August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU

 
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
August 2018

www.aesch-lu.ch
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
Inhalt

                             Gemeinderat und Verwaltung
                             Informationen
                             Kirchen
                             Schule
                             Veranstaltungskalender
                             Vereine
                             Gratulationen

Mitteilungen aus dem Gemeindehaus Aesch

Aescher Leu 8/2018

Der Aescher Leu digital unter: www.aesch-lu.ch

Redaktion:
Hanspeter Schmid
Gemeindeschreiber
6287 Aesch
Tel. 041/917 07 59
hp.s.schmid@bluewin.ch oder
hanspeter.schmid@aesch-lu.ch

     Redaktionsschluss für die Ausgabe September 2018:
                 Freitag, 17. August 2018
                             2
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
Liebe Aescherinnen, liebe Aescher
Für mich heisst es Ende August Abschied nehmen als Gemein-
derätin. In den 6 Jahren erlebte ich viele unvergessliche und
sehr schöne Zeiten. Ich durfte vieles dazulernen, fachlich wie
auch menschlich. Zusammen mit meinen Ratskollegen und der
Verwaltung haben uns interessante, spannende, hitzige und
fröhliche Erlebnisse geprägt. Dass es nicht immer nur rund läuft
ist normal, jedoch sind wir immer wieder dank positiver Einstel-
lungen auf einem guten Weg weiter gekommen. Dankbar für
diese Erfahrungen verabschiede ich mich mit einem weinenden
und lachenden Auge.
Mein Dank geht nicht nur an die Kollegen des Gemeinderates
und der Verwaltung sondern auch an jeden Einzelnen von
euch. Ihr habt mir euer Vertrauen und viele schöne, interes-
sante und bereichernde Begegnungen geschenkt. Sei dies im
Wohnheim Chrüzmatt, bei den Geburtstagsbesuchen, auf der
Seniorenschifffahrt, an einem Konzert, mit den Jugendlichen an
der Summernight, am Dorfturnier, an der Kilbi, am See bei
einem Gespräch und einem Schlummertrunk, mit unseren
gastfreundlichen Jungs aus Eritrea und dem Sudan, unterwegs
bei einem Spaziergang oder an meinem Arbeitsort auf der
Gemeinde.
Ich schätze diese Offenheit der Aescher Bevölkerung sehr und
hoffe auf weitere Begegnungen als abgetretene Gemeinderätin.
Im neuen Schuljahr starte ich mit einem grösseren Pensum im
Kindergarten Kleinwangen. Auf diese Herausforderung freue
ich mich besonders.
Meinem Nachfolger René Rappaz wünsche ich alles Gute, viel
Freude und unvergessliche Erlebnisse und bereichernde
Erfahrungen.
Allen wünsche ich weiterhin einen schönen Sommer mit vielen
warmen Tagen und stimmungsvolle Abende am See...ein
wenig Ferienfeeling…
                                            Christine Hodel
                              3
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
Gemeinderat und Verwaltung
Einwohnerkontrolle
Wir heissen folgende Personen in unserer Gemeinde herzlich
willkommen:
-   Chodygo Lukasz, Honeriweid
-   Pryt Jerzy, Kreuzmatt 4
-   Isler Christian, Schongauerstrasse 10
-   Bejenari Natalia mit Noah, Schongauerstrasse 10
-   Machnica Beata, Honeriweid
-   Wilkens Karsten, Mosenstrasse 3
-   Styczen Urszula, Honeriweid
-   Pieniazek Adam, Honeriweid
-   Pytko Jadwiga, Honeriweid
-   Keiser Joe und Brigitte, Schongauerstrasse 10
-   Keiser Andrea, Schongauerstrasse 10
-   Schilter Pirmin, Kirchgasse 5
-   Feger Antonia, Kreuzmatt 1
-   Przenioslo Sylwester, Honeriweid
-   Hentschel Oliver, Grossacherstrasse 4
-   Marti Marlene mit Lisa, Panoramaweg 17
-   Zambrzycki Krzysztof, Honeriweid
-   von Allmen Claudia, Erlenweg 1
-   Gorny Pawel, Kirchgasse 3
-   Hasse-Zigerlig Mark und Karin, Rebacker 3
-   Mehrmann Rainer und Alida mit Sophie,
    Lädergasse 3
-   Rast-Bürgi Franz und Tina, Egg 4
-   Ferrari-Zurfluh Curdin und Christina, Egg 4
-   Schmidli Arthur und Verena, Zollhaus
-   Buckan Thomas, Kreuzmatt 1
Es sind 13 Personen weggezogen.
Gegenwärtige Einwohnerzahl: 1‘248

                              4
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
Bauwesen
Es sind folgende Baugesuche eingegangen:

von Zeno Duss, Aesch, für Aussen-Wärmepumpe, Panorama-
weg 8, Grundstück Nr. 823

von Elisabeth Walser, Aesch, für Abstellraum / Gartenhaus,
Klingelmattweg 6, Grundstück Nr. 901

von Walter Bühlmann, Aesch, für Anbau an Werkhalle, Haupt-
strasse 20, Grundstück Nr. 5

von Peter, Ueli und Willi Keller, Aesch, für Umbau des Wohn-
hauses, Mosenstrasse 17, Grundstück Nr. 343

Es wurden folgende Baubewilligungen erteilt:

an Tobias Höltschi, Aesch, für neue Bedachung der Scheune
(Änderung Material und Farbe), Zollhaus, Grundstück Nr. 217

an Ida Spengeler Ackeret, Bassersdorf, für die Erstellung eines
Gartenhauses, Vorderdorf 5, Grundstück Nr. 313

an Gufler GmbH, Aesch, für den Neubau einer Lagerhalle mit
Büro und Wohnung, Moosmatten 6, Grundstück Nr. 872

Handänderungen
Grundstück     Nr. 756, Schongauerstr. 3, Aesch
Veräusserer    Bühlmann Walter, Aesch
Erwerber       Bühlmann Marcel, Aesch

Grundstück     Nr. 8151, Schongauerstr.10, Aesch
Veräusserer    Werder Franz Xaver, Waltenschwil
Erwerber       Keiser-Roos Josef und Brigitte, Aesch

                             5
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
Resultate Ersatzwahlen Gemeinderat und
      Rechnungskommission vom 10. Juni 2018
       für den Rest der Amtsdauer 2016 - 2020
Ersatzwahl eines Gemeinderatsmitgliedes
eingelegte Wahlzettel            322
leere Wahlzettel                    1
ungültige Wahlzettel                4
gültige Wahlzettel               317
absolutes Mehr                   159
Stimmen haben erhalten:
Rappaz René                        174
Oehen-Rechsteiner Josef            133
Vereinzelte                         10
René Rappaz wurde als neuer Gemeinderat gewählt.

Ersatzwahl eines Rechnungskommissionsmitgliedes
eingelegte Wahlzettel          318
leere Wahlzettel                  2
ungültige Wahlzettel              4
gültige Wahlzettel             312
absolutes Mehr                 157
Stimmen haben erhalten:
Rüttimann Klönter Martina          226
Häberli Bruno                       81
Vereinzelte                          5
Martina Rüttimann wurde als neues Rechnungskommissions-
mitglied gewählt.

Nächste Grüngutabfuhren
Für Inhaber von Grüngutcontainern
Dienstag, 07. August
Freitag, 17. August
jeweils ab 08.00 Uhr

                               6
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
7
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
«Ein halbes Jahrhundert
im Block gewohnt»
Seit 50 Jahren wohnen Anna
Brunner sowie Franz und Marina
Felix im Mehrfamilienhaus der
Gemeinde in der Kreuzmatt 2.
Der Block
Die Gemeinde baute im Jahre 1968 auf dem von Franz Herzog erwor-
benen Baugrundstück ein Mehrfamilienhaus nach dem Wohneigen-
tumsförderungsgesetz. Der Sinn dieses Gesetzes ist, günstigere Woh-
nungen anzubieten damit junge Familien ansparen können um später
in der Gemeinde ein Eigenheim zu bauen oder zu erwerben. Einige
Mieter haben diese Chance genutzt, andere sind geblieben weil es
ihnen so gut gefallen hat. Anna Brunner, Franz und Marina Felix woh-
nen noch heute in diesem Haus. Der grosse Spielplatz hinter dem
Block wurde zum „Kindergarten“ der Gemeinde. Die 20 Blockkinder
und viele «Gspänli» aus dem ganzen Dorf kamen zum Spielen. 1997
wurde der Block innen und aussen totalsaniert. Küchen, Bäder und
Böden wurden erneuert, Wände aufgefrischt, eine thermische Solar-
anlage montiert und das Haus aussenisoliert. Für die Mieter war das
eine grosse Herausforderung, da sie während der Sanierung in den
Wohnungen geblieben sind.
Anna und ihre Familie
Am 15. März 1968 zog Anna mit ihrem Mann und ihren sechs Kindern
von Altwis in die neue 4 1/2-Zimmer-Wohnung Kreuzmatt 2 ein. Einige
Jahre später kam noch der Jüngste, Michi, dazu. Der Zügeltag war ein
Regentag und die Umgebungsarbeiten am Block noch nicht fertig
erstellt. Trotzdem war es ein Freudentag mit einer Grossfamilie in eine
niegelnagelneue Wohnung einzuziehen. Der Familienvater Hans
Brunner war dann während 13 Jahren zusammen mit seiner Frau
Anna, Schulhaus-Abwart in Aesch. Auch die Kinder mussten da und
dort anpacken.
Franz und Marina mit Kinder
Ebenfalls im März 1968 zog die Familie Franz und Marina Felix mit
ihren zwei Kindern vom «Seeblick» an der Hauptstrasse in Aesch in
eine 4 1/2-Zimmer-Wohnung in der Kreuzmatt 2 ein. Später kamen
dann noch die Kinder Gaby und Andrea zur Familie. Franz war in den
Firmen «Technomatic» und «Herion» tätig. Dennoch scheute er die
                                 8
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
Arbeit als Blockabwart nicht und macht dies nun schon 48 Jahre lang
sehr pflichtbewusst und mit viel Freude. Marina stellt zufrieden fest,
dass sie 50 Jahre lang in der gleichen Wohnung geblieben sind. Nie
gab es Streit im Treppenhaus oder in der Waschküche und alle hätten
aufeinander Rücksicht genommen.

Der Gemeinderat durfte die beiden Mieter für ihre langjährige Treue
ehren und beschenken. Es ist ein seltenes Ereignis das besondere
Wertschätzung verdient. Der Gemeinderat wünscht sich gerne, dass
die geschätzten Mieter noch lange in der Kreuzmatt 2 bleiben.
Gemeinderat Pius Höltschi/Ressort Bau

slowUp Seetal, Sonntag, 19. August 2018
Am slowUp werden diverse Strassen im Seetal von 10.00 Uhr bis
18.00 Uhr gesperrt sein. Umleitungen sind signalisiert.
In absoluten Notfällen bitten wir Sie mit der Koordinations-
zentrale 0800 00 6280 Kontakt aufzunehmen.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis, und freuen uns, wenn wir
Sie am 19. August am slowUp Seetal begrüssen dürfen.
OK slowUp Seetal

                                 9
August 2018 www.aesch-lu.ch - Aesch LU
Informationen
                                           Fachärzte Allgemeine Innere Medizin FMH
                                                    Dr. med. J. Bieri / Aurelia Herzog
                                                         Kreuzplatz • 6287 Aesch LU
                                                                        041 917 34 85
                                                            arztpraxis.aesch@hin.ch
                                                          www.arztpraxisaesch-lu.ch

                        Unsere Praxis ist für
                       eine SOMMERPAUSE
                          geschlossen vom
                       4. bis 20. August 2018
              Danach sind wir gerne wieder für Sie da.
                Vertretung gemäss Anrufbeantworter.
    Bei Notfällen wenden Sie sich bitte an die Notfallnummer
                             0900 401 501

Sie finden das neue Kursprogramm unter:
www.vhs-hitzkirch.ch
Sekretariat Volkshochschule Hitzkirch, Manuela Wildisen, Hochdorf,
Telefon 041 917 48 00 E-Mail: contact@vhs-hitzkirch.ch

                      Zu vermieten ab 01.10.2018
                         Lädergasse 8, Aesch
               4-Zimmer-Haus (angebaut)
              Mietzins Fr. 1'700.-- (inkl. NK und 2 PP)
                 Tel. 041 917 07 59 Familie Schmid

                                    10
Bringsammlung Altpapier und Karton
  Samstag-Vormittag, 4. August 2018
                08.00 – 12.00 Uhr
  Areal der Firma Stalder Schweizerfrüchte AG
Am Samstag, 4. August, steht auf dem Areal der Firma Stalder
Schweizerfrüchte AG ein Container für das Entsorgen von
Altpapier und Karton bereit.
Von 08.00 bis 12.00 Uhr kann Altpapier und Karton (gemischt)
abgegeben werden.
Wichtig: Plastikbeschichtetes Papier und beschichteter Karton
(Tetrapackungen, Verpackungen von Tiefkühlprodukten usw.)
können nicht verwertet werden und gehören in den Kehricht.
Die nächste Papier- und Karton-Bringsammlung wird in zwei
Monaten am 6. Oktober durchgeführt. Altpapier und Karton
können auch bei der Firma Frey, ARA Hochdorf abgegeben
werden. (Dort müssen jedoch Papier und Karton getrennt
entsorgt werden.)

Abfallentsorgung: Info an nicht mobile Personen
Für Abfälle, die nicht der Kehrichtabfuhr mitgegeben oder an
den Sammelstellen in unserem Dorf entsorgt werden können,
besteht sechsmal im Jahr ein Abholservice. Von diesem
können Personen Gebrauch machen, die aus gesundheitlichen
Gründen nicht mehr mobil sind. Diese können sich am Freitag,
3. August 2018, direkt an den Leiter Werkdienst, Patrik
Zumsteg wenden unter Tel. 076 436 38 59.

                            11
Mückenjäger bei Tag:                    und bei Nacht:

Noch eine gute Woche sind sie da, fliegen rasant um die Häuser und
machen mit »srii-srii» - Rufen auf sich aufmerksam. Es sind die Mauer-
segler- spezialisierte Flugakrobaten, perfekt an das Leben in der Luft
angepasst. Die Vögel fangen Mücken im Flug, schlafen im Flug und
paaren sich in der Luft. Einzig zum Brüten suchen sie Mauerlöcher
oder Hohlräume unter Dächern, was oft gar nicht bemerkt wird.
Bei Gebäudesanierungen verlieren Mauersegler oft ihren Nistplatz. Da
sie ortstreu sind, suchen sie sich keine andere Nistmöglichkeit, sondern
fliegen weiterhin den alten Neststandort an. Findet die Renovation wäh-
rend der Brutzeit statt, kann dies für die Tiere sogar fatal enden. Auch
die moderne Bauweise macht den Mauerseglern das Leben schwer, da
Fassaden und Dächer nahtlos abgedichtet sind. Gebietsweise sind die
Mauersegler-Bestände daher rückläufig.
Nicht nur Mauersegler, sondern auch viele Fledermausarten haben
sich an das Leben an Gebäuden angepasst. Die Problematik ist ähn-
lich: bei Sanierungen und Abrissen verlieren die Tiere oftmals ihre
Quartiere, und moderne Bauten bieten meist keine Einschlupfmöglich-
keiten.
Sowohl Mauersegler als auch Fledermäuse sind geschützt. Es ist wich-
tig, dass Sanierungen so durchgeführt werden, dass die Tiere nicht zu
Schaden kommen. Auch müssen Quartiere möglichst erhalten bleiben,
oder sonst sollten Ersatzmassnahmen angeboten werden.
Nur wenn die Quartiere überhaupt bekannt sind, kann Rücksicht auf die
Tiere genommen werden. Auch für Förderungsmassnahmen (Nist-
kästen) ist es von Vorteil, die Quartiere zu kennen. Wir bitten Sie
daher, Segler-Nistplätze und Fledermaus-Wochenstuben zu melden.
Besten Dank!
Landschaftsschutzverband Hallwilersee
B. Affolter, bjaffolter@bluewin.ch Tel. 041 917 34 30
                                 12
Mittwoch, den 1. August 2018
          11.30 – 14.00 Uhr

           Herzliche Einladung zur

            1. Augustfeier
               in der Badi Aesch

  mit feinen Grilladen, gemütlichem Beisammensein
       und musikalischer Unterhaltung durch die

Gebergs-
 örgeler
Mänzbärg

    Parkgebühren wie beim üblichen Badi-Betrieb.
     Kollekte für die musikalische Unterhaltung.
 Der Anlass findet nur bei trockener Witterung statt -
kein Verschiebedatum (Auskunft unter 079 505 98 82).
                     Wir freuen uns auf viele Gäste…
                              Badi-Kiosk Aesch
                      Edith Brunner, 079 505 98 82

                        13
Kirchen
                REFORMIERTE KIRCHE HOCHDORF
                         August 2018
Tag        Datum        Veranstaltung
Samstag     04. 15.30   Gottesdienst Heim Chrüzmatt in der Hauskapelle Erlosen
                16.30   und Hauskapelle Lindenberg, mit Pfarrerin Lilli Hochuli
Sonntag     05. 10.10   Gottesdienst mit Pfarrerin Lilli Hochuli, Thema: Träume II,
                        Kinderhüeti, Kirchenkaffee
Sonntag     12. 10.10   Abendmahlsgottesdienst mit Pfarrerin Marie-Luise Blum,
                        „Wie lang reicht die Geduld? Oder: Wenn die Erträge
                        ausbleiben?“, Lukas 13,6-9
Dienstag    14. 09.10   Frauen im Gespräch mit Pfarrerin Marie-Luise Blum „Wie
                        spreche ich es an? – Sich auf heikle Gespräche gut
                        vorbereiten. Kinderhort
Sonntag     19. 10.10   Gottesdienst mit Pfarrer Christoph Thiel „Krummes Holz –
                        aufrechter Gang“ Apg 3, 1-10, Kinderhüeti, Kirchenkaffee
Montag      20. 19.30   Kirchenchorprobe mit Pfarrer Christoph Thiel
Sonntag     26. 10.10   Familiengottesdienst zum Unterrichtsbeginn mit Pfarrer
                        Christoph Thiel und Katechetinnen, Kinderhüeti, Apéro
Montag      28. 19.30   Kirchenchorprobe mit Pfarrer Christoph Thiel
Mittwoch    29. 09.30   Morgentreff Hochdorf mit Pfarrerin Lilli Hochuli im
                        Gemeindesaal
Freitag     31. 09.45   Fiire mit de Chliine im Gemeindesaal

                   Pfarrei St. Luzia, Aesch
                    Highlights im August
MI 1. August 10.15 Uhr        Gottesdienst, anschl. gemeinsames
                              Grillieren in der Badi Aesch
               20.00 Uhr      feierliches Glockengeläute
SO 12. August 10.15 Uhr       Gottesdienst mit Begrüssung des neuen
                              Gemeindeleiter Diakon Daniel Unternährer
MO 13. August 10.40 Uhr       Schulanfangs-Gottesdienst
SO 19. August 17.00 Uhr       Messe auf Polnisch
SO 26. August 10.15 Uhr       Caminggottesdienst mit Apéro und
                              Gelegenheit zum Bräteln in Mosen

Ausführliche Informationen finden Sie im Pfarrblatt.

                                     14
Kirchenrat Aesch/Mosen

             Wir begrüssen
      unseren neuen Gemeindeleiter
        Diakon Daniel Unternährer

    und laden deshalb herzlich ein zum

    BEGRÜSSUNGSGOTTESDIENST
         am Sonntag, 12. August 2018
                10.15 Uhr in der
          Pfarrkirche St. Luzia Aesch

           Musikalische Gestaltung durch den
               Kirchenchor / Projektchor.

            Nach dem Gottesdienst Ständli
          der Musikgesellschaft Aesch/Mosen
         und Apéro für alle bei der Pfarrschüür.

           Alle sind recht herzlich eingeladen,
               mit uns zu feiern, zu beten,
         dankbar zu sein und Herrn Unternährer
          und seine Familie kennen zu lernen
      sowie auf ein gutes Miteinander anzustossen.

                          15
Schule
Büchereinkauf für die Schulbibliothek

Im Rahmen des BF-Unterrichts durften 2 Schülerinnen und 2 Schüler
der 3./4. Klasse im Buechlade Hochdorf neue Bücher für die Schul-
bibliothek einkaufen. Mit viel Freude und Begeisterung wurden die
Bücher ausgewählt und für die zukünftigen Leserinnen und Leser
rezensiert. Die 12 neuen Bücher können ab sofort in der Schulbiblio-
thek ausgeliehen werden. Die 4 SchülerInnen hoffen natürlich, den
Lesergeschmack getroffen zu haben und ihre ausgewählten Bücher
werden rege ausgeliehen.
                                     Daniela Studer, Bibliothek Aesch

      Start ins Schuljahr 18/19: Montag,13. August 2018
      1. - 6. Klasse: 08.00 Uhr / Kindergarten: 13.20 Uhr
                Eröffnungsgottesdienst: 10.40 Uhr
  Zum Gottesdienst in der Pfarrkirche sind auch die Eltern herzlich eingeladen.

                                     16
Kunsterbunter Projekt- und Jahresabschluss
Am vergangenen Donnerstag verwandelte
sich die Schule Aesch in eine grosse,
farbenprächtige Kunstausstellung. Die
Lernenden vom Kindergarten bis zur 6.
Primarklasse präsentierten an der Vernis-
sage mit sichtbarem Stolz und gekonnt
ihre Bilder, Kunstwerke und Eigenkreatio-
nen den zahlreich erschienenen Eltern
und Gästen. Mit diesem Anlass schliesst
die Schule Aesch das Schuljahr mit dem
Jahresmotto „kunsterbunte Schule“ ab.
Imposantes Kunstwerk der 5./6. PS:
„fliegende Steine“.

Schuljahresabschluss SPF und Schulteam
Das Dankeschön für die engagierte Arbeit der Lehrpersonen und Haus-
warte erfolgt traditionellerweise mit einem gemeinsamen Abschluss-
abend. Bei prächtigstem Sommerwetter fand Ende Juni zuerst mit dem
Oldtimer der Martinizunft Hochdorf eine zweistündige Seetal-Rundfahrt
statt. Anschliessend wurde in der Badi Aesch gebührend verdankt und
würdig verabschiedet. Passend zum gelungenen Jahresmotto zeigte
sich zum Abschluss ein farbenprächtiges Abendrot. Das Schulteam
bedankt sich an dieser Stelle für die grosse Wertschätzung und das
Vertrauen seitens Behörden, Erziehungsberechtigten und Bevölkerung.

                                17
SCHULE AESCH
 Schongauerstrasse 9, 6287 Aesch

   Informationen zum Schuljahr 2018/19
   online unter: www.aesch-lu.ch/de/bildung/

Jahresmotto 2018/19

Das Jahresmotto 2018/19 der Schule Aesch ist phänomenal. Dies im
Sinne des Wortes wie hoffentlich dann auch im Inhalt.
Im Verlaufe des Schuljahres setzen wir uns mit verschiedenen
phänomenalen Themen, mit Phänomenen, mit Forschungen, der Natur
u.v.m auseinander. Abgeschlossen wird das Jahresmotto mit einer
speziellen und vom Kanton unterstützten Projektwoche jedoch erst im
September 2019. Mit dem Lehrplan 21 wird eine Stärkung des
Themenbereichs MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften
und Technik) angestrebt. Kinder sollen selber "Naturwissenschaft
betreiben“, indem sie die naturwissenschaftliche Arbeitsweise erlernen:
beobachten, eigene Fragen stellen und Phänomene selber erforschen.
So freuen wir uns im nächsten Schuljahr auf neugierige, forschende
und lernfreudige Schulkinder.

                                 18
Schulverlegung 5./6. Klasse, Welschlandlager in
Saignelégier, Lagerbericht vom 18. Juni bis 22. Juni
Im 2-Jahres-Rhythmus verbringen 5./6. Klässler zusammen mit ihren
Lehrpersonen eine Woche im französischsprechenden Landesteil der
Schweiz. Was wir alles unternommen und erlebt haben schildern die
Kinder diesmal auf Französisch:

Au camp de classe - Mon journal

Lundi, le 18 juin 2018
Il fait beau et chaud. Le soleil brille.
Nous allons avec l'autobus dans le
camp de classe. Nous sommes bien
arrivé. L'hôtel est très grand. On mange
au restaurant. Les repas sont délicieux.

Mardi, le 19 juin 2018
Il fait beau et il y a du soleil.
Au petit-déjeuner, il y a des croissants et du jus d'orange. À midi, c'est
une longue marche. À l'Étang de la Gruère, c'est le déjeuner. La
réserve naturelle est très belle. Nous n'allons pas au „Roselet“, la
maison des chevaux vieux. Le soir, on mange de la pizza, ensuite on
va à la piscine. Après, on va dormir.

                                  19
Mercredi, le 20 juin 2018
Il fait du soleil et il fait chaud.
Nous mangeons un petit-déjeuner. Aujourd'hui, nous avons deux
leçons de français. Après l'école, nous prenons le déjeuner. L'après-
midi, nous allons à la gare. 13.50 h: Nous sommes bien arrivé au
musée international de l'horlogerie (à La Chaux- de-Fonds). C'est
intéressant. Le guide est gentil et sympathique.
Nous sommes bien arrivé au camp de classe, après la visite dans le
musée. Le soir (à 18.30 heures), nous avons faim, c'est le dîner. 20.00
h: On saute à la piscine. 21.00 h: On joue ensemble. À 22.00 h: C'est
l'heure du repos nocturne.

Jeudi, le 21 juin 2018
Il y a du soleil et il fait beau.
Marco a son anniversaire! Et c'est le tour de trottinette de 21 km!
À onze heures, après les leçons de français, on va chercher nos
trottinettes.
Et on est parti!
À une heure, on mange notre déjeuner. À deux heures, on part de
nouveau. Il y a des chevaux et des vaches. À la fin, on prend le train et
on mange une glace. C'était très bon. Yummy ! L'après-midi, on va sur
le tobbogan à l'eau. Et le soir, on mange des hamburgers avec des
frites. Yummy! Après le dîner, nous regardons un film et on mange des
têtes au chocolat.... Malheureusement, après, nous ne jouons pas le
„Lotto“ et nous allons dormir.
                                  20
Vendredi, le 22 juin 2018
Il y a des nuages et il fait froid.
Nous nous levons à sept heures. Nous faisons notre valise. Alors, nous
avons le petit-déjeuner. Après, nous faisons „la fête“ pour nettoyer les
chambres. À dix heures, le bus part pour Aesch.
Au revoir, Saignelégier!
                                    21
Schulverlegung 3./4. Klasse Krienseregg
Vom 22. bis 25. Mai durfte die 3./4. Klasse der Schule Aesch vier Tage
auf der Krienseregg verbringen. Im Berghaus Ricketschwändi war
Yvonne Gilli mit ihrem Team für unser kulinarisches und häusliches
Wohlergehen zuständig. Ein abwechslungsreiches Programm rund um
die Stadt Luzern und den Pilatus mit seinen Sagen erwartete die
Schülerinnen und Schüler während der Lagerwoche. Dazu war jeden
Tag eine Englisch-Sequenz eingeplant und die verschiedenen
Redaktionsteams verfassten ihre kurzen Tagesberichte.
Dienstag, 22. Mai
Heute waren wir bei der Museggmauer. Wir
sind auf den Männliturm gestiegen. Da hatten
wir eine schöne Aussicht auf die Stadt Luzern.
Im Zytturm sahen wir riesige, alte Uhrwerke.
Dann sind wir zur Hofkirche marschiert. Dort
hat uns Frau Keiser viel über die Kirche erzählt.
Die Kirche hat eine Orgel mit 5949 Pfeifen. Die
grösste Pfeife ist 10 m hoch und 383 kg
schwer. Die beiden Kirchtürme sind 79 m hoch.
Die Hofkirche ist die grösste Kirche der Stadt
Luzern.
(Elias, Elvin, Sven)

Am Nachmittag waren wir im Kunstmuseum. Da haben wir Bilder gese-
hen von Taryn Simon. Die Künstlerin hat Filmausschnitte aus Filmen
von James Bond ausgeschnitten, die eigentlich niemanden interessie-
ren. Sie hat nämlich alle Bilder ausgeschnitten, auf denen Vögel zu
sehen sind und die Bilder dann geordnet. Wir konnten dann selber eine
Collage machen.
Danach sind wir mit dem Bus nach Kriens gefahren und mit der Gondel
auf die Krienseregg. Leider haben wir keine Gämse gesehen. Auf dem
grossen Spielplatz konnten wir noch spie-
len. Im Lagerhaus erwartete uns schon
Frau Gilli. Wir richteten unsere Schlaf-
plätze ein. Dann gab es feine Spaghetti
zum Znacht.
(Lars, Silas)

                                  22
Mittwoch, 23. Mai
Heute gab es ein sehr feines Frühstück. Es gab ein Gipfeli, Brot,
Fleisch, Käse, Konfitüre und Nutella.
Dann gingen wir zum Gondeli und fuhren nach Kriens hinunter. Die
Aussicht auf der Fahrt war sehr schön. Im Bus nach Luzern hatte es
viele Leute.
Wir besuchten heute noch einmal das Kunstmuseum. Die Führung, die
wir machten, hiess «Karneval der Tiere».
Wir sahen viele Bilder, auf denen Tiere
gemalt waren. Im Atelier konnten wir selber
ein Tierbild malen. Einige Museumsbesu-
cher schauten uns beim Zeichnen zu. Einer
redete mit uns englisch.
(Eline, Fabienne, Michèle)

Wir haben im Park Zmittag gegessen. Es hatte einen coolen Spielplatz.
Plötzlich hörten wir ein komisches Geräusch. Es war eine Sirene.
Dann gingen wir zum Historischen Museum. Dort erzählte uns eine
Schauspielerin auf der Theatertour Sagen von der Stadt Luzern und
über den Pilatus. Für die Tour von Luzern bis auf den Pilatus brauchten
wir nur 43 Minuten. 
Anschliessend konnten wir mit dem Scanner im Museum Rätsel lösen.
Am Schluss bekam jeder eine Münze als Andenken.
Es gab auch eine Rüstungskammer. Dort durften wir uns als Ritter
verkleiden. Wir konnten verschiedene Helme, Kettenhemden und
Rüstungsteile anziehen. Wir sahen alle sehr
lustig aus mit den Rüstungen und den
Waffen.
Heute hatte Nilas Geburtstag. Wir sangen
Happy Birthday und dann durften wir mit
«Kinderwein» anstossen. Am Abend spiel-
ten wir Lotto.
(Benjamin, Levin, Nilas)

Donnerstag, 24. Mai
Wir waren heute im Gletschergarten und beim Löwendenkmal. Wir
hatten eine Führung. Wir haben Gletschermühlen gesehen. Es hatte
auch Sandsteine und Versteinerungen. Dann gingen wir in das
Spiegellabyrinth. Das war cool. Manchmal sind wir in die Spiegel
reingelaufen. Als wir rauskamen, hatte es grosse Spiegel, in denen
man sich klein und dick oder ganz lang oder doppelt sah. Das war
                               23
lustig. Dann haben uns Chinesen
fotografiert. Das war sehr mühsam.
Nach dem Picknick durften wir im
Museum noch selber Sachen
anschauen. Wir sahen ein Mammut
mit Westernsattel. Bei einem Eskimo
aus Holz konnte man den Kopf
reinstecken und sich fotografieren
lassen. Das gab lustige Bilder.
(Alessia, Laura, Zoé)

Am Nachmittag haben wir die Altstadt er-
kundet. Jede Gruppe bekam einen Altstadt-
plan. Wir mussten viele Brunnen, Gebäude
und Fassaden finden. Es gab drei Gruppen.
Zusammen mit einer Lehrperson waren wir
von 13.30 bis 16.00 Uhr unterwegs. Der
Fritschibrunnen war speziell. Bei der Kapell-
brücke sieht man noch, dass sie gebrannt
hat. Zwei Bilder sind verkohlt.
An einer Fassade war ein Schütze gemalt.
Der zielte mit der Armbrust immer auf die
Leute am Hirschenplatz, egal wo man ge-
standen ist. Wir liefen viele Kilometer durch
die Stadt. Es war ein spannender und an-
strengender Tag.
(Elija, Yanik)

Freitag, 25. Mai
Heute ist schon der letzte Tag von unserem
Lager. Als wir aufwachten, mussten wir schnell
machen, weil wir beide verschlafen hatten. Nach
dem Frühstück mussten wir packen und uns von
Yvonne und ihrem Team verabschieden.
Dann fuhren wir mit der Gondelbahn auf die
Fräkmüntegg. Dort durften wir mit der Rodel-
bahn fahren. Bei der zweiten Fahrt flog mein
Chäppi weg. Zum Glück hat es Michèle wieder
gefunden. Auf einem schönen Platz haben wir
unser Picknick gegessen.
(Annina, Naama)
                                24
Am Nachmittag haben wir eine Wanderung gemacht von der Fräkmünt-
egg bis zur Krienseregg. Bei einer Alphütte haben wir noch ein Klas-
senfoto gemacht. Am Schluss sind wir noch beim Lagerhaus vorbei-
gewandert und haben dem Team noch ein letztes Mal zugewinkt. Dann
sind wir mit Gondel, Bus, Zug und als letztes mit dem Bus nach Aesch
gefahren. Dort haben uns die Eltern auf dem Pausenplatz erwartet.
Wir waren alle sehr müde. Das Lager war super cool und spannend.
Yvonne Gilli hat super fein gekocht.
(Eliana, Nerea)

Die vier Tage waren im Nu vorbei. Viel Neues, Spannendes und
Aufregendes haben wir in diesen Tagen erlebt und gelernt. Die
Schülerinnen und Schüler haben die Herausforderungen, die ein
Klassenlager mit sich bringt, sehr gut gemeistert. Sie haben sich
gegenseitig unterstützt und alle haben zur guten Stimmung beige-
tragen. Die netten Aescher Kinder und der gute Umgang untereinander
sind auch Leuten aufgefallen, denen wir begegnet sind. Mehrmals
bekamen wir positive Rückmeldungen über das anständige Benehmen
der Schülerinnen und Schüler.
Die Schulverlegung wird uns allen in bester Erinnerung bleiben.
              Die Schule Aesch dankt der Gemeinde
            und der Stiftung Martha K. Kramer, Aesch,
              ganz herzlich für die Finanzierung der
              Schulverlegung 2018 der 3./4. Klasse .
Pius Bucher, Franziska Meier, Claudia Müller

                                25
MUKI / VAKI TURNEN AESCH

Springen, hüpfen, Purzelbäume schlagen, klettern, schaukeln,
balancieren, kriechen, lachen, rollen, singen, spielen, rutschen und
vieles mehr erleben die Kinder mit ihrer Begleitperson in einer
Mukistunde. In unseren Lektionen turnen wir mit allen möglichen Turn-
und Handgeräten, wobei auch Alltagsgegenstände zum Einsatz
kommen.

Dieses Jahr wird uns der kleine Rabe Socke mit spannenden und
lustigen Geschichten durch die Turnstunden begleiten.

Wer:         Kinder zwischen 2 ½ und 4 Jahren mit Mami, Papi
             oder einer Begleitperson
Ort :        Turnhalle beim Schulhaus Aesch
Wann:        Montag von 08.45 - 09.45 Uhr oder
             Dienstag von 08.45 - 09.45 Uhr
Mitbringen: Turnsachen
Kosten:      Fr. 100.— für ein Jahr
Start:       03. oder 04. September 2018
Anmeldung: bis am 15. August 2018 unter
           sevi.budmiger@gmx.ch oder 079 286 22 59

Ich freue mich auf Dich und Deine Begleitperson !

Bei Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüsse und bis bald !

Séverine Budmiger
Muki-Leiterin

                                  26
KINDERTURNEN (KITU)
B    Begutachten / Begreifen / Bewusst machen      B
E    Erleben / Erfahren / Entdecken                E
W    Wahrnehmen / Wetteifern / Wiederholen         W
E    Erarbeiten / Erforschen / Erweitern           E
G    Ganzheitlich / Grenzenlos / Gründlich         G
E    Einstimmen / Einsetzen / Ermutigen            E
N    Natürlich / Neugierig / Nützlich              N

Kinder im Alter von 4 - 10 Jahren haben einen sehr grossen Bewegungs-
drang. Im spielerischen Bewegen nehmen die Kinder immer wieder ihre
Fähigkeiten neu wahr. Der Bewegungsraum begrenzt sich nicht nur auf die
Turnhalle, sondern wird erweitert durch den Aussenraum (Wiese, Wald,
Hang, Bach …).
In den KITU-Lektionen wir gelacht und viel Neues entdeckt. Wir entdecken
verschiedene Turngeräte, üben Kunststücke ein und benutzen auch
Materialien, die auf den ersten Blick überhaupt keine Turnuntensilien sind.
Wir singen Lieder, sprechen Verse, bewegen uns zu Musik und erweitern
unser Sozialverhalten, unsere Selbstständigkeit und unser Selbstvertrauen.

    Das KITU 1 und KITU 2 startet am Donnerstag, 30. August 2018
                       unter dem Jahresmotto

               DAS SEETAL – DAS DRACHENTAL

                    KITU 1 (Kindergarten-Kinder)
           Jeweils Donnerstag 15.30–16.30 Uhr (Turnhalle)

                     KITU 2 (1./2. Klass-Kinder)
           Jeweils Donnerstag 16.30–17.30 Uhr (Turnhalle)
Ich freue mich auf bekannte und neue Gesichter, die ihre Bewegungslust
zusammen mit mir ausleben wollen. Komm doch unverbindlich für ein paar
Schnupperlektionen bis zu den Herbstferien vorbei. (Die definitive Anmel-
dung erfolgt vor den Herbstferien).
KITU-Leitung: Maya Bieri-Odermatt, 041 917 07 75 / 079 454 25 96

                                   27
Veranstaltungskalender
August
MI   01.   10.15 Gottesdienst                     Pfarrei
MI   01.   11.30 Grillieren mit musikalischer     Badi-Kiosk
                 Unterhaltung / Badi Aesch
SA   04.         Bringsammlung Altpapier und Areal Firma Stalder
                 Karton                      Schweizerfrüchte AG
DI   07.   08.00 Grüngutabfuhr                    Inhaber von
                                                  Grüngutcontainer
DO   09.   13.30 Seniorenjassen / Tellimatt       Frauenbund
SO   12.   10.15 Gottesdienst Einsetzung Gemein- Pfarrei
                 deleiter Daniel Unternährer
MO   13.   10.40 Gottesdienst zum                 Pfarrei/Schülerensemble
                 Schulanfang
MO   13.   19.30 RegioWehr Kader                  RegioWehr Aesch
MI   15.   09.30 Maria Himmelfahrt
                 Einsetzung Gemeindeleiter Daniel Pfarrei
                 Unternährer / Kirche Schongau
DO   16.   12.00 Mittagstisch Senioren /          Frauenbund
                 Tellimatt
FR   17.   08.00 Grüngutabfuhr                    Inhaber von
                                                  Grüngutcontainer
SA   18.   13.00 Obligatorisches                  Feldschützengesellschaft

SA   18.   15.00 Cup-Schiessen                    Feldschützengesellschaft

SO   19.         Slow-Up
DI   21.   19.30 RegioWehr Maschinisten Zug 2 RegioWehr Aesch
MI   22.   19.30 RegioWehr Maschinisten Zug 1 RegioWehr Aesch
SO   26.   10.15 Camping-Gottesdienst Mosen Pfarrei/Verkehrsverein/
                                                  Musikgesellschaft
DI   28.   19.30 RegioWehr Fahrschule             RegioWehr Aesch
DO   30.   19.30 RegioWehr Absturzsicherung RegioWehr Aesch
FR   31.         Generalversammlung               Samichlausgesellschaft

                                28
September
SA   01.          45. Dorfturnier                 Montagsturner /
SO   02.                                          Schule
MO   03.    19.30 Atemschutz + Neueingeteilte     RegioWehr Aesch
DI   04.    08.00 Grüngutabfuhr                   Inhaber von
                                                  Grüngutcontainer
DO   06.    13.30 Seniorenjassen / Tellimatt      Frauenbund
FR   07.    09.30 Frauenkafi / Badi Aesch         Frauenbund
SO   09.    09.30 Pfarreifeiertag -               Pfarrei / Kirchenchor
                  Kreuzerhöhung Prozession
MO   10.    19.30 RegioWehr Zug 1                 RegioWehr Aesch
DI   11.    19.30 RegioWehr Zug 2                 RegioWehr Aesch
DO   13.    12.00 Mittagstisch Senioren / Rest.   Frauenbund
                  Rössli, Altwis
FR   14.    16.00 Herbstdegustation               Weingut Klosterhof
SA   15.    14.00 Herbstdegustation               Weingut Klosterhof
SA   15.          RegioWehr Feuerwehrmarsch RegioWehr Aesch
SO   16.    10.30 Bettags-Gottesdienst mit        Pfarrei / Männerchor
                  Gedächtnis Männerchor
MI   19.    08.00 Grüngutabfuhr                   Inhaber von
                                                  Grüngutcontainer
MI   19.    19.30 RegioWehr Fahrschule            RegioWehr Aesch
FR   21.    17.30 Freundschaftsschiessen          Feldschützengesellschaft
                  Meisterschw./ Stand Aesch
SO   23.          Volksabstimmung                 Urnenbüro
DO   27.    19.30 RegioWehr Zug 2                 RegioWehr Aesch
FR   28.    19.30 RegioWehr Zug 1                 RegioWehr Aesch
SA   29.    20.00 Brass und Brezel / Tellimatt    Musikgesellschaft
SO   30.    10.15 Erntedank-Gottesdienst          Pfarrei /Trachtengruppe

                                29
TAGESFAMILIEN
Suchen Sie für Ihr Kind eine Betreuung?
Möchten Sie Kinder anderer Familien bei sich zu Hause betreuen?
GANZTAGS          HALBTAGS            MITTAGS          STUNDENWEISE
Wo Tagesfamilien, Mutter, Vater und Kinder einander Verständnis und
Vertrauen entgegenbringen, fühlen sich Kinder zuhause.
Die Vermittlungsstelle Chenderhand, Verein Kinderbetreuung Seetal, setzt
auf Qualität:
 Mitglied der regionalen Organisation
 sorgfältige Abklärung, Begleitung und Beratung durch die Vermittlerin
 vertraglich geregelte Anstellungen
Aus- und Weiterbildung zu Themen rund um die Kinderbetreuung
Chenderhand         Verein Kinderbetreuung Seetal www.chenderhand.ch
Vermittlerin: Anita Bucher, Huwilstrasse 7, 6280 Hochdorf
Telefon 041 500 33 05 Mail anita.bucher@chenderhand.ch

            Hochdorf
Mütter- und Väterberatungsangebot
Anmeldungen jeweils von Montag bis Freitag 08.00 – 11.45 Uhr und
14.00- 17.00 Uhr unter Tel. 041 914 31 31
Telefonberatung jeweils 08.00 bis 09.30 Uhr unter Tel. 041 914 31 41

Nächstes Stilltreffen:
Hochdorf, Schulhaus Weid, Hauswirtschaftszimmer
Montag, 20. August 2018, 20.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr
Anmeldung nicht erforderlich; kostenlos. Auskunft und tel. Stillberatung:
Monika Schmid-Herzog, 041 917 40 31
Pascale Horat-Schwab, 041 910 08 85
Weitere Informationen unter: www.stillberatung.ch

                                   30
Vereine

Seniorenjassen
Datum          Donnerstag, 9. August / ab 13.30 Uhr
Ort            im Restaurant Tellimatt

Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren
Datum            Donnerstag, 16. August / 12.00 Uhr
Ort              Restaurant Tellimatt
An- und          bis 13. August
Abmeldungen      an Marianne Artho, Tel. 041 440 17 19

FRAUENKAFI
Datum:           Freitag, 07. September 2018
Ort:             Badi Aesch
Zeit:            09:30 Uhr
Anmelden:        bis 04. September 2018 an
                 Silvia Stadelmann,  076 414 14 28
                 E-Mail: frauenbund-aesch-mosen@hotmail.com

WEINKURS & DEGUSTATION
An diesem Abend wirst du in die Welt der Weine verführt. Nach dem
Theorieteil wenden wir uns der Praxis zu. Zehn Weine aus unterschied-
lichen Anbaugebieten werden verkostet und miteinander verglichen.
Für jede Teilnehmerin / jeden Teilnehmer gibt es ein kleines Präsent.
Durch den Abend begleitet uns Oliver Moor. Er wohnt seit 5 Jahren in
Aesch und ist seit über 20 Jahren im Weinverkauf tätig.
Datum:           Mittwoch, 31. Oktober 2018 (vor Allerheiligen)
Zeit:            19:00 – ca. 21:30 Uhr
Ort:             Stadl, Kirchgasse bei Familie Gufler
Kosten:          Fr. 70.00 für Frauenbundmitglieder
                 Fr. 75.00 für Nichtmitglieder
Anmeldungen:     bis 15. Oktober 2018
                 Silvia Stadelmann,  076 414 14 28/041 917 08 34
                 E-Mail: frauenbund-aesch-mosen@hotmail.com

                                31
45. Dorfturnier
      in Aesch
Alle sind herzlich eingeladen!
   Samstag, 1. September 2018
   ab 13.00 Uhr: Turnier/Festbetrieb
   ca. 16.30 Uhr: Mini-Maxi Wettkampf
   ab 19.00 Uhr: Risotto/Grilladen

   20.30 Uhr

   Sonntag, 2. September 2018
   ab 9.30 Uhr: Fussball und Volleyball
   durchgehend Festbetrieb mit Grilladen
   12.15 Uhr:   Stafetten der Schüler

   Turnierplatz Badi Aesch

   Wir freuen uns, Sie bei uns zu begrüssen:
   Montagsturner, Fitnessturnerinnen
   und die Schule Aesch

                   32
Formel 3: Die Montagsturner am Norisring
Vier Uhr in der Früh – sehr früh! Mit einem Kleinbus geht es los. Das
Ziel ist der Norisring in Nürnberg. Uns erwartet ein Wochenende mit
Automobilrennsport auf höchstem Niveau. Allein die zu erwartende
Zuschauerzahl von 120'000 begeisterten Fans lässt grosses erhoffen.
Voller Spannung treten wir ein in die Welt des Rennsports. Grid Girls,
Benzingeruch, Motorenlärm und jede Menge Adrenalin – für viele
Turner eine fremde Welt!
Spätestens der Boxenbesuch beim Aescher Nachwuchstalent Fabio
Scherer hinterlässt bei jedermann bleibende Eindrücke. Geduldig
geben uns Fabio und seine Familie Einblick in die Welt des Motorrenn-
sportes. Hintergrundinformationen, Strategien, Insidertipps und vieles
mehr – offen gewähren uns Scherers Einblick in die Formel 3.
Entsprechend gross war unsere Begeisterung, als Fabio die schnellste
Rennrunde des gesamten Starterfeldes absolvierte. Gratulation dem
Aescher Rooki! Ob die für die Boxencrew mitgebrachte Flasche
"Äntebüsi" das entscheidende dazu beigetragen hat? Wohl kaum –
sind wir doch alle von der absoluten Professionalität von Fabio und
vom gesamten Motopark Team überwältigt. Wie erwähnt: Automobil-
rennsport auf höchstem Niveau!
Wir wünschen dem sympathischen Fabio an dieser Stelle weiterhin viel
Rennglück. Toi, toi, toi. Ohne Zweifel wird der junge Rennfahrer auch
weiterhin von sich reden lassen.

                                33
FELDSCHÜTZENGESELLSCHAFT
          AESCH

Frühjahrssaison der Feldschützen
Bereits gehören einige Schützenfeste, an denen die Aescher Feld-
schützen teilgenommen haben, der Vergangenheit an.

Am 145 Jahre Jubiläumsschiessen in Schongau wurden im Vereins-
stich die folgenden Kranzresultate erzielt:
Markus Müller-Lanz      94                  Franz Christen 89
Josef Winiger           92                  Gottlieb Koch  86
Josef Wiederkehr        90                  Josef Kopp     86

Am Rontaler-Schiessen in Perlen erreichten im Vereinsstich den Kranz:
Hans Häfeli          94                   Franz Christen          92
Markus Müller-Lanz   94                   Alois Wilhelm           86
Josef Winiger        92                   Josef Kopp              86

Bei dem als Vorbereitung auf das Feldschiessen durchgeführten
Frühlingsschiessen brillierten folgende Schützen:
Josef Kopp               32 (Maximum)       Josef Schwegler  29
Markus Müller-Lanz       31                 Alois Wilhelm    28
Gottlieb Koch            30                 Daniel Stierli   28
Josef Winiger            30                 Erich Eberli     27
Franz Christen           29                 Josef Wiederkehr 27
Markus Müller-Wirz       29                 Toni Stadelmann  27

Mitte Juni 2018 wurde in Aesch das eidgenössische Feldschiessen
durchgeführt. 320 Schützinnen und Schützen aus den Sektionen
Lindenberg Hämikon, Ermensee, Schongau, Hitzkirch, Mosen und
Aesch absolvierten das Programm bei jeweils günstigen Schiessbedin-
gungen. Auffallend war die sehr hohe Beteiligung von ganz jungen
Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Festsieger in Aesch wurde der 16-
jährige Alex Baumann aus Hämikon. Er erreichte bei maximal mög-
lichen 72 Punkten deren 70. Herzliche Gratulation!

Folgende Schützinnen und Schützen der Sektion Aesch oder in Aesch
wohnhafte Personen erreichten das begehrte Kranzresultat:

                                34
68: Müller-Lanz Markus, 67: Radtke Larissa, 65: Meier Martina,
Wilhelm Alois, Schnarwiler Remo, 64: Götz Elisa, Winiger Josef, 63:
Häberli Hans, Wiederkehr Josef, Knüsel Tobias, 62: Stadelmann
Roland, 61: Budmiger Christian, 60: Schmid Pascal, Eberli Erich,
Schwegler Josef, Muff Pirmin, 59: Christen Franz, Oehen Kurt,
Stirnimann Leo, 58: Christen Peter, Müller Werner, Elmiger Peter, 57:
Kopp Josef, Huwiler Adrian, 56: Huwiler Albert, Schüttel Yanik, 55:
Koch Gottlieb, Höltschi-Christen Pius

Zeitgleich findet jeweils im 25/50 m-Stand in Retschwil das Feld-
schiessen mit der Armeepistole statt. Auch hier stellen jeweils einige
Aescher ihr Können auf der Kurzdistanz unter Beweis. So erreichten
heuer das Kranzresultat bei einem Maximum von 180 Punkten:
176: Elmiger Peter, 175: Leisibach David, 169: Christen Franz, 168:
Müller-Lanz Markus, 165: Leisibach Dominik, 163: Budmiger Christian,
162: Häfeli Hans

Am 6. Juli 2018 reisten die aktiven Schützen gemeinsam an das
Thurgauer Kantonale Schützenfest nach Fischingen. Fischingen ist die
südlichste, flächengrösste und höchstgelegene Gemeinde des Kantons
Thurgau und liegt im Tannzapfenland. Auf der wunderschönen
Schiessanlage im Gemeindeteil Oberwangen absolvierten die Aescher
ihr Programm, und das sehr erfolgreich. Mit dem hohen Durchschnitt
von 91,707 Punkten wurde eines der höchsten Sektionsresultate der
letzten Jahre erzielt. Sehr angenehme Temperaturen und wolkenver-
hangener Himmel boten beste Voraussetzungen für weitere gute
Resultate. So konnten am Abend im Festzentrum in Sirnach 80 Prozent
aller Aescher Teilnehmer eines oder mehrere Kranzresultate vorweisen
und entsprechende Preise in Empfang nehmen. Ausklingen liessen die
Schützen diesen kameradschaftlichen Tag gemeinsam zu Hause im
Gasthaus Kreuz. Nun geniessen sie die wohlverdiente sportliche
Sommerpause und nehmen die Wettkämpfe mit dem Cupschiessen am
18. August 2018 dann wieder auf.

Kranzresultate im Vereinsstich erzielten:
Josef Schwegler        97                   Josef Winiger         90
Markus Müller-Lanz     95                   Josef Wiederkehr      85
Hans Häfeli            93                   Toni Stadelmann       84
Gottlieb Koch          92

                                 35
14. Musiklager der

Bereits zum 14. Mal gehen die Nachwuchsmusikantinnen und
-musikanten der Musikgesellschaften Schongau und Aesch-Mosen ins
traditionelle Musiklager im Sommer.
Obwohl die Anmeldungen an den Musikschulen stetig sinken, gelang
es der JBS in den vergangen Jahren diesem Wandel etwas entgegen
zu wirken und sogar die Band fortlaufend etwas zu erweitern. Auch in
diesem Jahr haben sich wiederum 5 Lagerteilnehmer mehr als im Jahr
zuvor angemeldet. Dank den treuen älteren Mitgliedern und dem immer
wieder jungen Zuwachs spielen in diesem Sommer knapp 40 Kinder
und Jugendliche in der Jungend Brass Band mit. Unglaublich !
Das Musiklager findet vom Sonntag, 22. Juli bis am Samstag, 28.
Juli im Trachtenhaus in Buochs NW statt. Unter dem diesjährigen
Dirigenten Pascal Koller studieren die Mitglieder der JBS innert einer
Woche wiederum ein komplettes Programm ein, welches sie an den
5 Lagerkonzerten präsentieren werden.
Gerne begrüsst sie die juniors brass seetal an einem ihrer Konzerte
und freut sich schon jetzt auf Ihren Besuch.

                                36
37
Gratulationen
      Zum 70. Geburtstag
     Elisabeth Walser
        Klingelmattweg 6
        17. August 1948

          Zum 70. Geburtstag
Charlotte Lehmann-Hawkins
               Tellimatt 2
            20. August 1948

Herzlichen Dank
Danke an alle, die mich beschenkt, beachtet und an meinem
Geburtstag sehr verwöhnt haben. Es war ein schöner Tag.
Nochmals schönen Dank
Graziella Gygax-Albertolli

Zur erfolgreich bestandenen Matura an
der Kantonsschule in Baldegg gratulieren
wir Noah Beerli, Haldenstrasse 8, herzlich
und wünschen ihm auf dem weiteren
Bildungsweg alles Gute.

                              38
Wir gratulieren
Ramona Wasescha
ganz herzlich zur hervorragenden
Abschlussprüfung als
Detailhandelsfachfrau EFZ
Nahrungs- und Genussmittel
Wir freuen uns, dass wir Ramona auf
diesem Weg begleiten durften und
wünschen Ihr alles Gute und viel Erfolg
auf der weiteren beruflichen Laufbahn.
Renate + Toni Stadelmann mit Team,                Aesch LU

                       Wir gratulieren
                       Cyrill Emmenegger
                       zum tollen Erfolg an der
                       Lehrabschlussprüfung zum
                       Schreiner EFZ
                       Du durftest den begehrten Hobel als
                       Auszeichnung für die vorzügliche
                       Leistung in der praktischen Arbeit
                       sowie die Ehrenmeldung für die
                       Gesamtnote von 5.4 entgegennehmen.
                       Wir sind stolz auf dich und wünschen
                       dir weiterhin viel Freude und Erfolg bei
                       deiner Arbeit in der Schreinerei Furter
                       in Beromünster.
                       Deine Familie

                             39
Herzliche Gratulation
Mario Graf hat nach 3 Jahren erfolgreich
seine Zweitausbildung zum Elektroinstallateur
EFZ mit der super Note 5.3 abgeschlossen!
Mit dieser Note qualifizierte er sich unter
die 10 besten Elektroinstallateure der Zentral-
schweiz.
Für die berufliche und private Zukunft
wünschen wir Mario nur das Allerbeste.
Wir freuen uns weiterhin auf seine tatkräftige
Unterstützung in unserem Betrieb.
Das ganze Team der

                    Die Ausbildung als Polymechaniker EFZ hat
                    Matthias Mettler, Lädergasse 33, bei der
                    WIKA Schweiz AG, Hitzkirch erfolgreich
                    abgeschlossen.
                    Wir gratulieren dazu ganz herzlich und
                    wünschen Dir für die Zukunft viel Erfolg und
                    Freude!
                    Deine Familie

Als Coiffeuse EFZ durfte Sereina Wasescha,
Lädergasse 12, ihr Dipolm mit Ehrenmeldung
mit der Gesamtnote 5.4 entgegennehmen.
Wir gratulieren ihr dazu ganz herzlich und
wünschen viel Freude am Beruf!

                              40
Jasmin Wyss, Unterdorf 2, hat die Berufsmatura
             (Vollzeit), erfolgreich abgeschlossen. Herzliche
             Gratulation und viel Erfolg auf dem künftigen
             Berufsweg!

Aileen Ptak, Hauptstrasse 24, hat die Ausbil-
dung zur Diätköchin EFZ beim Kantonsspital
Sursee abgeschlossen. Wir gratulieren Aileen
zu diesem Erfolg herzlich!

                    Fabian Müller, Rebacker 5, hat seine
                    Berufslehre als Gärtner EFZ bei Süess
                    Gartenbau AG, Ermensee, erfolgreich ab-
                    geschlossen. Herzliche Gratulation!

Die Ausbildung zur Kauffrau EFZ hat
Mirlinda Sadikaj, Lädergasse 4 bei der
WIKA Schweiz AG in Hitzkirch erfolgreich
beendet. Wir wünschen Mirlinda alle Gute
für die Zukunft.

                 Wir gratulieren Priska Schüttel-Buholzer,
                 Zielacherstrasse 6, zum Berufsabschluss für
                 Erwachsene als Kauffrau EFZ herzlich!

                            41
Fabio Scherer, Haldenstrasse 2, hat seine
Ausbildung als Kaufmann EFZ bei der
VERDIA Luzern erfolgreich abgeschlossen.
Wir wünschen Fabio für die Zukunft alles
Gute und besonders viel Erfolg beim Motor-
sport!

                     Kai Müller, Lädergasse 6, hat seine
                     Zweitausbildung als Sanitärinstallateur
                     EFZ bei der Gut AG in Willisau mit Erfolg
                     abgeschlossen. Wir gratulieren ihm dazu
                     herzlich!

Seine Berufslehre als Logistiker EFZ hat
Robin Bütler, Kirchgasse 1, bei ALSO
Schweiz AG in Emmen abgeschlossen.
Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

                    Raphael Weibel, Lädergasse 18, durfte
                    sein Diplom als Strassentransportfach-
                    mann EFZ entgegennehmen. Er hat seine
                    Ausbildung bei der Lötscher Logistik AG in
                    Luzern absolviert. Wir wünschen Raphael
                    viel Freude im Berufsleben und allzeit gute
                    Fahrt!

                            42
Sommerferien 6. - 20. August 2018
    Ich lege Kamm und Schere nieder und komme am 21. August wieder!
                Ich wünsche allen eine schöne Sommerzeit!
                            Jeannette Rast

          Fit mit dem Gesundheitsturnen
Wir sind eine aufgestellte Turngruppe, die jeweils am Mittwoch-
abend im Winter ab 19.30 h und im Sommer ab 20.00 h, unter
der Leitung einer kompetenten Fachperson, unseren Körper fit
hält. In der Turnstunde wird Eingelaufen, die Rückenmuskulatur
gestärkt und auch Bodenübungen gehören zum Programm.
Da wir keinem Verein angehören, kann die Teilnahme an der
Turnstunde ohne Abmeldung erfolgen. Der Jahresbeitrag
beläuft sich auf CHF 80.— pro Turnerin.
Kommt doch einfach mal für ein Probeturnen vorbei. Sie
können sich unter der Telefonnummer bei Simonetta Meier
041 980 53 55 melden. Wir freuen uns auf ein Echo.
Simonetta und Albin Meier mit Barbara Winzenried

                                  43
44
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren