Martin Luther in der Olma-Halle

Martin Luther in der Olma-Halle
Die Hauptdarsteller des Pop-Oratoriums Luther bei der Uraufführung 2015 in Dortmund. Im Hintergrund der Chor.




                  Martin Luther
                in der Olma-Halle
Im November verwandelt sich die Olma-Halle in einen Schau-                  Während der Chor probt, bereiten sie sich auf ihre Einsätze vor.
platz von Martin Luthers Wirken. Zu den Highlights des Pop-                 Noch ein Monat bleibt für die Proben. Am 3. November wird das
Oratoriums gehört der Chor mit 300 Sängerinnen und Sängern                  Pop-Oratorium Luther in St. Gallen aufgeführt.
aus der Region. Projektleiter Andreas Hausammann sagt, wieso                       Die Idee, die Geschichte von Luther nach St.Gallen zu holen,
das Stück für Reformierte und Katholiken gleichermassen                     geht auf die evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen
spannend ist.                                                               und die Evangelische Allianz der Stadt St.Gallen zurück. Anlässlich
                                                                            des 500-Jahr-Reformationsjubiläums sollte eine Produktion umge-
Auf dem Platz vor dem Dom in Worms drängen sich Menschen aller              setzt werden, die ein breites Publikum anspricht. «Das Stück war be-
Schichten. Sie alle sind zusammengekommen, um beim Verhör                   reits in Deutschland ein Riesenerfolg und hat Tausende von Men-
Martin Luthers dabei zu sein. Es ist das Jahr 1512. Vor Kaiser Karl V.      schen mobilisiert», sagt Projektleiter Andreas Hausammann. Über-
muss Luther seine Thesen verteidigen. Spannung liegt in der Luft.           zeugt habe ihn ausserdem, dass es aus der Feder von Michael Kunze und
Dann setzt der Chor ein: Die Stimmen von 300 Sängerinnen und                Dieter Falk stammt. Diese haben bereits mit dem Musical Moses –
Sängern erfüllen die Olma-Halle in St.Gallen. Die Bühne in der              Die zehn Gebote Erfolge gefeiert, das vor einigen Jahren ebenfalls in
Mitte ist für die zwölf Hauptdarsteller und die Band reserviert.            St.Gallen zu sehen war. Das Besondere an der Luther-Produktion

                                                      Ausgabe Nr. 10 | 1. bis 31. Oktober 2018                                                  1
Martin Luther in der Olma-Halle
Lebensraum St.Gallen


­ ebensraum ­
L                                                                 ist die Zusammenarbeit von Profi- und Laiendarstellern. Für einen
                                                                  Platz im Chor konnte sich jeder bewerben, der sich für das Projekt
St.­  Gallen 1                                                    interessierte. Zunächst schrieben Andreas Hausammann und sein
                                                                  Team in diesem Frühling Chöre in der Ostschweiz und im Boden-
                                                                  seeraum an. Das Vorhaben sprach sich schnell herum und schon
                                                                  im Juli waren die 300 Plätze vergeben. «Das Projekt ist bewusst so
Angebote im                                                       angelegt, dass jeder mitsingen kann, der möchte. Denn etwas mit-
                                                                  zugestalten, ist eindrücklicher und bleibt einem besser in Erinne-
­Lebensraum ­                                                     rung, als nur etwas zu hören oder zu sehen», sagt er. «Daher steht

 St.­  Gallen 5                                                   der Chor auch im Zentrum des Stücks.»

Adressen 14
                                                                         «Die Freiheit, selber denken
                                                                         zu können, ist konfessions-
Gottesdienste                                                            unabhängig und hochaktuell.»
und Gebete 11                                                     Für die Luther-Aufführung steht ein Budget von 170 000 Franken zur
                                                                  Verfügung. An den Kosten beteiligen sich nebst der evangelisch-
                                                                  reformierten Kirche unter anderem auch die evangelische Allianz
St.Gallen                                                         St.Gallen sowie der katholische Konfessionsteil des Kantons St.Gal-
                                                                  len. Zusammen mit den Technikern, Maskenbildnern, den Mitar-
Zentrum                  15                                       beitenden der Video- und Tontechnik sowie der Requisiten-Abtei-
Dompfarrei 17 St. Georgen 18
Riethüsli 19 St. Otmar 20



St.Gallen Ost                      21
St. Maria Neudorf, St. Fiden,
Halden 23 – 25 Rotmonten 26
Heiligkreuz 27



St.Gallen West –
Gaiserwald 28                                                             Andreas Hausammann ist Projektleiter des Pop-Oratoriums
                                                                          Luther und Beauftragter für populäre Musik der Evangelisch-
Engelburg 30 St. Martin Brug-                                             reformierten Kirche des Kantons St.Gallen.
gen 31 Bruder Klaus Winkeln 32
                                                                  lung wirken rund 350 Personen an der Produktion mit. Zwei
                                                                  Stunden wird die Aufführung dauern, die einmal nachmittags und
                                                                  einmal abends zu sehen sein wird. Die Tickets kosten zwischen 20
                                                                  und 80 Franken. Platz gibt es pro Aufführung für 1200 Personen.
Impressum
                                                                        Unterteilt ist das Stück in 20 Kapitel. Zu diesen gehört etwa
Pfarreiforum: Der Innenteil «Katholische
                                                                  die Ankunft Martin Luthers. Die Menschen begrüssen ihn als Re-
Kirche im Lebensraum St.Gallen» ist
eine Beilage zum Pfarreiforum und
                                                                  bell und Befreier, Luther aber fühlt sich missverstanden. Er fordert
erscheint 12-mal jährlich.                                        die Menge auf, nicht auf einen Volkshelden zu warten, sondern sich
Herausgeber: Katholische Kirchge-                                 selbst zu befreien. Während des ersten und zweiten Verhörs soll Lu-
meinde St.Gallen, Gallusstrasse 34,                               ther seine Lehren widerrufen, die der kirchlichen Autorität wider-
Postfach 1117, 9001 St.Gallen                                     sprechen. Luther will gehorchen, aber auch nicht gegen sein Gewis-
Verlag und Redaktion der Mantel-                                  sen handeln und bittet um Bedenkzeit. Die wartende Menge ist
publikation Pfarreiforum:                                         enttäuscht. Sie hat sich Luther kämpferischer vorgestellt. Schliess-
Verein Pfarrblatt im Bistum St.Gallen,                            lich weigert er sich doch, seine Aussagen zurückzunehmen und
Webergasse 9, Postfach, 9004 St.Gallen                            versteckt sich vor den Schergen des Kaisers.
Bei einem Wohnortswechsel innerhalb
                                                                        Highlights sind laut Andreas Hausamman Chorstücke wie
von St.Gallen genügt die Meldung der
                                                                  Selber denken und Wir sind Gottes Kinder. «Beide Stücke thematisieren,
Adressänderung bei den Bevölkerungs-
diensten der Stadt (Rathaus).
                                                                  dass es keine Instanz zwischen Gott und dem Menschen braucht»,
Inhaltliche Zuständigkeit:                                        sagt er. «Dieser Ansatz hat nicht nur die evangelische, sondern auch
Katholische Kirche im Lebensraum                                  die katholische Kirche beeinflusst.» Zudem würden damit auch
St.Gallen, Kommunikation, Gallus-                                 universelle Themen aufgegriffen. «Die Freiheit, selber denken zu
strasse 34, Postfach 1117, 9001 St.Gallen                         können, ist konfessionsunabhängig und hochaktuell», sagt er.
071 224 05 07, kommunikation@                                     «Daher spricht das Pop-Oratorium Luther so viele an.»
kathsg.ch                                                         (nar)
Redaktionsgruppe: Evelyne Graf (eg),
Nina Rudnicki (nar), Stephan Sigg (ssi),                          Tickets und weitere Informationen luther-oratorium.ch
Antonia Zahner
Konzept: TGG Hafen Senn Stieger
Druck: Ostschweiz Druck AG,
Hofstetstrasse 14, 9300 Wittenbach


2                                           Ausgabe Nr. 10 | 1. bis 31. Oktober 2018
Martin Luther in der Olma-Halle
Lebensraum St.Gallen



«Pop-Up-Store
                                                                            Wo finden Ihre Angebote statt – in den verschiedenen Kirchen der Stadt?
                                                                                  «Das hängt vom jeweiligen Angebot ab. Nicht jede Kirche ist
                                                                            für jedes Angebot geeignet. Ich möchte aber auch bewusst Ange-

für Stille»                                                                 bote an unkonventionellen Orten lancieren: Warum nicht mal
                                                                            ein Gottesdienst in einem Bus? Man könnte die Atmosphäre des
                                                                            Raumes nutzen. Das jeweilige Thema wird noch viel besser sicht-
Der Theologe Matthias Wenk verantwortet seit August im                      bar, ein biblischer Text kommt anders rüber.»
Cityteam das neugeschaffene Ressort Spiritualität und neue
Gottesdienstformen. «In St.Gallen sehe ich im Bereich neue                  Beispiele von neuen Gottesdienstformen gibt es bereits bei der Offenen
Gottesdienstformen grosses Potenzial», sagt er. Er will nicht               Kirche und bei Wirkraumkirche. Genügt das nicht?
nur auf neue Formen setzen, sondern auch Feiern an unkon-                         «Es läuft in der Tat schon einiges in der Stadt. Wir wollen
ventionellen Orten lancieren – in der Natur oder im Bus.                    diese Angebote nicht konkurrenzieren, sondern ergänzen. Wich-
                                                                            tig scheint mir auch, gerade bei alternativen Gottesdiensten auch
Sie sind für Spiritualität und neue Gottesdienstformen zuständig – wird     die Ökumene im Blick zu halten. In einigen Bereichen sehe ich
es künftig im Raum St.Gallen mehr modernere Gottesdienste geben?            noch viel Potenzial wie zum Beispiel bei Ritualen und Feiern in
       Matthias Wenk: «Unter neuen Gottesdienstformen verstehe              der Natur. Viele Menschen sind heute für die Natur sensibilisiert
ich etwas anderes als einfach einen Gottesdienst mit moderner               und deshalb sehr empfänglich. Oder es kann auch eine Chance
Musik anzubieten. Das macht zum Beispiel ICF – aber aus meiner              sein, in der Liturgie noch bewusster die Sinne anzusprechen. In
Sicht ist das nur auf den ersten Blick modern; das, was dahinter-           der Halden feiern wir jedes Jahr am Ostersonntag um sechs Uhr
steckt, ist total veraltete Theologie. Ich sehe Potenzial in alternativen   am Morgen eine Auferstehungsfeier, die in der Dunkelheit be-
Gottesdienstformen. Ich habe in den letzten Jahren im Gespräch              ginnt. Da wird die Osterbotschaft nochmals ganz neu erfahrbar.»
mit kirchenfernen Menschen immer wieder gehört, dass sie sich
mit den üblichen Angeboten schwertun, aber trotzdem ein Bedürf-
nis nach Spiritualität und Ritualbegleitung haben. Ich möchte
diese Menschen mit ihrer Spiritualität abholen. Hilfreich sind für
mich die Erfahrungen, die ich in der Halden-Gemeinde gemacht
habe. Dort sind Experimente schon seit langer Zeit Realität und
alternative Angebote kommen gut an.»

Für manche geht das zu weit: Sie sehen die Gefahren der Anbiederung ...
      «Diesen Einwand kann ich nicht nachvollziehen. Ich orien-
tiere mich in meinem Wirken an Jesus. Schon als ich als Spitalseel-
sorger tätig war, war für mich der Leitsatz ‹Was willst du, was ich dir
tue?› prägend – also nicht von mir und meinen Wünschen auszuge-
hen. In erste Linie geht es um Beziehungsarbeit. Wir müssen auf den
                                                                                   Matthias Wenk ist im Cityteam für das Ressort Spiritualität
Menschen schauen und auf ihn hören. Nur so erfahren wir,
                                                                                   und neue Gottesdienstformen verantwortlich.
was Menschen heute benötigen und wie Kirche für sie da sein kann.
Heute sind auch viele nichtkirchliche Anbieter im Bereich Ritual-
begleitung aktiv und haben das als Geschäftsfeld entdeckt. Dabei            Welche Angebote sind als Erstes geplant?
hätte gerade die Kirche viele Kompetenzen und Erfahrung in Ritu-                 «Für diesen Advent verfolgen wir die Idee, einen ‹Pop-Up-
algestaltung. Es wäre wirklich schade, diese Chance zu verspielen!          Store für Stille› zu eröffnen – wir planen, ein leerstehendes Laden-
Wir müssen uns hier wieder mehr ins Spiel bringen. Meine Kolle-             lokal in der Stadt als Raum der Stille zu nutzen. Wir wollen ei-
gin Ann-Katrin Gässlein, die im Cityteam für das Ressort Kultur             nen Künstler beauftragen, der im Schaufenster eine Weihnachts-
                                                                            krippe gestaltet, die wächst und bis Weihnachten komplett ist. Die-
                                                                            ser Pop-Up-Store soll bewusst einen Kontrapunkt zur Adventsge-
                                                                            schäftigkeit setzen. Im Winter möchte ich auch mit den Jahreszei-
                                                                            tenritualen beginnen – mit der Absicht, diese künftig in jeder
                                                                            Jahreszeit anzubieten.»

                                                                            Es fällt auf: An Festen wie Allerheiligen oder Karfreitag wird dieselbe
                                                                            Liturgie gleich in mehreren Kirchen angeboten, moderne Alternativen
                                                                            hingegen fehlen. Wird das in zehn Jahren anders sein?
                                                                                  «Für diese Realität ist sicher eine traditionelle Fixierung auf
                                                                            die eigene Pfarrei verantwortlich: Wer nur seine Pfarrei im Blick
                                                                            hat, der hat auch den Anspruch, dass sie unbedingt eine traditio-
                                                                            nelle Karfreitagsliturgie anbieten muss. Es bleibt nicht viel Raum
       Ritual an der Sitter.                                                für Experimente. Ob es gerade an diesen beiden Festen in zehn
                                                                            Jahren anders sein wird, weiss ich nicht. Ich persönlich sehe mehr
zuständig ist, und ich planen zum Beispiel eine Zusammenarbeit              Potenzial an Weihnachten und Ostern. Diese Feste bedeuten noch
mit dem Theater – einzelne Szenen aus dem Theater mit Liturgie              vielen Menschen etwas und hier haben auch heute viele das Be-
verbinden. Bei solchen Projekten besteht auch die Chance, dass              dürfnis nach Spiritualität. Deshalb sollte man da auch künftig al-
sich die Mitwirkenden – also in diesem Fall die Schauspieler – mit          ternative Feiern lancieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass in ei-
Spiritualität und Liturgie beschäftigen und dies vielleicht berei-          nigen Jahren das Angebot hier vielfältiger ist.»
chernd erleben – und gleichzeitig auch unsere Spiritualität berei-          (ssi)
chern.»




                                                                      kathsg.ch                                                                  3
Martin Luther in der Olma-Halle
Lebensraum St.Gallen



Die Kirche der
                                                                              der Offenen Kirche mit der Evang. ref. Kirchgemeinde St.Gallen
                                                                              Centrum im Gespräch.


Experimente wird                                                              Für Migrantinnen und Migranten
                                                                              Auch wenn einige Angebote der Offenen Kirche seit zwanzig Jah-


zwanzig
                                                                              ren bestehen, lässt sich beim Blick in den Veranstaltungskalender
                                                                              deutlich erkennen, wie sich die Gesellschaft verändert hat. Eine
                                                                              wichtige Zielgruppe sind heute Migrantinnen und Migranten.
                                                                              «Das Café International und die Sprachkurse stossen auf grosses
Kontrovers wurde diskutiert, als vor zwanzig Jahren die Offene                Echo», so Policante. Innovative Angebote werden heute auch in
Kirche St.Gallen gegründet wurde. Inzwischen ist das ökume-                   den Pfarreien und Kirchgemeinden angeboten. Für Annina Poli-
nische Projekt nicht mehr aus der Stadt wegzudenken. «An                      cante ist die Offene Kirche trotzdem unbestritten: «Dieses Ange-
unserem Auftrag hat sich nichts geändert», sagt Annina Poli-                  bot entlastet die Kirchgemeinden. Wir haben mehr Freiheiten.
cante, die als Koordinatorin bei der Offenen Kirche angestellt                Vieles, das wir anbieten, wäre auch heute in der Kathedrale oder in
ist. «Wir wollen Innovationen in der Kirche ermöglichen. Dass                 einer reformierten Stadtkirche undenkbar. Die Widerstände oder
dabei auch manchmal Reibungen entstehen, gehört dazu.»                        der Druck der konservativen Kräfte wären zu gross.»

                                                                              Auch ein Oktoberfest
                                                                              Es sei erfreulich, dass die Nachfrage nach den Räumlichkeiten der
                                                                              Offenen Kirche auch heute gross sei. Policante erhalte viele Anfragen.
                                                                              «Grundsätzlich sind wir für vieles offen, aber wir halten ganz klar
                                                                              am Bewusstsein fest: Wir sind eine Kirche, die Inhalte und Ziele
                                                                              der Veranstaltungen müssen sich mit der christlichen Botschaft
                                                                              vereinbaren lassen.» Im Herbst findet zum zweiten Mal ein Okto-
                                                                              berfest statt. «Als wir diese Anfrage erhielten, haben wir das im
                                                                              Team diskutiert», erklärt Policante, «uns überzeugt bei diesem
                                                                              Anlass die Lebensfreude und der Gemeinschaftscharakter. Er
                                                                              kann gute Erlebnisse schaffen.» Sie sei überzeugt, dass Anlässe wie
                                                                              diese positive Kirchenerfahrungen ermöglichen. «Man hält diese
                                                                              Erfahrungen in Erinnerung und vielleicht überdenkt mancher da-
      Ein Blickfang: Die Fassade der «Offene Kirche» an der
                                                                              durch sein Bild von Kirche.» Aus ihrer Sicht müsse Kirche in die-
      Böcklinstrasse.
                                                                              sem Bereich noch viel mehr machen: «Zum Beispiel die Olma
                                                                              oder die Offa – warum sind die Kirchen da noch nicht präsent?»
Sitzen in der Stille, die Bewegungsmeditation Wellen reiten oder ein
Gebet für homosexuelle Christinnen und Christen, das erst kürzlich            Visitenkarte für die Kirchen
lanciert wurde – nur drei von rund 300 Angeboten, die jedes Jahr              «Das Besondere an der Offenen Kirche ist ihre ökumenische Aus-
in der Offenen Kirche stattfinden, mitgezählt ist die wöchentliche            richtung», hält Annina Policante fest. «Es ist positiv, dass die
Essensgabe Tischlein deck dich. Das inhaltliche Spektrum der An-              St.Galler Kirchen miteinander ein so grosses und langfristiges Pro-
gebote ist sehr breit, es werden verschiedene Zielgruppen ange-               jekt tragen.» Das Angebot, das heute Teil von wirkraumkirche ist,
sprochen. Viele der Angebote werden von Gruppen oder externen                 sei nicht mehr wegzudenken und eine wichtige Visitenkarte für
Anbietern angeboten, die die Räumlichkeiten der Offenen Kirche
mieten. Annina Policante kennt die Offene Kirche seit Beginn an.
In den 90er-Jahren setzte sie sich als Präsidentin der evangelisch-
reformierten Kirchgemeinde Straubenzell dafür ein, dass das Pro-
jekt lanciert werden konnte. «Die Widerstände waren damals
gross», erinnert sie sich, «es gab Pfarrpersonen, die die Offene Kir-
che als Konkurrenz sahen. Sie fürchteten, dass man ihnen die in-
novativen Angebote in den Kirchgemeinden wegnimmt.» Auch
sorgten manche experimentelle Projekte bei Kirchenmitgliedern
für Debatten: «Klettern in der Kirche – das hat nicht nur positive
Reaktionen ausgelöst», so Policante.

Reibungen als Chance
Heute komme es selten zu Kontroversen. Annina Policante bedau-
                                                                                      Annina Policante erkannte schon vor zwanzig Jahren die
ert dies: «Reibungen sind ja immer eine Chance. Konstruktive Dis-
                                                                                      Chancen einer «Offenen Kirche».
kussionen können Weiterentwicklungen ermöglichen. Man setzt
sich bewusst mit der Frage auseinander, was Kirche sein heute be-             die Kirchen. Umso bedauerlicher finde sie es, dass neue Seelsorge-
deutet.» Und dies sei essenziell, wenn man als Kirche die Men-                angebote wie zum Beispiel die mobile Cityseelsorge nicht ökume-
schen im 21. Jahrhundert erreichen wolle. «Es war schon immer                 nisch konzipiert wurden. «Wenn man als Kirche heute kirchen-
die Idee der Offenen Kirche, herauszufinden, was die Bedürfnisse              ferne Menschen erreichen will, steht die Konfession nicht im
der Menschen sind.» Als positive Weiterentwicklung habe sie den               Vordergrund. Der Seelsorger richtet sich ja nicht nur an Katholi-
Ortswechsel von der Leonhardskirche an die Böcklinstrasse erlebt:             ken oder Reformierte, sondern an alle.»
«Für ein Angebot wie die Offene Kirche sind die Räumlichkeiten                (ssi)
sehr wichtig, das Gebäude an der Böcklinstrasse ermöglicht eine
ganz andere Nutzung als die Leonhardskirche.» Da das Gebäude
an der Böcklinstrasse bald abgerissen wird und das Areal von der              Festanlass – 20 Jahre Offene Kirche
Universität St.Gallen genutzt wird, steht nächstens ein weiterer              Sa 27. Oktober, 19 Uhr
Umzug an. Wir träumen davon, dass die St. Mangen-Kirche das                   Ort: Offene Kirche
neue Zuhause der Offenen Kirche wird. Daher ist der Trägerverein


4                                                       Ausgabe Nr. 10 | 1. bis 31. Oktober 2018
Martin Luther in der Olma-Halle
Angebote im
                              Lebensraum St.Gallen
                                                                                                      Orgelherbst:
                                                                                                      OLMA-Konzert
                                                                                                      Kirche Neudorf
                                                                                                      Die beiden Ostschweizer Musiker Nicolas
                                                                                                      Senn, Hackbrett und Max Heinz, Orgel ent-
                                                                                                      führen das Publikum des OLMA-Konzertes
                                                                                                      auf eine Reise in die Musikwelt rund um
                                                                                                      den Alpstein sowie in andere Stilrichtungen.
                                                                                                      Dabei verschmelzen die Klänge von Orgel
                                                                                                      und Hackbrett zu einem vielseitigen, virtuo-
                                                                                                      sen und abwechslungsreichen Musikerlebnis.
                                                                                                      Eintritt frei – Kollekte
                                                                                                      Mehr unter: orgel-stmaria.ch

                                                                                                      Sa 13. Oktober, 19.15 Uhr
                                                                                                      Ort: Kirche St.Maria Neudorf




            time-out:                                               BIBELbunt:                        Vorschau Schreibwerkstatt
          Über 18 Brücken                                           Bibelarbeit                           Auf Spurensuche in
          musst du gehn                               Do 25. Oktober, 19 – 21 Uhr
                                                                                                            meinem Leben
                                                      Ort: Ökumenischer Gemeindezentrum Halden
Sa 6. Oktober, 9 Uhr                                                                                  Sa 3./24. November sowie 1. Dezember, 9 – 12 Uhr
                                                      → Details Seite 23
Ort: Schlössli Haggen                                                                                 Ort: evang. Pfarrhaus Bruggen
→ Details Seite 23                                                                                    Je nach Anzahl der Teilnehmenden zusätzlich:
                                                                                                      Di 6./20. November sowie 4. Dezember, 9 – 12 Uhr
                                                          20 Jahre Offene Kirche                      Ort: evang. Kirchensaal Bruggen

        Ökumenischer                                  Sa 27. Oktober, 19 Uhr                          Schnuppern: Sa 20. Oktober, 9 – 12 Uhr
      OLMA-Gottesdienst                               Ort: Offene Kirche                              Ort: evang. Kirchensaal Bruggen
                                                      Festanlass
So 21. Oktober, 10.30 Uhr                                                                             Zielgruppe: Frauen und Männer, die die Lust am
Ort: Olma-Halle 9.2                                                                                   Schreiben neu oder wieder entdecken wollen.
Der Olma-Gottesdienst ist inzwischen eine schöne
ökumenische Tradition geworden und ein fester
                                                            Gemeinsam kochen                          Leitung: Cécile Brassel, Biografie-Schreibpädagogin
                                                                                                      Kosten: Schnuppern: CHF 10.— (Materialkosten)
Bestandteil der Olma. Vreni Ammann, Pfarreibe-                und geniessen                               Schreibwerkstatt: CHF 90.— inkl. Material
auftragte Pfarrei St. Peter und Paul Rotmonten                                                        Anmeldung an kathrin.bolt@straubenzell.ch
(Seelsorgeeinheit St.Gallen Ost), und Stefan                                                          Für Schnuppern: bis 6. Oktober
Lippuner, Pfarrer im Linsebühl St.Gallen, gestalten                                                   Für Schreibwerkstatt: bis 27. Oktober
diesen Gottesdienst in Zusammenarbeit mit der
OLMA. In diesem Jahr steht er unter dem Thema                                                         Tragen Sie schon länger den Gedanken mit sich
Unser Leben sei ein Fest. Musikalisch begleitet                                                       herum, Abschnitte oder Episoden aus Ihrem Leben
diesen Gottesdienst der Frauenchor SinGALLinas                                                        für Sie selber oder Ihre Familie aufzuschreiben?
unter der Leitung von Michael Schläpfer.                                                                  Jedes Leben ist einzigartig, und in jedem Leben
                                                                                                      sind Schätze verborgen. Schreiben kann helfen,
                                                                                                      sich besser kennenzulernen und das eigene Leben
                                                      27. Oktober, 24. November und 8. Dezember,      im Rückblick zu begreifen. Mit kreativen Schreib-
                                                      10.30 – ca. 14 Uhr                              impulsen kommen wir uns selbst auf die Spur.
                                                      Ort: Offenes Haus, Greithstrasse 8, St.Gallen       Wir versuchen, Erinnerungen aufzufrischen
                                                      Leitung: Dorothee Gerber                        oder hervorzuholen. Wichtig sind Geschichten
                                                      Kosten: ca. CHF 15.— je nach Menü               und wie wir uns daran erinnern, nicht ausgefeilte
                                                      Anmeldung: An 071 224 05 45 bis spätestens      sprachliche Formulierungen.
                                                      Mittwoch vor dem jeweiligen Kochtermin              Die Schreibwerkstatt ist ein ökumenisches
                                                                                                      Projekt der Pfarrei St. Martin und der Kirchgemeinde
                                                                                                      Straubenzell.
                                                                                                      Weitere Informationen: straubenzell.ch

                                                                         kathsg.ch                                                                      5
Martin Luther in der Olma-Halle
Angebote im Lebensraum St.Gallen

           Mittagstische                           Di 9. Oktober, 12 Uhr
                                                   Ort: Pfarreiheim Bruggen
                                                                                                          Schinzilarz geben fachliche Impulse. Mona Vetsch
                                                                                                          moderiert mit ihrer gewinnenden Art diese Ver-
                                                   Anmeldung an 071 278 42 04                             anstaltung, wo Eltern und andere Erziehungs-
Mo 1./15./29. Oktober, 11.30 Uhr
                                                                                                          berechtigte auftanken können.
Ort: Pfarreizentrum St.Otmar
                                                   Do 11. Oktober, 12 Uhr                                 Organisator Fachstelle Elternbildung
Seniorenmittagstisch
                                                   Ort: Pfarreiheim Rotmonten                             Kanton St. Gallen
Anmeldung: bis spätestens 8 Uhr an 071 224 06 10
                                                   → Seite 26                                             Weitere Infos und Anmeldung unter
oder pfarramt.st.otmar@kathsg.ch
                                                                                                          elternbildung.sg.ch | St.Galler Forum
                                                   Mo 15./29. Oktober , 11.30 Uhr                         Mit Kinderhort!
Mo 1. Oktober, 12 Uhr
                                                   Ort: Pfarreizentrum St.Otmar                           Die Fachstelle Partnerschaft-Ehe-Familie
Ort: evang. Kirchgemeindehaus Lachen,
                                                   Seniorenmittagstisch                                   Bistum St.Gallen ist am Forum präsent.
Burgstrasse 104
                                                   Anmeldung bis spätestens Montag, 8 Uhr,                Fachstelle Partnerschaft-Ehe-Familie Bistum
Fahrdienst: Zwischen 8 – 10 Uhr,
                                                   an 071 224 06 10, pfarramt.st.otmar@kathsg.ch          St.Gallen, Frongartenstrasse 11
Kontakt: Christine Wymann, 071 277 12 60
                                                                                                          071 223 68 66, info@pef-sg.ch, pef-sg.ch
                                                   Di 16. Oktober, 12 Uhr
Di 2. Oktober, 12 Uhr
                                                   Ort: Pfarrstube – Riethüslitreff
Ort: Pfarreiheim Oase St.Georgen
SeniorenZmittag
                                                   Anmeldung bis Montagvormittag an 071 278 56 39
                                                                                                                 Deli-Kids Cafeteria
Kontakt: Zita Enz, 071 222 09 37
                                                   Ökumenischer Mittagstisch
                                                   Do 25. Oktober, 12 Uhr
Di 2. Oktober, 12 Uhr
                                                   Ort: Pfarreiheim der Pfarrei Bruder Klaus Winkeln
Ort: Quartiertreff Baracke, Oberstrasse 298
                                                   Anmeldung bis Dienstagabend an Gisela Zwicker,
Anmeldung: 079 462 59 32
                                                   071 244 65 18
Gerne holen wir Sie auch an Ihrer Haustür ab
Kontakt: Ursi Hug, 071 311 35 17

                                                   Kinder/Familien
Offenes Haus
Mi. 25./Do. 26./Fr. 27./Mi. 31.Oktober,
12.15 Uhr                                                Wie stärken wir uns                              Sa 27. Oktober, 14 – 17 Uhr
Ort: Offenes Haus, Greithstrasse 8
Kosten: Erwachsene CHF 8.–, Kinder CHF 4.–
                                                          und unsere Kinder?                              Ort: Jugendbaracke, Oberstrasse 298
                                                                                                          Das Deli-Kids Restaurant öffnet erneut die Türen
Informationen und Anmeldung an:                          St.Galler Forum 2018                             und verwöhnen Sie mit herrlichem Gebäck und
Romana Haas Pérez, romana.haas@kathsg.ch,                                                                 Torten. Es ist keine Anmeldung erforderlich.
071 224 05 45                                      Sa 17. November, 9.30 – 16Uhr                              Wir freuen uns auf viele Besucher! Alle sind
                                                   Ort: Fürstenlandsaal Gossau                            herzlich eingeladen und wir freuen uns, Ihren
DomZmittag                                         Kosten: CHF 50.—/Person, CHF 90.—/Paar,                Gaumen verwöhnen zu dürfen!
Do 4. Oktober, 12 Uhr                                  inkl. Verpflegung
Ort: DomZentrum                                    Eltern wollen Kindern und Jugendlichen Liebe, Ver-
Anmeldung an 071 224 05 50 oder
pfarramt.dom@kathsg.ch
                                                   trauen, Freiheit und Sicherheit für das Leben schen-
                                                   ken. Doch Angstträume, Versagensängste in der
                                                                                                                   FamilienZmittag
                                                   Schule, Angst vor dem ausgegrenzt werden sind
                                                                                                          Mi 31. Oktober
Mittagstisch für Alleinstehende und Paare          reale Wirklichkeiten der Kinder und Jugendlichen.
                                                                                                          Beginn zwischen 12 und 12.30 Uhr
Fr 5., 12., 19. und 26. Oktober, 12 Uhr                Wie können Eltern diesen Ängsten begegnen
                                                                                                          Ort: DomZentrum
Ort: Treffpunkt Haggen, Haggenstrasse 56           und mit ihren eigenen Ängsten umgehen? Wie
                                                                                                          Zum FamilienZmittag sind alle Familien mit
Anmeldung an 071 277 30 24                         können Kinder sichere Orte des Vertrauens er-
                                                                                                          Kindern jeden Alters ganz herzlich eingeladen.
                                                   leben? Und welche Hilfe bietet der Humor dazu?
                                                                                                          Anmeldung bis Mo 29. Oktober an:
                                                   Die Referentinnen Marianne Herzog und Cornelia
                                                                                                          071 224 05 50, pfarramt.dom@kathsg.ch




                                                                                                          crossPoint –
                                                                                                          Gottesdienscht
                                                                                                          mit junge Lüüt
                                                                                                          Dompfarrei, Yesprit und Jugend Immanuel
                                                                                                          laden ein zum modern und lebensnah ge-
                                                                                                          stalteten Gottesdienst.
                                                                                                                Moderne, zum Mitsingen anregende
                                                                                                          Worship-Musik der crossPoint-Band gestaltet
                                                                                                          den Gottesdienst mit.
                                                                                                                Eingeladen sind alle Gläubigen, die
                                                                                                          gerne mit jungen Menschen den Glauben
                                                                                                          in einer zeitgemäss gestalteten Messe feiern.
                                                                                                                Nach dem gemeinsamen Feiern sind
                                                                                                          alle zum Apéro vor der Kathedrale einge-
                                                                                                          laden.

                                                                                                          Jeweils am dritten Sonntag im Monat, 19.30 Uhr
                                                                                                          Musikalische Einstimmung ab 19 Uhr
                                                                                                          Ort: Kathedrale



6                                                       Ausgabe Nr. 10 | 1. bis 31. Oktober 2018
Martin Luther in der Olma-Halle
Angebote im Lebensraum St.Gallen


                                                                                                        Nationensonntag
                                                                                                        Immer am letzten Sonntag im Oktober ist
                                                                                                        in der Kathedrale der Sonntag der Natio-
                                                                                                        nen. Die katholische, weltweite Kirche wird
                                                                                                        in diesem Gottesdienst sichtbar, wo Schwei-
                                                                                                        zer mit oder ohne Migrationshintergrund
                                                                                                        sowie Gläubige aus den anderssprachigen
                                                                                                        Missionen gemeinsam feiern. Wir beten
                                                                                                        und singen in verschiedenen Sprachen und
                                                                                                        doch verbindet uns der eine Glaube. Der
                                                                                                        Coro di Santa Cecilia gestaltet den Gottes-
                                                                                                        dienst musikalisch mit. Anschliessend sind
                                                                                                        alle eingeladen zu einem internationalen
                                                                                                        Imbiss – dieses Jahr zum ersten Mal im
                                                                                                        Pfalzkeller.

                                                                                                        So 28. Oktober, 11 Uhr
                                                                                                        Ort: Kathedrale




          Voranzeige                                 Mi 31. Oktober
                                                     Lunch im Semesterbreak
                                                                                                        60+

     Ehe- und Familientag                            Gedanken zu Allerheiligen
                                                                                                                       Tango –
                                                     Alle Studierenden sind freundlich eingeladen zum              Tanz voller Feuer
                                                     wöchentlichen traditionellen Lunch mit Gästen.
                                                         Vom Vatikan-Diplomaten bis zum Bundesge-
                                                                                                                    und Sehnsucht
                                                     richtspräsidenten besuchen uns im HS 2018 span-    Mi 24. Oktober, 14.30 – 16.30 Uhr
                                                     nende Gäste.                                       Ort: Pfarreiheim Bruggen
                                                                                                        60plus im Westen – Ökumenisches Senioren-
                                                                                                        programm St. Gallen West mit Mario Bold und
                                                        Voranzeige: Öffentliche                         Claudia Walser

Sa 10. November, ganztags                                  Vorlesungsreihe
Ort: Pfarreiheim St. Fiden
                                                                                                        Senioren
Erlebnis und Austausch für Eltern und Kinder mit     Di 6./13./20./27. November, 9.30 – 11 Uhr
gemeinsamem und separatem Programm.                  Ort: Festsaal St.Katharinen
Flyer mit detailliertem Programm folgt im Oktober.   Augustinus: Lebensdeuter und Gottsucher                       Sunntigskaffee
                                                     Dozent: Diakon Thomas Reschke
                                                     Mit Freude dürfen wir die neue Vorlesungsreihe     So 14./28. Oktober, 14.30 – 16.30 Uhr
Studierende/Uniseelsorge                             über Augustinus ankündigen. Augustinus lebte in    Ort: Kirchgemeindehaus Grossacker,
                                                     einer spannenden Zeit des Umbruchs. Seine Ge-      Claudiusstr. 11

        Lunch mit Gästen                             danken sind inspirierend und ermutigend.           Geniessen Sie eine Tasse Kaffee oder Tee und
                                                                                                        ein Stück frisch gebackenen Kuchen!
                                                                                                        Freiwilliger Unkostenbeitrag.
Mi 3. Oktober
                                                     Frauen                                             Kostenloser Fahrdienst (Anmeldung jeweils bis
Kommunikation im Polizeieinsatz
                                                                                                        Donnerstag)
Hanspeter Krüsi, Kommunikationschef der
Kantonspolizei St.Gallen                                        FrauenLachen                            Auskunft und Anmeldung für Fahrdienst bei
                                                                                                            Brigitta Holenstein, kath. Sozialdienst Ost,

Mi 10. Oktober
                                                               Internationaler                          071 224 05 42, oder bei Marilene Hess, Evang.

Gespräch mit Dr. Paul Widmer über                                Frauentreff                                Kirchgemeinde Tablat, 071 244 81 11.
                                                                                                        Anmeldung nur für Fahrdienst nötig, ansonsten
Diplomatie heute
                                                                                                        kommen Sie einfach vorbei.
Dr. Paul Widmer, em. Diplomat (Botschafter und       Fr 26. Oktober, 9 – 11 Uhr
Ständiger Vertreter der Schweiz beim Europarat       Fr 28. September, 9 – 11 Uhr
in Strassburg sowie Botschafter beim Heiligen        Ort: Kinderlokal tiRumpel, Stahlstrasse 3
Stuhl)                                               Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich,                 Patientenverfügung:
Mi 17. Oktober
                                                     Leitung und Auskünfte bei: Carola Zünd,
                                                     Sozialdienst Zentrum, 071 224 05 34,
                                                                                                                Was ist wichtig,
Blockchain                                           carola.zuend@kathsg.ch,                                    wie und warum?
Pascal Schmid, lic.oec.HSG, Geschäftsführer der
Sielva Management SA, Zug                                                                               Mi 17. Oktober, 14.30 Uhr
                                                                                                        Ort: Kirchgemeindehaus Grossacker
Mi 24. Oktober                                                                                          → Details Seite 24
Digitalisierung St.Gallen
Isabel Schorer, lic. oec. publ. / MBA Zürich,
MAS in Communication Management Luzern,
Leiterin Standortförderung Stadt St.Gallen


                                                                       kathsg.ch                                                                           7
Martin Luther in der Olma-Halle
Angebote im Lebensraum St. Gallen


                                                                                                            Interkulturelles
                                                                                                            Kochen
                                                                                                            Vier Länder, vier Gerichte, viele Köche und
                                                                                                            noch mehr Aromen. Kulinarisch und kul-
                                                                                                            turell fördern wir den Austausch – beim
                                                                                                            gemeinsamen Kochen mit Flüchtlingen
                                                                                                            aus fernen Ländern, das interkulturelle
                                                                                                            Kochen mit Asylsuchenden.
                                                                                                                 Neben neuen Gewürzen und Ge-
                                                                                                            schmacksrichtungen lernt ihr auch die
                                                                                                            Kultur und Menschen kennen, indem Asyl-
                                                                                                            suchende beim gemeinsamen Essen über
                                                                                                            ihre Heimat berichten. Fragen und Aus-
                                                                                                            tausch sind natürlich willkommen.
                                                                                                                 Anmeldung und weitere Informatio-
                                                                                                            nen unter:
                                                                                                            safranblau.ch oder bei info@safranblau.ch

                                                                                                            Fr 28. September/26. Oktober/30. November/
                                                                                                            25. Januar 2019, 18.30 Uhr
                                                                                                            Ort: Küche des Oberstufenzentrums Schönau




Flüchtlinge und Migranten
                                                          Religions- und kultur-                            Di 30. Oktober, 18 – 19.30
                                                                                                            Treffpunkt: Westeingang der Kathedrale.

             Amigas-Treff                               geschichtliche Führungen                            St.Galler Äbte in der Reformationszeit.
                                                                                                            Hätten sie die Chance zur Reform gehabt? Wie
                                                       Mo 1. Oktober, 14.30 – 16 Uhr                        sah ihre Gegenreformation aus? Rundgang im
Dienstags, 14 Uhr
                                                       Treffpunkt: Treff beim Broderbrunnen                 Klosterviertel mit Theologe Charlie Wenk.
Ort: Offene Kirche
                                                       Geschichten von Juden in St.Gallen.
                                                       Die Haltung der Klostermönche, jüdische Textil-      stgaller-geschichten.org
                                                       firmen, zwei Synagogen, Emigranten. Stadtwan-
         Café International                            derung mit Theologe Walter Frei

Dienstags, 15 Uhr                                      Sa 6. Oktober, Tagesausflug Start 12 Uhr
                                                                                                                              Lesung
Ort: Offene Kirche                                     Treffpunkt: Flüeli Hauptplatz.
                                                                                                            Di 23. Oktober, 19 Uhr
                                                       Flüeli-Ranft und Sachseln: Erinnerungen an
                                                                                                            Ort: Offene Kirche
                                                       Bruder Klaus
                                                                                                            Mit dem syrischen Schriftsteller Hamed Abboud
          Nähcafé Halden                               Rundgang mit Theologe Walter Frei.
                                                       Möglicher Treff in St.Gallen Bahnhofhalle 7.45 Uhr
                                                       (Abfahrt 8.02 Uhr, Voralpen-Express, Gleis 6)
Do 25. Oktober (1. November Ausfall), 14 Uhr
Ort: Gemeindezentrum Halden
                                                                                                               Theaterprojekt mit
→ Details Seite 23
                                                       Di 9. Oktober, 18 – 20 Uhr
                                                       Treffpunkt: Treff beim Rathaus (Bahnhof)
                                                                                                                   Flüchtlingen:
                                                       St.Galler Reaktionen auf den Nationalsozialismus     Der Pianist und sein Retter
                                                       Angst und Hoffnung, Anpassung und Widerstand.
Kultur
                                                       Stadtrundgang mit Walter Frei.

         Kathedrale erleben                            Fr 12. Oktober, 18 – 19.30
                                                       St.Galler Originale. Frauen und Männer, die etwas
Sa 6. Oktober, 10.30 Uhr                               quer standen, dachten, handelten und deshalb
Wenn die Feuerwehr intervenieren muss:                 unvergessen sind. Stadtrundgang mit Charlie
Dach, Uhr, Glocken, die Holzkonstruktion und           Wenk.
deren Statik (eher technische Führung).
Führung: Hanspeter Schnüriger                          Mo 15. Oktober, 18 – 19.30
                                                       St.Galler Originale. Frauen und Männer, die etwas    Di 23. Oktober, 20 Uhr, Premiere
Di 23. Oktober, 16 Uhr                                 quer standen, dachten, handelten und deshalb         Mi 24. – Sa 27. Oktober
Viva l'Italia: Italienische Spuren in der Kathedrale   unvergessen sind. Stadtrundgang mit Charlie          Di 30./Mi 31. Oktober
Führung: Christina Genova                              Wenk.                                                Do 1. November
                                                                                                            Do 22. November: Im Anschluss Diskussionsrunde
Treffpunkt: Kathedrale Westeingang                     Do 25. Oktober, 14.30 – 16 Uhr                       mit Regisseur Pierre Massaux, dem St.Galler Histo-
Dauer: 1 Stunde, Kollekte                              Treffpunkt: Treff beim Vadian-Denkmal am             riker und Politiker Hans Fässler, Ann-Katrin Gäss-
                                                       Marktplatz.                                          lein, Chika Uzor und einem Überraschungsgast
                                                       St.Galler Hexen im 17. Jahrhundert                   Fr 23./Sa 24. November
                                                       Schadenzauber und Hexenflug, Psychosen und           Ort: Theater 111, Grossackerstrasse 3
                                                       Intrigen, Bedrohungsängste und Projektionen,
                                                       Volkskultur. Stadtwanderung mit Theologe             Fr 16. November, 20 Uhr, mit anschliessendem
                                                       Walter Frei.                                         Apéro und spontanen Gesprächsmöglichkeiten
                                                                                                            Ort: Theateraufführung im Pfarreiheim Abtwil,
                                                                                                            Kirchweg 7

8                                                          Ausgabe Nr. 10 | 1. bis 31. Oktober 2018
Martin Luther in der Olma-Halle
Angebote im Lebensraum St. Gallen

Briefe und Tagebuch von Wilm Hosenfeld                 Musik                                               Künstlerisches Programm: Caecilia van de Laak
«Aber das ist ja alles Wahnsinn, das kann doch                                                             und Walter Raschle Anmeldung nicht nötig.
nicht möglich sein!»
    In den 1940er-Jahre muss Wilm Hosenfeld, ein
                                                                  Jam-Session
Offizier der deutschen Wehrmacht, seine Welt-                   mit Claude Diallo                                          Evensong
sicht komplett revidieren. Im Ghetto von Warschau
sieht er die Unmenschlichkeit der Judenverfolgung,     Di 2. Oktober, 20 Uhr
die Schrecken der Besatzungsmacht, die Gräuel          Ort: Offene Kirche
des Krieges – und entscheidet sich zu handeln.
Kurz vor Kriegsende findet er einen versteckten
jüdischen Pianisten und entscheidet sich, ihn und          Pontifikalamt zum
viele andere Untergetauchte, unter Einsatz seines
eigenen Lebens zu retten. Doch den Mann, der             Hochfest Heiligen Gallus
seinem Gewissen folgt, erwartet ein tragisches
Ende ...                                               Di 16. Oktober, 10 Uhr
                                                       Ort: Kathedrale
Theater mit Flüchtlingen                               Paul Huber (1918 – 2001) Messe zu Ehren des         Sa 27. Oktober, 19.15 Uhr
Die Tagebücher und Briefe an Hosenfelds Frau           Heiligen Gallus op. 9 (1945) für Chor, Bläser,      Ort: Chor der Kathedrale
Annemarie werden gespielt von Flüchtlingen aus         Pauken und Orgel                                    Musikalische Gestaltung: Collegium Vocale.
dem Raum St. Gallen und Umgebung. Sie haben            Gregorianischer Choral                              Dieses musikalische Abendgebet der anglikani-
sich über Monate mit der Geschichte des Offiziers      DomChor und DomBläser; Frauen- und Männer-          schen Kirche mit Psalmen und Gesängen aus
und der NS-Zeit beschäftigt und führen die Texte       Choralschola (Leitung Rita Keller)                  der englischen Evensong-Tradition hilft uns, aus
als inszeniertes Theater auf. Die Regie führt Pierre   Domorganist Willibald Guggenmos                     dem Betrieb des Alltags herauszutreten und in der
Massaux. Die Cityseelsorge der Kath. Kirche im         Domkapellmeister Andreas Gut                        Gegenwart Gottes zu verweilen.
Lebensraum St.Gallen unterstützt dieses Theater-
stück.
                                                         Pontifikalvesper zum                                               kigugegl
Konzept und Regie: Pierre Massaux
                                                       Hochfest des heiligen Gallus                        «Kirchenmusik ist gut und gibt eine gute Laune!»
Eintritt (Abendkasse oder Vorverkauf):                                                                     Mit diesem Motto wirbt die DomMusik für die
CHF 25.– /15.– (Kulturlegi / Studenten)                Di 16. Oktober, 17.30 Uhr
                                                                                                           Kirchenmusik und um neue Sänger und Sänge-
Tickets und Reservationen:                             Ort: Chor der Kathedrale
                                                                                                           rinnen im DomChor. Interessenten melden sich
theater111.ch, 071 224 05 32                           Lateinische Gallusvesper
                                                                                                           bitte direkt beim Domkapellmeister Andreas Gut,
(Online-Reservation bevorzugt)                         Gallus-Hymnus «Vita sanctorum»
                                                                                                           071 227 33 38
Information: theater111.ch, theatersacre.org           P. Markus Landwing (1759–1813)
                                                       Einsiedler Salve Regina (1790)
                                                       Frauen- und Männer-Choralschola
        Ecstatic Dance                                 Leitung Rita Keller                                 Seelsorge

      mit Simone Gantner                                                                                   Gespräch mit der Pfarrerin /
Mo 28. Oktober, 19.30 Uhr                                              Sing Café                              mit dem Seelsorger
Ort: Offene Kirche
                                                       Fr 26. Oktober, 14.30 – 16.30 Uhr                   Donnerstags, 16 – 18 Uhr
                                                       Ort: Offenes Haus, Greithstr. 8                     Ort: Kirche St.Laurenzen
                                                           Singen Sie gerne Lieder aus der Schweiz und     Sie können dieses Angebot ohne Voranmeldung
                                                       aus der ganzen Welt? Sie sind herzlich eingeladen   und anonym nutzen. Sie bestimmen, was Sie er-
                                                       mitzusingen. Wir machen eine Pause mit Kaffee       zählen möchten. Die Seelsorgenden stehen unter
                                                       und Kuchen.                                         Schweigepflicht. Die Anliegen können von religiös-
                                                                                                           spirituellen Themen über Lebensfragen bis hin zu
                                                                                                           praktische Fragen reichen.
                                                                                                           4.10.     Silvio Roduner

                                                       Stille am Mittag                                    11.10.
                                                                                                           18.10.
                                                                                                                     Marilene Hess
                                                                                                                     Silvio Roduner

                                                       Es besteht die Möglichkeit, um 12.45 Uhr
                                                       dazuzukommen.                                       Spiritualität
                                                            Am ersten Freitag im Monat ist um
                                                       12.45 Uhr eine geführte Lichtheilmeditation.
                                                                                                            Stille zum Wochenanfang
                                                       Jeden Freitag, 12.15 – 13.15 Uhr
                                                                                                           Montags, 8 – 9 Uhr (ausser in den Schulferien)
                                                       Ort: Ökumenische Kirche Halden
                                                                                                           Ort: Reformiertes Kirchgemeindehaus Riethüsli
                                                       Leitung: Margrit Wenk-Schlegel und Team
                                                                                                           Ablauf: Hinführung, dann 2 × 25 Min. Sitzen in der
                                                                                                           Stille, dazwischen achtsames Gehen.
                                                                                                           Leitung: Gabrielle Bregenzer-Ris



                                                                                                                    Sitzen in der Stille
                                                                                                           Dienstags, 12 Uhr
                                                                                                           Ort: Offene Kirche




                                                                          kathsg.ch                                                                        9
Martin Luther in der Olma-Halle
Angebote im Lebensraum St. Gallen

           Stille am Abend                                 24-Stunden-Gebet                                              Ad-hoc-
Dienstags, 18 – 19.30 Uhr                           Fr 5. Oktober, 18.30 Uhr bis
                                                                                                                        Bibelabend
Ort: Reformiertes Kirchgemeindehaus Riethüsli       Sa 6. Oktober, 18.30 Uhr
Ablauf: Hinführung, dann 3 × 25 Min. Sitzen in      Ort: Kirche St.Otmar
der Stille, dazwischen achtsames Gehen. Es ist      → Details Seite 20
möglich, jede halbe Stunde nach Beginn dazu-
zukommen oder zu gehen.
Leitung: Gabrielle Bregenzer-Ris
                                                                Buddhistische
                                                                 Meditation
            Fünf vor zwölf                          Sa 20. Oktober, 9.30 Uhr
                                                                                                         Mi 17. Oktober, 18 – 20.30 Uhr
                                                    Ort: Offene Kirche
Mittwochs, 11.55 – 12.05 Uhr                                                                             Ort: DomZentrum
                                                    Mit Kelsang Lachpa
Ort: Kirche St.Mangen                                                                                    Im Rahmen meiner Predigtvorbereitung lade ich
10 Minuten innehalten mitten am Tag.                                                                     zu einem offenen und unverbindlichen Bibelaus-
                                                                                                         tausch ein.
                                                               Heilmeditation                            Interessierte melden sich bei:

      Meditation St.Gallen                          Mi 10. Oktober, 14.30 Uhr
                                                                                                         benjamin.ackermann@kathsg.ch

                                                    Ort: Offene Kirche
                                                    mit Hedda Schurig, Kollekte
                                                                                                                     Sacred Dance
                                                                                                         Mo 22. Oktober, 19 – 20.30 Uhr
                                                                                                         Do 25. Oktober, 9.15 – 10.45 Uhr
                                                                 Taizé-Gebet                             Mo 29. Oktober, 18.30 – 19.30 Uhr,
                                                                Kirche Halden                            einfache Tänze
                                                                                                         Ort: Gemeindezentrum Halden
                                                                                                         → Details Seite 23


1. und 3. Mittwoch im Monat, 17.50 – 20.30 Uhr
Ort: Ev. Kirchenzentrum Heiligkreuz,                                                                         Kontemplationswoche
Lettenstrasse 18
Sitzen in der Stille (Zen und christliche Mystik)
                                                                                                                 via integralis
mit Impuls zur Praxis.
                                                                                                         Mo 22. bis So 28.Oktober, 18 – 10 Uhr
Kurzes Einzelgespräch auf Wunsch.
                                                                                                         Ort: Meditationszentrum Felsentor am Rigi
Anmeldung zum Schnuppern und Auskunft:
                                                                                                         Tage der Stille und der Einkehr in der prachtvollen
Eveline Felder, eveline.felder@gmx.net oder         Sa 13. und 27. Oktober, 18.30 Uhr
                                                                                                         Natur am Rigi. In dieser Schweigewoche lassen
unter meditation-sg.ch.                             Ort: Ökumenische Kirche Halden
                                                                                                         wir uns in den Vorträgen anregen von den Säulen
                                                    Lassen Sie sich mit hineinnehmen in die besinn-
                                                                                                         der Freude nach Dalai Lama und dem südafrika-
                                                    liche und meditative Atmosphäre, die die Gesän-
                                                                                                         nischen Erzbischof Tutu.
             Offener                                ge von Taizé, die Stille und das Kerzenlicht uns
                                                    schenken. Das Fürbittgebet und die Stille stehen
        Meditationsabend                            im Mittelpunkt der Feiern im Stil der Gemeinschaft
                                                                                                         Leitung und Auskunft: Margrit und Charlie Wenk,
                                                                                                         Kontemplationslehrerin/Theologe, 071 288 65 88
                                                    von Taizé.
                                                                                                         meditation.margritwenk.ch oder felsentor.ch
Do 4. Oktober, 18.30 – 20.30 Uhr
Mo 29. Oktober, 18.30 – 20.30 Uhr
Ort: Ökumenische Kirche Halden
Leitung: Margrit Wenk-Schlegel und Gabrielle
                                                              Living Stones                                    Ökum. Taizé-Gebet
Bregenzer                                                   Vertiefungsabend                                  Bruder Klaus Winkeln
                                                    Do 18. Oktober, 18 – 21 Uhr
                                                                                                         Fr 26. Oktober
      Kontemplationstag –                           Ort: DomZentrum
                                                    Als lebendige Steine kommen wir regelmässig
                                                                                                         Ort: Pfarreiheim der Pfarrei Bruder Klaus Winkeln

       ein Tag in der Stille                        zusammen, um verschiedene Themen und Fragen
                                                                                                         18.20 Uhr, Einsingen der mehrstimmigen Lieder am
                                                                                                             Klavier
                                                    in Bezug auf die Kathedrale und den Glauben zu
                                                                                                         18.40 Uhr, Stille
Mo 5. November, 9 – 16.30 Uhr                       besprechen und zu vertiefen.
                                                                                                         19 Uhr, ökumenisches Taizé-Abendgebet,
Ort: Ökum. Gemeindezentrum Halden                   Mehr Infos zum Projekt unter:
                                                                                                             anschliessend Tee.
Die Kontemplation via integralis verbindet die      kathsg.ch/cityseelsorge und/oder bei Interesse
Schweigemeditation aus der Zen-Tradition mit        melde dich bei: Benjamin Ackermann,
dem Erfahrungsweg der christlichen Mystik.          benjamin.ackermann@kathsg.ch
Leitung und Anmeldung: Charlie und Margrit                                                                      Exerzitien im Alltag
Wenk, 071 288 65 88
                                                                                                                    für Männer
                                                                                                         Di 30. Oktober/Di 6. / Do 15. November, 19.30 Uhr
             Wellenreiten                                                                                Ort: Pfarreizentrum St.Otmar
                                                                                                         Thema: Leben und Wirken des heiligen Otmar
Do 4.10./11.10./18.10./25.10. , 19.30 Uhr                                                                → Details Seite 16 und 20
Ort: Offene Kirche
Kosten: CHF 25.–




10                                                      Ausgabe Nr. 10 | 1. bis 31. Oktober 2018
Gottesdienste und Gebete

St.Gallen Zentrum                                     Heilsingen an der Kraftquelle:                      Gebete
                                                          Do 4. Oktober, 18 Uhr Galluskrypta              Rosenkranz:

               Kathedrale                             St.Galler Stadtgebet für junge Leute:
                                                          Do 25. Oktober, 19.30 Uhr im Chor der
                                                                                                             Montags 16.40 Uhr in der Kirche
                                                                                                             Sonntags, 17 Uhr in der Kapelle Maria
Montags 6.30       , 8.15
                                                          Kathedrale                                         Einsiedeln (ab 28. Oktober 16.30 Uhr)
Dienstags 6.30        (Otmarskrypta), 8.15
                                                      Eucharistische Anbetung:                            Herz-Jesu-Freitag, 5. Okt., 18.30 Uhr Anbetung
Mittwochs 6.30         , 9.00
                                                          Fr, 19 – 20 Uhr, Herz-Jesu-Kapelle
Donnerstags 8.15
                                                          Am Herz-Jesu-Freitag, 5. Oktober mit
Freitags 8.15    , 18.15
Samstags 8.15       , 17.30
                                                          gemeinsamer Komplet (Nachtgebet der
                                                          Kirche) und eucharistischem Segen
                                                                                                                          St.Georgen
Sonntags 9.00       , 11.00    , 19.30                                                                    Dienstags 9.00      (16. Oktober entfällt)
                                                      Anbetung am Herz-Jesu-Freitag:
—                                                                                                         Donnerstags 19.00
                                                          Fr 5. Oktober, 9 – 18 Uhr, Herz-Jesu-Kapelle,
Sa 6. Oktober, 17.30 Uhr                                                                                  —
                                                          15 Uhr, Frauengemeinschaft
So 7. Oktober, 9 Uhr                                                                                      So 7. Oktober, 11 Uhr
                                                      Evensong:
    11 Uhr                                                                                                Sa 13. Oktober, 17 Uhr
                                                          Sa 27. Oktober, 19.15 Uhr im Chor der
    19.30 Uhr                                                                                             So 21. Oktober, 11 Uhr
                                                          Kathedrale.
Sa 13. Oktober, 17.30 Uhr                                                                                 Sa 27. Oktober, 17 Uhr
                                                          Musikalisches Abendgebet der anglikanischen
So 14. Oktober, 9 Uhr                                                                                     So 28. Oktober, 17 Uhr     Familiengottesdienst
                                                          Kirche mit Psalmen und Gesängen aus der
    11 Uhr                                                                                                    zum Totengedenken
                                                          englischen Evensong-Tradition
    19.30 Uhr                                                                                             —
                                                          Mitwirkung Collegium Vocale
Di 16. Oktober, Gallustag                                                                                 Gebete
                                                      —
    6.30 Uhr      am Gallusaltar                                                                          Rosenkranz: Montags bis freitags, 17.15 Uhr,
                                                      Beichte und Versöhnung
    7.15 Uhr    in der Galluskapelle mit Segnung                                                              samstags, 17.15 (16.15) Uhr in der Kirche
                                                      Sa 16 – 17 Uhr
    des Gallusweines                                                                                      Herz-Jesu-Freitag 5. Oktober, 14 – 16 Uhr
                                                      So 8.15 – 8.45 Uhr
    10 Uhr         Pontifikalamt                                                                              Gebetsstunde für kichliche Berufe in der
                                                      Do 4. Oktober, vor dem Herz-Jesu-Freitag
    Festpredigt Christian Meyer                                                                               Kapelle
                                                          17 – 18 Uhr
    Musikalische Gestaltung: DomChor,
                                                      Am Do 1. November fällt das Beichthören vor dem
    DomBläser, Instrumentalisten mit Messe
                                                      Herz-Jesu-Freitag aus.
    zu Ehren des Heiligen Gallus, Paul Huber
    (1918 – 2001). Abt Benediktinerkloster
                                                                                                                           Riethüsli
                                                                                                          Donnerstags 9.00
    Engelberg
    17.30 Uhr      Pontifikalvesper                          Schutzengelkapelle                           —
                                                                                                          Sa 6. Oktober, 17 Uhr
    Musikalische Gestaltung: Männer- und              Donnerstags 12.05
                                                                                                          So 14. Oktober, 11 Uhr
    Frauen-Choralschola – gregorianische Gesänge
                                                                                                          Sa 20. Oktober, 17 Uhr
    der Gallusvesper, Einsiedler Salve Regina
                                                                                                          So 28. Oktober, 11 Uhr        Gospelchor
Sa 20. Oktober, 17.30 Uhr
So 21. Oktober, 9 Uhr
                                                                  Galluskapelle                               St.Georgen
                                                      So 21. Oktober, 9.30 Uhr
    11 Uhr
                                                      Gehörlosengottesdienst                              Gebete
    19.30 Uhr               crossPoint-Gottesdienst
                                                                                                          Herz-Jesu-Andacht: keine im Oktober
    mit junge Lüüt. Modern, zum Mitsingen an-
                                                                                                          Rosenkranz: Montags und Freitags, 19 Uhr
    regende Worship-Music der crossPoint-Band
Sa 27. Oktober, 17.30 Uhr                                             St.Otmar                            Zeit der Stille: Montags 8 Uhr (ausser Schulferien),
                                                                                                              Dienstags 18 Uhr
    19.15 Uhr Evensong         Abendgebet in          Montags 9.00   (Kapelle Maria Einsiedeln)
                                                                                                          Oasengebet: 8 – 8.30 Uhr 24./31. Oktober
    der anglikanischen Tradition                      Mittwochs 9.00   (17. Okt. Frauengemeinschaft)
                                                                                                          Besinnung und Stille: keine im Oktober
    Musikalische Gestaltung Collegium Vocale          Freitags 19.00 (5. Okt. Herz-Jesu-Freitag)
So 28. Oktober, 9 Uhr                                 Sonntags 9.30
    11 Uhr        Sonntag der Nationen
                                                                                                          St.Gallen Ost
    Musikalische Gestaltung: Coro di Santa Cecilia.   So 7. Okt., 9.30 Uhr   Kaffee
    Anschl. internationaler Imbiss im Pfalzkeller     Sa 13. Okt., 18.30 Uhr   English Mass
    19.30 Uhr                                         So 14. Okt., 9.30 Uhr                                      St.Maria Neudorf,
Do 1. November, Allerheiligen
    9 Uhr
                                                      So 14. Okt., 11.00 Uhr
                                                      Sa 20. Okt., 15.30 Uhr
                                                                              Eritreische Gemeinde
                                                                                Vietnamesen
                                                                                                                St.Fiden und Halden
                                                                                                          Dienstags 9.00      oder     St.Fiden;
    11 Uhr     mit Totengedenken                      So 21. Okt., 9.30 Uhr   Apéro Vernissage
                                                                                                              anschliessend Kaffee im Pfarreiheim;
    Musikalische Gestaltung: DomChor                  Sa 27. Okt., 16.00 Uhr   Tamil
                                                                                                              ausser am 16. Oktober: 10.00 Uhr: Feierliche
—                                                     So 28. Okt., 9.30 Uhr
                                                                                                              Messe zum Gallustag in der Kathedrale.
Gottesdienste in Altersheimen                                                                             Mittwochs 9.00       oder     Neudorf
Singenberg: Fr 12. und 26. Oktober, 9.30 Uhr                                                                  Mittwochs 18.30      in italienischer Sprache,
Marthaheim: Fr 26. Oktober, 14.30 Uhr                 Gottesdienste in Altersheimen
                                                                                                              St.Fiden, (ab 10. Oktober)
Schäflisberg: jeweils Freitag 10.30 Uhr               Joseshaus:
                                                                                                              Donnerstags 18.30      in italienischer Sprache,
—                                                        Donnerstags, 16.30 Uhr
                                                                                                              St.Fiden, (ab 11. Oktober)
Gebete                                                                                                    —
Rosenkranz:                                           Pflegeheim St.Otmar:
                                                                                                          Sa 6. Oktober, 17 Uhr     Neudorf,
    Mo bis Fr 16.55 Uhr, Herz-Jesu-Kapelle                Do 4. und 25. Oktober, 15 Uhr
                                                                                                                     Predigt: Petra Mühlhäuser
    Sa 16.55 Uhr, Kathedrale                              Do 11. Oktober, 15 Uhr
                                                                                                          So 7. Oktober, 9.30 Uhr      St.Fiden,
DomVesper:                                                                                                           Eucharistiefeier mit Taufe,
    Di, 17.30 Uhr im Chor der Kathedrale              Altersheim Sömmerli:
                                                                                                                     Predigt: Petra Mühlhäuser
    Am ersten Dienstag im Monat mit Taizé-                Fr 12. Oktober, 9.30 Uhr
                                                                                                              11 Uhr    Halden, Predigt: Petra Mühlhäuser
    Gesängen, Einsingen 17 Uhr

                                                                          kathsg.ch                                                                         11
Gottesdienste und Gebete

Sa 13. Oktober, 17 Uhr    St.Fiden,                                    Heiligkreuz                        —
                                                                                                          Gottesdienste im Altersheim Wienerberg
    Predigt: Hansjörg Frick                             Donnerstags 9.00
    18.30 Uhr    Halden, Taizé-Gottesdienst,                                                              Do 18. Oktober, 10 Uhr
                                                        1. Freitag im Monat (Herz-Jesu) 9.00
    Gestaltung Birke Horvàth Müller                                                                           mit: Vreni Ammann
                                                        Sonntag 9.30
So 14. Oktober, 9.30 Uhr     Neudorf,                                                                     Do 25. Oktober, 10 Uhr
                                                        —
    Predigt: Hansjörg Frick                                                                                   mit: Hansruedi Felix
                                                        So 7. Oktober 9.30 Uhr
                                                             Predigt: Vreni Ammann
Sa 20. Oktober, 17 Uhr    Neudorf,                                                                        Gottesdienste im Altersheim Rotmonten
                                                        So 14. Oktober 9.30 Uhr
    Predigt: Hansjörg Frick. Russisch-Orthodoxe                                                           Mi 10. Oktober, 16 Uhr
                                                             Predigt: Georg Schmucki
    Nonnen des Hilfswerks Hoffnung für Kinder                                                                 mit: Karl Hermann Mehlau
                                                        11 Uhr Albanischsprachiger Gottesdienst
    in Not in Rumänien und in der Ukraine                                                                 Mi 31. Oktober, 10 Uhr
                                                        So 21. Oktober 9.30 Uhr
    gestalten den Gottesdienst musikalisch mit.                                                               mit: Vreni Ammann
                                                             Predigt: Urszula Pfister
So 21. Oktober, 9.30 Uhr     St.Fiden,                                                                    —
                                                        So 28. Oktober 9.30 Uhr
    Predigt: Hansjörg Frick                                                                               Gebete
                                                             Predigt: Peter Oberholzer
    11 Uhr     Halden, Gestaltung: Hansjörg Frick                                                         Rosenkranz: Donnerstags, 18 Uhr
                                                        —
                                                                                                          Ökumen. Quartiergebet: mittwochs, 18.30 Uhr
                                                        Gottesdienste in Altersheimen
Sa 27. Oktober, 17 Uhr         Neudorf,                 Blindenheim Obvita:
     Predigt: Matthias Wenk                             Fr 5. Oktober 16 Uhr     Kommunionfeier
     18.30 Uhr        Halden, Taizé-Gottesdienst,       Fr 19. Oktober 9 Uhr     Kommunionbesuche                    Kantonsspital
     Gestaltung: Matthias Wenk                               auf den Zimmern                              Mittwochs 16.15
So 28. Oktober, 9.30 Uhr         St.Fiden, Fidesfest,   Fr 26. Oktober 10.15 Uhr      Wortgottesdienst    Sonntags 10.00
     Predigt: Barbara Feichtinger, es singt das                                                           —
     Kantorenensemble                                   Pflegeheim Heiligkreuz:                           So 7. Oktober, 10 Uhr     Einladung an alle
     11 Uhr       Halden, Gottesdienst mit Taufe,       jeweils mittwochs,                                    Predigt: Lea Siegmann-Würth,
     Gestaltung: Matthias Wenk                          10.15 Uhr (am 24. Oktober    ,                        Eugen Boppart
     10 Uhr       evang. Kirchgemeindehaus                  am 31. Oktober    )                               Patientenbegleitdienst Pfarrei Neudorf
     Grossacker, Chinderfiir für Familien mit           —                                                 So 14. Oktober, 10 Uhr     evang.-ref. Gottes-
     Kindern bis zum Schulalter, Gestaltung:            Gebete                                                dienst mit Einladung an alle
     Team                                               Rosenkranz: Dienstags, 16.30 Uhr                      Predigt: Maja Franziska Friedrich
—                                                       Herz-Jesu-Freitag: 5. Oktober, 9 Uhr                  Patientenbegleitdienst Pfarrei St. Fiden
Gottesdienste in Altersheimen                                                                             So 21. Oktober, 10 Uhr     Einladung an alle
Geriatrische Klinik und Alters- und Pflegeheim                                                                Predigt: Sepp Koller, Eugen Boppart
     Bürgerspital: samstags, 10 Uhr im Gesell-
     schaftssaal (am 13. Okt.        mit Pfrarrer                Wallfahrtskirche                             Patientenbegleitdienst Pfarrei Bruggen
                                                                                                          So 28. Oktober, 10 Uhr      Evang.-ref. Gottes-
     Josef Raschle, am 27. Okt.        mit Matthias     Mittwochs 9.00
                                                                                                              dienst mit Einladung an alle
     Angehrn)                                           Freitags 17.00
                                                                                                              Predigt: Ariane Albisser, Henning Hüsemann
Betagtenheim Halden:                                    Samstags 17.00
                                                                                                              Patientenbegleitdienst Pfarrei Abtwil
     Fr 5., 12., 19., 26. Oktober, 16.30 Uhr            —
                                                                                                          —
     Sa 13., 27. Oktober, 16.30 Uhr                     Gebete
                                                                                                          Gebete
Altersheim Lindenhof: freitags, 16 Uhr                  Rosenkranz: täglich ausser samstags, 16.30 Uhr
                                                                                                          Rosenkranz: täglich, 15 Uhr
     (ökumenische Gottesdienste)                        Männerrosenkranz: Donnerstags, 19.45 Uhr
Betagtenheim Notkerianum: freitags, 9.30 Uhr            —
Betagtenwohnheim Riedernholz: donnerstags,              Beichte und Versöhnung
                                                                                                          St.Gallen West-Gaiserwald
     10.15 Uhr                                          Samstags 16.15 – 16.45 Uhr
—
Gebete                                                                                                           St.Martin Bruggen
Rosenkranz: dienstags, 8.30 Uhr, St.Fiden                      Schönstatt-­Kapelle                        Mi 3. Oktober, 7.30 Uhr
                                                                                                          Sa 6. Oktober, 18 Uhr
Anbetungsstunde: mittwochs anschl. an den               Montags 19.00
     Gottesdienst, Neudorf                                                                                    Predigt: Kurt Schawalder
                                                        Dienstags 19.00
     Gestaltung: Trudi Thoma ­                                                                            So 7. Oktober, 10.30 Uhr
                                                        —
Ökum. Morgenlob: donnerstags ab dem 25. Oktober                                                               Predigt: Kurt Schawalder
                                                        Gebete
     (nach den Schulferien), 6.30 Uhr, St.Fiden                                                               18.15 Uhr    Messa in italiano
                                                        Rosenkranz: Montags, 15 Uhr
Eucharistische Anbetung: an Herz-Jesu-                                                                    Mi 10. Oktober, 7.30 Uhr
                                                        Eucharistische Anbetung: Montags,
     Freitagen (5. Oktober), 8 – 9 Uhr, St.Fiden                                                          Sa 13. Oktober, 18 Uhr
                                                            15.30 – 18.45 Uhr, sonntags, 19.30 – 20 Uhr
Stille am Mittag: freitags, 12.15 – 13.15 Uhr,                                                                Predigt: Innocent Udeafor
                                                        —
     Halden                                                                                               So 14. Oktober, 9 Uhr
                                                        Beichte und Versöhnung
                                                                                                              Predigt: Innocent Udeafor
                                                        Nach Vereinbarung: P. Raffael Rieger,
                                                                                                              18.15 Uhr    Messa in italiano
                                                        071 243 50 34, raffael.rieger@kathsg.ch;
                                                                                                          Mi 17. Oktober, 7.30 Uhr
       Kloster ­Notkersegg                              P. Paul Zingg, 071 243 50 31
                                                                                                          Sa 20. Oktober, 18 Uhr
Montags, dienstags, donnerstags, freitags,                                                                    Predigt: Jürgen Konzili
samstags 7.00                                                                                             So 21. Oktober, 10.30 Uhr
   (ausser am Fr 5. Oktober, Mo 15. Oktober,                          Rotmonten                               Predigt: Jürgen Konzili
   Sa 20. Oktober, Mo 22. Oktober um 17.00 )            Dienstags 9.00     , ausser 16. Oktober               18.15 Uhr    Messa in italiano
Mittwochs 17.00                                         Sonntags 11.00                                    Mi 24. Oktober, 7.30 Uhr
Sonntags 8.15                                           —                                                 Do 25. Oktober, 9 Uhr     Kapelle St. Wolfgang
   Kurzfristige Änderungen sind möglich –               So 7. Oktober, 11 Uhr                             Sa 27. Oktober, 18 Uhr
   bitte unter 071 250 04 74 nachfragen                     Predigt: Vreni Ammann                             Predigt: Marcus Schatton
—                                                       So 14. Oktober, 11 Uhr                            So 28. Oktober, 9 Uhr
Do 4. Oktober, 7 Uhr    Fest des hl. Franziskus             Predigt: Georg Schmucki                           Predigt: Marcus Schatton
   von Assisi                                           So 21. Oktober, 11 Uhr                                18.15 Uhr    Messa in italiano
—                                                           Predigt: Urszula Pfister                      Mi 31. Oktober
Gebete                                                  So 28. Oktober, 11 Uhr
Vesper: Sonntags um 15 Uhr                                  Predigt: Peter Oberholzer




12                                                           Ausgabe Nr. 10 | 1. bis 31. Oktober 2018
Gottesdienste und Gebete

—
Gottesdienste im evangelischen
                                                                Engelburg                                   Anderssprachige
Pflegeheim Bruggen
                                                  Mittwochs 9.00
                                                  —
                                                                      oder
                                                                                                             ­Gottesdienste
Di 16. Oktoberber, 10 Uhr                                                                          Albanisch
                                                  So 7. Oktober, 10.30 Uhr    und Gedächtnisgot-
—                                                                                                  Jeden 2. Sonntag im Monat um 11 Uhr
                                                      tesdienst der Verstorbenen im Monat
Gebete                                                                                             Messe in der Dreifaltigkeitskirche Heiligkreuz
                                                      Oktober
Rosenkranz: Montags, 17 Uhr                                                                        (Iddastrasse)
                                                      Predigt: Innocent Udeafor
Anbetungsstunde: Mittwochs, 8 Uhr vor dem                                                          071 960 12 77, Fischingerstr. 66, 8370 Sirnach
                                                  So 14. Oktober, 9 Uhr
    ausgesetzten Allerheiligsten
                                                      Predigt: Kurt Schawalder
                                                                                                   Chinesisch
                                                  So 21. Oktober, 10.30 Uhr
                                                                                                   Kontaktperson: Rita Chen Baumann,
                                                      Predigt: Marcus Schatton
     Bruder Klaus Winkeln                         So 28. Oktober, 9 Uhr
                                                                                                   041 850 41 18, ritachen@bluewin.ch

Mi 3. Oktober, 9 Uhr                                  Predigt: Michael Kontzen
                                                                                                   Englisch
    FMG-Messe mit Innocent Udeafor                —
                                                                                                   Sa 13. Oktober, 18.30 Uhr
So 7. Oktober, 9 Uhr                              Gebete
                                                                                                   Kirche St.Otmar, Vonwilstrasse 10
    Predigt: Kurt Schawalder                      Rosenkranz: Samstags, 18 Uhr
                                                                                                   Kontaktperson: Chika Uzor, Grenzstrasse 10,
So 14. Oktober, 10.30 Uhr
                                                                                                   9000 St.Gallen, 071 277 70 42
    Predigt: Innocent Udeafor
Mi 17. Oktober, 9 Uhr
                                                                                                   Italienisch
So 21. Oktober, 9 Uhr
                                                                                                   Jeden Sonntag: 9.30 Uhr Schutzengelkapelle
    Predigt: Jürgen Konzili
                                                                                                   (Capp. d. Angeli) und 18.15 Uhr Kirche Bruggen
So 28. Oktober, 10.30 Uhr
                                                                                                   Jeden Mittwoch und Donnerstag: 18.30 Uhr,
    Predigt: Marcus Schatton
                                                                                                   Kirche St.Fiden
    Ministrantenaufnahme
                                                                                                   Kontakt: MCI, 071 244 59 29
    Chinderfiir, Kaffeetreff
                                                                                                   Rorschacher Strasse 105, 9000 St.Gallen
    Musik: Gospelchor The Tunes
—
                                                                                                   Kroatisch
Gebete
                                                                                                   Jeden Sonntag um 18 Uhr, Messfeier in der
Rosenkranz: Donnerstags, 19 Uhr, Bildkapelle
                                                                                                   Kirche St.Maria Neudorf
Ökum. Taizé-Gebet: Fr 26. Oktober,
                                                                                                   071 277 83 31, Paradiesstrasse 38, 9000 St.Gallen
18.20 Uhr Einsingen und Beginn um 19 Uhr
Im Pfarreiheim
                                                                                                   Polnisch
                                                                                                   Jeden 4. Sonntag im Monat, 11 Uhr
                                                                                                   Herz-Jesu-Kapelle, Messe und Predigt
       Abtwil-St. Josefen                                                                          071 868 79 83
Dienstag 9.00 Uhr       in Abtwil                                                                  Rorschacher Strasse 694, 9402 Mörschwil
Donnerstag 19.15 Uhr        in Abtwil
                                                                                                   Portugiesisch
Sa 6. Oktober, 18 Uhr     und Gedächtnisgottes-                                                    1. und 3. Sonntag im Monat, 9 Uhr
    dienst der Verstorbenen im Monat Oktober                                                       Herz-Jesu-Kapelle
    Predigt: Innocent Udeafor                                                                      071 422 74 70, Frohsinnweg 7, 9220 Bischofszell
So 7. Oktober, 9 Uhr
    Predigt: Innocent Udeafor                                                                      Spanisch
Sa 13. Oktober, 18 Uhr                                                                             Jeden Sonntag, 11.30 Uhr, Schutzengel­kapelle
    Predigt: Kurt Schawalder                                                                       071 222 03 38, Webergasse 9, 9000 St.Gallen
So 14. Oktober, 10.30 Uhr
    Predigt: Kurt Schawalder                                                                       Tamil
Sa 20. Oktober, 18 Uhr                                                                             Sa 27. Oktober, 16 Uhr
    Predigt: Marcus Schatton                                                                       in der Kirche St.Otmar, Vonwilstrasse 10
So 21. Oktober, 9 Uhr                                                                              079 648 00 09, Aemtlerstrasse 43, 8003 Zürich
    Predigt: Marcus Schatton
Sa 27. Oktober, 18 Uhr                                                                             Tigrinya (Eritreer)
    Predigt: Michael Kontzen                                                                       So 14. Oktober, 11 Uhr
So 28. Oktober, 10.30 Uhr                                                                          in der Kirche St.Otmar, Vonwilstrasse 10
    Predigt: Michael Kontzen                                                                       Aman Welday, 079 424 49 32
—                                                                                                  Krontalstrasse 6, 9000 St.Gallen
Gebete in Abtwil
Eucharistische Anbetung: Montags, 7.30 Uhr                                                         Ungarisch
Rosenkranz: Montags, 19.15 Uhr                                                                     Jeden 2. Sonntag im Monat um 17 Uhr,
               Dienstags, 9.30 Uhr                                                                 Herz-Jesu-Kapelle, Klosterhof 6b
                                                            Sonntage im Oktober                    071 891 56 01, johannes9036@deep.ch
Rosenkranzandacht: Mittwochs, 19.15 Uhr
                                                            7. Okt. 27. Sonntag im Jahreskreis     Winterthurerstrasse 135, 8057 Zürich
                                                            14. Okt. 28. Sonntag im Jahreskreis
                                                            21. Okt. 29. Sonntag im Jahreskreis    Vietnamesisch
                                                            28. Okt. 30. Sonntag im Jahreskreis    Sa 20. Oktober, 15.30 Uhr
                                                                                                   Kirche St.Otmar, Vonwilstrasse 10
                                                               Eucharistiefeier                    062 295 03 39, Maiholderstrasse 8,
                                                               Wortgottesfeier mit Kommunion       4653 Obergösgen
                                                               Wortgottesfeier ohne Kommunion
                                                               Familiengottesdienst
                                                               Jugendgottesdienst
                                                               musikalische Gestaltung
                                                               Gehörlosengottesdienst


                                                                    kathsg.ch                                                                        13
Adressen
                              Lebensraum St.Gallen
              Kirchgemeinden                                        Cityseelsorge                          Diözesane Kirchenmusikschule
Kirchgemeinde St.Gallen                            Gallusstrasse 34, Postfach 1117, 9001 St.Gallen    Klosterhof 6b, 9000 St.Gallen
Verwaltung                                         Roman Rieger, Leitung                              071 227 33 34, dkms@kirchenmusik-sg.ch
Gallusstrasse 34, Postfach 1117, 9001 St.Gallen       071 224 05 29, past@kathsg.ch                   kirchenmusik-sg.ch
071 224 05 00, verwaltung@kathsg.ch                Benjamin Ackermann, Mobile Cityseelsorge
kathsg.ch                                             071 224 05 31, benjamin.ackermann@kathsg.ch
                                                   Ann-Katrin Gässlein, Kultur und Bildung                   Seelsorge am Kantonsspital
Katholische Kirchgemeinde Engelburg                   071 224 05 32, ann-katrin.gaesslein@kathsg.ch   Haus 21, 9007 St.Gallen
Strickstrasse 3, 9032 Engelburg                    Chika Uzor, Flüchtlings- und Migrationsseelsorge   071 494 11 11, kath-pfarramt@kssg.ch
071 278 13 23, helen.kilga@gaiserwald.net             071 224 06 13, chika.uzor@kathsg.ch             kssg.ch/seelsorge
pfarrei-engelburg.ch                               Matthias Wenk, Spiritualität und neue
                                                   Gottesdienstformen                                 Seelsorge
Katholische Kirchgemeinde Abtwil-St.Josefen           071 224 07 11, matthias.wenk@kathsg.ch          Sepp Koller, Lea Siegmann-Würth, Elmar Tomasi,
Kirchweg 3, 9030 Abtwil                                                                               Anita Züger Wirth
071 311 17 11, pfarreisekretariat@kath-abtwil.ch
Dr. Hans-Rudolf Arta, Präsident des Kirchenver-                  WirkRaumKirche
waltungsrates, praesidium@kath-abtwil.ch           Kirche in der City, Stattkloster, safranblau              Kath. Universitätsseelsorge
kath-abtwil.ch                                     Magnihalden 9, 9000 St.Gallen                      Dufourstrasse 87, 9000 St.Gallen
                                                       071 220 99 70, info@wirkraumkirche.ch          akademikerhaus.ch

                Arbeitsstellen                     Theodor Pindl, Intendant
Pastorale Arbeitsstelle (PAST)                        071 220 99 70, intendant@wirkraumkirche.ch                   Telefonseelsorge
Roman Rieger, Leitung                              Kurt Pauli, Stattkloster                                       Dargebotene Hand
Gallusstrasse 34, Postfach 1117, 9001 St.Gallen       071 220 99 70, kurt.pauli@stattkloster.ch       Tel. 143
071 224 05 29, past@kathsg.ch                      Magdalena Lampart, safranblau
                                                      071 220 99 70,                                             Internetseelsorge und
Arbeitsstelle Kirchliche Jugendarbeit (akj)           magdalena.lampart@safranblau.ch
                                                                                                                     SMS-Seelsorge
Kornel Zillig, Leitung
                                                                                                      seelsorge.net und Tel. 767
Gallusstrasse 34, Postfach 1117, 9001 St.Gallen    Offene Kirche
071 224 05 25, info@akj.ch, akj.ch                 Böcklinstrasse 2, 9000 St.Gallen
                                                      071 278 49 69, info@wirkraumkirche.ch
                                                                                                                     Fachstelle
Katechetische Arbeitsstelle (KAD)                  Annina Policante, Koordination und Freiwilligen-
Barbara Wälti, Leitung                             management                                               Partnerschaft – Ehe – Familie
                                                                                                      Frongartenstrasse 11, 9000 St.Gallen
Gallusstrasse 34, Postfach 1117, 9001 St.Gallen       annina.policante@wirkraumkirche.ch
                                                                                                      071 223 68 66, info@pef-sg.ch
071 224 05 27, kad@kathsg.ch
                                                                                                      pef-sg.ch
                                                                Seelsorgeeinheiten
                Sozialdienste                      Seelsorgeeinheit St.Gallen Zentrum
Sozialdienst Zentrum                               Teamkoordinator Beat Grögli, Dompfarrer            Beratungsstelle für Beziehungsfragen
                                                   071 224 05 51, beat.groegli@kathsg.ch              Suzanne Hüttenmoser
Frongartenstrasse 11, 071 224 05 33
                                                                                                      Frongartenstrasse 11, 9000 St.Gallen
Bernhard Brack, Leitung Sozialdienste
                                                   Seelsorgeeinheit St.Gallen Ost                     071 223 64 46, beziehungsfragen@bluewin.ch
   071 224 05 33, bernhard.brack@kathsg.ch
Carola Zünd, Sozialarbeiterin                      Teamkoordinatorin Marlene Wirth
Monika Brkic, Sozialarbeiterin in Ausbildung       071 224 07 13, marlene.wirth@kathsg.ch
                                                                                                             Kinder- und Jugendhilfe
Sozialdienst Ost                                   Seelsorgeeinheit St.Gallen West – Gaiserwald         Erziehungs- und Familienberatung
Greithstrasse 8, 071 224 05 41/42                  Teamkoordinator Marcus Schatton                    Frongartenstrasse 11, 9000 St.Gallen
Brigitta Hollenstein, Sozialarbeiterin             071 224 05 71, marcus.schatton@kathsg.ch           071 222 53 53, beratungsstelle-sg@kjh.ch,
Denise Gilgen, Sozialarbeiterin                                                                       kjh.ch


Sozialdienst West                                                Wallfahrtskirche                        Mütter in Not – Kath. Frauenbund
Fürstenlandstrasse 180, 071 224 05 38              Pater Paul Zingg, Rektor                           Beratungsstelle
Franz Niederer, Sozialarbeiter                     Langgasse 21, 9008 St.Gallen                       Oberer Graben 44, Postfach 1122, 9001 St.Gallen
                                                      071 243 50 31, p.zingg@schoenstatt.net          071 222 45 60, beratung@frauenbundsga.ch
sozialdienste.kathsg.ch                            Nikola Dile, Mesmerin, 071 245 74 48

                                                                                                             Caritas St.Gallen-Appenzell
                Offenes Haus                                    Schönstatt-Patres                     Langgasse 13, 9008 St.Gallen
Romana Haas Pérez                                  P. Paul Zingg, 071 243 50 31, P. Raffael Rieger,   071 577 50 10
Greithstrasse 8, 9000 St.Gallen                    071 243 50 34, Langgasse 21, 9008 St.Gallen
071 224 05 45, offenes.haus@kathsg.ch              st.gallen@schoenstatt.net
                                                                                                                  Impulsarbeitsstelle
                                                                                                                 Blauring/Jungwacht
                                                                Kloster Notkersegg                    Webergasse 9, 9000 St.Gallen
                                                   Sr. Manuela Schreiner, Frau Mutter                 071 222 13 47, ast-stgallen@jublaost.ch
                                                   9011 St.Gallen, 071 250 04 74                      jublaost.ch
                                                   kloster-notkersegg.ch

14                                                      Ausgabe Nr. 10 | 1. bis 31. Oktober 2018
Nächster Teil ... Stornieren