EINSTELLUNGEN JUGENDLICHER ZUM THEMA ORGANSPENDE - REPRÄSENTATIVBEFRAGUNG MAI 2003 - BZGA

 
Bundeszentrale für
                    gesundheitliche Aufklärung

        Einstellungen Jugendlicher
         zum Thema Organspende

              Repräsentativbefragung

                       Mai 2003

Durchgeführt von:
Inhaltsverzeichnis

                                                                                                          Seite

Vorbemerkung ............................................................................................... 2

1        Auseinandersetzung mit dem Thema Organspende ....................... 3
2        Passive Akzeptanz der Organspende ............................................... 4
3        Aktive Akzeptanz der Organspende ................................................. 5
4        Umgang mit dem Thema Organspende im Familien- und
         Freundeskreis ...................................................................................... 6
5        Informiertheit über die Ausgabestellen von Organspende-
         ausweisen ............................................................................................. 8
6        Besitz eines Organspendeausweises ................................................. 10
7        Bisherige Informationsquellen zum Thema Organspende ............ 11
8        Präferierte Medien für weitere Informationen
         zum Thema Organspende .................................................................. 13
9        Präferierte Ansprechpartner .............................................................. 16

                                                                                                                1
Vorbemerkung

Im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat
forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH,
Berlin und Dortmund, eine repräsentative Untersuchung zur Einstel-
lung von Jugendlichen zum Thema Organspende durchgeführt.

Die zentrale Zielsetzung der Studie war es, den Kenntnisstand und die
Einstellung der Jugendlichen in der Bundesrepublik Deutschland zur
Organspende zu ermitteln. Im Rahmen der Untersuchung interessier-
ten außerdem die bisherigen Informationsquellen sowie die präferier-
ten Medien und Ansprechpartner der Jugendlichen in Bezug auf die
Vermittlung weiterer Kenntnisse zur Organspende.

Die Befragung richtete sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 24
Jahren. Insgesamt wurde eine Fallzahl von 1.001 Befragten realisiert.
Die Erhebung wurde vom 22. bis 30. April 2003 mit Hilfe computer-
gestützter Telefoninterviews durchgeführt.

Die Ergebnisse der aktuellen Untersuchung werden im nachfolgenden
Ergebnisbericht vorgestellt.

                                                                        2
1. Auseinandersetzung mit dem Thema Organspende

  23 Prozent der befragten Jugendlichen haben sich schon intensiver mit
  dem Thema Organspende auseinandergesetzt. Überdurchschnittlich häu-
  fig geben dies die 22- bis 24-Jährigen sowie die Jugendlichen mit formal
  höherem Schulabschluss an.

  35 Prozent haben sich bisher nur wenig mit dem Thema Organspende
  beschäftigt.

  42 Prozent – vergleichsweise häufig die männlichen Jugendlichen, die
  14- bis 17-Jährigen und diejenigen mit Hauptschulabschluss – haben
  sich bisher noch überhaupt nicht mit diesem Thema befasst.

                                                                                                                                     forsa.
 Auseinandersetzung mit dem Thema Organspende
  Grafik 1
 „Haben Sie sich persönlich mit dem Thema Organspende schon intensiver auseinandergesetzt oder haben Sie sich damit bisher
 eher wenig oder überhaupt noch nicht beschäftigt?“

                                                                                                                                          überhaupt
                                                                    Region                  intensiver           wenig                    noch nicht
                                                                                     Ost         18               38                      44
                                                                                   West           25                  34                   41
überhaupt noch nicht                       schon intensiver         Geschlecht
   damit beschäftigt                       auseinandergesetzt
                                                                                männlich         18              30                   52

                                    23%                                          weiblich        18               38                      44

                             42%                                    Alter
                                                                      14- bis 17-Jährige     9              36                       55
                                    35%                               18- bis 21-Jährige          27                   33                  39
                                                                      22- bis 24-Jährige               37                       35              28
                                           wenig damit              Schulabschluss
                                           beschäftigt
                                                                             Hauptschule         19              32                   49
                                                                        mittl. Abschluss         20               34                   46
                                                                         Abitur, Studium              30                   37                  33
  Basis: Alle Befragten (n=1.001)
  Angaben in Prozent                                                                                                    forsa. P3514/11788.1 05/03 Wi

                                                                                                                                                        3
2. Passive Akzeptanz der Organspende

Die weit überwiegende Mehrheit der Jugendlichen (85 %) hat eine posi-
tive Haltung gegenüber der Organspende. Im besonderen Maße gilt dies
für diejenigen, die sich mit dem Thema Organspende schon intensiver
auseinandergesetzt haben.

7 Prozent – überdurchschnittlich häufig die Jugendlichen in den neuen
Bundesländern – stehen der Organspende eher negativ gegenüber.

                                                                                                                           forsa.
Passive Akzeptanz der Organspende
„Man kann ja Organspender werden, und zwar, wenn man sich bereit erklärt, nach dem eigenen Tod seine Organe z.B. für Nieren, Leber-
oder Herzverpflanzungen zur Verfügung zu stellen. Was halten Sie generell von Organspende? Stehen Sie dem eher positiv oder eher
negativ gegenüber?“
                                                                                         eher                                    eher
                                                                    Region               positiv                              negativ
                                                                                       Ost               82                           12
                                                                                     West                 86                            6
                    eher negativ                                   Geschlecht
                weiß nicht                                                       männlich                82                             9
               neutral     1% 7%                                                  weiblich                 88                           6
                           7%
                                                                   Alter
                                                                       14- bis 17-Jährige                82                             8
                                                                       18- bis 21-Jährige                 87                             5
                                                                       22- bis 24-Jährige                 86                            8
                                                                   Schulabschluss
                                   85%
                                                                              Hauptschule                80                             8
                                                                           mittl. Abschluss              82                             8
                                                                         Abitur, Studium                   89                            5
                                         eher positiv              Auseinandersetzung
                                                                   mit dem Thema
                                                                               intensiver                     93                            3
                                                                                    wenig                 87                            7
                                                                           überhaupt nicht               79                             9
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                            forsa. P3514/11788.2 05/03 Wi

                                                                                                                                             4
3. Aktive Akzeptanz der Organspende

68 Prozent der befragten Jugendlichen wären grundsätzlich damit ein-
verstanden, dass man ihnen nach ihrem Tod Organe entnimmt. Über-
durchschnittlich häufig geben dies die Mädchen bzw. jungen Frauen und
die Jugendlichen mit höherem Schulabschluss an. Von den Befragten,
die sich schon intensiver mit dem Thema Organspende befasst haben,
würden 85 Prozent einer Organentnahme nach dem Tod zustimmen.

21 Prozent – überdurchschnittlich häufig die 14- bis 17-Jährigen und
die Jugendlichen, die sich bisher noch überhaupt nicht mit der Organ-
spende beschäftigt haben - wären nicht damit einverstanden, dass man
ihnen nach ihrem Tod Organe entnimmt.

                                                                                                                                 forsa.
Aktive Akzeptanz der Organspende
„Wären Sie grundsätzlich damit einverstanden, dass man Ihnen nach Ihrem Tod Organe entnimmt oder wären Sie damit nicht
einverstanden?“

                                                                                                                                         nicht
                                                                   Region                     einverstanden                     einverstanden
                                                                                       Ost               66                              23
                                                                                     West                   69                              21
                                                                   Geschlecht
                                                                                 männlich                64                              25
nicht einverstanden                                                               weiblich                   72                              18
                                                                   Alter
                              21%
                                                                       14- bis 17-Jährige               61                              28
                                                                       18- bis 21-Jährige                     74                             16
                                                                       22- bis 24-Jährige                    70                             19
                                    68%                            Schulabschluss
                                                                              Hauptschule               59                               23
                                                                           mittl. Abschluss              66                                 21
                                          einverstanden                  Abitur, Studium                     71                             20
                                                                   Auseinandersetzung
                                                                   mit dem Thema
                                                                               intensiver                          85                         11
                                                                                    wenig                    71                              17
                                                                           überhaupt nicht             56                              31
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                                  forsa. P3514/11788.3 05/03 Wi

                                                                                                                                                   5
4. Umgang mit dem Thema Organspende im Familien- und
   Freundeskreis

49 Prozent – vergleichsweise häufig die Mädchen bzw. jungen Frauen,
sowie diejenigen mit höherem Schulabschluss – kennen die Einstellun-
gen ihrer nächsten Angehörigen und Freunde zur Organspende. Bei den
Jugendlichen, die sich schon intensiver mit dem Thema auseinanderge-
setzt haben, liegt dieser Anteil bei 79 Prozent.

51 Prozent – vor allem die Jugendlichen mit Hauptschulabschluss - wis-
sen nicht darüber Bescheid, wie ihre Angehörigen und Freunde über die
Organspende denken.

                                                                                                                                      forsa.
Kenntnis der Einstellungen von Angehörigen und Freunden
zum Thema Organspende
„Wissen Sie, welche Einstellungen Ihre nächsten Angehörigen und Freunde zur Organspende haben?“

                                                                  Region                     ja                                                  nein
                                                                                      Ost               44                            56
                                                                                    West                    50                           50
                                                                  Geschlecht
                                                                                männlich               39                           60
                                                                                 weiblich                    59                            41
                                                                  Alter
                                                                      14- bis 17-Jährige               38                           61
                                                                      18- bis 21-Jährige                     54                          46
             nein         51%      49%         ja
                                                                      22- bis 24-Jährige                     55                            45
                                                                  Schulabschluss
                                                                             Hauptschule          32                             68
                                                                          mittl. Abschluss              46                            54
                                                                        Abitur, Studium                      59                            41
                                                                  Auseinandersetzung
                                                                  mit dem Thema
                                                                              intensiver                          79                            21
                                                                                   wenig                     55                            45
                                                                          überhaupt nicht         27                           73
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                                     forsa. P3514/11788.4 05/03 Wi

                                                                                                                                                     6
Zwei Prozent der Jugendlichen sprechen im Familien- bzw. Freundes-
kreis häufig über das Thema Organspende, bei 11 Prozent finden gele-
gentlich, bei 39 Prozent seltener Gespräche darüber statt. Bei 47 Prozent
der Jugendlichen ist Organspende kein Gesprächsthema im Familien-
oder Freundeskreis.

Besonders im Familien- bzw. Freundeskreis der ostdeutschen Jugendli-
chen, der Jungen bzw. jungen Männer, der 14- bis 17-Jährigen sowie
derjenigen mit niedrigerem Schulabschluss scheint Organspende kein
Thema zu sein.

Ein deutlicher Zusammenhang ist zwischen der Häufigkeit von Gesprä-
chen im Freundes- oder Familienkreis und der allgemeinen Intensität der
Auseinandersetzung mit dem Thema Organspende festzustellen.

                                                                                                                                        forsa.
Häufigkeit von Gesprächen über das Thema Organspende
im Familien- oder Freundeskreis
„Wie oft wird denn im Familien- bzw. Freundeskreis über das Thema Organspende gesprochen?“
                                                                                    häufig     gelegentlich               selten
                                                                  Region                                                                                nie
                                                                                    Ost 1 8               35                            56
                                                                                   West 2 12                    40                           45
                                  häufig                          Geschlecht
                                              gelegentlich
                                                                                männlich 1 7             34                             58
                                   2%
                                                                                 weiblich 4 15                       45                       36
                                        11%
                                                                  Alter
                                                                      14- bis 17-Jährige 1 8              35                            56
                          47%                                         18- bis 21-Jährige 2 13                   41                           43
              nie
                                                                      22- bis 24-Jährige 4     13                   41                       42
                                         39%
                                                                  Schulabschluss
                                                                            Hauptschule 2 11              27                         60
                                                   selten
                                                                          mittl. Abschluss 2 13                34                        51
                                                                        Abitur, Studium 3 11                    45                           41
                                                                  Auseinandersetzung
                                                                  mit dem Thema
                                                                              intensiver 8           24                      46                    22
                                                                                  wenig 1 11                    50                            38
                                                                          überhaupt nicht 4         26                             70
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                                       forsa. P3514/11788.5 05/03 Wi

                                                                                                                                                          7
5. Informiertheit über die Ausgabestellen von Organspendeausweisen

34 Prozent der Befragten geben an, dass sie wissen, wo man einen Or-
ganspendeausweis erhält. Bei den Jugendlichen, die sich schon intensi-
ver mit dem Thema Organspende befasst haben, liegt der Anteil der In-
formierten mit 66 Prozent fast doppelt so hoch.

66 Prozent der Jugendlichen – vor allem die 14- bis 17-Jährigen und die
Jugendlichen mit Hauptschulabschluss – wissen nicht, wo man sich ei-
nen solchen Ausweis besorgen kann.

                                                                                                                                     forsa.
Informiertheit über die Ausgabestellen von Organspendenausweisen
„Wissen Sie, wo man einen Organspendeausweis erhält, oder können Sie das nicht sagen?“

                                                                                             weiß                                         weiß nicht
                                                                  Region                     Bescheid                                      Bescheid
                                                                                      Ost            37                         63
                                                                                    West            33                         67
                                                                  Geschlecht
                                                                                männlich            32                         68
                                                                                 weiblich            36                         64
                                            weiß Bescheid
                                                                  Alter
                                                                      14- bis 17-Jährige       18                         82
                                  34%
                                                                      18- bis 21-Jährige                 40                         60
                                                                      22- bis 24-Jährige                  47                         53
                            66%
                                                                  Schulabschluss
      weiß nicht                                                             Hauptschule            29                         71
       Bescheid
                                                                          mittl. Abschluss           36                         64
                                                                        Abitur, Studium              39                             61
                                                                  Auseinandersetzung
                                                                  mit dem Thema
                                                                              intensiver                       66                          34
                                                                                   wenig            30                         70
                                                                          überhaupt nicht      19                         81
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                                  forsa. P3514/11788.6 05/03 Wi

                                                                                                                                                   8
In der nachfolgenden Grafik sind die Stellen, bei denen man sich nach
Kenntnis der Befragten einen Organspendeausweis besorgen kann, im
Überblick dargestellt.

Am häufigsten werden das Krankenhaus (44 %) und der Arzt (39 %) ge-
nannt. Relativ viele nennen in diesem Zusammenhang außerdem das
Deutsche Rote Kreuz (22 %). Mit deutlichem Abstand folgen: Apotheke
(8 %), Krankenkasse (8 %), Arbeitskreis Organspende (6 %), Stadtverwal-
tung (5 %), Blutspendedienst (4 %), Bundeszentrale für gesundheitliche
Aufklärung (3 %), Gesundheitsamt (3 %), Schule bzw. Universität (3 %)
und das Internet (2 %).

                                                                                                                 forsa.
Ausgabestellen
„Wo kann man sich einen Organspendeausweis besorgen?“ *)

                                Krankenhaus                                                                   44
                                            Arzt                                                    39
                                           DRK                                                 22
                                     Apotheke                               8
                              Krankenkasse                                  8
               Arbeitskreis Organspende                                 6
                            Stadtverwaltung                         5
              Blutspendedienst/-zentrale                        4
                                          BZgA              3
                           Gesundheitsamt                   3
                         Schule/Universität                 3
                                       Internet         2

*) Offene Abfrage; Mehrfachnennungen möglich; Nennungen ≥1 Prozent
Basis: Befragte, die sagen, sie wüssten Bescheid, wo man einen Organspendeausweis erhält (n=339)
Angaben in Prozent                                                                                  forsa. P3514/11788.7 05/03 Wi

                                                                                                                                9
6. Besitz eines Organspendeausweises

11 Prozent der Jugendlichen haben selbst einen Organspendeausweis.
Etwas häufiger als der Durchschnitt besitzen die Mädchen bzw. jungen
Frauen, die 22- bis 24- Jährigen und die Jugendlichen mit höherem
Schulabschluss einen Organspendeausweis.

Von den Jugendlichen, die sich schon intensiver mit dem Thema Organ-
spende befasst haben, sind 38 Prozent im Besitz eines solchen Auswei-
ses.

                                                                                                             forsa.
Besitz eines Organspendeausweises
„Haben Sie selbst einen Organspendeausweis?“

                                                   Region                     ja                                      nein
                                                                       Ost     9                  91
                                                                     West      11                    88
                                              ja   Geschlecht
                                                                 männlich      8                  92
                                                                  weiblich         14                 85
                                        11%
                                                   Alter
                                                       14- bis 17-Jährige 4                      95
                                                       18- bis 21-Jährige 11                      89
                                                       22- bis 24-Jährige           20                 80
                                                   Schulabschluss
                                  89%                                          10                 90
                                                              Hauptschule
                                                           mittl. Abschluss    8                  92
                       nein                              Abitur, Studium           16                 84
                                                   Auseinandersetzung
                                                   mit dem Thema
                                                               intensiver                38                 62
                                                                    wenig 4                      96
                                                           überhaupt nicht 1                    99
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                            forsa. P3514/11788.8 05/03 Wi

                                                                                                                        10
7. Bisherige Informationsquellen zum Thema Organspende

Die Kenntnisse über das Thema Organspende stammen vergleichswei-
se häufig aus dem Internet (22 %), aus Berichten in der Presse (15 %),
aus Gesprächen mit Freunden, Bekannten oder Verwandten (15 %)
sowie aus Filmen oder Fernsehsendungen (11 %). Einige haben ihre
Informationen über dieses Thema hauptsächlich aus Fernseh- oder
Radiospots (9 %), Broschüren (9 %), dem Schulunterricht (9 %) und
vom Arzt (6 %). Als weitere Informationsquellen werden vereinzelt
das Krankenhaus (3 %), Bücher (2 %), Radiosendungen (2 %) und
Plakate (1 %) genannt.

                                                                                                                    forsa.
Informationsquellen
„Wie informieren Sie sich hauptsächlich über das Thema Organspende?“ *)

                                                  Internet                                   22
                      Berichte in Illustrierten/Zeitungen                               15
Gespräche mit Freunden, Bekannten oder Verwandten                                       15
                         Filme oder Fernsehsendungen                               11
                              Fernseh- oder Radiospots                         9
                                              Broschüren                       9
                                          Schulunterricht                      9
                                                      Arzt                 6
                                            Krankenhaus                3
                                                   Bücher          2
                                        Radiosendungen             2
                                                   Plakate     1

                                          überhaupt nicht                                         29

*) Offene Abfrage; Mehrfachnennungen möglich; Nennungen ≥1 Prozent
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                     forsa. P3514/11788.9 05/03 Wi

                                                                                                                                 11
Dabei variiert die Häufigkeit der einzelnen Informationsquellen in
  Abhängigkeit vom Bildungsabschluss der Jugendlichen.

  So werden das Internet, Berichte in der Presse, Gespräche im Freun-
  des- oder Familienkreis und besonders Broschüren von den formal
  höher Gebildeten etwas häufiger als wichtige Informationsquelle zum
  Thema Organspende angegeben als von den Jugendlichen mit niedri-
  gerem Schulabschluss.

  Fernseh- und Radiospots, der Schulunterricht sowie der Arzt und das
  Krankenhaus spielen hingegen bei den Jugendlichen mit Hauptschul-
  abschluss eine etwas größere Rolle.

                                                                                                                               forsa.
 Informationsquellen - nach Schulbildung
 „Wie informieren Sie sich hauptsächlich über das Thema Organspende?“ *)

                                      Hauptschule                      mittl. Abschluss                Abitur, Studium

                           Internet                     18                                   21                                24
Berichte in Illustrierten/Zeitungen               10                                    13                                17
       Gespräche mit Freunden,
     Bekannten oder Verwandten                     12                                   12                                17
  Filme oder Fernsehsendungen                 8                                         12                           11
       Fernseh- oder Radiospots                    13                               9                            9
                        Broschüren        2                                         8                                12
                   Schulunterricht                11                            7                                9
                               Arzt               11                            6                            7
                       Krankenhaus            7                         2                                3
                            Bücher        3                                 3                           2
                 Radiosendungen           3                             1                               2
                           Plakate    0                                 1                               2

                  überhaupt nicht                            28                                   34                           24

  *) Offene Abfrage; Mehrfachnennungen möglich; Nennungen ≥1 Prozent
  Basis: Alle Befragten (n=1.001)
  Angaben in Prozent                                                                                         forsa. P3514/11788.11 05/03 Wi

                                                                                                                                        12
8. Präferierte Medien für weitere Informationen
   zum Thema Organspende

Ergänzend zu den bislang genutzten Informationsquellen wurden die
Jugendlichen gefragt, über welche Medien sie weitere Informationen
zum Thema Organspende wünschen.

Allen voran wird hier das Internet (48 %) genannt. 37 Prozent wün-
schen sich weitere Informationen aus Presseberichten, jeweils 36 Pro-
zent aus dem Schulunterricht und Fernseh- bzw. Radiospots. 33 Pro-
zent bevorzugen Broschüren, 20 Prozent Plakate für weitere Informa-
tionen über das Thema Organspende.

                                                                                                                     forsa.
Präferierte Medien
„Wie würden Sie am liebsten weitere Informationen über das Thema Organspende erhalten?“ *)

                                                  Internet                                                          48

                             Zeitungen/Zeitschriften                                              37

                                       Schulunterricht                                            36

                               Fernseh-/Radiospots                                                36

                                            Broschüren                                       33

                                                  Plakate                      20

      keine weiteren Informationen gewünscht                  7

*) Gestützte Abfrage; Mehrfachnennungen möglich
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                     forsa. P3514/11788.14 05/03 Wi

                                                                                                                                  13
Die Präferenzen der Jugendlichen bezüglich der Informationsquellen
zum Thema Organspende unterscheiden sich dabei teilweise recht
deutlich in Abhängigkeit vom Alter der Befragten.

So wird das Internet vor allem von den 18- bis 21-Jährigen als In-
formationsquelle zum Thema Organspende favorisiert, wenngleich
festzuhalten ist, dass dieses Medium in allen Altersgruppen am besten
geeignet erscheint, um den Jugendlichen weitere Informationen über
das Thema Organspende zu vermitteln.

Über Presseberichte und Broschüren wünschen sich die Jugendlichen
ab 18 Jahren deutlich häufiger Informationen als die jüngeren Be-
fragten.

In der Altersgruppe der 14- bis 17-Jährigen scheint dafür wiederum
besonders der Schulunterricht eine geeignete Möglichkeit zu sein,
weitere Kenntnisse zum Thema Organspende zu vermitteln. Das Me-
dium Schulunterricht ist in dieser Altersgruppe fast ebenso gefragt
wie das Internet: 44 Prozent der 14- bis 17-Jährigen würden am
liebsten über den Schulunterricht weitere Informationen zur Organ-
spende erhalten.

                                                                                                                         forsa.
Präferierte Medien - nach Alter
„Wie würden Sie am liebsten weitere Informationen über das Thema Organspende erhalten?“ *)

                                     14- bis 17-Jährige                18- bis 21-Jährige             22- bis 24-Jährige

                          Internet                                48                             54                           42

        Zeitungen/Zeitschriften                         31                                  40                                41

                 Schulunterricht                                 44                     37                          25

           Fernseh-/Radiospots                              34                          37                                37

                     Broschüren                        27                               37                               34

                          Plakate                 19                             22                            18

         niemand/möchte nicht
                                         7                                6                               8
             darüber sprechen

*) Gestützte Abfrage; Mehrfachnennungen möglich
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                        forsa. P3514/11788.15 05/03 Wi

                                                                                                                                     14
Zum Teil recht deutliche Unterschiede in der Bedeutung der abgefrag-
ten Informationsquellen zeigen sich darüber hinaus bei einer Auf-
schlüsselung nach dem Schulabschluss der Befragten.

Dies gilt besonders für zwei Medien: Zum einen für das Internet, das
zwar in allen Bildungsgruppen hohe Präferenzwerte aufweist, insbe-
sondere aber von den formal höher Gebildeten als bevorzugte Infor-
mationsquelle angegeben wird. Zum anderen sind hier die Fernseh-
und Radiospots zu nennen, die in Bezug auf die Vermittlung weiterer
Informationen über Organspende vor allem die Gruppe der Haupt-
schulabsolventen anzusprechen scheinen.

                                                                                                                              forsa.
Präferierte Medien - nach Schulbildung
„Wie würden Sie am liebsten weitere Informationen über das Thema Organspende erhalten?“ *)

                                     Hauptschule                           mittl. Abschluss              Abitur, Studium

                          Internet                               41                                 47                                 52

        Zeitungen/Zeitschriften                             33                                 39                              38

                 Schulunterricht                       28                                 33                                   38

           Fernseh-/Radiospots                                        47                       38                            33

                     Broschüren                             33                            31                                  35

                          Plakate                 22                                 19                               21

         niemand/möchte nicht
                                          9                                     10                          6
             darüber sprechen

*) Gestützte Abfrage; Mehrfachnennungen möglich
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                              forsa. P3514/11788.16 05/03 Wi

                                                                                                                                            15
9. Präferierte Ansprechpartner

Auf die Frage, an wen sie sich wenden würden, wenn sie mit jeman-
dem über das Thema Organspende sprechen wollten, nennen Jugend-
liche an erster Stelle den Partner oder Angehörige (48 %) sowie den
Arzt (42 %). Für 16 Prozent kämen am ehesten Freunde als Ansprech-
partner zu diesem Thema in Frage. Einige würden sich bevorzugt an
Experten in einer Beratungsstelle (4 %), an Lehrer (2 %), Mitarbeiter
des DRK (2 %) oder Krankenhauspersonal (1 %) wenden.

                                                                                                                   forsa.
Präferierte Ansprechpartner
„An wen würden Sie sich wenden, wenn Sie mit jemandem über das Thema Organspende sprechen wollten? Wer käme da für Sie
am ehesten in Frage?“ *)

                (Ehe-)Partner/Eltern/Angehörige                                                                   48

                                                     Arzt                                                42

                                               Freunde                   16

               Experten in einer Beratungsstelle                     4

                                       Lehrer, Schule          2

                                                    DRK        2

                                         Krankenhaus          1

      niemand/möchte nicht darüber sprechen                        3

*) Offene Abfrage; Mehrfachnennungen möglich; Nennungen ≥1 Prozent
Basis: Alle Befragten (n=1.001)
Angaben in Prozent                                                                                   forsa. P3514/11788.12 05/03 Wi

                                                                                                                                16
Der Partner bzw. Angehörige würden vor allem von den jüngeren, 14-
  bis 17-jährigen Jugendlichen als Ansprechpartner zum Thema Organ-
  spende bevorzugt.

  Die jungen Erwachsenen im Alter von 22 bis 24 Jahren ziehen hier
  eher das Gespräch mit dem Arzt vor.

                                                                                                                                 forsa.
 Präferierte Ansprechpartner - nach Alter
 „An wen würden Sie sich wenden, wenn Sie mit jemandem über das Thema Organspende sprechen wollten? Wer käme da für Sie
 am ehesten in Frage?“ *)

                                      14- bis 17-Jährige                    18- bis 21-Jährige             22- bis 24-Jährige

(Ehe-)Partner/Eltern/Angehörige                                        55                             47                           39

                               Arzt                        38                                    40                                       51

                           Freunde             14                                    18                               15

Experten in einer Beratungsstelle          5                                     5                             3

                    Lehrer, Schule      3                                     3                            0

                              DRK      1                                     2                              2

                       Krankenhaus     1                                     1                              1

           niemand/möchte nicht         3                                    2                                 3
               darüber sprechen

  *) Offene Abfrage; Mehrfachnennungen möglich; Nennungen ≥1 Prozent
  Basis: Alle Befragten (n=1.001)
  Angaben in Prozent                                                                                               forsa. P3514/11788.13 05/03 Wi

                                                                                                                                               17
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren