KINOPROGRAMM JANUAR 2020

 
 
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
KINOPROGRAMM
                 JANUAR 2020




DEUTSCHES
FILMINSTITUT
FILMMUSEUM
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
DEUTSCHES
      FILMINSTITUT
      FILMMUSEUM

                          **




     ALLES IST FILM
   EVERYTHING IS FILM




                                                                   KRAKATOA. EAST OF JAVA BERNARD L. KOWALSKI  S. 25
FILME IN ORIGINALFASSUNG
ORIGINAL LANGUAGE PROGRAM
January highlights                                                                             Aus dem DFF        2
                                                                                         Filmreife Ferientage     4
Das Kino des DFF zeigt Filme grundsätzlich in                                          Close-Up: Mario Adorf      5
Originalfassung und nach Verfügbarkeit deutsch                                              Maximilian Schell     6
oder englisch untertitelt.
The DFF cinema shows films in their original                                                       Filmprogramm
language version and subtitled in German if
available (look for the abbreviations OF or                                               Kinohighlights 2019     8
OmU). For our international guests we mark                                                    Filming Vincent     11
versions subtitled in English with the abbre-                                               Filmerbe – Digital   16
viation OmeU.

• Filming Vincent – the famous painter’s life and
work in films, many of them in English  p. 11                      DER WILLI-BUSCH-REPORT NIKLAUS SCHILLING  S. 16
• Four late masterpieces by Kenji Mizoguchi in
Japanese with English subtitles  p. 22
• Maximilian Schell in Hollywood: three Late
Night cult movies in English  p. 25

Further highlights include:

• DOLOR Y GLORIA, CAPHARNAÜM and more
cinema highlights of 2019 in original language
versions  p. 8
• Lecture & Film: Jia Zhangke’s 24 CITY with Eng-
lish subtitles  p. 24
• BATMAN: MASK OF THE PHANTASM and
DE-LOVELY in English, presented by the open
film club Treppe 41  p. 26
Language versions can be found in the film descriptions and in
the monthly calendar in the middle of this brochure, with expla-
nations for abbreviations in English.
Did you know? On Instagram we keep
you posted on ‚everything film‘ in English.
Follow us today!
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
PÁJAROS DE VERANO CIRO GUERRA, CRISTINA GALLEGO  S. 10   AT ETERNITY‘S GATE JULIAN SCHNABEL  S. 11


                                      Filmprogramm                                             Service

                                  26. Africa Alive   20                      Programmübersicht         15
           Klassiker & Raritäten: Kenji Mizoguchi    22                            Tickets & Info      29
                     Lecture & Film: Jia Zhangke     24
           Late Night Kultkino: Maximilian Schell    25
                              Filmclub Treppe 41     26
                        Special: Remake on Tour      26
              Was tut sich – im deutschen Film?      27
                                      Kinderkino     28



         AKASEN CHITAI KENJI MIZOGUCHI  S. 23                      26. AFRICA ALIVE  S. 20
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
2                                                                                                        AUS DEM DFF




                     Das besondere Datum                                                In mehr als



                 18.01.
       Unter dem Titel Envisioning 2001:
                                                                                          659
                                                                          Führungen pro Jahr entdecken Besucher/
                                                                              innen die Ausstellungen des DFF.
    Kubrick’s Space Odyssey eröffnet im                                     Angebote unter: dff.film/aktivitaeten
    New Yorker Museum of the Moving Image
     die vom DFF konzipierte Ausstellung zu
          Stanley Kubricks Meisterwerk
       PROTO 1.O
       Logo - Size




                        1.5 inch
                                                                               140.000
                                                                            Einträge verzeichnet filmportal.de, ein
                                   Envisioning 2001:
                                   Stanley Kubrick’s Space Odyssey
                                   Exhibition Logo
                                   Sept 2019




                               192
                                                                           Projekt des DFF. Die führende Plattform
                                                                           zum deutschen Film wird dieses Jahr 20!


       Kurze bis abendfüllende Werke der
     deutschen Filmgeschichte hat das DFF
        2019 restauriert und digitalisiert.
     Ein ganzes Wochenende gibt im Januar
     Gelegenheit, das gerettete Filmerbe zu
      entdecken: Filmerbe – Digital  S. 16
                                                                                   Filmtipp
                                                                                  Team DFF



               Die    1990er Jahre                                       Blick ins Heft mit Pramila Chenchanna,
       und das „Filmerbe der Umbruchszeit“                                           Kinoprojektion
     sind Thema des goEast-Symposiums zur
        20. Ausgabe im Mai. Die Jubiläums‑                                    What is science – what is fiction?
      ausgabe von goEast kann man noch bis                              Diese Frage stellt sich angesichts der hoch‑
    15. Januar per Crowdfunding unterstützen:                         aktuellen, globalen Themen in Claire Denis‘ Film
            startnext.com/goeast-2020                                HIGH LIFE. Sie zeichnet darin ein spannendes, aber
                                                                         auch beängstigendes Bild einer durchaus
                                                                       denkbaren Zukunft – sehr sehenswert!  S. 9
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
AUS DEM DFF                                                                                           3




                                                    Bei den 14. SchulKinoWochen Hessen (9. – 20.
                                                    März) macht der Film sich selbst zum Thema!
                                                    Die Filme der Fokus-Reihe nehmen die Filmge-
                                                    schichte in den Blick, porträtieren Filmschaffen-
                                                    de und die Arbeit am Set, zeigen Fankultur, das
                                                    Filmmaterial und nicht zuletzt den magischen
                                                    Spielort Kino. Anmeldung online, telefonisch
                                                    oder per Mail über das Projektbüro.

                                                    Zum Fokus-Thema verlosen die SchulKinoWochen
                                                    zwei exklusive Workshops für je eine Schulklasse.
                                                    Information und Bewerbung (bis 17. Januar) unter
                                                    schulkinowochen-hessen.de/
INTEGRATIONSPREIS DER STADT                         rahmenprogramm-2020
FRANKFURT FÜR AFRICA ALIVE

Vom Sonntag, 26. Januar, bis Sonntag, 9. Februar,
findet im Kino des DFF und an fünf weiteren
Spielorten das 26. „Africa Alive“ Festival statt.
Das Festival erhielt im Dezember den Integra-
tionspreis der Stadt Frankfurt am Main, den es
sich mit zwei weiteren Projekten teilt. Mit der
Auszeichnung würdigt die Stadt Frankfurt inno‑
vative Projekte und Personen, die sich für ein
besseres Zusammenleben in der Stadt einsetzen.

Das Programm der 26. Ausgabe auf  S. 20.




                                                    FÜHRUNGEN IM JANUAR

                                                    DFF After Work
                                                    Freitag, 10. Januar | 19 Uhr
                                                    Auf ein Glas Wein mit Führung durch die Sonder-
                                                    ausstellung Maximilian Schell S.6

                                                    ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
                                                    Sonderausstellung: immer samstags um 15 Uhr
                                                    im dritten Stock des DFF
                                                    Dauerausstellung: immer sonntags um 15 Uhr
                                                    im ersten Stock des DFF
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
4                                                                                            AUS DEM DFF




              WECHSEL IM
            VORSTAND DES DFF
      Dr. Nikolaus Hensel tritt als Vorstand zurück,
               Aurélio de Sousa übernimmt
Dr. Nikolaus Hensel, langjähriger ehrenamtlicher Vorstand des DFF,
hat im Dezember 2019 sein Amt niedergelegt. „Nikolaus Hensel war
nicht nur Vorstand des DFF, sondern immer auch ein aktiver Förderer                Dr. Nikolaus Hensel
und vor allem ein Freund, der uns mit seiner großen Herzenswärme und
mit seiner Zuversicht begleitet und gestärkt hat“, sprach DFF-Direk-
torin Ellen Harrington den Dank des Hauses für sein herausragendes
Engagement aus.

Als Nachfolger wurde der in Frankfurt geborene Jurist und Notar Auré-
lio de Sousa gewählt, der den Vorstand an der Seite von Direktorin Ellen
Harrington übernimmt. „Kulturelle Vielfalt und das Bewahren von Kultur
für die nachkommenden Generationen sind die wesentlichen Bausteine
für eine blühende und vielseitige Demokratie. Das Weitergeben von Film-
kultur ist daher eine Herausforderung, der ich mich zusammen mit dem                Aurélio de Sousa
DFF gerne stellen möchte“, sagte de Sousa.




                                                                            SHAUN DAS SCHAF



              FILMREIFE FERIENTAGE                                          SMALLFOOT – EIN EISIGAR‑
                            (7. – 9. Januar)                                   TIGES ABENTEUER
                                                                                7. Januar  S. 28
In den Weihnachtsferien macht das DFF jungen Besucher/innen ein                 13:30 + 15:30 Uhr
ganz besonderes Angebot.
Von Dienstag, 7. Januar, bis Donnerstag, 9. Januar gibt es sechs Zu-                   CINEMINI
satzvorstellungen mit Highlights aus dem Kinderkino. Ein Besuch der           Kurzfilme aus den Ländern
Dauerausstellung sowie Experimente im Filmstudio und im Cinemini            Europas für die ganze Familie,
Licht-Labor sind im Kinoticket enthalten und sorgen für einen perfek-       begleitet vom Cinemini-Team.
ten Ferientag. Spannende Exponante entführen in die Welt des Films,          Ein europäisches Projekt zur
Forschungsstationen laden zum Spiel mit Licht und Schatten, und wer        Filmbildung für die Allerjüngsten
Lust hat, kann in der Bluebox selbst zum Filmstar werden.                            ab vier Jahren.
                                                                                       8. Januar
Eintritt: 5 Euro (Für Kinder und Begleitpersonen)                                 13:30 + 15:30 Uhr
Eintritt nur Kino: 4 Euro                                   5 Eu r
                                                                    o
Anmeldung für Hort-Gruppen unter 069 961 220 - 220         Ein Ta
Öffnungszeiten Dauerausstellung: 10–18 Uhr                voll Fil g       SHAUN DAS SCHAF – DER FILM:
Öffnungszeiten Filmstudio & Licht-Labor: 14–18 Uhr                 m              UFO-ALARM
                                                                               9. Januar  S. 28
Weitere Termine und Filmbeschreibungen im Kinderkino  S. 28                   13:30 + 15:30 Uhr
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
AUS DEM DFF                                                                                            5




   CLOSE-UP: MARIO                                     MARIO ADORF: FOYERGESPRÄCH UND
                                                       FILMABEND IM MÄRZ
       ADORF
                                                       Am Sonntag, 8. März, begrüßt das DFF Mario Adorf
          Foyerausstellung vom                         zu einem Film- und Gesprächsabend im Kino des
          22. Januar bis 26. April                     DFF. Die Dokumentation ES HÄTTE SCHLIMMER
                                                       KOMMEN KÖNNEN – MARIO ADORF (DE 2019) be-
Ganove und Mafioso, Vater und Patriarch, Psycho-       gleitet den gefeierten Schauspieler an bedeuten-
path, Willkür-Opfer und Polizist: Mario Adorf glänzt   de Orte auf dessen Lebensweg, von der Kindheit
als Schauspieler mit großer Bandbreite seit 1954 im    bis zu den großen Bühnen- und Leinwanderfolgen.
In- und Ausland. Seine unvergleichliche mimische       Zwischen den beiden Filmvorführungen spricht Urs
Ausdrucksstärke und seine sonore Stimme ma-            Spörri (DFF) im Foyer des DFF mit Mario Adorf über
chen seine Schauspielleistungen, seine Synchron-       dessen Leben und Werk.
texte und seine Chansons unverkennbar und ihn zu
einem deutschen Weltstar.                              ES HÄTTE SCHLIMMER KOMMEN KÖNNEN
                                                       Deutschland 2019. R: Dominik Wessely
„Close-up“ zeigt anlässlich seines 90. Geburtsta-      SO, 8. MÄRZ 17 Uhr + 20:30 Uhr
ges am 8. September 2020 anhand zahlreicher Ob-
jekte aus den Archiven des DFF Mario Adorfs mi-        Foyergespräch: Mario Adorf
mische Qualität in Nahaufnahme, und zollt damit        SO, 8. MÄRZ 19:00 – 20:00
einem der ganz Großen Tribut.
                                                       Eintritt Foyergespräch: 10 Euro
Eröffnung am Dienstag, 21. Januar, 18 Uhr              Kombi-Ticket Gespräch + Film: 16 Euro

                                                       Kartenvorverkauf ab sofort online und an der Kino-
                                                       kasse des DFF. Reservierungen sind nicht möglich.
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
6                                       AUSSTELLUNG




    Bildquellen: DFF / Nachlass Maximilian Schell / Bildarchiv.
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
AUSSTELLUNG                                                                                                     7




                                   Maximilian Schell
               Ausstellung von 10. Dezember 2019 bis 19. April 2020 im DFF
                         Der Schauspieler. Von Marion Löhndorf

Maximilian Schell nimmt den Oscar® für die Haupt-        wie sein Freund Marlon Brando sie liebte – das Zer-
rolle in JUDGMENT AT NUREMBERG (Das Urteil               dehnen der Zeit, die Feier der Langsamkeit –, sucht
von Nürnberg, US 1961, R: Stanley Kramer) von Joan       man bei Schell vergebens. Er fühlt sich in eine Rolle
Crawford mit Handkuss entgegen. (…) Der Film             ein und kann in ihr verschwinden. Wie besondere Mar-
macht ihn auf einen Schlag weltberühmt. Mit ihm lan-     kenzeichen tragen seine Figuren ihr Lächeln im Ge-
det der fast Unbekannte einen Riesencoup inmitten        sicht. Es wird zum vielseitig eingesetzten Instrument,
der größten Hollywoodstars. (…) Auch wenn – oder         zur Visitenkarte eines Charakters. Es kann beseelt
weil – er – wie seine Figur – aus einer ganz anderen     naiv sein wie in THE RELUCTANT SAINT (IT/US 1962),
Welt kommt: ein Europäer in einem fast ausschließ-       manisch wie in THE MAN IN THE GLASS BOOTH,
lich amerikanischen Ensemble, ein Theaterschau-          diabolisch wie in JUDGMENT AT NUREMBERG,
spieler am Beginn seiner Kinolaufbahn unter Film-        wenn er Montgomery Clift zur Aussage verführen will,
Schwergewichten. (…) Der Film legt den Grundstein        oder wahnsinnig in THE BLACK HOLE (Das schwarze
für Hollywoods Liebe zu Maximilian Schell, es nomi-      Loch, US 1979, R: Gary Nelson) und in THE FRESHMAN
niert später zwei von ihm geschriebene und insze-        (Freshman, US 1990, R: Andrew Bergman). (…)
nierte Filme für den Academy Award: DER FUSS-
GÄNGER (BRD/CH 1973) und MARLENE (BRD/FR/                Nicht nur als Schauspieler ist Maximilian Schell
CS 1983/84). Seine Schauspielkunst steht ebenfalls       dauernd unterwegs, in viele Richtungen: (...) Er in-
noch zweimal auf der Oscar®-Bestenliste (THE MAN         teressiert sich für alle Kulturgebiete, von der Lite-
IN THE GLASS BOOTH (US 1974, R: Arthur Hiller)           ratur übers Theater, Film und Musik bis hin zur bil-
und JULIA (US 1976/77, R: Fred Zinnemann). Auch          denden Kunst, die er leidenschaftlich sammelt.
ein Themenschwerpunkt zeichnet sich ab: Histori-         (…) Man könnte einwenden: was hat das mit sei-
sche Figuren rund um die beiden Weltkriege werden        nem Schauspiel zu tun? Eben alles. Wenn Schell
zu seiner Spezialität, vor allem Deutsche in der Zeit    die Szene betritt, bringt er mit, was er gehört, ge-
des Nationalsozialismus und danach. (…)                  sehen und gelesen hat, die Kultur und das Leben –,
                                                         die Welt, mit dem von ihm so großzügig ausgeschrit-
Wird man bei Maximilian Schell bestimmten Gesten         tenen Radius. Der ihm doch nie weit genug war.
immer wieder begegnen? Manierismen? Nein. Auch
immer wiederkehrende schauspielerische Rituale,          Maximilian Schell im Late Night Kultkino  S. 25


Dieser Text ist ein stark gekürzter Auszug aus dem                            Gefördert von:
Kapitel: „Ich bin ja nicht gerne Schauspieler gewesen“
im Begleitband zur Ausstellung




                                                                   Medienpartner:          Mobilitätspartner:
Maximilian Schell
39,80 € / Deutsch: ISBN 978-3-88799-105-0
39,80 € / Englisch: ISBN 978-3-88799-110-4
KINOPROGRAMM JANUAR 2020
8




                                       Kinohighlights 2019
    Ein Blick zurück auf das Kinojahr mit ausgewählten Höhepunkten der vergangenen zwölf Monate.



       Was tut sich – im deutschen Film?
Die Reihe „Was tut sich – im deutschen Film?“ widmet sich monatlich
dem aktuellen deutschen Kino. Im Januar begrüßt das DFF zwei Gäste:
Am Sonntag, 12., ist Produzent Jonas Weydemann mit
SYSTEMSPRENGER zu Gast, am Dienstag, 14., Regisseur Christian
Alvart mit dem Thriller FREIES LAND  S. 27

                                                     In Kooperation mit
                                                                                        CAPHARNAÜM
                                                                                         Capernaum – Stadt der
                     SYSTEMSPRENGER                                                            Hoffnung
                             von Nora Fingscheidt
                                                                                     Der zwölfjährige Zain sitzt im Ge-
                                                                                     fängnis, weil er einen Mann nie-
In ihrem Debüt erzählt Nora Fingscheidt die Geschichte der schwer trau-              dergestochen hat. Vor Gericht
matisierten Benni. Die Neunjährige ist laut, rebellisch und unberechen-              klagt er seine Eltern dafür an, ihn
bar. Ihr aggressives Verhalten führt dazu, dass sie von einer Pflegefamilie          auf die Welt gebracht zu haben.
und Wohngruppe zur nächsten zieht, dabei wünscht sie sich nichts                     In Rückblenden erzählt der Film
mehr als die Zuneigung ihrer Mutter. Ein einfühlsames Plädoyer für die               von der tragischen Geschichte
vermeintlich Dysfunktionalen, grandios gespielt von Helena Zengel.                   des rebellischen Jungen und den
Deutschland 2019. R: Nora Fingscheidt. D: Helena Zengel, Albrecht Schuch,            Lebensumständen in den Ar-
Gabriela M. Schmeide. 120 Min. DCP                                                   menvierteln Beiruts. Anders als
Vorfilm: DER CONNY IHR PONY (DE 2008. R: Robert Pohle, Martin Hentze. 5 Min. 35mm)   Zain beschuldigt Labaki nicht
                                                                                     die Familie, sondern das System,

12       SO
         20:15
Nach dem Film spricht Urs
                                             15
                                             Nur Film
                                                     MI
                                                     20:00
                                                                                     das die Kinder im Stich lässt.
                                                                                     Fast alle Schauspieler/innen sind
                                                                                     Laien, allen voran Zain, der sich
Spörri (DFF) mit Produzent                                                           selbst spielt.
Jonas Weydemann.                                                                     Libanon 2018. R: Nadine Labaki.
                                                                                     D: Zain Al Rafeea, Yordanos Shiferaw,
                   Jonas Weydemann (geboren in Hamburg) produziert                   Boluwatife Treasure Bankole. 126 Min.
                                                                                     DCP. OmU
                   mit der Firma Weydemann Bros. gemeinsam mit seinem
                   Bruder vorwiegend Filme zu gesellschaftspolitischen
                   Themen. Nach LOS ÁNGELES (DE/MX 2014) und ALS
                   PAUL ÜBER DAS MEER KAM (DE 2017) ist SYSTEM-
                   SPRENGER ihr bislang größter Erfolg. Der Film geht mit
                                                                                     01        MI
                                                                                               20:30      08         MI
                                                                                                                     20:30

                   mehr als 500.000 Besuchern nun ins Rennen um eine
                   Oscar®-Nominierung.
KINOHIGHLIGHTS 2019                                                                                                 9




DOLOR Y GLORIA




DOLOR Y GLORIA                                   BEONING                                HIGH LIFE
     Leid und Herrlichkeit                            Burning
                                                                                Ein Raumschiff, dessen Be-
                                                                                satzung aus einer Handvoll
Antonio Banderas spielt Salva-          Die lebensfrohe Hae-mi bittet           Schwerverbrecher/innen aus
dor Mallo, einen in die Jahre ge-       den zurückgezogenen Jong-su,            dem Todestrakt sowie einer von
kommen Filmregisseur, der ver-          während ihres Trips nach Afrika         Juliette Binoche gespielten Re-
sucht, seine Vergangenheit zu           auf ihre Katze aufzupassen. Re-         produktionsforscherin besteht,
rekonstruieren und mit ihr und          gelmäßig stellt er der Katze ihr        wird von der Erde in Richtung
sich ins Reine zu kommen. Der           Futter bereit und masturbiert in        eines schwarzen Lochs auf
Film begleitet ihn bei den Erin-        Hae-mis Wohnung. Als Hae-mi             eine vermutlich todbringende
nerungen an seine Kindheit, die         aus Afrika zurückkommt, ist sie         Expedition losgesandt. Claire
erste Liebe, seine Mutter, aber         in Begleitung des mysteriösen           Denis‘ erstes gänzlich englisch-
                                                                                sprachiges Werk reiht sich als
auch Entscheidungen in sei-             Ben, und eine rätselhafte Drei-
                                                                                weitere Genre-Aushöhlung – in
ner Karriere als Filmemacher.           ecksbeziehung nimmt ihren Lauf.
                                                                                diesem Fall das der Science-
In seinem wahrscheinlich per-           Lee Chang-dongs lose Adapti-            Fiction – in ihr Schaffen ein. Den
sönlichsten Film mischt Almo-           on von Haruki Murakamis Kurz-           Reiz des Films macht seine ver-
dóvar Autobiographisches mit            geschichte Scheunenbrennen              störende Qualität und Rätsel-
Fiktivem zu einer poetischen und        ist ein komplexer, mehrdeutiger         haftigkeit aus.
emotionalen Geschichte über             Thriller, der alle Genrekonventio-
das Älterwerden und die Kunst.          nen auf den Kopf stellt.                Deutschland/Frankreich/Großbritannien/
                                                                                Polen 2018. R: Claire Denis.
Spanien 2019. R: Pedro Almodóvar.       Republik Korea 2018. R: Lee Chang-      D: Robert Pattinson, Juliette Binoche,
D: Antonio Banderas, Asier Etxeandia,   dong. D: Yoo Ah-in, Steven Yeun, Jun    André Benjamin. 113 Min. DCP. OmU
Leonardo Sbaraglia. 113 Min. DCP. OmU   Jong-seo. 148 Min. DCP. OmU



02       DO
         18:00      04         SA
                               20:15    03        FR
                                                  17:45      05         SO
                                                                        20:00
                                                                                09       DO
                                                                                         20:30      16        DO
                                                                                                              18:00


                                                                                Filmtipp Pramila Chenchanna
                                                                                (DFF)  S. 2
10                                                                                  KINOHIGHLIGHTS 2019




                                         PÁJAROS DE
                                           VERANO
                                             Birds of Passage

                                     Die Anfänge der kolumbiani-
                                     schen Drogenkartelle aus der
                                     Perspektive der indigenen Be-
                                     völkerung von Ende der 1960er
                                     bis Anfang der 1980er Jahre: In
                                     einer gelungenen Mischung aus
                                     genretypischem Kriminalfilm
                                     und ethnographischer Studie
                                     erzählt der Film über den Auf-
                                     stieg und Fall eines Familien-
                                     clans der Wayuu im Strudel aus
                                     Macht, Rache und Korruption.
                                     Parallel zum Fall des Clans zeigt
                                     der Film, wie das moderne,
 HEIMAT IST EIN                      kapitalistische System indi‑
                                     gene Traditionen, Riten und                THE OLD MAN
 RAUM AUS ZEIT                       Mythen zerstört.                           AND THE GUN
                                     Kolumbien/Dänemark/Mexiko 2018.           Ein Gauner & Gentleman
In einer Collage aus Briefen,        R: Ciro Guerra, Cristina Gallego.
                                     D: Carmina Martinez, Natalia Reyes,
Fotografien, Tagebucheinträgen       José Acosta. 125 Min. DCP. OmU          Der 70-jährige Forrest Tucker
und Fragmenten aus vier Gene-                                                saß schon siebzehnmal im Ge-
rationen seiner Familie erzählt
Heise deren Geschichte – über
zwei Weltkriege und System-
                                     21        DI
                                               20:30      24         FR
                                                                     18:00
                                                                             fängnis und schafft es immer
                                                                             wieder auszubrechen. Nach
                                                                             einem erneuten Banküberfall
wechsel von Wien über Dresden                                                lernt er auf der Flucht vor der
und Mainz bis nach (Ost-)Berlin.                                             Polizei Jewel kennen und ver-
Dazu kommen Aufnahmen der                                                    liebt sich in sie. Lowerys auf
gleichen Orte, gezeichnet durch                                              16mm gedrehter Film ist nicht
den Lauf der Zeit: das Arbeits-                                              nur eine Ode an Hollywood und
lager in Zerbst, ehemalige NVA-
                                                                             die alte Art, Filme zu machen,
Kasernen, Reihenhäuser in Mainz.
                                                                             sondern auch an das Schaf-
Heise erzählt nicht nur seine per-
sönliche Geschichte, sondern                                                 fen Robert Redfords, dessen
auch die Geschichte Deutsch-                                                 jüngste Rolle dies ist. Der Film
lands im 20. Jahrhundert.                                                    basiert auf dem gleichnamigen
                                                                             Zeitungsartikel über den Bank-
Deutschland/Österreich 2019.                                                 räuber Forrest Tucker.
R: Thomas Heise. Dokumentarfilm.
218 Min. DCP                                                                 USA 2018. R: David Lowery.
                                                                             D: Robert Redford, Casey Affleck,

11       SA                                                                  Sissy Spacek. 94 Min. DCP. OmU
         16:00

                                                                             25        SA
                                                                                       20:30      28         DI
                                                                                                             20:30
11




                                              Filming Vincent

Die Kunst Vincent van Goghs (1853-1890) ist allge-
genwärtig. Zu Lebzeiten wenig beachtet, wurde das                        AT ETERNITY‘S GATE
Werk des niederländischen Malers nach dessen frü-
hem Tod zum maßgeblichen Einfluss für nachfol-                       Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit
gende Künstler/innen und auch die Entwicklung der
Moderne in Deutschland. Aktuell zeigt das Städel                  Der jüngste Film über Vincent van Gogh bringt nicht
Museum die Ausstellung Making Van Gogh. Ge-                       einfach eine Biografie auf die Leinwand: Das Anlie-
schichte einer deutschen Liebe.                                   gen des Regisseurs Julian Schnabel ist es, die Welt
                                                                  aus der Sicht Vincent van Goghs zu zeigen. Die enge
Aus diesem Anlass zeigt das Kino des DFF Filme, die               Zusammenarbeit mit Hauptdarsteller Willem Dafoe
sich mit dem bewegten Leben des niederländischen                  und Schnabels langjährige Erfahrung als Maler sind
Künstlers beschäftigen. Neben Klassikern von Vin-                 es, die einen entscheidenden neuen Zugang zu van
cente Minnelli und Maurice Pialat umfasst die Aus-                Goghs Geschichte ermöglichen.
wahl auch einen experimentellen Dokumentarfilm                    USA/Frankreich/Großbritannien 2018. R: Julian Schnabel.
aus dem Westdeutschland der 1980er Jahre und                      D: Willem Dafoe, Oscar Isaac, Mads Mikkelsen. 111 Min. DCP. OmU
sogar einen Science-Fiction-Film aus der DDR: Die
„deutsche Liebe“ für van Gogh hat sich auch im Film
niedergeschlagen.                                                 03        FR
                                                                            20:30                  05         SO
                                                                                                              18:00




               LUST FOR LIFE
Vincent van Gogh – Ein Leben in Leidenschaft

Den Mythos um van Gogh als genialen, aber psy-
chisch kranken Künstler schufen nicht zuletzt Filme
wie dieser mit Kirk Douglas in der Hauptrolle. Immer
wieder lässt Regisseur Vincente Minnelli den Zu-
schauer über die Schulter des Malers schauen und
dessen Kunst in der Entstehung beobachten. Ori-
ginalgemälde van Goghs haben „Gastauftritte“ im
Film. Für seine Rolle als Paul Gauguin erhielt Antho-
ny Quinn einen Oscar® als bester Nebendarsteller.
USA 1956. R: Vincente Minnelli. D: Kirk Douglas, Anthony Quinn,
James Donald. 122 Min. DCP. OmU



02        DO
          20:30                   08        MI
                                            18:00
12                                                                                               VAN GOGHVINCENT
                                                                                                  FILMING IM FILM




VAN GOGH




                                                   VAN GOGH                                      YUME
                                                                                      Akira Kurosawas Träume
                                            Der Film zeigt die letzten zwei
                                            Monate im Leben van Goghs.
                                            und sticht dabei durch seinen           Kurosawa verfilmt acht Träume
                                            Fokus auf die alltägliche Le-           und Albträume, die ihn lang be-
                                            benswirklichkeit des Künst-             schäftigt haben. Der märchen-
                                            lers hervor. Berühmte Gemäl-            hafte Episodenfilm zeigt einen
       VINCENT                              de oder Anekdotenhaftes, wie            intensiven,     farbenprächtigen
       AND THEO                             das abgeschnittene Ohr, kom-
                                            men nicht vor. Stattdessen ste-
                                                                                    Reigen von außergewöhnlicher
                                                                                    Poesie. In einem der schöns-
                                            hen die täglichen Herausforde-          ten Träume befindet sich Kuro-
An originalen Schauplätzen in               rungen und Schwierigkeiten im           sawas Alter Ego plötzlich in den
Frankreich und in den Nieder-               Vordergrund. Regisseur Mau-             Gemälden Vincent van Goghs.
landen gedreht, konzentriert                rice Pialat war selbst Maler; in        In den berühmten Weizenfel-
sich das Biopic von Robert Alt-             einigen Arbeitsszenen sind sei-         dern trifft er den Maler bei der
man vor allem auf die Bezie-                ne Hände zu sehen.                      Arbeit – gespielt wird van Gogh
hung zwischen Vincent und des-              Frankreich 1991. R: Maurice Pialat.     von Regisseur Martin Scorsese.
sen jüngerem Bruder Theo van                D: Jacques Dutronc, Alexandra London,   Japan/USA 1991. R: Akira Kurosawa.
Gogh. Theo arbeitete als Kunst-             Bernard Le Coq. 158 min. 35mm. OmU      D: Akira Terao, Mitsuko Baishô, Martin
händler in Paris und überzeugte                                                     Scorsese. 115 Min. 35mm. OmeU
Vincent, Maler zu werden. Seine
Unterstützung – sowohl finan-
ziell als auch emotional – spiel-
                                            10       FR
                                                     17:30      22        MI
                                                                          20:30
                                                                                    11        SA
                                                                                              20:15       24        FR
                                                                                                                    20:15
te eine entscheidende Rolle für
Vincents Werdegang.
Frankreich/Großbritannien/Niederlande/
Italien/Deutschland 1990.
R: Robert Altman. D: Tim Roth, Paul Rhys,
Wladimir Yordanoff. 138 Min. 35mm. OF
                                            YUME



07        DI
          20:30       26        SO
                                20:30
FILMING VINCENT                                                                                                        13




   LOVING VINCENT




        LOVING VIN-                           VINCENT VAN
           CENT                                GOGH – DER
                                               WEG NACH
   Im „ersten Langfilm aus Ölge-
   mälden“ ermöglicht es Anima-               COURRIÈRES
   tionstechnik, auf einmalige Wei-
   se in die Gemälde Vincent van           Ausgehend von Briefen an den
   Goghs einzutauchen. Die Hand-           Bruder Theo konzentriert sich              BESUCH BEI
   lung spielt ein Jahr nach dem tra-
   gischen Lebensende van Goghs.
                                           dieses Werk auf van Goghs frü-
                                           he, wenig bekannte Lebens-
                                                                                     VAN GOGH – EIN
   Der junge Armand Roulin soll            phase: von der frustrierenden              UTOPISCHER
   einen posthum aufgetauchten             Zeit als Laienprediger im Bo-
   Brief Vincents an dessen Bruder         rinage (1878-1880) bis zu sei-                 FILM
   Theo aushändigen. In Auvers-            nem einsamem Aufenthalt in
   sur-Oise spricht er mit mehre-          Drenthe und der Zeit im El-               Im diesem außergewöhnlichen
   ren Leuten, die angeben, Vincent        ternhaus im Nuenen, wo der                Sci-Fi-Abenteuer reist die Wis-
   gekannt zu haben, und gerät in          Maler bis 1885 blieb. Die hun-            senschaftlerin Marie aus dem
   Zweifel über die Geschichte des         dert Jahre alten Briefe gewin-            22. Jahrhundert zurück ins 19.
   Suizids.                                nen in Verbindung mit zeitge-             Jahrhundert, um Gemälde des
   Polen/Großbritannien/USA/Schweiz/       nössischen Ortsansichten an               Malers Vincent van Gogh zu
   Niederlande 2017. R: Dorota Kobiela,    überraschender Lebendigkeit.              kaufen, bevor dieser berühmt
   Hugh Welchman. Animationsfilm. 95       BRD 1989. R: Christoph Hübner, Gabriele   wird – und die Preise seiner Bil-
   Min. DCP. OmU
                                           Voss. Dokumentarfilm. 89 Min. DCP         der ins Extrem steigen. Was
                                                                                     als eine „Geschäftsreise“ ge-

   12        SO
             12:00                         21        DI
                                                     18:00
                                                                                     plant ist, wird zu einer Liebes-
                                                                                     geschichte, denn Marie verliebt
                                                                                     sich in Vincent und versucht
   KINDERKINO IM JANUAR: VINCENT                                                     schließlich, seinen Selbstmord
   UND ICH
VINCENT    amGOGH
         VAN  17.01. und 19.01.
                     – DER  WEG  NACH
                                  S. 28 COURRIÈRES                                   zu verhindern.
                                                                                     DDR 1985. R: Horst Seemann.
                                                                                     D: Grażyna Szapolowska, Christian
                                                                                     Grashof, Rolf Hoppe. 104 Min. 35mm



                                                                                     28       DI
                                                                                              18:00
PROGRAMM-
 ÜBERSICHT
JANUAR 2020
Kinohighlights 2019
                                        Filming Vincent
                                        Filmerbe – Digital
                                        Africa Alive
                                        Klassiker & Raritäten
                                        Lecture & Film                                                                     KINOPROGRAMM
                                        Late Night Kultkino
                                        Treppe 41                                                                            JANUAR 2020
 DEUTSCHES                              Specials
                                        Kinderkino
 FILMINSTITUT
 FILMMUSEUM                             OF Originalfassung original version, DF Deutsche Fassung Ger-
                                        man version, OmU Original mit deutschen UT original w. German ST,
                                        OmeU Original mit englischen UT original with English ST,
                                        o.D. Ohne Dialoge without dialogue


          TAGSÜBER                      18:00 UHR                                    20:30 UHR                                  22:30 UHR

     MI                                 UGETSU MONOGATARI S. 22                     CAPHARNAÜM S. 8                                                                            MI
01                                      Ugetsu – Erzählungen unter                   Capernaum – Stadt der Hoffnung                                                         01
                                        dem Regenmond                                LB/FR 2018. Nadine Labaki.
                                        JP 1953. Kenji Mizoguchi. 97 Min. OmeU       126 Min. OmU
     DO                                 DOLOR Y GLORIA S. 9                         LUST FOR LIFE S. 11                                                                        DO
02                                      Leid und Herrlichkeit                        Vincent van Gogh – Ein Leben                                                           02
                                        ES 2019. Pedro Almodóvar.                    in Leidenschaft
                                        114 Min. OmU                                 US 1956. Vincente Minnelli. 122 Min. OmU
     FR   SMALLFOOT – EIN EISIGAR-      BEONING S. 9                                AT ETERNITY'S GATE S. 11                  KRAKATOA. EAST OF JAVA                           FR
03        TIGES ABENTEUER S. 28        Burning                                      Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit     S. 25                                     03
          US 2018. Karey Kirkpatrick.   KR 2018. Lee Chang-dong.                     US/FR/GB 2018. Julian Schnabel.            Krakatoa – Das größte Abenteuer des
          96 Min. DF 14:30 Uhr          148 Min. OmU 17:45 Uhr                       111 Min. OmU                               letzten Jahrhunderts
                                                                                                                                US 1969. Bernard L. Kowalski. 132 Min. OF
     SA                                 UGETSU MONOGATARI S. 22                     DOLOR Y GLORIA S. 9                       VAMPIRES S. 25                                  SA
04                                      Ugetsu – Erzählungen unter                   Leid und Herrlichkeit                      John Carpenter's Vampire                    04
                                        dem Regenmond                                ES 2019. Pedro Almodóvar.                  US 1998. John Carpenter.
                                        JP 1953. Kenji Mizoguchi. 97 Min. OmeU       114 Min. OmU 20:15 Uhr                     107 Min. OF
     SO   SMALLFOOT – EIN EISIGAR-      AT ETERNITY'S GATE S. 11                    BEONING S. 9                                                                               SO
05        TIGES ABENTEUER S. 28        Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit      Burning                                                                                05
          US 2018. Karey Kirkpatrick.   US/FR/GB 2018. Julian Schnabel.              KR 2018. Lee Chang-dong.
          96 Min. DF 15:00 Uhr          111 Min. OmU                                 148 Min. OmU 20:00 Uhr

     MO   Keine Vorstellungen                                                                                                                                                    MO
06                                                                                                                                                                06
     DI   SMALLFOOT – EIN EISIGAR-           SANSHO DAYU S. 23                       VINCENT AND THEO S. 12                                                          DI
07        TIGES ABENTEUER S. 28             Ein Leben ohne Freiheit                  FR/GB/NL/IT/DE 1990. Robert Altman.                                         07
          US 2018. Karey Kirkpatrick.        JP 1954. Kenji Mizoguchi.                140 Min. OF
          96 Min. DF 13:30 / 15:30 Uhr       123 Min. OmeU.

     MI   CINEMINI S. 4                     LUST FOR LIFE S. 11                     CAPHARNAÜM S. 8                                                                 MI
08        Kurzfilmprogramm.                  Vincent van Gogh –                       Capernaum – Stadt der Hoffnung                                              08
          DF 13:30 Uhr / 15:30 Uhr           Ein Leben in Leidenschaft                LB/FR 2018. Nadine Labaki.
                                             US 1956. Vincente Minnelli.              126 Min. OmU
                                             122 Min. OmU
     DO   SHAUN DAS SCHAF –                  CHIKAMATSU MONOGATARI                    HIGH LIFE S. 9                                                                  DO
09        UFO-ALARM S. 28                    S. 23                                  DE/FR/GB/PL 2018. Claire Denis.                                             09
          GB/FR/US 2019.                     Die Legende vom Meister der Rollbilder   113 Min. OmU
          Will Becher, Richard Phelan.       JP 1954. Kenji Mizoguchi.
          86 Min. DF 13:30 Uhr / 15:30 Uhr   102 Min. OmeU
     FR   SHAUN DAS SCHAF –                  VAN GOGH S. 12                          AKASEN CHITAI S. 23                  DE-LOVELY S. 26                           FR
10        UFO-ALARM S. 28                   FR 1991. Maurice Pialat.                 Die Straße der Schande                De-Lovely – Die Cole Porter Story     10
          GB/FR/US 2019.                     158 Min. OmU 17:30 Uhr                   JP 1956. Kenji Mizoguchi.             GB/US 2004. Irwin Winkler.
          Will Becher, Richard Phelan.                                                85 Min. OmeU                          125 Min. OF.
          86 Min. DF 14:30 Uhr                                                                                              Vorgestellt von: Nils Daniel Peiler

     SA   HEIMAT IST                         Entfällt wegen Überlänge                 YUME S. 12                           VAMPIRES S. 25                            SA
11        EIN RAUM AUS ZEIT S. 10                                                    Akira Kurosawas Träume                John Carpenter's Vampire              11
          DE/AT 2019. Thomas Heise.                                                   JP/US 1991. Akira Kurosawa.           US 1998. John Carpenter.
          218 Min. 16:00 Uhr                                                          115 Min. OmeU 20:15 Uhr               107 Min. OF

     SO   LOVING VINCENT S. 13              SANSHO DAYU S. 23                       SYSTEMSPRENGER S. 8                                                             SO
12        PL/GB/US/CH/NL 2017.               Ein Leben ohne Freiheit                  DE 2019. Nora Fingscheidt.                                                  12
          Dorota Kobiela, Hugh Welchman.     JP 1954. Kenji Mizoguchi.                120 Min. 20:15 Uhr
          94 Min. OmU 12:00 Uhr              123 Min. OmeU 17:45 Uhr                  Mit Vorfilm. Zu Gast:
                                                                                      Jonas Weydemann
          SHAUN DAS SCHAF –
          UFO-ALARM S. 28
          GB/FR/US 2019.
          Will Becher, Richard Phelan.
          86 Min. DF 15:00 Uhr
     MO   Keine Vorstellungen                                                                                                                                          MO
13                                                                                                                                                                13
     DI                                      CHIKAMATSU MONOGATARI                    FREIES LAND S. 27                                                               DI
14                                            S. 23                                  DE 2020. Christian Alvart.                                                  14
                                             Die Legende vom Meister der Rollbilder   129 Min. 20:15 Uhr
                                             JP 1954. Kenji Mizoguchi.                Mit Vorfilm. Zu Gast:
                                             102 Min. OmeU                            Christian Alvart

     MI                                      AKASEN CHITAI S. 23                     SYSTEMSPRENGER S. 8                                                             MI
15                                           Die Straße der Schande                   DE 2019. Nora Fingscheidt.                                                  15
                                             JP 1956. Kenji Mizoguchi.                120 Min. 20:00 Uhr
85 Min. OmeU
     DO                                         HIGH LIFE S. 9                         ÈRSHÍSÌ CHÉNG JÌ S. 24                                                       DO
16                                              DE/FR/GB/PL 2018. Claire Denis.         24 City                                                                  16
                                                113 Min. OmU                            CN 2007. Jia Zhangke.
                                                                                        107 Min. OmeU 20:15 Uhr
                                                                                        Lecture: Chris Berry
     FR   VINCENT UND ICH S. 28                DER WILLI-BUSCH-REPORT                  DIE JAGD NACH                          DEEP IMPACT S. 25                     FR
17        CA 1990. Michael Rubbo.                S. 16                                 DER MILLION S. 17                     US 1998. Mimi Leder.              17
          96 Min. DF 14:30 Uhr                  BRD 1979. Niklaus Schilling. 120 Min.   DE 1930/1931. Max Obal. 91 Min.        120 Min. OF
                                                Zu Gast: Elke Haltaufderheide           Einführung: Anke Mebold
     SA   AGFACOLOR LAND-                       FILME VON JULIUS                        DER FUSSGÄNGER S. 18                  KRAKATOA. EAST OF JAVA                 SA
18        SCHAFTSSYMPHONIEN                     NEUBRONNER S. 18                       BRD/CH 1972/1973. Maximilian Schell.    S. 25                           18
                                                DE 1903–1920. Julius Neubronner.        100 Min.                               Krakatoa – Das größte Abenteuer
          S. 17
                                                ca. 60 Min. 16:00 Uhr                   Einführung: Isabelle Bastian           des letzten Jahrhunderts
          DE 1939–1942. ca. 60 Min. 13:00 Uhr
          Einführung: Megumi Hayakawa           Einführung: Michael Schurig                                                    US 1969. Bernard L. Kowalski.
                                                                                                                               132 Min. OF
          OSKAR BARNACK FILME                   MONPTI S. 18
          DE 1914-1925. Oskar Barnack.          BRD 1957. Helmut Käutner. 99 Min.
          40 Min. 14:30 Uhr                     Einführung: Holger Ziegler
          Klavierbegleitung: Uwe Oberg
          Einführung: Anke Mebold
     SO   DER KAMPF UMS                         MÄDCHEN IN UNIFORM S. 19               HIMMEL OHNE STERNE S. 19                                                     SO
19        MATTERHORN S. 19                     DE 1931. Leontine Sagan. 88 Min.        BRD 1955. Helmut Käutner. 108 Min.                                       19
          Mario Bonnard, Nunzio Malasomma.      Einführung: Holger Ziegler              Einführung: Louise Burkhart
          115 Min. Stummfilm 11:00 Uhr
          Klavierbegleitung: Uwe Oberg
          Einführung: Thomas Worschech

          VINCENT UND ICH S. 28
          CA 1990. Michael Rubbo.
          96 Min. DF 15:00 Uhr
     MO   Keine Vorstellungen                                                                                                                                         MO
20                                                                                                                                                               20
     DI                                         VINCENT VAN GOGH – DER                  PÁJAROS DE VERANO S. 10                                                      DI
21                                              WEG NACH COURRIÈRES                     Birds of Passage –                                                       21
                                                                                        Das grüne Gold der Wayuu
                                                 S. 13
                                                                                        CO/DJ/MX 2018. Ciro Guerra,
                                                BRD 1989. Christoph Hübner,
                                                                                        Cristina Gallego. 125 Min. OmU
                                                Gabriele Voss. 89 Min.
     MI                                         REMAKE ON LOCATION                      VAN GOGH S. 12                                                               MI
22                                               S. 26                                 FR 1991. Maurice Pialat.                                                 22
                                                Ella Bergmann-Michel und das            158 Min. OmU
                                                Neue Frankfurt – Social Network
                                                DE/BRD 1927–1985.
                                                Ella Bergmann-Michel, Paul Wolff,
                                                Jonas Geist, Joachim Krausse. 71 Min.
Zu Gast: Gabu Heindl
     DO                             ZHÀNTÁI S. 24                        Entfällt wegen Überlänge                                                         DO
23                                  Platform                                                                                                          23
                                    CN 2000. Jia Zhangke.
                                    155 Min. OmU 18:15 Uhr
                                    Lecture: Cecília Mello
     FR   KIRIKU UND DIE            PÁJAROS DE VERANO S. 10 YUME S. 12                                        BATMAN: MASK OF THE                        FR
24        WILDEN TIERE S. 28       Birds of Passage –                    Akira Kurosawas Träume                PHANTASM S. 26                       24
          FR 2005. Michel Ocelot.   Das grüne Gold der Wayuu              JP/US 1991. Akira Kurosawa.           Batman und das Phantom
          75 Min. DF 14:30 Uhr      CO/DJ/MX 2018. Ciro Guerra,           115 Min. OmeU 20:15 Uhr               US 1993. Eric Radomski, Bruce Timm.
                                    Cristina Gallego. 125 Min. OmU                                              76 Min. OF.
                                                                                                                Vorgestellt von: Sebastian Krehl
     SA                             ÈRSHÍSÌ CHÉNG JÌ S. 24               THE OLD MAN AND THE GUN               DEEP IMPACT S. 25                         SA
25                                  24 City                               S. 10                                US 1998. Mimi Leder.                  25
                                    CN 2007. Jia Zhangke. 107 Min. OmeU   Ein Gauner & Gentleman                120 Min. OF
                                                                          US 2018. David Lowery. 94 Min. OmU
     SO   KIRIKU UND DIE            Keine Vorstellung                     VINCENT AND THEO S. 12                                                          SO
26        WILDEN TIERE S. 28                                             FR/GB/NL/IT/DE 1990. Robert Altman.                                         26
          FR 2005. Michel Ocelot.                                         140 Min. OF
          75 Min. DF 15:00 Uhr
     MO   Keine Vorstellungen                                                                                                                              MO
27                                                                                                                                                    27
     DI                             BESUCH BEI VAN GOGH –                 THE OLD MAN AND THE GUN                                                          DI
28                                  EIN UTOPISCHER FILM                    S. 10                                                                     28
                                     S. 13                               Ein Gauner & Gentleman
                                    DDR 1985. Horst Seemann. 104 Min.     US 2018. David Lowery. 94 Min. OmU

     MI                             REMAKE ON LOCATION S. 27             AFRICA ALIVE ERÖFFNUNG                                                           MI
29                                  Ella Bergmann-Michel Gesamtwerk        S. 20                                                                     29
                                    Ca. 83 Min.
                                    Zu Gast: Sünke Michel,
                                    Thomas Worschech.
     DO                             AFRICA ALIVE S. 20                   AFRICA ALIVE S. 20                                                              DO
30                                                                                                                                                    30
     FR   KIRIKU UND DIE            AFRICA ALIVE S. 20                   AFRICA ALIVE S. 20                   AFRICA ALIVE S. 20                        FR
31        WILDEN TIERE S. 28                                                                                                                         31
          FR 2005. Michel Ocelot.
          75 Min. DF 14:30 Uhr
Die Lange Oscar®-Nacht
                    Sonntag, 9. Februar, im Kino des DFF

Am Sonntag, 9. Februar, heißt es wieder „and the OSCAR® goes to…“.
In Los Angeles findet die 92. Oscar®-Verleihung im Kodak-Theatre statt und auch
im Kino des DFF wird die Nacht zum Tag gemacht.


Die neue Oscar®-Nacht:
PYJAMAPARTY!

Ob im Schlafanzug, Morgenmantel oder
Jogginganzug – das entspannte Bei-
sammensein unter Gleichgesinnten
lockt 2020 vor die große Kinoleinwand
des DFF. Angefangen mit der Live-Über-
tragung der Red-Carpet Show, erwartet
die Freund/innen des glamourösen Film-
preises ab ca. 1:30 Uhr die heiß ersehnte
Oscar®-Verleihung.

Same same but different…

                                            Keine Oscar®-Nacht im DFF ohne das
                                            beliebte Gewinner-Tippspiel! Miträt-
                                            seln ist auch beim alljährlichen Quiz
                                            angesagt – tolle Preise inklusive.
                                            Snacks, Drinks und süße Köstlichkei-
                                            ten sind im Kinofoyer erhältlich.

                                            Das Wochenende über ist eine Aus-
                                            wahl der Oscar®-nominierten Filme
                                            im Kino des DFF zu sehen.



                        Save the Date!
16




                                     Filmerbe – Digital
                     Film Preservation Weekend, 17. bis 19. Januar


Ohne die hochauflösende Digitalisierung des                    DER WILLI-BUSCH-
analogen Filmerbes sind zentrale Werke der deut-
schen Filmgeschichte, Raritäten und bislang uner-
                                                                   REPORT
schlossene Bestände in den digitalisierten Kinos
nicht mehr verfügbar. Sie bleiben für die Öffent-     Die Siebziger. Der Kalte Krieg. An der schier un-
lichkeit unsichtbar. Seit 2013 widmet sich deshalb    überwindlichen        deutsch-deutschen       Grenze
das Filmarchiv des DFF in großem Umfang der           scheint die Zeit stehen geblieben: schlechte Zeiten
Digitalisierung und Restaurierung analoger Filme      für Lokalredaktionen. Die Werra-Post steht kurz
aus allen Genres und von allen Filmformaten. Mitt-    vor dem Aus. Um die Misere zu beenden, sorgt Re-
lerweile sind mehr als 350 digitale Kopien – DCPs –   porter Willi in Eigenregie für eine Reihe zugkräftiger
verfügbar gemacht worden. Sie werden über             Nachrichten. Digitalisierung vom Kameranegativ,
den Filmverleih des DFF vertrieben. Die Reihe         der Ton basiert auf dem Hauptmix auf 17,5mm-Ma-
Filmerbe – Digital. Film Preservation Weekend gibt    gnetband.
im Januar erstmals einen umfangreichen Einblick       BRD 1979. R: Niklaus Schilling. D: Tilo Prückner, Dorothea Moritz,
in die digitalisierten Schätze aus dem Filmarchiv     Kornelia Boje, Karin Frey, Jenny Thelen. 120 Min. DCP
des DFF. Ein Wochenende lang führen Archiv- und
Projektmitarbeiter/innen in ausgewählte Werke
ein und geben Hintergrundinformationen zu den
Herausforderungen der Digitalisierungsarbeit.
                                                      17     FR
                                                             18:00
                                                      Einführung: Thomas Worschech
Jedem Programm ist eine kurze Trickfilmschleife       Zu Gast: Elke Haltaufderheide (Produzentin)
vorangestellt, ein chromolithographischer Film
für die Laterna Magica mit Kinematograph aus
der Zeit zu Anfang des 20. Jahrhunderts.

Mit freundlicher Unterstützung von
FILMERBE – DIGITAL                                                                                              17




 DIE JAGD NACH                             Agfacolor                           Oskar Barnack
  DER MILLION                             Landschafts-                             Filme
                                                                                    Lost and Found
                                          symphonien
Der letzte Stummfilm mit Pub-          Propaganda ‚entnazifiziert’           Oskar Barnack, berühmt als ent-
likumsliebling Luciano Alberti-                                              wickelnder Ingenieur der Leica,
ni in der Hauptrolle wurde auch          Das Programm stellt drei ‚Kul-      war Pionier des 35mm-‚Klein-
zu dessen erstem Tonfilm. Kurz         turfilme’ der Ufa im Mehrschich-      bildformats’. Er filmte selbst
nach der Berliner Premiere wur-          tenfarbfilm-Verfahren ‚Agfa-        Momente des Alltäglichen und
de die Sensationsgeschich-              color’ vor. Während des Kriegs       Ansichten von Festlichkeiten,
te eines Erbschleichers für den           warben sie im Beiprogramm          insbesondere aber Weltge-
internationalen Vertrieb mit Or-       der Kinos für Landschaften und        schichte – reflektiert auf lokaler
chestermusik und Geräuschef-            Regionen, in erster Linie jedoch     Ebene. Ein Jahrhundert Archiv-
fekten im „Nadeltonverfahren”          für die NS-Ideologie. Restauriert     geschichte – eine Herausfor-
nachvertont. Während das Film-          wurden auch die ‚entnazifizier-      derung für die Digitalisierung in
bild fast vollständig überliefert           ten‘ Nachkriegsschnitte.         2018 und 2019.
ist, existiert nur ein unvollständi-
ger Satz der Nadeltonplatten. In        THÜRINGEN DAS GRÜNE                        Deutschland 1914–1925.
der digitalen Restaurierung 2018         HERZ DEUTSCHLANDS                           R: Oskar Barnack.
                                               Deutschland 1939/40.              Gesamtlänge ca. 40 Min. DCP.
wurden Bild und Ton wieder zu-             R: J. E. Hartmann. 15 Min. DCP.

                                                                             18
sammengeführt.                                (+ Outtakes, 11 Min. DCP)              SA
                                                                                     14:30
Deutschland 1930. R: Max Obal.             MÄRKISCHE FAHRT
D: Luciano Albertini, Gretl Bernd,            Deutschland 1941/42.           Einführung: Anke Mebold
Ernö Verebes. 89 Min. DCP.                   R: Kurt Rüpli. 14 Min. DCP      Klavierbegleitung: Uwe Oberg
Restaurierte Tonfassung
                                                FRÜHLING IN

17     FR
       20:30
Einführung: Anke Mebold
                                               DEN VOGESEN
                                                 Deutschland 1942.
                                         R: Heinz-Hermann Schwerdtfeger.
                                                   13 Min. DCP




                                       18     SA
                                              13:00
                                       Einführung: Megumi Hayakawa
18                                                                                FILMERBE – DIGITAL




                                              MONPTI
                                    MONPTI erzählt die bittersü-
                                    ße Pariser Liebesgeschichte
                                    zwischen einer Näherin und ei-
                                    nem Maler, die beide blutjung,
                                    arm und voller Träume sind.
                                    Sie schwindelt ihm vor, wohl-
                                    habend zu sein – was auf Dauer
                                    nicht gut gehen kann … In dieser
                                    Geschichte voller poetischer
                                    wie tragischer Momente gibt
                                    Helmut Käutner seinen Schau-
                                    spieler/innen Romy Schneider
                                    und Horst Buchholz die Gele-
                                    genheit, gegen ihr allzu früh ge-
                                    festigtes Rollenschema anzu-
                                    spielen.
                                    BRD 1957. R: Helmut Käutner.
                                    D: Romy Schneider, Horst Buchholz.
                                    99 Min. DCP



 Filme von Julius                   18     SA
                                           18:00                                DER
   Neubronner                       Einführung: Holger Ziegler
                                                                            FUSSGÄNGER
Der Kronberger Apotheker und                                             Ein Boulevardjournalist deckt
Erfinder Julius Neubronner                                               ein furchtbares Verbrechen des
(1852–1932) war einer der deut-                                          Großindustriellen Giese wäh-
schen Filmpioniere. Schon 1903                                           rend der NS-Zeit auf. Der Film
kaufte er seine Amateur-Filmka-                                          beschreibt, wie sich die einzel-
mera, eine Ernemann „Kino“ für                                           nen Charaktere auf den bevor-
17,5mm-Film mit Mittelperfora-                                           stehenden Prozess vorbereiten.
tion. Eine Auswahl der neu digi-                                         Maximilian Schell, der den Sohn
talisierten Raritäten präsentiert                                        Gieses spielt, erhielt als Produ-
kurze Spielfilme, Dokumentatio-                                          zent den Deutschen Filmpreis
nen des Familienalltags und his-                                         1974 für den Besten programm-
torischer Ereignisse.                                                    füllenden Spielfilm, international
                                                                         gewann DER FUSSGÄNGER
Deutschland 1903–1920.                                                   1974 den Golden Globe und wur-
R: Julius Neubronner.                                                    de für einen Oscar® nominiert.
Gesamtlänge: ca. 60 Minuten                                              Digitalisierung 2017 vom Origi-
                                                                         nal-Negativ.
18     SA
       16:00
Einführung: Michael Schurig
                                                                         BRD/Schweiz 1973.
                                                                         R: Maximilian Schell. D: Gustav Rudolf
                                                                         Sellner, Ruth Hausmeister, Maximilian
                                                                         Schell, Manuel Sellner. 100 Min. DCP




                                                                         18     SA
                                                                                20:30
                                                                         Einführung: Isabelle Bastian
FILMERBE – DIGITAL                                                                                                      19




DER KAMPF UMS                                                                          HIMMEL OHNE
 MATTERHORN                                                                               STERNE
Angelehnt an die historische                                                        1952 thematisierte HIMMEL
Erstbesteigung von 1865, steht                                                      OHNE STERNE als erster Film
eine Männerbeziehung im Zen-                                                        explizit die deutsch-deutsche
trum der Handlung: Den bri-                                                         Grenze. Käutners möglichst un-
tischen ‚Sportsman’ Edward                                                          politische und neutrale Darstel-
Whymper und seinen italieni-                                                        lung stieß in West und Ost auf
schen Gegenspieler, den ortsan-                                                     Unverständnis.
sässigen Bergführer Anton Car-                                                      Die Liebe einer Fabrikarbeiterin
rel, verbindet die Obsession für                                                    aus Thüringen und eines Grenz-
die Eroberung des Matterhorns.                                                      wächters aus Bayern fordert
Anstatt jedoch den Aufstieg als                                                     beiden immer wieder Treffen im
Team zu bewältigen, kommt es                                                        tödlichen Niemandsland ab. Die
zum Wettlauf.                                                                       an Film noir erinnernde Fotogra-
Die aufwändige Rekonstruktion                                                       fie von Kurt Hasse unterstreicht
der originalen deutschen Erst-                                                      die Tragik der Grenze.
aufführungsfassung durch das                                                        Digitalisierung vom Originalbild-
DFF gelang 2016 in Zusammen-                                                        negativ mit Unterstützung des
arbeit mit der HTW Berlin.                                                          Förderprogramms Filmerbe des
                                                                                    Bundes.
Deutschland 1928. R: Mario Bonnard,
Nunzio Malasomma. D: Luis Trenker,               MÄDCHEN IN                         BRD 1955. R: Helmut Käutner
Marcella Albani, Peter Voss.
115 Min. Restaurierte dt. Erstaufführungs-
fassung.
                                                  UNIFORM                           D: Erik Schumann, Eva Otthaus, Georg
                                                                                    Thomalla, Gustav Knuth, Horst Buchholz,
                                                                                    Erich Ponto. 108 Min. DCP


19      SO
        11:00
Mit Klavierbegleitung:
                                             Die 14-jährige Vollwaise Manue-
                                             la von Meinhardis kommt an ein
                                             Internat, an dem preußischer           19     SO
                                                                                           20:30
Uwe Oberg                                    Drill herrscht. Ihr einziger Licht-    Einführung: Louise Burkart
Einführung: Thomas Worschech                 blick ist die Lehrerin Fräulein
                                             von Bernburg, doch als Manuela
                                             dieser nach einer Schultheater-
                                             aufführung ihre Liebe gesteht,
                                             kommt es zum Eklat … Von zwei
                                             Frauen in den Schlüsselfunk-
                                             tionen Regie und Drehbuch in-
                                             szeniert, setzt MÄDCHEN IN
                                             UNIFORM weniger auf starke Ef-
                                             fekte als auf die behutsam und
                                             differenziert inszenierten Ge-
                                             fühle der jungen Mädchen.
                                             Deutschland 1931. R: Leontine Sagan.
                                             D: Hertha Thiele, Gertrud de Lalsky,
                                             Dorothea Wieck, Emilie Unda.
                                             88 Min. DCP




                                             19     SO
                                                    18:00
                                             Einführung: Holger Ziegler
20




                                       26. Africa Alive
Von Sonntag, 26. Januar, bis Sonntag, 9. Februar, präsentiert die 26. Ausgabe von Africa Alive in Frankfurt
ein vielfältiges Kulturangebot aus den Ländern Afrikas, darunter schwerpunktmäßig Filme, aber auch
Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, eine Podiumsdiskussion und ein Kinderfest.


              Aktuelles Filmschaffen                                  Schwerpunkt Sudan

Neuheiten im Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilm           Seit dem Sturz der Militärjunta unter Diktator
vom gesamten Kontinent (Auswahl): Der Preisträ-         Umar al Baschir im April 2019 ringt der Sudan um
gerfilm des FESPACO Filmfestivals in Ougadougou,        Demokratie. Die Emanzipationsbewegungen in
Joël Karekezis LA MISÉRICORDE DE LA JUNGLE              den afrikanischen Ländern sind regelmäßig Thema
(The Mercy of the Jungle, Rwanda 2018) erzählt von      im Programm von Africa Alive. Aus aktuellem
zwei Soldaten einer ruandischen Armeeeinheit, die       Anlass richtet das Festival seinen Blick auf den
ganz auf sich selbst gestellt sind. BAAMUM NAFI         Sudan und dessen Filmkultur, die in dem islami-
(Nafi‘s Father, Senegal 2019, R: Mamadou Dia)           schen Staat während der vergangenen 30 Jahre
zeigt zwei Brüder, die unterschiedlichen reli-          einen überaus schweren Stand hatte.
giösen Lagern angehören, und KETEKE von                 Im Zentrum steht der Film TALKING ABOUT
Peter Kofi Sedufia aus Ghana begleitet eine hoch-       TREES über den Sudanesischen Filmclub: Suli-
schwangere Frau, die mit ihrem Mann versucht,           man und seine drei Mitstreiter haben im Exil ihre
den einzigen wöchentlichen Zug in die Stadt zu          Ausbildung gemacht und planen Großes: Nicht nur
erwischen. PAS D’OR POUR KALSAKA NO (No                 wollen sie ein altes Kino wiederbeleben. Sie arbei-
Gold for Kalsaka, Burkina Faso/Deutschland              ten auch daran, alte Filmbestände zu restaurieren
2019) von Michel K Zongo dokumentiert die leeren        und der sudanesischen Filmgeschichte neue Auf-
Versprechungen und die Folgen des Goldabbaus            merksamkeit zu verschaffen. Das Programm
durch multinationale Konzerne für die Bewohner          wird ergänzt durch eine Auswahl ihrer Kurzfilme.
eines Dorfes.                                           Weitere Filme zum Schwerpunkt Sudan sind YOU
                                                        WILL DIE AT TWENTY (2019, R: Amjad Abu Alala)
                                                        über einen Jungen, auf dem ein Fluch liegt, und
Gefördert mit Mitteln der HessenFilm und Medien GmbH    die Komödie AKASHA (2018, R: Hajooj Kuka) über
                                                        einen Soldaten und seine Lieben, die zu seiner
                                                        Freundin und die zu seinem Gewehr, einer AK-47.

Mit freundlicher Unterstützung von                      Das gesamte Programm ist von Anfang Januar an
                                                        nachzulesen unter africa-alive-festival.de
26. AFRICA ALIVE   21
22




                           Klassiker & Raritäten:
                     Kenji Mizoguchi: Vier späte Meisterwerke

„Mit dem Tod Mizoguchis verliert Japans Film seinen wahrsten Schöpfer“ (Akira                       In Kooperation mit
Kurosawa). Kenji Mizoguchi (1898–1956) zählt zu den großen Regisseur/innen des
japanischen Kinos. Im Laufe seiner Karriere drehte er mehr als 80 Stumm- und Ton-
filme, von denen eine Vielzahl als verschollen gilt. Im Januar gibt es im Kino des DFF
die seltene Gelegenheit, vier späte Meisterwerke des Regisseurs (wieder) zu entdecken:
Auf dem Höhepunkt seiner Kunst findet er in diesen Filmen eine formvollendete
Ästhetik für zutiefst humanistische Erzählungen.



                                                                    UGETSU MONOGATARI
                                                               Ugetsu – Erzählungen unter dem Regenmond

                                                       Japan wird am Ende des 16. Jahrhunderts durch
                                                       Kriege erschüttert. Ohne Rücksicht auf die mah-
                                                       nenden Worte ihrer Frauen jagen die beiden Bauern
                                                       Genjuro und Tobei Ruhm und Reichtum nach und
                                                       erkennen erst spät den Preis, den sie dafür be-
                                                       zahlen müssen. UGETSU wurde bei den Filmfest-
                                                       spielen von Venedig 1953 mit dem Silbernen Löwen
                                                       ausgezeichnet und steht mit seinen gleitenden und
                                                       glänzend choreographierten Kamerafahrten exem-
                                                       plarisch für die „hypnotische Kraft“ (Mizoguchi) der
                                                       Filme des Regisseurs.
                                                       Japan 1953. R: Kenji Mizoguchi. D: Machiko Kyō, Masayuki Mori,
                                                       Kinuyo Tanaka. 97 Min. 35mm. OmeU



                                                      01         MI
                                                                 18:00                   04         SA
                                                                                                    18:00
KLASSIKER & RARITÄTEN                                                                                           23




       SANSHŌ DAYŪ                                                                 AKASEN CHITAI
       Ein Leben ohne Freiheit                                                      Die Straße der Schande

SANSHŌ DAYŪ basiert auf ei-                                                  AKASEN CHITAI ist Mizoguchis
ner alten japanischen Legen-                                                 letzte Arbeit – der Regisseur
de und spielt im feudalen Ja-                                                starb im Alter von nur 58 Jah-
pan des 11. Jahrhunderts: Die                                                ren an Leukämie – und eines sei-
Kinder eines Statthalters gera-                                              ner zentralen Werke. Mit der für
ten in die Hände eines Sklaven-                                              ihn üblichen formalen Präzisi-
händlers, während sich deren                                                 on widmet sich Mizoguchi darin
Mutter verzweifelt nach ihnen                                                Formen der patriarchalen Aus-
sehnt. Ein widerständiger, epi-                                              beutung von Frauen. Er erzählt
scher und humanistischer Film:                                               mit zunehmender emotionaler
„Ein Meisterwerk von Mizogu-                                                 Wucht die Geschichte von fünf
chi, das Bilddichtung mit kraft-                                             Frauen in Tokio. Sie alle arbeiten,
voller Darstellung vereint und                                               aus unterschiedlichen Grün-
von der Überzeugung beseelt                                                  den und mit verschiedenen Ein-
ist, dass der Mensch nur durch                                               stellungen zu Leben und Geld,
Mitleid und Barmherzigkeit be-                                               in einem Bordell im Yoshiwara-
stehen kann.“ (Filmdienst)                                                   Distrikt.
Japan 1954. R: Kenji Mizoguchi.                                              Japan 1956. R: Kenji Mizoguchi.
D: Kinuyo Tanaka, Yoshiaki Hanayagi,                                         D: Machiko Kyō, Ayako Wakao, Michiyo
Kyōko Kagawa. 123 Min. 35mm. OmeU                                            Kogure. 85 Min. 35mm. OmeU
                                              CHIKAMATSU
07       DI
         18:00       12        SO
                               17:45
                                              MONOGATARI
                                             Die Legende vom Meister
                                                   der Rollbilder
                                                                             10       FR
                                                                                      20:30      15        MI
                                                                                                           18:00


                                       Der Angestellte eines Schriftrol-
                                       lenbetriebs versucht, der Frau
                                       seines Meisters aus ihren finan-
                                       ziellen Schwierigkeiten zu hel-
                                       fen. Doch in der Folge werden
                                       die beiden des Ehebruchs ver-
                                       dächtigt, worauf die Todesstrafe
                                       steht. Sie beschließen zu fliehen
                                       und werden letztlich doch zu Lie-
                                       benden. Mizoguchi zeigt in scho-
                                       nungsloser Ausweglosigkeit die
                                       Auflehnung eines Liebespaars
                                       gegen die Verhältnisse und so-
                                       zialen Klassenunterschiede, mit
                                       einem besonderen Gespür für
                                       die Bewegung von Körpern im
                                       Raum.
                                       Japan 1954. R: Kenji Mizoguchi.
                                       D: Kazuo Hasegawa, Kyōko Kagawa,
                                       Eitarō Shindō. 102 Min. 35mm. OmeU



                                       09       DO
                                                18:00      14        DI
                                                                     18:00
24




                                                             In atemberaubendem Tempo hat sich die Volksre-
                                                             publik China binnen vier Jahrzehnten vom Agrar-
                                                             staat zur hoch technisierten zweitgrößten Volks-
                                                             wirtschaft der Welt gewandelt: Die Filme von Jia
                                                             Zhangke, einem der bedeutendsten chinesischen
                                                             Regisseure der Gegenwart, sind Seismogramme
                                                             dieser Transformation. Bis Juli 2020 befasst sich
                                                             die Lecture & Film Reihe mit Jia Zhangkes Werk.

                                                             Mehr Informationen: jia-zhangke.de


                                                             In Kooperation mit




        Lecture & Film
           Jia Zhangke:
     Kino der Transformation

           Vom Umschreiben der                                  Autorschaft und Hypermedialität in
      Geschichte zu einem Umdenken                                         PLATFORM
       in der Geschichtsschreibung                                   Vortrag von Cecília Mello (ca. 45 Min.)
         Vortrag von Chris Berry (ca. 45 Min.)                              in englischer Sprache
                in englischer Sprache                                  Filmvorführung im Anschluss:
           Filmvorführung im Anschluss:                                      ZHÀNTÁI Platform
             ÈRSHÍSÌ CHÉNG JÌ 24 City
                                                             Eine Theatertruppe aus dem ländlichen Fenyang
Jia Zhangkes Filme können alle als Erinnerungsstü-           kämpft mit dem Niedergang des Kommunismus und
cke zur neueren chinesischen Geschichte verstan-             dem Aufstieg der Populärkultur in China. Der Film
den werden, keiner aber ausdrücklicher als 24 CITY.          wirft einen Blick zurück auf die 1980er Jahre, ein
Indem der Film Subjektives und Flüchtiges aufzeich-          Schlüsseljahrzehnt in Chinas jüngerer Geschich-
net, verwandelt er Gedächtnis in Geschichte. 24 CITY         te. In einem Netzwerk von historischen und künst-
ist von einer Vielstimmigkeit geprägt, die auf die kohä-     lerischen Referenzen verwebt der Film persönliche
rente Argumentation und Perspektivierung der kon-            Erinnerungen des Autors – der selbst aus Fenyang
ventionellen Geschichtsschreibung verzichtet. Reale          kommt – mit der kollektiven Historie. Eine zentrale
und inszenierte Interviews kombiniert Jia mit Litera-        Rolle spielen dabei Popsongs, von denen die Analy-
tur, Musik, Montagen von Fabrikarbeiten und langen           se im Vortrag ausgehen wird.
Porträtaufnahmen von Arbeitern und ihren Familien.
                                                             Cecília Mello lehrt Film und audiovisuelle Medien
Chris Berry ist Professor für Filmwissenschaft am            an der Universität von São Paulo. Zu ihren Publikati-
King’s College London und Autor des vierbändigen             onen zählt The Cinema of Jia Zhangke: Realism and
Standardwerks Chinese Cinema (2012).                         Memory in Chinese Film (2019).
VR China 2008. R: Jia Zhangke. D: Chen Jianbin, Lü Liping,   VR China 2000. R: Jia Zhangke. D: Wang Hongwei, Zhao Tao,
Joan Chen, Zhao Tao 107 Min. 35mm. OmeU                      Liang Jingdong. 155 Min. 35mm. OmU



16       DO
         20:15
Lecture & Film
                                  25
                                   Nur Film
                                           SA
                                           18:00             23     DO
                                                                    18:15
                                                             Lecture & Film Eintritt: 5€
Eintritt: 5€
25




            Late Night Kultkino: Maximilian Schell
Maximilian Schell hat keineswegs nur in gewichtigen Filmdramen und Literaturverfilmungen mitge-
spielt, sondern auch einer ganzen Reihe unterschiedlicher Genrefilme zusätzliche Klasse verliehen.
Drei markante Beispiele gibt es in diesem Monat zu sehen: einen Abenteuer-, einen Horror- und einen
Science-Fiction-Film.


KRAKATOA. EAST OF JAVA                          VAMPIRES                                 DEEP IMPACT
  Krakatoa – Das größte                   John Carpenters Vampire
  Abenteuer des letzten                                                        Ein 14-jähriger Amateurastro-
     Jahrhunderts                        Im New Mexico der Gegenwart           nom entdeckt ein unbekann-
                                         führt Jack Crow ein Team von          tes Objekt am Himmel, das sich
Eine der großen Naturkatastro-           Vampirjägern an, darunter ein         als gigantischer Komet heraus-
phen des 19. Jahrhunderts war            Pater. Aber auch das Oberhaupt        stellt, der auf die Erde zurast. Ein
der Ausbruch des Krakatoa am             der Vampire ist ein Mann der          Astronaut wird zum Kometen
27. August 1883. Die Handlung            Kirche. Dem untoten Ex-Pries-         entsandt, um ihn mittels Atom-
des Films spielt sich vor diesem         ter gelingt es, fast alle Mitglie-    bomben zu zerstören. Die span-
Hintergrund ab: Ein Expeditions-         der des Teams zu töten. In einer      nungsreiche Inszenierung der
schiff, das den Schatz eines ge-         Geisterstadt kommt es schließ-        Mission – im Kontrast zu den vor-
sunkenen Schiffes heben soll,            lich zum Showdown. Maximilian         bereitenden Notfallmaßnahmen
gerät in den Vulkanausbruch. Ein         Schell spielt den Kardinal Alba,      auf der Erde – machen DEEP IM-
technisch aufwendiger Aben-              Crows Verbindungsmann zum             PACT zu einem Katastrophen-
teuerfilm über die Bergungsmis-          Vatikan. VAMPIRES ist einer der       film der Extraklasse. Schell spielt
sion auf See, die von einer Meu-         originellsten Vampirfilme und         den Vater der Reporterin Jenny
terei, dem Vulkanausbruch und            fraglos eines von Carpenters          Lerner (Téa Leoni).
schließlich einer riesigen Flut-         besten Werken.                        USA 1998. R: Mimi Leder.
welle bedroht wird. Übrigens:            USA 1998. R: John Carpenter           D: Robert Duvall, Téa Leoni, Elijah Wood,
Der Krakatoa liegt westlich von          D: James Woods, Daniel Baldwin,       Maximilian Schell. 120 Min. 35mm. OF
Java (nicht östlich, wie der Film-       Sheryl Lee, Maximilian Schell.


                                                                               17                    25
                                         107 Min. 35mm. OF
titel suggeriert).                                                                       FR                     SA
USA 1969. R: Bernard L. Kowalski.                                                        22:30                  22:30
D: Maximilian Schell, Diane Baker,
Brian Keith. 132 Min. Blu-ray. OF        04       SA
                                                  22:30       11       SA
                                                                       22:30


03        FR
          22:30       18         SA
                                 22:30
26                                                                                                           SPECIAL




                             Treppe 41                                               Remake on
                Der offene Filmclub des DFF                                           Location

          DE-LOVELY                                                               Zur zweiten Ausgabe von Re-
          De-Lovely –                                                             make. Frankfurter Frauen Film
     Die Cole Porter Story                                                        Tage zeigt das Kino des DFF
                                                                                  sämtliche Filme der Frankfurter
Das Musical-Biopic erzählt die                                                    Filmaktivistin Ella Bergmann-
Lebensgeschichte Cole Por-                                                        Michel (1895–1971).
ters (1891-1964) entlang dessen
zahlreicher erfolgreicher Lie-
der wie „Anything Goes“ oder                   BATMAN:
„Night and Day“. Diese unsterbli-        MASK OF THE PHANTASM
chen Standards des Great Ame-            Batman und das Phantom                    Ella Bergmann-Michel
rican Songbooks haben selbst                                                      und das Neue Frankfurt –
Filmgeschichte      geschrieben.        Ein Phantom geht um in Gotham                  Social Network
DE-LOVELY ist ein einfühlsam            City – und es tötet systematisch
und detailreich gestalteter Aus-        die Gangsterbosse der Stadt.              Internationalität, soziale Schub-
stattungsfilm, der sich auch auf        Fälschlicherweise verdächtigt             kraft und die Eigengesetzlichkeit
die leisen Töne versteht und als        und von der Polizei gejagt, muss          des Materials fügen sich in Ella
Hommage an Hollywoods golde-            Batman nicht nur den wahren               Bergmanns Werk produktiv mit
ne Ära im besten Sinne aus der          Täter aufspüren, sondern sich             dem Konzept des Neuen Frank-
Zeit gefallen ist.                      gleichzeitig Geistern seiner Ver-         furt zusammen. Das Programm
GB/USA 2004. R: Irwin Winkler.          gangenheit stellen. Mit eigenwil-         zeigt frühe Filme von Bergmann-
D: Kevin Kline, Ashley Judd, Jonathan   ligem Art-Deco-Futurismus und             Michel sowie von Paul Wolff, Jo-
Pryce. 125 Min. 35mm. OF                betont düsterer Farbgebung hat            nas Geist und Joachim Krausse.
                                        die Batman-Trickserie der frü-

10     FR
       22:30
Vorgestellt von: Nils Daniel Peiler
                                        hen 1990er den Comic-Helden
                                        neu definiert. Dieser Langfilm-
                                        ableger der Serie lief hierzulan-
                                                                                  WO WOHNEN ALTE LEUTE?
                                                                                             Deutschland 1931.
                                                                                  R: Ella Bergmann-Michel. 13 Min. 35mm.

Nach dem Film:                          de nie im Kino – bis jetzt!                ERWERBSLOSE KOCHEN
Gespräche und Drinks                    USA 1993. R: Eric Radomski, Bruce W.         FÜR ERWERBSLOSE
                                        Timm. Animationsfilm. 76 Min. 35mm. OF.               Deutschland 1932.
                                                                                   R: Ella Bergmann-Michel. 9 Min. 35mm.


                                        24     FR
                                               22:30
                                        Vorgestellt von: Sebastian Krehl
                                                                                  DIE FRANKFURTER KÜCHE
                                                                                            Deutschland 1927.
                                                                                        R: Paul Wolff. 7 Min. 35mm.

                                        Nach dem Film:                            DIE FRANKFURTER KÜCHE
                                        Gespräche und Drinks                             BRD 1985. R: Jonas Geist,
                                                                                      Joachim Krausse. 42 Min. Digital




                                                                                  22     MI
                                                                                         18:00
                                                                                  Zu Gast:
                                                                                  Gabu Heindl (Architektin, Wien)
Nächster Teil ... Stornieren