Programm für das Schuljahr 2018 / 2019 - Seminarangebot Sommersemester - Institut für Pädagogik und Schulpsychologie IPSN - Stadt Nürnberg

 
Programm für das
Schuljahr 2018 / 2019
Seminarangebot Sommersemester

Institut für Pädagogik
und Schulpsychologie IPSN
Anfahrtsskizzen                        Institut für Pädagogik und Schulpsychologie

                                       Das Angebot im
Haus der Pädagogik
Fürther Str. 80a                       Schuljahr 2018/2019
90429 Nürnberg
U-Bahn U1, Haltestelle Bärenschanze    mit Seminarprogramm
                                       Wintersemester

                                       Dieses Heft enthält allgemeine Informationen zu IPSN sowie

                                                                                                     ipsn.nuernberg.de / mz-nuernberg.de / umweltstation.nuernberg.de
                                       die Veranstaltungen von Februar bis Juli 2019. Das ausführ-
                                       liche Jahresprogramm sowie stets aktualisierte Informatio-
                                       nen finden Sie auf unserer
                                       Internetseite: www.ipsn.nuernberg.de

                                       Unter „Veranstaltungen und Anmeldung“ gelangen Sie
                                       zur Veranstaltungssuche mit der Möglichkeit der Online-
                                       Buchung. Wenn Sie von uns direkt informiert werden
                                       möchten, buchen Sie bitte unseren Newsletter auf der Ho-
                                       mepage der Website.

                                       Sie können sich auch über FIBS anmelden:
                                       A264-0/18/IPSN-Veranstaltungsnummer.

Dependance Hummelstein                 Unsere Veranstaltungen finden in der Regel im Haus der
                                       Pädagogik, Fürther Straße 80a, statt.
Hummelstein 46                         Abweichende Veranstaltungsorte sind angegeben.
90461 Nürnberg
U-Bahn U1, Haltestelle Frankenstraße   IMPRESSUM
                                       Herausgeberin:
                                       Stadt Nürnberg
                                       Institut für Pädagogik und Schulpsychologie IPSN
                                       Haus der Pädagogik
                                       Fürther Straße 80a
                                       90429 Nürnberg
                                       Tel. 0911 231-2519, -8597, -9047, -9048, -9049, -9062
                                       Fax 0911 231-4146
                                       E-Mail: ipsn@stadt.nuernberg.de
                                       Homepage: www.ipsn.nuernberg.de

                                       Druck:
                                       Gutenberg Druck + Medien GmbH
                                       Schleifweg 1b
                                       91080 Erlangen Uttenreuth
 2                                                                                              3
Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner    5
Editorial

                                                                                                                          Inhaltsverzeichnis
                                                                          Profile der Arbeitsbereiche			              8
                                                                          Besondere Programme				                    12
                                                                          Kurse und Reihen					                      16
                                                                          Tagungen		                                 17

                                                                          Allgemeine Pädagogik			                    19
                                                                                Besondere Themen                     19
                                                                                Wir im Klassenzimmer		               20
                                                                                Chancengleichheit		                  24
                                                                                Reformpädagogik		                    28
                                                                                Umweltbildung		                      31

                                                                          Schul- und Unterrichtsentwicklung          34
                                                                                  Unterrichtsentwicklung             34
                                                                                  Qualitätsmanagment                 36
                                                                                  Abrufbare Angebote                 37
                                                                                  Personalentwicklung		              40

                                                                          Schulfächer				                            44
                                                                                 Deutsch			                          44
                                                                                 Mathematik			                       46
                                                                                 Naturwissenschaften		               47
                                                                                 Fremdsprachen		                     48
            Liebe Kolleginnen und Kollegen,                                      Geschichte                          52
            sehr geehrte Damen und Herren,                                       Geografie                           54
                                                                                 Musische Fächer                     55
            aktuell ist die Digitalisierung des Lernens, der Schule und          Religion & Ethik                    56
            der Gesellschaft das beherrschende Thema und auch die
            Stadt Nürnberg reagiert mit massiven Investitionen in ihren
                                                                          Schulpsychologie			                        57
            Schulen darauf. Das IPSN unterstützt Sie dabei sehr gerne
            vor Ort bei der Gestaltung Ihrer Medienkonzepte, aber                Lernen und Konzentration            58
            auch durch Fortbildungen in Ihrer pädagogischen Arbeit               Motivation & Gesprächsführung       59
            und setzt sich mit der Wirkung der digitalen Medien in der           Konflikte, Mobbing                  60
            Gesellschaft in Veranstaltungen auseinander.                         Krisenintervention und Prävention   61
            Im digitalen Zeitalter gibt es jedoch auch andere Heraus-            Teilleistungsstörungen              62
            forderungen für den Lern- und Lebensraum Schule, wie                 Psychische Störungen                63
            u.a. die Gestaltung der Inklusion oder der Umgang mit                Stressprävention und Supervision    65
            Heterogenität. Für diese und eine Vielzahl weiterer Themen
            bieten wir Ihnen Fortbildungen und schulpsychologische        Medienkompetenz im Unterricht              66
            Unterstützungsangebote.
            Das IPSN ist wie die Schule ein Ort der stetigen Weiter-      Referentinnen und Referenten               70
            entwicklung und personellen Veränderung und es gibt
                                                                          Kooperationspartnerinnen und -partner      72
            im Laufe des nächsten Jahres die Möglichkeit Teil unseres
            Teams zu werden!                                              Anmeldeschein				                          73
                                                                          Fördervereine				                          74
            Herzlichst,
            Ihr                                                           Geschäftsbedingungen		                     76
                                                                          Datenschutzhinweise		                      77

            Dr. Christian J. Büttner

            4                                                                                                        5
Leitung                                                               Schul- und Unterrichtsentwicklung
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

                                                                                                                                                                                          Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner
                                                Dr. Christian Büttner                         Tel. 231-8597, -2519    Leitung: Susanna Endler                             Tel. 231-3483
                                                                                                                      Hasan Gençel                                        Tel. 231-8597
                                                Stellvertretung
                                                Elka Stradtner                                        Tel. 231-9051   Allgemeine Unterrichtsentwicklung
                                                Klaus Fuchs                                           Tel. 231-2551   Klaus Fuchs                                         Tel. 231-2551

                                                Verwaltung                                                            Deutsch, Ethik, Religion
                                                Leitung: Karin Hörl                                  Tel. 231-6978    Skott Grunau                                        Tel. 231-8597
                                                Tanja Anton                                          Tel. 231-8597
                                                Melanie Krippner-Betz                                Tel. 231-9048    Berufsintegrationsklassen
                                                Jörg Lechner                                         Tel. 231-9049    Susanne Pickel                                      Tel. 231-8597
                                                Fabian Münzer                                        Tel. 231-2519
                                                Jasmin Müller                                        Tel. 231-9062    Mathematik
                                                Carl-Jürgen Perkowski                               Tel. 231-88948    Karin Täuber                                        Tel. 231-8597

                                                Medienzentrum im IPSN                                                 Naturwissenschaften
                                                Leitung:                                                              N.N.                                                Tel. 231-6624
                                                Wolfgang Hillitzer                                    Tel. 231-9047
                                                                                                                      Fremdsprachen
                                                Umweltstation im IPSN                                                 Dr. Birgit Kraupa                                   Tel. 231-3483
                                                Leitung:
                                                Cordula Jeschor                                       Tel. 231-9059   Geschichte, Sozialkunde, Erdkunde, Wirtschaft und
                                                                                                                      Recht
                                                                                                                      Gisela Sapke                              Tel. 231-2551
                                                Allgemeine Pädagogik
                                                Leitung: Klaus Fuchs                                  Tel. 231-2551
                                                                                                                      Medienkompetenz und Informatik
                                                                                                                      Christian Rieger                                    Tel. 231-3483
                                                Besondere Themen
                                                                                                                      Jörg Schreiber                                      Tel. 231-9050
                                                Klaus Fuchs                                   Tel. 231-2551
                                                Wir im Klassenzimmer
                                                Klaus Fuchs                                   Tel. 231-2551           Schulpsychologie                                    Tel. 231-9051
                                                Chancengleichheit                                                     Leitung: Elka Stradtner
                                                Demet Çelenk                                  Tel. 231-8597           Verwaltung: Susanne Rettenbacher
                                                Marissa Pablo-Dürr                            Tel. 231-3930
                                                Christina Thiele                            Tel. 231-10591            Schulpsycholog/inn/en:
                                                Reformpädagogik                                                       Alessandro Dore
                                                Edith Klose                                   Tel. 231-8597           Katharina Haushofer
                                                Umweltbildung                                                         Aida Jasharaj
                                                Birgit Paulsen                              Tel. 231-10408            Christof Jelko
                                                Cordula Jeschor                              Tel. 231-9059            Tanja Kagerbauer
                                                NEST - Elternlots/innen für schulische Bildung                        Sabine Kurrer
                                                Magdalena Musial                            Tel. 231-14204            Dr. Nicole Lämmermann
                                                Alina Frei                                    Tel. 231-3495           Inga Neubauer
                                                Fachkoordination Lernförderung (BuT)                                  Mariola Taborska
                                                Heiko Ott                                   Tel. 231-10591
                                                Christina Thiele                           Tel. 231-105911            Dezentrale Standorte der Schulpsychologie:
                                                                                                                      Bertolt-Brecht-Schule                       Tel. 8187238
                                                                                                                      Berufsbildungszentrum                      Tel. 231-8677
                                                Für einen E-Mail (Erst) Kontakt verwenden sie bitte die Adresse:      Johannes-Scharrer-Gymnasium                Tel. 231-6671
                                                ipsn@stadt.nuernberg.de                                               Berufliche Oberschule Nürnberg           Tel. 231-14030

                                                                                                                      Für einen E-Mail (Erst) Kontakt mit der Schulpsychologie verwen-
                                                                                                                      den sie bitte die Adresse: ipsn-spn@stadt.nuernberg.de

                                                6                                                                                                                                   7
Unser Profil                                                     Unsere Seminarräume
Profil- und Leitbild des IPSN

                                                                                                                                                              Haus der Pädagogik / Arbeitsbereich Allgemene Pädagogik
                                Das Institut für Pädagogik und Schulpsychologie erarbei-         Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen
                                tet pädagogische und psychologische Konzeptionen für             in den mit flexibler Möblierung und neuester Technik
                                das städtische Schulwesen und unterstützt die Schulen            ausgestatteten Räumen in der Fürther Straße statt. Das
                                durch Lehrerfortbildungen, Schulentwicklungsberatung             Rückgebäude ist barrierefrei. Die drei Seminarräume
                                und -begleitung, psychologische Diagnostik, Beratung und         im Erdgeschoss werden auch extern vermietet. In der
                                Supervision, Unterstützung beim Qualitätsmanagement,             Dependance Hummelstein 46 gibt es zwei weitere
                                Qualifizierungsangebote für Eltern sowie Schülerinnen und        Seminarräume. Seit September 2010 ist auch das
                                Schüler, Maßnahmen der Bildung für Nachhaltige Entwick-          Büro für das Memorium Nürnberger Prozesse im Haus
                                lung, Interkulturelle Pädagogik und Psychologie sowie die        der Pädagogik untergebracht. Die pädagogischen
                                Versorgung mit didaktischen Medien.                              Nachbereitungen der Führungen durch das Memorium
                                                                                                 finden hier statt.
                                Auszug aus dem Leitbild:
                                Bildung und Erziehung müssen Kinder und Jugendliche
                                dabei unterstützen, die Probleme und Herausforderungen              Ansprechpartnerin: Karin Hörl
                                des Heranwachsens zu meistern, sich zu allseitig gebildeten         Telefon:     0911/231 6978
                                Persönlichkeiten zu entwickeln, um gestaltend auf                   E-Mail: 		   ipsn@stadt.nuernberg.de
                                Gegenwart und Zukunft einwirken zu können.
                                                                                                    Fotos sowie Mietkonditionen
                                Wir arbeiten für eine Schule,                                       siehe www.ipsn.nuernberg.de

                                    •   die eigenverantwortliches Lernen und die Teamarbeit
                                        fördert sowie Heterogenität und unterschiedliche
                                        Begabungen als Ressource und Entwicklungschance
                                        begreift,
                                                                                                 Allgemeine Pädagogik
                                    •   sich in sozialer und ökologischer Verantwortung
                                        entwickelt, allen Kulturen gleiche Wertschätzung         Der Arbeitsbereich beschäftigt sich mit grundsätzlichen
                                        entgegenbringt und Toleranz sowie Achtung der            pädagogischen Fragen, informiert über aktuelle
                                        Menschenrechte praktiziert,                              Diskussionen und wissenschaftliche Forschungsergebnisse,
                                    •   den Schülerinnen und Schülern einen Lern- und            überprüft deren Relevanz für den Schulalltag und
                                        Lebensraum bietet, in dem sie selbst sowie ihre Eltern   gibt Impulse für die Praxis mit dem Ziel, das Lernen
                                        mitwirken können, die als lernende Organisation die      der Schülerinnen und Schüler zu verbessern und die
                                        eigene Qualität ständig überprüft.                       pädagogische Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer zu
                                                                                                 erleichtern. Daneben gibt es Angebote für spezielle
                                                                                                 Zielgruppen, wie z. B. Verbindungslehrer/innen,
                                                                                                 Schülervertretungen und Eltern. Schwerpunktthema ist u.a.
                                                                                                 die Demokratieförderung.

                                                                                                    Bereichsleiter: Klaus Fuchs
                                                                                                    Tel.: 		       0911/231 2551
                                                                                                    E-Mail: 		     ipsn@stadt.nuernberg.de

                                                                                                    Die Angebote dieses Arbeitsbereiches finden Sie auf
                                                                                                    den Seiten 21 ff.

                                8                                                                                                                         9
Schulentwicklung                                              Medienzentrum Nürnberg–Fürth
Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsentwicklung / Schulpsychologie

                                                                                                                                                                                                  Arbeitsbereich Medienzentrum und Umweltstation
                                                                      und Fachfortbildungen
                                                                                                                                    Das MZ im IPSN versorgt Schulen und andere
                                                                      Fachfortbildungen, Fortbildungen zu Leitungsthemen,           Bildungseinrichtungen mit didaktisch aufbereiteten und
                                                                      Angebote für Berufseinsteiger/innen sowie für schulische      lizenzierten Medien. Diese werden über die mebis-Media-
                                                                      Steuergruppen bzw. NQS-Teams bilden den Kern dieses           thek angeboten und stehen im IPSN, über die Dienstpost
                                                                      Fachbereichs. Rund um eine gemeinsame Schwerpunktthe-         und per separater Online-Distribution zur Verfügung. Das
                                                                      matik versuchen wir die Angebote für die unterschiedlichen    MZ und der Fachbereich Medienkompetenz bieten medi-
                                                                      Zielgruppen und Perspektiven gut abzustimmen – in diesem      enpädagogisch- informationstechnische Beratungen und
                                                                      Jahr ist dies das Thema Lehren und Lernen im digitalen        Seminare für die Lehreraus- und -fortbildung an. Aktuelle
                                                                      Zeitalter.                                                    Schwerpunkte sind die Lernplattform mebis, die Lese- und
                                                                                                                                    Sprachförderung, der Medienführerschein Bayern und die
                                                                                                                                    aktive Arbeit mit digitalen audiovisuellen Medien.
                                                                           Bereichsleiterin: Susanna Endler
                                                                           Telefon:       0911/231 3483                                Leitung: Wolfgang Hillitzer
                                                                           E-Mail: 		     ipsn@stadt.nuernberg.de                      Tel.:   0911/231 9047
                                                                                                                                       E-Mail: ipsn-medienzentrum@stadt.nuernberg.de
                                                                           Die Angebote dieses Arbeitsbereiches finden Sie auf         Internet: www.mz.nuernberg.de
                                                                           den Seiten 35 ff.                                           Die Angebote des Fachbereichs Medienkompetenz &
                                                                                                                                       Informatik finden Sie auf den Seiten 72 ff.

                                                                                                                                    Umweltstation Nürnberg
                                                                      Schulpsychologie
                                                                                                                                    Die Arbeit der Umweltstation Nürnberg im IPSN orientiert
                                                                      Wir beraten Schülerinnen und Schüler sowie Eltern – ge-       sich am Leitbild einer „Bildung für Nachhaltige Entwicklung
                                                                      bührenfrei - unter anderem bei folgenden Themen: Motiva-      (BNE)“. Durch BNE soll den Menschen ermöglicht werden,
                                                                      tion, Konzentration, schulische Ängste, Konflikte, persön-    aktiv an der Gestaltung von Entwicklungsprozessen mit
                                                                      liche Krisen und Schullaufbahn. Lehrkräfte wenden sich z.     ökologischer, ökonomischer und soziokultureller Bedeutung
                                                                      B. mit Fragen zur Verarbeitung ihrer beruflich bedingten      teilzuhaben und diese gemeinsam mit anderen lokal
                                                                      Belastungen an uns. Arbeitsschwerpunkte bei der Unter-        wie global in Gang zu setzen. Die Umweltstation gibt
                                                                      stützung von Schulen sind Krisenprävention und -interventi-   hierzu Impulse durch Schülerinnen- und Schülerprojekte,
                                                                      on, Mobbingprävention und -intervention, Supervision und      Fortbildung und das Programm KEiM - Keep Energy in
                                                                      interkulturelle Fragestellungen. Die Psychologinnen und       Mind. Zurzeit wird ein Konzept für die neu geplante
                                                                      Psychologen unterliegen der Schweigepflicht.                  Energie- und Umweltstation Nürnberg am Wöhrder See,
                                                                                                                                    die im Sommer 2019 eröffnet wird, erstellt.

                                                                           Bereichsleiterin: Elka Stradtner                            Leitung: Cordula Jeschor
                                                                           Telefon:       0911/231 9051                                Tel.: 		        0911/231 9059
                                                                           E-Mail: 		     ipsn@stadt.nuernberg.de                      E-Mail: 		      umweltstation@stadt.nuernberg.de
                                                                                                                                       Internet:       www.umweltstation.nuernberg.de
                                                                           Die Angebote dieses Arbeitsbereiches finden Sie auf         Die Angebote für Lehrkräfte finden Sie auf der Seite
                                                                           den Seiten 64 ff.                                           32

                                                                      10                                                                                                                  11
Fachkoordination Lernförderung                                 Herausforderung Inklusion
Besondere Programme

                                                                                                                                                      Besondere Programme
                      Die Fachkoordination unterstützt den Auf- und Ausbau           „Inklusiver Unterricht ist Aufgabe aller Schulen“ (Art. 2 Abs.
                      qualifizierter Nachhilfemaßnahmen für Schüler/innen            2 Satz 1 BayEUG-E).
                      Nürnberger Schulen, die nach dem Bildungs- und
                      Teilhabegesetz (BuT) Leistungen für Lernförderung              Wir unterstützen Schulleitungen und Lehrkräfte, die sich
                      erhalten. Zu den Aufgaben gehört die pädagogische              auf den langen Weg zu einer inklusions-orientierten Schule
                      Beratung der Schulen bei der Ausgestaltung von                 machen und Ansätze für eine entsprechende Gestaltung in
                      Lernförderangeboten und die Entwicklung eigener                allen Bereichen suchen bzw. entwickeln möchten.
                      Angebote und deren Betreuung. Außerdem werden
                      Qualifizierungen für Lernförderkräfte und Schüler/innen,       Neben regelmäßigen Hospitationsmöglichkeiten an
                      die anderen Nachhilfe geben, durchgeführt.                     Pionierschulen bieten wir ab Herbst zum zweiten Mal
                                                                                     in Kooperation mit der evangelischen Schulstiftung
                                                                                     in Bayern ESSBAY die Qualifizierungsreihe „Vielfalt
                                                                                     ermöglichen-Inklusion an Schulen“ an (VA-Nr. 8021).
                           Ansprechpartner: Christina Thiele, Heiko Ott
                                                                                     Diese sehr umfangreiche Fortbildung bietet eine
                           Tel.: 0911/231 10591 und 231 10626                        vertiefte Auseinandersetzung mit Konzepten und
                                                                                     Rahmenbedingungen inklusiven Unterrichts und viele
                           E-Mail: ipsn@stadt.nuernberg.de                           Einblicke in inklusive Praxismodelle.
                           Siehe 25 f.
                                                                                     Als besonders hilfreich erweisen sich in der Praxis
                                                                                     Kollegiale Fallberatungen, um sich- auch häufig in
                                                                                     multiprofessionellen Teams- fallbezogen über pädagogische
                                                                                     und erzieherische Fragen auszutauschen. Dafür können
                      Krisenintervention und Prävention                              Sie bei uns Unterstützung abrufen. Auch für Anfragen
                                                                                     der Prozessbegleitung stehen wir, sofern Kapazitäten
                      Das schulpsychologische Team unterstützt die städtischen       vorhanden sind, zur Verfügung.
                      Schulen beim Umgang mit gravierenden schulischen
                      Krisen. Aufbau und regelmäßige Fortbildung schulischer
                      Krisenteams werden durch eine spezialisierte Fachkraft
                      ermöglicht. In ihr Aufgabengebiet fällt auch die Erarbeitung
                      von unterstützenden Materialien. Fortbildungen zu Themen          Ansprechpartnerinnen: Susanna Endler,
                      wie Suizid und Schule, Psychische Erste Hilfe, Krise und          Christina Thiele
                      Schulverwaltung u.a. werden angeboten. Die Schulen
                      werden bei der Implementierung und Durchführung von               Tel.: 		          0911/231 3483 oder 10591
                      präventiven Angeboten unterstützt, z.B. zu Cybermobbing
                                                                                        E-mail: 		        ipsn@stadt.nuernberg.de
                      und sozialen Kompetenzen.

                           Ansprechpartnerin: Aida Jasharaj
                           Tel.: 		     0911/231 9051
                           E-Mail: 		   ipsn@stadt.nuernberg.de

                           Angebote des Arbeitsbereichs Schulpsychologie
                           finden Sie auf den Seiten 69 ff.

                      12                                                                                                                      13
NEST
Besondere Programme
                      Elternlotsinnen und -lotsen für schulische                      Zentrum für
                      Bildung                                                         Lehrerinnen- und Lehrerbildung
                      Mit ihren Erfahrungen aus Schulsystemen anderer
                      Länder und ihrer interkulturellen Kompetenz unterstützen        FAU-Fortbildungsprogramm
                      die ehrenamtlichen IPSN-Mitarbeiter/inn/en die                  für Lehrkräfte
                      Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule rund ums
                      Thema schulische Bildung. Aktuell sind bei NEST ca. 30
                                                                                      Das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL)
                      Ehrenamtliche tätig, die die Familien auf Deutsch und in
                                                                                      der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
                      folgenden Sprachen beraten:
                                                                                      (FAU) veröffentlich jedes Schulhalbjahr ein Fortbildungs-
                      arabisch, bulgarisch, dari, englisch, farsi, französisch,
                                                                                      programm für Lehrkräfte mit schularten- und fächer-
                      griechisch, hindi, italienisch, kikongo und lingala ( Kongo),
                                                                                      spezifischen wie übergreifenden Veranstaltungen der
                      kurdisch, mazedonisch, polnisch, portugiesisch, rumänisch,
                                                                                      Universität. Auf www.zfl.fau.de können Sie sich immer
                      russisch, serbisch, spanisch, tagalog (Philippinen), tamil,
                                                                                      über die aktuellen Angebote informieren.
                      thai, türkisch, ukrainisch, vietnamesisch.

                      Außerdem können die Elternlots/inn/en für Veranstaltungen
                      zu schulischen Themen gezielt für die Geflüchteten inner-
                      und außerhalb der Unterkünfte angefragt werden.

                           Leitung: Magdalena Musial, Alina Frei
                           Telefon: 0911/231 14204 oder 0911/231 3495
                           E-Mail: ipsn@stadt.nuernberg.de

                      Berufsintegrationsklassen

                      Der Fachbereich wurde geschaffen, um Kolleg/innen,
                      die z.B. in den Berufsintegrationsklassen oder auch
                      Berufsfachschulen geflüchtete Schülerinnen und Schüler
                      unterrichten, zu unterstützen:

                      •     bei der praktischen Unterrichtsgestaltung
                      •     in herausfordernden Situationen
                      •     rund um allgemeine Fragen der Beschulung von
                            geflüchteten Jugendlichen.                                Sie können das Fortbildungsprogramm jederzeit
                                                                                      telefonisch oder per E-Mail bei uns bestellen.

                           Ansprechpartnerin: Susanne Pickel
                                                                                      Universität Erlangen-Nürnberg Zentrum für
                           E-mail: ipsn@stadt.nuernberg.de
                                                                                      Lehrerinnen- und Lehrerbildung
                                                                                      Birgit Fischer
                                                                                      Tel.: 09131 85-22394
                                                                                      E-Mail: zfl-info@fau.de

                      14                                                                                                                    15
8030 – Hat das etwas mit dem Islam zu                           8002 – Fachtag interkulturelles Lernen
Kurse und Reihen

                                                                                                                                                Tagungen
                          tun?                                                                Resilienz, Jugendliche und die Suche
                                Islam – Islamismus – Islamophobie –                           nach Zugehörigkeit
                                andere extremistische Strömungen

                   Obwohl der Islam Teil der schulischen Realität ist, sind nach   Jugendliche mit Fluchterfahrung werden zu Lernenden mit
                   wie vor noch wenig Kenntnisse vorhanden. Diese sind             Migrationsgeschichte. Wer von Ihnen kann erlebte Ereignis-
                                                                                   se verarbeiten und in der Schule erfolgreich sein? Welche
                   jedoch für die Auseinandersetzung mit dem Terror, der im
                                                                                   Faktoren führen dazu, Resilienz entwickeln zu können?
                   Namen des Islam verübt wird, unerlässlich. In diesem Qua-       Was und wer kann bei dem Prozess unterstützen? Vom
                   lifizierungskurs werden in acht Modulen folgende Themen         Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis im Methoden-
                   behandelt:                                                      Mix aus Vorträgen, Foren und Workshops lernen und für
                   •      M 1 Grundlagen der Religion Islam                        die eigene Praxis reflektieren.
                   •      M 2 Islam, Islamfeindlichkeit und Prävention von
                          Islamismus – Praxisnaher Umgang mit religiös begrün-
                          deter Ideologisierung                                      Fr., 28.6.2019, 9:00 -17:15                Tagung
                   •      M 3 Islam in Nürnberg – Strömungen und Moscheen -
                          Bedrohung durch Radikalisierung erkennen – Vorgehen
                          in der Schule                                              Referent/innen: Meike Bonefeld, Dr. Minkyung
                   •      M 4 Islam in der Schule und im Unterricht                  Kim, Prof. Dr. Paul Mecheril, Dominik Schütte,
                   •      M 5 Wirkung totalitärer Ideen auf Jugendliche - Ethni-     Prof. Dr. Marc Thielen, Michèle Wessa
                          zität und Ethnisierungsprozesse                            Eigenbeteiligung: 35 Euro
                   •      M 6 Radikalisierung bis hin zum Terror im Namen des
                          Islam - Salafismus/Jihadismus als neue Jugendsubkultur
                   •      M 7 Weitere extremistische Strömungen mit Schwer-
                          punkt Rechtsextremismus
                   •      M 8 Präventionsmöglichkeiten in Nürnberg                 8003 – Gesellschaft mitgestalten:
                                                                                          Lernen durch Engagement
                        Termine                                                               Impulse und Praxisbeispiele für service
                        1./4.2.2019
                        15./16.3.2019
                                                                                              learning
                        15.5.2019
                        29.5.2019                                                  Lernen durch Engagement (LdE) oder „service learning“
                        25.6.2019                                                  verbindet fachliches Lernen mit gesellschaftlichem Engage-
                                                                                   ment. Schüler/innen setzen ihre im Unterricht erworbenen
                        3.7.2019
                                                                                   Kenntnisse und Fähigkeiten in außerschulischen Engage-
                        11.7.2019                                                  mentprojekten um. Fachbeiträge und viele Beispiele von
                                                                                   engagierten Schulleiter/innen und Lehrkräften aus ganz
                        Kosten: 250 Euro                                           Bayern zeigen, wie LdE wirkt und warum sich die Anbin-
                                                                                   dung an die neuen Lehrpläne anbietet.
                        Für Lehrkräfte der städtischen Schulen Nürnbergs
                        kostenfrei.
                        Für Lehrkräfte staatlicher Schulen übernimmt das
                        Bayerische Ministerium für Bildung und Kultus die             Fr., 22.3.2019, 9:30 -16:00                Tagung
                        Kosten.
                        Anmeldungen über die Schulleitungen und die                   Referenten: Prof. Dr. Heinz Reinders, Michael
                        Ämter.                                                        Strehler, Stefan Vogt
                        Nähere Informationen bei Klaus Fuchs, ipsn@stadt.             Eigenbeteiligung: 35 Euro
                        nuernberg.de, Tel. 231 – 2551

                   16                                                                                                                    17
Schule interkulturell                                     8018 – Inklusion in der Grundschule

                                                                                                                          Allgemeine Pädagogik – Besondere Themen
                                                                     Gemeinsamer Unterricht und
Das Buch gibt einen kompakten Überblick über die                     individuelle Förderung
Einwanderung nach Deutschland und die Entwicklung
des wissenschaftlichen Diskurses von der Ausländer-       Schon vor vielen Jahren hat sich die Hegel-Schule auf den
                                                          Weg gemacht, um das Schulprofil Inklusion mit Partner-
pädagogik zur Interkulturellen Bildung. Am Beispiel       klassen und in jahrgangsgemischten Klassen zu realisieren.
einer Großstadt zeichnet es die schulpädagogische         Sie erhalten einen Einblick in die Schritte der Schulentwick-
                                                          lung, den lernzieldifferenten gemeinsamen Unterricht und
Praxis seit den 70er Jahren nach und entwickelt Ziele
                                                          die Möglichkeiten der individuellen Förderung. Nach einer
für die nahe Zukunft. Zentrale Begriffe wie Inter-        Hospitation in den Klassen werden im Nachgespräch ihre
kulturelle Kompetenz, Diversity Management und            Fragen beantwortet.
Inklusion werden definiert. Verfasst wurde das Buch
von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts
                                                             Fr., 29.3.2019, 9:00 -13:30                  Seminar
für Pädagogik und Schulpsychologie der Stadt Nürn-
berg IPSN, die seit Jahren in der Lehrer/innenfort-          Ort: Friedrich-Hegel-Schule, Neue Hegelstr. 17,
bildung bzw. als interkulturelle Trainer/innen tätig         90409 Nürnberg
sind, in nationalen und europäischen Netzwerken              Eigenbeteiligung: 20 Euro
mitarbeiten und sich auch ehrenamtlich für Bürger/
innen- und Menschenrechte engagieren.

                               Schule interkulturell
                               Herausgegeben vom
                               Institut für Pädagogik
                               und Schulpsychologie
                               der Stadt Nürnberg
                               Verfasst von
                               Herwig Emmert,
                               Bernhard Jehle,
                               Diana Liberova und
                               Marissa Pablo-Dürr
                               Redaktion: Anne Kusterer
                               104 Seiten, Broschur
                               ISBN 978-3-429-03675-1
                               € 9,95 (D)

Das Buch erhalten Sie
bei Ihrem Buchhändler.         www.echter.de
    18                                                                                                            19
8042-02 – Ausbildung zu                                        8043 – Classroom Management
Allgemeine Pädagogik – Wir im Klassenzimmer

                                                                                                                                                                              Allgemeine Pädagogik – Wir im Klassenzimmer
                                                        Streitschlichtermentor/inn/en                                    für ein gutes Klassenklima und
                                                                                                                         erfolgreiches Lernen
                                              Die Teilnehmenden werden befähigt, ein Streitschlichter-
                                              Modell an der eigenen Schule zu implementieren und Schü-       Classroom-Management ist ein Hauptmerkmal für guten
                                              lerinnen und Schüler zu Streitschlichter/inne/n auszubilden.   Unterricht. Durch klare Regeln, feste Strukturen und Zeit-
                                              Inhalte sind v. a.: Definition, Hintergründe und Merkmale      vorgaben und schüleraktivierende Lernarrangements sorgt
                                              von Konflikten, Einüben des Streitschlichtungsverfahrens,      es für ein gutes Klassenklima und hilft Unterrichtsstörungen
                                              Vorgehensweisen zur Implementierung, Vorbereitung auf          zu reduzieren. Sie erhalten praktische Anregungen, setzen
                                              die Rolle und Aufgaben als Mentor/in.                          sich mit Fallbeispielen auseinander und erwerben ein Hand-
                                                                                                             lungsrepertoire für die klassischen „Fallstricke“ schülerakti-
                                                                                                             vierenden Unterrichts.
                                                   Mo., 25.3.2019, 9:00 -16:00                  Seminar
                                                   Di., 26.3.2019, 9:00 -16:00                                  Do., 14.2.2019, 9:00 -16:00                  Seminar
                                                   Mi., 27.3.2019, 9:00 -16:00
                                                                                                                Referentinnen: Dr. Birgit Kraupa, Gisela Sapke
                                                   Referentinnen: Ursula Hilbinger,                             Eigenbeteiligung: 35 Euro
                                                   Angelika Templer-Lang
                                                   Eigenbeteiligung: 105 Euro                                   Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte, die schon
                                                                                                                länger im Schuldienst sind und ihre Kenntnisse für
                                                   Die Qualifizierung ist für Lehrkräfte aller Schularten       eine effiziente, nervenschonende Klassenführung
                                                   geeignet.                                                    auffrischen möchten.

                                                                                                             8046 – Die Klasse schafft mich noch
                                              8042-03 – Streitschlichtermentor/inn/en                                    Mit Disziplinkonflikten konstruktiv
                                                                Reflexion, Beratung und Ergänzung                        umgehen
                                                                                                             Das Klima im Klassenzimmer ist durch Disziplinkonflikte
                                              Dieser Tag dient der gemeinsamen Reflexion der bis dahin       erheblich belastet. Viele Lehrkräfte fühlen sich überfordert,
                                              gesammelten Erfahrungen mit Streitschlichtermodellen an        auf solche Grenzübertretungen angemessen zu reagieren.
                                              den Schulen. Sie lernen verschiedene Umsetzungswege            Weil es hier keinen Königsweg gibt, werden im Rahmen
                                              kennen, erhalten Beratung bei Stolpersteinen und bekom-        des Seminars unterschiedliche Strategien vorgestellt – von
                                              men mögliche Lösungsansätze aufgezeigt.                        präventiven und strukturellen Maßnahmen bis zur Beteili-
                                                                                                             gung der Schüler/innen an einer aktiven Lösung von Diszi-
                                                                                                             plinkonflikten.

                                                   Fr., 5.7.2019, 9:00 -16:00                   Seminar
                                                                                                                Di., 12.3.2019, 9:00 -16:00                  Seminar
                                                   Referentinnen: Ursula Hilbinger,
                                                   Angelika Templer-Lang                                        Referent: Jonas Lanig
                                                   Eigenbeteiligung: 30 Euro                                    Eigenbeteiligung: 35 Euro

                                                                                                                Diese Veranstaltung ist für Lehrkräfte aller Schular-
                                                                                                                ten geeignet

                                              20                                                                                                                        21
8047 – Stimmbildung – Sprache –                                8049 – Mit Eltern professionell im
Allgemeine Pädagogik – Wir im Klassenzimmer

                                                                                                                                                                            Allgemeine Pädagogik – Wir im Klassenzimmer
                                                     Aussprache                                                     Gespräch sein
                                                           >Reden lernt man durch Reden<                                Ressourcen wahrnehmen - Partizipation
                                                                                                                        fördern
                                              Die Stimme sowie die Aussprache sind für alle sprechenden
                                              Berufe die wichtigsten Werkzeuge. Sie lernen Techniken         Eine wichtige Aufgabe jeder Lehrkraft ist die Arbeit mit den
                                              stimmlicher und sprecherischer Fertigkeiten kennen, um         Schülereltern, die im Idealfall in einer gelungenen Koope-
                                              Ihre sprecherische Wirkung zu verbessern, Ihre Stimme          ration mündet. Die Veranstaltung will Möglichkeiten the-
                                              belastbarer zu machen und in Zukunft optimaler einsetzen       matisieren, neue Anregungen geben sowie auf Ressourcen
                                              zu können, so dass sie überzeugt und Aufmerksamkeit            hinweisen. Schwerpunkt hierbei wird das Thema „Eltern-
                                              dauerhaft binden kann.                                         gespräche führen“ sein. Theoretische Ansätze, Leitfäden,
                                                                                                             Praxisbeispiele und Rollenspiele sind Grundlage für künftige
                                                                                                             Elternarbeit.
                                                   Di., 26.2.2019, 10:30 -17:30                Seminar
                                                                                                                Mo., 29.4.2019, 14:00 -17:00             Workshop
                                                   Referentin: Susanne Bentzien
                                                   Eigenbeteiligung: 40 Euro                                    Referent/in: Marie Scharpf, Martin Scharpf
                                                                                                                Eigenbeteiligung: 20 Euro
                                                   Bitte Matten oder Decken mitbringen.

                                                                                                             8050 – Herausforderung Klassenleitung
                                              8048 – Coachen ist das neue Lehren                                        Gestaltung von Beziehungen,
                                                           Der Rollenwechsel im Klassenzimmer                           Lerngemeinschaft, Lernraum und
                                                                                                                        Kooperation
                                              Der Lehrkraft ist nicht mehr der alleinige Dreh- und Angel-
                                              punkt schulischen Lernens. Ein individualisierter Unterricht
                                                                                                             Die Anforderungen an den Klassenleiter gehen über die
                                              verlangt von den Lernenden, sich einzelne Lerninhalte
                                                                                                             bürokratische Komponente hinaus und fordern den Lehrer
                                              selber zu erarbeiten. Je mehr sie ihre eigene Lernentwick-
                                                                                                             als „Gestalter“ von Beziehungen, Lerngemeinschaften,
                                              lung steuern, umso mehr muss aus der Lehrkraft ein Coach
                                                                                                             Lernräumen sowie Kooperationen. Es werden Pflichten
                                              werden. Der Workshop zeigt, wie sich ein kompetentes
                                                                                                             und Möglichkeiten in der Klassenleitung/Klassengestaltung
                                              Coaching durchführen lässt und informiert auch über ande-
                                                                                                             thematisiert, neue Anregungen gegeben sowie konkrete
                                              re Formen der Unterstützung.
                                                                                                             Praxisbeispiele aufgezeigt.

                                                   Di., 19.3.2019, 9:00 -16:00              Workshop
                                                                                                                Mo., 20.5.2019, 14:00 -17:00             Workshop
                                                   Referent: Jonas Lanig
                                                   Eigenbeteiligung: 35 Euro                                    Referent/in: Marie Scharpf, Martin Scharpf
                                                                                                                Eigenbeteiligung: 20 Euro
                                                   Die Veranstaltung ist für alle Schularten geeignet

                                              22                                                                                                                    23
8060-03 – Erfolgreiche Lernförderung                          8060-05 – Erfolgreiche Lernförderung
Allgemeine Pädagogik – Chancengleichheit

                                                                                                                                                                          Allgemeine Pädagogik – Chancengleichheit
                                                            Lesen und Schreiben in den ersten                            Ein Tag für Lernförderkräfte und
                                                            beiden Grundschuljahren                                      Schülertutor/innen
                                           Die Referentin ist eine erfahrene Lehrkraft einer Grund-      Die Referentin ist eine erfahrene Lehrkraft einer Grund-
                                           schule mit einem hohen Anteil von Kindern mit Migrati-        schule mit einem hohen Anteil von Kindern mit Migrati-
                                           onshintergrund. Sie wird praxisnah und anhand zahlreicher     onshintergrund. Sie wird praxisnah und anhand zahlreicher
                                           praktischer Beispiele aufzeigen, wie man Kinder der ersten    praktischer Beispiele aufzeigen, wie man Kinder der ersten
                                           beiden Schuljahre beim Erwerb der deutschen Sprache           beiden Schuljahre beim Erwerb der deutschen Sprache
                                           unterstützen kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer         unterstützen kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
                                           lernen diverse Materialien zur Unterstützung des Erstlesens   lernen diverse Materialien zur Unterstützung des Erstlesens
                                           und -schreibens kennen.                                       und -schreibens kennen.

                                                Di., 2.4.2019, 16:00 -18:30            Workshop             Mi., 22.5.2019, 12:00 -17:00               Workshop

                                                Ort:: Grundschule Theodor-Billroth-Schule,                  Referent/in: Heiko Ott, Christina Thiele
                                                Billrothstr. 16, 90482 Nürnberg,                            Eigenbeteiligung: 20 Euro
                                                Referentin: Maria Baumann                                   Für Schüler/innen und BuT-Lernförderkräfte kosten-
                                                Eigenbeteiligung: 15 Euro                                   frei
                                                Für BuT-Lernförderkräfte 10 Euro

                                           8060-04 – Erfolgreiche Lernförderung                          8063-02 – Der AK LSBTI am IPSN
                                                            Fallbesprechung für Lernförder-
                                                                                                                         Planung einer Materialbörse
                                                            kräfte und Ganztagesbetreuende
                                           Dieser Workshop wendet sich an Lernförder-, Nachhilfe-        Der AK LSBTI* beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit
                                           und Ganztageskräfte, die im Bereich der Lernförderung, der    dem Thema Sexuelle Orientierung und Geschlechtliche
                                           Hausaufgabenbetreuung oder des Lerncoachings eingesetzt       Identität im schulischen Kontext. Fachleute aus Schule und
                                           sind. Sie erhalten Beratung zu Ihren aktuellen Fällen und     Beratung planen eine Börse zu Materialien für den Unter-
                                           können sich mit anderen Teilnehmenden über typische Fra-      richt. Ein Einstieg in den Arbeitskreis ist jederzeit möglich.
                                           gen und Problemstellungen austauschen.

                                                Mo., 6.5.2019, 16:00 -19:00            Workshop             Di., 12.3.2019, 15:00 -16:30             Arbeitskreis

                                                Ort: IPSN, Hummelstein 46, 90461 Nürnberg, Treff-
                                                punkt am Eingang vor dem Schlosstor                         Interessierte wenden sich an Elka Stradtner:
                                                Referent/in: Heiko Ott, Christina Thiele                    ipsn@stadt.nuernberg.de
                                                Eigenbeteiligung: 15 Euro                                   Tel. 231 9051
                                                Für BuT-Lernförderkräfte kostenfrei

                                                Diese Veranstaltung kann auch als SchiLF gebucht
                                                werden.

                                           24                                                                                                                      25
8066 – Rechtspopulismus in                                    8069 – Rassismuskritik im Lehrer/
Allgemeine Pädagogik – Chancengleichheit

                                                                                                                                                                      Allgemeine Pädagogik – Chancengleichheit
                                                  Europäischem Kontext                                          innenzimmer
                                                        Ideen für EU Schulprojekte und
                                                                                                         Es geht um grundlegende Kenntnisse in Bezug auf die
                                                        Austauschvorbereitung                            Entstehung und Weiterverbreitung von Alltagsrassismus
                                           Der Erfolg der Rechtspopulisten ist inzwischen ein weltwei-   in Gesellschaft und Schule. Im Fokus stehen sowohl die
                                           tes Phänomen und auch in der Europäischen Union sind          allgemeinen rassistisch-hegemonialen Normen der bundes-
                                           sie in einigen Ländern inzwischen an der Macht (Polen,        deutschen Gesellschaft, die auch in der Institution Schule
                                           Ungarn, Österreich). Werden sie zur Sprengkraft für dieses    existieren als auch die gesellschaftlichen Distanzierungs-
                                           Bündnis? Im Workshop soll über den deutschen Tellerrand       muster und individuellen Abwehrstrategien in Bezug auf
                                           geblickt und gemeinsam die Positionen der jeweiligen          Alltagsrassismus.
                                           rechtspopulistischen Parteien unserer Nachbarländer erar-
                                           beitet werden.

                                                                                                            Fr., 8.2.2019, 13:00 -16:30             Workshop
                                                Do., 7.2.2019, 14:00 -17:00            Workshop
                                                                                                            Referent: Prof. Dr. Karim Fereidooni
                                                Referentin: Dr. Ina Schildbach                              Eigenbeteiligung: 20 Euro
                                                Eigenbeteiligung: 15 Euro
                                                                                                            Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung
                                                                                                            mit LeMi – Bayerisches Netzwerk für Lehrkräfte mit
                                                                                                            Migrationsgeschichte.

                                           8068-02 – Runder Tisch SOR-SMC
                                                     Betreuende
                                                            Hass im Netz

                                           Soziale Medien in allen Variationen sind bevorzugte Kom-
                                           munikationswege von Schüler/innen. Wie können diese in
                                           der Anti-Diskriminierungsarbeit an Schulen genutzt wer-
                                           den? Besonders Jugendliche mit Migrationsgeschichte wer-
                                           den Gegenstand der Diskussion im Workshop sein.

                                                Di., 30.4.2019, 10:00 -12:00          Workshop

                                                Referent: Florian Seidel

                                           26                                                                                                                    27
Allgemeine Pädagogik – Reformpädagogik
                                         8074 – Montessori-Pädagogik in der                             8076 – Diktatkarten
Allgemeine Pädagogik – Reformpädagogik

                                                Praxis                                                             Materialerstellung für Grund- und
                                                      Individuelles Lernen und Inklusion im                        Förderschulen
                                                      Unterricht
                                                                                                        Herstellung und Einsatzmöglichkeiten von Diktatkarten. Die
                                         Dieser Arbeitskreis richtet sich an Lehrkräfte aus Grund-und   Karten der Größe A6 mit Wörtern mit Rechtschreibschwie-
                                         Förderschulen, die in ihrem Unterricht Grundprinzipien und     rigkeiten bestehen aus drei Gruppen: Schärfung durch
                                         Materialien aus der Montessori-Pädagogik in die Schulpra-      Verdoppelung der Konsonanten, Dehnung durch Verdoppe-
                                         xis umsetzen bzw. umsetzen wollen. Die Schwerpunkte            lung der Vokale und Wörter mit einem Phonogramm.
                                         werden wir gemeinsam festlegen. Geplant sind ca. drei
                                         Treffen pro Schuljahr.
                                                                                                           Sa., 23.3.2019, 10:00 -12:00             Workshop

                                              Do., 21.3.2019, 14:00 -16:00          Arbeitskreis           Ort: Martin-Luther-Schule, Neumeyerstr. 53,
                                                                                                           90411 Nürnberg,
                                              Ort: Martin-Luther-Schule, Neumeyerstr. 53,                  Referent: Erich Hammer
                                              90411 Nürnberg                                               Eigenbeteiligung: 10 Euro
                                              Referentin: Edith Klose                                      Materialkosten für Aufbewahrungskasten,
                                                                                                           Karton und Kopien 16 Euro.

                                         8075 – Jenaplan - Praxis und Konzept                           8077 – Bild-Wort-Karten
                                                                                                                   Materialerstellung für individuelles
                                                                                                                   Üben der Schreibschrift
                                         In jahrgangsgemischten Stammgruppen werden in der
                                         ganztägigen Grundschule die Basisprinzipien Gespräch,          Dieses Material besteht aus 24 Serien zu je 9 Bildkarten und
                                         Arbeit, Spiel und Feier rhythmisiert umgesetzt. Nach einer     9 Wortkarten, die jeweils auf stabile Pappe geklebt sind.
                                         kurzen Einführung folgt eine Hospitation in der Lernumge-      Die Kinder werden vom Schreiben von Wörtern zum Schrei-
                                         bung und ein anschließender Erfahrungsaustausch.               ben von Sätzen schrittweise hingeführt.

                                              Di., 21.5.2019, 8:00 -14:00               Seminar
                                                                                                           Fr., 17.5.2019, 9:00 -13:00             Workshop
                                              Ort: Jenaplan-Schule Nürnberg,
                                              Pillenreuther Str. 165, 90459 Nürnberg                       Ort: Martin-Luther-Schule, Neumeyerstr. 53,
                                              Referent/in: Nicole Applis, Christian Schuster               90411 Nürnberg
                                              Eigenbeteiligung: 10 Euro                                    Referent: Erich Hammer
                                                                                                           Eigenbeteiligung: 15 Euro
                                                                                                           Materialkosten mit Folienzuschnitten: 36 Euro.
                                                                                                           Zwei kleine gefächerte Regale zur Aufbewahrung
                                                                                                           der einzelnen Serien zum Preis von 14 Euro können
                                                                                                           zusätzlich bestellt werden.

                                         28                                                                                                                    29
8078 – Rechnen in Klasse 3 und 4                                8090 – Gut Leben - jetzt und in
Allgemeine Pädagogik – Reformpädagogik

                                                                                                                                                                        Allgemeine Pädagogik – Umweltbildung
                                                      Handelndes Erarbeiten der wichtigsten                     Zukunft!
                                                      Rechenverfahren                                               Methodenworkshop: Werte diskutieren
                                                                                                                    – Zukunftsideen formulieren
                                         Durch konkrete Erfahrungen mit Cuisenaire-Stäben (Mon-
                                         tessori-Rechenstäben) und einfachem Zusatzmaterial findet       Nach einer kurzen Präsentation der von den Vereinten
                                         eine handlungsorientierte Einführung in die Rechenverfah-       Nationen formulierten Nachhaltigkeitsziele (Sustainable
                                         ren Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division statt.   Developement Goals - SDGs) werden Projektbeispiele und
                                         Individuelle Förderung im inklusionsorientierten Unterricht     Materialien für den Unterricht dazu vorgestellt. Wir probie-
                                         wird damit ermöglicht.                                          ren außerdem motivierende Methoden aus, um über Werte
                                                                                                         zu diskutieren und Ideen für umweltfreundliches und faires
                                                                                                         Handeln zu formulieren.
                                              Fr., 17.5.2019, 14:00 -17:00            Workshop

                                              Ort: Martin-Luther-Schule, Neumeyerstr. 53,                   Mi., 6.2.2019, 14:30 -17:00              Workshop
                                              90411 Nürnberg
                                              Referent: Erich Hammer                                        Referentin: Birgit Paulsen
                                              Eigenbeteiligung: 15 Euro
                                                                                                            Für Lehrkräfte der Jahrgangsstufen 4-6
                                              Für Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter im
                                              Grund- und Förderschulbereich.

                                                                                                         8091 – Draußen sein!
                                                                                                                    Kooperations- und Teamentwicklungs-
                                                                                                                    spiele für Schulklassen

                                                                                                         Die Zukunft fair und umweltfreundlich zu gestalten ist
                                                                                                         das Ziel von Umweltbildung/BNE. Mit Kooperations- und
                                                                                                         Vertrauensspielen lassen sich die dafür notwendigen Kom-
                                                                                                         petenzen wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein
                                                                                                         oder Empathiefähigkeit in der Gruppe einüben. Wir stellen
                                                                                                         unterschiedliche Spiele vor und probieren diese sowohl
                                                                                                         drinnen als auch draußen praktisch aus.

                                                                                                            Mo., 6.5.2019, 14:30 -17:00                 Seminar

                                                                                                            Referentinnen: Cordula Jeschor, Birgit Paulsen

                                         30                                                                                                                     31
8093 – Bio ist besser!                                         8095 – Keine Angst vor
Allgemeine Pädagogik – Umweltbildung

                                                                                                                                                                    Allgemeine Pädagogik – Umweltbildung
                                                    Methoden, Praxisbeispiele und                            Pflanzenbestimmung
                                                    Materialien für den Unterricht                               Einfach raus in die Natur oder ins
                                                                                                                 Schulumfeld gehen!
                                       Sie erfahren in dem Seminar viel Wissenswertes rund um
                                       (biologische) Landwirtschaft, die Folgen für die Umwelt und
                                                                                                      Die Lehrpläne aller Schularten in Bayern verlangen die Ver-
                                       was sich hinter den Biosiegeln verbirgt. In verschiedenen
                                                                                                      mittlung von Artenkenntnis bei Blütenpflanzen. Oft wird im
                                       Praxiseinheiten werden Beispiele, Methoden und Materi-
                                                                                                      Unterricht rein theoretisches Wissen weiter gegeben, weil
                                       alien für den Unterricht rund um das Thema Ökolandbau
                                                                                                      uns das eigene Wissen von Arten und deren Bestimmung
                                       und Bio-Ernährung vorgestellt und praktisch erprobt.
                                                                                                      zu gering erscheint. Ziel dieses Kurses ist es, Lehrkräften
                                                                                                      aller Schularten Sicherheit im Bestimmen der gängigsten
                                                                                                      heimischen Blütenpflanzen zu vermitteln, um selbst Übun-
                                            Mi., 27.2.2019, 14:30 -17:00              Seminar         gen durchzuführen.

                                            Referentinnen: Cordula Jeschor, Birgit Paulsen
                                                                                                         Di., 21.5.2019, 14:30 -17:30              Workshop
                                            Für Lehrkräfte der Jahrgangsstufen 3-6
                                                                                                         Treffpunkt: noris inklusion, Breillestr. 27,
                                                                                                         90425 Nürnberg
                                                                                                         Referent: Klaus Bock

                                                                                                         inklusive Veranstaltung - in Kooperation mit noris
                                                                                                         inklusion
                                       8094 – Merianin2018+: Schmetterlinge
                                              im Klassenzimmer
                                                    Starten Sie Ihr eigenes Falterprojekt:
                                                    Beobachtung, Zucht und Schutz

                                       Die Naturforscherin Maria Sybilla Merian befasste sich
                                       intensiv mit Schmetterlingen. Heute sind viele Insekten be-
                                       droht. Hier lernen Sie mit Ihren Schüler/innen Schmetterlin-
                                       ge zu beobachten, zu züchten und zu schützen. Zeitdauer
                                       und Pflege von Schmetterlingsraupen sowie Überlegungen
                                       zur Integration in den Unterricht werden angesprochen.
                                       Am Ende des Workshops können Sie selbstständig Schmet-
                                       terlingsprojekte durchführen.

                                            Mo., 8.4.2019, 14:30 -17:30              Workshop

                                            Referent/in: Cordula Jeschor, Stefan Mümmler

                                       32                                                                                                                     33
8109 – Was kommt nach den Noten?                           8111 – Motivation in der Ganztags-
Schul- und Unterrichtsentwicklung: Unterrichtsentwicklung

                                                                                                                                                                                   Schul- und Unterrichtsentwicklung: Unterrichtsentwicklung
                                                                         Neue Formen der Leistungsbewertung                   betreuung bzw. im Hort
                                                                                                                                  Bedürfnisse erkennen und Kinder
                                                            Die Schüler/innen brauchen aussagekräftige Rückmeldun-                motivieren
                                                            gen, um sich weiterzuentwickeln. Die Ziffernnote ist zu
                                                            wenig valide, zu wenig differenziert und zu wenig trans-   Schüler/innen sind dann motiviert, wenn ihre Bedürfnisse
                                                            parent, um solchen Ansprüchen zu genügen. Deshalb          erkannt und -soweit möglich- befriedigt werden. Ausge-
                                                            bedarf es alternativer Bewertungsformen, um die gängige    hend von aktuellen Studien zur Motivation und den wich-
                                                            Notengebung zu ergänzen oder zu ersetzen. Es werden Be-    tigsten Bedürfnissen von Menschen erfahren Sie, wie Kin-
                                                            wertungsformen vorgestellt wie der Methodenführerschein,   der motiviert werden können. Bei diesem Workshop wird es
                                                            das Arbeitsportfolio oder der Lerndialog.                  Zeit zum Austausch der Erfahrungen der Teilnehmer/innen
                                                                                                                       untereinander und für Fallbesprechungen geben.

                                                                 Do., 4.4.2019, 9:00 -16:00             Workshop          Fr., 15.3.2019, 10:00 -17:00           Workshop

                                                                 Referent: Jonas Lanig                                    Referentin: Christina Thiele
                                                                 Eigenbeteiligung: 35 Euro                                Eigenbeteiligung: 35 Euro

                                                                 Für alle Schularten geeignet                             Die Veranstaltung eignet sich für Betreuungs- und
                                                                                                                          Lehrkräfte.

                                                            8110 – Medienbildung
                                                                         in der Ganztagsschule

                                                            Medien spielen heute in unserer Gesellschaft und damit
                                                            auch in der Ganztagsschule eine zentrale Rolle. Wie kön-
                                                            nen digitale Medien beispielsweise bei der Hausaufgaben-
                                                            betreuung sinnvoll eingesetzt werden? Wie begegnet man
                                                            Cybermobbing? Was ist beim Urheberrecht zu beachten?
                                                            Der Workshop vermittelt Grundlagen der Medienerziehung
                                                            und bietet Raum für Reflexion und Erfahrungsaustausch.

                                                                 Fr., 29.3.2019, 9:00 -16:00            Workshop

                                                                 Referent/in: Dr. Anna-Maria Seemann,
                                                                 Dr. Volker Titel
                                                                 Eigenbeteiligung: 50 Euro

                                                            34                                                                                                                35
Für die Veranstaltungen auf dieser und den folgenden zwei

                                                                                                                                                                                      Schul- und Unterrichtsentwicklung: Abrufbare Angebote
                                                         8121 – Kollegiale Hospitation                               Seiten (8130 – 8138) sind Termin und Ort frei vereinbar.
Schul- und Unterrichtsentwicklung: Qualitätsmanagement

                                                                                                                     Sie sind für die städtischen Schulen Nürnbergs kostenfrei.
                                                                      Gemeinsam Unterricht reflektieren              Für andere Nürnberger Schulen werden 35,– Euro/Stunde
                                                                                                                     erhoben, für Schulen außerhalb Nürnbergs 70,– Euro/Stun-
                                                         Kollegiale Hospitation ist eine sehr wirksame Form der      de.
                                                         Unterrichtsentwicklung: Lehrpersonen besuchen sich mit
                                                         einem zuvor vereinbarten Beobachtungsfokus und werten
                                                         das Wahrgenommene in einem anschließenden Gespräch
                                                         aus. Ziel ist das gemeinsame Lernen im Hinblick auf lern-
                                                         wirksamen Unterricht. In diesem Seminar werden Voraus-      8130 – Kompetenzorientierte Aufgaben
                                                         setzungen und Verfahrensweisen thematisiert, die für das           entwickeln
                                                         Gelingen wichtig sind.
                                                                                                                     Wir orientieren uns bei diesem Workshop an den Planungs-
                                                              Di., 12.2.2019, 14:00 -17:00             Seminar       schritten von Prof. Josef Leisen, der die Frage des Lernpro-
                                                                                                                     duktes an den Beginn der Überlegungen stellt. Er bietet
                                                                                                                     Leitfragen für das konkrete Überarbeiten bereits vorhande-
                                                              Referent: Hasan Gençel                                 ner Unterrichtsentwürfe bzw. Aufgabenstellungen an. Ziel
                                                              Eigenbeteiligung: 15 Euro                              ist, diese sinnvoll zu erweitern und anzureichern, so dass sie
                                                                                                                     Wissenserwerb noch stärker als bisher mit aktivem Handeln
                                                              Diese Veranstaltung kann auch als SchiLF gebucht       verbinden.
                                                              werden.

                                                                                                                     8131 – Classroom management

                                                                                                                     Classroom-Management ist ein Hauptmerkmal eines guten
                                                                                                                     Unterrichts und Voraussetzung für den Lernerfolg der Schü-
                                                                                                                     ler/innen: Klare Regeln, feste Strukturen und Zeitvorgaben
                                                                                                                     sowie schüleraktivierende Lernarrangements schaffen eine
                                                                                                                     gute Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden und
                                                                                                                     helfen Unterrichtsstörungen zu reduzieren.

                                                                                                                     8132 – Kooperatives Lernen

                                                                                                                     Gut funktionierendes kooperatives Lernen ist eine Grund-
                                                                                                                     voraussetzung, damit kompetenzorientierter Unterricht
                                                                                                                     umgesetzt werden kann. Was gehört alles dazu, was sind
                                                                                                                     Gelingensbedingungen und Erfahrungswerte und wie führt
                                                                                                                     man kooperatives Lernen so ein, dass es langfristig für alle
                                                                                                                     Kolleg/inn/en eine Entlastung darstellt.

                                                         36                                                                                                                   37
8133 – WELL-Methoden                                           8136 – Kollegiale Beratung
Schul- und Unterrichtsentwicklung: Abrufbare Angebote

                                                                                                                                                                                      Schul- und Unterrichtsentwicklung: Abrufbare Angebote
                                                                   Formen des wechselseitigen Lehrens
                                                                   und Lernens                                         Die Kollegiale Beratung stellt ein bewährtes Konzept für
                                                                                                                       eine schulinterne Unterstützungsrunde in einem kleineren
                                                        Mit Methoden wie Lerntempoduett, Multi-Interview und           Kolleg/innen-Kreis dar. Was kann ein solcher Kreis leisten,
                                                        Strukuturlegetechnik (nach Prof. Wahl) werden die Schü-        welche Voraussetzungen sollten gegeben sein? Anhand
                                                        lerinnen und Schüler in eine aktive und kommunikative          eines konkreten Fallbeispiels aus dem Kreis der Teilnehmer/
                                                        Auseinandersetzung mit fachlichen Inhalten verwickelt. Die     innen wird ein praktischer Eindruck des Ablaufs vermittelt
                                                        Methoden können vielfältig z.B. zur kognitiven Aktivierung,    und reflektiert.
                                                        zur Aktivierung von Vorkenntnissen, zur Vertiefung von
                                                        Themenbereichen oder auch zur Diagnose eingesetzt wer-
                                                        den.

                                                                                                                       8137 – Review Day für Steuergruppen
                                                        8134 – Sprachsensibler Fachunterricht
                                                                   oder Deutsch in allen Fächern (DiaF)                Wir gehen einen Tag lang in Klausur, reflektieren und bilan-
                                                                                                                       zieren gemeinsam Ihren Stand in Sachen Schulentwicklung
                                                                                                                       und erarbeiten für das kommende Schuljahr Ziele, Strategi-
                                                        Vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern benöti-       en und Meilensteine für den weiteren kollegialen Weg.
                                                        gen viele Schüler/innen Unterstützung, wie z.B. beim Er-
                                                        schließen von Fachtexten und Verfassen eigener schriftlicher
                                                        Lernprodukte, um ihr Potenzial zeigen zu können. Was hilft
                                                        wirklich und wie können machbare Unterstützungssysteme
                                                        aussehen und aufgebaut werden?                                 8138 – Prozessbegleitung

                                                                                                                       Gemeinsam mit Schulleitung und Steuergruppe/NQS-Team
                                                        8135 – Kollegiale Hospitation                                  entwickeln wir einen Fahrplan für die kollegiale Entwick-
                                                                                                                       lungsarbeit, der gleichermaßen zielorientiert wie im Alltag
                                                                                                                       realistisch umsetzbar ist. Teil der Prozessbegleitung kann
                                                        Im Rahmen von Q2E bzw. NQS stellt die kollegiale Hos-          auch die Moderation von Sitzungen, Konferenzen, Kon-
                                                        pitation eine Möglichkeit des Individualfeedbacks dar:         zeptgruppen und/oder Pädagogischen Tagen sein sowie die
                                                        Lehrpersonen besuchen sich mit einem zuvor vereinbarten        Unterstützung bei der internen Selbstevaluation.
                                                        Beobachtungsfokus und werten das Wahrgenommene in
                                                        einem anschließenden Gespräch gemeinsam aus. In diesem
                                                        Seminar werden Voraussetzungen und Verfahrensweisen
                                                        thematisiert, die für das Gelingen wichtig sind.

                                                        38                                                                                                                    39
8151 – Konstruktives Führungshandeln                         8153 – Kommunikation 2
Schul- und Unterrichtsentwicklung: Personalentwicklung

                                                                                                                                                                                      Schul- und Unterrichtsentwicklung: Personalentwicklung
                                                                      als personale Kompetenz                                    Wertschätzende Kommunikation im
                                                                                                                                 Leitungsalltag
                                                         An schulische Führungspersonen werden vielfältige Anfor-
                                                         derungen gestellt. Neben verwaltenden Aufgaben sind in       Durch praktisches Üben werden Sie in einer wertschätzen-
                                                         den letzten Jahren vermehrt Herausforderungen in Hinblick    den und deeskalierenden Kommunikationshaltung unter-
                                                         auf das Gestalten von Veränderungsprozessen sowie die        stützt. Neben der sicheren Beantwortung von Zwischen-
                                                         Mitarbeiterführung hinzu gekommen. In Auseinander-           durch-Anfragen erhalten Sie einen Leitfaden zur gründli-
                                                         setzung mit Theorieinputs und reflektierenden Übungen        chen Problembearbeitung mit Lösungsvereinbarungen für
                                                         haben Sie die Möglichkeit, Ihren diesbezüglichen Standort    schwierige Gespräche. Im Austausch mit den Kolleg/innen
                                                         zu klären.                                                   haben Sie die Möglichkeit, Ihren Führungsstil zu reflektieren
                                                                                                                      und professionell vertreten zu lernen.

                                                              Mo., 4.3.2019, 9:00 -16:00                Seminar
                                                                                                                         Mi., 6.3.2019, 9:00 -16:00                 Seminar
                                                              Referent/in: Prof. Dr. Annette Scheunpflug,
                                                              Dr. Nikolaus Schröck                                       Referentin: Dr. Dagmar Rohnstock
                                                              Eigenbeteiligung: 35 Euro                                  Eigenbeteiligung: 35 Euro
                                                              Für Lehrkräfte der städtischen Schulen Nürnbergs           Für Lehrkräfte der städtischen Schulen Nürnbergs
                                                              kostenfrei                                                 kostenfrei
                                                              Basis-Modul Leitungsverantwortung                          Basis-Modul Leitungsverantwortung
                                                              Anmeldeschluss 26.1.19                                     Anmeldeschluss 26.1.19

                                                         8152 – Leitungsaufgabe
                                                                      Schulentwicklung &                              8154 – Souverän und präsent
                                                                      Qualitätsmanagement                                        Auftreten in der Schulöffentlichkeit
                                                         Das pädagogische Qualitätsmanagement-Konzept Q2E             Führung besteht zu einem großen Teil aus Kommunikation,
                                                         (Grundlage für NQS und QmbS) hat eine dienende Funk-         sowohl verbal als auch nonverbal. Damit Ihre Redebeiträge
                                                         tion: Es soll die Schulentwicklung mit dem Fokus auf dem     auf offene Ohren stoßen, lernen Sie, sich pointiert und
                                                         Lernen der Schülerinnen und Schüler intensivieren und        präsent zu Wort zu melden und souverän und kompetent
                                                         systematisieren. Wie das in der Praxis aussehen kann und     aufzutreten. In der kleinen Gruppe besteht viel Gelegenheit
                                                         welche Aufgaben dabei die unterschiedlichen Führungs-        für praktisches Üben und gegenseitiges Feedback.
                                                         kräfte einer Schule haben, wird anhand konkreter Beispiele
                                                         und Instrumente thematisiert und diskutiert.

                                                              Di., 5.3.2019, 9:00 -16:00                Seminar          Do., 7.3.2019, 9:00 -16:00                 Seminar

                                                              Referent/in: Susanna Endler, Klaus Fuchs                   Referentin: Kathrin Imke
                                                              Eigenbeteiligung: 35 Euro                                  Eigenbeteiligung: 35 Euro
                                                              Für Lehrkräfte der städtischen Schulen Nürnbergs           Für Lehrkräfte der städtischen Schulen Nürnbergs
                                                              kostenfrei                                                 kostenfrei
                                                              Basis-Modul Leitungsverantwortung                          Basis-Modul Leitungsverantwortung
                                                              Anmeldeschluss 26.1.19                                     Anmeldeschluss 26.1.19

                                                         40
8155 – Recht in der Schule                                    8163 – Personalführung und
Schul- und Unterrichtsentwicklung: Personalentwicklung

                                                                                                                                                                                    Schul- und Unterrichtsentwicklung: Personalentwicklung
                                                                      für allgemeinbildende und berufliche                    Personalentwicklung
                                                                      Schulen
                                                                                                                       Die Umsetzung von QM-Konzepten wie NQS und neue
                                                         An ausgewählten Beispielen werden aktuelle schulrechtli-      Perspektiven wie die Einführung einer mittleren Ebene
                                                         che Themen bearbeitet und Informationszugänge zu den          (MEBS) stellen Schulleitungen vor große Herausforderungen
                                                         Bestimmungen aufgezeigt. Das Seminar ist für Kolleginnen      in Bezug auf eine systematische Personalentwicklung an
                                                         und Kollegen von beruflichen wie von allgemeinbildenden       ihrer Schule. Im Kontext von Personalführung werden pro-
                                                         Schulen geeignet.                                             fessionelle Haltungen sowie geeignete Instrumente wie z.B.
                                                                                                                       Mitarbeitergespräche, Lehrerportfolio und Personalentwick-
                                                                                                                       lungskonzeptionen thematisiert.
                                                              Di., 26.3.2019, 14:00 -16:30              Seminar
                                                                                                                          Mo., 18.2.2019, 9:00 -16:00               Seminar
                                                              Ort: Bürowirtschaftliches Zentrum am BBZ,                   Di., 19.2.2019, 9:00 -16:00
                                                              Wieselerstraße 3, 90489 Nürnberg,
                                                              Referent/innen: Georg Altmann, Dr. Fabian Heß,              Referenten: Dr. Nikolaus Schröck, Karl Schumann
                                                              Ulrike Horneber                                             Eigenbeteiligung: 70 Euro
                                                              Eigenbeteiligung: 20 Euro                                   Für Lehrkräfte der städtischen Schulen Nürnbergs
                                                              Für Lehrkräfte der städtischen Schulen Nürnbergs            kostenfrei
                                                              kostenfrei                                                  Aufbau-Modul Leitungsverantwortung
                                                              Basis-Modul Leitungsverantwortung                           Anmeldeschluss 18.1.19
                                                              Anmeldeschluss 1.3.19

                                                                                                                       8164 – Systematische Schulentwicklung
                                                         8162 – Stress- und Zeitmanagement
                                                                                                                                  fördern durch Evaluation und
                                                         Über klare Strukturen und eine angemessene Rhythmisie-
                                                                                                                                  Dokumentation
                                                         rung möchte ich Sie dazu anregen, Ihr Tagesgeschäft zu        Jede Schule entwickelt sich - Frust beim Thema Schulent-
                                                         entstressen und für gesicherte Regenerationszeiten mit kla-   wicklung entsteht regelmäßig dann, wenn das Rad immer
                                                         rer innerer Distanzierung zu sorgen. Neben dem Vorstellen     wieder neu erfunden wird, wenn gute Ideen und Ansätze
                                                         konkreter und nachhaltiger Wege zur aktuellen Stressbe-       im Alltagsgeschäft versanden, wenn es an Verbindlichkeit
                                                         wältigung möchte ich Sie zum bewussten Wahrnehmen,            und Transparenz fehlt, was die gemeinsamen Aufgaben
                                                         Verstärken und Pflegen Ihrer Ressourcenfaktoren anregen.      und Verantwortlichkeiten sind. Nützlich sind interne Feed-
                                                                                                                       backschleifen sowie eine Form der Dokumentation, die den
                                                                                                                       Gesamtprozess darstellt.
                                                              Di., 5.3.2019, 9:00 -16:00                Seminar
                                                                                                                          Mo., 29.4.2019, 9:00 -16:00               Seminar
                                                              Referentin: Dr. Dagmar Rohnstock
                                                              Eigenbeteiligung: 35 Euro                                   Referentin: Susanna Endler
                                                              Für Lehrkräfte der städtischen Schulen Nürnbergs            Eigenbeteiligung: 35 Euro
                                                              kostenfrei                                                  Für Lehrkräfte der städtischen Schulen Nürnbergs
                                                              Aufbau-Modul Leitungsverantwortung                          kostenfrei
                                                              Anmeldeschluss 26.1.19                                      Aufbau-Modul Leitungsverantwortung
                                                                                                                          Anmeldeschluss 5.4.19

                                                         42                                                                                                                  43
8200 – Fachtag Deutsch                                       8206 – Anregungstag Deutsch

                                                                                                                                                                        Schul- und Unterrichtsentwicklung: Deutsch
Schul- und Unterrichtsentwicklung: Deutsch

                                                         für Gymnasien, Realschulen,                                 Deutschunterricht digital
                                                         BOS und FOS

                                             Der Fachtag richtet sich an Lehrkräfte aus Gymnasien,        Das Digitale macht auch vor dem Deutschunterricht nicht
                                             Realschulen, Berufs- und Fachoberschulen, die sich in drei   Halt. Warum auch? Kann es doch durchaus anregend und
                                             einstündigen Vorträgen, Seminaren oder Workshops für         ertragreich sein, digitale Werkzeuge und Programme (Apps)
                                             ihre Unterrichtspraxis anregen lassen möchten. Auf jeder     in den Unterricht zu integrieren. Anregungstage greifen die
                                             der drei Zeitschienen stehen drei parallele Angebote zur     Idee auf, Kolleg/innen zu einem Thema einen Tag lang kon-
                                             Auswahl.                                                     krete Impulse für ihren Unterricht zu geben.

                                                  Mi., 20.2.2019, 9:30 -14:00               Tagung           Fr., 5.7.2019, 9:00 -16:00                Seminar

                                                  Ort: Universität Erlangen-Nürnberg,                        Ort: Realschule am Europakanal, Hörsaal,
                                                  Regensburger Str. 160, 90478 Nürnberg,                     Schallershofer Str. 18, 91056 Erlangen
                                                  Eigenbeteiligung: 20 Euro, Kolleg/innen in Aus-            Referent/innen: Axel Krommer, Johanna Uhl,
                                                  bildung 10 Euro                                            Kai Wörner
                                                                                                             Eigenbeteiligung: 25 Euro

                                             8201 – Fachtag Deutsch als BarCamp
                                                         Grundschule und Mittelschule

                                             In diesem Jahr bieten wir den Fachtag in einem besonderen
                                             Gewand an. Als BarCamp werden die Inhalte vor allem von
                                             den Teilnehmenden selbst generiert. Wer möchte, kann
                                             an diesem Tag einen Beitrag anmelden, woraus dann das
                                             Programm zusammengestellt wird. BarCamps dienen in
                                             erster Linie dem Erfahrungsaustausch zwischen den Teilneh-
                                             menden. Ihr Vorteil: Am Ende verfügen Sie über konkrete,
                                             unterrichtsbezogene Ergebnisse.

                                                  Do., 4.4.2019, 9:00 -13:00                Tagung

                                                  Ort: Bildungscampus Nürnberg,
                                                  Gewerbemuseumsplatz 4, 90403 Nürnberg
                                                  Eigenbeteiligung: 20 Euro

                                             44                                                                                                                 45
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren