Bildung, Begegnung und Besinnung 2019 - Programm des St. Antoniushauses mit Kursen, Besinnungstagen und Seminaren - antoniushaus-vechta

 
Bildung, Begegnung und Besinnung 2019 - Programm des St. Antoniushauses mit Kursen, Besinnungstagen und Seminaren - antoniushaus-vechta
2019

Bildung, Begegnung
und Besinnung
Programm des St. Antoniushauses
mit Kursen, Besinnungstagen und Seminaren
Bildung, Begegnung und Besinnung 2019 - Programm des St. Antoniushauses mit Kursen, Besinnungstagen und Seminaren - antoniushaus-vechta
B
 2

  i l d u n g
... wirksam
            und be    Be       reichernd

                       g
                                                                       ... erfa

          Besi n n u n
                             n n eue Ti             efe geben
               . dem L e b e
           ..

Liebe Gäste!

Wir leben in einer sehr spannenden Zeit, die voll Unruhe ist, in der
Menschen suchen und fragen, sich sorgen und ängstigen, in der
sich vieles bewegt, vieles verändert. Damit wir uns selbst nicht
verloren gehen, benötigen wir Zeiten und Orte, die unseren ge-
wöhnlichen Alltag sprengen, die uns ein Gefühl von Aufgeho-
bensein geben, die frei von Hektik und Stress sind, die Besinnung
und Begegnung möglich machen.

»Übt jederzeit Gastfreundschaft« – wie es im Römerbrief (Römer
12,13) heißt – ist deswegen für mich ein großes Anliegen: Dazu
gehören aufmerksames Hinhören bei den Wünschen unserer Gäs-
te ebenso wie Gespräche mit vielen Menschen sowie einladend
und offen zu wirken. Ich möchte, dass Sie das Gefühl haben, im St.
Antoniushaus herzlich willkommen zu sein!

Denn unser Haus bietet Raum, Leben zu vertiefen und Glauben zu
stärken. Unser Haus macht die Begegnung mit anderen Menschen,
die Begegnung mit Kunst und die Begegnung mit Gott möglich.
Und Gastfreundschaft zu gewähren bedeutet für uns, dass wir
eine Grunderfahrung des Glaubens miteinander teilen, nämlich
dass Gott freundlich und voller Zuwendung ist.
Bildung, Begegnung und Besinnung 2019 - Programm des St. Antoniushauses mit Kursen, Besinnungstagen und Seminaren - antoniushaus-vechta
ege g n u n g
                                                                       3

               r b undenh            eit spüren
      u n d Ve
ahren

      Auch in diesem Jahr biete ich eigene
      Kurse, Besinnungstage und Seminare
      an und freue mich auf viele bereichern-
      de Begegnungen. Ebenso bin ich sehr
      froh darüber, dass wir einige Referen-
      tinnen und Referenten gewinnen konn-
      ten, die unser hauseigenes Programm
      erweitern und so die Vielfalt von Semi-
      narinhalten intensivieren.                                Petra Focke

      Schon jetzt bedanke ich mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen
      bei allen Kursen, die Sie besuchen werden, viel Freude, erfrischen-
      de Begegnungen und ein gutes Miteinander in der Gruppe. Ich
      freue mich darauf, Sie auch im Jahr 2019 wieder im St. Antonius-
      haus begrüßen zu dürfen!

      Ihre

      Petra Focke
      Leiterin St. Antoniushaus
Bildung, Begegnung und Besinnung 2019 - Programm des St. Antoniushauses mit Kursen, Besinnungstagen und Seminaren - antoniushaus-vechta
4

    dem
    klang der
    worte lauschen
    einen augenblick
    blick kontakt
    und staunen
    über das wunder
    verstehen
5

Ihre Veranstaltung im
St. Antoniushaus
Sie planen einen Workshop mit dem Team Ihrer Kindertagesstätte,
möchten sich mit Ihrem Gremium einen Besinnungstag, Klausur-
tag, Oasen- oder Rasttag gönnen oder sich inhaltlich mit einem
bestimmten Thema auseinandersetzen? Dann sind Sie im St. Anto-
niushaus richtig.

Gerne ist Ihnen unsere Leiterin Petra Focke behilflich, wenn es um
Ideenfindung, Planungen und Umsetzung von Besinnungstagen,
Bildungswochenenden, Seminaren und mehrtägigen Kursen geht.
Sie steht Ihnen auch als Referentin zur Verfügung.

Petra Focke
Telefon 04441 99919-10,
focke@antoniushaus-vechta.de
6

Veranstaltungsüberblick

Januar    23.01. – 13.03.2019 (8 x mittwochs), 19.00 – 20.30 Uhr
          Entspannen mit autogenem Training
          Mit nur etwas Zeit und Raum die Weisheit
          des Körpers nutzen  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  10

Februar   Sa., 09.02., 10.00 Uhr – So., 10.02.2019, 13.00 Uhr
          Auf dem Weg zur Erstkommunion
          Eingeladen zum Fest des Glaubens: Jesus segnet uns . . . . . . . 11

          Sa., 16.02., 10.00 Uhr – So.,17.02.2019, 13.00 Uhr
          Auf dem Weg zur Erstkommunion
          Eingeladen zum Fest des Glaubens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  12

          Sa., 23.02.2019, 9.30 – 16.00 Uhr
          Gott feiern mit Kindern und Familien
          praktisch.konkret.lebensnah. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  13

  März    Sa., 02.03.2019, 10.00 – ca. 16.30 Uhr
          Besinnungstag – liturgische Dienste
          Dem Glauben (D)ein Gesicht geben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  14

          Mi., 06.03.2019, 19.30 – 21.30 Uhr
          Aschermittwoch der Frauen
          Meine Taufwürde als Tochter Gottes leben  . . . . . . . . . . . . . . .  15

          Sa., 09.03.2019, 10.00 – ca. 16.30 Uhr
          Freundinnentag
          »Welch’ eine kostbare Blume ist die Freundschaft« . . . . . . . .  16

          Di., 12.03.2019, 9.00 – 17.00 Uhr
          Oasen- und Rasttag für ErzieherInnen
          Unterbrechung im Alltag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  17
7

 April    Fr., 05.04., 17.00 Uhr – So., 07.04.2019, 13.00 Uhr
          Frauenseminar
          Ich bin meine beste Freundin  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  18

          Fr., 05.04., 17.00 Uhr – So., 07.04.2019, 16.00 Uhr
          Seminar
          Was bleibt, wenn der letzte Nagel reingehauen ist?  . . . . . . .  19

  Mai     Mi., 08.05., 11.00 Uhr – Fr., 10.05.2019, 13.00 Uhr
          Besinnungstage für Frauen in neuen Lebensphasen
          Sorgt euch nicht – lebt! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  20

          Sa., 11.05.2019, 10.00 – ca. 16.30 Uhr
          Mutter-Tochter-Tag
          Zeit für uns  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  21

          Fr., 31.05., 17.00 Uhr – So., 02.06.2019, 13.00 Uhr
          Yoga- und Meditations-Wochenende
          Yoga und Meditation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  22

   Juli   Mo., 01.07., 14.30 Uhr – Fr., 05.07.2019, 11.00 Uhr
          Sommertour: Sommerfreizeit für Frauen
          Zwischen Himmel und Erde – die Frei(e)Zeit genießen!  . . . .  23

          Mo., 08.07., 15.00 Uhr – Fr., 12.07.2019, 11.00 Uhr
          Freizeit für Alleinerziehende mit Kindern und Jugendlichen
          Lust auf (Familien)Leben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  24

August    Fr., 23.08., 17.00 Uhr – So., 25.08.2019, 13.00 Uhr
          Meditatives Tanzwochenende
          Friede reich mir Deine Hand –
          reich dem Frieden Deine Hand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  25
8

  Veranstaltungsüberblick
September   04.09. – 06.11.2019 (8 x mittwochs), 19.00 – 20.30 Uhr
            Entspannen mit autogenem Training
            Mit nur etwas Zeit und Raum die Weisheit  . . . . . . . . . . . . . . .  10
            des Körpers nutzen

            Do., 05.09., 19.09., 10.10., Mi., 30.10., Do., 14.11., 28.11.2019,
            jeweils 18.00 – 21.30 Uhr, Männerseminar
            Männergruppen entspannt leiten lernen! . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

            Sa., 07.09.2019, 10.00 – ca. 16.30 Uhr
            Spirituelle Tankstelle
            Schenk Dir einen Wüsten- und Oasentag!  . . . . . . . . . . . . . . . .  28

            Mi., 18.09.2019, 9.30 – 16.30 Uhr
            Besinnungstag
            Berufen zur Heiligkeit: Mit Freude im Herzen leben! . . . . . . .  29

            Do., 19.09.2019, 9.30 – 16.30 Uhr
            Besinnungstag
            Berufen zur Heiligkeit: Mit Freude im Herzen leben! . . . . . . . 29

            Sa., 21.09.2018, Start zwischen 17.00 und 19.00 Uhr
            Stern-Nacht-Wallfahrt der Männer im Oldenburger Land
            Helden der Nacht  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  26

            Fr., 27.09., 17.00 Uhr – So., 29.09.2019, 13.00 Uhr
            Frauenseminar mit Kindern
            Den eigenen Schatz in sich schätzen lernen . . . . . . . . . . . . . .  30

  Oktober   Sa., 19.10., 9.30 Uhr – So., 20.10.2019, 16.00 Uhr
            Männerseminar
            »Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr« . .  31
9

November   Fr., 01.11., 17.00 Uhr – So., 03.11.2019, 13.00 Uhr
           Präventionsangebot zur Gesundheitsförderung
           Mit neuer Kraft auf neuen Wegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  32

           Mi., 06.11., 17.00 Uhr – So. 10.11.2019, 10.00 Uhr
           Filmexerzitien
           Freiblick – Filmexerzitien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  33

           Sa., 09.11.2019, 10.00 – ca. 16.30 Uhr
           Besinnungstag – liturgische Dienste
           Dem Glauben (D)ein Gesicht geben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  14

           Do., 14.11., 9.30 Uhr – Fr., 15.11.2019, 13.00 Uhr
           Auszeit für ErzieherInnen
           Spur-Wechsel … einfach mal die Spur wechseln! . . . . . . . . . .  34

           Mi., 20.11.2019, 9.30 – 16.30 Uhr
           Besinnungstag
           Berufen zur Heiligkeit: Mit Freude im Herzen leben! . . . . . . .  29

           Fr., 22.11., 17.00 Uhr – So., 24.11.2019, 13.00 Uhr
           Das aramäische Vater-Mutter-Unser
           Du kommst aus Segen und Einheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  35

           Sa., 30.11.2019, 10.00 – ca. 16.30 Uhr
           Besinnungstag für Frauen
           Advent und Weihnachten zwischen
           Glitzerwelt und stiller Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  36

           Unsere Referentinnen und Referenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  40

           Zu Gast im St. Antoniushaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  42

           Allgemeine Hinweise  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  44

           Weitere Informationen  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  46

           Ein persönliches Wort zum Schluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  47
10

Entspannen mit autogenem Training

Mit nur etwas Zeit und Raum die
Weisheit des Körpers nutzen
Die alltäglichen Anforderungen einmal hinter sich lassen, lernen,
dem Stress und seinen gesundheitlichen Folgen mit Hilfe des auto-
genen Trainings wirksam etwas entgegenzusetzen, und zu mehr
Gelassenheit im Alltag finden, das ist Inhalt dieses Angebotes.

An acht Abenden werden Sie Schritt für Schritt in das autogene
Training eingeführt und beim Üben begleitet. Kurze theoretische
Einheiten lassen Sie die Geschichte und Wirksamkeit dieser be-
währten Entspannungsmethode nachvollziehen.

Autogenes Training wirkt nachweisbar zum Beispiel bei Herz-,
Kreislauf- und Verdauungsproblemen, bei Schlafstörungen, Rü-
cken-, Nacken- und Kopfschmerzen und bei innerer Unruhe.

Termin 		        23.01.2019 – 13.03.2019
		               (8 x jeweils mittwochs)
Zeit 		          19.00 – 20.30 Uhr
Kosten		         125 Euro
		               bei 80 % Teilnahme Kostenerstattung
		               durch gesetzliche Krankenversicherungen;
		               (i. d. R. 75 Euro), mit AOK-Gutschein ist
		               eine kostenfreie Teilnahme möglich
Referentin       Sabine Haasler
11

Auf dem Weg zur Erstkommunion

Eingeladen zum Fest des
Glaubens: Jesus segnet uns
Der Erstkommunionweg des Kindes ist ein Weg der ganzen Familie.
Deswegen laden wir Eltern und Geschwisterkinder zur gemeinsa-
men Vorbereitung mit dem Erstkommunionkind auf dieses Fest
ein. Auf dem Programm stehen gemeinsame Zeiten, Gespräch, Ak-
tion und Stille ebenso wie kreatives Tun.

Jesus segnet uns: Dieses Thema werden wir an diesem Wochenen-
de aufgreifen und auf vielfältige Weise beleuchten. Jesus segnet
die Kinder, jedem einzelnen sagt er: »Es ist gut, dass du da bist, es
ist gut, dass es dich gibt! Ich begleite dich!« Das spricht Gott uns
allen zu, und das können wir auch einander zusagen. Wir können
mit Gott rechnen, er lässt uns niemals im Stich.

Wir wünschen den Familien, dass ihr Herz brennt und sie ihr Leben
lang spüren: Ich bin nicht allein auf dem Weg, weil Jesus mit mir
geht.

Termin 		         Sa., 09.02. – So., 10.02.2019
Zeit 		           Sa., 10.00 Uhr – So., 13.00 Uhr
Referentin        Petra Focke

In Zusammenarbeit mit der katholischen
Pfarrgemeinde St. Gertrud Lohne
12

Auf dem Weg zur Erstkommunion

Eingeladen zum Fest
des Glaubens
Der Erstkommunionweg des Kindes ist ein Weg der ganzen Familie.
Für immer mehr Familien ist die Erstkommunion ihres Kindes ein
Anlass, mit Glauben und Kirche erneut in Kontakt zu treten oder
ihn zu intensivieren.

An diesem Wochenende laden wir Eltern und ihre Kommunionkin-
der dazu ein, sich auf die Erstkommunion vorzubereiten, sich ein-
zustimmen und dem Glauben einen Platz in ihrem Leben zu geben.
Auf dem Programm stehen gemeinsame Zeiten, Gespräch, Aktion
und Stille ebenso wie kreatives Tun.

Wir wünschen den Familien, dass ihr Herz brennt und sie ihr Leben
lang spüren: Ich bin nicht allein auf dem Weg, weil Jesus mit mir
geht.

Termin 		        Sa., 16.02. – So.,17.02.2019
Zeit 		          Sa., 10.00 Uhr – So., 13.00 Uhr
Referentin       Petra Focke

In Zusammenarbeit mit der katholischen Pfarrgemeinde
St. Johannes Baptist Molbergen
13

Gott feiern mit Kindern und Familien

praktisch.konkret.lebensnah.
In Chats und Mails ist »GLG« eine durchaus gebräuchliche Abkür-
zung für »Ganz liebe Grüße«. Aber es könnte auch heißen »Gott
lässt grüßen!«

Gott lässt grüßen ... was für eine Aussage! Mitten in unserem All-
tag, zwischen Kaffeebechern und Blumengießen, mitten im Gehen
und Denken, in der Stille, in den Kinder- und Familiengottesdiens-
ten – Gott schickt uns immer wieder einen Gruß.

An diesem Seminartag werden wir Kinder- und Familiengottes-
dienste in den Blick nehmen und uns thematisch auf kreative Art
und Weise mit grundsätzlichen Überlegungen beschäftigen. Ein
kurzweiliger Tag steht auf dem Programm und wir dürfen gewiss
sein: ER ist mitten unter uns!

Termin		         Sa., 23.02.2019
Zeit 		          9.30 – 16.00 Uhr
Referentin       Petra Focke

In Zusammenarbeit mit der katholischen
Pfarrgemeinde St. Katharina Lindern
14

Besinnungstag – liturgische Dienste

Dem Glauben (D)ein Gesicht geben
Menschen aller Altersstufen feiern miteinander Gottesdienste, fei-
ern gemeinsam die Feste des Kirchenjahres, feiern die Zusage Got-
tes, dass er uns so liebt, wie wir sind. Ob Gottesdienst, Eucharis-
tiefeier, Andacht, Wort-Gottesfeier – all diese Feiern ermöglichen
Jung und Alt eine Gemeinschaftserfahrung und tragen zu einer
Vertiefung des religiösen Lebens bei.

Vielleicht sind Sie in einem Liturgiekreis tätig oder engagieren sich
als Messdienerin/Messdiener, als Lektorin/Lektor, als Kommuni-
onhelferin/Kommunionhelfer oder übernehmen andere Aufgaben im
liturgischen Bereich. Sie geben dem Glauben ein konkretes Gesicht.

Der Lebensatem, den Gott in den Menschen bläst, ist ein wunderba-
res Bild für den Heiligen Geist Gottes. In jedem ist er wirksam. Durch
ihn wird der Mensch ein lebendiges Abbild Gottes und wir sind auf-
gerufen unserem Glauben ein Gesicht zu geben: Dein Gesicht!

Dieser Tag bietet Gelegenheit zum persönlichen Innehalten und
zur Glaubenserfrischung. Mit einem Wechsel von Impulsen, Medit-
ationen, Stille und Austausch geben wir Anregungen, den Glauben
als Kraftquelle zu erleben.

Termine           Sa., 02.03.2019
		                Sa., 09.11.2019
Zeit 		           10.00 – ca. 16.30 Uhr
Kosten		          30 Euro (15 Euro für die Pfarrei und
		                15 Euro werden vom BMO übernommen)
Referentin        Petra Focke

In Zusammenarbeit mit
der Abt. Seelsorge
15

Aschermittwoch der Frauen

Meine Taufwürde
als Tochter Gottes leben
Mit dem Besinnungsangebot für Frauen am Aschermittwoch
möchten wir einen besonderen und bewussten Einstieg in die Fas-
tenzeit bieten. Es geht darum, sich Zeit zu nehmen, um diese ge-
prägte Phase des Kirchenjahres persönlich bewusst zu gestalten.

Der Abend steht unter Thema »Königskinder: Meine Taufwürde als
Tochter Gottes leben«. Wir dürfen gewiss sein: Du bist Gottes Lieb-
lingsidee, speziell von ihm erdacht! Sei also, was Du bist! Du bist
einzigartig. Lass die unsichtbare Krone in Dir zum Leuchten kom-
men.

Termin		          Mi., 06.03.2019
Zeit 		           19.30 – 21.30 Uhr
Referentin        Christine Gerdes und Petra Focke

In Zusammenarbeit mit
der Frauenseelsorge
16

Freundinnentag

»Welch’ eine kostbare
Blume ist die Freundschaft«
Diese Worte von Martin Walser beschreiben wunderbar die Kost-
barkeit einer Freundschaft.

An diesem Tag nehmen Sie sich bewusst Zeit für eine gute Freun-
din, eine Frau, die Ihnen sehr wohlgesonnen ist, oder eine Frau,
die Ihnen am Herzen liegt. Sie gehen gemeinsam der Entwicklung
Ihrer Freundschaft, Ihrer Beziehung nach, erleben sich im Ge-
spräch, im Miteinander und kreativem Tun. Schenken Sie sich ein-
ander einen wertvollen Begegnungs- oder Freundschaftstag!

Termin		         Sa., 09.03.2019
Zeit 		          10.00 – ca. 16.30 Uhr
Kosten           26 Euro
Referentin       Petra Focke

In Zusammenarbeit mit
der Frauenseelsorge
17

Oasen- und Rasttag für ErzieherInnen

Unterbrechung im Alltag
Unser Alltag ist geprägt durch stetig zunehmende Schnelllebigkeit
und steigende Anforderungen. Persönliche Belange und das eige-
ne Wohlbefinden kommen oft zu kurz. Lassen Sie den Stress des
Alltags hinter sich, entdecken Sie Zugänge zu all dem, was uns
aufatmen lässt: Dazu laden wir Sie an diesem Oasen- und Rasttag
ein.

Wir wenden uns unseren inneren Quellen zu, die uns Glaubens-
und Lebenskraft schenken. Wir schauen nach dem Sinn unseres
Lebens und achten darauf, was sich in uns nach vorn träumt. Wir
werden kreativ sein, Geselligkeit erleben und eine wertvolle Zeit
mit viel Entspannung, Freude und Ruhe genießen, sodass wir mit
einer neuen Leichtigkeit nach Hause in den Alltag gehen.

Termin		         Di., 12.03.2019
Zeit 		          9.00 – 17.00 Uhr
Referentin       Petra Focke

In Zusammenarbeit mit dem
Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V.
18

Frauenseminar

Ich bin meine beste Freundin
Für die meisten von uns ist es selbstverständlich, anderen Men-
schen respektvoll und wohlwollend zu begegnen. Mit sich selbst
freundlich und liebevoll umzugehen, scheint hingegen weitaus
schwieriger. Doch wir können lernen, uns selbst zu mögen.

Wir laden Sie ein, Ihren verpflichtenden Alltag zu unterbrechen
und von der Betriebsamkeit und den Ansprüchen zurückzutreten.
In einer guten Ausgewogenheit zwischen Begegnungen und Ge-
sprächen mit Gleichgesinnten, Anregungen und Anstößen sowie
dem Einsatz von kreativen und meditativen Elementen wollen wir
den inneren Vorrat mit neuen Erfahrungen und Eindrücken stär-
ken, um den Alltag weiterhin zu meistern.

In der Gemeinschaft von Frauen werden wir eine wertvolle Zeit in
Freude und Ruhe genießen, sodass Sie (hoffentlich) mit einer neu-
en Leichtigkeit nach Hause in den Alltag gehen.

Termin		         Fr., 05.04. – So., 07.04.2019
Zeit 		          Fr., 17.00 Uhr – So., 13.00 Uhr
Kosten		         140 Euro
Referentin       Petra Focke

In Zusammenarbeit mit
der Frauenseelsorge
19

Seminar

Was bleibt, wenn der letzte
Nagel reingehauen ist?
Wochenende für Männer, die ihren Übergang vom
Berufsleben in den Ruhestand vorbereiten wollen.

Schaffe, schaffe, Häusle baue … und dann gibt es da noch die Fa-
milie, doch die Kinder sind schon aus dem Haus. Der letzte Karrie-
reschritt ist auch schon getan und die Mitteilungen der Rentenver-
sicherung kommen immer näher. Allmählich stellt sich die Frage,
was bleibt, wenn der letzte Nagel reingehauen ist? Oftmals ist für
Männer der Beruf eine tragende Säule in ihrem Leben. Nun heißt
es Bilanz ziehen und …? Urlaub machen? Haus und Garten? Enkel-
kinder? Dieses Wochenende könnte der Einstieg in den Ausstieg
sein.

Termin		         Fr., 05.04. – So., 07.04.2019
Zeit 		          Fr., 17.00 Uhr – So., 16.00 Uhr
Kosten		         160 Euro
Leitung 		       Joachim Bergel, Leiter des Referates
		               Männerseelsorge im Bistum Münster
20

Besinnungstage für Frauen in neuen Lebensphasen

Sorgt euch nicht – lebt!
Noch nie hat es einen so großen Anteil älterer Menschen gegeben
wie heute. Und mehr denn je gilt es, das länger werdende Leben zu
gestalten und sich ihm bewusst zu stellen. Zwei Eigenschaften sind
dabei besonders gefragt: die Offenheit, neue Chancen zu erkennen,
und die Fähigkeit, loslassen zu lernen. Manchmal vergessen wir die
schönen Seiten, die uns die Welt zu bieten hat. Es gibt noch so viel
Neues und Positives zu entdecken, egal wie alt wir sind. Begeben
Sie sich zusammen mit anderen Frauen auf die Suche.

Achtsame Wertschätzung für sich selbst und andere entwickeln,
etwas für sich selbst tun, Lebenssituationen neu überdenken, Er-
fahrungen, Freuden und Sorgen austauschen und den eigenen
Glauben vertiefen: Dazu wird es in diesen Tagen Gelegenheit ge-
ben. Sie finden den Raum und die Zeit, in einer Gruppe mit ande-
ren über Lebens- und Glaubensfragen ins Gespräch zu kommen.
Sie haben die Möglichkeit, Abstand vom Alltag zu gewinnen und
der Seele und dem Körper mit verschiedenen kreativen, meditati-
ven und religiösen Impulsen eine Atempause zu gönnen.

Termin		          Mi., 08.05. – Fr., 10.05.2019
Zeit 		           Mi., 11.00 Uhr – Fr., 13.00 Uhr
Kosten		          140 Euro
Referentin        Petra Focke

In Zusammenarbeit mit
der Frauenseelsorge
21

Mutter-Tochter-Tag

Zeit für uns
Der nahende Muttertag ist die ideale Gelegenheit für Mütter und
Töchter, mal wieder Zeit miteinander zu verbringen. Also, schen-
ken Sie Ihrer Mutter oder Ihrer Tochter dieses Jahr doch einmal et-
was ganz Persönliches: Zeit. Und zwar gemeinsame Zeit.

Wir laden alle Frauen mit ihren Töchtern zu einem Tag zum Auftan-
ken, Innehalten und Verwöhnen ein, zu einem ganzen Tag nur für
Sie und Ihre Tochter.

Genießen Sie die Zeit gemeinsam, tauchen Sie ab vom Alltag und
tauschen sich über Dinge aus, die sonst häufig untergehen.

Termin		          Sa., 11.05.2019
Zeit 		           10.00 – ca. 16.30 Uhr
Kosten		          45 Euro (für ein Mutter-Tochter-Paar)
Referentin        Petra Focke

In Zusammenarbeit mit
der Frauenseelsorge
22

Yoga- und Meditations-Wochenende

Yoga und Meditation
Die Yogapraxis ist ein spiritueller Erfahrungsweg. Es geht um eine
achtsame Praxis des Wahrnehmens und Fühlens. Mit Bewusstheit
sich dem Körper, dem Geist und der Seele zuzuwenden, führt zu
tieferen Erfahrungen der eigenen Mitte.

Folgende Aspekte können dieses Wochenende gestalten:
• Langsam aufbauende Übungssequenzen
• fließende Bewegungsabläufe und Atemübungen
• Asanas, Meditation, Pranayama (Atemübungen)
• Körperwahrnehmungen
• achtsames Gehen
• stille Meditation
• Tönen und Einzelgespräche

Termin		         Fr., 31.05. – So., 02.06.2019
Zeit 		          Fr., 17.00 Uhr – o., 13.00 Uhr
Kosten		         198 Euro
Referentin       Elisabeth Möllers
23

Sommertour: Sommerfreizeit für Frauen

Zwischen Himmel und
Erde – die Frei(e)Zeit genießen!
Leichtigkeit, Lebendigkeit, Selbstbestimmung, Lebensfreude, Ge-
lassenheit, Mut, Zufriedenheit: Das sind nur ein paar der Qualitäten,
von denen sich viele Frauen mehr in ihrem Leben wünschen. Die lan-
gen Sommerabende laden uns dazu ein, viel Zeit im Freien zu ver-
bringen und die geschenkten Stunden dankbar zu genießen.

Haben Sie Lust gemeinsam mit anderen Frauen, ob alleinlebend oder
in Partnerschaft, Neues zu erleben, Freude und Energie zu tanken? Wir
laden Sie ein, neue Sichtweisen zu finden, das Leben zu feiern und
sich stärken zu lassen für die Aufgaben und Ziele des Alltags. Mit
inhaltlichen Einheiten, kreativen und biblischen Impulsen sowie
gemeinsamen Mahlzeiten wollen wir die gemeinsame Zeit gestal-
ten. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad – wir werden uns im wahrsten
Sinne des Wortes auf den Weg machen. Sie werden hoffentlich
eine Zeit des Innehaltens, Nachsinnens, Genießens, Freuens und
somit eine freie Zeit zwischen Himmel und Erde erleben!

Termin		          Mo., 01.07. – Fr., 05.07.2019
Zeit		            Mo., 14.30 Uhr – Fr., 11.00 Uhr
Kosten		          235 Euro
Referentin        Petra Focke

In Zusammenarbeit mit
der Frauenseelsorge
24

Freizeit für Alleinerziehende mit Kindern und Jugendlichen

Lust auf (Familien)Leben
Mit frischer Energie in den Familienalltag gehen: Darum geht es in
diesem Ferienseminar. Für Alleinerziehende ist der Alltag oft voll
von besonderen Herausforderungen und die Lust am Leben gerät
ins Hintertreffen. Wo sind die kleinen Fluchten zum Auftanken und
Genießen? Was hilft, die unterschiedlichen Bedürfnisse von Müt-
tern und Kindern unter einen Hut zu bringen? Was ist wichtig für
mich, mein Kind (oder meine Kinder) und unser Familienleben?

Diese Tage bieten mehr Zeit für die Dinge, die im Alltag viel zu kurz
kommen: Zeit für Erholung, Gespräche, Mutter-Kind-Aktivitäten,
Zeit zu schweigen und zu staunen, Kraft zu schöpfen durch Impul-
se, Austausch und gemeinsames Erleben. Wir nähern uns dem
Thema auf vielfältige Art und Weise: in Gesprächen, in themati-
schen Einheiten, im Spiel und im kreativen Tun.

Termin		          Mo., 08.07. – Fr., 12.07.2019
Zeit		            Mo., 15.00 Uhr – Fr., 11.00 Uhr
Kosten		          Erwachsene: 170 Euro
		                Kinder: 65 Euro
		                Kinder unter 3 Jahre: kostenlos
Leitung		         Petra Focke und Andrea Schlärmann

In Zusammenarbeit mit der Abt. Seelsorge (Frauenseelsorge und
Sachbereich Ehe, Familie & Alleinerziehende) und der Gleichstel-
lungsbeauftragten der Stadt Vechta
25

Meditatives Tanzwochenende

Friede reich mir Deine Hand –
reich dem Frieden Deine Hand
Tanzend auf Friedenssuche gehen: Wenn Sie Lust haben, sich neu
zu begegnen, Ihrer eigenen Friedens-Sehnsucht nachzuspüren,
bereit sind, sich neu einzufühlen in die Friedens-Sehnsucht der
Welt, um selbst Friedens-Botin/-Bote zu sein, dann sind Sie herz-
lich willkommen.

Das Tanzwochenende könnte schon eine Einstimmung auf den
Weltfriedenstag im September sein. Vielleicht finden Sie ja sogar
Ihren Friedenstanz, den Sie dann als Novene tanzen mögen. Wir
umtanzen die Mitte, mal in der Kette, mal im Kreis, mal frei im
Raum, mal langsam und mal schnell. Wir werden uns so neu mit-
ten, um mit der Mitte neu in Berührung zu kommen und uns von ihr
neu zum Frieden bewegen lassen.

Termin		         Fr., 23.08. – So., 25.08.2019
Zeit 		          Fr., 17.00 Uhr – So., 13.00 Uhr
Kosten		         200 Euro
Referentin       Ursula Klene
26

Stern-Nacht-Wallfahrt der Männer im Oldenburger Land

Helden der Nacht
Von unterschiedlichen Ausgangspunkten gehen wir los, bei Wind
und Wetter. Jeder entscheidet die Länge seiner Wegstrecke durch
die Wahl seines Ausgangspunktes. In der Gemeinschaft von ande-
ren Männern gehen wir durch die Nacht, vom Licht der Fackeln er-
hellt. Das Ziel steht fest: Vechta. Zwischenstationen ermutigen
zum Nachdenken und Austauschen. Im Garten des Antoniushau-
ses, bei schlechtem Wetter in der Aula, wird um 21.00 Uhr ein
Männergottesdienst gefeiert. Natürlich werden Bratwurst, Bröt-
chen und Bier nicht fehlen.

Herzlich eingeladen sind alle Männer, die im Spirit mit anderen
Männern unterwegs sein möchten und die gelegentlich über sich
und die Welt ins Grübeln kommen. Es sind Einzel- oder Gruppenan-
meldungen möglich. Jeder organisiert seinen Einstieg in den Weg
(Aus­gangspunkt) und seinen Rücktransport in Eigenverantwortung.

Die Stern-Nacht-Wallfahrt startet je nach Ausgangspunkt zwischen
17.00 Uhr und 19.00 Uhr. Genauere Informationen erfolgen mit
der Teilnahmebestätigung.

Termin		         Sa., 21.09.2018
Referent		       Joachim Bergel

In Zusammenarbeit mit der
Männerseelsorge Bischöfl.
Generalvikariat und mit der Abt. Seelsorge
27

Männerseminar

Männergruppen entspannt
leiten lernen!
Wer eine Männergruppe außerhalb eines Hobbys oder eines be-
stimmten Themas sucht, sucht häufig etwas länger. Denn jene, die
alle Themen in den Blick nehmen, die Männer unter die Haut ge-
hen können, sind in unserer Kirche schon etwas Besonderes. Wer
aber eine solche Gruppe leiten will, steht vor einem fast unlösba-
ren Rätsel: Wo gibt es eine Vorbereitung auf diese Aufgabe? Nun,
Sie sind fündig geworden. In sechs Steps kommen wir dem Mann
auf die Schliche, probieren aus und erleben, was man nur erfahren
kann, um es dann für sich selbst und andere ins Wort zu bringen.

Termine		        Do., 05.09., 19.09., 10.10., Mi. 30.10.
		               Do., 14.11. und 28.11.2019
Zeit		           jeweils von 18.00 – 21.30 Uhr
		               (inkl. eines kleinen Abendimbisses)
Kosten		         111 Euro
Leitung		        Joachim Bergel
Referenten       Stephan Blömer, Heinrich Dickerhoff, N. N.

In Zusammenarbeit mit der Männerseelsorge Bischöfl.
Generalvikariat, mit der KEB im Land Niedersachsen und
mit der Abt. Seelsorge
28

Spirituelle Tankstelle

Schenk Dir einen
Wüsten- und Oasentag!
Ein Wüsten- und Oasentag am Samstag – Zeit für mich, Zeit um
spirituell aufzutanken! Eingeladen sind alle Frauen und Männer,
die sich eine kurze Auszeit gönnen wollen.

In den Geschichten der Bibel werden Wüsten als Orte der Gottes-
begegnung geschildert. Vielleicht ist der Alltag zu einer Wüste ge-
worden und Oasen sind längst ausgetrocknet. Dieser Tag ist ein
Angebot für Sie, wenn Sie sich nach einer Auszeit sehnen, nach
Ruhe, um zum Hörenden für die leise Sprache Gottes zu werden
und den Glauben zu vertiefen.

Eine spirituelle Oase im Alltag:
An einem Tag Abstand gewinnen von dem, was mich täglich plagt.
An einem Tag schauen auf das, was mich immer schon trägt.
An einem Tag Kraft gewinnen für meinen Alltag.
An einem Tag Gott Raum geben, um innerlich aufzutanken.

Termin 		         Sa., 07.09.2019
Zeit 		           10.00 – ca. 16.30 Uhr
Kosten		          26 Euro
Referentin        Petra Focke
29

Besinnungstag

Berufen zur Heiligkeit:
Mit Freude im Herzen leben!
Der Papst hat ein apostolisches Schreiben veröffentlicht mit dem
Titel »Gaudete et exsultate« (Über den Ruf zur Heiligkeit in der
Welt von heute). Heiligkeit, das ist in unseren doch sehr profanen
Zeiten ein ziemlich großes Wort. Heilig klingt nach Höchstleistung,
Heilige fast ein wenig nach Superhelden.

In diesem Lehrschreiben spricht der Papst nicht um lebensferne
Frömmigkeit und aufgesetzte Heiligenscheine. Nein, es geht um
die Welt von heute, es geht um den Alltag, es geht um das alltägli-
che Leben. Nicht religiöse Sonderwelten hat er im Blick, nicht spi-
rituelle Oasen, nein, in allen Lebenssituationen will die Gegenwart
Gottes entdeckt sein. Mit diesem Thema werden wir uns inhaltlich,
meditativ und in Gespräch und Begegnung auseinandersetzen.

Termin 		      Mi., 18.09.2019
In Zusammenarbeit mit der Gemeindecaritas im Dekanat Löningen

Termin 		       Do., 19.09.2019
In Zusammenarbeit mit der Gemeindecaritas im Dekanat Cloppenburg

Termin 		      Mi., 20.11.2019
In Zusammenarbeit mit der Gemeindecaritas im Dekanat Damme

Zeit 		           9.30 – 16.30 Uhr
Referentin        Petra Focke
30

Frauenseminar mit Kindern

Den eigenen Schatz in
sich schätzen lernen
An diesem Wochenende wollen wir unsere Qualitäten und Potenzi-
ale »wieder«-finden. Anstatt unzufrieden mit uns zu sein, nicht
erfolgreich genug, nicht perfekt genug, nicht schön genug, nicht ...
genug, wollen wir anerkennen und schätzen lernen, wer und was
wir heute sind.

Wir werden eigene Qualitäten und Fähigkeiten stärken und uns
den Reichtum unseres Lebens bewusst machen, die kleinen Inseln
der Ruhe und Regenerierung wiederbeleben, herausfinden, was
auch im Alltag hilft, uns zu motivieren und zu bestätigen.

Vielleicht ist es an der Zeit, Bilanz zu ziehen, aus verschiedenen
Perspektiven die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen,
sich auf Wesentliches zu besinnen und so Impulse sowie neue
Kraft und Motivation zu sammeln.

Termin		          Fr., 27.09. – So., 29.09.2019
Zeit 		           Fr., 17.00 Uhr – So., 13.00 Uhr
Referentin        Petra Focke

In Zusammenarbeit mit der katholischen
Militärseelsorge Wilhelmshaven
31

Männerseminar

»Vater werden ist nicht schwer,
Vater sein dagegen sehr«
Der Vater von heute weiß, dass er wichtig ist und das es keine bes-
sere Investition gibt, als die in seine Kinder. Die richtigen Akzente
so früh wie möglich zu setzen, verspricht den größtmöglichen Er-
folg. Diese Weichen kann man vor der Geburt eines Kindes stellen,
aber selbstverständlich kann man sich auch nach der Geburt neu
aufstellen. Kindererziehung ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe,
die kein Kinderspiel, aber aller Mühe wert ist. Vatersein ist ein Zu-
gewinn an Glück, ohne Wenn und Aber. Damit der Zugewinn sich
zum Reingewinn steigern kann, gilt es einige Grundlagen zu be-
achten. Denn nur glückliche Väter haben glückliche Kinder!

Termin		          Sa., 19.10. – So., 20.10.2019
Zeit 		           Sa., 9.30 Uhr – So., 16.00 Uhr
Kosten		          160 Euro
Referent		        Joachim Bergel

In Zusammenarbeit mit der
Männerseelsorge Bischöfl. Generalvikariat
32

Präventionsangebot zur Gesundheitsförderung

Mit neuer Kraft auf neuen Wegen
Viele Frauen sehnen sich danach, einfach die Seele baumeln zu
lassen, einen Gegenpol zur Alltagshektik zu schaffen. Sie wün-
schen sich Ruhe und Entspannung, um neue Energie tanken zu
können.

In diesen Tagen sollen Sie krankmachende und gesundheitsför-
derliche Dinge in Ihrem Leben entdecken und Erfahrungen im Be-
reich von Bewegung und Entspannung machen. Sie können Ener-
gie und Kraft tanken, sodass Sie sich entspannt und ausgeglichen
den alltäglichen Herausforderungen stellen können.

Neben inhaltlichen Aspekten werden methodische Übungen, Be-
sinnung, kreative Elemente sowie Gespräch und Auseinanderset-
zung in Einzel- und Gruppenarbeit auf dem Programm stehen.

Termin		         Fr., 01.11. – So., 03.11.2019
Zeit 		          Fr., 17.00 Uhr – So., 13.00 Uhr
Kosten		         100 Euro Kursgebühren
		               130 Euro Unterkunft und Verpflegung
		               (80 % Rückerstattung Krankenkasse)
Referentinnen    Ilse Nemann-Brak und Petra Focke

In Zusammenarbeit mit dem
Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V.
und mit der Frauenseelsorge
33

Filmexerzitien

Freiblick – Filmexerzitien
Bilder sind Türen zur Seele. Ein Film kann uns zuinnerst bewegen.
Ausgewählte Filme werden Impuls sein, um zu sich und zur Begeg-
nung mit Gott zu finden. Durchgängiges Schweigen, tägliche Ein-
zelbegleitgespräche und Gottesdienste geben diesem Prozess ei-
nen guten Rahmen.

Termin 		        Mi., 06.11. – So. 10.11.2019
Zeit 		          Mi., 17.00 Uhr – So., 10.00 Uhr
Kosten		         250 Euro
		               (inkl. Übernachtung/Verpflegung
		               und Kursgebühren)
Leitung		        Lisa Oesterheld (geistliche Begleiterin)
		               Franz Westerkamp, Pfr. (geistlicher Begleiter)

In Zusammenarbeit mit
dem Sachbereich Exerzitien
und Spiritualität
34

Auszeit für ErzieherInnen

Spur-Wechsel …
einfach mal die Spur wechseln!
Spur-Wechsel: Das bedeutet, für einen Moment die Spuren des
Alltags zu verlassen, sich die Zeit für den Augenblick zu nehmen,
einmal die Perspektive zu wechseln und sich auf etwas Neues ein-
zulassen. Die Erfahrungen zeigen, dass sich besonders in der er-
zieherischen Arbeit die Frage nach den eigenen Ressourcen stellt,
da hier die ganze Person gefragt ist: Woraus kann ich Kraft schöp-
fen? Was sind meine persönlichen Quellen? Wie finde ich Balance?
Wie schaffe ich eine gesunde Distanz zu meinem Arbeitsfeld?

Seien Sie herzlich zu einer schöpferischen Unterbrechung eingela-
den, in der Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten Atem holen und
auf die eigene Spurensuche gehen können. Gönnen Sie sich im
Strom des Alltags eine Pause mit Gesprächen, Impulsen, kreati-
vem Tun und inhaltlichen Einheiten.

Termin 		        Do., 14.11. – Fr., 15.11.2019
Zeit 		          Do., 9.30 Uhr – Fr., 13.00 Uhr
Referentin       Petra Focke

In Zusammenarbeit mit dem
Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V.
35

Das aramäische Vater-Mutter-Unser

Du kommst aus Segen
und Einheit
»Hilf uns zu lieben, wo unsere Ideale enden, …«: So klingt eine
Zeile aus der aramäischen Fassung des Neuen Testaments. Neil
Douglas-Klotz hat sich als Wissenschaftler und Mystiker intensiv
mit der aramäischen Sprache sowie der Spiritualität Jesu ausein-
andergesetzt. Seine Übersetzungen führen uns zu einem erfri-
schend neuen und vertieften Verständnis der vertrauten Worte.

Der Gebetszyklus dient dem Friedensprozess in unserem eigenen
Innern, dem Frieden im Nahen Osten und in der Welt. Wir werden
die aramäischen Worte dieses zentralen Gebetes Jesu lernen und
ihre vielschichtigen Bedeutungen nachspüren. Wir werden die
Worte singen und nach den Melodien mit einfachen Schritten tan-
zen, und so mit Körper, Geist und Seele beten. In Zeiten der stille
und Meditation lassen wir die Erfahrungen nachwirken.

Termin            Fr., 22.11. – So., 24.11.2019
Zeit 		           Fr., 17.00 Uhr – So., 13.00 Uhr
Kosten		          195 Euro
Referentin        Monika C. M. Müller
36

Besinnungstag für Frauen

Advent und Weihnachten zwi-
schen Glitzerwelt und stiller Zeit
Mit dem ersten Advent beginnt das neue Kirchenjahr. Die Advents-
zeit, die »stillste Zeit des Jahres« ist aber oftmals auch eine hekti-
sche Zeit. Zum Jahreswechsel im kirchlichen Jahreskreis laden wir
Sie deshalb ein, sich in Ruhe auf die Adventszeit einzustimmen.

Zwischen Glitzer- und Lichterwelt und stiller Einkehr ist es oft nicht
so leicht, einen Weg durch die Adventszeit zu finden. Mit diesem
Besinnungstag bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ganz bewusst Ab-
stand zum Alltag zu bekommen und Ruhe zu finden.

Wir möchten den Advent zusammen mit anderen Frauen bewusst
gestalten, die stille Zeit und unseren Glauben spürbar machen und
ihn nicht nur zwischen Tür und Angel erleben – eben etwas anders
in die Adventszeit einsteigen.

Termin		          Sa., 30.11.2019
Zeit 		           10.00 – ca. 16.30 Uhr
Kosten		          26 Euro
Referentin        Petra Focke

In Zusammenarbeit
mit der Frauenseelsorge
37

staunend
bin ich
auf dem weg

mit einer sehnsucht
im herzen

wunder
warten an
unscheinbaren orten

nur wer hinsieht
sieht
erstaunliches
38

Unsere Referentinnen/Referenten
Neben den eigenen Kursen und Seminaren, die von Petra Focke
durchgeführt werden, besteht eine enge Kooperation mit dem Bi-
schöflich Münsterschen Offizialat und dem Landes-Caritasver-
band für Oldenburg e. V. in Vechta. Zudem arbeiten wir mit frei­
beruflichen Dozentinnen und Dozenten zusammen, die Kurse und
Seminare verantwortlich durchführen. Die Zusammenarbeit berei-
chert das Angebot des St. Antoniushauses.

Joachim Bergel
Religionspädagoge • Referent Männerseelsorge im Bischöflichen
Generalvikariat Münster • KESS-Elterntrainer • Krisen- und Gewalt-
berater für Jungen und Männer

Stephan Blömer
Pädagoge der katholischen Erwachsenenbildung, Vechta

Heinrich Dickerhoff
Theologe • Erwachsenenbildner • Märchenerzähler und -erkunder •
Erlebnispädagoge

Sabine Hassler
Diplompädagogin (Uni Vechta) • psychosoziale Beraterin (IPSA Os-
nabrück) • Entspannungspädagogin, d. h. Kursleiterin für progres-
sive Muskelentspannung und autogenes Training (IFG)
39

Ursula Klene
Förderschullehrerin i. R. • zertifizierte Trauerbegleiterin • Tanzfort-
bildung und -weiterbildung bei M.-G. Wosien, Beatrice Grimm u. a.

Elisabeth Möllers
Lehrerin für Yoga und autogenes Training • Körper-Therapeutin •
psychologische Beraterin (IAPP) • Referentin (Meditationseinfüh-
rung, Fastenkurse u. a.)

Dr. Monika C. M. Müller
Biologin • Studienleiterin Naturwissenschaften, Ökologie und Um-
weltpolitik • Pilgerbegleiterin • individualpsychologische Beraterin
i. A.
40

Zu Gast im St. Antoniushaus
Öffnungszeiten der Rezeption und Verwaltung
Montag bis Freitag: 8.00 – 17.00 Uhr

Gemeinsame Mahlzeiten
Frühstück: 8.00 Uhr
Mittagessen: 12.00 Uhr
Nachmittagskaffee: ab 14.30 Uhr
Abendessen: 18.00 Uhr

Veranstaltungsräume
Aula für maximal 120 Personen
Begegnungsraum für 40 Personen
Seminarräume für je 10 – 20 Personen
Meditationsraum
Alle standardmäßigen technischen Geräte und Seminarhilfsmittel
sind im Haus vorhanden.

Internet
In unseren Räumlichkeiten steht ein Internetzugang zur Verfü-
gung. An der Rezeption erhalten Sie kostenlos die Login-Daten.

Verpflegung
Die Vollverpflegung umfasst Frühstück, Stehkaffee mit Gebäck,
Mittagsmenü, Kaffee und Kuchen sowie das Abendessen.
41

Gästezimmer
40 Einzelzimmer
3 Zweibettzimmer (als Einzelzimmer belegbar)
2 Apartments für Tagungsleiter
4 barrierefreie Zimmer
alle Zimmer mit Dusche/WC, Bettwäsche/Handtücher
Einige Zimmer haben Betten mit Überlänge.
Bitte geben Sie, sofern es notwendig ist, Zimmerwünsche bei der
Anmeldung an.

Sonderkost
Falls Sie Sonderkost benötigen (laktose-/glutenfrei, spezielle Diät
aufgrund von Allergien), können wir dies berücksichtigen, wenn
Sie uns vor Beginn Ihrer Veranstaltung davon in Kenntnis setzen.

Gottesdienstzeiten
Unsere Kapelle liegt im ersten Obergeschoss des Hauses und ist
während der Hausöffnungszeiten immer zugänglich. Sie soll ein
Ort der Ruhe und Besinnung für jeden Gast sein. Gottesdienste
unterschiedlicher Art können von den Gruppen gestaltet und abge-
sprochen werden. Die Kapelle steht hierzu zur Verfügung.
42

Allgemeine Hinweise
Anmeldung
Die Anmeldung per Telefon, E-Mail, Postkarte, Fax oder über unse-
re Homepage ist verbindlich. Mit der Anmeldung erkennen Sie als
Teilnehmerin und Teilnehmer die allgemeinen Geschäftsbedingun-
gen an. Diese können sie sowohl auf unserer Homepage ansehen
als auch im Aushang in unseren Räumlichkeiten.

Teilnahmebetrag
Mit Ihrer Anmeldung verpflichten Sie sich zur Zahlung des angege-
benen Teilnahmebeitrages. Die Verpflichtung besteht auch dann,
wenn Sie der Veranstaltung ganz oder teilweise fernbleiben.

Rücktritt
Sollten Sie an einem Kurs nicht teilnehmen können, bitten wir Sie,
uns möglichst umgehend zu benachrichtigen. Bitte haben Sie Ver-
ständnis dafür, dass wir Ihnen bei einer Abmeldung, die später als
14 Tage vor Kursbeginn erfolgt, die Kosten berechnen müssen.

Sonstiges
Nicht in Anspruch genommene Leistungen oder Mahlzeiten wer-
den nicht erstattet. Ebenso ist eine teilweise Erstattung des Bei-
trags bei vorzeitiger Abreise nicht möglich. Für Verluste, Schäden
oder Diebstähle bei den Veranstaltungen ist eine Haftung des Ver-
anstalters ausgeschlossen, ebenso bei selbst verschuldeten Un-
fällen. Wir bitten um Verständnis, dass das Mitbringen von Haus-
tieren aus hygienischen Gründen und mit Rücksicht auf die
anderen Gäste nicht gestattet ist.
43

Datenschutz
Uns ist es ein großes Anliegen, den Schutz Ihrer Daten zu gewähr-
leisten. Die erhobenen Teilnehmerdaten werden hausintern über
die EDV erfasst und ausschließlich für interne Zwecke des St. An-
toniushauses verwendet. Bitte beachten Sie unsere Daten-
schutz-Richtlinien auf unserer Homepage.

Fotoaufnahmen
Fotoaufnahmen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veran-
staltungen können auf der Homepage des St. Antoniushauses, in
sozialen Netzwerken oder eigenen Printpublikationen veröffent-
licht werden.

Unsere Bankverbindung
Empfänger:       St. Antoniushaus
BIC:		           GENODEM1DKM
IBAN:		          DE98 4006 0265 003 4622 00
Bank:		          Darlehnskasse Münster
44

Weitere Informationen
Service
Von der Idee bis zum Seminarkonzept: Wir unterstützen Sie gerne
bei der Gestaltung und Organisation Ihrer Tagung. Ihr Tagungs-
raum wird nach Ihren individuellen Wünschen ausgestattet.

Weitere Exemplare des Programmheftes
Weitere Exemplare dieses Jahresprogrammes zum Weitergeben
oder zum Auslegen erhalten Sie auf Anfrage (antonius-
haus-vechta@t-online.de) gerne zugesandt!
45

Freiwilligendienste
Wir sind eine Beschäftigungsstelle des Freiwilligen Sozialen Jahres
und des Bundesfreiwilligendienstes. Zuständig ist:
Katholische Freiwilligendienste im Oldenburger Land gGmbH (KFWD)
An-der-Christoph-Bernhard-Bastei 8
49377 Vechta
Telefon 04441 872-470
E-Mail info@kfwd.de

Hauswirtschaftliches Praktikum
Das St. Antoniushaus bietet jungen Erwachsenen ein hauswirt-
schaftliches Praktikum an. Interessierte wenden sich bitte an:
Petra Focke, Leiterin
Telefon 04441 9991-10
E-Mail focke@antonishaus-vechta.de
46

Ein persönliches Wort
zum Schluss
Die neue Marke des Bistums Münster ist ein Kreuz, dem das rechte
Stück vom Querbalken fehlt. Das wird sicherlich für so manche
Diskussion sorgen. Ich denke, ein Kreuz, dem etwas fehlt, das
nicht perfekt ist, kann zum Zeichen für unser bruchstückhaftes
Leben werden, mit all seinen Problemen, Ecken und Kanten. Eben-
so ist das Kreuz für mich ein Zeichen der Hoffnung: Christsein ist
keine schwere Last, keine ermüdende Pflicht, sondern ein Gewinn,
eine Freude. Mich spricht das Kreuz an, weil es mich dazu einlädt,
selbst in der Kirche aktiv zu werden.
47

nte   Claim                                                   Seite 13

      CLAIM
      ANWENDUNGSVORGABEN

      In dem zugehörigen Claim heißt es: »Für Dein Leben gern.« Damit
      Claim_Bistum_Muenster_4c

      macht das Bistum deutlich: Du bist für uns wichtig, wir kümmern
      uns um Deine Anliegen und Probleme, wir hören Dir zu und treten
      mit Dir in den Dialog, in Beziehung. Indem wir Beziehung leben,
      Claim_Bistum_Muenster_1c

      schaffen wir Gemeinschaft – mit Gott, aber auch untereinander.

      Claim_Bistum_Muenster_1c_neg

      Dem können wir uns im St. Antoniushaus anschließen: Wir kom-
      men gern mit Ihnen ins Gespräch, freuen uns auf Begegnungen mit
      Ihnen. Sie sind uns wichtig! Wir möchten den fehlenden rechten
      Kreuzbalken füllen mit unserem Gesicht, mit unserem Tun und
      Handeln, mit unserem Auftrag: Kirche ein Gesicht zu geben. Ich
      wünsche uns allen, dass wir diese Freude ausstrahlen – authen-
      tisch, überzeugend, glaubwürdig!

      Ihre
Cuxhaven
             Aurich

                                                                 Lüneburg

                      Oldenburg         Bremen

                             Vechta
      Nordhorn
                                                 Hannover
                      Osnabrück

                                                     Göttingen

So erreichen Sie uns
Vechta kann von Osnabrück oder Bremen aus direkt mit dem Zug er-
reicht werden. Vom Bahnhof Vechta aus sind es knapp 600 Meter bis
zum Antoniushaus.

Wer mit dem Pkw anreist, nimmt von der A 1 die Abfahrt Vechta und
folgt der Landesstraße in Richtung Vechta. Nach rund sieben Kilome-
tern nehmen Sie im Kreisverkehr die Ausfahrt Richtung Zentrum, un-
terqueren die Bahn und biegen dann links ab. Im folgenden Kreisel
nehmen Sie die erste Ausfahrt und gelangen so – immer noch auf der
Falkenrotter Straße – bis zur Kreuzung am Bremer Tor. Dort biegen Sie
rechts ab und ordnen sich sofort in die Geradeaus-Spur ein. So kom-
men Sie direkt auf die Straße Klingenhagen und finden unser Haus
nach rund 180 Metern auf der linken Seite. Parkplätze liegen hinter
dem Haus.

St. Antoniushaus
Klingenhagen 6 · 49377 Vechta
Tel. 0 44 41 / 99 919-0 · Fax 0 44 41 / 85 14 38
www.antoniushaus-vechta.de
antoniushaus-vechta@t-online.de
Sie können auch lesen
Nächste folie ... Stornieren