PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org

 
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
1

BEGEGNUNGEN MIT
MENSCHEN UND BÜCHERN

PROGRAMM 2018

                Mehr Informationen und
                weitere Veranstaltungen:

                denkbares.org
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
2
                                  IST ARBEIT ALLES?                                                                                 3

                                  Liebe Freundinnen und Freunde von DENKBARES,
                                  „Industrie-Kultur“ – das Motto des diesjährigen Kultursommers Rheinland-Pfalz – hat uns zu
                                  einem Begleitband inspiriert, in dessen Zentrum die Frage nach der Zukunft der Arbeit steht.
                                  Denn Arbeit kann zum Guten dienen, aber auch missbraucht werden. Globalisierung, tech-
                                  nischer Fortschritt und insbesondere Digitalisierung führen zu neuen Herausforderungen.
                                  Gleichzeitig erfahren wir tagtäglich, dass die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit fließend
                                  geworden sind. Im Hintergrund steht eine sehr grundsätzliche Frage: Wozu arbeiten wir
                                  eigentlich?
                                  Die Zeit ohne Arbeit ist jedoch nicht allein „Freizeit“, von Arbeit freie Zeit. Es gibt ein an-
                                  deres, unmodisch gewordenes Wort, das diese Zeit bezeichnet: Muße. Sie bezeichnet jene
                                  Zeit, die man für sich hat – die also nicht externen Zwecken untergeordnet ist.
                                  Den Fragen nach Arbeit, Muße und ihrem Verhältnis zueinander geht unser Band „Arbeit 5.0
                                  oder: Warum ohne Muße alles nichts ist“ mit zahlreichen Beiträgen von namhaften Auto-
                                  rinnen und Autoren nach. Einige von ihnen kommen zu uns in die Region und stellen ihre
                                  Gedanken vor.
                                  Freuen Sie sich aber auch auf zahlreiche andere literarisch-philosophische Begegnungen, z. B.
                                  mit der Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Nora Gomringer, mit dem Schriftsteller Patrick
                                  Roth oder dem Bestsellerautor Axel Hacke. Das alles natürlich wieder an ungewöhnlichen
Foto © Timo Michael Kessler

                                  Veranstaltungsorten wie der Sayner Hütte, dem Kunstraum am Limes, dem historischen
                                  Gewölbekeller in Montabaur, dem Peter-Friedhofen-Haus in Koblenz oder dem Kunst- und
                                  Kulturzentrum b-05 im Stadtwald Montabaur. Gönnen Sie sich die Zeit zum Nachdenken,
                                  zur Begegnung und zum Gespräch – oder in einem Wort: zur Muße!

                                  Martin W. Ramb 			                      Holger Zaborowski
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
4                              Eckhard Nordhofen ist Philo-
                             soph, Theologe und Publizist. Er
                                                                  ECKHARD NORDHOFEN                                                                                                 5

                              leitete die Zentralstelle Bildung
                               der Deutschen Bischofskonfe-
                                                                  DIE ANARCHISCHE KRAFT DES MONOTHEISMUS
                               renz, war Kulturdezernent des
                                 Bistums Limburg und Hono-        WARUM NUR EIN GOTT?
                                rarprofessor für theologische
                              Ästhetik und Bildtheorie an der
                             Justus-Liebig-Universität Gießen.    Der Ein-Gott-Glaube wird gefährlich, wenn                        vollzieht: Der Mensch selbst kann sich zum
                                                                  Schriftbesitzer sich als Wahrheitsbesitzer                       Gottesmedium machen. Höhepunkt dieser
                                                                  aufspielen. Nordhofen unterscheidet                              Analyse ist die Entdeckung eines kapitalen
                                                                  diese toxischen Auswüchse des Mono-                              Übersetzungsfehlers ausgerechnet im Va-
                                                                  theismus vom ursprünglichen biblischen                           terunser. Die richtige Übersetzung erweist
                                                                  „Monotheismus der Vorenthaltung“.                                die aktuelle Debatte um „führe uns nicht
                                                                  Dieser entwickelt eine überraschend                              in Versuchung“ als Scheinproblem. Eine
    Der Sabbat ist daher nicht nur ein                            aktuelle anarchische Kraft für unsere Zeit.
                                                                  Das Buch rekonstruiert die Geschichte der
                                                                                                                                   philosophisch imprägnierte bebilderte Re-
                                                                                                                                   ligionsgeschichte, intellektuell reizvoll, mit

    kulturell höchst folgenreiches                                Gottesmedien Bild und Schrift bis zum
                                                                  entscheidenden Medienwechsel, den Jesus
                                                                                                                                   einer Spur Humor und gut zu lesen.

    Mittel, der Zeit ein Denkmal zu
    setzen und dem Gleichlauf der Tage
                                                                  TERMIN             Mi, 02.05.2018, 19 Uhr
    einen Rhythmus zu geben, der                                  ORT                Annakapelle, Abtei Marienstatt
                                                                  EINTRITT           8€
    Sabbat ist auch ein Denkmal des                               INFOS              denkbares.org

    Transfunktionalismus.                                         VVK: Buch- und Kunsthandlung Marienstatt Tel. 02662.9535-270,
                                                                  und in allen Ticket-Regional VVK-Stellen. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
6
                                                                                                                            BRIGITTE MARIA MAYER: JESUS CRIES.                                                                            7

                                                                                                                            FILM UND GESPRÄCH MIT DER REGISSEURIN
                                                                                                                            EINE FRAU HOLT DIE KREUZIGUNG JESU IN DIE GEGENWART

                                                                                                                            Gott ist Fleisch geworden und stirbt. „Jesus                     Brigitte Maria Mayers Film kommt dabei
                                                                                                                            Cries“ erzählt das ganze Ende dieser                             ohne alle klassischen Attribute des Bibel-
                                                                                                                            Geschichte: die Anklage, die Inhaftierung,                       films aus. Weder Toga noch Sandalen
                                                                                                                            die Folter, den Tod Jesu – eine Geschichte,                      geben dem Film seine Atmosphäre. Die
                                                                                                                            deren Episoden überall bekannt sind: das                         Folterer Jesu’ haben eine kalte Schönheit,
                                                                                                                            Abendmahl, der Ölberg, der Judaskuss, die                        sind raffiniert, schlank, tragen luxuriöse
                                                                                                                            Verleugnung durch Petrus, Jesu’ Festnahme,                       Anzüge, sind perfekt frisiert und rasiert.
                                                                                                                            die Kreuzigung. Die Ereignisse werden                            Ihre Eleganz gleicht der des Traders oder
                                                                                                                            antizipiert, erzählt, geträumt, in Erinnerung                    des Metrosexuellen, der auf dem Laufsteg
                                                                                                                            gebracht.                                                        defiliert, während nebenan der Bürgerkrieg
                                                                                                                                                                                             stattfindet. Nur Jesus ist schöner!

                                                                            Foto © Filmstill „Versuchung“ aus Jesus Cries
                                                                                                                            TERMIN             Fr, 15.06.2018, 19 Uhr
                                                                                                                            ORT                b-05 Kunst- und Kulturzentrum, Im Stadtwald 2, Montabaur
    Brigitte Maria Mayer, geb. 1965, ist Fotografin, Filmemacherin
                                                                                                                            EINTRITT           VVK 12 €, erm. 10 € / ABK 14 €, erm. 12 €
    und Produzentin. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Zu ihren Veröffent-
    lichungen gehören: Heiner Müller, Der Tod ist ein Irrtum. Bilder,                                                       INFOS              denkbares.org
    Texte, Autographen (2005), Anatomie Titus / Fall of Rome. Katalog
    zur filmischen Installation (2009), die Passionsspiele Oberammergau                                                     VVK: Kannenbäcker Bücherkiste, Ransbach-Baumbach Tel. 02623.3405; b-05 Tel. 02602.9991924
    (2010) und Wohnort Gottes (2018).                                                                                       und in allen Ticket-Regional VVK-Stellen. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
8   Antonia Gottwald ist gebürtige
                                                                                                                                 Münchnerin. Nach dem Abitur geht
                                                                                                                                                                         ANTONIA GOTTWALD                                                                                               9

                                                                                                                                 sie ans Max-Reinhardt-Seminar
                                                                                                                                 an der Universität für Musik und
                                                                                                                                                                         LIEST KLEISTS „DAS ERDBEBEN IN CHILI“
Detail aus „Das Erdbeben in Chili“, 1999. (private collection. © 2015 Frank Stella/Artists Rights Society (ARS), New York)

                                                                                                                                 darstellende Kunst in Wien und
                                                                                                                                 schließt ihr Diplom mit Auszeich-       WORT-BEBEN
                                                                                                                                 nung ab. Nach Engagements am
                                                                                                                                                                         MUSIKALISCHE BEGLEITUNG: VOLKER HÖH, GITARRE
                                                                                                                                 Düsseldorfer Schauspielhaus und
                                                                                                                                 am Staatstheater Kassel - wo
                                                                                                                                 sie tragende Rollen wie die Lady
                                                                                                                                 Windermere von Oskar Wilde, die         Im Jahr 1647 zerstört ein schweres Erdbe-                       Von bis zu 100.000 Toten ist die Rede. Die
                                                                                                                                 Eve in Kleists Zerbrochenem Krug        ben die Stadt Santiago de Chile. Von hier                       Erzählung eines Einzelschicksals lässt uns
                                                                                                                                 oder die Klara in Hebbels Maria         bezieht die Erzählung ihren Titel. Doch ist                     den tieferen Sinn irdischen Leidens erahnen.
                                                                                                                                 Magdalena spielt – konzentriert sie     das Erdbeben von Lissabon im Jahr 1755 der                      Wir hören von „wahrhaft heldenmütiger
                                                                                                                                 sich auf Rezitation, Dramaturgie        unmittelbare Hintergrund für Kleists Novelle                    Besonnenheit“ in der Not und von der
                                                                                                                                 und Regie. Als Schauspielerin ist sie
                                                                                                                                                                         über die wechselvolle und unergründliche                        Überwindung des Todes durch Liebe.
                                                                                                                                 für ihre besonders ausdrucksstarke
                                                                                                                                                                         Schicksalhaftigkeit des Lebens. Ein Groß-                       Kleists Bericht über schreckliche Vorkomm-
                                                                                                                                 Sprechstimme bekannt. Der er-
                                                                                                                                 schütternde Text von Heinrich von       brand und ein gewaltiger Tsunami zerstören                      nisse nach dem Erdbeben in Chili werden
                                                                                                                                 Kleist wird durch ihre zurückhalten-    am Allerheiligentag die Stadt fast vollständig                  mit speziell ausgewählten südamerikani-
                                                                                                                                 de, akzentuierte wie unverkenn-         – eine der grauenhaftesten Naturkatas-                          schen Musikstücken für Gitarre kunstvoll in
                                                                                                                                 bare Stimme lebendig, verblüffend       trophen der europäischen Geschichte.                            Beziehung gesetzt.
                                                                                                                                 aktuell und berührend.

                                                                                                                                 Volker Höh, geb. 1959, ist
                                                                                                                                 Konzertgitarrist und Dozent für
                                                                                                                                 Gitarre an der Universität Koblenz
                                                                                                                                                                         TERMIN            Di, 03.07.2018, 19.30 Uhr
                                                                                                                                 und am Landesmusikgymnasium             ORT               Kultur im Keller, Kolpingstraße /
                                                                                                                                 Rheinland-Pfalz.
                                                                                                                                                                                           Ecke Hospitalstraße, Montabaur
                                                                                                                                                                         EINTRITT          VVK 12 €, ABK 14 €

                                                                                                                                                                         VVK in allen Ticket-Regional VVK-Stellen. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
10   Patrick Roth, geb. 1953 in Frei-
                               burg/Brsg., lebt als freier Autor in
                                                                      PATRICK ROTH                                                                                   11

                               Mannheim. Auf filmische Arbeiten
                               der achtziger Jahre folgte 1991
                                                                      „DIE CHRISTUS TRILOGIE“
                               das Prosadebüt »Riverside«, dem
                               sich »Johnny Shines« und »Corpus       DER AUSNAHMESCHRIFTSTELLER IM GESPRÄCH ÜBER
                               Christi« anschlossen. Er erhielt
                                                                      DIE BIBEL UND IHRE BEDEUTUNG FÜR DIE HEUTIGE ZEIT
                               u. a. den Rauriser Literaturpreis,
                               den Preis der Stiftung Bibel und
                               Kultur, den Hugo-Ball-Preis, den
                               Literaturpreis der Konrad-Adenau-      Seit ihrem Erscheinen1998 steht die »Chris-     logischen Elementen lösen die christlichen
                               er-Stiftung. Sein 2012 erschienener    tus Trilogie« im Ruf eines erratischen Blocks   Mythologeme aus ihren traditionellen theo-
                               Roman »SUNRISE« wurde für den          in der Landschaft der Gegenwartsliteratur.      logischen Zusammenhängen: Taufe, Hei-
                               Deutschen Buchpreis nominiert.         Quer zum postmodernen Zeitgeist hatte           lung, Wiedererweckung, Kreuzigung und
                               2015 wurde Roth für sein litera-       es Patrick Roth unternommen, eine Brücke        Auferstehung werden in ihrer numinosen
                               risches Werk von der Universität
                                                                      zurück zu den Stoffen der Bibel zu schlagen     Dimension neu erfahrbar. Der Kommentar
                               Luzern mit der Ehrendoktorwürde
                                                                      und ihren erstarrten Bildern in ungeheuer       führt in die Struktur und Interpretation der
                               ausgezeichnet.
                                                                      authentischen Geschichten neue Sicht und        Texte ein und gibt dem Leser wichtige Erläu-
                                                                      Fassung zu geben. Die suggestiv-filmische       terungen an die Hand.
                                                                      Erzählweise und die unorthodoxe Durch-
                                                                      mischung mit popkulturellen und mytho-

                                                                      TERMIN        Fr, 06.07.2018, 20 Uhr
                                                                      ORT           Philosophisch-Theologische Hochschule
                                                                                    Vallendar, Pallottistraße 3
Foto © Matthias Cameran

                                                                      EINTRITT      frei
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
Nora Gomringer ist Lyrikerin und Sprecherin und für       Philipp Scholz lebt in Leipzig, wo er als Meisterschüler
                            beides vielfach ausgezeichnet. Die beiden Künstler        an der Hochschule für Musik studiert und von wo aus er
                            vertonen mit „Wort Drum Dran“ alles, was nicht            die Welt der Musik aufmischt. Für seine revolutionären
                       12
                            niet- und nagelfest ist in der Literaturgeschichte. Die   Taten hat er sich das Drumset ausgesucht. Die verschie-    NORA GOMRINGER & PHILIPP SCHOLZ                                                                                13
                            verschiedenen Programme sind dann Garanten für            denen Bands und Projekte, in denen Philipp Scholz den
                            fatallyrische Momente: Peng!                              Beat angibt, haben ihm unter anderem den Münchner          PENG PENG PENG
                                                                                      Jazzpreis 2014 eingebracht.

                                                                                                                                                 EIN FATALLYRISCHER KNALL DER EXTRAKLASSE

                                                                                                                                                 Philipp Scholz lauscht. Nora Gomringer                          Der Jazz-Drummer Philipp Scholz gibt
                                                                                                                                                 atmet ein, Scholz holt aus, Gomringer setzt                     den Takt an, begleitet Gomringers wilden
                                                                                                                                                 an, Scholz trommelt, Gomringer spricht und                      Wortritt, leitet, stört die Sprecherin und
                                                                                                                                                 PENG PENG PENG. Es entsteht alte Magie in                       pointiert sie. Gemeinsam sorgen sie auf der
                                                                                                                                                 neuem Gewand: Jazz & Rezitation.                                Bühne für einen fatallyrischen Knall der Ex-
                                                                                                                                                 Die Mixtur: das Wort und der Takt, gleicher-                    traklasse. Das Duo Gomringer+Scholz hält
                                                                                                                                                 maßen Humor und Tiefsinn, ein Mikrofon,                         mit seinem Programm „PENG PENG PENG“
                                                                                                                                                 ein Schlagzeug und zwei begnadete Künst-                        die Tradition von Jazz und Lyrik hoch.
                                                                                                                                                 ler: Nora Gomringer rezitiert eigene Texte
                                                                                                                                                                                                                 Präsentiert von: Lauschvisite und Musikfont
                                                                                                                                                 sowie Zeilen aus der gesamten Weltliteratur
                                                                                                                                                 – von Dorothy Parker zur experimentellen
                                                                                                                                                 Literatur des 20. Jahrhunderts und großen
                                                                                                                                                 Klassikern.

                                                                                                                                                 TERMIN            Fr, 10.08.2018, 19.30 Uhr
                                                                                                                                                 ORT               Keramikmuseum Westerwald
                                                                                                                                                                   Lindenstraße 13, Höhr-Grenzhausen
                                                                                                                                                 EINTRITT          VVK 12 €, erm. 8 € / ABK 15 €, erm. 12 €
Foto © Judith Kinitz

                                                                                                                                                 VVK: Höhr-Buch Tel. 02624.9523240, Kannenbäcker Bücherkiste, Ransbach-Baumbach
                                                                                                                                                 Tel. 02623.3405 und in allen Ticket-Regional VVK-Stellen. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
14
                                                                                      JÜRGEN NEFFE                                                                                                     15

                                                                                      MARX – DER UNVOLLENDETE
                                                                                      KARL MARX, DER REVOLUTIONÄRE QUERKOPF IST WIEDER DA

                                                                                      Karl Marx, der revolutionäre Querkopf und                        an seinem Werk zu arbeiten. Mit seiner
                                                                                      Vordenker des 19. Jahrhunderts, ist wieder                       Analyse des Kapitalismus als entfesseltes
                                                                                      da. Seit der Kommunismus in seinem Namen                         System sagt er die globalisierte Welt unserer
                                                                                      – aber nicht in seinem Sinne – Geschichte                        Tage bis hin zur Finanzkrise voraus. Neffe
                                                                                      ist, feiert er ein bemerkenswertes Come-                         zeichnet die Entwicklung der Marx‘schen
                                                                                      back. Anlässlich seines 200. Geburtstags                         Gedankenwelt von Entfremdung und
                                                                                      erkundet Jürgen Neffe dessen Ursachen.                           Ausbeutung in den Frühschriften bis zur
                                                                                      Er schildert das Leben eines Flüchtlings und                     ausgereiften Krisentheorie im Kapital nicht
                                                                                      geduldeten Staatenlosen, der für seine                           nur nach. Als erfahrener Popularisierer der
                                                                                      Überzeugungen keine Opfer scheut. Weder                          Wissenschaft erklärt er die Theorien in
                                                                                      Krankheit, Armut, Ehekrisen noch Familien-                       verständlicher Form und konfrontiert sie mit
                                                                                      tragödien halten ihn davon ab, beharrlich                        der Realität.

                                                                                      TERMIN             So, 12.08.2018, 18 Uhr
                                                                                      ORT                b-05, Im Stadtwald 2, Montabaur
                                                                                      EINTRITT           VVK 12 €, erm. 10 € / ABK 14 €, erm. 12 €
     Jürgen Neffe, geboren 1956, ist promovierter Bio-                                INFOS              denkbares.org
     chemiker und ein mehrfach ausgezeichneter Journalist

                                                                Foto © DirkBleicker
     und Autor. Besonderes Aufsehen erregte er mit seinen
                                                                                      VVK: Kannenbäcker Bücherkiste, Ransbach-Baumbach Tel. 02623.3405,
     vielgerühmten Biografien von Albert Einstein und Charles
                                                                                      b-05 Tel. 02602.9991924, Höhr-Buch Tel. 02624.9523240 und in allen
     Darwin, die beide große Bestseller waren.
                                                                                      Ticket-Regional VVK-Stellen. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
16                                  Gerd Koenen ist Historiker und
                                    Publizist. Er war bis 1982 ein
                                                                          GERD KOENEN                                                                                                  17

                                    führendes Mitglied des Kommunis-
                                    tischer Bund Westdeutschland, da-
                                                                          DIE FARBE ROT
                                    nach u.a. Redakteur der Zeitschrift
                                    „Pflasterstrand“ und Mitarbeiter      DIE EPISCHE GESCHICHTE EINES MENSCHHEITSTRAUMS
                                    von Lew Kopelew. Seine Bücher
                                    „Utopie der Säuberung“, „Das rote
                                    Jahrzehnt“ und „Vesper, Ensslin,
                                    Baader“ waren Bestseller. 2007
                                    erhielt er den Leipziger Buchpreis    Das im „Kommunistischen Manifest“ for-                       machtvoll agierenden „Kommunismus“
                                    zur Europäischen Verständigung.       mulierte Postulat einer „Assoziation, worin                  des 20. Jahrhunderts.
                                                                          die freie Entwicklung eines Jeden die Be-                    Gerd Koenen analysiert als Erzähler mit
                                                                          dingung der freien Entfaltung Aller“ wäre,                   großem Atem die Stationen dieser gewal-
                                                                          beschreibt bis heute gültig, wie weit wir                    tigen Geschichte, in der Humanismus und
                                                                          von einer menschenwürdigen Gesellschaft                      Terror, Kunst und Propaganda, Aufbau und
                                                                          entfernt sind. In der Katastrophe des Ersten                 Abbruch, Sieg und Niederlage so nahe
                                                                          Weltkriegs trennten sich die Wege eines                      beieinander gelegen haben wie nirgends
     Du schließt die Augen und schaust in die                             emanzipativen, aber geschwächten westli-
                                                                          chen Sozialismus und eines vom Führer der
                                                                                                                                       sonst. Und die Metamorphosen seit 1989,
                                                                                                                                       allen voran Chinas, stellen viele Fragen noch
     Sonne, und durch deine Lider hindurch siehst                         russischen Bolschewiki, Lenin, ideologisch                   einmal ganz neu.
                                                                          und praktisch völlig neu formatierten,
     du die Farbe deines Blutes – ein Karminrot.
     Dies ist die Farbe deiner leiblichen Existenz.                       TERMIN             So, 23.09.2018, 18 Uhr, Hillscheid
                                                                          ORT                Kunstraum am Limes (Sammlung Dr. Ciesielski)
     Grün ist die Farbe der äußeren Vegetation.                                              Am Limes 2, Hillscheid

     Gelb ist die Farbe der Sonne. Blau ist der                           EINTRITT           VVK 12 €, erm. 10 € / ABK 15 €, erm. 12 €

     Himmel über dir.                                                     VVK Höhr-Buch Tel. 02624.9523240; Kannenbäcker Bücherkiste, Ransbach-Baumbach
                                                                          Tel. 02623.3405; und in allen Ticket-Regional VVK-Stellen.
                                                                          Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
PROGRAMM 2018 BEGEGNUNGEN MIT MENSCHEN UND BÜCHERN - denkbares.org
18
                                                                       WARUM OHNE MUßE ALLES NICHTS IST.                                                             19

     TERMIN     Fr, 31.08.2018, 19 Uhr                                 AUTOREN DES BEGLEITBANDS ZUM RHEINLAND-PFÄLZISCHEN
     ORT        Annakapelle, Abtei Marienstatt, mit Prof. Dr. Eduard   KULTURSOMMER IM GESPRÄCH ÜBER ARBEIT UND MUßE
                Zwierlein und Prof. Dr. Franziskus von Heereman
     EINTRITT   8€

                                                                       Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit        Zeit bezeichnet: Muße. Sie bezeichnet jene
                                                                       sind fließend geworden. Arbeit kann zum         Zeit, die man für sich hat – die also nicht
                                                                       Guten dienen, aber auch missbraucht             externen Zwecken untergeordnet ist. Den
                                                                       werden. Gerade in den jetzigen Zeiten eines     Fragen nach Arbeit, Muße und ihrem Ver-
     TERMIN     Di, 04.09.2018, 20 Uhr
                                                                       rasanten Wandels in der Arbeitswelt stellen     hältnis zueinander gehen diese Abende im
     ORT        European Voice Academy of Opera Classica               sich daher viele Herausforderungen.             Gespräch mit Martin W. Ramb und Holger
                im Kulturshop „Gegen den Strom“                        Im Hintergrund steht eine sehr grundsätz-       Zaborowski, den beiden Herausgebern des
                Römerstraße 54, Bad Ems                                liche Frage: Wozu eigentlich arbeiten? Die      Begleitbands, zusammen mit den Autoren
     EINTRITT   frei                                                   Zeit ohne Arbeit ist nicht allein „Freizeit“,   des Bandes nach.
                                                                       von Arbeit freie Zeit. Es gibt ein anderes,
                                                                       unmodisch gewordenes Wort, das diese

     TERMIN     Di, 13.11.2018, 19.30 Uhr                              TERMIN            Di, 20.11.2018, 19 Uhr
     ORT        Kultur im Keller, Montabaur                            ORT               Peter-Friedhofen-Haus, Florinspfaffengasse 6,
                u.a. mit Dr. Andrea Stoll                                                Koblenz u.a. mit Christian Schüle
     EINTRITT   12 €                                                   EINTRITT          8€

                                                                       VVK in allen Ticket-Regional VVK-Stellen.
20                     Martin Görlitz ist Stifter, Mäzen
                       und Investor. Nach dem Ausstieg
                                                                Stefan Kohmann widmet sich
                                                                vornehmlich der zeitgenössischen
                                                                                                       AFTER-WORK LECTURE & JAZZ IM GARTEN                                                           21

                       aus seinem Unternehmen, der              Musik. Weltweit spielt er solistisch
                       GÖRLITZ AG, widmet er sich in der        oder kammermusikalisch auf             ARBEIT 5.0 ODER: WARUM OHNE MUßE ALLES NICHTS IST
                       Martin-Görlitz-Stiftung der Aufga-       namhaften Festivals. Kohmann hat
                       be, einen Beitrag zur Entwicklung        u.a. mit Karlheinz Stockhausen und
                       einer nachhaltigen Gesellschaft zu       Philip Glass persönlich gearbeitet.    Globalisierung, technischer Fortschritt und     Es gibt ein anderes, unmodisch gewordenes
                       leisten. Sein aktuell größtes Projekt    Als Mitglied des Perkussion-Ensem-
                                                                                                       Digitalisierung führen zu neuen Herausfor-      Wort, das diese Zeit bezeichnet: Muße. Sie
                       ist der Florinsmarkt in Koblenz, die     bles „Anthos” gewann er den 1.
                                                                                                       derungen. Die Industrie steht in einem welt-    beschreibt jene Zeit, die man für sich hat.
                       Revitalisierung eines spätmittelalter-   Preis der Stockhausen Foundation
                       lichen bis barocken Gebäude-             of Music für die herausragende         weiten, immer schneller werdenden Wett-         In entspannter Atmosphäre im Garten des
                       ensembles im Herzen der Altstadt,        Interpretation von „Mikrophonie“.      bewerb. Die Arbeit vieler Menschen wird         Peter-Friedhofen-Hauses diskutieren die
                       wo als neues Nutzungskonzept mit         Zuletzt leitete er die Schlagzeug-     heute oft von Maschinen übernommen.             Herausgeber des Begleitbands zum Rhein-
                       dem ISSO Institut eine Art Think         klasse der königlichen Garde im        Andere müssen immer mehr arbeiten. Die          land-Pfälzischen Kultursommer, Martin W.
                       Tank für zukunftsfähiges Wirtschaf-      Sultanat Oman.                         Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit sind       Ramb und Holger Zaborowski, u.a. mit dem
                       ten entsteht.
                                                                                                       fließend geworden. Arbeit kann zum Guten        Stifter, Mäzen und Investor Martin Görlitz,
                                                                                                       dienen, aber auch missbraucht werden.           die künftige Gestalt von Arbeit und den
                                                                                                       Im Hintergrund steht eine sehr grundsätz-       Stellenwert von Muße. Der Multi-Perkussi-
                                                                                                       liche Frage: Wozu eigentlich arbeiten? Die      onist Stefan Kohmann wird mit Jazz-Vibes
                                                                                                       Zeit ohne Arbeit ist nicht allein „Freizeit“.   diesen besonderen Sommerabend nach
                                                                                                                                                       getaner Arbeit begleiten.
     Von Kloster zu Kloster mit einem Esel, das fühlte
     sich richtig an. Eine entschleunigte Wanderung
     zum eigenen Ich, ein Weg zur Muße, zuverlässig                                                    TERMIN             Mi, 22.08.2018, 18 Uhr
     vor Höhenflügen bewahrt durch den tierischen                                                      ORT                Peter-Friedhofen-Haus (Garten bei gutem Wetter)
                                                                                                                          Florinspfaffengasse 4, Koblenz
     Begleiter. Keine vorgebliche Spiritualität, gern
                                                                                                       EINTRITT           frei
     aber eine individuelle Übung in franziskanischer
     Bescheidenheit.                                                                                   Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
22
                                                                                                                             AXEL HACKE                                                                                                         23

                                                                                                                             ÜBER DEN ANSTAND IN SCHWIERIGEN ZEITEN
                                                                                                                             EIN ANSTÄNDIGES LEBEN – NOCH ZEITGEMÄß?

                                                                                                                             Was bedeutet es eigentlich für jeden Ein-                        was Neugier auf andere zu entdecken. Denn
                                                                                                                             zelnen, wenn Lüge, Rücksichtslosigkeit und                       vermutlich geht es in unserer komplizierten
                                                                                                                             Niedertracht an die Macht drängen oder sie                       Welt nicht zuallererst um die Lösung aller
                                                                                                                             schon errungen haben? Wenn so erfolgreich                        Probleme. Die hat ohnehin keiner, und wer so
                                                                                                                             in der Öffentlichkeit gegen alle bekannten                       tut, als hätte er sie, dem sollte man misstrau-
                                                                                                                             Regeln des Anstands verstoßen wird? Was                          en. Sondern es gilt, eben diese Tatsache mit
                                                                                                                             heißt unter diesen Bedingungen genau: ein                        Anstand zu ertragen und sich dabei mit der
                                                                                                                             anständiges Leben zu führen?                                     großen und immer neu zu stellenden Frage
                                                                                                                             Axel Hackes Buch ist ein Plädoyer dafür,                         zu beschäftigen: Wie wollen wir eigentlich
                                                                                        Axel Hacke, 1956 in Braunschweig     die Antwort erst einmal nicht bei anderen,                       miteinander umgehen?
                                                                                        geboren, lebt als Schriftsteller     sondern bei sich selbst zu suchen und dabei
                                                                                        in München. Berühmt ist seine
                                                                                                                             vielleicht am Ende ein wenig Demut, auch et-
                                                                                        Kolumne „Das Beste aus aller
                                                                                        Welt“, die er Woche für Woche
                                                                                        im Magazin der Süddeutschen
                                                                                        Zeitung veröffentlicht. Seine
                                                                                                                             TERMIN             Mi, 10.10.2018, 19 Uhr
                                                                                        Bücher, zum Beispiel „Der weiße      ORT                Bendorf-Sayn
                                                                                        Neger Wumbaba“ oder „Die Tage,
                                                                                                                                                Krupp‘sche Halle der Sayner Hütte
                                                                                        die ich mit Gott verbrachte“, sind
                             Jürgen Neffe, geboren 1956, ist promovierter Bio-                                               EINTRITT           VVK 15 €, erm. 12 €, ABK 18 €, erm. 15 €
Foto © ThomasDashuber

                                                                                        Bestseller. Seine Arbeit wurde
                             chemiker und ein mehrfach ausgezeichneter Journalist
                                                                                        mit dem Joseph-Roth-Preis, zwei
                             und Autor. Besonderes Aufsehen erregte er mit seinen
                                                                                        Egon-Erwin-Kisch-Preisen und dem     VVK: Höhr-Buch Tel. 02624.9523240; Kannenbäcker Bücherkiste, Ransbach-Baumbach
                             vielgerühmten Biografien von Albert Einstein und Charles
                                                                                        Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet.   Tel. 02623.3405; Besucherzentrum Sayner Hütte Tel. 02622.902115
                             Darwin, die beide große Bestseller waren.
                                                                                                                             und in allen Ticket-Regional VVK-Stellen. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
24
                                 DENKBARES – UNSERE VERANSTALTUNGSORTE                                               Die Abtei Marienstatt mit
                                                                                                                     ihrer Annakapelle ist ein
                                                                                                                                                      25

                                                                                                                     kontemplativer Ort – ideal für
                                                                                                                     Eckhard Nordhofens These
                                                                                                                     von der anarchischen Kraft des
                                                                                                                     Eingottglaubens.
Foto © Fotostudio Baumann

                                                              Das Keramikmuseum Wester-
                                                              wald – ein eindrucksvoller Ton-

                                                                                                 Foto © Yvon Meyer
                                                              Raum für Jazz und Lyrik mit Nora
                                                              Gomringer.
26                                                                                                                            27

                                                                                           Bunker im Grünen im Stadt-
     Der historische Keller unter
                                                                                           wald Montabaur – abseits
     der Stadtmauer in Montabaur

                                                                  Foto © b05 association
                                        Foto © Kultur im Keller
                                                                                           gelegen, aber ein Zentrum
     – eine andere Bühne für Kultur
                                                                                           für Film und Literatur, z.B. für
     in höchster Konzentration.
                                                                                           Brigitte Maria Mayer und Jürgen
     Antonia Gottwald liest hier „Das
                                                                                           Neffe.
     Erdbeben in Chili“.
28   Der Kunstraum am Limes                                     29
                                                                   Die Sayner Hütte mit ihrer
                                 in Hillscheid ist nicht nur ein
                                                                   Kruppschen Halle ist Industrie-
                                 außergewöhnlicher Ort für
                                                                   kultur zum Anfassen. Und
                                 zeitgenössische Kunst. Mit Gerd
                                                                   vermutlich groß genug für eine
                                 Koenen und seiner Bilanz des
                                                                   Lesung mit dem Bestsellerautor
                                 Kommunismus zieht die Farbe
                                                                   Axel Hacke.
                                 Rot für einen Abend hier ein.
Foto © Fotostudio Baumann

                                                                                                     Foto © Thomas Naethe
30   An der Philosophisch-                                                                             31
                                   Theolgischen Hochschule in
                                   Vallendar begegnen sich
                                   Glaube und Vernunft. Patrick
                                   Roth liest hier aus seiner
                                   faszinierenden Christus Trilogie.
Foto © Timo Michael Kessler

                                                                       Foto © Niketius Munkler
                                                                                                 Das Peter-Friedhofen-Haus
                                                                                                 im Herzen von Koblenz.
                                                                                                 Einen chilligeren Ort für eine
                                                                                                 After-Work-Lecture gibt es nicht.
32
     DENKBARES – UNSERE AUTOREN                                                                                                                                                                                                           33

                                                                                                                                                           © Christian Werner

                                                                                                                                                                                                    © Dirk Bleicker
                                                                                                                                    Brigitte Maria Mayer                        Jürgen Neffe                          Eckhard Nordhofen

                                                                                                             © Judith Kinitz
                                                                          © Judith Kinitz
     Antonia Gottwald                           Nora Gomringer                              Philipp Scholz                          Martin W. Ramb                              Patrick Roth                          Christian Schüle
                        Foto © ThomasDashuber

                                                                                                             © ChristophMukherjee

                                                                                                                                                                                                     © Bruno Sonnen
     Axel Hacke                                 Franziskus von Heereman                     Gerd Koenen                             Andrea Stoll                                Holger Zaborowski                     Eduard Zwierlein
34
     DENKBARES – UNSERE UNTERSTÜTZER                                        35

                                  Bistum Limburg

                                                             Katholische
                                                     Erwachsenenbildung
                                                       Fachstelle Koblenz

                                  EULEN      FISCH
36                                                                                        37

     So wie wir auf der Jagd nach Erfolg,   Arbeit besitzt für den Menschen
     nach mehr Geld, nach mehr Aner-        einen janusförmigen Charakter.
     kennung uns selbst verloren haben,     Sie ist ihm gleichsam Segen und Fluch,
     so haben wir auch das Bewusstsein      Freud und Leid. Eduard Zwierlein
     für den Wert von Natur, gewach-
     senen Kulturen und einem Lebens-
     gefühl verloren, das Respekt vor dem   Der Leitbegriff eines angestrebten Kulturwan-
                                            dels ist Zeitwohlstand. Zeitwohlstand heißt
     Anderen wie auch vor sich selbst als   Wertschöpfung in Selbstbestimmung. Es ent-
     wichtigste Ressource eines gelingen-   stünde das Bild der Gesellschaft als ‚sorgender
     den Lebens begreift. Andrea Stoll      Gemeinschaft‘. Christian Schüle
ÜBER DENKBARES                                                                                                                                                                                39

DENKBARES. Begegnung mit Menschen und Büchern existiert als Veranstaltungsformat              Vorverkauf
seit 2015. Im Vordergrund stehen Themen und Autoren aus den Bereichen Philosophie,            Bei den meisten Veranstaltung sind die regionalen Vorverkaufsstellen angegeben, hier
Theologie und Literatur. Das moderierte Gespräch mit dem Publikum nimmt einen wichtigen       erhalten Sie die Karten i.d.R. provisionsfrei.
Platz ein. Von besonderer Bedeutung ist neben der Begegnung mit ausgesuchten Autorin-         Überregional werden alle Tickets in den Vorverkaufsstellen für Ticket Regional (TR) verkauft.
nen und Autoren auch das Zusammenführen verschiedener Generationen und der Dialog.            Die Preise inkl. Gebühren sind jeweils in Klammern vermerkt.
Junge Erwachsene, Studierende und Schülerinnen und Schüler sollen durch DENKBARES
                                                                                              Ermäßigung
angesprochen werden. Die Zusammenarbeit mit Schulen, Universitäten und Hochschulen
                                                                                              Wenn nicht anders angegeben, gelten die Ermäßigungen für Schüler, Studenten und
ist Programm. DENKBARES als im Wesentlichen ortsunabhängige Veranstaltungsplattform
                                                                                              Schwerbehinderte.
agiert vornehmlich regional (Westerwald, Rhein-Lahn, Mittelrhein). Bei der Auswahl der Ört-
lichkeiten legen die Veranstalter auf attraktive und zugleich ungewöhnliche Veranstaltungs-   Kontakt & Impressum
orte besonderen Wert wie z.B. der Kunstraum am Limes in Hillscheid, das b-05 Kunst- und       DENKBARES, vertreten durch: Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski, Martin W. Ramb
Kulturzentrum in Montabaur, die Abtei Marienstatt, das Schloss Balmoral in Bad Ems oder       (Beauftragter des Bistums Limburg für den rheinland-pfälzischen Kultursommer)
das Koblenzer Peter-Friedhofen-Haus.                                                          E-Mail: denkbares@online.de

                                                                                              Inhalte nach § 55 Abs. 2 RStV:
Martin W. Ramb und Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski sind die Begründer der Gesprächs-
                                                                                              Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski
reihe „Denkbares. Begegnungen mit Menschen und Büchern“ und Herausgeber der Begleit-
                                                                                              Professor am Lehrstuhl für Geschichte der Philosophie und phil. Ethik
bände zum Kultursommer 2015 und 2018 „Helden und Legenden oder: Ob sie uns heute
                                                                                              Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar gGmbH
noch etwas zu sagen haben“ und „Arbeit 5.0 oder: Warum ohne Muße alles nichts ist“.
                                                                                              Pallottistraße 3, 56179 Vallendar

Alle aktuellen Informationen unter: denkbares.org                                             Gestaltung www.steinfeld-vk.de
HEIL UND HEILUNG
                                                                      RINGVORLESUNG                                  BEGINN: JEWEILS UM 19.30 UHR
40                                                                    26.04.2018 Stadtbibliothek Koblenz,            14.06.2018 Forum Antoniuskirche,             41
                                                                      Zentralplatz 1                                 Margaretha-Flesch-Str. 9, Waldbreitbach

     Ringvorlesung 2017 /2018                                         Prof. Dr. Franziskus von Heereman
                                                                      Unheile Heilsfixierung. Philosophische Erwä-
                                                                                                                     Prof. Dr. Dr. Doris Nauer
                                                                                                                     Heilende Seelsorge?
     der Philosophisch-Theologischen                                  gungen zur einzig heilsamen Zweitrangigkeit
                                       Hochschule Vallendar (PTHV )   des Heils                                      21.06.2018 PTHV, Pallottistr. 3, Vallendar
                                                                                                                     JProf. P. Dr. Alban Rüttenauer SAC
                                                                      03.05.2018 PTHV, Pallottistr. 3, Vallendar     Heilung durch stellvertretendes Leiden:
                                                                      Prof. Dr. mult. Klaus Vellguth                 die Botschaft der Gottesknechtlieder beim
                                                                      Heilungswahn und Euthanasie –                  Zweiten Jesaja (Deuterojesaja)
                                                                      Von einer Gesundheitsideologie zum
                                                                                                                     28.06.2018 ISSO, Kornpfortstr. 15, Koblenz
                                                                      Massenmord im Nationalsozialismus
                                                                                                                     Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski
                                                                      17.05.2018 PTHV, Pallottistr. 3, Vallendar     Die Sehnsucht des Menschen nach Heil und
                                                                      Prof. Dr. Wolfgang Reuter                      Heilung und die Illusionen der Selbstopti-
                                                                      Heilsame Seelsorge in der Spannung             mierung und des Transhumanismus
                                                                      zwischen Gesundheitswahn und Leidensbe-
                                                                                                                     05.07.2018 Rosa Flesch-Tagungszentrum,
                                                                      fähigung
                                                                                                                     Margaretha-Flesch-Str. 12, Waldbreitbach
                                                                      24.05.2018 ISSO, Kornpfortstr. 15, Koblenz     Prof. Dr. Hermann Brandenburg
                                                                      Dr. Sonja Sailer-Pfister                       Personenzentrierung: Bausteine für einen
                                                                      Gesundheit – die neue Religion?                heilsamen Umgang bei Menschen mit
                                                                      Heilsversprechen der Gesundheitsgesell-        Demenz zwischen Anspruch und Wirklichkeit
                                                                      schaft
                                                                                                                     12.07.2018 PTHV, Pallottistr. 3, Vallendar
                                                                      07.06.2018 Stadtbibliothek Koblenz,            Prof. Dr. Helen Kohlen
                                                                      Zentralplatz 1                                 Heilung, Hoffnung, Loslassen.
                                                                      JProf. Dr. Sabine Nover                        Sorge-Ethik am Lebensende
                                                                      Heilsame Wege finden –
                                                                      zur eigenen und zur fremden Krankheit

                                                                      Weitere Informationen: www.pthv.de Alle Vorträge der Ringvorlesung demnächst als Audio
                                                                      abrufbar auf Ihrem katholischen Multimediaportal www.domradio.de.
Anm
                                                             42                                           elde                                         43
                                                                                                               n
                                                                                                     bis z
                                                                                                           um
                                                                                                 1. Ju
                                                                                                       ni 20
                                                                                                             18

                                                                  PATRICK ROTH
                                                                  Auferstehung erfahren
                                                                  Tagung zur Christus Trilogie
                                                                  Fr, 06.07.2018 - Sa, 07.07.2018

                                                                  »
                                                                                                                              Foto: Matthias Cameran

                                                                  Patrick Roths Christus Trilogie [...] ist ein Masterplan für den
                                                                  „Botschaftsverkehr zwischen Oben und Unten“ (Sibylle Lewitscharoff) ,
Burning Man Festival 2013, „Church fire“ by Dan Rademacher

                                                                  der sich intensiver als zuvor in der deutschsprachigen Gegen-
                                                                  wartsliteratur abspielt. Michael Braun

                                                                  Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar gGmbH
                                                                  Pallottistraße 3, 56179 Vallendar
                                                                  Anmeldung unter:
                                                                  www.pthv.de/institute/iww/anmeldung
                                                                  www.denkbares.org/christus.html
44
                                                                                                           Wozu eigentlich arbeiten?                                                                                       45

                                                                                                           Und was macht man, wenn man nicht arbeitet?
                                                                                                                                                        Politik und Wirtschaft müssen über den Charakter und die
                                                                                                                                                        Rahmenbedingungen von Arbeit neu nachdenken – vor
                                                                                                                                                        allem aufgrund des in vielen Branchen schon spürbaren
                                                                                                                                                        Arbeitskräftemangels. Aber auch auf gesellschaftlicher und
                                                                                                                                                        individueller Ebene stellen sich viele Fragen.
                                                                                                                                                            Zahlreiche prominente Autorinnen und Autoren aus
                                                                                                                                                        unterschiedlichen Berufen liefern in diesem Band Antworten
                                                                                                                                                        und Denkansätze zu Arbeit, Muße und ihrem Verhältnis
                                                                                                                                                        zueinander.

                                                                                                                                                        Mit Beiträgen u.a. von: Sabine Bätzing-Lichtenthäler
        »Ein ergiebiger Sammelband, der                        »Die unterschiedlichen                                                                   (Sozialministerin RLP), Christian Felber (Aktivist und Autor),
      zwischen den Polen Künste, Religion                 Herangehensweisen machen den                                                                  Corinne Michaela Flick (Unternehmerin), Martin Görlitz
       und Wissenschaft einen zunehmend                   vielschichtigen Band interessant,                                                             (Stifter), Franziskus von Heereman (Philosoph), Alexander
            wichtigen Gegenstand in                      abwechslungsreich und vielseitig.«                                                             Lorz (Kultusminister Hessen), Eckhard Nordhofen
       perspektivreicher Weise beleuchtet«                                                                                                               (Philosoph), Hartmut Rosa (Soziologe), Patrick Roth (Au-
                                                                      Zeitzeichen, Februar 2017
                                                                                                                                                        tor), Markus Rudolf (Ökonom), Abt Johannes Schaber OSB
               Rainer Strobelt, fixpoetry.com
                                                                                                                                                        (Theologe), Christian Schüle (Journalist), Hartmut Sommer
                                                                                                                                                        (Publizist), Andrea Stoll (Filmemacherin), Eduard Zwierlein
Helden und Legenden oder                                                                                                                                (Unternehmensberater)
Ob sie uns heute noch etwas zu sagen haben            Jenseits der Ironie | Dialoge der Barmherzigkeit
Hg. von Martin W. Ramb und Holger Zaborowski
248 S., geb., 18 z. T. farbige Abb., Schutzumschlag
                                                      Hg. von Martin W. Ramb und Holger Zaborowski
                                                      344 S., geb., 6 z. T. farbige Abb., Schutzumschlag
                                                                                                           Arbeit 5.0 oder: Warum ohne Muße alles nichts ist
14,90 € (D); 15,40 € (A) | ISBN 978-3-8353-1691-1     19,90 € (D); 20,50 € (A) | ISBN 978-3-8353-1907-3                                    Hg. von Martin W. Ramb und Holger Zaborowski
                                                                                                           216 S., geb., 5 z.T. farbige Abb., Schutzumschlag | ca. 20,00 € (D); ca. 20,00 € (A) | ISBN 978-3-8353-3340-6

                                                                     www.wallstein-verlag.de
                                                                                                                                               www.wallstein-verlag.de
46                                                                     WILD AUF                                                                           47

                                                                       WESTERWALD?
                                                                         Urlaub vom Alltag – jenseits des Alltäglichen.

     ww-Lit
          17. Westerwälder Literaturtage
          I N D U S T R I E - K U LT U R                                                                                      MAL F
                                                                                                                              WOCH ÜR EIN
                                                                                                                             RUNTEENENDE
                                                                                                                                     RKOMM
                                                                                                                             2 Übe        EN
          LeSungen im geSamTen                                                                                             inkl. H rna
                                                                                                                                     chtun
                                                                                                                                           ge
                                                                                                                           und N albpension n
          W e S T e r Wa L d –                                                                                             Wellne
                                                                                                                                 utzun
                                                                                                                                 ssbere
                                                                                                                                       g des

          aPriL–okTober 2 0 1 8
                                                                                                                                        iches
                                                                                                                              ab
                                                                                                                          Preis
                                                                                                                                    179,-
                                                                                                                                  p r o Pe
     Fordern Sie daS Programm an:                                                                                                          rso   n in €

     T e L 0 27 42.18 74 / www. ww- l i t . de

                                                 WELLNESS. BEAUTY. SPA. RESTAURANTS. BAR. BRAUEREI.
                                                 BOWLING. FITNESS. PUR. GEMÜTLICH. ÜBERRASCHEND.
                                                 KOMMEN SIE AUF DEN GESCHMACK DES WESTERWALDES.
                                                 ZU UNS. INS TAL. WWW.ZUGBRUECKE.DE
                                                 HOTEL ZUGBRÜCKE Grenzau GmbH _ Brexbachstraße 11 - 17
                                                 56203 Höhr-Grenzhausen _ Telefon 0 26 24 / 10 50
48

     denkbares.org
Sie können auch lesen
Nächste folie ... Stornieren