4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH

 
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
4 2020
Standort Niederrhein Report
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
INHALT

3      FabLab Kamp-Lintfort entwickelt schnell zu
       fertigende Visiere zum Schutz vor Ansteckung

4      Nach Förderzusage kann der Bau des
       Sportparks Asberg bald starten | IHK-Matching
       Programm verzeichnet Erfolge

5      Von der Tauchmaske zur Atemschutzmaske

6      Weitere Unterstützung für öffentliche und
       soziale Infrastruktur sowie Kommunen

                                                               13   HS Niederrhein: virtuelle Studienberatung mit
8      IHK NRW Blitzumfrage | 120 Infotafeln für
                                                                    HN-Navigator | „Reiten über die Grenze“
       das Radknotenpunktnetz

                                                               14   Drei-Phasen-Modell für den Tourismus-Neustart |
                                                                    Nachwuchs nach der Krise dringend gebraucht!

                                                               15   Neuer Geschäftsführer der Agentur für
                                                                    Arbeit Krefeld | NRWs innovativstes
                                                                    Unternehmen gesucht

                                                               16   Kreis Viersen hat im Jahr 2019 Aufträge für
                                                                    über 28 Millionen Euro vergeben

                                                               17   Hochschule stellt Komponenten für
                                                                    Gesichtsschutzvisiere im 3D-Drucker her |
                                                                    Auslandsmesseprogramm 2021 festgelegt

9      Ausbildungsprogramm NRW | Grenzwerte für
                                                               19   Nachrichten aus dem Kreis Kleve
       Stickstoffdioxid noch weiter unterschritten

                                                               20   Nachrichten aus der Stadt Krefeld
10     Online oder von zu Hause aus jederzeit möglich
       | Hochschule Niederrhein beim
                                                               21   Nachrichten aus der Stadt Mönchengladbach
       Professorinnenprogramm erfolgreich

                                                               22   Nachrichten aus dem Rhein-Kreis Neuss
11     21 Millionen Euro Soforthilfen für Landwirtschaft
       und Gartenbau bewilligt | „Azubi-Sharing“
                                                               23   Nachrichten aus dem Kreis Viersen

12     NRW-Handwerksbericht vorgelegt | Lokale
                                                               24   Nachrichten aus dem Kreis Wesel
       Allianz Dormagen ist mit neuem
       Auftritt ins Jubiläumsjahr gestartet
                                                               25   Wirtschaftsförderer Standort Niederrhein

                                                               26   Termine - Messen - Impressum

                                                          2   
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                                       funden werden“. So hat das Team des FabLab verschiedene De-
NACHRICHTEN                                                                            signs entwickelt. Diese wurden im Sinne eines nutzerzentrierten An-
                                                                                       satzes in mehreren Durchläufen mit den Anwendern im Kranken-
                                                                                       haus getestet. Das finale Design war schnell ermittelt und entspricht
                                                                                       den notwendigen Anforderungen. Die Herstellung des Visiers erfolgt
FabLab Kamp-Lintfort entwickelt                                                        nun mittels Laserschneider, wodurch die Produktionszeit auf wenige
schnell zu fertigende Visiere zum                                                      Minuten pro Stück gesenkt werden konnte. Darüber hinaus existiert
                                                                                       eine 3D-Druck Variante, da die Verfügbarkeit von 3D-Druckern ver-
Schutz vor Ansteckung                                                                  breiteter ist als die von Laserschneidern. Das Design wird dafür
Gemeinsam gegen Corona: Die Hochschule Rhein-Waal hat ein                              Open-Source für jeden bereitgestellt: https://fablab.hochschule-
Verfahren zur Herstellung von Visieren insbesondere für medizini-                      rhein-waal.de/visier
sche Einrichtungen entwickelt, die sich schnell in großen Stückzah-                    „Natürlich haben wir beobachtet, was die Community der Maker
len produzieren lassen. Damit kann die Ansteckungsgefahr mit dem                       und die FabLabs weltweit tun, um zu helfen. 3D-gedruckte Lösun-
Coronavirus durch eine Tröpfcheninfektion reduziert werden. Auch                       gen, etwa solcher Visiere, waren schnell und in zahlreichen Varian-
Privatpersonen sollen sich das Visier mittels 3D-Drucker anfertigen                    ten im Netz verfügbar“, so Nebe. „Es ist beeindruckend, wie inten-
können.                                                                                siv sich die Community hier eingebracht hat und wie viele sich betei-
Eine persönliche Schutzausrüstung ist zum jetzigen Zeitpunkt Man-                      ligen, um solche Lösungen kostenlos herzustellen. Auch wir haben
gelware. Auf dieses Problem hat das FabLab Kamp-Lintfort der                           hier unterstützt und produziert, um den ersten dringenden Bedarf zu
Hochschule Rhein-Waal reagiert. In enger Abstimmung mit dem St.                        decken.“ Nebe erklärt: „Uns war es wichtig, gleichzeitig zweierlei
Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort und auf Basis der Rückmeldungen                        Anforderungen gerecht zu werden: Erstens galt es, ein Design zu
des medizinischen Personals wurde nach einer praktikablen Lösung                       entwickeln, das bestmöglich den Anforderungen der Nutzer ent-
gesucht. Gefertigt werden sollen Visiere, die nicht nur den notwen-                    spricht, also natürlich in erster Linie schützt, aber gleichzeitig auch
digen Schutz, sondern auch einen hohen Tragekomfort bieten. Ent-                       über einen langen Zeitraum bequem zu tragen ist. Zweitens soll es
scheidend ist gleichfalls, dass sich diese leicht desinfizieren lassen                 eine schnelle Fertigung in höheren Stückzahlen ermöglichen, um
und zudem schnell und in großer Stückzahl zu produzieren sind.                         den akuten Bedarf zu decken“. So konnte dank sehr intensiven Aus-
Für Professor Dr. Karsten Nebe, Direktor des FabLab, war klar: „Die                    tauschs innerhalb einer Woche eine Lösung entwickelt werden, die
Herstellung mittels 3D-Druck ist zu langsam, um dem unmittelbaren                      in der aktuellen Lage entscheidend helfen kann.
Bedarf gerecht zu werden, daher mussten alternative Lösungen ge-
                                                                                       Die Visiere sind für medizinische und pflegerische Einrichtungen
                                                                                       gedacht, die Angestellte, Patient/Innen und Bewohner/Innen schüt-
                                                                                       zen wollen, beispielsweise Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeein-
                                                                                       richtungen oder ambulante Pflegedienste. Der Fokus des FabLabs
                                                                                       liegt aufgrund der Standorte der Hochschule, zunächst auf Einrich-
                                                                                       tungen aus den Kreisen Wesel und Kleve. Die Hochschule hofft
                                                                                       aber, dass andere Kreise und Regionen diesen Ansatz aufgreifen
                                                                                       und ähnlich verfahren. Um zu prüfen ob es ein FabLab mit entspre-
                                                                                       chender Ausstattung in der näheren Umgebung gibt, sei auf fol-
                                                                                       genden Link verwiesen: https://fablabs.io
                                                                                       „Die Hochschule Rhein-Waal hat ein Verfahren entwickelt und bringt
                                                                                       dieses nunmehr entsprechend ihres Transferauftrages in die Region
                                                                                       und darüber hinaus ein“, betont Präsident Dr. Oliver Locker-Grütjen.
                                                                                       „Dies zeigt, wie offen und grenzüberschreitend die Wissenschaft in
                                                                                       der aktuellen Krise nicht nur im bio-medizinischen Bereich bei der
                                                                                       Erforschung des Virus und der Impfstoffentwicklung zusammenar-
                                                                                       beitet.“
                                                                                       Die Hochschule wird nun im Rahmen ihrer Möglichkeiten ihr Poten-
                                                                                       tial nutzen, um so viele Masken wie möglich zu produzieren. Das
                                                                                       Berufskolleg für Technik in Moers hat ebenfalls die Bereitschaft sig-
                                                                                       nalisiert, in die Produktion einzusteigen. Weitere FabLabs der Re-
                                                                                       gion und vermutlich auch weltweit werden folgen. Da die Hoch-
                                                                                       schule nicht dauerhaft die Aufgabe der Produktion übernehmen
                                                                                       kann, wäre es wünschenswert, wenn sich schnellstmöglich lokale
                                                                                       Unternehmen mit einbringen und gegebenenfalls auch mit alternati-
                                                                                       ven Fertigungsverfahren (etwa Spritzguss, Stanzen, etc.) die Pro-
                                                                                       duktion (teilweise) übernehmen. Sollten sich Unternehmen bereiter-
                                                                                       klären, die Fertigung zu unterstützen (auch mit der Lieferung von
                                                                                       Materialien), so bitten wir diese, sich per Email an den DRK Kreis-
                                                                                       verband Niederrhein zu wenden. Die Details und Kontaktadresse
                                                                                       finden sich hier: https://fablab.hochschule-rhein-waal.de/visier
                                                                                       Durch Abstimmung in einem kurzfristig gebildeten Arbeitskreis, der
                                                                                       sich aus dem DRK Kreisverband Niederrhein e.V., dem St. Bern-
                                                                                       hard-Hospital und der Hochschule Rhein-Waal zusammensetzt,
                                                                                       wurde bereits eine Organisationsstruktur entwickelt, die sich um den
                                                                                       Vertrieb, die Logistik, die Produktion, die Reinigung bzw. Desinfek-
                                                                                       tion der keimarmen Verpackung sowie die Verteilung kümmert.
                                                                                       Das Design und die Anleitung zur Herstellung, wie auch die Be-
                                                                                       darfsanmeldung für Einrichtungen in den Kreisen Wesel und Kleve
                                                                                       finden sich unter https://fablab.hochschule-rhein-waal.de/visier
 Professor Dr. Nebe mit dem im FabLab Kamp-Lintfort produzierten Visier - Foto:       Anzumerken ist: Bei dem Visier handelt es sich explizit nicht um ein
Christian Spieß                                                                        medizinisches Produkt. 

                                                                                  3    
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                                        Das Areal des Bolzplatzes wird als Veranstaltungsfläche (u. a. für
NACHRICHTEN                                                                             das Oktoberfest) aufgewertet und zum Quartiersplatz ausgebaut.
                                                                                        Die öffentlichen Grünräume um die Anlage werden neugestaltet und
                                                                                        eine autofreie Verbindung von der Rheinhausener zur Ruhrorter
                                                                                        Straße geschaffen. Der Bund fördert die Maßnahmen mit Mitteln des
Nach Förderzusage kann der Bau                                                          Programms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Berei-
des Sportparks Asberg bald starten                                                      chen Sport, Jugend und Kultur“. 
Eine gute Nachricht in schwierigen Zeiten: Die Stadt Moers kann
schon bald mit dem Bau des Sportparks Asberg beginnen. Das                              IHK-Matching Programm verzeichnet
Bundesbauministerium hat jetzt die Genehmigung zum vorzeitigen
Maßnahmenbeginn erteilt. Nach baufachlicher Prüfung können die                          Erfolge: Vom Azubi zur Bewerbungs-Managerin
Ausschreibungen veröffentlicht werden. Mit einem Baubeginn könn-                        Eine Win-win-Situation für Unternehmen und Auszubildende - das
te unter normalen Umständen zwischen Juli und August gerechnet                          bietet die „Passgenaue Besetzung“, ein Angebot der Ausbildungs-
werden. Unklar ist noch, ob sich dieser Zeitpunkt in der aktuellen Si-                  GmbH der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein.
tuation noch etwas verzögert. Der Zuwendungsbescheid ist über                           Einerseits können kleine und mittlere Unternehmen mit Hilfe des
knapp 3,9 Millionen Euro ausgestellt. Die geschätzten Gesamtkos-                        Services in Personalfragen frühzeitig und passgenau besetzen. An-
ten bei Antragsstellung liegen aktuell bei etwa 4,7 Millionen Euro.                     dererseits werden junge Menschen umfassend beraten und an Aus-
Die Sanierung der Turnhalle ist ein Baustein des Gesamtkonzepts.                        bildungsbetriebe vermittelt. Welche Erfolgsgeschichten das Pro-
Bewegungs- und Motorikförderung vor allem für Kinder und Ju-                            gramm schreiben kann, beweist Anna-Lena Kirschen von der SATO
gendliche sollen hier künftig möglich sein. Nach Sanierung der                          GmbH in Mönchengladbach. Als Bewerberin für die Ausbildung zur
Sportanlage wird es zwei Großspielfelder und ein Jugendspielfeld                        Kauffrau für Büromanagement startete sie über das Projekt und hat
mit Kunstrasen geben. Leichtathleten steht dann eine 110-Meter-                         nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ihren aktuellen Wir-
Laufbahn, eine Weitsprung-, Hochsprung und Kugelstoßanlage zur                          kungskreis in der Buchhaltung des Unternehmens mit eigenem Ver-
Verfügung. Hobbysportler laufen auf Waldwegen um die Sportanla-                         antwortungsbereich.
ge. Neu geplant wird auch ein Beachfeld, eine Bouleanlage und ein
Trendsportbereich (z. B. für Calisthenics).                                             „Meine aktuelle Position ist sicher auch Ergebnis dessen, dass ich
                                                                                        von Beginn des Bewerbungsprozesses an bis heute ein gutes Ge-
                                                                                        fühl bei der Ausbildung und mit dem Arbeitgeber habe“, beschreibt
                                                                                        Kirschen. „Das ist auch dem Angebot der Ausbildungs-GmbH zu
                                                                                        verdanken. Zum einen, weil ich mir gar nicht sicher bin, ob ich die
                                                                                        Stelle überhaupt gefunden hätte. Zum anderen, weil mir die Berater
                                                                                        der IHK den Wechsel von meinem vorherigen Arbeitgeber mit Un-
                                                                                        terstützung in Rechtsfragen sowie der folgenden Bewerbungspha-
                                                                                        se möglich gemacht haben.“
                                                                                        Das Angebot der „Passgenauen Besetzung“ startet für die Auszu-
                                                                                        bildenden sowie KMU bereits vor der Bewerbungsphase. So wird
                                                                                        nach dem Gespräch über die persönlichen Stärken und beruflichen
                                                                                        Interessensgebiete der Bewerber von den Fachberatern der IHK
                                                                                        eine Auswahl von Unternehmen zusammengestellt, die Bedarf an
                                                                                        eben jenen Positionen haben. Grundlage hierfür bietet der Pool an
                                                                                        Unternehmen, die an dem Programm teilnehmen.
                                                                                        „Die potenziellen Azubis erhalten nach Sichtung ihrer Unterlagen
                                                                                        sowie einem Online-Test Feedback im Rahmen eines persönlichen
                                                                                        Gesprächs. Dabei erhalten sie Tipps, inwieweit sie ihre Bewer-
                                                                                        bungsunterlagen oder das persönliche Auftreten im Gespräch stei-
                                                                                        gern können. Zuletzt erfolgen Vermittlung und Fürsprechen von un-
                                                                                        serer Seite beim Unternehmen“, erklärt Karsten Moschek, IHK-
                                                                                        Fachberater für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss.
                                                                                        „Gleichzeitig haben wir aber auch immer die Seite der KMU im Blick
                                                                                        und vermitteln dort, wo Stärken der Bewerber den Betrieb weiter-
                                                                                        bringen und passgenau eingesetzt werden können.“
                                                                                        Anna-Lena Kirschen, die ihre Ausbildung aufgrund ihrer guten
                                                                                        Noten sogar verkürzen konnte, ist dank ihrer Erfahrung auch heute
                                                                                        noch in regem Austausch mit den Fachberatern der IHK. Als Koor-
                                                                                        dinatorin für den Bereich Ausbildung und Bewerbung managt sie in
                                                                                        Zukunft die Besetzung der Lehrstellen des Mönchengladbacher
                                                                                        Unternehmens.

                                                                                        Die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der
                                                                                        passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der
                                                                                        Integration von ausländischen Fachkräften wird aus dem Europäi-
                                                                                        schen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert und
                                                                                        aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags vom Bun-
                                                                                        desministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Ihre Ansprech-
                                                                                        partner zum Projekt „Passgenaue Besetzung“ sind:
                                                                                        - Mönchengladbach und Rhein-Kreis Neuss: Karsten Moschek, Tel.
                                                                                        02161 241-118, moschek@mittlerer-niederrhein-gmbh.ihk.de
                                                                                        - Krefeld und Kreis Viersen: Truc Ly Nguyen, Tel. 02151 635-387,
 Das ist der aktuelle Entwurf für den Sportpark Asberg. (Grafik: MP Landschafts-       nguyen@mittlerer-niederrhein-gmbh.ihk.de oder auf der Website:
architekten)                                                                            mittlerer-niederrhein.ihk.de/9211 

                                                                                   4    
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                                   „Es ist bemerkenswert, wie schnell, unkompliziert und konstruktiv
 NACHRICHTEN                                                                       alle Gesprächspartner/Innen auf unseren Vorschlag reagiert haben.
                                                                                   So konnten wir gleich mehrere Optimierungen in kürzester Zeit
                                                                                   umsetzen und beim zuständigen Bundesinstitut für Arzneimittel und
Von der Tauchmaske zur Atemschutzmaske                                             Medizinprodukte bereits einen Eilantrag auf Zulassung als medizini-
                                                                                   sches Gerät stellen“, erklärt Professor Bastian.
Im gemeinschaftlichen Kampf gegen den Coronavirus zeigt sich die
                                                                                   Ein Adapter für verschiedene Filtertypen, der aktuell noch im 3D-
Hochschule Rhein-Waal erneut erfinderisch. Aus einer Tauchmaske
                                                                                   Druck-Verfahren produziert wird, soll zukünftig über Spritzgussver-
entwickelte sie gemeinsam mit der Polyoptics GmbH in Kleve eine
                                                                                   fahren hergestellt werden. Als Filter können verschiedene Varianten
Atemschutzmaske. Ein Eilantrag auf Zulassung als medizinisches
                                                                                   gewählt werden: Der Filtertyp FFP3/N95, ein Filter für übliche Quali-
Gerät beim zuständigen Bundesinstitut für Arzneimittel und Medi-
                                                                                   tätsschutzmasken, kann zu 95 Prozent filtern. Der sogenannte HME-
zinprodukte ist bereits gestellt.
                                                                                   Filter, der in der Regel bei Beatmungsgeräten zum Einsatz kommt,
Die Mangelsituation von Atemschutzmasken zu beheben, dieser Si-
                                                                                   filtert zu 99,9999 Prozent. Über Filter für Lungenfunktionstests wird
tuation hat sich die Hochschule Rhein-Waal nun ein zweites Mal ge-
                                                                                   zu 99,99 Prozent gefiltert. So bietet denn die „umgebaute Tauch-
stellt. Gemeinsam mit dem Alumnus Sadok ben Salem, verantwort-
                                                                                   maske“ einen deutlich besseren Schutz als übliche Masken. Ange-
lich für den Bau von Prototypen bei der Polyoptics GmbH in Kleve,
                                                                                   sichts der zu erwartenden Angebotsknappheit von HME-Filtern hat
entwickelte Professor Dr. Georg Bastian, Professor für angewandte
                                                                                   das Team um Professor Bastian eine weitere Filtertechnik konstru-
Optoelektronik und Laserphysik, aus einer Tauchmaske eine Atem-
                                                                                   iert. Ein spezieller Adapter kann mit Eindreh-Zigarettenfiltern be-
schutzmaske. Dafür wurde anstelle eines Schnorchels über einen
                                                                                   stückt werden. Zigarettenfilter besitzen mit 0,2 µm im Gegensatz zu
Adapter ein Filter angebracht. Mit Hilfe eines 3D-Druckers wurde ein
                                                                                   FFP3-Filtern mit 0,6 µm eine sehr viel kleinere Porengröße und ste-
Prototyp gefertigt.
                                                                                   hen in großen Stückzahlen weltweit zur Verfügung.
Für die Produktion und um die Einsatzfähigkeit zu überprüfen, wur-
den verschiedene Akteure kontaktiert. So wurde die Atemschutz-
                                                                                   „Auch dieses Beispiel zeigt, wie gut die Hochschule Rhein-Waal in
maske zunächst im St.-Antonius-Hospital Kleve getestet. Dies lie-
                                                                                   der Region und darüber hinaus vernetzt ist und als Hochschule für
ferte wertvolle Hinweise zur Verbesserung. „Wir sind sehr angetan
                                                                                   angewandte Wissenschaften nicht nur dem Transfergedanken ge-
von dem Engagement des Hochschulteams und unterstützen die
                                                                                   recht wird, sondern auch ihre Leistung gemeinschaftlich mit ande-
Entwicklung einer praktischen Alternative zu den klassischen
                                                                                   ren in der jetzigen Krise in den Dienst der Sache stellt“, betont Prä-
Schutzmasken“, äußern sich Andreas Derksen, ärztlicher Leiter der
                                                                                   sident Dr. Oliver Locker-Grütjen.
zentralen Notaufnahme im St.-Antonius-Hospital Kleve, und Tim
                                                                                   Da ähnliche Entwicklungen mit Tauchmasken verschiedener Her-
Wieggers, Bereichsleitung Intensivstation / Intermediate Care im St.-
                                                                                   steller parallel existieren, hat sich die Hochschule Rhein-Waal mit
Antonius-Hospital Kleve. „Das System erscheint uns wirklich vielver-
                                                                                   diesen nun vernetzt. Für eine Fertigung der Adapter in Spritzguss in
sprechend, der Austausch mit der Hochschule ist sehr produktiv
                                                                                   hoher Stückzahl sucht sie noch Partner in der Industrie. Medizini-
und unkompliziert.“
                                                                                   sche Einrichtungen (keine Privatpersonen) können auch vor der offi-
Die Unternehmen TROX aus Neukirchen-Vluyn, GIZEH aus Gum-
                                                                                   ziellen Zulassung bereits bei Sport Köppel Masken mit passenden
mersbach und Intersurgical aus Sankt Augustin wurden ihrer Exper-
                                                                                   Adaptern für eigene Tests bestellen. In Krankenhäusern in Wesel,
tise im Bereich der Filter- und respiratorischen Technik wegen ein-
                                                                                   Emmerich, Goch, Kevelaer und Geldern werden die Masken bereits
gebunden. Mit den Experten vom Kreisgesundheitsamt Kleve, dem
                                                                                   getestet. Die nächsten Schritte seitens der Hochschule Rhein-Waal
DRK Katastrophenschutz und dem Gesundheitsministerium in Düs-
                                                                                   zielen darauf ab, die Technik innerhalb und auch außerhalb von
seldorf wurde sich ebenfalls intensivst ausgetauscht. Der Klever
Tauchshop Sport Köppel sorgt für die Lieferung der Tauchmasken.                    Deutschland entsprechend zu verbreiten. 

 (v. l. n. r.) Professor Dr. Georg Bastian und Alumnus Sadok ben Salem - Foto: Hochschule Rhein-Waal

                                                                              5    
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                           „Die Entwicklungen der letzten Wochen haben gezeigt, dass auch
NACHRICHTEN                                                                diese Bereiche in besonderer Weise von den Auswirkungen der Co-
                                                                           rona-Krise betroffen sind. Die nun vorgeschlagenen Ergänzungen
                                                                           bilden die Basis für eine schnelle und flexible Unterstützung durch
Weitere Unterstützung für öffentliche und                                  die NRW.BANK von denjenigen, die bisher noch nicht in ausrei-
                                                                           chender Weise Zugang zu frischen Liquiditätsmitteln hatten“, so
soziale Infrastruktur sowie Kommunen                                       Lutz Lienenkämper, Minister der Finanzen des Landes Nordrhein-
Das nordrhein-westfälische Landeskabinett hat einen zweiten Nach-          Westfalen.
tragshaushalt auf den Weg gebracht. Nach den bereits im ersten
Nachtragshaushalt von Ende März enthaltenen Haftungsfreistellun-           „Die Instrumente sind passgenaue Hilfen für die Kommunen in der
gen von fünf Milliarden Euro für die gewerbliche Wirtschaft, weitet        Krise. Damit beweist die Landesregierung, dass sie die Städte, Ge-
das Land seine Unterstützung nun auch auf die öffentliche und so-          meinden und Kreise nicht im Stich lässt, sondern einen Rahmen
ziale Infrastruktur sowie die Kommunen aus.                                bietet, in dem die Auswirkungen der Pandemie erfolgreich bekämpft
                                                                           werden können“, erläutert Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat,
Die Landesregierung hat früh erklärt, alle Förderprogramme auf             Kommunales, Bau und Gleichstellung. „Den absehbaren Einnah-
Bundesebene fortlaufend auf Lücken zu überprüfen, die spezifisch           meverlusten der Kommunen kann nun schnell und verlässlich
für Nordrhein-Westfalen geschlossen werden müssen. Die finanz-             gegengesteuert werden. NRW hilft!“
wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus treffen in ihren Auswirkun-
gen nicht nur die gewerbliche Wirtschaft, sondern auch Institutionen       KommunalCorona
und Unternehmen der öffentlichen - insbesondere auch der sozia-
len - Infrastruktur sowie die nordrhein-westfälischen Kommunen.            Aufgrund der pandemiebedingten Umsatzeinbußen und drohender
Somit bestehen Lücken, die geschlossen werden müssen.                      Verluste stellen aktuell zahlreiche Unternehmen bei den zuständigen
                                                                           Steuer- bzw. Finanzämtern Anträge auf Herabsetzung ihrer Voraus-
Das Landeskabinett hat daher beschlossen, der NRW.BANK zur                 zahlungen bzw. auf Stundung bei den Steuern. Speziell im Hinblick
Einrichtung und Durchführung dieser Förderprogramme Haftungs-              auf die beiden fiskalisch bedeutsamsten kommunalen Steuerein-
freistellungen in Höhe von weiteren zehn Milliarden Euro zu gewäh-         nahmearten, die Gewerbesteuer sowie den Gemeindeanteil an der
ren, um maßgeschneiderte Programme für diese Bereiche zu entwi-            Einkommensteuer, ist daher kurzfristig mit einer gravierenden Ver-
ckeln. Das 2. Nachtragshaushaltsgesetz wird noch im April in den           ringerung der kommunalen Einnahmen zu rechnen. Darüber hinaus
Landtag eingebracht. Die Landesregierung geht davon aus, dass              drohen auf der Aufwandsseite weitere krisenbedingte Verschlechte-
das Gesetz in einem normalen Beratungsverfahren beraten und ver-           rungen für die kommunalen Haushalte.
abschiedet werden kann.
                                                                           Um die Liquiditätsversorgung jeder einzelnen nordrhein-westfäli-
Die NRW.BANK konzentriert sich in Abstimmung mit der Landesre-             schen Kommune in der aktuellen Krise zu gewährleisten, soll die
gierung auf die Felder, auf denen sie einen Mehrwert für Nordrhein-        NRW.BANK den Kommunen eine aus zwei Teilen bestehende Unter-
Westfalen erbringen kann. Ihre kreditwirtschaftlichen Unterstüt-           stützung anbieten: Zum einen verlängert die NRW.BANK ihre fälli-
zungsangebote bestehen aus drei Säulen und werden in drei Pro-             gen Liquiditätskredite an die Kommunen und zum anderen stellt sie
grammen gebündelt:                                                         ein Sonderkontingent für krisenbedingte Finanzierungsengpässe
                                                                           außerhalb des normalen Geschäfts zur Verfügung. Für diese
 Unterstützung öffentlicher und sozialer Infrastrukturen („Infra-         Sonderkontingente erhält die NRW.BANK vom Land eine zusätzli-
strukturCorona“)                                                           che Haftungsfreistellung in dem Programm „KommunalCorona“ bis
 Unterstützung der nordrhein-westfälischen Kommunen („Kom-                zur Höhe von fünf Milliarden Euro.
munalCorona“)
 Unterstützung der gewerblichen Wirtschaft („UniversalCorona“)                                                           weiter nächste Seite

                                                                      6    
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                            setzliche Ermächtigungen erforderlich, die mit dem zweiten Nach-
NACHRICHTEN                                                                 tragshaushaltsgesetz 2020 geschaffen werden sollen.

                                                                            UniversalCorona
InfrastrukturCorona
Die Institutionen der öffentlichen - insbesondere auch sozialen -           Zur Unterstützung der gewerblichen Wirtschaft („UniversalCorona“)
Infrastruktur sind von Liquiditätsengpässen in Folge der Corona-            wurden bereits mit dem ersten Nachtragshaushalt fünf Milliarden
Krise betroffen. Für diese Zielgruppe gibt es durch die Kreditanstalt       Euro als Förderprogramm der NRW.Bank bereitgestellt.
für Wiederaufbau des Bundes gegenwärtig keine Unterstützungs-               Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Ich be-
angebote, die eine Risikoentlastung der durchleitenden Hausbank             grüße sehr, dass jetzt mit dem Unterstützungsprogramm Univer-
vorsehen. Daher wird die NRW.BANK kurzfristig ein neues Förder-             salCorona der NRW.BANK auch junge Gründerinnen und Gründer
angebot mit Haftungsentlastung in Höhe von 80 Prozent für die je-           adressiert werden, die weniger als drei Jahre am Markt sind. Und
weilige Hausbank für deren Betriebsmittelkredite etablieren und da-         bei aller öffentlichen Schelte der Banken, die angeblich zu zögerlich
bei auf den Strukturen des bestehenden Programms NRW.BANK.                  bei der Kreditvergabe an den Mittelstand sind, kann ich anerkenn-
Infrastruktur aufbauen.                                                     nend sagen: Allein die Sparkassen in Nordrhein-Westfalen haben
                                                                            seit Ende März schon weit mehr als eine halbe Milliarde Euro an
Antragsberechtigt sein sollen hier Institutionen, die im Bereich der        KfW-Unternehmerkrediten ausgereicht.“
öffentlichen und sozialen Infrastruktur tätig sind:
                                                                            Hintergrund
 Kommunale Unternehmen (z.B. Flughäfen, Häfen, Verkehrsge-
sellschaften),
                                                                            Mit dem kürzlich verabschiedeten Nachtragshaushaltsgesetz 2020
                                                                            wurde bereits eine Haftungsfreistellung des Landes zugunsten der
 Gemeinnützige Organisationsformen - unabhängig von deren
                                                                            NRW.BANK in Höhe von fünf Milliarden Euro geschaffen, damit die
Träger (z.B. Krankenhäuser, Altenheime, Pflegeheime) und
                                                                            NRW.BANK die zu erwartende Nachfrage krisenbetroffener Unter-
                                                                            nehmen auch aufsichtsrechtlich tragen kann. Antragsberechtigt
 Gewerbliche Unternehmen, Angehörige freier Berufe und private
                                                                            sind junge Unternehmen, mittelständische Unternehmen der ge-
Investoren (z.B. ambulante Pflegedienste, Betreiber von Kitas).
                                                                            werblichen Wirtschaft und Angehörige der freien Berufe. Hier sollen
                                                                            primär diejenigen unterstützt werden, denen aktuell der Zugang zu
Hierfür ist eine zusätzliche Haftungsfreistellung des Landes zuguns-
                                                                            Krediten nicht möglich ist.
ten der NRW.BANK in Höhe von fünf Milliarden Euro geplant, damit
die NRW.BANK die zu erwartende Nachfrage krisenbetroffener Un-
                                                                            Das Haushaltsvolumen 2020 beträgt unverändert 80,2 Milliarden
ternehmen auch aufsichtsrechtlich tragen kann.
                                                                            Euro. Die Landesregierung hat einen Nachtragshaushalt allein zur
                                                                            Bewältigung der Pandemie und ihrer Folgen aufgestellt und darin
Für die Haftungsfreistellungen in den Programmen „InfrastrukturCo-
                                                                            ein Sondervermögen in Höhe von rund 25 Milliarden Euro vorgese-
rona“ und „KommunalCorona“ sind entsprechende haushaltsge-
                                                                            hen. 

                                                                       7    
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                            120 Infotafeln für das Radknotenpunktnetz
NACHRICHTEN                                                                 Im Kreis Viersen werden bald 120 Informationstafeln an Radknoten-
                                                                            punkten Radlern die Orientierung erleichtern. Möglich wird dies
                                                                            durch eine siebzig-prozentige Förderung durch das Land NRW.
Corona-Krise aktuell: Liquiditätssicherung                                  Einen entsprechenden Bescheid erhielt der Kreis jetzt. „Zukünftig
bleibt oberste Priorität - Unternehmen bei                                  wird das Angebot für die Rad-Begeisterten mit der Installation von
                                                                            Infotafeln an allen 120 Radknotenpunkten noch komfortabler. Eige-
Schutz- und Hygienemaßnahmen mitnehmen                                      ne Touren können noch flexibler vor Ort angepasst oder erweitert
Die Blitzumfrage von IHK NRW, an der sich über 3.200 Unternehmen            werden“, sagt Andreas Budde, Dezernent für Planen, Bauen und
aus allen Branchen in Nordrhein-Westfalen beteiligt hatten, zeigt die       Umwelt.
angespannte Finanzierungslage in der NRW-Wirtschaft.                        Jede Tafel, die auf dem rund 544 Kilometer langen Streckennetz an
                                                                            den jeweiligen Radknotenpunkten aufgestellt wird, ist etwa 60 cm
Trotz der bereits erfolgten Hilfen stellt die Liquiditätssicherung viele    breit und 95 cm hoch. Oben rechts auf der Infotafel wird der aktuel-
Unternehmen vor erhebliche Probleme. Sehr kurzfristig, und u. a.            le Radknotenpunkt-Standort mit Nummer in weiß-rot dargestellt. Die-
auch beim Wiederanlaufen sind die Unternehmen daher auf weitere             ser Standort ist zur besseren Orientierung auch in der Übersichts-
direkte Unterstützungen angewiesen. Hierbei setzen die Unterneh-            karte markiert. „Die Karte wird auch die nächstgelegenen Radkno-
men vor allem auf steuerliche Maßnahmen (47 Prozent bzw. 34 Pro-            tenpunkte der Umgebung anzeigen“, sagt Sandra Sieg, stellvertre-
zent) - wie etwa die diskutierte Ausweitung des steuerlichen Ver-           tende Abteilungsleiterin der Abteilung Kreisentwicklung. „Außerdem
lustvor- und rücktrags - sowie erneute Soforthilfen (41 Prozent).           werden die Anbindungen an die Radknotenpunktnetze der kreisan-
„Die Diskussion um verpflichtende Schutz- und                               grenzenden Städte und Gemeinden berücksichtigt.“
Hygienemaßnahmen stellt die Unternehmen vor wachsende                       „Nachdem wir den Förderbescheid bekommen haben, wird nun als
Probleme. Ohne konkretere Anforderungen fällt es ihnen schwer,              nächster Schritt das Vergabeverfahren durchgeführt“, so Anke Faß-
entsprechende Vorbereitungen zu ergreifen“, sagt Dr. Ralf                   bender, Mitarbeiterin der Abteilung Kreisentwicklung. Zudem wer-
Mittelstädt, Hauptgeschäftsführer von IHK NRW. Fast die Hälfte              den die ganz genauen Standorte der Infotafeln noch mit den Städ-
der befragten Unternehmen wünsche sich mehr Unterstützung bei               ten und Gemeinden abgestimmt. Bis alle Infotafeln vor Ort ihren
der Bereitstellung von Schutz- und Hygie-nemaßnahmen (45                    Platz gefunden haben, wird es in Anbetracht der aktuellen Situation
Prozent).                                                                   wahrscheinlich noch bis Winter 2020/2021 dauern.
                                                                            Hintergrund: Vor rund fünf Jahren wurde im Kreis Viersen das über
„Ohne weitere Soforthilfen wird es nicht gehen. Die Abwicklung der          670 km lange, ausgeschilderte Radwandernetz um das Radknoten-
Soforthilfen war bisher sehr erfolgreich. Durch die schnellen Hilfen        punktnetz nach niederländischem Vorbild ergänzt. Radtouren kön-
haben viele Unternehmen Sicherheit für vier bis acht Wochen ge-             nen seitdem anhand von Zahlen individuell zusammengestellt wer-
wonnen. Spätestens im Mai benötigen sie aber vor allem in den be-           den. Die Radknotenpunktkarte, die der Kreis Viersen kostenlos her-
sonders betroffenen Branchen erneut Hilfen“, erklärt Mittelstädt. Im        ausgibt, oder auch digitale Portale, wie der Radroutenplaner NRW
Reisegewerbe (80 Prozent), dem Gastgewerbe (65 Prozent) und im              und OpenStreetMap, stehen den Radlern für die Planung einer Tour
Einzelhandel (52 Prozent) sind in vielen Unternehmen die Umsät-ze           zur Verfügung. Im Sommer 2019 hat der Kreistag beschlossen,
komplett weggefallen. In diesen Branchen setzen die Unterneh-               kreisweit Informationstafeln am Radknotenpunktnetz zu installieren.
men auf weitere Zuschüsse, um ihren Betrieb fortführen zu können.           Die Abteilung Kreisentwicklung im Amt für Bauen, Landschaft und
Überbrückungskredite (23 Prozent), Bankkredite (13 Prozent) und             Planung hat daraufhin im September 2019 einen Förderantrag beim
Bürgschaften (13 Prozent) können diese Finanzierungslücken kaum             Land eingereicht.
schließen. Die Unternehmen, die keine unmittelbare Perspektive ha-          Der Kreis Viersen ist seit 2007 Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft
ben, wieder (voll) anfahren zu können, benötigen weitere direkte Un-        fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise
terstützung - auch in Form von Gutscheinen und Fondslösungen.               in NRW e.V. (AGFS e.V.), die der Förderung des Radverkehrs als um-
Um die spätere Fortführung ihrer Unternehmen zu sichern, benöti-            weltfreundliches und gesundheitsförderndes Verkehrsmittel be-
gen Teile einen langfristigen, strukturellen Impuls, damit Innovation,      sonders hohe Bedeutung beimisst. 
Investitionen und neue Geschäftsmodelle entstehen können.

Beim Wiederanfahren steigt der Finanzierungsbedarf: Absehbar
stellt das Wiederanfahren die NRW-Wirtschaft vor neue erhebliche
Finanzierungsanforderungen. In vielen Branchen wird eine schnelle
Rückkehr zum Vorkrisenniveau nicht möglich sein. Dennoch werden
diese Unternehmen in der zu erwartenden Phase mit geringeren
Umsätzen weiter investieren, beschaffen und an ihren Mitarbeitern
festhalten. „Deswegen müssen die Anforderungen an die Finanzie-
rungsinstrumente schon heute an die veränderte Fortführungsper-
spektive realistisch angepasst werden. Dies gilt insbesondere für
Unternehmen, die sich bereits vor der Krise in einem schwierigen
Umfeld befanden“, fordert Mittelstädt. Ebenso behält das Kurzarbei-
tergeld für 32 Prozent der befragten Unternehmen eine hohe Rele-
vanz.

Die unterschiedliche Geschwindigkeit, mit der die Märkte internatio-
nal wieder anlaufen, führen zu Verzögerungen in den Liefer- und
Wertschöpfungsketten. Als eine Folge steigt der Druck im Forde-
rungsmanagement. Auf der anderen Seite fehlt in vielen Branchen
die weltwirtschaftliche Nachfrage. Damit die international verflochte-
nen Wertschöpfungsketten wieder voll anlaufen können, wird es
einen breiten Nachfrageimpuls durch ein generelles - am besten               Andreas Budde, Dezernent für Planen, Bauen und Umwelt stellt mit seinen Mit-
international koordiniertes - Konjunkturprogramm (35 Prozent) brau-         arbeiterinnen Anke Faßbender und Sandra Sieg (v.l.n.r.) die neue Infotafel für das
chen.                                                                      Radknotenpunktnetz vor. - Foto: Kreis Viersen

                                                                          8 
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                             Interessierte Arbeitgeber können direkt Kontakt zu den in der Region
NACHRICHTEN                                                                  Mittlerer Niederrhein beteiligten Bildungsträgern aufnehmen:

                                                                              Mönchengladbach:
Ausbildungsprogramm NRW | Träger                                             Berufsbildungszentrum Mönchengladbach e.V. (Telefon 02161/
                                                                             491510)
des dritten Durchgangs stehen fest                                            Rhein-Kreis Neuss:
Das Ausbildungsprogramm NRW geht in die dritte Runde. Wie in                 IMBSE GmbH (Telefon 0176/ 12895000)
den Vorjahren konnten sich an der Programmdurchführung interes-               Kreis Viersen:
sierte Bildungsträger beim Arbeitsministerium NRW in Form eines              Kolping-Bildungszentrum Dülken (Telefon 0177/ 78 259 77) (Telefon
Interessenbekundungsverfahrens bewerben. Dieses Verfahren ist                02162/ 43 68 44 29).
nun unter Beteiligung der Regionalagenturen abgeschlossen und
die ausgewählten Träger können ab Juni mit der Akquise beginnen.             Bei Rückfragen steht auch die Regionalagentur Mittlerer Niederrhein
                                                                             unter der Telefonnr. 02131/ 92 68 598 gern zur Verfügung. 
Zum Ausgleich der regionalen Unterschiede auf dem Ausbildungs-
markt hat die Landesregierung bereits im Ausbildungsjahr 2018/ 19            Grenzwerte für Stickstoffdioxid
das „Ausbildungsprogramm NRW“ aufgelegt, durch das jährlich
rund 1.000 zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen werden sol-              noch weiter unterschritten
len. In der Region Mittlerer Niederrhein können im kommenden Aus-            Die neueste vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucher-
bildungsjahr in Summe 96 zusätzliche Ausbildungsplätze akquiriert            schutz Nordrhein-Westfalen übermittelte vorläufige Auswertung der
und unterstützt werden.                                                      Messdaten aus der Messstation Aachener Straße zeigen, dass
                                                                             Mönchengladbachs Luft auch weiterhin zunehmend sauberer wird.
Das mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförder-             Bei der Stickstoffdioxid-Belastung an der Aachener Straße sank der
te Programm soll die Ausbildungssituation für junge Menschen mit             Wert in 2019 im Vergleich zum Vorjahr, als der Grenzwert von 40 Mik-
Startschwierigkeiten in benachteiligten Regionen Nordrhein-Westfa-           rogramm soeben eingehalten wurde, deutlich auf nunmehr 35,7
lens verbessern und gewährt teilnehmenden Betrieben in den ersten            Mikrogramm pro Kubikmeter. 2018 konnte Mönchengladbach die
24 Monaten ab Programmstart einen Zuschuss zur Ausbildungsver-               Zielmarke erstmals punktgenau erreichen. „Die Messungen zeigen:
gütung in Höhe von 300 Euro im Monat.                                        Die Luftqualität im Stadtgebiet verbessert sich von Jahr zu Jahr. Das
                                                                             sind erfreuliche Entwicklungen, die zeigen, dass der 2012 in Kraft
Das Verfahren ist für die Betriebe sehr einfach gehalten. Wichtig ist,       getretene Luftreinhalteplan eine große Wirkung auf die Verbesse-
dass das Unternehmen ausbildungsberechtigt und der angebotene                rung unserer Luftqualität hat. Alle Grenzwerte sind inzwischen deut-
Ausbildungsplatz zusätzlich ist. Zusätzlichkeit ist bspw. gegeben,           lich eingehalten“, so Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter
wenn der Betrieb noch nicht oder seit mindestens vier Jahren nicht           Dr. Gregor Bonin. „Wir bleiben auf dem guten Weg und wollen mit
ausgebildet hat, oder wenn der Betrieb mit der Teilnahme am Pro-             weiteren Maßnahmen die Luftqualität in Mönchengladbach noch
gramm mehr Ausbildungsverträge als im Durchschnitt der letzten               besser machen.“
vier Jahre abgeschlossen hat. Arbeitsagenturen und Jobcenter                 Gründe für die Verbesserung der Luftqualität an der Aachener Stra-
schlagen geeignete Bewerberinnen und Bewerber für einen Ausbil-              ße sind beispielsweise das Durchfahrtsverbot für LKW, das mit der
dungsplatz vor. Finden potentielle Arbeitgeber und Auszubildende             Installation der LKW-Blitzer-Anlage seit August 2018 effektiver über-
zusammen, so schließen die Betriebe reguläre Ausbildungsverträge             wacht und durchgesetzt werden kann. Erfreulich ist auch, dass der
mit den Jugendlichen ab. Neben der geförderten Ausbildungsver-               Einkaufsverkehr des im vergangenen Jahr eröffneten Kaufland die
gütung werden die Auszubildenden darüber hinaus in den ersten 24             Luftqualität am Standort anscheinend nicht beeinflusst. Gründe für
Monaten im Hinblick auf einen erfolgreichen Abschluss der Ausbil-            die stadtweite Verbesserung sind neben der Plakettenregelung für
dung durch die zertifizierten Bildungsträger begleitet und unter-            Fahrzeuge zum Beispiel das LKW-Routenkonzept sowie die Umset-
stützt.                                                                      zung der Masterpläne Nahmobilität und Elektromobilität. Auch der
                                                                             kontinuierliche Ausbau der Verkehrsinfrastruktur für Radfahrer und
                                                                             Angebote wie das Bike-Sharing oder die Fahrradboxen an den
                                                                             Bahn-Haltepunkten Wickrath, Lürrip und Herrath tragen dazu bei,
                                                                             mehr Radfahrer auf die Straße zu bringen und so die Schadstoff-
                                                                             Emissionen des Verkehrs weiter zu minimieren. 

                                                                        9    
4 2020 Standort Niederrhein Report - Standort Niederrhein GmbH
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                               Schülerinnen und Schüler, die einen Hauptschulabschluss oder
NACHRICHTEN                                                                   einen Mittleren Schulabschluss anstreben, finden im Portal www.
                                                                              planet-beruf.de Reportagen, Interviews und Geschichten sowie um-
                                                                              fangreiches Material rund um die Themen Ausbildungssuche, Be-
Berufs- und Studienwahl: Online oder                                          werbung und Berufswahl.
                                                                               Junge Menschen, die vor dem Abitur stehen und eine Hoch-
von zu Hause aus jederzeit möglich                                            schulzugangsberechtigung erwerben wollen, finden passende Re-
Die Suche nach einem Ausbildungsplatz oder den geeigneten                     portagen, Interviews und Informationen auf www.abi.de sowie auf
Studienfächern verläuft momentan anders. Darauf haben sich die                www.studienwahl.de. Die Studiensuche unterstützt bei der optima-
Berufsberater der Agentur für Arbeit eingestellt. Sie greifen vermehrt        len Auswahl von Studienort und Studienfach
zum Hörer, schreiben sehr viele E-Mails. „Es ist unser Ziel, dass auf-        (www.arbeitsagentur.de/studiensuche).
grund der Corona-Pandemie keinem jungen Menschen bei der Su-                  Wer einen Ausbildungsplatz sucht, dem rät die Agentur für Arbeit:
che nach einem Ausbildungsplatz oder einem Studienfach Nachtei-               „Schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihren telefonischen Kontaktdaten.
le entstehen“, erklärt Angela Schoofs, Vorsitzende der Geschäfts-             Wir melden uns dann per Telefon zu einer persönlichen Beratung.
führung der Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-                 Wenn Sie Ihren Wohnort in Mönchengladbach haben, mailen Sie an
Kreis Neuss. Die Bundesagentur für Arbeit stellt dazu ein breites             Moenchengladbach.Berufsberatung@arbeitsagentur.de, und wenn
Spektrum an Online-Angeboten zur Verfügung und unterstützt bei                Sie im Rhein-Kreis Neuss wohnen, mailen Sie uns an Neuss.Berufs-
Fragen der Berufs- und Studienwahl.                                           beratung@arbeitsagentur.de.“ 
Berufsberatungen in Schulen oder im Berufsinformationszentrum,
abgekürzt BIZ, müssen auf anderen Wegen ersetzt werden. Dazu                  Hochschule Niederrhein beim
berichten Philipp Scharner und Marco Lemme, Verantwortliche für
die Berufsberatung im Rhein-Kreis Neuss beziehungsweise in Mön-               Professorinnenprogramm erfolgreich
chengladbach: „Wir kommen mit den Schülerinnen und Schülern                   Die Hochschule Niederrhein war beim Professorinnenprogramm III
derzeit zwar nicht an einem Tisch zusammen, dafür beraten wir ver-            des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erfolgreich. Bis
stärkt am Telefon - und was super funktioniert, sind E-Mails, dabei           2024 werden zwei neuberufene Professorinnen bei ihrem Einstieg in
zeigen die Jugendlichen sehr kurze Reaktionszeiten.“ Wie im direk-            Lehre und Forschung mit insgesamt über 730.000 Euro unterstützt.
ten Gespräch können sich die jungen Menschen ihre Fragen beant-               Professorin Dr. Eva-Ellen Sieweke vom Fachbereich Gesundheits-
worten, ihre Stellenprofile erarbeiten oder den Kontakt zu Arbeitge-          wesen erhält eine Förderung. Sie hat im vergangenen Jahr die Pro-
bern herstellen lassen. „Bei komplexeren Themen, die man visuali-             fessur Personalmanagement und Organisationsentwicklung im Ge-
sieren oder anhand von Internetseiten erklären muss, schicken wir             sundheitswesen übernommen und beschäftigt sich mit den Themen
zusätzlich Links oder entsprechende Informationen per E-Mail“,                Fachkräftemangel, Mitarbeitergewinnung und Mitarbeiterbindung.
schildern Scharner und Lemme und regen an, auch die Online-An-
gebote der Bundesagentur für Arbeit zu nutzen: „Zum Beispiel das              Professorin Dr. Donja Amirpur wird ebenfalls gefördert. Sie erhielt im
Selbsterkundungstool oder die App AzubiWelt.“                                 letzten Jahr am Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Nieder-
 Unter der Rubrik „Schule, Ausbildung und Studium“ finden Ju-                rhein den Ruf für die Professur Migrationspädagogik. Prof. Amirpur
gendliche ein kostenloses und eignungsdiagnostisch fundiertes Er-             befasst sich im Rahmen des Programms insbesondere mit dem
kundungstool. Es hilft dabei, Berufe zu finden, die zu den eigenen            Phänomen der Kategorisierung von Sprachen und der Konstruktion
Interessen und Fähigkeiten passen:                                            ‚Andersprachiger' im Hochschul-Kontext sowie in der frühen und
www.arbeitsagentur.de/selbsterkundungstool.                                   mittleren Kindheit. Ihr Anliegen ist es, migrationspädagogische Per-
 Ausführliche Informationen zu mehr als 3.000 einzelnen Berufen              spektiven in der Sozialen Arbeit und Kultur- und Kindheitspädagogik
bietet das www.berufenet.arbeitsagentur.de der Bundesagentur für              zu stärken. Dafür plant sie Veranstaltungsreihen und Veröffentli-
Arbeit oder das Filmportal www.berufe.tv.                                     chungen.
 Die App AzubiWelt, die in den gängigen App-Stores kostenlos                 „Über den Erfolg freuen wir uns sehr. Das Programm ist aus mehre-
verfügbar ist, vereint verschiedene Angebote der Bundesagentur für            ren Gründen wichtig. Zum einen ist es ein deutliches Signal, dass
Arbeit und ermöglicht darüber hinaus die komfortable und persona-             ein Interesse an der Berufung von Frauen besteht. Zum anderen för-
lisierte Suche nach freien Ausbildungsstellen direkt am Smartphone.           dert es durch den Einsatz der weiteren Hochschulmittel die Gleich-
 Die Seite www.dasbringtmichweiter.de/typischich gibt Jugend-                stellungsarbeit und unterstützt die Umsetzung von entsprechenden
lichen Ideen und Anregungen, wie sie den Beruf finden können, der             Maßnahmen“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule
am besten passt.                                                              Niederrhein Dr. Sandra Laumen. 

                                                                        10     
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                           „Azubi-Sharing“: Neues IHK-Projekt
NACHRICHTEN
                                                                           vermittelt Azubis vorübergehend
                                                                           in andere Ausbildungsbetriebe
21 Millionen Euro Soforthilfen für Landwirt-                               Viele Ausbildungsbetriebe können ihre Auszubildenden derzeit auf-
                                                                           grund fehlender Arbeit oder gar vorübergehender Betriebsschlie-
schaft und Gartenbau in NRW bewilligt                                      ßung nicht mehr praxisgerecht ausbilden. Andererseits gibt es Be-
Das NRW-Soforthilfeprogramm Corona für Kleinstunternehmerin-               triebe, die gerne zusätzliche Auszubildende einsetzen würden, wie
nen, Kleinstunternehmer und Solo-Selbstständige wird auch von              beispielsweise der Lebensmitteleinzelhandel. Diesen Unternehmen
Landwirtschaft und Gartenbau benötigt. Nach Stand 20. April 2020           bietet die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein mit
wurden insgesamt 2.512 Zuschüsse aus Landwirtschaft und Gar-               dem neuen Projekt #AzubiSharing Unterstützung an. Die einfache
tenbau beantragt, von denen 1.977 Anträge mit einer Höhe von ins-          Idee dahinter: Ausbildungsbetriebe geben ihren Auszubildenden
gesamt rund 21 Millionen Euro bereits bewilligt wurden.                    vorübergehend an einen anderen Ausbildungsbetrieb ab. Auszubil-
Dabei entfielen auf die Größenklasse bis fünf Mitarbeiterinnen und         dende können ihre Ausbildung ohne Unterbrechung fortsetzen, und
Mitarbeiter (9.000 Euro Soforthilfe) 1.647 Anträge mit einer Summe         der abgebende Betrieb wird entlastet - in der Ausbildung bei brach-
von 14.823.000 Euro; auf die Größenklasse bis zehn Mitarbeiterin-          liegendem Geschäft und bei der Ausbildungsvergütung des Azubis.
nen und Mitarbeiter (15.000 Euro Soforthilfe) 200 Anträge mit einer
Summe von 3.000.000 Euro sowie auf die Größenklasse bis 50 Mit-            Die Voraussetzungen für die Teilnahme sind:
arbeiterinnen und Mitarbeiter (25.000 Euro Soforthilfe) 130 Anträge
mit einer Summe von 3.250.000 Euro. Bezogen auf die Gesamtzahl              Die Auszubildenden müssen der „Ausleihe“ zustimmen.
von 31.200 Betrieben der Landwirtschaft und des Gartenbaus ha-              Der zwischen den zwei Ausbildungsbetrieben geschlossene
ben damit etwa acht Prozent der Betriebe einen Antrag auf Sofort-          Kooperationsvertrag muss bei der IHK eingereicht und vorab
hilfe gestellt.                                                            genehmigt werden.
Die Betriebe des Gartenbaus in Nordrhein-Westfalen waren nach               Die Berufsgenossenschaft beziehungsweise der Versicherungs-
Einschätzung des Landwirtschaftsministeriums besonders betrof-             träger sollte informiert werden.
fen. Die Absatzwege im März und April waren teilweise massiv be-            Rechte und Pflichten (Gesamtverantwortung) verbleiben beim
einträchtigt, so dass zum Beispiel im Schnittblumenbereich oder bei        bisherigen Ausbildungsbetrieb.
frühen Topfpflanzen größere Mengen Waren vernichtet werden
mussten.                                                                   Die Gesamtverantwortung für die Ausbildung liegt weiterhin beim
Auch landwirtschaftliche Betriebe mit Übernachtungs- und Dienst-           ursprünglichen Ausbildungsbetrieb, und der Auszubildende kehrt
leistungsangeboten machten von den Soforthilfen Gebrauch. In               nach seiner „vorübergehenden Ausleihe“ in seinen ursprünglichen
einigen Betrieben mit Sonderkulturen konnten wegen ausbleibender           Ausbildungsbetrieb zurück.
oder verzögert anreisender Saisonarbeitskräfte Flächen nicht geern-
tet werden. Betriebe mit Verarbeitungskartoffeln (zum Beispiel für         „Diese Möglichkeit kann vor allem für kleine und mittelständische
die Pommes-frites-Herstellung) verfügen über hohe Bestände nicht           Betriebe attraktiv sein und ist auf jeden Fall eine Win-win-Situation
vermarktungsfähiger Ware, da die Gastronomie als Abnehmerin                für alle“, sagt Petra Pigerl-Radtke, Geschäftsführerin des IHK-Be-
weitgehend ausgefallen ist.                                                reichs Innovation, Bildung, Fachkräfte. Die IHK hilft bei der Suche
Neben den Hilfen von Land und Bund stehen seit kurzer Zeit auch            nach geeigneten Kooperationspartnern, bei der Vertragsgestaltung
verbesserte Hilfsmöglichkeiten der Landwirtschaftlichen Renten-            sowie bei der Klärung von Fragen während des Ausbildungsver-
bank für Betriebe mit höherem Liquiditätsbedarf zur Verfügung. Das         laufs. Weitere Informationen gibt es unter: Tel. 02151 635-455
Landwirtschaftsministerium wird die Situation in den Betrieben und         www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/20346 
auf den landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Märkten in den
nächsten Wochen aufmerksam beobachten, um bei Bedarf weitere                                                    Foto: IHK Mittlerer Niederrhein
passgenaue Hilfen zur Verfügung stellen zu können. 

                                                                     11     
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                            Vorbild sein, wenn es darum geht, verantwortliches Unternehmer-
NACHRICHTEN                                                                 tum zu ermutigen und die Innovationskräfte unseres Mittelstandes
                                                                            zu entfalten.“
                                                                            Der Handwerksbericht für die Jahre 2018 und 2019 gibt einen Über-
                                                                            blick über sämtliche Förderaktivitäten und Initiativen der Landesre-
Handwerksbericht der Landesregierung für                                    gierung zu Gunsten des Handwerks in Nordrhein-Westfalen. Da-
die Jahre 2018 und 2019 vorgelegt -                                         nach haben das Land Nordrhein-Westfalen, die EU und der Bund
                                                                            dem Handwerk in Nordrhein-Westfalen Fördermittel mit einem Ge-
Förderung kräftig aufgestockt                                               samtvolumen von 58,2 Millionen Euro im Jahr 2018 und 91,5 Millio-
Mit insgesamt rund 150 Millionen Euro haben Land, Bund und EU in            nen Euro im Jahr 2019 zur Verfügung gestellt. Im Jahr 2017 waren
den vergangenen zwei Jahren jeweils 26 zukunftsweisende Projek-             es 39,7 Millionen Euro. Unterstützung erhielten Handwerksbetriebe
te und Initiativen des Handwerks in Nordrhein-Westfalen gefördert.          in Nordrhein-Westfalen außerdem aus weiteren Förderprogrammen,
Rund 32 Millionen davon stellte allein das Land Nordrhein-Westfalen         die sich an den Mittelstand allgemein richten. 
zur Verfügung. Einen wichtigen Schwerpunkt bildete dabei die von
der Landesregierung eingeleitete „Digitalisierungsoffensive Hand-           Lokale Allianz Dormagen ist mit neuem
werk NRW“ mit Projekten und Initiativen wie „Handwerk-Digital.
NRW“, der Neuausrichtung und Aufstockung des Programms „Mit-                Auftritt ins Jubiläumsjahr gestartet
telstand.innovativ!“ sowie dem neugestifteten Innovationspreis              und initiiert besondere Malaktion
Handwerk NRW. Deutlich aufgestockt wurden auch die Mittel für
                                                                            Seit mittlerweile zehn Jahren bietet sie verschiedensten Akteuren für
Maßnahmen zur Verbesserung der technischen, digitalen Ausstatt-
                                                                            die unterschiedlichsten Projekte eine geeignete Plattform - und Öf-
tung der überbetrieblichen Bildungsstätten des Handwerks.
                                                                            fentlichkeit. Die Lokale Allianz Dormagen ist mit einem neuen Auftritt
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Das
                                                                            ins Jubiläumsjahr 2020 gestartet - und hat noch viel vor. „Es ging
Handwerk steht vor großen Herausforderungen - nicht nur ange-
                                                                            uns bei der Gründung vor zehn Jahren darum, die Stadt und den
sichts der aktuellen Corona-Krise. Die rechtzeitig eingeleiteten und
                                                                            Wirtschaftsstandort Dormagen anzuschieben, in dem wir ehrenamt-
von uns geförderten Initiativen zur digitalen Transformation können
                                                                            liches und unternehmerisches Engagement zum Wohle Dormagens
den Betrieben jetzt dabei helfen, die Folgen der Corona-Krise abzu-
                                                                            fördern“, erläutert Klemens Diekmann, evd-Geschäftsführer und
federn. Gemeinsam mit den Organisationen des Handwerks wird
                                                                            Sprecher der Lokalen Allianz. „Und darum geht es uns auch heute.
die Landesregierung weitere Maßnahmen und Initiativen entwickeln
                                                                            Denn dieses Anliegen ist weiterhin aktuell und relevant.“
und so die Zukunft mitgestalten - insbesondere im Bereich der Nut-
                                                                            Die Allianz präsentiert sich im Jubiläumsjahr in frischer Optik. Es
zung Künstlicher Intelligenz, dem Internet der Dinge und der Ent-
                                                                            gibt ein neues Logo, dass einerseits die Vielfalt der Akteure inner-
wicklung von 3D-Druckverfahren sowie bei der Umsetzung der
                                                                            halb der Allianz und andererseits die Nähe zu Rhein und Stadt auf-
Energiewende und dem Klimaschutz.“
                                                                            greift. Zudem weist ein zusätzlicher Schriftzug auf das zehnjährige
Arbeits- und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann: „Handwerk
                                                                            Bestehen der Initiative hin. „Wir haben uns ganz bewusst bei Design
hat Zukunft, aber eine gute Zukunft kommt nicht von alleine. Gera-
                                                                            und Farbgebung wie schon bei der Gründung 2010 an der Stadt-
de in Zeiten des Fachkräftemangels gilt es, junge Menschen nicht
                                                                            marke orientiert“, erklärt Diekmann.
nur für ein Studium, sondern auch für eine duale Ausbildung zu be-
                                                                            Auch die Homepage der Lokalen Allianz zeigt sich im komplett
geistern. Dafür brauchen wir moderne Bildungszentren und eine
                                                                            überarbeiteten Look. „Der Internet-Auftritt ist unsere Visitenkarte.
Ausstattung auf dem neuesten Stand der Technik. Deshalb haben
                                                                            Wer sich für die Aktivitäten der Lokalen Allianz interessiert, der findet
wir viel Geld in die Hand genommen und die Fördermittel des Lan-
                                                                            unter www.lokale-allianz-dormagen.org die wichtigsten Informatio-
des für die überbetrieblichen Bildungsstätten des Handwerks
                                                                            nen rund um unser Team und unsere Projekte“, sagt Diekmann. Je-
verdoppelt - auf acht Millionen Euro pro Jahr. Ich bin sicher, dass
                                                                            des Jahr widmet sich die Allianz einem bestimmten Motto. „Dieses
dieses Geld gut angelegt ist.“
                                                                            Jahr lautet es ,Natürlich nachhaltig!'. Wir wollten unter dem Dach der
Andreas Ehlert, Präsident von Handwerk.NRW: „Der Bericht zeigt,
                                                                            Lokalen Allianz auch 2020 möglichst viele Aktivitäten zu den The-
dass Handwerkspolitik von der Landesregierung als Querschnitts-
                                                                            men Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit vorstellen“, so Diekmann
aufgabe für alle Ressorts begriffen wird. Das Handwerk ist ein un-
                                                                            weiter. „Jetzt hat sich die Situation durch die Corona-Pandemie
verzichtbarer Partner für alle Strategien, die unserem Land zu mehr
                                                                            schlagartig geändert. Deshalb wollen wir nun Wege finden, wie wir
Wettbewerbsfähigkeit, Innovation und Nachhaltigkeit verhelfen sol-
                                                                            uns auch in dieser Situation zum Wohle Dormagens einbringen kön-
len. Davon sollten wir uns inspirieren lassen, wenn wir Auswege aus
der Corona-Krise suchen: Nordrhein-Westfalen muss Antreiber und             nen“, sagt Diekmann. 

                                                                      12     
Standort Niederrhein

REPORT 4|2020
                                                                                     Überblick hinausgeht. Derzeit sind 20 Studiengänge im HN-Naviga-
NACHRICHTEN                                                                          tor verfügbar. Wer sich durchklicken möchte, muss sich anmelden.
                                                                                     www.hn-navigator.de/navigator/uebersicht/ 

Hochschule Niederrhein: virtuelle                                                    „Reitenüber die Grenze“
Studienberatung mit dem HN-Navigator                                                 euregio rhein-maas-nord bewilligt Projekt
Das Abitur ist noch nicht geschrieben, aber die Frage, wie es                        Der Deutsch-Niederländische Naturpark Maas-Schwalm-Nette be-
danach weitergeht, treibt die jungen Menschen schon jetzt um. Die                    zaubert durch seine schönen Landschaften: Viele Wanderwege und
zentrale Studienberatung der Hochschule Niederrhein bietet derzeit                   Fahrradrouten führen durch Wald und Heide, durch Flusslandschaf-
verschiedene digitale Beratungs- und Informationsmöglichkeiten                       ten und entlang von Seen und Mooren. Ein grenzüberschreitendes
an.                                                                                  Reitwegenetz fehlt jedoch. Auf der niederländischen Seite der Gren-
Die telefonische Beratung wird über Mobilnummern sichergestellt.                     ze von Venlo bis Echt-Susteren existiert ein gutes Reitwegenetz.
Montags bis Freitag von 9 bis 12 und von 13 bis 15 Uhr sind die                      Dieses endet jedoch an der Grenze. Wunsch vieler Reiter beider-
Studienberaterinnen für Studieninteressierte da (Telefonnummern                      seits der Grenze ist es, dieses Reitwegenetz auf der deutschen
unter: www.hs-niederrhein.de/zsb/). Donnerstags zwischen 10 und                      Seite zu erweitern, sodass ein großes grenzüberschreitendes Reit-
12 Uhr sowie zwischen 13 und 14 Uhr werden auch per WhatsApp                         wegenetz entsteht. Der Kreis Viersen, das Routebureau Noord- en
Fragen beantwortet. Dies geht unter der Nummer 0151 272 56 330.                      Midden-Limburg, Limburg Marketing und der Naturpark Maas-
Wer jenseits persönlicher Beratung Einblicke in einzelne Studien-                    Schwalm-Nette haben ein von der EU gefördertes Projekt gestartet,
gänge der Hochschule Niederrhein erhalten möchte, sollte den HN-                     um ein gemeinsames Reitwegenetz zu realisieren.
Navigator nutzen. Dies ist ein virtuelles Self-Assessment-Tool, das                  Vorher sind jedoch eine Reihe von Fragen zu klären: Welche Wege
bei der Studienwahl hilft. Der HN-Navigator ermöglicht herauszufin-                  und Routen sind geeignet und sicher, um mit dem Pferd zu reiten?
den, ob der gewählte Studiengang zu einem passt. Dabei wird der                      Wo können die Reitwege grenzüberschreitend miteinander ver-
Schwerpunkt daraufgelegt, persönliche Interessen herauszuarbei-                      knüpft werden? Welche veterinärrechtlichen und sonstigen Bestim-
ten und die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen.                               mungen erschweren das grenzüberschreitende Reiten über die
Bin ich für den Beruf des Sozialarbeiters geeignet? Diese Frage soll                 Grenze? Die Projektpartner, zu denen der Kreis Viersen als Initiator
der Nutzer nach einer knappen Stunde beantworten können, wenn                        des Projektes und zahlreiche Gemeinden beidseits der Grenze
er sich durch den HN-Navigator zum Bachelorstudiengang Soziale                       gehören, möchten unter Leitung des Naturparks Maas-Schwalm-
Arbeit geklickt hat. Dort warten Fallbeispiele, zu denen Aufgaben                    Nette gemeinsam mit Reitorganisationen und weiteren Interessier-
gelöst werden müssen. Außerdem erzählen Absolventen des Stu-                         ten die anstehenden Fragen klären und bis Mai 2021 einen Maß-
diengangs von ihrem Werdegang, es folgen detaillierte Infos zur                      nahmenplan erarbeiten. „Es wäre toll, wenn zukünftig neben Wan-
Berufswelt und zum Studierendenleben am Campus.                                      derern und Radfahrern auch Reiter ungehindert die Schönheit des
"Wir glauben, dass die jungen Menschen dank des HN-Navigators                        Naturparks Maas-Schwalm-Nette beiderseits der Grenze erleben
in der Lage sind, selbst zu beurteilen, ob ein Studiengang für sie in                könnten“, betont der Vorsitzende des grenzüberschreitenden Natur-
Frage kommt", sagt Studienberaterin Kirsten Möller. Der HN-Navi-                     parks Andreas Budde. Die euregio rhein-maas-nord hat im Februar
gator ersetzt nicht das persönliche Beratungsgespräch - aber er ist                  die Förderung des Projektes mit 25.000 Euro (50% der Projektkos-
ein hilfreiches zusätzliches Instrument, das weit über einen kurzen                  ten) aus dem INTERREG VA-Rahmenprojekt beschlossen. 

 Foto: Der HN-Navigator hilft bei der Studienwahl. - Foto: Hochschule Niederrhein

                                                                              13      
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren