REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de

 
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
REISETRÄUME
SACHSEN-ANHALT
DA S M AGA ZIN FÜR NEUGIERIGE

   www.sachsen-anhalt-tourismus.de
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
EDITORIAL                                                                                   1

ENTDECKEN SIE
SACHSEN-ANHALT
ALS LAND
DER MODERNE.

                   M
                               enschen die reisen, sind offen und neugierig. 2016
                               bieten wir Ihnen die Möglichkeit Sachsen Anhalt als
                               ein Modellgebiet der Moderne zu erkunden. Lernen Sie
                               mit uns all die Protagonisten, Projekte und Ideen eines
                    neuen Denkens der 1920er Jahre kennen.

                    Das Bauhaus in Dessau gilt heute weltweit als „Ikone der Moderne“.
                    1919 in Weimar von Walter Gropius gegründet, fand die Hochschule
                    1925 in Dessau ihr neues Zuhause. Als Ort der Avantgarde trafen hier
                    Menschen zusammen, die alle bereit waren, traditionelles Wissen
                    aufzugeben, um künstlerisches Arbeiten neu zu definieren sowie mit
                    technischen und wissenschaftlichen Entwicklungen zu verknüpfen.

Veränderung, Aufbruch und Fortschritt, dieses Paradigma der Moderne findet sich in
Sachsen-Anhalt aber auch an vielen weiteren Orten wieder. Die Jahre zwischen den zwei
Weltkriegen von 1919 bis 1933 waren gerade in Mitteldeutschland durch eine Aufbruchs-
stimmung geprägt, die viele moderne Typen anzog. Künstler, Architekten, Techniker,
Unternehmer und auch Politiker, viele von ihnen entwarfen als Fantasten und Erfinder
neue Welten, die mehr verhießen als nur eine Industrialisierung des Landes. Es entstanden
an vielen Orten kleinere und größere Projekte mit visionären Plänen für den „Neuen
Menschen“. Ein Mensch, dem die Technik neue Freiheiten bringt, der modern wohnt und
der lernt, dass das Leben vielmehr aus Konstruktionen und
weniger aus Traditionen gebildet wird.

Mit unserem landesweiten Ausstellungsprojekt „Große Pläne! Die Angewandte Moderne
in Sachsen-Anhalt“ zeigen wir im Jahr 2016 erstmals, dass das Bauhaus in unserer Region
kein Solitär war. Reisen Sie durch Sachsen-Anhalt und begegnen Sie in Dessau, Magdeburg,
Halle, Merseburg, Leuna, Elbingerode und Quedlinburg modernen Typen und ihren großen
Plänen in all ihrer Vielfalt.

Ich wünsche Ihnen eine gute Reise durch Sachsen-Anhalt als Land der Moderne.

Dr. Claudia Perren
Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
2                                                                                      INHALT

31               VON BRÜCHEN UND
                 AUFBRÜCHEN
                 Die Ausstellung „Große
                 Pläne“ zeigt Sachsen-Anhalt als
                 Land der Moderne

    21   „ HÄNDEL WAR DER                          35   ÜBER DEN GARTENZ AUN
         WELTL ÄUFIGSTE KOMPONIST                       Die gARTenAkademie auf dem Gut
         SEINER ZEIT “                                  Zichtau lehrt die Schönheit des Lebens
         Der aus Venezuela stammende
         Oboist Luis Cacéres-Moncada spielt        38 SÜSSES MIT TR ADITION
         in der Staatskapelle Halle                   Halloren Schokolade und
                                                      Salzwedler Baumkuchen
    28 PHANTA SIE VOLLE REISE
       UNTER DIE ERDE                              40 AUF DEM FEUERSTUHL
       Ein Besuch in der Heimkehle,                   DURCH DEN HAR Z
       der größten Gipskarst-Schauhöhle               Entlang der Straße der Romanik von
       Deutschlands                                   Osterwieck nach Sangerhausen
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
3

10                                   14                                 18
REFORMATION                          DER BEI DEN MOOR- VON HIMMEL
IM RUNDBILD                          FRÖSCHEN SITZT    UND ERDE
Der Künstler Yadegar Asisi bringt    Auf Entdeckungstour mit            Das Ringheiligtum Pömmelte
„Luther 1517“ ins Panorama           dem Naturfotografen Thomas         gilt als deutsches „Stonehenge“
                                     Hinsche

                                                                            EINBLICKE UND
                                                                            WISSENSWERTES BIETEN
                                                                            IHNEN DIE REISETRÄUME
                                                                            AUCH IM INTERNET.

                                                                                  FILMVORFÜHRUNG
                                                                                  Erfahren Sie Hintergründe.

24                                   43                                           ROUTENPLANUNG
                                                                                  Mit der Naturfreude-App
                                                                                  zum Ziel.

AUF DEN SPUREN                       HIP, COOL,
DES REFORMATORS                      BUCKAU
Der Lutherweg in Sachsen-            Magdeburgs junger Stadtteil
Anhalt bietet Erholung und           mit Geschichte
Wissenswertes

 47 FLUG NUM MER 66                                                         WELTKULTUR
    Wie ich mit über 80 km/h über die                                       AUS SACHSEN-ANHALT:
                                                                              Nur hier staunen Besucher über
    Rappbodetalsperre raste
                                                                              mittelalterliche Baukunst
                                                       entlang der „Straße der Romanik“, lustwandeln durch
 50 „ ES IST NICHT NUR                                 die idyllischen „Gartenträume-Parkanlagen“, entdecken
    DER FAHRT WIND“                                    archäologische Sensationsfunde auf den „Himmels-
    Mit dem Tandem barrierefrei auf                    wegen“ und lernen Martin Luther an den Original-
                                                       schauplätzen der Reformation kennen.
    dem Elberadweg
                                                       Die Kulturwelten Sachsen-Anhalts entdecken Sie auf
  52   ADRESSEN                                        www.sachsen-anhalt-tourismus.de
  53   VERANSTALTUNGSKALENDER (Auswahl)
  55   SACHSEN-ANHALT IM ÜBERBLICK
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
KLARE KANTE
Die Bauhausbauten gehören zu den Architektur-Ikonen des 20. Jahrhunderts.
Wohl keine andere Stadt ist stärker mit dem Bauhaus verbunden als Dessau-
Roßlau. Der Anspruch des Bauhauses, die Gesellschaft mitzugestalten, ließ
sich hier unmittelbar umsetzen. Meister wie Walter Gropius, Paul Klee, Lyonel
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
Überzeugt mit
                                                                         Form und Farbe:
                                                                         Das Treppenhaus
                                                                         der Hochschule
                                                                         für Gestaltung in
                                                                         Dessau-Roßlau.

Feininger oder Wassily Kandinsky waren die Wegbereiter der Moderne.
Noch heute inspiriert der Bauhausstil mit seiner klaren und sachlichen
Formensprache die internationale Designwelt.
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
LUTHER ERLEBEN
Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Witten-
berger Schlosskirche. Ein einfacher Mönch setzte eine Bewegung in Gang, die
alte Strukturen ins Wanken brachte und das Machtgefüge in Europa tiefgreifend
veränderte. 2017 jährt sich der berühmte Thesenanschlag zum 500. Mal – das
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
Das Lutherdenk-
                                                                      mal aus dem
                                                                      Jahr 1886 vor der
                                                                      Magdeburger
                                                                      St.-Johannis-
                                                                      Kirche.

Reformationsjubiläum zieht tausende Gäste aus der ganzen Welt
an Luthers Wirkungsstätten. Ob Magdeburg, Halle (Saale), Dessau-
Roßlau oder die Lutherstädte Wittenberg, Eisleben und Mansfeld – in
Sachsen-Anhalt liegen zahlreiche Orte der Reformationsgeschichte.
REISETRÄUME SACHSEN-ANHALT - DAS MAGAZIN FÜR NEUGIERIGE www.sachsen-anhalt-tourismus.de
DER WALD RUFT
Der Harz mit seinem legendären Brocken, die Dübener Heide, das Weinanbaugebiet
an Saale und Unstrut, der Fläming, die weitläufige Altmark – in Sachsen-Anhalt
gibt es einzigartige Naturlandschaften mit gut ausgeschilderten Wanderwegen
und Routen. Eine beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt lässt sich nicht nur im
Rothirsche sind vor
                                                                           allem im Naturpark
                                                                           Dübener Heide häu-
                                                                           fig anzutreffen.

Nationalpark Harz und dem Biosphärenreservat Mittelelbe entdecken.
Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Paddelboot, allein als Pilger oder in einer
Gruppe – Bewegung in der Natur ist gut für den Körper und bringt die
Seele ins Gleichgewicht.
10   REFORMATION IM RUNDBILD

      Wie das Rundbild in Leipzig
      zur Völkerschlacht wird in
      Wittenberg ein Panorama zur
      Reformation entstehen.
11

REFORMATION
IM RUNDBILD
DER KÜNSTLER
YADEGAR ASISI BRINGT
„LUTHER 1517“ INS
PANORAMA

 „ DI ESE SEL B ST BEST I M MT H EI T
          GEFÄ L LT M I R“,
antwortet Yadegar Asisi auf die Frage, was ihn an
der Person Martin Luther fasziniere. Das Leben
Luthers und die Auswirkungen der Reformation ist
das Thema seines aktuellen Projektes. Dafür wird
der Künstler Wittenberg zur Zeit der Reformation
in einem seiner berühmten Panoramen darstellen.
Es wird einer der Höhepunkte zum 500. Reformati-
onsjubiläum im Jahr 2017 sein. In der Wittenberger
Altstadt wird dafür eine Rotunde errichtet, in der
Besucher das 360-Grad-Panorama besichtigen
können. Das 15 mal 75 Meter große Werk wird
Martin Luther in unterschiedlichen Lebensphasen
zeigen aber auch den Bauernkrieg und die Hexen-
verbrennungen aufgreifen. „Ich möchte Luther als
einen Menschen seiner Zeit darstellen, die Refor-
mation in den Alltag zurückholen. Es wird eine
sehr erzählerische Arbeit“, so Yadegar Asisi über
sein Vorhaben.

DER IN BERLIN LEBENDE KÜNSTLER steht in der
Tradition, der im 19. Jahrhundert weit verbreiteten
Rundbilder. In den vergangenen Jahren schuf er
monumentale Panoramen zur Berliner Mauer, zur
Leipziger Völkerschlacht, zur Zerstörung Dresdens
im Zweiten Weltkrieg aber auch zum Mount Eve-
rest oder zum Great Barrier Reef. Vor jedem Projekt
stehen zunächst intensive Recherchen an, dabei
lässt sich Asisi von Historikern und Architekten
beraten. Zusätzlich werden nach einem Drehbuch
12                                                                     REFORMATION IM RUNDBILD

            Fotoaufnahmen mit Schauspielern,         brennung vorkommen. Asisis Ziel ist es, das Leben
            Komparsen und Requisiten gemacht,        in Wittenberg vor 500 Jahren mit möglichst vielen
            um Szenenbilder zu bekommen. Die         Facetten abzubilden und von Bauern über die Bür-
            Szenen werden schließlich in das Pan-    ger bis hin zu Adel und Klerus auch die verschiede-
orama eingefügt. Für das Reformations-Panorama       nen Stände und Berufe zu zeigen. „Nachdem die
gab es Fotoaufnahmen mit rund 50 Darstellern         Leute das Bild gesehen haben, sollen sie ein Gefühl
und Statisten in der Wittenberger Altstadt, rund     haben, was damals in Wittenberg geschehen ist.
um die Schlosskirche mit der berühmten Thesen-       Vom Kind bis zum Professor soll das Panorama alle
tür sowie im Festsaal des Alten Rathauses. Die Fi-   ansprechen“, sagt Asisi.
guren von Martin Luther und seiner Frau Katharina
von Bora wurden von Schauspielern übernommen.        YADEGAR ASISI WURDE 1955 in Wien als Sohn
Die anderen Darsteller kommen von den Histori-       persischer Emigranten geboren und wuchs in
envereinen, die alljährlich zum Reformationstag      Sachsen auf. Nach einem Architekturstudium an
die Hochzeit von Luther und Katharina von Bora in    der TU Dresden studierte er Malerei an der Hoch-
Wittenberg nachstellen. Auch Schüler des Luther-     schule der Künste Berlin. Bevor er sich ganz den
Melanchthon-Gymnasiums der Stadt übernahmen          Panoramabildern hingab, lehrte Asisi als Professor
Komparsenrollen bei den Fotoaufnahmen.               für Freie Darstellung im Bereich Architektur.
                                                     Panoramen waren im 19. Jahrhundert weit verbrei-
DIE IM WITTENBERGER PANORAMA dargestell-             tet. Sie zeigten Schlachten, Städte, Landschaften
ten Szenen erstrecken sich über einen Zeitraum       und dienten der Massenunterhaltung. In Verges-
von etwa 30 Jahren und werden in der Zeit vor der    senheit geriet die Kunstform mit dem Aufkommen
Reformation beginnen. So wird Martin Luther als      von Kinos.
junger Mönch, als mittelalter Gelehrter sowie als
Ehemann und bekannter Reformator in einem Bild       Asisi und sein Team setzten die Werke am Com-
zu sehen sein. Auf dem fotorealistischen Rundbild    puter aus unzähligen Bildebenen zusammen.
werden auch der Bauernkrieg und die Hexenver-        Danach werden die Motive auf lange Stoffbahnen
13

                                                                           VERANSTALTUNGS-
                                                                           HIGHLIGHTS
                                                                           ZUM REFORMATIONS-
                                                                           JUBILÄUM 2017
                                                                           26.3. – 1.10.2017
                                                                           DER WERT DER REFORMATION
                                                                           Historisches Waisenhaus der
                                                                           Franckeschen Stiftungen Halle (Saale)
                                                                           www.francke-halle.de

                                                                           13.5. – 5.11.2017
                                                                           NATIONALE SONDERAUSSTELLUNG
                                                                           LUTHER! 95 MENSCHEN – 95 SCHÄTZE
                                                                           Lutherstadt Wittenberg
                                                                           www.martinluther.de

                                                                           20.5. – 19.9.2017
                                                                           WELTAUSSTELLUNG DER
                                                                           REFORMATION – „ERLEBNISRAUM
                                                                           REFORMATION“
                                                                           Lutherstadt Wittenberg
                                                         links: Yadegar    www.kirchentag.de
                                                         Asisi umringt     25.5. – 27.5.2017
                                                         von Kompar-       KIRCHENTAGE AUF DEM WEG
                                                         sen bei den       Magdeburg, Dessau-Roßlau und
                                                         Aufnahmen         Halle/Eisleben
                                                         für das Luther-   www.kirchentag.de
gedruckt und in die Rotunden installiert. Für die
                                                         Rundbild.
gewünschte Atmosphäre sowie Tag- und Nacht-                                28.5.2017
sequenzen werden zudem Licht- und Toneffekte                               36. DEUTSCHER EVANGELISCHER
                                                          mitte: An den    KIRCHENTAG
installiert.                                              historischen     Lutherstadt Wittenberg
                                                          Gewändern        www.kirchentag.de
FÜR DAS 1.100 QUADRATMETER große Panora-                  stimmt jedes
                                                                           9.6. – 11.6.2017
mabild wird in der Wittenberger Altstadt eigens           Detail.          LUTHERS HOCHZEIT
eine Rotunde errichtet. In dem kreisförmigen Bau                           Lutherstadt Wittenberg
können die Besucher auf verschiedenen Etagen              rechts: Der      www.martinluther.de
die Reformation in 360 Grad entdecken. „Es wird           Meister feilt
                                                          an seinen        19.6. – 25.6.2017
jedoch kein Blick von oben auf die Stadt sein. Als                         LUTHER500 FESTIVAL
                                                          Entwürfen.
Betrachter soll man das Gefühl bekommen, in die                            Lutherstadt Wittenberg
Szenen hineingezogen zu werden“, sagt Yadegar                              www.luther500festival.com
Asisi. „Luthers Thesenanschlag hat die Welt verän-                         3.9.2017 – 28.1.2018
dert. Diese Zeit in einem Rundbild festzuhalten, ist                       AUSSTELLUNG: GEGEN KAISER
für mich eine Ehre, Verantwortung und Herausfor-                           UND PAPST – MAGDEBURG UND
                                                                           DIE REFORMATION
derung zugleich.“                                                          Magdeburg
                                                                           www.khm-magdeburg.de
www.asisi.de
                                                                           31.10.2017
www.wittenberg.de                                                          REFORMATIONSFEST
                                                                           Lutherstadt Wittenberg
                                                                           www.wittenberg-marketing.de
A SISI - PANOR A M A „ LUTHER 1517 “
Eröffnung: Herbst 2016 (geplant)
Ort: Lutherstadt Wittenberg, Wilhelm-Weber-Straße/Ecke Lutherstraße
Öffnungszeiten: täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr
Eintritt: 11,00 EUR, ermäßigt 9,00 EUR, Kinder
zwischen 6 und 16 Jahren zahlen 4,00 EUR
14                                        DER BEI DEN MOORFRÖSCHEN SITZT

     Moorfrösche färben sich während
     der Paarungszeit im Frühjahr blau.
15

DER BEI DEN
MOORFRÖSCHEN SITZT
AUF ENTDECKUNGSTOUR MIT DEM
NATURFOTOGRAFEN THOMAS HINSCHE
16                                                             DER BEI DEN MOORFRÖSCHEN SITZT

Wenn Thomas Hinsche an den
Flussufern hockt, ist er kaum zu
erkennen. Denn er tarnt sich gut                     rascht, wie naturbelassen die Gegend ist. „Ich habe
und sitzt stundenlang still, reibt                   gerade einen Dachs gesehen. Gibt es hier viele?“,
seine kalten Hände, wartet auf                       bekommt Thomas Hinsche dann zum Beispiel zu
den richtigen Augenblick. Doch auf                   hören.
dem Weg zu diesen Plätzen erregt
der Naturfotograf mit seiner Aus-                    Als ehrenamtlicher Naturschutzbeauftragter der
rüstung viel Aufmerksamkeit.                         Stadt Dessau-Roßlau kann er viele dieser Fragen
                                                     beantworten. Manchmal nimmt er die Touristen
                                                     ein kleines Stück mit, zeigt ihnen die Welt aus
                                                     seiner Perspektive. „Meine Wege führen nur 50
DER 52-JÄHRIGE GEHT NIE OHNE FERNGLAS aus oder 60 Meter von den beliebten Radwegen ent-
dem Haus. Auch seine Fotokamera mit Teleobjektiv fernt durch die Auen – und ich habe noch mal
hängt meist über der Schulter. Er ist gekleidet in   einen anderen Fokus“, sagt er und schmunzelt. Er
natürlichen, gedeckten Farben, oft in wasserdichter schaut eben genauer hin und weiß, wo er suchen
Wathose, in der Hand trägt er vielleicht ein zusam- muss. Der Fotograf deutet in die Ferne ins Gras:
mengefaltetes Tarnzelt.                              „Schauen Sie! Ein Fuchs, gleich dort hinten. Jetzt
                                                     hat er uns auch entdeckt. Und dort oben im Altholz
„Mit meiner Ausrüstung sehe ich aus wie ein Ran-     sitzt ein Schwarzstorch. Die sind wirklich selten.“
ger. Klar sprechen mich die Leute dann an, denen     Über jede Beobachtung freut er sich, als sehe er
ich begegne. Sie haben viele Fragen“, erzählt er von diese Tiere selbst zum ersten Mal.
seinen Ausflügen in das Biosphärenreservat Mit-
telelbe. Ausflüge auf Wegen, die auch bei Touristen Hauptberuflich arbeitet Thomas Hinsche im
beliebt sind, ganz in der Nähe des Gartenreiches     Bereich Fahrzeugtechnik. Doch er nutzt jede freie
Dessau-Wörlitz. Oft zeigen sich die Gäste über-      Minute, um in die Natur zu gehen. Für das kom-
17

Thomas Hinsche fotografiert in den Auen
gern Eisvögel (unten), aber auch Seeadler,
Eichhörnchen und viele andere Tiere.

plette Biosphärenreservat Mittelelbe besitzt er        liebstes Fotomotiv bleibt der Eisvogel. An ihm kann
eine Fotoerlaubnis. Er kennt die schönsten Flecken     sich Thomas Hinsche nicht satt sehen. Seit Jahren
an den zahlreichen Seitenarmen von Elbe und            studiert er sein Verhalten. „Zum Glück habe ich hier
Mulde. „Die Landschaft ist nie gleich“, erklärt er.    an der Elbe keine Mühe, einen dieser fliegenden
Alles unterliege einem ständigen Wandel.               Edelsteine zu finden“, sagt er. Der Fluss biete noch
Treibende Kraft ist dabei der unterschiedliche         einen intakten Lebensraum.
Wasserstand übers Jahr, an den sich die Pflanzen       Neben der Lebensweise und der aufopferungs-
und die Tiere anpassen. Auch seinen eigenen Alltag     vollen Brutpflege sind es vor allem die Farben, die
bestimmt der Kreislauf der Natur. Im August sam-       Hinsche nach wie vor an diesem Vogel faszinieren:
meln sich die Schwarzstörche. Im Herbst landen         Rot wie glühendes Eisen und Blau wie kaltes Eisen.
die Kraniche, bevor sie weiter in den Süden fliegen.   Vielleicht daher der Name? Andererseits lebt der
Außerdem zelebrieren die Rothirsche ihre Brunft.       Eisvogel von Fisch und muss sterben, wenn die
Im März, wenn die Frühjahrshochwasser zurück-          Gewässer vereisen. Darum hat man ihn früher vor
gehen und auf den Wiesen kleine Tümpel hinter-         allem bei anhaltender Kälte an den Wasserstel-
lassen, kann sich Hinsche auf ein anderes Natur-       len der Menschen gesehen, wo er nach Nahrung
schauspiel freuen: Die Hochzeit der Moorfrösche,       suchte. Heute harren Naturfotografen wie Thomas
bei der die Männchen eine Woche lang in einem          Hinsche stundenlang in den wilden Elbauen aus,
kräftigen Blau leuchten. „Klar, da muss ich dabei      um den Eisvogel festzuhalten.
sein. Dann setze ich mich mit meiner Kamera vor-
sichtig in die Pfützen.“                               www.naturfreude-erleben.de
                                                       www.naturfotografie-hinsche.de
Auf dem Weg zu seinen Lieblingsplätzen streift
er im Morgengrauen durch brusthohes, feuchtes
Schilfgras, kämpft sich durch Brennnesseln und
blutsaugende Bremsen. Ein Mal ist er versehentlich
auf ein schlafendes Wildschwein getreten. Seine                                BIOSPHÄRENRESERVAT
Leidenschaft kann zur Quälerei werden. „Doch                                            MITTELELBE
wenn ich dann an den Ufern stehe, wo die
                                                                         „Mittelelbe“ ist der Teil des länder-
Eisvögel und Silberreiher umherfliegen…                                    übergreifenden UNESCO Biosphä-
Das ist schon großartig, da muss man gar                                       renreservates Flusslandschaft
nicht weit weg in den Urlaub fahren.“ Man-                                       Elbe, der sich über Sachsen-
che Stellen an der Elbe erinnern ihn an                                                Anhalt erstreckt. Hier
die berühmte südfranzösische Fluss-                                                       sollen Naturschutz
landschaft Camargue, nur dass es                                                       und ökonomische wie
hier andere Vögel gebe.                                                     auch soziale Nutzung in Einklang
                                                                           gebracht werden. Die natürlichen
SEEADLER SIND IMMER                                                         Elbauen gelten als grüne Schatz-
HÄUFIGER anzutreffen. Auch                                               truhe Europas, weil noch viele Tier-
Kormorane, Silber- und                                                  und Pflanzenarten anzutreffen sind,
Graureiher beobachtet                                                  die an anderer Stelle der kultivierten
Hinsche gern. An einem                                                 Landschaft weichen mussten. Moore,
Tag hat er 16 Libellenarten                                             Wiesen, Hochufer und Binnendünen
gezählt. Doch sein                                                                   bieten intakte Biotope.

                                                                                        www.mittelelbe.com
18                                                                 VON HIMMEL UND ERDE

VON HIMMEL
UND ERDE
DAS RINGHEILIGTUM PÖMMELTE GILT
ALS DEUTSCHES „STONEHENGE“

An einem Tor werden die
Besucher von hölzernen
Totenschädeln begrüßt.

Am Tor blicken weiße Holzschädel auf den      sen sein“, erklärt der Archäologe Dr. André
Besucher herab. In leuchtend rote Pfähle      Spatzier. Er und seine Kollegen haben sich
wurden die Symbole für Äxte geschnitzt.       ausgemalt, wie es in Pömmelte bei Schöne-
Man findet geheimnisvolle Gräben und Sym-     beck (Elbe) vor über 4000 Jahren ausgesehen
bole für Himmelskörper. Auf einer Reihe von   haben könnte. Basierend auf ihren archäolo-
großen hölzernen Tafeln, die Hinkelsteinen    gischen Ausgrabungen ließ der Salzlandkreis
gleichen, heben sich mystische Zeichen ab.    ein bedeutendes steinzeitliches Rondell wie-
„Das könnte eine Art Ahnengalerie gewe-       der aufbauen: Das Ringheiligtum Pömmelte.
19

     „ DI ESE EI NZIGA RT IGE R I NGA NL AGE                               REISEN IN
ST EH T AU F EI NER HÖH E M I T STONEH ENGE ,                              DIE STEINZEIT
 N U R DASS I N PÖM M ELT E A L L ES AUS HOL Z
                                                                           Das Ringheiligtum
     WA R U ND DA H ER V ERGA NGEN IST “                                   Pömmelte ist die neue
                                                  DR . A NDRÉ SPAT ZIER    Station der archäolo-
                                                                           gischen Tourismusroute
                                                                           „Himmelswege“, zu der
                                                                           auch die Arche Nebra
                                                                           gehört.

                                                                           Ausgrabungen in Sachsen-
                                                                           Anhalt zeigen, dass die Men-
                                               Der Archäologe              schen bereits seit Jahrtausen-
                                               Dr. André Spatzier          den den Himmel beobachten
                                               leitete die Aus-
                                                                           und deuten. Offenbar haben
                                               grabungen bei
                                               Pömmelte und
                                                                           sie ihre religiösen Bräuche an
                                               entdeckte auch              den Geschehnissen in der
                                               Hinweise auf eine           Natur ausgerichtet. Mehr
                                               Art Ahnengalerie            erfahren Sie unter
                                               (unten).                    www.himmelswege.de

 ES IST EINE PRÄHISTORISCHE           In dem Bauwerk sah man wohl
 Kreisanlage, die offenbar mindes-    einst ein Abbild des Kosmos, in
 tens 300 Jahre lang als Kultstätte   dem die Menschen Kontakt zu
 und eventuell als Machtzentrum       den Naturkräften aufnahmen. Bei
 der Elite diente. Sie besteht aus    mystischen Ritualen wurden hier
 sieben ineinander liegenden Rin-     Trinkgefäße aus Keramik zerbro-
 gen: kreisförmig errichtete Holz-    chen und der heiligen Erde über-
 palisaden, Erdwälle und Gräben.      geben. In Schächten im Kreisgra-
 Durchbrochen werden diese von        ben sowie im Innern der Anlage
 Toren, durch die an den uralten      fand man auch weitere Opferga-
 Jahresfesten die Sonne schien.       ben wie Steinbeile sowie Tierkno-
                                      chen als mögliche Speisereste.
                                      Die alten Mythen bleiben nicht
                                      nur die Thesen der Archäologen.
                                      Ab dem Sommer 2016 kann nahe        te alles aus Holz war und daher
                                      Magdeburg jeder einen kleinen Ab-   vergangen ist“, ist sich der Archäo-
                                      stecher vom Elberadweg machen       loge Spatzier sicher. Der Aufbau
                                      und selbst nachfühlen, wie das      und die vermeintlichen Funktio-
                                      Weltbild der Menschen einst aus-    nen der beiden Kreisanlagen sind
                                      gesehen hat. Vor Ort informieren    ähnlich. Im dritten und zweiten
                                      Schilder über die archäologischen   Jahrtausend vor Christus waren
                                      Funde und deren Bedeutung.          solche Anlagen auf den Britischen
                                                                          Inseln sehr verbreitet. Es gab sie
                                      „DIESE EINZIGARTIGE Ring-           aber auch in Mitteleuropa, wo
                                      anlage steht auf einer Höhe mit     sie bereits 2000 Jahre früher eine
                                      Stonehenge, nur dass in Pömmel-     Blütezeit gefeiert hatten. „Wenn
20                                                                                 VON HIMMEL UND ERDE

Blick auf das „Ringheiligtum
Pömmelte“.
                                        den entdeckt. Der Status dieses     melte nachweisen: Die schnur-
                                        Mannes wird durch seine Grab-       keramische Kultur, die Glocken-
                                        beigaben deutlich: eine wertvolle   becherkultur und die Aunjetitzer
                                        Streitaxt und ein Beil aus Feuer-   Kultur. Sie alle hinterließen in Pöm-
man sich mit der Vorgeschichte in       stein.                              melte ihre Spuren. Etwa um 2000
Europa beschäftigt, kommt man                                               vor Christus ist die Kultstätte dann
auch am Ringheiligtum Pömmelte          DIESE MENSCHEN wurden in            abgebaut und verbrannt worden –
nicht vorbei.“                          einer Zeit bestattet, die für die   möglicherweise ein symbolisches
                                        weitere Entwicklung Europas sehr Begräbnis. Danach deponierten
IN MEHREREN SCHÄCHTEN ha-               wichtig war: Die Epoche der Jung- dort die Menschen ihre Opferga-
ben die Archäologen Skelette von        steinzeit ging in die frühe Bron-   ben nur noch selten. Eine jüngere
Kindern und jungen Frauen ent-          zezeit über. In Pömmelte feierten   Kreisanlage befindet sich nur
deckt. „Es ist klar, dass sie getötet   nicht nur mehrere Jahrhunderte      wenige Hundert Meter entfernt.
worden sind“, erklärt André Spat-       lang Generationen von Menschen Ebenfalls in der Nachbarschaft
zier, der durchaus auch an Men-         ihre Zeremonien und opferten ihre haben die Archäologen eine relativ
schenopfer denkt. Andererseits          Weihegaben. Am faszinierends-       große Siedlung der frühen Bronze-
könnten sie ebenso bei einem            ten ist, dass sie unterschiedlichen zeit entdeckt. Der Ort schien von
Überfall in der Nähe umgekom-           archäologischen Kulturen ange-      unermesslicher Bedeutung gewe-
men und im Heiligtum begraben           hörten.                             sen zu sein.
worden sein.
Nachweislich befinden sich Grä-         DREI KULTUREN konnten die            www.lda-lsa.de
ber in der Osthälfte des Rondells:      Wissenschaftler bisher in Pöm-       www.himmelswege.de
Junge Männer, vielleicht Krieger,
in Fötusstellung, das Gesicht der
aufgehenden Sonne zugewandt.
Scheinbar hofften sie auf eine                                       FILMVORFÜHRUNG
Wiedergeburt. Sogar die Spuren                                       Unternehmen Sie ein Flug über
einer noch älteren Grabhütte für                                     das „Ringheiligtum Pömmelte“.
eine Führungspersönlichkeit wur-
                                                                     www.sachsen-anhalt-tourismus.de/
                                                                     ringheiligtum-poemmelte
21

„HÄNDEL WAR DER WELTLÄUFIGSTE
    KOMPONIST SEINER ZEIT“

      DER AUS VENEZUELA STAMMENDE
    OBOIST LUIS CACÉRES-MONCADA SPIELT
        IN DER STA ATSKAPELLE HALLE
22                                 „HÄNDEL WAR DER WELTL ÄUFIGSTE KOMPONIST SEINER ZEIT“

                                                                           Die Wurzeln der Staatskapelle Halle
                                                                           gehen ins 19. Jahrhundert zurück.

„Es ist eigenartig“, sagt Luis
Cacéres-Moncada, „aber die
Geschichte meines Heimatlan-
des habe ich in Deutschland        Georg Friederich Händels Zeiten        ble überhaupt – ausschließlich auf
ganz neu kennen gelernt.“ Wir      spielte. „Im Grunde haben wir es       historischen Instrumenten, nach
sitzen im weiträumigen Foyer       mit einem anderen Instrument zu        Spielanweisungen früherer Jahr-
des halleschen Opernhauses, wo     tun. Auf ihm zu blasen, muss man       hunderte. Der Klang ist frisch und
es an einem Mittwochvormittag      ganz neu lernen“, sagt der Oboist      rau, farbig, viel schlanker als bei
beinahe still ist. Draußen fegt    in perfektem Deutsch.                  modernen Instrumenten.
Schneeregen über den Univer-
sitätsplatz. Arbeitsplatz des      HÄNDEL ist der musikalische            Dass sich ein Musiker des Händel-
sympathischen Musikers ist die     Genius loci der Saalestadt,            festspielorchesters ganz beson-
Bühne des großen Opernsaales.      obwohl er hier nur seine ersten        ders auch mit der Geschichte des
Oder einer von vielen Proberäu-    18 Jahre verbrachte. Nach ihm ist      Musizierens auseinander setzen
men. Er ist Mitglied der Staats-   das größte Musikfest in Sachsen-       muss, kommt Luis Cacéres-Mon-
kapelle Halle und des Händel-      Anhalt benannt, die alljährlich        cada entgegen. Er beschäftigt sich
festspielorchesters.               stattfindenden Händel-Festspiele       mit der Wirtschaftsgeschichte der
                                   mit vielen Tausend Besuchern.          Region, kennt die Reformations-
                                                                          geschichte besser als vermutlich
CACÉRES-MONCADA, der vor           Zur traditionellen Händelpflege        die meisten Einheimischen – und
etwas mehr als 50 Jahren in der    in Halle gehört das Händelfest-        er besucht Vorlesungen in Sozial-
venezolanischen Hauptstadt         spielorchester, in dem Musiker der     psychologie an der Martin-Luther-
Caracas geboren wurde, hat eine    Staatskapelle sich auf besondere       Universität. Seine gar nicht so
seiner Oboen mitgebracht. Die      Weise dem Erbe des Meisters            heimliche Leidenschaft sind die
modernen Ausführungen des          widmen. Sie wirken bei Produk-         Geisteswissenschaften.
Holzblasinstrumentes sind in der   tionen zu den Festspielen mit,
Regel schwarz. Diese hier schim-   tragen ihre musikalische Botschaft     IN DEUTSCHLAND, wo er seit
mert in warmen Brauntönen. Sie     inzwischen aber in die ganze Welt      den 1980er Jahren lebt, ist er auch
wurde einer historischen Oboe      hinaus. Und sie spielen – als einzi-   auf Alexander von Humboldt
nachgebaut, wie man sie auch zu    ges staatlich finanziertes Ensem-      gestoßen. „Dieser berühmte
23

Weltentdecker und Forscher hat       Kultur“, schwärmt er. „Musik,          mal traurig macht. „Es ist reich
mein Heimatland Venezuela nicht      Religion, Wirtschaft, Kunst haben      durch Erdöl, aber viel zu sehr von
unwesentlich geprägt“, sagt der      hier eine große Tradition.“ Als        Importen aus dem Ausland ab-
Musiker, der seit 1994 am halle-     18-Jähriger ging er weg aus Vene-      hängig.“ Kürzlich hat er sich für ein
schen Opernhaus tätig ist. „Über-    zuela, obwohl die Musik damals         musikalisches Nachwuchsprojekt
all sind Straßen nach ihm benannt    durch ein Konjukturprogramm            in Kolumbien eingesetzt.“
– doch nur wenige Menschen           einen großen Aufschwung erfuhr.
wissen etwas von ihm.“ Nicht an-     „Ich wollte die Welt sehen.“ Über      Ein prominenter Einwanderer,
ders verhält es sich mit der spät-   Boston in den USA und Salzburg         freilich nach England, war Georg
mittelalterlichen Handelsdynastie    führte ihn der Weg nach Essen          Friedrich Händel. „Händel hat als
der Welser, denen Venezuela einst    und schließlich nach Halle. „Ich bin   Deutscher in italienischer Traditi-
geschenkt wurde.                     hier überall freundlich empfangen      on Musik in England komponiert“,
                                     worden und habe mich sehr gerne        sagt Luis Cacéres-Moncada. „Er
Für Luis Cacéres-Moncada, der        integriert.“                           war der weltläufigste Komponist
in Bad Dürrenberg lebt, ist es                                              seiner Zeit, auch deshalb finde ich
stets aufs Neue faszinierend, die    TROTZDEM SCHAUT Cacéres-               ihn so faszinierend.“
geschichtliche Vielfalt Sachsen-     Moncada immer wieder natürlich
Anhalts zu entdecken. „Wir leben     auch in sein Heimatland Venezuela, www.haendelfestspiele-halle.de
hier an der Wiege der deutschen      dessen Entwicklung ihn manch-

                                                                             MUSIKFESTE IN
                                                                             SACHSEN-ANHALT
                                                                             Über 20 Festivals und Musik-
                                                                             wettbewerbe vermitteln die
                                                                             Traditionslinien der mittel-
                                                                             deutschen Kulturlandschaft.

                                                                             Die Festivals setzen bedeu-
                                                                             tende Epochen europäischer
                                                                             Musik in Szene und schaffen
                                                                             Begegnungen mit klingenden
                                                                             Werken der Gegenwart. Nicht
                                                                             nur die Musiker sind interna-
                                                                             tional – auch das Publikum
                                                                             kommt aus der ganzen Welt.
                                                                             www.musikfeste-
                                                                             sachsen-anhalt.de
24                                                    AUF DEN SPUREN DES REFORMATORS

     Als Martin Luther im Alter von drei Jahren eingeschult
     wurde, trugen ihn die älteren Jungen hin und wieder zur
     Schule. Für die Beine des Dreijährigen sei der Schulweg
     zu anstrengend gewesen, erinnerte sich Luther später.
     Ein Blick auf die zahlreichen Orte und Städte, die der
     Reformator in seinem Leben bereist hat, lässt jedoch nur
     einen Schluss zu: Martin Luther war gut zu Fuß.
25

AUF DEN SPUREN
DES REFORMATORS
DER LUTHERWEG IN
SACHSEN-ANHALT BIETET
ERHOLUNG UND
WISSENSWERTES

     Das Gartenreich Dessau-Wörlitz
     gehört heute zum Weltkulturerbe.
26                                                               AUF DEN SPUREN DES REFORMATORS

Die St.-Marien-Kirche                                 Der Lutherbrunnen in              Der Altarraum der Marien-
in Kemberg.                                           Mansfeld im Südharz.              kirche in Bernburg.

E
       inen Teil der Orte, die er besuchte, verbin-     In Mansfeld verbrachte Luther seine Schulzeit und
       det heute der 410 Kilometer lange „Luther-       frühe Jugend. Das Elternhaus des Reformators ist
       weg“ zwischen Eisleben und Wittenberg,           heute ein Museum. Die Ausstellung gibt mithilfe
       beide Lutherstädte gehören zum UNESCO-           von ausgegrabenem Hausrat, Briefen und zeit-
Welterbe. Der Rundweg führt jedoch nicht nur            geschichtlichen Dokumenten spannende Einblicke
zu den Wirkungsstätten Luthers, er geht auch zu         in das Leben und den Alltag der Familie. In der
vielen Orten, die mit der Reformation in enger          Georgskirche, in der Luther als Kind Kurrende-
Verbindung stehen.                                      sänger war, ist das einzige Ganzkörperporträt von
                                                        ihm zu sehen. Auf dem Marktplatz wurde dem be-
Ebenso abwechslungsreich wie interessant ist der        rühmten Sohn der Stadt zu Ehren im Jahr 1913 der
Lutherweg für Pilger. Ob kleine Dorfkirchen oder        Lutherbrunnen aufgestellt, der den Reformator
große Stadtkirchen – hier finden Besucher Raum          in verschiedenen Situationen seines Lebens zeigt.
zum Nachdenken, zur Besinnlichkeit oder zum             Auf dem nahe bei Mansfeld gelegenen Burgberg
Gebet. An der Wegstrecke liegen nicht nur zahl-         thront das Schloss Mansfeld, die einstige Festung
reiche Gotteshäuser – auch die facet-                         des Mansfelder Grafengeschlechts.
tenreiche Landschaft entlang der
Route entfaltet ihren Reiz.                                         KEMBERG
                                                                       Luther war häufig in der kleinen
                                                                         Ackerbürgerstadt unweit von Wit-
VIER ORTE                                                                 tenberg. Im Garten der Kember-
AM LUTHERWEG                                                              ger Propstei sollen Martin Luther
                                                                        und Philipp Melanchthon angeb-
MANSFELD                                                             lich den Plan gefasst haben, Thesen
Wenige Monate nach                                                     gegen den Ablasseintreiber Johann
Martin Luthers Geburt zog                                                Tetzel auszuarbeiten.
seine Familie von Eisleben                                                 Kemberg schloss sich sehr zeitig
nach Mansfeld, wo sein                                                      der Reformation an. Der dama-
Vater im Bergbau arbeitete.                                                lige Propst Bartholomäus Bern-
27

                                                       WÖRLITZ
                                                       In der St.-Petrikirche in Wörlitz predigte Martin
                                                       Luther 1532 vor den anhaltischen Fürsten, ein
                                                       Luther-Tryptichon von Lucas Cranach dem Jünge-
                                                       ren erinnert an dieses Ereignis. Der 66 Meter hohe
                                                       Turm der Petrikirche beherbergt ein ökumenisches
                                                       Bibelzentrum, den Bibelturm. Die dortige Ausstel-
                                                       lung „Zwischen Himmel und Erde” bietet religiöse,
                                                       philosophische sowie naturwissenschaftliche Him-
                                                       melsperspektiven. Berühmt wurde Wörlitz durch
                                                       den ersten englischen Landschaftsgarten auf
                                                       dem europäischen Festland, den Fürst Leopold III.
                                                       Friedrich Franz von Anhalt-Dessau im Zeichen der
                                                       Aufklärung errichten ließ. Das Gartenreich Dessau-
                 Der Turm der St.-Petrikirche          Wörlitz steht auf der Welterbeliste der UNESCO
                 in Wörlitz.                           und liegt im Biosphärenreservat Mittelelbe.

                                                       www.lutherweg.de
hardi war der erste Geistliche, der 1521 in den        www.luther-erleben.de
Stand der Ehe trat und das evangelische Pfarrhaus      www.martinluther.de
begründete. In der St.-Marien-Kirche befand sich
ein Cranach-Altar aus dem Jahr 1565, der Opfer
eines Schwelbrandes wurde. Die restaurierten
Reste des Altars sind heute in der Sakristei zu
sehen.
                                                                LUTHERSTÄTTEN
BERNBURG (SAALE)                                                Sachsen-Anhalt ist das Ursprungs-
Über dem Saaleufer in Bernburg thront das ehe-                  land der Reformation.
malige Residenzschloss der Fürsten und Herzöge
von Anhalt-Bernburg. Das Schlossmuseum besitzt                  Noch heute ist Martin Luthers Leben an
eine der ältesten Ausgaben von Martin Luthers                   den Originalschauplätzen zu erkunden.
Werken – von den ursprünglich zwölf Bänden                      Sein Geburtshaus und das Sterbehaus in
der Sammlung sind heute nur noch 10 Exemplare                   Eisleben sowie die Wittenberger Schloss-
vorhanden.                                                      kirche mit der berühmten Thesentür
Die Marienkirche im Zentrum der Bernburger Alt-                 gehören zum UNESCO-Welterbe.
stadt gilt als schönster und reichster Sakralbau der            www.luther-erleben.de
Spätgotik in Anhalt. Fürst Wolfgang, ein Freund
und Förderer Luthers, führte 1526 in der Marien-
kirche für Bernburg die Reformation ein und die
Feier des evangelische Abendmahls.

          ROUTENPLANUNG
          Planen Sie einen Ausflug
          entlang des Lutherweges mit
          der Naturfreude-App.
          www.naturfreude-erleben.de
28                            PHANTASIEVOLLE REISE UNTER DIE ERDE

     Von der zwei Kilometer
     langen Heimkehle im
     Südharz sind 750 Meter
     für Besucher begehbar.
29

PHANTASIEVOLLE
REISE UNTER
DIE ERDE
EIN BESUCH IN DER
HEIMKEHLE, DER GRÖSSTEN
GIPSKARST-SCHAUHÖHLE
DEUTSCHLANDS

W
               as sich in der Dunkelheit verbirgt,
               wie durch Wasserkraft gigantische
               unterirdische Hohlräume entstehen
               und wie leicht sich das menschliche
Auge optisch täuschen lässt. Die Antworten erfah-
ren Besucher bei einer Führung durch die Heim-
kehle. Im Südharz zwischen Stolberg und Kelbra
befindet sich Deutschlands größte Karsthöhle und
Heimat unzähliger Fledermäuse.

Der Eingang ist unscheinbar, doch durch den gro-
ßen Schriftzug auf der Holztür wird klar: Hier sind
wir richtig. Mit einem Helm ausgestattet geht es
hinein in das Abenteuer. Der Helm ist tatsächlich
nützlich, denn auch wenn eindrucksvolle Hohlräu-
me zu erwarten sind – die Höhle ist stellenweise
nur 1,50 Meter hoch. Die Geschichte der Entstehung
und Nutzung wird in einer kleinen Ausstellung prä-
sentiert, bevor das eigentliche Abenteuer beginnt:
der Höhlenrundgang von rund 750 Metern.

Der erste Halt am „Kleinen Dom“ ist vor allem erst
einmal dunkel. Nur vage lassen sich Konturen und
Dimensionen erkennen. Doch es kommt noch bes-
ser. Wir werden aufgefordert, einen guten Stand zu
finden und dann geht das Licht aus. Totale Finster-
nis, unheimlich, still und irgendwie auch neugierig
machend. Im nächsten Moment offenbart sich ein
großer Raum von rund 100 Metern Länge, etwas
30                                                             PHANTASIEVOLLE REISE UNTER DIE ERDE

                                                          qualität. Bei der Karstentstehung wird dem Wasser
                                                          der Sauerstoff entzogen, so dass es an dieser Stelle
                                                          absolut keimfrei ist. Die Versuchung ist groß, ein-
                                                          mal durch das seichte Wasser zu waten. Doch was
                                                          so flach aussieht, ist tatsächlich ein See mit bis zu
                                                          13 Metern Tiefe. Erstaunlich, wie leicht sich das
                                                          menschliche Auge täuschen lässt.

                                                          Momente voller Phantasie bietet der Abschluss im
                                                          „Großen Dom“. Eine Lichtershow musikalisch hin-
                                                          terlegt lässt die Felsen in unterschiedlichen Farben
                                                          erstrahlen, zaubert mit Licht und Schatten Gebilde
                                                          an die Wand. Nach etwa einer Stunde findet so das
                                                          Höhlenerlebnis seinen krönenden Abschluss.
In der Schauhöhle gibt es
kristallklares Wasser.                                    www.hoehle-heimkehle.de

über 30 Metern Breite und einer Höhe von
12,5 Metern. Schroff und rau wirkt das Gestein.                     KARSTWANDERWEG
Irritierend sind Betonboden sowie ein Pfeiler mit                   SÜDHARZ
einem Mahnmal zum Nationalsozialismus. Höhlen-
führer Andreas Hammer klärt auf: „Während des                       Die Gipskarstlandschaft im
zweiten Weltkrieges war die Heimkehle Außenstelle                   Südharz ist nicht nur unter-
des KZ Lagers Mittelbau Dora in Nordhausen.“ Hier                   irdisch sehenswert.
wurden einst Fahrgestellteile für die Junkers Werke
in Dessau hergestellt.                                              Über 100 Kilometer führt der Karst-
                                                                    wanderweg Südharz von Pölsfeld bei
Die Entstehung der Hohlräume und die Besonder-                      Sangerhausen bis nach Förste bei
heiten des Gipskarsts werden im „Kleinen Dom“ er-                   Osterode. Über Sachsen-Anhalt,
klärt. Es ist schon erstaunlich, dass ein kleiner Fluss             Thüringen und Niedersachsen hin
wie die Thyra über Jahrmillionen hinweg solche                      erstreckt sich die einzigartige Naturland-
Räume geschaffen hat. Noch eindrucksvoller wird                     schaft. Weiße Gipsfelsen, Karstquellen,
es im „Großen Dom“, dessen imposantes Ausmaß                        Bachschwinden, Höhlen und Erdfälle
von 65 Metern Durchmesser und über 22 Metern                        prägen die Gegend. Regelmäßig gibt es
Höhe nach einem Moment völliger Dunkelheit                          entlang der Route geführte Wanderun-
besonders eindrucksvoll wirkt. Aktuell ist der „Gro-                gen zu den Besonderheiten der Karst-
ße Dom“ der größte natürlich entstandene und                        landschaft. In Sachsen-Anhalt wurde
touristisch erschlossene Hohlraum Deutschlands.                     die Karstlandschaft zum Biosphären-
Doch sieht es hier etwas unaufgeräumt aus. Im                       reservat ernannt.
Innenbereich abseits des Weges liegen Geröllberge                   www.karstwanderweg.de
und Gesteinsbrocken. „Hier kommt immer mal was                      www.bioreskarstsuedharz.de
runter“, kommentiert Andreas Hammer salopp.
Das Wasser spielt nicht nur bei der Entstehung der
Höhle eine Rolle. Es ist auch das Element, was in
der Thyrahalle und in der Heimehalle die Augen                               ROUTENPLANUNG
der Besucher täuscht. Letztere liegt übrigens in                             Die Naturfreude-App führt Sie
Thüringen – während der Führung wird die Landes-                             zum Karstwanderweg und noch
                                                                             viel weiter.
grenze überquert. Hier befinden sich zwei kristall-
klare Seen. Das Wasser hat höchste Trinkwasser-                              www.naturfreude-
                                                                             erleben.de
31

                                VON BRÜCHEN UND
                                AUFBRÜCHEN
                                DIE AUSSTELLUNG „GROSSE
                                PLÄNE“ ZEIGT SACHSEN-ANHALT
                                ALS LAND DER MODERNE

Die startbereiten Ballons
beim großen Frühlings-Ballon-
Anfliegen in Bitterfeld.
32                                                                VON BRÜCHEN UND AUFBRÜCHEN

Wer hätte es gewusst? In Magde-
burg wurde 1933 der erste Versuch
gewagt, eine bemannte Flüssig-                        DAS BAUHAUS als Ort der internationalen Avant-
keitsrakete zu starten. Auch der                      garde habe nur im Wechselspiel mit anderen Pro-
Name des Verantwortlichen dürfte                      jekten in der Umgebung gedeihen können.
kaum jemandem ein Begriff sein:
Es war der Technikpionier Rudolf                      Von Magdeburg über Quedlinburg und Elbingerode
Nebel. Dass Visionäre wie er nahe-                    bis Merseburg und Halle(Saale) – noch heute kann
zu vergessen werden, will Torsten                     man in ganz Sachsen-Anhalt die ideellen Pläne der
Blume unbedingt ändern.                               1920er Jahre erkennen. Mit der Gartenstadt Leuna
                                                      dient eine ganze Siedlung als Ausstellungsstück.
                                                      Das Landeskunstmuseum Moritzburg Halle wieder-
DER KURATOR LENKT DIE BLICKE auf die Aufbrü-          um zeigt die Verbindungen des Bauhauses zur Burg
che in Sachsen-Anhalt, auf den Mut, die Träume, die   Giebichenstein auf.
Originalität. Denn diese werden manchmal einfach      Die vielen kleinen und großen Projekte im Land
übersehen.                                            waren eingebettet in das historische Erbe, beein-
                                                      flusst vom gerade überstandenen Ersten Weltkrieg
„Große Pläne! Moderne Typen, Fantasten und Erfin-     und der Novemberrevolution.
der. Die Angewandte Moderne in Sachsen-Anhalt
1919 bis 1933“ heißt das große Ausstellungsprojekt    „1919 BIS 1933 war eine Aufbruchsstimmung, trotz
auf Initiative des Bauhauses Dessau. Neben der        politischer Unruhe und wirtschaftlicher Instabilität.
Hauptausstellung in Dessau-Roßlau gibt es im Land     Oder gerade deshalb“, resümiert Torsten Blume.
mehrere Korrespondenz-Schauplätze – von den           Es war die Zeit, in der alles möglich schien, in der
farbenfrohen Ideen des Architekten Carl Krayl, mit    die Menschen begannen, zu träumen. Sie schufen
denen sich das Kulturhistorische Museum Magde-        sich die Vision vom „Neuen Menschen“: Er wohnt
burg befasst, über Fotografien                                              modern und verdankt der
des Alltags in der Arbeitersied-                                            Technik neue Freiheit. Er hat
lung und der Gartenstadt Leu-                                               alle Möglichkeiten, denn er ist
na bis hin zur beeindruckenden                                              fähig, sich seine eigene Welt zu
Architektur des Diakonissen-                                                konstruieren. An dieser neuen,
Mutterhauses Neuvandsburg                                                   dieser besseren Welt bauten
in Elbingerode.                                                             Künstler und Architekten
Das Mutterhaus entstand 1932                                                genauso wie Techniker, Unter-
unter der Hand des Architekten                                              nehmer und Politiker.
Godehart Schwethelm und                                                     Im Jahr 2019 wird das Bauhaus
dient bis heute für Wohn- und                                               sein 100-jähriges Gründungs-
Krankenpflegezwecke der                                                     jubiläum begehen. Grund
Diakonissen-Schwesternschaft. Es beeindruckt mit      genug, das „Land der Moderne“ wiederzubeleben,
seinen schlichten und funktionellen Formen der        findet Torsten Blume. Vielleicht macht es ja Mut,
Neuen Sachlichkeit. Ein überregional bedeutendes      regt erneut zu Träumen von einer besseren Welt an.
Zeugnis der Klassischen Moderne.
„Die Ausstellungsreihe gleicht einer Entdeckungs-     Träume, die in den 1930er Jahren herb enttäuscht,
reise in die Regionen Sachsen-Anhalts. Sie zeigt      ja regelrecht zerstört worden sind. Mit der Macht-
erstmals, dass das Bauhaus nur ein Teil war von       übernahme der Nationalsozialisten und später wäh-
einem zeittypischen und regional besonderen           rend der DDR-Diktatur wurden die starken Anfänge
Strukturwandel“, sagt der federführende Kurator       umgedeutet, vergessen oder bewusst vernichtet.
Torsten Blume.                                        Die großen Köpfe dahinter wurden vertrieben.
33

Die Siedlung „Neue Heimat“
in Magdeburg.

                             Das Klee-Kandinski-Haus ist
                             eines der berühmten Meister-
                             häuser in Dessau-Roßlau.
34                                                                         VON BRÜCHEN UND AUFBRÜCHEN

                                                                              Der Seitenflügel des Diakonissen-
                                                                              Mutterhauses Neuvandsburg in
                                                                              Elbingerode.

                                                                              zernen entstanden Denkmäler
                                                                              aus Glas, Stein, Stahl und Bronze,
                                                                              die bis heute existieren. Sie wuch-
                                                                              sen buchstäblich in den Himmel.
                                                                              Während in Dessau nach einer
                                                                              überschaubaren Höhe von zwei
                                                                              bis fünf Stockwerken Schluss war,
                                                                              begannen die Fantasten in den
                                                                              USA an den „Wolken zu kratzen“.
                                                                              „Auch solche schmerzlichen
Alexander „Xanti“ Schawinsky, ein Bauhaus-Künst-          Brüche werden Teil der Diskussion sein“, sagt der
ler mit jüdischer Herkunft und Leiter der Grafik-         Kurator. Eine Diskussion, die zum Nachdenken an-
abteilung im städtischen Hochbauamt Magdeburg,            regt. Vielleicht regt sie auch zum Neuanfang an, zur
gestaltete einst das Erscheinungsbild einer ganzen        Suche nach Alternativen. Zur Suche nach Wegen,
Stadt und musste in die USA emigrieren. Auch Wal-         gute Ansätze weiter zu verfolgen und gedeihen zu
ter Gropius, Ludwig Mies van der Rohe und andere          lassen. Geschichte ist schließlich etwas, aus dem
geniale Köpfe des Bauhauses flüchteten in das Land        man lernen kann.
der unbegrenzten Möglichkeiten. Dort verwirk-
lichten sie ihre Fiktionen, die in Deutschland ihren      www.bauhaus-dessau.de
Anfang nahmen. Mit Hilfe von Investoren und Kon-          www.grosse-plaene.de

 AUSSTELLUNGS-                         QUEDLINBURG                            HALLE (SAALE)
                                       LYONEL-FEININGER-GALERIE /
 ORTE                                  MUSEUM DER GRAFISCHEN KÜNSTE           KUNSTMUSEUM MORITZBURG
                                       1. Juni bis 15. September 2016         Mai 2016 bis Januar 2017
                                       80 Jahre Feininger In Quedlinburg      Protagonisten der Moderne
 MAGDEBURG                             1936 – 1956 – 1986 – 2016              24. Oktober 2016 bis 29. Januar 2017
                                       30 Jahre Lyonel-Feininger-Galerie      Lyonel Feininger: Rückkehr eines
 KUNSTMUSEUM KLOSTER UNSER                                                    verschollenen Gemäldes
 LIEBEN FRAUEN:                        ELBINGERODE
 22. März bis 12. Juni 2016            DIAKONISSEN-MUTTERHAUS                 KUNSTVEREIN „TALSTRASSE“ E.V.
 Joachim Brohm State of M              3. Mai bis 31. Oktober 2016            28. April bis 24. Juli 2016
 21. Juni bis 25. September 2016       Das Diakonissen-Mutterhaus– ein        Karl Völker und Rudolf Schlichter –
 Xanti Schawinsky Retrospektive        bleibendes Zeugnis einer gelebten      Mitglieder der Novembergruppe.
                                       Idee                                   11. August bis 20. November 2016
 FORUM GESTALTUNG                                                             Textilkunst an der Burg Giebichen-
 1. Juni bis 11. Dezember 2016         MERSEBURG                              stein in den 1920er Jahren
 maramm Magdeburg – Reklame- und KULTURHISTORISCHES MUSEUM
 Ausstellungsstadt der Moderne         30. April bis 31. Oktober 2016         DESSAU-ROSSLAU
                                       Menschen in Leuna – Fotokunst für
 KULTURHISTORISCHES MUSEUM             das Werk                               BAUHAUS DESSAU
 28. Oktober 2016 bis 12. Februar 2017 4. Juni bis 31. Oktober 2016           Mai 2016 bis Januar 2017
 Bunte Stadt – Neues Bauen.            100 Jahre Leuna – Alltag, Krisen,      Moderne Typen, Fantasten und
 Die Baukunst von Carl Kray            Welterfolge                            Erfinder

 TECHNIKMUSEUM MAGDEBURG               LEUNA                                  TECHNIKMUSEUM „HUGO JUNKERS“
 27. Mai 2016 bis 6. Januar 2017       VILLA BARTH                            3. Mai bis 31. Oktober 2016
 Magdeburger Pilotenrakete             März bis September 2016                Hugo Junkers – Visionär, Erfinder,
 Himmelsstürmer, Visionäre, Erfinder   Gartenstadt 100                        Unternehmer, Förderer der Moderne
35

                                     ÜBER DEN
                                     GARTENZAUN
                                     DIE GARTENAKADEMIE AUF
                                     DEM GUT ZICHTAU LEHRT DIE
                                     SCHÖNHEIT DES LEBENS

Immer eine offene Tür: Heike Rindt
und Christa Ringkamp in einem der
Gärten von Gut Zichtau.
36                                                                              ÜBER DEN GARTENZAUN

„Darf ich da rein?“ Das ist
eine der typischen scheuen
Fragen, die Heike Rindt regel-
mäßig zu hören bekommt,
wenn die Menschen vor dem
geschlossenen Gartentor zum
„Pfefferminzprinzen“ stehen.
„Natürlich“, antwortet sie
dann. „Wenn Sie die Tür hin-
ter sich wieder schließen.“

ES IST EIN KLEINER SPASS, den
sie sich mit Besuchern erlaubt.
Denn eigentlich gibt es auf dem
Gut Zichtau überhaupt keine
geschlossenen Türen im eigent-
lichen Sinne. Der „Pfefferminz-
prinz“, zum Beispiel, mit seinen
42 Minzsorten zwischen Garten-
stauden wie Färberkamille und
Purpursonnenhut, ist einer von
über 20 Themengärten auf dem
historischen Gut. Die Anlagen
sind sieben Tage in der Woche
für alle Interessierten zugänglich.
„Wir haben auch nachts geöffnet,      Zichtau liefern konkrete Beispiele   von Alvensleben und entwickelte
aber dann ist es natürlich dun-       dafür. Wie Schaufenster in eigene    den barocken Garten zu einem
kel im Garten“, erlaubt sich die      Welten versetzen sie die Besucher    Landschaftspark. Pavillons und
Landschaftsarchitektin Christa        zum Beispiel in einen edel anmu-     ausgedehnte Wanderwege zogen
Ringkamp einen weiteren Scherz.       tenden japanischen Garten oder       Besucher an. Die Anlage war so
Seit Jahren denkt auch sie den        zwischen alte Schuhe und ein         außergewöhnlich, dass der Autor
Zichtauer Grundgedanken mit:          ausgedientes Fahrrad, die im „Re-    Karl Witte sie in Worten festhielt.
die freie Entfaltung. Um die gu-      cyclingGarten“ ihr zweites Leben     In seiner Schrift „Zichtau oder die
ten Ideen auch in andere Land-        als Blumentöpfe führen.              altmärkische Schweiz“ aus dem
schaften zu tragen, wurde 2011                                             Jahr 1824 schrieb er zum Beispiel
die gARTenakademie Sachsen-           Jeder Schaugarten ist mit einem      „der Garten steht jedem Gebil-
Anhalt gegründet.                     Schild versehen, auf dem die         deten offen, weil dessen Eigent-
                                      Besucher mehr über die jeweilige     hümer nur in dem Mitgenusse
Anliegen des gemeinnützigen           Grundidee, verwendete Pflanzen       Andrer seine nächste Freude
Vereins ist „grüne Bildung“:          und Material erfahren können.        findet.“
Einerseits soll das Wissen erhal-     Nachmachen ist erwünscht.
ten bleiben, wie man historische      Ein Garten ist buchstäblich          EIN GRUNDGEDANKE, der auch
Gärten pflegt und gestaltet.          „Lebensraum“ – er bildet den         die Bemühungen des aktuellen
Andererseits werden auch die          Menschen. Dies war schon dem         Eigentümers antreibt: Hasso Leb-
Besitzer der kleinsten Vorgärten      früheren Eigentümer des Gutes        recht von Blücher begann 2009
inspiriert, wie sie ihren Flächen     Zichtau bewusst. Der Amtsmann        mit der Sanierung des ruinösen
einen besonderen Schliff verlei-      Johann Solbrig erwarb das Gut im     Guts, das einst seinen Großel-
hen. Acht kleine Mustergärten in      19. Jahrhundert von der Familie      tern gehört hatte. Für ihn steht
37

                                                                          TRAUMHAFTE
                                                                          GÄRTEN
                                                                          Das Projekt „Garten-
                                                                          träume – Historische
                                                                          Parks in Sachsen-Anhalt“
                                                                          weist den Weg in 43 von
                                                                          insgesamt 1.000 Garten-
                                                                          denkmälern in Sachsen-
                                                                          Anhalt.

                                                                          Teils in Vergessenheit
                                                                          geraten, werden sie der
                                                                          Öffentlichkeit zugänglich
                                                                          gemacht, kulturell belebt und
                                                                          so ihr Erbe bewahrt. Garten-
                                                                          träume sind unter anderen
                                                      In den              das Gartenreich Dessau-
                                                      Schaugärten
                                                                          Wörlitz und das Europa-
                                                      können sich
                                                                          Rosarium in Sangerhausen.
                                                      Besucher An-
                                                      regungen für        www.gartentraeume-
                                                      ihr eigenes         sachsen-anhalt.info
                                                      kleines Reich
                                                      holen.

die Gartenkunst im Mittelpunkt       geschöpft. Die Plakette „Natur
und er engagiert sich dafür, mit     im Garten“ zeichnet Anlagen aus,
Ausstellungen, Konzerten und         die nicht nur schön, sondern auch
Vortragsreihen die Region kultu-     nach ökologischen Gesichtspunk-
rell zu beleben.                     ten gestaltet sind. Diese kleinen
                                     Reiche im Land Sachsen-Anhalt
DIE GARTENAKADEMIE bietet            können ebenfalls auf Nachfrage
dabei eine weitere Plattform,        besichtigt werden. Das Projekt      anderen Themengärten wie der
um diese Freude über die Region      „garden sniffers“ wiederum ver-     Hortensiengarten, die Rosenter-
hinaus zu verbreiten. Interessier-   schreibt sich der Umweltbildung     rassen oder der Naschgarten mit
te können sich bei Exkursionen       an Schulen.                         seinen zahlreichen Beerenobst-
und Seminaren weiterbilden. Sie                                          sorten werden lediglich einge-
befassen sich unter anderem mit      Die gARTenakademie zeigt: Ein       rahmt – von einem schlichten
der Geschichte der Gartenkunst       Garten kennt keine natürlichen      französischen Staketenzaun aus
und besuchen in Sachsen-Anhalt       Grenzen, verschlossene Türen        Kastanienholz. Andere Bereiche
Klostergärten wie auch Gärten        wären bedauerlich. Im Schaugar-     wie der Lindendom, der Bach-
des 20. Jahrhunderts.                ten „Hecken zum Verstecken“         blüten-Kraftpfad oder das Arbo-
                                     auf dem Gut Zichtau sieht man       retum, ein keltischer Baumkalen-
An der gARTenakademie wird           charmantere Möglichkeiten,          der, entfalten sich vollkommen
gemeinsam gekocht und phi-           eine Fläche einzuteilen. Zum        frei.
losophiert. Zudem werden die         Beispiel mittels Weinranken, die
therapeutischen Möglichkeiten        an gespannten Drahtseilen nach      www.gartenakademie-
eines „Helfenden Gartens“ aus-       oben gezogen werden. Die vielen     sachsen-anhalt.de
38                                                                            SÜSSES MIT TRADITION

     SÜSSES MIT TRADITION
     Seit Jahrzehnten beliebt – vernascht auf der ganzen Welt. Halloren-Schokolade
     und Salzwedler Baumkuchen sind gute Beispiele für kulinarische Botschafter
     Sachsen-Anhalts. Die Kugel mit ihrer klassischen Sahne-Cacao-Füllung und
     der baumstammförmige Kuchen mit feiner Glasur stehen für ein Zuckerbäcker-
     handwerk, dessen Wurzeln weit zurückgehen.

                                                                                Beliebt bei Groß und Klein:
                                                                                Halloren-Schokolade aus Halle.

HALLOREN-SCHOKOL ADE

A
       ls der Pfefferküchler Friedrich August         ladengalerie ist jedoch zweifelsfrei das aus 1.400
       Miethe 1807 in Halle (Saale) eine Konditorei   Kilogramm Schokolade sowie 300 Kilogramm
       gründete, hätte er wohl im Traum nicht         Marzipan erschaffene Halloren-Zimmer. Ein
daran gedacht, dass er den Grundstein für eine        Schaugang erlaubt einen Blick auf die Confiserie,
Schokoladenfabrik legt, die einmal in über 50         in der Pralinen und Trüffel hergestellt werden. Der
Länder liefert.                                       Klassiker der ältesten Schokoladenfabrik Deutsch-
                                                      lands sind jedoch die berühmten Halloren Kugeln,
Heute bekommen Besucher im werkseigenen               die im Jahr 1952 erfunden wurde. Ihre Form erin-
Museum einen Einblick in die 200-jährige Schoko-      nert an die Silberknöpfe am Festgewand der Hallo-
ladentradition. Auf der 900 Quadratmeter großen       ren Salzwirkerbruderschaft. Ursprünglich mit einer
Ausstellungsfläche können wahre Kunstwerke be-        Sahne-Cacao-Füllung gibt es die Kugeln mittler-
staunt werden. Sehenswürdigkeiten der Stadt wie       weile auch in Geschmacksrichtungen wie Pflaume-
den Leipziger Turm, das Händel-Haus oder das Alte     Rum oder Orange-Mohn.
Rathaus zeigt das Museum maßstabsgetreu und
natürlich aus Schokolade. Höhepunkt der Schoko-       www.halloren.de
39

                                                                                            „Jahresringe“
                                                                                             aus Teig hat
                                                                                             nur der Baum-
                                                                                             kuchen.

SALZWEDLER BAUMKUCHEN

G
        leichmäßig dreht sich die Walze über den      zum königlichen Hoflieferanten ernannt. Aber auch
        Flammen. Mit einer großen Kelle trägt der     das englische Königshaus und die Höfe in Wien
        Konditor eine Teigschicht nach der anderen    und St. Petersburg wurden mit Baumkuchen aus
auf. So entstehen die typischen „Jahresringe“ des     Salzwedel beliefert. In die ganze Welt werden die
Baumkuchens. Überzogen mit Schokolade oder            Backwerke noch heute verschickt. Doch den Baum-
Fondant kommt das edle Gebäck meist in Scheiben       kuchenbäckern über die Schulter schauen, kann
geschnitten auf den Tisch.                            man nur in der Gläsernen Baumkuchenmanufaktur
                                                      in der Holzmarktstraße mitten im Zentrum von
Nirgendwo sonst hat die Baumkuchenherstellung         Salzwedel.
eine solch lange Tradition wie in der Hansestadt
Salzwedel. Bereits im Jahr 1807 kreierte der Kon-     In all den Jahren unverändert geblieben ist das
ditormeister Johann Christian Schernikow ein          Rezept: Butter, Zucker, Eier, Mehl, Vanille. Nur die
Baumkuchenrezept, was die kleine Stadt in der         Walzen werden heute von Motoren angetrieben
Altmark in aller Munde brachte. Als König Friedrich   und nicht mehr durch die Muskeln der Bäcker-
Wilhelm IV. von Preußen in Salzwedel ein Stück        jungen.
von dem feinen Backwerk serviert bekam, soll er so
begeistert gewesen sein, dass er sich den Rest des    www.salzwedlerbaumkuchen.de
Baumkuchens in seiner Kutsche verstaute. Ab 1885      www.kruse-baumkuchen.de
wurde die Baumkuchenmanufaktur Schernikow
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren