druck entlasten. Nichtbeachtung kann zu schweren Verbrennungen führen.

                         ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Schutzbrille und
                         Wärmeschutzhandschuhe tragen.

                         1. Motordrehzahl des Schmelzgerätes auf 0 U/min stellen; Motor(en)
                            ausschalten.
                         2. Steuerluftdruck für den Konstantdruck‐Regler (falls vorhanden) auf 0 bar
                            reduzieren.
                         3. Entlüftungsventil Filter (1) durch Drehen mit Schraubendreher öffnen.
                 1
                         4. Entlüftungsventil Filter wieder schließen.

P/N 7169838_03                           EP48-BoD                                   2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD     17

Wartungstabelle
                                Die Intervalle sind nur allgemeine Erfahrungswerte. Abhängig vom
                                Aufstellungsort, von Produktionsbedingungen und Laufzeiten können ggf.
                                andere Wartungsintervalle erforderlich sein.

           Geräteteil             Tätigkeit                   Intervall                     Siehe

 Auftragssystem              Mit                 Bei Klebstoffwechsel, falls               Seite 18
 komplett                    Reinigungsmittel    verwendete Klebstoffe                  Hinweise des
                             spülen              untereinander nicht gemischt           Klebstoff‐Her­
                                                 werden dürfen
                                                                                      stellers beachten
                                                 Vor längeren
                                                 Produktionsunterbrechungen, falls
                                                 PUR‐Klebstoff verarbeitet wird

 Applikator komplett         Sichtkontrolle      Täglich                                   Seite 18

                             Äußere Reinigung    Täglich                                   Seite 18

 Auftrags‐Steuerteil und     Funktion prüfen     Beim Entlüften                               -
 Rücksaug‐Steuerteil
                             Austauschen         Bei Fehlfunktion                          Seite 24

 Düse: Dichtungen,           Schmieren           Bei Wiedermontage                         Seite 26
 Gleitfläche zwischen                            Bei häufiger Verstellung der
 beweglicher                                     Auftragsbreite wöchentlich
 Führungsplatte und
 Grundkörper                 Dichtungen          Bei Leckage am verstellbaren
                             austauschen         Mundstück
 Filterpatrone               Reinigen, ggf.      Ca. alle 100 Betriebsstunden              Seite 20
                             Filtersieb
                             auswechseln

 2012 Nordson Corporation                      EP48-BoD                                   P/N 7169838_03
18 Applikator EP48‐BoD

Sichtkontrolle auf äußere Beschädigungen
                         ACHTUNG: Wenn beschädigte Teile die Betriebssicherheit des Gerätes
                         und/oder die Sicherheit des Personals gefährden, Gerät ausschalten und die
                         beschädigten Teile von qualifiziertem Personal auswechseln lassen. Nur
                         Original Nordson Ersatzteile verwenden.

Äußere Reinigung
                         Die äußere Reinigung verhindert, dass durch produktionsbedingte
                         Verunreinigungen Betriebsstörungen des Gerätes entstehen.
                         VORSICHT: Nur vom Klebstoffhersteller empfohlenes Reinigungsmittel
                         verwenden. Sicherheitsdatenblatt des Reinigungsmittels beachten.

                         VORSICHT: Warnschilder nicht beschädigen oder entfernen. Beschädigte
                         oder entfernte Warnschilder müssen durch neue ersetzt werden.

                         ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Wärmeschutzhandschuhe tragen.

                         Klebstoffrückstände möglichst mit einem vom Klebstoffhersteller
                         empfohlenen Reinigungsmittel entfernen. Gegebenenfalls vorher mit einem
                         Heißluftgebläse erwärmen. Stäube, Flocken usw. absaugen oder mit einem
                         weichen Lappen entfernen.
                         1. Klebstoffreste rechtzeitig, d. h. bevor sie vercracken, mit einem weichen
                            Lappen von der Düse abwischen.
                         2. Hartnäckigere Verunreinigungen ggf. mit einem weichen Spachtel aus
                            Holz oder Kunststoff entfernen.

Mit Reinigungsmittel spülen
                         VORSICHT: Nur vom Klebstoffhersteller empfohlenes Reinigungsmittel
                         verwenden. Sicherheitsdatenblatt des Reinigungsmittels beachten.

                         1. Das Schmelzgerät entleeren und mit Reinigungsmittel befüllen.
                         2. Fortfahren wie unter Entlüften beschrieben. Siehe Seite 19, Entlüften.
                            Dabei solange Reinigungsmittel fördern, bis das austretende
                            Reinigungsmittel keine Klebstoffreste mehr enthält.
                         3. Reinigungsmittel gemäß den gültigen Bestimmungen sachgerecht
                            entsorgen.
                         HINWEIS: Reste des Reinigungsmittels vor Beginn der neuen Produktion
                         durch den neuen Klebstoff herausspülen.

P/N 7169838_03                           EP48-BoD                                    2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD   19

Entlüften
                                     Das Auftragssystem muss entlüftet werden, wenn Luft oder Ausgasungen in
                                     das System geraten sind.
                                     ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Schutzbrille und
                                     Wärmeschutzhandschuhe tragen.

                                     1. Beheizte Systemkomponenten aufheizen.
                                     2. Auftragsschlitz ganz zudrehen.
                                     3. Motor(en) des Schmelzgerätes einschalten.

                                     4. Schmelzgerät, Schlauch und Filter entlüften:
                                        a. Entlüftungsventil Filter (1) durch Drehen mit Schraubendreher öffnen,
                                           bis Material blasenfrei austritt.
                                        b. Entlüftungsventil Filter wieder schließen.
                                 1

                                     5. Applikator entlüften

                             1          a. Entlüftungsgefäß (1) aufsetzen und durch Verstellen der
                                           Auftragsbreite leicht festklemmen.
                                        b. Magnetventil Auftrags‐Steuerteil elektrisch ansteuern oder von Hand
                                           betätigen, bis Material blasenfrei austritt.
                                        c. Entlüftungsgefäß entfernen.
                                     6. Ggf. Klebstoff mit Holz‐ oder Kunststoffspachtel von der Düse entfernen,
                                        bzw. mit Tuch abwischen.
                                     7. Klebstoff gemäß den gültigen Bestimmungen sachgerecht entsorgen.

 2012 Nordson Corporation                            EP48-BoD                                    P/N 7169838_03
20 Applikator EP48‐BoD

Filterpatrone
                          ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Geeignete Schutzausrüstung
                          tragen.

                          ACHTUNG: System und Material unter Druck. System vom Druck
                          entlasten. Nichtbeachtung kann zu schweren Verbrennungen führen.

Ausbauen
                          HINWEIS: Filterpatrone nur ausbauen, wenn der Applikator auf
                          Betriebstemperatur aufgeheizt ist!
                          VORSICHT: Sobald das Gewinde frei ist, nicht weiterdrehen, da sonst ein
                          Teil der Filterpatrone in der Bohrung verbleiben kann.

                          Je nach Ausführung der Filterpatrone kann das Filtersieb gewechselt
                          werden. Möglichst bei jedem Einbau neuen O‐Ring (Kupfer) verwenden.
                          Siehe separates Dokument Parts List für Bestellnummern.

                                  Filtersieb

        O‐Ring (Kupfer)

P/N 7169838_03                             EP48-BoD                                2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD    21

Einbauen
                                   HINWEIS: Filterpatrone nur einbauen, wenn der Applikator auf
                                   Betriebstemperatur aufgeheizt ist!
                                   1. Hochtemperaturfett auf alle Gewinde und O‐Ringe auftragen. Siehe
                                      Seite 30, Hilfsstoffe.
                                   2. Filterpatrone einführen und leicht anziehen (ca. 1 Nm / 8.85 lbin).
                                   3. Durch Laufenlassen der Pumpe so lange Material fördern, bis es
                                      blasenfrei aus dem Applikator austritt.
                                   4. Material gemäß den gültigen Bestimmungen sachgerecht entsorgen.

Wartungsprotokoll
         Geräteteil                Tätigkeit          Datum           Name          Datum           Name
Gesamter Applikator Wöchentliche
                    Schmierung

Filterpatrone                Reinigen, ggf.
                             Filtersieb auswechseln

 2012 Nordson Corporation                            EP48-BoD                                     P/N 7169838_03
22 Applikator EP48‐BoD

Fehlersuche
                            ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
                            ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
                            Dokumentation befolgen.

                            ACHTUNG: Fehlersuche muss u. U. bei unter Spannung stehendem Gerät
                            durchgeführt werden. Alle Sicherheitsvorschriften über Arbeiten an unter
                            Spannung stehenden Teilen (aktive Teile) beachten. Bei Nichtbeachtung
                            besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages.

Fehlersuchtabelle
                            Bei der Fehlersuche ggf. auch andere Komponenten des Auftragssystems in
                            Betracht ziehen.
                            Die Fehlersuchtabelle dient als Orientierungshilfe für qualifiziertes Personal,
                            kann aber eine gezielte Fehlersuche unter Zuhilfenahme von z. B. Schaltplan
                            und Messgeräten nicht ersetzen. Sie behandelt auch nicht alle möglichen
                            Fehler, sondern nur solche, die typischerweise auftreten könnten.

      Problem              Mögliche Ursache                           Abhilfe                       Siehe

 Applikator oder     Temperatur am entsprechenden        Temperatur einstellen                     Seite 13
 Teile davon         Temperaturregler nicht oder nicht
 werden nicht heiß   korrekt eingestellt

                     Stecker hat keinen Kontakt          Stecker sichern                                -

                     Sicherungen im Schmelzgerät /       Gerät von Netzspannung trennen,         Betriebs‐
                     Schaltschrank defekt                Sicherungen überprüfen,                 anleitung
                                                         gegebenenfalls auswechseln              Schmelz­
                                                                                                   gerät,
                                                                                                 Schaltplan

                     Heizpatrone(n) defekt               Heizpatrone(n) von Fachpersonal                -
                                                         überprüfen und gegebenenfalls
                                                         auswechseln lassen

                     Thermostat defekt                   Thermostate von Fachpersonal                   -
                                                         überprüfen und gegebenenfalls
                                                         auswechseln lassen
                                                                                               Fortsetzung...

P/N 7169838_03                               EP48-BoD                                    2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD   23

         Problem                    Mögliche Ursache                              Abhilfe                Siehe

 Am                          Applikator noch nicht auf              Abwarten bis Temperatur              Seite 13
 Auftragsschlitz             Betriebstemperatur                     erreicht, ggf.
 tritt kein                                                         Temperatureinstellung
 Schmelzklebstoff                                                   überprüfen
 aus
                             Nicht genügend Schmelzklebstoff        Nachfüllen                          Betriebs‐
                             im Schmelzgerät vorhanden                                                  anleitung
                                                                                                        Schmelz­
                                                                                                          gerät

                             Steuerluft nicht angeschlossen         Anschließen                          Seite 10

                             Pumpe des Schmelzgerätes               Überprüfen, ggf. austauschen        Betriebs‐
                             funktioniert nicht                                                         anleitung
                                                                                                        Schmelz­
                                                                                                          gerät

                             Auftragsschlitz verstopft              Äußere Reinigung                     Seite 18

                             Vernetzter Klebstoff in der Düse       Reinigen                             Seite 26

                             Festsitzende Düsennadel des            Falls sich die Düsennadel bei        Seite 24
                             Auftrags‐Steuerteiles                  Ansteuerung nicht bewegt, muss
                                                                    das Auftrags‐Steuerteil
                                                                    ausgetauscht werden

 Der                         Auftragsschlitz oder                   Äußere Reinigung                     Seite 18
 Klebstoffauftrag            Seitenbeleimungsschlitz teilweise
 ist nicht exakt             verstopft

                             Vernetzter Klebstoff in der Düse       Reinigen                             Seite 26

                             Applikator hat keinen                  Applikator justieren                 Seite 8
                             gleichmäßigen Abstand zum
                             Buchrücken

                             Auftragsmenge und                      Versuchsweise Prozessgrößen             -
                             Durchlaufgeschwindigkeit des           aufeinander abstimmen
                             Buchrückens nicht aufeinander
                             abgestimmt

                             Filtersieb verstopft                   Reinigen, ggf. Filtersieb            Seite 20
                                                                    auswechseln

                             Schmelzklebstoff ungeeignet            Klebstoffhersteller befragen            -

                             Luft innerhalb des Systems             Entlüften                            Seite 19

 2012 Nordson Corporation                               EP48-BoD                                    P/N 7169838_03
24 Applikator EP48‐BoD

Reparatur
                         ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
                         ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
                         Dokumentation befolgen.

                         VORSICHT: Vor jeglichen Reparaturarbeiten sicherstellen, dass der
                         Applikator vom Druck entlastet ist. Siehe Seite 16, Druck entlasten.

Steuerteil austauschen
                         ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Wärmeschutzhandschuhe tragen.

                         VORSICHT: Steuerteile nur an aufgeheiztem Applikator austauschen, um
                         Beschädigungen von Dichtungen und Düsennadel zu vermeiden.

                         VORSICHT: Das Auftrags‐Steuerteil ist über eine Adapterplatte (1) am
                         Grundkörper befestigt. Adapterplatte nicht lösen. Andernfalls ist der richtige
                         Sitz des Steuerteils nicht gewährleistet.

                         1. Kalten Applikator elektrisch aufheizen, bis der Klebstoff flüssig ist.
                         2. Druck entlasten.
                         3. Druckluftanschlüsse entfernen.
                   1
                         4. Stecker vom Magnetventil lösen.
                         5. Befestigungsschrauben lösen und Steuerteil austauschen.
                         VORSICHT: Darauf achten, dass der alte O-Ring entfernt wird und nicht im
                         Grundkörper des Applikators verbleibt.

                         6. Neues Steuerteil festschrauben.
                         7. Druckluftanschlüsse wiederherstellen.
                         8. Stecker mit Magnetventil verbinden.

O‐Ring

P/N 7169838_03                            EP48-BoD                                     2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD     25

Heizpatronen, Temperaturfühler und Thermostat
                                 Die Teile befinden sich hinter den Elektroabdeckungen der Filtereinheit und
                                 des Grundkörpers.
                                 ACHTUNG: Gefährliche elektrische Spannung. Vor Abnehmen einer
                                 Elektroabdeckung sicherstellen, dass der Applikator spannungsfrei ist.
                                 Nichtbeachtung kann zu Verletzung, Tod und/oder zur Beschädigung des
                                 Gerätes und von Zubehör führen. Bei Wiedermontage einer
                                 Elektroabdeckung sicherstellen, dass die PE‐Leitung am Anschluss (3)
                                 befestigt ist.

                             1                   2                                                3

Abb. 2
  1 Elektroabdeckung                      2 Elektroabdeckung                3 Anschluss
    Grundkörper                             Filtereinheit                     PE‐Leitung

Stromlaufplan

                                                  Applikator                      Filtereinheit

                                  1                                  1

                                  2                                  2

                                 Abb. 3      Stromlaufplan
                                   1 Temperaturfühler                     2 Heizpatronen
                                 Hinweis: Der Temperaturfühler ist Teil des Kabelbaumes

 2012 Nordson Corporation                           EP48-BoD                                     P/N 7169838_03
26 Applikator EP48‐BoD

Düse

Demontieren
                             ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Wärmeschutzkleidung, Schutzbrille
                             und Wärmeschutzhandschuhe tragen.

                             1. Kalten Applikator elektrisch aufheizen, bis der Klebstoff flüssig ist.
                             2. Beide Schrauben (1) der Spindelführung ca. 2 mm lösen.
                             3. Linke und rechte Führungsplatte (2) entfernen
                             4. Alle sieben Schrauben (3) lösen und Klemmleiste (5) abnehmen. Dabei
                                das Abdeckblech (4) montiert lassen. So können die Schrauben nicht
                                herausfallen.

                                     1

                                     2

                 3
                     4
                         5

                                                                                                  Fortsetzung...

P/N 7169838_03                                EP48-BoD                                     2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD   27

                                 5. Mundstück (6) zusammen mit Spindel und Handrad nach vorne
                                    herausnehmen.

                                             6

                                    Dichtung (7) und Kolben (9) samt O-Ringen sind nun zugänglich.
                                    Schrauben (8) lösen, um Kolben zu entnehmen:

                                             7

                                                                                                  8
                                                                   8

 9

                             9

                                 HINWEIS: Dichtung und O-Ringe sind in Ersatzteilkit P/N 735624 enthalten.
                                 Siehe auch separates Dokument Parts List.

 2012 Nordson Corporation                        EP48-BoD                                  P/N 7169838_03
28 Applikator EP48‐BoD

Reinigen
                               VORSICHT: Nur vom Klebstoffhersteller empfohlenes
                               Reinigungsmittel verwenden. Sicherheitsdatenblatt des
                               Reinigungsmittels beachten.
                         Gleitflächen an Grundkörper und Mundstück reinigen:
                             Klebstoffrückstände mit Reinigungsmittel entfernen. Gegebenenfalls
                                vorher mit einem Heißluftgebläse erwärmen
                             Hartnäckigere Verunreinigungen ggf. mit einem weichen Spachtel
                                aus Holz oder Kunststoff entfernen.

Montieren
                         VORSICHT: Ausschließlich spezielles Hochtemperaturfett verwenden!
                         Andere Fette können zum Vernetzen des PUR‐Materiales führen. Siehe
                         Seite 30, Hilfsstoffe.

                         Teile wieder montieren. Dabei besonders beachten:
                         A. Dichtungen, Gleit- und Kontaktflächen, Gewinde der Schrauben
                            schmieren
                         B. Befestigung der Klemmleiste:
                             falls die sieben Schrauben (3) entfernt wurden: richtige Anordnung
                                der Tellerfedern
                             Schrauben bis zum Anschlag einschrauben.

                                           3

P/N 7169838_03                          EP48-BoD                                  2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD    29

Ersatzteile
                             HINWEIS: Siehe separates Dokument Parts List (nur in englischer Sprache
                             verfügbar).

Verwendung der illustrierten Ersatzteilliste
                             Die Ersatzteillisten im separaten Dokument Parts List sind in folgende
                             Spalten gegliedert:
                                Item Identifiziert abgebildete Teile.
                                Part Nordson Ersatzteilnummer. Eine Serie von Strichen in der Spalte
                                Part (- - - - -) bedeutet, dass das Teil nicht separat bestellt werden kann.
                                Description Diese Spalte enthält den Namen des Ersatzteils und
                                gegebenenfalls seine Abmessungen und sonstige Eigenschaften. Die
                                Punkte in der Spalte Description zeigen den Zusammenhang zwischen
                                Baugruppen, Unterbaugruppen und Einzelteilen.
                                Quantity Die pro Gerät, Baugruppe oder Unterbaugruppe erforderliche
                                Menge. Die Abkürzung AR (nach Bedarf) wird verwendet, wenn es sich
                                bei dem Posten um Gebindegrößen handelt oder die Anzahl pro
                                Baugruppe von der Produktversion oder vom Modell abhängt. Anzahl in
                                Klammern = zusätzliche Menge als Vorrat.

 2012 Nordson Corporation                     EP48-BoD                                        P/N 7169838_03
30 Applikator EP48‐BoD

Hilfsstoffe
Hochtemperaturfett                                            Vorsicht: Diesen Schmierstoff nicht mit
  Tube 250 gr                         P/N 783959              anderen Schmierstoffen mischen! Teile
  Kartusche 400 gr                    P/N 402238              ggf. erst entfetten.

Technische Daten

Betriebsdaten
Maximale Betriebstemperatur                     180 ° C               356 ° F
Übertemperaturabschaltung durch                 200 ° C               392 ° F
Thermostat
Maximaler Betriebsluftdruck                        6 bar               0,6 MPa                  87 psi
Maximaler Betriebsdruck (Klebstoff)               40 bar                4 MPa                 580 psi
Maximal verarbeitbare                         30000 mPas              30 Ms/m2           30000 cP
Klebstoffviskosität
Maximale Auftragsbreite               60 mm
Max. Abweichung der                   <  5 %, je nach Klebstoff
Auftragsmengen
Aufheizzeit                            30 min

Elektrische Daten
Betriebsspannung (Heizung)            230 VAC
Leistungsaufnahme (Heizung)           Grundkörper:        960 W
                                      Filter:             600 W
Betriebsspannung (Magnetventile)      24VDC
Leistungsaufnahme (Magnetventile)     Auftrags‐Steuerteil: 2,5 W
                                      Rücksaug‐Steuerteil: 1,8 W

Allgemeine Daten
Gewicht                               Ca. 45 kg
Geräuschemission                      < 70 dB(A)
Schutzart                             IP 44

P/N 7169838_03                            EP48-BoD                                     2012 Nordson Corporation
Applikator EP48‐BoD   31

Abmessungen

 2012 Nordson Corporation   EP48-BoD            P/N 7169838_03
32 Applikator EP48‐BoD

P/N 7169838_03           EP48-BoD    2012 Nordson Corporation
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren