Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences

 
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
Munich Business School
      University of Applied Sciences

BACHELOR | International Business
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
2   Inhalt

             Für Ihren Erfolg

             Vorwort                                            3

             History                                            4

             Rankings und Qualitätssicherung der MBS            5

             Die Studienvarianten – Für jeden das Richtige dabei 6

             Das 1x1 = MEHR der Munich Business School          7

             So könnte Ihr Studium aussehen                     8

             Die Studieninhalte im Detail                      10

             Vorreiter durch internationale Vertiefungen       12

             Die MBS in aller Welt                             14

             Unverzichtbar: Praxisorientierung                 16

             Zusatzqualifikation durch
               Studienprogramme                                18

             Soft Skills, Selbstkompetenz
               und soziale Verantwortung                       20

             Persönliche Atmosphäre an der MBS                 22

             Gemeinsam geht’s leichter
               – Studentisches Leben an der MBS                24

             München – eine besondere Stadt                    25

             Vernetzt nach innen...                            26

             ... und mit der Wirtschaft                        27

             Abschluss und Perspektiven                        28

             Studienfinanzierung
               – eine lohnenswerte Investition                 30

             Das Bachelor-Studium im Überblick                 31

             Das Aufnahmeverfahren
               – Ihr Weg an die Munich Business School         32

             Testen Sie uns                                    34

             Kontakt                                           35
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
Vorwort           3

Führungspersönlichkeiten für
internationale Aufgaben

Liebe Studieninteressenten,

das Ziel war eindeutig: Als die Munich Business      Doch es geht nicht nur um Wissen, Fähigkeiten
School gegründet wurde, sollte die neue Wirt-        und Fertigkeiten. Bei der Entwicklung unserer
schaftshochschule vor allem in zwei Bereichen        Hochschule und der Gestaltung des Studienkon-
neue Maßstäbe in der deutschen Hochschulland-        zepts haben wir ein klares Leitbild: Wir wollen
schaft setzen: Internationalität und Praxisnähe.     allgemein gebildete und verantwortungsvolle
Dieses Ziel hat die Munich Business School           Persönlichkeiten in die Berufspraxis entsenden,
erreicht.                                            die ihre fundierten betriebswirtschaftlichen Kennt-
                                                     nisse in nationalen und internationalen Aufgaben
Die begeisterte Resonanz auf die entsprechenden      sicher anwenden können und die sowohl in inter-
Angebote unseres internationalen Dozenten- und       nationalen Konzernen als auch in mittelständi-
Trainerteams sowie die bestätigenden Rückmel-        schen Unternehmen oder als selbstständige
dungen unserer Absolventen nach ihrem Eintritt       Unternehmer erfolgreich bestehen.
ins Berufsleben sehen wir als Anhaltspunkte dafür,
unseren Studenten das Wissen und die Fähigkei-
ten zu vermitteln, die sie für ihre Weiterentwick-
lung im Berufsleben wirklich benötigen.
                                                     Prof. Dr. Stefan Baldi
Neben dem Erfolg unserer Alumni in der beruf-        Dekan der Munich Business School
lichen Praxis ermutigen uns die Ranking-Ergeb-
nisse von unabhängiger Seite, diesen Kurs beizu-
behalten und so unsere Stärken konsequent
auszubauen. Dazu gehört der internationale Fokus
unserer Studienprogramme. Auslandssemester
und Auslandspraktika, die das internationale
Profil des Bachelor-Studienganges an der MBS
wesentlich prägen, finden ihre Ergänzung in der
gezielten Förderung der interkulturellen Kompe-
tenz der Studenten während der Studienzeit in
München.

                                                                                                               Prof. Dr. Stefan Baldi, Dekan
                                                                                                               der Munich Business School

                                                                                                               “Bei der Entwicklung unserer
                                                                                                               Hochschule und bei der Gestal-
                                                                                                               tung des Studiums haben wir
                                                                                                               ein klares Leitbild: Wir wollen
                                                                                                               allgemein gebildete und verant-
                                                                                                               wortungsvolle Persönlichkeiten
                                                                                                               in die Berufspraxis entsenden,
                                                                                                               die ihre fundierten betriebswirt-
                                                                                                               schaftlichen Kenntnisse in
                                                                                                               nationalen und internationalen
                                                                                                               Aufgaben sicher anwenden
                                                                                                               können und die sowohl in inter-
                                                                                                               nationalen Konzernen als auch
                                                                                                               in mittelständischen Unterneh-
                                                                                                               men oder als selbstständige
                                                                                                               Unternehmer erfolgreich
                                                                                                               bestehen.”
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
4   History

     Meilensteine einer Erfolgsgeschichte

     1991                                                 2006
     Die Munich Business School wird im Verbund der       Zum Wintersemester 2006 werden im Bachelor die
     European Business Schools International (ebsi)       neuen internationalen Vertiefungen Asian-Pacific
     London, Paris, Madrid und Mailand gegründet. Das     Business Studies sowie Arabian and Middle Eas-
     Ziel der Initiatoren: Die private Wirtschaftshoch-   tern Business Studies angeboten. Die ersten Ab-
     schule in der süddeutschen Metropole soll – da-      solventen mit den Abschlüssen Bachelor und
     mals noch unter dem Namen Europäische                Master beenden ihr Studium.
     Betriebswirtschafts-Akademie (eba) – in der deut-
     schen Hochschullandschaft neue Maßstäbe hin-         2007
     sichtlich der Praxisnähe und der internationalen     Die Munich Business School erweitert ihr Angebot:
     Orientierung des Studiums setzen.                    Im Rahmen der beruflichen Weiterbildung auf aka-
                                                          demischem Niveau entwickelt die MBS Seminare
     1999                                                 und Kurse für Führungskräfte. Für Unternehmen
     Das Konzept und die Umsetzung des Studien-           werden maßgeschneiderte Programme entwickelt.
     gangs Internationale Betriebswirtschaft haben
     überzeugt: Als erste private Hochschule in Bayern    2008
     erhält die Europäische Betriebswirtschafts-Akade-    Zum ersten Mal gibt es die Studienvarianten Ba-
     mie die staatliche Anerkennung durch das Staats-     chelor MORE und Bachelor GLOBAL, bei denen
     ministerium für Wissenschaft, Forschung und          zusätzlich die internationale Vertiefung Russian
     Kunst.                                               and Eastern European Business Studies zur Wahl
                                                          steht. Um das internationale Profil der MBS weiter
     2003                                                 auszubauen, werden zudem alle Bachelor-Pro-
     Umbenennung in „Munich Business School”. Start       gramme auf Deutsch und auf Englisch angeboten.
     des Bachelor-Studiengangs.
                                                          2010
     2004                                                 Die Munich Business School erhält als erste Pri-
     Einführung des Master-Studienganges als 20-          vathochschule Bayerns die unbefristete Staatliche
     monatiges Aufbaustudium.                             Anerkennung.

     2005                                                 2011
     Der erste MBA-Kurs beginnt. Das Programm ist als     Seit der Gründung haben über 900 Studenten das
     24-monatiges berufsbegleitendes Studium in engli-    Studium der Betriebswirtschaft an der MBS erfolg-
     scher Sprache konzipiert. Zum letzten Mal werden     reich beendet. Im Wintersemester 2010/11 zählt die
     Studenten für das Diplom-Programm aufgenommen.       Munich Business School über 500 Studenten und
                                                          rund 130 Dozenten.
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
Rankings und Qualitätssicherung
                                                                    Rubrikentitel
                                                                       der MBS                            5

Als eine der führenden Wirtschaftshochschulen                Umso erfreulicher ist es, dass sich die Munich Busi-
Deutschlands wird die Munich Business School in              ness School zuverlässig und konstant in der Spit-
unterschiedlichen Rankings bewertet. Der Bewer-              zengruppe platzieren kann und auch zu jenen
tung liegen in Abhängigkeit vom Ranking sehr                 Hochschulen gehört, die als Sieger in Ranglisten
unterschiedliche Ansätze zugrunde.                           zu finden sind.

Unsere Ranking Ergebnisse

                           Medium: Wirtschaftswoche / Stand: 2010

                           ❚ Zum zweiten Mal in Folge in den Top Ten der besten Fachhochschulen Deutschlands
                           ❚ Einzige Fachhochschule mit Ergebnissteigerung um mehr als 1 Prozentpunkt
                           ❚ Verbesserung auf Platz 8 bei Befragung nach bester Studienmöglichkeit für
                             Betriebswirtschaft

                           Medium: Die ZEIT / Stand: 2010

                           ❚ Im Kompaktvergleich (5 Kategorien) bundesweit in der Spitzengruppe
                           ❚ Im Detailvergleich der bayerischen Hochschulen in 12 von 13 Einzelkategorien die
                             besten Noten
                           ❚ Bei privaten Hochschulen deutschlandweit viermal in der Spitzengruppe

                           Medium: Financial Times Deutschland / Stand: 2010

                           ❚ Rang 4 im deutschlandweiten Vergleich aller Hochschulen
                           ❚ Rang 3 bei “Möglichkeiten im Ausland zu studieren” und “Verwaltung der Hochschule”
                           ❚ Rang 4 bei “Qualität der Ausbildung”, “Kursauswahl”, “Lehrende/Professoren”
                             und “Hochschulumfeld”

Nationale und internationale Akkreditierung
                           Staatliche Anerkennung und institutionelle Akkreditierung

                           ❚ Erste private Hochschule in Bayern mit unbefristeter staatlicher Anerkennung durch das
                             Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
                           ❚ Erste private Hochschule in Bayern mit der institutionellen Akkreditierung durch
                             den Wissenschaftsrat

                           Internationale Akkreditierung

                           ❚ Verliehen durch die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA)
                           ❚ Die FIBAA ist eine der sechs wichtigsten internationalen Qualitäts- und Akkreditierungsagenturen,
                             deren Qualitätssiegel die Berufsrelevanz und Qualität der Studiengänge bestätigt.
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
6      Die Studienvarianten – Für jeden das Richtige dabei

                                    Erwarten Sie MEHR
                                                           Das Studium International      rungen der Wirtschaft, zum anderen nach Ihren in-
                                                           Business an der Munich         dividuellen Stärken richtet: So haben Sie die Aus-
                                                           Business School, das nach      wahl aus sechs verschiedenen internationalen
                                                           drei (Bachelor MORE) bzw.      Vertiefungen, durch die Sie sowohl intensive
                     R
Erwarten Sie MEH
                                                           dreieinhalb Jahren (Bache-     Sprachkenntnisse als auch umfassendes Wissen
                                                           lor GLOBAL) zu dem staat-      über Kultur und Wirtschaft der jeweiligen Region
                       aktika
- mindestens drei Pr
                                                           lich anerkannten Abschluss     erlangen.
                                            es
                       iness-Pläne & Gam
                                                           Bachelor of Arts führt, bie-
 - Case Studies, Bus                                ft
                                kt aus der Wirtscha
                                                           tet Ihnen viele Vorzüge        Darüber hinaus wählen Sie im 3. Jahr zwei von
          de r Doz en te n dire
 - 70 %                                                    und Wahlmöglichkeiten.         fünf Studienprogrammen, die Ihnen in den wich-
                         im Ausland                        Sie helfen Ihnen, sich spä-    tigsten Themenfeldern der Betriebswirtschaft noch
  - Arbeitserfahrung                                       ter hervorragend im Markt      einmal breitere und tiefere Kenntnisse vermitteln.
                        en weltweit
  - Partnerhochschul                                       zu positionieren.
                        uslandssemester
   - mindestens ein A
                                                                                          Eine zusätzliche und grundlegendere Auswahl er-

                          max. 30 Personen
                                                           Denn MEHR erwartet Sie         halten Sie mit den Studienvarianten Bachelor
   - Kleingruppen von                                      mit dem modularen Stu-         MORE - kompakt, drei Jahre und ein Auslandsse-
                                                           dienaufbau, der sich zum       mester - oder Bachelor GLOBAL - intensiv, dreiein-
                                                           einen nach den Anforde-        halb Jahre und zwei Auslandssemester.

                                    Die Studienvarianten MORE und GLOBAL

                                    Bachelor MORE
                                    Die Studienvariante Bachelor MORE bietet Ihnen        Mit einer kompakten Studienzeit von drei Jahren
                                    alles, was Sie für ein erfolgreiches späteres Be-     einschließlich Bachelor-Arbeit eignet sich diese
                                    rufsleben brauchen: Auslandsaufenthalte, Praxis-      Studienvariante deshalb besonders für Interes-
                                    erfahrung, Allgemeinbildung und vieles MEHR.          senten, die bereits jetzt mit dem Gedanken spie-
                                    Zudem werden Sie mit den sechs internationalen        len, ihre Ausbildung mit einem anschließenden
                                    Vertiefungen, der Ausbildung in mindestens zwei       Master-Programm zu vertiefen, da die meisten
                                    Fremdsprachen sowie der Möglichkeit, das ge-          Aufbaustudiengänge zum Wintersemester begin-
                                    samte Studium auf Englisch zu absolvieren, be-        nen und Sie Ihr Studium an der MBS zu diesem
                                    reits von Anfang an auf eine Karriere in einem        Zeitpunkt bereits abgeschlossen haben.
                                    internationalen Umfeld vorbereitet.

                                    Bachelor GLOBAL
                                    Die Studienvariante GLOBAL richtet sich vor-          Zusätzlich jedoch verbringen Sie ein zweites
                                    wiegend an Interessenten, die sich bereits mit        Studiensemester sowie ein zweites integriertes
                                    ihrem Erststudium möglichst breit aufstellen          Praktikum im Ausland, sammeln so weitere
                                    möchten, um sich damit für später alle Möglich-       karriererelevanten Erfahrungen und vertiefen
                                    keiten offen zu halten.                               zudem Ihre Fremdsprachenkenntnisse.

                                    Der dreieinhalb-jährige Bachelor GLOBAL bein-         Ihre Praktika absolvieren Sie völlig firmenunab-
                                    haltet dabei alle Vorteile, die bereits im Bache-     hängig und haben so die Möglichkeit, sich un-
                                    lor MORE enthalten sind, wie z. B. die modu-          terschiedliche Branchen und Berufsfelder an-
                                    laren Auswahlmöglichkeiten, studieren komplett        zuschauen. So können Sie auch eventuellen
                                    auf Englisch sowie die Weiterentwicklung der          Fehlentscheidungen in der späteren Berufswahl
                                    Sozial- und Selbstkompetenz.                          entgegenwirken bzw. neue Kompetenzen und
                                                                                          Berufswünsche entdecken.
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
Rubrikentitel
                                  Das 1x1 = MEHR der Munich Business School                              7

Das 1x1 = MEHR der Munich Business School

Die Welt rückt immer mehr zusammen und der            petenz, eine intensive Sprachausbildung als auch
Informations- und Wissensbedarf nimmt stetig zu.      Veranstaltungen zur Erweiterung des Allgemein-
Damit Sie für diese schnelle und aufregende Zeit      wissens enthalten.
gewappnet sind, bieten wir Ihnen eine akademi-
sche Ausbildung an, mit der Sie sich für Ihr          Mit dem Baukastensystem aus zwei Studienvari-
zukünftiges Berufsleben breit aufstellen.             anten, zwei Sprachoptionen, sechs internationa-
                                                      len Vertiefungen und fünf Studienprogrammen
Im 1x1 = MEHR der Munich Business School              können Sie sich zudem Ihr Studium sowohl nach
sind hierfür neben dem betriebswirtschaftlichen       den aktuellen Anforderungen der Wirtschaft als
Fachwissen sowohl persönlichkeitsbildende Ele-        auch nach Ihren persönlichen Stärken zu-
mente zur Förderung der Sozial- und Selbstkom-        sammenstellen.

                                          Bachelor MORE (3 Jahre; 1 Auslandssemester)
    2 x Studienvarianten                 Bachelor GLOBAL (3,5 Jahre; 2 Auslandssemester)

    +
                                                            Studieren auf
                                                              Deutsch
    2 x Sprachoptionen                                       und / oder
                                                             Englisch

    +
                                                  Asian-Pacific Business Studies
                                           Arabian and Middle Eastern Business Studies
    6 x Internationale                    Russian and Eastern European Business Studies
        Vertiefungen                                Spanish Business Studies
        (1 von 6)                                    French Business Studies
                                                     Italian Business Studies
    +
                                                       Marketing Management
    5 x Studienprogramme                               Financial Management
        (2 von 5)                                        Media Management
                                                     International Management
                                         Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung

    +

                                            Erlernen von mindestens zwei Fremdsprachen
    Intensive Sprach-                  Wirtschafts- und Kulturkenntnisse der gewählten Region
    und Länderausbildung                       Sprachausbildung durch Muttersprachler

    +
                                                          Fachkompetenz
                                                         Allgemeinbildung
    Kompetenz                                      Sozial- und Selbstkompetenz
                                                            Praxisbezug

    +
                                                     Studenten aus aller Welt
                                                         Auslandssemester
                                                    Partnerhochschulen weltweit
    Internationalität                                 Internationale Dozenten
                                                         Auslandspraktikum

    = MEHR
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
8   So könnte Ihr Studium aussehen

                                        Und wie möchten Sie studieren?

                                        Nachfolgend sehen Sie die Studienvarianten          Darüber hinaus möchten wir Ihnen einen Ein-
                                        Bachelor MORE und GLOBAL noch einmal im             druck davon geben, wie ein Studium an der MBS
                                        zeitlichen Vergleich. So können Sie am besten       “mit Leben gefüllt” aussieht: Kathrin Holzapfel hat
                                        die Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede der ein-      ihr Bachelor-Studium an der MBS bereits erfolg-
                                        zelnen Varianten in Dauer und Ablauf betrachten.    reich abgeschlossen. Nachfolgend ihre wich-
                                                                                            tigsten und prägendsten Stationen:
                                        Vergleichen Sie alles, was Sie bezüglich Studi-
                                        enaufbau und -ablauf, Praktika und Auslandsauf-
                                        enthalten an der MBS erwarten können.

                                                               Sept.            Jan.                              Sept.             Jan.

                                             MORE

                                                               Sem. 1:          Sem. 2:                            Sem. 3:           Sem. 4:
                                                               MBS              MBS                                MBS               Auslandssemester
                                                                                Inlandspraktikum                                     Auslandspraktikum

             Kathrin Holzapfel           GLOBAL
                   MBS Alumna

    „Die MBS hat mir geholfen,                                 Sem. 1:          Sem. 2:                           Sem. 3:            Sem. 4:
einen interessanten Lebenslauf
                                                               MBS              MBS                               MBS                Auslandssemester
  zu erlangen. Durch integrierte
                                                                                Inlandspraktikum                                     Auslandspraktikum
Praktika und Auslandssemester,
ein großes Netzwerk und erwor-
   bene Soft Skills konnte ich in
kürzester Zeit auch auf interna-
   tionaler Ebene tätig sein und
gute Kontakte für meinen weite-                                                 Business-Plan
    ren beruflichen Werdegang                                                   zum Thema                      Sozialprojekt:
                                                                                “Second Life für               “Verschönerung eines Altersheims
knüpfen. Das wird jetzt erst mal
                                                                                den deutsch-                   in München”
 ein Master-Studiengang sein –
                                                                                sprachigen
    natürlich auch im Ausland.“                                                 Raum”                          “Ich persönlich finde es sehr gut, dass
                                                                                                               das erste Projekt des Studiums nicht
                                                                               “Unsere Business-               profitorientiert ist, und so sind sogar
                                                                               Plan-Gruppe hatte               teilweise auch langjährige Unterstüt-
                                                                               gleich zu Beginn                zungen zwischen Studenten und kari-
                                                                               die Idee, “Second               tativen Einrichtungen entstanden.”
                                                                               Life” auf den deut-
                                                      schen Markt zu übertragen – und heute ist es
                                                      bereits in aller Munde.”
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
Rubrikentitel
                                               So könnte Ihr Studium aussehen                      9

                      Praktikum im Ausland:
                                                                  Bachelor-Praktikum:
                      Merrill Lynch, New York (USA)
                                                                  McDonald’s Deutschland,
                      Praktikum im Bereich Global
                                                                  München
                      Private Clients
                                                                  Erstellen der Bachelor-Arbeit „Erfolgsfaktoren von lokalem
                      „Das Praktikum bei Merrill Lynch
                                                                  Couponing am Beispiel von McDonald’s Deutschland“
                      vermittelte mir ein ehemaliger
                                                                  (Marketing; Note: 1,6)
                      Student der MBS. Diese Zeit
                      war eine unschätzbare Erfah-
                                                                  „Das Bachelor-Praktikum stellt eine sehr gute Chance dar,
                      rung für mich.“
                                                                  direkt nach dem Studienabschluss in dem Unternehmen
                                                                  einzusteigen.“

Sept.     Jan.                                                                      Präsenzzeit MBS

                                                                                    Auslandsstudium

                                                                                    Praxiszeiten

                                                                                    Freiwillige Praxiszeit

Sem. 5:   Sem. 6:
MBS       MBS
          Bachelor-Arbeit + Praktikum

                                          Sept.            Jan.

Sem. 5:   Sem. 6:                         Sem. 7:
MBS       MBS                             Auslands-        Bachelor-
          Auslandspraktikum               semester         Arbeit +
                                                           Praktikum

                                           Auslandssemester an der University of Sydney

                                           „Für mich war immer klar, dass ich mein Auslandssemester in Sydney machen
                                           möchte, da ich nach meinem Abitur bereits einmal in Sydney gelebt habe.
                                           Darüber hinaus zählt die University of Sydney zu den besten Universitäten im
                                           australisch-asiatischen Raum.

                                           Das Land Australien ist aufgrund der Vielseitigkeit und der wunderschönen Natur
                                           auch das perfekte Land zum Reisen. Daher möchte ich die Erfahrungen, die ich bis-
                                           her im Ausland gemacht habe, auf keinen Fall missen. Der Vorteil der MBS ist, dass
                                           das Auslandssemester bereits integriert ist und man so kein zusätzliches Semester
                                           investieren muss.“
Munich Business School - BACHELOR | International Business - University of Applied Sciences
10 Die Studieninhalte im Detail

                                  Studiengangsinhalte

 Während der ersten drei
                                                                                                 Stunden                    ECTS-Credits
 Semester      werden      die
 Grundlagen der Betriebs-                                                              1. Sem.    2. Sem.   3. Sem.   1. Sem.   2. Sem.   3. Sem.
 wirtschaft und Unterneh-
 mensführung, der Volks-
                                    Persönlichkeitsbildender Bereich
 wirtschaft, der Finanzbuch-        Sozialstudie                                         20                             3
 haltung, der Investition und
                                    Wissenschaftliches Arbeiten                                     20
 Finanzierung und des Mar-
 keting vermittelt.                 Projektarbeit I + II                                 20         20                  3         3

 Hinzu kommen Planspiele,           Einführung in Praktika                               10

 Projektarbeiten und EDV-           Praktikum, mind. 10 Wochen                                                                    5         5
 Kurse sowie Workshops
 zur Weiterentwicklung der          Persönlichkeitstraining/Orientierungsseminar         10
 persönlichen Erfolgspoten-         Präsentationstechniken                               20
 ziale. Im Bereich der Allge-
 meinbildung werden Kurse           Wirtschaft und Politik                                                    20
 zur Wirtschafts- und Kul-
                                    Allgemeinbildender Bereich
 turgeschichte besucht, im
 Bereich Sprachen besteht           Volkswirtschaftslehre I + II + III                   30         30        30        3         3         3
 mit den sechs internationalen
                                    Wirtschaftsrecht I + II + III                        30         30        30        3         3         3
 Vertiefungen ohne Vorkennt-
 nisse die Wahlmöglichkeit          Wirtschafts- und Kulturgeschichte I + II + III       20         20        20        3         3         3
 zwischen Chinesisch (Man-
                                    Informationssysteme                                                       30                            3
 darin), Arabisch oder Rus-
 sisch. Mit Vorkenntnissen          Wirtschaftsenglisch I, II, III oder IV               40         40        40        3         3         3
 können die Studenten zwi-
                                    Internationale Vertiefungen (1 von 6)
 schen Wirtschaftsspanisch,
 -französisch oder -italienisch        Asian-Pacific Business Studies                    60         60        60        3         3         3
 wählen.
                                       Arabian and Middle Eastern Business Studies       60         60        60        3         3         3

                                       Russian and Eastern European Business Studies     60         60        60        3         3         3

                                       Spanish Business Studies                          50         50        50        3         3         3

                                       French Business Studies                           50         50        50        3         3         3

                                       Italian Business Studies                          50         50        50        3         3         3

                                    Fachspezifischer Bereich
                    Aus-
Um eine vollwertige                 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I + II           30         30                  3         3
                     ter
bildung in so kompak
                      darf es
                                    Planspiel                                                                 20                            3

Zeit zu schaffen, be
                    issen
                                    Grundlagen des Marketing                                                  30                            3

 durchaus eines gew
                    r die
 Engagements! Abe
                                    Finanzbuchhaltung I + II                             20         30                  3         3

  gute Nachricht:
                                    Kosten- und Leistungsrechnung I + II                            30        30                  3         3

  Es lohnt sich!
                                    Investition und Finanzierung                                              30                            3

                                    Wirtschaftsmathematik I + II                         30         30                  3         3

                                    Gesamt                                              330        330       330        30        35        35
Rubrikentitel
                                                                    Die Studieninhalte im Detail 11

                                                                                                                       Jeder Studierende des
                                                               Stunden                       ECTS-Credits
                                                                                                                       Studiengangs beschäf-
                                                     4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. 7. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. 7. Sem.   tigt sich im fünften und
                                                                               GLOBAL                        GLOBAL    sechsten Semester mit
                                                                                                                       den Besonderheiten der
  Persönlichkeitsbildender Bereich
                                                                                                                       Internationalen Betriebs-
  Auslandssemester 1                                                                    20                             wirtschaftslehre und ar-
                                                                                                                       beitet weiter an seinen
  Auslandspraktikum 1, 10 Wochen                               5                        10     3
                                                                                                                       persönlichen     Erfolgs-
  Auslandssemester 2                                                                                           20      potenzialen. Im Zuge der
                                                                                                                       internationalen Ausrich-
  Auslandspraktikum 2, 10 Wochen                                                                               10
                                                                                                                       tung können zudem wei-
  Negotiation Skills                                           15                                                      terhin bis zum Ende des
                                                                                                                       Studiums Sprachkurse
  Business Meetings                                                    15
                                                                                                                       belegt werden.
  Allgemeinbildender Bereich
                                                                                                                       Darüber hinaus werden
  Wirtschaftssprachen (fakultativ)                           (40/50) (40/50)                   (3)     (3)             aus fünf Studienprogram-
  Wirtschafts- und Kulturgeschichte IV                         20                              3                       men zwei Spezialisierun-
                                                                                                                       gen gewählt. Wer sich
  Fachspezifischer Bereich                                                                                             stärker für die Vermarktung
  International Business Game                                  20                              3
                                                                                                                       von Unternehmen und
                                                                                                                       Produkten        interessiert,
  Grundlagen des Steuerrechts                                  30                              3                       kann sich für Marketing
                                                                                                                       Management entscheiden.
  Case Studies in Global Business                                      30                              3
                                                                                                                       Im Schwerpunkt Media
  Interkulturelles Management                                          30                              3               Management steht die
                                                                                                                       Welt der Medien im Mittel-
  Wirtschaftsethik im globalen Kontext                                 20                              3
                                                                                                                       punkt.
  Business Plan I + II                                         20      20                      6       3

  Studienprogramme (2 von 5)

    Marketing Management                                       30      60                      3       6

    Financial Management                                       30      60                      3       6

    Media Management                                           30      60                      3       6               Die Vertiefungen Financial
                                                                                                                       Management sowie Wirt-
    International Management                                   30      60                      3       6               schaftsprüfung und Unter-
    Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung             30      60                      3       6               nehmensbesteuerung
                                                                                                                       ermöglichen eine Qualifi-
    Seminararbeit Schwerpunkt                                          10                              6               zierung im Bereich Finan-
                                                                                                                       zen. Möchte man sich
  Gesamt                                                      230     245               30     30      30      30
                                                                                                                       lieber breiter für die inter-
                                                                                                                       nationale Wirtschaft auf-
                                                                                                                       stellen, dann ist der
Weitere 20 ECTS-Credits werden für das Bachelor-Praktikum und die Bachelor-Arbeit nach dem 6. Semester                 Schwerpunkt International
(Bachelor MORE) bzw. nach dem 7. Semester (Bachelor GLOBAL) vergeben.                                                  Management genau das
                                                                                                                       Richtige.
12 Vorreiter durch internationale Vertiefungen

     Unser Markenzeichen: Internationalität

     Das Studium im Ausland hinterlässt bei den Stu-         Viele Studenten wählen die Hochschule für ihr
     dierenden der MBS erfahrungsgemäß prägende              Auslandsstudium gezielt nach ihrer gewählten in-
     Eindrücke. Ob im Rahmen des Auslandssemes-              ternationalen Vertiefung oder speziellen Angebo-
     ters oder des ebenso obligatorischen Auslands-          ten der jeweiligen Einrichtung aus. Andere haben
     praktikums – diese intensiven Aufenthalte in            dabei eher eine spätere berufliche Tätigkeit in dem
     anderen Ländern gehören für viele Studenten zu          entsprechenden Land oder der Weltregion im
     den Höhepunkten ihres Studiums.                         Blick. Unterstützung bei der Auswahl der passen-
                                                             den Hochschule erhalten die Studenten vom
     Ihre Auslandssemester können die Studierenden           International Office an der MBS.
     der Munich Business School an einer der mehr als
     40 Partnerhochschulen weltweit absolvieren. Auch        Nachfolgend finden Sie die internationalen Vertie-
     das selbst organisierte Studium an einer anderen        fungen der MBS noch einmal im Detail beschrie-
     ausländischen Hochschule ist unter bestimmten           ben, mit den jeweiligen Besonderheiten und
     Voraussetzungen möglich.                                Vorzügen des entsprechenden Wirtschaftsraumes.

     Asian-Pacific Business Studies

     Asien ist gekennzeichnet durch hohe Wachstumsraten und zählt zu den wirtschaftlich attraktivsten Re-
     gionen der Welt. China und Indien haben sich zu international bedeutsamen Wirtschaftsmächten ent-
     wickelt. Asian-Pacific Business Studies wurde auf Basis der Anforderungen global agierender Unterneh-
     men an hoch qualifizierte Wirtschaftsfachkräfte im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum entwickelt. Im
     Rahmen des Studiums erlernen die Studierenden die Grundlagen der chinesischen Sprache (Mandarin),
     beschäftigen sich intensiv mit Wirtschaft, Politik und Recht, aber auch besonders mit der Geschichte und
     Kultur der Region.

     Arabian and Middle Eastern Business Studies

     Der arabische Raum und insbesondere die Golfregion gehören zu den interessantesten Wirtschaftsregio-
     nen der Welt. Unternehmen aus dem arabischen Raum beteiligen sich weltweit an Firmen. Zugleich bauen
     derzeit viele deutsche und europäische Unternehmen die Handelsbeziehungen in die Region aus. Bei der
     Studienoption Arabian and Middle Eastern Business Studies erlernen die Studierenden die arabische Spra-
     che und befassen sich mit der Kultur dieses Wirtschaftsraums. In den Lehrveranstaltungen werden ein tie-
     fes Verständnis der speziellen Wirtschaftsgepflogenheiten sowie geschichtliche und religiöse Hintergründe
     vermittelt.

     Russian and Eastern European Business Studies

     Russland und Osteuropa sind attraktive Wirtschaftsregionen in unmittelbarer Nähe zu Westeuropa. Hohe
     Rohstoffpreise und ein überdurchschnittliches Wachstum, verbunden mit einem hohen Nachholbedarf so-
     wohl bei Konsum- als auch bei Investitionsgütern, machen Westeuropa und insbesondere Deutschland zu
     bevorzugten Wirtschaftspartnern. Im Rahmen der Studienoption Russian and Eastern European Business
     Studies erlernen die Studierenden die Grundlagen der russischen Sprache und setzen sich zugleich
     intensiv mit Wirtschaft, Politik, Recht und Geschichte der Region auseinander. Das Verständnis dieser Hin-
     tergründe eröffnet ihnen einen breiten Zugang zu diesen attraktiven Wirtschaftsräumen.
Vorreiter durch internationale Vertiefungen 13

                                         Spanish, French oder Italian Business Studies
                    der
Profitieren Sie von                      Neben den oben genannten Vertiefungen werden an der Munich Business
                     s-
intensiven Sprachau
                                         School die Vertiefungen Spanish Business Studies, French Business Stu-
                                         dies und Italian Business Studies angeboten. Aufbauend auf vorhandenen
                     NISH,
 bildung bei den SPA                     Vorkenntnissen der Studienbewerber in der jeweiligen Fremdsprache errei-
                                         chen die Studierenden in diesen Sprachen ein Niveau, mit dem sie ein
                      LIAN
 FRENCH oder ITA                         fremdsprachliches Auslandssemester und ein Auslandspraktikum im jewei-
                                         ligen Sprachraum verbringen können. Zudem werden fundierte Kenntnisse
 Business Studies!                       über Länderkunde und Wirtschaft sowie über Geschäftsgepflogenheiten in
                                         den jeweiligen Wirtschaftsräumen vermittelt.

                                                                                  Stunden            ECTS-Credits
                                                                           1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem.

        Allgemeinbildender Bereich
        Vertiefung Asian-Pacific Business Studies

        Chinesisch I + II + III                                              40      40     40        2      2       2
        Kultur und Gesellschaft Chinas                                       20                       1
        Kultur und Gesellschaft des asiatischen Raums                                20                      1
        Wirtschaft des asiatisch-pazifischen Raums                                          20                       1
        Vertiefung Arabian and Middle Eastern Business Studies

        Arabisch I + II + III                                                40      40     40        2      2       2
        Kultur und Gesellschaft des arabischen Raums                         20                       1
        Kultur und Gesellschaft des Nahen Ostens                                     20                      1
        Wirtschaft des arabischen Raums und des Nahen Ostens                                20                       1
        Vertiefung Russian and Eastern European Business Studies

        Russisch I + II + III                                                40      40     40        2      2       2
        Kultur und Gesellschaft Russlands                                    20                       1
        Kultur und Gesellschaft des osteuropäischen Raums                            20                      1
        Wirtschaft des russischen und osteuropäischen Raums                                 20                       1
        Vertiefung Spanish Business Studies

        Wirtschaftsspanisch I (Sprache und Länderkunde)                      50                       3
        Wirtschaftsspanisch II (Sprache und Länderkunde)                             50                      3
        Wirtschaftsspanisch III (Sprache und Länderkunde)                                   50                       3
        Vertiefung French Business Studies

        Wirtschaftsfranzösisch I (Sprache und Länderkunde)                   50                       3
        Wirtschaftsfranzösisch II (Sprache und Länderkunde)                          50                      3
        Wirtschaftsfranzösisch III (Sprache und Länderkunde)                                50                       3
        Vertiefung Italian Business Studies

        Wirtschaftsitalienisch I (Sprache und Länderkunde)                   50                       3
        Wirtschaftsitalienisch II (Sprache und Länderkunde)                          50                      3
        Wirtschaftsitalienisch III (Sprache und Länderkunde)                                50                       3
14 Die MBS in aller Welt

Australien
University of                Eine Auswahl von Partnerhochschulen in aller Welt
Melbourne; Bond
University, Gold
Coast

China
Hong Kong
University; Tongji
University

Frankreich
ESC La Rochelle;
EDHEC Business
School, Nice/Lille;
European Business
School, Paris;
INSEEC, Bordeaux;
Management                        The Big Apple
Institute of Paris

Großbritannien
Oxford Brookes
University;
European Business
School London

Italien
Università Bocconi,
Mailand; Università
degli Studi di Verona

Kanada
Université Laval,
Quebec; University
of Victoria

Lettland
Baltic International
Academy, Riga

Mexico
ITESM – Instituto
                                                                      Bella Italia & die Uni...
Tecnológico y de
Estudios Superio-
res de Monterrey

Neuseeland
University of
Auckland

Österreich
Management
Center Innsbruck

Philippines
                                                 wir!
Ateneo de Manila
University, Quezon
                                John Harvard und
City

                                                                     Kultur pur...
Die MBS in aller Welt 15

                                                                                          Russland
                                                                                          Plekhanov Russian
                                                                                          Academy of
                                                                                          Economics

                                                                                          Slowenien
                                                                                          University of
                                                                                          Ljubljana

                                                                                          Spanien
                                                                                          European Business
                                                                                          School Madrid;
                                                                                          Universidad de
                                                                                          Granada; Universi-

Neuland Fernost                                                                           tat Pompeu Fabra,
                                                                                          Barcelona

                                                Ich in Hong Kong!                         Südafrika
                                                                                          University of Cape
                                                                                          Town

                                                                                          Südkorea
                                                                                          Seoul National
                                                                                          University

                                                                                          Ungarn
                                                                                          Corvinus University
                                                                                          of Budapest

                                                                                          USA
                                                                                          Florida Internatio-
                                                                                          nal University; San
                                                                                          Diego State Uni-
                                                                                          versity; Boston Uni-
                                                                                          versity; University
                                                                                          of California, River-
                                                                                          side

                                                                                          Vereinigte Arabi-
                                                                                          sche Emirate
                                                                                          American Univer-
                                                                                          sity of Sharjah

                 d die Schöne :)
    Die Wüste un
                                                                               Neben unseren bereits be-
                                                                               stehenden Partnerschaften
                                                                               mit Hochschulen in aller Welt
                                                                               arbeiten wir stetig an der Er-
                                                                               weiterung unseres Partner-
                                                                               Netzwerkes.

                                                                               Selbstverständlich unterstützt
                                                                               unser International Office
                                                                               Studenten auch bei ihren Be-
                                                                               mühungen, selbst Hochschu-
                                                                               len im Ausland zu finden, mit
                                                                               denen noch keine feste Part-
                                                                               nerschaft besteht.
                               Grüße von Do
                                              wn Under
16 Unverzichtbar: Praxisorientierung

                                                                        Simulation einer Pressekonferenz im Kurs Kommunikationsmanagement

                                         Praxisnähe als Grundprinzip

                                         Der ständige und konsequente Bezug zur Praxis       Career Service – ein Angebot für Studen-
                                         ist ein wesentliches Merkmal des Studiums an der    ten und Unternehmen
                                         Munich Business School. Der Standort München        Bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen
                                         und die engen Kontakte der Hochschule zur Wirt-     können die Studenten der Munich Business
                                         schaft bieten dafür ideale Voraussetzungen.         School die Unterstützung des Career Service der
                                                                                             MBS in Anspruch nehmen. Der Career Service hält
                                         Die herausragende Praxisnähe des Studiums an        den kontinuierlichen Kontakt zu Unternehmen und
                                         der MBS basiert auf mehreren Grundlagen:            kann den Studenten wegen der zum Teil lang-
                                                                                             jährigen Zusammenarbeit mit vielen Firmen wert-
                                         Dozenten aus der Wirtschaft                         volle Hinweise geben. Gleichzeitig bietet er Unter-
                     Jan Runau
                                         Ein großer Teil der Dozenten, die an der Munich     nehmen Hilfestellung bei der Suche nach neuen
          Leiter Unternehmens-
                                         Business School lehren, sind selbst als Manager     Mitarbeitern. Im Intranet der MBS finden Studie-
  kommunikation, adidas Group
                                         oder Unternehmer in der Wirtschaft tätig. Dadurch   rende eine Job- und Praktikumsbörse mit aktuellen
                                         können sie die Studieninhalte anhand aktueller      Angeboten zahlreicher Unternehmen.
„In unseren Veranstaltungen zu
                                         Beispiele anschaulich darstellen. Die modernen
  Kommunikationsmanagement
                                         Managementtheorien und aktuellen wirtschafts-       Einmal im Jahr versendet der Career Service da-
  haben wir die Wissensvermitt-
                                         wissenschaftlichen Debatten werden von ihnen        rüber hinaus das Absolventenbuch der MBS. Das
lung konsequent mit praktischen
                                         aus dem Blickwinkel der Unternehmenspraxis ver-     Buch mit den Lebensläufen aller Absolventen
   Übungen verknüpft, zum Bei-
                                         mittelt.                                            eines Jahrgangs wird an über 700 Unternehmen
   spiel mit der Simulation einer
                                                                                             geschickt. Der Versand der Broschüre hat sich –
       Pressekonferenz. Es war
                                         Integrierte Praktika                                zusammen mit den an der Hochschule angebo-
    klasse, wie professionell die
                                         Zum Pflichtprogramm für jeden Bachelor-Studen-      tenen Bewerbertrainings – als sehr wirksame Un-
      Studenten diese Aufgabe
                                         ten an der Munich Business School gehören           terstützung der Absolventen bei der Suche nach
             umgesetzt haben.”
                                         mehrere Unternehmensaufenthalte. Auf mindes-        einem Berufseinstieg im Anschluss an das Stu-
                                         tens 30 bis 40 Wochen summiert sich die Länge       dium erwiesen. Erfahrungsgemäß erhalten viele
                                         der Praktikumsphasen über die gesamte Studien-      Studenten des Abschlusssemesters im Anschluss
                                         zeit hinweg. Darin eingeschlossen ist auch min-     konkrete Einstiegsangebote von den Unterneh-
                                         destens ein obligatorisches Auslandspraktikum,      men, die diese Broschüre erhalten haben.
                                         das die Studenten in einem Land ihrer Wahl
                                         absolvieren.
Unverzichtbar: Praxisorientierung 17

                                                           Studentisches Know-how
Themen aus der Unternehmenspraxis
Durch die guten Kontakte zur Wirtschaft kann an            für Unternehmen
der Munich Business School ein Grundprinzip um-
gesetzt werden, das wesentlich zur Praxisnähe              Im Mittelpunkt von Innovations- und      Doch nicht nur im Bereich Innova-
des Studiums beiträgt: Abschlussarbeiten sind in           Veränderungsmanagement stehen            tions- und Veränderungsmanagement
der Regel reale Aufgabenstellungen aus Unter-              die Prozesse, in denen Mitarbeiter       beschäftigen sich Studenten mit
nehmen, die in den meisten Fällen auch während             Ideen finden, bewerten, weiterent-       Fragestellungen aus Unternehmen.
eines Praktikums in dem betreffenden Unter-                wickeln und schließlich umsetzen.        Zu den Unternehmen, denen MBS-
nehmen bearbeitet werden.                                  Um das theoretische Wissen über          Studenten im Rahmen von Projekten
                                                           das Generieren von Ideen anzuwen-        Lösungsvorschläge zu konkreten Pro-
Den Nutzen aus dieser Verbindung ziehen sowohl             den und verschiedene Kreativitäts-       blemstellungen geliefert haben, ge-
die Unternehmen, deren Vertreter in die Betreu-            techniken zu trainieren, organisierte    hören u. a.
ung und Bewertung der Abschlussarbeiten einbe-             MBS-Dozent Harald Ostermann
zogen sind, als auch die MBS. Für die                      einen Besuch in der Allianz-Arena.       ❚ Allianz Capital Managers GmbH
Unternehmen ergeben sich Problemlösungen, die              Dort präsentierte Marketingchef          ❚ Audi AG ❚ BMW Group AG ❚ Cap
auf einer gründlichen Beschäftigung mit dem                Alexander Pieper die Aufgabenstel-       Gemini GmbH ❚ Commerzbank AG
Thema und fundiertem Know-how der Absolven-                lung: die Entwicklung neuer Angebote     ❚ Daimler AG ❚ Deloitte & Touche
ten beruhen. Die Munich Business School bleibt             für die Fans, um deren Verweildauer      GmbH ❚ Deutsche Bank AG
auf diesem Wege mit den aktuellsten Problem-               im Stadion zu erhöhen. In kleinen        ❚ EADS GmbH ❚ Gruner + Jahr AG &
stellungen des betriebswirtschaftlichen Alltags in         Gruppen erarbeiteten die Studenten       Co. ❚ Hubert Burda Holding ❚ Hypo-
den Unternehmen vertraut und kann diese                    ihre Vorschläge und präsentierten sie    Vereinsbank AG ❚ Infineon Technolo-
Erkenntnisse bei der Weiterentwicklung des eige-           anschließend den Unternehmensver-        gies AG ❚ Kienbaum Executive
nen Studienprogramms verwenden.                            tretern.                                 Consultants ❚ KPMG ❚ ProSieben-
                                                                                                    Sat1 AG ❚ Siemens AG ❚ Sony BMG
Projekte für die Unternehmenspraxis                        Bei Sony BMG stellten MBS-Studen-        GmbH ❚ Vodafone GmbH ❚ webmiles
Auch über die Abschlussarbeiten hinaus prägen              ten dem Innovationsgremium ihre          GmbH
reale Aufgabenstellungen aus Unternehmen den               Ergebnisse zu einer speziellen Fra-
Studienalltag an der MBS. Business-Plan-Ent-               gestellung vor – inzwischen arbeitet
wicklungen, Planspiele sowie konkrete Projekte             ein Teil von ihnen an der Realisierung
gehören zu den prägenden Elementen des Studi-              der Vorschläge mit.
ums an der Munich Business School. Typischer-
weise arbeitet ein Studententeam über einen
Zeitraum von ein bis zwei Semestern an der Lö-
sung einer realen aktuellen Problemstellung.
Betreut durch praxiserfahrene Dozenten trainieren
die Studenten das unternehmerische Denken und
erwerben soziale und organisatorische Fähigkei-
ten, die für den beruflichen Alltag unerlässlich sind.

Die Praxisbezogenheit des Studiums an der
Munich Business School nutzen viele Unter-
nehmen, um auch kurzfristig spezielle Themen
gezielt von studentischen Teams bearbeiten zu
lassen.
18 Zusatzqualifikation durch Studienprogramme

    Zusatzqualifikation gefällig?

    Neben der Internationalität steht an der MBS           wünsche konkretisiert, sodass Sie im Hauptstudium
    besonders der Praxisbezug im Mittelpunkt. Wäh-         zwei von den fünf nachfolgend beschriebenen
    rend des Grundstudiums werden Sie daher in der         Studienprogrammen auswählen. In diesen werden
    Betriebswirtschaftslehre im breiter gefassten Sinne    Ihnen mit individuellen Kursen an der MBS zusätz-
    umfassend ausgebildet. Bis zum 5. Semester             liche und vertiefte Kenntnisse in den jeweiligen
    haben sich bei den meisten Studenten jedoch be-        Themen vermittelt.
    reits die individuellen Kompetenzen und Berufs-

      Marketing Management

      Als einer der klassischen betrieblichen Funktionsbereiche beschäftigt sich das Marketing mit der
      Absatzwirtschaft eines Unternehmens. In der Fachrichtung Marketing Management werden neben
      den notwendigen Methoden und Instrumenten auch übergreifende Ansätze im Sinne einer marktori-
      entierten Unternehmensführung anhand von praktischen Problemstellungen aus der Wirtschaft
      vermittelt.

      Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können:
      Produktmanager, Marketing- oder Verkaufsleiter, Mitarbeiter im Marketing- und Vertriebsbereich des
      Handels, Mitarbeiter bei einer Unternehmensberatung oder die Aktivitäten eines selbstständigen
      Marketingberaters

      Financial Management

      In einer mehr und mehr globalisierten Finanzwelt suchen internationale Unternehmen und Finanz-
      institute zunehmend qualifizierte Mitarbeiter, die in den Bereichen Controlling, Corporate Finance und
      Asset Management fundiertes Wissen mitbringen. Ziel dieser Fachrichtung ist es daher, die Studie-
      renden mit den Methoden, Werkzeugen und Instrumenten der Finanzwelt des 21. Jahrhunderts
      vertraut zu machen und sie optimal auf Fach- und Führungsaufgaben im Finanzbereich vorzubereiten.

      Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können:
      Fach- und Führungskräfte im Controlling, Finanzmanagement oder der internen Revision von Unter-
      nehmen aller Branchen. Tätigkeiten als Prüfer und Prüfungsleiter bei Wirtschaftsprüfungsgesell-
      schaften, Berater und Projektleiter bei Unternehmensberatungsgesellschaften oder als Fachkraft bei
      Steuerberatern. Nach einigen Jahren praktischer Tätigkeit können Sie die Berufsexamen zum
      Steuerberater und/oder Wirtschaftsprüfer ablegen.

      Media Management

      Das Ziel des Schwerpunkts Media Management ist die Vermittlung von Führungskompetenz für das
      ganzheitliche Management von Kommunikationsbeziehungen eines Unternehmens nach innen und
      nach außen und für die Wahrnehmung von Führungsaufgaben in Medienunternehmen. Hierbei
      werden die betriebliche Funktionslehre des Informations- und Kommunikationsmanagements mit der
      Branchenorientierung auf die Medienwirtschaft kombiniert.

      Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können:
      Fach- und Führungskräfte in Medienunternehmen, z. B. in den Bereichen Unternehmenskommuni-
      kation, Investor Relations und Öffentlichkeitsarbeit. Typische Tätigkeiten sind zudem Projekt- oder
      Produktmanager in Fernseh-, Radio- und Printmedia-Unternehmen.

      International Management

      Die Übernahme von Führungsverantwortung in international tätigen Unternehmen erfordert ein tiefes
      Verständnis von Wirtschaftsbeziehungen. In der interdisziplinären Fachrichtung International
      Management werden daher volkswirtschaftliche Elemente aus dem Bereich der Außenwirtschaft mit
      vertieften Ansätzen für das wirtschaftliche und interkulturelle Verständnis von regionalen Märkten z. B.
      in Asien oder Südamerika verbunden.

      Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können:
      Typische Anfangspositionen sind Länderreferenten, Mitarbeiter in Export- und Importabteilungen, im
      Konzerncontrolling, Unternehmensberatungen etc. Später sind viele Absolventen als weltweite Produkt-
      manager, Leiter von Tochterunternehmen oder Vertriebsverantwortliche bestimmter Weltregionen tätig.
Zusatzqualifikation durch Studienprogramme 19

                                                                                                                              gramme
                                                                                                          Die fünf Studienpro
                                                                                                                             Ihnen eine
                                                                                                          an der MBS bieten
                                                                                                                             hkeit, Ihre
                                                                                                          zusätzliche Möglic
Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung
                                                                                                                             keiten
Im Studienschwerpunkt Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung sollen Studie-
                                                                                                           persönlichen Fähig
rende gezielt auf steuerberatende und wirtschaftsprüfende Berufe sowie auf Tätigkeiten im
                                                                                                                                so von
Finanz- und Rechnungswesen von Unternehmen vorbereitet werden. Weitere Betätigungs-                        auszubauen und sich
                                                                                                                              zuheben!
                                                                                                            der Konkurrenz ab
felder eröffnen sich in der steuerbasierten Vermögens- und Anlageberatung.

Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können:
Tätigkeiten in der Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung / Revision bis hin zu Funktionen
in Steuer-, Bilanzierungs- und Revisionsabteilungen von Unternehmen oder Tätigkeiten in
Bank-, Versicherungs- und Investmentgesellschaften (Corporate Finance). Nach einigen
Jahren praktischer Berufstätigkeit steht dem Absolventen die Türe zur freien Berufstätigkeit
als Steuerberater, vereidigter Buchprüfer und Wirtschaftsprüfer offen.

                                                                             Stunden           ECTS-Credits
                                                                           5. Sem.   6. Sem.   5. Sem.   6. Sem.

Fachspezifischer Bereich
Studienprogramm Marketing Management

Marktforschung und Konsumentenverhalten                                      30                  3

Internationales Marketing                                                              30                  3

Strategisches Marketing Management                                                     30                  3

Seminar Marketing Management (Wahlpflichtfach)                                         10                  6

Studienprogramm Financial Management

Corporate Finance I                                                          30                  3

Corporate Finance II - Risikomanagement                                                30                  3

Controlling                                                                            30                  3

Seminar Financial Management (Wahlpflichtfach)                                         10                  6

Studienprogramm Media Management

Internationale Medienwirtschaft                                              30                  3

Medientechnologie                                                                      30                  3

Medienrecht und Medienethik                                                            30                  3

Seminar Media Management (Wahlpflichtfach)                                             10                  6

Studienprogramm Internationales Management

Internationales Management                                                   30                  3

Außenhandelsfinanzierung                                                               30                  3

Internationaler Handel                                                                 30                  3

Seminar International Management (Wahlpflichtfach)                                     10                  6

Studienprogramm Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung

Internationale Rechnungslegung                                               30                  3

Grundlagen des Prüfungswesens                                                          30                  3

Unternehmenssteuern                                                                    30                  3

Seminar Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung (Wahlpflichtfach)               10                  6
20 Soft Skills, Selbstkompetenz und soziale Verantwortung

                                          Soft Skills und Persönlichkeit
                                          Die Aufgaben, vor denen Führungskräfte in den           Jeder Student bearbeitet über die Dauer seiner
                                          Unternehmen stehen, werden immer komplexer.             Studienzeit mehrere Aufgabenstellungen in
                                          Das erfolgreiche Management der künftigen               Projektgruppen. Diese Teams sind jeweils unter-
                                          Herausforderungen setzt bei den Führungskräften         schiedlich groß und verschieden zusammen-
                                          von morgen nicht nur eine hohe fachliche Qualifi-       gesetzt.
                                          kation, sondern auch bestimmte Persönlichkeits-
                                          eigenschaften voraus.                                   Der gemeinsame Erfolg in diesen Projekten lässt
                                                                                                  sich von der Leistung und vom Engagement jedes
                                          In das Studienkonzept der Munich Business               einzelnen Teammitglieds beeinflussen. Deshalb
                                          School sind Veranstaltungen integriert, die die         trainieren die Studenten in den Projekten nicht nur
                                          Studierenden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung        Skills wie Zeit- und Selbstmanagement. Die
            Christian Nerlinger
                                          unterstützen. Dazu gehören Lehrangebote zu              Erfahrungen aus der intensiven Zusammenarbeit
             Ehemaliger Student
                                          Präsentationstechniken, Rhetorik, Zeit- und             fördern Eigenschaften wie Team- und Konflikt-
         im Bachelor-Programm
                                          Selbstmanagement oder zu Verhandlungstechni-            fähigkeit ebenso wie die Selbstständigkeit und
                                          ken. In speziellen Seminaren werden die persön-         Disziplin der Studenten.
   „Die Gruppenarbeit für unser
                                          lichen Erfolgspotenziale der Teilnehmer identifiziert
Sozialprojekt "Play soccer – get
                                          und gezielt gefördert.
together" war ebenso spannend
                                                                                                  Internationale Business-Etikette
wie intensiv, da wir mehr als vier
                                          Ergänzend zur Beschäftigung mit individuellen           In regelmäßigen Etikette-Seminaren haben die
   Monate vom Konzept bis zur
                                          Potenzialen und Fähigkeiten machen sich die             Studenten die Möglichkeit, sich mit den Regeln
    Umsetzung daran gearbeitet
                                          Studenten in Projekten, Gruppenseminaren und            vertraut zu machen, die für den Umgang mit
  haben. Das eigentlich Tolle an
                                          Rollenspielen auch mit typischen Strukturen,            Kollegen, Vorgesetzten und Geschäftspartnern
den Sozialprojekten der MBS ist
                                          Prozessen und Identitäten in Gruppen vertraut.          gelten. Dabei gehen die Referenten und Trainer
jedoch, dass sie tatsächlich um-
                                                                                                  auch auf Unterschiede ein, die es in anderen
    gesetzt werden. Es motiviert
                                          Projekte als Persönlichkeitstraining                    Ländern und Weltregionen gibt und deren Beach-
  ganz besonders, dass wir hier
                                          Wesentlichen Einfluss auf die Ausbildung der            tung für den geschäftlichen Erfolg in diesen
 die Potenziale jedes Einzelnen
                                          Persönlichkeitseigenschaften, über die Führungs-        Ländern unverzichtbar ist.
  für eine gute Sache einsetzen
                                          kräfte verfügen müssen, hat die Projektorientie-
und damit vielen sozial benach-
                                          rung des Studiums an der MBS.
         teiligten Kindern helfen
                        konnten.“
Soft Skills, Selbstkompetenz und soziale Verantwortung 21

       Leistungsträger mit                                    Beispiele für Sozialprojekte
       dem Gefühl für soziale                                 der Munich Business School
       Verantwortung
                                                              ❚ „Concert & Charity“ – Benefiz-
       Zu den notwendigen Persönlichkeitseigenschaften          konzert zugunsten hilfsbedürftiger
       für künftige Führungskräfte gehört soziales Ver-         Kinder in St. Petersburg
       antwortungsbewusstsein. An der Munich Business
       School ist es zur guten Tradition geworden, dass       ❚ „Politik erleben“ – Planung,
       sich jeder Student während des ersten Studien-           Organisation und Finanzierung
       jahres an der Planung und Umsetzung eines                des Klassenausflugs einer
       Sozialprojekts beteiligt. Diese Verpflichtung hat in     11. Klasse nach Berlin mit
       den vergangenen Jahren zu einer großen Vielfalt          Besuch des Bundestages
       an Initiativen und Veranstaltungen geführt. Sie
       reicht von regelmäßigen Besuchen und gemein-           ❚ Organisation mehrerer gemein-
       samen Unternehmungen mit älteren Menschen                samer Unternehmungen mit den
       über die persönliche Unterstützung karitativer           Bewohnern eines Altenheims
       Einrichtungen bis zu öffentlichkeitswirksamen            (Alfons-Hoffmann-Haus)
       Veranstaltungen wie Benefiz-Galas, mit deren
       Erlös gemeinnützige Projekte weltweit finanziert       ❚ Fundraising-Aktion zur Finanzie-
       werden.                                                  rung der Renovierung eines Apart-
                                                                ments im Ronald-McDonald-
       Zu den Projekten der jüngeren Vergangenheit              Kinderhaus am Klinikum
       zählt das Jugend-Fußballturnier „Play soccer – get       Großhadern
       together“, an dessen Organisation unter anderem
       der ehemalige Fußballprofi Christian Nerlinger als     ❚ Organisation mehrerer gemeinsa-
       MBS-Student des zweiten Semesters beteiligt war.         mer Unternehmungen mit Kindern
       Die Organisatoren konnten die Brauerei Bitburger         des Blindeninstituts München
       als Sponsor für ihr Anliegen gewinnen, Geld für die      (Weihnachtsfeier, Bastelnachmit-
       Renovierung eines Bolzplatzes in einem Münche-           tag, Faschingsfeier, Tollwood-
       ner Randgebiet zu sammeln. Auch der Sportdirek-          Besuch, Spielenachmittag,Schiff-
       tor des DFB, Matthias Sammer, war der Einladung          fahrt auf dem Starnberger See)
       zum Turnier gefolgt und unterstützte die MBS-
       Studenten.                                             ❚ Spendengala zugunsten der
                                                                Stiftung „Herz für Herz“ (Unter-
       Die Unterstützung gemeinnütziger Einrichtungen           stützung einer kardiologischen
       durch die Initiativen der MBS-Studenten                  Kinderstation in Vietnam)
       beschränkt sich nicht auf Deutschland. Mit einem
       Konzertevent im Max-Joseph-Saal der Residenz           ❚ LIFE – Unterstützung der
       München sammelten sieben Studenten Spenden               Integration von Flüchtlingen in
       für die psycho-neurologische Anstalt Peterhof in         Deutschland durch gemeinsame
       der Nähe von St. Petersburg. In dieser Einrichtung       Aktivitäten
       leben etwa 1.000 Menschen, vorwiegend Kinder,
       mit den unterschiedlichsten körperlichen und           ❚ Wohltätigkeitsveranstaltung
       geistigen Behinderungen unter schwierigen                zugunsten von Horizont e. V.
       Bedingungen zusammen. Mit den Spenden haben              (Initiative zur Unterstützung
                                        die   Studenten         obdachloser Kinder und ihrer
                                        dazu beigetra-          Mütter)
                                        gen, die Ausstat-

                     Engage-
                                        tung und damit        ❚ „Play soccer – get together“ –
Außeruniversitäres                      die Lebensbe-           Organisation eines Hallenfußball-
                   ompetenz
ment und soziale K                      dingungen der           turniers für Jugendliche mit über
                     entschei-
spielen bei Personal
                                        Heimbewohner            40 Mannschaften, Ziel: Akquise

                       ößere            zu verbessern.          von Spendengeldern zur Renovie-
 dungen eine immer gr                                           rung eines Bolzplatzes in einem
                       ekte
 Rolle. Auf diese Asp ein...                                    Münchner Randgebiet
                      nders
  geht die MBS beso
                                                                (siehe Bilder-Auszug rechts)
22 Persönliche Atmosphäre an der MBS

                                        Einen Termin beim Professor? – Jederzeit!

                                        Studieren hat an der Munich Business School            genauso wie in ihren Büros, deren Türen den
                                        nichts mit überfüllten Hörsälen und unübersichtli-     Studierenden jederzeit offen stehen. Direktes
                                        chen Studiengruppen zu tun. Die Studenten lernen       Feedback auf die studentischen Leistungen in
                                        in Gruppen von 20 bis 30 Teilnehmern. Im Sprach-       Lehrveranstaltungen ist möglich, genauso wie die
                                        unterricht, in Spezialkursen oder bei Projekten sind   individuelle Auswertung von Übungen, Projekten
                                        oft noch weniger Studenten im Raum.                    und Simulationen.

                                        Die geringe Gruppengröße hat deutliche Auswir-         Es gehört zum Selbstverständnis der Dozenten an
                                        kungen auf den Charakter der Lehrveranstaltun-         der MBS, die Studierenden in allen studentischen
                                        gen. Die Dozenten gestalten die Wissens-               Angelegenheiten im Rahmen ihrer Möglichkeiten
                                        vermittlung interaktiv. Die Studenten erarbeiten die   individuell zu unterstützen.
             Dipl. -Kffr. (Univ.)
                                        Themen im Dialog mit den Professoren, die in den
                Andrea Nickel
                                        Debatten gut auf spezielle Interessen und Vor-
          Dozentin an der MBS
                                        kenntnisse eingehen können.                            Organisation als Erfolgsfaktor
                                                                                               Einer Studie des Wissenschaftsrates zufolge
  „Die kleinen Gruppen und die
                                        Auch die Projektorientierung des Studiums trägt        erreichen Studenten den Hochschulabschluss der
 Nähe zwischen Studenten und
                                        zur persönlichen Atmosphäre an der Munich Busi-        Internationalen Betriebswirtschaft im Durchschnitt
  Dozenten an der MBS haben
                                        ness School bei. Die intensive Zusammenarbeit in       an keiner deutschen Hochschule zügiger als an
     nicht nur für die Studenten
                                        kleinen Gruppen – manchmal über einen längeren         der Munich Business School. Dieser Vorteil ergibt
    Vorteile. Auch wir Dozenten
                                        Zeitraum – verlangt und fördert bei den Studenten      sich aus dem intensiven Studium in kleinen
profitieren durchaus von diesem
                                        Persönlichkeitseigenschaften, die auch im beruf-       Gruppen und aus der straffen Organisation des
stetigen Austausch und den da-
                                        lichen Alltag gefordert sind.                          Curriculums mit einer Anwesenheitspflicht der
 durch entstehenden Ideen und
                                                                                               Studenten. Der Zugang aller Studierenden zu den
 Anregungen. Diese neuen Im-
                                                                                               Ressourcen, die für die Bewältigung der Studien-
 pulse helfen, aus den gewohn-
                                        Offene Türen für alle Studenten                        aufgaben notwendig sind, ist jederzeit gewähr-
 ten Sichtweisen auszubrechen
                                        Durch die übersichtlichen Gruppengrößen sind die       leistet.
  und neue Perspektiven einzu-
                                        Dozenten gut für ihre Studenten erreichbar –
  nehmen. Dies ist auch für die
                                        direkt vor und nach den Lehrveranstaltungen
tägliche Praxis im Unternehmen
              äußerst hilfreich.“
Persönliche Atmosphäre an der MBS 23

Eine Auswahl von studentischen Initiativen an der MBS

                  „University to Business“,
                  kurz U2B e.V., ist eine von
                  mehreren studentischen         Der gemeinnützige Verein „students-club-
                  Initiativen der Munich Busi-   bing“ ist eine studentische Initiative an der   MBS-Invest e. V. wurde 2005 von sieben
ness School, die ohne Einfluss der Hoch-         MBS, die sich engagiert für:                    Studenten der Munich Business School
schulleitung arbeiten und sich selbst organi-    ❚ die Förderung der Kommunikation und           gegründet. Das Ziel des Vereins ist es,
sieren. Der Verein wurde als studentische          Zusammenarbeit mit den wirtschafts-           interessierten Studenten einen ergänzenden
Unternehmensberatung gegründet.                    wissenschaftlichen Fakultäten anderer         Einblick zu den universitären Vorlesungen in
                                                   Hochschulen im In- und Ausland                die Theorie und Praxis des Börsenwesens
Hauptziel der Initiative ist die Förderung des   ❚ die Förderung des gesellschaftlichen          zu ermöglichen. Als Mitgliedsverein des
Dialogs und der engen Zusammenarbeit               Engagements wirtschaftswissenschaft-          Bundesverbandes der Börsenvereine an
zwischen der Munich Business School und            licher Studenten                              Deutschen Hochschulen e.V. (BVH) ist
der Wirtschaft, zum Beispiel durch semes-        ❚ die Förderung von Kunst, Kultur und           MBS-Invest Teil der größten bundesweiten
terbegleitende Projekte mit Unternehmen.           Bildung                                       Studenteninitiative mit über 6.000 Mitglie-
Dabei konzentriert U2B seine Tätigkeit auf       ❚ die Beschaffung und Weiterleitung von         dern in mehr als 60 Mitgliedsvereinen. Der
drei Bereiche: die Organisation von Vorträ-        finanziellen Mitteln zur Unterstützung von    Verein hat sich der Bildung, Aufklärung und
gen und Vortragsreihen, die Realisierung           körperlich benachteiligten Personen           der Förderung der Aktienkultur in Deutsch-
von Beratungsaufträgen sowie die Organi-         ❚ die Förderung der Kommunikation der           land verschrieben. Dazu organisiert er
sation von wissenschaftlichen Symposien.           Semester untereinander sowie die              Vorträge, Seminare, Börsenplanspiele und
                                                   Integration der International Students        Diskussionsrunden sowie Exkursionen zu
Den Mitgliedern von U2B ist es in der jünge-                                                     Börsen, Unternehmen und Hauptversamm-
ren Vergangenheit gelungen, zahlreiche           students-clubbing organisiert eine Vielzahl     lungen.
namhafte Wirtschaftsvertreter an die MBS zu      von Veranstaltungen. Dazu gehören u.a.
holen, darunter Prof. Dr. Péter Horváth, Prof.   die Welcome Party für Erstsemester und          MBS-Invest hat die Vortragsreihe „Einfüh-
Roland Berger, Dr. Claus Hipp und Randolf        Rückkehrer vom Auslandssemester, die            rung in die Finanzmärkte“ erfolgreich
Rodenstock.                                      Weihnachtsfeier, das „Running Dinner“ oder      etabliert und konnte dafür Referenten u.a.
                                                 der Bayerische Abend.                           von der HypoVereinsbank oder dem Bank-
                                                                                                 haus Reuschel gewinnen.

Buddies für jeden
Die Studenten der Munich Business School wissen
die Vorzüge der persönlichen Atmosphäre an ihrer
Hochschule sehr zu schätzen. Deshalb leisten sie
einen wesentlichen Beitrag zu ihrer Pflege. Sie
selbst sorgen als „Buddies“ der International
Students dafür, dass diese sich schnell in der
Hochschule zurechtfinden und wohlfühlen.

Eine ähnliche Betreuung können die Studenten
des ersten Semesters in Anspruch nehmen. Auch
für sie stehen erfahrene Kommilitonen als Berater
zur Verfügung. Mit den Begrüßungspartys zu
Semesterbeginn beginnt die Reihe von gemein-
samen Unternehmungen innerhalb und außerhalb
der Hochschule. Sie reicht von gemeinsamen
Theater- und Konzertbesuchen bis zu selbst-
organisierten Veranstaltungen.
Sie können auch lesen
Nächste folie ... Stornieren