Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve

 
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
Kalender
Okt 2019 – Feb 2020

Museum Kurhaus Kleve –
Ewald Mataré-Sammlung
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
Alle Termine ohne dezidierte Orts- oder Institutsanga-       17      Sonntag, 15.12.2019, 11.30 Uhr
          be finden im Museum Kurhaus Kleve statt. Termine des        18      Sonntag, 22.12.2019, 11.30 Uhr (Weihnachtsferien)
         „Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus            18      Sonntag, 29.12.2019, 11.30 Uhr (Weihnachtsferien)
          Kleve e.V.“ sind gesondert bezeichnet.                      19      Sonntag, 05.01.2020, 11.30 Uhr (Weihnachtsferien)
                                                                      21      Sonntag, 12.01.2020, 11.30 Uhr

Ausstellung,                                                          23
                                                                      24
                                                                              Sonntag, 19.01.2020, 11.30 Uhr
                                                                              Sonntag, 26.01.2020, 11.30 Uhr

Sammlung und Gärten                                                   25
                                                                      32
                                                                              Sonntag, 02.02.2020, 11.30 Uhr
                                                                              Sonntag, 15.03.2020, 11.30 Uhr

AUSSTELLUNGEN                                                         KURATORINNENFÜHRUNGEN

5ff      28.09.2019 – 26.01.2020: „Lucas Blalock: … or, Or“           8       Mittwoch, 09.10.2019, 19.30 Uhr
8ff      12.10.2019 – 02.02.2020: „Frank Maibier – Labile Balancen“   20      Mittwoch, 08.01.2020, 19.30 Uhr
31f      14.03. – 05.07.2020: „John Akomfrah: The Unfinished
         Conversation“ (Arbeitstitel)                                 WORKSHOPS FÜR KINDER (ZWISCHEN 3 – 6 JAHREN,
                                                                      MIT BEGLEITPERSON)
AUSSTELLUNGSUMBAUTEN
                                                                      8       Samstag, 12.10.2019, 11 Uhr (Herbstferien)
7        30.09. – 11.10.2019: Abbau der Ausstellung „Als der Kaf-     12      Samstag, 26.10.2019, 11 Uhr (Herbstferien)
         feetisch zur Galerie wurde. Keramik um 1930“ und Auf-        14      Samstag, 09.11.2019, 11 Uhr
         bau der Ausstellung „Frank Maibier – Labile Balancen“        15      Samstag, 23.11.2019, 11 Uhr
24       27.01. – 07.02.2020: Abbau der Ausstellung „Lucas Bla-       16      Samstag, 07.12.2019, 11 Uhr
         lock: … or, Or“                                              17f     Samstag, 21.12.2019, 11 Uhr (Weihnachtsferien)
25       03.02. – 07.02.2020: Abbau der Ausstellung „Frank Mai-       19      Samstag, 04.01.2020, 11 Uhr (Weihnachtsferien)
         bier – Labile Balancen“                                      23      Samstag, 18.01.2020, 11 Uhr
29       14.03. – 05.07.2020: „John Akomfrah: The Unfinished          24      Samstag, 01.02.2020, 11 Uhr
         Conversation“ (Arbeitstitel)                                 28      Samstag, 15.02.2020, 11 Uhr
                                                                      28      Samstag, 29.02.2020, 11 Uhr
SAMMLUNG                                                              30f     Samstag, 14.03.2020, 11 Uhr

34f      Ewald Mataré-Sammlung                                        WORKSHOPS FÜR KINDER UND JUGENDLICHE
35f      Meisterwerke vom Mittelalter bis in die Gegenwart
36ff     Atelier und Werke von Joseph Beuys                           7       Samstag, 05.10.2019, 11 Uhr
                                                                      10      Samstag, 19.10.2019, 11 Uhr (Herbstferien)
GÄRTEN                                                                12      Samstag, 02.11.2019, 11 Uhr
                                                                      14      Samstag, 16.11.2019, 11 Uhr
38f      Parkanlagen rund um das Museum Kurhaus Kleve                 16      Samstag, 30.11.2019, 11 Uhr
                                                                      17      Samstag, 14.12.2019, 11 Uhr

Bildung und Vermittlung                                               18
                                                                      21
                                                                      23f
                                                                              Samstag, 28.12.2019, 11 Uhr (Weihnachtsferien)
                                                                              Samstag, 11.01.2020, 11 Uhr
                                                                              Samstag, 25.01.2020, 11 Uhr
ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN                                                 27      Samstag, 08.02.2020, 11 Uhr (Schule Kunst Museum)
                                                                      28      Samstag, 22.02.2020, 11 Uhr (Karneval)
8        Sonntag, 06.10.2019, 11.30 Uhr                               30      Samstag, 07.03.2020, 11 Uhr
10       Sonntag, 13.10.2019, 11.30 Uhr (Herbstferien)
10
12
12
         Sonntag, 20.10.2019, 11.30 Uhr (Herbstferien)
         Sonntag, 27.10.2019, 11.30 Uhr (Herbstferien)
         Sonntag, 03.11.2019, 11.30 Uhr
                                                                      Veranstaltungen
14       Sonntag, 10.11.2019, 11.30 Uhr                               „HINTER DER KULISSEN“
14       Sonntag, 17.11.2019, 11.30 Uhr
15       Sonntag, 24.11.2019, 11.30 Uhr                               10f     Freitag, 25.10.2019, 19.30 Uhr: Vortrag über das 15./16.
16       Sonntag, 01.12.2019, 11.30 Uhr                                       Jahrhundert durch Valentina Vlašić
17       Sonntag, 08.12.2019, 11.30 Uhr
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
„RESONANZRAUM KUNST“

13f       Freitag, 08.11.2019, 19.30 Uhr: Gespräch zwischen Gün-
          ther Bergmann (MdL) und Museumsdirektor Harald Kunde
22f       Donnerstag, 16.01.2020, 19.30 Uhr: Künstlergespräch
          mit Frank Maibier

FESTE & VERANSTALTUNGEN

15f     Donnerstag, 28.11.2019, 19.30 Uhr: Versteigerung von
        Editionen
17      Freitag, 13.12.2019, 19.30 Uhr: Weihnachtsfeier des
        Freundeskreises
25ff    Samstag & Sonntag, 08. & 09.02.2020, jeweils 11-17 Uhr:
       „Schule Kunst Museum“

KONZERT

12        Samstag, 02.11.2019, 19 Uhr: „Tiny Music Club“ mit John
          Crossan und Freunden
16f       Samstag, 07.12.2019, 19 Uhr: „Tiny Music Club“ mit John
          Crossan und Freunden
19        Samstag, 04.01.2020, 19 Uhr: „Tiny Music Club“ mit John
          Crossan und Freunden
27        Sonntag, 09.02.2020, 18 Uhr: „250 piano pieces for
          Beethoven“ mit Susanne Kessel am Klavier, Konzert der
          Stadt Kleve
29        Sonntag, 01.03.2020, 18 Uhr: „Ceci n’est pas ma voix“ mit
          Sebastiaan Oosthout, Shireen Kaijadoe, Fabian Kraus
          und Raphael Bulut

WINTER-LESUNGEN 2020

20f       Donnerstag, 09.01.2020, 15.30 Uhr                           Lucas Blalock, „The Smoker“, 2014, Courtesy der Künstler und Ga-
21        Donnerstag, 16.01.2020, 15.30 Uhr                           lerie Eva Presenhuber Zürich/New York
23        Donnerstag, 23.01.2020, 15.30 Uhr
24
25
          Donnerstag, 30.01.2020, 15.30 Uhr
          Donnerstag, 06.02.2020, 15.30 Uhr                           Aktuell zu sehen
BEGUTACHTUNGEN VON KUNSTWERKEN                                        28.09.2019 – 26.01.2020

7         Mittwoch, 02.10.2019, 11–13 Uhr                                       Ausstellung „Lucas Blalock: … or, Or“
13        Mittwoch, 06.11.2019, 11–13 Uhr                                       Mit der ersten europäischen Einzelausstellung von
16        Mittwoch, 04.12.2019, 11–13 Uhr                                       Lucas Blalock (*1978 in Ashewille, North Carolina) prä-
20        Mittwoch, 08.01.2020, 11–13 Uhr                                       sentiert das Museum Kurhaus Kleve einen der innova-
25        Mittwoch, 05.02.2020, 11–13 Uhr                                       tivsten Künstler der Gegenwart, der konsequent das
29f       Mittwoch, 04.03.2020, 11–13 Uhr                                       Medium Photographie befragt und erweitert. Während
                                                                                Blalock in Europa gerade entdeckt wird, war der Künst-
                                                                                ler in den USA in renommierten Institutionen wie dem
                                                                                Whitney Museum of American Art (Whitney Biennial
                                                                                2019) oder dem Institute of Contemporary Art in Los An-
                                                                                geles zu sehen.
                                                                                   Mit einfachen Alltagsobjekten schafft er schräge Ta-
                                                                      5         bleaus, die an das surrealistische Zusammentreffen von
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
„The Chocolate Door“ ein „objet trouvé“ – Blalock hat es
                                                                                    genauso übernommen, wie er es vorgefunden hat.
                                                                                       Politische Aspekte werden subtil über diese Arbeiten
                                                                                    geschichtet, indem Blalock zum Beispiel einen Ausstel-
                                                                                    lungstitel wie „Ketchup as a Vegetable“ wählt, der auf
                                                                                    einen absurden Skandal aus der amerikanischen Politik
                                                                                    der Reagan-Ära verweist. Um die Ausgaben für Mittag-
                                                                                    essen an öffentlichen Schulen zu reduzieren, wurde vor-
                                                                                    geschlagen, Ketchup als Gemüse zu definieren, womit
                                                                                    man gleichzeitig die vorgegebenen Nahrungsstandards
                                                                                    hätte einhalten können und dennoch Kosten gespart
                                                                                    hätte. Damit verweist Blalock auf die ständige Ausnut-
                                                                                    zung der ärmsten Schichten Amerikas zugunsten profi-
                                                                                    tabler Renditen. Eine Tatsache, welcher er nicht mit dem
                                                                                    moralischen Zeigefinger begegnet, sondern deren Ab-
                                                                                    surdität er durch eine wörtliche Auslegung und daraus
                                                                                    resultierender tragisch-komischer Inszenierung vor Au-
                                                                                    gen führt.

                                                                         30.09. – 11.10.2019

Lucas Blalock, „Babbit“, 2014, Courtesy der Künstler und Galerie                   Ausstellungsumbau
Eva Presenhuber Zürich/New York                                                     In den alten Kursälen im westlichsten Gebäudeteil
                                                                                    Friedrich-Wilhelm-Bad im Museum Kurhaus Kleve wird
          Nähmaschine und Regenschirm auf dem Seziertisch                           die Ausstellung „Als der Kaffeetisch zur Galerie wurde.
          von Lautréamont erinnern. Blalock inszeniert Esswa-                       Keramik um 1930“ abgebaut und die Folgepräsentation
          ren, Plastikflaschen und Handschuhe zu Stillleben, die                   „Frank Maibier – Labile Balancen“ aufgebaut. Dieser Be-
          er photographiert und im Anschluss digital manipuliert.                   reich ist daher vom 30.09. bis ca. 11.10.2019 für Besu-
          Dabei wird der Mechanismus der virtuellen Interventi-                     cher*innen nicht zugänglich.
          onen nicht vertuscht, sondern als bildnerische Kompo-
          nente in die Arbeiten integriert: Aktionen wie Stempeln,
          Klonen und Retuschieren verwandeln seine Arrange-
          ments in Bilder, in denen analoge und digitale Elemen-
                                                                         Oktober 2019
          te als gleichwertige Akteure auftreten und interagieren.       Mittwoch, 02.10.2019, 11–13 Uhr
             Blalock lehnt sich in seiner Arbeit an Bertolt Brecht an,
          der für seine Verfremdungseffekte verschiedene Hilfs-                     Begutachtung für Kunstwerke aus Privatbesitz
          mittel entwickelte, um die theatralische Illusion zu bre-                „Omas Schätzchen“ oder „Krempel vom Dachboden“ – al-
          chen und die Aufmerksamkeit des Publikums auf die sozia-                  les kann zu den für Privatleute kostenlosen Begutach-
          len und politischen Implikationen seiner Stücke zu len-                  tungsterminen im Museum Kurhaus Kleve mitgebracht
          ken. Blalock arbeitet mit ähnlichen Strategien, indem er                 werden, um es durch die Kunsthistoriker des Hauses kri-
          die Konstruktion seiner Bilder offenlegt und damit tra-                  tisch bewerten zu lassen. Es wird um eine verbindliche Vor-
          gisch-komische Kompositionen schafft, die sich auf die                    anmeldung gebeten unter kasse@museumkurhaus.de.
          Geschichte der Kunst genauso beziehen wie auf die ame-
          rikanische Konsumkultur und Politik. Seine Stillleben zei-     Samstag, 05.10.2019, 11–13 Uhr
          gen Ramsch aus Billigläden, es sind Tiefpunkte der Waren-
          welt, mit denen die missratenen Seiten in den Fokus ge-                   Gespür für Absurdes (Papier und Materialcollage auf
          rückt werden. Ein Selbstporträt als Kettenraucher, das an                 Holz)
          Philip Guston erinnert; eine braune Tür, die sich auf Ed                  Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 8 Jahren) mit
          Ruschas Schokoladenraum bezieht; ein Stillleben, das an                   Monika Buchen: Heute schauen wir uns die Werke des
          Cézannes paradigmatische Inszenierung von Äpfeln erin-                    amerikanischen Künstlers Lucas Blalock an. Was ist
          nert. Nicht ohne Humor bedient sich Blalock der Kunstge-                  das Besondere an seinen Kompositionen? Wie sehen
          schichte, um das Scheitern neu aufzulegen und zugleich                    Eure Bildideen aus, wenn es bewusst ein bisschen tra-
          historisch zu verorten. Ein Bild muss dabei nicht notwen-                 gisch-komisch und surreal werden darf? (Teilnahmege-
6         digerweise digital bearbeitet werden, so ist die Arbeit        7          bühr: 11€ pro Person)
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
Sonntag, 06.10.2019, 11.30 Uhr

          Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Lucas Blalock:
          … or, Or“
          Mit Gerd Borkelmann. Die Teilnahme an dem gemeinsa-
          men Rundgang ist frei.

Mittwoch, 09.10.2019, 19.30 Uhr

          Kuratorinnenführung durch die Ausstellung „Lucas
          Blalock: … or, Or“
          Am Mittwochabend, den 09.10.2019 um 19.30 Uhr sind
          die Mitglieder des Freundeskreises der Klever Muse-
          en herzlich eingeladen, wenn Kuratorin Susanne Figner
          durch die aktuelle Sonderausstellung „Lucas Blalock: …
          or, Or“ führt.
             Im Anschluss an die Führung sind die Teilnehmer*in-
          nen herzlich in das Café Moritz auf der Dachterrasse
          des Museums eingeladen, wo sie sich bei einem geselli-
          gen Miteinander bei Wein und Knabbereien über das Ge-
          sehene austauschen können.
             Der Eintritt in das Museum, die Teilnahme an der Füh-
          rung und die abschließende Verkostung im Café sind
          dank dem Veranstalter, dem Freundeskreis der Klever
          Museen, frei. Willkommen sind an diesem Abend nicht
          nur die Mitglieder des Vereins, sondern auch alle, die
          sich für seine Aktivitäten interessieren.

Samstag, 12.10.2019, 11–12 Uhr (Herbstferien)

          Cut and Paste (Papiercollage)
          Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-
          person) mit Alexandra Eerenstein: Ähnlich wie der Künst-
          ler Lucas Blalock verwenden wir heute fertige Bilder, die
          wir auseinanderschneiden oder -reißen, um sie zu einem
          ganz neuen Bild zusammenzukleben. (Teilnahmegebühr:
          7€ pro Person)

Samstag, 12.10.2019, 19.30 Uhr
                                                                      Frank Maibier, „Die Hochstrebe“, 2019
          Eröffnung der Ausstellung „Frank Maibier – Labile Ba-
          lancen“                                                               gen dort ein modulares Wechselspiel zwischen Ordnung
          Es sprechen Joachim Schmidt, stellv. Bürgermeister der                und Zufall. Über Wände und Decken, in verschiedenen
          Stadt Kleve, Hubert Wanders, Vorstandsmitglied des                    Stapeln und Positionierungen, entwickeln geometri-
          Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus                      sche Grundformen ein dynamisches Eigenleben und
          Kleve e.V., sowie Harald Kunde, Museumsdirektor. Es                   verweisen so auf die tendenziell unerschöpfliche Viel-
          gibt Musik von Andreas Winkler, Chemnitz.                             falt von Gestaltungsvarianten. Im Verbund mit Wandtex-
                                                                                ten, weiteren Objekten sowie seriellen Papierarbeiten
12.10.2019 – 02.02.2020                                                         wird ein für Maibier typischer Gesamtklang entstehen,
                                                                                in dem sich die Wirkungen des Materials zu einer über-
          Ausstellung „Frank Maibier – Labile Balancen“                         greifenden Suche nach einem Gleichgewicht aller Kräf-
          Die Arbeiten des in Chemnitz lebenden Künstlers Frank                 te verbinden und verdichten. Im Zentrum seiner künst-
          Maibier (*1959) entfalten sich in den beiden oberen Sä-               lerischen Recherchen steht dabei immer das Verhältnis
8         len des ehemaligen Friedrich-Wilhelm-Bades und erzeu-       9         vom Einzelnen zum Ganzen, das durchaus auch im Sin-
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
ne von Individuum und Masse als politische Konnotati-
          on zu verstehen ist.
              Der Künstler, der sich zu den Prägungen des Sächsi-
          schen Konstruktivismus bekennt und der sein Werk in
          Auseinandersetzung mit den grundlegenden Transfor-
          mationsprozessen Ostdeutschlands nach dem Mauer-
          fall entwickelt hat, zählt zu den wichtigsten Impulsge-
          bern seiner Generation. Aufgewachsen im produktiven
          Umfeld der Künstlergruppe Clara Mosch und insbeson-
          dere beeinflusst vom offenen Geist seines Mentors Carl-
          friedrich Claus, hat Frank Maibier von Beginn an den ex-
          perimentellen Gestus seiner Arbeiten betont und seinen
          Wirkungsradius immer auch zu gesellschaftlichen Hand-
          lungsräumen, etwa innerhalb des Chemnitzer Aktions-
          raums Weltecho, erweitert.
             Während der Ausstellung wird ein informatives Werk-
          Buch erarbeitet, das sowohl die Arbeiten im Museum
          Kurhaus Kleve in ihrem räumlichen Zusammenhang do-
          kumentiert als auch frühere Werke und deren Kontex-
          te in Bezug auf die divergierenden Kunstverhältnisse in
          Ost und West vorstellt.

Sonntag, 13.10.2019, 11.30 Uhr (Herbstferien)

          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“   Henrik Douvermann, „Die Heiligen Drei Könige“, um 1535
          Mit Alexandra Eerenstein. Die Teilnahme an dem ge-
          meinsamen Rundgang ist frei.                                          sen“ die Teilnehmer*innen bei einem Vortrag im opulen-
                                                                                ten Katharina von Kleve-Saal mit auf einen gedanklichen
Samstag, 19.10.2019, 11–13 Uhr (Herbstferien)                                   Ausflug in das 15. und 16. Jahrhundert: Als Ausgangs-
                                                                                punkt dafür fungieren die „Heiligen Drei Könige“ von
          Freies Malen in den Herbstferien (Mischtechnik auf Pa-                Henrik Douverman (um 1535), die große spektakuläre
          pier und Leinwand)                                                    Neuerwerbung des Freundeskreises der Klever Muse-
          Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 6 Jahren) mit                 en der letzten Jahre.
          Monika Buchen: Bringe Deine Bildideen mit oder lass’                     Valentina Vlašić erzählt in kurzweiliger, amüsanter Art
          Dich von den vielen Möglichkeiten in der WunderKam-                   über den Ankauf, den Bildhauer, sein Umfeld und mehr –
          mer inspirieren. Als Überraschung sind heute wieder be-               und taucht dabei mit den Teilnehmer*innen in einem rund
          sondere Künstlerutensilien vor Ort. (Teilnahmegebühr:                 40-minütigen, bunt bebilderten Vortrag gedanklich ein in
          11€ pro Person)                                                       die Welt in und um Kleve im 15. und 16. Jahrhundert. Ein
                                                                                lohnenswerter Abend, nicht nur für Interessierte des Spät-
Sonntag, 20.10.2019, 11.30 Uhr (Herbstferien)                                   mittelalters in Kleve und der Klever Kunstsammlungen!
                                                                                   Bei dem Format „Hinter den Kulissen“ handelt es sich
          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas                    um eine Initiative des Freundeskreises der Klever Muse-
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“             en. Nach den jeweiligen Veranstaltungen findet stets ein
          Mit Margret Ostermann. Die Teilnahme an dem gemein-                   Beisammensein mit einem kleinen Imbiss im Café Moritz
          samen Rundgang ist frei.                                              statt (Imbiss im Preis inbegriffen; Getränke exklusive).
                                                                                   Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird bei Interes-
Freitag, 25.10.2019, 19.30 Uhr                                                  se um Anmeldung durch eine Überweisung von 18 € auf
                                                                                das Konto des Freundeskreises gebeten (Sparkasse
          „Hinter den Kulissen“: Vortrag über das 15./16. Jahrhun-              Rhein-Maas, IBAN: DE6132450000 0005 0205 57, BIC:
           dert                                                                 WELADED1KLE, Verwendungszweck „Hinter den Kulis-
          Am Freitagabend, dem 25. Oktober 2019 um 19.30 Uhr                    sen am 25. Oktober 2019“). Barzahlungen an der Mu-
           nimmt die Kuratorin des Museum Kurhaus Kleve, Valen-                 seumskasse sind ebenfalls möglich. Es entscheidet die
10        tina Vlašić, im Rahmen des Formats „Hinter den Kulis-       11        Reihenfolge des Zahlungseingangs.
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
Samstag, 26.10.2019, 11–12 Uhr (Herbstferien)

          Hotdogs (Modellieren mit Ton)
          Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-
          person) mit Alexandra Eerenstein: Würstchen spielen in
          der aktuellen Ausstellung im Museum eine wichtige Rol-
          le. Warum verwendet der Künstler Lucas Blalock Würst-
          chen und was hat er daraus gemacht? Das überlegen wir
          uns im Workshop. Im Anschluss formen wir aus Ton Hot-
          dogs und gestalten daraus unser eigenes Werk. (Teil-
          nahmegebühr: 7€ pro Person)

Sonntag, 27.10.2019, 11.30 Uhr (Herbstferien)

          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
          Mit Brigitte Alex. Die Teilnahme an dem gemeinsamen
          Rundgang ist frei.

November 2019
Samstag, 02.11.2019, 11–13 Uhr

          Neu gemischt (Malerei und Collage)
          Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 8 Jahren) mit
          Monika Buchen: Lucas Blalock inszeniert in einigen Bil-
          dern Esswaren wie Hotdogs, Salami und Hackfleisch. Er
          bezieht sich damit auf die amerikanische Konsumkul-
          tur. Auch wir setzen Abbildungen von Lebensmitteln als
          gestalterisches Bildelement ein. (Teilnahmegebühr: 11€
          pro Person)

Samstag, 02.11.2019, 19 Uhr                                           Günther Bergmann

          „Tiny Music Club“ mit John Crossan und Freunden             Mittwoch, 06.11.2019, 11–13 Uhr
           Im Hochzeitssalon der alten Kursäle laden der Musi-
           ker John Crossan und seine Freunde zum „Tiny Music                    Begutachtung für Kunstwerke aus Privatbesitz
           Club“ ein. Es findet ein Abend mit drei musikalischen                „Omas Schätzchen“ oder „Krempel vom Dachboden“ – al-
           Sets statt, die jeweils zur vollen Stunde beginnen. Da-               les kann zu den für Privatleute kostenlosen Begutach-
           zwischen gibt es Gelegenheit, die Aussicht auf den Ba-               tungsterminen im Museum Kurhaus Kleve mitgebracht
           rockgarten zu genießen, etwas zu trinken und sich mit                werden, um es durch die Kunsthistoriker des Hauses kri-
           den Musiker*innen zu unterhalten. Der Eintritt ist frei,             tisch bewerten zu lassen. Es wird um eine verbindliche Vor-
           die Musiker*innen freuen sich über eine Kollekte. Besu-               anmeldung gebeten unter kasse@museumkurhaus.de.
           cher*innen werden gebeten, den Eingang am Kurhaus
           zu benutzen.                                               Freitag, 08.11.2019, 19.30 Uhr

Sonntag, 03.11.2019, 11.30 Uhr                                                  Resonanzraum Kunst: Biographisches aus Ost und West
                                                                                und vice versa
          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas                    Am Freitagabend, dem 08.11.2019 um 19.30 Uhr führt
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“             der Politiker Günther Bergmann (MdL; *1965 in Kalkar)
          Mit Gerd Borkelmann. Die Teilnahme an dem gemeinsa-                   im Museum Kurhaus Kleve zum Thema „Biographisches
          men Rundgang ist frei.                                                aus Ost und West und vice versa“ ein Gespräch mit Mu-
12                                                                    13        seumsdirektor Harald Kunde. Günther Bergmann ist di-
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
rekt gewählter Landtagsabgeordneter für die nördli-
          chen und rechtsrheinischen Bereiche des Kreises Kleve
          und gehört seit 2012 dem Landtag Nordrhein-Westfa-
          len an. Dort setzt er sich auf Landesebene für die Bür-
          ger*innen von Bedburg-Hau, Emmerich am Rhein, Goch,
          Kleve, Kranenburg und Rees ein. Nachdem er in seiner
          ersten Legislaturperiode stellvertretender Vorsitzender
          im Wirtschaftsausschuss war, ist er seit 2017 u.a. Spre-
          cher der CDU-Landtagsfraktion im Petitionsausschuss,
          ordentliches Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medi-
          en sowie im Ausschuss für Europa und Internationales.
          Günther Bergmann selbst sagt: „Das Schönste an mei-
          ner vielfältigen Arbeit ist das Gefühl, Menschen zu hel-
          fen und etwas für sie erreichen zu können.“ Das Klever
          Publikum, das auf eine spannende Diskussion gespannt
          sein darf, ist eingeladen, lebendig zu partizipieren. Der
          Eintritt an der Abendkasse beträgt 5€, ermäßigt und für
          Mitglieder des Freundeskreises 3€.

Samstag, 09.11.2019, 11–12 Uhr                                        Eine der wunderbaren Editionen des Freundeskreises: Alex Katz,
                                                                      „Christy Turlington“, 2010
          Schattentheater (Formen und Licht)
          Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-      Samstag, 23.11.2019, 11–12 Uhr
          person) mit Alexandra Eerenstein: Hinter einer weißen
          beleuchteten Leinwand können die Umrisse von Schat-                   Stapeln mit Struktur (Bauen mit Papier und Kunststoff)
          tengebilden entdeckt werden. Mit verschiedenen Re-                    Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-
          quisiten und selbst entworfenen Formen entsteht eine                  person) mit Alexandra Eerenstein: Frank Maibier zeigt
          Mischung zwischen Theater und Bild. Bitte Kamera oder                 im Kurhaus kunstvolle Stapel aus verschiedenen Ma-
          Handy zum Photographieren mitbringen! (Teilnahmege-                   terialien. Auch wir bauen heute in die Höhe mit Papier,
          bühr: 7€ pro Person)                                                  Kunststoff und was wir sonst noch finden und untersu-
                                                                                chen im Anschluss die unterschiedlichen Strukturen der
Sonntag, 10.11.2019, 11.30 Uhr                                                  Gebilde. (Teilnahmegebühr: 7€ pro Person)

          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas          Sonntag, 24.11.2019, 11.30 Uhr
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
          Mit Alexandra Eerenstein. Die Teilnahme an dem ge-                    Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas
          meinsamen Rundgang ist frei.                                          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
                                                                                Mit Brigitte Alex. Die Teilnahme an dem gemeinsamen
Samstag, 16.11.2019, 11–13 Uhr                                                  Rundgang ist frei.

          Wo alles Weiß ist (Materialmix auf Holz)                    Donnerstag, 28.11.2019, 19.30 Uhr
          Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 7 Jahren) mit
          Monika Buchen: Aus Materialien wie Papier, Pappe, Fo-                 Versteigerung von Editionen
          lie und Styropor formen wir schichtweise ein Relief mit               Wer noch keine Weihnachtsgeschenke für seine Lie-
          einem monochromen Farbkonzept. Die Vielfalt der Ma-                   ben hat, ist an diesem Abend im Museum Kurhaus Kleve
          terialien und die Einwirkung des Lichts zeigen uns: Weiß              goldrichtig: Aus den breiten Beständen des Freundes-
          hat viele Facetten! (Teilnahmegebühr: 11€ pro Person)                 kreises der Klever Museen werden zahlreiche Editio-
                                                                                nen zeitgenössischer Künstler*innen versteigert, die in
Sonntag, 17.11.2019, 11.30 Uhr                                                  den vergangenen Jahren anlässlich der Ausstellungen
                                                                                im Museum Kurhaus Kleve entstanden und noch nicht
          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas                    vollständig verkauft worden sind. Nur an diesem Abend
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“             sind diese Kunstwerke zu Sonderpreisen erhältlich. Mo-
          Mit Margret Ostermann. Die Teilnahme an dem gemein-                   deriert wird die Veranstaltung durch Museumsdirektor
14        samen Rundgang ist frei.                                    15        Harald Kunde. Eine Übersicht über die Editionen – inklu-
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
sive beschreibender Texte – kann auf der Website des                  zwischen gibt es Gelegenheit, die Aussicht auf den Ba-
          Museum Kurhaus Kleve unter www.museumkurhaus.de                       rockgarten zu genießen, etwas zu trinken und sich mit
          sowie „Buchladen“ und „Editionen“ abgerufen werden.                   den Musiker*innen zu unterhalten. Der Eintritt ist frei,
                                                                                die Musiker*innen freuen sich über eine Kollekte. Besu-
Samstag, 30.11.2019, 11–13 Uhr                                                  cher*innen werden gebeten, den Eingang am Kurhaus
                                                                                zu benutzen.
          Wundervolle „Zwischenräume“ (Papiercollage)
          Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 8 Jahren) mit       Sonntag, 08.12.2019, 11.30 Uhr
          Monika Buchen: Bei den Photographien von Lucas Bl-
          alock handelt es sich um surreale und skurrile Kompo-                  Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas
          sitionen. Durch den Austausch einzelner Bildbereiche                   Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
          lassen wir Abbildungen von realen Wohnräumen selt-                     Mit Alexandra Eerenstein. Die Teilnahme an dem ge-
          sam und wundervoll zugleich erscheinen. (Teilnahme-                    meinsamen Rundgang ist frei.
          gebühr: 11€ pro Person)
                                                                      Freitag, 13.12.2019, 19.30 Uhr

Dezember 2019                                                                   Weihnachtsfeier des Freundeskreises im B.C. Koek-
                                                                                koek-Haus
Sonntag, 01.12.2019, 11.30 Uhr                                                  Die Weihnachtsfeier des Freundeskreises Museum Kur-
                                                                                haus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. rundet traditions-
          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas                    gemäß das Jahr der Klever Museen ab. Die Veranstal-
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“             tung findet im B.C. Koekkoek-Haus statt, das zu diesem
          Mit Gerd Borkelmann. Die Teilnahme an dem gemeinsa-                   Anlass von vielen ehrenamtlichen Helfer*innen Jahr für
          men Rundgang ist frei.                                                Jahr festlich geschmückt und mit prachtvollen Blumen-
                                                                                arrangements dekoriert wird. Ein reichhaltiges Pro-
Mittwoch, 04.12.2019, 11–13 Uhr                                                 gramm aus Reden, musikalischen Darbietungen und
                                                                                mehr sorgt für besinnliche und angenehme Stimmung.
           Begutachtung für Kunstwerke aus Privatbesitz                         Im Anschluss werden Getränke, Häppchen und Christ-
          „Omas Schätzchen“ oder „Krempel vom Dachboden“ –                      stollen gereicht. Eingeladen sind ausschließlich Mit-
           alles kann zu den für Privatleute kostenlosen Begutach-              glieder des Vereins. Die Anmeldung ist kostenpflichtig,
          tungsterminen im Museum Kurhaus Kleve mitgebracht                     weitere Informationen sind unter www.freunde-klever-
          werden, um es durch die Kunsthistoriker des Hauses                    museen.de erhältlich.
           kritisch bewerten zu lassen. Es wird um eine verbindli-
           che Voranmeldung gebeten unter kasse@museumkur-            Samstag, 14.12.2019, 11–13 Uhr
           haus.de.
                                                                                Spannende Papierobjekte (Papierbögen plastisch ge-
Samstag, 07.12.2019, 11–12 Uhr                                                  stalten)
                                                                                Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 8 Jahren) mit
          Türen auf! (Malen und Collagieren auf Holz)                           Monika Buchen: Mit gezielten Schnitten und Knicken
          Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-                verwandeln wir einfache Papierbögen in plastische Ob-
          person) mit Alexandra Eerenstein: Gleich vier Türen hat               jekte. Es entstehen interessante Formen, Strukturen
          der Künstler Ewald Mataré für den Kölner Dom entwor-                  und Einblicke. (Teilnahmegebühr: 11€ pro Person)
          fen. Mit der Frage, welche Tür zu welchem Haus passt,
          gestalten wir in der WunderKammer Phantasietüren für        Sonntag, 15.12.2019, 11.30 Uhr
          unsere Traumhäuser auf Holz. (Teilnahmegebühr: 7€
          pro Person)                                                            Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas
                                                                                 Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
Samstag, 07.12.2019, 19 Uhr                                                      Mit Margret Ostermann. Die Teilnahme an dem gemein-
                                                                                 samen Rundgang ist frei.
          „Tiny Music Club“ mit John Crossan und Freunden
           Im Hochzeitssalon der alten Kursäle laden der Musi-        Samstag, 21.12.2019, 11–12 Uhr (Weihnachtsferien)
           ker John Crossan und seine Freunde zum „Tiny Music
           Club“ ein. Es findet ein Abend mit drei musikalischen                Schenken mit Hochdruck (Drucken)
16         Sets statt, die jeweils zur vollen Stunde beginnen. Da-    17        Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-
Kalender Okt 2019 - Feb 2020 - Museum Kurhaus Kleve
person) mit Alexandra Eerenstein: Weihnachten steht vor     Samstag, 04.01.2020, 11–12 Uhr (Weihnachtsferien)
          der Tür und es gibt noch jede Menge Geschenke zu ver-
          packen. Mit der künstlerischen Technik des Hochdrucks                 Bild auf Bild (Zeichnen und malen)
          entsteht heute individuelles Geschenkpapier für ganz be-              Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-
          sondere Geschenke. (Teilnahmegebühr: 7€ pro Person)                   person) mit Alexandra Eerenstein: Übermalte Photos
                                                                                sehen wir einige in der aktuellen Ausstellung. Wie der
Sonntag, 22.12.2019, 11.30 Uhr (Weihnachtsferien)                               Künstler Lucas Blalock malen wir auf ein fertiges Bild
                                                                                eine weiteres und lassen ein eigenes Bild auf dem Bild
          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas                    entstehen. (Teilnahmegebühr: 7€ pro Person)
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
          Mit Brigitte Alex. Die Teilnahme an dem gemeinsamen         Samstag, 04.01.2020, 19 Uhr
          Rundgang ist frei.
                                                                                „Tiny Music Club“ mit John Crossan und Freunden
Dienstag & Mittwoch, 24. & 25.12.2019                                            Im Hochzeitssalon der alten Kursäle laden der Musi-
                                                                                 ker John Crossan und seine Freunde zum „Tiny Music
          Geschlossen                                                            Club“ ein. Es findet ein Abend mit drei musikalischen
          Das Museum Kurhaus Kleve hat aus Anlass der Weih-                      Sets statt, die jeweils zur vollen Stunde beginnen. Da-
          nachtsfeiertage geschlossen – und wünscht seinen treu-                 zwischen gibt es Gelegenheit, die Aussicht auf den Ba-
          en Besucher*innen ein frohes und besinnliches Fest!                    rockgarten zu genießen, etwas zu trinken und sich mit
                                                                                 den Musiker*innen zu unterhalten. Der Eintritt ist frei,
Samstag, 28.12.2019, 11–13 Uhr (Weihnachtsferien)                                die Musiker*innen freuen sich über eine Kollekte. Besu-
                                                                                 cher*innen werden gebeten, den Eingang am Kurhaus
          Freies Malen in den Winterferien (Mischtechnik auf Pa-                 zu benutzen.
          pier und Leinwand)
          Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 6 Jahren) mit       Sonntag, 05.01.2020, 11.30 Uhr (Weihnachtsferien)
          Monika Buchen: Bringe Deine Bildideen mit oder lass’
          Dich von den vielen Möglichkeiten in der WunderKam-                   Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas
          mer inspirieren. Als Überraschung sind heute wieder                   Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
          besondere Künstlerutensilien vor Ort. (Teilnahmege-                   Mit Alexandra Eerenstein. Die Teilnahme an dem ge-
          bühr: 11€ pro Person)                                                 meinsamen Rundgang ist frei.

Sonntag, 29.12.2019, 11.30 Uhr (Weihnachtsferien)                     Mittwoch, 08.01.2020, 11–13 Uhr

          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas                     Begutachtung für Kunstwerke aus Privatbesitz
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“             „Omas Schätzchen“ oder „Krempel vom Dachboden“ – al-
          Mit Gerd Borkelmann. Die Teilnahme an dem gemeinsa-                    les kann zu den für Privatleute kostenlosen Begutach-
          men Rundgang ist frei.                                                tungsterminen im Museum Kurhaus Kleve mitgebracht
                                                                                werden, um es durch die Kunsthistoriker des Hauses kri-
Dienstag, 31.12.2019                                                            tisch bewerten zu lassen. Es wird um eine verbindliche Vor-
                                                                                 anmeldung gebeten unter kasse@museumkurhaus.de.
          Geschlossen
          Das Museum Kurhaus Kleve hat aus Anlass des Silves-         Mittwoch, 08.01.2020, 19.30 Uhr
          tertages geschlossen – und wünscht seinen treuen Be-
          sucher*innen einen schönen Jahreswechsel!                             Kuratorinnenführung durch die Ausstellung „Lucas
                                                                                Blalock: … or, Or“

Januar 2020                                                                     Am Mittwochabend, den 08.01.2020 um 19.30 Uhr sind die
                                                                                Mitglieder des Freundeskreises der Klever Museen herz-
                                                                                lich eingeladen, wenn Kuratorin Susanne Figner durch die
Mittwoch, 01.01.2020                                                            aktuelle Sonderausstellung „Lucas Blalock: … or, Or“ führt.
                                                                                   Im Anschluss an die Führung sind die Teilnehmer*in-
          Geschlossen                                                           nen herzlich in das Café Moritz auf der Dachterrasse
          Das Museum Kurhaus Kleve hat aus Anlass des Neu-                      des Museums eingeladen, wo sie sich bei einem gesel-
          jahrstags geschlossen – und wünscht seinen treuen Be-                 ligen Miteinander bei Wein und Knabbereien über das
18        sucher*innen ein frohes neues Jahr!                         19        Gesehene austauschen können.
Terra Incognita

                                                                        Samstag, 11.01.2020, 11–13 Uhr

                                                                                   Schöner Papierkram (Experimente mit und auf Papier)
                                                                                   Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 7 Jahren)
                                                                                   mit Monika Buchen: Wir nehmen verschiedene Papier-
Lucas Blalock, „melon fingers/A Physical Feeling“, 2014, Courtesy                  sorten genauer unter die Lupe und bearbeiten Probe-
der Künstler und Galerie Eva Presenhuber Zürich/New York                           stücke mit verschiedenen Materialien und Techniken.
                                                                                   Welches Material eignet sich für welches Papier am
              Der Eintritt in das Museum, die Teilnahme an der                     besten? (Teilnahmegebühr: 11€ pro Person)
           Führung und die abschließende Verkostung im Café
           sind dank dem Veranstalter, dem Freundeskreis der            Sonntag, 12.01.2020, 11.30 Uhr
           Klever Museen, frei. Willkommen sind an diesem Abend
           nicht nur die Mitglieder des Vereins, sondern auch alle,                Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas
           die sich für seine Aktivitäten interessieren.                           Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
                                                                                   Mit Margret Ostermann. Die Teilnahme an dem gemein-
Donnerstag, 09.01.2020, 15.30 Uhr                                                  samen Rundgang ist frei.

          Winter-Lesungen „Terra Incognita – Reisen durch Raum          Donnerstag, 16.01.2020, 15.30 Uhr
           und Zeit“
           Im dritten Jahr in Folge (2017 aus Anlass der Ausstel-                  Winter-Lesungen „Terra Incognita – Reisen durch Raum
           lung „Hendrick Goltzius und Pia Fries: Proteus und Poly-                 und Zeit“
           morphia“, 2018 aus Anlass der Ausstellung „Haim Stein-                   Im dritten Jahr in Folge (2017 aus Anlass der Ausstellung
           bach: every single day“) finden im Museum Kurhaus                       „Hendrick Goltzius und Pia Fries: Proteus und Polymor-
           Kleve an fünf dicht aufeinander folgenden Terminen im                    phia“, 2018 aus Anlass der Ausstellung „Haim Steinbach:
           Januar und Februar 2020 nachmittägliche sogenannte                       every single day“) finden im Museum Kurhaus Kleve an
          „Winter-Lesungen“ statt, an denen stets eine wechseln-                   fünf dicht aufeinander folgenden Terminen im Januar und
           de Referentin / ein wechselnder Referent aus Büchern                     Februar 2020 nachmittägliche sogenannte „Winter-Le-
           der Weltliteratur vorliest (vergangene Rezipienten wa-                   sungen“ statt, an denen stets eine wechselnde Referen-
           ren u.a. Ludger Kazmierczak, Thomas Ruffmann oder                       tin / ein wechselnder Referent aus Büchern der Weltlite-
          Werner Steinecke).                                                        ratur vorliest (vergangene Rezipienten waren u.a. Ludger
              Die diesjährigen Winter-Lesungen stehen unter dem                     Kazmierczak, Thomas Ruffmann oder Werner Steinecke).
           schönen Titel „Terra Incognita – Reisen durch Raum und                      Die diesjährigen Winter-Lesungen stehen unter dem
          Zeit“, dementsprechende Themen und Inhalte werden                         schönen Titel „Terra Incognita – Reisen durch Raum und
          zeitnah auf der Website des Museum Kurhaus Kleve un-                     Zeit“, dementsprechende Themen und Inhalte werden
          ter www.museumkurhaus.de und „Aktuell“ veröffent-                        zeitnah auf der Website des Museum Kurhaus Kleve un-
           licht. Der Eintritt beträgt 5€ (reduziert und für Mitglie-              ter www.museumkurhaus.de und „Aktuell“ veröffent-
           der des Freundeskreises: 3€).                                            licht. Der Eintritt beträgt 5€ (ermäßigt und für Mitglie-
20                                                                      21          der des Freundeskreises: 3€).
partizipieren und lebendig teilzuhaben. Der Eintritt an
                                                                              der Abendkasse beträgt 5€ (ermäßigt und für Mitglie-
                                                                              der des Freundeskreises 3€).

                                                                    Samstag, 18.01.2020, 11–12 Uhr

                                                                               Hands on – Kunst begreifen (Collage)
                                                                              Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-
                                                                               person) mit Alexandra Eerenstein: Auf einem Rund-
                                                                              gang durch das Museum suchen wir Kunstwerke aus
                                                                               unterschiedlichen Materialien. Leider dürfen wir diese
                                                                               nicht anfassen, darum kreieren wir unser ganz eigenes
                                                                              „Hands on“ – ein Sensorik-Bild, bei dem Anfassen aus-
                                                                               nahmsweise mal ausdrücklich erwünscht ist! (Teilnah-
                                                                               megebühr: 7€ pro Person)

                                                                    Sonntag, 19.01.2020, 11.30 Uhr

                                                                              Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas
                                                                              Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
                                                                              Mit Brigitte Alex. Die Teilnahme an dem gemeinsamen
                                                                              Rundgang ist frei.

                                                                    Donnerstag, 23.01.2020, 15.30 Uhr

                                                                              Winter-Lesungen „Terra Incognita – Reisen durch Raum
                                                                               und Zeit“
                                                                               Im dritten Jahr in Folge (2017 aus Anlass der Ausstel-
                                                                               lung „Hendrick Goltzius und Pia Fries: Proteus und Poly-
                                                                               morphia“, 2018 aus Anlass der Ausstellung „Haim Stein-
                                                                               bach: every single day“) finden im Museum Kurhaus
                                                                               Kleve an fünf dicht aufeinander folgenden Terminen im
                                                                               Januar und Februar 2020 nachmittägliche sogenannte
                                                                              „Winter-Lesungen“ statt, an denen stets eine wechseln-
                                                                               de Referentin / ein wechselnder Referent aus Büchern
                                                                               der Weltliteratur vorliest (vergangene Rezipienten wa-
                                                                               ren u.a. Ludger Kazmierczak, Thomas Ruffmann oder
                                                                              Werner Steinecke).
                                                                                  Die diesjährigen Winter-Lesungen stehen unter dem
                                                                               schönen Titel „Terra Incognita – Reisen durch Raum und
Blick in das Atelier des Künstlers: Frank Maibier und „kippe“                 Zeit“, dementsprechende Themen und Inhalte werden
                                                                              zeitnah auf der Website des Museum Kurhaus Kleve
Donnerstag, 16.01.2020, 19.30 Uhr                                              unter www.museumkurhaus.de und „Aktuell“ veröffent-
                                                                               licht. Der Eintritt beträgt 5€ (reduziert und für Mitglie-
           Resonanzraum Kunst: Künstlergespräch mit Frank Mai-                 der des Freundeskreises: 3€).
           bier
           Am Donnerstagabend, dem 16.01.2020 um 19.30 Uhr          Samstag, 25.01.2020, 11–13 Uhr
           kommt der in Chemnitz lebende und arbeitende so-
           wie in Werneuchen geborene Künstler Frank Maibier                  Skurrile Kompositionen (Zeichnung, Malerei und Collage)
           (*1959) in das Museum Kurhaus Kleve, um sich vor dem               Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 8 Jahren)
           interessierten Klever Publikum den Fragen von Muse-                mit Monika Buchen: Verfremdungseffekte sind ein ty-
           umsdirektor Harald Kunde zu stellen und über seine ak-             pisches Merkmal und auch ein gewollter „Hingucker“ in
           tuelle Ausstellung „Labile Balancen“ in den alten Kur-             den Bildern des Künstlers Lucas Blalock. Wir greifen
22         sälen zu sprechen. Das Publikum ist eingeladen, zu       23        dieses Prinzip bewusst auf, und verpassen unseren ge-
malten Bildern überraschend komische Momente. (Teil-        Sonntag, 02.02.2020, 11.30 Uhr
          nahmegebühr: 11€ pro Person)
                                                                                Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Frank Mai-
Sonntag, 26.01.2020, 11.30 Uhr                                                  bier – Labile Balancen“
                                                                                Mit Alexandra Eerenstein. Die Teilnahme an dem ge-
          Öffentliche Führung durch die Ausstellungen „Lucas                    meinsamen Rundgang ist frei.
          Blalock: … or, Or“ oder „Frank Maibier – Labile Balancen“
          Mit Gerd Borkelmann. Die Teilnahme an dem gemeinsa-         03.02. – 07.02.2020
          men Rundgang ist frei.
                                                                                Ausstellungsumbau
27.01. – 07.02.2020                                                             Abbau der Ausstellung „Frank Maibier – Labile Balan-
                                                                                cen“ im Gebäudeteil Friedrich-Wilhelm-Bad. Im Zeit-
          Ausstellungsumbau                                                     raum vom 03.02. bis ca. 07.02.2020 sind daher die
          Abbau der Ausstellung „Lucas Blalock: … or, Or“ in den                alten Kursäle im Museum Kurhaus Kleve für Besu-
          Gebäudeteilen Badhotel und Hallen. Im Zeitraum vom                    cher*innen nicht zugänglich.
          27.01. bis ca. 07.02.2020 sind daher mehrere Bereiche
          des Museum Kurhaus Kleve für Besucher*innen nicht           Mittwoch, 05.02.2020, 11–13 Uhr
          zugänglich.
                                                                                 Begutachtung für Kunstwerke aus Privatbesitz
Donnerstag, 30.01.2020, 15.30 Uhr                                               „Omas Schätzchen“ oder „Krempel vom Dachboden“ – al-
                                                                                 les kann zu den für Privatleute kostenlosen Begutach-
          Winter-Lesungen „Terra Incognita – Reisen durch Raum                  tungsterminen im Museum Kurhaus Kleve mitgebracht
          und Zeit“                                                             werden, um es durch die Kunsthistoriker des Hauses kri-
          Im dritten Jahr in Folge (2017 aus Anlass der Ausstel-                tisch bewerten zu lassen. Es wird um eine verbindliche Vor-
          lung „Hendrick Goltzius und Pia Fries: Proteus und Po-                 anmeldung gebeten unter kasse@museumkurhaus.de.
          lymorphia“, 2018 aus Anlass der Ausstellung „Haim
          Steinbach: every single day“) finden im Museum Kur-         Donnerstag, 06.02.2020, 15.30 Uhr
          haus Kleve an fünf dicht aufeinander folgenden Termi-
          nen im Januar und Februar 2020 nachmittägliche so-                    Winter-Lesungen „Terra Incognita – Reisen durch Raum
          genannte „Winter-Lesungen“ statt, an denen stets eine                 und Zeit“
          wechselnde Referentin / ein wechselnder Referent aus                  Im dritten Jahr in Folge (2017 aus Anlass der Ausstel-
          Büchern der Weltliteratur vorliest (vergangene Rezi-                  lung „Hendrick Goltzius und Pia Fries: Proteus und Po-
          pienten waren u.a. Ludger Kazmierczak, Thomas Ruff-                   lymorphia“, 2018 aus Anlass der Ausstellung „Haim
          mann oder Werner Steinecke).                                          Steinbach: every single day“) finden im Museum Kur-
             Die diesjährigen Winter-Lesungen stehen unter dem                  haus Kleve an fünf dicht aufeinander folgenden Termi-
          schönen Titel „Terra Incognita – Reisen durch Raum                    nen im Januar und Februar 2020 nachmittägliche so-
          und Zeit“, dementsprechende Themen und Inhalte wer-                   genannte „Winter-Lesungen“ statt, an denen stets eine
          den zeitnah auf der Website des Museum Kurhaus Kle-                   wechselnde Referentin / ein wechselnder Referent aus
          ve unter www.museumkurhaus.de und „Aktuell“ ver-                      Büchern der Weltliteratur vorliest (vergangene Rezi-
          öffentlicht. Der Eintritt beträgt 5€ (reduziert und für               pienten waren u.a. Ludger Kazmierczak, Thomas Ruff-
          Mitglieder des Freundeskreises: 3€).                                  mann oder Werner Steinecke).
                                                                                   Die diesjährigen Winter-Lesungen stehen unter dem

Februar 2020                                                                    schönen Titel „Terra Incognita – Reisen durch Raum
                                                                                und Zeit“, dementsprechende Themen und Inhalte wer-
                                                                                den zeitnah auf der Website des Museum Kurhaus Kle-
Samstag, 01.02.2020, 11–12 Uhr                                                  ve unter www.museumkurhaus.de und „Aktuell“ ver-
                                                                                öffentlicht. Der Eintritt beträgt 5€ (reduziert und für
          Museums-Olympiade (Interaktiver Museumsrundgang)                      Mitglieder des Freundeskreises: 3€).
          Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-
          person) mit Alexandra Eerenstein: Viele spielerische        Samstag & Sonntag, 08. & 09.02.2020, jeweils 11–17 Uhr
          Aufgaben warten an verschiedenen Stationen auf Dich
          und laden ein zum Rätseln, malen, bauen, beobachten,                  Schule Kunst Museum
          messen, sortieren u.v.m. Komm’ vorbei und hab’ einfach                „Schule Kunst Museum“ ist das erfolgreichste Klever
24        Spaß im Museum! (Teilnahmegebühr: 7€ pro Person)            25         Bildungsnetzwerk aus allen weiterführenden Schulen
Der Besuch zweier Sonderveranstaltungen bietet
                                                                                sich besonders an: die öffentliche Führung von Schü-
                                                                                ler*innen für alle Interessierten am Samstag, dem
                                                                                08.02.2020 von 15.30 bis ca. 16.30 Uhr, bei der die
                                                                                Schüler*innen ihre Werke selbst vorstellen, sowie die
                                                                                Festveranstaltung „mittendrin“ am Sonntagmorgen,
                                                                                dem 09.02.2020 von 11.30 bis ca. 12.30 Uhr, bei der u.a.
                                                                                Reden stattfinden und die Schüler*innen Aufführungen
                                                                                und Musikstücke gestalten.

                                                                      Samstag, 08.02.2020, 11–13 Uhr

                                                                                Drunter und drüber! (Mischtechnik)
                                                                                Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 7 Jahren)
                                                                                mit Monika Buchen: Alte Kunstkalender, aussortier-
                                                                                te Kunstbücher und Kunstpostkarten ... welche Motive,
                                                                                Farben und Texte inspirieren Euch zu einer Überma-
                                                                                lung? Was darf Eurer Meinung nach verschwinden und
                                                                                was soll als wichtiger Bildbereich integriert werden?
                                                                                (Teilnahmegebühr: 11€ pro Person)

                                                                      Sonntag, 09.02.2020, 18 Uhr

                                                                               „250 piano pieces for Beethoven“ mit Susanne Kessel
                                                                                am Klavier, Konzert der Stadt Kleve
                                                                                Es ist eine umfassende Gedankensammlung zum 250.
                                                                               Geburtstag eines Revolutionärs: In dem Projekt „250
                                                                                piano pieces for Beethoven“ gab die Pianistin Susan-
                                                                                ne Kessel bei 250 Komponisten weltweit Klavierstücke
                                                                               zu Ludwig van Beethovens in Auftrag – ihre einzige Vor-
                                                                                gabe war: Sie durften nicht länger als eine „Bagatelle“
                                                                                sein. So entstand eine Sammlung von musikalischen,
                                                                                menschlichen, auch politischen Ideen zum Beethoven-
                                                                                jahr 2020.
                                                                                   Alle Auftragswerke ediert die in der Beethovenstadt
                                                                                Bonn beheimatete Pianistin als zehnbändige Notenaus-
                                                                                gabe und CD-Aufnahmen. Seit 2013 spielt sie in Bonn
                                                                                alle Uraufführungen neben Werken von Beethoven und
                                                                                dessen Lehrer Neefe, gefolgt von Konzerten auch in
„Schule Kunst Museum“ im letzten Jahr                                           anderen Städten und Ländern – eine titanische Aufga-
                                                                                be, ein Konzertmarathon der Geburtstagsgrüße.
          in Kleve und dem Museum Kurhaus Kleve, das 2020                          Nach Kleve bringt Susanne Kessel ausgewählte „Pi-
          zum achtzehnten Mal in einer umfassenden Schau Kin-                   ano Piecen“ mit: „Pathetique Variations“ von Mike Gar-
          derkunstwerke präsentiert, die im Laufe des letzten                   son, eine „Mondschein-Chaconne“ von Edino Krieger,
          Schuljahres in Auseinandersetzung mit den Ausstel-                   Werke u.a. von York Höller, Wolfgang Niedecken und
          lungen im Museum Kurhaus Kleve entstanden sind.                       Miranda Driessen. Für „Werden Menschen Brüder?
             2020 beteiligen sich das Freiherr vom Stein Gymna-                Alle?“ der niederländischen Komponistin hat die Stadt
          sium, die Gesamtschule am Forstgarten Kleve, die Jo-                  Kleve die Noten-Patenschaft übernommen. Die Kom-
          seph Beuys Gesamtschule Kleve, die Karl Kisters Re-                   ponistin wird anwesend sein.
          alschule, das Konrad Adenauer-Gymnasium und die                          Es werden Werke von Ludwig van Beethoven, Chris-
          Förderschule Haus Freudenberg.                                       tian Gottlob Neefe, York Höller, Miranda Driessen, Mike
             Beide Tage über ist freier Eintritt. Die Schüler*innen            Garson, Wolfgang Niedecken, Edino Krieger, Kai Schu-
          stehen beide Tage als Aufsichten und Ansprechperso-                   macher, Francisco Alvarado Basterechea u.a. aufge-
26        nen für Interessierte zur Verfügung.                        27       führt. Konzertkarten sind für 12€ (ermäßigt: 6€) er-
und zur Linie werden kann. Wir untersuchen heute die
                                                                               Theorie von Kandinsky und testen, wie es ist, wenn ein
                                                                               Punkt zur Linie und dann zur Fläche wird. (Teilnahme-
                                                                               gebühr: 7€ pro Person)

                                                                     März 2020
                                                                     Sonntag, 01.03.2019, 18 Uhr

                                                                              „Ceci n’est pas ma voix“ mit Sebastiaan Oosthout (Kla-
                                                                              vier), Shireen Kaijadoe (Stimme), Fabian Kraus (Marim-
                                                                               ba, Vibraphon) und Raphael Bulut (Marimba, Vibraphon),
                                                                               Konzert der Stadt Kleve in der besonderen Reihe
                                                                               Der Klangtüftler Florian Wittenburg (*1973 in Berlin)
                                                                               studierte bei Stephan Froleyks in Münster, an der Ut-
                                                                               recht School of Arts und am Centre de Création Musi-
                                                                               cale Iannis Xenakis in Paris. Seine Musik wurde im inter-
                                                                               nationalen Rundfunk gesendet, multimediale Arbeiten
                                                                              waren im Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, im
                                                                               Nobel Museum Stockholm und im Museum für Techno-
Susanne Kessel                                                                 logy in Tokyo zu sehen.
                                                                                  Wittenburgs minimalistische, schlichte und berüh-
          hältlich, im Vorverkauf bei Reservix, am Empfang des                 rende (Klavier-) Musik verbindet mathematische Kom-
          Museum Kurhaus Kleve, an der Klever Rathaus-Infor-                   plexität mit klaren, weichen Tönen. Es ist Zeit für ein
          mation sowie im Fachbereich Kultur.                                  Porträtkonzert des in Kleve lebenden Soundkünstlers.
                                                                                  Eine enge Zusammenarbeit verbindet den Kompo-
Samstag, 15.02.2020, 11–12 Uhr                                                 nisten mit dem niederländischen Pianisten Sebastiaan
                                                                               Oosthout, der zahlreiche seiner Werke einspielte, u.a.
          Bunt maskiert (Masken bauen aus Pappe)                              für die jüngste CD „don’t push the piano around“. Wit-
          Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-              tenburgs umfangreiche Diskographie ist vollständig
          person) mit Alexandra Eerenstein: Vor langer Zeit hat                beim Klever Label „NURNICHTNUR“ auf Schloss Gna-
          Ewald Mataré die Masken gedruckt, die wir uns heute                  denthal erschienen. Sebastiaan Oosthout bringt aus
          ansehen. Kurz vor Karneval gestalten wir bunte indivi-               Nijmegen die Sängerin Shireen Kaijadoe mit. Fabian
          duelle Masken. Welche Maske passt zu Dir? (Teilnah-                  Kraus und Raphael Bulut stammen aus Stephan Froley-
          megebühr: 7€ pro Person)                                             ks‘ Schlagzeug-Klasse. Sowohl Oosthout als auch Fr-
                                                                               loeyks gaben bei Wittenburg Kompositionen in Auftrag.
Samstag, 22.02.2020, 11–13 Uhr (Karneval)                                      Dessen Tastenkunst zeichnet klangschöne Soundsca-
                                                                               pes in die Raumakustik des Museums.
          Maskenball in der WunderKammer (Papiermasken)
          Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 7 Jahren) mit      02.03.-13.03.2020
          Monika Buchen: Heute wird es bunt, wild, schillernd,
          elegant oder verrückt – ganz, wie Ihr es wollt! Mit ver-             Ausstellungsumbau
          schiedenen Materialien könnt Ihr hochwertige weiße                   Die Ausstellung „John Akomfrah: The Unfinished Con-
          Halbmasken nach Euren Vorstellungen gestalten. (Teil-                versation“ (Arbeitstitel) wird aufgebaut. In diesem Zeit-
          nahmegebühr: 11€ pro Person)                                         raum sind die Wechselausstellungshallen nicht zugäng-
                                                                               lich.
Samstag, 29.02.2020, 11–12 Uhr
                                                                     Mittwoch, 04.03.2020, 11–13 Uhr
          Vom Punkt zur Linie zur Fläche (Zeichnen, malen, ex-
          perimentieren)                                                       Begutachtung für Kunstwerke aus Privatbesitz
          Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Begleit-              „Omas Schätzchen“ oder „Krempel vom Dachboden“ –
          person) mit Alexandra Eerenstein: Jeder Strich beginnt               alles kann zu den für Privatleute kostenlosen Begut-
28        mit einem ersten Punkt, der sich in Bewegung setzt         29        achtungsterminen im Museum Kurhaus Kleve mitge-
John Akomfrah, „Tropikos“, 2016
          bracht werden, um es durch die Kunsthistoriker des                  eine Badewanne im Miniformat. Teilnahmegebühr: 7€
          Hauses kritisch bewerten zu lassen. Es wird um eine                 pro Person)
          verbindliche Voranmeldung gebeten unter kasse@mu-
          seumkurhaus.de.                                          Samstag, 14.03.2020, 19.30 Uhr

Samstag, 07.03.2020, 11–13 Uhr                                                Eröffnung der Ausstellung „John Akomfrah – The Unfi-
                                                                              nished Conversation“ (Arbeitstitel)
          Ach, Du lieber Schwan! (Zeichnung und Malerei)                      Es spricht u.a. Museumsdirektor Harald Kunde. Der
          Workshop für Kinder und Jugendliche (ab 7 Jahren) mit               Künstler wird anwesend sein.
          Monika Buchen: Der Schwan steht wie kein anderes
          Symbol für Kleve. Wir machen ein paar Versuche und       14.03. – 05.07.2020
          zeichnen fliegende Schwäne. Malerisch bestimmt Ihr
          die passende Umgebung für Eure Schwäne. (Teilnah-                   Ausstellung „John Akomfrah – The Unfinished Conver-
          megebühr: 11€ pro Person)                                           sation“ (Arbeitstitel)
                                                                              Das Museum Kurhaus Kleve plant von März bis Juli
Samstag, 14.03.2020, 11–12 Uhr                                                2020 eine Ausstellung mit dem international hochge-
                                                                              schätzten Künstler und Filmemacher John Akomfrah
          Ab in die Wanne (Upcycling)                                         (geboren 1957 in Ghana, lebt und arbeitet seit Anfang
          Workshop für Kinder (zwischen 3-6 Jahren, mit Be-                   der 1980er Jahre in London). Seine Arbeiten zeich-
          gleitperson) mit Alexandra Eerenstein: Das Museum                   nen sich von Anfang an durch bildmächtige Recher-
          war vor langer Zeit ein Ort, zu dem viele Menschen zur              chen zum Postkolonialismus und zu den Erfahrungen
          Kur kamen. Die Kurgäste mussten viel Wasser trinken                 im Umfeld globaler Migration aus. Dabei gelingen ihm
          und konnten auch baden. Wir tauchen ein in die Ge-                  komplexe simultane Erzählstrukturen, die jenseits von
30        schichte des Kurhauses und gestalten im Anschluss        31         Schuldzuweisungen den Fundus kollektiver Erinnerun-
John Akomfrah, „Four Nocturnes“, 2019

          gen befragen und in der schichtweisen Überblendung
          von Archivmaterial, eigenen Aufnahmen, Naturpanora-
          men und strukturierendem Sound höchste Wahrneh-
          mungsintensitäten erzeugen. Als Gründungsmitglied
          des „Black Audio Film Collective“ (seit 1982 in London)
          entwickelte John Akomfrah seine Film- und Präsenta-
          tionsästhetik von frühen Single-Channel- Projektionen
          hin zu aufwendigen Mehrkanalarbeiten, die etwa in dem
          Filmessay „The Unfinished Conversation“ (2012) ein un-
          vergessliches Porträt des Kulturhistorikers Stuart Hall
          zeichnen oder wie in der aktuell auf der Biennale Vene-
          dig gezeigten Drei-Kanal-Projektion „Four Nocturnes“
          (2019) einen episch-assoziativen Bilderstrom voll Me-
          lancholie und zugleich in betörender Schönheit vor Au-
          gen führen. Die Ausstellung im Museum Kurhaus Kle-
          ve wird sich auf das hierzulande noch kaum bekannte
          Frühwerk konzentrieren und von dort aus exemplari-
          sche Linien zu den aktuellen Großprojekten ziehen.

Sonntag, 15.03.2020, 11.30 Uhr

          Öffentliche Führung durch die Ausstellung „John Akom-
          frah – The Unfinished Conversation“ (Arbeitstitel)
          Mit Gerd Borkelmann. Die Teilnahme an dem gemeinsa-
          men Rundgang ist frei.

                                                                    33
Ständige Präsentation
          Ewald Mataré-Sammlung
          Im östlichen Gebäudeteil des Museums, dem Badho-
          tel, ist im ersten Obergeschoss oberhalb des Museums-
          empfangs die große Sammlung mit Arbeiten des rheini-
          schen Plastikers, Graphikers und Malers Ewald Mataré
          (Aachen-Burtscheid 1887 – 1965 Büderich) zu sehen, die
          gleichsam die Basis für die Auseinandersetzung mit der
          Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts im Museum Kurhaus
          Kleve bildet. Begründet wurde sie 1988, als die Tochter
          des Künstlers, Sonja Mataré, den Nachlass ihres Vaters in
          die Obhut des Klever Museums gab. Seither wird der Be-
          stand stetig durch Ankäufe und Schenkungen erweitert.
              Die enge Beziehung zwischen Mataré und Kleve geht
          auf die Jahre 1932 bis 1934 zurück, als er im Auftrag
          der Stadt die Skulptur des „Toten Kriegers“ als Denk-
          mal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs realisier-
          te. Das Monument wurde von den Nationalsozialisten
          1938 zerstört, 1977 in Trümmern wieder aufgefunden,
          anschließend restauriert und 1981 vor der Klever Stifts-
          kirche ein zweites Mal aufgestellt.
              Kein anderes Museum in Deutschland kann Ewald Ma-
          tarés facettenreiches Schaffen so umfassend darstel-
          len wie das Museum Kurhaus Kleve. Das Haus unterhält
          zudem ein umfangreiches Archiv, in dem Matarés Werk
          dokumentiert wird. Ewald Matarés Werk, das von den
          Nationalsozialisten als „entartet“ gebrandmarkt wurde,
          zählt zu den Höhepunkten der Klassischen Moderne in
          Deutschland. Die wichtigsten, mit einem eindrucksvol-            ten Themen von Matarés Kunst sind das Tier, die Land-
          len Willen zu unbedingter formaler Klarheit umgesetz-            schaft und die menschliche Figur. Seine Arbeitsweise
                                                                           zeichnet sich durch eine intensive Zwiesprache mit
                                                                           dem Material und eine große handwerkliche Präzision
                                                                           aus. Mit seinen zahlreichen Auftragswerken für den öf-
                                                                           fentlichen Raum (etwa die bronzenen Türen für den Köl-
                                                                           ner und Salzburger Dom oder für die Friedenskirche in
                                                                           Hiroshima) und durch seine Tätigkeit als Lehrer an der
                                                                           Düsseldorfer Kunstakademie übte Ewald Mataré nach
                                                                           dem Zweiten Weltkrieg großen Einfluss auf eine ganze
                                                                           Generation von Künstlern aus – nicht zuletzt auf seine
                                                                           bedeutenden Schüler Joseph Beuys und Erwin Heerich.

                                                                           Meisterwerke vom Mittelalter bis in die Gegenwart so-
                                                                           wie das Atelier und Werke von Joseph Beuys
                                                                           Im westlichen Gebäudeteil des Museums, dem Fried-
                                                                           rich-Wilhelm-Bad, das über die Säulengalerie zu betre-
                                                                           ten ist, befindet sich die umfassende Sammlung des
                                                                           Museum Kurhaus Kleve vom Mittelalter bis in die Gegen-
                                                                           wart, die u.a. die Bereiche Skulptur und Gemälde, Pho-
                                                                           tographie, Graphik und Kunstgewerbe umfasst.
                                                                              Die Skulptur der „Pallas Athene“ (1660) von Artus Quel-
                                                                           linus dem Älteren, dem großen Barockbildhauer des nörd-
Ewald Mataré, „Finnisches Rind“, 1930                                 35   lichen Europa, nimmt als dauerhafte Installation in der
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren