Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu

Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
TÄTIGKEITSBERICHT
       2012




                    1
Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
« FÉDÉRATION HORICOLE
                                      LUXEMBOURGEOISE » (FHL)

                                      Die Berufsvertretung der
                                      gartenbaulichen Berufe


                                  1.DIE ZIELE



                Laut Statuten: Kapitel II. Zweck und Gegenstand
                          Art. 4. Zweck & Gegenstand

Zweck der Vereinigung ist die Förderung des Luxemburger Berufsgartenbaus.

Gegenstand der Vereinigung ist:
 Die Vertretung der gemeinsamen beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen
   Interessen der Gartenbaubetriebe,
 Die Förderung von Maßnahmen zur Ausbildung und Weiterbildung in den
   Gartenbaubetriebe,
 Die Absatzförderung in In-und Ausland,                                            2
 Bindeglied sein zwischen den Mitgliedern, den Geist der Berufslehre entwickeln,
   die Solidarität zwischen den Mitgliedern fördern,
 die Förderung aller Zweige des Erwerbsgartenbaus,
 die Wahrnehmung der Interessen seiner Mitglieder und des gesamten
   Berufsstandes,
 Die Vertretung des Erwerbsgartenbaues den Gesetzgebern, den Behörden und
   der Öffentlichkeit gegenüber,
 die Mitwirkung bei allen wichtigen Berufs-und Wirtschaftsfragen des
   Gartenbaus durch enge Zusammenarbeit mit den anderen berufsständigen
   Vertretungen auf nationaler und internationaler Ebene,
 die Beratung und die Vertretung seiner Einzelmitglieder im Rahmen der
   gesetzlich zugelassenen Möglichkeiten. In persönlichen Angelegenheiten
   zwischen den Mitgliedern übernimmt der Verband nicht die Vertretung.
Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
2. DIE MITGLIEDER

                              Laut Statuten: Kapitel III.
                     Gliederung der Vereinigung, Mitgliedschaft
                         Art. 5. Gliederung der Vereinigung

  Die Vereinigung gliedert sich in 6 Berufssparten:

        Floristen,
        Zierpflanzengärtner,
        Gemüsegärtner,
        Gärtner im Garten-und Landschaftsbau - Baumschule,
        Obstgärtner
        öffentlich-rechtlichen Abteilungsleiter im Bereich Gartenbau bei Staats-,
         Gemeindeinstitutionen oder sonstigen öffentlichen Betrieben
         Diese Berufssparte hat 2012 die Fachgruppe „URBANES GRÜN“ geschaffen.

  Sowie der Unterabteilung „Jonggaertner Lëtzebuerg a.s.b.l.“ abgekürzt „JGL“
  (Fédération Luxembourgeoise des Jeunes Horticulteurs).

  Die Berufssparten können sich jeweils noch in die Betriebszweige Produktion und      3
  Dienstleistung aufteilen.

            3. DIE ORGANE UND STRUKTUREN INNERHALB DER FHL


                                Die Generalversammlung 2012

                                 Die jährliche Versammlung der Mitglieder fand am
                                  Montag, den 5. März statt im Anschluss an die
          DIE                      Generalversammlung der Junggärtner Luxemburg,
GENERALVERSAM-                      anlässlich dieser wurde die gemeinsame Internet-
      MLUNG:                        Plattform www.gaertner.lu vorgestellt. Die
                                   Junggärtner waren anschließend herzlichst zur
                                   Generalversammlung des Unternehmerverbandes
                                 eingeladen, dies im Sinne des Austausches zwischen
                              Unternehmern sprich Ausbildungsbetrieben und
                           Junggärtnern sprich Auszubildenden und potentiellen,
                     zukünftigen Arbeitnehmern.
 Zu dieser jährlichen Gelegenheit wird den Mitgliedern ein Rückblick auf das
 vergangene Jahr gewährt sowie die formellen Punkte der Tagesordnung werden
 erörtert wie der Kassenbericht und die Neuwahlen des Vorstandes.
Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
Den     Mitgliedern     wird    der
     Aktionsplan für das bevorstehende
     Jahr präsentiert sowie, dass diesen
     Raum zur Aussprache geboten wird.
     2012 wurde außerdem im Vorfeld der
     Verbrauchermesse Gartenträume auf
     Kirchberg der grüne Teppich als




                                         Wiedererkennungszeichen      des    FHL-
                                          Fachbetriebes präsentiert sowie auf die
                                          Radio-Werbe-Spot-Aktion               in
           DER                             Zusammenarbeit mit RTL Radio Lëtzebuerg
     VERWALTUNGSRAT:                       ebenfalls unter dem Motto:
                                            LËTZEBUERGER GAERTNER & FLEURISTEN RULLEN
                                                  IECH DEN GRENGEN TEPPECH AUS!

                                     Mit dieser Werbekampagne wurden die
                                   gärtnerischen  Produkte     und    gärtnerisch-
                                handwerklichen Dienstleistungen angepriesen:
                            Garten, Strauß, Gemüse und dies im Februar, März,           4
     Muttertag, September, Weihnachten immer mit dem Verweis auf die Seite
     www.gaertner.lu

     Hinterher findet traditionsgemäß ein kleiner Empfang mit anschließendem
     Abendessen statt.


           Der Verwaltungsrat 2012
            Der FHL-Verwaltungsrat besteht seit März 2012 aus 8 Mitgliedern:

1. Ehrenpräsident: Niki Kirsch, Gemüsegärtner
2. Ernest Brandenburger, Unternehmer Garten-& Landschaftsbau
3. Henri Thiellen, Florist-Zierpflanzengärtner mit Floristikfachgeschäft
4. René Weisen, Unternehmer Garten-& Landschaftsbau & Baumschule
5. Lucien Binsfeld, Unternehmer Garten-& Landschaftsbau & Forstarbeiten,
   Floristikfachgeschäft
6. Kim Marc Brockmeyer, Präsident der Junggärtner-Fachgruppe, Koordination
   Unternehmen Garten-& Landschaftsbau
7. Patrick Wester, Unternehmer Garten-& Landschaftsbau & Floristikfachgeschäft
8. Marc Redinger, Zierpflanzengärtner, Delegierter der Gärtner aus dem öffentlichen
   Bereich – Fachgruppe Urbanes Grün.
Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
Seit Oktober 2010 gibt es zusätzlich 2 Vorstandsmitglieder, je ein Delegierter der
Fachgruppe Junggärtner sowie der Fachgruppe Gärtner von Staat, Stadt und
Gemeinden, welche an den Vorstandssitzungen teilnehmen.

Folgender Wechsel gab es im Jahr 2012 im Vorstand:
Neues Mitglied seit der Generalversammlung im März, Patrick Wester, Unternehmer
Garten-& Landschaftsbau & Floristikfachgeschäft aus Bettemburg.




                                                                                     5
Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
FHL-LOBBYARBEIT IN FAKTEN & ZAHLEN


      Die FHL diskutierte und informierte 2012:

ANZAHL                                 BESCHREIBUNG
  8      Sitzungen des Verwaltungsrates & Generalversammlung der FHL
  14     Sitzungen des Verwaltungsrates & Generalversammlung der Junggärtner
  9      Sitzung     des     Organisations-Team   Europäischer   Wettbewerb    der
         Junggärtner in Ettelbrück-Luxemburg
  6      Fachexkursionen-Messe Jardireve Luxembourg, Floriade Venlo, Zürich,
         GaLaBau Nürnberg Internationale Pflanzenmesse Essen
  4      Sitzungen der Fachgruppe Gärtner von Staat, Stadt & Gemeinden –
         Fachgruppe „URBANES GRÜN“
  5      Sitzungen         der   Fachgruppe   Jungunternehmer      im    Garten-&
         Landschaftsbau-Baumschule
  1      Weiterbildung zur Anwendung der Baumwert-Bemessungstabelle
                                                                                   6
  23     Sitzungen des Verwaltungsrates, Beirates, Partner, potentielle Sponsoren &
         Generalversammlung LuxSkills
  4      Sitzungen des Verwaltungsrates & Generalversammlung APFAPL
  2      ELCA-Geschäftsführerkonferenz
  6      Sitzungen des Präsidium & Generalversammlung SYNHORTUS
  4      Sitzung des Präsidiums des europäischen Verbandes der Junggärtner
         (CEJH)
  0      Sitzung NATURA- Haus vun der Natur
  4      Interviews
  4      Sitzungen „Meisterausbildung & -examen“
  7      Sitzungen & Coaching „Reform der gartenbauliche Berufsausbildung“ >
         Examen & „équipe curriculaire“, VAE; Commission consultative
         apprentissage-adulte
  5      Sitzungen Zukunftsprojekt „Gartenschau“
  2      Niederlassungsrecht in den gärtnerischen Berufen:
         Sitzung Vorstand FHL & Landwirtschaftskammer
         Vorstand FHL & Handwerkskammer
Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
2     Sitzungen Projektes des Ministeriums für Nachhaltigkeit zur Förderung
       gebietseinheimischer Hecken und Sträucher in Zusammenarbeit mit den
       Luxemburger Baumschul-Unternehmen – Heck vun hei
 10    Sitzungen der Plenarversammlung der Landwirtschaftskammer
 2     Sitzungen der Gartenbauversicherung Wiesbaden
 0     Intensivierung der Zusammenarbeit mit der Fédération des Artisans
 0     Sitzungen   der   Bewertungskommission       „Schéin    Dierfer   &   Stied“
       Wettbewerb des Ministeriums für Tourismus
 1     Sitzung mit der Direktion der „Administration des services techniques de
       l‘Agriculture“ sowie der Abteilung: Gartenbau & „Service d’économie
       rural“
 45    Divers (Betriebsvisite-Ausbildungsbetrieb, Valentinsumzug, Gaardefestival,
       Tag der offenen Tür, Adventsfestival, Télévie, Junggärtner-Aktionen etc.)


                          164X diskutierte die FHL

176X                              INFO-MAILS                                       7
           - FHL-Intern, Junggärtner, fachspezifisch, national, regional, Europa




                2012 IM SINNE DER GÄRTNERISCHEN
                               UNTERNEHMEN
          aus den Bereichen Floristik, Landschaftsbau,
       Baumschule, Zierpflanzen-& Gemüseproduktion




                                                                   LOBBY
Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
ENTSCHEIDUNGEN DES
                                       VERWALTUNGSRATES 2012:


Der Verwaltungsrat hatte im Jahre 2012 insgesamt 8 Sitzungen.

 Redynamisierung der FHL:
          durch interne Reorganisation in verbandsinterne Fachgruppen oder
             Arbeitsgruppen mit Schwerpunkten oder Projekten etc.
          Fachspezifischer Mailingverteiler
          Erhöhte Medienpräsenz ImpactPLUS & www.gaertner.lu , grüner
             Teppich, neuer FHL-Aufkleber

 Reorganisation der FHL:
           Die aktiven Fachgruppen mit verschiedenen Schwerpunkten:
                             Fachgruppe der Junggärtner
                             Fachgruppe der Gärtner von Staat, Stadt und
                               Gemeinden = Urbanes Grün
                             Initiative zur Schaffung einer Fachgruppe der
                               Jungunternehmer im Garten-& Landschafts-
                               bau/Baumschule
                                                                                     8
 Intensivierung der Arbeit in den Fachgruppen:
                                 Junggärtner–Nachwuchsförderung–Öffent-
                                   lichkeitsarbeit - Image
                                 Fachgruppe Urbanes Grün – Planung einer
                                   Konferenzreihe 2013 Nachhaltigkeit & Wert
                                   von Grünflächen - Weiterbildung Baumwert –
                                   Baumwertbemessungstabelle–Lobby-Tag der
                                   Alleen
                                 Gemüse - Öffentlichkeitsarbeit – politische
                                   Einflussnahme Parzellenpass-Wasserpreis-
                                   Energie

 Aus-& Weiterbildung:
                             Einflussnahme bei der Reform der Berufsausbildung
                             Information der Betriebe auf Anfrage über die Reform
                              der Berufsausbildung & Meisterausbildung
                             Meisterausbildung: Unterricht der fachspezifischen
                              Module, GaLaBau, Baumschule & Gemüsebau.
Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
 Verstärkte Einflussnahme:
                         Agrargipfel – Produktion im Gartenbau –
                           Mehrgefahrenversicherung – Trockenschäden -
                           Wasserpreis
                         auf die Reform des Niederlassungsrecht im Sinne der
                           gärtnerischen Handwerks-& Produktionsbetriebe
                         Zukunftsprojekt GARTENSCHAU
 FHL-Partnerschaft:
                         Berufswettbewerb für europäische Junggärtner (EU-
                           BWB) 2012 in Ettelbrück/Luxemburg

 Konkretisierung der Umsetzung eines Projektes
  des Ministeriums für Nachhaltigkeit:
                         zur Förderung gebietseinheimischer Hecken und
                           Sträucher in Zusammenarbeit mit den Luxemburger
                           Baumschul-Unternehmen – Heck vun hei.

 Intensivierung der Zusammenarbeit:
                         JARDIREVE, Gartenträume Luxexpo Kirchberg
                         Rose TÉLÉVIE – 2012
                         LUXSKILLS        –    EUROSKILLS       europäischer   9
                          Berufswettbewerb in Handwerk & Industrie, Oktober
                          2012
                         SYNHORTUS – regionaler Berufswettbewerb der
                          Floristen im letzten Ausbildungsjahr - Treffen der
                          regionalen Berufsschulen im Gartenbau.
Tätigkeitsbericht 2012 - gaertner.lu
10
Sekretariat, Organisation und Koordination der
                                  FHL:
                                    Josiane Walentiny
                                     Profil: Technikerin im Gartenbau,
SEKRETARIAT &                         ganztags
KOORDINATION:
                                     Tätigkeiten:
                                     Mitgliederbetreuung- & -beratung in den
                                       o gartenbaulichen Fachbereichen
                                      o Berufliche Aus-& Weiterbildung
                                    o Arbeitsrecht und Unternehmerrecht
                               (unverbindlich)

                            Organisation & Koordination von:
          Informationsveranstaltungen
          Fachtagungen
          Fachexkursionen
          Besuch von Fachmessen
          Fachspezifische Wettbewerbe (national, regional & international)
          Projektdurchführung & -koordinierung
          Public Relation – Pressemitteilung, Mitglieder-News-Mails und Marketing
          Fundraising                                                               11
          Brief & Telefon-Handling
          Terminkoordinierung
          Moderation & Ergebnissicherung bei Sitzungen
          Vorbereitende Buchführung (FHL, JGL, Synhortus, PRODHOLUX)
          Webmaster www.gaertner.lu

   Betreuung diverser Gremien und entsprechende Vertretung der
    gartenbaulichen Interessen in verschiedenen Gremien:
                            Verwaltungsrat der FHL
                                der Fachgruppe der Junggärtner (JGL)
                                   der Fachgruppe der Gärtner von Staat, Stadt
                                 & Gemeinden = Urbanes Grün
                                       Fachgruppe       Jungunternehmer        im
                                    Garten-& Landschaftsbau-Baumschule
                                         Ehrenamtliche        Tätigkeit        im
  BETREUUNG &                        Verwaltungsrat von LuxSkills – Besetzung
REPRÄSENTATION:                      des Posten der Generalsekretärin – Verein zur
                                    Nachwuchs-förderung im Handwerk, Handel
                                    & Industrie wie auch der gartenbaulichen
                                   Handwerke
   Mitglied im Verwaltungsrat der APFAPL –
        Léieren um Haff - Verein zur Förderung
        der     pädagogischen       Betriebe     in
        Landwirtschaft,        Weinbau        und
        Gartenbau.                                                BETREUUNG &
       Delegierte Vertreterin des Präsidiums von              REPRÄSENTATION:
        SYNHORTUS – europäisch
        wirtschaftliche Interessenvertretung des
        Gartenbaus in der Sar-Lor-Lux-Region
       Delegierte Vertreterin des Präsidium der
        ELCA-europäischer Verband der Unternehmen
        im Garten-, Landschafts- & Sportplatzbau
       Delegierte Vertreterin im Präsidium des europäischen
        Verbandes der Junggärtner (CEJH) – seit Juli 2010 2. Vize-Präsidentin
       FHL-Jurymitglied der Bewertungskommission „Schéin Dierfer & Stied“
        Wettbewerb des Ministeriums für Tourismus
       Dossier „PRODHOLUX“
       Mitglied     der    „équipe    curriculaire   horticole“    zur    Reform der
        BERUFSAUSBILDUNG
       Ersatzmitglied in « Commission consultative de l’apprentissage-adulte »
       Ersatzmitglied in den Prüfungs- & Bewertungsausschüssen „Equipe
        d’évaluation“ der Berufsausbildungen für Florist, Zierpflanzen-&                12
        Gemüsegärtner
       Sekretärin & Mitglied des Prüfungsausschusses zur Anerkennung beruflicher
        Erfahrung Gesellen-& Fachwerkerniveau (Validation des acquis de l’expérience
        – VAE) seit September 2010
       Betreuung der Prüfungs- & Bewertungsausschüsse in den gartenbaulichen
        Berufen während der Zwischentests & Abschlussprüfungen sowie Akquise der
        Mitglieder der Prüfungsausschüsse bei Anfrage zur Neubenennung durch die
        Landwirtschaftskammer.
       Die Mitglieder der FHL stellen die Präsidenten & Mitglieder der
        gartenbauspezifischen Prüfungsausschüsse in der BERUFSAUSBILDUNG &
        MEISTERPRÜFUNG.

   FHL ist Mitglied der NATURA, FILL, APFAPL, ELCA, AIPH, Synhortus.

   Herr Kirsch vertritt die gartenbaulichen Interessen:
     in der Interministeriellen Arbeitsgruppe „Zone Horticole“
     im Plenum der Landwirtschaftskammer (Ersatzmitglied: /)
     als Mitglied beim Schiedsgericht der Sozialversicherungen
     im Vorstand der Gärtnerbruderschaft
     in der Mitgliederversammlung der Gartenbauversicherung, Wiesbaden
     als Präsident des „Letzebuerger Maarteverband“
   Koordinationsgruppe der Initiative „Sou schmaacht Letzebuerg“
   Arbeitsgruppe Agrargipfel / Arbeitsgruppe Gartenschau Luxemburg 2020

    Präsenz der FHL 2012 zu verschiedenen Anlässen:

   Neujahrsempfang in der Handwerks-kammer – Unternehmerverband im
    Handwerk (FDA)
   Diplomüberreichung in Industrie & Handel, Landwirtschaft & Gartenbau
   Termin mit dem Vorstand der „Lëtzebuerger Rousefrenn“
   Rosentaufe „Avec Amour“ Léa Linster
   Termin mit Verantwortlichen der Revue Technique – Magazin der „Association
    luxembourgeoise des Architectes, Ingénieurs et Industriels - ALIAI“
   Generalversammlung von LuxSkills
   Termin mit Ministerin für berufliche Ausbildung Mady Delvaux im Rahmen
    der bevorstehenden Wettbewerbe LuxSkills 2013, EuroSkills 2012, WorldSkills
    2013
   Arbeitsgruppe Gartenschau Luxemburg 2020
   Mitgliederversammlung der Gärtner & Floristen im Saarland
   „Réunion      de   concertation   –  formation     agricole    &    horticole“
    Landwirtschaftskammer – Lycée Technique Agricole
   ELCA-Geschäftsführer & Präsidiums-Sitzung
                                                                                     13
   Organisationsteam Europäischer Berufswettbewerb für Junggärtner/Ettelbrück
   Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Junggärtner
   Generalversammlung der „Association pour le Promotion des fermes d‘accueil
    & pédagogiques au Luxembourg“, APFAPL, „Léieren um Haff“ Betrieb Steichen
    in Filsdorf
   Abschlussexamen & Zwischenprüfungen der gärtnerischen Berufe – Florist,
    Landschaftsgärtner-Baumschuler, Gemüsegärtner, Zierpflanzengärtner
   Mitgliederversammlung von Synhortus
   Empfang der Handwerkerkammer auf der Luxexpo anlässlich der Herbstmesse
   EruoSkills 2012: Vorstellung der Luxemburger Delegation, Fachexkursion 2012
    & Empfang mit Ehrungen nach der Berufsweltmeisterschaft
   Traditionelle Synhortus-Sitzung der Berufsschulen, Kammern & Verbände in
    der Region Sar-Lor-Lux im Saarland
   Informationsveranstaltung des Bildungsministeriums zur Reform der
    Berufsausbildung
   Etc.
ORGANISATION VON:
Sitzungen des Vorstandes:
    Fédération Horticole Luxembourgeoise
    Junggärtner Luxemburg

Sitzungen der Fachgruppen:                          ORGANISATION
    Urbanes Grün – Weiterbildung in
      Zusammenarbeit mit dem „Institut
      Nationale Administration Publique –
      INAP“
    Jung-Unternehmer im Garten-&
      Landschaftsbau

Sitzungen Berufskammern:
    Landwirtschaftskammer
    Handwerkerkammer Vorstand & Abteilung berufliche Weiterbildung

      Fachexkursionen:
                 Herbstexkursion der Fachhochschule Osnabrück – Fachbereich
                   Landschaftsarchitektur nach Luxemburg
                 ELCA-Präsidium-Sitzungen Venlo & Zürich
                 ELCA-Geschäftsführer-Sitzungen Luxemburg & Bad Honnef         14
                 CEJH-Kongress, Schweiz, Juli
                 Mitgliederversammlung der Deutschen Junggärtner in Grünberg
                   – Podiumsdiskussion Nachwuchsförderung im Gartenbau,
                   November
      Besuch von Fachmessen
                 Internationale Pflanzenmesse Essen, 01.2012
                 Jardirêve, Kirchberg, 03.2012
                 Package Luxembourg GaLaBau Nürnberg 09.2012
INFORMATION DER MITGLIEDER:


                                                                INFORMATION


      Per News-Info-Mail (ZEITNAH)
      Seit 5.03.2012 asynchrone Informationsbeschaffung
       über
                www.gaertner.lu




                                                                                          15




THEMEN 2012:
FHL-Mitteilungen-INTERN-GENERELL:
        Einladung zur FHL Generalversammlung - Einladung zur Generalversammlung der
         Junggärtner & der "Fédération Horticole Luxembourgeoise" 5. März 2012
        Übermittlung des Tätigkeitsberichtes 2011
        Bourse d’emploi – poste d’apprentissage- poste de stages
        Bourse d’entreprise
        Jardirêve Newsletter 2012
        Luxemburger Wort Pages spéciales : LE JARDIN EN PRINTEMPS 03.2012
        GENERALVERSAMMLUNG LUXSKILL - association pour la promotion des
         Concours nationaux - Luxskill- Berufswettbewerbe für Luxemburg-1.03.2012
        offre page jardins et alentours TAGEBLATT 03.2012
        Dossier Jardin et Loisirs JOURNAL 03.2012
        Devenir annonceur dans le 1er numéro du Gaart an Heem – peau neuve - Transmise
         POUR INFORMATION par la FHL. 03.2012
 WOXX, premier journal hebdomadaire luxembourgeois à tendance écologique et
  environnementale, vous propose ses pages spéciales 03.2012
 Newsletter www.gouvernement.lu - Le Grand-Duché installe ses quartiers à
  l'exposition internationale horticole "FLORIADE" à Venlo 04.2012
 Devenez partenaire de l’Armée luxembourgeoise pour vos recrutements et la
  formation de vos apprentis 04.2012 - Action de l'armée luxembourgeoise avec les
  chambres professionnelles: soldats volontaires se trouvant en phase de reconversion
  d’entamer un apprentissage auprès d’une entreprise formatrice
 conférence-débat sur la réforme de l'Assurance-pension, jeudi, le 10 mai 2012 à
  18.00 heures, Salle des Fêtes de la Chambre des Métiers, 2 Circuit de la Foire
  Internationale, L-1347 à Luxembourg-Kirchberg.
  conférence: LA MALADIE DU SALARIE 22.05. à la Chambre des Métiers, 2 Circuit
    de la Foire Internationale, L-1347 à Luxembourg-Kirchberg.
 Vortrag : Marketing in turbulenten Zeiten, 11.06., 18.30h à la CDM, Kirchberg Reçu
  de la part de la Chambre des Métiers, de la Fédération des Artisans & « Jong
  Handwierk » :
 Conférence: VOS CONDITIONS GENERALES – un outil efficace pour sécuriser vos
  relations contractuelles, 19.06., 17h à la CDM, Reçu de la part de la Chambre des
  Métiers, de la Fédération des Artisans & « Jong Handwierk » :
 POUR INFO: Note d'information relative à la conférence sur les conditions générales
          http://www.cdm.lu/news/2012/07/vos-conditions-generales-un-outil-efficace-pour-
           securiser-vos-relations-contractuelles-compte-rendu-de-la-conference-du-19-juin-2012-
   Termine Abschlussexamen 2012 als Download unter gaertner.lu
   communiqué concernant le risque d'infection par le Hantavirus au Luxembourg, Dr
    Nicole Majery, chargé de direction, Service de Santé au Travail Multisectoriel
   INFO: Modalités à respecter en relation avec l'occupation d'élèves et d'étudiants              16
    pendant les vacances scolaires : http://www.itm.lu/droit-du-travail/occupation-d-
    eleves-et-d-etudiants/
   Ausbildungsbetrieb werden (momentan Informationen nur in Französich) – Devenir
    entreprise-formatrice en horticulture:
                Droit de former - l’accès
                Les formalités pour obtenir le droit de former des apprentis.
   Porte Ouverte am Betrieb KIRSCH-23.09.2012
   Paramètres sociaux valables à partir du 1er octobre 2012 (20-09-2012)
    http://www.gouvernement.lu/salle_presse/communiques/2012/09-septembre/20-
    parametres/index.html
   Link zu den aktuell geltenden Ausbildungsentschädigungen im Gartenbau auf der
    Homepage der Landwirtschaftskammer, Luxemburg:
   http://www.lwk.lu/lwk/aufgaben/ausbildung.php
   Modification des heures de fermeture légale des magasins de détail, et la possibilité
    d'organiser une "nocturne" une fois par an
   La médiation : une solution « win-win » pour vos conflits
   Vorstellung der Initiative zur Kultur von einheimischen Hecken:
    http://www.gaertner.lu/gartenwelten/service/
   Umfrage WERBUNG 2013 & Bestellschein grüner Teppich - Planung diverser Radio-
    Spots 2013.
FHL-FACHGRUPPE – GEMÜSEGÄRTNER/ ZIERPFLANZENGÄRTNER:
       Flyer der QS Qualität und Sicherheit GmbH zur Gemüseerezeugung - Die Flyer können im
        Internet als PDF eingesehen und direkt bestellt werden unter www.q-s.de/mc-flyer.html.
       Einladung zur Veranstaltung Regionale Zierpflanzenbauinfos Trier 17.01.2012
       Wühlmausseminar in Obst-& Gemüsebau 29.2.2012
       Info-Mail Neues aus dem aid-Medienshop
       Bericht Kartoffelsorten – Vergleichende Sortenversuche des LTA
       Agréments nouveaux produits phytopharmaceutiques transmis par l'ASTA

FHL-FACHGRUPPE DER FLORISTEN:
       Luxemburger Wort - pages spéciales Saint Valentin, le 8.02. 2012 Sonderseiten zum
        Valentinstag
       MPS - Fair Flower Fair Plants - Achten Sie beim Blumeneinkauf auf dieses Zeichen bei
        Ihrem Lieferanten – Mitteilung zur Information
       Einladung & Ausschreibung: Berufswettbewerb für Florist-Lehrlinge Sonntags, 25. März
        2012
       Invitation: SOIREE D'INSPIRATION POUR FLEURISTES & JARDINERIES le LUNDI
        5 MARS prochain à ALDEN BIEZEN BILZEN
       Presseinformationen der Fédération Horticole Luxembourgeoise (FHL) zu Muttertag 2012
        - Strauss ist nicht gleich Strauss:
            o http://www.gaertner.lu/fileadmin/user_upload/Jonggaertner_AKTIV/05.2012_P
               ressemitteilung_zu_Muttertag.pdf                                                  17
       Portes ouvertes Multifleurs Ciney 09.2012

FHL-Fachgruppe der Landschaftsgärtner-Baumschuler:
       Einladung zu den Osnabrücker Baubetriebstage 2012 'Mitarbeiter – finden, ausbilden,
        entwickeln, halten, pflegen', außerdem werden alle Vorträge nach der Veranstaltung
        online verfügbar sein: http://www.al.hs-osnabrueck.de/36174.html Die Vorträge der
        vergangenen Jahre unter dem obengenannten Link finden, zu wirklich interessanten sehr
        betriebsalltagsnah Themen,:
            2011 Arbeitsvorbereitung - von der Auftragserteilung bis zum ersten Tag auf der
               Baustelle
            2010 Controlling in der Baupraxis - Planung, Steuerung und Kontrolle von
               Unternehmen und Projekten
            2009 Streitkultur auf der Baustelle - Wege zur Vermeidung und Beilegung von
               Konflikten

     Chômage involontaire dû aux intempéries - Démarches à prendre :
    Administration de l’Emploi, service «Maintien de l’emploi», Luxembourg, 1, rue Bender,
    téléphone : 478-5400
    Les formulaires nécessaires sont à télécharger au site suivant :
    http://www.adem.public.lu/employeur/maintenir_emploi/chomage_intemperies/index.ht
    ml?highlight=intemp%C3%A9ries
   kleiner GaLaBau-Subunternehmer sucht Generalunternehmen für Kooperation
   Weiterbildung Garden Design Osnabrück - LINK: -> Professional School - Hochschule
    Osnabrück startet zum Wintersemester Weiterbildungsprogramm
   Enthebung der Landschaftsgärtner vom Kollektivurlaub - http://www.itm.lu/conges-
    collectifs/old_faq-frequently-asked-questions-questions-souvent-posees/faq-frequently-
    asked-questions-questions-souvent-posees/faq-batiment-et-genie-civil
 11.2012 : l'AAA vient de publier cinq nouvelles recommandations de prévention.
 Les recommandations ne font pas partie de la réglementation en tant que telle et l’ambition
 des auteurs n’est pas de fixer des contraintes supplémentaires à la législation existante, mais
 d’aider les employeurs et les salariés à remplir au mieux leurs obligations légales et
 réglementaires en matière de sécurité et de santé au travail. Elles offrent un complément à la
 législation en vigueur :
        o http://www.aaa.lu/publications/recommandations-de-prevention/
 Ci-après les recommandations essentielles pour la gestion journalière de vos entreprises
 de paysage :
        o Conduite d'engins en sécurité :
            http://www.aaa.lu/publications/recommandations-de-prevention/conduite-
            dengins-en-securite/
        o Échelles et marchepieds : http://www.aaa.lu/publications/recommandations-de-
            prevention/echelles-et-marchepieds/#c2745
        o Engins de chantiers : http://www.aaa.lu/publications/recommandations-de-
            prevention/engins-de-chantier/#c1959
        o Chariots de manutention : http://www.aaa.lu/publications/recommandations-de-
            prevention/chariots-de-manutention/
        o Ponts élévateurs : http://www.aaa.lu/publications/recommandations-de-
            prevention/ponts-elevateurs/

 11.2012: Die Unfallversicherung hat fünf neue Empfehlungen veröffentlicht.
 Die Empfehlungen sind nicht Teil der eigentlichen Gesetzgebung und Ziel der Verfasser ist
                                                                                                   18
 es nicht zusätzliche Auflagen zur bestehenden Gesetzgebung festzulegen, sondern
 Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Pflichten im Bereich
 Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu unterstützen. Sie geben zusätzliche
 Hinweise zu bestehenden Gesetzestexten:
 http://www.aaa.lu/de/veroeffentlichungen/empfehlungen-zur-unfallverhuetung/
Hier ein Teil der Empfehlungen, welche für das Unternehmen im Garten-&
Landschaftsbau von Bedeutung im Alltag sein könnten:
 Sicherer Umgang mit Arbeitsmaschinen:
    http://www.aaa.lu/de/veroeffentlichungen/empfehlungen-zur-
    unfallverhuetung/sicherer-umgang-mit-arbeitsmaschinen/
 Leitern & Tritte: http://www.aaa.lu/de/veroeffentlichungen/empfehlungen-zur-
    unfallverhuetung/leitern-und-tritte/
 Erdbaumaschinen: http://www.aaa.lu/de/veroeffentlichungen/empfehlungen-zur-
    unfallverhuetung/erdbaumaschinen/
 Flurförderzeuge: http://www.aaa.lu/de/veroeffentlichungen/empfehlungen-zur-
    unfallverhuetung/flurfoerderzeuge/
 Hebebühnen: http://www.aaa.lu/de/veroeffentlichungen/empfehlungen-zur-
    unfallverhuetung/hebebuehnen/

   12.2012 : Infos pratiques: Chômage involontaire dû aux intempéries
FHL-FACHGRUPPE-URBANES GRÜN:
         „GO GREEN! Die neue grüne Stadtbewegung.“ Symposium am 25. Januar 2012 IPM
          Essen / Messehaus Süd, Congress Center Süd – Saal
         Gärten & Parks in Luxemburg - URBANES GRÜN & Mehr
          http://www.gaertner.lu/gartenwelten/service/
         Info-Veranstaltungen Baumschutz zur GaLaBau Nürnberg 2012:
              o http://taspo.de/aktuell/alle-news/detail/beitrag/39768-taspo-baumzeitung-
                  sonderschau-zur-galabau.html
         Fotogalerie zur Fachvisite in Lorentzweiler am 6. August 2012.
         Link zum Informationsmaterial der Fachgruppe.
         08. - 09. November 2012 in Köln/Difu-Seminar: Biodiversität in den Städten:
          Herausforderungen für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung
          http://www.difu.de/veranstaltungen/2012-11-08/biodiversitaet-in-den-staedten-
          herausforderungen-fuer-eine.html
         TASPO-Buchtipp: Baumpflege im Jahresverlauf
         10.2012 Mitteilung der Fédération Horticole Luxembourgeoise - DEN WERT VON
          BÄUMEN ERKENNEN & NACHHALTIG SCHÜTZEN – 20. Oktober Tag der Alleen.
         11.2012: Neues Infomaterial der Fachgruppe URBANES GRÜN:
          http://www.gaertner.lu/gartenwelten/vereine-organisationen/informationsmaterial-
          vereine-organisationen/#c116
         ZUR INFO per Link unter www.gaertner.lu: Alternativen zum Streusalz Informationsblatt
          « natur&emwelt »

JUNGGÄRTNER-NEWS                                                                                   19
          Aktuelle Termine, Veranstaltungen & Weiterbildungen der Arbeitsgemeinschaft
           Deutscher Junggärtner (ADJ):
            o Seminar "Arbeiten im Ausland" - Es sind noch Plätze frei! 01.2012
            o Seminar zur Vorbereitung auf die praktische Abschlussprüfung im Garten- und
               Landschaftsbau, Termine vom 11. bis 13. Mai oder vom 01. bis 03. Juni.
            o WEITERBILDUNG Arbeitsgemeinschaft DEUTSCHER JUNGGAERTNER:
               Junggärtner-Seminar "Fit im Verkauf" 12. bis 14. Oktober findet in der
               Bildungsstätte Gartenbau Grünberg
            o 12. bis 14. Oktober findet zum zweiten Mal in diesem Jahr das Seminar „Fit für die
               Baustelle“ statt. Die Veranstaltung in der Bildungsstätte Gartenbau Grünberg
            o Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner veranstaltet vom 30. November bis 02.
               Dezember 2012 in der Bildungsstätte Gartenbau Grünberg ein Einführungsseminar
               in die Planungssoftware "Vectorworks".
            o Stellenanzeigen DEUTSCHLAND
            o NOCH FREIE PLÄTZE- Junggärtner-Studienreise Indien
            o 4. August 2012 findet die erste gemeinsame Kernobst-Lehrfahrt der Junggärtner
               und des Netzwerkes Junger Obstbauern
            o ARBEITSGEMEINSCHAFT DEUTSCHER JUNGGAERTNER: Seminar "Gestalten
               mit Pflanzen - Der Pflanzenverwender" - 24. bis 26. August 2012 in der
               Bildungsstätte Gartenbau Grünberg
   Check-In CEJH-Congress Schweiz 2012
       Gärtner-Apps
       Europäischer Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen & Gärtner Ettelbrück
       Tradition: Jonggaertner-Feuerzangen-Bowle

   Monatliche Aktualisierungen des grün-kultureller Wegweisen „Grengen Fuedem“:
 01.2012:
      o Arbeitsgemeinschaft Deutscher Junggärtner: Podiumsdiskussion zur Zukunft
         Gartenbau & Ausbildung S.2
      o Fotogalerie November-Dezember 2011: Mit den Junggärtnern über den grünen
         Tellerrand blicken S.3
      o ÖKOmenischer Gartenbautag Plankstetten 2012 S.10
      o TASPO Award 2011 – GartenDesigner des Jahres S.11– Quelle Taspo
 03.2012:
         o Gartenträume Luxexpo 2012 - Ihre Experten für Grün rollen den grünen Teppich
            für Sie aus!
         Folgend als Download die Liste der FHL-Fachbetriebe sowie die aktuelle
         Pressemitteilung mit dem Titel: Die FHL-Mitgliedsbetriebe aus dem Bereich Garten-
         Landschaftsbau & Baumschule rollen für Sie den grünen Teppich aus:
         http://www.gaertner.lu/fileadmin/user_upload/FHL-Mitglieder_-_Jardireve_2012_-
         _Download.pdf
  05.2012:
        o Besonders möchten wir an diesem Wochenende auf das „Gaardefestival 2012“
            hinweisen, die Fachbetriebe laden zum gemeinsamen Start in die Gartensaison ein:
                o http://www.gaertner.lu/gartenwelten/traumgaerten/                                20
        o europäischer Berufswettbewerb der Junggärtner 2012 in Luxemburg:
                o www.bwb.mysite.lu
        o WELLKRAIDER-Dégustation mat Apéro, Glacismaart, Zelt vum Jonk
            Handwierk : SONNDES, DEN 20.05. VUN 10 BIS 17H
  06.2012:
         o Samstags, den 16.06. Visite de l'expo Flowers, Parks & Gardens, 11h, Treffpunkt
            Eingang Abtei Neumünster – Seite 1 Grüner Faden
         o Sonntags, den 17.06. Walk & Talk, Fondation de l’Architecture, 11h, Treffpunkt,
            Place Pierre & Paul "Hollerich: ein Stadtviertel auf der Wartebank" – Seite 2 Grüner
            Faden
         o Die Luxemburger Rosenfreunde taufen mit Léa Linster die Edelrose « Avec
            Amour » gemeinsam mit Züchter Jens Krüger aus dem Hause Rosen Tantau,
            Uetersen.
         o Porte Ouverte Heintz van Landewyck, 10-17h, Sonntag, 24.06.2012, Entdecken Sie
            ein geheimes, grünes Juwel im Stadtteil Hollerich am Firmensitz der Landewyck-
            Gruppe.
         o Lycée Technique Agricole, Ettelbrück: Präsentation der Examens-
            Abschlussarbeiten der Floristen, 18.30h, Dienstags, 26.06.2012
         o Chantier en COURS am Jardin perdu
   07.2012
         o Arboretum Kirchberg - Visite guidée Parc Réimerwee/Parc Central - Mercredi 4
            Juillet 2012 18h00
         o Pressemitteilung zum CEJH-Kongress 2012, Schweiz :
            http://www.gaertner.lu/fileadmin/user_upload/Jonggaertner_AKTIV/07_2011_
            Pressemitteilung_zum_CEJH-Kongress_2012_Tour_de_Suisse_V2.pdf
o Ausschreibung zur FHL-Kurzreise zur Fachmesse GaLaBau 2012, Nürnberg –
           Anmeldeschluss ist der 23.07.2012:
           http://www.gaertner.lu/fileadmin/user_upload/Jonggaertner_AKTIV/09.2012_
           Einladung_Kurzreise_GaLaBau_Nuernberg_2012.pdf
        o Junggärtner-Fachartikel in der Wochenzeitung "Lëtzebuerger Bauer"
           http://www.gaertner.lu/gartenwelten/service/
   08.2012
       o Invitation COCKTAIL Jardin perdu - Sonndes, den 5.08. um 18h
       o Grüne APPS : http://www.gaertner.lu/aktiv/apps/
       o Deutscher Junggärtner-Tag in Münster – Anmeldung bis zum 31.08. – Mehr Infos
           als Download.
               o 03.09.2012 - 08.09.2012 Europäischer Berufswettbewerb der Junggärtner,
                 Ettelbrück, Lux.
               o 01.09.2012 oder 15.09.2012 Neue grüne Entdeckungen in der Provinz
                 Limburg, ganztags
               o 05.09.2012 Tages-Seminar für Auszubildende - Zwischenprüfung
               o 12.09.2012 Zierpflanzenbautag Südwest 2012, 9-16h
               o 14.09.2012 - 16.09.2012 Merziger Orchideentage, 10-18h
               o 14.09.2012 - 16.09.2012 Oekofoire
               o D'Jonggaertner Lëtzebuerg invitéieren op d'Porte Ouverte an
                 d'Geméisgaertnerei Kirsch 23.09.2012
   11.2012:
    o Journées Création et Développement d'entreprises 2012
    o Expositions de Noel 2012 chez nos membres
    o LRF-Konferenz: Frischer Wind in den Rosen                                           21
    o FLL-FACHTAGUNGEN
    o Informationsveranstaltung für den saarländischen Gartenbau
    o Conférence : rôle du "greening" dans la Politique agricole commune européenne
        (PAC)



    ELCA-NEWS:
   Einladung ELCA-Präsidiumssitzung am 9. Mai 2012 und ELCA-Fachexkursion vom 10. -
    13. Mai 2012 nach Venlo
               ELCA-Newsletter Juli 2012.
               Erfahrungsberichte zum ELCA-Landschaftsgärtner-Austausch auch als
                 Download auf gaertner.lu
               Bericht & Fotogalerie zur ELCA-Fachexkursion nach Venlo Mai 2012.
   Einladung: ELCA-Präsidiumssitzung am 18. Oktober 2012 und ELCA-Fachexkursion
    vom 19. - 21.Oktober 2012 nach Zürich ausführliche
    Programm: http://www.elca.info/programm_zuerich.pdfx
   EU-News: Fachtagung Grünflächenmanagement 2012 - MEHR GRÜN in der Schweiz 8.
    November 2012
   11.2012: ELCA-Trendpreis: http://www.gaertner.lu/gartenwelten/vereine-
    organisationen/
NEWS FORMATION
   Les formations intéressantes pour nos entreprises horticoles de la Luxembourg School of
    Commerce www.lsc.lu:
    LSC - NEWSLETTER - 2012
             Formation pour travailleurs désignés Groupe A en langue allemande (Date de début:
              20.03.2012
             Séance de formation portant sur les principes applicables au dépôt des comptes auprès du
              Registre de commerce et des sociétés dans le cadre du projet de la Centrale des bilans.
              (Date 18.04.2012)
             Cours d’initiation aux gestes de premiers secours (secourisme),en
              langue luxembourgeoise (Date de début : 03.04.2012)
             La manipulation d'extincteur (Date: 11.05.2012)
             Formation pour travailleurs désignés Groupe A en langue allemande (Date de
              début:18.04.2012)
             Formation pour travailleurs désignés Groupe A en langue luxembourgeoise (Date de
              début:22.05.2012)
             Commandez notre nouveau catalogue reprenant l’offre de formation de la LSC du second
              semestre 2012: soit par e-mail avec vos coordonnées à info@lsc.lu., soit par téléchargement
              ici .
             Schulung: Formalitäten zur elektronischen Einreichung von Jahresabschlüssen im
              Rahmen des Projekts der „Centrale des bilans“ (Datum: 14.06.2012)
             Formation pour travailleurs désignés en matière de sécurité et de santé au travail, Groupe
              B en langue allemande (Date de début: 19.06.2012)
             Formation pour travailleurs désignés en matière de sécurité et de santé au travail Groupe
              A, en langue française (Date de début: 22.08.2012)                                            22
             Formation continue pour travailleurs désignés (recyclage) « Le sur bruit sur le lieu de
              travail dans le secteur sociale » (Date de début: 27.09.2012)
             La manipulation de l’extincteur, en langue française et en langue luxembourgeoise (Date
              de début: 4.10.2012)
             Formation pour travailleurs désignés en matière de sécurité et de santé au travail Groupe
              A, en langue luxembourgeoise (Date de début: 13.11.2012)
             - Formation pour travailleurs désignés en matière de sécurité et de santé au travail,
              Groupe A (E-LEARNING)
             - Teamführung, Teamzusammenarbeit und Teamentwicklung (Anfangsdatum: 19. +
              20.09.2012)
             Formation continue pour travailleurs désignés (recyclage)
             La manipulation de l’extincteur, en langue française et en langue luxembourgeoise
              (Handhabung von Feuerlöscher) (Date de début: 04.10.2012)
             Formation pour travailleurs désignés en matière de sécurité et de santé au travail Groupe
              A, en langue allemande (Date de début: 10.10.2012)
             Cours d’initiation aux gestes de premiers secours (secourisme), en
              langue luxembourgeoise (Date de début: 12.10.2012)
             Formation pour travailleurs désignés du Groupe B (Sicherheitsbeauftragter) en
              langue allemande (Anfangsdatum: 06.11.2012)
             Formation pour travailleurs désignés en matière de sécurité et de santé au travail, Groupe
              A (E-LEARNING)
             LSC-Dates 2013 des formations suivantes: Travailleur désigné
FORMANEWS de l’INFPC: Cofinancement de votre plan de formation 2012
                             L'aide financière de l'Etat à la formation passe à 20%
    Les entreprises établies au Luxembourg peuvent dorénavant solliciter une aide à la
    formation s’élevant à 20% imposables du montant annuel investi dans la formation de leurs
    salariés.

    Outre ce soutien accru aux efforts de formation des entreprises, introduit par la loi du 28
    mars 2012, les frais de salaire des participants sont également visés. En effet, la loi prévoit
    une majoration de 15 points de pourcentage sur ces frais selon l'ancienneté, le diplôme et
    l'âge des participants au début du plan de formation de l’entreprise.

    Ces nouvelles dispositions sont rétroactives sur l’exercice 2011. Elles témoignent de la
    volonté des pouvoirs publics d’affirmer son soutien à la formation professionnelle continue,
    vecteur incontestable du développement de la compétence collective et élément moteur de la
    compétitivité des entreprises.

   Weiterbildungsangebot „Tuteur en entreprise“ Übermittlung der Informationen & Termine
    der Weiterbildungen von Ministerium, Chambre de Commerce & Chambre des Métiers an
    die Mitgliedsbetriebe
   Appel aux entreprises-formatrices : FORMER DES APPRENTIS, C‘EST ASSURER
    L‘AVENIR DE VOTRE ENTREPRISE – déclarez vos postes d’apprentissage !
   Porte ouverte au Lycée Technique Agricole
   Einladung zur Fachexkursion zur europäischen Berufsolympiade EuroSkills in Spa-
    Francorchamps
                                                                                                      23
   Dates des examens de fin d’apprentissage 2012
   Invitation à la présentation des travaux pratiques des examens de fin d'apprentissage en
    fleuristerie
   Inscriptions au Brevet de Maîtrise du 15 juin au 15 août à la Chambre des Métiers
   Aides et primes de promotion de l'apprentissage – Extraits Newsletter de la CDM en octobre
        Indemnités d'apprentissage

                                                                 APPELL AN DIE MITGLIEDER:
                                                      Gaardefestival
                                                       Rose Télévie
                                                         Anzeigenbeiträge Frühling, Herbst, Tag
                                                      des Baumes, Muttertag
                                                           Adventsfestival
             INFORMATION                                   Firmenprofil auf www.gaertner.lu

                                                      Besuch der Mitgliedsunternehmen:

                                                        Im Vorfeld des Valentinstages 2012
                                                     Tag der offenen Gärtnereien                 –
                                                Gaardefestival 2012
                                                  Nach dem Adventsfestival 2012
PUBLIC RELATION –
                                              PRESSEMITTEILUNG UND MARKETING


                           FHL-Kalender 2013 mit allen Blumenschenktagen in 2
                     verschiedenen     Formaten,    als    Aufstellkalender &   in
                     Visitenkartenformat - für alle Mitglieder zum Auslegen in den
                     Geschäftsräumen sowie Versenden mit dem betriebsinternen
                     Briefverkehr- Erscheinungstermin Dezember 2012.




ImpactPLUS mit RTL Radio Lëtzebuerg 2012 - D’ Lëtzebuerger Gäertner a Floristen
Mir rullen Iech de gréngen Teppech aus.                                                     24
  St. Valentin, Wo. 6
  Pflanzzeit, Wo.12
  Gaardefestival, Wo.18
  Muttertag, Wo. 23
  Porte Ouverte Geméisgäertnerei Kirsch, Wo. 38
  Advent – Vorweihnachtszeit, Wo. 47

                     Verstärkte Radiopräsenz mit Entwicklung eines Spots
                         mit bezug auf die gärtnerische Produkt-&
                            Dienstleistungspalette beliebig kombinierbar
                              zu jeder Gelegenheit:
                                    Ee Gaart a voller Bléih si Glécksgefiller pur
                                        E schéine Bouquet Blummen, eng Fred
                                                                  fir d’An & Séil
                                         Rezepter mat Geméiss vum Maart, fir
       KOMMUNIKATION                              mat alle Sënner ze genéissen!

                                                     D’ Lëtzebuerger Gäertner a Floristen
                                                  Mir rullen Iech de gréngen Teppech aus.

                                                Général      Entdeckt eis Kompetenzen &
                                                                 Servisser op gäertner.lu
PO            Infos iwwert de Gaardefestival & Porte Ouverte op gäertner.lu

Mammendaag.          Adressen fir e blummegen Mammendag ginn ët op gäertner.lu

Xmas.         Adressen fir feierlech Arrangementer, Bem & Rezepter op gäertner.lu


Anzeigen:
    Cortège St. Valentin- Wort
    Frühling im Garten Blumenschenktage – Wort
    Préavis Gaardefestival – Ausstellerverzeichnis Jardirêve
    Publi-Reportage Gaardefestival – Wort
    Publi-Reportage Adventsfestival - Wort

Pressemitteilungen (P) & Interviews (I):
          Florist-Berufswettbewerb im Saarland mit luxemburgischer Beteiligung - Concours
           des fleuristes en Sarre avec participation luxembourgeoise (P)
          Valentinsumzug, (P&I)
          Generalversammlung,(P)
          Großmuttertag, (P)
          Gartenträume Luxexpo 2012 - Ihre Experten für Grün rollen den grünen Teppich
           für Sie aus! (P)
          Sekretärinnentag, (P&I)                                                           25
          Verkaufsstart 2012 der Rose „Télévie“ (P & I)
          Gaardefestival, (P)
          Muttertag- Blumen länger frisch – Pflegetipps von Ihrem Floristen (P)
          Nationaler Tag der Alleen, Mitteilung an die Gemeinden, (P)
          Adventsfestival, (P)


           Junggärtner regelmäßige Artikelserie 2012 Letzeburger Bauer:

Monatliche Artikelserie in Zusammenarbeit mit der Zeitung "Letzebuerger Bauer":
Januar 2012: Die Junggaertner stellen sich vor & Fachartikel: Magnolien pflegen.
Februar 2012: 43. Valentinsumzug
März 2012: Junggärtner mit neuen Internet-Auftritt & Fachartikel: Rosenschnitt
April 2012: Florist-Berufswettbewerb - Ausschreibung, Artikel & Fotos
Juli 2012: CEJH-Kongress der europäischen Jungärtner in der Schweiz
September 2012: 6. Europäischer Berufswettbewerb der Junggärtner in Ettelbrück & alle sind
Gewinner!
Oktober 2012: Das LuxSkills-, EuroSkills- & WorldSkills-Netzwerk.
November 2012: Beeindruckender Blick mit den europäischen Landschaftsgärtnern hinter
die Gartenzäune in der Schweiz. Fortsetzung.
Junggärtner-Fachartikel in der Wochenzeitung "Lëtzeburger Bauer" & Gaart & Heem

Christopher Sirres, Junggärtner-
Vize-Präsident, schreibt
regelmäßige Fachartikel in der
Wochenzeitung "Lëtzebuerger
Bauer", diese finden Sie hier als
Download:

   Rose
   Magnolie
   Flieder
   Schmettelingsflieder
   Fetthenne
   Klettertrompete
   Chinesische Winterblüte
   Virginische Zaubernuss




                                                                                  26




       KOMMUNIKATION
GARTENTRÄUME 2012




                Professionalisierung der
                Zusammenarbeit mit der Messe
                GARTENTRÄUME 2012 in der
                LUXEXPO - unter dem Motto:




                                               27
2012
            PRESSEMITTEILUNG

    Die FHL-Mitgliedsbetriebe aus dem
    Bereich Garten-Landschaftsbau und
   Baumschule rollen für Sie den grünen
               Teppich aus.
                                                                                  www.jardireve.lu

                                                                       Zesummen mat den letzebuerger
                                                                           Gäertnesch-Betrieber

Die Fédération Horticole Luxembourg-eoise
(FHL)    als   Unternehmer-verband     der                                     vun Freides, den 9. bis
Landschaftsgärtner, Baumschulen, Floristen                                     Sonndes, den 11. März
und Produktionsgärtner möchte die Messe
Gartenträume nutzen um die FHL-
Fachbetriebe hervorzuheben.

Wie 2011 bereits werden die FHL-
Fachbetriebe im Ausstellerverzeichnis mit
dem FHL-Logo gekennzeichnet sein, plus vor
Ort, damit der Besucher den Aussteller sofort
als FHL-Fachbetrieb erkennt gemäß dem
Motto:
                                                                                                           28
 Ihre Experten für Grün rollen den grünen
           Teppich für Sie aus!                                                  Memberen vun der
                                                                                Fédération Horticole
 Les experts du vert déroulent pour vous le                                    Luxembourgeoise (FHL)
                 tapis vert!


Der grüne Teppich am Stand steht also für
einen FHL-Fachbetrieb und weil Ihr Garten es Wert ist, finden Sie bei den Mitgliedern der
FHL Pflegetipps für Ihren Garten und Beratung im Bereich Gestaltung.

Gemeinsam mit der Messe Jardirêve laden wir alle Gartenliebhaber ein entdecken Sie 2012
Fantasie und Kreativität ohne Grenzen für Ihren Garten.

                                     Lassen Sie sich inspirieren!
                                      Mehr Informationen erhalten Sie unter:
                  Fédération Horticole Luxembourgeoise                     B.P. 65 L-8001 Strassen

      Tel: 31 38 76 31                         Fax: 31 38 75                          E-mail: fhl@lwk.lu

    Grüner Terminkalender & Informationen zur Berufsausbildung im Gartenbau unter:
                                  www.gaertner.lu
Struktur der FHL:

                                           Organisation der verbandsinternen Arbeit in Fachgruppen
                                             oder Arbeitsgruppen mit verschiedenen Schwerpunkten &
                                              Projekten:
                                        
     WETTBEWERBE:                             FACHSPEZIFISCHE WETTBEWERBE

                                                        (national, regional &
                                                               international)

                                       Engagierte Zusammenarbeit im
                                     Rahmen     von     LuxSkills,   der
                                  Vereinigung,         welche        die
                              Nachwuchsförderung       im    Handwerk,
Handel &              Industrie wie auch in den gärtnerischen Berufen zu
Ihrem Ziel hat. Die FHL ist durch Josiane Walentiny im Verwaltungsrat
vertreten. LuxSkills ist verantwortlich für die Organisation des
Nationalen Berufswettbewerbes aller Handwerksberufe, welcher alle 2 Jahre im CNFPC in
Esch-Alzette ausgetragen wird. Außerdem stellt LuxSkills ein bestimmtes Budget für das
Training der Luxemburger Kandidaten an dem europäischen Wettbewerb EuroSkills wie der
internationalen Berufsolympiade WorldSkills.

2012 gab es eine Neuauflage des europäischen Berufswettbewerbes in Spa-Francorchamp
auf der Formel Eins Rennstrecke vom 4.-6. Oktober. Luxemburg, entsendete 2012 die bisher
größte nationale Vertretung mit 11 Kandidaten in 10 Berufen aus Industrie, Handel und                 29
Handwerk, welche sich im Rahmen der Berufsmeisterschaften mit 40 anderen Nationen
gemessen haben. Darüber hinaus fanden ab März 2012 regelmäßige Sitzung des
Organisations-Teams der Nationalen Meisterschaften LuxSkills 2013 vom 4. bis 7. März statt.
Die FHL organsiert für 2013 gemeinsam mit der Berufsschule, dem Lycée Technique Agricole
eine Live-Demonstration der Floristen beim nationalen Wettbewerb und die FHL stellt die 4
gärtnerischen Berufsprofile innerhalb eines Workshops an den 4 Wettbewerbstagen
vormittags vor. Allgemein wird den Sponsoren und Unternehmen diese
Präsentationsplattform angeboten wie auch anderen nationalen Informationsstellen der
Berufsorientierung wie Adem, Berufskammern, CEDIES, etc.


Auf regionaler Ebene findet jährlich der Sar-Lor-Lux-Berufswettbewerb der Floristen im
letzten Ausbildungsjahr statt. 2009 bei Marion Pflanzengroßhandel in Saarlouis. 7
saarländische Floristlehrlinge und 9 luxemburgische Kandidaten gingen an den Start. Leider
gab es keine Beteiligung aus Lothringen. 2010 war die vorhergenannte Tendenz auf
Kandidatenebene ebenfalls regional zu spüren, so dass der Sar-Lor-Lux-Berufswettbewerb,
welcher in Lothringen stattfinden sollte abgesagt wurde.
2011 fand am 13. März der Berufswettbewerb der Floristen in der Ausbildung in Illingen im
Rahmen der Veranstaltung ILL FLOR des saarländischen Fachverbandes der Floristen statt.
Insgesamt gab es 10 Teilnehmer, darunter 4 Luxemburger. Leider gab es keine lothringische
Beteiligung. Außerdem präsentierten die saarländischen Floristen Tischdekoration und es
fand ein Schau mit Hochzeitsfloristik & Brautmoden statt.
Für 2012 gab es von Luxemburger Seite Überlegungen bzw. erste Kontakte und
Bestrebungen, den Wettbewerb anlässlich der Messen Jardirêve auf der Luxexpo zu
veranstalten. Im Sommer 2011 gab es erste Verhandlungen mit den Veranstaltern der Messe
betreffend Platzbedarf und Austragung, da der Wettbewerb nur einen Tag umfasst und die
Messe aber insgesamt an 3 Tagen stattfindet. Leider fand sich keine Lösung, so fand 2012, der
Wettbewerb am 25. März anlässlich der Neu-Eröffnung der Saargärtner-Saarland-Blumen
Weber & Trend Fleur Floristenbedarf in Saarwellingen statt. Leider war die Tendenz bei
der Teilnehmerzahl wie in den Vorjahren, keine Beteiligung aus Lothringen, 3 Kandidaten
aus dem Saarland & 3 Kandidaten aus Luxemburg. Der Wettbewerb umfasst 3 floristische
Aufgabenstellungen. Im Vorfeld sind die Arbeiten bekannt, welche die Kandidaten
gemeinsam mit Berufsschullehrer und Ausbildungsbetrieb entwickeln und vorbereiten.
Die Organisation und Koordination des Wettbewerbes erfolgt zwischen den regionalen
gartenbaulichen Verbänden gemeinsam mit den Berufsschulen.

Generell möchte die FHL, als Berufsverband der Gärtner & Floristen, sowie als Verfechter
der berufsständischen Nachwuchsförderung erneut unterstreichen, dass die regionalen,
nationalen & internationalen Wettbewerbe immer für alle Teilnehmer sowie die Prüfer, die
Berufsschullehrer wie auch die Ausbildungsbetriebe eine optimale Prüfungsvorbereitung ist.
Teilnahme an Wettbewerben fördern durch die intensive Vorbereitungsphase die
Verbindung bzw. Beziehung zwischen Lehrling und Ausbildungsbetrieb. Der Lehrling lernt
mit der Prüfungssituation umzugehen, wie dass er sich mit anderen Floristen messen kann.
Die Berufsschullehrer und Ausbildungsbetriebe können den Ausbildungsstand ihrer
Lehrlinge bewerten.
Es findet ein fachspezifischer Austausch auf allen Ebenen statt sowie, dass man die direkte
Möglichkeit hat die verschiedenen Bildungssysteme, Prüfungsordnungen und
Bewertungskriterien zu vergleichen. Ebenfalls sind solche Wettbewerbe ein 100-prozentiger
Gewinn für die Selbst-und Sozialkompetenzen der Teilenehmer.

2010 liefen erstmals Diskussionen zwischen Berufsschullehrern und den Junggärtnern, zur         30
Organisation eines Luxemburger Vorentscheids des Berufswettbewerbs der Junggärtner.
Dieser fand unter Mithilfe der Junggärtner im Oktober 2011 im Lycée Technique Agricole
statt. Dies im Vorfeld des 6. europäischen Berufswettbewerbs der Junggärtner 2012 in
Ettelbrück/Luxemburg, bei welchem die Junggärtner stark im Organisations-Team engagiert
waren und als Helfer während des Wettbewerbes selbst. Die FHL & die Junggärtner
übernahmen eine finanzielle und ideelle Unterstützung dieses Großereignisses der
Gärtnerwelt für Luxemburg. Josiane Walentiny & der Junggärtner-Vorstand waren ab
Februar aktiv bei den Sitzungen des Organisations-Teams dabei.

                             PRESSEVORANKÜNDIGUNG:

                               6. Europäischer Berufswettbewerb für
                                    junge Gärtner hilft Barrieren
                                            überwinden
                          Im Lycée Technique Agricole in Ettelbruck/Luxemburg findet
                          vom 3. bis 8. September der 6. Europäische Berufswettbewerb
                          für junge Gärtnerinnen und Gärtner statt. Teams aus 17
europäischen Ländern werden daran teilnehmen. Ein Ziel des Wettbewerbs ist, dass
Jugendliche miteinander kommunizieren und dabei nicht nur sprachliche Barrieren zu
überwinden lernen.
Wie der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Gartenbaulehrerinnen und -lehrer und
Initiator des EU-BwB’s Johannes Peperhove mitteilt, kommen Teams aus Schweden, Estland,
Lettland, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Italien, Österreich, Schweiz,
Frankreich, Belgien und Holland daran teil. Erstmalig dabei ist die Gartenbauschule SREDNJA
ŠKOLA "ARBORETUM OPEKA" MARČAN in Vinica/Kroatien. Schirmherr der einwöchigen
Veranstaltung ist der Präsident des Zentralverbandes Gartenbau Heinz Herker.

Zur Vorbereitung der Teams hat die Gartenbauschule in Ettelbruck mit den Junggärtnern aus
Luxemburg Aufgaben aus allen Bereichen des Gartenbaus ausgewählt: siehe auch
http://www.bwb.mysite.lu/

Der Europäische Berufswettbewerb wird alle zwei Jahre in Teams zu je drei Personen durchgeführt.
Für einen Teil der Aufgabenstellung wird ein „Europäisches Team“ aus Vertretern der
unterschiedlichen Länder gebildet. Die Punkte aus dem „Europäischen Team“ nehmen die
Teilnehmer mit in ihre nationale Teamwertung. Dies fördert die Kooperationsbereitschaft der jungen
Leute auch über Sprachbarrieren hinweg. Bei diesen Aufgaben wird besonders die Teamfähigkeit
beurteilt.

Aus Deutschland nehmen zwei Teams am EU-BwB in Luxemburg teil. Es sind jeweils die
Bundessieger der Wettbewerbsgruppe A aus dem Rheinland mit Janina Timter, Lukas von der Stein
und Mathias Schlimgen und dem Gartenbaulehrer Gerd van Ooyen. Die Bundessieger der
Wettbewerbsgruppe B aus Baden-Württemberg sind Lisa Barthelmess, Petra Zöllner und Max
Müller           mit         ihrem          Berufsschullehrer         Kurt           Albers.

Zukünftig wird ein europäischer Aspekt auch in der Berufsausbildung immer wichtiger werden,
denn für die jungen Arbeitnehmer wird es zunehmend interessanter, sich auf dem Arbeitsmarkt
Europa umzuschauen. Daher liegt ein weiterer Aufgabenschwerpunkt des Europäischen
Berufswettbewerbes bei Themen, die europaweite Bedeutung haben. Wenn das Zusammenwachsen
der europäischen Nationen realisiert werden soll, muss man vor allem der Jugend in den
                                                                                                     31
Mitgliedsländern die Gelegenheit geben, bei aller Verschiedenheit Verständnis und Toleranz
füreinander zu entwickeln. Dies wird durch den Europäischen Berufswettbewerb angestrebt.

Auch erhöht das gemeinsame Reisen zum Europäischen Berufswettbewerb schon während der
Ausbildung die Bereitschaft der Auszubildenden zur individuellen Mobilität und senkt die
individuelle Schwellenangst später ohne fremde Hilfe einen Arbeitsplatz im Ausland anzunehmen.
Und während des Wettbewerbs trägt das bewusste Erkennen anderer kultureller Bedingungen zur
persönlichen Entwicklung junger Menschen und zur Förderung ihrer interkulturellen Sozialisation
bei.
Der Europäische Berufswettbewerb kann allerdings nur
stattfinden, weil es herausragende Firmen in Deutschland
gibt, die immer wieder die Gärtnerjugend
unterstützen. Hauptsponsor des EU-BwB’s in
Luxemburg ist Heidezüchtung Kramer gefolgt von
Volmary, Aglukon, Messe Essen, TASPO,
Hortensien          Kötterheinrich,     Kienzler
Jungpflanzen, Gartenbau Versicherung, Stender.
                                                               WETTBEWERBE:
2012     findet     der     Wettbewerb     in
Oeschberg/Schweiz und 2016 in Eupen/Belgien
statt.
Arbeitsgemeinschaft               Europäischer
Gartenbaulehrerinnen und -lehrer
Sie können auch lesen
Nächster Teil ... Stornieren