THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...

 
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
Raumentwicklungskonzept der Großregion

THEMENHEFT Nr.3
Wirtschaftliche Entwicklung

                                                        1
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
Jahr der Erstellung:

                                                                              2018

                                                                          Autoren

                     Frédéric Durand, Christian Lamour et Nicolas Raimbault (LISER)

     Alain Malherbe, Martin Grandjean, Alexandre Leclercq et Arthur Nihoul (CREAT)

Jean-Marc Lambotte, Xavier Dupont, Henry-Jean Gathon et Hubert Maldague (LEPUR)

                  Marie-Françoise Godart, Etienne Castiau et Simon Verelst (IGEAT)

                                                                                 2
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
EDITORIAL
Geographischer       und      institutioneller   ganz besonders in denen, die in Verbindung       entwickeln.       Das         Interreg-Projekt
Rahmen                                           mit dem Arbeitsmarkt stehen. Innerhalb der       „Raumentwicklungskonzept                   der
                                                 Großregion        lassen      sich     drei      Großregion“ (REK GR) ist somit Teil einer
Die         Großregion         ist        ein
                                                 Metropolregionen identifizieren, von denen       politischen Ambition. Es zielt darauf ab, eine
grenzüberschreitender Bereich auf dem
                                                 eine     grenzüberschreitende     Dimension      stärker integrierte Vision im Bereich
Gebiet von 4 Nationalstaaten. Sie besteht
                                                 besitzt (CCDT, 2012).                            Raumordnung zu definieren, dies im
aus 5 Regionen und in ihr werden 3
                                                                                                  Hinblick     auf   eine       ausgewogenere
Sprachen gesprochen (siehe administrative        Das       zentrale       Thema          einer
                                                                                                  Entwicklung dieses grenzüberschreitenden
Karte der Großregion Seite 5). Die               grenzüberschreitenden Zusammenarbeit ist
                                                                                                  Raumes.
grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist          es, heute eine Antwort auf die
hauptsächlich rund um den Gipfel der             Herausforderungen der Globalisierung und
Exekutiven,       bestehend       aus      10    die Auswirkungen der Zunahme der
                                                                                                  Ziel der Studie
institutionellen    Partnern,    strukturiert.   Austauschbeziehungen zu finden, um- in
Geschichtlich gesehen, gibt es einen             einer liberalen Logik- wettbewerbsfähige         Die Minister, die die Raumordnung und den
Vorgänger, einen Kooperationsbereich, der        Gebiete zu schaffen. Zum anderen muss            Gipfel     der    Großregion    in    ihrem
in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg           eine Antwort auf eine sich anbahnende            Zuständigkeitsbereich haben, haben vier
initiiert wurde. Die anfänglich rein             Rückbesinnung auf die eigene Identität,          Themenkreise für diese Studie definiert
wirtschaftliche und auf die Europäische          einer „Deglobalisierung“, einhergehend mit       (Bevölkerungsdynamiken        und     damit
Gemeinschaft für Kohle und Stahl                 einer Stärkung des Protektionismus und           verbundene räumliche Gegebenheiten,
konzentrierte Zusammenarbeit wurde nach          einem Erstarken des Nationalismus,               Mobilität, wirtschaftliche Entwicklung,
und nach sowohl thematisch als auch              gefunden werden. In diesem geopolitischen        Umwelt-Energie). Davon ausgehend wurde
geographisch ausgedehnt (Gründung von            Rahmen hat der Gipfel der Exekutiven der         eine Reihe von Indikatoren gewählt, um die
SaarLorLux, und anschließend Aufnahme            Großregion die politischen Weichen               sozial-räumlichen und Umwelt-Dynamiken
der Wallonie und von Rheinland-Pfalz). Die       gestellt,     um       eine       territoriale   die in der Großregion wirken, zu analysieren
Großregion ist heute ein komplexes,              grenzüberschreitende        Strategie       zu   und zu kartographieren. Nach Genehmigung
grenzüberschreitendes Gebiet, das eine           entwickeln, die von der Gesamtheit der           durch     den     Lenkungsausschuss      des
große     institutionelle   und     kulturelle   Partner geteilt wird. Ein wesentliches           Projektes, wurden die Daten durch GIS-GR
Heterogenität und Diversität aufweist. Die       Kennzeichen dieser Strategie ist es, auf die     gesammelt.       Sie     erlaubten      dem
polyzentrisch strukturierte Großregion           Komplementarität der Räume in der                wissenschaftlichen Ausschuss die Erstellung
besitzt       sehr       enge      räumliche     Großregion zu setzen und diese im Rahmen         einer Gebietsdiagnose, welche eine
Wechselbeziehungen in einigen Bereichen,         einer      Multi-Level-Governance           zu   Vorstudie zur Ausarbeitung eines geteilten,

                                                                                                                                            3
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
strategischen Dokuments darstellt. Sie soll    Außerdem sind die räumlichen Einheiten         standardisierten Daten, insbesondere aus
Grundlage einer gemeinsamen Diskussion         der     Datenerhebung      nicht    immer      dem Wirtschaftsbereich. Auch wenn sie
und Co-Konstruktion sein, in welcher die       vergleichbar. Aus methodologischer Sicht       nicht kleinräumlich verfügbar sind, steht
Herausforderungen, Risiken und Chancen         können diese Unterschiedlichkeiten nicht zu    eine bestimmte Menge dieser Daten auf der
der zukünftigen räumlichen Entwicklung der     einer    Arbeit   führen,     die    einen     Ebene NUTS 2 zur Verfügung.
Großregion bestimmt werden.                    vollumfänglichen, grenzüberschreitenden
                                                                                              Im letzten Drittel dieses Heftes (Punkte 5 bis
                                               Vergleich der räumlichen Wirklichkeiten
Im Hinblick hierauf, zielen die vier Hefte                                                    7) wurde die Aufmerksamkeit auf vier
                                               erlaubt. Dennoch wurden, mit einigen
hauptsächlich darauf ab, eine allgemeine                                                      Tätigkeitssektoren gerichtet, die durch den
                                               Einschränkungen,    Daten      für    eine
Übersicht über die territoriale Entwicklung                                                   CCDT als solche hervorgehoben wurden und
                                               grenzüberschreitende räumliche Analyse
der Großregion zu erstellen, um den in der                                                    die einer besonderen Beachtung im
                                               benutzt.
Zusammenarbeit engagierten Akteuren                                                           Rahmen dieser gemeinsamen Diagnose
Grundlagen für ihre Überlegungen zu            Mehrere durch den Steuerungsausschuss          bedürften. In diesen vier Sektoren (SIlver
liefern. Ihr Ziel ist es weder eine            des Projektes ausgesuchte Themen dieses        Economy,       Tourismus,     Logistik    und
ausgeklügelte und detaillierte Analyse eines   Heftes beziehen sich auf Sachverhalte, bei     Einzelhandel)          bestehen     denkbare
jeden untersuchten Themenkreises zu            denen die ausgewählten Indikatoren nicht       grenzüberschreitende Synergien oder eine
liefern, noch die Basis an statistischen       aus einem quantitativen Gesichtspunkt aus      starke     Konkurrenz       und      intensive
Indikatoren zu vergrössern; diesbezüglich      betrachtet     werden      konnten,       da   grenzüberschreitende Ströme. Außer beim
gibt es andere Studien.                        vergleichbare Daten für das Gesamtgebiet       Ersten, zielt die Wahl dieser vier Sektoren
                                               fehlten (die Brachen, die leerstehenden        nicht auf eine Logik der Entwicklung einer
                                               Erwerbsflächen,     die    Herkunft      der   grenzüberschreitenden Politik der « Smart
Grenzen der räumlichen Diagnose                Studenten, etc.). Sorgen bereitet auch die     Specialisation » ab. Abgesehen vom Bereich
                                               Vergleichbarkeit von anderen Indikatoren       Tourismus, sind die für die Analyse der
Die Hauptschwierigkeit bei der Erstellung      (ausländische           Direktinvestitionen,   spezifischen Tätigkeitsbereiche, wie jene die
dieser räumlichen Diagnose liegt in der        Gewerbegebiete, etc.). Um vergleichbare        in den Punkten 5 bis 7 analysiert werden,
Erfassung von harmonisierten statistischen     Daten zu erhalten, wurde regelmäßig auf        verwertbaren Daten selten auf einer
Daten auf den jeweils notwendigen              die Daten von Eurostat zurückgegriffen. Das    feinmaschigeren Ebene verfügbar.
räumlichen Sub-Ebenen. Daten werden von        europäische Amt für Statistik erstellt
Nationalstaat    zu   Nationalstaat      in    nämlich     eine    große     Menge       an
unterschiedlichen Rhythmen erhoben.

                                                                                                                                          4
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
5
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
Im Allgemeinen variieren die Definitionen     - die       Zusammenarbeit       zwischen   Somit wurde entschieden, zu allererst die
und die Berechnungsweisen für bestimmte         nationalen oder regionalen statischen     Verteilung der Arbeitsplätze und ihre
Indikatoren stark von einer statistischen       Ämtern verbessert wird, um zeitlich       Entwicklung in den verschiedenen
Ebene zu einer anderen, was eine                vergleichbare       Ressourcen       zu   Teilgebieten     der     Großregion       zu
sorgfältige Verarbeitung nicht möglich          garantieren ; eine grenzüberschreitende   analysieren, sowie die Wichtigkeit der
macht. In jedem Fall ist der Vergleich von      statistische         Beobachtungsstelle   grenzüberschreitenden und Regionen
statistischen     Daten       auf      der      eingerichtet wird, um eine statistische   übergreifenden Bewegungsströme, die
grenzüberschreitenden Ebene weder ein           Raumbeobachtung zu garantieren und        durch ihren besonderen Umfang diesen
automatischer, noch ein einfacher und           über ein präzises Analysewerkzeug zu      Kooperationsraum           charakterisieren.
verlangt immer nach pragmatischen               verfügen.                                 Danach werden die Attraktivität des
Lösungen,       um       die      fehlende                                                Gebietes, die laufenden Kooperationen im
Harmonisierung oder das Fehlen von                                                        Bereich       Hochschulunterricht,       die
weitergehenden Daten abzufangen. De           Anmerkungen zum Heft Nr. 3                  Möglichkeiten Synergien im Bereich Politik
facto sollten die Analysen eher vorsichtig                                                der Innovation und der intelligenten
konservativ, als zu interpretatorisch         Die Thematik dieses Heftes befasst sich     Spezialisierung zu schaffen, untersucht.
erfolgen. Um auf lange Sicht die              mit der wirtschaftlichen Entwicklung        Schlussendlich     richtet     sich      die
strategischen      Überlegungen        auf    innerhalb der Großregion. Ein so großes     Aufmerksamkeit auf vier Sektoren, in
grenzüberschreitender        Ebene      zu    Thema kann nicht auf einigen Seiten         denen Kooperationen möglich sind oder
verbessern, wäre es angebracht, dass:         abgehandelt werden. Es musste somit eine    bei denen eher eine große Konkurrenz
                                              Auswahl getroffen werden, die den           unter den Teilgebieten der Großregion
- die Lücken im Bereich der strategischen     Wünschen des Koordinationsausschusses       herrscht: die « Silver Economy », der
  Daten (Harmonisierung, Differenzen der      für die Territoriale Entwicklung und den    Tourismus, die Logistik und der
  Erhebungszeiten      und      -perioden,    politischen    Wünschen,      sowie   der   Einzelhandel.
  vergleichbare     räumliche       Raster)   Verfügbarkeit der statistischen Daten und
  geschlossen werden ;                        bestimmten Besonderheiten in der
- die räumliche Präzision der Daten           Entwicklung der Großregion Rechnung
  verbessert werde (feinere Raster) ;         trägt.

                                                                                                                                    6
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
Inhaltsangebe des Heftes

     1) Eine sehr unterschiedliche Verteilung und Entwicklung der Arbeitsplätze .……………… …………………….……………………………….……Seite 08

     2)Die Attraktivität der Gebiete: Vorteile und Schwächen unterschiedlichen Ausmaßes und unterschiedlicher Natur……………….Seite 13

     3) Wachsende Zusammenarbeit in der Großregion im Bereich Hochschulwesen und Ausbildung …..………………………………………….Seite 19

     4) Noch zu niedrige Ausgaben für FuE und noch herbeizuführende Synergien im Bereich „Smart Specialisation Strategy“………..Seite 25

     5) Ein vorrangiger wirtschaftlicher Sektor für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Großregion: die Silver Economy
     .………………………….……………………………….…...…………………………….……………………………….…...…………………….…………………………………..Seite 29

     6) Der Tourismus in der Großregion: unbestrittene Vorteile, aber noch zu stark segmentierte Märkte ………………………………...….Seite 31

            6.1. Die Grundlagen der touristischen Attraktivität: Natur, Kultur und Schmelztiegel der europäischen Geschichte

            6.2 Die Übernachtungen: Beweise für die Unterschiede in der touristischen Anziehungskraft und die mit der Sprache
            verbundenen Barrieren

     7) Zwei Sektoren, die starke grenzüberschreitende Bewegungsströme generieren: die Logistik und der Einzelhandel ……….………Seite 36

            7.1. Welche Problematiken in Verbindung mit der Gestaltung und der Kooperation rund um die logistischen Niederlassungen?

            7.2 Ein zu wenig strukturierter Einzelhandel und seine große Auswirkung auf die Stadtzentren und die Mobilität

     8) Erste Schulssfolgerungen……………………………………………………………………………….………………………………………………..…………………….Seite 40

                                                                                                                                       7
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
1) Eine sehr unterschiedliche Verteilung und Entwicklung der Arbeitsplätze
Die Analyse der Wirtschaftsdynamiken der Großregion und der sich daraus ergebenden, territorialen Herausforderungen verlangt zuerst danach,
die Orte, an denen sich die Arbeitsplätze konzentrieren und die Zunahme der Arbeitsplätze im Hinblick auf die Arbeitsorte zu veranschaulichen.
In diesem ersten Teil werden zwei Indikatoren analysiert. Es handelt sich um die Entwicklung der Arbeitsplätze und eine eingehendere
Untersuchung der Verteilung derselben.
Globale Entwicklung der Arbeitsplätze            Zwischen 2008 und 2016 stieg die Zahl der Arbeitsplätze in der Großregion (+ 3,8% über den
Das Gesamtgebiet der Großregion zählte           Gesamtzeitraum) um mehr als 181.000 Einheiten, wobei hier starke Unterschiede
2016 rund 5.000.000 Arbeitsplätze bei 11,6       vorherrschen, aber auf der Aggregationsebene der Gesamtregion zunächst verborgen bleiben.
Millionen Einwohnern, was einer mittleren        Einerseits, nehmen die Arbeitsplätz in Lothringen (-4,5%) ab und sie stagnieren im Saarland
Quote von 43,4% entspricht. Im Großherzog-       (+1,4%), aber andererseits wachsen sie in Wallonien (+4,2%) und in Rheinland-Pfalz (+4,9%)
tum steigt sie bis auf 72,6%, der Spitzenwert    leicht und viel stärker im Großherzogtum (um 19,7% in 8 Jahren, d. h. fast 2,5% pro Jahr).
in Europa, wenn man die Zahl der                         Entwicklung der Beschäftigung in der Großregion: Arbeitsplätze von 2008-2016
Arbeitsplätze in das Verhältnis zur ansässigen                                                         Rheinland-
Bevölkerung setzt. Dies ist zu einem großen                                 Lothringen   Luxemburg                Saarland Wallonie TOTAL GR
                                                                                                         Pfalz
Teil   auf     die    große     Menge      der    2008                         865.402       349.765    1.907.800 518.000 1.192.166 4.833.133
grenzüberschreitenden Pendler zurückzu-           2016                         826.821       418.754    2.002.000 525.200 1.241.815 5.014.590
führen, die eine Auswirkung auf den Zähler,                                    -38.581       +68.989      +94.200   +7.200  +49.649 +181.457
                                                  Entwicklung 2008-2016          -4,5%        +19,7%        +4,9%    +1,4%    +4,2%     +3,8%
jedoch nicht auf den Nenner dieses
                                                  Verhältnis zur
Quotienten hat.                                                                  35,4%         72,6%        49,4%      52,8%      34,5%         43,4%
                                                  Bevölkerungszahl 2016
Die beiden deutschen Bundesländer liegen         Grundlagen : IGSS + http://www.grande-region.lu, auf der Grundlage von: INSEE Lorraine, Statistisches
bei rund 50% (52,8% im Saarland, 49,4% in        Landesamt Rheinland-Pfalz, Statistisches Landesamt Saarland et IWEPS.
Rheinland-Pfalz), einem hohen Anteil, der        Verteilung der Beschäftigungsquote im Verhältnis zur Bevölkerungszahl pro Gemeinde am
mit einer niedrigen Arbeitslosigkeit und für     Arbeitsplatz
das Saarland mit positiven grenzüberschrei-      Wenn wir die Verteilung dieser Arbeitsplätze über die Gemeinden analysieren, stellen wir
tenden und transregionalen Mengen an             fest, dass die schon unterschiedlichen mittleren Quoten auf Ebene der Region andere
Pendlern einhergeht. Demgegenüber erreicht       bedeutungsvollere Unterschiede verdecken.
diese Quote in Lothringen und der Wallonie
35,4% und 34,5%, was auf eine hohe Arbeits-      Im Großherzogtum, verfügt die Stadt Luxemburg mit 173.059 Arbeitsplätzen in 2017 über
losigkeitsrate sowie auf ein starkes Pendeln     einen Quotienten von 151%. Auch noch ein weiteres Dutzend Gemeinden dieses Landes
hin zum Großherzogtum und auf der                verfügen über einen Quotienten von über 100%. Es handelt sich hier namentlich um die
wallonischen      Seite,    nach      Brüssel    räumlichen Einheiten im nahen Randgebiet der Hauptstadt und um mehrere
zurückzuführen ist.                              Grenzgemeinden, insbesondere im Norden (Weiswampach, Winseler und Troisvierges).

                                                                                                                                                     8
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
9
THEMENHEFT Nr.3 Wirtschaftliche Entwicklung - Raumentwicklungskonzept der Großregion - Portail de l ...
Tatsächlich ist der Quotient Arbeitsplatz     Teil der Luxemburger Beschäftigung aus          vom Ballungsraum von Brüssel profitiert,
pro Einwohner sowohl in einer Mehrheit        dem Transfer von KMU nach Luxemburg             weist der Süden des Grabens niedrige
der Gemeinden entlang der Grenzen des         her oder von Arbeitsplätzen, die in             Werte für diesen Quotienten auf. Selbst in
Landes, als auch im Herzen des Ballungs-      Verbindung mit der Schaffung einer              der Nachbarschaft des Letzteren gibt es
gebietes von Luxemburg und entlang der        Zweigstelle aus den Nachbarregionen             kleine bedeutende Beschäftigungszentren.
Autobahnen in Richtung Trier, Saarbrücken,    stehen.                                         Unter den großen wallonischen Städten ist
Thionville, Esch/Alzette und Arlon sehr                                                       der Quotient Beschäftigung/Bevölkerung
                                              In Deutschland, wenngleich auch die
hoch (50%). Im Landesinneren, mit Aus-                                                        moderat (in Namur, Lüttich…) oder
                                              Angaben der Bundesagentur für Arbeit nur
nahme der Hauptstadt, ihrer Umgebung                                                          schwach (in Verviers, Charleroi, La
                                              einen Teil der Arbeitsplätze betreffen (die
und der Autobahnachsen, ist der Quotient                                                      Louvière) im Vergleich zu anderen
                                              sozialversicherten           Arbeitnehmer),
Arbeitsplätze zu Bevölkerung, niedrig                                                         ähnlichen Städten. Dies steht in Verbindung
                                              konzentrieren sich diese mehr und mehr in
(
Angebot an Arbeitsplätzen (Val de Rosselle,       zusammen             mit          einer   rund 250.000 Personen eine der Grenzen
Täler der Fensch, der Orne, etc.) kaum            Periurbanissierung in ihrer Nähe.         zum Großherzogtum, um sich an ihren
noch Arbeitsplätz für ihre Bevölkerung an.                                                  Arbeitsort in einem Nachbarland zu
                                              Bedeutung des grenzüberschreitenden
                                                                                            begeben, davon fast 185.000 nach
Kurz gesagt, zeigt diese Analyse zwei         Pendelverkehrs hin zum Herzen der
                                                                                            Luxemburg.     Von    diesen   250.000
Phänomene auf:                                Großregion und zu den Ballungsräumen in
                                                                                            Grenzgängern haben ungefähr 199.000
                                              seiner Nähe.
 - Den sehr deutlichen „Grenzeffekt“                                                        sowohl ihren Wohnsitz als auch ihren
   zwischen dem Großherzogtum und             Die Großregion ist das grenzüber-             Arbeitsplatz innerhalb der Großregion
   den drei anderen Ländern.                  schreitende Gebiet, das die meisten           (wovon 176.000 im Großherzogtum
 - Die starke Konzentration der Arbeits-      grenzüberschreitenden Arbeitnehmer in         arbeiten).
   plätze auf der Ebene der Städte            der ganzen EU zählt. In 2017 überquerten

                                                                                                                               11
Volumen in 2016/17 der Pendler die außerhalb der regionalen/nationalen Grenzen arbeiten und deren Wohnsitz oder Arbeitsplatz in der
                                                              Großregion liegt*
                                                                                                    Wohnort
Arbeitsplatz DEUTSCH-                Rheinland-                               Baden-    Andere              FRANK-            LUXEM-                                                           NIEDER
                            Saarland                    NRW          Hessen                                        Lothringen        BELGIEN               Wallonie Brüssel     Flandern
                 LAND                  Pfalz                                Württemberg Länder               REICH             BURG                                                            -LANDE
DEUTSCH-                              3             3                                                                                                  2           2        2              2
                             32.901       316.501                                                                                              6.111          5.529      69         513
LAND
                        3                           3            3            3            3            3             1            5      1
Saarland         39.478                    27.289        2.299        2.169        2.650        5.071        17.063       15.900        40
Rheinland-              3             3                          3            3            3            3             1            5      1            1
                169.233      17.224                     31.824       52.660       43.952       23.573         4.308        1.300       186       169
Pfalz
Nordrhein-                            3             3                                                                                                  3
                              4.109        68.848                                                                                              5.168
Westfalen
                                      3             3
Hessen                        2.880       103.789
Baden-                                3             3
                              3.901        91.018
Württemberg
                                      3             3
Andere Länder                 4.787        25.557
                                                                                                                                                       2           2        2              2
FRANKREICH                                                                                                                                     7.551          6.357     191        1.003
Lohringen
                        4             4             4            4            4            4            4             4            4                   4           4        4              4
LUXEMBURG        45.250       9.230        33.420         810          220          220         1.350        93.490       89.800              45.650         43.600     390        1.640
                        2                                                                                           2                     2                                                             2
BELGIEN           1.174                                                                                      36.299                    541                                                     11.233
                        2                                                                                           2              5      2                                 6              6          2
Wallonie            693                                                                                      28.457        5.400       419                            19.043     30.705           163
                        2                                                                                           2                     2                         6                   6             2
Brüssel              37                                                                                         688                     66                  125.922             224.236         1.115
                        2                                                                                           2                     2                         6       6                         2
Flandern            444                                                                                       7.154                     56                   50.765 43.442                      9.955
                                                                                                                                                       2            2       2              2
NIEDERLANDE                                                                                                                                   32.260          1.252      230      30.778
Grundlagen :                                                         Wenngleich    auch    die   Ströme     ins                        Ströme in den drei umliegenden Staaten
1 : Portail statistique de la Grande Région, 2017                    Großherzogtum die bedeutendsten sind und                          nicht zu unterschätzen.
2 : INAMI, 2016 3 : Bundesagentur für Arbeit, 2017
4 : IGSS, 2017       5 : INSEE, 2015                                 am stärksten anwachsen, so sind die
                                                                                                                                       * leere Zelle = nichtverfügbare oder
6 : Steunpunt Werk, 2016                                             anderen    grenzüberschreitenden     oder
                                                                                                                                       unrelevante Daten für die Großregion
                                                                     Regionen    überschreitenden,    internen

                                                                                                                                                                                                 12
2) Die Attraktivität der Gebiete: Vorteile und Schwächen unterschiedlichen Ausmaßes und unterschiedlicher
Natur
Die Analyse der wirtschaftlichen Entwicklung eines Gebietes stellt die Frage nach seiner Attraktivität. Der nachfolgende Teil gibt eine
diesbezügliche Bestandsaufnahme und geht dabei von den ausländischen Direktinvestitionen aus. Anschließend werden zwei Problematiken in
den Vordergrund gerückt bei denen die Politik der Raumordnung die Attraktivität direkt beeinflusst: Das Angebot an Gewerbegebieten und die
zu regenerierenden Brachen.

Die ausländischen Direktinvestitionen : ein     Diese Analyse ist komplex, obwohl eine          keinem Verhältnis zu den anderen Ländern
komplexes      Problem,      das       viel     (nationalstaatenübegreifend     akzeptierte)    der EU und den anderen Teilen der
Aufmerksamkeit verlangt                         gemeinsame Messmethode existiert und es         Großregion.
                                                durch Eurostat zentralisierte Statistiken zu
Die     Anwerbung       von    ausländischen                                                    Ein großer Teil der in Luxemburg
                                                den ausländischen Direktinvestitionen gibt.
Direktinvestitionen (FDI) ist ein wichtiges                                                     verwirklichten FDI hängt jedoch vom
                                                Mit Ausnahme des Großherzogtums,
Anliegen für alle Teilgebiete der Region, die                                                   Bankensektor      oder       von      den
                                                müssen wir, um zu den Daten auf den uns
sich davon die Schaffung von Arbeitsplätzen                                                     Niederlassungen    von     multinationalen
                                                interessierenden Ebenen (NUTS 1 in der
und Mehrwert erwarten. Diese positiven                                                          Firmen aus dem Finanzstektor ab. Dies
                                                Wallonie, Saarland und Rheinland-Pfalz,
Effekte können direkt, indirekt (über die                                                       spiegelt die steigende Finanzierung der
                                                NUTS 2 in Lothringen) zu gelangen, auf die
Weitervergabe und die Bestellungen der                                                          Weltwirtschaft wieder, innerhalb der das
                                                regionalen     Statistiken    zurückgreifen.
Unternehmen) oder induziert (über den                                                           Großherzogtum eine Drehscheibe ist. Im
                                                Während einige der gesammelten Daten die
Verbrauch der Haushalte, die in den Genuss                                                      Großherzogtum betrifft eine große Zahl der
                                                Bestände an FDI widerspiegeln, erfassen
der direkten oder indirekten Auswirkungen                                                       FDI Einheiten mit spezieller Bestimmung
                                                andere die Bewegungsströme.
kommen) entstehen. Um           ausländische                                                    (EVS),          eine            besondere
Investoren anzuziehen, streben die Staaten      Die Luxemburger Daten zu den FDI scheinen       Unternehmenskategorie (oft Holdings), die
und Regionen eine Steigerung der                außergewöhnlich, wenn man sie mit den           rein im Finanzwesen und somit im
Attraktivität ihrer Gebiete an, die Sie in      anderen Teilgebieten der Großregion             immateriellen Bereich tätig sind (Genson,
politischen Massnahmen umsetzen. Im             vergleicht. Innerhalb der 28 Mitgliedstaaten    2013).
grenz-überschreitenden       Kontext     und    der EU steht das Großherzogtum             an
                                                                                                Ein großer Teil der in Luxemburg
innerhalb von nationalen Gebieten von           zweiter Stelle für eingehende FDI- hinter
                                                                                                eingehenden FDI betrifft daher keinerlei
begrenzter Größe ist diese Absicht              den Niederlanden, aber weit vor der
                                                                                                Investitionen in die Produktion von
besonders ausgeprägt. Daher ist es sinnvoll     Mehrzahl der anderen Staaten der EU,
                                                                                                beweglichen und von unbeweglichen
die derzeitige Verteilung der ausländischen     einschließlich           der         deutlich
                                                                                                Gütern (Maschinen), sprich Investitionen
Direktinvestition innerhalb der Teilgebiete     bevölkerungsreicheren Länder. Setzt man
                                                                                                die dazu dienen die Langlebigkeit von
der Großregion zu analysieren.                  sie ins Verhältnis zur Einwohnerzahl, stehen
                                                                                                Arbeitsplätzen in der Industrie oder in
                                                die luxemburgischen Werte in überhaupt
                                                                                                Dienstleistungen     außerhalb       des
                                                                                                                                      13
Finanzsektors zu schaffen oder zu sichern.           anderen Ländern findet man jedoch unter                 In Rheinland-Pfalz und mehr noch im
Dies, obwohl dieses Land genug                       den FDI aus den drei Nachbarländern eine                Saarland stammt ein Großteil der hier
Möglichkeiten besitzt, um auch diesen Typ            große Anzahl an Unternehmen, die eine                   getätigten FDI aus Frankreich und dem
Unternehmen anzuziehen. Mit seiner                   Niederlassung in Luxemburg gründen und                  Großherzogtum Luxemburg. Demgegenüber
attraktiven Steuergesetzgebung und seinem            dort tatsächlich eine Aktivität in vielen               gibt es nur wenige FDI aus Belgien. In der
mehrsprachigen Aspekt sowie der hohen                Sektoren ausüben. Eine bestimmte Anzahl                 Wallonie, wo einerseits die aus Frankreich
Spezialisierung seiner Arbeitskräfte, kann es        von KMU-Kleinunternehmen wechselt sogar                 stammenden FDI sehr bedeutend sind, ist
die verschiedensten Unternehmen aus der              komplett ins Großherzogtum. Ein Teil dieser             zu erkennen, dass andererseits, die aus
ganzen Welt anziehen.                                teilweise oder totalen Umzüge ist dadurch               Deutschland kommenden FDI moderat
                                                     bedingt, dass die vorher in den                         ausfallen. Dieser Anteil der FDI aus
Was die Herkunft der FDI betrifft, selbst
                                                     Nachbarregionen           niedergelassenen              Deutschland ist in der Tat deutlich geringer
wenn die drei Nachbarländer, insbesondere
                                                     Unternehmen gezwungen sind, um ihr hoch                 als der Anteil des Landes bzgl. der Ein- und
Frankreich, nur eine begrenzte Zahl FDI
                                                     qualifiziertes und mehrsprachiges Personal              Ausfuhren aus/nach der Wallonie. Auch der
liefern, sind die entsprechenden Beträge
                                                     und andere Arbeitnehmer zu halten, ihren                Anteil der FDI aus Luxemburg nach Belgien
von kolossalem Ausmaß. Von Deutschland
                                                     Beschäftigten Lohnbedingungen zu bieten,                ist sehr schwach. In der nordöstlichen
aus und mehr noch aus Belgien, werden von
                                                     wie jene, die in Luxemburg üblich sind. Dies            Region ist der Anteil an aus Deutschland
den jeweiligen Unternehmen jedes Jahr
                                                     wiederum ist nur dann möglich, wenn man                 kommenden FDI besonders hoch.
mehrere Milliarden Euro innerhalb des
                                                     sich dort niederlässt.
Großherzogtums investiert, meistens in
Form von Finanzanlagen. Im Gegensatz zu
             Verteilung der ausländischen Direktinvestitionen innerhalb der Großregion nach ihrem Herkunftsland (Summen in Millionen €)

                                                                           Zielland der FDI
                                                                                                      Daten auf dieFDI begrenzt die direkte
                                 Statistiken in Verbindung mit der nationalen Buchführung
 Herkunftsland der FDI                                                                                      Arbeitsplätze generieren
                               Luxemburg           Rheinland-Pfalz              Saarland                 Wallonie             Grand-Est
                              (2012-2016)           (2013-2015)               (2013-2015)              (2013-2017)             (2017)
Durchschnitte/Jahr         2.707.403 100,0%        16.085     100,0%          6.592      100,0%                100,0%                100,0%
Durchschnitt pro Jahr
                                 4.580                   3,9                       6,6
und 1.000 Einwohner
Luxemburg                                           2.296       14,3%         1.818           27,6%               3,6%                  4,3%
Deutschland                   56.039     2,1%                                                                     6,3%                 37,6%
Belgien                       92.687     3,4%         283        1,8%            26            0,4%                                     3,2%
Frankreich                     5.180     0,2%       2.105       13,1%         2.391           36,3%              12,0%
Grundlagen: STATEC, Deutsche Bundesbank, AWEX, BUSINESS France          NB: Die % im Grand Est beziehen sich auf die Anzahl Projekte.
                                                                                                                                                      14
Welches Immobilien- und Grundstücks-            bestausgestatteste Teil. In der Tat bieten      Gewerbe-     und    Industriegebiete    in
Angebot für zukünftige Unternehmen ?            die Nachbarregionen im Wettbewerb zum           grenznahen         Regionen          eine
                                                Grossherzogtum eine Vielzahl an günstigen       grenzübergreifende            Abstimmung
Im Hinblick auf die Ansiedlung neuer
                                                Grundstücken an, um für die Unternehmen         notwendig, da die Beschäftigten- und
Unternehmen sowie auf die Sicherstellung
                                                –     für    die    das      Preiskriterium     Güterflüsse oft den nationalen Kontext
genügender         Mittel      um       die
                                                ausschlaggebend ist - attraktiv genug zu        überschreiten.
Wettbewerbsfähigkeit bereits ansässiger
                                                sein.
Unternehmen zu gewährleisten, ist die                                                           Diese Gebiete haben jedoch die Tendenz
Raumplanung           dafür       zuständig     Dieser Vorteil verliert durch die aktuellen     sich weit weg von den städtischen, oft in
entsprechende       Infrastrukturen     zur     Entwicklungen        (Aufkommen          von    den Tälern angesiedelten, Zentren zu
Verfügung zu stellen.                           Dienstleistungen für Unternehmen mit            befinden und sich eher auf den Hochebenen
                                                hohem Mehrwert, Aktivitäten die eher            entlang der Autobahnen anzusiedeln. Die
Eine Grundvoraussatzung um der Wirtschaft
                                                immaterielle Stoffströme als materielle         dadurch entstehende Abhängigkeit vom
dementsprechend                ausgestattete
                                                Stoffströme generieren) an Bedeutung -          motoriserten Personen- und Güterverkehr
Grundstücke    zu     liefern,     ist   die
                                                ausser für einige spezifische Aktivitäten. Es   verdient es in Frage gestellt zu werden,
vorangegangene Festlegung von Gewerbe-
                                                handelt sich hier oft um Aktivitäten mit        wenn es sich um Aktivitäten handelt, die
und Industriegebieten in den lokalen
                                                niedrigem Mehrwert in Verbindung mit der        mit der Wohnnutzung kompatibel sind
Flächennutzungs- und Bebauungsplänen.
                                                Verarbeitung von primären Rohstoffen, um        (wenn es sich also letzlich um Büros und
Im Folgenden sind alle Gewerbe- und             Aktivitäten mit negativen Auswirkungen, die     Einzehandel      handelt)     oder      um
Industriegebiete mit mehr als 5 ha              eines gewissen Abstandes zu anderen             Unternehmen,        deren       produzierte
aufgelistet (in Lothringen sind die Grenzen     Raumnutzungen benötigen, sowie um               Güterströme      per      Wasser-     oder
der Gewerbe- und Industriegebiete nicht         Aktivitäten die den Bedürfnissen der lokalen    Eisenbahntransport abgefangen werden
den           Flächennutzungs-          und     Bevölkerung entgegenkommen.                     können.
Bebauungsplänen entnommen; vielmehr
                                                Die grenzüberschreitende Bedeutung der          In Bezug auf die Belegung der Gewerbe-
beruhen letzere auf kartographischen Daten
                                                GE                                              und     Industriegebiete,    verfügt    die
aus der Online-Quelle ‚Open Street Map‘).
                                                                                                Grossregion nicht über ein kartographisches
Die Belegungsrate dieser Gebiete konnte         Im Falle eines neuen Angebotes an
                                                                                                Werkzeug wie es das Kooperations-
nicht ermittelt werden.                         Gewerbe- und Industrieflächen in internen
                                                                                                Nachbargebiet      Euregio      Maas-Rhein
                                                Grenzgebieten der Grossregion, kann dieses
Obgleich die Grossregion in dieser Hinsicht                                                     bereitstellt (www.the-locator.eu). Eine
                                                Auswirkungen über die nationalen Grenzen
gut versorgt ist, ist Luxemburg bezüglich des                                                   solche Website ist ohne Frage ein
                                                hinweg haben. In diesem Zusammenhang
Verhältnisses ha / Bevölkerung oder sogar                                                       Marketing-Vorteil, um Werbung für das
                                                macht die Produktion neuer, grosser
ha    /    Beschäftigtenzahl     nicht    der                                                   ganze Kooperationsgebiet zu machen.

                                                                                                                                        15
16
Die Brachen : Chancen, im Hinblick auf eine    Aktivität.  Sie    schaden   auch     der      (Altersheime, Kfz-Werkstätten, etc.) können
nachhaltige Entwicklung                        Lebensqualität der Anrainer. Andererseits      veralten.
                                               handelt es sich hier ja auch um
Durch ihre gemeinsame industrielle                                                            Aktuell verfügt nur die Wallonie über eine
                                               Möglichkeiten zur Entwicklung von neuen
Vergangenheit, die zum größten Teil auf                                                       vollständige Bestandsaufnahme. Die für die
                                               Beschäftigungszentren und Lebensräumen,
Kohle und Stahl basiert, tragen die                                                           anderen Teilgebiete verfügbaren Daten sind
                                               die    dann    zugleich  die   städtische
Industriebecken des Saarlandes, des                                                           lückenhaft (z. B. begrenzt auf die großen
                                               Ausdehnung begrenzen.
Nordens von Lothringen, von Süd-                                                              Standorte ohne Sanierungsprojekte im
Luxemburg und im Sambre und Maas-              Die Brachen stammen nicht nur aus einem        Großherzogtum oder auf die Standorte, die
Graben auch die Narben dieses Erbes            Desindustrialisierungsprozess            der   Gegenstand von unterstützenden Aktionen
gemeinsam. Dort gibt es große Bergbau-,        Schwerindustrie, denn man kann eine große      des Bundeslandes sind, in Rheinland-Pfalz)
Kohleminen- und Erzgruben-Brachen.             Palette an Brachen ausmachen. Sie              oder werden erst erfasst (EPF Lorrain).
                                               betreffen zahlreiche Bereiche, die, aufgrund
Aufgrund ihrer grenznahen Lage haben                                                          Jedes Teilgebiet ist maßgeblich von diesem
                                               von Normen in den Bereichen Energie,
einige Brachen in den letzten Jahrzehnten                                                     Problem betroffen. Obwohl ja umfassende
                                               Umwelt, oder Gesundheit, unter der
eine nennenswerte grenzüberschreitende                                                        Listen für bestimmte Teilgebiete fehlen,
                                               technologischen Umwandlung gelitten
Wirkung entfaltet. Die Behörden aus                                                           scheint es so, als das diese Belastung in drei
                                               haben und durch die Entwicklung der
verschiedenen Teilen der Großregion haben                                                     der fünf Teilgebiete am gravierendsten sind:
                                               vorherrschenden Transportarten und -
bei der Sanierung kooperiert (siehe                                                           Saarland, Lothringen und Wallonie. Dieses
                                               Mittel. Alle Industriesektoren sind durch
Europäisches Entwicklungszentrum nahe                                                         Phänomen betrifft bei weitem jedoch nicht
                                               diesen Prozess betroffen. Auch der Tertiär-
Athus-Longwy-Pétange, Eurozone Forbach-                                                       nur die alten Industriebecken. Selbst in den
                                               und Primärsektor kennt diese Prozesse. So
Saarbrücken oder die laufenden Projekte                                                       ländlichen Gegenden findet man einige
                                               spricht man auch von Brachen im
von Belval auf der luxemburgischen Seite                                                      Brachen von geringerem Ausmaß, vor allem
                                               militärischen, landwirtschaftlichen und
und die „Operation von nationaler                                                             im Talinneren.
                                               handwerklichen Bereich in Verbindung
Bedeutung“     Alzette-Belval   auf    der
                                               insbesondere mit dem Lebensmittelbereich       Neben dem Verlust der Attraktivität, den
Gegenseite in Frankreich mit der Sanierung
                                               (Bauernhöfe, Mühlen, Kornlager, etc.), im      die Gebiete erleiden, werfen diese Brachen
des Geländes von Micheville).
                                               Bereich         des       Schienenverkehrs     auch andere Probleme auf. Sie in ihrem
Die     Industriebrachen    schaden      der   (Verschiebebahnhöfe in Verbindung mit der      desolaten Zustand zu belassen, steht im
Attraktivität    der     Gebiete    enorm,     Industrie oder dem Grenzübertritt) oder im     Gegensatz      zu     einem     sparsamen
insbesondere aus Sicht der Familien aus        Bereich Tourismus (Herbergen, Hotels, etc.).   Bodenmanagement, weil die „Konversion
dem Mittelstand und der gehobenen              Auch personenbezogene Dienstleistungen         und Brachflächenentwicklung“ zu einer
Schicht sowie aus Sicht der wirtschaftlichen                                                  Reduktion der städtischen Ausdehnungen

                                                                                                                                         17
beitragen kann. Diese Standorte können      Neuwidmung es erlauben würde, hier neue       vom Auto zu reduzieren. Projekte dieser Art
einen Teil des Wohnflächenbedarfs           Einwohner      und/oder       Arbeitsplätze   wurden in allen Teilgebieten der Großregion
abdecken sowie wohnortnahe Nutzungen        unterzubringen     und       somit     den    in die Wege geleitet (Belval, Dudelange,
übernehmen.                                 Schienenverkehr zu steigern. Angesichts der   Differdange, Mersch, Wiltz, Saarbrücken-
                                            heutigen Herausforderungen der Mobilität,     Burbach, Trier-West, Metz, Thionville,
Brachen befinden sich oft in der Nähe von
                                            erlaubt eine Sanierung und Verdichtung        Audun-le-Tiche, Longwy, Athus, Arlon,
Bahnhöfen, so dass eine Sanierung und
                                            dieser Bahnhofsviertel die Abhängigkeit       Marbehan, Libramont, etc.).

                                                                                                                                  18
3) Wachsende Zusammenarbeit in der Großregion im Bereich Hochschulwesen und Ausbildung
Vor einer Analyse der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Großregion in den Bereichen Hochschulwesen und Hochschulforschung ist
es nützlich, zwei Indikatoren zu erörtern, die mit den Strategiezielen der EU verbunden sind und die das Bildungsniveau der Bevölkerung
kennzeichnen, d. h. die Arbeitskräfte mit einem hohen und mit einem niedrigen Bildungsniveau. Die Feststellungen, die sich aus der
kartographischen Darstellung ergeben, sind - innerhalb der verschiedenen Teile der Groβregion - hinsichtlich der Nachfrage an Arbeitskräften zu
relativieren. Die Erwartungen in puncto Qualifizierung und Ausbildungsstand sind von einem Teilgebiet zum anderen verschieden.
Verteilung der Arbeitskräfte mit einem           Lothringen befindet sich insgesamt auf dem        deutschen Ausbildungssystems, das großen
hohen Bildungsniveau                             gleichen Stand wie die EU, d. h. 39,1% in         Wert auf die duale Ausbildung und auf die
                                                 2016. Dieser Durchschnitt kaschiert jedoch        nichttertiäre berufliche Weiterbildung
Eines der Ziele der EU 2020 Strategie ist die
                                                 bedeutende Differenzen zwischen den               (Meisterbrief, Technikerabschluss) legt. Die
Steigerung        der       Quote         an
                                                 Departements. Gemäß der Beobachtungs-             wirtschaftliche Struktur in Rheinland-Pfalz
Hochschuldiplomierten. Die EU wünscht,
                                                 stelle für das Territorium des CGET, erreicht     besteht zum großen Teil aus KMU,
dass 2020 mindestens 40% der Personen
                                                 das Departement Meurthe-et-Moselle dank           hauptsächlich Verarbeitungsbetriebe, die
zwischen 30 und 34 Jahren einen
                                                 ihres Hochschulzentrums Nancy in 2015             eher nach qualifizierten Arbeitskräften
Hochschulabschluss besitzen (Niveau CITE
                                                 eine über das Ziel der EU hinausgehende           verlangen als nach Hochschulabsolventen
5-8). Von 2013 bis 2016 stieg der
                                                 Quote (41,2%). Das Departement Mosel              oder Ähnlichem.
Durchschnitt der Hochschaluabsolventen in
                                                 nähert sich der Zielquote an (39,3%).
der EU von 33,5 auf 39,1%.                                                                         Genau wie die Wallonie und Lothringen
                                                 Demgegenüber liegen die beiden anderen
                                                                                                   weisen diese beiden Bundesländer ein
In 2016, haben gemäß den Eurostat Daten,         Departements ohne Hochschule weit unter
                                                                                                   Ergebnis, das unter dem Durchschnitt ihres
auf der Ebene NUTS2 nur 3 Teilräume der          diesem Schwellenwert (Vogesen – 33,4%,
                                                                                                   Landes liegt, vor (in 2016, Deutschland –
Großregion das für 2020 gesteckte Ziel           Maas – 31,0%).
                                                                                                   33,2%, Belgien – 45,6% und Frankreich –
erreicht: das Großherzogtum (54,6%) und          In den beiden deutschen Bundesländern,            43,6%) Innerhalb von Rheinland-Pfalz ist es
die beiden am bevökerungsärmsten                 scheint der Weg bis zum Erreichen der             die Region Rheinhessen-Pfalz, die hier nach
wallonischen Provinzen: Wallonisch-Brabant       europäischen Ziele noch der weiteste zu           am besten abschneidet (33,7%), während
(59,2%) und Luxemburg (41,0%). Hier steht        sein (Rheinland-Pfalz - 30,6%; Saarland –         die Regionen Trier (29,2%) und Koblenz
Wallonisch-Brabant an der dritten Stelle der     29,0%). Anstatt das Ziel von 40% junge            (26,4%) schlechter platziert sind. Aus
europäischen Rangliste auf der Ebene             Erwachsene mit einem Bildungsniveau von           deutscher Sicht erklären sich diese
NUTS2. Insgesamt ist die Wallonie entweder       CITE 5-8 anzustreben, hat Deutschland das         Ergebnisse auch durch die Verlagerung des
sehr nahe am europäischen Ziel oder schon        Ziel, bis 2020 42% mit einem Diplom CITE 4-       Wohnortes von einem Teil der Personen mit
über den EU Durchschnitt hinaus, der bei         8 zu erreichen, einschließlich des                einem Hochschuldiplom. Diese haben
39,6% liegt, da in den anderen drei              postsekundären            nichtuniversitären      Tendenz, in die Ballungszentren zu gehen,
wallonischen Provinzen diese Rate zwischen       Unterrichts. Diese Entscheidung steht in          sobald sie in das Berufsleben eingestiegen
36,1 und 37,9% liegt.                            Verbindung mit der Besonderheit des               sind.
                                                                                                                                            19
Verteilung der Arbeitskräfte mit einem        großes Handicap für den wirtschaftlichen        Schlussfolgerung hinsichtlich des Ausbildungs-
sehr niedrigen Bildungsniveau                 Aufschwung dar. Sie ist auch eine der           niveaus der erwerbstätigen Bevölkerung
Das zweite Ziel der EU 2020 Strategie zur     Hauptursachen       für      die    hohe        Im Allgemeinen, scheint das Bildungsniveau
Bildung ist eine Reduktion des Anteiles an    Arbeitslosenquote, die diese großen             der Arbeitskräfte innerhalb der Großregion
Jugendlichen, die die Schul- und              Ballungsgebiete kennzeichnet.                   immer noch große Unterschiede aufzu-
Ausbildungssysteme vorzeitig verlassen. Die   Im Saarland und in Rheinland-Pfalz erreicht     weisen. Dies vor allem vor dem Hintergrund
EU wünscht, dass in 2020 der Anteil der       der Anteil der 18 bis 24jährigen, deren         der durch die Strategie 2020 der EU
Abbrecher der 18-24jährigen auf unter 10%     Bildungsniveau nicht, im besten Fall, über      gesteckten Ziele. Momentan befindet sich
sinkt. In 2008 war der Durchschnitt für die   den ersten Zyklus des Sekundarunterrichtes      hier nur Luxemburg in einer sehr guten
EU 14,7%, Dieser fiel in 2016 auf 10,7%.      hinaus geht und die keine weiteren Studien      Lage. Dieses kleine Land ist in der Lage über
Um die Gesamtheit der Teilgebiete mit den     oder Ausbildungen in Angriff nehmen, ein        den Wohnungswechsel eine große Anzahl
Eurostat Daten auf der Ebene NUTS2            Ergebnis, das leicht unter dem Gesamt-          von Arbeitskräften mit einem anderswo
abzudecken, wurde für diesen Indikator ein    ergebnis der Wallonie liegt, d. h. 11,9% und    erworbenen       hohen     Ausbildungsstand
mittlerer Wert für die Periode 2013-2017      12,0%, und somit 2% mehr als die Quote in       anzuziehen. Damit im Zusammenhng steht
errechnet. Zwei der fünf Teilgebiete der      Deutschland insgesamt (10,0%).                  die Gründung der Universität Luxemburg in
Großregion haben das für 2020 gesteckte       Der hohe Anteil an Jugendlichen, die die        2003. Sie soll die Abhängigkeit vom Ausland
Ziel schon erreicht: das Großherzogtum        Schul- und Ausbildung-Systeme vorzeitig         vermindern und dafür sorgen, den eigenen
(3,9%) und Lothringen (9,1%). Dadurch hat     verlassen haben, ist paradox, wenn man          Bedarf an hochqualifizierten Arbeitskräften
Lothringen     dasselbe     Ergebnis    wie   bedenkt, dass diese beiden Bundesländer         abdecken zu können. Zwischen 2008 und
Frankreich insgesamt. Zudem, haben die am     den Teil der Großregion mit der niedrigsten     2016 ist Luxemburg das westeuropäische
wenigsten      bevölkerten     wallonischen   Arbeitslosenquote ausmachen. Dank der           Land, dass auf der Ebene des Indikators
Provinzen dieses Ziel schon erreicht:         dualen Ausbildung integrieren sich selbst       Anteil an Personen im Alter von 30 bis 34
Wallonisch-Brabant (8,7%) und das             wenig qualifizierte Jugendliche, angesichts     Jahre mit einem Hochschuldiplom den
belgische Luxemburg (9,7%), während die       des großen Bedarfs an Arbeitskräften in         größten Fortschritt gemacht hat (von 39,8%
Provinz Namur sich diesem Ziel nähert         diesen     Bundesländern        und      den    auf 54,6%, entsprechend +14,8%).
(10,6%). Die Wallonie insgesamt ist jedoch    angrenzenden Gebieten, dort schnell in den      Zuletzt sei noch auf die seit 2014
immer noch weit vom gesteckten Ziel           Arbeitsmarkt. Dieser schnelle Einstieg in das   existierende „Rahmenvereinbarung über
entfernt (12,3%). Die Quote von               Berufsleben regt kaum Jugendliche an, ihre      grenzüberschreitende Berufsbildung in der
Jugendlichen, die die schulische Ausbildung   schulische Ausbildung fortzusetzen. In          Groβregion“ hingewiesen. Dieses Dokument
vorzeitig verlassen, ist in den Provinzen     Rheinland-Pfalz, erreicht dieser Indikator      ist die zentrale Basis für die Förderung der
Lüttich und Hennegau noch sehr hoch (13,7     einen Mindestwert in der Gegend von Trier       grenzüberschreitenden Mobilität im Bereich
und 14,6%). Dieses starke Vorhandensein       (11,6%), während er in der Gegend von           der beruflichen Ausbildung innerhalb der
von Jugendlichen mit einem sehr niedrigen     Rheinhessen-Pfalz (12,1%) und in der            Groβregion. Dieser Bereich ist eine der
(Aus)Bildungsstand in den beiden großen       Gegend von Koblenz (12,6%) am höchsten          Prioritäten     des     Gipfeltreffens   der
Ballungsräumen der Wallonie stellt ein        ist.                                            Groβregion.
                                                                                                                                        20
21
22
Zusammenarbeit auf der Ebene des              einer universitären Charta, die in 1984        Studien zu den Grenzen (in Verbindung
Hochschulwesens                               durch 12 Einrichtungen unterzeichnet            mit     der     grenzüberschreitenden
                                              wurde). Schließlich wurde anlässlich eines      Besonderheit der GR) ;
Die Großregion besitzt ein dichtes Netz an
Hochschul- und Forschungseinrichtungen
                                              INTERREG 2008-2012 Projektes die               Biomedizin (siehe Komplementarität
                                              Universität der Großregion gegründet, die       der Universitäten in diesem Bereich).
(sechs Universitäten im für die Interreg
                                              die sechs Universitäten auf dem für die
Fonds zugelassenen Bereich der Zusam-                                                      Seit zehn Jahren wurde eine Reihe von
                                              INTERREG Fonds zugelassenen Gebiet
menarbeit.; Hinzu kommen noch fünf                                                         Projekten in diesen drei Bereichen
                                              umfasst (Universitäten Kaiserslautern,
weitere, wenn man die ganze Wallonie                                                       angestoßen. Die Mitgliedseinrichtungen
                                              Lüttich, Lothringen, Luxemburg, Saarland
und ganz Rheinland-Pfalz hinzunimmt,                                                       der UniGR haben so ein besonders
                                              und Trier).
nicht universitäre Hochschuleinrichtungen                                                  grenzüberschreitendes und europäisches
– Hochschulen in Deutschland, Hautes          Diese Universität der Großregion ist eine    Know-how erworben:
Écoles in Belgien – und unabhängige           der am besten integrierten Gruppierungen       Schaffung von grenzüberschreitenden
Forschungszentren). Insgesamt bieten sie      von Universitären auf der europäischen          Ausbildungskursen ;
ein großes Angebot an Ausbildung an, das      Ebene und eine der bedeutendsten was           Wissenschaftliche       Kenntnis    der
sehr umfassend und von hohem Niveau ist       die Anzahl beteiligter Personen betrifft        grenzüberschreitenden       Problematik
- mehrere Forschungsbereiche erreichen        (rund 135.000 Studierende, 10.000               (Master    und       Forschungszentrum
hier     sogar     Spitzenwerte.     Diese    Lehrende/Forscher, 7.000 Doktoranden).          Border Studies) ;
Komplementarität sowie die gemeinsame         Hier bedeutet der Terminus integriert:         Zahlreiche        Studiengänge      mit
Nutzung der Ressourcen, würde es den          eine gemeinsame Governance-Struktur             europäischer Ausrichtung.
Universitäten erlauben, an internationaler    (UniGR a.s.b.l.), eine Zusammenarbeit die
Wahrnehmung zu gewinnen.                      auf eine gemeinsame langfristig angelegte    Momentan bieten die Mitglieder der
                                              Strategie fußt und die die verschiedenen     UniGR 19 grenzüberschreitende Kurse an
Im Hochschulbereich bestehen alte                                                          (für rund 500 Studierende pro Jahr).
                                              universitären Aufträge abdeckt (Lehre,
bilaterale Zusammenarbeiten (1970er                                                        Zudem werden elf Studiengänge durch das
                                              Forschung und Mobilität).
Jahre). In der Hauptsache deutsch-                                                         deutsch-französische Hochschulinstitut der
französisch,    haben    sie     deutsche     Die UniGR Strategie fußt auf der             Hochschule für Technik und Wirtschaft des
Ausbildungsgänge mit einer doppelten          Entwicklung    von     wissenschaftlichen    Saarlandes und der Universität Lothringen
Diplomierung generiert (siehe ISFATES-        Bereichen mit einem hohen Potenzial an       ISFATES-DFHI angeboten (für ebenfalls
DFHI: gemeinsame Studien angeboten            Zusammenarbeit, um gemeinsam mehr            rund 500 Studie-rende pro Jahr). Somit
durch die HTW Saar und die Universität        Aufmerksamkeit auf der internationalen       bestehen schon 30 grenzüberschreitende,
Lothringen). Auf der lothringischen Seite     Ebene zu erwecken. Momentan wurden           zwei-         oder          drei-sprachige
besteht CFALOR, ein deutsch-französisches     drei Kernbereiche bestimmt, in denen         Ausbildungskurse in der Großregion. Diese
universitäres Netz.                           gemeinsame        Ausbildungen        und    bereiten die Studie-renden auf den
                                              Forschungen entwickelt werden sollen:        grenzüber-schreitenden                und
Später    wurde     eine    multilaterale
Koordination der Hochschuleinrichtungen         Werkstoffkunde und rationelle Nutzung     internationalen Arbeitsmarkt vor.
auf der Ebene der Großregion initiiert (mit      der Ressourcen ;
                                                                                                                                  23
Bilanz   der    grenzüberschreitenden          Eine bemerkenswerte Anwesenheit von          ULB),     wobei     die   immatrikulierten
Zusammenarbeit auf der Ebene des               grenzüberschreitenden Studierenden in        Ausländer zu einem großen Teil aus
Hochschulwesens                                bestimmten Einrichtungen                     Frankreich und romanischsprachigen oder
Diese Dynamik hat die Anzahl der               Trotz der diesbezüglichen statistischen      frankophonen Staaten Europas und Afrikas
grenzüberschreitenden Projekte im Hoch-        Lücken, endet der Einzugsbereich einiger     stammen. Die massive Präsenz von
schulwesen besonders gesteigert, sowie         Bildungseinrichtungen der Großregion bei     französischen Studierenden drückt sich in
auch jene in verschiedenen Forschungs-         weitem nicht an den nationalen Grenzen.      8.520 Immatrikulierungen in den Jahren
bereichen im Rahmen von INTERREG IVA           Hier ist die Analyse der Anwerbung der       2013-2014      an     den    frankophonen
Großregion. Es bleiben jedoch noch einige      Universität Luxemburg, der frankophonen      Universitäten aus (zu denen man noch
Klippen zu umschiffen, damit die enge          belgischen Universitäten sowie der           12.231 Franzosen im gesamten nicht-
Zusammenarbeit noch verstärkt wird:            Universität und der Hochschulen im           universitären      Hochschulwesen       der
                                               Saarland aufschlussreich.                    Föderation Wallonie-Brüssel hinzu zählen
 - Nur     wenige      grenzüberschreitende                                                 muss). Der hohe Zulauf erklärt sich durch
   Projekte wurden bisher im Bereich der       Die Universität Luxemburg hat einen sehr     die Existenz eines Numerus clausus bei der
   technologischen Innovation angestoßen;      internationalen Zulauf (nur 43,8% der        Einschreibung in Frankreich, während in
 - Die Mobilität zwischen den UniGR            Studierenden sind Inländer – weil jene mit   Belgien die Einschreibung frei ist, außer in
   Einrichtungen könnte viel größer sein       doppelter Staatsbürgerschaft zwei Mal        bestimmten          Fachgebieten,       wo
   (ERASMUS+) ;                                gerechnet wurden, übersteigt das             Zulassungsprüfungen organisiert werden.
 - Die     Kenntnis      des     Forschungs-   Gesamtergebnis für die Universität           Mehrere Tausend Lothringer sind somit an
   Kooperations-potenzials zwischen den        Luxemburg die 100 Prozent). Dies rührt       den Universitäten und Hochschulen der
   Einrichtungen,         verdient      eine   auch vom kosmopolitischen Charakter der      Wallonie eingeschrieben, insbesondere in
   weiterführende Untersuchung, die an         Bevölkerung her. 31% der Studierenden        Provinz Luxemburg (Libramont, Virton, …).
   der Erarbeitung einer Politik im Hinblick   besitzen eine der drei Nationalitäten der
   auf eine ‚Smart Specialisation Strategy‘-   Grenzstaaten. Andererseits sind die          In Deutschland ist der Anteil von
   beitragen könnte;                           Studierenden aus dem Großherzogtum in        Ausländern aus den drei in der Großregion
 - Auf wallonischer und auf deutscher          einer ganzen Reihe von Universitäten und     vertretenen Nachbarländern im Hoch-
   Seite sind die in der Zone aktiven Hautes   Hochschulen der vier anderen Teilräume       schulwesen allgemein gering. Eine
   Écoles/Hochschulen noch sehr wenig in       der Großregion eingeschrieben.               Ausnahme bilden die Universitäten und
   diese Dynamik integriert, außer im                                                       bestimmte Hoch-schulen des Saarlandes
                                               Die Universität Luxemburg bietet nämlich     wo es einen hohen Anteil an Franzosen
   Saarland ;
                                               nicht   die     gesamte    Breite   der      (583 Studierende, entsprechend 1,9%) und
 - Es bleibt weiterhin schwierig, hierzu
                                               Hochschulsausbildungen an, die in            Luxemburgern (259 Studierende, entspre-
   Daten zusammen zu tragen die die
                                               Luxemburg nachgefragt werden.                chend 0,8%) gibt. Auch an der Universität
   Teilräume der Großregion zvergleichbar
   machen.                                     In Belgien haben die frankophonen            Trier gibt es eine bedeutende Anzahl
                                               Universitäten       ebenfalls      einen     Studierende      mit      luxemburgischer
                                               internationalen Zulauf (insbesondere die     Nationalität.

                                                                                                                                     24
4) Noch zu niedrige Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) und noch herbeizuführende Synergien im
Bereich « Smart Specialisation Strategy »
Welcher Teil des BIP wird für FuE              industriellen Großbetriebes aus einem           Betrags des pro Einwohner verfügbaren
aufgewandt?                                    Spitzensektor in dieser Region. Außerdem        BIP, relativiert werden. Um diese Schwäche
                                               war dieser Quotient für die Region Trier in     zu bekämpfen und um eine zu starke
Die EU fördert die Investitionen in der
                                               2005 bei knapp 0,8%. Nach Wallonisch-           Abhängigkeit      vom     Finanzsektor     zu
Forschung und der Entwicklung, um ihre
                                               Brabant, der Provinz in der man den             vermeiden, hat Luxemburg seit 2016 eine
Konkurrenzfähigkeit zu steigern. Das Ziel,
                                               Campus von Louvain-la-Neuve der UCL und         Strategie entworfen, die darauf abzielt, sich
3% ihres Bruttoinlandproduktes (BIP) für
                                               große        innovative      Unternehmen,       in die dritte industrielle Revolution
FuE-Aktivitäten aufzuwenden, ist Teil der
                                               insbesondere auf dem Gebiet der                 einzubringen, so wie diese in der Theorie
fünf großen Ziele der in 2010
                                               Biotechnologie (GSK, UCB, IBA …) findet,        von Jeremy Rifkin erklärt wird.
angenommenen Strategie Europa 2020. Wo
                                               weist Rheinhessen-Pfalz eine auffälliges
befinden sich in diesem Kontext die                                                            Schließlich haben drei der NUTS 2 Gebiete
                                               Ergebnis vor (2,8% in 2013). Dies ist auf das
verschiedenen Teilgebiete der Großregion                                                       der Großregion in 2013 einen Teil des BIP
                                               Vorhandensein mehrerer Universitäten
und wie steht dieser Kooperationsbereich                                                       der für FuE aufgewandt wird, der unter 1%
                                               (Kaiserslautern, Mainz, Koblenz-Landau –
den angrenzenden Gebieten gegenüber da?                                                        liegt: die belgischen Provinzen Namur und
                                               Campus Landau) und von großen
Die letzten diesbezüglichen, auf regionaler                                                    Luxemburg und die Region Koblenz.
                                               innovativen Unternehmen wie BASF in
Ebene (auf der Ebene NUTS 2) verfügbaren
                                               Ludwigshafen      und     dass      Pharma-     In der näheren Umgebung der Großregion
Daten bei Eurostat gehen auf 2013 zurück.
                                               Unternehmen Boehringer-Ingelheim zurück         sind andere Gebiete demgegenüber sehr
Zu dieser Zeit scheint keiner der Teilräume    zu führen.                                      gut      aufgestellt    (dank      wichtiger
der Großregion, mit Ausnahme von                                                               universitären Zentren): wie Flämisch-
                                               Der Großteil der Teilgebiete der Großregion
Wallonisch-Brabant (Anteil von 11,4% in                                                        Brabant (Löwen), die Region Köln (Aachen,
                                               weisen hier einen Anteil des für die FuE
2013 und 6,4% in 2010), den durch Europa                                                       Köln und Bonn), Karlsruhe (Heidelberg und
                                               vorgesehenen BIPs von 1 bis 2% vor
als Ziel vorgegebenen Schwellenwert                                                            Karlsruhe), Stuttgart und die Ile de France
                                               (genauer zwischen 1,26% und 1,58% in
eindeutig zu übersteigen. Wenn man in der                                                      (Paris). Mit wenigen Ausnahme ist der FuE
                                               2013) mit in abnehmender Rangfolge: die
Region Trier ein Ergebnis von 3,1%                                                             Bereich an den Rändern der Großregion,
                                               Provinz Lüttich, das Saarland, die Provinz
feststellt, so handelt es sich hier um einen                                                   (Randgebiete zum Brüsseler Ballungsgebiet,
                                               Hennegau, des Großherzogtum und
Wert, der unplausibel erscheint, angesichts                                                    den Ballungsräumen Rhein-Main oder
                                               Lothringen. Im Großherzogtum kann dieser
der geringen Größe der dort ansässigen                                                         Rhein-Necker) eher relativ schwach
                                               Quotient, angesichts des sehr hohen
Universität und dem Fehlen eines                                                               aufgestellt.

                                                                                                                                         25
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren