Bildungsplan 2016 Sekundarstufe I

 
Bildungsplan 2016
Sekundarstufe I

  Beispielcurriculum für das Fach Spanisch   Landesinstitut

  als dritte Fremdsprache                    für
                                             Schulentwicklung

  Klasse 8                                   Qualitätsentwicklun
                                             g und Evaluation

                                             Qualitätsentwicklun
                                             g und Evaluation

                                             Schulentwicklung
                                             und empirische
                                             Bildungsforschung

                                             Schulentwicklung
                                             und empirische
                                             Bildungsforschung

                                             Bildungspläne

                                             Bildungspläne
  Januar 2017
Inhaltsverzeichnis
Allgemeines Vorwort zu den Beispielcurricula .................................................................................. I

Fachspezifisches Vorwort ............................................................................................................... II

   Übersicht über die Unterrichtseinheiten...................................................................................... IV

Spanisch – Klasse 8 ....................................................................................................................... 1

   Unterrichtseinheit 1: Vorkurs: Aufbau verschiedener grundlegender Kompetenzen und
   Strategien ................................................................................................................................... 1

   Unterrichtseinheit 2: Phase 1: Aufbau der Kompetenz Sprechen – Zusammenhängendes
   monologisches Sprechen ............................................................................................................ 3

   Unterrichtseinheit 3: Phase 1:Aufbau der Kompetenz Schreiben ................................................ 6

   Unterrichtseinheit 4: Phase 2: Aufbau der Kompetenz Sprechen – zusammenhängendes
   monologisches Sprechen .......................................................................................................... 10

   Unterrichtseinheit 5: Phase 1: Aufbau der Kompetenz Sprechen – an Gesprächen teilnehmen 14

   Unterrichtseinheit 6: Phase 3: Aufbau der Kompetenz Sprechen – zusammenhängendes
   monologisches Sprechen .......................................................................................................... 18

   Unterrichtseinheit 7: Phase 1: Aufbau der Kompetenz Leseverstehen ...................................... 22

   Unterrichtseinheit 8: Phase 2: Aufbau der Kompetenz Schreiben ............................................. 26

   Unterrichtseinheit 9: Phase 1: Aufbau der Kompetenz Hör-/ Hörsehverstehen.......................... 29

   Unterrichtseinheit 10: Phase 2: Aufbau der Kompetenz Sprechen – an Gesprächen teilnehmen
   .................................................................................................................................................. 34

   Unterrichtseinheit 11: Phase 1: Aufbau der Kompetenz Sprachmittlung – mündlich .................. 38

   Unterrichtseinheit 12: Phase 2: Aufbau der Kompetenz Leseverstehen .................................... 43

   Unterrichtseinheit 13: Phase 3: Aufbau der Kompetenz Schreiben ........................................... 47

   Unterrichtseinheit 14: Phase 2: Aufbau der Kompetenz Hör-/Hörsehverstehen......................... 50

   Unterrichtseinheit 15: Phase 3: Aufbau der Kompetenz Leseverstehen .................................... 55

   Unterrichtseinheit 16: Phase 3: Aufbau der Kompetenz Sprechen ............................................ 59
Allgemeines Vorwort zu den Beispielcurricula
Beispielcurricula zeigen eine Möglichkeit auf, wie aus dem Bildungsplan unterrichtliche Praxis
werden kann. Sie erheben hierbei keinen Anspruch einer normativen Vorgabe, sondern dienen
vielmehr als beispielhafte Vorlage zur Unterrichtsplanung und -gestaltung. Diese kann bei der
Erstellung oder Weiterentwicklung von schul- und fachspezifischen Jahresplanungen ebenso
hilfreich sein wie bei der konkreten Unterrichtsplanung der Lehrkräfte.

Curricula sind keine abgeschlossenen Produkte, sondern befinden sich in einem dauerhaften
Entwicklungsprozess, müssen jeweils neu an die schulische Ausgangssituation angepasst werden
und sollten auch nach den Erfahrungswerten vor Ort kontinuierlich fortgeschrieben und modifiziert
werden. Sie sind somit sowohl an den Bildungsplan, als auch an den Kontext der jeweiligen Schule
gebunden und müssen entsprechend angepasst werden. Das gilt auch für die Zeitplanung, welche
vom Gesamtkonzept und den örtlichen Gegebenheiten abhängig und daher nur als Vorschlag zu
betrachten ist.

Der Aufbau der Beispielcurricula ist für alle Fächer einheitlich: Ein fachspezifisches Vorwort
thematisiert die Besonderheiten des jeweiligen Fachcurriculums und gibt ggf. Lektürehinweise für
das Curriculum, das sich in tabellarischer Form dem Vorwort anschließt.
In den ersten beiden Spalten der vorliegenden Curricula werden beispielhafte Zuordnungen
zwischen den prozess- und inhaltsbezogenen Kompetenzen dargestellt. Eine Ausnahme stellen die
modernen Fremdsprachen dar, die aufgrund der fachspezifischen Architektur ihrer Pläne eine
andere Spaltenkategorisierung gewählt haben. In der dritten Spalte wird vorgeschlagen, wie die
Themen und Inhalte im Unterricht umgesetzt und konkretisiert werden können. In der vierten Spalte
wird auf Möglichkeiten zur Vertiefung und Erweiterung des Kompetenzerwerbs im Rahmen des
Schulcurriculums hingewiesen und aufgezeigt, wie die Leitperspektiven in den Fachunterricht
eingebunden werden können und in welcher Hinsicht eine Zusammenarbeit mit anderen Fächern
sinnvoll sein kann. An dieser Stelle finden sich auch Hinweise und Verlinkungen auf konkretes
Unterrichtsmaterial.

Die verschiedenen Niveaustufen des Gemeinsamen Bildungsplans der Sekundarstufe I werden in
den Beispielcurricula ebenfalls berücksichtigt und mit konkreten Hinweisen zum differenzierten
Vorgehen im Unterricht angereichert.

                                                                                                I
Fachspezifisches Vorwort
Ziel und Funktion des Beispielcurriculums
Das vorliegende Beispielcurriculum stellt eine Möglichkeit dar, wie im Fach Spanisch der Aufbau
der inhaltsbezogenen und prozessbezogenen Kompetenzen im ersten Lernjahr angelegt werden
kann. Das Curriculum hat keinen verbindlichen Charakter. Es möchte zeigen, wie ausgehend von
den Bildungsstandards für die Klasse 10 die Schulung der Kompetenzen im ersten Lernjahr
aussehen kann. Es handelt sich dabei um einen Vorschlag, der nicht auf ein bestimmtes Lehrbuch
abgestimmt ist. Vielmehr versteht sich das Curriculum als Orientierungshilfe für die Arbeit mit den
neuen Bildungsplänen.

Aufbau des Curriculums
Nach einem Vorkurs, in dem der Grundstein für die Schulung der kommunikativen Kompetenzen
gelegt wird, werden 15 Unterrichtseinheiten ausgewiesen. Jede Unterrichtseinheit hat sowohl
einen Kompetenzschwerpunkt als auch einen thematischen Schwerpunkt. Am Ende der
Unterrichtseinheit steht eine komplexe Lernaufgabe, die – dem Ansatz der Aufgabenorientierung
folgend – Kompetenzen aus verschiedenen Kompetenzbereichen zusammenführt. Um einen
spiralcurricularen Kompetenzaufbau zu gewährleisten, wird jeder Kompetenzbereich ca. 2-3 x pro
Jahr fokussiert.

Struktur der Unterrichtseinheiten
Abbildung 1: Aufbau einer Unterrichtseinheit
                                        Aufbau der Kompetenz
Soziokulturelles Wissen/ Thema
Lernaufgabe
        Spalte 1             Spalte 2                   Spalte 3                         Spalte 4
Teilkompetenzen aus    die für den          verschiedene Lernschritte, mit      konkrete
verschiedenen          jeweiligen           denen eine Schulung der             Umsetzungshilfen für den
inhaltsbezogenen       Kommunikationszw Schwerpunktkompetenz erreicht           Unterricht
Kompetenzbereichen     eck benötigten bzw. werden kann
mit ihrer              einzuführenden                                           Materialvorschläge
Nummerierung im        sprachlichen Mittel  Hinweise zum Aufbau der
Bildungsplan, auf das                       prozessbezogenen                    Hinweise auf Methoden,
Niveau von Klasse 8                         Kompetenzen
adaptiert                                                                       Differenzierungsanregun
                                            konkrete Verweise auf die           gen
                                            Strategien, die die Schüler/innen
                                            beim Erwerb der jeweiligen
                                            Kompetenzen einsetzen sollten

                                             konkrete Hinweise auf die
                                             Schulung von Leitperspektiven
Erläuterung der Abbildung 1

In jeder Unterrichtseinheit werden Teilkompetenzen aus verschiedenen inhaltsbezogenen
Kompetenzbereichen geschult. Diese werden entsprechend ihrer Nummerierung im Bildungsplan

                                                                                                         II
in Spalte 1 aufgeführt. Die Teilkompetenzen wurden auf das Niveau der Klasse 8 adaptiert und
konkretisiert auf die Unterrichtseinheit ausgewiesen.

Die Teilkompetenz, die als Schwerpunkt in der jeweiligen Unterrichtseinheit geschult wird, wird auf
drei Niveaus ausgewiesen. Hinweise zur weiteren Differenzierung nach den Niveaus sind in der
dritten und vierten Spalte formuliert.
Die für den jeweiligen Kommunikationszweck benötigten bzw. einzuführenden sprachlichen Mittel
werden in Spalte 2 ausgewiesen. Dabei sind der Wortschatz, die grammatischen Strukturen und
die Aussprache/Intonation zur Unterrichtseinheit passend ausgewählt.

In der dritten Spalte sind verschiedene Lernschritte aufgeführt, mit denen eine Schulung der
Schwerpunktkompetenz erreicht werden kann. Bei heterogenen Klassen sollte der erste Lernschritt
eine thematische Ideensammlung zum jeweiligen Thema sein. Eine solche Sammlung ermöglicht
eine Ausrichtung der UE nach den Interessen und Kenntnisstand der SuS. Die Aufgabe der
Lehrkraft ist es, die geplante Unterrichtseinheit gemäß den Interessen der SuS anzupassen.

Außerdem sind hier Hinweise zum Aufbau der prozessbezogenen Kompetenzen zu finden sowie
konkrete Verweise auf die Strategien, die die Schüler/innen beim Erwerb der jeweiligen
Kompetenzen einsetzen sollten. Schließlich erfolgt in dieser Spalte ein Verweis auf die
Leitperspektiven, die integrativ in der Unterrichtseinheit geschult werden können.
Im Rahmen der Leitperspektive Prävention und Gesundheitsförderung werden den Schülerinnen
und Schülern Wege aufgezeigt, ihr eigenes Lernverhalten selbstwirksam und eigenständig zu
steuern. Die dafür notwendigen Strategien werden unter der Rubrik Sprachlernkompetenz
aufgeführt.
Die    Leitperspektive     Medienbildung      intendiert    einen    sinnvollen,   reflektierten   und
verantwortungsvollen Umgang mit Medien. Wie der kritische Umgang mit Medien konkret geschult
werden kann, wird in den einzelnen Unterrichtsschritten ersichtlich.
Bei den Unterrichtseinheiten, bei denen eine Schulung der Leitperspektiven Bildung für Toleranz
und Vielfalt, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Verbraucherbildung und Berufliche Orientierung
sinnvoll ist, erfolgt ein konkreter Verweis auf die jeweilige Leitperspektive.

Die vierte Spalte beinhaltet konkrete Umsetzungshilfen für den Unterricht, Materialvorschläge,
Hinweise auf Methoden sowie Differenzierungsanregungen. Sozialformen werden hier nicht
gesondert aufgeführt. Es wird davon ausgegangen, dass unterschiedlichen Sozialformen
(Einzelarbeit, Partnerarbeit und Gruppenarbeit) regelmäßig und funktional eingesetzt werden.

Abbildung 2: Übersicht über die Unterrichtseinheiten

Zeitliche Planung: In Klasse 8 wird von 3 Wochenstunden ausgegangen (bei 36 Jahreswochen -
25% (Schulcurriculum) = 27 Jahreswochen = 81 Stunden)

                                                                                                    III
Übersicht über die Unterrichtseinheiten

UE    Thema                   Schwerpunktkompetenzen                             Lernaufgabe                              Zeitlicher
                                                                                                                          Umfang
1     Vorkurs                    Aufbau der kommunikativen Kompetenzen          Presentarse en una fiesta                2,5 Wochen
      spanische Sprache,
      Spanien,
      Hispanoamerika
2     Freunde und Familie        Sprechen – zusammenhängendes monologisches     Presentarme a mí y a mi familia (con     2 Wochen
                                  Sprechen, Phase 1                              visualización)
3     Freunde/                   Schreiben, Phase 1                             Escribir a un compañero español          1,5 Wochen
      nahestehende
      Menschen
4     Orte und                   Sprechen – zusammenhängendes monologisches     Presentar mi mundo – presentar un        2 Wochen
      Wohnverhältnisse:           Sprechen, Phase 2                              barrio/ pueblo, un piso/ una casa, una
      Stadtviertel, Zimmer,      Grundlegende Präsentationsstrategien           habitación real o de ensueño
      Haus
5     Freizeit und Sport,        Sprechen – an Gesprächen teilnehmen, Phase 1   Quedar para el fin de semana             2 Wochen
      Musik/
      Freundeskreis,
      Umgang mit anderen
      Jugendlichen
6     Tagesablauf von            Sprechen – zusammenhängendes monologisches     Presentar mi día real/ ideal o           1,5 Wochen
      Jugendlichen                Sprechen, Phase 3                              diferentes rutinas diarias
7     Schule/                    Leseverstehen, Phase 1                         Conocer un instituto español o           1 Woche
      Schulsysteme                                                               hispanoamericano
8     Soziale Beziehungen:       Schreiben, Phase 2                             Escribir una(s) entrada(s) en un blog/   1,5 Wochen
      Schule, Eltern,                                                            una carta de lector
      Freunde

                                                                                                                                       IV
9    Großstadt,                 Hör-/ Hörsehverstehen, Phase 1                 Entender la descripción de un camino/     1,5 Wochen
     Wegbeschreibung                                                            una visita guiada de una ciudad (una
                                                                                audioguía)
10   Einkaufen in               Sprechen – an Gesprächen teilnehmen, Phase 2   Ir de compras con amigos                  1,5 Wochen
     Spanien/
     Lateinamerika: Mode,
     Kleidung/ Essen
11   Essen gehen und            Sprachmittlung – mündlich, Phase 1             Interactuar en varias lenguas: una        1 Woche
     bestellen in Spanien                                                       mediación en un bar/ restaurante
     oder Lateinamerika
12   Regionen, Länder           Leseverstehen, Phase 2                         Descubrir un país hispanoamericano        2 Wochen
     Hispanoamerikas                                                            – Un webquest
13   Länder                     Schreiben, Phase 3                             Redactar un artículo para un periódico    1 Woche
     Hispanoamerikas                                                            mural sobre un país
                                                                                hispanoamericano
14   Musikvideo                 Hör-/Hörsehverstehen, Phase 2                  Entender un videoclip sobre un país /     1 Woche
     (Tourismus in                                                              una región
     Hispanoamerika/
     Spanien)
15   Alltagserlebnisse in       Leseverstehen, Phase 3                         Leer una historia cotidiana ficticia en   3 Wochen
     der Vergangenheit                                                          el pasado (un taller de lectura)
16   Vertreter des              Sprechen – an Gesprächen teilnehmen, Phase 3   Entrevistar a un personaje del mundo      2 Wochen
     kulturellen Lebens in                                                      hispano
     der hispanischen
     Welt
                                                                                                                          27 Wochen

                                                                                                                                       V
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                                                        Spanisch – Klasse 8

     Unterrichtseinheit 1: Vorkurs: Aufbau verschiedener grundlegender Kompetenzen und Strategien
                                                                               ca. 2,5 Wochen
Soziokulturelles Wissen/ Thema: Anknüpfen an Assoziationen und Vorwissen zur spanischen Sprache, Spanien und Hispanoamerika

Lernaufgabe: Presentarse en una fiesta
                                                 Inhaltsbezogene Kompetenzen II:                          Konkretisierung
  Inhaltsbezogene Kompetenzen I:
                                                    Verfügen über sprachliche Mittel                   Vorgehen im Unterricht
Interkulturelle kommunikative Kompetenz                                                                                                             Ergänzende Hinweise
                                                              Wortschatz                        Aufbau prozessbezogener Kompetenzen
 Funktionale kommunikative Kompetenz
                                                              Grammatik
       Text- und Medienkompetenz                                                                     Schulung der Leitperspektiven
                                                      Aussprache und Intonation
                        Die Schülerinnen und Schüler können                                    Lernschritte:                                  Material
3.1.2 Interkulturelle kommunikative           3.1.3.7 Verfügen über sprachliche Mittel:        - imitierendes Nachsprechen der                - authentische Film-/
Kompetenz                                     Wortschatz                                          Lehrkraft/ des Audiomaterials                  Hörsequenzen mit
(2) sich mit den ihnen zur Verfügung          (1) einen allgemeinem Wortschatz einsetzen:      - sich begrüßen                                   Begrüßungsszenen
stehenden kommunikativen Mitteln auf          - sich begrüßen und verabschieden                - sich vorstellen                              - authentische Texte aus
einem Fest vorstellen und dabei den           - sich kurz vorstellen (Name, Ort)               - erste Redewendungen, expresiones                Jugendzeitschriften, Prospekte,
Umgang mit grundlegenden                      - Arbeit im Klassenzimmer: grundlegende             útiles (¿Qué tal? ¿Cómo se dice en             Veranstaltungsplakate
fremdkulturellen Konventionen beachten             Arbeitsanweisungen (abrir el libro, leer,      español? ¿Qué significa? …)                 - Poster mit expresiones para
                                                   escribir etc.), Wortfeld „en la clase“      - expresiones para hablar español en              hablar español en clase,
3.1.3 Funktionale kommunikative               - Alphabet, Zahlen von 0 bis ca. 20                 situaciones cotidianas en la clase (Ziel:      eventuell mit Übersetzung
Kompetenz                                     - (5) neue lexikalische Einheiten                   möglichst von Anfang an Spanisch als
3.1.3.1 Hörverstehen                               selbstständig erschließen                      Unterrichtssprache etablieren)              Unterrichtsmethoden
(1) die Hauptaussagen oder                                                                                                                    - aus authentischen Hörquellen
Detailinformationen aus strukturierten Hör-   3.1.3.8 Verfügen über sprachliche Mittel:        Prozessbezogene Kompetenzen                       Wörter heraushören: Entweder
/Hörsehtexten mit Hilfestellung entnehmen     Grammatik                                                                                          bekommen alle SuS Karten mit
(Global-, Selektiv- und Detailverstehen)      (1) Personen, Sachen und Tätigkeiten             2.2 Sprachlernkompetenz                           bekannten Wörtern und halten
(6) erste Erschließungsstrategien             benennen und Fragen formulieren                  - Reflexion der eigenen Lernstrategien            diese hoch, sobald das Wort zu
entsprechend der Hör-/Hörsehabsicht mit        Singular/ Plural der Substantive und der       - erste Erschließungsstrategien, z. B.            hören ist, oder sie spielen Bingo
Anleitung einsetzen                                Artikel                                         globales Verstehen: auf Geräusche,            mit Wörtern, die in der Hörquelle
                                              - Fragepronomen: quién/ quiénes, de                  die die situative Einbettung                  vorkommen.
3.1.3.2 Leseverstehen                              dónde                                           ermöglichen, achten; selektives
(1) mit Hilfestellung die Hauptaussagen       (5) verneinte Aussagen formulieren                   Verstehen: Geräusche, die das              -   theaterpädagogische Methoden

                                                                                                                                                                                     1
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

oder Einzelinformationen aus Texten            - einfache Verneinung mit no                          Verstehen behindern, ausblenden und         - kleine Rollenspiele
erschließen und sie gegebenenfalls im          (6) Sachverhalte und Vorgänge als                     auf Signalwörter achten                 -   kooperative Methoden
Detail verstehen (Global-, Selektiv-,          gegenwärtig darstellen                            -   angeleitet neuen Wortschatz mit Hilfe
Detailverstehen)                               - Konjugation von ser und Verben auf -ar              anderer (Fremd-)Sprachen und ihrem      Differenzierungsaspekte
                                                   (z. B. hablar, estudiar, escuchar)                Vorwissen erschließen, z. B. über       Differenzierung durch den Grad der
3.1.3.3 Sprechen – an Gesprächen               - Reproduktion konjugierter Verben (z. B.             Internationalismen, begleitendes        Unterstützung:
teilnehmen                                         tengo)                                            Bildmaterial                            - Bereitstellung von Redemitteln
(1) mit Hilfestellung ein einfaches                                                                                                          - Steuerung durch geschlossene
Gespräch über vertraute Themen                 3.1.3.9 Verfügen über sprachliche Mittel:         Schulung der Leitperspektiven                    (z. B. Tandembogen), halboffene
beginnen, aufrechterhalten und beenden         Aussprache und Intonation                                                                          (z. B. flow chart, graphische
(sich begrüßen und verabschieden, Name         (1) Betonung der letzten/ vorletzten Silbe        L PG Selbstregulation und Lernen                 Vorlage für ein strukturiertes
und Herkunft angeben und erfragen)             (2) Laute diskriminieren: typische Laute der                                                       Gespräch, Verlaufsdiagramm)
                                               spanischen Sprache identifizieren und                                                              und offene Aufgabenformate (z.
3.1.3.4 Sprechen –                             reproduzieren (ch, ñ, r, rr, ll, c/z, g/j, b=v,                                                    B. Rollenkarten)
zusammenhängendes monologisches                Diphthonge, stummes h)                                                                        - Arbeitsanweisungen auf Spanisch
Sprechen                                                                                                                                          mit unterstützendem Bildmaterial;
(1) Sachverhalte darstellen: sich vorstellen                                                                                                      ggf. führen SuS, die die
                                                                                                                                                  Arbeitsanweisungen bereits
                                                                                                                                                  verstanden haben, vor, was zu
                                                                                                                                                  tun ist.

                                                                                                                                                                                 2
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

             Unterrichtseinheit 2: Phase 1: Aufbau der Kompetenz Sprechen – zusammenhängendes
                                             monologisches Sprechen
                                                                                ca. 2 Wochen
Soziokulturelles Wissen/Thema: Freunde und Familie vorstellen, soziale Beziehungen erklären

Lernaufgabe: Presentarme a mí y a mi familia por ejemplo con un árbol genealógico u otra visualización
                                                Inhaltsbezogene Kompetenzen II:                    Konkretisierung
  Inhaltsbezogene Kompetenzen I:
                                                   Verfügen über sprachliche Mittel             Vorgehen im Unterricht
Interkulturelle kommunikative Kompetenz                                                                                                Ergänzende Hinweise
                                                             Wortschatz                   Aufbau prozessbezogener Kompetenzen
 Funktionale kommunikative Kompetenz
                                                             Grammatik
       Text- und Medienkompetenz                                                               Schulung der Leitperspektiven
                                                     Aussprache und Intonation
                        Die Schülerinnen und Schüler können
Schwerpunktkompetenz
3.1.3 Funktionale kommunikative
Kompetenz
3.1.3.4 Sprechen – zusammenhängen-
des monologisches Sprechen
(1) einfache Sachverhalte bezogen auf die
eigene Familie und ihr persönliches
Umfeld nach Vorbereitung
zusammenhängend vortragen
(7) Bei der Präsentation dieses Themas
wenden sie eine Methode zur
Strukturierung und Memorisierung
angeleitet an.
                                                    Schwerpunktkompetenz differenziert nach den drei Niveaus G, M, E
G: (1) kurze Sätze über ihre Familie/ ihnen                                             G: Schwerpunkt: Imitation und            G: Anhand einer Visualisierungshilfe
wichtige Personen mit Hilfestellung                                                     Reproduktion vorgegebener                auf einzelne Bildelemente zeigen und
reproduzieren                                                                           Aussagemuster                            die dazu gehörigen Sätze mit Hilfe
                                                                                                                                 weniger Stichwörter über die Familie/
                                                                                                                                 ihnen wichtige Personen
                                                                                                                                 reproduzieren
M: (1) zusammenhängend kurze Sätze                                                       M: Schwerpunkt: Reproduktion längerer   M: Anhand einer Visualisierungshilfe
über ihre Familie und ihnen wichtige                                                     vorgegebener Aussagemuster mit ersten   auf einzelne Bildelemente zeigen und

                                                                                                                                                                     3
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

Personen reproduzieren und eine erste                                                       Konnektoren (y, pero),                        dabei die passenden Aussagen über
Produktion mit Hilfestellung durchführen                                                    erste gelenkte Produktion mit Hilfestellung   die Familie/ ihnen wichtige Personen
                                                                                                                                          reproduzieren
E: (1) zusammenhängend in kurzen                                                            E: Schwerpunkt: Produktion eigener            E: Anhand einer Visualisierungshilfe
Sätzen über ihre Familie und ihnen                                                          einfacher Aussagen                            auf einzelne Bildelemente zeigen und
wichtige Personen berichten                                                                                                               sich zusammenhängend über die
                                                                                                                                          Familie/ ihnen wichtige Personen
                                                                                                                                          äußern
                                                                                                                                          Weitere Differenzierungsaspekte
                                                                                                                                          - Präsentation frei oder mit
                                                                                                                                              Stichwörtern
                                                                                                                                          - Partnerarbeit: Gemeinsamkeiten
                                                                                                                                              suchen und präsentieren
                                                                                                                                          - Gemeinsamkeiten mit VIPs,
                                                                                                                                              Sängern (z. B. Herkunftsländer)
                                                                                                                                              präsentieren
                                                                                                                                          - Zusatzinformation über eine
                                                                                                                                              Person / mehrere Personen
                                                                                                                                              präsentieren (Informationen über
                                                                                                                                              Personen aus dem Vorkurs
                                                                                                                                              wieder aufnehmen und um
                                                                                                                                              weitere ergänzen z. B. hablar +
                                                                                                                                              lengua, Adjektive)
                                                                                                                                          - Zusatzinformationen über ein
                                                                                                                                              Herkunftsland präsentieren
                                                                                                                                              (Bilder, Gegenstände)
                                                                                 Für alle Niveaus
3.1.3.4 Sprechen –                            3.1.3.7 Verfügen über sprachliche Mittel:       Lernschritte                                Material
zusammenhängendes monologisches               Wortschatz                                      - Wortschatz aus dem Vorkurs                - spanischsprachige Europa-/
Sprechen                                      (1) einen elementaren Wortschatz                    reaktivieren                               Weltkarte
(6) kurze einfache Monologe                   weitgehend korrekt anwenden                     - Wortschatz für Familienverhältnisse       - Interviewraster zum Erfragen
sinndarstellend reproduzieren                 - Themenfelder: familia, relaciones de              erarbeiten                                 wesentlicher Informationen
(8) erste Vortrags- und                            parentesco, edad, origen                   - SuS erarbeiten individuell Wortschatz     - selbst gezeichnete Stammbäume
Präsentationsstrategien angeleitet nutzen          (Migrationswurzeln der eigenen Familie)        für die Herkunftsländer der eigenen        oder graphische Darstellung von
(z. B. Blickkontakt, Körperhaltung, mediale   - Entsprechungen suchen für deutsche                Familie                                    Personen einer erweiterten
Unterstützung)                                     Städte, Bundesländer, (z. B. Múnich)       - Ausspracheübungen                            Familie
(9) einfache Kompensations- und               - Wortschatz vom Vorkurs                        - Weltkarte mit Herkunftspfeilen
Korrekturtechniken anwenden                                                                       versehen                                Unterrichtsmethoden

                                                                                                                                                                             4
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                             3.1.3.8 Verfügen über sprachliche Mittel:     -   Sätze, Techniken für die Präsentation     -   Theaterpädagogische Methoden
                                             Grammatik                                         üben                                          (z. B. laut und leise sprechen,
                                             (1) Personen und Sachverhalte benennen        -   Evaluation anhand der Kriterien für           schnell ablesen, Blickkontakt,
                                             und beschreiben                                   Inhalt und Strategie in Kleingruppen          Körpersprache, Inhalte
                                             - Singular, Plural der Nomen                      oder Partnerarbeit                            pantomimisch ausdrücken,
                                             - ser, ser de                                 -   Präsentation vor der Klasse                   auswendig lernen mit Hilfe von
                                             (3) Besitzverhältnisse benennen                                                                 lustigen Gesten oder beim Gehen
                                             - Possessivbegleiter                          Prozessbezogene Kompetenzen                       im Klassenzimmer)
                                             (5) verneinte Aussagen formulieren                                                          -   Klausurbogentechnik (Die SuS
                                             - no (no tengo)                               2.1 Sprachbewusstheit                             knicken ein Blatt längs, schreiben
                                             (6) Sachverhalte und Vorgänge als             Als erste Annäherung an Sprachfamilien            auf die linke Hälfte den gesamten
                                             gegenwärtig darstellen                        sammeln und vergleichen die SuS Wörter            Monolog und auf die rechte Hälfte
                                             - Verben: vivir en, tener, venir de           für Verwandtschaftsbezeichnungen (z. B.           nur Stichwörter. Sie proben den
                                                                                           madre, padre in den in der Klasse                 Monolog immer mehr anhand der
                                             3.1.3.9 Verfügen über sprachliche Mittel:     gesprochenen (Erst-)Sprachen)                     Stichwortseite zu halten.)
                                             Aussprache und Intonation
                                             (2) typische Laute der spanischen Sprache     2.2 Sprachlernkompetenz
                                             und ihre grafische Umsetzung identifizieren   - erste Vortrags- und
                                             und korrekt aussprechen (r, rr, s und b,          Präsentationsstrategien (z. B.
                                             fehlende Aspiration der Konsonanten; das          Blickkontakt, Körperhaltung, mediale
                                             stumme h)                                         Unterstützung: Landkarte, Bilder,
                                                                                               Stichwörter)
                                                                                           - einfache Kompensations- und
                                                                                               Korrekturtechniken (z. B. Beispiele
                                                                                               nennen, lexikalische Einheiten durch
                                                                                               Gestik und Mimik darstellen, nach dem
                                                                                               Stocken Sätze selbstständig neu
                                                                                               beginnen)

                                                                                           Schulung der Leitperspektiven

                                                                                           L BTV: Berücksichtigung und damit
                                                                                           Würdigung verschiedener Formen des
                                                                                           Zusammenlebens in einer Familie

                                                                                           L BTV Wahrnehmung unterschiedlicher
                                                                                           Herkunft in der Lerngruppe (Nationalitäten,
                                                                                           Regionen, Religionen, Sprachen)

                                                                                                                                                                             5
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                  Unterrichtseinheit 3: Phase 1:Aufbau der Kompetenz Schreiben
                                                                              ca. 1,5 Wochen
Soziokulturelles Wissen/ Thema: Über sich, Freunde und nahestehende Menschen Auskunft geben

Lernaufgabe: Escribir un email a un compañero español (presentarse, presentar a personas de su entorno, sus actividades preferidas reales o ficticias)
                                                Inhaltsbezogene Kompetenzen II:                   Konkretisierung
  Inhaltsbezogene Kompetenzen I:
                                                   Verfügen über sprachliche Mittel            Vorgehen im Unterricht
Interkulturelle kommunikative Kompetenz                                                                                                Ergänzende Hinweise
                                                             Wortschatz                  Aufbau prozessbezogener Kompetenzen
 Funktionale kommunikative Kompetenz
                                                             Grammatik
       Text- und Medienkompetenz                                                              Schulung der Leitperspektiven
                                                     Aussprache und Intonation
                        Die Schülerinnen und Schüler können
Schwerpunktkompetenz
3.1.3 Funktionale kommunikative
Kompetenz
3.1.3.5 Schreiben
(6) eine persönliche Korrespondenz in Form
einer E-Mail verfassen
(9) ihre E-Mail angeleitet überarbeiten
                                                    Schwerpunktkompetenz differenziert nach den drei Niveaus G, M, E
G: (6) eine persönliche E-Mail zu einem                                                 G: Schwerpunkt: Reproduktion             G: Eng an einem Modelltext entlang
erarbeiteten Thema (Familie, Hobbys und                                                 vorgegebener Satzmuster mit eingeübtem   verfassen die SuS angeleitet einen
Freunde) nach vorgegebenen Mustern                                                      Wortschatz                               Paralleltext und fügen dabei einen
angeleitet verfassen                                                                                                             persönlich ausgewählten Wortschatz
(9) ihre E-Mail angeleitet in Ansätzen                                                                                           ein.
überarbeiten                                                                                                                     Nach dem Verfassen überprüfen sie
                                                                                                                                 angeleitet, ob sie einige wenige
                                                                                                                                 vorgegebene sprachliche und
                                                                                                                                 inhaltliche Kriterien korrekt erfüllt
                                                                                                                                 haben und korrigieren dies
                                                                                                                                 gegebenenfalls.
                                                                                                                                 Vorübung: SuS setzen eine E-Mail
                                                                                                                                 aus möglichen Komponenten sinnvoll
                                                                                                                                 zusammen
                                                                                                                                 In einer anschließenden
                                                                                                                                 Vertiefungsphase ergänzen die SuS
                                                                                                                                                                     6
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                                                                                                          z. B. einen E-Mail-Text mit Lücken.
M: (6) eine persönliche E-Mail zu einem                                              M: Schwerpunkt: Reproduktion         M: Eng an einem Modelltext entlang
erarbeiteten Thema (Familie, Hobbys und                                              vorgegebener Satzmuster mit selbst   verfassen die SuS einen Paralleltext
Freunde) nach vorgegebenen Mustern mit                                               kombinierten Wortschatzelementen     und fügen dabei einen persönlich
Hilfestellung verfassen                                                                                                   ausgewählten Wortschatz ein.
(9) ihre E-Mail angeleitet in Ansätzen                                                                                    Nach dem Verfassen überprüfen sie
überarbeiten                                                                                                              angeleitet, ob sie einige wenige
                                                                                                                          vorgegebene sprachliche und
                                                                                                                          inhaltliche Kriterien korrekt erfüllt
                                                                                                                          haben und korrigieren dies
                                                                                                                          gegebenenfalls.
E: (6) eine persönliche E-Mail zu einem                                              E: Schwerpunkt: Produktion eigener   E: Die SuS nutzen einen Modelltext
erarbeiteten Thema (Familie, Hobbys und                                              einfacher Aussagen mit einfachen     als Vorlage für einfache
Freunde) nach vorgegebenen Mustern                                                   Satzzusammenhängen sowie selbst      eigenständige Formulierung der E-
aufgabengestützt verfassen                                                           kombinierten Wortschatzelementen     Mail und lösen sich hierbei leicht von
(9) ihre E-Mail aufgabenstützt hinsichtlich                                                                               der Vorlage.
weniger Kriterien überarbeiten                                                                                            Nach dem Verfassen überprüfen sie
                                                                                                                          aufgabengestützt, ob sie einige
                                                                                                                          wenige vorgegebene sprachliche und
                                                                                                                          inhaltliche Kriterien korrekt erfüllt
                                                                                                                          haben und korrigieren dies
                                                                                                                          gegebenenfalls
                                                                                                                          Weitere Differenzierungsaspekte
                                                                                                                          - Differenzierung über den Inhalt:
                                                                                                                              - die Zahl der aufgenommenen
                                                                                                                                    Inhaltsaspekte
                                                                                                                              - die Art der Inhaltsaspekte, z.
                                                                                                                                    B. eine witzige oder
                                                                                                                                    widersprüchliche Information
                                                                                                                              - eigene inhaltliche
                                                                                                                                    Schwerpunktsetzung
                                                                                                                           - verschiedene Hilfsmittel zur
                                                                                                                                Überarbeitung des
                                                                                                                                Schreibprodukts (Korrekturlisten,
                                                                                                                                in Partnerarbeit, mit der
                                                                                                                                Lehrkraft)
                                                                                                                           - Soziogramm graphisch
                                                                                                                                darstellen und

                                                                                                                                                               7
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                                                                                                                             Beziehungsverhältnis
                                                                                                                                             beschreiben (zusätzliche
                                                                                                                                             Vokabelarbeit). ¿Por qué
                                                                                                                                             conozco a esta persona?
                                                                                                                                             ¿Quién de estas personas
                                                                                                                                             conoce a quién?
                                                                                                                                         -   eine thematische Fortführung
                                                                                                                                             ggf. Vereine vorstellen
                                                                                                                                         -   Antwort und weitere Fragen auf
                                                                                                                                             die Mail des Partners: me gusta
                                                                                                                                             también, no me gusta, me
                                                                                                                                             encanta
                                                                               Für alle Niveaus
3.1.3.5 Schreiben                            3.1.3.7 Verfügen über sprachliche Mittel:      Thematischer Einstieg                        Material
(8) Erste Methoden zur Strukturierung von    Wortschatz                                     Ideensammlung zum Thema personas             - E-Mail-Modelle
Texten angeleitet anwenden                   (1) einen elementaren Wortschatz               importantes en mi vida                       - ficha de escritura zu E-Mail
                                             weitgehend korrekt anwenden                                                                 - Kriterien für das Schreiben einer
3.1.3.2 Leseverstehen                        Themenfelder: familia, actividades, edad,      Anpassung der geplanten                         E-Mail (Anrede, Struktur, Gruß)
(1) Einzelinformationen aus E-Mails          origen, lenguas                                Unterrichtseinheit nach Interessen der SuS   - Kriterienliste für die
erschließen und verstehen                                                                                                                   Überarbeitung
                                             3.1.3.8 Verfügen über sprachliche Mittel:     Lernschritte
3.1.4 Text- und Medienkompetenz              Grammatik                                     - Charakteristika der Textsorte E-Mail        Unterrichtsmethoden
(7) E-Mails identifizieren und               (3) Besitzverhältnisse benennen                  besprechen (Inhalt, Form und               - Placemat, Fünffingermethode für
textsortenspezifische Merkmale bei der       - Possessivbegleiter                             Redemittel)                                   Ideensammlung
eigenen Textproduktion anwenden              (4) Quantifikatoren benennen                  - im Sinne des generischen Lernens            - angeleitete Überarbeitung der E-
                                             - Grundzahlen bis 100                            (Lernen an Gattungen): Vorgabe eines          Mails in Partnerarbeit mit einer
                                             (5) verneinte Aussagen formulieren               Modells                                       einfachen Kriterienliste
                                             - no
                                             (6) Sachverhalte, Handlungen als              Durchführung des Schreibprozesses
                                             gegenwärtig darstellen                        - Stoffsammlung (Visualisierung, z. B.
                                             - tener, ser, Verben -ar, -er, -ir, mit          Mindmap, Stammbaum)
                                                  Diphthong                                - die Reihenfolge der Aussagen
                                             (10) ihre Meinung formulieren                    festlegen
                                             - me gusta/ me encanta + infinitivo..,        - E-Mail verfassen
                                                  porque                                   - SuS überarbeiten die E-Mail anhand
                                             (11) Zusammenhänge formulieren                   einer einfachen Kriterienliste
                                             - erste Konjunktionen: y, pero, porque

                                                                                                                                                                               8
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                                                                     Prozessbezogene Kompetenzen

                                                                                     2.2 Sprachlernkompetenz
                                                                                     - Methoden zur Ideenfindung, Planung und
                                                                                     Strukturierung, z. B. Mindmap, Sammlung
                                                                                     und individuelle Strukturierung

                                                                                     Schulung der Leitperspektiven

                                                                                     L BTV: Berücksichtigung und damit
                                                                                     Würdigung verschiedener Formen des
                                                                                     Zusammenlebens in einer Familie

                                                                                                                                9
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

             Unterrichtseinheit 4: Phase 2: Aufbau der Kompetenz Sprechen – zusammenhängendes
                                             monologisches Sprechen
                                                                                ca. 2 Wochen
Soziokulturelles Wissen/ Thema: Orte und Wohnverhältnisse: Stadtviertel, Zimmer, Haus mit einigen kulturellen Merkmalen

Lernaufgabe: Presentar mi mundo – presentar un barrio/ pueblo, un piso/ una casa, una habitación real o de ensueño
                                                Inhaltsbezogene Kompetenzen II:                    Konkretisierung
  Inhaltsbezogene Kompetenzen I:
                                                   Verfügen über sprachliche Mittel             Vorgehen im Unterricht
Interkulturelle kommunikative Kompetenz                                                                                               Ergänzende Hinweise
                                                             Wortschatz                   Aufbau prozessbezogener Kompetenzen
 Funktionale kommunikative Kompetenz
                                                             Grammatik
       Text- und Medienkompetenz                                                               Schulung der Leitperspektiven
                                                     Aussprache und Intonation
                        Die Schülerinnen und Schüler können
Schwerpunktkompetenzen

3.1.3 Funktionale kommunikative
Kompetenz
3.1.3.4 Sprechen –
zusammenhängendes monologisches
Sprechen
(5) angeleitet einen Ausschnitt ihrer
Lebenswelt mit Hilfe von ausführlichen
Stichwörtern präsentieren
(8) grundlegende Vortrags- und
Präsentationsstrategien aufgabengestützt
nutzen (z. B. Blickkontakt, Körperhaltung,
mediale Unterstützung)
                                                   Schwerpunktkompetenzen differenziert nach den drei Niveaus G, M, E
G: (5) kurze Sätze zu einigen Aspekten                                                 G: Schwerpunkt: Reproduktion             G: Bei Bedarf können einzelne Sätze
verschiedener Orte ihrer Lebenswelt                                                    vorgegebener Satzmuster mit eingeübtem   abgelesen werden. (Aufblicktechnik).
angeleitet reproduzieren und vortragen                                                 Wortschatz.
(1) Dabei nehmen sie eine einfache
Visualisierung sowie ausführliche
Stichworte zu Hilfe.
M: (5) einige zusammenhängende kurze                                                     M: Schwerpunkt: Reproduktion           M: Nur sprechen, wenn Blickkontakt

                                                                                                                                                                  10
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

Sätze zu verschiedenen Orten ihrer                                                   vorgegebener Satzmuster mit selbst          mit Mitschülern hergestellt ist.
Lebenswelt nach vorgegebenen Mustern                                                 kombinierten Wortschatzelementen sowie
aufgabengestützt reproduzieren und                                                   Produktion eigener einfacher Aussagen mit
vortragen.                                                                           Hilfestellung.
(1) Dabei nutzen sie eine einfache
Visualisierung und Stichworte.
E: (5) zusammenhängend in kurzen                                                     E: Schwerpunkt: Produktion eigener          E: Vorgegebene Redemittel zur
Sätzen verschiedene Orte ihrer                                                       einfacher Aussagen, mit Hilfestellung       Strukturierung eines Vortrags.
Lebenswelt vorstellen                                                                einfache Satzzusammenhängen sowie
(1) Dabei nutzen sie eine einfache
                                                                                     selbst kombinierten Wortschatzelementen.
Visualisierung und wenige Stichworte.
                                                                                                                                 Weitere Differenzierungsaspekte
                                                                                                                                 - Ergänzung zur Formulierung der
                                                                                                                                    Lernaufgabe: la presentación se
                                                                                                                                    hace con ayuda de objetos
                                                                                                                                    simbólicos, carteles con dibujos o
                                                                                                                                    una presentación digital
                                                                                                                                 - Weiterführende Fragen: z. B.
                                                                                                                                    - ¿Qué no hay en mi barrio?
                                                                                                                                    - Mapa personal del barrio:
                                                                                                                                        ¿Cuándo estoy dónde?
                                                                                                                                    - ¿Qué se puede hacer en mi
                                                                                                                                        barrio o en mi ciudad/
                                                                                                                                        pueblo...? ¿Quién hace qué?
                                                                                                                                        (tiendas, museos, clubes,
                                                                                                                                        cine, etc.)
                                                                                                                                 - Vergleich zwischen Hauptstädten:
                                                                                                                                    Gemeinsamkeiten und
                                                                                                                                    Unterschiede (Größe,
                                                                                                                                    Öffnungszeiten, Märkte,
                                                                                                                                    Stadtrand, Vogelperspektive, …)
                                                                                                                                 - SuS stellen sich Wohnhäuser von
                                                                                                                                    VIPs vor und beschreiben aus
                                                                                                                                    deren Perspektive ihr Haus
                                                                                                                                 - interkulturelle Gemeinsamkeiten
                                                                                                                                    und Unterschiede: einfache
                                                                                                                                    kulturelle Merkmale benennen (z.
                                                                                                                                    B. Unterschiede im Stadtbild:
                                                                                                                                    katholische und evangelische
                                                                                                                                                                    11
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                                                                                                                                 Kirchen, ggf. Moschee, kleine
                                                                                                                                                 Geschäfte, Bars (unterschiedliche
                                                                                                                                                 Füllung dieser Bezeichnung)
                                                                                    Für alle Niveaus
3.1.2 Interkulturelle kommunikative          3.1.3.7 Verfügen über sprachliche Mittel:           Thematischer Einstieg                        Material
Kompetenz                                    Wortschatz                                          Ideensammlung zum Thema                      - Skizzierte Pläne von
(1) ihr Wissen über zielkulturelle Aspekte   (1) einen elementaren Wortschatz                    vorbereitende Hausaufgabe: Bilder,              Stadtvierteln, Dörfern,
anwenden                                     weitgehend korrekt anwenden                         Gegenstände mitbringen „mi mundo“               Zeichnungen von Zimmern oder
                                             Themenfelder: amigos, descripción de un                                                             Seiten aus Architektur-,
3.1.3.4 Sprechen –                           barrio/ pueblo, una habitación/ un piso             Lernschritte                                    Möbelbroschüren, Fotos von
zusammenhängendes monologisches              (3) wenden Verfahren zum Memorieren,                - Reaktivierung von Wortschatz: Familie,        Häusern, sowohl für die
Sprechen                                     Dokumentieren und Strukturieren von                     Besitzverhältnisse, verneinte               Wiederholung von Wortschatz als
(1) zusammenhängend in kurzen Sätzen         lexikalischen Einheiten an                              Aussagen formulieren                        auch zur Sprachproduktion
über ihr persönliches Umfeld und             (6) nutzen (digitale) Hilfsmittel, z. B.            - selbstständige Erarbeitung von             - Gegenstände aus der eigenen
persönliche Erfahrungen berichten            zweisprachige Wörterbücher                              weiterem Wortschatz mit                     Lebenswelt
(2) nach vorgegebenen Mustern die                                                                    zweisprachigem Wörterbuch                - kurze Filmausschnitte
eigene Meinung äußern und einfache           3.1.3.8 Verfügen über sprachliche Mittel:           - Strukturierung (Wortschatz nach
Gründe dafür nennen                          Grammatik                                               Wortfamilien, -feldern, Zeichnung,       Unterrichtsmethoden
(6) kurze einfache Monologe                  (1) Personen und Sachen benennen und                    Foto, mapa personal del barrio)          - Gallery walk (Erarbeitung in
sinndarstellend reproduzieren                beschreiben                                         - Präsentieren (auch mit Gegenständen)          Gruppen, simultane Präsentation
(7) einige wenige Methoden zur               - Adjektive (grande, pequeño, interesante,                                                          durch die halbe Gruppe, die
Ideenfindung, Planung und Strukturierung          bonito…)                                       Prozessbezogene Kompetenzen                     andere Hälfte hört den
von Präsentationen angeleitet anwenden       - ser/estar, hay                                                                                    Präsentationen der anderen
(z. B. Brainstorming, Schlüsselwörter,       (2) Ort benennen (delante, detrás…)                 2.1 Sprachbewusstheit:                          Gruppen zu, stellt ggf. Fragen;
Gliederung)                                  (5) verneinte Aussagen                              - transparenter Wortschatz, z. B. museo,        danach Wechsel der Rollen)
                                             (8) Vergleiche der Lebenswelten erkennen /              biblioteca, farmacia…                    - Gemeinsame Wohnung in der
3.1.3.2 Leseverstehen                        formulieren                                                                                         Stadt entwerfen
(1) Selektivverstehen                        - regelmäßige Komparativformen                      2.2 Sprachlernkompetenz:                     - Wohnverhältnisse aus kurzen
                                                                                                 - Methoden zur Ideenfindung, Planung            Filmausschnitten erschließen
3.1.4 Text- und Medienkompetenz              3.1.3.9 Verfügen über sprachliche Mittel:               und Strukturierung von Präsentationen:
(6) Informationen aus vorgegebenen           Aussprache und Intonation                               z. B. Brainstorming, Schlüsselwörter,
Quellen angeleitet recherchieren und die     (2) typische Laute der spanischen Sprache               Gliederung
Ergebnisse aufgabengerecht nutzen            und ihre grafische Umsetzung identifizieren         - erste Vortrags- und
(8) angeleitet eine andere Perspektive       und korrekt aussprechen (r, rr, ll, ch, c, s und        Präsentationsstrategien z. B.
einnehmen                                    z, g und j, b und v, Aussprache von                     Blickkontakt, Körperhaltung, mediale
                                             Diphthongen, fehlende Aspiration der                    Unterstützung
                                             Konsonanten; in der Graphie: Einschieben            -   Verfahren zum Memorieren,
                                             des u oder Wechsel von c zu z                           Strukturieren von lexikalischen

                                                                                                                                                                               12
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                             beziehungsweise qu oder g zu j zum Erhalt       Einheiten, z. B. Wortfeld, Wortfamilien
                                             der Aussprache, das stumme h)               -   Nutzung (digitaler) zweisprachiger
                                                                                             Wörterbücher

                                                                                         Schulung der Leitperspektiven

                                                                                         L BTV Akzeptanz anderer Lebensformen
                                                                                         L MB Produktion und Präsentation
                                                                                         L PG Selbstregulation und Lernen

                                                                                                                                       13
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

         Unterrichtseinheit 5: Phase 1: Aufbau der Kompetenz Sprechen – an Gesprächen teilnehmen
                                                                                ca. 2 Wochen
Soziokulturelles Wissen/ Thema: Freizeit und Sport, Musik / Freundeskreis, Umgang mit anderen Jugendlichen

Lernaufgabe: Quedar para el fin de semana
                                                Inhaltsbezogene Kompetenzen II:                     Konkretisierung
  Inhaltsbezogene Kompetenzen I:
                                                   Verfügen über sprachliche Mittel              Vorgehen im Unterricht
Interkulturelle kommunikative Kompetenz                                                                                                     Ergänzende Hinweise
                                                             Wortschatz                    Aufbau prozessbezogener Kompetenzen
 Funktionale kommunikative Kompetenz
                                                             Grammatik
       Text- und Medienkompetenz                                                                Schulung der Leitperspektiven
                                                     Aussprache und Intonation
                        Die Schülerinnen und Schüler können
Schwerpunktkompetenz
3.1.3 Funktionale kommunikative
Kompetenz
3.1.3.3 Sprechen – an Gesprächen
teilnehmen
(1) ein einfaches Gespräch über
Wochenendpläne beginnen,
aufrechterhalten und beenden, dabei den
Gesprächsverlauf aktiv gestalten und sich
in Ansätzen spontan äußern
(6) einige verbale und nonverbale
Gesprächskonventionen aufgabengestützt
anwenden (zum Beispiel Gespräche auf
verschiedene Weise eröffnen, fortführen,
aufrechterhalten und beenden, aktives
Zuhören signalisieren)
                                                   Schwerpunktkompetenzen differenziert nach den drei Niveaus G, M, E
G: (1) ein einfaches Gespräch über                                                     G: Schwerpunkt: mit Hilfestellung              G: SuS aus den Niveaus G,M,E
Wochenendpläne nach vorgegebenen                                                       vorgegebene Muster mit eigenen Ideen           bereiten in heterogenen Gruppen ihre
Mustern beginnen und beenden, angeleitet                                               kombinieren und mit Hilfe vieler Stichwörter   Dialogteile vor, damit sind alle darauf
fertige Muster im Gesprächsverlauf                                                     im Gesprächsverlauf reproduzieren              eingestellt, dass verschiedene Fragen
reproduzieren                                                                          Zeit zum Einüben des neuen Wortschatzes        auf sie zukommen können. Die
                                                                                       Kurze Repliken zum Einüben und                 Bereitschaft, spontan zu reagieren,
                                                                                       Automatisierung von Redemitteln                muss nicht immer mit dem
                                                                                                                                                                          14
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                                                                                                                  sprachlichen Niveau von G, M, E
                                                                                                                                  verknüpft sein.
M: (1) ein einfaches Gespräch über                                                   M: Schwerpunkt: vorgegebene Muster mit       M: SuS finden einen Kompromiss.
Wochenendpläne nach vorgegebenen                                                     eigenen Ideen kombinieren und mit Hilfe
Mustern beginnen, aufgabengestützt                                                   von Stichworten im Gesprächsverlauf
fertige Muster reproduzieren und beenden.                                            anwenden, nach vorgegebenen Mustern
Dabei verwenden sie Äußerungen nach                                                  auf die Äußerungen anderer reagieren, z.
vorgegebenen Mustern.                                                                B. Es una buena idea, pero..., de acuerdo,
                                                                                     no tengo ganas, vaya idea
E: (1) ein einfaches Gespräch über                                                   E: Schwerpunkt: eigene Ideen selbst          E: SuS finden einen Kompromiss.
Wochenendpläne nach vorgegebenen                                                     geplant einbringen und in Anlehnung an
Mustern beginnen, aufrechterhalten und                                               vorgegebene Muster formulieren
beenden, dabei den Gesprächsverlauf                                                  Mit wenigen Stichwörtern das Gespräch
nach Mustern aktiv gestalten und sich in                                             führen können, auf Gesprächspartner
Teilen spontan äußern                                                                eingehen
                                                                                                                                  Weitere Differenzierungsaspekte
                                                                                                                                  - Anzahl der Vorschläge
                                                                                                                                  - Anteil anderer Gesprächspartner
                                                                                                                                     beachten
                                                                                                                                  - freie Präsentation oder mit
                                                                                                                                     Stichwörtern (pro Stichwort max.
                                                                                                                                     3 Wörter, Verben im Infinitiv)
                                                                                                                                  - Anbahnung echter
                                                                                                                                     Kommunikation: in Gruppen wird
                                                                                                                                     jeweils von mehreren SuS eine
                                                                                                                                     Rolle vorbereitet, anschließend
                                                                                                                                     treffen Gesprächspartner aus
                                                                                                                                     verschiedenen Gruppen
                                                                                                                                     aufeinander und verabreden sich
                                                                                                                                  - z. B. Kugellager, „Speeddating“
                                                                                                                                  - Anzahl und Komplexität der
                                                                                                                                     Redemittel, um auf Äußerungen
                                                                                                                                     anderer zu reagieren, z. B. Me
                                                                                                                                     gusta tu idea, pero quiero ir….
                                                                                                                                  - einen gemeinsamen Plan
                                                                                                                                     vorstellen
                                                                                                                                  - einen Ort der spanischsprachigen
                                                                                                                                     Welt auswählen und Pläne hierfür

                                                                                                                                                                    15
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                                                                                                                                  machen
                                                                                    Für alle Niveaus
3.1.2 Interkulturelle kommunikative             3.1.3.7 Verfügen über sprachliche Mittel:        Thematischer Einstieg                        Material
Kompetenz                                       Wortschatz                                       Mit Hilfe von Visualisierungen sollen die    - ficha de habla “quedar“
(1) ihr Wissen über zielkulturelle Aspekte      (1) einen frequenten Wortschatz weitgehend SuS ihre eigenen Hobbies und den                   - Kriterienkatalog dialogisches
anwenden:                                       korrekt anwenden Themenfelder:                   wichtigsten Kontext davon auf Spanisch          Sprechen quedar
- unterschiedliche Essens- und                  actividades, deporte, transporte;                wiedergeben können.                          - Redemittellisten: Gespräch
     Öffnungszeiten                             Vorschläge machen: a mí me gusta/me                                                              beginnen, aufrechterhalten,
- unterschiedliche Einteilung des Tages         encanta, prefiero... ¿Por qué no...?, ¿Qué te Lernschritte                                       beenden
     z. B. buenos días / buenas tardes /        parece...?;                                      - im Sinne des generischen Lernens           - Redemittelliste: Vorschläge
     buenas noches – (bis/ab) wann sagt         erste Redemittel der Zustimmung/                     (Lernen an Gattungen): Analyse einer        machen, reagieren
     man was?                                   Ablehnung: vale, de acuerdo, sí, no, no me           Verabredung unter Freunden in Bezug
(2) mit den ihnen zur Verfügung stehenden       gusta, lo siento (pero), ...                         auf Inhalt, Form und Redemittel          Unterrichtsmethoden
kommunikativen Mitteln gängige                                                                   - Ideensammlung                              - Einüben des neuen Vokabulars in
interkulturelle Alltagssituationen angeleitet   3.1.3.8 Verfügen über sprachliche Mittel:        - schriftliche Fixierung im Vorfeld             kooperativen Methoden
gestalten und dabei vertraute                   Grammatik                                        - sinndarstellendes Lesen                    - schriftliche Fixierung mit Hilfe der
fremdkulturelle Konventionen beachten (z.       (1) Personen, Sachen, Tätigkeiten und            - Einüben des Dialogs/ der eigenen              ficha de habla “quedar“ und
B. Begrüßungsrituale,                           Sachverhalte benennen und beschreiben                Rolle mit verschiedenen vorgegebenen        Redemittellisten (Textbausteine)
Gesprächskonventionen, Essensrituale)           und Fragen formulieren                               Antwortmöglichkeiten                     - Einüben in Kleingruppen mit
                                                - Verben: ir, venir, hacer, tener que,           - Evaluation anhand der Kriterien für           möglichen Repliken auf Kärtchen
3.1.3.1 Hör-/Hörsehverstehen                         gustar, parecer, jugar a                        Inhalt und Strategie in Kleingruppen     - Einüben des Dialogs bzw. der
(2) bei vertrauter Thematik Redebeiträge        - Fragepronomen: adónde, por qué, qué,           - Verbessern der Dialoge                        eigenen Rolle mit Stichworten,
und einfache Argumentationen zunehmend               cuándo                                      - Rollenspiel / ggf. Versuch, die Dialoge       Klausurbogentechnik (Die SuS
selbstständig verstehen, sofern deutlich        (2) Ort und Zeit benennen                            „spanischer“ zu gestalten indem             knicken ein Blatt längs, schreiben
und sprachlich weitgehend korrekt               - Präpositionen: delante (de), al lado (de),         Begrüßung/ Gesten/ die Nähe der             auf die linke Hälfte den gesamten
gesprochen wird                                      en…                                             Sprecher/innen etc. mit berücksichtigt      Dialog/ die eigene Rolle und auf
                                                - el sábado, el domingo, los viernes, por la         werden                                      die rechte Hälfte nur die Stellen,
3.1.4 Text- und Medienkompetenz                      mañana, por la tarde, por la noche…         - Präsentation der Dialoge                      an denen sie Probleme haben,
(7) Textsorte „Sich verabreden“                 (5) verneinte Aussagen oder                                                                      sich frei zu äußern. Sie proben,
aufgabengestützt identifizieren und             Einschränkungen formulieren                      Prozessbezogene Kompetenzen                     den Dialog immer mehr anhand
Merkmale und Textbausteine bei der              - tampoco                                                                                        der Stichwortseite zu führen.)
eigenen Textproduktion aufgabengestützt         (7) Vorgänge als gleichzeitig und in ihrer       2.2 Sprachlernkompetenz:                     - theaterpädagogische Methoden,
anwenden                                        zeitlichen Abfolge und Dauer darstellen          Anwendung einfacher                             die verlangen, dass spontan und
                                                - gerundio: ¿qué estás haciendo?                 Gesprächskonventionen, z. B.                    schnell einzelne Informationen
                                                (10) Aufforderungen und Wünsche                  - ein Gespräch / einen Dialog beginnen /        über Freunde und
                                                formulieren                                          eröffnen: mira, oye, escucha, chicos        Familienmitglieder gegeben
                                                - a mí me gusta/me encanta, prefiero ...         - ein Gespräch aufrechterhalten: sí vale,       werden müssen (schnelle Frage-
                                                     ¿Por qué no...?, ¿Qué te parece...?             pero…, ¿y a ti?..., pues                    und Antwortsituationen)

                                                                                                                                                                                 16
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                             (11) kausale Zusammenhänge formulieren         -   ein Gespräch beenden: vale, de
                                             - porque, por eso                                  acuerdo, hasta

                                             3.1.3.9 Verfügen über sprachliche Mittel:      Schulung der Leitperspektiven
                                             Aussprache und Intonation
                                             (2) typische Laute der spanischen Sprache      L PG Selbstregulation und Lernen
                                             und ihre graphische Umsetzung identifizieren
                                             und nach Übung korrekt aussprechen

                                                                                                                                 17
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

             Unterrichtseinheit 6: Phase 3: Aufbau der Kompetenz Sprechen – zusammenhängendes
                                             monologisches Sprechen
                                                                              ca. 1,5 Wochen
Soziokulturelles Wissen/ Thema: Tagesablauf von Jugendlichen (in verschiedenen Ländern)

Lernaufgabe: Presentar mi día real/ ideal o diferentes rutinas diarias, p.ej. el día de un/a joven en España o en Latinoamérica
                                                Inhaltsbezogene Kompetenzen II:                    Konkretisierung
  Inhaltsbezogene Kompetenzen I:
                                                   Verfügen über sprachliche Mittel             Vorgehen im Unterricht
Interkulturelle kommunikative Kompetenz                                                                                                 Ergänzende Hinweise
                                                             Wortschatz                   Aufbau prozessbezogener Kompetenzen
 Funktionale kommunikative Kompetenz
                                                             Grammatik
       Text- und Medienkompetenz                                                               Schulung der Leitperspektiven
                                                     Aussprache und Intonation
                        Die Schülerinnen und Schüler können
Schwerpunktkompetenz

3.1.3 Funktionale kommunikative
Kompetenz
3.1.3.4 Sprechen: zusammenhängendes
monologisches Sprechen
(3) einfache Texte zu Themen ihres
persönlichen Interesses angeleitet in
wenigen Sätzen reproduzieren. Dabei
geben sie eigene Ideen nach
vorgegebenen Mustern wieder.
(9) einfache Kompensationstechniken
anwenden (Paraphrasieren, Beispiele
nennen, Mimik, Gestik, nach dem Stocken
Sätze neu beginnen)
                                                   Schwerpunktkompetenzen differenziert nach den drei Niveaus G, M, E
G: (3) einige kurze Sätze über ihren                                                   G: Schwerpunkt: Imitation und              G: Eine Visualisierungshilfe nutzen:
(idealen) Tagesablauf nach vorgegebenen                                                Reproduktion vorgegebener                  auf einzelne Bildelemente, z. B.
Mustern reproduzieren. Dabei geben sie                                                 Aussagemuster, Hilfestellung beim          Uhrzeiten (und Tätigkeiten) zeigen
eigene Ideen nach vorgegebenen Mustern                                                 Kombinieren mit eigenen Ideen/ Inhalten    und die dazu gehörigen Sätze über
wieder.                                                                                Schriftliche Vorfixierung                  ihren Tagesablauf oder den einer
(9) einfache Kompensationstechniken                                                    Reduktion auf Stichwörter                  weiteren Person reproduzieren

                                                                                                                                                                     18
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

(Mimik, Gestik, nach dem Stocken neu
beginnen) anwenden
M: (3) zusammenhängend einige Sätze                                                  M: Schwerpunkt: Reproduktion längerer         M: Eine Visualisierungshilfe nutzen:
über ihren (idealen) Tagesablauf und den                                             vorgegebener Aussagemuster mit                auf einzelne Bildelemente, z. B.
einer weiteren Person aus einem                                                      Hilfestellung, Produktion eigener einfacher   Uhrzeiten (und Tätigkeiten), und die
spanischsprachigen Land reproduzieren.                                               Aussagen                                      skizzierte Darstellung interkultureller
Dabei geben sie eigene Ideen in                                                      Schriftliche Vorfixierung                     Besonderheiten zeigen und die dazu
Anlehnung an vorgegebene Muster                                                      Reduktion auf wenige Stichwörter (Verben      gehörigen Sätze und einfache eigene
wieder.                                                                              im Infinitiv)                                 Ideen über ihren Tagesablauf oder
(9) einfache Kompensationstechniken                                                                                                den einer weiteren Person
(Beispiele nennen, Mimik, Gestik, nach                                                                                             reproduzieren.
dem Stocken neu beginnen) anwenden
E: (3) zusammenhängend kurze Sätze                                                   E: Schwerpunkt: Produktion eigener            E: Eine Visualisierungshilfe nutzen:
über ihren (idealen) Tagesablauf und den                                             einfacher Aussagen                            auf einzelne Bildelemente, z. B.
weiterer Personen in einem                                                           nur Stichwörter notieren                      Uhrzeiten (und Tätigkeiten), und die
spanischsprachigen Land formulieren und                                                                                            skizzierte Darstellung interkultureller
vortragen                                                                                                                          Besonderheiten zeigen und die dazu
(9) einfache Kompensationstechniken                                                                                                gehörigen Sätze über ihren
(einfaches Paraphrasieren in Bezug auf                                                                                             Tagesablauf oder den einer weiteren
Personen, Beispiele nennen, Mimik,                                                                                                 Person reproduzieren und sich dabei
Gestik, nach dem Stocken neu beginnen)                                                                                             zusammenhängend zu ihrem
anwenden                                                                                                                           Tagesablauf und dem weiterer
                                                                                                                                   Personen aus einem
                                                                                                                                   spanischsprachigen Land äußern
                                                                                                                                   Weitere Differenzierungsaspekte
                                                                                                                                   - Präsentation: frei oder mit
                                                                                                                                       Stichwörtern
                                                                                                                                   - Kontrastierende Monologe über
                                                                                                                                       den Tagesablauf am
                                                                                                                                       Wochenende darstellen
                                                                                                                                       (Perspektive Eltern –
                                                                                                                                       Jugendliche/ in einem
                                                                                                                                       spanischsprachigen Land – in der
                                                                                                                                       Schüleralltagswelt)
                                                                                                                                   - verschiedene Tagesrhythmen von
                                                                                                                                       Jugendlichen vergleichen
                                                                                                                                       (Spanien, Lateinamerika, andere
                                                                                                                                       Länder) und eine eigene Meinung

                                                                                                                                                                       19
Beispielcurriculum für das Fach Spanisch / Klasse 8 / Beispiel 1 – Sekundarstufe I

                                                                                                                                             dazu äußern
                                                                                                                                         -   El día ideal en el año 2026
                                                                                                                                         -   durch verschiedene
                                                                                                                                             Arbeitssituationen kontrastierte
                                                                                                                                             Tagesabläufe in einer
                                                                                                                                             touristischen Stadt entwerfen
                                                                                                                                             (Tourist, Restaurantbesitzer,
                                                                                                                                             Jugendanimateur...)
                                                                                                                                         -   einen gemeinsamen Tagesablauf
                                                                                                                                             einer Schülergruppe in einer
                                                                                                                                             touristischen Stadt entwerfen
                                                                                Für alle Niveaus
3.1.2 Interkulturelle kommunikative          3.1.3.7 Verfügen über sprachliche Mittel:       Thematischer Einstieg                       Material
Kompetenz                                    Wortschatz                                      Reaktivierung des Wortschatzes, Freizeit,   - zeitliche Ablaufpläne für einen
(1) ihr Wissen über zielkulturelle Aspekte   (1) einen frequenten Wortschatz weitgehend Musik, Uhrzeit, Hobbies, a mí me gusta /            Tag mit Symbolen für Aktivitäten,
anwenden:                                    korrekt einsetzen                               me encanta, prefiero …                         die versprachlicht werden können
- unterschiedliche Essens- und               Themenfelder: hora, rutina diaria,                                                          - Visualisierungshilfen
     Öffnungszeiten                          actividades, días de la semana, partes del      Lernschritte                                - Texte mit Berichten über
- Wohnverhältnisse                           día (mañana, mediodía, tarde, noche);           - reflexive Verben und weitere Verben          Tagesabläufe spanischsprachiger
     (Eigentumswohnungen mit zwei            textstrukturierende Ausdrücke (primero,             für den Tagesablauf einführen              Jugendlicher
     Bädern in Spanien vs Mietwohnungen      segundo, después, entonces, más tarde, al       - Zuordnung von typischen Aktivitäten zu
     in Deutschland)                         final...); conmigo, contigo                         unterschiedlichen Tageszeiten           Unterrichtsmethoden
                                                                                             - Funktionswortschatz zur zeitlichen        - die SuS erhalten unterschiedliche
3.1.3 Funktionale kommunikative              3.1.3.8 Verfügen über sprachliche Mittel:           Strukturierung                             Informationen und müssen sich
Kompetenz                                    Grammatik                                       - eigene Tagesabläufe (tatsächliche und        gegenseitig Fragen stellen, um
3.1.3.4 Sprechen: zusammenhängendes          (2) Ort und Zeit benennen                           gewünschte) skizzieren                     diese zu ergänzen (intercambio
monologisches Sprechen                       - häufig gebrauchte Präpositionen antes,        - freies Sprechen mit Flashcards üben          de informaciones)
(2) die eigene Meinung nach                       después, al final                              und präsentieren                        - “cuatro esquinas”, z. B. um
vorgegebenen Mustern äußern und              (5) verneinte Aussagen oder                     - gemeinsamen Tagesablauf für ein              Gefallen/ Missfallen zu äußern
einfache Gründe dafür nennen                 Einschränkungen formulieren (a veces,               Wochenende entwerfen                    - Einsatz von Bildern als Merkhilfen
(6) kurze einfache Monologe                  mucho...)                                       - Tagesabläufe von weiteren Personen/       - Placemat, z. B. um
sinndarstellend reproduzieren                (6) Vorgänge als gegenwärtig darstellen             Persönlichkeiten vorstellen                Gemeinsamkeiten zu finden
                                             - reflexive Verben                                                                          - Gallery walk, z. B. zum Einüben
                                                                                             Prozessbezogene Kompetenzen                    der Präsentation

                                                                                           2.1 Sprachbewusstheit
                                                                                           Vergleich ausgewählter Phänomene mit
                                                                                           der Erstsprache und anderen Sprachen:

                                                                                                                                                                          20
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren