PULS - PULS - DB Schenker

 
PULS - PULS - DB Schenker
PULS
                                                           Die Welt in Bewegung | Das Businessmagazin für Österreich.

                                                                                                          NR 4
                                                                                                       06_2015

                                     BÜHNE FÜR
                                     DAS LEBEN
                                     Wie DB Schenker mit seinem Know-how den
                                     Life Ball noch spektakulärer macht.

                                                                                              PLUS:
Foto Life Ball / © Christoph Leder

                                                                                              Innovationsforscher
                                                                                              Oliver Kempkens
                                                                                              über die Chancen der
                                                                                              Digitalisierung für das
                                                                                              Logistik-Geschäft.
PULS - PULS - DB Schenker
02 | INHALTSVERZEICHNIS | Gesamtüberblick

                                                                                                                                    TRENDS

                                                                                                                               04   „Diesen Schatz gilt es zu heben“
                                                                                                                                    Innovationsexperte Oliver Kempkens

Die Welt
                                                                                                                                    über künftige Aufgaben für Logistik-
                                                                                                                                    Dienstleister und deren neue Nähe
                                                                                                                                    zum Kunden.

in Bewegung
04          Trends
            Innovationsforscher Oliver Kempkens über
            das Amazon-Einkaufserlebnis und was
            Logistik-Dienstleister davon für sich
            übernehmen könnten.

07          Solution
            Welcher Aufwand für den Life Ball getrieben
            wird – und wie DB Schenker bei diesem
                                                                                                                                                                                      07
            Mega-Spektakel mitwirkt.

10          Economy
            Wie die Bahn auch im Frachtverkehr zwischen
            China und Europa relevanter wird.

12		        Event
            Wie DB Schenker Formel 1-Boliden zu den
            Rennstrecken in ganz Europa fährt.
                                                                                                                                                             Foto Life Ball / © Raimund Appel

14     		 News
            Vielfalt der Logistikwelt
            ■ Beat the Board: DB Schenker beim Vienna City
              Marathon
            ■ Beziehungsreich: DB Schenker fördert die

              ökonomische Nähe zwischen Deutschland und
              Bosnien-Herzegowina                                                                                                                              10 – ECONOMY
            ■ Baufortschitt: Wie es auf der Baustelle des                                                                                      Durch zwei Kontinente per Bahn
              Logistikcenters in St. Pölten vorangeht                                                                                  Wie viel Fracht mittlerweile auf der Schiene
            ■ Besucherandrang: Der Beitrag von DB Schenker                                                                          zwischen Europa und China transportiert wird.
              beim internationalen Aktionstag der Logistik
            ■ Belgrader Business: Das neue Logistikzentrum

              von DB Schenker in Serbien

Impressum
Herausgeber: S­ chenker & Co AG, Stella-Klein-Löw-Weg 11, 1020 Wien
Kontakt: puls.at@dbschenker.com
Redaktion: Industriemagazin Verlag GmbH, Lindengasse 56, 1070 Wien
                                                                                                                                                                                      12
Grafik: veni vidi confici® | Atelier für visuelle Kommunikation, 1070 Wien
Druck: gugler GmbH, Auf der Schön 2, 3390 Melk

Die Kundenzeitung DB Schenker PULS wird nach umweltfreundlichen und
ökoeffizienten Umweltstandards der Druckerei gugler GmbH produziert.

                                                                Höchster Standard für Ökoeffektivität. Weltweit einzigartig:
                                                                Cradle-to-Cradle®-Druckprodukte innovated by gugler*.
                                                                Sämtliche Druckkomponenten sind für den biologischen
                                                                Kreislauf optimiert. Bindung ausgenommen.

 PULS 06 | 2015
PULS - PULS - DB Schenker
EDITORIAL | Schenker & Co AG | 03

                                                                                                                                  Sehr geehrte
                                                                                                                                  Leserinnen
                                                                                                                                  und Leser,
                                                                                                                                  liebe Kunden!

                                                                                                                                  D
   07 – SOLUTION                                                                                                                            as Lernen hört nie auf. Besonders bewusst wird uns das bei
   „Schnittmenge zwischen Raum und Zeit“                                                                                                    DB Schenker, wenn wir einen der wahrscheinlich kritischsten
   Wie DB Schenker dabei mithilft, den Life Ball                                                                                            Geister der Logistik-Szene zu uns einladen, um gemeinsam
   reibungslos über die Bühne gehen zu lassen.                                                                                              den Blick zu schärfen für die spannenden Veränderungen,
                                                                                                                                  die in der Welt der Logistik geschehen. Dieser kritische Geist ist Oliver
                                                                                                                                  Kempkens, beim Softwarekonzern SAP für die Innovationsmethode
                                                                                                                                  Design Thinking zuständig und außerdem Lehrender an der FH Ober-
                                                                                                                                  österreich in Linz.

                                                                                                                                  In einem spannenden Interview ab Seite 4 lesen Sie, welche Heraus-
                                                                                                                                  forderungen auf unsere Branche zukommen. Einen Satz aus dem Ge-

Ziel Hamburg                                      Russland
                                                                                                             10                   spräch darf ich hier vorwegnehmen: „DB Schenker ist, das ist meine
                                                                                                                                  echte Überzeugung, in einer sehr guten Position, als Unternehmen
                        Riga
                                                                                                                                  wahrgenommen zu werden, in dem der Nutzer im Mittelpunkt steht
                                                                                                                                  und alle internen Prozesse aus dieser Außenperspektive des Kunden
                                  Moskau
                         WEIss-
               Brest Russland
                                                                    astana
    dEuTsCH-
      land
                POlEn     Homel
                                           Wolgograd   KasaCHsTan
                                                                             Karaganda
                                                                                                   Start Zhengzhou
                                                                                                                                  glattgezogen werden.“
                                                                        Dostyk           Urumqi
                                                                                                             Beijing
                                                                                                                                  Auch in diesem Jahr ist DB Schenker als Logistikpartner aktiv: Fast
                                                                                         CHIna

                                                                                                     Xi'an
                                                                                                                                  schon traditionell sorgten wir auch in diesem Jahr dafür, dass der Life
                                                                                                                                  Ball, wahrscheinlich das größte Charity-Ereignis der Welt, als grandios
                                                                                                                       shanghai
                                                                                                  Chengdu

                                                                                                                                  buntes Spektakel über die Bühne gehen konnte. Und wir fahren mit
                                                                                                                                  unseren LKWs Autos quer durch Europas, die auf Rennstrecken Ge-
                                                                                                                                  schwindigkeiten von über 300 Stundenkilometern erreichen.

                                                                                                                                  Die Welt ist in Bewegung. DB Schenker auch. Ich wünsche Ihnen viel
                                                                                                                                  Vergnügen beim Lesen!

   12 – EVENT
   Pole Position mit dem LKW                                                                                                      Kurt Leidinger
   Wie die Sattelschlepper von DB Schenker die                                                                                    Vorstandsvorsitzender DB Schenker,
   schnellsten Autos der Welt Huckepack nehmen.                                                                                   Region Österreich und Südosteuropa
PULS - PULS - DB Schenker
04 |

„Diesen Schatz
gilt es zu heben“
Wie Digitalisierung unsere Wirtschaft verändert, wie Unternehmen mit dem
Druck neuer virtueller Konkurrenz umgehen, ist das große Thema des
Innovations-Gurus Oliver Kempkens. Im Interview mit PULS spricht er über
das Wissen von Logistik-Dienstleistern, die Möglichkeiten, dieses Wissen zu
kapitalisieren und die Notwendigkeit, den Dialog zwischen Kunde und
Dienstleister komfortabler zu gestalten.

PULS: Herr Kempkens, Sie beschäfti-        wichtig, denn so könnten Sie den DB        tegie ausgegeben, dass Startups lieber
gen sich mit den Folgen der Digitalisie-   Schenker-Prozess in ihren Prozess inte-    Monopolist in einer einzigen Nische
rung für die Wirtschaft und verorten       grieren.                                   sein sollen als ein „Jack of all Trades“.
naturgemäß in dieser Digitalisierung                                                  Das Ziel muss es dann sein, Monopolist
große Chancen. Wie können denn Lo-         PULS: In anderen Branchen kommt            in einem Markt zu werden. Keychain
gistik-Dienstleister sich in diesem Um-    es immer mehr zu einer Verlagerung         Logistics bietet bis jetzt nur die Ver-
feld am besten einrichten?                 der Marktmacht hin zu Unternehmen,         mittlung von Sender und unabhängi-
Oliver Kempkens: Das muss noch et-         die nichts anderes tun, als Dienstleis-    gem Spediteur an, aber denken wir den
was diffus bleiben. Deshalb ist es wich-   tungen virtuell zu vermitteln. Airbnb      Gedanken Thiels einfach weiter: Wenn
tig, dass man in den Konzernen einfach     vermittelt weltweit Zimmer und Uber        eine gewisse strategische Nische be-
das Denken zulässt und vor allem ei-       Personenfahrten und diese Unterneh-        setzt ist, könnte es ein Leichtes sein,
nes: das Geschäft aus Sicht des Kunden     men eint, dass sie weder Wohnungen,        die Erfolgsgeschichte zu nutzen, um
betrachtet. Wenn man das konsequent        noch Hotels, noch Autos besitzen.          neue Geldgeber für größere Visionen
tut, wird man möglicherweise feststel-     Können diese virtuellen Broker auch        zu begeistern.
len, dass Digitalisierung ein Instru-      in B2B-Bastionen wie der Logistik ein-
ment sein kann, aus dem Margen-            dringen?                                   PULS: Welche Schlüsse könnte ein Un-
kampf auszubrechen und neue                Oliver Kempkens: Das denke ich             ternehmen wie DB Schenker aus die-
Services zu entwickeln. Denken Sie         schon. Das wird man an Marktteilneh-       sen Marktphänomenen ziehen?
doch einmal an die Möglichkeiten, dem      mern wie Keychain Logistics sehen.         Oliver Kempkens: DB Schenker ist, das
Kunden in Echtzeit die Information         Viele globale Player sind börsennotiert.   ist meine echte Überzeugung, in einer
zur Verfügung stellen zu können, wo        Und dann gibt es in kalifornischen         sehr guten Position, als Unternehmen
sich seine Lieferung gerade befindet.      Kleinstädten plötzlich Startups, die       wahrgenommen zu werden, in dem der
Bisher kann der Kunde ja immer nur         kaum jemand kennt und die dann nach        Nutzer im Mittelpunkt steht und alle
sehen, wann und wo seine Ware zuletzt      einem Börsengang so viel wert sind         internen Prozesse aus dieser Außen-
gescannt wurde. Die Echtzeit-Kompo-        wie Daimler und Audi zusammen, ob-         perspektive des Kunden glattgezogen
nente würde aber dem Anspruch des          wohl nur 35 Mitarbeiter eine Messa-        werden. Ein Logistik-Dienstleister wie
Kunden, jederzeit Kontrolle über seine     ging-Plattform pflegen. Diese Phäno-       DB Schenker weiß unglaublich viel
Warenströme zu haben, eher entspre-        mene sind auch in anderen Branchen         über die Abläufe bei den Kunden, aber
chen und der Kunde würde, davon bin        denkbar. Peter Thiel, der Mitbegrün-       dieses Wissen gilt es zu strukturieren
ich überzeugt, auch dafür bezahlen.        der von PayPal und einer der großen        und in neue Dienstleistungen zu wan-
Das wäre gerade für die B2B-Kunden         kalifornischen Vordenker, hat als Stra-    deln. Logistik-Dienstleister sitzen auf

 PULS 06 | 2015
PULS - PULS - DB Schenker
TRENDS | Diesen Schatz gilt es zu heben | 05

Innovationsexperte Oliver Kempkens: „Logistik-Dienst-
leister können dem Kunden sehr viel mehr anbieten,
als bloß auf Abruf eine Lieferung von A nach B zu
transportieren. Sie können dann wahrscheinlich sogar
relativ exakt die Nachfragezyklen für bestimmte Waren
antizipieren und haben dabei einen besseren Überblick
als der Kunde selbst.“ | Foto beigestellt

einer Goldgrube an Kompetenzen und
Einsicht in das Geschäft ihrer Kunden.
Diesen Schatz gilt es zu heben.

PULS: Und wenn dieser Schatz dann
gehoben ist, wie könnte das die Bezie-
hungen zwischen Kunde und Logis-
tik-Dienstleister verändern?
Oliver Kempkens: Auch für B2B-Un-
ternehmen wie DB Schenker gibt es
Benchmarks in eigentlich fremden
Branchen. Es ist ja schon fast ein Kli-
schee, aber ich muss da einfach Ama-
zon nennen. Kaum ein Unternehmen                                   Viele globale Player sind
bietet dem Kunden so konsequent
eine Online-Plattform, auf der er so                           börsennotiert. Und dann gibt es in
komfortabel alle seine Geschäfte täti-                  kalifornischen Kleinstädten plötzlich Startups,
gen kann. Da muss nicht telefoniert
werden bei einer Reklamation, da                          die kaum jemand kennt und die dann nach
muss nicht auf Antwort gewartet wer-
den, da gibt es keine Unklarheiten.
                                                            einem Börsengang so viel wert sind wie
Ich kann die ganze Kommunikation                          Daimler und Audi zusammen, obwohl nur
mit dem Dienstleister über das Web
abwickeln und im Fall von Amazon ist                       35 Mitarbeiter eine Messaging-Plattform
das ganze auch noch intuitiv und
selbsterklärend designt. Und noch
                                                            pflegen. Diese Phänomene sind auch in
dazu weiß der Amazon-Algorithmus                                  anderen Branchen denkbar.
auch ganz genau, wofür ich mich übli-
cherweise interessiere und macht mir                                      Oliver Kempkens
daher die nächsten Bestellungen
einfach.
PULS - PULS - DB Schenker
06 |

PULS: Schön. Aber da handelt es sich
um eine vergleichsweise simple Ange-        ZUR PERSON
legenheiten wie die Bestellung eines
Buches.                                     Oliver Kempkens ist Global Lead für Design
Oliver Kempkens: Das ist ein Irrtum.        Thinking und Global Lead Workspace
Die internen Prozesse von Amazon sind       Renewal beim Softwarekonzern SAP in
hochkomplex, es handelt sich ja um          Walldorf. In dieser Funktion verantwortet
                                                                                                                Logistik-Denker
Produkte, die kaum miteinander ver-         er zum einen die Implementation der                                 Oliver Kempkens
gleichbar sind. Um bei Büchern zu blei-     Innovationsmethode Design Thinking in der                           | Foto beigestellt
ben: die haben sehr viele unterschiedli-    Entwicklungseinheit der SAP, zum anderen
che Formate, ein unterschiedliches          verantwortet er die raumgestalterische       Segment und seine Firma ADAPT OR DIE
Gewicht, sie brauchen unterschiedliche      Weiterentwicklung sämtlicher globaler SAP    CONSULTING berät zahlreiche Unter-
Verpackungen. Nur merkt der Kunde           Lokationen hin zu modernen Kollaborati-      nehmen im Bereich nutzer-zentrierte
nichts von dieser Komplexität.              onsräumen.                                   Geschäftsstrategie.
                                            Außerdem investiert Oliver Kempkens als      Kempkens lehrt außerdem an der FH Ober-
PULS: Sie haben vorhin erwähnt, dass        CEO von ADAPT OR DIE VENTURES LTD            österreich in Linz sowie an der Skolkovo
Logistik-Dienstleister sehr viel über       in Technologie-Startups im Customer          School of Management in Moskau.
die Prozesse bei ihren Kunden wissen.
Machen sie genug aus diesem Wissen?
Oliver Kempkens: Das ist es eben. Lo-
gistik-Dienstleister müssen in den
meisten Fällen erst die nötige IT-Infra-
struktur aufbauen, um dieses vielleicht    ber besser zu verstehen, haben zweifel-       Oliver Kempkens: Was natürlich auf
manchmal diffuse Wissen in werthal-        los sehr gute Voraussetzungen, zu ech-        keinen Fall passieren darf, ist die Ver-
tige Information zu übersetzen. Aber       ten Partnern zu werden und sehr               nachlässigung des Kerngeschäftes, weil
wenn sie das geschafft haben, können       stabile Kundenbeziehungen aufzu-              man sich ständig mit neuen und viel-
sie dem Kunden sehr viel mehr anbie-       bauen. Sehen Sie sich doch einmal an,         leicht noch etwas fremden Themen be-
ten, als bloß auf Abruf eine Lieferung     was Foxconn für Apple tut. Ja, Foxconn        schäftigt. Um neue Ideen entwickeln
von A nach B zu transportieren. Sie        ist vorerst einmal bloß Lohnfertiger,         zu können, braucht es aber auch die nö-
können dann wahrscheinlich sogar re-       der iPhones und iPads zusammenbaut.           tige wirtschaftliche Freiheit, auch über
lativ exakt die Nachfragezyklen für be-    Aber ich bin fest davon überzeugt, dass       Dinge nachdenken zu können, die viel-
stimmte Waren antizipieren und haben       Foxconn und Apple mittlerweile in ei-         leicht nicht gleich zu einem großarti-
dabei einen besseren Überblick als der     nem echten Abhängigkeitsverhältnis            gen finanziellen Erfolg werden müssen.
Kunde selbst. Das wiederum erhöht          zueinander stehen. Keiner der beiden          Ich bin ein großer Freund des Kon-
auch die Geschwindigkeit und Exakt-        kann es sich leisten, den jeweils ande-       zepts, dass große Unternehmen Inku-
heit logistischer Aufgaben.                ren zu verlieren.                             batoren aufbauen, in denen kleine
                                                                                         Teams neue Projekte entwickeln. Ver-
PULS: Wie wird sich das Verhältnis zwi-    PULS: Wenn sich Logistik-Dienstleis-          lage tun das, Software-Unternehmen
schen Verlader und seiner Kundschaft       ter nun so sehr mit Digitalisierung           ebenso. Warum soll das ein Logis-
in den nächsten Jahren entwickeln?         auseinandersetzen müssen, wie Sie             tik-Dienstleister nicht können?
Oliver Kempkens: Logistiker, die es        sagen: wie könnten sie die dafür nöti-
schaffen, die Tätigkeit ihrer Auftragge-   gen Ressourcen am besten aufbauen?            PULS: Vielen Dank für das Gespräch.

                                                                                          PULS PLUS
                                                                                          Sehen Sie hier einige
                                                                                          der Präsentationen von
                                                                                          Oliver Kempkens.
Amazon-Lager:
hocheffizientes System von der                                                            http://de.slideshare.net/
Online-Bestellung bis zur Auslieferung.                                                   mobile/oliverkempkens
| Foto © Amazon

  PULS 06 | 2015
PULS - PULS - DB Schenker
Das größte Charity-Event der Welt und optisch und                 SOLUTION | Schnittmenge zwischen Raum und Zeit | 07
akkustisch einfach imposant: der Life Ball in Wien.
| Foto Life Ball / © Christoph Leder

„Schnittmenge
zwischen Raum
und Zeit“

                                                                         I
Am 16. Mai fand am Wiener Rathausplatz der Life Ball statt.                  n den Räumlichkeiten des Vereins
                                                                             Aids Life ist es an diesem Tag im
Ein Team von nur vier Personen ist für die Produktion des                    März geschäftig. Die Vorbereitun-
Großevents verantwortlich. Produktionsleiter Florian Neumann              gen für den diesjährigen Life Ball laufen
                                                                          auf Hochtouren. Eine Milchglastür in
erzählt über komplizierte Scheinwerfer, die Kunst, eine sichere           der Werdertorgasse 1 in der Innenstadt
Bühne zu bauen und die größten Herausforderungen eine                     Wiens markiert den Eingang zum Al-
                                                                          lerheiligsten des Life Ball. Helle Räu-
Veranstaltung diesen Kalibers zu planen.                                  me mit hohen weißen Decken. Eine le-
                                                                          bensgroße Conchita Wurst aus Karton
                                                                          grüßt Besucher nonverbal gleich beim
                                                                          Eintreten.
PULS - PULS - DB Schenker
08 |

                                             Enge Zeitfenster, hohe Verantwortung:
                      Die Teams von DB Schenker helfen jedes Jahr mit, den Life Ball
                      reibungslos ablaufen zu lassen. In diesem Jahr war das Projekt
                          besonders anspruchsvoll: Schon wenige Stunden nach dem
                       Ende musste der Rathausplatz für die Opening Ceremony des
                        Eurovision Song Contest umgestaltet sein. | Fotos © Life Ball

                                                                                                 Mitarbeiter einen wohlverdienten Ur-
 „DIE ABBAUPHASE IST SCHWIERIGER“                                                                laub gönnen, bevor sie dann die Ärmel
                                                                                                 wieder hochkrempeln. In Summe sind
 Rainer Gschwandner, bei DB Schenker für den Life Ball verantwortlich, über das                  es um die zehn Monate Vorbereitungs-
 LKW-Ballett vor dem Life Ball und was sich in diesem Jahr durch den Eurovision                  zeit. Wer nun denkt, dass das zu viel
 Song Contest geändert hat.

                                                                    Anlaufzeit für eine abendfüllende Ver-
                                                                                                 anstaltung sei, müsste sich mit Neu-
   Auf welche Weise steuert DB Schenker für den Life Ball seine Expertise bei?                   mann unterhalten, um sich vom Ge-
   Wir koordinieren alle Transporte zum und vom Rathaus. Das heißt, der Produktionsleiter        genteil überzeugen zu lassen.
   des Life Ball gibt uns eine Liste der zu transportierenden Güter mit Ankunftsvorgaben,
   und unser Projektleiter Matthias Holek disponiert alle LKWs, damit die Waren rechtzei-        „Zuerst kommt da die Grundidee von
   tig abgeholt werden und in time ankommen und nach dem Life Ball wieder punktgenau             Gery Keszler, wie er sich die Show vor-
   abtransportiert werden können.                                                                stellt“, beginnt Neumann die lange
                                                                                                 Reise von der Idee zur Ausführung zu
   Was ist die größte logistische Herausforderung bei so einem Event?                            schildern. Die Hauptkomponente der
   Alle Transporte so zu optimieren, damit so wenig wie möglich Stehzeiten der Trucks und        Show ist die Bühne, die neben dem op-
   des Personals des Life Ball anfallen. Wichtig ist die Zuverlässigkeit und die Flexibilität    tischen Reiz auch funktional sein muss.
   unseres Teams, da es immer wieder zu Änderungen seitens des Life Ball kommt.                  Die Bühne muss also nicht nur hübsch
                                                                                                 aussehen, sondern auch für Ton, Tech-
   Ist aus logistischer Sicht die Aufbau- oder die Abbauphase schwieriger?                       nik, Videoprojektionen und pyrotech-
   Die Abbauphase ist schwieriger, da bereits in der Life Ball Nacht ab Mitternacht am Rat-      nische Shows ausgerüstet sein. Neu-
   hausplatz mit dem Abbau und Abtransport begonnen werden und das gesamte Rathaus               mann setzt dafür sogenannte modulare
   bis Mittwoch nach dem Life Ball leer sein muss.                                               Bühnen ein, um die Gestaltung indivi-
                                                                                                 dueller Ideen zu ermöglichen. Modula-
                                                                                                 re Bühnen kann man sich wie Gerüste
                                                                                                 vorstellen, die man nach eigenen Wün-
                                                        Links und rechts kleine Teams, die an    schen beliebig lang, breit und hoch ge-
                                                        verschiedenen Projekten arbeiten. Der    stalten kann. Hier ist es sehr wichtig,
                                                        Geräuschpegel ist ähnlich hoch wie in    Sicherheits-Normen einzuhalten.
                                                        der Wartehalle eines Bahnhofs. Aus
                                                        einer Ecke kommt Florian Neumann,
                                                        Produktionsleiter. Notizblock und Ku-    Die Sache mit den Scheinwerfern
                                                        gelschreiber in einer und einen Kaffee
                                                        in der anderen Hand. Man sieht ihm an:   1992 wurde die Idee für den Life Ball,
                                                        er ist unter Zeitdruck.                  der heuer bereits zum 23. Mal über die
                                                                                                 Bühne geht, geboren. Die Idee von
                                                                                                 Gründer Gery Keszler war, ein Bene-
                                                        Zehn Monate Vorbereitung                 fizevent zu gründen, dessen Erlöse zu
                                                                                                 Gunsten von HIV-infizierten Men-
                                                        „Im Grunde beginnt die Planung für       schen gehen. Als Charity-Event ist es
                                                        den Life Ball gleich, nachdem der vo-    das Ziel, die Erlöse so hoch und die Kos-
                                                        rige abgeschlossen wurde“, erklärt       ten so niedrig wie möglich zu halten.
                                                        Neumann. Er merkt an, dass sich die      Um das zu gewährleisten, versucht das

 PULS 06 | 2015
PULS - PULS - DB Schenker
SOLUTION | Schnittmenge zwischen Raum und Zeit | 09

So sah der Entwurf der diesjährigen Life Ball
Bühne in Wien aus. | Foto © Life Ball

      Gold war die Farbe des Life Ball, die ganze Gestaltung
     war auf das Wien des Fin de Siècle ausgerichtet – unter
        anderem mit einem Nachbau der Wiener Sezession.
                         | Foto Life Ball / © Raimund Appel

Life Ball Team, Künstler zu begeistern,                        Bereits in dieser intensiven Denk- und       noch komplizierter ab, da bereits am
ohne Gage aufzutreten, und Partner zu                          Planungsphase bindet Neumann die             nächsten Tag die Shows an der Public
überzeugen, Equipment oder Know-                               vielen Partner ein, die der Life Ball hat,   Viewing-Bühne des Eurovision Song
how im Rahmen ihrer CSR zur Verfü-                             um von ihrem Know-how und ihrer Er-          Contests begonnen haben. Neumann
gung zu stellen.                                               fahrung zu profitieren. Unter anderem        hat sich aber mit dem Produktionsteam
                                                               kontaktiert er den langjährigen Partner      hinter dem Gesangs-Spektakel zusam-
Doch die Anforderungen an die Tech-                            DB Schenker, um die günstigsten Lo-          mengesetzt, um gemeinsame Lösungen
nik sind hoch. „Nehmen wir Licht als                           gistik-Varianten durchzusprechen und         zu finden, auch beim Aufbau. „Es wür-
Beispiel. Wenn man sich für die güns-                          eventuell zu klären, ob eine Zwischen-       de keinen Sinn machen und es würde
tigsten Scheinwerfer entscheidet, kann                         lagerung von Equipment Sinn macht            sich zeitlich einfach nicht ausgehen, die
es durchaus sein, dass sie aus welchem                         oder nicht. „Logistik ist die Schnitt-       ganze Bühne abzubauen und dann neu
Grund auch immer nicht zum Bühnen-                             menge zwischen Raum und Zeit“, fasst         aufzubauen“, erklärt er die Notwendig-
bild passen oder aufgrund von Sicher-                          es Neumann mit einer quasi mathema-          keit einer gemeinsamen Bühne, die der
heitsvorgaben nicht verwendet werden                           tischen Formel zusammen.                     Eurovision Song Contest dann größten-
können. Ändert man ein Element, so                                                                          teils weiterverwenden kann.
ändert sich die ganze Bühne“, so Neu-
mann. Und mit jeder Änderung wan-                              Faktor Song Contest                          Während der Ballnacht haben Neu-
delt sich auch die Sichtlinie des Publi-                                                                    mann und sein Team hart gearbeitet.
kums.                                                          Zeit ist aber fast immer knapp. Nur          Der ordnungsgemäße Ablauf aller
                                                               zehn Tage hat Neumanns Team für den          Aktivitäten musste ja schließlich ge-
Ein weiterer Aspekt, den es zu beden-                          Aufbau der Bühne und allen dazugehö-         währleistet werden. Nach Mitternacht
ken gibt, sind die Distanzen zwischen                          rigen Elementen. Lediglich fünf Tage         wurde dann schon wieder abgebaut.
Backstage und Bühne. „Wenn man eine                            sind es für den Abbau, der laut Neu-         Für Party war da keine Zeit. Dafür gibt
Bühne baut, bei der ein Sprecher, Gast                         mann schwerer fällt, da man noch müde        es jedes Jahr nach dem Event den wohl-
oder Künstler zehn Sekunden braucht,                           vom Aufbau ist. Heuer lief der Abbau         verdienten Urlaub.
um sie vom Backstage-Bereich zu er-
reichen, und den Bühnenaufbau dann
ändert, so könnte der Fußweg plötzlich
30 Sekunden betragen“, erklärt Neu-
mann.

  PULS PLUS
  Sehen Sie hier Eindrücke
  vom Life Ball 2015.

  www.youtube.com/
  watch?v=s5A1p0JdCB4

                                             Noch mehr Gold:
          Die Gäste des Life Ball 2015 am Magenta Carpet.
                         | Foto Life Ball / © Raimund Appel
PULS - PULS - DB Schenker
10 |

                                                                                              Pro Zug
                                                                                       Durchschnittlich
                                                                                        43 Container

                                          43

                                          Durch zwei
                                          Kontinente
                                          per Bahn
                                          Das Frachtaufkommen zwischen China und Europa, das mit
                                          der Bahn abgewickelt wird, wächst erfreulicherweise stetig.

                                          Die Bahn wird auch im Verkehr zwi-               zehn Frachtzüge pro Woche. Dabei ist
                                          schen China und Europa zur gefragten             so ein Zug ganz schön aufnahmefähig:
                                          Alternative zu Flugzeug oder Schiff.             mit seinen durchschnittlich 43 Cont-
                                          Gab es noch vor fünf Jahren kaum                 ainern kann er über 600 Tonnen Fracht
                                          fahrplanmäßige Schienenverbindun-                transportieren. Zum Vergleich: Dafür
                                          gen zwischen dem asiatischen Riesen-             müsste eine Cargo-Maschine des Typs
                                          land und Europa, verkehren derzeit               Boeing 747-400F rund sechs Mal die
                                          auf den entsprechenden Routen bis zu             Strecke fliegen.

Kapitale Vorteile
Die Kapitalbindung ist desto geringer, je schneller Güter am Ziel sind. Die Effekte dieser geringeren Bindung können beträcht-
lich sein. Ein Beispiel: Ein um zwei Wochen schnellerer Transport kann bei einem durchschnittlichen Containerwert von
890.000 Euro eine Kostenersparnis von rund 90.000 Euro pro Zug bedeuten.

Per Schiff von China nach Europa                                           Per Bahn von China nach Europa

         Tage                                                                       Tage

    30                      langsam           schnell
                                                                               16                         langsam           schnell

                   Transportzeit                                                               Transportzeit

gering                                          hoch                       gering                                             hoch
                   Kapitalbindung                                                             Kapitalbindung
  PULS 06 | 2015
ECONOMY | Durch zwei Kontinente per Bahn | 11

                ZIEL Hamburg                                                    RUSSLAND
                                                                                                              Die Strecke des Güterzugs führt über Russland,
                                                                                                                        Kasachstan, Weißrussland und Polen.
                                                    Riga                                                         In Zukunft sollen weitere Transporte folgen.
                                                                Moskau
                                                     WEISS-
                                          Brest RUSSLAND
                                                                                                   Astana
                           DEUTSCH-
                             LAND
                                           POLEN      Homel                                                 Karaganda
                                                                         Wolgograd   KASACHSTAN                                    START Zhengzhou
                                                                                                       Dostyk           Urumqi
                                                                                                                                                     Beijing

                                                                                                                         CHINA

                                                                                                                                     Xi'an                     Shanghai
                                                                                                                                  Chengdu

                             10.000 km durch Asien und Europa:
                                           Hamburg                                                                      Zhengzhou
                                      Deutschland                                                                                            China

                             Bahnkilometer im Verkehr zwischen Europa und China:
                             Die Züge sind je nach Route ca. 9.500 km und 11.500 km unterwegs.

Vergleich ZUG versus FLUGZEUG:
Der Vergleich zwischen Zug und Flugzeug fällt bei der Ladekapazität eindeutig zugunsten
des Zuges aus.

                    602 Tonnen                                                                                        101,4 Tonnen
                    pro Zug                                                                                           pro Boeing 747-400F

                  8 Züge pro Woche*                                                               48 Flüge pro Woche
*
    Durchschnittliche Zahl Frachtzüge Hamburg–Zhengzhou/Woche
12 |

Die Fahrer und ihr Bolide: Nico Rosberg und Lewis Hamilton vor
dem neuen F1 W06 Hybrid. | Foto © MERCEDES AMG PETRONAS

Pole Position
mit dem LKW
Nur eine Woche Zeit, um hunderte Kilometer zu fahren, Autos abzuladen, Werkstattboxen aufzubauen
und sofort nach den Rennen wieder den ganzen Rennstall auf die LKWs zu hieven und zum nächsten Ziel
zu fahren. Die Logistik hinter der Formel 1 ist enorm aufwändig.

                                                           B
                                                                 is zum Ende des Jahres 2018        Etwa 2.500 Kilometer legten die Sattel-
                                                                 ist DB SCHENKERsportsevents        züge zwischen Brackley in Großbritan-
                                                                 Partner des MERCEDES AMG           nien, Zentrale des MERCEDES AMG
                                                            PETRONAS Rennstalls und wird die        PETRONAS Teams, und der spani-
                                                            Logistik für die europäischen Rennen    schen Rennstrecke zurück. Dort wurde
                                                            übernehmen.                             das neue Modell F1 W06 Hybrid ent-
                                                                                                    hüllt. Die Fahrer drehten in Andalusi-
                                                            Die Kooperation begann bereits An-      en erste Runden. Der neue Rennwagen
                                                            fang 2015. DB Schenker übernahm den     hat einen 1,6 Liter V6 Motor mit einem
                                                            Transport des neuen Rennwagens für      eingebauten Turbolader für Geschwin-
                                                            die Saison 2015 und fuhr den Boliden    digkeitsmaximierung. Mitte Februar
                                                            nach Jerez de la Frontera in Spanien.   wurde alles wieder eingepackt und für

  PULS 06 | 2015                                                                                                               Foto © Fotolia.de
EVENT | Pole Position mit dem LKW | 13

                                             SCHNELLES GELD
                                             Seit 1950 begeistert die Formel 1 die Welt. Die Kosten für den organisierten Geschwin-
                                             digkeitsrausch sind astronomisch. Einblick in eine Welt, in der Lenkräder so viel kosten
                                             wie ein Auto der gehobenen Mittelklasse.

                                             Wenn Milliardär Dietrich Mateschitz bereit ist, 200 Millionen Euro in und um die Formel 1
                                             Strecke in Spielberg zu investieren, kann man durchaus davon ausgehen, dass ein enormer
                                             Geldfluss hinter dem Rennsport steckt. Wie hoch die Einnahmen in der Königsklasse sind,
                                             weiß niemand ganz genau. 2012 wurden die Einnahmen mit etwa 1,5 Milliarden beziffert.
                                             Schätzungen zufolge ist keine Rennsaison der letzten Jahre unter der Milliardenmarke
                                             gewesen. Nur eines lässt sich mit Sicherheit sagen: die Formel 1 wird von der Formula One
                                             Group, dessen Präsident der Brite Bernie Eccelstone ist, verwaltet – und es handelt sich um
Testrennen nach Barcelona transpor-          ein äußerst lukratives Geschäft.
tiert. Damit war das technologische
Qualifying absolviert. „Wir sind bereits     425 Millionen Zuseher
Dienstleister für die Olympischen Spie-
                                             Die Formel 1 wurde 1950 von der FIA, dem Dachverband der Autofahrer, ins Leben gerufen.
le und für die Fußball-WM. Nun sind
                                             Das erste Rennen fand am 13. Mai in Silverstone statt und es gab nur drei Teams: Alfa
wir auch beim Rennsport dabei“, sagt
                                             Romeo, Ferrari und Maserati. Giuseppe Farina, der für Alfa Romeo fuhr, gewann das Rennen
Sören Hell, Projektleiter für die Formel 1
                                             und wurde auch Weltmeister. Heuer gibt es zehn Teams, die an den Start gehen und enorme
bei DB SCHENKERsportsevents.
                                             Summen investieren, um den Weltmeistertitel zu holen. Der Gesamtaufwand der Teams
                                             wird auf drei Milliarden Euro geschätzt. Einige der Kosten holen sich die Rennställe durch
                                             Werbung zurück. Weltweit schalten 425 Millionen Menschen ihre Fernsehgeräte ein, um
Containerdorf fährt mit                      die Rennen zu sehen. Hohe Quoten bedeuten auch hohe Werbeeinnahmen, aber gerade die
                                             Quoten bereiten den Verantwortlichen jedenfalls in den letzten Jahren ein bisschen Sorgen:
Fünf silberne Sattelzüge werden wäh-         In Deutschland ist die Euphorie rund um das Rennen ein wenig abgeflaut. Verbuchte RTL,
rend der Saison Rennautos, Ersatztei-        der die deutschen Übertragungsrechte besitzt, 2001 eine Einschaltquote von zehn Millionen
le, Werkzeug und sonstiges Zubehör           pro Rennen, so waren es 2014 lediglich 4,36 Millionen.
transportieren. Mehrere weiße Sattel-
züge werden für das Motorhome laden.         Motoren für Millionen
Dieses Motorhome wird während eines
Renn-Wochenendes zum Arbeitsplatz            In den 65 Jahren der Formel 1 wurden ständig neue Regularien eingeführt, die den Sport
für Techniker und zum Lager für all das      optimieren und spannender machen sollen. Doch eben diese Regeln, die meistens die Leis-
Equipment, das notwendig ist – vom           tungsfähigkeit eines Wagens einschränken, führen zu höheren Entwicklungs- und Produkti-
Rennanzug bis zum Geschirr für das           onskosten. Herzstück eines jeden Autos ist der Motor, der schon mal 300.000 Euro kosten
Catering.                                    kann. Jedes Team baut jedoch mehrere Autos, von denen einige nur als Testautos genutzt
                                             werden. Jedes Teil eines Autos ist eine Spezialanfertigung. Ein Lenkrad kostet somit locker
                                             zwischen 20.000 und 40.000 Euro. MERCEDES AMG PETRONAS hat 2014 mehr als 250
Von Spanien bis Belgien                      Millionen Euro investiert, die Kosten für Motoren nicht miteinberechnet.

Insgesamt 30 Mitarbeiter von                 Straßenmaut
DB Schenker werden im Einsatz sein,
allesamt zweisprachig. Die Leistun-          Es zahlen aber nicht nur die Rennteams, sondern auch die einzelnen Länder, die einen Grand
gen werden nicht nur die Logistik bei        Prix austragen wollen. Neulinge wie Bahrain oder Abu Dhabi mussten eine zweistellige Milli-
allen europäischen Rennen umfassen,          onensumme für eine Lizenz zahlen. Und Katar, das aufstrebende Emirat im Mittleren Osten,
sondern sich auch auf Testfahrten und        ist sogar bereit, eine Rekordsumme von 60 Millionen Euro zu zahlen, um am Sport-Spektakel
Werbeveranstaltungen          erstrecken.    teilnehmen zu dürfen. Einige der Rennteams können ihren hohen Einsatz wieder einspielen.
Die Transporte werden sich zwischen          Gewinne von 20 bis 30 Millionen pro Team sind durchaus drin. Manchmal muss man eben
Brackley und den Rennorten in Spani-         Geld ausgeben, um Geld verdienen zu können.
en, Monaco, Österreich, Großbritanni-
en, Ungarn, Belgien und Italien bewe-
gen. Viele Renn-Termine folgen dicht
aufeinander. So wird dem DB Schenker
Team zum Teil nur eine Woche Zeit
zwischen zwei europäischen Rennen
bleiben. Inklusive Abbau und Aufbau
am nächsten Ort, was DB Schenker
ebenfalls übernehmen wird. „Das ist
sportlich, aber wir wollen die Pole Po-
sition“, sagt Projektleiter Sören Hell.

                                                                            Sie transportieren die Rennautos des MERCEDES AMG PETRONAS durch Europa:
                                                                                                            die Trucks von DB Schenker. | Foto © Daimler AG
14 |

News                                                                                   SOZIALES ENGAGEMENT

Beziehungsreich

DB Schenker fördert die deutsch-
bosnisch-herzegowinischen Wirt-
schaftsbeziehungen.

Seit März ist Schenker d.o.o. in
Sarajevo Mitglied des Vereins
                                   Finanzvorstand Michael Meyer übergibt die Spende an die St. Anna Kinderkrebsforschung.
zur Förderung der deutsch-bos-     | Foto © DB Schenker
nisch-herzegowinischen Wirt-
schaftsbeziehungen. Der Ver-
ein, der von der Deutschen
Außenhandelskammer (AHK)
organisiert ist, bemüht sich um
                                   Beat the Board
mehr ökonomische Nähe zwi-
schen Deutschland und Bosni-
                                   Sie liefen, sie siegten, sie spendeten: viel Geld hat das DB Schenker-
en-Herzegowina. Die Außen-         Team beim Vienna City Marathon für die St. Anna Kinderkrebsfor-
handelskammer wird ab nun          schung erlaufen.
DB Schenker in ihrem Mitglie-
derverzeichnis führen.
                                   Bereits zum zweiten Mal zeigten die Teams von DB Schenker bei der Aktion „Beat
                                   the Board“ nicht nur sportlichen Einsatz, sondern auch soziales Engagement.
                                   Dem Aufruf des Vorstandes, beim Vienna City Marathon die Ziellinie schneller zu
                                   erreichen als das Management Board, folgten in diesem Jahr 54 Mitarbeiterinnen
                                   und Mitarbeiter. Für jedes Team, das die Zeit unterbot, floss Geld in den Spenden-
                                   topf.

                                   Insgesamt konnten von den Teams 1.000 Euro für die St. Anna Kinderkrebsfor-
                                   schung erlaufen werden. Der Vorstand verdoppelte dieses Ergebnis auf 2.000
                                   Euro.

                                   „Wir freuen uns sehr, dass wir den Scheck im Namen von DB Schenker und un-
                                   seren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an die St. Anna Kinderkrebsforschung
                                   übergeben dürfen“, freute
                                   sich Michael Meyer, Finanz-
                                   vorstand von DB Schenker
                                   in Österreich und Südost-
                                   europa, anlässlich der Spen-
                                   denübergabe.

Foto © Shutterstock.com
                                                                                   Foto © Shutterstock.com

  PULS 06 | 2015
NEWS | Vielfalt der Logistikwelt | 15

                                                                       AKTIONSTAG DER LOGISTIK

Belgrader
Business
Ein neues Logistikzentrum
eröffnete DB Schenker in
Serbien.

Auf über 3.000 Quadratme-
tern eröffnete kürzlich das
neue Logistikzentrum von DB
Schenker in Stara Pazova ganz
in der Nähe Belgrads und in
Nachbarschaft zum Flughafen
der serbischen Hauptstadt. Das
Zentrum ist für spezialisierte
Logistik-Lösungen ausgerich-
tet und bietet neben einem
Hochregallager auch Platz für
                                                                                                   Logistikbegeisterte Schüler beim Aktionstag am
Spezialcontainer etwa zur Lage-                                                               Schenker-Standort im ungarischen Szigetszentmiklós.
rung von Gefahrstoffen. Ausge-                                                                                               | Foto © DB Schenker
rüstet ist das Zentrum auch mit
einem hocheffizienten Belüf-
tungssystem, das unabhängig
von äußeren Einflüssen immer
gleiche Lagerbedingungen si-
                                              Besucherandrang
cherstellt.
                                              Auf Initiative der deutschen Bundesvereinigung für Logistik (BVL) öff-
                                              neten Unternehmen, Universitäten und Verbände auf der ganzen Welt
                                              ihre Türen für Logistik-Interessierte.

                                              Unternehmen aus 18 Ländern von Deutschland über China, Russland, Vietnam,
                                              die Schweiz bis Ungarn nahmen an diesem internationalen Aktionstag der Logis-
                                              tik teil. Schenker Kft. in Ungarn beteiligte sich schon zum dritten Mal an diesem
Belgrader Logistikzentrum von DB Schenker:    Aktionstag. In diesem Jahr nahmen rund 40 Schülerinnen und Schüler mehrerer
mit moderner Technik für komplexe Logistik-
Lösungen ausgerüstet.                         Fachschulen an den Führungen durch den Standort Szigetszentmiklós teil. Zwei
| Foto © DB Schenker                          der Schüler interessierten sich nach dem Rundgang gleich für ein Praktikum.

Baufortschritt

Eine Webcam zeigt nun, wie schnell es auf der Baustelle des neuen Logistik-
centers in St. Pölten weitergeht.

Viel hat sich getan auf der Baustelle in St. Pölten seit dem Spatenstich
im Dezember 2014. Der milde Winter ermöglichte einen schnellen
Fortschritt beim Bau des mehr als 8.000 Quadratmeter großen Gebäu-
des. Aktuell wird der Gleisanschluss an den angrenzenden Verschiebe-
                                                                              PULS PLUS
bahnhof fertiggestellt. Dafür werden über 150 Meter Gleise auf dem DB         Sehen Sie hier, was gerade
Schenker Grundstück verlegt. Somit können nach der Fertigstellung             auf der Baustelle in St. Pölten
drei Waggons überdacht be- und entladen werden. Wie flott es weiter-          passiert.
geht, dokumentiert nun eine eigene Webcam auf der Baustelle. Aktuel-
le Bilder der Webcam gibt es hier: http://miete32.it-wms.com/
Partner
gesucht?

                              H ETTI
                    DI SPRING
          NAME: RU
                                       IN
                    SSUN    G: KUFSTE
           NIEDERLA
                               ITER
                    GERARBE
           BERUF: LA

                      HAFT:
            LEIDENSC
                        E PUZZLE
            SCHWIERIG

                                  Rudi Springhetti, einer von 95.000 Mitarbeitern,
                                  der Ihr Transport-Business begleitet.

                                  Ob Schiene, Straße, Wasser oder Luft – mit der Erfahrung aus über
                                  140 Jahren, dem Know-how unserer Mitarbeiter und der Sicherheit
                                  einer globalen Marke liefern wir auf allen Verkehrswegen genau
Was darf ich für Sie tun?
                                  das, was Sie brauchen: optimale Lösungen. Damit Ihr Unternehmen
info@schenker.at
                                  noch erfolgreicher ist.

                                  Kontaktieren Sie uns:
                                  +43 (0) 5 7686-210900 www.dbschenker.com/at
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren