MENSCHENRECHT AUF WOHNEN - Studie zur Caritaskampagne "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" - Caritas-Studie Januar 2018

 
MENSCHENRECHT AUF WOHNEN

Studie zur Caritaskampagne
„Jeder Mensch braucht ein Zuhause“

Präsentation der Ergebnisse Pressekonferenz 10. Januar 2018
METHODE DER STUDIE
 MENSCHENRECHT AUF WOHNEN

 BEFRAGUNGSART             ZIELGRUPPE                               STICHPROBE

Telefonische Interviews   Deutschsprachige Wohnbevölkerung ab      Repräsentative ADM Telefon-Stichprobe
(CATI)                    18 Jahren, die in einem Privathaushalt   (Dual-Frame im Verhältnis 70% Festnetz-
                          lebt und über einen Telefonanschluss     nummern, 30% Mobilfunknummern)
                          (Festnetz-und/oder Mobil) verfügt

 ANZAHL DER INTERVIEWS     GEWICHTUNG                               FELDARBEIT

Insgesamt wurden 1.009    Die ausgewiesenen Ergebnisse wurden an   8. November bis 19. November 2017
Interviews durchgeführt   die Bevölkerungsstruktur angeglichen
                          (Gewichtung anhand der Merkmale Alter,
                          Geschlecht, Region und Bildung)

                                                                                                             2
DIE WICHTIGSTEN
POLITISCHEN AUFTRÄGE
                                                                                                                  KEY FINDINGS

WIE WICHTIG IST ES IHNEN, DASS SICH DIE POLITIK MIT DEN FOLGENDEN                                                         Pflege, Kinderarmut,
THEMEN BESCHÄFTIGT?                                                                                                        Alterssicherung und
                                                                                                                           bezahlbares Wohnen, die
   Äußerst wichtig      Sehr wichtig        Relativ wichtig        Etwas wichtig   Gar nicht wichtig                       vier dringendsten politischen
                                                                                                                           Themen.
                     Pflege                 32                                55                11 2
                                                                                                                          Bezahlbares Wohnen ist
             Kinderarmut                    32                                53                9 22
                                                                                                                           eines der zentralen Themen
 Alterssicherung/ Rente                     30                                55                11 22                      mit dem sich die Politik
   Bezahlbares Wohnen                       30                           46                16     51                       beschäftigen sollte. Für drei
                                                                                                                           Viertel der Befragten ist dies
   Krankenversicherung                 22                           54                     20          41                  ein wichtiger politischer
                  Inklusion            19                          52                     20      62                       Auftrag.
          Arbeitslosigkeit         16                         48                     24          8 2

Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent /Abweichungen zu 100% durch „weiß nicht/keine Angabe“
Frage 1: Wie wichtig ist es Ihnen, dass sich die Politik mit den folgenden Themen beschäftigt? (Mehrfachauswahl möglich)
                                                                                                                                                            3
DIE WICHTIGSTEN
POLITISCHEN AUFTRÄGE
         BEZAHLBARES WOHNEN ALS POLITISCHES THEMA                                                                KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:                                                                                                 Insbesondere für Personen
                                                  Äußerst      Sehr           Relativ   Etwas     Gar nicht
                                                  wichtig      wichtig        wichtig   wichtig   wichtig              mit niedrigerem
                                                                                                                       Einkommen hat das Thema
                              bis 1500 €             33                            50          12    5                 „bezahlbares Wohnen“ einen
                            1500-2000 €               36                           43         18     2                 hohen Stellenwert.
                            2000-2500 €            23                     50               13 9     1
                                                                                                                      Für 83% der Befragten mit
                            2500-3000 €               34                       41            21      41                einem Einkommen bis
                                > 3000 €             32                        46             18     41                1.500 € ist dieses Thema
                                                                                                                       äußerst oder sehr wichtig.
Split nach Alter:
                           18 - 29 Jahre              35                      35           22      53                 Auch Gutverdienern ist das
                           30 - 39 Jahre          22                     46              17      13 2                  Thema „bezahlbares
                                                                                                                       Wohnen“ als Thema guter
                           40 - 49 Jahre            30                        46              21    4
                                                                                                                       Politik wichtig.
                           50 - 59 Jahre            30                         49             13 6 1
                             60 + Jahre             32                          49             13 21
Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent /Abweichungen zu 100% durch „weiß nicht/keine Angabe“
Frage 1: Wie wichtig ist es Ihnen, dass sich die Politik mit den folgenden Themen beschäftigt? Antworten für Item „bezahlbares Wohnen“
                                                                                                                                                    4
MENSCHENRECHT AUF WOHNEN
                                                                                                                    KEY FINDINGS

DAS RECHT AUF EINE WOHNUNG ZÄHLT ZU DEN MENSCHENRECHTEN.                                                               Für Drei Viertel aller
DASS ES BEI UNS GEWÄHRLEISTET WIRD, IST MIR ...                                                                         Befragten ist es äußerst
                                                                                                                        oder sehr wichtig, dass das
                                                                                                                        Menschenrecht auf eine
                                    Äußerst       Sehr        Relativ       Etwas       Gar nicht
                                    wichtig       wichtig     wichtig       wichtig     wichtig
                                                                                                                        Wohnung gewährleistet ist.
                                                                                                                       Die Sicherung der
                                                                                                                        Wohnung als elementares
     Menschenrecht auf                                                                                                  Grundbedürfnis findet eine
                                           37                        38                 18      42                      überwältigende
        Wohnung
                                                                                                                        Zustimmung.

Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent /Abweichungen zu 100% durch „weiß nicht/keine Angabe“
Frage 2: Das Recht auf eine Wohnung zählt zu den Menschenrechten. Dass es bei uns gewährleistet wird, ist mir ...
                                                                                                                                                      5
MENSCHENRECHT AUF WOHNEN
                                                                                                                     KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:                             Äußerst        Sehr           Relativ        Etwas     Gar nicht      Die menschenrechtliche
                                                  wichtig        wichtig        wichtig        wichtig   wichtig         Dimension findet besonders
                                                                                                                         bei Personen mit
                              bis 1500 €                  38                        43                13 3
                                                                                                                         geringerem Einkommen
                            1500-2000 €                     46                            38           12 3              und jungen Befragten eine
                            2000-2500 €              26                    38                  21       14 2             hohe Resonanz.
                            2500-3000 €                     46                        29             22    3
                                > 3000 €               34                        42                  18 32              Besonders Menschen unter
                                                                                                                         30 Jahren (83%) und
Split nach Alter:
                                                                                                                         Befragten ab 50 Jahren ist
                                                                                                                         die Gewährleistung des
                            18 - 29 Jahre                   50                             33         11   12            Menschenrechtes auf
                            30 - 39 Jahre            28                31                    24       11    6            Wohnen äußerst wichtig
                            40 - 49 Jahre              36                        39                  23       20         oder sehr wichtig.
                            50 - 59 Jahre              38                          42                13     52
                              60 + Jahre               37                         40                 17     41
Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent /Abweichungen zu 100% durch „weiß nicht/keine Angabe“
Frage 2: Das Recht auf eine Wohnung zählt zu den Menschenrechten. Dass es bei uns gewährleistet wird, ist mir ...
                                                                                                                                                      6
BEDEUTUNG VON ZUHAUSE
JEDER MENSCH BRAUCHT EIN ZUHAUSE. WAS VERBINDEN SIE MIT DIESER AUSSAGE?                                      KEY FINDINGS

                                                                                                                „Jeder Mensch braucht ein
                                                                                                                 Zuhause“ – darunter verstehen
                Bezahlbare Wohnung                                                                88             die befragten Personen zuerst
                                                                                                                 die Grundbedürfnisse: eine be-
                   Geheizte Wohnung                                                        74                    zahlbare, warme Wohnung.
                                                                                                                Soziale Komponenten, wie
        Angemessen große Wohnung                                                  54                             ausreichend Wohnraum, die
                                                                                                                 Möglichkeit Gäste zu
    Möglichkeit, Gäste zu empfangen                                           49                                 empfangen und eine gute
                                                                                                                 Nachbarschaft sind für die
                      Nette Nachbarn
                                                                                                                 Hälfte der Befragten von großer
                                                                             48
                                                                                                                 Bedeutung.

Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent
Frage 3: Jeder Mensch braucht ein Zuhause. Was verbinden Sie mit dieser Aussage? (Mehrfachauswahl möglich)
                                                                                                                                                   7
BEDEUTUNG VON ZUHAUSE
         ANGEMESSEN GROSSE WOHNUNG                                                                           KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:                                                                                           Eine angemessen große
                    bis 1500 €                                                  60                               Wohnung ist vor allem von
                    1500-2000 €                                                 61                               Befragten mit einem
                    2000-2500 €                                          52                                      Haushaltsnettoeinkommen
                                                                                                                 unter 2000 Euro wichtig.
                    2500-3000 €                                            55
                    > 3000 €                                              54                                    Besonders für die jungen und
                                                                                                                 älteren Befragten ist
                                                                                                                 ausreichender Wohnraum
Split nach Alter:
                                                                                                                 wichtig.
                    18 - 29 Jahre                                           57
                    30 - 39 Jahre                                     49
                    40 - 49 Jahre                                     48
                    50 - 59 Jahre                                           57
                    60 + Jahre                                             56

Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent
Frage 3: Jeder Mensch braucht ein Zuhause. Was verbinden Sie mit dieser Aussage? (Mehrfachauswahl möglich)
                                                                                                                                                8
BEDEUTUNG VON ZUHAUSE
         GÄSTE EMPFANGEN KÖNNEN                                                                              KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:                                                                                           Die Wohnung wird für Men-
                    bis 1500 €                                                   63                              schen im unteren Einkommens-
                    1500-2000 €                                                60                                bereich (bis 2000 Euro) zu über
                    2000-2500 €                                          50                                      60% zum „Zuhause“, weil man
                                                                                                                 dort Gäste empfangen kann
                    2500-3000 €                                           53
                                                                                                                 – für die Gutverdiener spielt
                    > 3000 €                                        45
                                                                                                                 dieser Aspekt eine deutlich
                                                                                                                 geringere Rolle.
Split nach Alter:
                    18 - 29 Jahre                                  43
                    30 - 39 Jahre                                       49
                    40 - 49 Jahre                                         53
                    50 - 59 Jahre                                       49
                    60 + Jahre                                          50

Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent
Frage 3: Jeder Mensch braucht ein Zuhause. Was verbinden Sie mit dieser Aussage? (Mehrfachauswahl möglich)
                                                                                                                                                   9
BEDEUTUNG VON ZUHAUSE
         NETTE NACHBARN                                                                                      KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:                                                                                           Nette Nachbarn gehören
                    bis 1500 €                                                    64                             insbesondere für Personen mit
                    1500-2000 €                                                  61                              geringerem Einkommen zum
                    2000-2500 €                                     44                                           „Zuhause“-Sein.
                    2500-3000 €                                            55                                   Höhere Einkommensgruppen
                    > 3000 €                                        45                                           messen der netten
                                                                                                                 Nachbarschaft einen nicht ganz
                                                                                                                 so hohen Stellenwert bei.
Split nach Alter:
                    18 - 29 Jahre                      25
                                                                                                                Besonders ältere Menschen
                                                                                                                 fühlen sich mit netten Nachbarn
                    30 - 39 Jahre                                   45
                                                                                                                 „Zuhause“
                    40 - 49 Jahre                                   45
                    50 - 59 Jahre                                         54
                    60 + Jahre                                              57

Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent
Frage 3: Jeder Mensch braucht ein Zuhause. Was verbinden Sie mit dieser Aussage? (Mehrfachauswahl möglich)
                                                                                                                                                   10
FOLGEN VON HOHEN WOHNKOSTEN
                                                                                                           KEY FINDINGS

ZUSTIMMUNG ZU DEN FOLGENDEN AUSSAGEN:                                                                         Hohe Wohnkosten stellen für
HOHE WOHNKOSTEN (ALSO MIETEN EINSCHLIESSLICH NEBENKOSTEN) ...                                                  79% der Befragten ein
                                                                                                               erhebliches Armutsrisiko dar.
                sind ein erhebliches Armutsrisiko                                              79
                                                                                                              Drei Viertel der Befragten
    beeinträchtigen die Entwicklungschancen von
                                        Kindern                                                77              sehen die Entwicklung von
           führen dazu, dass Menschen räumlich                                                                 Kindern beeinträchtigt und
                                  getrennt leben                                              76
                                                                                                               fürchten, dass die Kosten zu
      bergen das Risiko, wohnungslos zu werden                                                74               einer räumlichen Trennung
    führen dazu, dass immer mehr ihre gewohnte
                                                                                         68                    von armen und reichen
                 Nachbarschaft verlassen müssen
                 bedrohen den gesellschaftlichen
                                                                                                               Menschen führen und sich die
                                 Zusammenhalt                                       61                         Gefahr von Obdachlosigkeit
                 werden zu sehr problematisiert                         36                                     erhöht.

Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent (Top 2 Boxes)
Frage 4: Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu Wohnkosten, also Mieten einschließlich Nebenkosten, zu? Hohe Wohnkosten …
                                                                                                                                               11
FOLGEN VON HOHEN WOHNKOSTEN
        ARMUTSRISIKO                                                                                       KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:        Stimme zu                 Stimme eher zu             Neutral                      Die Befragten aller Einkom-
                             Stimme eher nicht zu      Stimme nicht zu                                          mensgruppen nehmen hohe
                                                                                                                Wohnkosten als erhebliches
                             bis 1500 €                       73                     11    9 05
                                                                                                                Armutsrisiko wahr.
                           1500-2000 €                          82                        7 3 42
                           2000-2500 €                       69                     13    13 13                Insbesondere die
                           2500-3000 €                    57                   13     17    7 6                 schwächeren Einkommens-
                                                                                                                gruppen sehen (bis zu 82%)
                               > 3000 €                    62                     18     10 5 3
                                                                                                                hier eine große Gefahr.
Split nach Alter:                                                                                              Mit zunehmendem Alter
                          18 - 29 Jahre                50                 17        19    6 4                   steigt die Einschätzung eines
                          30 - 39 Jahre                49                17        18    11 3                   Armutsrisikos durch hohe
                          40 - 49 Jahre                     64                    15    9 7 4                   Wohnkosten linear an.
                          50 - 59 Jahre                      70                      16    8 2
                            60 + Jahre                        74                      12 9 1
Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent /Abweichungen zu 100% durch „weiß nicht/keine Angabe“
Frage 4: Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu Wohnkosten, also Mieten einschließlich Nebenkosten, zu? Hohe Wohnkosten …
                                                                                                                                                12
FOLGEN VON HOHEN WOHNKOSTEN
        NACHTEIL FÜR KINDESENTWICKLUNG                                                                     KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:        Stimme zu                 Stimme eher zu             Neutral                       Insbesondere Gering-
                             Stimme eher nicht zu      Stimme nicht zu                                           verdiener stimmen dieser
                                                                                                                 Aussage zu.
                             bis 1500 €                      73                    11 8 2
                           1500-2000 €                       72                   4 12 1 10                     Aber auch mehr als die Hälfte
                           2000-2500 €                      66                    17    7 61                     der Besserverdienenden
                           2500-3000 €                   53                  22      10 4 7
                                                                                                                 sehen Entwicklungschancen
                                                                                                                 beeinträchtigt.
                               > 3000 €                    61                   18     8 5 5
                                                                                                                Über alle Altersgruppen
Split nach Alter:                                                                                                hinweg wird ein Nachteil der
                          18 - 29 Jahre                 51               9      19    7 9                        Kindesentwicklung durch
                          30 - 39 Jahre                  53                   24     11 4 3                      hohe Wohnkosten gesehen,
                          40 - 49 Jahre
                                                                                                                 aber insbesondere von den
                                                         56                   20     13 6 3
                                                                                                                 Älteren.
                          50 - 59 Jahre                     66                    15 7 3 5
                            60 + Jahre                      68                     13 10 1 4
Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent /Abweichungen zu 100% durch „weiß nicht/keine Angabe“
Frage 4: Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu Wohnkosten, also Mieten einschließlich Nebenkosten, zu? Hohe Wohnkosten …
                                                                                                                                                 13
FOLGEN VON HOHEN WOHNKOSTEN
        RÄUMLICHE TRENNUNG ARM / REICH                                                                        KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:        Stimme zu                  Stimme eher zu              Neutral                      Der Effekt, dass hohe
                             Stimme eher nicht zu       Stimme nicht zu                                           Wohnkosten zu einer
                                                                                                                  räumlichen Trennung von
                             bis 1500 €                      66                  6 6 7 11
                                                                                                                  Arm und Reich führen, wird
                           1500-2000 €                        69                  5 6 1 17                        vorallem von
                           2000-2500 €                       68                   6 14 6 3                        besserverdienenden
                           2500-3000 €                      61                 7    21   5 6                      Personen gesehen.
                               > 3000 €                        74                    13 3 4 4
                                                                                                                 Insbesondere die
Split nach Alter:
                                                                                                                  Altersgruppe der 50-59
                                                                                                                  Jährigen erwartet diese
                           18 - 29 Jahre                  53                   23     9 4 5                       Entwicklung (74%).
                           30 - 39 Jahre                     68                   11 6 10 4
                           40 - 49 Jahre                     68                   10    19 21
                           50 - 59 Jahre                       74                    8 45 6
                             60 + Jahre                     61                  8 12 4 13
Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent /Abweichungen zu 100% durch „weiß nicht/keine Angabe“
Frage 4: Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu Wohnkosten, also Mieten einschließlich Nebenkosten, zu?
                                                                                                                                               14
FOLGEN VON HOHEN WOHNKOSTEN
        RISIKO WOHNUNGSLOS ZU WERDEN                                                                         KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:        Stimme zu                  Stimme eher zu             Neutral                        Das Risiko aufgrund hoher
                             Stimme eher nicht zu       Stimme nicht zu                                            Wohnkosten wohnungslos
                                                                                                                   zu werden, wird unabhängig
                             bis 1500 €                      63                    13 12 7 3
                                                                                                                   vom Einkommen als hoch
                           1500-2000 €                       63                   12 10 7 5                        eingeschätzt.
                           2000-2500 €                     57                     22   10 8 3
                           2500-3000 €                      60                   12 9 3 16
                               > 3000 €                    58                    16   14 7 5

Split nach Alter:
                           18 - 29 Jahre                46                15     13     17   7
                           30 - 39 Jahre                  54                   12    16   12 5
                           40 - 49 Jahre                    64                      14 6 9 7
                           50 - 59 Jahre                  55                     21     13 5 4
                             60 + Jahre                      65                     14 12 2 5
Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent /Abweichungen zu 100% durch „weiß nicht/keine Angabe“
Frage 4: Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu Wohnkosten, also Mieten einschließlich Nebenkosten, zu? Hohe Wohnkosten ...
                                                                                                                                                15
MAßNAHMEN ZU
BEZAHLBAREM WOHNEN
                                                                                                                   KEY FINDINGS

MASSNAHMEN UM BEZAHLBARES WOHNEN SICHERZUSTELLEN,                                                                     Um bezahlbares Wohnen
ZUSTIMMUNG IN %                                                                                                        sicherzustellen, sollte die
                                                                                                                       Politik Maßnahmen zur För-
                                                                                                                       derung des sozialen Woh-
              Förderung des sozialen Wohnungsbaus                                84
                                                                                                                       nungsbaus ergreifen. Dies
      preiswert für benachteiligte Personengruppen                               80                                    fordern 84% der Befragten.
        Förderung von Wohnungsgenossenschaften                                  80                                    Außerdem erwarten 80% der
                     Mietpreisbremse in Großstädten                         70                                         Befragten von der Politik eine
                                         Baukindergeld
                                                                                                                       Förderung von Wohnungs-
                                                                           65
                                                                                                                       genossenschaften und die
                                             Wohngeld                     63                                           Bereitstellung preiswerter
               Abschaffung der Grunderwerbssteuer                    44                                                Wohnungen für benach-
                                                                                                                       teiligte Personen.

Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent (Top 2 Boxes)
Frage 5: Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu? Die Politik sollte bezahlbares Wohnen sicherstellen, indem sie ...
                                                                                                                                                        16
MASSNAHMEN ZU
BEZAHLBAREM WOHNEN
         MAßNAHME: FÖRDERUNG DES SOZIALEN WOHNUNGSBAUS                                                             KEY FINDINGS
Split nach Einkommen:         Stimme zu                    Stimme eher zu              Neutral                          Förderung des sozialen
                              Stimme eher nicht zu         Stimme nicht zu                                               Wohnungsbaus: Hohe
                                                                                                                         Zustimmung aller
                              bis 1500 €                           77                         13    5 14
                                                                                                                         Einkommensgruppen.
                            1500-2000 €                                 89                         4 501
                            2000-2500 €                          69                     8        20 11                  Mehr als zwei Drittel der
                            2500-3000 €                          68                     12       14 6 0
                                                                                                                         Befragten mit einem
                                                                                                                         Einkommen über 2000 € und
                                > 3000 €                         69                     10       17 41
                                                                                                                         mehr als drei Viertel mit
Split nach Alter:
                                                                                                                         geringerem Einkommen
                                                                                                                         fordern diese Maßnahme.
                            18 - 29 Jahre                     57                     22       14 13
                            30 - 39 Jahre                    53                 13        20    10 4                    Insbesondere ältere
                            40 - 49 Jahre                          73                      13    13 01                   Befragte halten diese
                            50 - 59 Jahre                           79                       10 5 1 5                    Maßnahme für erforderlich.
                              60 + Jahre                             82                        9 6 11
Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent /Abweichungen zu 100% durch „weiß nicht/keine Angabe“
Frage 5: Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu? Die Politik sollte bezahlbares Wohnen sicherstellen, indem sie ...
                                                                                                                                                      17
WOHNUNGSPOLITISCHE PRIORITÄTEN
                                                                                                             KEY FINDINGS

WOHNUNGSPOLITISCHE ANSTRENGUNGEN SOLLTEN SICH BESONDERS ORIENTIEREN AN                                           Die Wohnungspolitik soll laut
DEN BEDÜRFNISSEN VON ..., ZUSTIMMUNG IN PROZENT                                                                   87% der Befragten vor allem
                                                                                                                  auf die Bedürfnisse von
                                                                                                                  Familien fokussieren
                         Familien                                    87
                                                                                                                 Jeweils 83% der Befragten
       Menschen mit Behinderung                                   83                                              fordern die Orientierung an den
                älteren Menschen                                  83                                              Bedürfnissen von Menschen
                                                                                                                  mit Behinderung und älteren
       Familien mit vielen Kindern                               80
                                                                                                                  Menschen.
                Wohnraum für alle                               77
                                                                                                                 Lediglich die Gruppe der
    mit sehr niedrigen Einkommen                               76                                                 Alleinstehenden erfährt nur
                  Alleinstehenden                      55                                                         von gut der Hälfte der
                                                                                                                  Befragten eine Priorisierung.

Basis: Alle Befragten (n=1.009) // Angaben in Prozent (Top 2 Boxes)
Frage 6: Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu? Wohnungspolitische Anstrengungen sollten sich besonders orientieren an den
                                                                                                                                                    18
Bedürfnissen von ...
VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren