Programm AKADEMIE Jan. 2019 - Juli 2019 - Bistum Würzburg

 
Programm AKADEMIE Jan. 2019 - Juli 2019 - Bistum Würzburg
1|2019

AKADEMIE
Programm
Jan. 2019 – Juli 2019

               Akademie | 1
Programm AKADEMIE Jan. 2019 - Juli 2019 - Bistum Würzburg
INHALT

  Vorwort                                      3
  Themenübersicht                              6
  Veranstaltungen                              8
  Allgemeine Geschäftsbedingungen/Impressum   38
  Ehevorbereitung                             40
  Theologie im Fernkurs                       42
  Erwachsenenbildung vor Ort                  44
  Ansprechpartner                             47

2 | Akademie
Programm AKADEMIE Jan. 2019 - Juli 2019 - Bistum Würzburg
VORWORT

Sehr geehrte Damen und Herren,
Finanzskandale, Sexueller Missbrauch, leere Gottesdienste – der
Niedergang der katholischen Kirche hierzulande scheint in diesen
bewegten Zeiten an Fahrt aufzunehmen. Gelehrte streiten sich
darum, ob es sich um eine Krise der Kirche, ihrer Strukturen, ihrer
Pastoral, ihrer Verkündigung oder um eine Gotteskrise handelt.
Wie auch immer die Diagnosen lauten – die Botschaft vom
Gott Jesu Christi wird nicht nur von immer mehr Menschen nicht
geglaubt; sie ist vielen auch gar nicht bekannt: Das Glaubens-
wissen, das einst Alltagskulturen prägte, verflüchtigt sich bis
zur Bedeutungslosigkeit. Was man bei der älteren Generation
kirchlich sozialisierter Zeitgenossen an religiösem Wissen noch
selbstverständlich voraussetzen konnte, hat sich bei der jüngeren
Generation nahezu vollständig aufgelöst. Elementares Wissen
über kirchliche Lehre und Zusammenhänge gerät in Vergessen-
heit, gefolgt von einem drastischen Schwund religiöser Refle-
xions- und Sprachfähigkeit.
„Basisinfo Christentum“ informiert kompakt über das, was
Christen glauben – fundiert und allgemein verständlich. Dieses
mehrteilige Angebot der Domschule zeigt auf, warum das Chris-
tentum so geworden ist, wie es geworden ist. Es befähigt dazu,
sich seine eigene Meinung zu bilden über seine Geschichte, seine
Inhalte, seine Praxis. Angesprochen sind Christen, Nicht- und
Andersglaubende.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie kommen und dem nachgehen, was
Sie schon immer über das Christentum wissen wollten – und
vielem anderen, das unser Programm für Sie bereit hält!
Dr. Rainer Dvorak
Akademiedirektor

                                                          Akademie | 3
Programm AKADEMIE Jan. 2019 - Juli 2019 - Bistum Würzburg
AKADEMIE

  Domschule Würzburg
  Akademie des Bistums
  Entstehung
  Die Domschule Würzburg ist die Katholische Akademie des Bis-
  tums Würzburg. Ihre Gründung im Jahr 1950 eröffnet die Reihe
  der Katholischen Akademien in Deutschland. In Ihnen gestalten
  Frauen und Männer nach den Erfahrungen von Diktatur, Krieg
  und Shoa den Neuaufbau des geistigen und gesellschaftlichen
  Lebens aus dem Geist des Evangeliums mit.
  Mit ihrem Namen knüpft die Domschule Würzburg an die tradi-
  tionsreiche Ausbildungsstätte des Domkapitels an. Die Anfänge
  dieses geistigen Zentrums reichen bis in die Gründungsphase des
  Bistums im 8. Jahrhundert zurück.

  Aufgaben und Ziele
  Die Domschule Würzburg
  • ist der Ort des Dialogs und der Begegnung von Kirche und
    Gesellschaft im Bistum Würzburg. In ihr setzen sich Menschen
    offen und mit professioneller Unterstützung mit Fragen aus
    Glauben und Kirche, Gesellschaft und Kultur, Beziehung und
    Lebensgestaltung auseinander.
  • dient der theologischen Bildung von Erwachsenen. Ihr Arbeits­
    bereich Theologie im Fernkurs bietet dazu im Auftrag der
    Deutschen Bischofskonferenz theologische Kurse für Interes-
    sierte in ganz Deutschland an, die mehr vom Glauben wissen
    wollen. Sie ermöglicht zudem die Qualifikation für kirchliche
    Dienste und Ämter.
  • unterstützt die Erwachsenenbildung als Teil der Pastoral vor
    Ort. Sie ist verantwortlich für die Ehevorbereitungsseminare
    und dient als Plattform für repräsentative Veranstaltungen des
    Bistums.
  • pflegt Gastfreundschaft und Gesprächskultur, schafft Ver­
    netzungen von Menschen und Institutionen, wirkt mit am
    staat­lichen Bildungsauftrag, prägt die Region und versteht
    sich als ein Ort der „Kirche in der Welt von heute“
    (II. Vatikanisches Konzil).

4 | Akademie
Qualitätsentwicklung und Zertifizierung
Die Domschule Würzburg ist Mitglied der Katholischen Landes­
arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Bayern e.V.
(KEB Bayern). Sie hat ein Qualitätsmanagementsystem eingerich-
tet und wird seit 2007 nach dem QualitätsEntwicklungsSystem
QES-T regelmäßig geprüft und zertifiziert.

Das Burkardushaus – Sitz der Domschule Würzburg
Ihren Sitz hat die Domschule Würzburg im Burkardushaus, dem
Tagungszentrum am Dom. Es wurde nach der Zerstörung der
Gebäude am Bruderhof am 16.03.1945 von Dombaumeister
Hans Schädel im Jahr 1954 im Auftrag von Bischof Julius
Döpfner als Haus für Laienbildung an den Dom angebaut.
Benannt ist es nach dem Heiligen Burkard (+ 753), dem ersten
Bischof der Diözese Würzburg. Seit der 2015 abgeschlossenen
Generalsanierung steht es wieder wichtigen diözesanen Anlässen
als zentrales Haus des Bistums zur Verfügung. Die Domschule
Würzburg prägt es durch Dialog, Begegnung und Bildung und hat
in ihm einen festen Veranstaltungsort. Ihrem Auftrag kommt die
Domschule Würzburg aber auch an anderen Orten nach.

                                                      Akademie | 5
THEMENÜBERSICHT

  Glaube und Kirche
  Grundkurs Theologie                                          8
  Aufbaukurs Theologie                                         8
  Neues Interesse an Gott?                                     9
  Basisinfo Christentum                                       10
  Scharia und Grundgesetz – ein spannungsreiches Verhältnis   11
  „Du sollst nicht lügen!“                                    12
  Franziskanische Spiritualität – Inspiration für heute?!     19
  Markus – der Löwe (Monolog „4 Farben Jesus“)                21
  Wem gehört die Nächstenliebe                                24
  Wir verstehen die Welt nicht mehr                           30
  „Feindliche Übernahme“ durch den Islam?                     31
  Wort – Wahrheit – Lüge                                      32
  Lukas – der Stier (Monolog „4 Farben Jesus“)                34
  Besuch bei den Bahá’í in Langenhain am Taunus               36

  Beziehung und Lebensgestaltung
  „Mein Leben ohne mich“                                      15
  Nahe sein in schwerer Zeit                                  18
  „aufgedeckt“                                                20
  Sterben und Erben in der digitalen Welt                     20
  Rock my Soul                                                21
  Spiritualität in der Sterbebegleitung                       22
  Beziehungs-Update 5.4                                       23
  PartnERleben                                                25
  Zuviel warum gefragt                                        26
  Ene mene miste – überraschend Erfrischendes für die
  Beziehungskiste                                             33
  Dialogforum: Mensch und Kreativität                         33
  Gerechtigkeit und Ökonomie: Was ist das Ziel von Medizin?   34
  Zufrieden mit meiner Arbeit?                                35
  Wie gehen wir mit aufgebrachten Angehörigen um?             35
  „rudern zwei...“                                            37

6 | Akademie
Gesellschaft und Kultur
Schönheit – Macht – Geschlecht                                9
Raum und Identität                                           12
Was heißt Heimat?                                            13
Abend der Menschenrechte                                     13
„Du bist nicht tot“ – Märchen und Tod                        14
Lyrik, Poesie, Poetry, Textdichten zu Musik                  14
Besuch bei der Königin                                       15
Fachtagung „Liebe“                                           16
Mehr Liebe, bitte?                                           16
Immobilie und Identität                                      17
„Bald überkam sie ein Traum“                                 17
Was heißt Heimat und Identität?                              18
Literatursalon                                               19
Bücher der Saison                                            22
Was heißt Heimat in der deutschen Gegenwartsliteratur?       23
Nazi-Verbrechen in Italien 1943-1945:
Vergessen – Verschweigen – Erinnern?                         25
Ringvorlesung Mond und Magie                                 26
Ringvorlesung Gemischtes Doppel II                           28
Aller Anfang ist leicht – Grundkurs Märchenerzählen          29
Kirchen erschließen                                          29
Was heißt Heimat in den Religionen?                          30
Person und Position: Markus Trabusch                         32
Was heißt Heimat in Europa?                                  36
Märchen erzählen – Aufbaukurs                                37

Flügelschläge – Konzerte im Burkardushaus
Bach berühren                                                11
Liebeszauber                                                 31

                                                         Akademie | 7
THEOLOGISCHE GESPR ÄCHSKREISE

MEHR VOM GLAUBEN                         die Lehre über den dreifaltigen Gott,
WISSEN                                   theologische Anthropologie, Aspekte
                                         der Kirchengeschichte, Liturgie und
Mehr vom Glauben wissen – unter          Sakramente, christliche Ethik und
diesem Motto führt Theologie im          Spiritualität.
Fernkurs, ein Arbeitsbereich der
Domschule Würzburg, bundesweit           Leitung
theologische Kurse im Fernstudium        Dr. Frank Finkenberg, Würzburg
durch. Für den Austausch und die
Diskussion der je 24 Lehrbriefe von      Anmeldung
Grundkurs Theologie und Aufbaukurs       erforderlich
Theologie finden für Studierende in
der Region Würzburg theologische
Gesprächskreise in der Regel einmal
pro Monat statt.
                                         Theologischer Gesprächskreis
Ort
Burkardushaus
                                         Aufbaukurs Theologie
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg           Beginn nach Vereinbarung
Kosten                                   Der Gesprächskreis zum Aufbaukurs
Die Teilnahme an den Gesprächskrei-      Theologie möchte dazu beitragen, die
sen ist kostenfrei. Die Kosten für den   eigene theologische Sprachfähigkeit
Grundkurs Theologie und den Aufbau-      weiter zu entwickeln, um so vertieft in
kurs Theologie betragen je 450 €.        Fragen des Glaubens und der Kirche
                                         einen sachgerechten Standpunkt
                                         argumentativ vertreten zu können.
                                         Der Aufbaukurs Theologie behandelt
                                         Themen wie das Verhältnis von Natur-
Theologischer Gesprächskreis             wissenschaft und Theologie, die Be-
                                         deutung der anderen Weltreligionen,
Grundkurs Theologie                      christliche Sozialethik, Kirchenrecht
Beginn nach Vereinbarung                 und Verkündigung als Glaubenskom-
                                         munikation.
Der Gesprächskreis zum Grundkurs
Theologie möchte dazu beitragen, die     Leitung
eigene theologische Sprachfähigkeit      Domkapitular Dr. Helmut Gabel,
zu entwickeln, um so in Fragen des       Würzburg
Glaubens und der Kirche einen sach-
gerechten Standpunkt argumentativ        Anmeldung
vertreten zu können. Der Grundkurs       erforderlich
Theologie behandelt Themen wie die
Bibel und ihre Interpretation,

8 | Akademie
ABENDGESPR ÄCHE                              THEATERBESUCH

Neues Interesse an Gott?                     Schönheit – Macht –
Philosophen entdecken ein                    Geschlecht
altes Thema                                  Impulse und Diskussion
Di. 08.01./15.01./                           zur Inszenierung der Operette
                                             „Die schöne Helena“
22.01.2019,                                  von Jacques Offenbach
jeweils 19.00-20.30 Uhr
In den letzten Jahren nimmt die Zahl         Sa. 19.01.2019,
an philosophischen Publikationen             16.00-19.00 Uhr
zu, die sich wieder mit der längst
totgesagten Gottesfrage beschäftigen.        in Zusammenarbeit mit dem
Dazu gehören einmal naturalistische          Mainfranken Theater Würzburg
Ansätze, die die Gottesfrage eigentlich      Mit der Schönen Helena entwirft
ablehnen, aber anscheinend dennoch           Jacques Offenbach eine unterhaltsame
nicht davon loskommen. Dazu zählen           Version der Vorgeschichte des Trojani-
aber auch Positionen, die das Gottes-        schen Krieges. Die Operette ist Parodie
­­­thema als sinnvoll und legitim erachten   des antiken Griechenlands und Karika-
und daher entsprechende Argumente            tur der heroischen Vorbilder der großen
liefern. Diese philosophischen Abend-        Oper wie der besseren französischen
gespräche – bei einem Glas Wasser            Gesellschaft unter Napoleon III. Der
oder Wein – wollen einen Einblick in         Stoff birgt aber auch gesellschaftskri-
das Spektrum der aktuellen Diskussion        tisches Potenzial. Ausgehend von der
geben.                                       Inszenierung werden Fragen nach dem
Ort                                          Frauenbild in der Politik sowie nach
                                             Macht und politischer Instrumentalisie-
Burkardushaus                                rung debattiert.
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
                                             Ort
Kosten                                       Burkardushaus
alle drei Termine 35 €, ermäßigt 30 €        Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
Anmeldung                                    Kosten
erforderlich bis 20.12.2018                  16 €, ermäßigt 14 €
max. 20 Personen                             inkl. Getränke und Imbiss
Referent                                     Anmeldung
Dr. Thomas Franz, Würzburg                   erforderlich bis 09.01.2019
Bild: Thaut Images/fotolia.com
                                             Referentinnen
                                             Dr. Marion Löffler, Politikwissen­
                                             schaftlerin
                                             Pascale-Sabine Chevroton, Regisseurin
                                             Antonia Tretter, Dramaturgin
                                             Bild: Marc Bausback

                                                                         Akademie | 9
KURS

 BASISINFOBASISIN
STENTUMCHRISTEN
Basisinfo Christentum                  Fr. 15.02.2019
Grundlagen – Entfaltungen –
                                       Modul 7: Geschichte der Kirche in
Herausforderungen                               Europa – Unheil oder
Fr. 18.01.2019,                                 Segen?
                                       Modul 8: Gerechtigkeit und
jeweils 18.00-21.30 Uhr                         gutes Leben
„Was sie schon immer übers Christen-
tum wissen wollten...“                 Referent
Der Kurs informiert kompakt und        Dr. Stefan Meyer-Ahlen
allgemein verständlich, was Christen
glauben. Angesprochen sind Christen,
Nicht- und Andersglaubende.
                                       Fr. 15.03.2019
                                       Modul 9: Wo ist Wahrheit? – Das
Der Kurs setzt keine Vorkennt­nisse
                                                 Christentum und die
voraus!
                                                 Religionen
Modul 1: Die Frage nach Gott
                                       Modul 10: Woher kommen wir?
Modul 2: Die Bibel – Wort Gottes?
                                                 Wohin gehen wir?
Referent                                         Was ist der Sinn des
Dr. Armin Bettinger                              Lebens?
                                       Referent
                                       Dr. Thomas Franz
Weitere Termine:
Fr. 25.01.2019                         Fr. 22.03.2019
Modul 3: Jesus – Sohn Gottes?          Modul 11: „Der Fels des Atheismus“
Modul 4: Erlösung durch das Kreuz?               – Gott und das Leid
Referent                               Modul 12: Wie geht „glauben“?
Dr. Rainer Dvorak                      Referenten
                                       Dr. Helmut Gabel,
                                       Dr. Dietmar Kretz
Fr. 08.02.2019
Modul 5: Die Heilige Kirche – Fikti-
         on oder Wirklichkeit?         Ort
Modul 6: Das Feiern der Kirche –       Burkardushaus
         Ritus, Event oder heiliges    Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
         Geheimnis?
                                       Kosten
Referenten                             alle 6 Termine 90 €, ermäßigt 75 €
Dr. Helmut Gabel,                      inkl. Imbiss
Dr. Dietmar Kretz
                                       Anmeldung
                                       erforderlich bis 08.01.2019
                                       max. 20 Personen
10 | Akademie
VORTR AG                                FLÜGELSCHL ÄGE

Scharia und Grundgesetz –                Bach berühren
ein spannungsreiches                     Fr. 25.01.2019,
Verhältnis                               19.00-21.00 Uhr
Di. 22.01.2019,                          Der Flügelschlag stellt Johann Sebas-
19.00-20.30 Uhr                          tian Bach in den Mittelpunkt. Große
                                         Titel und die Essenz seiner Fugen:
in Zusammenarbeit mit dem Rudolf-        seine intellektuelle Seite, seine Ver-
Alexan­der-Schröder-Haus und dem         spieltheit und Virtuosität, das
Referat Interreligiöser Dialog des       Melancholische und Tröstende in
Bistums Würzburg im Rahmen der           seiner Musik entdecken. Sie sind
Reihe „Fokus Religionen“                 eingeladen, mit Musik und lyrischen
                                         Texten das Spirituelle und Gesunde
Das islamische Recht und die damit
                                         für die Seele für sich zu entdecken.
verbundene Frage nach dem politi-
schen und juristischen Umgang mit        Ort
religionsgesetzlichen Vorgaben wird      Burkardushaus
in Deutschland seit Jahren kontrovers    Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
diskutiert. Der Vortrag greift die ak-
tuelle Debatte bezüglich der Scharia     Kosten
in Deutschland auf, geht zentralen       Kartenvorverkauf 12 €, ermäßigt 10 €
Fragen des islamischen Rechts nach,      Abendkasse 14 €, ermäßigt 12 €
erklärt das Wesen der Scharia und
                                         Anmeldung
ihre historische Entwicklung und
bearbeitet Fragen der Anwendung          Kartenreservierung möglich
islamrechtlicher Normen im europäi-      Telefon 0931 386-43111
schen Kontext.                           info@domschule-wuerzburg.de

Ort                                      Mitwirkende
Rudolf-Alexander-Schröder-Haus           Ann-Helena Schlüter,
Wilhelm-Schwinn-Platz 3,                 Pianistin und Lyrikerin
97070 Würzburg
Kosten
5 €, ermäßigt 3 €
Anmeldung
keine Anmeldung erforderlich
Referent
Prof. Dr. Mouez Khalfaoui, Zentrum
für Islamische Theologie, Tübingen
Bild: pixabay.com

                                                                   Akademie | 11
THEMENTAG LITER ATUR                       LEK TÜRESEMINAR

Raum und Identität                         „Du sollst nicht lügen!“
Bindungen, Brüche, Wandel                  Augustinus, De mendacio – Über
                                           die Lüge
Sa. 26.01.2019,
14.00-18.00 Uhr                            Sa. 26.01.2019,
In der Gegenwartsliteratur erleben Be-     09.15-17.00 Uhr
schreibungen von Raum und Identität        in Zusammenarbeit mit dem Zentrum
eine bemerkenswerte Renaissance:           für Augustinus-Forschung (ZAF)
Zahlreiche Texte der vergangenen
Jahre beschäftigen sich Themen wie         Innerhalb einer ‹Kulturgeschichte des
Herkunft und Ahnen, Identität und          Lügens› von der Antike bis hin zu den
Identitätsverlust. Die Erfahrung von       ‹fake news› der Gegenwart gehört der
Migration und Heimatverlust ist dabei      Rhetor, Philosoph und Theologe Au-
ein aktuell vorherrschendes Thema,         gustinus von Hippo (354-430) zu den
v.a. in Texten interkultureller Autorin-   profiliertesten Vordenkern. Vor allem
nen und Autoren.                           seine frühe Schrift „De mendacio –
In Impulsvorträgen und Workshops           Über die Lüge“ beeindruckt durch ihre
werden Bindungen, Brüche und               Reflexionen. Das Lektüreseminar liest
Wandel in Bezug auf die Wechsel-           diese Schrift in deutscher Überset-
beziehung von Raum und Identität           zung und lädt zum Interpretieren und
thematisiert.                              Diskutieren ihrer pointierten Thesen
                                           ein.
Ort
Burkardushaus                              Ort
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg             Teilbibliothek des Lehrstuhls für
                                           Fundamentaltheologie
Kosten                                     Sanderring 2, 97070 Würzburg
20 €, ermäßigt 16 €
inkl. Kaffee/Tee und Kuchen                Kosten
                                           Eintritt frei
Anmeldung
erforderlich bis 16.01.2019                Anmeldung
                                           erforderlich beim Zentrum für Augusti-
Referentin                                 nus-Forschung (ZAF)
Dr. Isabel Fraas, Literaturwissen­         Dominikanerplatz 4, 97070 Würzburg,
schaftlerin, Universität Würzburg          Telefon 0931 3097-305
Bild: pixabay.com                          zaf.redaktion@augustinus.de
                                           www.augustinus.de/anmeldung
                                           Bild: wikimedia commons (Der Wahrheit
                                           verpflichtet: Augustinus von Hippo. Philippe de
                                           Champaigne (um 1645-1650). County Museum
                                           of Art, Los Angeles.)

12 | Akademie
DISKUSSIONSREIHE                              FILM UND GESPR ÄCH

Was heißt Heimat?                             Abend der Menschenrechte
Mo. 04.02.2019,                               Mi. 06.02.2019,
19.00-20.30 Uhr                               19.00-20.30 Uhr
in Zusammenarbeit mit dem                     in Zusammenarbeit mit dem Deut­
Mainfranken Theater Würzburg                  schen Menschenrechtsfilmpreis, der
                                              AV-Medienzentrale, dem Institut für
„Migriert, migriert, sonst seid ihr ver-      Philosophie, der Amnesty-Internatio­
loren!“ – so lautet der Slogan für das        nal-Hochschulgruppe Würzburg
von Tunay Önder initiierte Online-Blog-
format „migrantenstadl“, das seit             Der Deutsche Menschenrechts-Film-
2011 mit subjektiven Geschichten              preis zeichnet herausragende Film-
aus dem Migrantenmilieu und darüber           und Fernsehproduktionen aus, die
hinaus die Grenzen des politischen            Geschichte, Wirkungen und Bedeu-
Mainstream-Diskurses herausfordert.           tung der Allgemeinen Menschenrechte
Es verleiht jenen grenzüberschreiten-         thematisieren. Der Preis wird im
den Identitäten eine Stimme, die sich         zweijährigen Rhythmus verliehen und
nicht mit einer singulären Herkunft           jeweils Anfang Dezember anlässlich
beschreiben lassen. In Zeiten, da Hei-        des Internationalen Tags der Men-
mat wieder politischer Kampfbegriff           schenrechte überreicht.
geworden ist, analysiert Tunay Önder          Der Abend der Menschenrechte zeigt
in ihrem Vortrag kritisch die Dimen-          ausgewählte Preisträger und lädt zur
sionen eines vielfach aufgeladenen            Diskussion ein.
Sehnsuchtsorts.
                                              Ort
Ort                                           Programmkino
Mainfranken Theater Würzburg                  Central im Bürgerbräu
Theaterstraße 21, 97070 Würzburg              Frankfurter Str. 87, 97082 Würzburg
Kosten                                        Kosten
7 €, ermäßigt 5 €                             Eintritt Kino
Vorverkauf an der Theaterkasse,
Telefon 0931 3908-124                         Kartenreservierung
                                              0931 78011057
Anmeldung
                                              Bild: Václav Mach/fotolia.com
nicht erforderlich
Referentin
Tunay Önder, freie Bloggerin, Autorin
und Kunstschaffende, München
Bild: Eberhard Zwicker, Kunstschätzeverlag,
Gerchsheim

                                                                              Akademie | 13
SEMINAR                                  SEMINAR

„Du bist nicht tot“                      Lyrik, Poesie, Poetry
Märchen und Tod                          Textdichten zu Musik
Fr. 08.02.2019, 16.00 Uhr, bis Sa. 09.02.2019,
So. 10.02.2019, 13.00 Uhr      11.00-17.00 Uhr
in Zusammenarbeit mit der                Wie schreibe ich mein eigenes
Europäischen Märchengesellschaft         Gedicht, meinen eigenen Song? Wie
und der Juliusspital Palliativakademie   bringe ich Ideen und Gefühle aufs
Würzburg                                 Papier? Wie komme ich zur Ruhe, um
                                         meine Stimme, meinen Stil zu finden?
Märchen erzählen auf leichte, spie-      Wie finde ich den Künstler/die Künst-
lerische Art von großen Krisen – und     lerin in mir? Was tun, wenn die Worte
deren Bewältigung. Vor dem guten         fehlen? Kann man Kunst lernen?
Ende setzen sie ihre Helden praktisch    Jeder kann lyrisch schreiben. Es
immer dem Tod oder todesähnlichen        gibt dabei zahlreiche Facetten und
Situationen aus. Gelungenes Leben        viele Themen. Auf dem Programm
ist nicht ohne Tod zu haben, sagen       des Seminars stehen Inspiration,
die Märchen! Was jedoch gelungenes       Klaviermusik am Flügel, Ermutigung,
Leben und guter Umgang mit dem           eine kreative Atmosphäre, Hilfsmittel,
Tod ist, wird durchaus verschieden       Zeit und ausreichend Gelegenheit,
interpretiert.                           einfach auszuprobieren und in sich
Ort                                      hinein zu hören, um mit Worten zu
Burkardushaus                            malen. Kunst ist eine Offenbarung,
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg           eine Erfahrung.

Kosten                                   Ort
90 €                                     Burkardushaus
zzgl. Verpflegung und Übernachtung       Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg

Anmeldung                                Kosten
erforderlich bis 18.01.2019,             40 €, ermäßigt 32 €
max. 12 Personen                         inkl. Mittagessen und Getränken

Referentin                               Anmeldung
Dr. Angelika-Benedicta Hirsch,           erforderlich bis 25.01.2019
Religionswissenschaftlerin, Autorin,     Referentin
Beraterin, Märchenerzählerin, Berlin     Ann-Helena Schlüter, Diplom-Pianistin
Bild: Rainer Sturm/pixelio.de            und Lyrikerin
                                         Bild: Ann-Helena Schlüter

14 | Akademie
ORGELFÜHRUNG                           FILM UND DISKUSSION

Besuch bei der Königin                 „Mein Leben ohne mich“
Mo. 18.02.2019,                        Di. 19.02.2019,
19.00-20.30 Uhr                        18.00-20.30 Uhr
in Zusammenarbeit mit der              in Zusammenarbeit mit der Psychoso­
Dommusik Würzburg                      zialen Krebsberatungsstelle Würzburg
                                       der Bayerischen Krebsgesellschaft
Die wertschätzende Bezeichnung         e.V. und der Juluiusspital Palliativ­
„Königin der Instrumente“ geht auf     akademie Würzburg
einen Brief Mozarts an seinen Vater
zurück. Damals wie heute fasziniert    Das Leben der 23-jährigen Ann ändert
die Orgel durch ihre zahlreichen       sich schlagartig, als sie erfährt, dass
Facetten und Möglichkeiten – in der    sie an Eierstockkrebs erkrankt ist
Liturgie und im Konzert.               und nur noch kurz zu leben hat. Sie
Die Führung blickt zurück auf die      verweigert eine Behandlung und ent-
Geschichte der Orgeln im Kiliansdom,   schließt sich, niemandem zu erzählen,
erläutert und zeigt die aktuellen      dass sie sterben muss, nicht einmal
Orgeln. Dabei gibt es ausreichend      ihrer Familie. Der kanadisch-spani-
Gelegenheit sie zu hören und ihre      sche Spielfilm aus dem Jahr 2003
Klänge an unterschiedlichen Stellen    stellt ohne Pathos Fragen nach den
im Dom zu erkunden.                    Grundlagen des Lebens und vermittelt
                                       eine Weise des Umgangs mit einer
Ort                                    tödlichen Erkrankung.
Kiliansdom Würzburg
(Zugang über Dommusik)                 Ort
                                       Programmkino
Kosten                                 Central im Bürgerbräu
8 €, ermäßigt 4 €                      Frankfurter Str. 87, 97082 Würzburg
Anmeldung                              Kosten
erforderlich bis 17.01.2019,           7,50 € an der Abendkasse
max. 30 Personen
                                       Anmeldung
Leitung                                erforderlich bis 18.02.2019
Prof. Stefan Schmidt, Domorganist,     Telefon 0931 393-2281
Würzburg,                              palliativakademie@juliusspital.de
Bild: Peter Eberts                     Referentin
                                       Mechthild Ritter, Diplom-Pädagogin,
                                       Krankenhausseelsorgerin auf der Sta­
                                       tion „Regenbogen“ (Kinderonkologie)
                                       der Universitätsklinik Würzburg
                                       Bild: Marvin Siefke/pixelio.de

                                                                        Akademie | 15
FACHTAGUNG                                VORTR AG

„Liebe“                                   Mehr Liebe, bitte?
Fr. 22.02.2019, 17.00 Uhr, bis Zu einer Falle und Chance
                               der Ethik
So. 24.02.2019, 13.30 Uhr
in Zusammenarbeit mit dem      Sa. 23.02.2019,
Netzwerk Moraltheologie        09.30-11.00 Uhr
Wie spricht eine Paartherapeutin          in Zusammenarbeit mit dem
von Liebe und in welchem Sinn der         Netzwerk Moraltheologie
christliche Sozialethiker? Was meint      Die Ethik macht es sich nicht leicht,
der Verhaltensforscher und was die        wenn sie Liebe zu einem ihrer
Philosophin, wenn sie über Liebe          Grundbegriffe erklärt. Liebe ist nicht
schreiben? Im philosophisch-theolo-       ohne Weiteres positiv, und es lässt
gischen Diskurs schwingt in der Rede      sich aus ihr nicht unmittelbar ethisch
von Liebe eine normative Kompo-           Richtiges ableiten. Vielmehr wird im
nente mit – etwa wenn dem Eros,           Vortrag Liebe als vor-moralisches
verstanden als begehrende Liebe, von      Phänomen interpretiert, das mittelbar
Theologietreibenden oft mit Skepsis       auf ethische Entscheidungen Einfluss
begegnet wird und ihm die Agape als       ausübt. Dennoch lässt sich auch ihr
angeblich genuine Form christlicher       theologischer Charakter aufzeigen.
Liebe entgegengestellt worden ist.
Gleichzeitig ist die Theologie aller      Ort
Jahrhunderte von der Schlüsselrolle       Burkardushaus
der Liebe überzeugt. Ist die Liebe also   Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
ein, vielleicht der Grundbegriff des
Christentums und seines Gottesbil-        Kosten
des? Was besagt demnach die Rede          6 €, ermäßigt 4 €
von der Liebe im ethischen Kontext?       Anmeldung
Welche normative Überzeugungs-
                                          erforderlich bis 19.02.2019
kraft eignet ihr und wo liegen ihre
Grenzen?                                  Referent
Ort                                       Prof. Dr. Lukas Ohly, Frankfurt a. M.
Burkardushaus                             Bild: pixabay.com
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
Anmeldung
erforderlich bis 01.02.2019
Leitung
Myriam Ueberbach, Münster
Dr. Benedikt Schmidt, Bonn
Tim Zeelen, Augsburg
Dr. Stefan Meyer-Ahlen, Würzburg
Bild: pixabay.com

16 | Akademie
PODIUMSDISKUSSION                       SEMINAR

Immobilie und Identität                 „Bald überkam sie
Braucht es ein Haus zum                 ein Traum“
Glücklichsein?                          Märchen vom Träumen, Schlafen
Do. 28.02.2019,                         Wachen
17.30-19.30 Uhr                         Fr. 01.03.2019, 16.00 Uhr, bis
in Zusammenarbeit mit dem               So. 03.03.2019, 13.00 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg            in Zusammenarbeit mit der
„jeder baut hier ein Haus, so ist das   Europäischen Märchengesellschaft
hier, so war das immer“, mit diesen     Sind Träume doch nur Schäume?
Worten beginnt das Theaterstück         Wohl nicht. Zumindest erzählen die
„Unsere blauen Augen“ von Teresa        Volksmärchen von der möglichen
Dopler, das seit seiner Uraufführung    Bedeutsamkeit bestimmter Träume
im Oktober 2018 in Würzburg auf         und ihren hilfreichen und wegweisen-
dem Spielplan des Mainfranken           den Botschaften. Aber: es gilt wach
Theaters Würzburg steht. Die Podi-      zu sein für die Botschaft der Träume
umsdiskussion nimmt die vielschich-     und sie im bewussten Wachsein aktiv
tige Bedeutung eines eigenen Hauses     umzusetzen. Und die Märchen wissen
mit Garten – gerade auch angesichts     auch: manchmal muss man wach
der angespannten Immobiliensituati-     sein und wach bleiben, darf man den
on in Würzburg und Umgebung – für       rechten Augenblick nicht verschlafen.
eine junge Familie bzw. ein junges
Paar in den Blick.                      Ort
                                        Burkardushaus
Ort                                     Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
Burkardushaus
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg          Kosten
                                        90 €
Kosten                                  zzgl. Verpflegung und Übernachtung
6 €, ermäßigt 4 €
                                        Anmeldung
Anmeldung                               erforderlich bis 15.02.2019,
erforderlich bis 21.02.2019             max. 25 Personen
Mitwirkende                             Referentin
Dr. Yvonne Paelecke-Habermann,          Sabine Lutkat, Märchenerzählerin
Psychologin, Würzburg                   und Präsidentin der Europäischen
Prof. Dr. Lars B. Schöne, Immobilien­   Märchengesellschaft
wirtschaft, Aschaffenburg
Teresa Dopler, Autorin, Wien            Bild: blueberrykings111/pixabay.com
Katharina Nay, Dramaturgin,
Würzburg
Bild: Marc Bausback

                                                                     Akademie | 17
VORTR AG                                DISKUSSIONSREIHE

Nahe sein in schwerer Zeit              Was heißt Heimat und
Als Verwandte oder Freunde Ster-        Identität?
bende und ihre Familien begleiten
                                        Mo. 11.03.2019,
Do. 07.03.2019,                         19.00-20.30 Uhr
19.00-21.00 Uhr                         in Zusammenarbeit mit dem
in Zusammenarbeit mit der Julius­       Mainfranken Theater Würzburg
spital Palliativakademie Würzburg
                                        Heimat ist identitätsstiftend, hier
In Zeiten hoher physischer und          erwerben Menschen jene Vertrautheit
psychischer Belastung brauchen der      mit der Welt und mit sich selbst, ohne
schwerkranke sterbende Mensch           die es keine Selbstsicherheit gibt.
selbst, wie auch die pflegenden Ange-   Häufig klingt der Gegensatz zwischen
hörigen dringend unterstützende Hilfe   Eigenem und Fremdem mit: Heimat
und Begleitung durch Verwandte und      gilt als Heilmittel für Fremdheitserfah-
Freunde. Welche Anforderungen stellt    rungen und Vertrautheitsverluste, die
ein solches Engagement? Welcher Ge-     durch Globalisierung und Migration
winn für das eigene Leben erwächst      entstehen. Heimat ist zugleich jener
aus den Erfahrungen einer solchen       Ort, an dem man sich mit dem Frem-
Begleitung? Ihre Not-Wendigkeit für     den auseinandersetzen muss, ohne in
die Betroffenen und ihr Wert für die    die Fremde zu fahren. Kann man von
Begleitenden bedenkt dieser Vortrag.    Identität und Heimat sprechen kann,
                                        ohne dabei in Zerreißproben zu gera-
Ort                                     ten und Oppositionen zu provozieren?
Juliusspital Palliativakademie
Juliuspromenade 19,                     Ort
97070 Würzburg                          Mainfranken Theater Würzburg
                                        Theaterstraße 21, 97070 Würzburg
Kosten
5 € an der Abendkasse                   Kosten
                                        7 €, ermäßigt 5 €
Anmeldung                               Vorverkauf an der Theaterkasse,
erforderlich bis 28.02.2019,            Telefon 0931 3908-124
max. 70 Personen
Telefon 0931 393-2281                   Anmeldung
palliativakadmie@juliusspital.de        nicht erforderlich

Referentin                              Referent
Dr. Brigitte Hoffmann,                  Prof. Dr. Hans-Joachim Höhn, Pro­
Hospizverein Würzburg e. V.             fessor für Systematische Theologie
                                        und Religionsphilosophie an der
Bild: Grace Winter/pixelio.de
                                        Universität zu Köln
                                        Bild: Eberhard Zwicker, Kunstschätzeverlag,
                                        Gerchsheim

18 | Akademie
GESPR ÄCHSREIHE                           SEMINAR

Franziskanische Spiritualität Literatursalon
– Inspiration für heute?!     Mi. 13.03./08.05./26.06.2019,
Di. 12.03./19.03./26.03./                 jeweils 19.00-20.30 Uhr
02.04.2019,                               In diesem an drei Abenden statt-
jeweils 19.00-20.30 Uhr                   findenden Literatursalon wird alte
                                          und neue Literatur gelesen und
in Zusammenarbeit mit Grundkurs           anschließend gemeinsam diskutiert
zum franziskanisch-missionarischen        und interpretiert, gelobt oder kritisiert.
Charisma (ccfm)                           Im Zentrum der Treffen stehen das
Was soll das sein: „Franziskanische       Gespräch über die individuellen
Spiritualität“? Ist es nicht seltsam,     Lektüreerfahrungen sowie die Erweite-
sich heute am Lebensentwurf eines         rung und Bereicherung der je eigenen
Menschen aus dem Mittelalter zu           Rezeption im Austausch mit anderen
orientieren? Stehen wir nicht vor ganz    Lesenden.
anderen Herausforderungen?                Ort
Wer sich auf Franz von Assisi einlässt,   Burkardushaus
kann erstaunliche Parallelen entde-       Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
cken in der kirchlichen, politischen
und wirtschaftlichen Situation damals     Kosten
und heute. Seine Antwort waren Hal-       alle drei Termine 15 €, ermäßigt 10 €
tungen und Werte wie Gerechtigkeit,       Anmeldung
Friede, Bewahrung der Schöpfung.
                                          erforderlich bis 27.02.2019,
Die Impuls- und Gesprächsabende           max. 20 Personen
gehen der Frage nach, inwieweit die
Lebensweise des Armen aus Assisi          Referentin
heute Leitlinie sein kann.                Dr. Isabel Fraas, Literaturwissen­
                                          schaftlerin, Universität Würzburg
Ort
                                          Bild: Silke Kaiser/pixelio.de
Burkardushaus
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
Kosten
alle vier Termine 20 €, ermäßigt 14 €
Anmeldung
erforderlich bis 25.02.2019,
max. 20 Personen
Referentin
Sr. Franziska Dieterle OSF
Bild: Sr. Katharina Horn OSF

                                                                          Akademie | 19
AKADEMIEABEND                            VORTR AG UND GESPR ÄCH

„aufgedeckt“                             Sterben und Erben in
Essen zwischen Genuss, Gesund-           der digitalen Welt
heit und Verantwortung                   Herausforderung digitaler
Do. 14.03.2019,                          Nachlass
18.30-21.00 Uhr                          Mo. 18.03.2019,
in Zusammenarbeit mit dem Burkar­        19.30-21.00 Uhr
dushaus, Tagungszentrum am Dom           in Zusammenarbeit mit der
Essen ist heutzutage scheinbar unter     Hospitz- und Trauerpastoral
vielerlei Hinsicht zum Problem ge-       Wenn jemand stirbt, hinterlässt er
worden: Übergewicht, Essstörungen,       nicht nur Daten auf seinem PC,
Nahrungsmittelunverträglichkeiten,       sondern auch vielfältige Spuren im
Massenproduktion, Regionalität usw.      Internet. Oft sind das ein Profil auf
Mit der neuen Veranstaltungsreihe        Facebook oder WhatsApp, zahlreiche
„aufgedeckt“ wollen wir aktuelle         Nutzerkonten in Onlineshops oder
Fragen und Problemstellungen rund        eine eigene Webseite. Auch wenn
um Essen und Ernährung beleuchten.       manche User „nach mir die Sintflut“
Dabei verstehen wir „aufgedeckt“ im      sagen, müssen die Angehörigen han-
doppelten Sinne: Neben Erklärungen,      deln. Der Vortrag gibt Einblicke, auf
Einsichten, Hintergrundinfos und Per-    was man beim digitalen Erbe achten
spektiven wird es auch jeweils etwas     muss und wie man für sich selbst
Einfaches zu Essen geben.                eine Vorsorge treffen kann.
Ort                                      Ort
Burkardushaus                            Burkardushaus
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg           Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
Kosten                                   Kosten
15 €, ermäßigt 10 €                      6 €, ermäßigt 4 €
inkl. Getränk und einfachem Imbiss
                                         Anmeldung
Anmeldung                                nicht erforderlich
erforderlich bis 01.03.2019
                                         Referentin
Referentin                               Birgit Aurelia Janetzky,
Prof. Dr. Jana Rückert-John, Lehrstuhl   Diplomtheologin, Semno Consulting
Soziologie des Essens, Hochschule        – Beratung an der Schnittstelle von
Fulda, Fachbereich Ökotrophologie,       Mensch, Tod, Internet
Vorstandsvorsitzende des Netzwerks       Bild: Dietmar Kretz
Ernährungskultur (www.esskult.net)
Bild: pixabay.com

20 | Akademie
TAGUNG                                    MONOLOG

                                             Markus
arkus
                                                                 4  FARBEN
                                                                    JESUS
  Rock my Soul                               Markus – der Löwe
  Bist du schon weise – oder                 Eine Botschaft
  googlest du noch?                          in dramatischen Bildern
  Gottes Weisheit im Alltag

                                              Matthäus
                                             Mo. 25.03.2019,
  Sa. 23.03.2019,                            19.00-20.30 Uhr
  09.00-18.00 Uhr

atthäus
                                             Botschaften wollen verkündet werden.

                                                                 4
  in Zusammenarbeit mit dem                  Die vier Evangelien sind, neben ihrem
  Referat für Neues Geistliches Lied         Gewicht für den Glauben, großartige,
  und Kinderliturgie                         literarische Zeugnisse von unglaubli-
                                             cher poetischer Tiefe undFARBEN
                                                                        Schönheit.
  In der diesjährigen „Rock my Soul“-Ta-                              JESUS
                                             Gleichzeitig öffnen sie durch ihre
  gung dreht sich alles um Weisheit.         Sprache gleichsam den Vorhang auf
  Es geht in den Liedern, Klängen, Be-       die dramatische Szenerie des Weges
  wegungen, Begeisterungen um einen          dieses Jesus.
  ganzheitlichen Blick auf Gott und die      Wahlkämpfe und politische Propagan-
  Welt: künstlerische Vielfalt, Phantasie,   da beherrschen unseren Alltag. Mar-
  Schönheit und Ordnung.                     kus präsentiert damals wie heute eine
                                             Alternative zu diesem gesellschaftli-
                                             chen Trend und lässt seine Nachricht

                                              Lukas
  Ort
  Burkardushaus                              in ihrer konkreten Auswirkung im
  Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg             gesellschaftlichen Miteinander in
                                             Erscheinung treten. Eben der Status-

ukas
  Kosten                                     verzicht wird zum Triumphzug. Diese

                                                                 4
  33 €, ermäßigt 29 €                        Botschaft kann und muss immer
  inkl. Getränke und Mittagessen             wieder neu legitimiert und vertreten,
  Anmeldung                                                           FARBEN
                                             darf nicht museal konserviert  werden.
  erforderlich bis 22.02.2019                Ort                    JESUS
                                             Ratssaal der Stadt Würzburg
  Mitwirkende                                Rathaus, Rückermainstraße 2
  Ruth Weisel, Referentin für Neues
  Geistliches Lied und Kinderliturgie        Kosten
  Clemens Atzmüller,                         Vorverkauf 14 €, ermäßigt 12 €
  Klänge bandtypisch                         Abendkasse 16 €, ermäßigt 14 €
  Gertrud Prem, Schritte
  Wolfgang Rücker, Töne                      Anmeldung
                                             erforderlich bis 11.03.2019

                                              Johannes
  Chiko U., Rhythmen
  Bild: sasint/pixabay.com                   Darsteller und Regie
                                             Kai Christian Moritz

ohannes
                                                                 4  FARBEN
                                                                    JESUS
                                                                    Akademie | 21
VORTR AG                                LITER ATUR ABEND

Spiritualität in der                    Bücher der Saison
Sterbebegleitung                        Fr. 29.03.2019,
Hilfe oder Hindernis?                   19.00-20.30 Uhr
Mi. 27.03.2019,                         in Zusammenarbeit mit der
19.00-21.00 Uhr                         Stadtbücherei Würzburg
in Zusammenarbeit mit der Julius­        Direkt nach der Leipziger Buchmesse
spital Palliativakademie Würzburg        wollen wir die saisonale Flut der
                                         literarischen Neuerscheinungen sich-
Spiritualität ist in der Hospizarbeit in
                                         ten und dabei interessante und viel
aller Munde. Aber was verstehen wir
                                         versprechende Titel näher beleuchten.
darunter? In diesem Vortrag werden
die hilfreichen Aspekte, aber auch       Die Literaturwissenschaftlerin
die vorhandenen Hindernisse eines        Isabel Fraas bietet ihre Sicht auf die
gewissen Verständnisses von Spiritu-     Neuerscheinungen im Frühjahr 2019
alität beleuchtet. Die Zuhörer werden an. Mal ausführlicher, mal knapper
bestärkt in der Erfahrung, dass          nimmt sie ihr Publikum mit hinein in
Spiritualität lebt von einer bestimmten die noch druckfrischen Texte und gibt
Haltung. Dann kann sie tatsächlich       fundierte Leseempfehlungen.
hilfreich in der Begleitung sein.        Ort
Ort                                     Stadtbücherei Würzburg,
Juliusspital Palliativakademie          Haus zum Falken
Juliuspromenade 19,                     Marktplatz 9, 97070 Würzburg
97070 Würzburg                          Kosten
Kosten                                  6 €, ermäßigt 4 €
5 € an der Abendkasse                   (zzgl. Getränkekosten)

Anmeldung                               Anmeldung
erforderlich bis 20.03.2019,            erforderlich bis 26.03.2019
max. 70 Personen                        Referentin
Telefon 0931 393-2281
                                        Dr. Isabel Fraas, Literaturwissen­
palliativakademie@juliusspital.de
                                        schaftlerin, Universität Würzburg
Referent                                Bild: Lupo/pixelio.de
Klaus Aurnhammer,
Krankenhausseelsorger,
Krankenpfleger, Saarlouis
Bild: Albrecht E. Arnold/pixelio.de

22 | Akademie
DISKUSSIONSREIHE                             SEMINAR FÜR PA ARE

Was heißt Heimat in der                       Hand aufs Herz:
deutschen                                     Beziehungs-Update 5.4
Gegenwartsliteratur?                          Fr. 05.04.2019, 18.00 Uhr, bis
Mo. 01.04.2019,                               So. 07.04.2019, 13.00 Uhr
19.00-20.30 Uhr                               Ein Wochenende für den fälligen
                                              Frühjahrsputz unseres Beziehungs-
in Zusammenarbeit mit dem                     raumes. Beim Rundgang lassen wir
Mainfranken Theater Würzburg                  auch Keller, Speicher und Hinterhof
Ein neues altes Konzept der deut-             nicht aus. Wir sehen hin, wo etwas
schen Literatur: Heimat. Die derzeit          fehlt und würdigen das, was ist und
zahlreichen literarischen Erkundungen         funktioniert. Überraschungen nicht
von Heimat, Heimatgefühl und Provinz          ausgeschlossen.
greifen ein lange gemiedenes und              Was ist überholt, verbraucht oder
geradezu verpöntes Thema wieder               abgenutzt?
auf – um es in moderner Kontrafaktur          Was muss aufgefüllt oder ergänzt
neu zu erzählen. Die zeitgenössische          werden?
„Heimatliteratur“ sucht keine senti-
mentalen Idyllen, sie meidet naives           Was möchte aufpoliert werden, um
Landlob oder heimelige Ästhetik à             wieder zu glänzen?
la „Landlust“. Heimatdarstellungen            usw.
der Gegenwart sind vielseitig und             Eine inspirierende Mischung aus
ambivalent, sie erzählen vom Fort-            Beziehungsarbeit, Erholung und
gehen, Bleiben und Wiederkehren,              Wundertüte.
vom Spannungsverhältnis zwischen
Bewahren und Wandel, von Heimat-              Ort
verlust und neuer Heimat.                     Tagungszentrum Schmerlenbach
                                              63768 Hösbach
Ort
Mainfranken Theater Würzburg                  Kosten
Theaterstraße 21, 97070 Würzburg              310 € pro Paar inkl. Übernachtung
                                              und Vollverpflegung
Kosten
7 €, ermäßigt 5 €                             Anmeldung
Vorverkauf an der Theaterkasse,               erforderlich bis 15.03.2019
Telefon 0931 3908-124                         max. 7 Paare
Anmeldung                                     Referenten
nicht erforderlich                            Martina Bitz, Musiktherapeutin (FH),
                                              Musikerin
Referentin                                    Christof Reus, Dipl.-Psych., Psycho­
Dr. Isabel Fraas, Literaturwissen­            logischer Psychotherapeut, Ehe-,
schaftlerin, Universität Würzburg             Familien- und Lebensberater
Bild: Eberhard Zwicker, Kunstschätzeverlag,
Gerchsheim
                                                                      Akademie | 23
TAGUNG

Wem gehört die                         Ort
                                       Burkardushaus
Nächstenliebe?                         Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
Juden, Christen, Muslime
und die Mitmenschlichkeit              Kosten
                                       45 €, ermäßigt 40 €
Sa. 06.04.2019,                        inkl. Getränke und Mittagessen
10.00-17.00 Uhr                        Anmeldung
in Zusammenarbeit mit dem              erforderlich bis 15.03.2019
Katholischen Bibelwerk in der
Diözese Würzburg im Rahmen der         Referentinnen
Reihe „Fokus Religionen“               Prof. Dr. Michelle Becka,
                                       Professur für Christliche Sozialethik,
Die Nächstenliebe wurde und wird nur   Universität Würzburg
allzu schnell im westlichen Kontext    Dr. Elisabeth Birnbaum,
mit dem Christentum verbunden.         Direktorin des Österreichischen
Doch der Blick für das Gegenüber,      Katholisches Bibelwerk, Wien
besonders für die Armen und Schwa-
                                       Prof. Dr. Heike Grieser,
chen, kennzeichnet alle religiösen
                                       Seminar für Kirchengeschichte,
Traditionen von ihrem Ursprung her.
                                       Abt. Altertum und Patrologie,
Es ist ein Kernthema der ganzen
                                       Universität Mainz
Menschheitsgeschichte. Die Tagung
begibt sich auf die Spurensuche        Dr. Dina El Omari,
zu dem Thema Nächstenliebe in          Zentrum für Islamische Theologie,
den Schriften und Traditionen von      Universität Münster
Judentum, Christentum und Islam und    Bild: pixabay.com
blickt zugleich in die Gegenwart.

24 | Akademie
SEMINAR                                   VORTR AG

PartnERleben                             Nazi-Verbrechen in Italien
Paarseminar im Hochseilgarten            1943-1945: Vergessen –
Sa. 06.04.2019 oder                      Verschweigen – Erinnern?
Sa. 11.05.2019                           Ein Beitrag zur Erinnerungskultur
09.00-17.00 Uhr                          Mi. 10.04.2019,
in Zusammenarbeit mit                    19.00-20.30 Uhr
TeamPark Hobbach                         in Zusammenarbeit mit
Bewusst miteinander Zeit erleben         Pax Christi Würzburg
heißt: den Partner wahrnehmen,           Die Verbrechen der Wehrmacht, SS
Rücksicht aufeinander nehmen, ein        und Polizeiverbände während der
gutes Team sein, Glück und Freude        Besatzungszeit in Italien beschäftigen
teilen, einander nah sein, gemeinsa-     auch in der Gegenwart in beiden
me Ziele erreichen, Zeit haben, fürei-   Ländern Historiker, Politiker und
nander da zu sein, dieses Kribbeln im    Diplomaten, Gerichte, Schüler und
Bauch …                                  Studierende, Bürgerinnen und Bürger.
Das Paarseminar im Hochseilgarten        Die Gründe für dieses noch immer
bietet Partnerübungen am Boden           aktuelle Interesse sind vielfältig: Per-
und in der Höhe, Gruppenarbeit und       sönliche Betroffenheit, Wissensdrang,
Einzelphasen. Die Erfahrungen im         wissenschaftliche Genauigkeit, Recht-
Hochseilgarten werden auf das ge-        sprechung, politische Korrektheit und
meinsame PartnERleben übertragen.        Verantwortung in der Europäischen
                                         Union von heute.
Ort
TeamPark Hobbach, Bayernstr. 2-4,        Ort
63863 Eschau-Hobbach                     Burkardushaus
                                         Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
Kosten
110 € je Paar inkl. Verpflegung          Kosten
                                         6 €, ermäßigt 4 €
Anmeldung
erforderlich bis 18.04.2019 bzw.,        Anmeldung
03.05.2019 Telefon 09374 97110           nicht erforderlich
TeamPark@swu-online.de
                                         Referentin
Referenten                               Dr. Anne-Marie Greving, OStDin a.D.
Barbara Vormwald, Leitung TeamPark       Im Auslandsschuldienst an der
Hobbach, Erlebnispädagogin, Hoch­        Deutschen Schule Rom (1989-1995),
seilgartentrainerin                      Aufbau einer bilingualen deutschen
Christiane Lehr,                         Abteilung für die Kultusministerkon­
Hochseilgartentrainerin                  ferenz am Liceo Galvani in Bologna
Holger Oberle-Wiesli, Hochseilgarten­    (1998-2006)
trainer, Pastoralreferent
                                         Bild: Comune di Greve in Chianti
Bild: TeamPark Hobbach
                                                                        Akademie | 25
SEMINAR                                         RINGVORLESUNG

Zuviel warum gefragt                            Mond und Magie
Umgang mit Leid und
                                                Beginn: Di. 23.04.2019,
Leidüberwindung
                                                jeweils 19.30-21.00 Uhr
Sa. 13.04.2019, 16.00 Uhr, bis in Zusammenarbeit mit dem Kolleg
So. 14.04.2019, 13.00 Uhr      „Mittelalter und Frühe Neuzeit“, der
Wie keine andere Figur der Bibel bün-           Graduiertenschule für Geisteswissen­
delt der alttestamentliche Hiob die             schaften und dem Studium Generale
Fragen nach dem Leid. Warum lässt               der Universität Würzburg
Gott so viel Leid zu? Aber auch: Wie
                                                Vor 50 Jahren, am 20. Juli 1969, lan-
kann man als gläubiger Mensch mit
                                                dete die erste bemannte Mondfähre
dem Leiden umgehen? Ausgehend
                                                auf dem Erdtrabanten. Für uns ist
von Hiob lassen sich auch heutige
                                                dieses Jubiläum Anlass, den Mond ins
Erfahrungen deuten. Und der Blick
                                                Zentrum der Ringvorlesung zu rücken.
ändert sich noch einmal, wenn man
                                                Seit den frühesten Zeiten beschäftigt
den Weg von Hiob zu seinem Leidens-
                                                er die Menschen, er spielt in magi-
bruder Jesus geht: Was kennzeichnet
                                                schen Praktiken eine wichtige Rolle,
eine spezifisch christliche Perspekti-
                                                ist schon früh das Ziel von (imaginier-
ve? Diesen Fragen wird das Seminar-
                                                ten) Reisen und immer wieder Motiv
wochenende in Gespräch, Textlektüre
                                                in der bildenden Kunst, der Lyrik und
und Austausch nachgehen.
                                                der Musik. Die Vorlesung wird diese
Ort                                             Bereiche von der altägyptischen Zeit
Burkardushaus                                   bis ins 20. Jahrhundert verfolgen und
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg                  so die Kulturgeschichte des Mondes
                                                und seine Bedeutung für die Kunst
Kosten                                          nachzeichnen. Die physikalischen
40 €, ermäßigt 30 €                             Theorien über die Entstehung des
zzgl. Übernachtung und Verpflegung              Mondes, die Mondlandung selber
                                                und die Rolle der Eroberung des
Anmeldung
                                                Weltraums im Kalten Krieg runden
erforderlich bis 03.04.2019,                    das Programm ab.
max. 25 Personen
                                                Ort
Referent
                                                Toscana-Saal der Residenz
Prof. Dr. Georg Langenhorst, Professor          Residenzplatz, 97070 Würzburg
für Didaktik des Katholischen Religi­
onsunterrichts/Religionspädagogik,              Kosten
Promotion zu „Hiob unser Zeitgenos­             Eintritt frei
se. Die literarische Hiob-Rezeption
                                                Bild: Barbara Knievel
im 20. Jahrhundert als theologische
Herausforderung“, Augsburg
Bild: Statue des Hiob von Gerhard Marcks vor
der Klara-Kirche in der Königsstraße zu Nürn­
berg, wikimedia commons

26 | Akademie
Programm
Di. 23.04.2019                       Di. 04.06.2019
Mond und Magie in den Tempeltex-     Der Mond in der neuzeitlichen
ten und magischen Handbüchern        Landschaftsmalerei
Altägyptens                          Prof. Dr. Stefan Kummer,
Dr. Victoria Altmann-Wendling,       Würzburg
München
                                     Di. 18.06.2019
Di. 30.04.2019                       Alte und neue Theorien über
Mond und Magie in der griechischen   die Entstehung des Monds
und römischen Antike: Mond-Omina     Prof. Dr. Ralf Jaumann,
und Lunare                           Berlin
Prof. Dr. Ilinca Tanaseanu-Döbler,
Göttingen                            Di. 25.06.2019
                                     „Es wäre nicht mehr als recht und
Di. 07.05.2019                       billig, einen Mondkrater nach mir zu
Zwischen Astrologie, Magie und       benennen.“ Arno Schmidt, der
Medizin: Mondwahrsagebücher und      Erdtrabant und sein Roman
Lunare des späten Mittelalters und   ‚KAFF auch Mare Crisium‘
der frühen Neuzeit                   Prof. Dr. Stephan Kraft,
Prof. Dr. Frank Fürbeth,             Würzburg
Frankfurt a. M.
                                     Di. 02.07.2019
Di. 14.05.2019                       Sozialutopie, Eskapismus, Unter-
Flüge zum Mond:                      gangsvision: ‚Frau Luna‘ als Spiegel
Von Lukian bis Ariost                des frühen 20. Jahrhunderts
Prof. Dr. Brigitte Burrichter,       Prof. Dr. Matthias Meyer,
Würzburg                             Wien
Di. 21.05.2019                       Di. 09.07.2019
Wenn Astronome träumen:              Die Mondlandung 1969 und ihre
Kepler erfindet die Mondbewohner     technischen Bedingungen
Prof. Dr. Hania Siebenpfeiffer,      Prof. Dr. Tilman Spohn,
Marburg                              Berlin
Di. 28.05.2019                       Di. 16.07.2019
Der Mond in der Naturlyrik der       Die Eroberung des Weltraums
Aufklärung und Romantik              in den Zeiten des Kalten Kriegs
Dr. Barbara Hunfeld,                 Prof. Dr. Peter Hoeres,
Würzburg                             Würzburg

                                                             Akademie | 27
RINGVORLESUNG

Gemischtes Doppel II:                    Dr. Jutta Czapski, Philosophin
Theologische und human­                  und Forscherin zu Emmanuel Levinas,
                                         Berlin
wissenschaftliche Perspek­-
­­t­iven zur menschlichen                Do. 16.05.2019
  Verwundbarkeit                     Topographie des Traumas –
                                     wie entsteht Resilienz?
Beginn: Do. 02.05.2019,              Prof. Dr. Maike Schult,
jeweils 19.00-20.30 Uhr              Uni Marburg, Praktische Theologie
                                     M.SC. Eva Barnewitz,
in Zusammenarbeit mit der            Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei
Würzburger Forschungsgruppe „Vulne­ vivo international e.V., Uni Konstanz
rabilität, Sicherheit und Resilienz“
(Prof. Dr. Hildegund Keul)           Do. 06.06.2019
Menschen sind verletzlich. Das macht     Sexueller Missbrauch – Gewalt über-
sie angreifbar, aber auch berührbar.     winden, Leben eröffnen
Daher geht die Ringvorlesung den         Mary Hallay-Witte, Medical School
zerstörerischen sowie schöpferi-         Hamburg (MSH), Family, Child and
sche Wirkungen der „Vulnerabilität“      Social Work, Religionspädagogik
nach. Mit aktuellen, auch brisanten      Elisabeth Kirchner, Psychologische
Themen wird die Ringvorlesung vom        Psychothera­peutin, Wildwasser
Sommer 2018 in einer neuen Serie         Würzburg
„gemischter Doppel“ (theologisch und
humanwissenschaftlich) fortgesetzt.      Do. 27.06.2019
Die Vorträge sind wissenschaftlich       Homosexualität – verletzliche Liebe
interessant, gesellschaftlich relevant   Dr. Andreas Heek, Arbeitsstelle für
und theologisch innovativ.               Männer­seelsorge der Deutschen
Ort                                      Bischofskonferenz, Düsseldorf
                                         Petra Dankova, Hochschule für
Burkardushaus
                                         angewandte Wissenschaften, Würz­
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg           burg-Schweinfurt, Soziale Arbeit
Kosten
                                         Do. 04.07.2019
Eintritt frei
                                         Familienbande – Wunden verbinden
Bild: Keul
                                         Prof. Dr. Hildegund Keul,
Programm                                 Uni Würzburg, Fundamentaltheologie
                                         Priv. Doz. Dr. Thomas Müller,
Do. 02.05.2019                           Uni Würzburg, Pädago­gik bei Verhal­
                                         tensstörungen
Zärtlichkeit – die Schwester der
Verletzlichkeit
Prof. DDr. Isabella Guanzini,
Uni Graz, Fundamentaltheologie

28 | Akademie
SEMINAR                                 KURS

Aller Anfang ist leicht                 Kirchen erschließen
Grundkurs Märchenerzählen               Ein Kurs für Kirchenführerinnen
Fr. 03.05.2019, 16.00 Uhr, bis Sa. 04.05.2019,
So. 05.05.2019, 13.00 Uhr         Sa. 25.05.2019,
in Zusammenarbeit mit der         Sa. 29.06.2019,
Euro­päischen Märchengesellschaft 10.00-17.00 Uhr
Haben Sie Lust, nicht nur Märchen       in Zusammenarbeit mit dem
zu hören, sondern sich auch einmal      Kunstreferat und dem
selbst zu erproben? Möchten Sie         Liturgiereferat der Diözese
selbst Märchen erzählen, dann sind      Kirchenführerinnen und Kirchenführer
Sie hier richtig. Anhand kurzer Mär-    aus der Gemeinde werden zu Reprä-
chen und vieler praktischer Übungen     sentanten und Imageträgern ihrer
möchten wir dem Grundton der Ge-        Kirche und leisten einen wichtigen
schichten nachspüren, ihren Figuren     Verkündigungsdienst. Ihnen bietet
näherkommen, Bilder auf uns wirken      der Kurs eine intensive theoretische
lassen und schließlich das Märchen in   und praktische Grundlegung sowie
den Mund nehmen und ihm Sprache         spezielle Einheiten zum Lernen und
geben, um erste Erfahrungen als         Vermitteln. Professionellen Fremden-
Erzähler zu sammeln.                    führern bietet der Kurs darüber hinaus
Ort                                     eine Erweiterung ihrer Kenntnisse
Burkardushaus                           im theologischen, liturgischen und
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg          ikonographischen Bereich.

Kosten                                  Ort
90 €                                    Der Kurs wird an dem Ort der
zzgl. Verpflegung und Übernachtung      Diözese gehalten aus dem die
                                        meisten Teilnehmenden kommen.
Anmeldung
                                        Kosten
erforderlich bis 15.04.2019,
max. 12 Personen                        45 € zzgl. Verpflegung

Referentin                              Anmeldung
Kerstin Lauterbach,                     erforderlich bis 05.04.2019,
Märchenerzählerin, Sozialpädagogin,     max. 20 Personen
Ausbildungen zu Märchen, Theater        Referenten
und Rezitation                          Martina Försch
Bild: bessi7/fotolia.com                Michael Pfeiffer
                                        Bild: Michael Pfeifer

                                                                 Akademie | 29
DISKUSSIONSREIHE                              VORTR AG

Was heißt Heimat in den                       Wir verstehen die Welt
Religionen?                                   nicht mehr
                                              Entfremden wir uns von unseren
Mo. 06.05.2019,
                                              politischen Freunden?
19.00-20.30 Uhr
in Zusammenarbeit mit dem                     Fr. 10.05.2019,
Mainfranken Theater Würzburg                  19.30-21.30 Uhr
Kaum ein Wort ist so verkitscht und           in Zusammenarbeit mit dem
mit Klischees belegt, aber auch so mit        Freundeskreis des Ökumenischen
Sehnsucht und Hoffnung gefüllt und so         Zentrums Lengfeld e. V. und dem
zum politischen Kampfplatz geworden           Rudolf-Alexander-Schröder-Haus
wie das Wort Heimat. Für Christinnen          Deutschland muss sich auf eine
und Christen gilt es, eine seltsame           neue Rolle in den internationalen
Spannung auszuhalten: „Wir sind nur           Beziehungen einstellen. Als viert­
Gast auf Erden“, heißt es in einem            größte Wirtschaftsmacht der Erde
bekannten Kirchenlied. Unsere Heimat,         verfügt es über enormen internatio-
so sagt man, ist im Himmel. Aber das          nalen Einfluss. Doch wie verlässlich
darf nie dazu führen, das Leben hier          ist die Außen- und Europapolitik des
und jetzt gering zu schätzen. Weltflüch-      angeblichen Musterknaben wirklich?
tigkeit und Jenseitssehnsucht sind            Was halten unsere Nachbarn und
keine christlichen Attribute. Denn wenn       wichtigsten globalen Partner von uns?
Gott in Jesus Christus Mensch gewor-          Christoph von Marschall berichtet
den ist, dann ist Heimat immer auch           insbesondere mit Blick auf die USA,
dort, wo Gott im Anderen begegnet.            wie international handlungswillig die
Ort                                           deutsche Politik tatsächlich ist.
Mainfranken Theater Würzburg                  Ort
Theaterstraße 21, 97070 Würzburg              Ökumenisches Zentrum Würzburg-
Kosten                                        Lengfeld, Am Schlossgarten 2-6,
                                              97076 Würzburg
7 €, ermäßigt 5 €
Vorverkauf an der Theaterkasse,               Kosten
Telefon 0931 3908-124                         Eintritt frei
Anmeldung                                     Anmeldung
nicht erforderlich                            nicht erforderlich
Referent                                      Referent
Prof. Dr. Matthias Reményi,                   Christoph von Marschall, promovierter
Lehrstuhl für Fundamentaltheologie            Historiker und Journalist, ist Diploma­
und vergleichende Religionswissen­            tischer Korrespondent der Chefredak­
schaft, Universität Würzburg                  tion des Berliner „Tagesspiegel“.
Bild: Eberhard Zwicker, Kunstschätzeverlag,   Bild: Herder-Verlag
Gerchsheim

30 | Akademie
FLÜGELSCHL ÄGE                         VORTR AG

Liebeszauber                           „Feindliche Übernahme“
Lieder von Clara Schumann zum          durch den Islam?
200. Geburtstag und Robert             Eine Auseinandersetzung mit
Schumann und Johannes Brahms           den Thesen Thilo Sarrazins
Fr. 10.05.2019                         Di. 14.05.2019,
19.00-21.00 Uhr                        19.00-21.00 Uhr
in Zusammenarbeit mit der              in Zusammenarbeit mit dem Rudolf-
Hochschule für Musik Würzburg          Alexan­der-Schröder-Haus und dem
Clara Schumann, die Klaviervirtuosin   Referat Interreligiöser Dialog des
und Ehefrau von Robert Schumann        Bistums Würzburg im Rahmen der
stand als Komponistin zeitlebens im    Reihe „Fokus Religionen“
Schatten ihres Mannes. Viele Werke     Keine Religion steht seit Jahren so
schrieb sie Robert Schumann nur        im Fokus öffentlicher Debatten, Kritik
zum Gefallen und doch erreichte        und medialer Auseinandersetzung
sie in etlichen Kompositionen einen    wie der Islam. Nun hat auch Thilo
gewissen Grad an Meisterschaft. Mit    Sarrazin im vergangenen Jahr unter
dem jungen Johannes Brahms, der        dem Titel „Feindliche Übernahme“ ein
sie verehrte und offensichtlich auch   Buch über den Islam veröffentlicht.
liebte, verband sie eine lebenslange   Darin versucht er darzustellen „Wie
Freundschaft. Dieses Konzert der       der Islam den Fortschritt behindert
lied!klasse der Hochschule für Musik   und die Gesellschaft bedroht“ – so
Würzburg soll dieses Dreigestirn der   prägnant formuliert im Untertitel. Die
Romantik im Spannungsfeld der Liebe    Islamwissenschaftlerin Johanna Pink
beleuchten und jeden der sehr unter-   beleuchtet das Werk in seinen wesent-
schiedlichen Komponisten zu „Wort“     lichen Aussagen, nimmt eine kritische
bzw. „Ton“ kommen lassen.              Analyse zentraler Argumente vor und
                                       bezieht aus islamwissenschaftlicher
Ort                                    Perspektive pointiert Stellung zur
Burkardushaus                          aktuellen Debatte um den Islam.
Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg
                                       Ort
Kosten                                 Rudolf-Alexander-Schröder-Haus
10 €, ermäßigt 5 €                     Wilhelm-Schwinn-Platz 3,
                                       97070 Würzburg
Anmeldung
Kartenreservierung möglich             Kosten
Telefon 0931 386-43111 bzw.            5 €, ermäßigt 3 €
info@domschule-wuerzburg.de            Anmeldung nicht erforderlich
Mitwirkende                            Referentin
Studierende der Liedklasse der         Prof. Dr. Johanna Pink, Professur für
Hochschule für Musik Würzburg          Islamwissenschaft und Geschichte
                                       des Islam, Universität Freiburg
                                                                Akademie | 31
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren