100 JAHRE STADT DEUTSCHLANDSBERG - SCHIKLUB DEUTSCHLANDSBERG VEREINSNACHRICHTEN 2018/2019

 
100 JAHRE STADT DEUTSCHLANDSBERG - SCHIKLUB DEUTSCHLANDSBERG VEREINSNACHRICHTEN 2018/2019
100 JAHRE STADT DEUTSCHLANDSBERG

 SCHIKLUB DEUTSCHLANDSBERG
VEREINSNACHRICHTEN 2018/2019
             KINDERTURNEN • KADERTURNEN • TRAININGSLAGER
 RENNLAUFTRAINING • RENNLAUF ALPIN • SEKTION FREESTYLE • FREESTYLE-EVENTS
         KINDER-WOCHENENDSCHITAGE • VERANSTALTUNGSKALENDER
                        ÖSV-INFOFOLDER BEIGELEGT
2   freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF                                                                                                                    3
  INHALTSVERZEICHNIS
  Dank an unsere Unterstützer bei Veranstaltungen.........................                               4
                                                                                                                      LIEBE VEREINSMITGLIEDER!
  Vorwort Mag. Joserf Wallner, Bgm. Deutschlandsberg..................                                   5    DENKT BEI BESUCH DER STADT UND GEMEINDE
  Vorwort Obfrau Barbara Kienzer..............................................................           6    DEUTSCHLANDSBERG AN UNSERE INSERENTEN!
  Rückblick auf das Vereinsjahr 2017/2018...............................................                 7   AUTOBEDARF HÜTTINGER                     INTERSPORT
                                                                                                             AUTOHAUS HERMANN                         JUFA HOTELS ÖSTERREICH GMBH
  Jahreshauptversammlung 2018 . ...........................................................              8
                                                                                                             BIO-HOTEL ALPENGASTHOF                   KAIJO – CAFÉ & BAR
  Ehrung für langjährige Mitgliedschaft .....................................................            9   KORALPENBLICK                            KAROSSERIE&LACK DEIXELBERGER
  Herbert Wallner – 60 Jahr jung ...............................................................         9   BUSCHENSCHANK ORSL                       KIEDL GLAS FRAUENTAL
  Walter Grill – ein 60iger ..........................................................................   9   CAFÉ UND BÄCKEREI                        KOPIERSTUDIO EHMANN
  ...weiters gratulieren wir . ........................................................................  9   BODISELITSCH GES.M.B.H.
                                                                                                                                                      KRUG&LIPP – VERSICHERUNGSMAKLER
  Vereinsmeisterschaft 2017/2018.............................................................           10   CAFÉ/RESTAURANT KELLER
                                                                                                                                                      LEIBENFELDER STUB’N
  100-Jahre Stadt Deutschlandsberg – Stadtfeier: Sportgala...................                           14   CHRISTOPHORUS APOTHEKE
                                                                                                                                                      LENZ GETRÄNKE
  Intersport Kids-Cup ................................................................................  16   CAFÉ – PIZZERIA SPARGO
                                                                                                                                                      LIECHTENSTEIN HOLZTREFF●
  Grünangerhüttencamp 2018 ..................................................................           19   DR. MED. UNIV. EVA TEMMEL
                                                                                                                                                      ÖLMÜHLE LEOPOLD
                                                                                                             EDEGGER TAXI
  Sektion FreeStyle – Saison 2018/2019...................................................20–21                                                        OPTIK SCALA
                                                                                                             ENERGIE STEIERMARK
  Westcup Endsiegerehrung / Bezirks- und Westcup-Slalom .................. 22                                                                         OPTIK SCHWEIGHOFER
                                                                                                             ERNEST STEINBAUER / FRISEURSALON
  Ausrüstungsbestimmungen Schi alpin .................................................. 23                                                            PERKITSCH – GAS/WASSER/HEIZUNG
                                                                                                             G. PÖLZL – HANDELS- U.
  Hallentraining 2017/2018......................................................................... 24       BESCHICHTUNGS-GES.M.B.H.                 PINTER – BLUMEN / BESTATTUNG
  Hallentraining 2018/2019 / Schneetraining:............................................ 24                  GASTHOF KLAPSCH                          RATIO – RUPERT PÖLTL,
                                                                                                                                                      VERSICHERUNGSMAKLER
  Koralm 24...die Dritte – Halbe.................................................................. 24        GASTHOF/SPEZIALITÄTENFLEISCHEREI
                                                                                                                                                      REISS HELMUT – MEISTERWERKSTÄTTE
  Bilder aus der Turnhalle und heißersehnter Besuch vom Nikolaus..........                              25   KOLLAR-GÖBL
                                                                                                             GERHARD RAINER – TV/VIDEO/SAT            SOLARFOCUS GMBH
  Neues vom Steirischen Skiverband......................................................... 25
                                                                                                             GRILL – SCHUHAUS / ORTHOPÄDIE            SOLO CAFÉ
  Mölltaler Gletscher – Michael Grill wieder auf den Weg zurück.............. 27                                                                      SPORT 2000 WALLNER
  Lena Hirtl – Stellvertreterin von Bernhard Pobernel, Schikursleitung .... 27                               HAMLITSCH KG –
                                                                                                             WESTSTEIRISCHE ÖLMÜHLE                   STEIERMÄRKISCHE SPARKASSE
  Anmeldeformular Wochenendschikurs................................................... 29                    HANDLER RECHTSANWALT GMBH                STEIRERLAND TRACHTEN
  Einwilligunsformular zur Datenverarbeitung............................................31–32                HEIDECO                                  STYRIAWEST
  VERANSTALTUNGSKALENDER 2018/2019........................................... 33                             HERK DACH –                              TIERKLINIK MAG. ALBERT PAYER
  Ansprechpartner im Schiklub Deutschlandsberg ..........................                               34   SPENGLEREI, DACHDECKEREI,                WEINEBENE SCHILIFT GMBH
  Mitgliedsbeiträge 2018/2019.........................................................                  34   FLACHDACHISOLIERUNG
                                                                                                                                                      WEINOFENBLICK – GASTHAUS
  Trainingsgruppen in der Halle / Klasseneinteilung 2018/2019........                                   34   HERK ELELEKTRONIK
                                                                                                                                                      ZINELL KG – SANTIÄR – HEIZUNG –
  Auskunft zur Kampfrichterausbildung............................................                       34   HOLZBAU REINISCH GMBH                    ARBEITSBÜHNENEN

                                                                                                  IMPRESSUM:
                                                      Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Schiklub Deutschlandsberg, ZVR: 713967841.
                                                           Obfrau Barbara Kienzer, Gressenberg 69, 8530 Deutschlandsberg – Inserate: W. Grill
          Fotos: Archiv Sektion FreeStyle / Grill Walter, Herbert Wallner, Ing. Stefan Kiefer, Bernhard Pobernel, Barbara Kienzer. – Druck: Sima-Druck, 8530 Deutschlandsberg, Fabrikstraße.
4       freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden
   Ein besonderer Dank gilt folgenden Institutionen, Förderern und Gönnern!
      LIFTGESELLSCHAFT WEINEBENE, ALLGEMEINER SPORTVERBAND ÖSTERREICHS,
 STEIRISCHER SKIVERBAND, ENERGIE STEIERMARK, STADTGEMEINDE DEUTSCHLANDSBERG
     UND UNTERSTÜTZERN aus der heimischen Wirtschaft und Sportindustrie.

  SPONSORENLISTE FÜR DIE VEREINSMEISTERSCHAFT
  Der Schiklub Deutschlandsberg bedankt sich bei allen Sponsoren. Ohne Sie wäre der Erfolg der
  Veranstaltungen nur halb so groß gewesen. Dafür möchten wir herzlich DANKE sagen!
   Bio-Hotel – Alpengasthof Koralpenblick                            Gasthaus Fuchswirt
   Rostock 15, 8530 Trahütten                                        Radlpass Straße 142, 8530 Deutschlandsberg
   Leibenfelderstub‘ n                                               Suchaalm – Barbara Kienzer
   Leibenfelder Str. 32, 8530 Deutschlandsberg                       Garanas 90, 8530 Deutschlandsberg
   Gasthaus Klapsch vlg. Steinwandweber                              Weinofenblick – Romic Šukrija
   Unterer Steinwandweg 2, 8530 Deutschlandsberg                     Obergößl 61, 9413 St. Gertraud
   Spargo (Otter Gastro OEG)                                         Theresas
   Raiffeisenstraße 3, 8530 Deutschlandsberg                         Kirchgasse 4, 8530 Deutschlandsberg
   Gasthaus Almwirt                                                  Holzschmuck Astwerk, Tischlerei Reinisch
   Rostock 33, 8530 Trahütten                                        Trahütten 100, 8530 Deutschlandsberg
   Keller am Rathausplatz                                            Christophorus-Apotheke
   Hauptplatz 30, 8530 Deutschlandsberg                              Frauentaler Str. 51, 8530 Deutschlandsberg

  Sponsorenliste FÜR DAS West-Cup-Rennen
  Der Schiklub Deutschlandsberg bedankt sich bei allen Sponsoren. Ohne Sie wäre der Erfolg der
  Veranstaltung nur halb so groß gewesen. Dafür möchten wir herzlich DANKE sagen!
  Lenz Getränke KG                                                   Sorger
  Wirtschaftspark 14, 8530 Deutschlandsberg                          Wurst- und Schinkenspezialitäten GmbH
  Schilcherland Spezialitäten                                        Grazerstraße 249, 8523 Frauental
  Schulgasse 28, 8530 Deutschlandsberg                               Ribes Bio-Fruchtsäfte
  Christophorus-Apotheke                                             Stainzenhof 11, 8511 St. Stefan ob Stainz
  Frauentaler Str. 51, 8530 Deutschlandsberg                         Bio Platzl
  Merkur Markt                                                       Sonja Klöckl
  Frauentalerstraße 25, 8530 Deutschlandsberg                        Unterer Platz 1, 8530 Deutschlandsberg
  Molkerei Stainz                                                    BILLA
  Grazer Str. 31, 8510 Stainz                                        Grazer Straße 7, 8530 Deutschlandsberg

Liebe Mitglieder des                              Empfänger:	Schiklub
                                                                           8530 Deutschlandsberg
Schiklub Deutschlandsberg!                        IBAN / BIC	AT49 2081 5000 4181 9640
Bei Überweisung des Mitgliedsbeitrages übers      Bank Empfänger:          wird automatisch nach Eingabe der IBAN Nummer ermittelt
Internet (Internet Banking, ELBA Internet, net-   Auftraggeber:            ihre Adresse
banking, eBanking …) gehen sie wie folgt vor:     IBAN / BIC               ihre IBAN
                                                  Betrag:                  Beispiel.: 100,00 EUR (bei Familien)
Unsere neue Kontonummer bei der                   Verwendungszweck:        Kennzahl: MB 2015/2016
                                                  		                                   1 Max Mustermann 11.08.2001
Steiermärkischen Sparkasse                        		                                   2 Anni Mustermann 15.10.2009
Kto.-Nr. 00041-819640 – BKLZ: 20815               		                                   3 Zensi Mustermann 01.09.1977
IBAN: AT49 2081 5000 4181 9640                    Auftraggeberinformation:		           6 Pepi Mustermann 29.12.1973
                                                  Die genauen Angaben der Kennzahlen (1 bis 8) finden sie am Erlagschein + Geb.-Datum
BIC: STSPAT2GXXX
VON DER SEKTION SCHI ZUM SCHIKLUB DEUTSCHLANDSBERG
1972 – vor 44 Jahren hat es begonnen!
Eine Gruppe um Ing. Ernst Stachel, Raika-Direktor Horst Gruber und Hannes Grollegger schloss sich im Jahre 1972 als Schisektion der
Turnerschaft Deutschlandsberg an. Funktionäre wie Günther Malli, Franz Herg, Gustav Waldbauer, Fritz Huemer, Karl Köck, Franz Hütl,
Werner Müller, Adolf Freidl, Albert Lagger und in späteren Jahren Fritz und Heinz Pribitzer, Adolf Sonnleitner, Erich Temmel, Manfred
Salzger, Hans Freidl, Gerhard Plank, Peter Urdl, Emil Amplatz und Erwin Frey sen. prägten den in der Folge daraus entstehenden spä-
teren Schiklub. Die Initiative des damaligen Direktors der Raika Deutschlandsberg, Horst Gruber, führte zur Gründung des selbstän-
digen Vereines RAIKA SCHIKLUB DEUTSCHLANDSBERG im Jahre 1976. Er gehörte nun dem unparteiischen Dachverband ASVÖ und
dem Fachverband ÖSV an.
Zum Obmann wurde Fritz Pribitzer bestellt, der 13 Jahre die Geschicke des Vereines lenkte und zeitweise mit knapp 400 Mitgliedern zu
einem der stärksten Vereine in der Steiermark zählte.Der Schwerpunkt der Vereinsarbeit lag schon seit der Zeit als Sektion vor allem bei
                                     der Jugend. Von der Grundausbildung in Schikursen und Schilagern auf der Hebalm und auf der
                                     Weinebene bis zum Rennlauftraining unter geschulten Trainern reichte die Palette der Betreuung.
                                     In der Folge kristallisierten sich erfolgreiche Rennläufer heraus - Bernhard Köck, Bernhard Ensat, Klaus
                                     und Ralph Waldbauer, Birgit, Herfried und Hartwig Huerner, Michaela und Andreas Strohmeier, Erwin
                                     Frey, Sandra Schulze, Angelika und Christian Herg, Wolfgang Sonnleitner, Reinhard Moser, Claudia und
                                     Birgit Plank…, um einige der erfolgreichsten zu nennen. Maßgeblichen Anteil an diesen Erfolgen hatten
                                     die ersten Trainer Albert Lagger und besonders Franz Herg. In dieser Zeit wurde auch der erste Schibus
                                     angeschafft und somit konnte der Rennkader zum größten Teil geschlossen zu den
                                     Rennen anreisen.
                                     Die geweckte Freude am sportlichen Schilauf motivierte viele dieser Rennläufer
                                     zur Lehrwarteausbildung und in der weiteren Folge zur Absolvierung eines D-Trai-
                                     ner-Kurses. Daneben entwickelte sich unter der Führung von Hans Freidl eine überaus aktive
                                     Langlaufsektion, die mit Schiwanderungen, Volkslanglauftagen und Langlaufkursen mit Lang-
                                     lauflehrwart Emil Amplatz an der Spitze viele Freunde des nordischen Schisports anzog.
                                     Funktionäre des Schiklubs legten die ÖSV-Kampfrichterprüfung ab, wobei drei von ihnen so-
                                     gar bei der WM 1982 in Schladming im Einsatz waren.
                                     Kurzzeitig existierte auch eine Sektion Sprunglauf, die auf der Jugendschanze der Hebalm trainierte.
                                     Als perfektes Zeitnehmungsteam bei den Rennen agierten Erich Temmel und Günther Malli, zeitweise mit bis zu 27 Rennen
                                     pro Saison. Zu Beginn mit einer TAG-HEUER-Zeitnehmung und in weiterer Folge ist man dann auf die Marke ALGE-TIMING
                                     mit angeschlossener Zeittafel übergegangen.
                                     Aber auch im alpinen Schirennsport hat sich unter der Führung von Sektionsleiter Adolf Sonnleitner und Trainer Bernhard
                                     Köck ein junger, aufstrebender Rennkader gebildet. Dieser junge und ehrgeizige Rennkader dominierte in der Folge dann
                                     über Jahre hinaus das Renngeschehen im jetzigen Schibezirk VI.
                                     Aber neben all den Tätigkeiten für unsere Jugend hat der Verein auch zeitgleich für Erwachsene ein Programm angeboten.
                                     Dies ging vom Konditionstraining in der Halle, anfangs geleitet von Franz Herg und Emil Amplatz, bis hin zu einer einmal
                                     wöchentlich stattfindenden Radausfahrt unter Leitung von Emil Amplatz und Günther Malli.
                                     Wegen des großen Andrangs der Jugend wurde auch eine zweite Turneinheit für Kinder ab 6 Jahren eingeführt. Somit hatte
                                     sich das angebotene Programm für die Vorbereitungszeit auf den Winter auf ein Ganzjahresprogramm ausgeweitet.
                                     Nach Fritz Pribitzer folgten als Obmann des Schiklubs Erich Temmel und in weiterer Folge dann Bernd Köck und Herbert
                                     Wallner, der als Obmannstellvertreter die Kurzobfrau Doris Theußl ablöste und dann offiziell bei der nächsten Jahreshaupt-
                                     versammlung zum Obmann gewählt wurde.
                                     Danach folgte Barbara Kienzer als Obfrau, die zurzeit auch den Verein führt. Der Schiklub Deutschlandsberg hat nun auch
                                     die Sektion Freestyle installiert, die den neighborhood-snowpark auf der Weinebene betreibt.
                                     Funktionäre des Schiklubs wurden und werden auch in die Vorstände des Steirischen und des Österreichischen Skiver-
                                     bandes geholt. So bekleidete Fritz Pribitzer lange Jahr den Posten des Gebietskampfrichters für den Skibezirk VI im Steiri-
                                     schen Skiverband. Erich Temmel übernahm dann diese Funktion und ist heute Wertungslistenreferent des Steirischen und
                                     des Österreichischen Skiverbandes und daneben noch Veranstaltungs-
                                     referent des StSV.
                                     Die vielen neuen Gesichter im jetzigen Vorstand des Vereines lassen da-
                                     rauf hoffen, dass auch in den kommenden Jahren der Schiklub Deutsch-
                                     landberg das sportliche Geschehen in Deutschlandsberg mitgestalten
                                     wird, zum Wohle der Jugend.

        NEU – Filiale Graz-Andritz mit Imbiss
  Andritzer Reichsstraße 40, Telefon 0664/1550519
6    freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...

                    Liebe Mitglieder, Sponsoren, Sportler
                    Endlich hatten wir wieder einmal einen Winter ganz nach un-
                    serem Geschmack – früher Saisonstart und perfekte Schnee-
                    verhältnisse bis ins Frühjahr. Letztes Jahr hatten wir als durch-
                    führender Verein fünf Rennen am Programm. Durch die gute
                    Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen ist es uns möglich,
                    den immer höher werdenden Sicherheitsanforderungen gerecht
zu werden und allen Rennläufern perfekte Rennbedingungen zu bieten.
An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Trainern, Eltern und freiwilligen Helfern,
ohne die solche Veranstaltungen nicht möglich wären. Ein besonderer Dank gilt al-
len Sponsoren und Unterstützern.
Zusammen mit Euch allen hoffe ich auf weitere spannende Veranstaltungen und wün-
sche uns allen einen unfallfreien und erfolgreichen Winter
                                    Eure Obfrau

                                    Barbara Kienzer
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF                                                                          7
  Rückblick auf das Vereinsjahr 2017/2018
   Die JHV 2018 fand heuer am 25. Mai 2018 im Gasthaus                                     berger und Gäste zu dem Rennen. Stadtschimeister/ln
   Steinwandweber statt. Diesmal standen wieder die Neu-                                   2018 wurden Papst Sarah und Papst Christoph.
   wahlen des Vorstandes am Programm.                                                      Heuer wurden wieder 8 Westcup Rennen ausgetragen.
   Der neue Vorstand wurde einstimmig gewählt:                                             Davon ein Technikbewerb sowie 2 Super G, 2 Slalom und
   Obfrau:. ........................................... Barbara Kienzer;                   3 RTL Rennen.
   Obfraustellvertreter:. ................. Mag. Christoph Gölles                          Das letzte Rennen fand am 10. März wieder auf der Weine-
   Kassier:........................................... Ing. Stefan Kiefer;                 bene statt. Unsere Rennläufer konnten folgende Platzie-
   Kassierstellvertreter:. ................ Bernhard Pobernel                              rungen erreichen:
   Schriftführer:................................. Ing. Gernot Kreuzer                     Gesamtwertung: Pobernell Richard U8.......... 2. Rang
   Schriftführerinstellvertreterin: Kathrin Sackl                                          Tagessieger in ihren Klassen wurden:
   Trainer:. ........................................... Stefan Lienhart; Thomas Konrath                     Reinbacher Charlotte U8.... 5. Rang
   Sektion Freestyle:. ..................... Mario Grinschgl; Felix Ehmann                                   Pobernell Anna U8.............. 8. Rang
   Der Rennkader traf sich in den Sommerferien mit Herbert                                                   Gölles Anna U8................... 10. Rang
   Wallner als Coach zum allseits beliebten Abenteuercamp                                                    Reinbacher Flora U12.......... 5. Rang
   auf der Grünangerhütte.                                                                                   Lukan Lisa U12.................... 3. Rang
   Im Herbst starteten wir mit unserem Konditionstraining.                                                    Pongratz Stella U12............. 10. Rang
   Einmal wöchentlich trainierten zwei unterschiedliche Al-                                                   Husslein Elinea U12............ 11. Rang
   tersgruppen in der Halle.                                                                                  Mörth Max U14.................... 7. Rang
   Für unsere Rennläufer begann die Schneesaison bereits                                                      Konrath Thomas AK1.......... 3. Rang
   Anfang Dezember. Insgesamt hatten wir einen tollen Win-
   ter, sodass wir im Laufe der Saison nach dem Stangen-
   training auch etwas abseits im Tiefschnee und im Gelän-
   de fahren konnten. Auch der Silvesterlauf beim Hoiswirt
   konnte heuer, aufgrund der guten Schneeverhältnisse,
   nach vielen Jahren wieder ausgetragen werden. Dies
   war für einige unserer Rennfahrer auch bereits das erste
   Rennen. Der Bezirkscup startete heuer wie jedes Jahr
   mit unserem Heimrennen am 6. Jänner, diesmal jedoch
   nicht wie gewohnt als RTL, sondern als SL. Dort konn-
   ten unsere Rennfahrer tolle Erfolge erreichen! So fiel der
   Gesamt-Tagessieg bei den Mädchen an Pongratz Stel-
   la von unserem Skiklub. Reinbacher Flora erreichte den
   hervorragenden 3. Platz. Konrath Thomas konnte in der                                   Unsere Vereinsmeisterschaft
   AK1 den 2. Platz erreichen.                                                             fand heuer am 3. März 2018 statt.
   Einige unserer Rennläufer starteten heuer auch in der                                   Die Vereinsmeister lauten einmal mehr
   Rennserie Intersport­Kidscup, wo wir als Verein ein Ren-                                Kathrin Grill-Kermautz und Thomas
   nen auf der Weinebene austragen durften. Bei perfektem                                  Konrath.
   Wetter konnten wir 84 Starter zwischen 6 und 11 Jahren                                  Zum Abschluß muss noch unser Dream-
   begrüßen. Besonders erfreulich war die starke Teilneh-                                  Team Grill erwähnt werden:
   merzahl der Kärntner Läufer/Innen.                                                      Leider hat sich Michael heuer zu Be-
   Einer unserer Highlights als Veranstalter sind die Be-                                  ginn der Saison einen Schien- und Wa-
   zirksschulschiwettkämpfe für die Mittel- und Oberstufe.                                 denbein Bruch zugezogen. Wir hoffen,
   Dieses Rennen fand heuer am 14.2.2018 auf der Weine-                                    dass er bis zur nächsten Saison wieder
   bene statt.                                                                             fit wird und freuen uns, wenn er wieder
   Am 17. Februar 2018 fand heuer erstmals wieder der                                      Schiern steht.
   Deutschlandsberger Stadtschitag statt. Nachdem der                                      Gratulieren darf man seiner Schwester
   ursprünglich geplante Termin auf Grund der schlechten                                   Kathrin! Sie wurde im Sommer vom
   Straßenverhältnisse (extremer Schneefall) nicht eingehal-                               Land Steiermark zur Behindertensport-
   ten werden konnte, kamen trotzdem 100 Deutschlands-                                     lerin des Jahres ausgezeichnet.
8      freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...

Jahreshauptversammlung 2018
Am 25. 05. 2018 fand im Gasthaus Klapsch die alljährliche
Jahreshauptversammlung des Schiklubs statt. Am Pro-
gramm stand auch die Neuwahl des Vorstandes.
Obfrau Barbara Kienzer konnte zahlreiche Ehrengäste
wie Herrn RR Wilfried Reiterer vom ASVÖ, Frau Elfi Vese-
ly vom Steirischen Skiverband, sie überbrachte auch die
mündlichen Grüße des Präsidenten, und als Vertreter der
Stadtgemeinde Herrn Stadtrat Herbert Widmar sowie 24
Mitglieder begrüßen.
Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Frau Romy
Wallner und Frau Laura Köck, für 30 Jahre Mitgliedschaft
Frau Verena Köck und für 40 Jahre Frau Michaela Köck.
Nach den Berichten der Obfrau, von Thomas Konrath
über die teilgenommen Rennen und dem detailiertem
Kassabericht von Kassier Ing. Stefan Kiefer, wurden die
Vereinsstatuten geändert bzw. aktualisiert.
Nach einstimmiger Entlastung des alten Vorstandes wur-
de unter Vorsitz von Ing. Ronald Dengg die Wahl des neu-
en Vorstandes durchgeführt.
Als neue/alte Obfrau wurde Frau Barbara Kienzer mit Ih-
rem Stellvertreter Herrn Christoph Gölles, als Kassier die
Herrn Stefan Kiefer mit seinem Stellvertreter Bernhard
Pobernel und als Schriftführer Herr Ing. Gernot Kreuzer
mit seiner Stellvertreterin Kathrin Sackl für die nächste
Funktionsperiode von drei Jahren, gewählt.
Der erweiterte Vorstand wurde nach Verlesung und mit
Zustimmung durch Handzeichen im Block gewählt.
Nach den Grußworten der Ehrengäste und Glückwün-
schen an den neu gewählten Vorstand bzw. Dank an die         Beim gemütlichen Zusammensein und einem Abendes-
ausgeschiedenen Funktionäre, beendete die Obfrau die         sen verbrachten die anwesenden Mitglieder noch einige
Sitzung.                                                     gemütliche Stunden.
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF                                                9
   Ehrung für langjährige Mitgliedschaft:                        Durch seine ruhige und besonnene Art, hat er immer
                                                                 wieder dazu beigetragen, auch im Verlaufe hitziger Sit-
   40 Jahre, 30 Jahre, 25 Jahre                                  zungen stets den Überblick zu bewahren und das We-
                                                                 sentliche in den Vordergrund zu stellen. Es folgten Mitte
   Bei der Jahreshauptversammlung 2018 des Schiklubs             der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts (wie das klingt )
   Deutschlandsberg wurden drei Mitglieder einer Familie         auch mehrere Ausbildungskurse an der Bundesanstalt
   geehrt, die untrennbar mit dem Verein verbunden sind:         für Leibeserziehung.
   Michaela Köck für 40-jährige Mitgliedschaft                   Unter anderem der erfolgreiche Abschluss zum „Lehr-
                                                                 wart für Kinderski- und Jugendrennlauf“ (D-Trainer) und
   Verena Sengwein, geb. Köck, 30-jährige Mitgliedschaft
                                                                 zum „Lehrwart-FIT“ für den allgemeinen Konditionsteil
   Laura Köck für 25-jährige Mitgliedschaft                      mit Schwerpunkt Schilauf-Alpin. Daneben gibt es noch
   Michaela Köck hat das Vereinsleben tatkräftig unterstützt     viele weitere positive Eigenschaften, die Herbert Wallner
   und sowohl bei Rennen, als auch bei anderen Veranstal-        sehr wirkungsvoll in seine Funktionärsarbeit einbringen
   tungen des Schiklubs maßgeblich mitgeholfen.                  konnte. Zum Beispiel leitet er seit vielen Jahren Trainings-
   Die beiden Töchter Verena und Laura waren von klein           gruppen (vom Nachwuchskader bis zur Erwachsenen-
   auf bis in ihr Jugendalter erfolgreiche Rennläuferinnen,      gruppe), hilft überall dort, wo es ums „Anpacken“ geht.
   nahmen an steirischen Kinder- Schülermeisterschaften          Für einige Jahre war Herbert auch als Referent im Schibe-
   teil und waren über den Bezirk hinaus bekannt. Verena         zirk VI der verlängerte Arm des Steirischen Skiverbandes
   hat auch die Ausbildung zur Ski-Instruktorin erfolgreich      in der Region „Rebenland“.
   abgeschlossen.                                                Im Frühjahr 2007 übernahm Herbert Wallner kurzent-
                                                                 schlossen den Verein als Obmann und leitete für viele
                                                                 Jahre die Geschicke des Vereins sehr umsichtig und vor
                                                                 allem mit viel Feingefühl. Lieber Herbert, wir wünschen dir
                                                                 noch viele erfolgreiche Jahre im Schiklub Deutschlands-
                                                                 berg, gespickt mit zahlreichen guten Ideen und dem „nö-
                                                                 tigen Schuss Spaß bei der Arbeit“.

                                                                 Walter Grill – ein 60iger
                                                                                   Was haben ein abgebrochener Ab-
                                                                                   satz von High Heels und ein kaputtes
                                                                                   Gelenk einer Slalomkippstange ge-
                                                                                   meinsam? Walter Grill kann sie beide
                                                                                   reparieren. Durch seine beiden renn-
                                                                                   sportbegeisterten Kinder – sie haben
                                                                                   inzwischen viele nationale und interna-
                                                                                   tionale Erfolge bei Rennen der Gehörlo-
                                                                                   sen und des ÖSV errungen – ist Walter
   Rommy Wallner für 25-jährige Mitgliedschaft                   zum Verein gestoßen. Er verbrachte und verbringt viele
   Durch ihre drei rennfahrenden Töchter zum Schiklub ge-        Stunden damit, seinen Kindern bei ihrer Rennausübung
   kommen, war Rommy Wallner kurzzeitig als Kassierin im         und dem damit verbundenen Training behilflich zu sein.
   Vorstand des Schiklubs tätig. Natürlich half sie auch bei      Der Rennlauf selbst war (ausgenommen die Vereinsmei-
   Rennen und Veranstaltungen des Schiklubs, wann immer          sterschaft) nie seins, aber sehr wohl das Drumherum bei
   es notwendig war, tatkräftig mit.                             Rennen. Heute stellt er nicht nur in der Werkstatt seinen
   Obfrau Barbara Kienzer bedankte sich bei den Ge-              Mann, sondern auch wenn es gilt die Gerätschaften des
   ehrten für die geleistete Arbeit und überreichte schöne       Vereines auf Vordermann zu bringen, die Garage nach
   Geschenkkörbe mit der Bitte, dem Verein weiterhin die         den zahlreichen Wintereinsätzen zu reinigen und zusam-
   Treue zu halten.                                              men zu räumen, ist er dabei. Im Sommer, sieht man ihn
                                                                 seit vielen Jahren häufig auf der Weinebene um im Ma-

   Herbert Wallner – 60 Jahr jung                                terialdepot Ordnung zu schaffen und Reparaturen vor-
                                                                 zunehmen. Rennvorbereitungen im Winter ohne Walter
                    Unglaublich, mit welchem Tempo die           sind fast undenkbar.
                    Jahre ins Land ziehen. Im Oktober fei-       Er hilft beim Errichten der Absperrungen, schleppt die
                    erte Herbert Wallner, ein wahres Urge-       Stangen und ist ständig mit der Bohrmaschine unter-
                    stein im Schiklub Deutschlandsberg,          wegs um Stangenlöcher nachzubohren oder neu zu be-
                    seinen 60. Geburtstag. Gerne denken          festigen. Jeder kennt sein „des mach ma schon“ wenn
                    wir an die Zeit zurück, als der Reihe nach   ein Rennfunktionär mit einem Anliegen an ihn herantritt.
                    die Wallner-Dirndl‘n im Schiklub Fuß ge-     Neuerdings hat er ein weiteres Betätigungsfeld entdeckt
                    fasst und in den darauf folgenden Jah-       und die Beschaffung der Inserate für unser Programm-
                    ren zahlreiche Pokale als Zeichen des        heft übernommen. Walter ist eine der vielen guten See-
   Erfolges nach Hause gebracht haben.                           len, ohne die ein Verein nicht existieren kann.
   Herbert war und ist nach wie vor sehr bemüht, unseren         Lieber Walter Alles Gute zu deinem „Runden“ und viel
   Kindern das bestmögliche Umfeld für die Ausübung des          Freude mit deiner Familie und bei den Einsätzen auf der
   Schisportes aufzubereiten. Verbunden mit großen An-           Weinebene.
   strengungen, ist dieses Vorhaben auch erfolgreich ge-
   lungen. Durch die Vorlieben seiner Töchter hat Herbert
                                                                 ...weiters gratulieren wir!
   Wallner selbst auch den Weg in den Schiklub gefunden.         Zum 50ger: Patricia Degiampietro, Thomas Schweigho-
   Waren es zunächst Tätigkeiten als Helfer in den Trainings-    fer, Stroißnig-Heimgartner Christian.
   gruppen und bei Wettkämpfen, folgte alsbald der Einstieg      Zum 40ger: Tanja Arndt, Alexandra Pauritsch, Peter Smo-
   als Vorstandsmitglied in die Vereinsleitung.                  lana, DDr. Knut Reinbacher, Azou Marie Reinbacher.
10      freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...

Vereinsmeisterschaft 2017/2018                         Vereinsmeisterschaft 2018
                                                       Riesenslalom 2 Durchgänge
                                                       Weinebene, 03.März 2018
                                                       Ergebnisse Klasse
                                                       Rang StNr    Name                         Ges.Zeit
                                                       Bambini W (weiblich, 2011 - 2013)
                                                        1      1 SMOLANA Pia                     2:29,10
                                                       Bambini M (männlich, 2011 - 2013)
                                                         1      2 PLANER Eduardo                 1:49,88
                                                         2      3 MACHER Lucas                   2:09,89
                                                         3      4 REINBACHER Gustav              2:34,08
                                                       Kinder U8 W (weiblich, 2010)
                                                         1      8 ORTNER-HERZOG Yara             1:13,91
                                                         2     61 AIGNER Mona                    1:25,25
                                                         3      7 WENZEL Antonia                 1:30,02
                                                         4      6 PLANER Elenora                 2:43,38
                                                       Kinder U8 M (männlich, 2010)
                                                         1      9 POBERNEL Richard               1:21,06
                                                       Kinder U10 W (weiblich, 2008 - 2009)
                                                         1     12 POBERNEL Anna                  1:14,13
                                                         2     10 GÖLLES Anna                    1:22,95
                                                         3     11 REINBACHER Charlotte           1:25,72
                                                       Kinder U10 M (männlich, 2008 - 2009)
                                                         1     13 SMOLANA Felix                  1:23,13
                                                       Kinder U12 W (weiblich, 2006 - 2007)
Bei herrlichem Winterwetter und op-                      1     15 HUSSLEIN Elinea                1:14,14
timalen Schneeverhältnissen fand                         2     18 PONGRATZ Stella                1:16,18
am 3. März 2018 die Vereinsmeister-                      3     17 LUKAN Lisa                     1:17,25
schaft wie schon in den letzten Jah-                     4     16 REINBACHER Flora               1:18,48
ren auf der Gösslerliftstrecke statt.                    5     14 WENZEL Anna Elisabeth          1:21,54
Diesmal hatten aber die Zeitnehmer                     Kinder U12 M (männlich, 2006 - 2007)
das Problem die Anschlußkästen für                       1     20 GÖLLES Paul                    1:21,30
die Zeitnehmung zu finden und aus-                       2     19 RÜGE Max                       1:40,46
zugraben. Dafür taten sich der Kurs-                   Schüler U14 W (weiblich, 2004 - 2005)
setzer und seine fleißigen Helfer                        1     22 SACKL Veronika                 1:12,40
diesmal leicht und setzten den Kurs                    Schüler U14 M (männlich, 2004 - 2005)
in Rekordzeit. Nach den zwei flotten                     1     60 MÖRTH Max                      1:11,80
Durchgängen, dank unserer beiden                         2     62 KRAINER Stefan                 1:12,49
Zeitnehmer Bernhard Pobernel und                       Schüler U16 W (weiblich, 2002 - 2003)
Martin Sackl waren beide Durchgän-                       1     23 SACKL Antonia                  1:18,05
ge rasch abgewickelt und wie jedes                     Schüler U16 M (männlich, 2002 - 2003)
Jahr fand dann das gemütliche Bei-                       1     24 PÖLZL Alexander                1:08,10
sammen sein mit Siegerehrung, im                       Jugend U18 W (weiblich, 2000 - 2001)
Gasthaus Weinofenblick statt. Ob-                        1     50 DENGG Bettina                  1:10,12
frau Barbara Kienzer gestaltete in                     Allgem. Klasse Damen (weiblich, 1988 - 1996)
bewährter Weise die Preisverleihung                      1      34 GRILL Kathrin                  1:08,44
mit viel Charme und Humor. Die Ta-                     Altersklasse Damen (weiblich, 1917 - 1987)
gesbestzeit bei den Damen erzielte                       1      25 KIENZER Barbara                1:09,56
Kathrin Grill-Kermautz und bei den                       2      30 PLANER Denise                  1:13,38
Herren Thomas Konrath.                                   3      28 PÖLZL Sylvia                   1:14,65
Bei unserem spannenden Gleich-                           4      31 KIEFER-KOGLER Karoline         1:16,83
mäßigkeitsbewerb gewann Herbert                          5      33 PONGRATZ Barbara               1:19,44
Wallner vor Ronald Dengg und Bar-                        6      27 DENGG Monika                   1:23,63
bara Pongratz und Reichenpfader                          7      26 REINBACHER Azou Marie          1:38,57
Helmut.                                                Altersklasse I M (männlich, 1978 - 1987)
Wir freuen uns auf die nächste Ver-                      1      43 KONRATH Thomas                 1:00,16
einsmeisterschaftam 9. März 2019                         2      47 LIENHART Stefan                1:06,88
                                                         3      44 PLANER Robert                  1:08,02
und hoffen wieder auf optimale
                                                         4      45 SMOLANA Peter                  1:09,19
Schnee- und Wetterverhältnisse wie                       5      46 REINBACHER Knut                1:14,68
im letzten Winter.
                                                       Altersklasse II M (männlich, 1968 - 1977)
                                                         1      41 WENZEL Gernot                  1:10,50
                                                         2      42 DENGG Ronald                   1:11,04
                                                         3      40 GÖLLES Christoph               1:13,10
                                                         4      59 AIGNER Gregor                  1:15,93
                                                       Altersklasse III M (männlich, 1958 - 1967)
                                                         1      36 KONRATH Andreas                1:09,02
                                                         2      39 WALLNER Herbert                1:10,52
                                                         3      37 JAUCK Josef                    1:17,42
                                                       Altersklasse V M (männlich, 1938 - 1947)
                                                         1      35 REICHENPFADER Helmut           1:15,09
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF                                                                                   11
   VEREINSMEISTERSCHAFT ERGEBNISSE                                          VEREINSMEISTERSCHAFT 2017/2018
   Damen                                                                    Gleichmäßigkeitswertung Gesamtwertung
   Rang   StNr. Name                Klasse               Laufzeit   Diff.   Rang   StNr Name                   Klasse                  Min.Zeit   Max.Zeit    Diff.
     1     34 GRILL Kathrin         Allg. Klasse Damen   1:08,44    0,00      1    39 WALLNER Herbert          Altersklasse III m        35,25      35,27    0,02
     2     25 KIENZER Barbara       Altersklasse Damen   1:09,56    1,12      2    42 DENGG Ronald             Altersklasse II m         35,51      35,53    0,02
     3     50 DENGG Bettina         Jugend U18 W         1:10,12    1,68      3    33 PONGRATZ Barbara         Altersklasse Damen        39,71      39,73    0,02
     4     22 SACKL Veronika        Schüler U14 W        1:12,40    3,96      4    35 REICHENPFADER Helmut     Altersklasse V m          37,53      37,56    0,03
     5     30 PLANER Denise         Altersklasse Damen   1:13,38    4,94      5    20 GÖLLES Paul              Kinder U12 m              40,63      40,67    0,04
     6      8 ORTNER-HERZOG Yara Kinder U8 W             1:13,91    5,47      6    14 WENZEL Anna Elisabeth    Kinder U12 w              40,75      40,79    0,04
     7     12 POBERNEL Anna         Kinder U10 W         1:14,13    5,69      7    59 AIGNER Gregor            Altersklasse II m         37,92      38,01    0,09
     8     15 HUSSLEIN Elinea       Kinder U12 W         1:14,14    5,70      8    43 KONRATH Thomas           Altersklasse I m          30,03      30,13    0,10
     9     28 PÖLZL Sylvia          Altersklasse Damen   1:14,65    6,21      9    45 SMOLANA Peter            Altersklasse I m          34,54      34,65    0,11
    10     18 PONGRATZ Stella       Kinder U12 W         1:16,18    7,74     10    44 PLANER Robert            Altersklasse I m          33,95      34,07    0,12
    11     31 KIEFER-KOGLER Karolin Altersklasse Damen   1:16,83    8,39     11    47 LIENHART Stefan          Altersklasse I m          33,36      33,52    0,16
    12     17 LUKAN Lisa            Kinder U12 W         1:17,25    8,81     12    40 GÖLLES Christoph         Altersklasse II m         36,47      36,63    0,16
    13     23 SACKL Antonia         Schüler U16 W        1:18,05    9,61     13    16 REINBACHER Flora         Kinder U12 w              39,16      39,32    0,16
    14     16 REINBACHER Flora      Kinder U12 W         1:18,48 10,04       14    28 PÖLZL Sylvia             Altersklasse Damen        37,24      37,41    0,17
    15     33 PONGRATZ Barbara      Altersklasse Damen   1:19,44 11,00
                                                                             15    30 PLANER Denise            Altersklasse Damen        36,56      36,82    0,26
    16     14 WENZEL Anna Elisabeth Kinder U12 W         1:21,54 13,10
                                                                             16    13 SMOLANA Felix            Kinder U10 m              41,39      41,74    0,35
    17     10 GÖLLES Anna           Kinder U10 W         1:22,95 14,51
                                                                             17    10 GÖLLES Anna              Kinder U10 w              41,27      41,68    0,41
    18     27 DENGG Monika          Altersklasse Damen   1:23,63 15,19
                                                                             18    41 WENZEL Gernot            Altersklasse II m         35,02      35,48    0,46
    19     61 AIGNER Mona           Kinder U8 W          1:25,25 16,81
                                                                             19    50 DENGG Bettina            Jugend U18 w              34,81      35,31    0,50
    20     11 REINBACHER Charlotte Kinder U10 W          1:25,72 17,28
                                                                             20    15 HUSSLEIN Elinea          Kinder U12 w              36,80      37,34    0,54
    21      7 WENZEL Antonia        Kinder U8 W          1:30,02 21,58
                                                                             21    8 ORTNER-HERZOG Yara        Kinder U8 w               36,68      37,23    0,55
    22     26 REINBACHER Azou Marie Altersklasse Damen   1:38,57 30,13
                                                                             22    17 LUKAN Lisa               Kinder U12 w              38,35      38,90    0,55
    23      1 SMOLANA Pia           Bambini W            2:29,10 1:20,66
                                                                             23    27 DENGG Monika             Altersklasse Damen        41,51      42,12    0,61
    24      6 PLANER Elenora        Kinder U8 W          2:43,38 1:34,94
                                                                             24    3 MACHER Lucas              Bambini m               1:04,62    1:05,27    0,65
   Herren                                                                    25    62 KRAINER Stefan           Schüler U14 m             35,90      36,59    0,69
    1     43   KONRATH Thomas       Altersklasse I       1:00,16    0,00
                                                                             26    12 POBERNEL Anna            Kinder U10 w              36,71      37,42    0,71
    2     47   LIENHART Stefan      Altersklasse I       1:06,88    6,72
                                                                             27    34 GRILL Kathrin            Allgem. Kl.asse Damen     33,84      34,60    0,76
    3     44   PLANER Robert        Altersklasse I       1:08,02    7,86
                                                                             28    46 REINBACHER Knut          Altersklasse I m          36,94      37,74    0,80
    4     24   PÖLZL Alexander      Schüler U16          1:08,10    7,94
                                                                             29    11 REINBACHER Charlotte     Kinder U10 w              42,46      43,26    0,80
    5     36   KONRATH Andreas      Altersklasse III     1:09,02    8,86
                                                                             30    18 5PONGRATZ Stella         Kinder U12 w              37,47      38,71    1,24
    6     45   SMOLANA Peter        AltersklasseI        1:09,19    9,03
                                                                             31    25 KIENZER Barbara          Altersklasse Damen        34,14      35,42    1,28
    7     41   WENZEL Gernot        Altersklasse II      1:10,50 10,34
                                                                             32    60 MÖRTH Max                Schüler U14 m             35,26      36,54    1,28
    8     39   WALLNER Herbert      Altersklasse III     1:10,52 10,36
                                                                             33    22 SACKL Veronika           Schüler U14 w             35,56      36,84    1,28
    9     42   DENGG Ronald         Altersklasse II      1:11,04 10,88
   10     60   MÖRTH Max            Schüler U14          1:11,80 11,64       34    9 POBERNEL Richard          Kinder U8 m               39,87      41,19    1,32
   11     62   KRAINER Stefan       Schüler U14          1:12,49 12,33       35    36 KONRATH Andreas          Altersklasse III m        33,83      35,19    1,36
   12     40   GÖLLES Christoph     Altersklasse II      1:13,10 12,94       36    7 WENZEL Antonia            Kinder U8 w               44,28      45,74    1,46
   13     46   REINBACHER Knut      Altersklasse I       1:14,68 14,52       37    23 SACKL Antonia            Schüler U16 w             38,23      39,82    1,59
   14     35   REICHENPFADER Helmut Altersklasse V       1:15,09 14,93       38    26 REINBACHER Azou Marie    Altersklasse Damen        48,44      50,13    1,69
   15     59   AIGNER Gregor        Altersklasse II      1:15,93 15,77       39    31 KIEFER-KOGLER Karoline   Altersklasse Damen        37,55      39,28    1,73
   16     37   JAUCK Josef          Altersklasse III     1:17,42 17,26       40    61 AIGNER Mona              Kinder U8 w               41,70      43,55    1,85
   17      9   POBERNEL Richard     Kinder U8            1:21,06 20,90       41    19 RÜGE Max                 Kinder U12 m              49,26      51,20    1,94
   18     20   GÖLLES Paul          Kinder U12           1:21,30 21,14       42    2 PLANER Eduardo            Bambini m                 53,95      55,93    1,98
   19     13   SMOLANA Felix        Kinder U10           1:23,13 22,97       43    37 JAUCK Josef              Altersklasse III m        37,56      39,86    2,30
   20     19   RÜGE Max             Kinder U12           1:40,46 40,30       44    24 PÖLZL Alexander          Schüler U16 m             32,45      35,65    3,20
   21      2   PLANER Eduardo       Bambini              1:49,88 49,72       45    4 REINBACHER Gustav         Bambini m               1:15,37    1:18,71    3,34
   22      3   MACHER Lucas         Bambini              2:09,89 1:09,73     46    1 SMOLANA Pia               Bambini w               1:07,80    1:21,30 13,50
   23      4   REINBACHER Gustav    Bambini              2:34,08 1:33,92     47    6 PLANER Elenora            Kinder U8 w               43,28    2:00,10 1:16,82
12     freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...
Der Rennkader immer fleißig am Trainieren, Üben und
Suchen der richtigen Linie zwischen den Torstangen.

Prominenter Besuch in
Deutschlandsberg

                             Robert Fürpaß

  8530 Deutschlandsberg, Fabrikstraße 10, Tel.: 0676/70 944 21
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF   13

                                  Unabhängige Versicherungsmakler
                                            und Berater in
                                    Versicherungsangelegenheiten
                                             Schulgasse 1
                                            8523 Frauental
                                           Tel. 03462 30654
                                        Mobil: 0676 82585031
                                        Fax. 0810 9554 254815

            Rupert Pöltl                   www.ratio-vers.at
14      freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...

100-Jahre Stadtfeier: Sportgala 15.6.2018
                         Anlässlich der 100-Jahr-Feierlichkeiten
                         der Stadterhebung von Deutschlands-
                         berg fand am 15. Juni die Ehrung ver-
                         dienstvoller Sportlerinnen und Sportler
                         in der liebevoll geschmückten Koralm-
                         halle statt.
                         In einer würdigen Feier durften die Ge-
                         schwister Kathi und Michael Grill das
                         „Goldene Sportehrenabzeichen“ in
                         Empfang nehmen. Ihre herausragenden
                         Leistungen bei internationalen Topver-
                         anstaltungen wurden somit auch seitens
der Stadt Deutschlandsberg und deren Bewohner gebührend ge-
ehrt. Wir gratulieren dazu sehr herzlich.
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF   15
16   freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...
                        Der INTERSPORT Kids Pisten-Cup           Reinbacher Gustav Kinder U5M,
                        fand 2015/16 in zum ersten Mal statt     Reinbacher Charlotte Kinder U9W
                        und war gleich ein voller Erfolg.        und Reinbacher Flora U11W gingen
                        Auch in der Saison 2017/2018 ging        nur beim Intersport Kids Cup auf der
                        diese Erfolgsgeschichte mit noch         Weinebene an den Start.
                        mehr Rennen, insgesamt 21, weiter.       Von zuletzt 1500 auf über 1.600 Teil-
                        Gefragt sind schibegeisterte Kinder      nehmer angewachsen, ist der IN-
                        zwischen vier und zwölf Jahren, die      TERSPORT Kidscup inzwischen zu

     ...ein             Lust auf einen Wettkampf haben, bei
                        dem der Spaß aber im Vordergrund
                        steht.
                                                                 einem der beliebtesten Schirennen
                                                                 für den alpinen Schinachwuchs ge-
                                                                 worden.

 einzigartiges          Vom Schiklub Deutschlandsberg
                        gingen sechs Kinder an den Start.
                        Davon waren dann noch drei Kinder
                                                                 Das Finale am Fanningberg in Maria­
                                                                 pfarr, Lungau, war nicht nur für die
                                                                 Gesamtsieger des Intersport Kids-

 Event für den          beim Finale am Fanningberg in Salz-
                        burg mit dabei und konnten sich fol-
                        gende Ränge erkämpfen:
                                                                 cup der Höhepunkt dieser Rennse-
                                                                 rie, sondern auch ein persönliches
                                                                 Erfolgserlebnis für jeden Teilnehmer.

Nachwuchs im            Ortner Luis erreichte in seiner Klasse
                        Kinder U6M Rang 1; Pobernel Richard
                                                                 Der Schiklub Deutschlandsberg
                                                                 dankt seinen kleinen und großen

  Rennsport
                        erreichte in seiner Klasse Kinder U8M    Rennläufern für die Teilnahme am
                        Rang 3; Pobernel Anna erreichte in       Intersport Kidscup und gratuliert zu
                        ihrer Klasse U10W Rang 7.                den guten Ergebnissen.
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF                                                                     17
  Klassen- u. Gesamtergebnisse des
  INTERSPORT KIDS PISTEN-CUP
  Kinder U5 M (männlich, 2013 - 2013)
                                         Gesamt 31.12   7.01   20.01
      Rang     Name/Verein               Punkte RSL     RSL     RSL
               REINBACHER Gustav
       19                                  60     -      -      60
               SK Deutschlandsberg
  Kinder U9 W (weiblich, 2009 - 2009)
                                         Gesamt 31.12   7.01   20.01
      Rang     Name/VereinS              Punkte RSL     RSL     RSL
               REINBACHER Charlotte
       18                                  80     -      -      80
               SK Deutschlandsberg
  Kinder U11 W (weiblich, 2007 - 2007)
                                         Gesamt 31.12   7.01   20.01 20.01 21.01 17.02 18.02
      Rang     Name/Verein               Punkte RSL     RSL     RSL RSL RSL RSL RSL
               REINBACHER Flora
       57                                  40     -      -      40     -     -     -     -
               SK Deutschlandsberg
  Kinder U6 M (männlich, 2012 - 2012)
    Gesamt-                              Gesamt 31.12   7.01   20.01 20.01 21.01 17.02 18.02   17.03 - Fanningberg
               Name/Verein                                                                                           Rg.    1.DG    2.DG    Zeit
     Rang                                Punkte RSL     RSL     RSL RSL RSL RSL RSL                RSL - Finale
               ORTNER-HERZOG Louis
       1                                  280     -      -      80     -     -    100    -            100            1     1:13,57 1:11,31 2:24,88
               SK Deutschlandsberg
  Kinder U8 M (männlich, 2010 - 2010)
    Gesamt-                              Gesamt 31.12   7.01   20.01 20.01 21.01 17.02 18.02   17.03 - Fanningberg
               Name/Verein                                                                                           Rg.    1.DG    2.DG    Zeit
     Rang                                Punkte RSL     RSL     RSL RSL RSL RSL RSL                RSL - Finale
               POBERNEL Richard
       3                                  180    60     DIS     60     -     -     -     -             60            3     1:06,86 1:04,94 2:11,80
               SK Deutschlandsberg
  Kinder U10 W (weiblich, 2008 - 2008)
    Gesamt-                              Gesamt 31.12   7.01   13.01 20.01 21.01 17.02 18.02   17.03 - Fanningberg
               Name/Verein                                                                                           Rg.    1.DG    2.DG    Zeit
     Rang                                Punkte RSL     RSL     RSL RSL RSL RSL RSL                RSL - Finale
               POBERNEL Anna
       7                                  206    60     60       -     50    -     -     -             36            7     1:01,95 1:02,44 2:04,39
               SK Deutschlandsberg
18   freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF   19
   Grünangerhüttencamp 2018
   Das Abenteuercamp 2018 auf der
   Grünangerhütte fand vom 20. bis
   22. August bei herrlichem Sommer-
   wetter statt. Sylvia Kreuzer, Claus
   Cernoch und Herbert Wallner haben
   sich sehr bemüht, für die Kinder ein
   abwechslungsreiches Programm zu-
   sammenzustellen. Der „Anmarsch“
   von der Suchaalm- zur Grünanger-
   hütte, das „Orientieren im Gelände“,
   „Tauspringen“ und „Disc-Golf“ sind
   jedes Jahr beliebte Aktivitäten. Auch
   die Wanderung auf den Loskogel
   fand heuer großen Anklang. Die vier
   Buben und fünf Mädchen schlugen
   sich sehr tapfer, trotz der hohen Tem-
   peraturen.
   Sowohl mittags als auch abends er-
   wartete alle Teilnehmer ein äußerst
   leckeres warmes Essen. Sie wurden
   während des gesamten Aufenthalts
   von Hüttenwirt Wolfgang Reiterer mit
   seiner bekannt guten Küche so rich-
   tig verwöhnt.
   Das „Grünangerhüttencamp 2018“
   wurde uns dank eines fleißigen Gün-
   ther Malli ermöglicht. Wir hoffen,
   dass das auch im Jahre 2019 wieder
   der Fall sein wird.
20      freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...

             Saison 2018/2019

Der Neigborhood Snowpark wird in einem
neuen Glanz erleuchten.
Michael Erhart, der Gründer und Leiter des Parks in den
letzen 10 Jahren, zieht sich zurück und übergibt die Lei-
tung an Felix Ehmann und Mario Grinschgl.
Felix & Mario was bedeutet das für den Park, was wird
sich ändern?..
Wir werden die Qualität in den Vordergrund bringen, und
dafür weniger Obstacles als gewöhnlich aufstellen.
Drei neue Rails sind für die kommende Saison bereits ge-
sichert, und warten darauf gefahren zu werden.
Was meint ihr mit Qualität in den Vordergrund bringen ge-
nau?
Hauptsächlich werden wir die Höhen der Obstacles op-
timieren und auch die Kicker bzw. die Anfahrten anpas-
sen. Es sollen extreme Radien vermieden werden und
stattdessen eine langsam anlaufende Steigung gegeben
sein.
Durch die Geländearbeiten, die im letzten Jahr stattfan-
den, und in diesem Jahr wieder verbessert wurden, ist es
uns möglich, den Park auf diese Weise zu erbauen.
Der Neighborhood-Jam findet am 12. Jänner 2019
statt.
Ein Contest, bei dem es dieses Jahr 3 Rider Klassen ge-
ben wird, wobei Freeskier und Snowboarder getrennt von
einander antreten werden.
Frischlinge, eingefleischte Fahrer, und Profis werden in
eigene Teilnehmerklassen eingeteilt.
Mit dieser Art von Wettbewerb wollen wir den Freestyle-     treffen unter Freestylern und eine tolle Möglichkeit sich
Nachwuchs motivieren und ein richtig cooles Event für       bei magischer Stimmung untereinander besser kennen
Groß und Klein veranstalten.                                zu lernen.
Am 23. März.2019 werden wir zum 3. Mal in Folge die         Um einen Gesamtüberblick der Veranstaltungen zu be-
Night Session veranstalten.                                 kommen, könnt ihr uns besuchen auf:
Bei Vollmondlicht, einem beleuchteten Parkabschnitt und     Web: www.neighborhood-snowpark.at
Lagerfeuer erschaffen wir eine einzigartige Atmosphäre.     Facebook: Neighborhood.Snowpark
Die Night Session ist ein richtig gemütliches Zusammen-     Instagram : neighborhood_snowpark
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF   21

  Hallo!
  Mein Name ist Mario Grinschgl, und ich bin 21 Jahre alt.
  Ich begann mit dem Snowboarden im Alter von 7 Jahren
  und war von Beginn auf davon begeistert.
  Als ich in die Parkcrew des Neighborhood Snowparks
  kam, änderte sich meine Ansicht vom Snowboarden.
  Jetzt steht der Park im Vordergrund, um anderen jungen
  Ridern die Möglichkeit des Freestylens zu geben.
  Die heurige Saison wird die erste sein, bei der ich die Eh-
  re haben mit Felix Ehmann den Park zu leiten.
  Mit der Zusammenarbeit der ganzen Parkcrew werden wir
  auch heuer wieder einen Park zaubern, der für jeden pas-
  send ist. Also rauf mit euch und habt Spaß.

  Hola!
  Mein Name ist Felix Ehmann, und ich bin 22 Jahre alt. Auf
  der Weinebene im alten Snowpark Süd & Weststeiermark
  begann ich vor 7 Jahren als Frischling mit dem Freesty-
  len. Dabei lernte ich mit der Zeit Michel Erhart kennen.
  Das Eine führte zum Anderen.
  Ich wurde Mitglied der Parkcrew und in diesem Jahr wer-
  de ich zusammen mit Mario Grinschgl die Leitung über-
  nehmen.
  Durch diese großartigen Möglichkeit werden wir frischen
  Wind in den Park bringen.
  Ich komme aus Deutschlandsberg und machte eine Mau-
  rerlehre, in weiter Folge die Ausbildung zum Baupolier, wo
  es darum geht Baustellen zu leiten und zu organisieren.
  Diese Qualifikationen kann ich sehr gut in die Leitung des
  Neighborhood Snowparks einbringen.
  In diesem Jahr arbeitete ich in der Schweiz, um dort Be-
  tonskateparks bauen zu lernen.
  Das Arbeiten in der Freestyle-Sportszene macht mit sehr
  viel Spaß, weil ich gerne sehe, wenn die Rider auf meinen
  erbauten Obstacles ihre Skills zeigen.
22      freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...
Bezirks- und                                           Westcup
Westcup-Slalom                                         Endsiegerehrung
6.1.2018                                               Traditioneller Weise fand auch heu-
                                                       er wieder die Endsiegerehrung am
Die Ausrichtung des diesjährigen Be-                   „Kleinostersonntag“ statt. Die Orga-
zirks- und Westcup-Slaloms auf der                     nisation hat kurzfristig die Sportuni-
Weinebene war wieder einmal sehr                       on Köflach übernommen, da der hier-
arbeitsintensiv. Dank der hervorra-                    für vorgesehene Verein seine Zusage
genden Kooperation mit den ande-                       plötzlich zurückgezogen hatte – trau-
ren Vereinen war es möglich, diese                     rig.
Rennveranstaltung plangemäß und                        Unter den Ehrengästen konnte Be-
zufriedenstellend über die Bühne ge-                   zirksreferent Karl Schilcher auch den
hen zu lassen.                                         Präsidenten des Steirischen Skiver-
Wir gratulieren allen Teilnehmern und                  bandes, Herrn Helmuth Lexer begrü-
Teilnehmerinnen zu ihren Leistungen                    ßen, der in seinen Grußworten auf die
und bedanken uns ganz besonders                        Einmaligkeit dieses Bewerbes hin-
bei den vielen fleißigen Helfern.                      wies und den Verantwortlichen sei-
                                                       nen besonderen Dank ausdrückte.
                                                       Die hervorragend organisierte Preis-
                                                       überreichung, aufgelockert durch
                                                       Foto und Filmsequenzen, wurde von
                                                       Karl dann in gewohnt souveräner Ma-
                                                       nier durchgeführt.
                                                       Von unserem Verein wurde Richard
                                                       Pobernel in seiner Altersklasse Ge-
                                                       samtzweiter.
                                                       Herzlichen Glückwunsch.

 Steiermärkische Bank u Sparkassen AG - Filiale Deutschlandsberg
 Hauptplatz 33, 8530 Deutschlandsberg und
 Frauentaler Straße 79, 8530Deutschlandsberg
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF                                   23
                    Ausrüstungsbestimmungen alpin
                    Da die Sicherheit aller unserer Läuferinnen und Läufer oberste Priorität hat, findet Ihr hier
                    folgenden Auszug aus der Wettkampfordnung zur Schutzausrüstung bezüglich Helm und
                    Rückenschutz.

                    Verwendung von Helm und Rückenschutz
                    Ist für alle Altersklassen und in folgenden Disziplinen
                           Super-G: verpflichtend
                     Riesenslalom: verpflichtend
                             Slalom:		verpflichtend + für die Altersklassen ab U12 bis inkl. U16:
                    Helm mit Kinnbügel bei Verwendung von 160 cm langen Kippstangen sowie Schlagschutz
                    (Schienbeinschützer und Slalomschützer an den Stöcken)

                                                                          Für Helme gilt zusätzlich folgendes:

                                   t viel am                              Nach Möglichkeit sollten Sturzhelme

                         uns
                            r !
                             lie
                             t   g                                        verwendet werden, die der neuesten
                                                                          FIS Norm entsprechen. Diese Helme
                      ...
                         po                                               sind mit folgendem Aufkleber verse-

                       S
                                                                          hen:
                                                                          Sturzhelme sollen gemäß Zertifika-
                                                                          tion der Hersteller und ohne Verän-
                                                                          derungen/Anpassungen eingesetzt
                                                                          werden. Zudem darf kein zusätzliches
                                                                          Element/ Ausrüstungsteil auf der Hel-
                                                                          moberfläche fixiert oder bereits vom
                                                                          Hersteller angebracht sein. D.h. kei-
                                                                          ne Go-Pro Kamerahalter oder ähn-
                                                                          liches.
                                                                          In den Kinderklassen (U8-U10) kön-
                                                                          nen handelsübliche Skihelme, an wel-
                                                                          chem kein zusätzliches Element/Aus-
                                                                          rüstungsteil auf der Helmoberfläche
                                                                          fixiert oder bereits vom Hersteller an-
                                                                          gebracht sein, sowohl im Slalom als
                                                                          auch im Riesenslalom zum Einsatz
                                                                          kommen.
                                                                          Slalom Helme (gepolsterte Elemente
                                                                          an Ohren) dürfen nur im SL verwendet
                                                                          werden. In allen anderen Disziplinen
                                                                          dürfen nur Helme mit durchgehender
                                                                          Kunststoffschale verwendet werden.

                                                                          Abbildung 1:
                                                                          Slalomhelm
                                                                          mit Kinnbügel

                                                                          Abbildung 2:
                                                                          Helm für RSL und SG
24       freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...

Hallentraining                            Hallentraining
                                                                                    Termine:
                                                                                    Die Termine für
                                                                                    das Schneetrai-

2017/2018                                 2018/2019                                 ning werden auf
                                                                                    Grund der pre-
                                                                                    kären Schneesi-
Damit ein Schifahrer oder eine Schi-      Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe         tuation in diesem
fahrerin sicher und verletzungsfrei       Schiklubmitglieder!                       Winter wöchent-
eine Saison absolvieren kann, muss        Ein neues Schuljahr hat begonnen          lich neu verein-
eine entsprechende körperliche Vor-       und damit starten auch die "konditio-     bart.
bereitung erfolgen.                       nellen" Vorbereitungen für den kom-       DeraktuelleRenn-
Diese wurde und wird beim Schiklub        menden Winter.                            kalender befindet
Deutschlandsberg durch das wö-            Die Kindergruppe trifft sich mittwochs    sich unter den
chentliche Hallentraining sicherge-       im Turnsaal der NMS  2 Deutsch-           NEWS und wird, sobald es Abände-
stellt.                                   landsberg. Alle Kinder von ca. 4 bis      rungen gibt, laufend angepasst.
In zwei Gruppen, geleitet von Chri-       8 Jahren sind herzlichst eingela-
stian Wipfler (Rennkader) und Her-        den, sich wöchentlich einmal "auszu-
bert Wallner (Kleinkinder), wurde von
Schulbeginn bis zu den Semesterfe-
rien geschwitzt, geschuftet und vor
                                          powern" und spielerisch zu bewegen.
                                          Für all jene, die noch nicht Schiklub-
                                          mitglied sind, besteht die Möglichkeit,
                                                                                    Koralm 24...
allem gespielt.                           Schnuppereinheiten zu absolvieren.        ...die Dritte – Halbe
Die „Lust an Bewegung“ zu wecken          Der Leiter dieser Gruppe ist Herbert      Am 18. August 2018 machten wir uns
und das Sammeln von Bewegungs-            Wallner, der für seine umsichtige         wieder auf den Weg. Auf der Weine-
erfahrungen stand bei den Klein-          und einfühlsame Art allseits sehr ge-     bene      bei
kindern im Mittelpunkt.                   schätzt wird.                             der Gösler-
Die Freude an körperlicher Leistung       Bitte auf richtige Bekleidung achten:     hütte star-
und das „sich Messen wollen mit an-       rutschfeste Sportschuhe und Sport-        teten wir bei
deren“ waren bei den älteren Kindern      bekleidung.                               herrlichen
im Vordergrund.                           Auch der Renn- und Trainingskader         Wetter. Die
                                          startet seine konditionelle Vorberei-     Route ging
Wie wichtig regelmäßiges körper-          tung. An jedem Mittwoch wird wieder       Richtung
liches Training – vor allem für Kinder    im Turnsaal der NMS 1 Deutsch-            Grillitsch-
– ist, liest man nicht nur in Fachzeit-   landsberg gespielt und geschwitzt,        hütte über
schriften, sondern auch in Tageszei-      damit uns im Winter auf der Piste die     die     Hüh-
tungen und in anderen Medien.             Kraft nicht verlässt.                     nerstütze
Die körperliche Weiterentwicklung         Trainer Lukas Buch                        zum Groß-
der teilnehmenden Kinder war sogar        wird diese Gruppe                         en Speikkogel. Beim Koralpenhaus
für Laien ersicht-                        erstmals betreuen                         gab es die erste Labestation. Da-
lich. Nachdem Chri-                       und wir sind schon                        nach wanderten wir sieben Kilo-
stian Wipfler aus                         sehr gespannt, wen                        meter zur Grünangerhütte, wo uns
zeitlichen Gründen                        er alles beim ersten                      Wolfgang Reiterer mit seiner Familie
nicht mehr zur Ver-                       Mal begrüßen darf.                        verwöhnte. Weiter ging es dann nach
fügung stand, über-                                                                 Glashütten über den Almwirt auf die
nahm Sportstudent
Lukas Buch im Ok-                         Schneetraining:                           Handalm und zurück zum Ausgangs-
                                                                                    punkt wo die 29 gegangen Kilometer
tober 2018 die Lei-                       Sobald es die Schneelage erlaubt,         mit einer Nudelparty und guter Musik
tung des Hallentrainings für den          wird auf der Weinebene – unserem          gefeiert wurden.
Rennkader.                                "Wohnzimmer" – trainiert. In einer ei-    Dank und Anerkennung für die Berg-
Wir danken Christian für seine mehr-      genen Vereinshütte am Pistenrand la-      rettung und den freiwilligen Feuer-
jährige tolle Arbeit mit den Schiklub-    gern wir all unsere Gerätschaften. Von    wehren für die Begleitung während
kindern und wünschen Lukas noch           der Bohrmaschine bis zur modernen         der gesamten Tour.
viele schöne Stunden mit den Kin-         und kindergerechten Kippstange ist        Die Wanderer vom Schiklub Kathrin
dern des Schiklubrennkaders!              alles vorhanden.                          und Stefan.

             8530 DEUTSCHLANDSBERG ● HASELBACHSTRASSE 94
              TELEFON + FAX: 03462 / 71 15 ● MOBIL: 0676 / 91 97 601
               e-mail: holzbau.reinisch@aon.at ● www.holzbau-reinisch.at
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF                   25
  Bilder aus der Turnhalle und der                  Neues
  heißersehnte Besuch vom Nikolaus.                 vom Steirischen Skiverband
                                        Gegen Ende der Schisaison wurde bekannt, dass Hel-
                                        mut Lexer, der langjährige Präsident (31 Jahre) des stei-
                                        rischen Schiverbandes nicht mehr zur Wahl zur Verfü-
                                        gung stehen wird.
                                        Im April 2018 fand in Mautern auf Vorschlag von Bernd
                                        Fladischer, die Wahlvorschlagskomitee-Sitzung statt.
                                        Hier stellten sich mehrere Kandidaten den Vereinsobleu-
                                        ten einem „Briefing“ und die stimmenstärksten Anwär-
                                        ter wurden dann als Wahlvorschlag für die bevorstehene
                                        Jahreshauptversammlung auf der Tauplitz nominiert.
                                        Nachdem zuvor schon bekannt war, dass ein neues Team
                                        an der Spitze des Schiverbandes stehen wird, war die
                                        Wahl selbst eine pro forma Sache.
                                        Ein paar Änderungen gab es gleich zu Beginn. Die Zahl
                                        der Vizepräsidenten wurde auf drei verkleinert.
                                        Man wird sehen, wie sich der neue Vorstand des stei-
                                        rischen Schiverbandes den Veränderungen im Schirenn-
                                        sport entgegenstellen wird.
                                        Wir als Verein wünschen uns auf alle Fälle eine koopera-
                                        tive Zusammenarbeit und zahlreiche Erfolge für die stei-
                                        rischen Rennläufer und Rennläuferinnen.
                                          Neu gewählter Vorstand Steirischer Skiverband:
                                          Präsident       KoR Karl Schmidhofer
                                          Vizepräsident   Karl Fischbacher
                                          Vizepräsidentin Renate Götschl
                                          Vizepräsident   Gottfried Wolfsberger
                                          Schriftführerin Elfriede Vesely
                                          Finanzreferent Hermann Jöbstl
26   freude am sport X TEAMGEIST führt ZUM ERFOLG X spass mit freunden BEI...
...TURNEN X SCHIKURS X RENNLAUF X FREESTYLE X SICH MESSEN IM WETTKAMPF                                                     27
   Mölltaler Gletscher – Michael Grill                                  Lena Hirtl – Unterstützung für
   wieder auf den Weg zurück.                                           Schikursleiter Bernhard Pobernel
   Der Grund für dieses harte Trainieren ist einfach erklärt.
   Nach seiner im vorigen Winter erlittenen Verletzung setzt            in der neuen Saison!
   er alles daran, um für die kommenden Bewerbe fit und                 Ich heiße Lena Hirtl, bin 21
   in Form zu sein.                                                     Jahre alt und studiere derzeit
   18.–20.1.2019 DAF-Europacup in Frankreich                            Sportwissenschaften an der
   15.–17.2.2019 DAF-Europacup in Deutschland                           Karl-Franzens-Universität in
   im März 2019 dann ein DAF-Europacup in Österreich.                   Graz. In meiner Freizeit bin
   Im Dezember 2019 finden dann die DAF-Olympic bei                     ich als Schiedsrichterin beim
   Turin in Italien statt.                                              steirischen Fußballverband,
   Wir wünschen Michael für sein Vorhaben alles Gute.                   im Damen- und Herrenfuß-
                            1.Juli 2018                                 ball tätig.
                            Das Wetter war sehr schön, die Piste        Als ich 4 Jahre alt war, hat
                            im Topzustand.
                            Es sind nur wenig Schifahrer auf der        mir Günther in zahlreichen
                            Piste.                                      Übungseinheiten, das Schi-
                            12.09.2018                                  fahren beim damaligen Par-
                            Man musste 80 Meter bis zum Lift hi-        fusswirt, dem Mekka des
                            nunter laufen. Von der Gondelstation        „Deutschlandsberger Schizirkus“, beigebracht, wofür ich
                            zum Lift – Fußmarsch.                       ihn heute noch sehr dankbar bin!
                             25.10.2018
                            Neuschnee aber viel Eis und Steine auf      In der damaligen Zeit, bin ich als Kind und Jugendliche bei
                            der Piste. Der Neuschnee verschwandt        zahlreichen Schirennen für den Schiklub Deutschlands-
                            in kurzer Zeit wieder.                      berg an den Start gegangen. Nachdem meine Rennkarri-
                            02.11.2018                                  ere, auf Eis gelegt wurde, wurden meine Mitstreiterinnen
                            Es hat geschneit – endlich Neuschnee
                            um vernünftig Schi fahren zu können.        Johann Resch und Katja Schliefsteiner und ich ins Team
                            3.11.2018                                   der Schilehrer des Schiklubs berufen.
                            Die Freude dauerte nur Kurz. Schlechte      Da es mir Jahr für Jahr sehr gut gefallen hat, den Knirpsen
                            Sicht auf der Piste, viel Nebel. Schi fa-   das Schifahren beizubringen, freut es mich sehr, dass ich
                            hren und trainieren unmöglich.
                            4.11.2018 (6.30 Uhr)                        weiterhin eine Rolle beim jährlichen Schikurs des Schik-
                            Piste schaut gut aus, ist im Topzustand.    lub Deutschlandsberg spielen darf. Die Arbeit mit Kindern
                            Man kann gut trainieren und auch frei       macht mir besonders Spaß und ich freue mich schon sehr
                            Schi fahren.                                auf den Kinderschikurs auf der Weinebene!
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren