FORTBILDUNGEN 2019 Pflege, Betreuung und Wundmanagment - Pflege - St. Johannisstift Paderborn

 
FORTBILDUNGEN 2019 Pflege, Betreuung und Wundmanagment - Pflege - St. Johannisstift Paderborn
FORTBILDUNGEN 2019
Pflege, Betreuung und Wundmanagment

           Pflege
       Betreuun
      Wundma g und
              nagment
FORTBILDUNGEN 2019 Pflege, Betreuung und Wundmanagment - Pflege - St. Johannisstift Paderborn
INHALT                                 Seite

Einleitung                             2

Fortbildungen »Pflege und Betreuung«   3

Fortbildungen »Wundmanagement«         54

Allgemeine Hinweise                    69
Infos zum Parken                       69
Fördermöglichkeiten                    69
Allgemeine Teilnahmebedinungen         73
Dozentenliste                          77
FORTBILDUNGEN 2019 Pflege, Betreuung und Wundmanagment - Pflege - St. Johannisstift Paderborn
Liebe Interessentin,
lieber Interessent,

gern präsentieren wir Ihnen die Fortbildungen für Pflegefach-
kräfte, Betreuungskräfte und im Bereich Wundmanagement im
Jahr 2019. Ob Weiterbildungen rund um Basale Stimulation,
Reanimation, die Sprache Dementisch oder Praxisanleiter – Sie
werden sehen wie vielfältig auch dieses Jahr wieder unser Ange-
bot für Sie ist.

Mehr Infos zu den einzelnen Fortbildungen finden Sie auch online
unter: fortbildung.johannisstift.de. Hier können Sie sich,
wenn Sie mögen, auch ganz einfach direkt anmelden.

Und wenn Sie eine in diesem Heft aufgeführte Fortbildung als In-
houseschulung realisieren möchten oder ein weiteres Thema
für eine Inhouseschulung haben, dann rufen Sie uns gerne an.
Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

Wir wünschen Ihnen spannende, interssante und bereichernde
Fortbildungserlebnisse im St. Johannisstift.

                                                                   Seite 2
FORTBILDUNGEN 2019 Pflege, Betreuung und Wundmanagment - Pflege - St. Johannisstift Paderborn
Alltagsbegleiter-Weiterbildung zur Betreuungskraft in Pflegeeinrichtungen
gemäß §43b und §53c SGB XI

(B/01/19)
Modul I: 1. April bis 19. April 2019 (Unterricht)
Modul II: 23. April bis 17. Mai 2019 (Praktikum)
Modul III: 20. Mai bis 7. Juni 2019 (Unterricht)

oder

(B/34/19)
Modul I: 23. September bis 11. Oktober 2019 (Unterricht)
Modul II: 14. Oktober bis 8. November 2019 (Praktikum)
Modul III: 11. bis 29. November 2019 (Unterricht)

jeweils von 8 bis 15 Uhr

Inhalte
Die Weiterbildung vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten um,
 99 Lebenssituationen von alten Menschen zu erfassen,
 99 den Alltag zu gestalten,
 99 stabilisierend auf unruhige alte Menschen einzuwirken und
 99 alte Menschen zu betreuen.

Kosten: 1.037,40 € (ohne Verpflegung)
Kursleitung: Stefanie Schache | Ramona Schwertges | Daniela Marx
max. Teilnehmerzahl: 24
Anmeldung bitte bis: 1. März 2019 bzw. 26. August 2019

Seite 3
FORTBILDUNGEN 2019 Pflege, Betreuung und Wundmanagment - Pflege - St. Johannisstift Paderborn
Erste-Hilfe-Schulung mit Defibrillator (AED)

19. Januar 2019 | 15 bis 17.15 Uhr (B/02/19)
oder
24. September 2019 | 15 bis 17.15 Uhr (B/35/19)

Zielgruppe
Pflegepersonal, Ersthelfer

Inhalte
Grundlagentraining der Reanimation
 99 Herz-Kreislauf-Stillstand erkennen
 99 Herz-Druck-Massage durchführen
 99 die Basis-Reanimationsmaßnahmen beherrschen
 99 Anwendung eines AED (Automatisierter Externer Defibrillator)

Kosten: 45 €
Kursleitung: Marco Meyer | Mahmud Schakrouf | Pauline Bartek
max. Teilnehmerzahl: 12
Anmeldung bitte bis: 22. Dezember 2018 bzw. 27. August 2019
RbP-Punkte: 3

                                                                   Seite 4
FORTBILDUNGEN 2019 Pflege, Betreuung und Wundmanagment - Pflege - St. Johannisstift Paderborn
Advanced Life Support Training (ALS-Training)

9. März 2019 | 8 bis 16 Uhr (B/03/19)
oder
9. November 2019 | 8 bis 16 Uhr (B/43/19)

Zielgruppe
Notfallsanitäter, Intensiv- und Ambulanzpflegepersonal, Ärzte, Mitglieder
des Notfallteams

Inhalte
Erweitertes Training der Reanimation:
 99 Herz-Kreislauf-Stillstand erkennen
 99 Herz-Druck-Massage durchführen
 99 Intubation/Beatmung
 99 die Basis-Reanimationsmaßnahmen beherrschen
 99 Anwendung eines AED
 99 Anwendung eines manuellen Defibrillators
 99 Potenziell reversible Ursachen diagnostizieren
 99 Handeln nach dem ABCDE-Schema
 99 BGA
 99 Grundlagen EKG

Kosten: 140 €
Kursleitung: Sebastian Schröder | Julija Cink | Mahmud Schakrouf | Pauline Bartek
max. Teilnehmerzahl: 12
Anmeldung bitte bis: 9. Februar 2019 bzw. 12. Oktober 2019
RbP-Punkte: 8

Seite 5
FORTBILDUNGEN 2019 Pflege, Betreuung und Wundmanagment - Pflege - St. Johannisstift Paderborn
Expertenstandard »Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit
Demenz« (B/04/19)

13. März 2019 | 8 bis 16 Uhr                                              leiter
                                                           A ll tagsbeg
                                                auch f ü r                  e ge-
Inhalte                                                       u u n gskräft
                                                und Be
                                                        t r e                  B XI
 99 Überblick Demenz                                         b   u n d 53 c SG
                                                         43
 99 der Expertenstandard                         mäß §
 99 Bezugsrahmen des Expertenstandards
 99 Erarbeitung fachpraktischer Konsequenzen
 99 Handlungsparameter für die Umsetzung in der Praxis

Kosten: 140 €
Kursleitung: Noel Eichler
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 13. Februar 2019
RbP-Punkte: 8

                                                                           Seite 6
FORTBILDUNGEN 2019 Pflege, Betreuung und Wundmanagment - Pflege - St. Johannisstift Paderborn
Basislehrgang Zercur Geriatrie (B/05/19)

Modul   I: 20. und 21. März 2019
Modul   II: 2. April 2019
Modul   III: 3. und 4. April 2019
Modul   IV: 29. April 2019
Modul   V: 30. April 2019
Modul   VI: 16. Mai 2019

jeweils von 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Grundlagen der Behandlung alter Menschen
 99 Ethik und Palliativmedizin
 99 Mobilität und mobilitätseinschränkende Erkrankungen, Schlaganfall, Dysphagie
 99 Demenz und Depression
 99 chronische Wunden, Diabetes mellitus, Ernährung
 99 Harninkontinenz

Kosten: 795 €
Kursleitung: Stefanie Schache
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 20. Februar 2019
RbP-Punkte: 20

Die Module bauen aufeinander auf und können nicht einzeln gebucht werden.

Besonderheiten | Anmerkungen
Am Ende des Kurses wird eine Abschlussevaluation in Form einer Gruppenpräsentation
durchgeführt. Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer ein
Zertifikat des Berufsverbandes der Geriatrie e.V.
Seite 7
Pflege-TÜV

20. März 2019 (B/06/19) oder
9. Juli 2019 (B/24/19) oder
11. September 2019 (B/30/19) oder
3. Dezember 2019 (B/46/19) oder

jeweils 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 die neue indikatorengestützte Qualitätsprüfung – was ändert sich?
 99 Verzahnung des internen QM mit der externen Qualitätsprüfung
 99 Was sind Qualitätsindikatoren(QI)?
 99 Ablauf der Datenerhebung
 99 Auswertung der Daten durch unabhängige Datenauswertungsstelle (DAS)
 99 zukünftige Aufgaben des medizinischen Dienstes
 99 praktischer Teil

Kosten: 149 €
Kursleitung: Lidija Touili
max. Teilnehmerzahl: 18
Anmeldung bitte bis: 20. Februar 2019 bzw. 12. Juni 2019 bzw.
                      14. August 2019 bzw. 5. November 2019
RbP-Punkte: 8

                                                                          Seite 8
Rosen aus Amsterdam – mit Musik bewegen und kommunizieren! (B/07/19)

                                                                              leiter
                                                                  lltagsbeg
25. März 2019 | 9 bis 16 Uhr
                                                      c h fü r A                  ge-
und                                                au                   gskräfte
                                                           e tr e u u n
26. März 2019 | 9 bis 16 Uhr                       und B                           B XI
                                                             4 3 b   u n d 53 c SG
                                                    mäß §
Inhalte
Frau Müller summt versonnen eine Melodie und Herr Mayer singt lauthals Trinklieder
während des Abendessens. Gleichzeitig beschwert sich Frau Schmid, weil es viel zu
laut ist. Musik und Singen spielen in der Biografie alter Menschen eine wichtige Rolle
und können ein Zugang zur Welt dementiell veränderter Menschen sein.

Im Rahmen der Fortbildung wird auf Musik, Klang und Singen als Mittel menschlicher
Kommunikation und ihre Wirkungsweise eingegangen. Bewegungslieder und Sitztänze
werden vorgestellt und auf ihre Einsatzmöglichkeiten in der Arbeit mit dementen Men-
schen ausprobiert. Hinzu kommen Tipps und Anregungen für die Arbeit mit biografi-
schen Liedern. Ein weiterer Schwerpunkt wird der Einsatz von Herzensliedern und ein-
fachen Musikinstrumenten in der palliativen Phase sein. Ziele der Fortbildung sind:
 99 Kommunikationsebenen mit den Bewohnern zu finden
 99 eine einfühlsame Kommunikation zu führen
 99 Erinnerungspflege zu betreiben

Kosten: 135 €
Kursleitung: Silvia Steinberg
max. Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung bitte bis: 25. Februar 2019

Seite 9
Update palliative Versorgung (B/08/19)

26. März 2019 | 9.30 bis 16.45 Uhr

Inhalte
Die palliative Versorgung beginnt, wenn Krankheitsverläufe- und Symptome nicht
mehr ursächlich behandelt werden können. Das Ziel der palliativen Versorgung ist
die Erhaltung bzw. die Wiederherstellung einer guten Lebensqualität. Dieses gelingt
durch die Linderung von Schmerzen und anderer belastender Symptome, wie Übelkeit
und Erbrechen, Atemnot, Unruhe oder Angst. Um den anstehenden Problemen des
Betroffenen und seiner An- und Zugehörigen gerecht zu werden, arbeiten Ärzte,
Pflegefachkräfte, Mitarbeitende des Sozialen Dienstes, Seelsorger und ehrenamtliche
Hospiz-Mitarbeiter zusammen und nehmen sich gemeinsam des schwerkranken und
sterbenden Menschen und seiner An- und Zugehörigen an. Die Fortbildung umfasst
Fallarbeiten zu:
 99 Wahrnehmung der Situation Sterbender und ihrer An- und Zugehörigen
     im Umgang mit Sterben und Tod
 99 Belastungs- und Schutzfaktoren in der Begleitung von Menschen
     in der palliativen Versorgung

Kosten: 140 €
Kursleitung: Judith Reher
max. Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung bitte bis: 26. Februar 2019
RbP-Punkte: 8

                                                                            Seite 10
Dem Hahn im Korb gerecht werden – Beschäftigungsangebote für Männer
(mit Demenz) gestalten (B/09/19)

2. April 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Das Alter ist in Deutschland überwiegend weiblich. Die Beschäftigungsangebote für
Senioren und Menschen mit Demenz sind daher oft auf die Bedürfnisse von Frauen
zugeschnitten. Handarbeitskreis, Kochgruppe, Bastelstunde… alles Weiberkram. Mit
solchen Angeboten lockt man die wenigsten Männer aus der Reserve. Doch wie kann
man Gruppen- und Einzelangebote für das starke Geschlecht attraktiver machen? Wie
kann man Beschäftigung männlich gestalten und das, wenn man auch noch selbst
eine Frau ist? Die Männer nicht vergessen. Inhalte der Fortbildung sind:
 99 männliche Lebenswelten begreifen
 99 mit Geschlechterrollen sensibel umgehen
 99 vielfältige Ideen für die Praxis entwickeln
 99 zielgruppenspezifisches Material kennenlernen
 99 Möglichkeiten der Motivation entdecken
                                                                             iter
 99 Erfahrungsaustausch und Reflexion                                 sbegle
                                                       r Alltag            ge-
                                               auch fü      u n g s kräfte
                                                      tre u                   XI
                                                                      3 c SGB
Kosten: 135 €
                                               und Be        u n d  5
Kursleitung: Katharina Gisselmann                      43b
max. Teilnehmerzahl: 16                         mäß §
Anmeldung bitte bis: 5. März 2019
RbP-Punkte: 8

Seite 11
Weißt du noch? Biografiearbeit in der Arbeit mit Senioren und Menschen
mit Demenz (B/10/19)

3. April 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Biografieorientiertes Arbeiten und individuelle Betreuungsarbeit sind ein wichtiger
Bestandteil und Baustein in der Arbeit mit Senioren und Menschen mit Demenz.
Lassen Sie uns gemeinsam spannende und kreative Möglichkeiten der biografischen
Arbeit entdecken und zu Detektiven der individuellen Lebensgeschichten werden.
Biografiearbeit ist mehr als nur das Ausfüllen von Biografiebögen. Inhalte der Fort-
bildung sind neben vielen praktischen Beispielen:
 99 Methoden der Biografiearbeit
 99 Möglichkeiten der Biografiearbeit
                                                                                  er
                                                                         begleit
 99 Grenzen der Biografiearbeit
                                                           r   Alltags            -
                                                   auch fü                äfte ge
                                                                u ungskr
                                                   und B e tr e              SG XI
                                                                                B
Kosten: 135 €
                                                             3 b  u n d 53 c
                                                           4
Kursleitung: Katharina Gisselmann                   mäß §
max. Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung bitte bis: 5. März 2019
RbP-Punkte: 8

                                                                               Seite 12
Arbeiten mit der Klangschale – Lebensqualität mit allen Sinnen fördern
(B/11/19)

9. April 2019 | 9 bis 12.30 Uhr

Inhalte
Wie kann ich eine Klangschale im Pflegealltag oder auch als Betreuungskraft sinnvoll
und zielgerecht einsetzen? Wie mit einer Klangschale die Sinne ansprechen? Was
bewirken Klangschalen?

Die Fortbildung vermittelt Wissen, um mit einer Klangschale zu arbeiten. Hierbei liegt
der Schwerpunkt bei der Sinnesarbeit – zur Steigerung der Lebensqualität. Das Arbei-
ten mit der Klangschale lässt sich gut im pflegerischen Alltag als auch in der Betreu-
ung, besonders bei Menschen mit dementiellen Erkrankungen, einsetzen. Es kann zu-
dem das »Loslassen« im Sterbeprozess positiv unterstützen und ist für all jene gut,
die etwas Entspannung und nur »sich selber« einmal wahrnehmen möchten.

Kosten: 60 €
                                                                             iter
Kursleitung: Judith Lenz                                   A ll ta gsbegle
                                                 auch fü
                                                         r                     ge-
max. Teilnehmerzahl: 8
                                                             u  u n g skräfte
                                                        tr e                      XI
Anmeldung bitte bis: 12. März 2019               und Be          u n d 5 3 c SGB
                                                         43b
                                                  mäß §

13
Refresher für Praxisanleiter: alte Hüte und innovative Ideen zur
Praxisanleitung (B/12/19)

29. April 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Overview
 99 Zielgruppen/Generationenwechsel
 99 Alter Hut hat ausgedient? – zum Vorteil des Beständigen
 99 innovative, didaktische und curriculare Methoden der Praxisanleitung
 99 »Die Kür« als ein ‚Zaubermittel‘ für die Zukunft?
 99 Erarbeitung von Handlungsparametern für die »neue« Praxisanleitung

Kosten: 140 €
Kursleitung: Noel Eichler
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 1. April 2019
RbP-Punkte: 8

                                                                           Seite 14
Betreuungskraft für die ambulante Pflege nach § 45a GGB XI (B/13/19)

6. bis 9. Mai 2019 | 13 bis 16.15 Uhr
und
20. bis 23. Mai 2019 | 13 bis 16.15 Uhr
und
3. bis 5. Juni 2019 | 13 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Diese Qualifizierung richtet sich an Personen, die im häuslichen/ambulanten Bereich
niedrigschwellige Angebote der Alltagsbegleitung und -unterstützung anbieten möch-
ten. Insbesondere wird der Fokus auf den Umgang mit demenzkranken Menschen
gelegt. Die »Qualifikation zur Betreuungskraft nach § 45a SGB XI« hat die folgenden
Ziele und Inhalte:
 99 rechtliche Rahmenbedingungen in der ambulanten Altenhilfe
 99 Gesprächsführung und zielgruppengerechte Kommunikation
 99 Basiswissen über Erkrankungen im Alter und Notfallmanagement
 99 Selbstmanagement und Reflexionskompetenz
 99 Haushaltsführung und Hauswirtschaft
 99 Betreuungsangebote zur Unterstützung im Alltag

Die Module bauen aufeinander auf und können nicht einzeln gebucht werden.

Kosten: 320 €
Kursleitung: Stefanie Schache
max. Teilnehmerzahl: 18
Anmeldung bitte bis: 8. April 2019

Seite 15
Erste-Hilfe-Schulung (keine Vorkenntnisse notwendig)

7. Mai 2019 | 15 bis 16.30 Uhr (B/14/19)
oder
6. Dezember 2019 | 13.30 bis 15 Uhr (B/48/19)

Zielgruppe
alle Interessierten

Inhalte
Grundlagentraining der Reanimation
 99 Herz-Kreislauf-Stillstand erkennen
 99 Herz-Druck-Massage durchführen
 99 die Basis-Reanimationsmaßnahmen beherrschen

Kosten: 35 €
Kursleitung: Sebastian Schröder | Katharina Schröder-Rowley | Marco Meyer
max. Teilnehmerzahl: 12
Anmeldung bitte bis: 9. April 2019 bzw. 8. November 2019
RbP-Punkte: 2
                                                                                r
                                                                        egleite
                                                             A lltagsb
                                                  auch f ü r               fte e-
                                                                              g
                                                                u u ngskrä
                                                  und Be
                                                          t r e              SGB XI
                                                             3 b  u n d 53 c
                                                           4
                                                   mäß §

                                                                            Seite 16
Update Expertenstandard Entlassungsmanagement in der Pflege 2019
(B/15/19)

13. Mai 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 der Expertenstandard
 99 Bezugsrahmen des Expertenstandard »Entlassungsmanagement«
 99 Erarbeitung fachpraktischer Konsequenzen
 99 Handlungsparameter für die Umsetzung in der Praxis

Kosten: 140 €
Kursleitung: Noel Eichler
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 15. April 2019
RbP-Punkte: 8

Seite 17
Was der MDK kann, können wir auch! Fachkräftekompetenz für MDK-
Begutachtungen stärken (B/16/19)

14. Mai 2019 | 9 bis 16.15 Uhr
und
15. Mai 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Lernen Sie das Begutachtungsassessment des MDK kennen und in seiner komplexen
Struktur verstehen. Werden Sie mit den Inhalten der einzelnen Module und deren
Bewertung und Gewichtung für die Einstufung eines Pflegegrades vertraut. Erkennen
Sie die Gefahr der Fehleinschätzung durch den Begriff »Selbstständigkeit«. Erlernen
Sie fachlich kompetente Argumentation in der Begutachtungssituation. Sie erhalten
wertvolle Tipps für die Umsetzung der »richtigen« Begriffe in Ihrer Dokumentation,
um bei der Begutachtung sicher zu bestehen.

Kosten: 269 €
Kursleitung: Michaela Werth
max. Teilnehmerzahl: 25
Anmeldung bitte bis: 16. April 2019
RbP-Punkte: 10

                                                                             Seite 18
Wer rastet der rostet – Angebote zur Bewegungsförderung alter Menschen
gestalten (B/17/19)

14. Mai 2019 | 9 bis 16.15 Uhr
und
15. Mai 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Einblick in das Konzept der Motogeragogik
 99 planen und gestalten von Bewegungsangeboten
 99 Bewegungsübungen für den Alltag
 99 Anwendungsbeispiele für die Praxis
 99 Erfahrungsaustausch

Kosten: 195 €
                                                                        iter
Kursleitung: Ramona Schwertges
                                                       A ll ta g sbegle
                                                     r                       -
max. Teilnehmerzahl: 20                      auch fü                 äfte ge
                                                          u ungskr
Anmeldung bitte bis: 16. April 2019
                                             und B e tr e               SG XI
                                                                           B
                                                       3 b   u n d 53 c
                                                     4
                                              mäß §

Seite 19
MRSA – der Kampf gegen den Superkeim in der Altenpflege (B/18/19)

6. Juni 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Einblick in die historische Entwicklung von MRSA
 99 pflegerische Maßnahmen bei MRSA in der Altenpflege
 99 Unterschiede in der ambulanten und stationären Versorgung
 99 Präventionsmaßnahmen und Eigenschutz bei MRSA
 99 Erfahrungsaustausch

Kosten: 130 €
Kursleitung: Ramona Schwertges | Lena Meier
max. Teilnehmerzahl: 25
Anmeldung bitte bis: 9. Mai 2019
RbP-Punkte: 8

                                                                    Seite 20
»…lass` mich bloß in Ruhe!« | Motivation, Selbstpflege, Burnout-Prävention
und Kommunikation mit Angehörigen in stressigen Situationen leichter
gemacht (B/19/19)
                                                                      agsbegleiter
                                                        auch für Allt                -
                                                                      ngskräfte ge
12. und 13. Juni 2019 | 8 bis 15.15 Uhr                  und Betreuu            SG B XI
                                                                        d 53  c
                                                         mäß § 43b un
Inhalte
Es erwischt uns immer, wenn wir keine Zeit haben; wenn wir den Kopf voll haben mit
vielfältigen Anforderungen, die am besten gleichzeitig erledigt werden sollten.
 99 Wie entgehe ich den Fallstricken einer Kommunikation, wenn ich im Stress bin?
 99 Der Fels in der Brandung sein, wenn ein aufgeregter Angehöriger »über mich
     herfällt«
 99 Lösungen für Situationen, in denen jeder für sich recht hat, aber beide Verschie-
     denes wollen
 99 Angriffen nicht von der persönlichen Ebene aus begegnen, sondern aus der
     Fachkompetenz heraus reagieren und aus Monologen einen konstruktiven Dialog
     gestalten
 99 Wertschätzung und Transparenz aufbauen gegenüber der Rolle in denen sich
     Angehörige befinden

Wie achte ich auf mich selber:
 99 Was stresst mich und was macht mich stark? – die Life-Work-Balance halten
 99 Wo sind meine »Zeitfresser«?
 99 Abschalten, was ist das?
 99 Burnout? Modeerkrankung oder droht es mir auch?
 99 Was motiviert mich und woher nehme ich die Kraft für meine Arbeit?

Kosten: 229 €
Kursleitung: Ilona und Harald Peglau
max. Teilnehmerzahl: 16 | Anmeldung bitte bis: 15. Mai 2019 | RbP-Punkte: 10

Seite 21
Update Diabetes – Was gibts Neues? (B/20/19)

18. Juni 2019 | 13 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Medikamententherapie (OAD)
 99 Insulintherapie
 99 Blutzuckermessung und -geräte
 99 Pumpenmodelle
 99 CGM-Systeme

Kosten: 60 €
Kursleitung: Nicole Notzon
max. Teilnehmerzahl: 22
Anmeldung bitte bis: 21. Mai 2019
RbP-Punkte: 4

                                               Seite 22
Enterale und parenterale Ernährungstherapien (B/21/19)

27. Juni 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Kurzes Backup Anatomie: Physiologie der Ernährung und Verdauung
Herausforderung der oralen und enteralen Ernährung bei älteren Menschen;
Sicherer Umgang mit nasalen, gastralen und duodenalen Ernährungssonden;
Verbandwechsel einer PEG, PEJ, Button-Systeme nach aktuellem Stand

Herausforderung der parenteralen Ernährung
Sicherer Umgang mit peripher-venösen Zugängen, zentral-venösen Zugängen und
zentralvenösem Port zur parenteralen Ernährung; Infusionsmanagement von Ernäh-
rungslösungen

Aktuelles Wissen | Umgang mit Komplikationen | Praktische Übungen | Fallsituationen

Kosten: 120 €
Kursleitung: Torsten Altz
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 30. Mai 2019
RbP-Punkte: 8

Seite 23
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!
Assessmentinstrumente richtig einsetzen und verstehen (B/22/19)

1. Juli 2019 | 9 bis 16.15 Uhr
und
2. Juli 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Erkennen Sie den Nutzen von Instrumenten zur Einschätzung des Risikos. Lernen Sie,
die Gefahrenpotentiale im Gesamtkontext der Dokumentation und Planung einzuschät-
zen. Unterscheiden Sie sicher Risikowahrscheinlichkeiten und objektiv sichtbare Risiken.
Verstehen Sie die Unterschiede von Initialassessment (Screening) und Differential-
assessment und verschlanken Sie mit diesem Wissen Ihre Dokumentation. Lernen Sie,
welche Assessmentinstrumente für die Umsetzung der Expertenstandards genutzt
werden können. Erkennen Sie im Risikoassesment eine Unterstützung Ihrer pflege-
fachlichen Einschätzung und nutzen Sie diese zur effektiven Umsetzung in Ihrer
Dokumentation.

Kosten: 269 €
Kursleitung: Michaela Werth
max. Teilnehmerzahl: 25
Anmeldung bitte bis: 3. Juni 2019
RbP-Punkte: 10

                                                                                Seite 24
Spüren und Berühren – basal-stimulierende Sinnesaktivierung bei immobilen
oder mehrfach behinderten Menschen (B/23/19)
                                                                            begleiter
                                                           auch für Alltags
                                                                             kräfte ge-
1. und 2. Juli 2019 | 9 bis 16.15 Uhr                      und Betreuungs
                                                                            53 c SGB XI
                                                           mäß § 43b und
Inhalte
Alle Menschen haben das Bedürfnis, sich und die Welt zu spüren und mit ihr in Kontakt
zu sein. Wenn aber Menschen nicht mehr kommunizieren können und die Eigenberüh-
rung nicht mehr stattfinden kann, führt dies zu emotionalen und/oder körperlichen Pro-
blemen. Es sei denn, der immobile Mensch bekommt von außen die Möglichkeit, seinen
Körper wieder zu fühlen und über seinen Körper im Informationsaustauch mit der Welt
zu sein. Hierbei spielen Bezugspersonen in Pflege und Betreuung eine wichtige Schlüs-
selrolle. Im Rahmen der Fortbildung werden die Eigenwahrnehmung, das Einfühlungs-
vermögen und die Selbstfürsorge der Teilnehmer geschult. Sie lernen im praktischen Tun
miteinander die verschiedensten Möglichkeiten basal stimulierender Sinnesaktivierungen
kennen und anwenden. Sie erhalten Kenntnisse über die Sensobiographie, lernen die
Körpersignale ihrer Bewohner besser verstehen und erfahren die Auswirkungen von Be-
rührungen mit Hautkontakt und mit Materialien. Die Teilnehmenden lernen die Sinnes-
aktivierung bei immobilen Menschen in Alltagssituationen im Bett, im Rollstuhl, beim
Sitzen am Tisch praktisch anzuwenden. Ausführlich wird das Thema Nahrungsaufnahme
als basal stimulierende Sinnesaktivierung theoretisch und praktisch behandelt. Es wer-
den Kenntnisse über basal stimulierende Lagerungen vermittelt. Am zweiten Veranstal-
tungstag bleibt auch Raum für die Beantwortung von Fragen aus dem Arbeitsalltag und
zum Austausch von Erfahrungen aus der Praxis.

Besonderheiten | Anmerkungen
Die Teilnehmer werden gebeten, bequeme Kleidung und eine Decke/Matte sowie ein
Kissen und einen Fotoapparat bzw. Handy mit Fotofunktion mitzubringen.

Kosten: 269 € | Kursleitung: Petra Klee-Krieger | max. Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung bitte bis: 3. Juni 2019 | RbP-Punkte: 10
Seite 25
Ein menschliches Konzept – Palliative Care in der Alltagsbegleitung (B/25/19)

29. August 2019 | 8 bis 15.15 Uhr
und
30. August 2019 | 8 bis 15.15 Uhr

Inhalte
Die palliative Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase gestalten, neben
den Fachkräften, auch Alltagsbegleiter als Bezugspersonen. Letztere bedürfen ebenso
einer Sicherheit in der Begleitung und Unterstützung sowie in den Möglichkeiten, sich
in der palliativen Begleitung einbringen zu können. Die Inhalte dieser Weiterbildung
erweitern die fachliche und emotionale Kompetenz der Alltagsbegleiter und stärken so
mit einer Vielfalt von Anregungen und praktischen Möglichkeiten das begleitende Team.
Somit wird das Wohlbefinden der palliativ Betroffenen gesteigert und der Arbeitsalltag
für die Begleiter erleichtert. Inhalte der Weiterbildung sind:
 99 Palliative Care – Grundlagen allgemein
 99 psychosoziale Aspekte der palliativen Versorgung
 99 Symptome und Begleiterscheinungen – was kann ich in der Begleitung tun?
 99 Begleitung des Sterbens

Kosten: 195 €
                                                                             iter
Kursleitung: Ilona und Harald Peglau
                                                            A ll ta g sbegle
                                                          r                       -
max. Teilnehmerzahl: 16                           auch fü                 äfte ge
                                                               u ungskr
Anmeldung bitte bis: 1. August 2019
                                                  und B e tr e               SG XI
                                                                                B
                                                            3 b   u n d 53 c
                                                          4
                                                   mäß §

                                                                              Seite 26
Berater in der gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte
Lebensphase – Weiterbildung nach § 132g SGB V (B/26/19)

Inhalte
Im Zuge der Umsetzung des Hospiz- und Palliativgesetzes wird die gesundheitliche
Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (GVP) in stationären Pflegeheimen und
Einrichtungen der Eingliederungshilfe als neue, zusätzlich refinanzierbare Aufgabe de-
finiert. Ziel ist es, einen Kommunikationsprozess zwischen Betroffenen und Beratern
zu initiieren, in denen Wünsche bezüglich der letzten Lebensphase besprochen werden
können. Die Weiterbildung qualifiziert zur Beratung in der gesundheitlichen Versor-
gungsplanung gemäß § 132 g Abs. 3 SGB V und besteht aus drei Modulen.
  99 Theoretischer Unterricht (48 UE): Kenntnisse zu medizinisch-pflegerischen Sachver-
     halten, ethische und rechtliche Rahmenbedingungen, Dokumentation und Vernet-
     zung, Kommunikation in Beratungsgesprächen zur GVP
     2. bis 4. September 2019 | 10 bis 17.15 Uhr und
     7. bis 9. Oktober 2019 | 10 bis 17.15 Uhr
  99 Praxisteil 1 (12 UE pro Teilnehmer): Sie führen in Begleitung zwei Beratungspro-
     zesse mit vier begleitenden Gesprächen durch.
  99 Praxisteil 2 (16 UE): Innerhalb eines Jahres führen Sie sieben dokumentierte GVP
     Beratungsprozesse eigenverantwortlich durch und erhalten eine kollegiale
     Beratung in Form von Reflexionstagen.

Besonderheiten | Anmerkungen
Nach erfolgreicher Teilnahme an dem theoretischen und ersten praktischen Modul
erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Diese berechtigt Sie, Beratungen nach
§ 132 g SGB V bei den Krankenkassen abzurechnen. Abschließend erhalten Sie nach
dem zweiten Praxismodul ein Zertifikat, welches die weitere Durchführung und
Abrechnung von Beratungen nach § 132 g SGB V erlaubt.

Kosten: 1.350 € | Kursleitung: Judith Reher
max. Teilnehmerzahl: 14 | Anmeldung bitte bis: 5. August 2019 | RbP-Punkte: 20
Seite 27
Gewalt in der Pflege – Prävention und frühzeitiges Erkennen (B/27/19)

5. September 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Gewalt in der Pflege wird oft tabuisiert. Dabei gibt es ausreichend Ansätze, wie Situa-
tionen deeskaliert werden können oder gar nicht erst entstehen. Die Fortbildung setzt
sich mit den Entstehungstheorien von Gewalt und freiheitsentziehenden Maßnahmen
auseinander. Mit konkreten Beispielen werden Ihnen Deeskalationsstrategien (Schutz-
techniken) vermittelt und gezeigt, wie Sie Gewaltpräventionsmaßnahmen im pflege-
rischen Alltag etablieren können. Auch der Umgang mit Gewalterfahrungen und der
Entstehung, dem Umgang und der Reduzierung von Stress wird thematisiert.

Kosten: 140 €
Kursleitung: Birgit Pfeiffer | Doreen Ihmor
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 8. August 2019
RbP-Punkte: 8

                                                                               Seite 28
Personalbemessung nach Pflegegraden (B/28/19)

6. September 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Mit dem Pflegestärkungsgesetz II wird erstmals auch in Deutschland ein wissenschaft-
lich fundiertes Verfahren zur Personalbemessung in Pflegeeinrichtungen entwickelt und
erprobt. Festgeschrieben ist dies in § 113c SGB XI und soll spätestens zum 30. Juni
2020 umgesetzt werden. Voraussetzung dafür ist zunächst die Etablierung des neuen
Pflegebedürftigkeitsbegriffes ab 2017, da dieser den Leistungsbedarf umfassender
abbilden kann. Konkret beschäftigt sich diese Fortbildung mit:
  99 dem Zusammenhang zwischen den Pflegegraden und dem Personalbedarf
  99 der Bemessung des Personals in Pflegeeinrichtungen nach qualitativen und
     quantitativen Maßstäben

Kosten: 149 €
Kursleitung: Lidija Touili
max. Teilnehmerzahl: 18
Anmeldung bitte bis: 9. August 2019
RbP-Punkte: 8

Seite 29
Praxisanleiter werden – Pflegequalität sichern (B/29/19)

Modul   I     9. bis 13. September 2019
Modul   II    7. bis 11. Oktober 2019
Modul   III   25. bis 29. November 2019
Modul   IV    20. bis 24. Januar 2020
Modul   V     9. bis 13. März 2020
Modul   VI    20. bis 24. April 2020

jeweils von 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Aufgaben und Rolle der Praxisanleitung
 99 rechtliche Rahmenbedingungen der Ausbildung
 99 Gespächsführung/Kommunikation
 99 Planung, Durchführung und Evaluation von Anleitungsprozessen
 99 Beurteilung, Bewertung und Beratung von Auszubildenden

Die Module bauen aufeinander auf und können nicht einzeln gebucht werden.

Besonderheiten | Anmerkungen
Die Fortbildung richtet sich an Pflegekräfte mit mindestens zwei-jähriger Berufser-
fahrung in der Pflege. Die Fortbildung umfasst 300 Stunden. Der theoretische Anteil
beträgt 240 Stunden und der praktische 60 Stunden. Die Fortbildung beinhaltet ein
praktisches und ein mündliches Kolloqium sowie die Erstellung einer Facharbeit.

Kosten: 1.499 €
Kursleitung: Stefanie Schache
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 12. August 2019
RbP-Punkte: 30

                                                                              Seite 30
Palliative Care – Pflege und Begleitung Schwerstkranker und Sterbender
(B/31/19)

Modul   I     16. bis 20. September 2019
Modul   II    2. bis 6. Dezember 2019
Modul   III   24. bis 28. Februar 2020
Modul   IV    11. bis 15. Mai 2020

jeweils von 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Die Inhalte orientieren sich an dem Basiscurriculum Palliative Care:
 99 Grundkenntnisse der Tumorschmerztherapie und Symptomkontrolle
 99 Aspekte der Krankheitsbewältigung
 99 Kommunikationsmodelle
 99 Möglichkeiten der Grund- und Behandlungspflege
 99 Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

Die Module bauen aufeinander auf und können nicht einzeln gebucht werden.

Besonderheiten | Anmerkungen
Die Fortbildung richtet sich an Pflegekräfte mit mindestens zwei-jähriger Berufser-
fahrung in der Pflege. Der Abschluss ist unter anderem Voraussetzung für die in der
spezialisierten ambulanten Palliativversorgung tätigen Pflegefachkräfte und endet mit
der Zertifikatsausstellung. Der Kurs beinhaltet ein Kolloquium bestehend aus einer
schriftlich zu verfassenden Fallstudie und einer mündlichen Präsentation.

Kosten: 1.465 €
Kursleitung: Judith Reher
max. Teilnehmerzahl: 20 | Anmeldung bitte bis: 19. August 2019
RbP-Punkte: 20
Seite 31
Palliative Care KOMPAKT – Qualifizierung von Mitarbeitenden in
Pflegeeinrichtungen (B/32/19)

16. bis 20. September 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Vermittlung von Basiskompetenzen der Hospiz- und Palliativversorgung
 99 Schmerz- und Schmerztherapie
 99 Spiritualität
 99 Trauer
 99 Sterbephasen
 99 Ethik und Kommunikation
 99 Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Abschied

Kosten: 595 €
Kursleitung: Judith Reher
                                                                             leiter
max. Teilnehmerzahl: 10                                       A ll tagsbeg
                                                   auch f ü r                  e ge-
Anmeldung bitte bis: 19. August 2019                             u u n gskräft
                                                   und Be
                                                           t r e                  B XI
RbP-Punkte: 16
                                                                b   u n d 53 c SG
                                                            43
                                                    mäß §

                                                                           Seite 32
Basale Stimulation in der Pflege – Zertifizierter Grundkurs »Es geht auch
anders…« (B/33/19)

17. bis 19. September 2019 | 8 bis 15.15 Uhr

Inhalte
Die Teilnehmer erwerben in diesem Grundkurs die Fertigkeiten, Einheiten der Basalen
Stimulation im Pflegealltag umzusetzen – absolut praxisnah und in den vorgegebenen
Zeitfenstern. In Theorie und Praxis werden die neurologischen Hintergründe und die
praktischen Auswirkungen basaler Pflege erlernt und erlebt. Durch Selbsterfahrung
und praktische Übungen werden Lerninhalte vertieft und geankert. Das eigene Ver-
ständnis und die persönliche Haltung zur Pflege werden reflektiert und Kommunikati-
onswege aufgezeigt. Nach der Weiterbildung sind die Teilnehmer in der Lage, basale
Einheiten gezielt einzusetzen und mit dem Patienten/Bewohner/Klienten zusammen
die Pflege, das Leben und den Alltag zu gestalten. Durch positive Impulse wird Ver-
trauen aufgebaut und Sicherheit vermittelt, Pflege und Betreuung werden somit zum
Erfolgserlebnis.

Besonderheiten | Anmerkungen
 99 Freude und Bereitschaft, am eigenen Körper Basale Einheiten zu erleben und
    anzuwenden
 99 Wolldecke, kleines Kissen und bequeme Kleidung mitbringen

Kosten: 289 €                                                                   r
                                                                        egleite
Kursleitung: Ilona und Harald Peglau                       r A lltagsb            -
                                                  auch f ü                äft e
                                                                             e g
max. Teilnehmerzahl: 16                                         u ungskr
                                                  und B  e tr e              SG XI
                                                                                B
Anmeldung bitte bis: 20. August 2019
                                                             3 b  u n d 53 c
                                                           4
RbP-Punkte: 12                                     mäß §

Seite 33
Vivendi PD (Aufbau-Seminar): Qualifizierungsmaßnahme zur Einführung
des Strukturmodells (B/36/19)

1. Oktober 2019 | 9 bis 16 Uhr
und
2. Oktober 2019 | 9 bis 16 Uhr

Ort: Connext Communication GmbH Paderborn

Inhalte
 99 Einführung in das Strukturmodell
 99 Vermittlung grundlegender Fachkenntnisse
 99 praxisnahe Übungen
 99 Handlungserfordernisse für das Pflege- und Qualitätsmanagement zur Einführung
    des Strukturmodells in der Pflegeeinrichtung
Praxisteil Vivendi
 99 Funktionen in Vivendi PD
 99 Umsetzung des vierstufigen Strukturmodells in Vivendi: Erstgespräch und
    Erfassung mit SIS
 99 Anlegen eines Maßnahmenplans
 99 Verlaufsdokumentation über das Berichteblatt
 99 Evaluationsmöglichkeiten von Einzelmaßnahmen

Kosten: 379 €
Kursleitung: Lidija Touili
max. Teilnehmerzahl: 18
Anmeldung bitte bis: 3. September 2019
RbP-Punkte: 10

                                                                          Seite 34
Gern weisen wir an dieser Stelle auf die Veranstaltungen
unseres neuen Kooperationspartners Verein katholischer
Altenhilfeeinrichtungen e.V. Paderborn (VKA) hin.

Bei Rückfragen und für die Anmeldungen wenden Sie sich gern direkt an
den VKA:
Montag bis Donnerstag | 8.30 – 13.00 Uhr und 13.30 – 15.30 Uhr
Tel.: (05251) 284447-34 oder vka-fortbildung@vka-ev.de

PLÖTZLICH ALT – DER AGE EXPLORER
18. Februar 2019 (E20AVKA416)
Ort: Bildungszentrum St. Johannisstift, Neuhäuserstraße 24 – 26, 33102 Paderborn

4. Juni 2019 (E20AVKA417)
Ort: St. Josef Pflegewohnheim, Weißes Venn 22, 33442 Herzebrock-Clarholz

8. Oktober 2019 (F20AVKA411)
Ort: Haus Pauline v. Mallinckrodt, Mallinckrodtstr. 9, 33098 Paderborn

jeweils von 9 bis 16.15 Uhr
                                                                                  r
                                                                          egleite
Kosten: 90 € (VKA) | 115 € (nicht VKA)                         A lltagsb
                                                    auch f ü r               fte e-
                                                                                g
Kursleitung: Andrea Hausmann                                      u u ngskrä
                                                    und Be
                                                            t r e              SGB XI
Anmeldung unter: vka-fortbildung@vka-ev.de
                                                               3 b  u n d 53 c
                                                             4
                                                     mäß §

Seite 35
SCHLUCKSTÖRUNGEN BEI DEMENZ UND RÜCKENSCHONENDE
PFLEGEHILFSMITTEL
8. April 2019 (E20AVKA206)
Ort: Haus Pauline von Mallinckrodt, Mallinckrodtstr. 9, 33098 Paderborn

11. November 2019 (F20AVKA203)
Ort: St. Josef Pflegewohnheim, Weißes Venn 22, 33442 Herzebrock-Clarholz

Kosten: 55 € (VKA) | 70 € (nicht VKA)
Kursleitung: Sabine Burghardt-Kropp
Anmeldung unter: vka-fortbildung@vka-ev.de

MIKROMIMIK & CO – WENN DIE WORTE FEHLEN
16. Mai 2019 (E20AVKA306)
Ort: Haus Pauline von Mallinckrodt, Mallinckrodtstr. 9, 33098 Paderborn

19. September 2019 (F20AVKA301)
Ort: St. Josef Pflegewohnheim, Weißes Venn 22, 33442 Herzebrock-Clarholz

Kosten: 140 € (VKA) | 175 € (nicht VKA)
                                                                               iter
Kursleitung: Marlis Lamers
                                                             A ll ta g sbegle
                                                   auch fü
                                                           r                     ge-
Anmeldung unter: vka-fortbildung@vka-ev.de
                                                               u  u n g s kräfte
                                                   und Be
                                                          tre                  SGB XI
                                                           4 3 b   u nd 53 c
                                                    mäß §

                                                                            Seite 36
Langes Fädchen faules Mädchen – Textile Angebote zur Tagesgestaltung
(B/37/19)
                                                                              gleiter
                                                            h fü r Alltagsbe
29. Oktober 2019 | 9 bis 16.15 Uhr                    a u c                    fte ge-
und                                                            e tr e uungskrä
                                                      un  d  B                     GB XI
6. November 2019 | 9 bis 16.15 Uhr                            §  4 3 b u nd 53 c S
                                                       mäß
Inhalte
»Langes Fädchen faules Mädchen« – eine Redensart, die alten Frauen aus ihrer Bio-
grafie vertraut ist. Nähen, stricken, sticken, häkeln, spinnen, stopfen, flicken war die
Domäne der Frauen. Sie hatten alles Textile im Haushalt unter ihrer Obhut und trugen
die Verantwortung dafür. Sie brachten die Wäsche als Aussteuer mit in die Ehe ein, sie
nähten und strickten Kleidung für sich selbst und ihre Kinder, stellten Tischdecken und
Kissenbezüge für die Wohnung her, sie wuschen, flickten und stopften die Kleidung
und Wäsche im Alltag. Der Handarbeitsunterricht in der Schule diente oft dazu, die für
die Haushaltsführung notwendigen Textiltechniken zu erlernen und diese möglichst
exakt auszuführen. Viele alte Frauen sind Expertinnen für alles Textile. Sie kennen sich
aus mit Materialien und Techniken und haben oft eine besondere Wertschätzung für
Stoffe, Garne, Musterungen.

An unseren beiden Fortbildungstagen werden wir die Vielfalt textiler Materialien und
Techniken erkunden und ausprobieren, schauen Farben, Formen, Musterungen, Moden
an und entwickeln daraus einfache Angebote zur Tagesgestaltung, die den heutigen
Fähigkeiten der Frauen entsprechen. Ein kleines praktisches Gemeinschaftsprojekt soll
den Abschluss bilden. Bringen Sie gern textile Materialien jeglicher Art mit.

Kosten: 195 €
Kursleitung: Daniela Marx
max. Teilnehmerzahl: 22
Anmeldung bitte bis: 1. Oktober 2019
Seite 37
Sprachkurs Dementisch – Sprachliche Anpassungshilfen für gelingende
Kommunikation mit Menschen mit Demenz (B/38/19)

4. November 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Kennen Sie »Dementisch«? Verstehen Sie es? Das wäre hilfreich, denn hier liegt die
grundlegende Herausforderung in der Betreuung von Menschen mit Demenz. »Demen-
tisch« lernen meint, sich in Kommunikation und Kontakt zu Menschen mit Demenz zu
begeben, sie anzusprechen, mit ihnen ein lebendiges Miteinander zu entwickeln, ihr
Erleben zu würdigen und ihnen respektvoll zu begegnen. Der gute Wille allein genügt
hier nicht. Denn Demenz führt täglich zu Störungen der Kommunikation. Und das hat
Folgen. Das, was ein Leben lang automatisch funktionierte, verändert sich gravierend.

Die verbale Kommunikation der Betroffenen ist verzerrt durch die Schwierigkeit, ge-
sprochene Wörter zum einen korrekt zu identifizieren und Begriffe wiederzugeben.
Zum anderen verursachen Fragen oder Instruktionen Verständnisprobleme. Wo die
Sprache verschwindet, ist der Dialog in Gefahr und damit die Beziehung. Vereinfa-
chung heißt das Zauberwort. Anhand alltäglicher Beispiele werden Strategien zur
Erleichterung der Kommunikation erarbeitet, die vorhandene kommunikative Stärken
der Menschen mit Demenz fokussieren, um Wohlbefinden zu schaffen. Zudem helfen
diese Strategien, Schwächen zu umgehen zur Vermeidung von Stress, Frustration und
Rückzug.
                                                                             iter
Kosten: 135 €                                              A ll ta gsbegle
                                                 auch fü
                                                         r                     ge-
Kursleitung: Claudia Drastik-Schäfer
                                                             u  u n g skräfte
                                                        tr e                      XI
max. Teilnehmerzahl: 16                          und Be          u n d 5 3 c SGB
                                                         43b
Anmeldung bitte bis: 7. Oktober 2019              mäß §

                                                                             Seite 38
Mobilität und Sturzprävention in der Arbeit mit alten Menschen –
Expertenstandard Sturzprophylaxe (B/39/19)

4. November 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Kriterien der Kinesiologie und weitere wichtige Aspekte zum Thema Mobilität
 99 der Expertenstandard Mobilität
 99 Bezugsrahmen des Expertenstandards
 99 Erarbeitung fachpraktischer Konsequenzen
 99 Handlungsparameter für die Umsetzung in der Praxis

Kosten: 140 €
Kursleitung: Noel Eichler
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 7. Oktober 2019
RbP-Punkte: 8

Seite 39
Ohren zu und durch? Schreien, Rufen, Tönen bei Demenz
(B/40/19)

5. November 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
»Hilfe«, »Schwester«, »Hallo«. In stationären Einrichtungen der Altenhilfe gehören
Phänomene des Schreiens und Rufens zu den häufigsten Formen der herausfordern-
den Verhaltensweisen. Das Umfeld reagiert auf die vielfältigen Formen von disruptivem
Vokalisieren mit Unbehagen, Irritation und Hilflosigkeit. »Nicht zum Aushalten« ist
häufig die Situationsbeschreibung. Jeder Schrei, jedes Rufen oder das Tönen einer
Person spiegelt einen hochkomplexen und multifaktoriellen Kontext wider. Aber der
Schrei eines Menschen mit Demenz ist und bleibt Ausdruck seiner Person.

Kosten: 135 €
Kursleitung: Claudia Drastik-Schäfer
max. Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung bitte bis: 8. Oktober 2019                                      r
                                                                  egleite
                                                       A lltagsb
                                            auch f ü r               fte e-
                                                                        g
                                                    t r e u u ngskrä      B XI
                                            und Be          u n d 53 c SG
                                                     43  b
                                             mäß §

                                                                             Seite 40
Update Pflegeberater (B/41/19)

5. November 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Zielgruppenanalyse (Veränderung der Klientelstruktur)
 99 Overview PSG 2 und PSG 3, inkludierend neue Begutachtungsrichtlinien
 99 Was bleibt? – das Beständige in der Pflegeberatung
 99 Anteile des »neuen« Netzwerkmanagements
 99 Handlungsparametern für die »neue« Pflegeberatung

Kosten: 140 €
Kursleitung: Noel Eichler
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 8. Oktober 2019
RbP-Punkte: 8

Seite 41
Praxisanleiter: Fit für die Generalistik! Was ändert sich für uns und die
Auszubildenden? (B/42/19)

6. November 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Overview Generalistik
 99 Bezugsrahmen und Veränderungen
 99 Konsequenzendarstellung
 99 Erarbeitung von Handlungsparametern für die »neue« Praxis

Kosten: 140 €
Kursleitung: Noel Eichler
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 9. Oktober 2019
RbP-Punkte: 8

                                                                       Seite 42
Dufte Seniorenbetreuung – Aromapflege bei Demenz und in der Altenpflege
(B/44/19)

13. und 14. November 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Was sind ätherische Öle?
 99 der richtige Umgang mit ätherischen Ölen
 99 Kennenlernen verschiedener Einzelöle
 99 Grundlagen für das Mischen von ätherischen Ölen
 99 Anwendungsformen und Möglichkeiten von Gruppen- und Einzelmaßnahmen
 99 rechtliche Fragen
 99 praktisches Üben von Anwendungen

Besonderheiten | Anmerkungen
                                                                          iter
Bitte bringen Sie 12 Gläser mit.
                                                        A ll ta gsbegle
                                              auch fü
                                                      r                     ge-
                                                          u  u n g skräfte
                                                     tr e                      XI
Kosten: 269 €                                 und Be          u n d 5 3 c SGB
Kursleitung: Stefanie Rengers                         43b
                                               mäß §
max. Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung bitte bis: 16. Oktober 2019
RbP-Punkte: 10

Seite 43
Qualifizierung von Pflegehilfskräften – Behandlungspflege LG I und LG II (B/45/19)

18. bis 21. November 2019 und 9. bis 12. Dezember 2019 und
13. bis 16 Januar 2020 und 17. bis 20. Februar 2020 und 16. bis 19 März 2020
jeweils 8 bis 15.15 Uhr

Inhalte
Kursumfang: 160 Unterrichtseinheiten theoretischer und praktischer Unterricht
30 Unterrichtseinheiten Selbststudium und Prüfungsvorbereitung.
Die Weiterbildung qualifiziert die Pflegehilftskräfte behandlungspflegerische Tätigkei-
ten der Leistungsgruppe 1 und 2 sach- und fachgerecht im Rahmen der häuslichen
Kranken- und Altenpflege auszuführen. Die Weiterbildung orientiert sich am Curricu-
lum gemäß § 17 des Vertrags über häusliche Krankenpflege, häusliche Pflege und
Haushaltshilfe (§§ 132, 132 a Abs. 2 SGB V). Alle relevanten Pflegethemen werden
vermittelt und praktisch eingeübt. Folgende Inhalte werden unter anderem vermittelt:
Leistungsgruppe 1: Blutdruckmessung, Blutzuckermessung, Injektion s.c., Auflegen
von Kälteträgern, Medikamentengabe, Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
Leistungsgruppe 2: Versorgung bis zu 2 Dekubitalgeschwüren bis Grad 2, Anziehen
von Kompressionsstrümpfen/-hosen ab Kompressionsklasse 2, Flüssigkeitsbilanzierung,
Versorgung bei PEG

Besonderheiten | Anmerkungen
Die Weiterbildung endet mit einer schriftlichen, mündlichen und fachpraktischen
Abschlussprüfung und wird mit der Zertifikatsverleihung abgeschlossen. Eine
mindestens zweijährige pflegerische Erfahrung ist Vorausssetzung.

Kosten: 1.190 €
Kursleitung: Stefanie Schache
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 21. Oktober 2019 | RbP-Punkte: 20
                                                                                Seite 44
Umgang mit psychischen Erkrankungen in der Pflege (B/47/19)

5. Dezember 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
 99 Überblick der häufigsten psychischen Krankheitsbilder (zum Beispiel
    Depression, Schizophrenie, Borderline)
 99 Unterscheidung psychischer Erkrankungen von Demenz
 99 Kommunikation und Verhaltensregeln im Umgang mit psychisch
    kranken Menschen
 99 Erfahrungsaustausch

Kosten: 130 €
Kursleitung: Ramona Schwertges                                                  iter
                                                              A ll ta g sbegle
max. Teilnehmerzahl: 25
                                                    auch fü
                                                            r                     ge-
                                                                u  u n g s kräfte
                                                           tre                  SGB XI
Anmeldung bitte bis: 7. November 2019
RbP-Punkte: 8                                       und Be          u nd 53 c
                                                            4 3 b
                                                     mäß §

Seite 45
Das tut gut! Wohlfühlangebote für Menschen mit Demenz (B/49/19)
                                                                           begleiter
9. und 10. Dezember 2019 | 9 bis 16.15 Uhr                auch für Alltags
                                                                           kräfte ge-
                                                          und Betreuungs
                                                                           53 c SGB XI
Inhalte                                                   mäß § 43b und
Dementiell veränderte Menschen stehen oft unter
Dauerstress, sind unruhig, aufgeregt oder ängstlich. Sie drücken das Stresserleben in
ihrer inneren Welt über ihren Körper aus – die Anspannung zeigt sich im erhöhten
Muskeltonus, in fahrigen Gesten oder einer lauten Stimme.

Entspannungsangebote habe eine beruhigende, lockernde oder anregende Wirkung
auf den ganzen Menschen. Sie verbessern die Lebensqualität und Kommunikation
untereinander und tragen zum Wohlgefühl von Menschen mit Demenz bei. Im Rahmen
dieser Fortbildung lernen die Teilnehmer verschiedene Entspannungstechniken im
Umgang mit dementiell erkrankten Menschen kennen. Vorgestellt werden Entspan-
nungsübungen mit Musik, Düften, Massagen und Bewegung. Bei allen Möglichkeiten
geht es um »Entspannung im Augenblick«, die in alltäglichen Situationen umgesetzt
werden kann. Ziele der Fortbildung:
 99 Kennenlernen von Stressoren und Stressverhalten von Menschen mit Demenz
 99 ressourcenorientierte und typgerechte Entspannungsmöglichkeiten finden
    und einsetzen
 99 Kennenlernen von Entspannungsübungen für Menschen mit Demenz
 99 Selbstsorge im Umgang mit dementiell veränderten Menschen

Besonderheiten | Anmerkungen
Die Teilnehmer werden gebeten, bequeme Kleidung und ein Handtuch mitzubringen.

Kosten: 195 €
Kursleitung: Silvia Steinberg | max. Teilnehmerzahl: 18
Anmeldung bitte bis: 11. November 2019

                                                                              Seite 46
Update Behandlungspflege: Injektionen, Katheterpflege und
Umgang mit PEG (B/50/19)

11. Dezember 2019 | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Kurzes Backup Anatomie | Physiologie der ableitenden Harnwege
 99 sicherer Umgang mit transurethralen und suprapubischen Harn-
    ableitungssystemen
 99 kurzer Einblick in die Versorgung von Menschen mit Urostoma
 99 Pflegeschwerpunkte und Verbandwechsel bei Katheterträgern nach
    aktuellem Stand

Typische Injektionstechniken im Pflegealltag sicher beherrschen ( s.c., i.m., i.v. )

Kurzes Backup Anatomie | Physiologie Magen und Darm
 99 sicherer Umgang mit der PEG | PEJ
 99 Pflegeschwerpunkte und Verbandwechsel einer PEG | PEJ nach aktuellem Stand

Kosten: 120 €
Kursleitung: Torsten Altz
max. Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bitte bis: 12. November 2019
RbP-Punkte: 8

Seite 47
Zertifizierte Weiterbildung zum Pflegeberater und Casemanager

TERMIN AUF ANFRAGE (50 Tage je 8 UE) | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
In der Fortbildung erlernen die Teilnehmer die wichtigen Faktoren dieser Themenberei-
che in ihrer Bedeutung und Anwendung mit bekannten Methoden und innovativen
Kriterien. Sie erhalten die Möglichkeit, ein an die aktuellen Entwicklungen des Gesund-
heitsmarktes und die individuellen Notwendigkeiten des Klienten angepasste Verfah-
rensweise zu erarbeiten und in Transfer auf ihr eigenes Arbeitsfeld zu transportieren.

Die Fortbildung beschäftigt sich genauso mit den aktuellen Gesetzeslagen (PSG 2 und
3), sowie den Verfahren von Beratung und klientenzentrierter Arbeitsweise. In Form
von Anwesenheitsmodulen erarbeiten und üben die Teilnehmer in praktischen Anteilen
und erhalten somit vertiefte Fertigkeiten in diesem »neuen« Arbeitsfeld. Dafür liefern
wir mit einer guten Anzahl an erfahrenen Trainern und Berufsausübenden in dieser
Berufsprofession das notwendige theoretische Erfahrungswissen, um mit einem sehr
guten Kontingent an Rüstzeug zukünftig in dieser Profession Fuss zu fassen und ein
Wirkungsfeld zu finden.

Parallel erhalten die Teilnehmer für anteilige und spezifische Eigenlernzeiten Zugang
zu einer gemeinsamen digitalen Lernplattform, auf der sie sich eigenständig und im
Austausch mit den Trainern und Weiterbildungskollegen trainieren, Inhalte erarbeiten
und vertiefen.

Kosten: 2.790 €
Kursleitung: Noel Eichler
max. Teilnehmerzahl: 16
RbP-Punkte: 40

                                                                              Seite 48
Die Expertenstandards – ein ewiges Rätsel

INHOUSESCHULUNG
TERMIN und DETAILS AUF ANFRAGE (5 Tage je 8UE) | 9 bis 16.15 Uhr

Inhalte
Die Expertenstandards sind für Sie noch »böhmische Dörfer«? Eine Umsetzung
erscheint Ihnen ein enormer Aufwand? Sie wissen nicht so recht, wie die Umsetzung
gestaltbar wäre? Und wenn Sie kurz vor der Implementierung stehen – haben Sie
an alles gedacht? Wir möchten Sie in Form einer Inhouseschulung unterstützen und
senden Ihnen bei Interesse einen Experten zu dem Thema des von Ihnen selektierten
Expertenstandards DNQP.

Dieser hilft Ihnen bei der Planungsphase, der Projektdurchführung oder unternimmt
in Ihrem Hause gemeinsam mit Ihnen ein Pre-Audit, sodass Sie in der Umsetzung
konform der Voraussetzungen zu einer Implementierung geprüft werden können.

Seite 49
Fortbildungen explizit für FÜHRUNGSKRÄFTE
In Kooperation mit dem Verein katholischer Altenhilfeeinrichtungen e.V. Paderborn (VKA)

LEITUNG WERDEN – LEITUNG SEIN (A/01/19)
20. Februar 2019 | 9 bis 16.15 Uhr
Inhalte
 99 Selbstverständnis als Führungskraft
 99 Rolle und Rollenerwartung
 99 Teamsitzungen moderieren, Ergebnisse präsentieren
 99 Dos und Don‘ts – kleiner Knigge für Führungskräfte
Kosten: 195 €
Kursleitung: Thomas Hoischen
Ort: Bildungszentrum St. Johannisstift, Neuhäuserstraße 24 – 26, 33102 Paderborn
Anmeldung bis: 23. Januar 2019
Anmeldung unter: (05251) 401-477 oder weiterbildung@johannisstift.de
max. Teilnehmerzahl: 18

VERDECKTE MACHTSTRUKTUREN (E20AVKA101)
11. März 2019 | 11 bis 17 Uhr
Inhalte
 99 verdeckte Machtstrukturen anhand ihrer Merkmale erkennen
 99 Wieso können sich bei mir verdeckte Machtstrukturen entwickeln?
 99 Woran erkenne ich sie und wie kann ich sie für mich nutzen?
Kosten: 200 €
Kursleitung: Uwe Steinmeyer
Ort: Bildungszentrum St. Johannisstift, Neuhäuserstraße 24 – 26, 33102 Paderborn
Anmeldung bis: 11. Februar 2019
Anmeldung unter: Tel.: (05251) 284447-34 oder vka-fortbildung@vka-ev.de
Montag bis Donnerstag | 8.30 – 13.00 Uhr und 13.30 – 15.30 Uhr
                                                                            Seite 50
                                                                                  46
FÜHREN IN DER SANDWICHPOSITION – ROLLENTRAINING FÜR
WOHNBEREICHSLEITUNGEN (E20AVKA102)
27. März 2019 | 9 bis 16.15 Uhr
Inhalte
 99 Modell der Trennung zwischen Rolle und Person
 99 adäquate Gestaltung der Spannung zwischen Führungskraft und Kollegin bzw.
    Kollege
 99 Übungen zu Rollenklarheit und Rollenhandeln
 99 Kurzcoaching zu Mitarbeiter- und Teamführung aus dem Alltag
Kosten: 175 €
Kursleitung: Reinhard Fukerider
Ort: Salvator Kolleg, Salvatorstr. 45, 33161 Hövelhof
Anmeldung bis: 27. Februar 2019
Anmeldung unter: Tel.: (05251) 284447-34 oder vka-fortbildung@vka-ev.de
Montag bis Donnerstag | 8.30 – 13.00 Uhr und 13.30 – 15.30 Uhr

ALTE ZÖPFE, NEUE WEGE
FÜHREN BEI VERÄNDERUNGEN IM TEAM (CHANGEMANAGEMENT) (A/02/19)
30. September 2019 | 9 bis 16.15 Uhr
Inhalte
 99 Zielgruppen und Teamdynamiken
 99 Change Management – immer alles NEU?
 99 Alter Hut hat ausgedient? – Zum Vorteil des Beständigen
 99 Innovative Methoden der Leitung
Kosten: 160 €
Kursleitung: Noel Eichler
Ort: Bildungszentrum St. Johannisstift, Neuhäuserstraße 24 – 26, 33102 Paderborn
Anmeldung bis: 2. September 2018
Anmeldung unter: (05251) 401-477 oder weiterbildung@johannisstift.de
max. Teilnehmerzahl: 16
Seite 51
PROJEKTMANAGEMENT IN GESUNDHEITSEINRICHTUNGEN – WIESO?
WESHALB? WARUM? (A/03/19)
27. oder 28. November 2019 | jeweils von 9 bis 16 Uhr
Inhalte
In der heutigen Welt sind Projekte aus dem Arbeitsleben nicht mehr wegzudenken.
Dies gilt auch für Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäuser oder die stationäre
und ambulante Altenhilfe. Doch was ist ein Projekt überhaupt? Warum und wie wird in
Projekten gearbeitet? Was benötigt ein erfolgreiches Projektmanagement?
Kosten: 339 €
Kursleitung: Jürgen Grosser | Yvonne Vogelpohl
Ort: Bildungszentrum St. Johannisstift, Neuhäuserstraße 24 – 26, 33102 Paderborn
Anmeldung bis: 30. Oktober 2019
Anmeldung unter: (05251) 401-477 oder weiterbildung@johannisstift.de
max. Teilnehmerzahl: 18

                                                                           Seite 52
Seite 53
Fortbildungen Wundmanagment
Mit Druck gegen die Wunde – Arten und Techniken der Kompressions-
therapie (C/01/19)

23. Januar 2019 | 9 bis 16.15 Uhr
Ort: Connext Communication GmbH Paderborn

Inhalte
Die Kompressionstherapie ist bei vielen Erkrankungen des Venensystems eine unver-
zichtbare Methode, um die Extremitäten zu entstauen. Dabei kommt es neben der
Auswahl der richtigen Therapie auch auf die fachgerechte Anlegetechnik an. In dieser
Fortbildung lernen die Teilnehmer die Kompressionsarten vom Kompressionsverband bis
zur apparativen Kompressiontherapie kennen und wenden diese im Eigenversuch an.
 99 Erkrankungen, bei denen Kompressionstherapie eingesetzt wird
 99 Kompressionsverband nach Sigg und Pütter
 99 Kompressionsstrümpfe
 99 Möglichkeiten der apparativen Kompressionstherapie

Kosten: 169 €
Kursleitung: Björn Jäger
max. Teilnehmerzahl: 24
Anmeldung bitte bis: 27. Dezember 2018
Punkte: 8
Rezertifizierungspunkte ICW e.V.: 8

Seite 55
Die Qual der Wahl – wann nehme ich welche Wundauflage? (C/02/19)

12. Feburar 2019 | 9 bis 16.15 Uhr
Ort: Connext Communication GmbH Paderborn

Inhalte
Die Wundauflage sollte vom Patienten akzeptiert werden sowie seinen Alltag und
Lebenswandel nicht negativ beeinflussen. Diverse Entscheidungskriterien sind maß-
geblich für die Auswahl einer individuell angepassten Wundauflage. Eine phasenge-
rechte feuchte Wundversorgung gilt heutzutage als zeitgemäß. Grundsätzlich sind
die Behandlung und Behebung der Wundheilungsstörung Voraussetzung, um einen
Heilungsprozess zu initiieren. Diese Veranstaltung vermittelt praxisnah zeitgemäße Ver-
sorgungsmöglichkeiten von chronischen Wunden. Anhand von Praxisbeispielen und
orientiert an den Wundphasen werden diese stadiengerecht und firmenübergreifend
dargestellt. Dabei erfolgt die Vermittlung von Grundlagen der einzelnen Produktgrup-
pen inklusive Hinweisen zu deren Anwendung, Wirtschaftlichkeit und Tragekomfort
sowie Patientenzufriedenheit.
 99 Kriterien zur Auswahl von Wundauflagen
 99 stadiengerechte Versorgungsmöglichkeiten anhand von Beispielen
 99 Débridementarten
 99 zeitgemäße Wundspülung und Antiseptik
 99 unzeitgemäße Produkte
 99 Exsudatmanagement

Kosten: 169 €
Kursleitung: Kerstin Protz
max. Teilnehmerzahl: 25
Anmeldung bitte bis: 15. Januar 2019
Punkte: 8
Rezertifizierungspunkte ICW e.V.: 8
                                                                              Seite 56
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren