MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.

 
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
MILIZ
März 1/2021

Information für Angehörige der
Einsatzorganisation des Bundesheeres

HÖHERE BEZÜGE

DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB

ASSISTENZEINSATZ 2021

WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
INFORMATION

NEUE DATENSCHUTZKONFORME
IDENTIFIKATIONSNUMMER IM ÖBH
DER AUFTRAG –
DIE UMSETZUNG
Auf Grund geänderter gesetzlicher Vorga-
ben erfolgte durch die zuständige Perso-
nalabteilung A im BMLV der Auftrag, eine
neue Nummer zur Personenidentifikation
zu kreieren.
Die Umsetzung erfolgte durch die Abteilung
Personalapplikationen im IKT & Cybersi-
cherheitszentrum mit der Entwicklung der
„Landesverteidigung Personenidentifikati-
on“ (LVId).
Die LVId ersetzt die Sozialversicherungs-
nummer zum Zwecke der eindeutigen
Personenidentifikation im BMLV und ge-
währleistet einen datenschutzrechtlich
konformen Zustand.
Die LVId besteht aus einer 8-stelligen        zirka 900 von rund 3.500 Bildschirmober-      Künftig wird die LVId auch am Dienst- und
Buchstaben-Zahlenkombination im For-          flächen überarbeitet. Weitere Anwendungen     Wehrdienstausweis angeführt (geplant
mat BBZZ-ZZZP (B = Buchstabe, Z = Ziffer,     werden nach Priorisierung der Anwender-       mit Release 04/2021). Ein Austausch der
P = Prüfziffer).                              fachabteilung PersA umgestellt.               noch gültigen Ausweise ist jedoch nicht
Damit Fehleingaben in BMLV-eigenen            Die Erstvergabe der LVId wurde für alle im    vorgesehen.
IT-Anwendungen vermieden werden kön-          BMLV verwalteten Personen (aktuell zirka      Die LVId ist künftig das Hauptsuchkriterium
nen, enthält sie eine Prüfziffer. Die Prüf-   3,5 Millionen) mit PS-NT Release 12/2020      in den Personalanwendungen und wird auf
ziffer wird mit Hilfe des Luhn-Algorithmus    am 3. Dezember 2020 durchgeführt.             Dokumenten und Auswertungen entspre-
ermittelt.                                    Auch alle Wehrpflichtigen des Milizstan-      chend berücksichtigt.
                                              des haben daher eine neue Identifikati-       Eine ausführliche Information für das Fachper-
ZENTRALE VERGABE DER NEU-                     onsnummer im zentralen Personenstamm          sonal über die Neuerungen und deren Hand-
EN IDENTIFIKATIONSNUMMER                      des BMLV erhalten und werden künftig bei      habung im täglichen Gebrauch (u.a. Listen,
Die neue Nummer wird zentral von den          Dokumenten, Arbeitslisten oder Auswei-        IDV-Anwendungen) wurde durch die zuständi-
Personalapplikationen im BMLV vergeben        sen diese sehen.                              ge Anwenderfachabteilung PersA erstellt.
und im Zuge der Einführung wurden die Be-     Die Vergabe der Identifikationsnummer
nutzeroberflächen der Anwendungen von         erfolgt zufällig, unerwünschte Kombina-       FINALISIERUNG DES
PS-NT = PERSIS = Personalinformations-        tionsmöglichkeiten wurden ähnlich der         AUFTRAGES
system, ERGIS – Ergänzungsinformations-       Kfz-Kennzeichenvergabe bei der Ermittlung     Schritt für Schritt werden
system und UNIS – Auslandseinsatzinfor-       ausgeschlossen.                               alle im BMLV verwalteten
mationssystem modernisiert. Dabei wurden                                                    Personen im zentralen Per-
                                              INFORMATION AN DIE ANGE-                      sonenstamm eingebracht,
                                              HÖRIGEN DES BUNDESHEERES                      damit eine Vergabe der LVId
                                              Alle Bediensteten des BMLV mit gültiger       erfolgen kann.
                                              dienstlicher E-Mail-Adresse wurden per        Ende des Jahres 2021
                                              E-Mail im Zuge der Inbetriebnahme über ihre   werden auch die internen Schnittstellen-
                                              persönliche LVId informiert. Alle anderen     partner (u.a. BMLV_ELAK) der Personalappli-
                                              Personengruppen sollen im Zuge des tägli-     kationen auf die Nutzung der neuen Identi-
                                              chen Gebrauchs informiert werden.             fikationsnummer umgestellt haben. Damit
                                              Bestehende Identifikationsnummern             ist dann eine der größten Veränderungen
                                              (u.a. Sozialversicherungsnummer, Grund-       bei personenidentifizierenden Daten im
                                              buchnummer, Portalkennung, Benutzer-          Bundesheer abgeschlossen – Datenschutz
                                              kennung) bleiben davon unberührt und          berücksichtigt, Auftrag erfüllt.
                                              sind für deren Zwecke uneingeschränkt
                                                                                            ChefOrg Mag. Herbert Binder,
                               PS-NT Logo     weiterzuverwenden.                            Ltr Abteilung Personalapplikationen im IKT&CySihZ

 2
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
AUSRÜSTUNG

TEILAUTONOME SYSTEME IM
ÖSTERREICHISCHEN BUNDESHEER
Die Konflikte im beginnenden 21. Jahrhun-
dert werden zunehmend mit Waffensyste-
men geführt, deren Eigenschaften und Fä-
higkeiten bis vor wenigen Jahrzehnten noch
unerreichbar schienen.
Teilautonome unbemannte Aufklärungs-
und Waffensysteme übernehmen bereits in
nahezu allen Domänen der Kriegsführung
vermehrt komplexe Gefechtsaufgaben. Man
spricht bereits jetzt von einer neuen Revolu-
tion in der Kriegsführung.
Die bisher gültigen Fähigkeitsfelder des            Aufklärungsdrohne „TRACKER“
Militärs werden laufend erweitert, und die          Flächendrohne mit einer Spannweite von 3,3 m, Länge 1,6 m, Gewicht 8,7 kg. Einsatzreichweite bis zu 10 km
                                                    sowie Einsatzdauer 60 Minuten. Einsatzflughöhe 100 bis 600 m über Grund mit einer Höchstgeschwindig-
Faktoren Kraft, Raum, Zeit und Informati-           keit bis 90 km/h. Wind max. 15 m/sec, Sensor ausgestattet mit Tageslicht- und Wärmebildkamera.
on verschieben sich bzw. bekommen eine              Einsatzbereiche: Fähigkeitserweiterung im Bereich Luftaufklärung. Idealerweise Einsatz zur Aufklärung,
                                                    Überwachung, Zielobjekterkundung oder Konvoi-Absicherung.
neue Bedeutung.
Auch das Österreichische Bundesheer hat durch
die Erprobung und den Einsatz von teilautono-      Der laufende Transformationsprozess von                 Der Bedarfsträger ist durch die Fähigkeiten
men Systemen eine wesentliche Fähigkeits-          Streitkräften erfolgt entlang dieser Fähigkeits-        des UAV in der Lage, eine Bandbreite von
ergänzung erfahren. So befinden sich derzeit       ziele. Dies betrifft auch die aktuelle Einführung       Aufgabenstellungen durchführen zu lassen.
bereits mehrere Systeme in fortgeschrittener       von teilautonomen unbemannten Systemen in               Idealerweise erfolgt ihr Einsatz zur Aufklä-
Erprobung bzw. im Einsatz. In Zukunft sollen sie   internationalen Streitkräften.                          rung, Überwachung, Zielobjekt- oder Ziel-
einen wesentlichen Beitrag zum Schutz der Sol-     Diese neu verfügbaren technischen Geräte                raumerkundung oder zur Absicherung eige-
daten und der Bevölkerung leisten.                 umfassen eine ganze Bandbreite von Fähig-               ner Marsch- oder Konvoibewegungen.
Moderne Streitkräfte definieren sich über          keitsträgern unterschiedlicher Konstruktions-           Die Drohnenoperatoren können über den
das Vorhandensein einer spezifischen An-           weisen und Zweckbestimmungen. Darunter                  Downlink der Drohne einen Live Feed (Echtzeit-
zahl von bestimmten Fähigkeitsbereichen.           fallen unbemannte Unterwasseraufklärungs-               daten; Anm.) mitverfolgen, der dem Bedarfs­
Die Capability Hierarchy von NATO und EU, an       systeme, mit Luft-Boden-Raketen bewaffne-               träger in seiner Führungsstruktur zugänglich
der sich auch das Österreichische Bundes-          te fliegende Drohnen, auf Ketten und Rädern             gemacht werden kann. Das Führungselement
heer (ÖBH) ausrichtet, nennt dazu folgende         operierende Landsysteme oder sogar mit                  kann somit aktuelle Entwicklungen am Auf-
Entwicklungs- und Fähigkeitsziele:                 hohem Autonomiegrad im Cyberraum operie-                klärungsobjekt ohne Zeitverzug mitverfolgen.
∆ Nachrichtengewinnung und Aufklärung              rende Softwareprogramme.                                So können mögliche Bedrohungen im Vorfeld
   (Inform),                                       Die im ÖBH eingesetzten Systeme las-                    erkannt und eigene Reaktionen sowie der Füh-
∆ Führung (Consult, Command & Control),            sen sich den Fähigkeitsbereichen Inform                 rungsprozess darauf abgestimmt werden.
∆ Einsatzvorbereitung (Prepare),                   (Aufklärung), Protect (Schutz) und Sustain              Das UAV „TRACKER" stellt somit eine we-
∆ Wirkung und Einsatz (Engage),                    (Durchhalten) zuordnen.                                 sentliche Fähigkeitserweiterung im Bereich
∆ Truppenschutz (Protect),                                                                                 der luftgestützten taktischen Erdaufklärung
∆ Projektion von Kräften (Project) sowie           FÄHIGKEITSBEREICH INFORM (Ü1)                           der Landstreitkräfte dar. Die Erprobung des
∆ Unterstützen und Durchhalten (Sustain).          AUFKLÄRUNGSDROHNE                                       Systems „TRACKER" wurde 2017 abge-
                                                   (UAV) „TRACKER" (Ü2)                                    schlossen. Bereits im Jahr 2016 wurde das
                                                   Beim UAV „TRACKER" handelt es sich nach in-             System erstmals wiederholt im Rahmen des
                                                   ternationaler Kategorisierung um eine Mini-Flä-         sipolAssE eingesetzt. Ein erster Einsatz im
                                                   chendrohne (NATO Class I, Mini) der oberen Ge-          Ausland erfolgte im Jahr 2020 im Kosovo.
                                                   wichtsklasse mit einer Flügelspannweite von
                                                   3,3 Metern und einer Länge von 1,6 Metern.              AUFKLÄRUNGSDROHNE
                                                   Eine Einsatzreichweite von bis zu zehn Kilo-            (UAV) MAVIC PRO C2 (Ü2)
                                                   metern, eine Einsatzdauer von bis zu sech-              Die Quadrocopterdrohne MAVIC wird als Mi-
                                                   zig Minuten und ein leistungsfähiger Sen-               ni-Drohne (NATO Class I, Mini) der unteren
                                                   sorkopf ermöglichen es dem UAV „TRACKER",               Gewichtsklasse eingestuft. Dieses UAV kann
                                                   eine exakte Aufklärung eines definierten Zie-           im Nahbereich mit einer Flugzeit von bis zu
                                                   les oder Raumes durchzuführen.                          knapp 30 Minuten eingesetzt werden.

                                                                                                                                                           3
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
AUSRÜSTUNG

Im Gegensatz zum UAV „TRACKER" kann sie
jedoch besonders rasch zum Einsatz ge-
bracht werden. Dies ermöglicht es, in einer
gefährlichen Situation unmittelbar reagieren
und sich im Nah- und Nächstbereich ein La-
gebild verschaffen zu können.
Auch beim UAV MAVIC ist es möglich, über
einen Live Feed ein Aufklärungsbild „in time"
(zeitgleich; Anm.) mitverfolgen zu können.
Ihr Einsatz erfolgt vor allem zur Beschaffung
von Aufklärungsdaten (Zielobjekte oder Ziel-                Aufklärungsdrohne MAVIC PRO C2
personen) sowie zum Eigenschutz und zur                     Geschwindigkeit: max. 72 km/h, Fluggewicht: 907 g, Flugzeit: bis zu 31 min, Hasselblad L1D-20c Kamera,
                                                            3-Achsen Gimbal für stabile Bilder, 4K Videos in Echtzeit, 8 GB interner Speicher, SD Karte bis zu 128 GB.
Selbstsicherung.                                            Einsatzbereiche: Beschaffung von benötigten Informationen und Daten (Bilder von Zielobjekten). Einsatz zur
Das gesamte System kann platzsparend in                     Selbstsicherung und zum Eigenschutz.
einem Rucksack untergebracht werden. Bei
Bedarf wird es ausgepackt und ist nach nur                 ein Ziel gesteuert. Derzeit wird das UAV MA-            Beim ÖBH befindet sich der tEODor als Fä-
wenigen Minuten betriebsbereit.                            VIC im ÖBH ausschließlich von den Spezial-              higkeitsträger der Pioniertruppe seit 1999 im
Danach kann es, ohne große Aufmerksam-                     einsatzkräften eingesetzt.                              In- und Ausland im Einsatz.
keit zu erregen oder sich selbst zu expo-
nieren, gestartet werden. Mini-UAVs sind in                FÄHIGKEITSBEREICH PROTECT (Ü1)                          ABC-SPÜRROBOTER
einer Vielzahl von unterschiedlichen Typen                 ENTMINUNGSROBOTER                                       (UGV) TAUROB TRACKER (Ü2)
in internationalen Streitkräften im Einsatz                (UGV) TEODOR (Ü2)                                       Das ÖBH ist mit seinem Katastrophenhil-
und werden, da sie auch im freien Handel                   Der Fernlenkmanipulator tEODor – oder auch              feelement (Austrian Forces Desaster Relief
erhältlich sind, zunehmend von gegneri-                    „Explosive Ordnance Disposal (EOD)-Robo-                Unit – AFDRU) immer wieder bei „Ausnah-
schen Konfliktparteien (staatlichen und                    ter“, wie er umgangssprachlich genannt wird             meereignissen" im Ausland zur Stelle. Aber
nicht-staatlichen Akteuren) verwendet.                     – ist bereits seit 1972 (!) ein nicht mehr weg-         auch im Inland leistet die ABC-Abwehrtrup-
Gerade die Drohnensysteme dieser Gewichts-                 zudenkender und integraler Bestandteil der              pe – beispielsweise bei der derzeitigen CO-
klasse werden laufend weiterentwickelt und                 konventionellen Entschärfung von impro-                 VID-19-Pandemie – unverzichtbare Dienste.
mit verbesserten Sensorköpfen zur Tag- und                 visierten Spreng- und Brandvorrichtungen                Das Fähigkeitsprofil der ABC-Abwehrtrup-
Nachtsichtfähigkeit ausgestattet.                          (Improvised Explosive Devices – IEDs). Durch            pe wird laufend geschärft und an mögliche
Terrororganisationen verwenden derartige                   ihren Einsatz kann bei der Bergung bzw. Ent-            Szenarien angepasst. Darunter fallen Ele-
Drohnen nicht nur für die Aufklärung, son-                 schärfung einer vermuteten bzw. entdeck-                mentarereignisse wie Erdbeben und Flut-
dern auch für Angriffe. Dabei werden sie mit               ten IED die Gefährdung des eingesetzten                 katastrophen, aber auch besondere Scha-
kleinen, abwerfbaren Sprengsätzen ausge-                   EOD-Personals deutlich verringert werden.               densereignisse wie ein möglicher Unfall in
stattet oder mit Sprengstoff beladen und in                Diese ferngesteuerten Systeme haben in                  einem Kernkraftwerk.
                                                           den letzten Jahrzehnten vielen Entschärfern             Der UGV TAUROB TRACKER stellt bei der Reak-
                                                           bei In- und Auslandseinsätzen das Leben                 tion auf derartige Ausnahmesituationen eine
                                                           gerettet. Ihre hohe Flexibilität und die immer          wesentliche Fähigkeitserweiterung dar. In
                                                           einfacher werdende Handhabung zeichnen                  seiner Grundkonzeption ähnelt das UGV dem
                                                           diese Geräte ebenso aus wie ihre robuste                tEODor. Der UGV TAUROB TRACKER kommt
                                                           allwettertaugliche Bauweise.                            zum Einsatz, wenn Einsturz- oder Explosions-
                                                           Der Entschärfer wird in Ausübung seines                 gefahr besteht, in Gegenwart von radioaktiver
                                                           Dienstes mit zahlreichen, am Roboter be-                Strahlung, bei hohen Schadstoffkonzentrati-
                                                           festigten Werkzeugen, Schieß- und Rönt-                 onen oder bei Sauerstoffmangel.
                                                           gengeräten, Kameras und Sensoren unter-                 Durch seine ferngelenkte Missionsführung
                                                           stützt, um aus einer sicheren Distanz ein               kann eine Gefährdung des eigenen Perso-
                                                           IED zu neutralisieren oder kontrolliert zu              nals vermieden werden. Mit seiner Sensorik
                                                           sprengen. Dabei schützt er die Einsatzkräf-             ist es möglich, integrierte Probenahmen so-
 Entminungsroboter tEODor                                  te bei ihren gesundheits- bzw. lebensge-                wie die Detektion von ABC-Kampf- und Ge-
 Länge: 1300 mm, Breite: 680 mm, Eigengewicht mit          fährlichen Einsätzen.                                   fahrstoffen durchzuführen.
 Manipulator und Akkus: 360 kg, Geschwindigkeit (stu-      Im Jahr 2010, am Höhepunkt des Einsatzes                Mit den verfügbaren Messgeräten und der
 fenlos): 0 bis 50 m/min, Steigfähigkeit auf Treppen bei
 max. Belastung: 32°, max. Zuladung (ohne Manipula-
                                                           internationaler Streitkräfte in Afghanistan,            vorhandenen Kamera (inklusive Wärme-
 tor): 500 kg, Einsatzdauer bis zu 20 Std, Funkreich-      kam es laut einer Studie der US-Streitkräfte            bildgerät) kann die Einsatztaktik der ei-
 weite: 1000 m, Temperaturbereich: -20°C bis +60°C.
                                                           durchschnittlich bei jedem 17. Versorgungs-             genen Kräfte – ähnlich wie beim tEODor –
 Einsatzbereiche: Ferngelenkter Roboter zur Er-
 kundung von Objekten und Räumen im letalen                konvoi zu einem IED-Vorfall. Daraus resultiert,         zielgerichtet und vorausschauend geplant
 Bereich, Beseitigung von improvisierten Spreng-           dass EOD-Roboter heute ein unverzichtbarer              werden. Schad- und Giftstoff- sowie hohe
 und Brandvorrichtungen.
                                                           Bestandteil der eigenen Einsatzführung sind.            Strahlungskonzentrationen, die für den

 4
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
AUSRÜSTUNG

Menschen bereits tödlich wären, können                 FÄHIGKEITSBEREICH
vom UGV TAUROB TRACKER ohne Einschrän-                 SUSTAIN (Ü1)
kungen bewältigt werden.                               FELDLADESYSTEM
Zurzeit ist dieses System in der Erprobungs-           (UGV) CRAYLER (Ü2)
phase und soll zukünftig bei der ABC-Ab-               Moderne Streitkräfte zeich-
wehrtruppe verwendet werden.                           nen sich durch eine hohe
                                                       Verlege- und Durchhaltefä-
MINENRÄUMER                                            higkeit aus. Somit hat das
(UGV) MV-4 UND MV-10 (Ü2)                              rasche und kräftesparende
Eine weitere Ergänzung der Fähigkeitsband-             Entladen von Nachschub-
breite der Pioniertruppe ist das UGV MV-4,             und Versorgungsgütern eine
das gemeinsam mit dem System MV-10                     hohe Bedeutung. Der Schutz     Feldladesystem CRAYLER
zum Minenräumen eingesetzt wird.                       des eingesetzten Personals     Länge: 2 530 mm, Höhe: 965 mm, Breite: 1820 mm, Gewicht: 2200 kg,
Die Ursprungsidee des dabei zum Einsatz kom-           darf dabei nicht vernachläs-   Höchstgeschwindigkeit: 6 km/h, Hubhöhe: 2810 mm.
                                                                                      Einsatzbereiche: Luftverlegbarer, allradgetriebener und fernlenkbarer Ga-
menden Minenflegels geht bereits auf den               sigt werden.                   belstapler mit hoher Geländegängigkeit; kann aus sicherer Deckung be-
Zweiten Weltkrieg zurück. Damals wurden alli-          In diesem Zusammen-            dient werden; bestens für Einsätze in Not- und Krisengebieten geeignet.

ierte M4 - „Sherman"-Panzer mit Dreschflegeln          hang sei an die Ausfälle
(Crab Flail) ausgestattet, die derartig ausgerüs-      von UN-Soldaten durch feindliche Scharf-           DROHNENABWEHRSYSTEM
tet erstmals bei der alliierten Landung in der         schützen in den Missionen der 1990er-Jah-          (C-UAS) ELDRO (Ü1)
Normandie am 6. Juni 1944 zum Einsatz kamen.               re auf dem Balkan verwiesen. So wurden             Bereits im Jahr 2004 machten israelische
Durch die mit hoher Geschwindigkeit auf einer              beispielsweise auf dem Flughafen von Sa-           Soldaten eine unangenehme Entdeckung:
rotierenden Walze angebrachten Eisenklöppel                rajewo, während der Belagerung der Stadt,          Die Terrororganisation Hisbollah hatte damit
konnte eine Schneise durch ein Minenfeld ge-               französische UNPRO-FOR-Soldaten wie-               begonnen, Mini-Drohnen zur Aufklärung ein-
räumt werden. Die Minen wurden beim stump-                 derholt Opfer von Scharfschützen während           zusetzen. Innerhalb der folgenden 24 Mona-
fen Auftreffen ausgelöst und zur Explosion                 des Entladens von Versorgungs- und Hilfs-          te wurde diese Fähigkeit ausgebaut.
gebracht. Diese Konstruktionsmerkmale sind                 gütern der internationalen Luftbrücke. Auf         Im Jahr 2006 erfolgte die nächste Überra-
beim MV-4 und MV-10 verwirklicht.                          den von ihnen verwendeten Gabelstaplern            schung: Hisbollah-Kämpfer versuchten mit
Durch einen ferngesteuerten Einsatz wird der               waren sie dem Feuer der Scharfschützen             Sprengstoff bestückte Drohnen bei Angriffen
Schutz der Bedienungsmannschaft jedoch                     schutzlos ausgesetzt.                              gegen israelische Soldaten gezielt zu verwen-
wesentlich erhöht. Durch eine umfangreiche                 Das UGV CRAYLER ist ein luftverlegbarer,           den. Diese neuen Möglichkeiten blieben auch
Ausstattung mit Minenflegel, Räumschild,                   allradgetriebener und fernlenkbarer Gabel-         anderen Terrororganisationen nicht verbor-
Roboterarm, Greif- und Schneidezange sowie                 stapler mit hoher Geländegängigkeit. Seine         gen, und die rasanten technischen Entwick-
Staplerzinken eignen sich die beiden UGVs op-              feine Sensorik ermöglicht die exakte Mani-         lungen der folgenden Jahre führten dazu,
timal zur Zerstörung von Anti-Personen-Minen               pulation aller verfügbaren Ladegutklassen.         dass Mini-Drohnensysteme bald für jeder-
und sonstigen Kampfmitteln. MV-4 und MV-10                 Es kann von einer sicheren Deckung heraus          mann erreich- und nutzbar wurden.
werden aktuell bei der Pioniertruppe des ÖBH               bedient werden und ist somit für den Einsatz       Diese Taktik verbreitete sich rasch überre-
eingesetzt. Hier leisten sie bereits bei der groß-         in einer Gefahrenzone ausgerichtet.                gional unter terroristischen Gruppierungen,
flächigen Räumung von Bereichen auf den                    Das UGV CRAYLER unterstützt das ÖBH bereits        und so war es schließlich der Islamische
Übungsplätzen des ÖBH, die mit Kampfmitteln                jetzt im Einsatz im In- und Ausland. Mit etwa      Staat (IS), der damit begann, handelsübliche
kontaminiert sind, unverzichtbare Dienste.                 zwei Tonnen Eigengewicht kann es relativ ein-      Mini-Drohnen in großem Umfang einzuset-
                                                                                     fach im Lufttrans-       zen (siehe TD-Heft 4/2019: „Drones – the
                                                                                     port verlegt werden.     poor man´s airforce").
                                                                                     Daraus      resultie-    Zuerst vorrangig zur Aufklärung möglicher
                                                                                     rend, wird es als Fä-    Angriffsziele für (von Selbstmordattentätern
                                                                                     higkeitsergänzung        gesteuerten) fahrende Autobomben (Suicide
                                                                                     mit der C-130            Vehicle Borne Improvised Explosive Device –
                                                                                     „Hercules" in spe-       SVBIED) eingesetzt, hatte man rasch noch
                                                                                     zifischen Einsatz-       innovativere Ideen entwickelt. So wurden von
                                                                                     räumen verwendet         den IS-Kämpfern überaus erfolgreich kleine
                                                                                     – unabhängig da-         Sprengsätze aus handelsüblichen Drohnen
                                                                                     von, ob sein Einsatz     abgeworfen bzw. ließ man mit Sprengstoff
 Minenräumer MV-4                                                                    bei einer Übung im       beladene Mini-Drohnen wie einst die japani-
 Länge: 4 460 mm, Breite: 2 015 mm, Höhe: 1 470 mm, Gewicht: 6 760 kg, Höchstge-     Norden Norwegens         schen Kamikaze auf Ziele stürzen.
 schwindigkeit: 5 km/h, Schutz: HARDOX 450 Stahlpanzerung (Daten mit Minenflegel).   oder während Ver-        Mittlerweile werden Drohnen unterschied-
 Einsatzbereiche: Vielseitiges, kompaktes, hochbewegliches, ferngesteuertes (bis 1
 000 m) und mit verschiedenen Werkzeugen (Minenflegel, Räumschild, Roboterarm,       sorgungsaufgaben         licher Bauart und Größe in nahezu allen
 Greif- und Schneidzange, Staplerzinken) ausrüstbares Kettenfahrzeug zur Zerstörung  in der Wüste Malis       Konfliktgebieten eingesetzt, nicht nur in den
 von Anti-Personen-Minen (APM) und anderen Kampfmitteln.
                                                                                     erfolgt.                 Wüsten Libyens, Syriens, des Jemen oder

                                                                                                                                                             5
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
AUSRÜSTUNG

                                                     Um in der gesamten Bandbreite (und nicht         Beispielsweise waren nach einem schwe-
                                                     nur gegen spezifische Systeme, wie jene des      ren Doppel-SVBIED-Anschlag auf das
                                                     Herstellers DJI) wirksam zu werden, kommen       EUTM-Trainingscamp eine Quadrocop-
                                                     mehrere hochsensible Antennen und unter-         ter-Drohne und ein EOD-Roboter als „First
                                                     schiedliche Störsysteme zum Einsatz.             Responder" am Anschlagsort. Einer Zunah-
                                                     Somit kann ein zugewiesener Schutzbereich (z.    me von Drohneneinsätzen durch gegneri-
                                                     B. ein Feldlager im Auslandseinsatz oder eine    sche Kräfte gegen EUTM musste hingegen
                                                     zivile Großveranstaltung) effektiv und lange     mit einem umfangreichen C-UAS-Maßnah-
                                                     geschützt werden. In Zukunft soll das System     menpaket begegnet werden.
                                                     ELDRO strukturiert in einem Spezialverband
                                                     des ÖBH zum Einsatz kommen (siehe TD-Heft        FAZIT (Ü1)
                                                     3/2019: „ELDRO – Elektronische Drohnenab-        Ob beim Angriff auf ein definiertes Ziel in un-
                                                     wehr im Österreichischen Bundesheer").           gewisser Feindlage, bei einer Fußpatrouille
                                                                                                      durch eine unsichere Ortschaft oder bei der
                                                     TEILAUTONOME SYSTEME                             Durchführung eines Versorgungskonvois durch
                                                     IM ÖBH – QUO VADIS? (Ü1)                         feindgefährdetes Gebiet – die Vorteile des Ein-
Drohnenabwehr ELDRO                                  Mit den im ÖBH derzeit in Erprobung und im       satzes einer Drohne, eines teilautonom operie-
Ziel der Elektronischen Kampfführung zur Droh-       Einsatz stehenden teilautonomen Systemen         renden Transportfahrzeuges oder eines Ent-
nenabwehr ist die Detektion, Identifizierung und
                                                     ist es möglich, erste wichtige Erfahrungen       schärfungsroboters liegen auf der Hand.
Abwehr von Drohnen mithilfe von elektromagneti-
scher Energie. Hierfür stehen neben hochsensib-      zu sammeln. Gerade Streitkräfte kleiner          Moderne Militäroperationen benötigen ein ho-
len Antennen unterschiedliche Störsysteme zur        Staaten sind gefordert, die Entwicklung und      hes Maß an Aufklärung und Überwachung. Dar-
Verfügung.
Das System ELDRO ist in der Lage, einen zuge-        den Einsatz teilautonomer unbemannter            aus resultierend, sind in derartigen Operationen
wiesenen Schutzbereich (z. B. ein Feldlager im       Systeme genau zu verfolgen und zu beob-          teilautonome unbemannte Systeme bereits
Auslandseinsatz, eine militärische Großveranstal-
tung etc.) zuverlässig und ohne den Einsatz von      achten. Soweit möglich, und bei Bedarf im        eine Notwendigkeit geworden. Dazu zählt zu-
kinetischer Energie zu überwachen und vor dem        Rahmen von internationalen Kooperationen,        nehmend auch der Einsatz teilautonomer Soft-
ungewollten Eindringen von Drohnen zu schützen.
                                                     sind entsprechende Systeme zu beschaffen.        ware in der Domain Cyber.
                                                     Die wesentlichste Fähigkeitsergänzung für        Hier erfolgen gegnerische Angriffe (z. B. eine
des Iraks, sondern auch in den Bergen Kur-           das ÖBH erfolgt dabei mit der Möglichkeit,       DDoS-Attacke über Bot-Netzwerke) in Lichtge-
distans, des Kaukasus oder entlang der ver-          ein umfassendes Lagebild (Fähigkeit Inform)      schwindigkeit, weshalb Abwehroperationen nur
härteten Frontlinien in der Ukraine.                 durch ein unbemanntes System zu Lande            dann erfolgreich sein können, wenn sie mit einem
In Kolumbien und Mexiko haben mittlerweile           und in der Luft generieren zu können.            hohen Autonomiegrad durchgeführt werden.
sogar Drogenkartelle damit begonnen, „Ka-            So können Gefahren für eigene Kräfte erkannt
mikaze"-Drohnen einzusetzen. Und es ist wohl         bzw. ein möglicher unüberlegter eigener Waf-
nur mehr eine Frage der Zeit, bis die erste von      feneinsatz vermieden werden. Weitere Ziele
Terroristen gesteuerte Drohne ein Fußball-           möglicher Beschaffungen sollten die Erhö-
stadion oder eine Einrichtung der Kritischen         hung des Eigenschutzes (Fähigkeit Protect)
Infrastruktur in vermeintlich sicheren Staaten       und der Durchhaltefähigkeit (Fähigkeit Sus-
ansteuern wird – in verbrecherischer Absicht         tain) der eingesetzten Soldaten sein.
und mit verheerender Wirkung.                        Dabei muss berücksichtigt werden, dass Ge-
Drohnen eignen sich bereits jetzt in einem ho-       fechtstechnik, Taktik, Operation und Strategie
hen Maße als Waffenträger, sei es durch das          mittlerweile wesentlich von der Möglichkeit
Mitführen von Luft-Boden-Waffen oder durch           und dem tatsächlichen Einsatz von teilauto-
eine Beladung mit Sprengstoff. Drohnen für           nomen unbemannten Systemen abhängen.
den Einsatz von chemischen oder biologischen         In vielen Szenarien werden heute keiner-         AUTOR
Waffen zu verwenden, ist daher der zu erwar-         lei Operationen mehr durchgeführt, wenn          Team Interessensgemeinschaft „Teilauto-
tende nächste Schritt. Würde ein derartiger          nicht zuvor ein Aufklärungsschirm durch          nome Systeme im ÖBH" unter der Leitung
Einsatz gar in Schwarmform erfolgen, könnte          unbemannte Systeme aufgebaut wurde.              von ObstdG Dr. Markus Reisner, PhD; Leiter
dies katastrophale Auswirkungen haben.               Dies gilt im Speziellen für den Einsatz von      der Entwicklungsabteilung der Theresiani-
Die Antwort auf diese Bedrohungen ist ein effi-      landgestützten Kräften. Sie sind den Einwir-     schen Militärakademie; Forschungsschwer-
zientes C-UAS-System. Das im ÖBH verwendete          kungen des Gefechtsfeldes am direktesten         punkt: Einsatz und Zukunft von unbemann-
System ELDRO (Elektronische Drohnenabwehr)           ausgesetzt und bedürfen daher einer hohen        ten Waffensystemen (Fotos: Nick Rainer und
kann dieser Bedrohung entgegenwirken. Es ist         Überwachung.                                     Entwicklungsabteilung/TherMilAk).
in der Lage, mittels Elektronischer Kampffüh-        So wird bei der EU-Trainingsmission EUTM in      Der Beitrag wurde übernommen vom Ma-
rung und Software, die durch Künstliche Intelli-     Mali jede eigene Bewegung und jedes Trai-        gazin Truppendienst, Ausgabe Nr. 376// 59.
genz (KI) unterstützt wird, eine rasche Detektion,   ningsvorhaben durch Mini-Drohnen abge-           Jahrgang (4//2020).
Identifizierung und Abwehr von Drohnen mithilfe      sichert. Sind diese nicht verfügbar, wird die
elektromagnetischer Energie durchzuführen.           Mission nicht durchgeführt.                      Die Redaktion

 6
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
INFORMATION

DIE NEUEN BEZÜGE
Nach dem Heeresgebührengesetz 2001 (HGG 2001) und der Verordnung über
die Dienstgradzulage bestehen ab 1. Jänner 2021 folgende Ansprüche (alle
Betragsangaben in Euro):

GRUNDWEHRDIENST                                               Die Bemessungsgrundlage richtet sich
Soldaten gebühren während des Grund-                          nach dem jeweiligen Einkommen vor der
wehrdienstes folgende Bezüge:                                 Wirksamkeit der Einberufung (Zustellung
außerhalb eines Einsatzes nach                                des Einberufungsbefehles oder allgemeine
§ 2 Abs. 1 lit. a bis c WG 2001                               Bekanntmachung der Einberufung) und be-
Monatsgeld nach                                               trägt mindestens 1.311,50 und höchstens
§ 3 Abs. 1 HGG 2001:................................ 231,15   5.956,41.
oder während eines Einsatzes
nach § 2 Abs. 1 lit. a bis c WG 2001                          PRÄSENZDIENST
Monatsgeld nach                                               Soldaten gebühren folgende Bezüge bei den
§ 3 Abs. 2 HGG 2001:...............................531,98     Präsenzdienstleistungen                                          Unteroffiziere:.................................. 1.680,64
                                                              ∆ Milizübungen gemäß § 21 WG 2001,                               (bei Einsatzvorbereitung:......................840,32)
    Anlassfälle für einen Einsatz                             ∆ freiwillige Waffenübungen oder Funktions­                      Offiziere:........................................... 2.188,85
                                                                 dienste gemäß § 22 WG 2001,                                   (bei Einsatzvorbereitung:...................1.094,43)
    lit. a) militärische Landesverteidigung                   ∆ außerordentliche Übungen gemäß § 24                            Pauschalentschädigung
            (siehe hiezu § 2 Abs. 2 WG 2001);
                                                                 Abs. 4 WG 2001                                                pro Monat nach § 36
    lit. b) Schutz der v­erfassungsmäßigen                    Monatsgeld nach                                                  Abs. 1 HGG 2001:................................... 1.311,50
            Ein­­­rich­tun­gen und ihrer Hand­lungs­          § 3 Abs. 1 HGG 2001:................................ 231,15      Die Entschädigung kann, wenn die Pau-
            fähigkeit und der demokrati­       schen
                                                              oder im                                                          schalentschädigung den Verdienstentgang
            Freiheiten der Einwohner sowie zur
                                                              Einsatzpräsenzdienst gemäß § 19 Abs. 1                           nicht deckt, nach § 36 Abs. 2 HGG 2001 pro
            Aufrechterhaltung der Ordnung und
            Sicherheit im Inneren über­        haupt          Zif. 6 WG 2001 bzw. während eines Einsat-                        Monat maximal 9.836,28 betragen.
            (sicherheitspolizeilicher Assis­tenz­             zes in den sonstigen Präsenzdiensten;
            einsatz);                                         Monatsgeld nach                                                  MILIZPRÄMIE
    lit. c) Hilfeleistung bei Elementar­er­eig­nis­           § 3 Abs. 2 HGG 2001:...............................531,98        Zusätzlich gebührt Anspruchsberechtigten,
            sen und Unglücksfällen außerge­                   Zusätzlich monatlich:                                            die eine Milizübung leisten, eine Milizprämie
            wöhnlichen Umfanges (Assistenz­                   Dienstgradzulage                                                 nach § 9a HGG 2001. Die Höhe der für einen
            einsatz zur Katas­trophenhilfe).                  nach § 4 HGG 2001,                                               Kalendermonat gebührenden Milizprämie
                                                              Fahrtkostenvergütung                                             beträgt für
Zusätzlich monatlich:                                         nach § 7 HGG 2001,                                               Rekruten und Chargen 14,34 vH.........(391,81),
Grundvergütung nach                                           Auslandsübungszulage                                             Unteroffiziere 18,36 vH.......................(501,65),
§ 5 Abs. 1 HGG 2001.................................120,49    nach § 10 HGG 2001,                                              Offiziere 23,66 vH................................. (646,46)
Dienstgradzulage                                              Einsatzprämie nach § 9 HGG 2001:                                 des Bezugsansatzes.
nach § 4 HGG 2001,                                            In Einsätzen nach § 2 Abs. 1 lit. a bis c WG
Fahrtkostenvergütung                                          2001 während freiwilliger Waffenübungen                          AUSBILDUNGSDIENST
nach § 7 HGG 2001,                                            und Funktionsdiensten gebührt Anspruchs-                         BIS 12 MONATE
Freifahrt nach § 8 HGG 2001,                                  berechtigten folgende Einsatzprämie:                             Soldaten gebührt während dieses Wehr-
Auslandsübungszulage                                                                                                           dienstes: außerhalb eines Einsatzes nach §
nach § 10 HGG 2001.                                           Einsatz nach § 2 Abs. 1 lit. a WG 2001:                          2 Abs. 1 lit. a bis c WG 2001 Monatsgeld nach
Einmalige Erfolgsprämie nach § 5 Abs. 2                       Rekruten und Chargen:.................. 1.482,82                 § 3 Abs 1 HGG 2001:................................. 231,15
HGG 2001 bei erfolgreichem Abschluss der                      (bei Einsatzvorbereitung:.......................741,41)          oder während eines Einsatzes nach
Vorbereitenden                                                Unteroffiziere:.................................. 1.906,33       § 2 Abs 1 lit. a bis c WG 2001
Milizausbildung (VbM):............................539,36      (bei Einsatzvorbereitung:...................... 953,17)          Monatsgeld nach
Allenfalls besteht nach § 25 HGG 2001 ein                     Offiziere:............................................2.471,37   § 3 Abs. 2 HGG 2001:...............................531,98
Anspruch auf Familien- bzw. Partnerun-                        (bei Einsatzvorbereitung:.................. 1.235,69)            und Monatsprämie nach
terhalt (maximal 80% der Bemessungs-                                                                                           § 6 Abs. 1 HGG 2001:...............................901,39
grundlage) und nach § 31 HGG 2001 auf                         Einsatz nach § 2 Abs. 1 lit. b und c WG 2001:                    Zusätzlich monatlich:
Wohnkostenbeihilfe (maximal 30% der Be-                       Rekruten und Chargen:...................1.327,62                 Dienstgradzulage
messungsgrundlage).                                           (bei Einsatzvorbereitung:......................663,81)           nach § 4 HGG 2001,

                                                                                                                                                                                         7
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
INFORMATION

Fahrtkostenvergütung                                             Unteroffiziere:.................................. 1.527,90       Bei Einsätzen nach § 2 Abs. 1 lit. a bis c WG
nach § 7 HGG 2001,                                               (bei Einsatzvorbereitung:......................763,95)           2001 gebührt den Soldaten zusätzlich fol-
Freifahrt nach § 8 HGG 2001,                                     Offiziere:........................................... 1.989,93   gende Einsatzvergütung nach § 6 Abs. 2
Auslandsübungszulage nach                                        (bei Einsatzvorbereitung:......................994,97)           HGG 2001:
§ 10 HGG 2001.
Einmalige Erfolgsprämie nach                                     ZEITSOLDAT ( „KURZ“ )                                            Einsatz nach § 2 Abs. 1 lit. a WG 2001:
§ 5 Abs. 2 HGG 2001 bei erfolgreichem Ab-                        Soldaten gebühren während des Wehr-                              Rekruten und Chargen:...................1.348,12
schluss der Vorbereitenden                                       dienstes als Zeitsoldat („kurz“):                                (bei Einsatzvorbereitung:......................674,06)
Milizausbildung (VbM):...........................539,36          Monatsgeld nach                                                  Unteroffiziere:...................................1.733,10
                                                                 § 3 Abs. 1 HGG 2001:................................ 231,15      (bei Einsatzvorbereitung:......................866,55)
Allenfalls besteht auch nach § 25 HGG 2001                       oder während eines Einsatzes nach                                Offiziere:............................................2.246,77
ein Anspruch auf Familien- bzw. Partner-                         § 2 Abs. 1 lit. a bis c WG 2001                                  (bei Einsatzvorbereitung: 1.132,39)
unterhalt (maximal 80% der Bemessungs-                           Monatsgeld nach
grundlage) und nach § 31 HGG 2001 auf                            § 3 Abs. 2 HGG 2001:...............................531,98        Einsatz nach § 2 Abs. 1 lit. b und c WG 2001:
Wohnkostenbeihilfe (maximal 30% der                              und Monatsprämie nach                                            Rekruten und Chargen:.................. 1.206,86
Bemessungsgrundlage). Hinsichtlich der                           § 6 Abs. 1 HGG 2001:...............................901,39        (bei Einsatzvorbereitung:......................603,43)
Bemessungsgrundlage siehe die Spalte                             Zusätzlich monatlich:                                            Unteroffiziere:.................................. 1.527,90
Grundwehrdienst.                                                 Dienstgradzulage nach § 4 HGG 2001,                              (bei Einsatzvorbereitung:......................763,95)
Bei Einsätzen nach § 2 Abs. 1 lit. a bis c                       Fahrtkostenvergütung nach § 7 HGG 2001,                          Offiziere:........................................... 1.989,93
WG 2001 gebührt den Soldaten im Ausbil-                          Freifahrt nach § 8 HGG 2001,                                     (bei Einsatzvorbereitung:......................994,97)
dungsdienst zusätzlich folgende Einsatz-                         Auslandsübungszulage nach § 10 HGG 2001.
vergütung nach § 6 Abs. 2 HGG 2001:                                                                                               AUSBILDUNGSDIENST
                                                                 Allenfalls besteht nach § 25 HGG 2001 ein                        AB DEM 13. MONAT
Einsatz nach § 2 Abs. 1 lit. a WG 2001:                          Anspruch auf Familien- bzw. Partnerun-                           Soldaten gebührt während dieses Wehr-
Rekruten und Chargen:...................1.348,12                 terhalt (maximal 80% der Bemessungs-                             dienstes: außerhalb eines Einsatzes nach
(bei Einsatzvorbereitung:................... 664,42)             grundlage) und nach § 31 HGG 2001 auf                            § 2 Abs. 1 lit. a bis c WG 2001 Monatsgeld
Unteroffiziere:...................................1.733,10       Wohnkostenbeihilfe (maximal 30% der Be-                          nach
(bei Einsatzvorbereitung:................... 866,55)             messungsgrundlage).                                              § 3 Abs. 1 HGG 2001:................................ 231,15
Offiziere:............................................2.246,77   Die Bemessungsgrundlage richtet sich nach                        oder während eines Einsatzes nach
(bei Einsatzvorbereitung:...................1.132,39)            dem jeweiligen Einkommen vor der Wirk-                           § 2 Abs. 1 lit. a bis c WG 2001
                                                                 samkeit der Einberufung (Zustellung des                          Monatsgeld nach
Einsatz nach § 2 Abs. 1 lit. b und c WG 2001:                    Einberufungsbefehles oder allgemeine Be-                         § 3 Abs. 2 HGG 2001:...............................531,98
Rekruten und Chargen:.................. 1.206,86                 kanntmachung der Einberufung) und beträgt                        und Monatsprämie nach
(bei Einsatzvorbereitung:......................603,43)           mindestens 1.311,50 und höchstens 5.956,41.                      § 6 Abs. 1 HGG 2001:............................1.317,79

 8
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
INFORMATION

Zusätzlich monatlich:                                            DIENSTGRADZULAGE                                                           Oberstabswachtmeister,
Dienstgradzulage                                                 Nach § 4 HGG 2001 iVm der Verordnung                                       Offiziersstellvertreter,
nach § 4 HGG 2001,                                               über die Dienstgradzulage beträgt die                                      Vizeleutnant............................................ 1.893,48
Fahrtkostenvergütung                                             Dienstgradzulage:                                                          Fähnrich, Leutnant, Oberleutnant,
nach § 7 HGG 2001,                                               Gefreiter......................................................... 62,30   Hauptmann, Major, Oberstleutnant,
Freifahrt nach § 8 HGG 2001,                                     Korporal........................................................…77,87     Oberst, Brigadier, Generalmajor,
Auslandsübungszulage                                             Zugsführer......................................................93,17      Generalleutnant und General ...........2.344,31
nach § 10 HGG 2001.                                              Wachtmeister............................................. 127,87           und aus Zuschlägen, die sich nach Ort und
Einmalige Erfolgsprämie nach § 5 Abs. 2                          Oberwachtmeister.................................... 143,17                Umständen der Auslandsübung richten. Bei
HGG 2001 bei erfolgreichem Abschluss der                         Stabswachtmeister.................................. 158,75                 Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen
Vorbereitenden                                                   Oberstabswachtmeister.........................174,05                       können in Betracht kommen:
Milizausbildung (VbM):...........................539,36          Offiziersstellvertreter..............................189,62                - Zonenzuschlag:
Allenfalls besteht auch nach § 25 HGG 2001                       Vizeleutnant................................................204,92           240,44 bis max. 721,33
ein Anspruch auf Familien- bzw. Partner-                         Fähnrich.......................................................228,42      - Funktionszuschlag:
unterhalt (maximal 80% der Bemessungs-                           Leutnant.......................................................243,72        120,22 bis max. 721,33
grundlage) und nach § 31 HGG 2001 auf                            Oberleutnant..............................................258,75           - Unterkunfts- und Verpflegszuschlag
Wohnkostenbeihilfe (maximal 30% der                              Hauptmann.................................................289,90
Bemessungsgrundlage). Hinsichtlich der                           Major.............................................................324,60   Ein Klima-, Krisen-, Ersteinsatz- oder Ge-
Bemessungsgrundlage siehe die Spalte                             Oberstleutnant...........................................355,20            fahrenzuschlag kommt bei der Durchfüh-
Grundwehrdienst.                                                 Oberst...........................................................386,35    rung einer Auslandsübung nicht in Betracht.
Bei Einsätzen nach § 2 Abs. 1 lit. a bis c                       Brigadier......................................................421,05
WG 2001 gebührt den Soldaten im Ausbil-                          Generalmajor..............................................432,52           ÜBERSICHT
dungsdienst zusätzlich folgende Einsatz-                         Generalleutnant........................................ 444,00             Bei Übungen im Ausland gebühren:
vergütung nach § 6 Abs. 2 HGG 2001:                              General.........................................................455,75
                                                                                                                                              Berufssoldaten
                                                                                                                                                                       Soldaten im Präsenz- oder
                                                                                                                                               (Bedienstete
                                                                                                                                                                           Ausbildungsdienst
Einsatz nach § 2 Abs. 1 lit. a WG 2001:                          AUSLANDSÜBUNGSZULAGE                                                           des BMLV)

Rekruten und Chargen:...................1.348,12                 nach § 10 HGG 2001.                                                          Monatsbezug               Bezüge nach HGG 2001
(bei Einsatzvorbereitung:......................664,42)           Die Auslandsübungszulage, die unter An-                                      nach Gehalts-             (nach Art des Wehrdiens-
Unteroffiziere:...................................1.733,10       wendung des mit 1. April 1999 in Kraft ge-                                   gesetz 1956               tes) und Auslandsübungs-
                                                                                                                                              bzw. Monats-              zulage nach HGG 2001 bei
(bei Einsatzvorbereitung:......................866,55)           tretenen Auslandszulagen- und Hilfeleis-                                     entgelt nach              sinngemäßer Anwendung
Offiziere:............................................2.246,77   tungsgesetzes – AZHG bemessen wird,                                          Vertragsbe-               des AZHG (beide grund-
(bei Einsatzvorbereitung:...................1.132,39)            besteht aus einem Sockelbetrag bei                                           dienstetenge-             sätzlich steuerbefreit;
                                                                                                                                              setz 1948 und             Pauschalentschädigung,
                                                                                                                                              Auslandszu-               Entschädigung des
Einsatz nach § 2 Abs. 1 lit. b und c WG 2001:                    a) Entsendung zu Übungen und Ausbil-                                         lage (steuer-             Verdienstentganges und
Rekruten und Chargen:.................. 1.206,86                    dungsmaßnahmen gemäß § 1 Z 2 KSE-                                         befreit!) nach            Fortzahlung der Bezüge
(bei Einsatzvorbereitung:......................603,43)              BVG (40 % des Sockelbetrages):                                            AZHG.                     nach dem 6. Hauptstück
                                                                                                                                                                        HGG 2001 sind jedoch
Unteroffiziere:.................................. 1.527,90       Rekrut...........................................................432,80                                steuerpflichtig!)
(bei Einsatzvorbereitung:......................763,95)           Gefreiter, Korporal, Zugsführer.............625,15
Offiziere:........................................... 1.989,93   Wachtmeister,
(bei Einsatzvorbereitung:......................994,97)           Oberwachtmeister,                                                          RECHTSVERTEIDIGUNG
                                                                 Stabswachtmeister..................................769,42                  Notwendige Kosten zur zweckentsprechen-
Weiters kann eine Ausbildungsprämie                              Oberstabswachtmeister,                                                     den Rechtsverteidigung können nach § 17
während der Truppenoffiziersausbildung in                        Offiziersstellvertreter,                                                   Abs. 4 HGG 2001 bis höchstens 8.196,90
Höhe von 344,27 bzw. während der Unter-                          Vizeleutnant............................................1.009,86           ersetzt werden.
offiziersausbildung in der Höhe von 119,13                       Fähnrich, Leutnant, Oberleutnant,
gebühren. Darüber hinaus kann eine Jour-                         Hauptmann, Major, Oberstleutnant,                                          Mag. Christoph Ulrich, DiszBW
naldienstvergütung in Höhe von 157,38                            Oberst, Brigadier, Generalmajor,
(Werktag) bzw. 314,76 (Sonntag bzw. Feier-                       Generalleutnant und General........... 1.250,30
tag) in Betracht gezogen werden.
                                                                 b) Entsendung zu Übungen und Ausbil-
AUFSCHUBPRÄSENZDIENST                                               dungsmaßnahmen gemäß § 1 Z 1 lit. d
Nach § 52 HGG 2001 gebühren Anspruchs-                              KSE-BVG (75 % des Sockelbetrages):
berechtigten, die einen Aufschubpräsenz-                         Rekrut........................................................... 811,49
dienst leisten, die Ansprüche im gleichen                        Gefreiter, Korporal, Zugsführer..........1.172,16
Umfang und nach den gleichen Bestimmun-                          Wachtmeister,
gen wie für jenen Wehrdienst, aus dem die                        Oberwachtmeister,
Entlassung vorläufig aufgeschoben wurde.                         Stabswachtmeister.............................. 1.442,65

                                                                                                                                                                                                        9
MILIZ - HÖHERE BEZÜGE DEUTSCHER VERBINDUNGSSTAB ASSISTENZEINSATZ 2021 WIR SCHÜTZEN ÖSTERREICH.
INFORMATION

DIE NEUE FREIWILLIGEN- UND
KADERAUSBILDUNGSPRÄMIE
Im Rahmen der umfassenden Anstrengun-                                auf Grund ihrer Eignung sowie des voraus-
gen zur Attraktivierung des Grundwehr-                               sichtlichen militärischen Bedarfes für die
dienstes und der „Miliz“ ist die adäquate                            Heranbildung zu einer Funktion in der Ein-
Besoldung ein wesentlicher Faktor.                                   satzorganisation des Bundesheeres in Be-
Ein weiterer entscheidender Schritt erfolg-                          tracht kommen, erhalten zusätzlich derzeit
te mit dem Beschluss der Bundesregierung                             400,- Euro pro Monat. Die Prämie wird ab
(35a/9) vom 26. Oktober 2020. Davon aus-                             dem Monat bezahlt, in dem die Meldung zu
gehend wurden ab Oktober 2020 die finan-                             Milizübungen eingelangt ist.
ziellen Anreize in Abstimmung mit der neu                            Der Anspruch beginnt frühestens ab dem 3.
eingeführten, modularen Milizunteroffiziers­                         Monat des Grundwehrdienstes, wobei der Ka-
ausbildung erweitert und an die Bedürfnisse                          lendermonat, in dem die Meldung erfolgt, ein-                         AUSBLICK
der Grundwehrdienst leistenden Soldaten                              zurechnen ist. Der Anspruch besteht bis zum                           Da die Anspruchsvoraussetzungen des er-
angepasst, um den Anteil an freiwilligen Mel-                        Ende des Grundwehrdienstes, höchstens                                 lassmäßigen Übergangssystems jenen der
dungen zu Milizübungen und in weiterer Folge                         demnach für vier Monate. Erfolgt die Meldung                          beabsichtigten Novelle des § 5 HGG 2001
zur Milizkaderausbildung zu erhöhen (beach-                          erst nach dem dritten Monat, gebührt die                              entsprechen, wird es für die Anspruchsbe-
ten Sie hiezu auch den Beitrag ab Seite 35                           Prämie erst ab diesem Zeitpunkt.                                      rechtigten zunächst zu keinen wesentlichen
dieser Ausgabe zum Thema „Freiwilligenwer-                                                                                                 Änderungen kommen.
bung Miliz“ zum derzeitigen Stand).                                  KADERAUSBILDUNGSPRÄMIE                                                Mit der Novellierung wird jedoch die bisheri-
Für eine optimale Nutzung der vorhandenen                            Aufbauen auf die Freiwilligenprämie sollen                            ge Erfolgsprämie nach § 5 Abs 2 HGG 2001,
Personalressourcen und eine rasche Umset-                            Grundwehrdienst leistende Soldaten für die                            wonach bei positivem Abschluss der vorbe-
zung der Attraktivierungsmaßnahmen wurde                             freiwillige Teilnahme an einer Milizkaderausbil-                      reitenden Milizausbildung 539,36 € gebüh-
durch die Frau Bundesministerin ein Über-                            dung, die bereits in Teilen während des Grund-                        ren, entfallen.
gangssystem, ausgehend vom oben erwähn-                              wehrdienstes stattfindet, gewonnen werden.                            Insgesamt bedeutet das neue Anreizsystem
ten Ministerratsbeschluss, verfügt.                                  Meldet sich ein Anspruchsberechtigter mit                             für die Grundwehrdienst leistenden Solda-
Damit konnten die entsprechenden Prä-                                Anspruch auf die Freiwilligenprämie und                               ten aber nicht nur höhere finanzielle Aus-
mien bereits mit Einrückungstermin Juni                              wird dieser auf Grund seiner Eignung (Kader-                          sichten (insgesamt rund 2.400 Euro zusätz-
2020, somit vor der gesetzlichen Imple-                              eignung) und des voraussichtlichen militäri-                          lich, statt wie bisher 1.100 Euro), auch die
mentierung, zuerkannt werden.                                        schen Bedarfes für eine Unteroffiziers- oder                          monatliche Auszahlung erscheint durchaus
Die Zuerkennungsmodalitäten decken sich                              Offiziersfunktion zu einer dieser Funktion                            attraktiver als Einmalzahlungen.
mit jenen der beabsichtigten Novellierung                            entsprechenden vorbereitenden Milizaus-                               Zuletzt ermöglicht die gesetzliche Imple-
des Heeresgebührengesetzes 2001 – HGG                                bildung eingeteilt, gebühren zusätzlich der-                          mentierung auch eine Wertanpassung, da
2001 und werden daher im Folgenden in Ei-                            zeit 200,- Euro ab dem Kalendermonat, in                              sich die Freiwilligen- und die Kaderausbil-
nem beschrieben.                                                     dem diese Ausbildung beginnt, bis zum Ende                            dungsprämie künftig nach dem Bezugs-
                                                                     des Grundwehrdienstes.                                                ansatz des HGG 2001 richten und mit den
FREIWILLIGENPRÄMIE                                                   Auf Grund der Verknüpfung der Voraussetzun-                           Gehaltsabschlüssen im öffentlichen Dienst
Grundwehrdienst leistende Soldaten, die                              gen mit der Freiwilligenprämie kann auch diese                        korrelieren werden.
eine freiwillige Meldung zu Milizübungen                             Prämie frühestens mit dem 3. Monat und damit
im Ausmaß von 30 Tagen abgeben und                                   höchstens für vier Monate zuerkannt werden.                           Kmsr Mag. Karl-Heinz Seyser, Olt PersA

  GWD BEZÜGE 2021*                                           Monat 1                 Monat 2                  Monat 3                  Monat 4                 Monat 5                  Monat 6
  Monatsgeld                                                  231,15                   231,15                  231,15                   231,15                   231,15                   231,15
  Grundvergütung                                              120,49                   120,49                  120,49                   120,49                   120,49                   120,49
  Dienstgradzulage (Gfr)                                                                                                                                                                   62,30
  Freiwilligenprämie vorläufig                                                                                 400,00                   400,00                   400,00                  400,00
  Vorgesehen nach WRÄG                                                                                        (406,02)                 (406,02)                 (406,02)                (406,02)
  Kaderausbildungsprämie vorläufig                                                                             200,00                   200,00                   200,00                  200,00
  Vorgesehen nach WRÄG                                                                                        (203,01)                 (203,01)                 (203,01)                (203,01)

  gesamt (netto)**                                           351,64                   351,64                  951,64                   951,64                   951,64                 1.013,94
  Vorgesehen nach WRÄG**                                                                                      (960,68)                 (960,68)                (960,68)                (1.022,97)
*) bei Abgabe der jeweiligen Meldungen vor Ablauf des 3. Monats GWD.
**) bei positiver Absolvierung der vorbereitenden Milizausbildung gebühren einmalig 539,36 Euro. Ggf zuzüglich Familien-/Partnerunterhalt sowie Wohnkostenbeihilfe von insgesamt bis zu 5.956,41 Euro mtl.

 10
AUSRÜSTUNG

WIR BESCHAFFEN FÜR UNSER HEER –
DAS MILIZPAKET ZEIGT WIRKUNG!
Die Bedeutung der „Miliz“ im Allgemeinen          die neue Nachtsichtbrille
und die Notwendigkeit die „Miliz“ auch rasch      wird zugeordnet. Das neue
einsetzen zu können, führte am 9. Juli 2020       Scharfschützen gewehr
unter dem Schlagwort „MILIZ NEU DENKEN“           wird auch für die „Miliz“
zu einem gemeinsamen Presseauftritt der           beschafft.
Frau Bundesministerin Mag.a Klaudia Tan-          Ein besonderes Schwer-
ner mit dem Milizbeauftragten GenMjr Mag.         gewicht wird auf die
Erwin Hameseder.                                  Beschaffung von Fahr-
Dabei wurde die Umsetzung eines „MILIZPA-         zeugen gelegt. Die Um-
KETs“ in der Höhe von 200 Millionen Euro zur      setzung aller Maßnahmen
Verbesserung der Ausrüstung, vor allem von        erfolgt bis 2024. Es bedarf
Teilen der „selbständig strukturierten Miliz“,    aber weiterer Schritte, bis
als erster Schritt verkündet.                     alle Verbände ausgerüstet    LKW MAN 14.280
Das ausgeplante „Milizpaket“ umfasst ver-         werden können.
schiedene Ausrüstungs- und Ausstattungs-          Das neu beschaffte Gerät kann auch zur        So kann das Fahrzeug neben der Nutzung
kategorien. Zielrichtung ist es, die „Miliz-      Ergänzung der Ausbildung der zukünftigen      für den Mannschaftstransport zum Logis-
verbände“ und präsenten Verbände gleich           „Milizsoldaten“ (bereits während des Grund-   tikfahrzeug mutieren oder mit einem Sani-
auszurüsten.                                      wehrdienstes) verwendet werden. Es bleibt     tätsaufbau zum Sanitätsfahrzeug werden.
Die Erfahrungen der ersten Teilmobilmachung       aber immer speziell der „Miliz“ zugeordnet    Die Doppelkabine lässt auch eine größere
des Bundesheers 2020 für den COVID Assis-         und wird auch in einem Einsatz durch die      Handlungsfreiheit für die unterschiedlichen
tenzeinsatz haben gezeigt, dass die Zuordnung     „Miliz“ verwendet.                            Organisationselemente eines Verbandes zu.
von Ausrüstung zu „Milizverbänden“ nicht nur      Für die „Miliz“ wurden bereits 200 LKW        Ebenfalls in Beschaffung aus dem „Milizpa-
eine Frage des Selbstverständnisses der „Mi-      MAN 14.280 beschafft. Die Fertigung dieser    ket“ befinden sich verschiedene Funktions-
liz“ ist, sondern auch den Umfang und die Zeit-   Fahrzeuge wird 2021 abgeschlossen und         fahrzeuge für Führungs- und Verbindungs-
spanne von Einsätzen der „Miliz“ beeinflussen     sie können 2021 an die „Miliz“ zur Nutzung    aufgaben.
kann. In diesem Sinn wird die persönliche Aus-    übergeben werden.                             Milizverbände und präsente Verbände er-
rüstung der „Miliz“ (z.B. Kampfhelm, Schutz-      Dieser neue LKW ist Teil des „Wechselauf-     fahren weiters eine besondere Stärkung
ausrüstung) angeglichen.                          bausystems“. Mit diesem können – je nach      durch den Zulauf von neuen, leichten Berg-
Die Anzahl und Qualität der Führungsmittel wird   Bedarf – rasch unterschiedliche Konfigura-    fahrzeugen. Diese Fähigkeit wurde bisher
verbessert werden. Das Sturmgewehr 77 wird        tionen durch Austausch des Aufbaus herge-     durch den LKW 12M18 mit Seilwinde abge-
auf einen zeitgemäßen Stand gebracht und          stellt werden.                                deckt.
                                                                                                Der neue geländegängige LKW RMMV
                                                                                                (RHEINMETALL MILITARY VEHICLES) HX
                                                                                                2/42M 6x6 ist ein leistungsfähiges, gelän-
                                                                                                degängiges Transportfahrzeug (10 t Nutz-
                                                                                                last) mit einer modernen Seilwinde. Der LKW
                                                                                                wird in Österreich produziert und die große
                                                                                                Wertschöpfung sichert Arbeitsplätze und
                                                                                                „Know how“ in unserer Heimat.
                                                                                                Mit der Zuordnung der Fahrzeuge zur „Miliz“
                                                                                                und dem beschriebenen Fahrzeug-„Mix“
                                                                                                werden die Milizverbände im Gleichklang
                                                                                                mit den präsenten Verbänden der Einsatz-
                                                                                                organisation des Bundesheeres wieder die
                                                                                                notwendige Mobilität zurückerhalten.

                                                                                                GenMjr MMag. Norbert HUBER,
                                                                                                Leiter der Direktion Rüstung und Beschaffung im BMLV

  LKW RMMV HX 2/42M 6x6

                                                                                                                                               11
INFORMATION

BUNDESHEER: BILANZ 2020                                                                               Für 2021 ist, neben der Lieferung von 200 LKW
                                                                                                      für die „Miliz“, die Fortführung der Modernisie-
                                                                                                      rung der Fahrzeugflotten vorgesehen.
EINSATZZAHLEN                                       AUSLANDSEINSATZ                                   Für 2020 wurde das Katastrophenhilfspaket
2020 standen pro Tag etwa 1.100 Soldatin-           Aktuell stehen zirka 1.000 Österreichische        mit 100 Mio. Euro bis 2024 festgelegt, damit
nen und Soldaten zur Unterstützung der Si-          Soldatinnen und Soldaten in 16 weltweiten         können notwendige Ersatzmaßnahmen bei
cherheits- und Gesundheitsbehörden zum              Missionen für eine internationale Friedens-       schwerem Gerät eingeleitet werden.
Schutz der österreichischen Bevölkerung             sicherung im Einsatz. 2020 feierte das Bun-       Im Jahr 2020 wurde bereits in neue Tauch-
im Assistenzeinsatz an der österreichi-             desheer 60 Jahre Auslandseinsätze.                geräte, Radlader und Anhänger (heuer vier
schen Grenze.                                                                                         JCB15t Radlader, über 30 Boots-, Tiefla-
In den Bundesländern Burgenland, Steier-            AUFBRINGUNG DER KRÄFTE                            de- und Seitenkippanhänger, über 200 Mi-
mark, Tirol und Kärnten unterstützten pro           Für etwa 2.300 Soldatinnen und Soldaten           nensuch- und Pioniertauchgeräte sowie ein
Tag etwa 814 Soldatinnen und Soldaten die           des Einrückungstermins 10/19 wurde der            weiterer Infanteriesteg) investiert.
Sicherheitsbehörden im sicherheitspolizei-          Grundwehrdienst um drei Monate verlängert         Zur optimalen Einsatzvorbereitung im Be-
lichen Assistenzeinsatz (=297.000 Perso-            (Aufschubpräsenzdienst) und eine Teilmo-          reich IKT und Ausrüstung wurden im Jahr
nentage).                                           bilmachung durchgeführt.                          2020 Funkgeräte (1.500 Stk), Videokonfe-
In allen Bundesländern, außer in Wien,              Am 4. Mai 2020 rückten erstmals insgesamt         renzanlagen (100 Stk), Bildschirme (200
versahen pro Tag durchschnittlich 286               13 Jägerkompanien der „Miliz“ in die Kasernen     Stk) und Testpaneele (200 Stk) für die Stel-
Soldatinnen und Soldaten ihren Dienst an            ein. Österreichweit übernahmen zirka 1.400        lungsstraßen übergeben. Aber auch neue
der Grenze zur Unterstützung der Gesund-            Wehrpflichtige im Milizstand und Frauen in        Kampfanzüge (für PzGrenB 13), Nacht-
heitsbehörden im Kampf gegen COVID-19               Milizverwendung nach dem Vorbereitungs-           sichtgeräte und „Crowd and Riot“-Aus-
(83.000 Personentage).                              training ab August 2020 Einsatzaufgaben.          rüstungssätze (120 Stk.) wurden für unser
In Wien übernahm das Bundesheer die                                                                   Heer angeschafft.
Bewachung kritischer Infrastruktur und              BUDGET                                            Für die Sanierung von Kasernen und Mo-
ermöglichte dadurch, dass die Sicher-               2020: Steigerung des Budgets um 9,9% auf          dernisierung der (Rekruten-)Unterkünfte
heitskräfte zu anderen Tätigkeiten im               2,5 Milliarden Euro (gemessen am Vorjahres-       wurden im Jahr 2020 bereits 110 Mio. Euro
Kampf gegen COVID-19 eingesetzt wer-                budget). 2021: nochmalige Steigerung des          investiert. Für 2021 sind für die Verbesse-
den konnten.                                        Vorjahresbudgets auf 2,6 Milliarden Euro.         rung der Infrastruktur über 130 Mio. Euro
Die eingesetzten Kräfte bestanden zu rund           700 Mio. Euro zum Abbau des Investitions-         vorgesehen.
je einem Drittel aus GWD leistende Perso-           staus für zentrale Beschaffungen und den          Mitte des Jahres wurde das Sonderinvesti-
nen, Miliz und Berufskadersoldaten.                 Betrieb (Erhebliche Steigerung zu 2019).          tionspaket Miliz beschlossen. In den nächs-
Im Kampf gegen Covid-19 halfen in Spitzen-          Für uneingeschränkte Hilfe aus der Luft           ten drei Jahren werden rund 200 Mio. Euro
zeiten bis zu 8.600 Soldatinnen und Soldaten        wurde im September 2020 der Kauf von 18           in die Ausrüstung, Geräte und Infrastruktur
österreichweit beim Contact-Tracing, bei den        Hubschraubern des Typs Leonardo AW 169M           der „Miliz“ investiert. Beschafft werden unter
Massentestungen, Grenzkontrollen und der            entschieden – Erster Hubschrauber ab 2022         anderem: Fahrzeuge im Wert von mehr als 26
Auslieferung von >5 Mio. Test-Kits mit.             (Beschaffungskosten: 300 Mio.).                   Mio. Euro als Ersatz für Pinzgauer und Puch
                                                    Für bessere Mobilität und den Schutz der Sol-     G; Ausrüstung zum Schutz der Soldaten in
ASSISTENZEINSATZ                                    daten werden in den nächsten Jahren neue          Höhe von zirka 88 Mio. Euro (z.B. Tarnanzüge,
ZUR BEWÄLTIGUNG VON                                 Radpanzer, Tiefladesysteme, LKWs und Busse        Nachtsichtbrillen, Kampfhelme, Schutzwes-
NATURKATASTROPHEN                                   angeschafft und modernisiert. Darunter wur-       ten, Headsets und Gehörschutz); Führungs-
In V, K, NÖ, B, St, und Nord- und Osttirol wurden   den 30 neue Radpanzer „Pandur Evolution“­         mittel wie Funkgeräte und moderne IKT-Gerä-
2020 vom ÖBH Unwetterschäden beseitigt,             (Zulauf ab 2022), „Dingo“ für den Sanitäts- und   te in einer Höhe von rund 22 Mio. Euro.
Dächer von den Schneelasten befreit, Brände         logistischen Dienst in Auftrag gegeben. Kosten    Modernisiert wird das Sturmgewehr StG77;
aus der Luft bekämpft und vieles mehr.              für beide Beschaffungen: zirka 180 Millionen.     in Beschaffung befinden sich neue Scharf-
In Summe wurden 17 Assistenzleistungen              Bei allen Mannschaftstransportpanzern der         schützengewehre. Ergänzungen sind auch
mit Hubschraubern durchgeführt; dabei               Pandur-Flotte wurde die Nutzlast erhöht und       bei der LKW-Flotte vorgesehen.
wurden 169 Flugstunden geflogen und über            ihr Waffensystem durch ein modernes elektro-      Um eine gleiche Bezahlung (bei gleichen
800.000 Liter Löschwasser abgeworfen.               nisch-ferngesteuertes Waffensystem ersetzt.       Einsatzaufgaben) bei den Wehrpflichtigen
                                                    Die ersten zwei modernen 70t Tiefladesys-         sicherzustellen wurde bereits am 5. Dezem-
ENTMINUNGSDIENST                                    teme wurden übernommen und eine erste             ber ein neuer Gesetzestext zur Begutach-
Österreichweit wurden über 26 Tonnen                Tranche von 55 Fahrzeugen für den Ersatz          tung vorgelegt. Auch an der Beseitigung von
Kriegsmaterial bei 1.267 Einsätzen einzeln          von Pinzgauern in Auftrag gegeben.                Nachteilen bei der Sozialversicherung wird
geborgen, untersucht, beurteilt, abtrans-           Über 500 Heeresfahrzeuge wurden durch             gearbeitet.
portiert und vernichtet. Im September wur-          neue handelsübliche (Golf, Transporter T6,
de erstmals eine Kampagne zum Sensibi-              Passat, Alhambra, Kodiaq etc.) ersetzt so-
                                                                                                      Die Redaktion
lisieren der Bevölkerung im Umgang mit              wie sechs MAN Lion’s Coach Reisebusse der         Inhalt wurde von der internen Information Nr. 4
Kriegsrelikten gestartet.                           Truppe übergeben.                                 (19. 01. 2021) des BMLV entnommen.

 12
Sie können auch lesen
NÄCHSTE FOLIEN ... Stornieren