Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt

 
 
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn
51. JAHRGANG | ERSCHEINT ALLE 14 TAGE

                                                                        2019 | 8
                                                                        14. – 27. APRIL




         ÖSTERLICHE HOFFNUNG                 VON EIERN UND HASEN
         Meditationsweg in der Einsiedelei   Bischofsvikar Haspeter Wasmer
         Seite 4                             Seite 2
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
bistumskolumne                              aus kirche und welt

VON EIERN
UND HASEN
Ostern! Ich überlege mir gerade,
wer wohl dieses Jahr eine Umfrage
starten wird mit der Frage, was an
Ostern gefeiert wird. Sicher bin ich mir,
dass einige von Ostereiern oder -hasen
sprechen werden. Auch die freien Tage
höre ich schon gelobt werden. Und
dann – Gott sei Dank – auch jene, die
das Wort «Auferstehung» benutzen und
von Christus sprechen. Ja, genau, das                                                                                Das Basler Münster zeigt
wichtigste Fest der Christenheit ist                                                                                 sich heute in der Form,
Ostern! Ohne die Auferstehung von Jesus                                                                              wie es nach dem grossen
                                                                                                                     Erdbeben von 1356 wieder
gäbe es wohl unsere Kirche nicht, gäbe
                                                                                                                     aufgebaut worden ist.
es keinen Glauben daran, dass das Leben
stärker ist als der Tod!

Wow! Was für eine befreiende Botschaft!
                                                                1000 Jahre Basler Münster
                                                                Das vom Kaiserpaar Heinrich II. und Kunigunde gestiftete Basler
Wenn das Leben stärker ist als der Tod,
                                                                Münster wurde im Jahr 1019 geweiht. Bis zur Reformation 1529 war
dann dürfen wir die glücklichsten und
                                                                das Münster die Kathedrale des Bistums Basel. Von 1431 bis 1437
fröhlichsten Menschen dieses Planeten
                                                                fand in seinen Toren ein Konzil der Weltkirche statt und im Jahr 1989
sein. Sind wir es? Vielleicht viel zu
                                                                die erste ökumenische Versammlung für Gerechtigkeit, Frieden und
wenig, denke ich mir, und erinnere mich
                                                                Bewahrung der Schöpfung. Im Basler Münster wurde 1460 die älteste
an ein Zitat von Friedrich Nietzsche:
                                                                Universität der Schweiz gegründet, die Basel zu einem geistigen und
«Die Christen müssten mir erlöster
                                                                humanistischen Zentrum Europas machte. Das Basler Münster ist ein
aussehen.»
                                                                bedeutendes Monument der Christenheit mit einer Ausstrahlung
                                                                über Basel und die Münstergemeinde hinaus. Deshalb sollen die
Ostereier und Schoggihasen können
                                                                Feierlichkeiten eine breite Öffentlichkeit ansprechen und im Zeichen
zwar auch glücklich machen, aber das
                                                                der Ökumene stehen. Das Jubiläumsjahr beginnt am Palmsonntag
allein reicht nicht. Es reicht nicht,
                                                                mit einem ökumenischen Gottesdienst, an dem auch der Bischof von
um die grosse Freude von Ostern aus-
                                                                Basel, Felix Gmür, teilnimmt. Mit zahlreichen Ausstellungen und
zudrücken. Vielleicht kann ich es ja
                                                                Veranstaltungen werden Aspekte und Themen der wechselvollen
bewusst versuchen, zumindest in den
                                                                Geschichte des Basler Wahrzeichens vertieft. www.1000jahrebaslermuenster.ch
50 Tagen der Osterzeit. Und da fällt
mir noch etwas auf: Fasten mussten wir
nur 40 Tage, festen dürfen wir 50 –
also ein Mehr an Fest. Auch das wieder
ein Grund, um glücklich zu sein!
                                            KIRCHEN LEISTEN VIEL FÜR DIE GESELLSCHAFT
                                            Sämtliche Fraktionen des Solothurner Kantonsrates würdigten die Kirchen
                                            und ihre Leistungen für die Gesellschaft. Sie genehmigten fast einstimmig
                                            die neue gesetzliche Regelung, wonach die Landeskirchen jährlich 10
                                            Millionen Franken aus dem Ertrag der Ausgleichssteuer juristischer Perso-
                                            nen erhalten. Dieser Betrag entspricht zwar einer Kürzung um 2 Millionen
                                            Franken. Dafür wird diese Summe für die nächsten sechs Jahre zugesichert,
                                            unabhängig davon, wie sich die Unternehmenssteuer entwickelt. Die
                                            Kirchen haben dadurch eine gewisse Planungssicherheit. Sie verwenden die
                                            Gelder für den Finanzausgleich unter den Kirchgemeinden und zur Finan-
                                            zierung von kantonalen Fachstellen und Aufgaben, wie der Gefängnis- oder
                                            der Spitalseelsorge. Aktuell werden in einem gesamtschweizerischen
                                            Bericht die Leistungen der katholischen Kirche in der Migrationsarbeit
                                            aufgezeigt. Jeder dritte Katholik bzw. jede dritte Katholikin in der Schweiz
                                            hat einen Migrationshintergrund. Mit Kirchensteuergeldern wird die
                                            Seelsorge und Betreuung von Menschen in über zwanzig Sprachen ermög-
                                            licht. www.kath.ch
HANSPETER WASMER
BISCHOFSVIKAR ST. VIKTOR
                                            TITELSEITE: Meditationsweg Einsiedelei, 14. Station: Auferstehung.
                                            Kreuzstele: Til Frentzel, Bild: Maria Hafner.

2                  8 | 2019
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
editorial




    «Auch wir brauchen einen verbindlichen
    und synodalen Weg zur Erneuerung und
    Veränderung der Kirche.»                                                                                         KUNO SCHMID | CHEFREDAKTOR

                       Luc Humbel, Präsident der römisch-katholischen Zentralkonferenz (RKZ).
       Die RKZ ist die Dachorganisation aller kantonalkirchlichen Körperschaften der Schweiz.   DIE FRIEDENSLAMPE
                                                                                                Ende März 2019 erhielt der König von Jordanien,
                                                                                                Abdullah II, begleitet von Königin Rania, in Assisi die
                                                                                                Friedenslampe der Franziskaner. Diesen Preis in Form
                                                                                                einer Öllampe erhalten Personen, die sich besonders
                                                                                                für Dialog und Frieden engagieren. Die Laudatio hielt
                                                                                                Bundeskanzlerin Angela Merkel, die selbst auch Träge-
                                                                                                rin der Friedenslampe ist. Sie dankte Jordanien für
                                                                                                die grosszügige Aufnahme und Versorgung von Flücht-
                                                                                                lingen. Über Jahrzehnte waren es Vertriebene aus
                                                                                                Palästina und in den letzten Jahren Kriegsopfer aus
                                                                                                Syrien. Wenn sie die Zahl der Flüchtlinge im Verhältnis
                                                                                                zur Bevölkerung betrachte, hätte Deutschland in der
                                                   Mit dem Slogan                               gleichen Zeit 5,7 Millionen Syrienflüchtlinge aufneh-
                                                   «Gleichberechtigung. Punkt. Amen»            men müssen. Merkel würdigte auch das Engagement
                                                   sind Kirchenfrauen* am nationalen            des Königspaars für den Dialog zwischen Muslimen und
                                                   Frauenstreik vom 14. Juni dabei.
                                                                                                Christen und für das Einstehen zugunsten der christli-
                                                                                                chen Minderheiten im Nahen Osten. So feierten am
                                                                                                25. März in Jordanien Muslime und Christen gemeinsam
         WIR HABEN ES SATT!                                                                     das Fest «Mariä Verkündigung».
         Als Reaktion auf den kollektiven Kirchenaustritt von sechs
                                                                                                Bei der Übergabe der Friedenslampe wurde an die
         namhaften Katholikinnen haben über 300 Theologinnen
                                                                                                Begegnung zwischen Franz von Assisi und dem Sultan
         und Theologen die Stellungnahme «Eine Kirche umfassen-
                                                                                                Al-Maliki vor 800 Jahren erinnert. Die beiden versuch-
         der Gleichwertigkeit» unterzeichnet. Bischof Felix Gmür
                                                                                                ten damals weiteres Blutvergiessen im Rahmen der
         und Generalvikar Markus Thürig haben eine Delegation der
                                                                                                Kreuzzüge zu verhindern. Im Gedenken an diese
         Unterzeichnenden zum Gespräch nach Solothurn eingela-
                                                                                                historische Begegnung setzte auch Papst Franziskus den
         den. Das Gespräch findet im Juni im Kapuzinerinnenkloster
                                                                                                Akzent auf den Dialog mit dem Islam. Er reiste als
         Namen Jesu statt. Als Grundlage für den Austausch hat die
                                                                                                erster Papst auf die Arabische Halbinsel und unterzeich-
         Delegation um Monika Hungerbühler und Jacqueline Keune
                                                                                                nete in Abu Dhabi gemeinsam mit dem Grossimam von
         das Positionspapier «Wir haben es satt!» erarbeitet. Darin
                                                                                                Kairo, Ahmad Al-Tayyeb, das Dokument für «Brüder-
         äussern sie, dass sie seit Jahrzehnten immer dieselben
                                                                                                lichkeit und friedliches Zusammenleben». Auch in
         Anliegen vortragen würden, ohne dass mit Reformen wirk-
                                                                                                Marokko betonten Papst und König die Freundschaft
         lich Ernst gemacht werde. Sie schätzen es aber sehr, dass
                                                                                                und das gemeinsame Engagement gegen Fundamenta-
         Bischof und Generalvikar bereit seien, über das Papier mit
                                                                                                lismus. Sie forderten einen Sonderstatus für Jerusalem
         20 Reformvorschlägen zu diskutieren. Sie verbinden damit
                                                                                                als heilige Stadt dreier Religionen. Pikantes Detail:
         den Wunsch und die Hoffnung, dass konkreter über kirch-
                                                                                                Der Papst liess sich in Marokko ein Seminar zeigen, in
         liche Reformschritte diskutiert wird und solche endlich
                                                                                                dem Imame und Imaminnen ausgebildet werden. Man
         umgesetzt werden. www.thebe.ch
                                                                                                darf gespannt sein, ob Franziskus bei einem Gegenbe-
                                                                                                such den islamischen Führern auch das erste Seminar
                                                                                                für Priesterinnen und Priester wird vorstellen können.
                                                                                                Noch gilt es jedoch nüchtern zu bleiben, denn in beiden
INHALT                                                                                          Religionsgemeinschaften haben verbreitet konservative
                                                  Medien7                                      Kräfte das Sagen.
Schwerpunkt4
                                                                                                Ich wünsche Ihnen, dass die Friedenslampe auch für Sie
Österliche Hoffnung                               Aktuell8
                                                                                                zu einem Zeichen österlicher Hoffnung wird.
                                                  
Liturgischer Kalender                   6        Pfarreien9
Namenstage                                        Region   31                                  Kuno Schmid

Innehalten6                                      Jugend32

                                                                                                                                8 | 2019             3
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
schwerpunkt




    Österliche Hoffnung
                        Meditationsweg in der Einsiedelei
       Bei Solothurn gibt es einen besonderen Kreuzweg durch die Verenaschlucht. Wie ist dieser
      entstanden und worin unterscheidet er sich vom traditionellen Kreuzweg mit 14 Stationen?
    Anhand dreier Stationen soll der Meditationsweg als österlicher Hoffnungsweg gedeutet werden.

                                                            STEPHAN KAISSER




DER KREUZWEG IN JERUSALEM                       die Solothurner Johann von Roll, Johann        und war bis Mitte des 18. Jahrhunderts gut
Der ursprüngliche und tatsächliche Kreuz-       Wilhelm von Steinbrugg, Hans Jacob Byss        frequentiert und unterhalten. Dies änderte
weg, auf dem Jesus den Querbalken des           und Urs Byss und besuchten die heiligen        sich mit der zunehmenden Säkularisierung.
Kreuzes selber zu seiner Hinrichtung            Stätten.                                       Das religiöse Brauchtum wurde immer we-
schleppen musste, befand sich in Jerusalem.                                                    niger gepflegt, der Kreuzweg kaum mehr
Er führte vom Amtssitz des Pontius Pilatus,     KREUZWEG IN SOLOTHURN                          begangen und er zerfiel nach und nach.
der Burg Antonia, nach Golgotha, der Kreu-      Ihre Erlebnisberichte beeindruckten die
zigungsstelle. Dass die heutige Jerusalemer     Solothurner sehr. Deshalb wurde 1613           DER MEDITATIONSWEG
Via dolorosa (=Weg der Schmerzen) diesem        durch Chorherr Heinrich Huber und Stadt-       IN DER EINSIEDELEI
Weg entspricht, ist unwahrscheinlich, denn      schreiber Victor Haffner veranlasst, einen     Im Jahr 1993 wurde die Gesellschaft der Ein-
der Strassenverlauf geht auf den von den Rö-    Kreuzweg von der Kirche St. Niklaus bis        siedelei St. Verena neu gegründet (sie hatte
mern vorgenommenen Wiederaufbau Jeru-           zum Ort der heutigen Kreuzenkirche anzu-       schon einmal von 1810 – 1813 bestanden).
salems im Jahr 135 zurück. Nur die letzten      legen. Die Kreuzenkirche selbst liess Johann   Eines ihrer ersten Projekte war die Restau-
Stationen mit dem Ort der Kreuzigung und        von Roll 1643 als Heilig-Grab-Kirche erbau-    rierung des Kreuzwegs. Wie schon im
dem Grab Jesu entsprechen wahrscheinlich        en. Unter dem Eindruck der verheerenden        17. Jahrhundert fanden sich wiederum Solo-
dem tatsächlichen Ort der Geschehnisse.         Pestseuche war das Bedürfnis, auf einem        thurner Familien als Stifter der einzelnen
Die heutige Via dolorosa führt über 14 Stati-   Kreuzweg Busse zu tun, besonders gross. So     Stationen. Weil nur noch zwei Stationen
onen von den Überresten der Burg Antonia        fanden sich auch Solothurner Bürgerfamili-     intakt waren, wurde eine Neugestaltung
zum Grab Jesu. Diese Andachtsform des           en, die die Kreuzwegstationen stifteten. Am    als Meditationsweg beschlossen, der nicht
Kreuzwegs wurde in Europa entwickelt,           Ende des Kreuzwegs wurden acht Kreuze          aus den klassischen 14 Kreuzwegstationen
und erst danach wurden die Kreuzwegstati-       errichtet, so kam es zur Bezeichnung Kreu-     (siehe KGB 408 und 409) besteht. So heisst
onen in Jerusalem durch die Franziskaner        zen für diesen Ort.                            die erste Station «Das letzte Abendmahl»,
als Andachtsstationen errichtet.                Nachdem sich unter dem Einfluss der Fran-      gefolgt von der Station «Am Ölberg» und
Im ausgehenden Mittelalter und auch in der      ziskaner an vielen Orten Europas eine An-      der «Dornenkrönung». Das dreimalige Fal-
beginnenden Neuzeit war es nur wenigen          dachtsübung mit 14 Kreuzwegstationen           len unter dem Kreuz wird zu einer Station
Christen möglich, eine Pilgerfahrt ins Heili-   entwickelt hatte, gewährte Papst Innozenz      «Hinfallen unter dem Kreuz» und die Stati-
ge Land zu unternehmen und dort Jesus           XI. 1686 dafür einen Ablass. Das Absolvie-     on «Jesus wird ans Kreuz genagelt» wird
besonders verbunden zu sein. Während des        ren einer Kreuzwegandacht erhielt densel-      zu «Maria und Johannes beim Kreuz». Die
Dreissigjährigen Krieges (1618 – 1648) wur-     ben Wert wie eine Wallfahrt ins Heilige        «Kreuzabnahme Jesu» und die «Grable-
de es nahezu unmöglich, in fremde Länder        Land. Dadurch gewann auch der Solothur-        gung» kommen nicht mehr vor, dafür eine
zu reisen. Wenige Jahre vorher schafften es     ner Kreuzweg an zusätzlicher Bedeutung         Station «das leere Grab» und als Schluss-

4                8 | 2019
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
schwerpunkt




Meditationsweg Einsiedelei, «Maria und Johannes beim Kreuz» (links) und «Letztes Abendmahl» (rechts); Til Frentzel, Bildhauer; Maria Hafner, Kunstmalerin.


und Höhepunkt die «Auferstehung». Der                       Gemeinschaft der Glaubenden mit Jesus. Das                  Bischof Kurt Koch weihte den Meditations-
neue Meditationsweg setzt so einen neuen                    Pessachmahl ist ein Ritual, das die Befreiung               weg am Palmsonntag des Jahres 2000 ein.
Akzent gegenüber dem klassischen Leidens-                   aus der ägyptischen Gefangenschaft leben-                   Vielleicht regt dieser Artikel Sie dazu an,
und Schmerzensweg. Das Thema «Hoff-                         dig hält, mit Gott kann Knechtschaft und                    ihn in der Karwoche meditierend zu bege-
nung» macht ihn zu einem österlichen                        Tod überwunden werden. So beginnt der                       hen oder Ihren Osterspaziergang ihm
Weg. Das war vor allem möglich durch die                    Meditationsweg mit einer hoffnungsvollen                    entlang zu machen. Es wird zu Ihrer Oster-
Kunstschaffenden, welche die Stationen                      Deutung der Passion Jesu und setzt den gan-                 freude beitragen.
neu gestalteten. Der Rüttener Bildhauer Til                 zen weiteren Weg unter dieses Vorzeichen.
Frentzel restaurierte die drei baufälligen                                                                              Quelle: Armin Schneider: Meditationsweg Einsiedelei,
historischen Kreuze und ergänzte die feh-                   Auch «Maria und Johannes beim Kreuz»                        Solothurn 2000, herausgegeben von der Gesellschaft der
                                                                                                                        Einsiedelei St. Verena.
lenden Stationen mit neuen Stelen. Die im                   drückt aus, dass Jesus im Leid nicht auf sich
Dezember 2018 verstorbene Zuger Malerin                     selber fixiert bleibt, sondern Gemeinschaft
Maria Hafner setzte farbenfrohe, aussage-                   stiftet zwischen den Trauernden und ihnen
kräftige Bilder in die Mitte der jeweiligen                 so Zukunft ermöglicht.
                                                                                                                          DIE 14 STATIONEN
Kreuze. Diese neuen Kreuze verweisen
                                                                                                                          DES MEDITATIONSWEGES EINSIEDELEI:
durch ihre Formgebung weniger auf Folter                    Bei dem Kreuz Jesu standen seine Mutter
und Karfreitag, sondern vielmehr auf das                    und die Schwester seiner Mutter, Maria, die                    1. Letztes Abendmahl
licht- und hoffnungsvolle Osterereignis.                    Frau des Klopas, und Maria von Magdala.                        2. Am Oelberg
                                                            Als Jesus seine Mutter sah und bei ihr den                     3. Vor Pilatus
EIN HOFFNUNGSWEG                                            Jünger, den er liebte, sagte er zu seiner                      4. Dornenkrönung
Der Meditationsweg beginnt nicht wie üb-                    Mutter: Frau, siehe, dein Sohn! Dann sagte                     5. Das Kreuz auf sich nehmen
lich mit der Verurteilung Jesu, sondern zeit-               er zu dem Jünger: Siehe, deine Mutter!                         6. Hinfallen unter dem Kreuz
lich davor mit dem letzten Abendmahl, dem                   Und von jener Stunde an nahm sie der Jünger                    7. Simons Hilfe
Pessachmahl, bei dem Jesus vor seiner Pas-                  zu sich.                                                       8. Begegnung mit weinenden Frauen
sion seinen Jüngern nach jüdischem Brauch                   Joh 19,25 – 27                                                 9. Veronika mit dem Schweisstuch
das Brot brach und den Wein austeilte. In                                                                                 10. Der Kleider beraubt werden
diesem Mahl sieht die Kirche den Ursprung                   Endgültig Ostern wird mit der 14. Station,                    11. Maria und Johannes beim Kreuz
der Eucharistiefeier. Sie hat für die heuti-                das drückt auch die Kreuzform «das Licht»                     12. Sterben am Kreuz
gen Christen eine zweifache Dimension:                      aus: Als Deutung der Text von Silja Walter                    13. Das leere Grab
zum einen die Gemeinschaft der Mahlhal-                     aus dem Oratorium «Solothurner Kreuz-                         14. Auferstehung
tenden untereinander und zum anderen die                    weg» auf der folgenden Seite 6.

                                                                                                                                                    8 | 2019                     5
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
innehalten                                                                       liturgischer kalender und namenstage


                                                                                   WOCHE VOM 14. BIS 20. APRIL 2019

                                                                                   Sonntag, 14. April
                                                                                   PALMSONNTAG
                                                                                   L1: Jes 50, 4 – 7.
                                                                                   L2: Phil 2, 6 – 11.
                                                                                   Ev: Lk 22, 14 – 23, 56 (oder 23, 1 – 49).


      Auferstehung
                                                                                   N: Hadwig, Lidwana, Ernestine

                                                                                   Montag, 15. April
                                                                                   N: Damian Deveuster SSCC

                                                                                   Dienstag, 16. April
      Herrlicher Kosmos                                                            N: Benedikt Josef Labre, Bernadette
      voll Auferstehung                                                            Mittwoch, 17. April
             und Tanz.                                                             N: Eberhard, Rudolf
             Singende,                                                             GRÜNDONNERSTAG oder HOHER DONNERSTAG, 18. April
             springende                                                            Feier vom letzten Abendmahl
                                                                                   N: Wigo, Herluka
             Gräber,
                                                                                   KARFREITAG, 19. April
      aus ihnen bricht Glanz.
                                                                                   Die Feier vom Leiden und Sterben Christi
                                                                                   Fast- und Abstinenztag
      Unter dem Bogen,                                                             L1: Jes 52, 13 – 53, 12.
                                                                                   L2: Hebr 4, 14 – 16; 5, 7 – 9.
      der den Kosmos umfängt,
                                                                                   Ev: Joh 18, 1 – 19, 42.
      wird Adam,                                                                   N: Leo IX., Gerold, Werner
      wird Eva                                                                     KARSAMSTAG, 20. April
             ins Sein                                                              N: Wilhelm, Odette, Hildegund
      und ins Dasein Gottes
             gezogen                                                               WOCHE VOM 21. BIS 27. APRIL 2019
      und mit ihnen das Ganze.                                                     OSTERSONNTAG, 21. April
                                                                                   HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG DES HERRN
                                                                                   Osternacht
                   Wer immer du bist,                                              L1: Ex 14, 15 – 15, 1.
                   glaube                                                          L2: Röm 6, 3 – 11.
                   und liebe und tanze.                                            Ev: Lk 24, 1 – 12.

                                                                                   Ostertag
                                                                                   L1: Apg 10, 34a.37 – 43.
      Erlösung ist Glühen!
                                                                                   L2: Kol 3, 1 – 4. Oder 1 Kor 5,6b – 8.
      Mensch, lass dich ziehen!                                                    Ev: Joh 20, 1 – 9 oder Lk 24,1 – 12.
                                                                                   N: Konrad von Parzham, Anselm

                                                                                   OSTERMONTAG, 22. April
      SILJA WALTER
                                                                                   N: Kajus, Wolfhelm

                                                                                   Dienstag, 23. April
                                                                                                                                     www.liturgie.ch/26-liturgiepraxis/direktorium

                                                                                   N: Georg, Gerhard, Adalbert

                                                                                   Mittwoch, 24. April
                                                                                   N: Wildfrid, Marian, Fidelis

                                                                                   Donnerstag, 25. April
                                                                                   N: Evangelist Markus, Erwin, Franka

                                                                                   Freitag, 26. April
      Die Benediktinerin und Dichterin Silja Walter wurde vor 100 Jahren,          N: Kletus (Anaklet), Helene Leuther
      am 23. April 1919, im Solothunischen Rickenbach geboren.                     Samstag, 27. April
      Quelle: Armin Schneider: Meditationsweg Einsiedelei, Solothurn 2000,
                                                                                   N: Zita, Petrus Kanisius
      herausgegeben von der Gesellschaft der Einsiedelei St. Verena, Seite 39.




6                  8 | 2019
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
medien

                                              FERNSEHEN                                                                      RADIO
Regelmässige
                                              Sonntag, 14. April                      Sonntag, 21. April                     Sonntag, 14. April
Sendungen
                                              ZDF, 9.30 Uhr                           BR, 10.00 Uhr                          SRF 2, 8.30 Uhr
                                              Kath. Palmsonntagsgottesdienst          Ostern in Rom                          50 Jahre gelebte Solidarität
FERNSEHEN                                     Passion Jesu geschieht auch heute.      Gottesdienst mit Papst Franziskus.     Ökumenische Kampagne zur
SRF 1
                                                                                                                             Fastenzeit.
Samstag, 19.50 Uhr, Wort zum Sonntag          SRF 1, 10.00 Uhr
Sonntag, 10.00 Uhr, Sternstunde Religion      Wohin mit dem Kreuz?                                                           SRF 2, 10.00 Uhr
Sonntag, 11.00 Uhr, Sternstunde Philosophie   Ein Film über die Kirchen im Umbruch.                                          Radiopredigten
Monatlich eine Gottesdienstübertragung                                                                                       Monika Poltera-von Arb, röm.-kath.
ZDF oder BR                                   Dienstag, 16. April                                                            Tania Oldenhage, evang.-ref.
Sonntag, 9.30 Uhr, Gottesdienstübertragung
                                              ORF2, 22.35 Uhr
ARD                                                                                   SRF 1, 12.00 Uhr
                                              Erlösung geht durch den Magen                                                  Dienstag, 16. April
Sonntag, 17.30 Uhr, Echtes Leben                                                      Urbi et orbi
                                              Tischgemeinschaft und Speisen zu                                               SRF 1, 20.03 Uhr
ORF 2                                                                                 Ostersegen des Papstes aus Rom.
Sonntag, 12.30 Uhr, Orientierung
                                              Pessach und Ostern.                                                            Gegen das Flüchtlingselend
Sonntag, 18.15 Uhr, Was ich glaube                                                                                           Schweizer Helfende heute.
                                                                                      Montag, 22. April
Dienstag, 22.30 Uhr, Kreuz und quer
                                                                                      ARD, 17.40 Uhr
                                                                                                                             Freitag, 19. April
                                                                                      Monsieur Claude und seine Töchter
RADIO                                                                                                                        BR2, 8.05 Uhr
                                                                                      Zwischen Tradition und «Multikulti».
Radio SRF1                                                                                                                   Der Kuss des Judas
Samstag, 18.30 Uhr, Zwischenhalt                                                                                             Ist Judas ein Auserwählter Gottes?
Sonntag, 6.40/8.40 Uhr, Wort aus der Bibel                                            Mittwoch, 24. April
Sonntag, 9.30 Uhr, Text zum Sonntag           Donnerstag, 18. April                   3sat, 22.25 Uhr                        SRF 2, 8.30 Uhr
Radio SRF2 Kultur                             SRF 1, 23.45 Uhr                        Monsoon Baby                           Requiem für die Lebenden
Sonntag, 8.00 Uhr, Blickpunkt Religion        Silence                                 Nina entscheidet sich für eine         Peter Roth über Karfreitag und Ostern.
Sonntag, 8.30 Uhr, Perspektiven               Christenverfolgung in Japan.            Leihmutterschaft.
Sonntag, 9.00 Uhr, Sakral/Vokal
                                                                                                                             SRF 2, 15.00 Uhr
Sonntag, 10.00 Uhr, Radiopredigten oder                                                                                      Theologe der Tasten
                                              Freitag, 19. April                      Samstag, 27. April
Radiogottesdienst                                                                                                            Wolfgang Müller über Olivier Messiaen.
                                              SRF 1, 10.00 Uhr                        SRF 1, 16.40 Uhr
Radio 32
                                              Evang.-ref. Gottesdienst aus Davos      Fenster zum Sonntag
Mittwoch, 15.45 Uhr, Oekumera                                                                                                Sonntag, 21. April
                                              Kreuz oder Baum des Lebens?             Im Rollstuhl auf der Karriereleiter.
Sonntag, 10.40 Uhr, Wiederholung                                                                                             SRF 2, 8.30 Uhr
                                              SRF 1, 22.05 Uhr                        SWR, 20.15 Uhr                         Der Tanz des Gehorsams
WEBSITES                                      Der Klang der Stimme                    Die Freibadclique                      Zum 100. Geburtstag von Silja Walter.
www.medientipp.ch
                                              Von der Magie der urmenschlichen        Die Jungs nach Kriegsende.
www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion
                                              Begabung.                                                                      Samstag, 27. April
www.fernsehen.katholisch.de                                                           SWR, 22.00 Uhr
                                                                                                                             SWR2, 8.30 Uhr
www.religion.orf.at/tv                                                                Ende der Schonzeit
www.vaticannews.va/de.html
                                              Samstag, 20. April                                                             Vielfalt lernen
                                                                                      Fritz versteckt einen Juden.
                                              BR, 22.00 Uhr                                                                  Herausforderungen Interkulturelle
                                              Katholische Osternacht                                                         Kompetenz.
                                              Live aus dem Bamberger Dom.


                                              Zu Ostern gehört die Erzählung                                                 Der Film «Dr Tscharniblues»
LITERATUR




                                                                                      KINO | DVD




                                              der Befreiung Israels aus Ägyp-                                                entstand 1979, quasi als Selfie
                                              ten. Der Solothurner Theologe                                                  der Generation von damals.
                                              André Flury erklärt in diesem                                                  Der Regisseur versammelt die
                                              Buch die Kraft der Exodus-Erzäh-                                               Protagonisten erneut und will
                                              lung, aber auch der anderen                                                    von seinem Vater und dessen
                                              zentralen Texte aus den ersten                                                 Freunden wissen, was aus ihren
                                              Büchern des Alten Testaments.                                                  Idealen geworden ist. Identi-
                                              Die Geschichten von «Adam und                                                  tätssuche, Hoffnung, Misserfolg
                                              Eva» bis zu den «Zehn Geboten»                                                 und Freundschaft verweben
                                              werden nach ihrem Sinn befragt                                                 sich über Zeiten und Generatio-
                                              und offen, kritisch und gut nach-                                              nen.
                                              vollziehbar erschlossen.
 André Flury
 Erzählungen von Schöpfung,
 Erzeltern und Exodus
 Studiengang Theologie, Band I,1
 Edition NZN bei TVZ, Zürich 2019                                                       Tscharniblues II
 421 Seiten, CHF 42.00                                                                  Aron Nick, Schweiz 2018
 ISBN 978-3-290-20083-1                                                                 Kinostart 11. April 2019

                                                                                                                                        8 | 2019                  7
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
aktuell

Kantorei Solothurn                                        Kloster Mariastein                                                 Gesellschaft Einsiedelei St. Verena

STABAT MATER                                             «OSTERN 2019»                                                      KARFREITAGSFÜHRUNG
Samstag, 14. April 2019, 17.00 Uhr
Reformierte Kirche Balsthal
                                                         ARNOLD MELCHIOR BRUNCKHORST
                                                         (1670–1725): EINE OSTERGESCHICHTE
                                                                                                                            MEDITATIONSWEG
                                                                                                                            Freitag, 19. April 2019, Besammlung 9.30 Uhr
Donnerstag, 18. April 2019, 20.00 Uhr
                                                         Sonntag, 21. April 2019, 9.30 Uhr                                  Parkplatz Kirche St. Niklaus SO
Reformierte Kirche, Langendorf
                                                         Basilika Mariastein
Freitag, 19. April 2019, 17.00 Uhr                                                                                          Erfahrene Führerinnen der Gesellschaft
                                                         Festgottesdienst musikalisch gestaltet von den
Reformierte Stadtkirche Solothurn                                                                                           Einsiedelei St. Verena erschliessen mit fundier-
                                                         Basler Madrigalisten, dem Instrumental-
Passionsmusik mit Werken von Rolf Bischof,                                                                                  tem Wissen den in einmaliger und mystischer
                                                         ensemble Colla Voce Consort, Leitung: Raphael
Bardia Charaf, Marc-Antoine Charpentier,                                                                                    Natur liegenden Meditationsweg. Wir bitten
                                                         Immoos, und der Choralschola Mariastein,
Carlo Gesualdo Da Venosa und Agostino                                                                                       Sie, am Herren- und Verenaweg zu parkieren,
                                                         Leitung P. Armin Russi, Orgel Christoph
Steffani, unter Mitwirkung von Solisten und                                                                                 weil der Parkplatz bei der Kirche für die
                                                         Anzböck.
dem ENSEMBLE@FONTES,                                                                                                        Kirchenbesucher reserviert ist.
                                                         www.kloster-mariastein.ch
Leitung: Markus Cslovjecsek.                                                                                                www.einsiedelei.ch
www.reformiert-solothurn.ch

                                                          Musikalische Andacht                                               Museum Blumenstein Solothurn
Ensemble Musicalina
                                                         ROMANTICSONGS                                                      DAS OSTERGRAB VON BIBERIST
KARFREITAGSMUSIK                                         Donnerstag, 25. April 2019, 19.30 Uhr                              AUSSTELLUNG
Freitag, 19. April 2019, 10.30 Uhr                       Weststadtkirche St. Marien                                         DES SPÄTMITTELALTERLICHEN BIJOUS
Regiomech, Langfeldstrasse 28, Zuchwil
                                                         Tanja Baumberger, Gesang, und Band fem@il.                         Dienstag, 9. April bis Sonntag, 28. April 2019
Freitag, 19. April 2019, 17.00 Uhr
                                                         Songs aus Klassik und Pop sowie aus dem Film                       Öffnungszeiten:
Johanneskirche Trimbach
                                                         «Yent!».                                                           Dienstag bis Samstag, 14 bis 17 Uhr,
Werke von Marc-Antoine Charpentier
                                                         www.kath-solothurn.ch                                              Sonntag und Ostermontag, 10 bis 17 Uhr,
(1643–1704): Messe des Morts, Stabat Mater
                                                                                                                            Karfreitag und Ostern geschlossen.
pour des Réligieuses, Méditations pour le
Carême, aufgeführt von Sängerinnen, Sängern                                                                                 Ostermontag, 22. April 2019, 15.00 Uhr
                                                          Kulturinstitutionen Solothurn
und Instrumentalisten des Ensemble Musicalina.                                                                              Öffentlicher Vortrag:
www.arsmusica.ch/musicalina                              KULTURNACHT 2019                                                   «Fruchtbarkeit und Frömmigkeit»
                                                                                                                            von Marie-Christine Egger zum Brauchtum
                                                         Samstag, 27. April 2019, 13.30–04.00 Uhr
                                                                                                                            rund um Ostern.
                                                         Zum sechsten Mal organisieren die Solothurner
Kath. Kirche Langendorf                                  Kulturinstitutionen gemeinsam eine Kultur-                         www.museumblumenstein.ch
                                                         nacht. 36 Veranstalter an 30 Austragungsorten
GOLGATHA                                                 bieten ein Angebot an Konzerten verschiedenster
KREUZWEG-MUSICAL ZUR KARFREITAGS-                        Stilrichtungen, Lesungen, Kleinkunst, Theater-
                                                                                                                             Internationales Bildungszentrum Scalabrini
LITURGIE VON MICHAEL LIPPERT                             aufführungen, Kurzfilmen, Führungen und
Karfreitag, 19. April 2019, 9.30 Uhr
                                                         vielem mehr. Mit einem einzigen Ticket erhält
                                                         man an allen Veranstaltungsorten Einlass.
                                                                                                                            SCALABRINI FEST 2019
Deutsche Kirche Murten                                                                                                      Samstag, 4. Mai 2019, 9.00 bis 22.00 Uhr
Karfreitag, 19. April 2019, 15.00 Uhr                    www.kulturnachtsolothurn.ch                                        Pädagogische Hochschule, Solothurn
Kath. Kirche Langendorf
                                                                                                                            Ein internationaler Anlass mit jungen
Mitwirkende: Kirchenchöre Langendorf und
                                                                                                                            Menschen, Erwachsenen und Kindern, die zu
Murten und Gastsänger, Orgel, Ad-hoc-                     Kino Dolce Vita – Seniorenkino
                                                                                                                            einer gastfreundlicheren Welt und zu einem
Streicher und Bläserensemble.
Musikalische Leitung: Florian Kirchhofer.                LES EMOTIFS ANONYMES                                               versöhnten Zusammenleben in der Vielfalt
                                                                                                                            von Herkünften und Hautfarben beitragen
www.kirchenchor-langendorf.ch                            Donnerstag, 18. April 2019, 14.30 Uhr
                                                                                                                            möchten. Forum um 9 Uhr: Nur lebende Fische
                                                         Kino Capitol, Solothurn
                                                                                                                            schwimmen. Sogar gegen den Strom.
                                                         Jean-Pierre Améris, Frankreich 2010,
                                                                                                                            Mit Dr. Felix Gmür, Bischof von Basel.
ANTONIUSHAUS, Gärtnerstrasse 5, Solothurn                Französisch/d, 78 Min.
                                                         Jean-René und Angélique leiden beide unter                         Infos und Anmeldung bis 23. April:
SUNNTIGSKAFI                                             pathologischer Schüchternheit. Da wundert es                       IBZ Scalabrini, Baselstrasse 25, Solothurn,
Sonntag, 28. April 2019, 14.00 bis 17.00 Uhr             kaum, dass sie sich näherkommen.                                   ibz-solothurn@scala-mss.net, Tel. 032 623 54 72
Cafeteria Antoniushaus                                   www.cinedolcevita.ch                                               www.scala-mss.net

                                                                                                                            Redaktionsteam (allgemeiner Teil)
                                                         Adressänderungen
                                                                                                                            Chefredaktor | Kuno Schmid | Grenchenstrasse 43, 4500 Solothurn |
                                                         sind an das zuständige Pfarramt Ihrer Wohngemeinde zu richten.
für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn                                                                      Heinz Bader, Balsthal| Dr. Urban Fink-Wagner, Oberdorf |
51. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage                    Produktion und Druck                                               Stephan Kaisser, Lommiswil| Monika Poltera-von Arb, Neuendorf |
ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130                          Vogt-Schild Druck AG | Gutenbergstrasse 1 | 4552 Derendingen       Reto Stampfli, Solothurn | Jugendseite | Daniele Supino, Solothurn
www.kirchenblatt.ch | info@kirchenblatt.ch               Tel. 058 330 11 73 | Fax 058 330 11 78 | kirchenblatt@vsdruck.ch   Layout | Monika Stampfli-Bucher, So­lo­thurn

8                     8 | 2019
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
Pastoralraum Dünnernthal | www.prduennernthal.ch | Notfall-Tel. 062 394 20 16
Pastoralraumleitung | Andrea Allemann-von Arx | Kirchstrasse 176 | 4714 Aedermannsdorf | Tel. 062 394 15 40 | leitung@prduennernthal.ch
Pastoralraumpfarrer | Vakant
Sekretariat des Pastoralraumes | Marcel Meister | Kirchstrasse 176 | 4714 Aedermannsdorf | Tel. 062 394 15 40 | sekretariat@prduennernthal.ch
Bürozeit | Di 9 – 12 Uhr und 14 -16 Uhr | Do 9 -11 Uhr und 14 – 16 Uhr



Gottesdienste                                  Mittwoch, 17. April, 19.00 Uhr
                                               Versöhnungsfeier in Laupersdorf
                                                                                               Mittwoch, 24. April, 19.30 Uhr
                                                                                               Rosenkranzgebet in der Kapelle
                                                                                                                                                Osternacht, wird das Feuer
                                                                                                                                                bewacht und am Leben erhalten.
                                                                                                                                                Wer an der Bewachung des
 LAUPERSDORF
                                               Freitag, 19. April, 15.00 Uhr                   Donnerstag, 25. April, 19.30 Uhr                 Osterfeuers teilnehmen möchte,
Samstag, 13. April, 11.30 Uhr
                                               Karfreitag                                      Eucharistiefeier in der Kapelle                  kann sich in der Präsenzliste in
Spaghetti-Tag im Pfarreisaal
                                               Karfreitagsliturgie                                                                              der Kirche Matzendorf eintragen
Zugunsten Fastenopferprojekt.
                                                                                                WELSCHENROHR | GÄNSBRUNNEN                      oder einfach spontan am Oster-
                                               Sonntag, 21. April, 09.00 Uhr                   Samstag, 13. April                               feuer verweilen und beten.
Sonntag, 14. April
                                               Hochfest der Auferstehung des Herrn             Vorabendgottesdienst                             Am Osterfeuer wird die Osterker-
Palmsonntag
                                               Ostersonntag                                    17.00 Uhr, Beichtgelegenheit                     ze entzündet, die dann in feierli-
09.00 Uhr, Wortgottesdienst mit
                                               Eucharistiefeier                                18.15 Uhr, Familiengottesdienst mit              cher Prozession mit dreimaligem
Palmensegnung und -einzug
                                                                                               Palmsegnung und Einzug vom Pavillon              Singen des «Lumen Christi» (Licht
Mitgestaltet vom Kirchenchor.
                                               Dienstag, 23. April, 19.30 Uhr                  Mitgestaltet von Kirchenchor und                 Christi) in das noch dunkle
20.00 Uhr, Rosenkranzgebet in der
                                               Rosenkranzgebet                                 Gastsängern/-innen.                              Gotteshaus getragen wird.
St.-Jakobs-Kapelle Höngen
                                                HERBETSWIL                                     Mittwoch, 17. April, 19.00 Uhr                   Herbetswil – Abendmahl
Mittwoch, 17. April, 19.00 Uhr
                                               Sonntag, 14. April, 10.30 Uhr                   Versöhnungsfeier in Laupersdorf
Versöhnungsfeier
                                               Palmsonntag
                                               Eucharistiefeier mit Palmensegnung              Donnerstag, 18. April, 19.00 Uhr
Freitag, 19. April
                                               und -einzug                                     Gründonnerstag
Karfreitag
                                                                                               Rosenkranzgebet
09.00 Uhr, Kreuzwegandacht in der
                                               Mittwoch, 17. April, 19.00 Uhr
Grotte zur Grotte
                                               Versöhnungsfeier in Laupersdorf                 Freitag, 19. April, 15.00 Uhr
08.30 Uhr, Besammlung vor der
                                                                                               Karfreitag
Kirche. Bei schlechtem Wetter in
                                               Freitag, 19. April, 09.00 Uhr                   Karfreitagsliturgie
der Kirche.
                                               Karfreitag                                                                                       Das letzte Abendmahl, dargestellt
15.00 Uhr, Karfreitagsliturgie
                                               Kreuzwegandacht                                 Sonntag, 21. April, 10.30 Uhr                    mit Figuren und Utensilien von
                                               Mitgestaltet vom Kirchenchor.                   Hochfest der Auferstehung des Herrn              Bernadette und Kuno Meister.
Samstag, 20. April, 20.30 Uhr
                                                                                               Ostersonntag
Karsamstag
                                               Sonntag, 21. April, 10.30 Uhr                   Eucharistiefeier                                 Osterlammessen in Matzendorf
Osternachtsliturgie
                                               Hochfest der Auferstehung des Herrn             Mitgestaltet vom Kirchenchor                     Das Symbol vom Osterlamm hat
Mitgestaltet vom Kirchenchor.
                                               Ostersonntag                                    Welschenrohr und Bärschwil.                      seinen Ursprung bereits im Neuen
Anschliessend «Eierdütschen».
                                               Eucharistiefeier                                                                                 Testament. Mit dem Lamm ist
                                               Mitgestaltet vom Kirchenchor.                   Dienstag, 23. April, 19.30 Uhr                   Jesus selbst als Lamm Gottes
Sonntag, 21. April, 20.00 Uhr
                                                                                               Eucharistiefeier am Marienaltar                  («Agnus Dei») gemeint, denn bei
Hochfest der Auferstehung des Herrn
                                               Donnerstag, 25. April, 19.30 Uhr                                                                 Johannes 1,29 steht: «Seht, das
Ostersonntag
                                               Rosenkranzgebet                                 Donnerstag, 25. April, 19.00 Uhr                 Lamm Gottes, das die Sünde der
Rosenkranzgebet in der St.-Jakobs-
                                                                                               Rosenkranzgebet                                  Welt hinwegnimmt.»
Kapelle Höngen
                                               Samstag, 27. April, 18.30 Uhr                                                                    Damit wird also der Tod und die
                                               Vorabendgottesdienst                                                                             Auferstehung Jesu angesprochen,
Mittwoch, 24. April, 19.00 Uhr
                                               Eucharistiefeier                                                                                 durch die er die Menschen erlöst
Rosenkranzgebet

Donnerstag, 25. April, 09.00 Uhr
                                                MATZENDORF
                                                                                               Mitteilungen                                     hat. Zum Osterlammessen im
                                                                                                                                                Pfarreiheim Matzendorf im
                                               Sonntag, 14. April                                                                               Anschluss an die Osternachtlitur-
Eucharistiefeier
                                               Palmsonntag                                                                                      gie sind alle Gottesdienstbesucher
                                               08.40 Uhr, Segnung der Palmen beim
                                                                                               Aus dem Pastoralleben                            herzlich eingeladen.
Sonntag, 28. April
                                               Wegkreuz und anschliessendem
2. Sonntag der Osterzeit                                                                       Ostertraditionen im Pastoralraum
                                               Palmeinzug                                                                                       «Eierdütschen» in Laupersdorf
Weisser Sonntag                                                                                Osterfeuer in Matzendorf
                                               (Nur bei guter Witterung)                                                                        Das Ei symbolisiert in vielen
10.00 Uhr, Eucharistiefeier,                                                                   Unser heutiges christl. Osterfeuer
                                               09.00 Uhr, Eucharistiefeier                                                                      Kulturen Fruchtbarkeit und neues
Erstkommunion                                                                                  entstammt dem heidnischen Früh-
                                               Mitgestaltet vom Kirchenchor.                                                                    Leben. Schon bei den Urchristen
09.30 Uhr, Besammlung beim Schul-                                                              lingsfeuer. Die Bedeutung des
                                                                                                                                                bedeutete das Ei die Auferstehung
haus. Prozession in die Kirche mit                                                             Osterfeuers wurde auf Gott
                                               Mittwoch, 17. April                                                                              Jesu Christi am Ostersonntag, die
Begleitung der Brass Band Frohsinn                                                             übertragen. Der Glaube ist das
                                               19.00 Uhr, Versöhnungsfeier in                                                                   zerbrochene Eierschale wurde als
20.00 Uhr, Rosenkranzgebet in der                                                              Osterlicht, Ausgangspunkt
                                               Laupersdorf                                                                                      Grab gedeutet. ... Mit der Zeit
St.-Jakobs-Kapelle Höngen                                                                      unseres Lebens. Weiter steht die
                                               19.30 Uhr, Fastenandacht in der                                                                  wurden die Eier immer kunst­
                                                                                               Sonne als Sieger über den Winter
                                               Kapelle                                                                                          voller durch immer neue Techni-
 AEDERMANNSDORF                                                                                und als Erwachen nach einer
                                                                                                                                                ken verziert.
Sonntag, 14. April, 10.30 Uhr                                                                  langen kalten Zeit. Ebenso kann
                                               Donnerstag, 18. April, 19.30 Uhr                                                                 Das «Eierdütschen» findet im
Palmsonntag                                                                                    das Erscheinen von Jesu gedeutet
                                               Gründonnerstag                                                                                   Anschluss an die Osternachtlitur-
10.30 Uhr, Wortgottesdienst mit                                                                werden.
                                               Eucharistiefeier mit Segnung und                                                                 gie vom Karsamstag statt. Dazu
Kommunionfeier mit Palmensegnung                                                               Die Entzündung des heiligen
                                               Entfachung des Osterfeuers                                                                       sind alle Gottesdienstbesucher
und -einzug                                                                                    Osterfeuers ist an Ostern ein
                                                                                                                                                herzlich eingeladen.
10.30 Uhr, Sunntigsfiir im Pfarreisaal                                                         zentrales Ereignis für die Chris-
                                               Samstag, 20. April, 20.30 Uhr
                                                                                               ten. In Matzendorf wird das Feuer
                                               Karsamstag
Dienstag, 16. April, 19.30 Uhr                                                                 jeweils am Gründonnerstag nach
                                               Osternachtsliturgie
Rosenkranzgebet                                                                                dem Abendgottesdienst entzündet
                                               Mitgestaltet vom Kirchenchor.
                                                                                               und geweiht. Bis am Ostersams-
                                               Anschliessend Osterlammessen
                                                                                               tag, am Beginn der Liturgie in der
                                               im Pfarreiheim.

                                                                                                                                                         8 | 2019                    9
Österliche hoffnung von eiern und hasen 2019 8 - Kirchenblatt
Pastoralraum Dünnernthal | www.prduennernthal.ch


Der Weg der Karwoche                                                                Der Weg der Karwoche, Fortsetzung
Die Einladung des Herzens, mitzugehen                                               Ja, morgen wird sie aufbrechen. Und sie wird ein leeres Grab finden.
Hosanna dem Sohne Davids!                                                           Und einen Engel, der sagt: «Fürchte dich nicht.» Aber nicht heute.
Gepriesen, der kommt im Namen des Herrn,                                            Nein, heute ist Karsamstag, heute ist der Tag des Schweigens, der
der König von Israel. Hosanna in der Höhe! Mt 21,9                                  Fragen, der Ratlosigkeit.
                                                                                    Ich fragte:
Jesus brachte zwar Trost und kam mit freundlichen Worten und                        Wer wird mir den Stein weg wälzen von dem Grab meiner Hoffnung
heilender Berührung, aber er kam nicht, um im Schnellverfahren all                  den Stein von meinem Herzen diesen schweren Stein?
unseren Schmerz wegzunehmen. In seinen letzten Lebenstagen kam                      Lothar Zenetti
Jesus mit einem Esel in die Stadt Jerusalem geritten. Das war seine Art,
daran zu erinnern, dass wir uns selbst etwas vormachen, wenn wir auf
mühelosen Siegen bestehen. Wenn wir glauben, wir könnten glücklich
sein, indem wir verbergen, was uns weh tut. Vieles Lohnenswerte
können wir nur bekommen, indem wir uns den Dingen stellen und uns
mit ihnen auseinandersetzen.
Der Weg vom Palmsonntag bis Ostern ist der geduldige, der leidende
Weg. Geduld zu lernen heisst, nicht gegen jede Härte zu rebellieren ...
Die unangenehmen Dinge, die schweren Augenblicke, die unerwarteten
Rückschläge bergen mehr Möglichkeiten, als uns oft klar wird. Denn die
Entwicklung zwischen Palmsonntag und Ostern führt uns weg von den
mühelosen Siegen, die auf kleinen Träumen und Illusionen aufgebaut
sind, hin zu dem schwer errungenen Sieg, der uns von Gott angeboten
wird. Gott wartet nur darauf, uns durch seine geduldige, fürsorgliche
Hand zu reinigen.
Nenri Nouwen

Palmsonntag
Jetzt Zweige in den Händen, und dann den Essigschwamm                               Ostern – Auferstehung, immer wieder neu!
Jetzt Hymnen auf den Lippen, und dann Hohn und Spott                                Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist
Jetzt begeisterte Zustimmung im Herzen                                              auferstanden. Lk 24,6
und dann Hass und Ablehnung                                                         Jedem von uns ist Ostern, mit der Freude über den kommenden
Gott                                                                                Frühling, mit all dem Glück, das uns die warme Sonne ins Herz legt,
Wie wankelmütig sind wir doch!                                                      ein Fest geworden, das uns ans Herz gewachsen ist. Mit dem Frühling
Wie eine Fahne im Wind!                                                             begreifen wir Ostern – können die Auferstehung spüren! Aus dem
Gib uns festen Stand, Mut und Kraft                                                 dunklen Winter ist es Frühling geworden; jedes Jahr erneuert sich das
Treue und Opferbereitschaft                                                         ungeheure Schauspiel der Natur und weckt in der Menschheit eine
Nimm uns die Angst vor den anderen                                                  Ahnung von einer Auferstehungshoffnung: Alles Dunkel muss endlich
Lass uns mit Jesus Christus gehen                                                   hell werden.
und dem göttlichen Leben verpflichtet sein bis zum Tod                              Mit der Dämmerung am Ostermorgen bricht eine neue Hoffnung auf!
Anton Rotzetter                                                                     Ostern ist das Fest der Auferstehung. Ostern heisst, der Weg ist nicht
                                                                                    zu Ende. Es geht weiter! Ostern ist das Fest von Glaube, Hoffnung und
Gründonnerstag – annehmen, loslassen, eins werden, neu werden                       Liebe.
Als er ihnen die Füsse gewaschen, sein Gewand wieder angelegt und Platz genom-      Ich glaube – das gibt mir Kraft. Ich hoffe: Denn ich weiss, ich bin nie
men hatte, sagte er zu ihnen: Begreift ihr, was ich an euch getan habe? Joh 13,12   allein. Ich liebe: Das Leben. Die Menschen. Die Erde. Ostern heisst: Der
Am Gründonnerstag geht es um das Annehmen. Jeder weiss heute,                       Engel spricht zu uns. Er ist auferstanden. Der Herr ist auferstanden.
dass unsere Selbstwerdung nur gelingt, wenn wir uns selber annehmen.                Er ist wahrhaft auferstanden!
Aber die Frage ist, wie das gelingen soll, uns anzunehmen. Am Grün-                 Mir ist ein Stein vom Herzen genommen:
donnerstag feiern wir das Mahl, das Jesus eingesetzt hat, um uns immer              Meine Hoffnung die ich begrub, ist auferstanden
wieder neu seine Liebe zu zeigen, mit der er uns am Kreuz bis zur                   wie er gesagt hat, Er lebt, Er lebt, Er geht mir voraus!
Vollendung geliebt hat. Diese Liebe soll uns vermitteln: Wenn Christi               Lothar Zenetti
Liebe deinen Leib und deine Seele durchdringt, dann gibt es keinen
Grund mehr für dich, irgendetwas in dir abzulehnen. Denn alles in                   Alles ist in ein neues Licht gerückt. Es regieren nicht mehr Angst,
dir ist durchdrungen von Gottes Liebe. Alles in dir ist angenommen ...              Hoffnungslosigkeit und Trauer. Das Dunkel des Grabes wird erhellt.
                                                                                    Möge das Osterfest die Steine der Sorge und der Angst, der Mutlosigkeit
Karfreitag – Karsamstag, Tag des Schweigens                                         und der Traurigkeit in uns wegrücken, damit wir voll Hoffnung und
Karsamstag. Über diesen Tag wird in der Bibel nichts erzählt. Es ist jener          Freude der Verheissung des Lebens folgen können.
Tag danach. Ein unbeschreiblicher Tag, eine Zeit, die den Atem anhält,              Wir wünschen Ihnen von Herzen ein frohes und gesegnetes Osterfest!
eine Zeit der Stille. Wer ein Unglück miterlebt, wem ein geliebter Mensch           Seelsorgeteam Pastoralraum Dünnernthal
stirbt, der kennt den Karsamstag. Da ist die Fassungslosigkeit, die eher
das Schweigen sucht als die billigen Beschwichtigungen von wegen:
«Das Leben geht weiter» oder «Wird schon werden». Nein, an so einem
Karsamstag gibt es keine Hoffnungen, keine Wege, keine billigen,                    Kollekten
schnellen Antworten. Jesus ist tot. Das ist eine Ungeheuerlichkeit.
Kann denn Gott selbst sterben? Kann denn Gott so leiden? Warum?                     Samstag/Sonntag, 13./14. April
Das ist der Schrei durch die Jahrtausende: Wie kann Gott das zulassen? Er hallt     Fastenopfer der Schweizer Katholikinnen und Katholiken
am Karsamstag durch die Welt. Und die Welt will diesen Schrei nicht hören,
sie beschäftigt sich mit sich selbst, erträgt die Stille kaum. Morgen vielleicht?   Donnerstag/Freitag, 18./19. April
Ja, morgen wird Maria von Magdala sich aufraffen. Wie vielen Frauen nach            Karwochenopfer für die Christen im Heiligen Land
dem Schock, den sie ertragen müssen: Am nächsten Tag machen sie sich auf
und tun die Dinge, die getan werden müssen. Einkaufen, die Kinder anziehen,         Samstag/Sonntag, 20./21. April
den Verpflichtungen nachkommen.                                                     Gemeinschaft der Franziskaner, Flüeli Ranft

10                   8 | 2019
Laupersdorf                                                                                        Aedermannsdorf

Pfarreisekretariat | Annelies Walser-Imfeld | Höngerstrasse 555 | Laupersdorf | Tel. 076 392       Pfarreisekretariat | Andrea Eggenschwiler | sekretariat-ae@prduennernthal.ch
28 80 | sekretariat-la@prduennernthal.ch                                                           Kirchstrasse 176 | 4714 Aedermannsdorf | Tel. 062 394 15 40 | Bürozeiten | MI 9.30 –10.30 Uhr
Bürozeit | Jeden ersten Donnerstag im Monat von 8.30 –10.30 Uhr im Pfarreisaal (Gemeindezentrum)   sonst privat | Sandackerstrasse 236 | 4714 Aedermannsdorf | Tel. 062 530 26 59
Sakristanin | Susanna Rudolf von Rohr | Gäustrasse 54 | 4703 Kestenholz | Tel. 079 256 78 69       Sakristane | Monika Wyden | Gässli 15 | 4714 Aedermannsdorf | Tel. 062 530 31 68
                                                                                                   Stipo Gelo | Leuenallee 2e | 4702 Oensingen

Mitteilungen                                      Wir beten
                                                                                                   Mitteilungen                                     Palmsonntag
                                                  für unsere Verstorbenen                                                                           Sonntag, 14. April, 10.30 Uhr
                                                                                                                                                    Die Palmen der Sunntigsfiirkinder
Aus dem Pfarreileben                              Sonntag, 14. April, 09.00 Uhr                                                                     und die Palmzweige werden vor
                                                  Jahrzeit: Paula Schaad-Schwere;
                                                                                                   Aus dem Pfarreileben                             dem Gottesdienst gesegnet. Die
Versöhnungsfeier
                                                  Frieda und Oskar Gasser-Bader;                                                                    Palmzweige werden den Gottes-
Mittwoch, 17. April, 19.00 Uhr in                                                                  Ich glaube an Gott, der Liebe ist
                                                  Oskar und Martha Brunner-Bloch;                                                                   dienstbesuchern vom Jugendclub
Laupersdorf                                                                                        Wer an die Auferstehung glaubt,
                                                  Josef Walser-Bur; Seraphin                                                                        gegen eine freiwillige Spende
                                                                                                   wird niemals alt, kann immer neu
                                                  Fluri-Eggenschwiler.                                                                              angeboten.
Heimosterkerzen                                                                                    anfangen, findet nach der
Damit das Osterlicht auch in                                                                       schwärzesten Nacht immer einen
                                                  Gedächtnis: Doris Créo-Eggen­                                                                     Ostergottesdienst
unseren Wohnungen leuchtet,                                                                        leuchtenden Morgen.
                                                  schwiler (gest. vom Kirchenchor);                                                                 Sonntag, 21. April, 09.00 Uhr
können nach dem Ostergottes-
                                                  Anna und Josef Eggenschwiler-                                                                     Sie sind ganz herzlich eingeladen,
dienst Heimosterkerzen für                                                                         Wer an die Auferstehung glaubt,
                                                  Bussmann. Maria und Rolf                                                                          Ihre gefärbten Ostereier in den
Fr. 10.– erworben werden.                                                                          vermiest und versauert und
                                                  Dreier-Eggenschwiler und Guy                                                                      Gottesdienst zum Segnen mitzu-
                                                                                                   vergiftet nicht sein Leben und
                                                  Créo-Eggenschwiler; Arnold und                                                                    bringen. Die Pfarreigruppe
                                                                                                   verfängt sich nicht im Netz
                                                  Magda Brunner-Flury und Sohn                                                                      verschenkt auch dieses Jahr
                                                                                                   unlösbarer Probleme, die nur
                                                  Willy; Werner und Anna                                                                            Ostereier an die Gottesdienst­
                                                                                                   noch unlösbarer werden, wenn
                                                  ­Brunner-Eggenschwiler und                                                                        besucherinnen und -besucher.
                                                                                                   man den Menschen total begraben
                                                   Sohn Roland; Urs Flück-Hirschi.                                                                  Herzlichen Dank!
                                                                                                   will, mit Seele und Geist und mit
                                                                                                   allem.

                                                                                                   Ich glaube an die Auferstehung.                  Glauben und Leben
                                                                                                   Ich glaube an das Leben.
                                                                                                   Phil Bosmans                                     Taufe
Erstkommunionkinder Laupersdorf                                                                    Osterkerzen
                                                                                                                                                    Am Sonntag, 31. März wurde
                                                                                                                                                    getauft und in die Gemeinschaft
                                                                                                   Unsere diesjährige Osterkerze trägt              unserer Kirche aufgenommen:
                                                                                                   das Motiv «Ich bin das Leben».                   Flavio Gunziger, Sohn von Danja
                                                                                                                                                    und Markus Gunziger-Horrer.
                                                                                                                                                    Wir wünschen den Eltern viel
                                                                                                                                                    Freude mit Flavio und alles Gute
                                                                                                                                                    und den Segen Gottes auf ihrem
                                                                                                                                                    Lebensweg.

                                                                                                                                                    Da werden Hände sein, die dich
                                                                                                                                                    tragen und Arme, in denen du
                                                                                                                                                    sicher bist und Menschen, die dir
                                                                                                                                                    ohne Fragen zeigen, dass du
                                                                                                                                                    willkommen bist.
                                                                                                                                                    Khalil Gibran




In diesem Jahr feiern 11 Kinder aus Laupersdorf am Sonntag, 28. April, 10.00
Uhr Erstkommunion. Sie haben sich seit letzten Herbst unter dem Motto
«Wir sind ein Teil in Gottes Puzzle» intensiv auf das grosse Fest vorbereitet.

Folgende Kinder dürfen zum ersten Mal alle zusammen an den Tisch des Herrn
treten und die Erstkommunion empfangen:
Andrin Borer, Gianna Brunner, Yannick Brunner, Marina Eggenschwiler, Julian
Hänggli, Céline Kim Liniger, Lenny Meister, Kayla Moser, Luana Saner, Jan Uwer,
                                                                                                   Die handverzierte Heimosterkerze
Leona Uwer.
                                                                                                   kann zum Selbstkostenpreis von
                                                                                                   Fr. 12.– entweder im Dorfladen
Bei schönem Wetter Besammlung um 09.30 Uhr beim Schulhaus. Anschliessend
                                                                                                   oder nach den Wochenendgottes-
Prozession in die Kirche mit Begleitung der Brass Band Frohsinn Laupersdorf.
                                                                                                   diensten im Fond der Kirche
Bei schlechtem Wetter um 10.00 Uhr in der Kirche.
                                                                                                   bezogen werden.
                                                                                                   Ebenfalls kann die Osterkerze
Nach dem Gottesdienst offeriert die Kirchgemeinde einen Apéro.
                                                                                                   jeweils mittwochs im Pfarreisekre-
                                                                                                   tariat zu den Büroöffnungszeiten
Wir wünschen allen Erstkommunikanten und ihren Familien ein schönes und
                                                                                                   gekauft werden.
unvergessliches Fest.

                                                                                                                                                                    8 | 2019                   11
Pastoralraum Dünnernthal | www.prduennernthal.ch

 Herbetswil                                                                                              Matzendorf

Pfarreisekretariat | Sabine Müller-Altermatt | Kirchstrasse 71 | 4715 Herbetswil | Tel. 062 394 19 50   Pfarreisekretariat | Anita Meister | sekretariat-ma@prduennernthal.ch | Tel. 062 394 22 20
sekretariat-he@prduennernthal.ch | Bürozeit | DO 09.00 –11.00 Uhr                                       Bürozeit | MO 9 –11 Uhr im Cheminéeraum des Pfarreiheims | Matzen­dorf
sonst privat | Dorfstrasse 6 | 4715 Herbetswil | Tel. 062 394 20 26                                     sonst privat | Bodenacker 3 | 4713 Matzendorf | Tel. 062 394 30 50
Sakristaninnen | Sonja Meister | Fuchsackerweg 140 | 4715 Herbetswil | Tel. 062 394 18 52               Sakristaninnen Kirche | Dorli Ackermann-Fluri
Stellvertretung | Caroline Barmettler | Maultrommenweg 156 | 4715 Herbetswil | Tel. 062 394 22 24       Dorfstrasse 56 | 4713 Matzendorf | Tel. 062 394 17 72
                                                                                                        Marianne Schaller-Fluri | Breitrütti 1 | 4713 Matzendorf | Tel. 062 394 21 78

Mitteilungen                                        Ostern – Auferstehung
                                                    Aufstehen und Einstehen
                                                    Nicht nur Jesus ist an Ostern AUFER-
                                                                                                        Sakristanin Kapelle | Maria Schindelholz-Zemp
                                                                                                        Neumatt 2 | 4713 Matzendorf | Tel. 062 394 13 16



Aus dem Pfarreileben
                                                    STANDEN, auch wir können und sollen
                                                    jeden Tag AUFSTEHEN für die
                                                    Schwachen und EINSTEHEN für das
                                                                                                        Mitteilungen                                      Wir treffen uns wieder zu
                                                                                                                                                          unserem beliebten Jass- und
                                                                                                                                                          Spielnachmittag. Pünktlich
Kreuzwegandacht                                     Gute in dieser Welt. Jesus ist mit uns,
                                                                                                                                                          um 13.30 Uhr losen wir die
Karfreitag, 19. April, 09.00 Uhr                    damit wir aufstehen mit ihm.                        Aus dem Pfarreileben                              erste Jassrunde aus. Wir jassen
Die Pfarreigruppe lädt auch in                      In diesem Sinne wünsche ich Ihnen von
                                                                                                                                                          den Schieber ohne Wys. Wir
diesem Jahr ganz herzlich zur                       Herzen frohe Ostern.                                Palmsegnung
                                                                                                                                                          freuen uns auf einen gemüt-
Kreuzwegandacht am Karfreitag                       Sabine Müller-Altermatt                             Sonntag, 14. April, 8.40 Uhr, beim
                                                                                                                                                          lichen Nachmittag mit euch.
ein. Die Andacht wird vom                                                                               Wegkreuz
                                                                                                                                                          Alle Interessierten sind bei uns
Kirchenchor musikalisch                                                                                 Am Palmsonntag findet der
                                                                                                                                                          herzlich willkommen. Findet an
umrahmt.                                                                                                Gottesdienst um 9.00 Uhr in
                                                    Wir beten                                           der Kirche statt. Bei günstiger
                                                                                                                                                          diesem Nachmittag eine Beerdi-
                                                                                                                                                          gung statt, fällt unsere Runde aus.
Festgottesdienst zu Ostern                          für unsere Verstorbenen                             Witterung treffen wir uns um
Ostersonntag, 21. April, 10.30 Uhr                                                                      8.40 Uhr zur Palmsegnung
                                                                                                                                                          Feuerwache
Im Festgottesdienst zur Auferste-                   Samstag, 27. April, 18.30 Uhr                       beim Wegkreuz am Kirchweg.
                                                                                                                                                          Am Gründonnerstag, 18. April,
hung Christi singt der Kirchen-                     Jahrzeit: Arnold und Louise
                                                                                                                                                          wird vor der Kirche wieder das
chor die neu einstudierte «Missa                    Fluri-Autenried und verstorbene                     Mir träffe eus
                                                                                                                                                          Osterfeuer entfacht. Einzelperso-
brevis in C» von Robert Jones.                      Kinder; German und Bertha                           Montag, 15. April, 13.30 Uhr, im
                                                                                                                                                          nen, Familien, Gruppen und
                                                    Meister-Altermatt und Kinder.                       Pfarreiheim
                                                                                                                                                          Vereine sind herzlich eingeladen,
«Jesus Christus                                                                                         Liebe jass- und spielbegeisterte
                                                                                                                                                          eine oder mehrere Stunden beim
Mit Dir will ich aufstehen                          Jahresgedächtnis: Lina Wyss-­                       Frauen und Männer,
gegen Not und Tod                                   Schertenleib und Lina Horisberger.
gegen Folter und Leiden
gegen Armut und Elend                               Gedächtnis: Markus Christ; Bruno
gegen Hass und Terror                               Allemann-von Arx; Walter
gegen Zweifel und Resignation                       Diemand-­Uebelhart; Monika und                       Rückblick Generalversammlung 2019
gegen Unterdrückung und Zwang                       Mathé Uebelhart-Meier und
                                                                                                         Zur diesjährigen Generalversammlung haben sich im Pfarreiheim 59 Frauen eingefunden. Die
Mit Dir will ich aufstehen                          verstorbene Kinder; Klara und Josef                  alljährlichen Geschäfte wurden genehmigt, die Jahresrechnung schliesst mit einem Aufwand-
gegen alles, was das Leben hindert                  Allemann-Meier und Maria Meister;                    überschuss von Fr. 2‘106.35, dies einschliesslich der Fr. 1'600.- an Gesamtspenden, welche wir
Mit Dir will ich einstehen                          Fabian Gerber und Bertha Gerber;                     nun zu Gunsten des Spielplatzes der Gemeinde überweisen durften. Mit einem von den
für alles, was das Leben fördert                    Christian Altermatt; Oskar und                       Vorstandsmitgliedern vorgelesenem Jahresbericht und vielen Fotos liessen wir das vergangene
Sei Du mit mir                                      Hildegard Hug-Kohler; Eduard und                     Jahr Revue passieren. Im Traktandum „Mutationen“ wurde eine neue Kassierin gewählt. Karin
damit ich aufstehe mit Dir»                         Anna Meister-Nussbaumer; Kurt                        Christ hat auf diese GV hin ihre Demission eingereicht. Wir freuen uns,
                                                                                                         dass an ihrer Stelle Dania Niggli das Ressort übernimmt und danken
Auszug aus: Anton Rotzetter, «Du unser Leben.»      Flury-Heutschi; Erich Altermatt.                     Karin für Ihr grosses, 12jähriges Engagement im Vorstand.
                                                                                                         Nach dem offiziellen Teil liess uns Niklaus Meister staunen, als er uns
                                                                                                         mit verschiedenen Hilfsmitteln vorführte, wie Sehbehinderte "sehen".

Ministrantenaufnahme                                                                                     Im Anschluss ans Nachtessen überraschte uns Gusti Häckerli, der etwas
                                                                                                         andere Blumenlieferant mit seinem amüsanten Programm. Gut gelaunt
                                                                                                         beendeten wir den Abend mit einem feinen Dessert.

                                                                                                                                                   Die Co-Präsidentinnen
                                                                                                                                                   Regula Nussbaumer und
                                                                                                                                                   Géraldine Batzig-Valzano



                                                                                                           Bräteln auf dem Güggeliplatz
                                                                                                           Bräteln, spielen, plaudern
                                                                                                           Wir treffen uns zum gemütlichen
                                                                                                           Beisammensein auf dem Güggeliplatz.

                                                                                                           Wann                Mittwoch, 24. April 2018
                                                                                                           Zeit                12.00 Uhr
                                                                                                           Wo                  Güggeliplatz Matzendorf
                                                                                                           Wer                 Mitgliedsfrauen mit ihren Familien
                                                                                                           Mitnehmen           Eigene Verpflegung „aus dem Rucksack“. Für Kaffee und Kuchen
In einem feierlichen Gottesdienst durfte Sonja Meister eine Ministrantin und drei                                              wird gesorgt.
Ministranten in unsere Mini-Schar aufnehmen. Es freut uns sehr, dass Elina Müller,                         Durchführung        bei unsicherem Wetter ab 9.00 Uhr Info unter Tel. 079 284 31 63
Luca Barmettler, Marwin Frechen und Kevin Inderbitzin sich dazu entschlossen                                                   oder www.frauengemeinschaft-matzendorf.ch
haben, Dienst am Altar zu leisten. Wir heissen die vier neuen Ministranten herzlich
willkommen und wünschen ihnen viel Freude und Gottes ­Segen bei ihrer neuen                                Wir freuen uns auf viele grosse und kleine Teilnehmer!
Aufgabe. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Sonja Meister bedanken,
die bereits seit vielen Jahren mit viel Hingabe die Ministrantenschar betreut und es
immer wieder schafft, die Kinder für den Ministrantendienst zu begeistern.

12                        8 | 2019
Feuer zu wachen. Interessenten                                                                                                  verteilen. Machen Sie doch mit
                                         Welschenrohr | Gänsbrunnen
tragen sich bitte in der Liste beim                                                                                             bei der «Eiertütschete». Wir
Schriftenstand in der Kirche ein.                                                                                               wünschen Ihnen allen ein
                                        Pfarreisekretariat | Nicole Schneeberger | Mühlebachstr. 588 | 4716 Welschenrohr
                                                                                                                                frohes Osterfest!
                                        Tel. 032 639 15 23 | sekretariat-we@prduennernthal.ch
Osterkerzen
                                        Sakristan | Hubert Allemann | Röthlenweg 227 | 4716 Welschenrohr | Tel. 032 639 10 66
Nach dem Gottesdienst von
                                        Robert Vogt, Rötistrasse 570, 4716 Welschenrohr, Tel. 032 639 16 26
Karsamstag können gesegnete
Heimosterkerzen zum Preis von
Fr. 8.– gekauft werden. Später
können die Kerzen, solange
                                        Mitteilungen                                    den, transportieren über organi-
                                                                                        sieren, Material beschaffen,
Vorrat, beim Pfarreisekretariat         Beichte / Versöhnungsfeier                      Arbeiten koordinieren, telefonie-
bezogen werden.                         Samstag, 13. April, 17.00 Uhr                   ren, und, und, und. Merci für das
                                        Mittwoch, 17. April, 19.00 Uhr                  grosse Engagement von allen!
Osterlamm                               Um uns auf das Fest der Auferste-
Am Karsamstag, 20. April, lädt          hung vorbereiten zu können,                     Karfreitagsliturgie                     Verkauf Heimosterkerzen
der Pfarreirat anschliessend an         stehen uns die Beichte oder auch                Freitag, 19. April, 15.00 Uhr           Auch dieses Jahr verkaufen wir
die Auferstehungsfeier zum Oster-       die Versöhnungsfeier (Bussan-                   Karfreitag – Leiden und Kreuztod        gesegnete Heimosterkerzen. In der
lamm­essen ins Pfarreiheim ein.         dacht) zur Verfügung. In Wel-                   Christi. Im Begriff «Karfreitag»        Kirche beim Marienaltar können
Alle Gottesdienstbesucher/-innen        schenrohr haben Sie eine Stunde                 steckt das althochdeutsche «kara»,      Sie diese ab Sonntag, 31. März für
sind ganz herzlich zu diesem            vor der Eucharistiefeier die                    was übersetzt wird mit Wehklage         Fr. 8.– pro Stück beziehen. Der
Anlass eingeladen.                      Gelegenheit zur Einzelbeichte:                  und Trauer. An diesem Tag steht         Betrag darf in der Kerzenkasse
                                        Samstag, 13. April um 17.00 Uhr bis             die Verehrung des Kreuzes im            hinterlegt werden. Gerne bringen
Erlös Suppentag                         18.00 Uhr.                                      Zentrum. Um 15 Uhr, zur unge-           wir Ihnen auch eine Kerze nach
Am Suppentag vom 30. März               Die Versöhnungsfeier findet mit                 fähren Todesstunde Christi, findet      Hause. Bitte melden Sie sich doch
wurde der schöne Betrag von             allen Gläubigen des Pastoralraums               die Karfreitagsliturgie statt. Der      beim Sekretariat, Nicole Schnee-
Fr. 1000.00 für das Fastenopfer-        statt:                                          Cäcilienchor wird mit den               berger (032 639 15 23) oder beim
projekt gespendet.Allen Spender-        Mittwoch, 17. April um 19.00 Uhr in             speziellen Gesängen eine würdige        Sakristanen Hubert Allemann
innen und Spendern möchten wir          Laupersdorf                                     Umrahmung bilden. Die Leitung           (032 639 10 66).
herzlich für ihre Unterstützung         Halten wir inne und hören wir auf               übernimmt Alina Kohut, an der
danken. Danken möchten wir              unsere innere Stimme. Richten                   Orgel spielt Patrik Fluri. Jung-        Vorschau
auch den Mitgliedern des Pfarrei-       wir unsere Blicke auf das Kostbare              wacht und Blauring werden               Samstag, 4. Mai, 18.15 Uhr
rates, welche diese Anlässe             in unserem Leben.                               anstelle des Glockengeläuts mit         Gerne weisen wir Sie darauf hin,
organisieren und durchführen.                                                           der «Rähre» rätschen.                   dass der Kirchenchor in der
                                        Familiengottesdienst                            Wir ehren Christus auch dadurch,        Eucharistiefeier vom Samstag,
Bibliothek im Pfarreiheim Matzendorf    Vorabend zu Palmsonntag                         dass wir Blumen oder blühende           4. Mai um 18.15 Uhr wunder-
Die Bibliothek wird nach den            Samstag, 13. April, 18.15 Uhr                   Zweige in die Feier mitbringen          schöne Marienlieder singen
Frühlingsferien, am Mittwoch,                                                           und sie bei der Kreuzverehrung          wird. Notieren Sie sich doch
8. Mai, für Interessierte geöffnet                                                      neben das Kreuz legen. Die              dieses Datum in Ihrer Agenda.
sein.                                                                                   mitgebrachten Blumen und
                                                                                        Zweige werden zum Schmücken             Vorschau
                                                                                        der Kirche an Ostern verwendet.         Samstag, 11. Mai, 18.15 Uhr in
                                                                                        Wir danken Ihnen dafür.                 Gänsbrunnen
Glauben und Leben                                                                                                               Am 11. Mai um 18.15 Uhr
                                                                                        Ostergottesdienst                       (Samstag vor Muttertag) findet in
Zum Schöpfer heimgekehrt
                                                                                        Sonntag, 21. April, 10.30 Uhr           Gänsbrunnen ein Familiengottes-
Am Mittwoch, 20. März, verstarb
                                                                                        Wir möchten Sie daran erinnern,         dienst zum Thema «Maria» statt.
Frau Annemarie Hug-Schorno im
                                                                                        dass der Cäcilienchor Welschen-         Nähere Informationen folgen im
Alter von 87 Jahren. Die Verstor-
                                                                                        rohr in der Osternacht vom              nächsten Kirchenblatt. Kreuzen
bene war wohnhaft an der
                                        Am Vorabend zu Palmsonntag, am                  Samstag, 20. April um 21.00 Uhr         Sie sich doch auch diesen Termin
Rehgasse 13 in Matzendorf.
                                        Samstag, 13. April um 18.15 Uhr,                in der Kirche von Bärschwil             in Ihrem Kalender an. Wir freuen
Den Angehörigen entbieten wir
                                        findet ein Familiengottesdienst                 gemeinsam mit dem Kirchenchor           uns auf Sie.
unsere herzliche Anteilnahme
                                        statt. Zu Beginn werden wir, wie                Bärschwil singen wird.
und wünschen ihnen viel Kraft
                                        bereits in den letzten Jahren, die              Ostersonntag – Auferstehung,
und Trost, um über den schweren
                                        Segnung der Palmsträusse beim                   Hoffnung auf Leben nach dem
Schicksalsschlag hinwegzu-
                                        Pavillon vor der Kirche abhalten.               Tod. Den Festtags-Gottesdienst an
                                                                                                                                Wir beten
kommen.
                                        Anschliessend folgt ein feierlicher             Ostern wird Pater Klaus bei uns         für unsere Verstorbenen
                                        Einzug. Der Gottesdienst wird                   zelebrieren. Wir freuen uns,
                                        durch den Cäcilienchor mit                      ein herzliches Willkommen in            Samstag, 13. April, 18.15 Uhr
Wir beten                               Gastsängerinnen und Gastsängern                 Welschenrohr!                           Jahresgedächtnis: Therese
                                        feierlich umrahmt. Sie singen                   Am Ostermorgen, Sonntag,                Fink-Gunzinger; Richard und
für unsere Verstorbenen                 verschiedene Gospel und deutsche                21. April um 10.30 Uhr singen           Maria Magdalena Flury-Studer;
                                        Lieder. Die Leitung übernimmt                   der Cäcilienchor Welschenrohr           Hermann und Anna Senn-Jäggi;
Donnerstag, 25. April, 19.30 Uhr,
                                        die Dirigentin Alina Kohut. Am                  und der Kirchenchor Bärschwil           Franz Anton und Hermine
Kapelle
                                        E-Piano spielt Thomas Bobst und                 zusammen in der Eucharistiefeier        Jehle-Allemann und Sohn
Jahrzeit: Viktoria Meier-Fluri; Josef
                                        am Schlagzeug begleitet Kurt                    in der Kirche in Welschenrohr.          Theodul; Konrad und Cecile
und Marie Müller-Latscha; Josef
                                        Schwegler.                                      Auf dem Programm steht die              Mägli-Allemann, Margrit Mägli,
und Anna Kissling-Rütti.
                                        Auch dieses Jahr stehen wieder                  «Messe brève in C» von Charles          Arnold Mägli;
Gedächtnis: Eduard Christ-Scher-
                                        Palmsträusse für alle bereit.                   Gounod, die Kurzfassung des             Gedächtnis: Willy Huber.
tenleib und Markus Christ-Kro-
                                        Diese werden von Jugendlichen,                  «Halleluja» von Händel und das
nenberg; Pauline und Hermann
                                        Erwachsenen und den Mitgliedern                 «Osterlied». Die Leitung über-          Dienstag, 23. April, 19.30 Uhr
Hug-Meister, Alois Bussmann-Hug;
                                        des Pfarreirats gebunden. Wir                   nimmt Alina Kohut, an der Orgel         Gedächtnis: Johann Arnet-Racine;
Lilly Müller-Probst; Roland
                                        danken allen von Herzen, die zum                spielt Patrik Fluri.                    Willy Huber.
Schindelholz-Volkova; Hans
                                        Gelingen dieses Brauchs beitragen,              Jungwacht und Blauring werden
Bader-Müller.
                                        angefangen vom Palmen schnei-                   nach der Messe gefärbte Ostereier

                                                                                                                                         8 | 2019                  13
Sie können auch lesen
Nächster Teil ... Stornieren