Schulinterner Lehrplan Abitur 2020 EW - hge-witten

 
Schulinterner Lehrplan Abitur 2020 EW
Erziehungswissenschaft

1 Das Fach Pädagogik (Erziehungswissenschaft) an der Holzkamp-
Gesamtschule
In der Sekundarstufe II wird in den Jahrgangsstufen 11 (EF), 12 (Q1) und 13 (Q2) das Fach Pädagogik unter-
richtet. In der Qualifikationsphase gibt es regelmäßig Grund- und Leistungskurse mit drei bzw. 5 Wochen-
stunden Fachunterricht. Die Unterrichtsräume sind mit Multimediaschränken (Beamer, Dokumentenkame-
ra) ausgestattet. Zusätzlich stehen zwei Informatikräume für Projekte mit dem Computer (z.B. Erstellung
und Auswertung von Umfragen) zur Verfügung.

Die Schule hat sich vorgenommen, das kooperative Lernen und das Experimentieren in Gruppen in allen
Jahrgangsstufen zu fördern.

2 Grundsätze der Leistungsbewertung und Leistungsrückmeldung
Auf der Grundlage von § 13- § 16 der APO-GOSt sowie des Kernlehrplans Erziehungswissenschaft für die
gymnasiale Oberstufe hat die Fachkonferenz im Einklang mit dem entsprechenden schulbezogenen Kon-
zept die nachfolgenden Grundsätze zur Leistungsbewertung und Leistungsrückmeldung beschlossen. Die
nachfolgenden Absprachen stellen die Minimalanforderungen an das lerngruppenübergreifende gemein-
same Handeln der Fachgruppenmitglieder dar. Bezogen auf die einzelne Lerngruppe kommen ergänzend
weitere der in den Folgeabschnitten genannten Instrumente der Leistungsüberprüfung zum Einsatz.

Absprachen
    •   Alle Schülerinnen und Schüler sollten in der EF ein Portfolio erstellen (z.B. zum Thema „Lernen“).
    •   Schülerinnen und Schüler sollten nach Möglichkeit eine Umfrage zu einem beliebigen Thema in ih-
        rer Jahrgangsstufe durch und werten die Ergebnisse aus.
    •   Die Schüler und Schülerinnen sollten nach Möglichkeit eine nichtschulische pädagogische Instituti-
        on besuchen und einen Erfahrungsbericht schreiben.

Instrumente
    •   Portfolio
    •   Arbeitsordner
    •   Schriftliche Übungen

Übergeordnete Kriterien
Die Bewertungskriterien für die Leistungen der Schülerinnen und Schüler müssen ihnen transparent und
klar sein. Die folgenden allgemeinen Kriterien gelten sowohl für die mündlichen als auch für die schriftli-
chen Formen:

    •   sachliche Richtigkeit
    •   angemessene Verwendung der Fachsprache
    •   Darstellungskompetenz
•   Komplexität
    •   Grad der Abstraktion
    •   Selbstständigkeit im Arbeitsprozess
    •   Einhaltung gesetzter Fristen
    •   Präzision
    •   Differenziertheit und wissenschaftliche Fundiertheit der Reflexion
    •   Bei Gruppenarbeiten
            o Einbringen in die Arbeit der Gruppe
            o Qualität und Umfang eigener Arbeitsanteile

Grundsätze der Leistungsrückmeldung und Beratung
Die Leistungsrückmeldung erfolgt in mündlicher oder schriftlicher Form.

Intervalle: Quartalsfeedback oder als Ergänzung zu einer schriftlichen Überprüfung

Formen:

    •   Beratungsgespräche beim Eltern-/Schülersprechtag und bei individueller Nachfrage
    •   individuelle Beratung zur Wahl des Faches Erziehungswissenschaft als schriftliches Fach bzw. als
        Abiturfach

Lehr-und Lernmittel
An unserer Schule ist das zugelassene Lehrwerk „Phoenix“ verbindlich eingeführt. Über ergänzende fakulta-
tive Lehr- und Lernmittel entscheidet die Fachlehrkraft.

3 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben Erziehungswissenschaft EF

3.1 Einführungsphase Schuljahr 2017/2018
Beschluss der Fachkonferenz 2017

Unterrichtsvorhaben I
Thema: „Der Mensch wird zum Mensch nur durch Erziehung“- Erziehungsbedürftigkeit und Erziehungsfä-
higkeit

Kompetenzen:

    •   beschreiben mit Hilfe der Fachsprache pädagogische Praxis und ihre Bedingungen (MK 1)
    •   ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
        Nachschlagewerken im Internet (MK 3)
    •   analysieren unter Anleitung Texte, insbesondere Fallbeispiele mit Hilfe hermeneutischer Metho-
        den der Erkenntnisgewinnung (MK 6) –
    •   entwickeln und erproben Handlungsoptionen für das [ …] alltägliche erzieherische Agieren ( HK 1)
    •   erproben in der Regel simulativ verschiedene Formen pädagogischen Handelns (HK 3)

Inhaltsfeld 1: Bildungs- und Erziehungsprozesse

Inhaltliche Schwerpunkte:
•   das pädagogische Verhältnis
    •   anthropologische Grundannahmen

Zeitbedarf: 10 Std

Unterrichtsvorhaben II
Thema: „Wissen, wovon man spricht“- Erziehung und Bildung im Verhältnis zu Sozialisation und Enkultura-
tion

Kompetenzen:

    •    ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
         Nachschlagewerken im Internet (MK 3)
    •    analysieren unter Anleitung und exemplarisch die erziehungswissenschaftliche Relevanz von Er-
         kenntnissen aus Nachbarwissenschaften (MK 11)
    •    stellen Arbeitsergebnisse in geeigneter Präsentationstechnik dar (MK 13)
    •    gestalten unterrichtliche Lernprozesse unter Berücksichtigung von pädagogischen Theoriekennt-
         nissen mit (HK 4)

Inhaltsfeld 1: Bildungs- und Erziehungsprozesse

Inhaltliche Schwerpunkte:

    •    Erziehung und Bildung im Verhältnis zu Sozialisation und Enkulturation
    •    Bildung für nachhaltige Entwicklung

Zeitbedarf: 12 Stunden

Unterrichtsvorhaben III
Thema: „Stilvoll erziehen?“- Erziehungsstile

Kompetenzen:

    •    erstellen unter Anleitung Fragebögen und führen eine Expertenbefragung durch (MK 2)
    •    analysieren unter Anleitung Texte, insbesondere Fallbeispiele mit Hilfe hermeneutischer Methoden
         der Erkenntnisgewinnung (MK 6)
    •    werten unter Anleitung empirische Daten in Statistiken und deren graphischen Umsetzungen unter
         Berücksichtigung von Gütekriterien aus ( MK 7)
    •     werten mit qualitativen Methoden gewonnenene Daten aus (MK 8)
    •    erstellen einfacher Diagramme und Schaubilder als Auswertung einer Befragung (MK 12)
    •     stellen Arbeitsergebnisse in geeigneter Präsentationstechnik dar (MK 13)
    •    erproben in der Regel simulativ verschiedene Formen pädagogischen Handelns (HK 3)
    •    entwickeln und erproben Handlungsoptionen für das eigene Lernen und alltägliche erzieherische
         Agieren (HK 1)
    •    entwickeln und erproben Handlungsvarianten für Einwirkungen auf Erziehungs- und Lernprozesse
         (HK 2)

Inhaltsfeld 1:

    •   Bildungs- und Erziehungsprozesse
•   Erziehungsstile

Zeitbedarf: 12 Std

Unterrichtsvorhaben IV
Thema: „Früher und heute - hier und da“ - Erziehungsziele im historischen und kulturellen Kontext

Kompetenzen:

    •   ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
        Nachschlagewerken im Internet (MK 3)
    •    ermitteln Intentionen der jeweiligen Autoren und benennen deren Interessen (MK 5) - analysieren
        unter Anleitung Texte, insbesondere Fallbeispiele mit Hilfe hermeneutischer Methoden der Er-
        kenntnisgewinnung (MK 6)
    •   ermitteln ansatzweise die Genese erziehungswissenschaftlicher Modelle und Theorien (MK 10) ge-
        stalten unterrichtliche Lernprozesse unter Berücksichtigung von pädagogischen Theoriekenntnissen
        mit (HK 4)
    •    stellen Arbeitsergebnisse in geeigneter Präsentationstechnik dar (MK 13) - unterscheiden zwischen
        Sach- und Werturteil (UK 4)
    •   bewerten ihren eigenen Urteilsprozess (UK 6)
    •   gestalten unterrichtliche Lernprozesse unter Berücksichtigung von erweiterten pädagogischen The-
        oriekenntnissen mit (HK 4)

Inhaltsfeld 1: Bildungs- und Erziehungsprozesse

Inhaltlicher Schwerpunkt: - Erziehungsziele - Bildung für nachhaltige Entwicklung - Erziehung und Bildung
im Verhältnis zu Sozialisation und Enkulturation

Zeitbedarf: 12 Std.

Unterrichtsvorhaben V
Thema: „Was hat Lernen mit Erziehung zu tun?“ - Lernen im pädagogischen Kontext

Kompetenzen:

    •   beschreiben mit Hilfe der Fachsprache pädagogische Praxis und ihre Bedingungen (MK 1)
    •   ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
        Nachschlagewerken im Internet (MK 3)
    •   entwickeln und erproben Handlungsoptionen für das eigene Lernen (HK 1)

Inhaltsfeld 2: Lernen und Erziehen

Inhaltliche Schwerpunkte:

    •    Lernbedürftigkeit und Lernfähigkeit des Menschen
    •    Inklusion

Zeitbedarf: 8 Std.

Unterrichtsvorhaben VI
Thema: „Erfolgreich erziehen?“ - praktische Umsetzung und Hinführung zum Thema Lerntheorien
Kompetenzen:

    •   analysieren mit Anleitung Experimente unter Berücksichtigung von Gütekriterien (MK 9)
    •   analysieren unter Anleitung und exemplarisch die erziehungswissenschaftliche Relevanz von Er-
        kenntnissen aus Nachbarwissenschaften (MK 11)
    •   stellen Arbeitsergebnisse in geeigneter Präsentationstechnik dar (MK 13)
    •   entwickeln und erproben Handlungsvarianten für Einwirkungen auf Erziehungs- und Lernprozesse
        (HK 2)
    •    entwickeln und erproben Handlungsoptionen für das eigene Lernen und alltägliche erzieherische
        Agieren (HK 1)
    •   analysieren unter Anleitung Texte, insbesondere Fallbeispiele mit Hilfe hermeneutischer Methoden
        der Erkenntnisgewinnung (MK 6)
    •   beurteilen einfache erziehungswissenschaftlich relevante Fallbeispiele hinsichtlich der Möglichkei-
        ten, Grenzen und Folgen darauf bezogenen Handelns aus den Perspektiven verschiedener beteilig-
        ter Akteure (UK 3)

Inhaltsfeld 2: Lernen und Erziehung

Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Lerntheorien und ihre Implikationen für pädagogisches Handeln
    •   Selbststeuerung und Selbstverantwortlichkeit in Lernprozessen

Zeitbedarf: 12 Std

Unterrichtsvorhaben VII
Thema: Lerntheorien in ihrer pädagogischen Perspektive – Die Bedeutung von Vorbildern in der Erziehung

Kompetenzen:

    •   ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
        Nachschlagewerken im Internet (MK 3
    •   analysieren unter Anleitung und exemplarisch die erziehungswissenschaftliche Relevanz von Er-
        kenntnissen aus Nachbarwissenschaften (MK 11)
    •    stellen Arbeitsergebnisse in geeigneter Präsentationstechnik dar (MK 13)
    •    entwickeln und erproben Handlungsvarianten für Einwirkungen auf Erziehungs- und Lernprozesse
        (HK 2)
    •   beurteilen in Ansätzen die Reichweite von Theoriegehalten der Nachbarwissenschaften aus päda-
        gogischer Perspektive (UK 2)
    •   beurteilen einfache erziehungswissenschaftlich relevante Fallbeispiele hinsichtlich der Möglichkei-
        ten, Grenzen und Folgen darauf bezogenen Handelns aus den Perspektiven verschiedener beteilig-
        ter Akteure (UK 3)
    •    beurteilen exemplarisch die Reichweite verschiedener wissenschaftlicher Methoden (UK 5)

Inhaltsfeld 2: Lernen und Erziehung

Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Lerntheorien und ihre Implikationen für pädagogisches Handeln
Zeitbedarf: 14 Std.

Unterrichtsvorhaben VIII
Thema: Beeinflussung von Lernprozessen und Selbststeuerung des Lernens - Pädagogische Aspekte von
Neurobiologie und Konstruktivismus im Erziehungsprozess

Kompetenzen:

    •   ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
        Nachschlagewerken im Internet (MK 3)
    •   ermitteln unter Anleitung aus erziehungswissenschaftlich relevanten Materialsorten mögliche Ad-
        ressaten und Positionen (MK 4)
    •   ermitteln Intentionen der jeweiligen Autoren und benennen deren Interessen (MK 5)
    •    analysieren unter Anleitung und exemplarisch die erziehungswissenschaftliche Relevanz von Er-
        kenntnissen aus Nachbarwissenschaften (MK 11)
    •    entwickeln und erproben Handlungsvarianten für das eigenen Lernen (HK 1)
    •   entwickeln und erproben Handlungsvarianten für Einwirkungen auf Erziehungs- und Lernprozesse
        (HK 2)
    •   gestalten unterrichtliche Lernprozesse unter Berücksichtigung von pädagogischen Theoriekenntnis-
        sen mit (HK 4)

Inhaltsfeld 2: Lernen und Erziehung

Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Lerntheorien und ihre Implikationen für pädagogisches Handeln
    •    Selbststeuerung und Selbstverantwortlichkeit in Lernprozessen

Zeitbedarf: 10 Std.

Summe Einführungsphase: 90 Stunden
3.2 Qualifikationsphase (Q1) Schuljahr 2018/2019
Beschluss der FK 2017

Qualifikationsphase (Q1)- Grundkurs

Unterrichtsvorhaben I:                           Unterrichtsvorhaben III:

Thema: „Jedes Kind ein Einstein?“ - Fördern,     Thema: „Vom ´Wie du mir, so ich dir` zur gol-
fordern, überfordern mit Blick auf das Modell    denen Regel“ - Werteerziehung mit Blick auf
kognitiver Entwicklung nach Piaget               das Modell moralischer Entwicklung nach Kohl-
                                                 berg
Kompetenzen:
                                             Kompetenzen:
       beschreiben Situationen aus pädagogi-
scher Perspektive unter Verwendung der               analysieren Texte, insbesondere Fallbei-
Fachsprache (MK 1)                           spiele, mit Hilfe hermeneutischer Methoden der
                                             Erkenntnisgewinnung (MK 6)
       entwickeln Handlungsoptionen auf der
Grundlage verschiedener Theorien und Kon-            vertreten Handlungsoptionen argumen-
zepte (HK 1)                                 tativ (HK 5)

       erproben in der Regel simulativ ver-       Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
schiedene Formen pädagogischen Handeln            Erziehung
und reflektieren diese hinsichtlich der zu erwar-
tenden Folgen (HK 3)                              Inhaltliche Schwerpunkte:

Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und            Interdependenz von Entwicklung, Sozia-
Erziehung                                        lisation und Erziehung

Inhaltliche Schwerpunkte:                               Pädagogische Praxisbezüge unter dem
                                                 Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-
         Interdependenz von Entwicklung, So-     ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen-
zialisation und Erziehung                        alter

       Pädagogische Praxisbezüge unter dem Zeitbedarf: 10 Stunden
Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-
ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachse-
nenalter

Zeitbedarf: 10 Stunden

Unterrichtsvorhaben III:                         Unterrichtsvorhaben IV:

Thema: „Lust und Frust“ - Eine pädagogische Thema: „Bin ich oder werde ich gemacht?“-
Sicht auf Modelle psychosexueller und psycho- Eine pädagogische Sicht auf interaktionistische
sozialer Entwicklung Freud und Erikson        Sozialisationsmodelle: Mead und Krappmann

Kompetenzen:                                     Kompetenzen:

       ermitteln pädagogisch relevante Infor-           analysieren unter Anleitung die erzie-
mationen aus Fachliteratur, aus fachlichen       hungswissenschaftliche Relevanz von Erkennt-
Darstellungen in Nachschlagewerken oder im       nissen aus Nachbarwissenschaften (MK 11)
Internet (MK 3)                                            erproben in der Regel simulativ ver-
                                                    schiedene Formen pädagogischen Handelns
       ermitteln unter Anleitung die Genese         und reflektieren diese hinsichtlich der zu erwar-
erziehungswissenschaftlicher Modelle und            tenden Folgen (HK 3)
Theorien (MK 10)
                                                    Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
       analysieren unter Anleitung die erzie-       Erziehung
hungswissenschaftliche Relevanz von Er-
kenntnissen aus Nachbarwissenschaften (MK           Inhaltsfeld 4: Identität
11)
                                                    Inhaltliche Schwerpunkte:
      stellen Arbeitsergebnisse in geeigneter
Präsentationstechnik dar (MK 12)                            Interdependenz von Entwicklung, Sozia-
                                                    lisation und Erziehung
       gestalten unterrichtliche Lernprozesse
unter Berücksichtigung von erweiterten päda-               Erziehung durch Medien und Mediener-
gogischen Theoriekenntnissen mit (HK 4)             ziehung

Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und               Anthropologische Grundannahmen zur
Erziehung                                           Identität und ihre Auswirkungen auf pädagogi-
                                                    sches Denken und Handeln
Inhaltsfeld 4: Identität
                                                           Identität und Bildung
Inhaltliche Schwerpunkte:
                                                    Zeitbedarf: 12 Stunden
               Interdependenz von Entwicklung,
       Sozialisation und Erziehung
               Erziehung in der Familie
               Unterschiedliche Verläufe von Ent-
       wicklung und Sozialisation
               Pädagogische Praxisbezüge unter
       dem Aspekt von Entwicklung, Sozialisation
       und Erziehung in Kindheit, Jugend und Er-
       wachsenenalter

        Besonderheiten der Identitätsentwick-
lung in Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter
sowie deren pädagogische Förderung

        Anthropologische Grundannahmen zur
Identität und ihre Auswirkungen auf pädagogi-
sches Denken und Handeln

       Identität und Bildung

Zeitbedarf: 18 Stunden

Unterrichtsvorhaben V:                              Unterrichtsvorhaben VI:

Thema: „“Erziehung überflüssig? - Schwerst-         Thema: „Ich schlage, also bin ich“- Pädagogi-
arbeit Erwachsenwerden“ - Entwicklungsauf-          sche Prä- und Interventionsmöglichkeit bei Ge-
gaben der Lebensphase Jugend nach Hurrel-       walt auf der Grundlage unterschiedlicher Erklä-
mann                                            rungsansätze (Heitmeyer, Rauchfleisch)

Kompetenzen:                                    Kompetenzen:

       erstellen Diagramme und Schaubilder             erstellen Fragebögen und führen eine
als Auswertung einer Befragung (MK 13)          Expertenbefragung (MK 2)

       entwickeln ansatzweise Handlungsopti-       ermitteln aus erziehungswissenschaftlich
onen aus den unterschiedlichen Perspektiven relevanten Materialsorten mögliche Adressaten
der beteiligten Akteure (HK 2)               und Positionen (MK 4)

        vertreten Handlungsoptionen argumen-         ermitteln aus erziehungswissenschaftlich
tativ (HK 5)                                 relevanten Materialsorten explizit oder implizit
                                             verfolgte Interessen und Zielsetzungen (MK 5)

                                                        analysieren Texte, insbesondere Fallbei-
Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und   spiele, mit Hilfe hermeneutischer Methoden der
Erziehung                                       Erkenntnisgewinnung (MK 6)
Inhaltsfeld 4: Identität                                ermitteln erziehungswissenschaftlich
                                                relevante Aussagen aus empirischen Daten in
                                                Statistiken und deren grafischen Umsetzungen
Inhaltliche Schwerpunkte:                       unter Berücksichtigung von Gütekriterien (MK 7)

         Interdependenz von Entwicklung, So-          werten mit qualitativen Methoden ge-
zialisation und Erziehung                       wonnene Daten aus (MK 8)

        Pädagogische Praxisbezüge unter dem           analysieren Experimente unter Berück-
Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er- sichtigung  von Gütekriterien (MK 9)
ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachse-
nenalter                                              entwickeln ansatzweise Handlungsopti-
                                              onen aus den unterschiedlichen Perspektiven
        Besonderheiten der Identitätsentwick- der beteiligten Akteure (HK 2)
lung in Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter
sowie deren pädagogische Förderung                    vertreten Handlungsoptionen argumen-
                                              tativ (HK 5)
        Identität und Bildung

                                                Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
Zeitbedarf: 12 Stunden                          Erziehung

                                                Inhaltsfeld 4: Identität

                                                Inhaltliche Schwerpunkte:

                                                        Interdependenz von Entwicklung, Sozia-
                                                lisation und Erziehung

                                                       Erziehung durch Medien und Mediener-
ziehung

                                                          Unterschiedliche Verläufe von Entwick-
                                                   lung und Sozialisation

                                                          Pädagogische Praxisbezüge unter dem
                                                   Aspekt von Entwicklung, Sozialisation

                                                          Pädagogische Praxisbezüge unter dem
                                                   Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-
                                                   ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen-
                                                   alter

                                                          Identität und Bildung

                                                   Zeitbedarf: 20 Stunden

Unterrichtsvorhaben IX:

Thema: „Und das Leben ist ein ständiges Auf
und Ab“- Was leistet Pädagogik bei biographi-
schen Brüchen?

Kompetenzen:

         ermitteln aus erziehungswissenschaft-
lich relevanten Materialsorten explizit oder im-
plizit verfolgte Interessen und Zielsetzungen
(MK 5)

       analysieren Texte, insbesondere Fall-
beispiele, mit Hilfe hermeneutischer Methoden
der Erkenntnisgewinnung (MK 6)

        ermitteln erziehungswissenschaftlich
relevante Aussagen aus empirischen Daten in
Statistiken und deren grafischen Umsetzungen
unter Berücksichtigung von Gütekriterien (MK
7)

       ermitteln ansatzweise Handlungsoptio-
nen aus den unterschiedlichen Perspektiven
der beteiligten Akteure (HK 2)

        vertreten Handlungsoptionen argumen-
tativ (HK 5)

Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
Erziehung

Inhaltsfeld 4: Identität

Inhaltliche Schwerpunkte:
Pädagogische Praxisbezüge unter dem
Aspekt von Entwicklung, Sozialisation

        Besonderheiten der Identitätsentwick-
lung in Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter
sowie deren pädagogischen Förderung

       Identität und Bildung

Zeitbedarf: 8 Stunden

Summe Q1- Grundkurs: 90 Stunden

Qualifikationsphase (Q1)- Leistungskurs

Unterrichtsvorhaben I:                          Unterrichtsvorhaben II:

Thema: „Jedes Kind ein Einstein?“ - Fördern,    Thema: „Spielend Sprechen lernen“ - Förde-
fordern, überfordern mit Blick auf das Modell   rung kindlicher Bildungsprozesse nach Gerd E.
kognitiver Entwicklung nach Piaget              Schäfer

Kompetenzen:                                    Kompetenzen:

       beschreiben komplexe Situationen aus           analysieren differenziert Texte, insbe-
pädagogischer Perspektive unter Verwendung      sondere Fallbeispiele, mit Hilfe hermeneutischer
der Fachsprache (MK 1)                          Methoden der Erkenntnisgewinnung (MK 6)

        entwickeln vielfältige Handlungsoptionen         wenden Verfahren der Selbstevaluation
auf der Grundlage verschiedener Theorien und im Hinblick auf ihre eigene pädagogische Er-
Konzepte (HK 1)                                  kenntnisgewinnung und Urteilsbildung an (MK
                                                 14)
        erproben simulativ oder real verschiede-
ne Formen pädagogischen Handeln und reflek-              vertreten Handlungsoptionen argumenta-
tieren diese hinsichtlich der zu erwartenden     tiv (HK 5)
Folgen (HK 3)
                                                 Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und    Erziehung
Erziehung
                                                 Inhaltliche Schwerpunkte:
Inhaltliche Schwerpunkte:
                                                         Interdependenz von Entwicklung, Sozia-
        Interdependenz von Entwicklung, Sozia- lisation und Erziehung
lisation und Erziehung
                                                         Erziehung in der Familie
        Pädagogische Praxisbezüge unter dem
Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-            Pädagogische Praxisbezüge unter dem
ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen- Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-
alter                                            ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen-
                                                 alter
Zeitbedarf: 14 Stunden
                                                         Chancen und Grenzen pädagogischer
Einwirkungen in Vorschuleinrichtungen.

                                                 Zeitbedarf: 16 Stunden

Unterrichtsvorhaben III:                         Unterrichtsvorhaben IV:

Thema: „Vom ´Wie du mir, so ich dir` zur gol- Thema: „Lust und Frust“ - Eine pädagogische
denen Regel“ - Werteerziehung mit Blick auf   Sicht auf Modelle psychosexueller und psycho-
das Modell moralischer Entwicklung nach Kohl- sozialer Entwicklung Freud und Erikson
berg

Kompetenzen:
                                                 Kompetenzen:
        analysieren dfferenziert Texte, insbe-
sondere Fallbeispiele, mit Hilfe hermeneutischer         ermitteln pädagogisch relevante Informa-
Methoden der Erkenntnisgewinnung (MK 6)          tionen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstel-
                                                 lungen in Nachschlagewerken oder im Internet
        vertreten Handlungsoptionen argumen- (MK 3)
tativ (HK 5)
                                                         ermitteln die Genese erziehungswissen-
Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und    schaftlicher Modelle und Theorien (MK 10)
Erziehung
                                                         analysieren die erziehungswissenschaft-
Inhaltliche Schwerpunkte:                        liche Relevanz von Erkenntnissen aus Nach-
                                                 barwissenschaften (MK 11)
        Interdependenz von Entwicklung, Sozia-
lisation und Erziehung                                   stellen Arbeitsergebnisse in geeigneter
                                                 Präsentationstechnik dar (MK 12)
        Pädagogische Praxisbezüge unter dem
Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-            gestalten unterrichtliche Lernprozesse
ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen- unter Berücksichtigung von erweiterten pädago-
alter                                            gischen Theoriekenntnissen mit (HK 4)

Zeitbedarf: 14 Stunden                           Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
                                                 Erziehung

                                                 Inhaltsfeld 4: Identität

                                                 Inhaltliche Schwerpunkte:

                                                         Interdependenz von Entwicklung, Sozia-
                                                 lisation und Erziehung

                                                        Erziehung in der Familie

                                                        Unterschiedliche Verläufe von Entwick-
                                                 lung und Sozialisation

                                                        Pädagogische Praxisbezüge unter dem
                                                 Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-
                                                 ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen-
                                                 alter

                                                        Besonderheiten der Identitätsbildung in
Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter sowie
                                                  deren pädagogische Förderung

                                                          Anthropologische Grundannahmen zur
                                                  Identität und ihre Auswirkungen auf pädagogi-
                                                  sches Denken und Handeln

                                                         Identität und Bildung, Möglichkeiten und
                                                  Grenzen persönlicher Lebensgestaltung mit
                                                  Blick auf Bildung und Beruf.

                                                        Gefahr von Identitätsdiffusion in sozialen
                                                  Netzwerken.

                                                  Zeitbedarf: 26 Stunden

Unterrichtsvorhaben V:                            Unterrichtsvorhaben VI:

Thema: „Bin ich oder werde ich gemacht?“-         Thema: „“Erziehung überflüssig? - Schwerstar-
Eine pädagogische Sicht auf interaktionistische   beit Erwachsenwerden“ - Entwicklungsaufgaben
Sozialisationsmodelle: Mead und Krappmann         der Lebensphase Jugend nach Hurrelmann

Kompetenzen:                                      Kompetenzen:

       analysieren die erziehungswissenschaft-       erstellen differenzierte Diagramme und
liche Relevanz von Erkenntnissen aus Nach-     Schaubilder als Auswertung einer Befragung
barwissenschaften (MK 11)                      (MK 13)

        erproben simulativ oder real verschiede-         entwickeln Handlungsoptionen aus den
ne Formen pädagogischen Handelns und reflek- unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten
tieren diese hinsichtlich der zu erwartenden     Akteure (HK 2)
Folgen (HK 3)
                                                         vertreten Handlungsoptionen argumenta-
Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und    tiv (HK 5)
Erziehung
                                                 Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
Inhaltsfeld 4: Identität                         Erziehung

Inhaltliche Schwerpunkte:                         Inhaltsfeld 4: Identität

        Interdependenz von Entwicklung, Sozia- Inhaltliche Schwerpunkte:
lisation und Erziehung
                                                       Interdependenz von Entwicklung, Sozia-
        Erziehung durch Medien und Mediener- lisation und Erziehung
ziehung
                                                       Pädagogische Praxisbezüge unter dem
        Anthropologische Grundannahmen zur     Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-
Identität und ihre Auswirkungen auf pädagogi-  ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen-
sches Denken und Handeln                       alter

       Identität und Bildung                              Besonderheiten der Identitätsentwick-
                                                  lung in Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter
                                                  sowie deren pädagogische Förderung
Zeitbedarf: 15 Stunden                                   Identität und Bildung

                                                  Zeitbedarf: 15 Stunden

Unterrichtsvorhaben VII:                          Unterrichtsvorhaben VIII:

Thema: „Ich schlage, also bin ich“- Pädagogi-     Thema: „Alles hängt mit allem zusammen! -
sche Prä- und Interventionsmöglichkeit bei Ge-    Pädagogische Förderung von Entwicklungspro-
walt auf der Grundlage unterschiedlicher Erklä-   zessen aus systemischer Sicht: Stierlin
rungsansätze (Heitmeyer, Rauchfleisch)
                                                  Kompetenzen:
Kompetenzen:
                                                          analysieren differenziert Texte, insbe-
          erstellen Fragebögen und ermitteln de- sondere Fallbeispiele, mit Hilfe hermeneutischer
tailliert die Ergebnisse einer Expertenbefragung Methoden der Erkenntnisgewinnung (MK 6)
(MK 2)
                                                          entwickeln Handlungsoptionen aus den
          ermitteln aus erziehungswissenschaftlich unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten
relevanten Materialsorten mögliche Adressaten Akteure (HK 2)
und Positionen (MK 4)

        ermitteln aus erziehungswissenschaftlich
relevanten Materialsorten explizit oder implizit Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
verfolgte Interessen und Zielsetzungen (MK 5) Erziehung

        analysieren differenziert Texte, insbe-  Inhaltsfeld 4: Identität
sondere Fallbeispiele, mit Hilfe hermeneutischer Inhaltliche Schwerpunkte:
Methoden der Erkenntnisgewinnung (MK 6)
                                                         unterschiedliche Verläufe von Entwick-
        ermitteln aspektreich erziehungswissen-
                                                 lung und Sozialisation
schaftlich relevante Aussagen aus empirischen
Daten in Statistiken und deren grafischen Um-            Erziehung in der Familie
setzungen unter Berücksichtigung von Gütekri-
terien (MK 7)                                            Pädagogische Praxisbezüge unter dem
                                                 Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-
        werten mit qualitativen Methoden ge-     ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen-
wonnenes umfangreiches Datenmaterial aus         alter
(MK 8)
                                                 Zeitbedarf: 14 Stunden
        analysieren Handlungsoptionen aus den
unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten
Akteure (HK 2)

        vertreten Handlungsoptionen argumen-
tativ (HK 5)

Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
Erziehung

Inhaltsfeld 4: Identität

Inhaltliche Schwerpunkte:

       Interdependenz von Entwicklung, Sozia-
lisation und Erziehung

       Erziehung durch Medien und Mediener-
ziehung

       Unterschiedliche Verläufe von Entwick-
lung und Sozialisation

       Pädagogische Praxisbezüge unter dem
Aspekt von Entwicklung, Sozialisation

       Pädagogische Praxisbezüge unter dem
Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Er-
ziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen-
alter

       Identität und Bildung

Zeitbedarf: 22 Stunden

Unterrichtsvorhaben IX:

Thema: „Und das Leben ist ein ständiges Auf
und Ab“- Was leistet Pädagogik bei biographi-
schen Brüchen?

Kompetenzen:

        ermitteln aus erziehungswissenschaftlich
relevanten Materialsorten explizit oder implizit
verfolgte Interessen und Zielsetzungen (MK 5)

      analysieren differenziert Texte, insbe-
sondere Fallbeispiele, mit Hilfe hermeneutischer
Methoden der Erkenntnisgewinnung (MK 6)

        ermitteln aspektreich erziehungswissen-
schaftlich relevante Aussagen aus empirischen
Daten in Statistiken und deren grafischen Um-
setzungen unter Berücksichtigung von Gütekri-
terien (MK 7)

       ermitteln Handlungsoptionen aus den
unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten
Akteure (HK 2)

        vertreten Handlungsoptionen argumen-
tativ (HK 5)

Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und
Erziehung
Inhaltsfeld 4: Identität

Inhaltliche Schwerpunkte:

       Pädagogische Praxisbezüge unter dem
Aspekt von Entwicklung, Sozialisation

        Besonderheiten der Identitätsentwick-
lung in Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter
sowie deren pädagogischen Förderung

       Identität und Bildung

Zeitbedarf: 14 Stunden

Summe Q 1 -Leistungskurs: 150 Stunden

Summe Q 1 -Leistungskurs: 150 Stunden
3.3 Qualifikationsphase (Q2) Schuljahr 2019/2020
Beschluss der FK 2017

Q2 Grundkurs
Unterrichtsvorhaben I
Thema: Erziehung und Politik

    •   ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
        Nachschlagewerken oder im Internet (MK 3),
    •   ermitteln unter Anleitung aus erziehungswissenschaftlich relevanten Materialsorten mögliche Ad-
        ressaten und Positionen (MK 4),
    •   ermitteln Intentionen der jeweiligen Autoren und benennen deren Interessen (MK 5),
    •   ermitteln die Genese erziehungswissenschaftlicher Modelle und Theorien (MK 10),
    •   beurteilen aspektreich die Reichweite von komplexen Theorien und Erziehungskonzepten aus pä-
        dagogischer Perspektive (UK 2),
    •   unterscheiden zwischen Sach- und Werturteil (UK 4),
    •   entwickeln und erproben vielfältige Handlungsoptionen auf der Grund-lage verschiedener Theorien
        und Konzepte (HK 1)

Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltsfeld 6: Pädagogische Professionalisierung in verschiedenen Institutionen
Inhaltliche Schwerpunkte:
    • Bildung in der Bundesrepublik und in der DDR 1945 – 1989

Zeitbedarf: 14 Stunden

Unterrichtsvorhaben II
Thema: „Hilf mir, es selbst zu tun“ – Die Pädagogik Maria Montessoris

Kompetenzen:

    •   ermitteln unter Anleitung die Genese erziehungswissenschaftlicher Modelle und Theorien (MK 10)
    •   gestalten unterrichtliche Lernprozesse unter Berücksichtigung von erweiterten pädagogischen
        Theoriekenntnissen mit (HK 4)

Inhaltsfeld 4: Identität
Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltsfeld 6: Pädagogische Professionalisierung in verschiedenen Institutionen
Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Anthropologische Grundannahmen zur Identität und ihre Auswirkungen
    •   auf pädagogisches Denken und Handeln
    •   Historische und kulturelle Bedingtheit von Erziehungs- und Bildungsprozessen
    •   Vielfalt und Wandelbarkeit pädagogischer Berufsfelder

Zeitbedarf: 14 Stunden

Unterrichtsvorhaben III
Thema: Schule in der Bundesrepublik Deutschland - Arbeitsplatz, Lernort, Politikum
Kompetenzen:

    •   beschreiben Situationen aus pädagogischer Perspektive unter Verwendung
    •   der Fachsprache (MK 1)
    •   ermitteln erziehungswissenschaftlich relevante Aussagen aus empirischen
    •   Daten in Statistiken und deren grafischen Umsetzungen unter
    •   Berücksichtigung von Gütekriterien (MK 7)
    •   vertreten Handlungsoptionen argumentativ (HK 5)

Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltsfeld 6: Pädagogische Professionalisierung in verschiedenen Institutionen:
Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Erziehung in verschiedenen historischen und gesellschaftlichen Kontexten
    •   Allgemeinbildung nach Klafki (Bildung für alle, Konzentration auf epochaltypische Schlüsselproble-
        me, Bildung in allen Grunddimensionen menschlicher Interessen und Fähigkeiten)
    •   Interkulturelle Bildung
    •   Institutionalisierung von Erziehung
    •   Vielfalt und Wandelbarkeit pädagogischer Berufsfelder

Zeitbedarf: 22 Stunden

Unterrichtsvorhaben IV
Thema: „Alles gleich gültig?“ - Interkulturalität als Herausforderung
Kompetenzen:

    •   ermitteln aus erziehungswissenschaftlich relevanten Materialsorten
    •   mögliche Adressaten und Positionen (MK 4)
    •   analysieren Texte, insbesondere Fallbeispiele, mit Hilfe hermeneutischer Methoden der Erkennt-
        nisgewinnung (MK 6)
    •    entwickeln ansatzweise Handlungsoptionen aus den unterschiedlichen Perspektiven der beteilig-
        ten Akteure (HK 2)

Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und Erziehung
Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Erziehung in der Familie
    •   Historische und kulturelle Bedingtheit von Erziehungs- und Bildungsprozessen
    •   Interkulturelle Bildung

Zeitbedarf: 14 Stunden

Unterrichtsvorhaben V
Thema: Lehrer, Erzieher, Sozialpädagogen, Geragogen, Heil-, Medien-, Museums-, Freizeitpädagogen …
Pädagogische Berufe

Kompetenzen:
•   ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
        Nachschlagewerken oder im Internet (MK3)
    •   entwickeln ansatzweise Handlungsoptionen aus den unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten
        Akteure (HK 2)

Inhaltsfeld 6: Pädagogische Professionalisierung in verschiedenen Institutionen
Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Institutionalisierung von Erziehung
    •   Vielfalt und Wandelbarkeit pädagogischer Berufsfelder

Zeitbedarf: 8 Stunden

Summe Qualifikationsphase (Q2) – GRUNDKURS: 72 Stunden
Q2 Leistungskurs

Unterrichtsvorhaben I
Thema: „Wissen, wovon man spricht“ - Werte, Normen, Ziele in der Erziehung

Kompetenzen:

   •   beschreiben komplexe Situationen aus pädagogischer Perspektive unter Verwendung der Fach-
       sprache (MK 1)

Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltliche Schwerpunkte:

   •   Historische und kulturelle Bedingtheit von Erziehungs- und Bildungsprozessen

Zeitbedarf: 6 Stunden

Unterrichtsvorhaben II
Thema: Erziehung und Politik

   •   ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
       Nachschlagewerken oder im Internet (MK 3),
   •   ermitteln unter Anleitung aus erziehungswissenschaftlich relevanten Materialsorten mögliche Ad-
       ressaten und Positionen (MK 4),
   •   ermitteln Intentionen der jeweiligen Autoren und benennen deren Interessen (MK 5),
   •   ermitteln die Genese erziehungswissenschaftlicher Modelle und Theorien (MK 10),
   •   beurteilen aspektreich die Reichweite von komplexen Theorien und Erziehungskonzepten aus pä-
       dagogischer Perspektive (UK 2),
   •   unterscheiden zwischen Sach- und Werturteil (UK 4),
   •   entwickeln und erproben vielfältige Handlungsoptionen auf der Grundlage verschiedener Theorien
       und Konzepte (HK 1)

Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltsfeld 6: Pädagogische Professionalisierung in verschiedenen Institutionen
Inhaltliche Schwerpunkte:
    • Erziehung im Nationalsozialismus
    • Bildung in der Bundesrepublik und in der DDR 1945 – 1989

Zeitbedarf: 20 Stunden

Unterrichtsvorhaben III
Thema: „Hilf mir, es selbst zu tun“ – Die Pädagogik Maria Montessoris

Kompetenzen:

   •   ermitteln die Genese erziehungswissenschaftlicher Modelle und Theorien (MK 10)
   •   gestalten unterrichtliche Lernprozesse unter Berücksichtigung von erweiterten
   •   pädagogischen Theoriekenntnissen mit (HK 4)

Inhaltsfeld 4: Identität
Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltsfeld 6: Pädagogische Professionalisierung in verschiedenen Institutionen
Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Anthropologische Grundannahmen zur Identität und ihre Auswirkungen auf pädagogisches Denken
        und Handeln
    •   Historische und kulturelle Bedingtheit von Erziehungs- und Bildungsprozessen
    •   Vielfalt und Wandelbarkeit pädagogischer Berufsfelder

Zeitbedarf: 20 Stunden

Unterrichtsvorhaben IV
Thema: „Ein pädagogisches Paralleluniversum?“ – Waldorfpädagogik

Kompetenzen:

    •   ermitteln aus erziehungswissenschaftlich relevanten Materialsorten mögliche Adressaten und Posi-
        tionen (MK 4)
    •   ermitteln aus erziehungswissenschaftlich relevanten Materialsorten explizit oder implizit verfolgte
        Interessen und Zielsetzungen (MK 5)
    •   ermitteln unter Anleitung die Genese erziehungswissenschaftlicher Modelle und Theorien (MK 10)
    •   gestalten unterrichtliche Lernprozesse unter Berücksichtigung von erweiterten pädagogischen The-
        oriekenntnissen mit (HK 4)

Inhaltsfeld 4: Identität
Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltsfeld 6: Pädagogische Professionalisierung in verschiedenen Institutionen
Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Anthropologische Grundannahmen zur Identität und ihre Auswirkungen auf pädagogisches Denken
        und Handeln
    •   Erziehung in verschiedenen historischen und gesellschaftlichen Kontexten
    •   Vielfalt und Wandelbarkeit pädagogischer Berufsfelder

Zeitbedarf: 15 Stunden

Unterrichtsvorhaben V
Thema: Schule in der Bundesrepublik Deutschland - Arbeitsplatz, Lernort, Politikum

Kompetenzen:

    •   beschreiben Situationen aus pädagogischer Perspektive unter Verwendung der Fachsprache (MK 1)
    •   ermitteln erziehungswissenschaftlich relevante Aussagen aus empirischen
    •   Daten in Statistiken und deren grafischen Umsetzungen unter Berücksichtigung von Gütekriterien
        (MK 7)
    •   vertreten Handlungsoptionen argumentativ (HK 5)

Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltsfeld 6: Pädagogische Professionalisierung in verschiedenen Institutionen.
Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Erziehung in verschiedenen historischen und gesellschaftlichen Kontexten
•   Interkulturelle Bildung
    •   Institutionalisierung von Erziehung
    •   Vielfalt und Wandelbarkeit pädagogischer Berufsfelder

Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Erziehung in verschiedenen historischen und gesellschaftlichen Kontexten
    •   Das Bildungskonzept von W. Humboldt
    •   Allgemeinbildung nach Klafki (Bildung für alle, Konzentration auf epochaltypische Schlüsselproble-
        me, Bildung in allen Grunddimensionen menschlicher Interessen und Fähigkeiten)
    •   Interkulturelle Bildung
    •   Institutionalisierung von Erziehung
    •   Vielfalt und Wandelbarkeit pädagogischer Berufsfelder

Zeitbedarf: 30 Stunden

Unterrichtsvorhaben VI
Thema: „Alles gleich gültig?“ - Interkulturalität als Herausforderung

Kompetenzen:

    •   ermitteln aus erziehungswissenschaftlich relevanten Materialsorten mögliche Adressaten und Posi-
        tionen (MK 4)
    •   analysieren Texte, insbesondere Fallbeispiele, mit Hilfe hermeneutischer Methoden der Erkennt-
        nisgewinnung (MK 6)
    •   entwickeln ansatzweise Handlungsoptionen aus den unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten
        Akteure (HK 2)

Inhaltsfeld 3: Entwicklung, Sozialisation und Erziehung
Inhaltsfeld 5: Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung
Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Erziehung in der Familie
    •   Historische und kulturelle Bedingtheit von Erziehungs- und Bildungsprozessen
    •   Interkulturelle Bildung

Zeitbedarf: 15 Stunden

Unterrichtsvorhaben VII
Thema: Lehrer, Erzieher, Sozialpädagogen, Geragogen, Heil-, Medien-, Museums-, Freizeitpädagogen …
Pädagogische Berufe

Kompetenzen:

    •   ermitteln pädagogisch relevante Informationen aus Fachliteratur, aus fachlichen Darstellungen in
        Nachschlagewerken oder im Internet (MK 3)
    •   entwickeln ansatzweise Handlungsoptionen aus den unterschiedlichen Perspektiven der beteiligten
        Akteure (HK 2)
Inhaltsfeld 6: Pädagogische Professionalisierung in verschiedenen Institutionen

Inhaltliche Schwerpunkte:

    •   Institutionalisierung von Erziehung
    •   Vielfalt und Wandelbarkeit pädagogischer Berufsfelder

Zeitbedarf: 14 Stunden

Summe Qualifikationsphase (Q2) – LEISTUNGSKURS: 100 Stunden
Sie können auch lesen
Nächste folie ... Stornieren