DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land

DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
LINUS WITTICH MEDIEN KG




DAS
BOLDECKER LAND
Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
             ePaper unter: www.boldecker-land.de


     Mit den Mitgliedsgemeinden Barwedel, Bokensdorf, Jembke, Osloß, Tappenbeck und Weyhausen

                                                   5312 /Jahrgang 10 | Ausgabe 04 | Samstag, den 21. April 2018




Abschied mit Wehmut - Die Feuerwehrmusiker aus Tappenbeck möchten sich nach nunmehr 47 Jahren
musikalischer Tätigkeit von ihrer immer treuen Zuhörerschaft mit flotter Blasmusik verabschieden und
werden ein letztes Mal das Maibaumaufstellen in Tappenbeck musikalisch begleiten.
Musikzugführer Erich Frambach (hintere Reihe, 3. von links), Dirigent Slavko Gros (rechts, sitzend)


                                                                          Bitte lesen Sie weiter auf Seite 2
DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
Boldecker Land                                                   –2–                                                       Nr. 04/2018



V\Musikzug der Ortsfeuerwehr Tappenbeck
                                               Aus der Samtgemeinde
                                                                           Entertainerin Gayle Tufts begeistert
   gibt am 1. Mai sein allerletztes Platzkonzert                         Frauen der Samtgemeinde zum Frauentag
Schluss, Ende, aus und vorbei - der Musikzug der Ortsfeuerwehr       Mit einem Feuerwerk aus intelligenter Unterhaltung, Showbiz
Tappenbeck löst sich auf. Wenn am Dienstag, den 1. Mai, beim         und Lesung aus ihrem Buch „American Woman“ bot die be-
Platzkonzert auf dem Freigelände vor dem Feuerwehrgerätehaus         kannte deutsch-amerikanische Showgröße Gayle Tufts vor voll
das letzte Trompetensignal, der letzte Ton aus Saxophon oder         besetztem Saal einen packenden Abend. Die Gleichstellungs-
Klarinette und der letzte Paukenschlag verklungen ist, dann ist      beauftragte des Boldecker Landes, Astrid Wonde, hatte zu dem
der Musikzug der Ortsfeuerwehr Tappenbeck Geschichte. 1971           unterhaltsamen Abend in den Heidekrug Barwedel geladen, um
gegründet, möchten sich die Feuerwehrmusiker nach nunmehr            den Internationalen Frauentag, wie bereits in den Vorjahren, ge-
47 Jahren von ihrer immer treuen Zuhörerschaft mit flotter Blas-      meinsam mit Frauen der Samtgemeinde zu feiern.
musik verabschieden und ein letztes Mal das Maibaumaufstellen        „Wir sind sehr glücklich, dass wir Frau Tufts für den heutigen
musikalisch begleiten. Doch noch ist es nicht soweit. Noch wird      Abend gewinnen konnten“, freut sich Astrid Wonde in ihrer An-
im Musikraum, „der 1985 auf Initiative des damaligen Musikzug-       sprache an die 200 versammelten Frauen. Der internationale
führers Paul Baumgarten an das Feuerwehrgerätehaus angebaut          Frauentag stand in diesem Jahr unter dem Motto „100 Jahre
wurde“, so Musikzugführer Erich Frambach, fleißig geprobt. Es ist     Wahlrecht für Frauen“, denn erst am 12. November 1918 hatte
deutlich zu spüren: Bei jeder Probe schwingt eine gehörige Por-      der Rat der Volksbeauftragten allen Bürgern ab 20 Jahren das
tion Wehmut mit. Jedem einzelnen Feuerwehrmusiker ist dabei          aktive und passive Wahlrecht zuerkannt, wie Samtgemeindebür-
anzumerken, dass es ihm nicht leicht fällt, demnächst keine Pro-     germeisterin Anja Meier in ihrem Grußwort ausführte. „Wenn ich
benabende mehr besuchen und keine Konzerte mehr geben zu             in meiner Familie zurückblicke, ist meine Tochter damit erst die
können. „Es ist nun mal so, wie es ist“, blickt der Musikzugführer   4. Generation, die demnächst wählen gehen darf“.
der Realität ins Auge, „inzwischen haben wir alle ein Alter er-
reicht, das es uns nicht mehr möglich macht, eine Konzertbe-
setzung zusammen zu bekommen.“ Die jüngsten Musikerfrauen
seien zwischen 40 und 50 Jahre alt. „Und Adolf Rössler ist mit
seinen fast 84 Jahren unser ältester Feuerwehrmusiker.“ Der Al-
tersdurchschnitt liege bei 74 Jahre. „Wir haben alles versucht und
viel um Nachwuchs geworben. Vergeblich. Junge Leute konnten
wir nicht mehr für unseren Musikzug gewinnen“, bedauert der
Musikzugführer die Situation.
Harold Barkeit bläst das Tenorhorn. 1973 eingetreten, ist er in
den Reihen der Tappenbecker Feuerwehrmusiker der dienstäl-
teste Musikant. „Beim Musikzug bin ich 45 Jahre durchgehend
musikalisch aktiv. Was bleibt“, so Barkeit, „und ich denke, ich
spreche im Namen aller Feuerwehrmusiker, sind rückblickend
viele schöne Stunden, die wir alle zusammen im und mit dem
Musikzug erleben durften.“ Auf der einen Seite sei es zwar sehr
traurig, dass der Feuerwehrmusikzug nun bald der Vergangen-
heit angehören werde, „auf der anderen Seite müssen wir aber
auch wissen, wann die Zeit gekommen ist, aufzuhören.“
Historie des Musikzuges der Ortsfeuerwehr Tappenbeck                 Gern sucht Astrid Wonde das Gespräch mit den anwesenden
                                                                     Frauen, die den geselligen Abend sichtlich genießen
18. April 1971:           Gründungsdatum
                          Musikwart: Horst Gottschalk
                          Kapellmeister Hans Mioska
                          Erster Auftritt: April 1973
                          zur 25-Jahr-Feier der
                          Freiwilligen Feuerwehr Tappenbeck
1. Mai 1972:              Erster öffentlicher Auftritt
20. April 1981:           Feier des 10-Jährigen Bestehens
                          des Musikzuges
16. Januar 1982:          Paul Baumgarten löst Horst Gottschalk
                          als Musikzugführer ab
15. März 1986:            Einweihung des eigenen Übungsrau-
                          mes als Anbau des Feuerwehrgerä-
                          tehauses (Baubeginn 1985)
1. April 1993:            Slavko Gros wird neuer Dirigent des
                          Musikzuges. Er löst Kapellmeister Hans
                          Mioska damit ab
                                                                     Stets ein offenes Ohr - Astrid Wonde nimmt sich Zeit für persönli-
1. August 1993:           Wolfgang Doctor übernimmt                  che Begegnungen. Mit vielen der anwesenden Frauen verbindet
                          das Amt des Musikzugführers                sie eine langjährige Bekanntschaft
14. Dezember 1994:        Gerhard Chananewitz                        Mit einzigartiger Bühnenpräsenz und ihrem intelligenten Wort-
                          wird neuer Musikzugführer                  witz verkörperte Gayle Tufts das Selbstverständnis einer mo-
4. September 2011:        Feier des 40-Jährigen Bestehens            dernen Frau und bot unterhaltsam verpackt in Lieder und kleine
                          des Musikzuges                             Geschichten viele Anekdoten rund um das Verhältnis von Mann
                                                                     und Frau, aber auch über die kulturellen Unterschiede zwischen
Mitte 2014:               Erich Frambach                             Amerika und Deutschland. Was ist typisch deutsch? Natürlich die
                          wird neuer Musikzugführer                  Tagesschau oder aber die deutsche Pünktlichkeit: „Als Amerika-
1. Mai 2018:              Letzter öffentlicher Auftritt              nerin staunte ich nicht schlecht, als ich auf dem Bus-Fahrplan
                          des Musikzuges                             die minutengenaue Angabe 19:48 als Ankunftszeit las und der
                                                                     Bus dann auch noch pünktlich um die Ecke bog“. Auch das hier-
                  Text und Foto: Joachim Dürheide                    zulande so beliebte Spazierengehen, gebe es in Amerika nicht.
DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
Boldecker Land                                                 –3–                                                        Nr. 04/2018
                                                                                                                           - Anzeige -




                                                                                                
                                                                                                               

                                                                                                          
                                                                                                               
                                                                                     !      
Samtgemeindebürgermeisterin Anja Meier bedankt sich mit                               !    !      
einem Blumenstrauß bei Astrid Wonde für ihre engagierte Arbeit
als Gleichstellungsbeauftragte und für die gelungene Organisa-
tion der Veranstaltung
Gayle Tufts lebt seit                                                 Offene Sprechstunde in den Rathäusern
Anfang der 90er Jahre
in Deutschland und hat                                                        Förderberatung zu Projektideen
ihren festen Wohnsitz in                                                       für die Regionalentwicklung
Berlin. Mittlerweile fühle
sie sich sehr deutsch                                                                      Region Südkreis Gifhorn
und so reifte der Wunsch                                                                   Auch in diesem Jahr bietet die Region
in ihr, sich einbürgern zu                                                                 Südkreis Gifhorn in allen Rathäusern des
lassen. „How I lost my                                                                     Südkreises offene Sprechstunden zur
Heimat and found my                                                Projektberatung für alle Interessierten an. Karen Dörrer vom Re-
Zuhause“, bringt liebe-                                                                                      gionalmanagement steht
voll zum Ausdruck, was                                                                                       Ihnen kostenlos bera-
sie für Deutschland emp-                                                                                     tend zur Seite, um Ihnen
findet, ohne dabei ihre                                                                                       auf dem Weg durch den
amerikanischen Wurzeln                                                                                       Förderdschungel zu hel-
zu vergessen. Welche                                                                                         fen. Kommen Sie gerne
Hürden und Tests die                                                                                         zur Projektberatung vor-
deutsche Bürokratie ihr                                                                                      bei!
aber auf diesem Weg zur                                                                                      Sehr gerne können Sie
deutschen Staatsbürger- Nach der Show „American Woman“                                                       der Regionalmanagerin
schaft stellte, erheiterte überreicht Astrid Wonde den Blumen-                                               im Vorfeld Informationen
alle Anwesenden. Ganze strauß in amerikanischen Farben                                                       zu Ihrer Projektidee zu-
300 Fragen umfasse der                                                                                       kommen lassen und sich
Einbürgerungstest. In einer spritzigen Mischung aus Deutsch und                                              anmelden (doerrer@
Englisch zitierte sie fleißig aus dem umfangreichen Katalog. Mit                                              koris-hannover.de oder
Blick auf Amerika pointierte sie mit liebevollem Humor, wie sich                                             0511/590974-30).
hier und da leichte Fremdheitsgefühle beim letzten Heimatbe-                                                 Sie haben an dem Ter-
such in den USA bemerkbar gemacht haben.                           min in „Ihrer“ Kommune keine Zeit? Kein Problem: Kontaktieren
Nach der Show nahm sich die Autorin und Sängerin Zeit, um ihre     Sie das Regionalmanagement telefonisch oder kommen Sie
Bücher zu signieren, die als Andenken an den unterhaltsamen        gerne an einem der anderen offenen Sprechstunden vorbei:
Abend erworben werden konnten. „Einfach ein klasse Abend“
bringt es eine Besucherin auf den Punkt. Und Samtgemeindebür-      - 5. April, 15-18 Uhr:
germeisterin Anja Meier ergänzt: „Unsere Gleichstellungsbeauf-         Rathaus der Samtgemeinde Papenteich
tragte Frau Wonde hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft,         (Meine, Hauptstraße 15)
den internationalen Frauentag im Boldecker Land zu einem un-       - 26. April, 15-18 Uhr:
vergesslichen Erlebnis werden zu lassen.“                              Rathaus der Samtgemeinde Isenbüttel
                                                                       (Isenbüttel, Gutsstraße 11)
                                                                   - 24. Mai, 14-17 Uhr:
                                                                       Rathaus der Samtgemeinde Boldecker Land
                                                                       (Weyhausen, Eichenweg 1)
                                                                   - 7. Juni, 15-18 Uhr:
                                                                       Rathaus der Gemeinde Sassenburg
                                                                       (Sassenburg, Bokensdorfer Weg 12).
                                                                   - 28. Juni, 14-17 Uhr:
                                                                       Rathaus der Stadt Gifhorn (Gifhorn, Marktplatz 1)
                                                                   Sie haben Projektideen rund um Themen wie Daseinsvorsorge,
                                                                   Tourismus, Naherholung, Kultur, Umwelt oder Landwirtschaft?
                                                                   Sie wohnen oder arbeiten in den Samtgemeinden Boldecker
                                                                   Land, Isenbüttel und Papenteich, der Gemeinde Sassenburg
                                                                   oder den Ortschaften Gamsen, Kästorf, Neubokel, Wilsche und
                                                                   Winkel der Stadt Gifhorn? Dann beteiligen Sie sich am Prozess
                                                                   der integrierten ländlichen Entwicklung im Südkreis Gifhorn.
                                                                   Strategische Leitlinie für die Projektförderung ist das integrierte
                                                                   ländliche Entwicklungskonzept (kurz: ILEK). Finanzielle Mittel zur
                                                                   Umsetzung von Projekten, die zum ILEK beitragen, stehen über
Gayle Tufts zusammen mit Samtgemeindebürgermeisterin Anja          die „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur inte-
Meier und der Gleichstellungsbauftragten des Boldecker Landes      grierten ländlichen Entwicklung“ (ZILE-Richtlinie) und zahlreiche
Astrid Wonde                                                       weitere Förderprogramme zur Verfügung.
DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
Boldecker Land                                                   –4–                                                        Nr. 04/2018

     Wolfsburger Entwässerungsbetriebe                                                                                        - Anzeige -

             bauen Service aus:
     Neues Bürgerbüro in Wolfsburg eröffnet
                                                                       9HUHLQV XQG *HVHOOVFKDIWVIDKUWHQ
                                                                       ,Q XQG $XVODQGVIDKUWHQ
                                                                       ,QK +DUU\ %D[PDQQ
                                                                       1HXGRUI3ODWHQGRUI            6DVVHQEXUJ
                                                                       'RUIVWUD‰H                7HOHIRQ    




                                                                             Frühlingsausstellung im Rathaus
                                                                                    der Samtgemeinde
                                                                                                         Für die diesjährige Frühlings-
                                                                                                         ausstellung konnte die Samt-
                                                                                                         gemeinde die Künstlerin Sonja
                                                                                                         Brand genannt Brodte gewin-
                                                                                                         nen.
Svenja Picht-Spannuth (Referatsleiterin Grundstücksentwässe-
rung und Verwaltungsservice), Dr. Gerhard Meier (Vorstand der                                            Vom 27. April bis Ende Juli
Wolfsburger Entwässerungsbetriebe) und Kai-Uwe Hirschheide                                               können ihre Werke im Rat-
(Stadtbaurat der Stadt Wolfsburg)                                                                        haus der Samtgemeinde zu
                                                                                                         den Öffnungszeiten besichtigt
Das neue Bürgerbüro der Wolfsburger Entwässerungsbetriebe                                                werden.
(WEB) hat seit Anfang März seine Türen geöffnet. „Aufgrund der
                                                                                                         Die Malerin aus Weyhau-
Wohnbauoffensive und der intensiven Bautätigkeiten auf dem
                                                                                                         sen präsentiert mit ihren
Gebiet der Stadt Wolfsburg, der Stadt Königslutter am Elm und
                                                                                                         ungewöhnlichen und aus-
der Samtgemeinde Boldecker Land ist der Beratungsbedarf deut-
                                                                                                         drucksstarken Werken eine
lich gestiegen. Hinzu kommen die Beratungen zum Rückstau und
                                                                                                         surrealisitische Welt in kraft-
Überflutungssituationen, die insbesondere durch die starken Nie-
                                                                                                         vollen Farben und 3-dimen-
derschläge 2017 ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger
                                                                                                         sionalen Darstellungen zum
gerückt sind“, erklärt Dr. Gerhard Meier, Vorstand der Wolfsbur-
                                                                     Kunst ist ihre Leidenschaft:        Thema „Teilhabe“.
ger Entwässerungsbetriebe. Seit dem 01.01.2014 sind die WEB
für die Abwasserbeseitigung und alle entwässerungstechnischen        Sonja Brand                         Die ungewöhnlichen und
Belange der Samtgemeinde Boldecker Land zuständig.                                                       ausdrucksstarken Werke der
Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide, der in Personalunion Verwal-                                            Künstlerin werden erstmals
tungsratsvorsitzender der Wolfsburger Entwässerungsbetriebe                                              einer breiten Öffentlichkeit
ist, begrüßt die Unterstützung für die städtische Wohnbauoffen-                                          vorgestellt.
sive durch die WEB.                                                                                      Sonja Brand will zum Versin-
Das WEB-Bürgerbüro ist montags bis donnerstags von 8.30 bis                                              ken und Nachdenken einla-
16.30 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. In die-                                        den. Ist Kunst nur eine schöne
sen Zeiten stehen die Mitarbeiter auch für Fragen und Auskünfte                                          Nebensache oder beeinflusst
unter der Servicenummer (05361) 28-1250 oder per E-Mail unter                                            sie unser Leben nachhaltig?
web@web.wolfsburg.de zur Verfügung. Allgemeine Informatio-                                               Werden besondere Emotio-
nen zu den Wolfsburger Entwässerungsbetrieben finden sich im                                              nen geweckt und bleibt etwas
Internet unter www.wolfsburg.de/web.                                                                     davon zurück?
Ein besonderes Plus des neuen Bürgerbüros ist seine zentrale                                             Lassen Sie sich verführen von
Lage. Es liegt unweit der Fußgängerzone im Erdgeschoss der                                               Farben und Formen.
Goethestraße 57 in Wolfsburg und ist barrierefrei erreichbar.
Es gibt eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel.
Die Haltestelle Piazza Italia mit der Buslinie 212 befindet sich
direkt vor dem Eingang des Bürgerbüros. Des Weiteren sind die
Parkhäuser Schillergalerie, Congresspark und Rathaus in fuß-         „Der Stuhl“
läufiger Entfernung.


                                                       - Anzeige -




                                                                     „Im Auge des Betrachters“
                                                                     https://www.ars-plaisir-unique.de
DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
Boldecker Land                                                  –5–                                                  Nr. 04/2018


                                                    Aus den Ämtern
           Neue Mitarbeiter im Rathaus
              der Samtgemeinde:                                                       Hochzeit
Sonja Klatte hat die Presse- und Öffentlichkeits-
  arbeit für das Boldecker Land übernommen                                           feierten am 09. März
                                                                                     Frau Nicole und Herr Mathias Jahn,
„Meine Tätigkeit ist krea-
tiv, kommunikativ und                                                                Hauptstr. 44b, 38557 Osloß.
vielseitig - das schätze                                                             Rat und Verwaltung der Samtgemeinde Bol-
ich sehr“, bringt es Sonja                                                           decker Land wünschen dazu alles Gute und
Klatte auf den Punkt. Seit                                                           noch viele schöne gemeinsame Jahre.
Anfang des Jahres hat sie
die Presse- und Öffentlich-                                         Eheschließungen und Jubiläen werden auf persönlichen Wunsch
keitsarbeit für die Samtge-                                         gerne veröffentlicht.
meinde Boldecker Land
übernommen.                                                                           Einwohner
„Zu meinen Aufgaben ge-
hört die Redaktion des                                                      der Samtgemeinde Boldecker Land
Mitteilungsblattes der
Samtgemeinde. Auch der                                              Grundlage: Zensus 2011
Internetauftritt sowie die                                                             Februar       März         Differenz
Organisation von Kunst-
ausstellungen im Rathaus                                            Barwedel                989       997                +8
fallen in meinen Bereich. Mir gefällt es sehr, die vielen tollen    Bokensdorf            1288       1292                +4
Aktivitäten der Vereine und Verbände aus den Mitgliedsgemein-
den im Mitteilungsblatt vorstellen zu können, und ich freue mich,   Jembke                2016       2011                 -5
dabei all die spannenden und interessanten Menschen kennen          Osloß                 1901       1897                 -4
zu lernen, die hier im Boldecker Land leben.“
                                                                    Tappenbeck            1391       1385                 -6
Ihre Ansprechpartnerin:
Sonja Klatte, Tel. 05362/97 81-19                                   Weyhausen             2416       2413                 -3
Samtgemeinde Boldecker Land                                         Gesamt               10001       9995                 -6
Eichenweg 1, 38554 Weyhausen
E-Mail: sonja.klatte@boldecker-land.de                                                                      Stand: 03. April 2018
DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
Boldecker Land                                                   –6–                                                                        Nr. 04/2018

             Von iPod bis Trekking-Rad                                                                        Falls Sie mit diesen Insekten in
                                                                                                              Konflikt geraten beachten Sie
     71 Fundsachen finden bei Versteigerung                                                                    bitte folgende Ansprechpartner:
           im Rathaus neuen Besitzer
                                                                                                              Wespen
Etliche herrenlose Gegenstände katalogisierte das Ordnungsamt                                                 Bitte mit der Unteren Naturschutz-
der Samtgemeinde Boldecker Land in Weyhausen über die letz-                                                   behörde beim Landkreis Gifhorn
ten Jahre und am Samstag, den 10. März 2018, war es dann                                                      in Verbindung setzen.
soweit: Die große Fundsachenversteigerung stand an und lockte
viele Bürger ins Rathaus, die die Gegenstände besichtigen und                                      Hornissen, Hummeln und
dafür bieten wollten.                                                                              Wildbienen
Ratsherr Thorsten Hogrefe hatte sich als Auktionator zur Verfü-                                    Vor einer Umsetzung oder ge-
gung gestellt und leitete die Fundsachenversteigerung. Im Laufe                                    gebenenfalls bei einer Abtötung
des Vormittags wechselten 11 Fahrräder, 1 Halskette, 1 Geldbeu-                                    dieser Arten ist eine Ausnahme-
tel, 1 Herrenuhr, 1 iPod sowie als Gesamtpaket 56 Gegenstände                                      genehmigung von der unteren
aus der Rubrik Modeschmuck/ sonstiger Schmuck den Besitzer.          Wildbienen stehen unter Naturschutzbehörde beim Land-
Der Erlös (inklusive 0,46 Euro aus verschiedenen Geldbeuteln         Naturschutz (Foto: Otter- kreis Gifhorn erforderlich. Um-
entnommen) beträgt insgesamt 131,46 Euro.                            Zentrum)                      setzungen/Abtötungen werden
Von den verbliebenen 10 Fahrrädern hat die Gemeinde Osloß 5          jedoch nicht vom Landkreis Gifhorn durchgeführt. Auf Nachfrage
Stück ausgewählt, welche den Flüchtlingen in Osloß zur Verfü-        können für bestimmte Gebiete Personen benannt werden, die die
gung gestellt werden sollen. Die letzten 5 Räder sollen ebenfalls    Umsetzung/ Abtötung kostenpflichtig durchführen. Der Landkreis
Flüchtlingen im Umfeld der Samtgemeinde Boldecker Land zu            reicht entsprechende Nachfragen weiter. Abtötungen werden
gute kommen.                                                         durch Fachfirmen ausgeführt.
Die unter den Fundsachen befindlichen Brillen und Brillenetuis        Einige Schädlingsbekämpfungs-Firmen zur Auswahl:
werden an einen Optiker weitergeleitet, die dieser an eine carita-   Firma Rentokil Initial GmbH, Hannover, Tel. 0800/17 18 175
tive Einrichtung übergibt. Ein Taschenbuch wurde an die Samt-        (kostenpflichtig)
gemeindebücherei weitergeleitet.
Informationen über Fundsachen erhalten Sie generell auf der          Firma Gruber, Schädlingsbekämpfung, Herr Wilkening, Gifhorn,
Homepage der Samtgemeinde Boldecker Land: http://www.                Tel. 05371/74 34 92 oder Tel. 05139/1484
boldecker-land.de/ unter dem Stichpunkt „Was erledige ich wo?/       Fax: 05139/1556 Burgwedel - Hauptsitz (kostenpflichtig)
Fundbüro                                                             DMW Schädlingsbekämpfung GmbH & Co.KG,
                                                                     38176 Wendeburg OT Meerdorf,
                                                                     Tel. 05171/94 09 0 - 94 (kostenpflichtig)
                                                                     Firma Bohm, Schädlingsbekämpfung,
                                                                     Bardowicker Weg 69 a, 21365 Adendorf,
                                                                     Tel. 0171 38 48 851 (kostenpflichtig)
                                                                     Firma Jörg Flemming, Schädlingsbekämpfer,
                                                                     Halberstadtstr. 76, 38124 Braunschweig,
                                                                     Tel. 0531/62096 (kostenpflichtig)
                                                                     Weitere Firmen in Braunschweig, Wolfsburg und Helmstedt fin-
                                                                     den Sie unter anderem in den Gelben Seiten
                                                                     Honigbienen
                                                                     Es sind die Imker vor Ort zuständig.
                                                                     Fragen zu diesem Thema beantworten auch die Mitarbeiter
                                                                     der Unteren Naturschutzbehörde beim Landkreis Gifhorn
                                                                     (Schlossplatz 1, 38518 Gifhorn) unter Telefon 05371/82-665
                                                                     oder 82-690 sowie per Mail: Barbara.Conrad@gifhorn.de oder
                                                                     Joachim.Baeter@gifhorn.de
Aus einer stattlichen Anzahl von Rädern konnte interessierte Bür-
ger ihr Wunsch-Fahrrad auswählen und dafür bieten                                                                                             - Anzeige -

                                                                       Nordkreismesse in Wittingen
                                                                       Nordkreismesse     Wittingen
                  Fundsachen im März
Ein Paar Fleece-Handschuhe wurde vor dem Rathaus der Samt-             In Wittingen im Landkreis Gifhorn steht wieder das Großereignis des Jahres vor
gemeinde gefunden. Fundsachen können innerhalb von 6 Mo-               der Tür: die EŽƌĚŬƌĞŝƐŵĞƐƐĞ.
naten ab Funddatum im Rathaus der Samtgemeinde abgeholt
werden.                                                                Bei der Leistungsschau von Handel, Gewerbe und Handwerk wird jedes Jahr
Ihr Ansprechpartner für das Thema Fundsachen:                          eine Vielzahl von Besuchern erwartet.
Andreas Dörschel, Tel. 05362/97 81-33                                  Die Nordkreismesse findet am Sonnabend den, 16.   21. April von 10 bis 18 Uhr und
Samtgemeinde Boldecker Land                                            am Sonntag, den 22.17. April von 11 bis 18 Uhr im Gewerbegebiet Celler
Eichenweg 1, 38554 Weyhausen
                                                                       Str./Lessingstr. in Wittingen statt.
E-Mail: andreas.doerschel@boldecker-land.de
                                                                       Die Stärke der Verkaufsschau ist ihre Branchenvielfalt. Garten, Haus, Bau,
                 Aus dem Ordnungsamt                                   Einrichtung, Freizeit, Schmuck, Geschenke, Reisen, Autos, Anhänger ʹ es gibt
Sie stehen unter besonderem Schutz:                                    kaum etwas, das es nicht gibt auf der Nordkreismesse.
        Hornissen, Hummeln, Honigbienen,
             Wildbienen und Wespen                                     Einkaufserlebnis gibt es nicht nur auf dem Zelt und dem Messegelände, auch
                                                                       diverse Geschäfte und Märkte in der Nähe öffnen ebenfalls ihre Türen.
               Nach dem Bundesnaturschutzgesetz (§ 39) un-             Die Firmen kommen alle aus dem Nordkreis oder den angrenzenden Gebieten
               terliegen alle „Hautflügler“ wie zum Beispiel Bie-
               nen, Wespen, Hummeln und Hornissen einem                und zeigen, was in der Region steckt.
               allgemeinen Schutz. Sie dürfen nicht ohne ver-
               nünftigen Grund gefangen, verletzt oder getö-           Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, ebenfalls für die Kinderunterhaltung
               tet werden. Dabei gehören Hornissen, Hummeln            und Parkplätze.
               und Wildbienen nach dem Bundesnaturschutz-              Der Eintritt zur Messe ist frei.
gesetz (§ 44) sogar zu den besonders geschützten Arten und             Der  Eintritt    ist frei.
unterliegen dadurch noch einem weit höheren Schutz.
DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
Boldecker Land                                               –7–                                                          Nr. 04/2018




                                                                                       




               
                                                                                                
                                                                                               



      
          
     


                                                 *URŸH $                                                     XQJ
                               Q]HQPDUNW                XWRDXVVW                            X Q G 8QWHUKDUOWRŸ
                  6FK¶QHU 3IOD                                       HOOXQJ         6 S D Ÿ
                                                                                        I¼U .OHLQ
                                                                                                   XQG *




                 9HUVFKLHGHQ
                            H )DFKEHWULH                          U .¶QQHQ
                                        EH         ]HLJHQ ,K            )¼U GDV OHLEOLFKH :RKO LVW JHV
                                                                                                               RUJW
DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
Boldecker Land                                                –8–                                                    Nr. 04/2018


                                                      Beratungen
Gleichstellungsbeauftragte                                        -    über mögliche Kontaktaufnahmen zu Pflegekassen, Lei-
                                                                       stungsträgern, Selbsthilfegruppen oder Beratungsstellen
Die Sprechstunde der Gleichstellungsbeauf-                        - beim Ausfüllen von Formularen.
tragten der Samtgemeinde Boldecker Land,
Frau Astrid Wonde, findet jeden 1. Donners-                        Die Beratung findet statt:
tag im Monat von 16:00 bis 17:30 Uhr im                           Rathaus der Samtgemeinde Boldecker Land
Samtgemeinderathaus, Eichenweg 1, Zim-                            Eichenweg 1, 38554 Weyhausen, Zimmer 105
mer 104, in Wey-hausen statt. Telefonisch ist                     Telefon (während der Beratungszeit): 05362/9781-61.
Frau Wonde in dieser Zeit unter der Rufnum-                       Eine Beratung ist auch direkt beim Landkreis Gifhorn (Kreishaus
mer: 05362/9781-36 erreichbar. Zusätzlich                         II), Schlossplatz 1, 38518 Gifhorn, möglich. Kontaktaufnahme
besteht die Möglichkeit, die Gleichstellungs-                     unter der Telefonnummer 05371/82-820.
                                                Astrid Wonde
beauftragte außerhalb der Sprechzeit unter                                Die nächsten Termine in Weyhausen finden statt
der Mobiltelefonnummer 0160/96 39 60 58 zu erreichen.                            am 24. April 2018 und 08. Mai 2018
Homepage Gleichstellungsbeauftragte: www.gleichstellung-gf.de
Zufluchtshaus Gifhorn                 Telefon 05371/16 00 1
Frauenhaus Wolfsburg                 Telefon 05361/23 86 0
Homepage                             www.frauenhaus-wob.de
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen Telefon 08000/116 016

        Beratung gegen sexuelle Gewalt
               Beratung gegen sexuelle Gewalt und zur Verar-
               beitung von sexuellen Gewalterfahrungen.
               Sie können sich als Frau oder Mann an uns wen-
               den, wenn Sie sich einfach nur informieren oder
               auch in vertraulichen Gesprächen beraten lassen
wollen. Auf Wunsch auch anonym und am Telefon. Sie können
Gespräche mit weiblichen oder männlichen Berater/inne/n ver-
einbaren.
AWO-Beratungszentrum Gifhorn
Oldaustraße 32, 38518 Gifhorn
Telefon 05371/72 47 41
Fax 05371/ 72 47 55
E-Mail: beratungszentrum-gf@awo-bs.de
Internet: www.awo-bs.de

    Sprechstunde der Erziehungsberatung
            in der Samtgemeinde
Die Erziehungsberatungsstelle
Wolfsburg bietet im Auftrag des
Landkreises Gifhorn immer am vier-
ten Donnerstag jeden Monats eine
Sprechstunde für Mütter, Väter, Kin-
der und Jugendliche, aber auch für
Lehrer/innen oder Erzieher/innen in
der Samtgemeinde an.
Frau Brigitte Jakumeit von der EB
Wolfsburg steht jeweils von 15:00 bis                             Rentenberatung
17:00 Uhr im Rathaus der Samtge-                                  Sprechtage des Versichertenberaters im
meinde, Eichenweg 1, in Weyhausen                                 Boldecker Land: Die Sprechtage des Versi-
im Erdgeschoss in Raum 105 für die                                chertenberaters der Deutschen Rentenversi-
Beratung zur Verfügung.                                           cherung, Herrn H.-H. Wegener, finden jeden
Der nächste Beratungstermin fin-                                   1. Donnerstag eines Monats in der Zeit von
det am Donnerstag, den 26. April 2018 statt.                      16:00 bis 17:30 Uhr in der Samtgemeinde-
                                                                  verwaltung, Rathaus Eichenweg 1, Zimmer
Wenn Sie zur Sprechstunde kommen möchten, ist eine vor-           105 in 38554 Weyhausen statt.
herige Anmeldung bis zum Donnerstag der Vorwoche unter                                                             H.-H. Wegener
05361/2811-61 oder per E-Mail unter erziehungsberatung@           Beratungsstelle Deutsche Rentenversi-
stadt.wolfsburg.de erforderlich. Die Gespräche sind vertraulich   cherung in Wolfsburg
und unterliegen der Schweigepflicht. Die Beratung ist kostenlos.   Telefon 05361/8143-0
                                                                  Rothenfelder Straße 11, 38440 Wolfsburg
                                                                  Montag bis Mittwoch              8:00 bis 15:00 Uhr
                    Pflegeberatung                                 Donnerstag                       8:00 bis 18:00 Uhr
                          Der Landkreis Gifhorn bietet im Rat-    Freitag                          8:00 bis 13:00 Uhr
                          haus der Samtgemeinde Boldecker         Ohne vorherige Anmeldung möglich, jedoch wird Terminverein-
                          Land eine regelmäßige Sprechstunde      barung gewünscht. Bei Hinterbliebenenrenten und Erwerbsmin-
                          an. Im zweiwöchigen Rhythmus            derung ist ein Termin erforderlich.
                          (außer in den Ferien und zu den Fei-    Sprechtage in Gifhorn
                          ertagen) jeweils dienstags von          Sprechtag Gifhorn in den Räumen der Stadt Gifhorn
14:00 - 16:00 Uhr berät und unterstützt eine Mitarbeiterin/ein    Marktplatz 1, 38518 Gifhorn
Mitarbeiter des Landkreises Gifhorn                               Montag und Dienstag              08:30 bis 12:30 Uhr und
- Pflegebedürftige, Angehörige oder sonstige interessierte Per-                                     13:30 bis 15:30 Uhr
   sonen umfassend und neutral zu möglichen Sozialleistungen      Hierfür bitte auch telefonische Anmeldung bei der A+B Stelle
- über Möglichkeiten und Kosten einer Heimbetreuung oder          der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig / Hannover:
   einer ambulanten Hauskrankenpflege                              Telefon: 0531/7006-441 bzw. 0800/1000 48010
DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
Boldecker Land                                                                     –9–                                                             Nr. 04/2018

                       Weitere Beratungen                                                                                                           - Anzeige -


              Sozialverband Deutschland e. V.
                         Der Sozialverband Deutschland e.V.
                         (SoVD) ist für seine Mitglieder als kompe-
                         tente soziale Dienstleistungsorganisation
                         tätig. Wir sind Ihr Partner und vermitteln zwi-
                         schen Ihnen und den Behörden.
Sprechen Sie uns an:
Tappenbeck: Waltraud Fröhlich-Jabben, Tel.: 05366/7073
Barwedel: Thomas Finnern, Tel.: 05831/3325049
Osloß, Weyhausen, Jembke: Ulrich Binnewies, Tel.:
05362/71591
               Wespen- und Hornissenberater
                   Als ehrenamtlicher Wespen- und Hornissen-
                   berater ist Jens Winter aus Brome für den
                   NABU (Naturschutzbund Deutschland) tätig.
                   Wer in den Samtgemeinden Brome, Boldek-
                   ker Land und der Gemeinde Sassenburg Pro-
                   bleme mit den unter Naturschutz stehenden
„Hautflüglern“ hat, kann sich an Herrn Winter wenden. Er ist per
Handy unter 0152/34 28 92 38 oder per E-Mail unter jahreszeit@
gmx.de erreichbar.
                    Beratung für Menschen
                   mit Demenzerkrankungen
                                     Die Beratungs- und Koordinie-
                                     rungsstelle der Alzheimer Ge-
                                                                                                           Viele Rosen, Hochstämme und
                                     sellschaft im Landkreis Gifhorn                                            Kübel zur Auswahl!
e.V. ist offen für alle Rat- und Hilfesuchenden, die Menschen mit
einer Alzheimer Demenz oder einer anderen Demenzerkrankung
versorgen oder selbst erkrankt sind. Wir beraten in Einzelgesprä-
                                                                                                      Am Samstag, 28. April 2018
chen hier oder in der häuslichen Umgebung, informieren speziell                                         von 9.00 bis 18.00 Uhr
oder allgemein über die Krankheit Demenz, begleiten Angehörige
und Betroffene individuell und unterstützen Menschen bei der
Suche nach entlastenden Hilfsmöglichkeiten ambulanter und sta-                                             Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.
tionärer Art.
Braunschweiger Straße 137, 38518 Gifhorn,
Telefon 05371/89 56 97
E-Mail: Alzheimer-Ges-GF@gmx.de
Internet: www.alzheimer-gifhorn.de
Öffnungszeiten des Beratungsbüros:
Montag ............................................................10:00 - 12:00 Uhr
Dienstag .........................................................10:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag ......................................................14:30 - 17:30 Uhr
und nach Vereinbarung
Hausbesuche sind möglich! Wir informieren über Betreuungs-
möglichkeiten für an Alzheimer erkrankte Menschen und bieten                                                                                        - Anzeige -
eine Selbsthilfegruppe auch für Angehörige an.
  Beratung für Opfer von Straftaten und Gewalt
                       Der Verein WEISSER RING e.V. bietet
                       Sprechstunden im Mehrgenerationen-
                       haus Omnibus im Steinweg 20 in Gifhorn
                       an. WEISSER RING e. V. hilft überall in
Deutschland Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt
geworden sind. Opfer von Straftaten können sich künftig in Gif-                                             
                                                                                               
horn bei einer Sprechstunde Rat holen. Die Berater/innen stehen
auch den Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite.
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des gemeinnützigen Vereins bieten
jeden 2. Dienstag im Monat und am darauffolgenden Freitag im




                                                                                              
Mehrgenerationenhaus Omnibus, Steinweg 20 in 38518 Gifhorn
ihre Unterstützung an - kostenlos, unverbindlich und auf Wunsch
anonym. Wer will, kann eine Vertrauensperson mitbringen.
Die nächsten Termine sind:                                                                                                                    
Dienstag, 8. Mai 2018......................................10:30 - 12:00 Uhr                                                                   
Freitag, 11. Mai 2018.....................................13:30 - 15:00 Uhr                                                                    
Veranstaltungsort:
Mehrgenerationenhaus OMNIBUS im Georgshof
Steinweg 20, 38518 Gifhorn
Erreichbar ist WEISSER RING e.V. auch über das bundesweite
Opfertelefon 116 006, das Notfallhandy der Außenstellenleitung                                               
unter 0151/55 16 46 54 oder als Online-Beratung auf der Seite:
                                                                                          !             # $     $  $ """
http://weisser-ring.de/hilfe/onlineberatung.
DAS BOLDECKER LAND - Mitteilungsblatt für die Samtgemeinde Boldecker Land
Boldecker Land                                                   – 10 –                                                    Nr. 04/2018
                                                                                                                            - Anzeige -
                 Aus den Kindergärten

        Die „Wackelzahnbande“ besucht
        die Berufsfeuerwehr in Wolfsburg




                                                                                                              

                                                                                        Aus den Schulen

                                                                                     Anmeldetermine für das
                                                                                     Schuljahr 2018/2019 bei der
Brandamtsrat Reiner Koch von der Berufsfeuerwehr Wolfsburg                           Christian-Albinus-Oberschule
mit seinen kleinen Gästen aus dem Kindergarten Bokensdorf
                                                                                     Weyhausen für die
Am 7. März besuchten die Wackelzähnchen aus dem Bokensdor-                           künftige 5. Klasse:
fer Kindergarten die Berufsfeuerwehr in Wolfsburg. Am Eingang
nahm Brandamtsrat Reiner Koch die Kindergruppe in Empfang.            Mittwoch, 25.04.2018 von 9.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 -
Alle waren schon ganz gespannt.                                       16.30 Uhr, und Donnerstag, 26.04.2018 von 9.00 - 12.00 Uhr
Dann ging der Rundgang los. Zuerst wurden die großen Feu-             ansonsten nach telefonischer Vereinbarung.
erwehrautos angeschaut und dann hieß es sogar „Einsteigen“            Folgende Unterlagen sind einzureichen:
für die kleinen Gäste. „Wie hoch man dort sitzt“, staunten die         - das ausgefüllte Anmeldeformular
Bokensdorfer Kindergartenkinder. Und noch viel mehr gab es zu         - die Geburtsurkunde
entdecken. Die Kinder konnten auch schon einiges Wissen mit           - etwaige Verfügung zur Feststellung eines sonderpädagogi-
einbringen und stellten viele Fragen, um ihren Wissensdurst zu           schen Unterstützungsbedarfs
stillen. Stolz berichteten Luis und Marlon, dass ihre Papas bei der   - das letzte Zeugnis
Freiwilligen Feuerwehr in Bokensdorf aktiv sind.
Beeindruckend war auch der Raum, in dem die Tauchausrüstun-
gen und das Boot für Taucheinsätze stehen. Da staunten die Kin-
                                                                                    Kunstobjekt „Rizzi“
der nicht schlecht, dass es sogar Taucher gibt bei der Feuerwehr.            begeistert Oslosser Grundschüler
Auch die „Rutschstangen“, die die Männer bei einem Alarm ganz         Kunstunterricht mal anders - Im Kunstunterricht hat sich die
schnell herunterrutschen müssen, um schnell in die Fahrzeug-          Klasse 4 der Mühlenbergschule mit dem Künstler James Rizzi
hallen zu kommen, weckten das Interesse der kleinen Besucher.         beschäftigt. Nachdem Lebenslauf und Kunstwerke studiert
Weiter ging es dann zum Überprüfungsraum für die Atemschutz-          wurden und die wichtigsten Elemente erkannt und zusammen-
masken, zum Übungsraum der Feuerwehrmänner, zur Wäsche-               getragen waren, begannen die Kinder auf Grundlage dieser Er-
kammer und zu den Schlaf- und Aufenthaltsräumen. Aufgrund             kenntnisse ein eigenes „verrücktes“ Haus zu gestalten. Mit viel
der langen Dienstzeiten bis zu 24 Stunden gibt es sogar Betten.       Fantasie, Motivation und Freude entwarfen sie große bunte Häu-
Wer keinen Einsatz hat, darf auch mal schlafen. Feuerwehrmän-         ser in ausgefallenen Farben und verzierten diese mit Herzen,
ner müssen zudem auch kochen können, denn zwei Feuerwehr-             Blumen, Sternen und vielen weiteren Motiven. Ihre Häuser arran-
leute haben immer Küchendienst.                                       gierten die Schülerinnen und Schüler auf einer blau grundierten
Gegen Ende besuchte die Gruppe noch die Schlauchwasch-                Leinwand. Für den Himmel gestalteten sie, frei nach Rizzi, Ufos,
anlage. Die benutzten Schläuche müssen nämlich nach jedem             Raketen, Sterne, bunte Wirbel, aber auch fliegende Bananen,
Einsatz gereinigt werden. Zum Schluss durften noch die Ret-           Blumentöpfe und Bücher. Nun verziert das Kunstwerk die Wand
tungswagen bestaunt werden und alle wollten natürlich auch            vor dem Klassenzimmer der Viertklässler.
mal hinein klettern. Brandamtsrat Koch zeigte den interessierten
kleinen Besuchern dann auch gern, was sich alles in den Seiten-
schränken der Rettungswagen so verbirgt.
Ein herzliches Dankeschön auf diesem Wege an Brandamtsrat
Koch und Kollegen für den spannenden Nachmittag bei der Be-
rufsfeuerwehr Wolfsburg.
         Text und Bild: Dorit Hollas, die „ Wackelzähnchen“
                      und die großen “BOKI`S“




                                                                                       Text und Bild: Claudia Nieber
Boldecker Land                                                                 – 11 –                                                                  Nr. 04/2018
                                                                                                                                                         - Anzeige -
 Fotos: © Helene Souza/pixelio.dew



                                                                                                Landhotel Heidekrug
                                                                                                   Hotel - Restaurant -Biergarten
                                                                                                       - Feiern aller Art - Deutsche Küche
                                                                                                          - Festsaal für ca. 150 Personen
                                                                                                      - Clubräume von 10 bis 50 Personen

     Unser Angebot ab 4 Personen                                      Spargel a la carte                          Großes Spargelbuffet
                        (Spargel satt)                        Spargelcremesuppe                             Am Sonntag, den 13. Mai (Muttertag)
              *** inkl. einer Flasche Wein ***                mit Croutons und Sahnehäubchen      4,10 €    & Pfingstsonntag, den 20. Mai 2018
                                                              Bruschetta mit Spargel                        ab 12.00 Uhr
  Genießen Sie Spargel in 4 Variationen                       eine Creme aus getrockneten
  und 3 Gängen!                                               Tomaten und Spargel                 6,50 €    Spargel genießen, soviel Sie mögen!
  Spargelcremesuppe                                           Schnitzel mit Spargel
                                                                                                            Bei unserem reichhaltigen Spargel-
  Spargel natur                                               mit Salzkartoffeln und Hollandaise 18,50 €
                                                                                                            buffet stellen Sie sich Ihre Gerichte
  Spargel mit Schinken                                        Schinken mit Spargel                          selbst zusammen und verbringen schöne
  und Parmesan überbacken                                     mit rohem Schinken, Salzkartoffeln und        Stunden mit Ihrer Familie oder
  Spargel mit Krabbenhollandaise                              Hollandaise                        16,50 €    Bekannten.
  Dazu reichen wir rohen Schinken,                            Gebratener Zander mit Spargel
  Schweine- und Putenschnitzel,                               mit Salzkartoffeln und zerlassener Butter     25,00 € pro Person
  zerlassene Butter, Hollandaise und                                                              23,50 €
  Petersilienkartoffeln.                                                                                     Kinder ab 14 Jahre voll - Kinder ab 7 Jahre 12,50 € -
                                                              Rumpsteak mit Spargel                                         Kinder bis 6 Jahre frei
  Zum Nachtisch reichen wir ein                               mit weißem Spargel und Salzkartoffeln
  Dessert nach Art des Hauses.                                                                  28,00 €
  Nur 96,00 € für 4 Personen                                  Dessert
  - Nur auf Vorbestellung! -                                  Weißes Schokocrossi-Parfait mit
                                                              marinierten Erdbeeren 4,50 €
                                        Wittinger Str. 1 · 38468 Ehra-Lessien · Telefon: 05377 - 251 · heidekrug@freenet.de


                            Aus der Jugendarbeit                                                                    Mit uns
                                                                                                                 erreichen SIE
                           Jugendtreff Tappenbeck                                                                  Menschen!
                                     Der Frühling ist da …                                                                              www.wittich-fritzlar.de

Höchste Zeit das tolle Außengelände vom Treff zu nutzen und
womit geht das besser als mit ein paar Spielen …!? Am Montag,
den 23.4. möchte ich mit euch einen Nachmittag lang draußen
                                                                                                  Samtgemeindebücherei
verbringen und dort Federball, Frisbee und andere tolle Spiele
spielen. Für ein wenig Verpflegung sorge ich natürlich auch. Also
schnell ein paar Freunde geschnappt und los zum Treff, denn                                          Lesen ist Freizeitvergnügen
zusammen macht alles gleich doppelt so viel Spaß.
                                                                                                     Nutzen Sie die Vorteile Ihrer
                  Ich freu mich auch euch, Anne
                                                                                                     Samtgemeindebücherei
Stahlbergstraße 4, 38479 Tappenbeck
Öffnungszeiten:        Montag, von 15.00 bis 20.30 Uhr                              Wir ermöglichen Ihnen das kostenlose Ausleihen von Büchern
Betreuerin:            Anne-Kathrin Salefsky                                        im Rahmen unserer Benutzerordnung. Bei uns finden Sie eine
                                                                                    große Auswahl an:
                                                                                    - Bilderbüchern
                            Jugendtreff Weyhausen                                   - Büchern für Erstleser
                                                                                    - Kinder- und Jugendliteratur
                                        Und Aktion …                                - Krimis
                                                                                    - Romanen
Auf geht es ihr Lieben. Der Frühling gibt uns neuen Schwung und                     - Sachliteratur
wir hoffen ihr lasst euch mitreißen. Also nichts wie auf zu uns in                  - Hörbüchern
den Treff, um Ideen für die nächsten Aktionen zu sammeln, damit                     Wir helfen Ihnen gerne bei der Buchauswahl. Schauen Sie
wir durchstarten können. Beginnen wollen wir mit ein, zwei, drei                    doch mal herein! Die Samtgemeindebücherei Boldecker Land
Runden Wikinger-Schach am Mittwoch, den 25.4. Einen lecke-                          im Schulzentrum von Weyhausen, Eingang Neue Straße, hat
ren Snack bereiten wir auch zusammen vor, damit wir uns nach                        jeden Dienstag von 9:00 bis 10:00 Uhr und jeden Donnerstag
dem spannenden Spiel ordentlich stärken können.                                     von 17:00 bis 19:00 Uhr für Sie geöffnet. Tel.: 0 53 62/72 62 34
             Wir sehen uns Im Treff, Anne & Annika
Neue Straße 12, 38554 Weyhausen
Öffnungszeiten:        Dienstag bis Donnerstag,
                       von 15.00 bis 20.30 Uhr
Betreuerinnen:         Anne-Kathrin Salefsky und
                       Annika-Laura Weidemann
Boldecker Land                                                        – 12 –                                                     Nr. 04/2018



V\               Ernennungen und Ehrungen
                                                   Aus den Feuerwehren

                 für Leiter der Feuerwehren                                         1. Samtgemeinde-Feuerwehrtag:
                In der Ratssitzung vom 15. März wurde es offizi-                            „Der Mitmachtag für alle“
                ell: Im feierlichen Rahmen wurde Mathias Deier-
                ling zum neuen Bokensdorfer Ortsbrandmeister                   Sehr geehrte Damen und Herren,
                ernannt. Entlassen aus dieser Funktion wurde                   liebe Bürgerinnen und Bürger
                sein Amtsvorgänger Christian Gerche, der sich                  der Samtgemeinde Boldecker Land,
fortan auf seine Funktion als stellvertretender Gemeindebrand-
meister konzentriert. Zu Deierlings Stellvertreter wurde Thomas                die Freiwillige Feuerwehr Boldecker Land wird am Sonn-
Steinhauer ernannt. Das Amt der stellvertretenden Ortsbrand-                   tag, den 03.06.2018, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00
meisterin in Tappenbeck übernimmt künftig Alexandra Lippke-                    Uhr ihren 1. Samtgemeinde- Feuerwehrtag am Klanze-
Kubsch. Michael Kohnert hatte vor ihr diese Funktion inne.                     Center in Weyhausen veranstalten. Alle Abteilungen der
                                                                               sechs Ortsfeuerwehren werden sich präsentieren: Kinder-
                                                                               und Jugendfeuerwehr, Einsatz- und Altersabteilung sowie
                                                                               die Musikzüge. Besucher haben die Möglichkeit, die Ein-
                                                                               satzausrüstung und Gerätschaften der Feuerwehr zu be-
                                                                               sichtigen und auszuprobieren.
                                                                               Mit diversen Vorführungen soll zudem die Leistungsfähig-
                                                                               keit der Ortsfeuerwehren demonstriert werden. Wir möch-
                                                                               ten einen Überblick über unser vielfältiges Einsatzspektrum
                                                                               geben, das neben dem Löschen von Bränden zum Beispiel
                                                                               auch die technische Hilfeleistung umfasst. Ein Highlight
                                                                               werden auch die Leistungswettbewerbe der Jugendfeuer-
                                                                               wehr sein, die an diesem Tag auf dem Gelände durchge-
                                                                               führt werden.
                                                                               Ihre Feuerwehr freut sich auf einen spannenden Tag für die
                                                                               ganze Familie und auf persönliche Gespräche mit Ihnen!
                                                                               Weitere Informationen folgen in den nächsten Mitteilungs-
Amtswechsel bei den Feuerwehren Bokensdorf und Tappenbeck (von                 blättern.
links): Bisheriger Ortsbrandmeister in Bokensdorf und amtierender stell-
vertretender Gemeindebrandmeister Christian Gerche neben Gemein-                        Ihre Freiwillige Feuerwehr Boldecker Land
debrandmeister Karsten Teitge, Samtgemeindebürgermeisterin Anja
Meier, Thomas Steinhauer (neuer stellvertretender Ortsbrandmeister in
Bokensdorf), Mathias Deierling (neuer Ortsbrandmeister in Bokensdorf)
und Alexandra Lippke-Kubsch (stellvertretende Ortsbrandmeisterin in                    Wie wird ein Helm bei einem
Tappenbeck)                                                                            Unfall richtig abgenommen?
                                                                           Gerade bei der Feuerwehr ist die Erstversorgung von Verletzten
     Ehrungen bei der Feuerwehr Barwedel                                   nicht zu vernachlässigen. So trafen sich Mitglieder der Jugend-
                                                                           feuerwehr und aktive Kameraden der Feuerwehr Osloß zu einer
Die Ortsfeuerwehr                                                          Auffrischung ihrer Kenntnisse im Feuerwehrhaus.
Barwedel nutzte ihre                                                       Unter Leitung von Karsten Meier wurde erlernt, wie eine Kopf-
jüngste Kommando-                                                          verletzung, eine Schnittwunde am Unterarm sowie eine Wunde
sitzung, um verdiente                                                      am Hals versorgt werden müssen. Auch die Kenntnisse der
Feuerwehrangehörige                                                        stabilen Seitenlage von bewusstlosen Personen und die Herz-
zu ehren. „Wir möchten                                                     Lungen-Wiederbelebung wurden vertieft. Ebenso wurde erklärt
diese Auszeichnun-                                                         und geübt, wie ein Helm bei einem Unfall fachmännisch abge-
gen in einem würdigen                                                      nommen werden muss, um Verletzungen u vermeiden. Dies war
Rahmen durchführen.                                                        für alle eine besondere Herausforderung und nicht besonders
Unsere Kommando-                                                           einfach zu handhaben. Vor allem die Teilnehmer der Jugend-
sitzung ist dazu be-                                                       feuerwehr haben sich durch den Lehrgang gut auf die bevorste-
stens geeignet“, sagte                                                     hende Truppmann-1-Ausbildung im Herbst vorbereiten können.
Ortsbrandmeister Kai
Plankemann im Unter-
richtsraum des Feuer-
wehrgerätehauses. So
erhielten die fördern-
den Mitglieder Horst
Budau und Klaus-Die-
ter Pradel eine anspre-
chen Urkunde für 25
Jahre treue Mitglied-
schaft in der Ortsfeu- Ortsbrandmeister Kai Plankemann mit
erwehr Barwedel. Die den Förderern Klaus-Dieter Pradel und
Kommandomitglieder Horst Budau (von rechts)
hatten zur Würdigung der zu ehrenden Förderer Aufstellung ge-
nommen. „Als Dank und Anerkennung darf ich euch heute die
Urkunden überreichen“, sagte Ortsbrandmeister Plankemann am
Ende seiner Laudatio. Die beiden Geehrten brachten während der
kleinen Feierstunde zum Ausdruck, dass sie mit ihrer fördernden
Mitgliedschaft das beeindruckende Engagement der aktiven Feu-
erwehrleute unterstützen möchten. „Gerade auch in einer Zeit der
Zunahme der widrigen Wetterbedingungen durch Sturmböen und
Hochwasser hat sich gezeigt, wie wichtig eure Arbeit für unsere            Matthias Meier beim Verbinden des Unterarms von Sonja Schi-
Gesellschaft ist.“                                                         kore unterstützt von Norman Wehmann
                 Text und Bild: Joachim Dürheide                                    Text und Bild: Torben Niehs, Feuerwehr Osloß
Boldecker Land                                                 – 13 –                                                   Nr. 04/2018
                                                                                                                          - Anzeige -
                                                                              
                                                                                 
                                                                                 

                                                                                                           



                                                                               
                                                                                      
                                                                                  
                                                                                # !   " 
                                                                                  




                                              JHV Ortsfeuerwehr Jembke
Zahlreiche Einsätze und erfolgreiche Wettkämpfe                     Ehrungen - Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände
Auf „stürmische“ Einsätze blickte die Ortsfeuerwehr Jembke          Kurt Grupe (Ehrennadel in Gold für 30 Jahre aktive Tätigkeit zur
während der Jahreshauptversammlung im Unterrichtsraum des           Förderung der Musik); Sonja Fitz (Ehrennadel in Gold mit Dia-
Feuerwehrgerätehauses zurück. In seinem Jahresrückblick be-         mant, verbunden mit dem Ehrenbrief für 40 Jahre aktive Tätigkeit
richtete Ortsbrandmeister Reiner Wegner von zwei Einsätzen,         zur Förderung der Musik)
„zu denen wir infolge von Stürmen ausrücken mussten, um um-
gestürzte Bäume von den Straßen zu beseitigen.“ Zudem hät-
ten Starkregenfälle zu fünf Hochwassereinsätzen geführt. Des
Weiteren sei die Wehr zu sieben Brandeinsätzen, einem Hilfe-
leistungseinsatz durch einen verunfallten Personenkraftwagen
sowie zur Beseitigung einer Ölspur und zwei Alarmübungen ge-
rufen worden. Auffällig in der Berichterstattung des Ortsbrand-
meisters war, dass von den insgesamt 34 Alarmierungen, „allein
15, also fast die Hälfte“, so Wegner, „durch Brandmeldeanlagen
ausgelöst worden sind.“ Insgesamt seien 4532 Stunden von den
35 Aktiven im Berichtszeitraum aufgewendet worden.
Um auf die Einsätze jederzeit vorbereitet zu sein, wäre die
gezielte Ausbildung unabdingbar, so Wegner. „Auf Samtge-
meindeebene haben wir diverse Fortbildungsmaßnahmen für
Führungskräfte besucht.“
Darüber hinaus hätten sich zwei Kameraden an der Niedersäch-
sischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in
Loy, ein Kamerad an der NABK in Celle und drei Kameraden auf
Landkreisebene weitergebildet.                                      Gemeindebrandmeister Karsten Teitge, stellvertretender Orts-
Samtgemeindeverwaltung, Politik und Feuerwehrführung würden         brandmeister Klaus Krökel, Samtgemeindebürgermeisterin Anja
gemeinsam und konsequent das Fahrzeugkonzept umsetzen,              Meier, stellvertretender Brandabschnittsleiter Nord Kai Planke-
sagte Wegner. Erst jüngst im Januar wäre das neue Tanklösch-        mann, Ortsbrandmeister Reiner Wegner mit den Geehrten und
fahrzeug (TLF 3000) feierlich an die Wehr übergeben worden,         Beförderten (von rechts)
„und Anfang des Jahres haben wir das von uns erstellte Lei-
stungsverzeichnis für unser neues Löschgruppenfahrzeug (LF
10) der Samtgemeinde vorgestellt“, so der Ortsbrandmeister.
Mit 10 Jugendfeuerwehrleuten sei die Mitgliederzahl der Nach-
wuchsabteilung konstant geblieben, führte Jugendfeuerwehrwart
Sascha Wehlauer aus. Jahreshöhepunkt sei die Teilnahme am
Kreiszeltlager in Almke gewesen. „Und beim Samtgemeinde-Ori-
entierungsmarsch, beim Spiel ohne Grenzen der Jugendfeuer-
wehr Fallersleben, bei den Wettkämpfen auf Samtgemeindebene
in Tappenbeck und beim Nachtorientierungsmarsch bei uns in
Jembke haben unsere Jugendfeuerwehrleute jeweils den ersten
Platz belegt,“ zählte er die Erfolge auf.
Musikzugführerin Karin Franik-Golenia berichtete der Versamm-
lung von 43 Orchesterproben und 6 öffentlichen Auftritten der 24
Feuerwehrmusiker. In ihrer Berichterstattung hob sie die gute Zu-
sammenarbeit mit dem Feuerwehrmusikzug der Ortsfeuerwehr
Barwedel hervor. „Wir halfen uns gegenseitig bei Auftritten mit
Musikern aus, was immer wieder interessant ist und Spaß macht.“
Beförderung - Feuerwehrwesen
Robin Jung (Hauptfeuerwehrmann).                                    Ehrungen für Feuerwehrmusiker von der Bundesvereini-
Beförderungen - Musikwesen                                          gung Deutscher Musikverbände (von links): stellvertretender
                                                                    Brandabschnittsleiter Nord Kai Plankemann, stellvertretender
Sebastian Rex (Oberfeuerwehrmusiker); Doris Siemer, Karin
                                                                    Ortsbrandmeister Klaus Krökel, Geehrter Kurt Grupe, Geehrte
Franik-Golenia (Oberfeuerwehrmusikerin); Torben Kallenberg
                                                                    Sonja Fitz, Musikzugführerin Karin Franik-Golenia, Ortsbrand-
(Oberregisterführer); Gerd Gülle, Kurt Grupe (Hauptregisterfüh-
                                                                    meister Reiner Wegner
rer); Gitta Schrader, Nicole Passeier, Sonja Fitz (Hauptregister-
führerin)                                                                           Text und Bild: Joachim Dürheide
Boldecker Land                                                    – 14 –   Nr. 04/2018



V\      Vorstand des DRK-Ortsverbandes
                                             Aus dem Boldecker Land

        Boldecker Land stellt sich neu auf




Von links: Katja Brülls, Maren Schmidt, Stefan Stinsky, Rose Anne-
lie Stefan, Björn Knigge, Helene Buhl, Annette Kolley, Siegbert Kol-
ley, Rosa Stiegelbauer, Monika Krätz, Bernd Müller, Aurelio Massei
Am 11. März 2018 wurde die bereits 42. Mitgliederversammlung
des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverband Boldecker Land
durch den 1. Vorsitzenden Herr Aurelio Massei eröffnet. Gemein-
sam mit den anwesenden Gästen Fr. Helene Buhl (Arbeitskreis-
leiterin im Kreisverband Gifhorn und 1. Vorsitzende in Rühen),
Hr. Bernd Müller (DRK-Beauftragter), Hr. Björn Knigge (Kreisbe-
reitschaftsleiter) und Fr. Katja Brülls (Ehrenamtskoordinatorin)
sowie den Mitgliedern ließ er das Jahr 2017 Revue passieren.
So konnte Aurelio Massei auf 6 Blutspenden mit insgesamt 405
Spendern zurück blicken. Auch der jährliche große Kaffeenach-
mittag im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde Weyhausen
wurde wieder ausgerichtet und fand große Resonanz. Dieser
Rahmen wurde genutzt, um 1 Mitglied für ihre 25-jährige und
29 Mitglieder für 40-jährige Mitgliedschaft zu ehren. Außerdem
wurde die Seniorenfahrt der Gemeinde Jembke betreut und
zahlreiche Gratulationen zu Geburtstagen und Hochzeitstagen
ausgesprochen. Zum Schluss bedankte sich Herr Massei für die
vielen geleisteten Arbeitsstunden und stellte das vorläufige Pro-
gramm für das Jahr 2018 vor.
Auch Monika Krätz, Arbeitskreisleiterin und Stefan Stinsky, Leiter
der Bereitschaft, blickten auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Auch
dieses Jahr wird Herr Stinsky wieder zahlreiche Veranstaltungen
durch den Sanitätsdienst absichern und Frau Krätz unterstützt
wieder mit den Frauen des Arbeitskreises bei der Blutspende und
bei zahlreichen, anderen und vielfältigen Arbeiten mit den Seni-
oren im Boldecker Land.
Einer der Höhepunkte bei der diesjährigen Mitgliederversamm-
lung waren die Neuwahlen. Es gab einige Positionen im Vorstand
neu zu besetzen. So wurde mit Siegbert Kolley der Posten des 2.
Vorsitzenden neu besetzt. Annette Kolley übernimmt das Amt der
Schatzmeisterin und Maren Schmidt das Amt der Schriftführerin.
In ihrem Amt als Beisitzerin für die Gemeinde Osloß wurde Rosa
Stiegelbauer bestätigt. Zur zweiten Kassenprüferin wurde Anne
Heyen gewählt.
Desweiteren wurde Stefan Stinsky für 5jährige Mitgliedschaft
und Rose Annelie Stefan für 10jährige Mitgliedschaft in der Be-
reitschaft des DRK geehrt. Zu guter Letzt wurden Monika Krätz
als Arbeitskreisleiterin und Maren Schmidt als neue Leiterin des
Jugendrotkreuzes ernannt. Gemeinsam ließ man den Tag mit
einem kleinen Imbiss ausklingen.

  Hinweis:
  Die nächste Blutspende findet am 23. April 2018 von 15.30
  Uhr bis 19.00 Uhr in der Christian-Albinus Oberschule Wey-
  hausen statt.

Wichtige Kontaktdaten des DRK-Ortsverbandes Boldecker Land:
Leiter der Bereitschaft: Stefan Stinsky, Tel. 0151 - 50 44 33 00,
Email: stinsky@drk-gifhorn.de
Arbeitskreisleiterin: Monika Krätz, Tel. 05362/71142
Leiterin des Jugendrotkreuz: Maren Schmidt, Tel. 0174 - 622 70
42 Email: maren.schmidt80@gmx.de
                   Text und Bild: Maren Schmidt
Boldecker Land                                           – 15 –                                                 Nr. 04/2018



   Abfuhrtermine
   6DPWJHPHLQGH%ROGHFNHU/DQG
  %DUZHGHO
      5HVWPOO5HJHODEIXKU'RQQHUVWDJ                        %LRPOO5HJHODEIXKU'RQQHUVWDJ
          XQJHUDGH.DOHQGHUZRFKH                                     JHUDGH.DOHQGHUZRFKH 
                                    
                                    
                                    
                                    
                                                                         
  %RNHQVGRUI-HPENH
      5HVWPOO5HJHODEIXKU'RQQHUVWDJ                        %LRPOO5HJHODEIXKU'RQQHUVWDJ
           JHUDGH.DOHQGHUZRFKH                                      XQJHUDGH.DOHQGHUZRFKH 
                                    
                                    
                                    
                                    
                                                                         
  2VOR‰7DSSHQEHFN:H\KDXVHQ
        5HVWPOO5HJHODEIXKU0LWWZRFK                         %LRPOO5HJHODEIXKU0LWWZRFK
            JHUDGH.DOHQGHUZRFKH                                     XQJHUDGH.DOHQGHUZRFKH 
                                    
                                    
                                    
                                    
                                                                         


  $OWSDSLHUDEIXKU6DPWJHPHLQGH%ROGHFNHU/DQG
  %RNHQVGRUI7DSSHQEHFN:H\KDXVHQ
            
  2VOR‰
            
  %DUZHGHO-HPENH
            


  *HOEHU6DFN6DPWJHPHLQGH%ROGHFNHU/DQG
   %DUZHGHO
             
             
   %RNHQVGRUI-HPENH2VOR‰7DSSHQEHFN:H\KDXVHQ
             
             
Boldecker Land                                                               – 16 –                                                  Nr. 04/2018

             Schadstoffannahme
    auf der Entsorgungsanlage Wesendorf                                                         Gemeinde Barwedel
Jeden 2. Samstag im Monat steht von 08:00 - 12:00 Uhr das
Schadstoffmobil ausschließlich Privathaushalten für die An-
nahme von Schadstoffen auf der Zentralen Entsorgungsanlage
                                                                                 Sprechstunde der Gemeinde
in Wesendorf (An der Kreisstraße 7) zur Verfügung:                                                      Bürgermeister Siegfried
Nächster Termin: Sa., 12.05., 08:00 - 12:00 Uhr                                                         Schink und Mitarbeiter
                                                                                                        der Gemeinde führen
                                                                                                        ihre Sprechstunde am
                        Abfallberatung:                                                                 Dienstag in der Zeit von
Fachbereich Umwelt des Landkreises Gifhorn,                                                             16:30 bis 18:00 Uhr
Mo. - Fr., 8:30 - 12:00 Uhr und Do., 14:00 - 17:00 Uhr,                                                 im Gemeindezentrum
Tel. 05371/82-781, Fax: 05371/82-788,                                                                   Barwedel, Am Funkberg 5, durch. Das
E-Mail: abfallwirtschaft@gifhorn.de                                                                     Gemeindezentrum ist unter der Telefon-
                                                                                                        nummer 05366/5330 oder der Faxnum-
        Ehrenamtlich tätige Abfallberater                                                               mer 05366/98 9740 sowie per E-Mail
                                                                                                        unter gemeinde.barwedel@gfline.de zu
            für das Boldecker Land                                                                      erreichen. In dringenden Fällen ist Herr
Herr Eicke, Tel.: 05379/257 oder Mobil: 151/24 23 66 81                                                 Schink privat unter der Telefonnummer
Mo. - Do., 18:00 - 20:00 Uhr                                                                            05366/7685 erreichbar.

                                                   #) !5* 3((
                                                                                         Theatergruppe Barwedel spendet
                                                 *0#+0* '                            für Hospizarbeit
                                                  ,2', !0!              Starker Beifall brandete im Saal des Landhotels Heidekrug in
                                                      408#*0                Ehra auf, als die Leiterin der Theatergruppe Barwedel, Elke Bök,
                                                 &*!* 6*86!            dem Publikum vor dem Bühnenvorhang verkündete, „dass wir
                                                 !) 9 , 1 . $- -2  9        eine Spende in Höhe von 1000 Euro in diesem Jahr der Hospiz-
                                                 7 9 , 1 . $- -2 -9
                                                                                 arbeit Region Wolfsburg zukommen lassen möchten.“ Die Über-
                                                                                 gabe der Spende erfolgte kurz vor der letzten Aufführung des
                                                                  Lustspiels „Bussi, Baby!“ von Rolf Salomon. „Wir haben uns für
                                                                                 die Hospizarbeit entschieden, weil wir wissen“, so die Amateur-
                                                                                 schauspieler, „wie wichtig die unterstützende und begleitende
  &(" )                                                                   Hospizarbeit für die Betroffenen selbst und deren Familien und
    (& #  # "                                                     damit auch für unsere ganze Gesellschaft ist.“
                                                                                 Das persönliche Schicksal von Menschen sowie die Ausstattung
                                                                                 sozialer Einrichtungen sind den Amateurschauspielern nicht
   (#  &  #                                                egal. Schon seit vielen Jahren spenden sie den Erlös aus dem
  # ! &) &   &  & , !" !*"&*"*&&                     Losverkauf vom „Theatersamstag mit Tombola“ sowie aus dem
  *,  )" ' !& &  &*&&                                         Inhalt der aufgestellten Spendensammelbüchsen während der
  - "&" $ *                               -                 insgesamt acht Vorstellungen einem sozialen Zweck. Gern nah-
                                                                                 men Katja Condy und Horst-Ulrich Braun von der Hospizarbeit
      (#,&!                                                          Region Wolfsburg den Spendenbetrag vor der Vorstellung des
  ) ! + !"&  ! !&  " &                                  Theaterstücks entgegen. „Der Theatergruppe sind wir dafür sehr
                                                                                 dankbar. Die Spende werden wir für das Palliativ-Netz, also für
  ( ! ' ! &) &  "
                                                                                 die häusliche Versorgung und Begleitung, verwenden.“
  - "&" $ * -   ) )
  -   "  - "&&!
  '    &                                               $ 
   +",+ *"#( "
  ) ! + &  " !"&  ! !& 
    "       & &  #                      '' 

                      *0+ %0! # +%!30 *3* 
                                                                         
  #+* "40!+ "!#4                       0 # # 0! 
                                         !#  0
  86+# 2 !## # # !#
                                     *4+04 +400 6+!3#+
  ## #" *%# !06*"#
                                        0# +%6 # !0400 "0
  * (+# #46! 3+ 1 *
                                 *   % #)
  *+# # # !0# 3+
                                                                                 Die Amateurschauspieler der Theatergruppe spenden für den
          0* #%0 ##  3 3#+** %"(                        Verein Hospizarbeit Region Wolfsburg. Theaterleiterin Elke Bök
             +++& "&  "  %*                                 übergibt den Spendenbetrag an Katja Condy und Horst-Ulrich
          %**#  3#+*# 3+4*!# 3+(*%+( 0 #)                      Braun von der Hospizarbeit Region Wolfsburg (von rechts)


                                                                                   Text und Foto: Joachim Dürheide



                                                                                      Mit Werbung wächst
 Â(UNDE HABEN ALLE GUTEN %IGENSCHAFTEN DES -ENSCHEN
 OHNE GLEICHZEITIG IHRE &EHLER ZU BESITZEN±                                          Ihr Unternehmen.
                                                   &RIEDRICH )) DER 'RO†E                    www.wittich-fritzlar.de
Nächster Teil ... Stornieren