PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD

 
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
| 2018
                      Die Fahrrad-Zeitschrift des ADFC

                                                                  2
                      für die Region Hannover | August-November

Park-Frust: Wohin
mit den Rädern?
E-Bike-Händler nach
Explosion zurück
ADFC-Projekt WiLas
läuft gut an
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
2   HannoRad 2| 2018 | EDITORIAL UND INHALT

Liebe Leserinnen und Leser,                                                   Inhalt
das Wetter meint es gut mit uns – die Sonne lacht bei angenehmen              Editorial.................................................................................................................................................................................................................2
Temperaturen vom Himmel und nun holt auch der ein oder andere                 Impressum......................................................................................................................................................................................................2
sein Fahrrad hervor, der es sonst eher im Keller lässt. Zunehmend mehr
Menschen setzen sich aufs Rad. Wo mehr Fahrrad gefahren wird, müssen                           Schwerpunktthema
diese Räder aber auch geparkt werden. Radfahrer wünschen sich sichere,        Der Park-Frust: So steht es ums Fahrradparken in Hannover...........................4
leicht zugängliche, zentrale und witterungsgeschützte Abstellanlagen          Rein rechtlich: Wo darf ich mein Rad abstellen?......................................................................7
             für ihre Räder. Die Stadt Hannover hat hier noch einiges         Fünf Tipps gegen den Fahrradklau....................................................................................................................7
             aufzuholen: im Fahrradklimatest des ADFC haben die Be-           Fahrradhäuschen: Platzsparend und sicher......................................................................................8
             fragten für die Parksituation für Radfahrer nur die Note Vier    Rydies: Ein Start-Up für die Verkehrswende................................................................................ 10
             vergeben. Hier braucht es vor allen Dingen verbesserte Ab-       Interesse an Radstationen wächst weiter........................................................................................ 11
             stellmöglichkeiten an wichtigen Umsteigepunkten wie zum          Wohin mit den Schrotträdern................................................................................................................................ 12
             Beispiel dem Bismarckbahnhof oder dem Hauptbahnhof               Visionen fürs Fahrradparken in Hannover...................................................................................... 13
             aber auch die Förderung von Fahrradhäuschen im Stadtbild
             und insbesondere im öffentlichen Straßenraum. Warum                               Hannover Aktuell
             solche Parkhäuschen nicht auf Stellflächen für Autos stellen?    WiLas: So ist das neue Lastenrad-Projekt des ADFC gestartet.......................3
Schließlich können auf einer Stellfläche für ein Auto zehn und mehr           Ausflug: Neue Mittellandkanalroute vorgestellt................................................................. 19
Räder Platz finden.                                                           Zurück nach der Explosion: Orange Bike verkauft wieder............................... 22
Leider hat ein schreckliches Ereignis uns alle sehr bewegt, im April wurde    Schwarzer Tag: Lastwagen überrollt Elfjährigen................................................................. 24
ein elfjähriges Kind im Beisein seiner Mutter von einem Lkw auf seinem        Interview mit einem Berufskraftfahrer.................................................................................................. 26
Fahrrad überrollt und getötet. Neben dieser persönlichen Tragödie hat
uns hierbei insbesondere die Nichtreaktion der Stadt Hannover sehr                             Standards
erschreckt. Nicht nur, dass jegliche Anteilnahme seitens offizieller Stadt-   Touren und Termine August bis November 2018............................................................. 16
vertreter ausblieb, es wurde auch deutlich, dass große Teile der Stadtver-    Wir bedanken uns bei unseren Fördermitgliedern........................................................ 15
waltung der Meinung sind, schon alles Nötige für die Verkehrssicherheit       Beitrittsformular.............................................................................................................................................................................. 15
von Radfahrern getan zu haben. Der ADFC hat dieses Verhalten in einem         Kontakte vor Ort.............................................................................................................................................................................. 31
offenen Brief an den Oberbürgermeister deutlich kritisiert und wird sich
auch weiterhin für eine sichere Radinfrastruktur einsetzen, damit solche                       neues vom adfc
schrecklichen Unfälle in Zukunft vermieden werden und sich noch mehr          Von nah und fern: Das Sommerfest des ADFC....................................................................... 14
Menschen aufs Rad trauen.                                                     Zeit spenden: Wir suchen Verstärkung für die HannoRad................................ 30
Ich wünsche allen noch einen schönen Fahrrad-Sommer und allzeit
sichere und angenehme Fahrten mit dem Rad.                                                     Fahrradleben
                                                                Eure/Ihre     Wennigser demonstrieren für ihren Radweg........................................................................... 18
                                                       Stephanie Gudat        Garbsen führt beim Stadtradeln....................................................................................................................... 19
                                                                              Wie Urlaub: Mit dem Rad auf dem Weserradweg............................................................. 28

Eure Mail für mehr Informationen!                                                              Plus/Minus
Ob Sommerfest, Radtouren oder Politik - der ADFC macht vielfältige            Gute Umleitungsempfehlung............................................................................................................................... 29
Aktionen. Darüber wollen wir Euch gerne informieren. Schickt uns              Ärgerliche Treppe auf dem Grünen Ring.......................................................................................... 29
daher bitte Eure E-Mail-Adresse an info@adfc-hannover.de Nur so
können wir Euch für unseren Newsletter erreichen! Vielen Dank!                Impressum
                                                                              Heft 2 | 2018 · Auflage: 7.300

                                                                                 Fahrradzeitschrift des ADFC für die Region                                                                       Redaktionsanschrift
             JETZT ANMELDEN
                           :                                                     Hannover sowie den Landkreis Celle. Für die in                                                                   siehe Herausgeber
                    tmobil.de
                                                                                 diesem Gebiet wohnenden ADFC-Mitglieder                                                                          redaktion@adfc-hannover.de
       hannover.stad                                                             ist der Bezug im Jahresbeitrag enthalten.
                                                                                                                                                                                                  Druck
                                                                                 Herausgeber                                                                                                      gutenberg beuys – feindruckerei gmbh
                                                                                 Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Region                                                                        Hans-Böckler-Straße 52
                                                                                 Hannover e. V.,                                                                                                  30851 Langenhagen
                                                                                 Hausmannstraße 9–10                                                                                              Produktion
                                                                                 30159 Hannover,                                                                                                  Sascha Priesemann und Sören Stegner
                                                                                 Telefon 05 11 – 1 64 03 12, Fax 05 11 – 1 64 03 91,
                                                                                 region@adfc-hannover.de                                                                                          Titelfoto
                                                                                                                                                                                                  Titelfoto: Sascha Priesemann
                                                                                 Anzeigenverwaltung
                                                                                 Peter Hofmann,
                                                                                                                                                                                                  Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben
                                                                                 anzeigen@adfc-hannover.de
                                                                                                                                                                                                  die Meinung des jeweiligen Autors und nicht
                                                                                Redaktion                                                                                                         immer die Meinung des Herausgebers bzw. der
                                                                                 Daniel Cöster, Sören Stegner,                                                                                    Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich
                                                                                 Peter Hofmann, Harald Hogrefe,                                                                                   vor, Beiträge zu kürzen. Außerdem weist sie da-
                                                                                 Jürgen Niehoff, Sascha Priesemann (verant-                                                                       rauf hin, dass kein Anspruch auf Vollständigkeit
                                                                                 wortlich i. S. d. P.), Sven Meinhardt                                                                            und Ausschließlichkeit erhoben werden kann.
                                                                                 Termine                                                                                                          Somit können Rechtsansprüche (jeglicher Art)
                                  Wenn Auto,                                    Martha Priesemann, Michael Reigrotzki                                                                             aus dem Inhalt gegenüber dem Herausgeber
                                                                                                                                                                                                  nicht abgeleitet werden.

           0511 / 270 424 0       dann stadtmobil
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
wilas | HannoRad 2 | 2018   3

                                                                                                 Schmiedestr. 24 | 30159 Hannover
                                                                                                  0511 450 30 10 | www.sfu.de

WiLas kommt sehr gut an                                                                               Öffnungszeiten
                                                                                                    Mo-Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Das ADFC-Projekt WiLas bringt Lastenräder nach Hanno-                                                 Sa: 10:00 - 18:00 Uhr
ver und fördert deren gemeinschaftliche Nutzung.
WiLas ist in der Region Hannover gut ange-      noch die Motor-Unterstützung. Für die meist
kommen. Bei mehr als 50 Aktionsständen          kurzen Testfahrten fehlte fast niemandem
in den drei Quartieren Bothfeld, List und
Linden-Mitte sowie in Burgdorf hatten Inte-
                                                die Antriebshilfe. Doch wenn es auf weitere
                                                Strecken geht (Hannover ist groß!), auf einen
                                                                                                  Tour de France ?
ressierte die Gelegenheit zu Testfahrten. Zur   Ausflug ins Umland oder die Lasten in der
Verfügung stehen dafür bislang vier unter-      Kiste recht schwer sind, dann wünschen sich
schiedliche Lastenrad-Typen: das dreirädrige    doch viele den Motor dazu.
Nihola, das kurze und leichtere I:Sy sowie      Um genau diese Dinge in Ruhe auszupro-
jeweils ein Bakfiets mit und ohne Motor. Die    bieren, haben mehr als 30 Interessierte die
ersten Meter mit dem Lastenrad sind für die     Räder für mehrere Tage zur Probenutzung
meisten erst mal etwas aufregend. Wie fährt     gefahren. Auch besondere Chancen waren
sich so ein Rad? Drohe ich umzufallen, wenn     Thema: die gemeinsame Nutzung eines Las-
ich langsam fahre? Wie komme ich durch          tenrads mit Nachbarn oder Freunden. Über
eine Kurve? Einige fuhren in Schlangenlinie     diese Aspekte und alle Eindrücke und Fragen
und es war oftmals gut, am Anfang eine freie    geht es im Beratungsgespräch bei der Rück-
Strecke zu haben. Doch alle haben es ge-        gabe nach der Probenutzung. Dass direkt nur
schafft, heil wieder zum Aktionsstand zurück    wenige ein unmittelbares Kaufinteresse äu-
zu kommen.                                      ßerten, verwundert nicht. Die Entscheidung
Den Bedürfnissen der meisten Interes-           muss reifen. Je positiver die eigene Erfahrung
sentinnen und Interessenten entsprach           und die allgemeine Stimmung, desto eher
das „Bakfiets Cargobike lang“. Hier passen      wird eine Entscheidung für ein eigenes oder
komfortabel zwei Kinder auf die Bank und        im Sharing genutztes Lastenrad fallen.
Gepäck davor. Für die Sicherung der Kin-        Dazu tragen ganz stark die vielen Organi-
der stehen zwei magnetisch schließende
Sicherheitsgurte zur Verfügung. Allerdings
                                                sationen und Multiplikatoren bei, die WiLas
                                                sehr positiv aufgenommen haben und das                Radtaschen
ist so ein Bakfiets mit knapp 40 Kilogramm      Projekt jetzt unterstützen und empfehlen.             ab 69.95
nicht gerade leicht und nicht alle schafften    Dazu zählen unter anderem Naturkostläden,
es, das Rad „mal eben“ umzustellen. Bleibt      das Wohnungsunternehmen Gundlach, ein
                                                Studierenden-Wohnheim, die Gemeinschaft
Kontakt zum WiLas-Team                          Bothfelder Kaufleute ebenso wie der Verein
                                                Stadtmarketing Burgdorf. Die Stadt Burgdorf
Projektmitarbeiterin: Helene Grenzebach         beabsichtigt nach einer ausführlichen WiLas-
h.grenzebach@adfc-hannover.de                   Testphase, mindestens ein Lastenrad für den
Mobil: 0177 7446576                             eigenen Gärtnereibetrieb zu beschaffen.
Telefon: 0511 16403-12                          Ab August erweitert nun ein dem Bakfiets
Projektleitung:                                 ähnliches Work-Cycle Lastenrad die WiLas-
Eberhard Röhrig-van der Meer                    Flotte, mit Akku und Motorunterstützung.
e.roehrig-vandermeer@adfc-hannover.de           Wer Interesse an einer Lastenrad-Probenut-
Telefon: 0511 8076094                           zung und Beratung hat, ist herzlich eingela-
Mobil: 0151 12701367                            den, sich beim WiLas-Team zu melden.
www.adfc-hannover.de/wilas                                   Eberhard Röhrig-van der Meer          Sachen Für Unterwegs GmbH
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
4   HannoRad 1 | 2018 | AKTUELL

                                                                      W       enn in Hannover über das Parken disku-
                                                                      tiert wird, dann geht es zumeist um die vierräd-
                                                                      rigen Fahrzeuge. Zu wenig Stellplätze gebe es in
                                                                      der Stadt, die Menschen wüssten nicht mehr, wo
                                                                      sie ihre Autos abstellen können. In der Tat steigt
                                                                      die Zahl der Kraftfahrzeuge weiter an. Konkret
                                                                      bedeutet das für Hannover: Wenn der Trend der
                                                                      Neuzulassungen anhält, würde die Stadt einer
                                                                      Hochrechnung zufolge alle fünf Jahre ein Plus
                                                                      von 25 Hektar neuer Parkfläche benötigen – das
                                                                      entspricht der Größe von zweieinhalb Schüt-
                                                                      zenplätzen. Ein Aufreger in der Lokalpolitik: Die
                                                                      CDU in der Südstadt beschäftigte sich Ende letz-
                                                                      ten Jahres sogar damit, wie sich letzte Flächen
                                                                      des von Autos zumeist ohnehin zugeparkten
                                                                      Stadtteils noch in Parkplätze umwandeln ließen.
                                                                      Auch einige Fahrradbügel sollten den Plänen
                                                                      nach dafür zum Opfer fallen – nur um einen
                                                                      Auto-Stellplatz mehr zu erhalten. Was folgte,
                                                                      war eine aufgeladene Diskussion in den sozialen
                                                                      Netzwerken. In Zeiten von schlechter Luft Fahr-
                                                                      radbügel in Autoparkplätze umzuwandeln, ist
                                                                      ein schlechtes Zeichen – selbst wenn die Bügel
                                                                      wie im Fall der CDU-Vorschläge eher sporadisch
                                                                      genutzt werden.

                                                                      Das Rad aus dem Keller
                                                                           Denn es gibt nicht nur bei den Autos ei-
                                                                      nen Parkdruck. Laut statistischen Angaben
                                                                      des Bundes gibt es in Niedersachsen mehr
                                                                      Fahrräder als Menschen. Auf 7,94 Millionen
                                                                      Niedersachsen kamen laut letzter Erhebung
                                                                      in 2008 ganze 8,44 Millionen Fahrräder. Gleich-
                                                                      zeitig ist jedoch die Zahl der öffentlichen Fahr-
                                                                      radabstellanlagen so gering, dass die Diskre-
                                                                      panz zwischen der Zahl der Fahrräder und den
                                                                      Stellflächen viel größer ist als beim Auto. Dies
                                                                      trifft insbesondere die Bewohner in der Stadt.
                                                                      Während vor den Haustüren geparkte Autos
                                                                      den wenigen Platz zustellen, sind sie gezwun-
                                                                      gen, ihr Fahrrad etwa im Keller unterzubringen.
                                                                      Was man ebenfalls häufig sieht, sind vor den
                                                                      Wohnhäusern abgestellte Räder, die mangels
                                                                      Möglichkeit nicht richtig gesichert sind. Für

     Der Park-Frust
                                                                      Diebe ist das eine Einladung. Dem Fahrradlieb-
                                                                      haber bleibt da nur der Umstieg auf den alten,
                                                                      für Langfinger wenig attraktiven Drahtesel
                                                                      – oder viel Platz in den eigenen vier Wänden.
                                                                           „Wer sein Rad liebt, nimmt es mit in die
Wo kann ich mein Fahrrad nur sicher abstellen? Das fragen sich        Wohnung“ titelte die Hannoversche Allge-
viele Radfahrende, wenn sie gerade zu einer Tour aufbrechen. Nicht    meine Zeitung im Sommer 2016 auf ihrer On-
immer finden sie am Zielort geeignete Abstellanlagen. Das ist nicht   line-Seite. Dort berichtete die Tageszeitung
nur ärgerlich, sondern nährt auch die Angst vor einem Diebstahl.      über Menschen in Hannover, die ihr teures
Auch zu Hause finden viele Radfahrbegeisterte keine optimalen         Schmuckstück lieber in der eigenen Wohnung
Bedingungen vor. Dann muss das schwere Pedelec mühsam in den          abstellen, als Gefahr zu laufen, Opfer eines
Keller getragen werden. Doch es ändert sich was - und es gibt klare   Diebstahls zu werden. Dabei trifft das längst
Visionen.                                                             nicht mehr nur Designer-Räder. Derzeit boomt
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
SCHWERPUNKTTHEMA | HannoRad 1 | 2018         5

     auch der Pedelec-Markt, viele Menschen kau-
     fen sich Fahrräder mit elektronischer Unter-
     stützung. Die sind in der Regel aber schwerer
     und damit auch nicht so handlich wie normale
     Fahrräder. Sie jeden Tag aus dem engen Keller
     hochzutragen, wird dann schnell zur Tortur. Da
     ist das Auto vor der Haustür womöglich doch
     der bequemere Weg.
          Doch es sind nicht nur die Abstellmöglich-
     keiten im Wohnumfeld, welche die Pedelec-
     Fahrer beschäftigen. Weil sie viel mehr Geld für
     ihre Fahrräder ausgeben als andere Menschen,       Gute und schlechte Beispiele: In der Innenstadt (oben) gibt es zahlreiche gute Abstellanla-
     denken sie auch intensiver über die Möglich-       gen. Am Bismarckbahnhof finden Radfahrende kaum freie Plätze.               Foto: Priesemann
     keiten nach, ihr E-Bike am Zielort sicher und
     bequem abzustellen. Gibt es keine geeigne-
     ten Abstellanlagen, wird die Tour eventuell
     nicht gemacht. Das Positive: Die Generation
     der Pedelec-Fahrer erhöht den Druck, Fahr-
     radabstellanlagen zu schaffen, die neue Stan-
     dards in puncto Diebstahlsicherheit legen. Im
     Fahrradklima-Test des ADFC 2016 zeigten die
     Teilnehmer der Umfrage deutlich auf, dass für
     die Stadt Hannover bei den Abstellanlagen
     und bei der Vermeidung von Fahrraddiebstahl
     noch Luft nach oben ist. Gerundet gab es in
     diesem Punkt zweimal die Note 4 für Hannover.
     Im Vergleich mit anderen Städten dieser Größe
     schnitt Hannover allerdings wiederum nicht
     sonderlich schlecht ab. Zu einer Vorzeigestadt
     macht sie das allerdings auch nicht.               bleibt nur die Radstation. Im gesamten Stadt-      Flächen gibt es konkurrierende Ansprüche, wie
          In der Innenstadt von Hannover sieht es       gebiet gibt es positive und negative Beispiele.    zum Beispiel Denkmalschutzbelange, laufende
     – abgesehen vom Hauptbahnhof – ganz or-            An den neu errichteten Stadtbahn-Haltestellen      Miet- und Pachtverträge, freizuhaltende Flucht-
     dentlich aus. Die Landeshauptstadt zählt etwa      finden sich zumeist auch ausreichend Stellflä-     und Rettungswege, Umwelt- und Naturschutz-
     5.000 Abstellbügel sowie rund 800 Plätze in        chen für Fahrräder. An den S-Bahnhöfen ist das     interessen sowie Naherholungsaspekte.“
     den beiden Radstationen. Derzeit errichte die      jedoch problematischer. Mit am deutlichsten            Neu ins Stadtbild rücken indes Fahrrad-
     Stadt jedes Jahr 500 neue Fahrradbügel, sagt       sieht man das beim Bismarckbahnhof in der          häuschen. Dies hat das Ampel-Bündnis im Rat
     Sprecher Dennis Dix. Demnächst werde zu-           Südstadt. Hier stehen unzählige Fahrräder, für     der Stadt Hannover bestehend aus SPD, Grünen
     dem die Radstadion 2 am Bahnhof erweitert.         die kein Fahrradbügel mehr frei ist. Zu gewissen   und FDP im Zuge ihres Antrages für „Saubere
     Im direkten Umfeld des Hauptbahnhofes ist          Tageszeiten sind dies sogar deutlich mehr als      Luft“ beschlossen. Zehn dieser Häuschen sol-
     es jedoch schwer, einen geeigneten und kos-        die Räder, die vernünftig abgeschlossen sind.      len errichtet werden. Wie sie genau aussehen
     tenlosen Abstellplatz zu finden. Die wenigen       Das Problem ist bekannt – doch vielerorts seien    sollen, ist in der Drucksache nicht näher aus-
     Fahrradbügel sind zumeist belegt – häufig auch     der Landeshauptstadt auch einfach die Hände        geführt. Eins entsteht am Endhaltepunkt der
     durch Schrotträder. Als sichere Abstellanlage      gebunden, erklärt Dix: „Beim Zugriff auf diese     Stadtbahnlinie 4 in Roderbruch. Ein weiteres

R ä d e r – S e r v i c e – S a c hve r s t a n d                                                                Wir beraten Sie
Wir führen die guten Marken – und natürlich                                                                gerne und freuen uns
auch vieles andere, was zum                                                                                            auf Ihren
Radfahren gehört.                                                                                                       Besuch!

                                                                           Wunstorfer Straße 22 | 30453 Hannover | Telefon (05 11) 44 26 94 | www.radgeber-linden.de
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
Foto: Priesemann
In Utrecht entsteht das größte Fahrradparkhaus der Welt mit 12.500 Plätzen.

         wird künftig in einem direkten Wohnumfeld        Akkus von E-Bikes. Der erste Prototyp einer       Programms seien vergeben. Die Ausschreibung
         stehen und im dritten Bauabschnitt der Neu-      Fahrradabstellanlage der „Generation Bike-        für die Fortsetzung läuft laut Regionssprecher
         gestaltung des Wittekamps in der List errich-    and-Ride 2.0“ soll noch in diesem Jahr in Lan-    Abelmann gerade an.
         tet. „Weitere Projekte werden sukzessive nach    genhagen am Berliner Platz entstehen. Beide            1.500 Abstellplätze für 21 Kommunen – die
         Personal und Finanzverfügbarkeit umgesetzt“,     Projekte würden im Rahmen des Nationalen          Niederländer würden darüber wahrscheinlich la-
         erzählt Dix.                                     Radverkehrsplans gefördert, so Abelmann.          chen. Dort wird das Fahrradparken noch viel um-
              Auch in der Region Hannover machen sich                                                       fassender diskutiert. Beispiel ist die niederländi-
         Politik und Verwaltung derzeit wieder Gedan-     Bügelprogramm wird                                sche Stadt Utrecht. Die wachsende Metropole
         ken über die Zukunft und sind dabei, das Bike-   fortgesetzt                                       in der Nähe von Amsterdam hat rund 200.000
         and-Ride-Konzept für den Nahverkehrsplan                                                           Einwohner weniger als Hannover, errichtet aber
         2020 fortzuschreiben. Derzeit stünden in der         Konkret sind in Langenhagen 76 überdach-      derzeit am Bahnhof das größte Fahrradparkhaus
         gesamten Region Hannover 6.700 Fahrradab-        te Doppelstockplätze und 36 weitere in einem      der Welt. Rund 12.500 Fahrräder sollen dort spä-
         stellplätze im Bike-and-Ride-Bereich zur Ver-    abschließbaren Bereich geplant. Zudem soll es     ter reinpassen. Für 6.000 Räder ist bereits jetzt
         fügung. „Der Bedarf an Fahrradabstellplätzen     acht Stellplätze für besondere Fahrradtypen wie   Platz. Ob noch Abstellanlagen frei sind, erfahren
         wächst zunehmend. Inzwischen sind an vielen      Liegeräder oder Lastenräder geben. Des Weite-     die Radfahrer in Utrecht über ein Parkleitsystem.
         Stationen die freien Flächenkapazitäten aus-     ren sind Fahrradboxen in Planung. Die Anlage      An mehreren Orten in der Innenstadt können sie
         geschöpft, sodass über Alternativen nachge-      koste etwa 280.000 Euro, sagt Abelmann. Der       ablesen, wie viele Stellflächen an den großen
         dacht werden muss“, sagt Regions-Sprecher        Bund fördere davon 70 Prozent.                    Hauptparkflächen in der City noch nicht besetzt
         Klaus Abelmann. So soll künftig auch der Bau         Auch das Bügelprogramm wird in die nächs-     sind. Ein System, das man aus Hannover bislang
         von doppelstöckigen Anlagen in Erwägung          te Runde gehen. Die Region hatte im vergange-     nur für Autofahrer kennt. Aber die Zeiten ändern
         gezogen werden. Diese sollen dann auch „Kom-     nen Jahr 1.500 Fahrradbügel für die Kommunen      sich und vielleicht denkt man sogar bald in der
         fortangebote“ für Radfahrende enthalten. Hier-   bereit gestellt. Diese konnten die Städte und     Südstadt darüber nach, ob ein Autostellplatz
         zu gehören Fahrradgaragen, Abstellanlagen        Gemeinden für einen deutlich reduzierten Preis    nicht wegfallen kann, damit acht Fahrräder mehr
         mit Schließfächern für Fahrradzubehör und        von 22 Euro pro Stück bei der Region erwerben     einen Platz bekommen könnten.
         Kleidung sowie Angebote zum Aufladen der         und anbringen. Alle 1.500 Fahrradbügel des                                    Sascha Priesemann
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
Schwerpunkt | HannoRad 3 | 2017         7

    Rein rechtlich: Wo darf ich
    mein Rad abstellen?
    Grundsätzlich wird der Verkehr in Deutschland
                                                                                                                        Outdoor- &
    von der Straßenverkehrsordnung (StVO) gere-                                                                       Reiseausrüstung
    gelt. Diese behandelt in § 12 auch das „Halten
    und Parken“ – wobei „Halten“ quasi „Parken“ un-
    ter drei Minuten ist. Dabei richten sich die Vor-                                                              5%
                                                                                                                Rabatt
    schriften allerdings vornehmlich an die Besitzer                                                          > für alle A
                                                                                                                Mitglie DFC-
    von Kraftfahrzeugen. So ist das Halten etwa „auf    Höfliche Bitte: Ladenbesitzer können gegen ge-        > mit derder
                                                                                                                         bl
                                                                                                                Kundenk uesky-
    Einfädelungs- und auf Ausfädelungsstreifen“         parkte Räder vor Schaufenstern vorgehen.                          ar te

    und das Parken „vor Bordsteinabsenkungen“           Diebstahl- und Versicherungsschutz macht es
    verboten. Beides kommt für Fahrräder ohnehin        nötig, das Velo irgendwo anzuschließen. Ob
    kaum infrage (wobei gerade der zweite ge-           dies an öffentlichen Gegenständen wie etwa
    nannte Punkt von Autofahrern gerne ignoriert        Straßenschildern oder Laternenmasten erlaubt
                                                                                                              … für deine Reise
    wird). Insofern ist für unmotorisierte Zweiräder    ist, wurde gerichtlich erst einmal in Lüneburg        in ferne Länder
    eher schon § 12 StVO, Abs. 6 maßgeblich: „Es ist    behandelt – und ist demnach aber nicht ver-
    platzsparend zu parken; das gilt in der Regel       boten. Bei privaten Gegenständen wie bei-
    auch für das Halten.“ Soll heißen: Grundsätzlich    spielsweise Zäunen gilt es eine sogenannte
    ist es praktisch überall erlaubt, das Fahrrad zu    „Besitzstörung“ zu vermeiden. Gibt es ein Schild
    parken – sofern der übrige Verkehr nicht be-        mit der Aufforderung, das Fahrrad dort nicht ab-
    hindert wird.                                       zustellen, sollte dem nachgekommen werden.
    In der Praxis sieht das natürlich ein wenig         Als Beispiel gilt hier ein Schaufenster: Wenn ein                         … für deine Paddel-
                                                                                                                                  tour auf der Leine
    anders aus. So macht es etwa kaum Sinn, ein         Ladenbesitzer meint, dass Kunden die Auslagen
    Fahrrad wie ein Auto oder auch ein Motorrad         dort nicht betrachten können, wenn ein Fahr-
    am rechten Straßenrand abzustellen (was the-        rad davor steht, kann er gegen das Abstellen
    oretisch erlaubt ist, nachts aber nur mit eigener   von Zweirädern vorgehen, selbst wenn sie im
    Beleuchtung oder Parkwarntafel). Denn der           öffentlichen Raum stehen.          Sören Stegner

    Fünf Tipps gegen Fahrradklau                                                                              … für deine Work & Travel
                                                                                                              Reise um die Welt

    Maßgebliche Regel für das sichere Parken von Fahrrädern ist das Anschließen an festen, mög-
1   lichst metallischen Gegenständen. Im südniedersächsischen Nörten-Hardenberg machte
    beispielsweise jüngst ein Fall Schlagzeilen, bei dem ein Dieb kurzerhand einen Baum fällte, um
    an das an diesen geschlossene Fahrrad zu gelangen.

    Das Fahrrad sollte am Rahmen angeschlossen werden. Immer wieder werden Räder auch am
2   Reifen angeschlossen. Das ist allerdings auch ohne Schnellspanner alles andere als sicher. Bei
                                                                                                                          … für deine Alpenüber-
    besonders hochwertigen Reifen und Felgen macht es darüber hinaus Sinn, diese zusätzlich mit
                                                                                                                          querung von Garmisch
    Schlössern am Rahmen abzusichern.                                                                                     nach Venedig

            Einen wirklich guten Diebstahlschutz gewähren nur hochwertige Schlösser. Diese sind

     3      allerdings teuer. Dennoch lohnt die Frage, ob ein hochpreisiges Fahrrad nicht auch die
            Sicherheit eines nicht ganz preiswerten Schlosses verdient. Auch ein Speichenschloss als
            Wegfahrsperre ist kein Schutz vor Langfingern.

             Auch der Parkort ist ein wichtiger Faktor. Natürlich ist es für Diebe schwerer an das            … für deine Radtour
       4     Fahrrad zu gelangen, wenn es auf eingefriedeten Grundstücken oder in der Garage
                                                                                                              um den Bodensee

             steht. Aber auch belebte und gut einsehbare Plätze sind besser als unübersichtliche
             Seitenstraßen oder abgelegene Orte.                                                              bluesky Outdoor- und Reiseausrüster
                                                                                                              Kurt-Schumacher-Str. 9
                                                    Nicht zuletzt ist auch der Faktor Zeit entscheidend       30159 Hannover
                                            5       beim Velo-Parken. Wo es tagsüber sicher ist, das          Tel. (05 11) 32 58 69
                                                    Fahrrad anzuschließen, kann es bei Dunkelheit             Unsere Öffnungszeiten:
                                                    schon problematischer werden. Auch wenn ein Rad           Mo. – Fr.  10 – 19 Uhr
                                                    über einen längeren Zeitraum nicht bewegt wird,           Sa.        10 – 18 Uhr

                                                    kann es diebische Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
                                                                                                             info@bluesky-outdoor.de
                                                                                          Sören Stegner      www.bluesky-outdoor.de           Jetzt liken!
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
8   HannoRad 1 | 2018 | Schwerpunkt

                                                                                                                             Eckhard von Knorre hängt sein Fahr-
                                                                                                                             rad an das Drehkarussell.
                                                                                                                             			               Foto: Priesemann

Platzsparend und sicher
In der List steht eins der wenigen Fahrradhäuschen auf öffentlichem Grund.
Künftig soll es mehr davon in Hannover geben.
Speziell im Bereich der dichtbesiedelten Innen-      müssen sowieso draußen bleiben. „An sich ist          aber wohl: Wenn wir das an dieser Stelle nicht
stadt wird es zunehmend schwierig für die Men-       das Einhängen allerdings ganz einfach“, sagt von      verhindern können, dann nirgendwo“, erinnert
schen, ihr Fahrrad sicher und ebenerdig abzu-        Knorre. Zudem gebe es einen entscheidenden            sich von Knorre. Also ging mal wieder ein biss-
stellen. In vielen Stadtteilen sind die Anwohner     Vorteil: Weil die Fahrräder hochkant eingehängt       chen Zeit ins Land, ehe von Knorre die Ratsfrakti-
gezwungen, ihr liebstes Stück etwa mühsam            werden, seien die Fahrradhäuschen besonders           onen von SPD und Grünen einspannte. „Es kann
in den Keller zu tragen oder es draußen an den       platzsparend und daher vor allem für die Stadt        ja nicht sein, dass ein Beschluss gefällt wird und
wenigen vorhandenen Radbügeln Witterung,             geeignet.                                             dann ist das selbst an so einem Standort nicht
Diebstahl und Vandalismus auszusetzen. Eine          In Hamburg oder Dortmund stehen bereits seit          möglich“, erzählt von Knorre.

                                                                                                           „
Alternative gibt es in der Fundstraße in der Ost-    einigen Jahren diese Art der Fahrradhäuschen.         Schließlich kam das Häuschen doch und seitdem
stadt. Dort steht seit nunmehr zehn Jahren ein       In der Hansestadt gibt es bereits einige Hundert      hängen dort zumeist ein Dutzend Räder von An-
kleines, von außen eher unscheinbares Fahrrad-       davon, ständig kommen dort neue hinzu. In
häuschen. Zwölf Fahrräder passen dort hinein.        Hannover wollte die Lokalpolitik 2003 diese Ent-
„Die Räder werden hochkant an einer drehbaren        wicklungen als Vorbild nehmen und beschloss
Halterung aufgehängt“, erzählt Eckard von Knor-      im Rat der Landeshauptstadt, dass künftig auch           Die Verwaltung meinte
re. Der begeisterte Radfahrer hat entscheidend       in Hannover solche privat betriebenen Fahrrad-           wohl: Wenn wir das an
dazu beigetragen, dass dieses in Hannover bis-       häuschen auf öffentlichem Grund aufgestellt              dieser Stelle nicht ver-
lang einmalige Fahrradhäuschen nun bereits seit      werden dürfen. Das las von Knorre damals in der          hindern können, dann
einem Jahrzehnt hier steht.                          Zeitung. Bis er allerdings sein Rad erstmals in das      nirgendwo.
                                                     Häuschen hängen durfte, dauerte es fünf Jahre.
Hamburg als Vorbild                                  Wohl auch wegen der bürokratischen Hürden             wohnern, die ihre liebstes Stück sicher abstellen
                                                     ist das Exemplar in der Fundstraße bislang das        wollen. Was indes passiert, wenn man sein Rad
Von Knorre öffnet die Tür zu dem Häuschen und        einzige Beispiel dieser Art in Hannover.              an die Fahrradbügel an der Straße abschließt,
zeigt die drehbare Halterung. Ist es nicht schwer,   Wie sehr er für sein Häuschen kämpfen musste,         ist deutlich zu sehen. Viele der Zweiräder sind
sein Fahrrad dort hochkant anzubringen? „Mit         weiß von von Knorre noch sehr genau. Wenige           kaputt oder verrostet. Einige haben einen Plat-
ein wenig Übung lässt sich das Rad dort leicht       Tage nachdem er den Zeitungsartikel gelesen           ten – wirklich gerne fährt damit niemand mehr.
einhängen oder herunternehmen“, erzählt er           hatte, ging er in das Bürgerbüro der Stadt Han-       Wer deshalb einen Platz im Fahrradhäuschen
und führt dies einmal vor. Deutlich wird dabei:      nover. Dort dauerte es ein wenig, bis das Tief-       ergattern möchte, hat mehrere Möglichkeiten.
Für normale Räder ist das sicherlich kein Prob-      bauamt als zuständige Abteilung identifiziert         Ein Modell sieht einen einmaligen Anteilskauf
lem. Bei außergewöhnlichen Zweirädern kann           wurde. Die Verwaltungsmitarbeiter schauten            in Höhe von 350 Euro vor. Dann kann man sein
es in dem Schuppen indes schon ein bisschen          sich die Fundstraße schließlich ganz genau an.        Fahrrad dort theoretisch für alle Zeiten parken.
enger werden. Und auch schwerere Pedelecs            „Eigentlich war der Standort optimal. Ich dachte,     Die beiden andere Nutzungsmodelle laufen auf
lassen sich nicht mehr so einfach in die Hal-        wenn wir es nicht hier aufstellen können, dann        Mietbasis. So kann man fünf Euro pro Monat für
terung bringen. Lastenräder oder Liegeräder          nirgendwo in Hannover. Das Tiefbauamt meinte          seinen Stellplatz zahlen, muss allerdings eine
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
Schwerpunkt | HannoRad 2 | 2018        9

Kaution von 500 Euro hinterlegen. Die gibt es
natürlich zurück, sobald der Mietvertrag endet.
Außerdem gibt es die Möglichkeit auch ohne
Kaution einen Stellplatz pro Monat zu buchen.
Hierfür sind dann aber sieben Euro im Monat
fällig. Damit finanziert der Anwohnerverein
Oststadt als Betreiber des Fahrradhäuschens
sowohl die Baukosten als auch nötige War-
tungsarbeiten.
Derzeit stellen nur zwei Familien ihre Räder in
dem Fahrradhäuschen unter. „Durch Umzüge
gibt es immer wieder Schwankungen“, erklärt
von Knorre. Üblich seien sieben bis acht Nutzer,
einige davon besäßen mehrere Fahrräder. Mit
Vandalismus hat von Knorre wenig zu kämpfen.
Mal würde die Fassade des Fahrradhäuschens         Sicherer Schutz: Zwischen alten Schrotträdern steht die Fahrradgarage.         Foto: Priesemann
besprüht, dies könne er aber schnell wieder
entfernen.„Das Häuschen ist sehr wartungsarm“,     Das hat der Rat der Stadt Hannover in seinem      Jahr 2008 steht: „Ausdrücklich angestrebt wird
berichtet von Knorre. Das Fahrradhäuschen in       Aktionsprogramm für bessere Luft beschlossen.     in der Strategie eine Verbesserung der Regelun-
der Fundstraße ist allerdings nicht die einzige    Wie es genau aussehen soll, ist bislang nicht     gen zur Beantragung und Nutzung von Fahrrad-
Lösung, die in Hannover zu finden ist. 2010 hat    bekannt. In der Straße gebe es jedoch mehrere     häuschen. (...) In Wohn- und Geschäftsstraßen
die Gesellschaft für Bauen und Wohnen Han-         Interessenten, die ein privates Projekt auf die   soll zur Entspannung der Situation grundsätzlich
nover (GBH) im Duvehof in der Calenberger          Beine stellen würden, teilte die Verwaltung auf   auch die Umnutzung von Pkw-Stellplätzen zu-
Neustadt eine Fahrradgarage errichtet. Auch        eine SPD-Anfrage mit. „Die Stellplatzvergabe      gunsten von Fahrradstellplätzen verfolgt wer-
hier war der Weg mühsam. Zwei Jahre dauer-         würde über den Eigentümer oder eine noch          den.“ Trotzdem tun sich einige Bezirksämter
te es, bis das Holzhäuschen, in dem sich zehn      zu schaffende Betreiberstruktur unter Mithilfe    noch immer etwas schwer, Fahrradhäuser auf
Fahrrad-Stellplätze befinden, gebaut werden        eines Vereins organisiert werden“, heißt es in    öffentlichem Grund zu genehmigen.
konnte – der Denkmalschutz war das Problem.        der Antwort. Mit der Umsetzung ist allerdings     Derzeit kosten die Fahrradhäuschen zwischen
14.000 Euro hat das Unternehmen in das Projekt     erst nach dem Ende der Straßenbauarbeiten im      7.000 und 10.000 Euro. Die Bezirke geben in
investiert. Mieter zahlten monatlich zunächst      Herbst 2019 zu rechnen.                           der Regel Zuschüsse von bis zu 3.000 Euro.
8,30 Euro, um ihr Fahrrad dort abstellen zu kön-   In Hamburg werden dann wahrscheinlich schon       Die übrigen Kosten müssen die Nutzer selbst
nen. Weil besonders ältere Menschen die Anlage     wieder etliche Fahrradhäuschen hinzugekom-        übernehmen – genauso wie die Unterhaltung
nutzen sollen, wurde sie ebenerdig gebaut. Eine    men sein. Die Hansestadt gilt als Hochburg der    und Reparaturen. Zudem zahlen sie eine Versi-
Hängevorrichtung mit Drehkarussell wie in der      Fahrradgaragen. 2015 gab es laut Zählungen des    cherung, wenn das Häuschen auf öffentlichem
Fundstraße gibt es nicht. Demnächst könnte im      ADFC Hamburg bereits 350 solcher Häuschen in      Grund steht. Der Eigentümer kann das Fahrrad-
Wittekamp in der List die nächste öffentliche      der Metropole. Hierfür müssen Interessenten       häuschen mithilfe von Mieteinnahmen oder
Fahrradgarage hinzukommen. Dort soll eins          einen Antrag beim zuständigen Bezirk stellen.     Anteilsverkäufen für einen oder mehreren Stell-
von zehn Fahrradhäuschen errichtet werden.         In der Radverkehrsstrategie Hamburgs aus dem      plätze finanzieren.         Sascha Priesemann
PARK-FRUST: WOHIN MIT DEN RÄDERN? - E-BIKE-HÄNDLER NACH EXPLOSION ZURÜCK ADFC-PROJEKT WILAS LÄUFT GUT AN - HANNORAD
10   HannoRad 2 | 2018 | Schwerpunkt

Ein Start-Up für die Verkehrswende
Angebote zum Leihen und Parken von Rädern sowie zum Laden von E-Bike-
Akkus sind häufig schwer zu finden oder unübersichtlich. Der hannoversche
Unternehmer Andreas Nelskamp will das mit seinem Start-Up Rydies ändern.
Jeder, der mal mit einem teuren Fahrrad in            Doch wie kann man mit so etwas Geld         Verdienstweg. Wenn ein Nutzer über die Ry-
einer fremden Stadt unterwegs war, kennt          verdienen? Nelskamp will die Daten und die      dies-Applikationen ein Leihrad oder einen
das Problem. Wo kann ich hier mein Zweirad        Software über Widgets sowie Einbettungen        Stellplatz kostenpflichtig bucht, dann erhält
sicher abstellen? Wo gibt es eventuell einen      an Mobilitätsanbieter oder Kommunen ver-        das Unternehmen vom Anbieter eine Provi-
überdachten Fahrradstellplatz? Der Hanno-         kaufen. Dazu gehören zum Beispiel Bahn-         sion. So in etwa funktionieren zum Beispiel
veraner Andreas Nelskamp will diese Suche         oder Busunternehmen, Car-Sharing-Ange-          auch Hotelportale.
künftig vereinfachen. Der 50-jährige Unter-       bote, Kartendienste, Leihrad-Unternehmen            Nelskamp kann dabei auf eine lange Er-
nehmer wohnt in Sichtweite des Kronsbergs         sowie Städte und Gemeinden. Sie könnten         fahrung als Unternehmer zurückgreifen. Er
und tüftelt von hier aus seit rund anderthalb     mit dem Rydies-Angebot die Informationen        arbeitete für den Tui-Konzern und war erfolg-
Jahren an seinem Start-Up Rydies. „Wir wollen     auf ihrer Website verbessern. Bahnkunden        reicher Manager bei Carsharing-Anbietern.
mit unserer Plattform die Angebote rund           wäre es so etwa möglich, unproblematisch        Dieses Netzwerk könnte Nelskamp nun dabei
ums Fahrrad in einer Stadt zusammenfassen         die nächste Leihstation in der Nähe des Bahn-   helfen, sein eigenes Start-Up erfolgreich auf-
und digitalisieren“, erklärt Nelskamp die Idee.   hofes zu finden. „Als E-Bike-Fahrer kann ich    zubauen. Ist es ein Risiko, sich mit 50 Jahren
    Dafür hat er namhafte Investoren an           wiederum sehen, wo ich mein Pedelec si-         noch mal selbständig zu machen? Nelskamp
Bord. Die RWE-Tochtergesellschaft Innogy          cher abstellen kann“, beschreibt Nelskamp       pocht auf seine Erfahrung: „Es kommt auf die
und das Unternehmen In-Tech aus Garching          die Vorteile. Dafür verlangt Rydies von den     Einstellung an. Nicht das Alter zählt, sondern
unterstützen das Projekt, das noch am Be-         beteiligten Unternehmen und Kommunen            der Typ.“ Und da sei er Unternehmer durch
ginn seiner Entwicklung steht. Wenn alles         Nutzungsgebühren, wenn diese die Rydies         und durch.
nach Plan läuft, sollen aber schon bald im        Applikationen auf ihrer
Internet Service-Angebote von Rydies zu           Webseite oder in ihrer                           Aha-Effekt in Hannover
finden sein. Dann können Radfahrende auf          App einbinden. Da-
Partner-Websites interaktive Karten sehen,        rüber hinaus gibt                                      Die Geschäftsidee kam dem Hanno-
auf denen angezeigt wird, wo sie in der Stadt     es einen zweiten                                   veraner ausgerechnet bei seinen Dienst-
ein Fahrrad parken oder leihen sowie ihr E-                                                        reisen durch fremde Städte. „Dort hätte ich
Bike laden können. „Die Nutzer sollen auf                                                         gerne gewusst, wo ich mir ein Fahrrad oder
einer Plattform alle wichtigen Informati-                                                          Pedelec leihen kann“, erzählt Nelskamp.
onen finden“, sagt Nelskamp.                                                                                Dafür musste er jedoch auf unter-
                                                                                                                schiedlichen Seiten schauen
Viel Recherche notwendig                                                                                          – komfortabel sei das nicht.
                                                                                                                    Zudem besitzt er ein hoch-
    Bislang ist erst ein Rydies-Prototyp im                                                                          wertiges Mountainbike.
Netz sichtbar. Auf der Website www.biken.                                                                            Als er dies am Hauptbahn-
ruhr finden Radfahrende wichtige Informa-                                                                             hof in Hannover abstellen
tionen über Radabstellanlagen, Leih- und                                                                               wollte, wusste er nicht,
Ladestationen in Essen und Umgebung.                                                                                    wo er es sicher stehen
Auch für andere Städte – darunter auch                                                                                  lassen konnte. Die Rad-
Hannover – würden entsprechende                                                                                          station war zu diesem
Angebote vorbereitet, berichtet                                                                                          Zeitpunkt bereits aus-
der Fahrrad-Enthusiast. Dies                                                                                             gebucht. „Das war der
sei allerdings nicht mal                                                                                                 Aha-Effekt“, berichtet
eben schnell erledigt.                                                                                                  er.
Denn eine Übersicht                                                                                                         Einen wirklichen
über Radabstellan-                                                                                                   Nutzen aus den Angebo-
lagen oder Leihstationen                                                                                           ten ziehen aus Nelskamps
gebe es in vielen Metropolen                                                                                     Sicht vor allem jene, die viel
nicht. „Unser Team hat die Ab-                                                                                in anderen Städten unterwegs
stellmöglichkeiten und die Leihstationen                                                                      sind, aber auch Gelegenheits-
überwiegend selbst recherchiert und in das                                                                   nutzer könnten profitieren. Hier
System eingespeist“, erzählt Nelskamp.                                                                        sieht der Unternehmer einen
Schwerpunkt| HannoRad 1 | 2018       11

Beitrag zur Verkehrswende. Die Menschen           Wörter. Bislang sammelt Rydies nur die Infor-     direkt über die App gebucht werden. Wenn
könnten dank des Informationsangebotes            mationen. Künftig könnten Radfahren aber          Nelskamps Wunsch in Erfüllung geht, wird
motiviert sein, aufs Rad umzusteigen und das      über das Angebot auch erfahren, wie viele         schon in wenigen Jahren Rydies wie selbst-
Auto stehen zu lassen. „Die Plattform zeigt       Stellplätze am Bahnhof noch frei sind oder        verständlich von vielen Menschen genutzt
Alternativen zum Auto“, betont Nelskamp.          wie viele Leihräder es in der Innenstadt noch     – und alles begann am Fuße des Kronsbergs.
Somit könnten auch Mobilitätsunternehmen          gibt. Vielleicht kann das Leihrad dann sogar          		                 Sascha Priesemann
und Kommunen profitieren, wenn sie Rydies
nutzen. Der Geschäftsmann wünscht sich
lebenswertere Städte mit weniger Abgasen
                                                  Rydies kooperiert mit der Radstation
und mehr Flächen für den Radverkehr – auch        Technik vom Start-Up Rydies wird schon bald       glatt läuft, ist das neue System in zwei oder
um dafür einen Beitrag zu leisten, habe er        auf der Website der Radstation stehen. "Wir       drei Monaten fertig. "Dann sollen auch Plätze
sein Start-Up gegründet.                          sind dabei die Radstation zu digitalisieren",     in der Radstation vorab im Internet gebucht
    Noch befindet sich sein Unternehmen           sagt Sven Mittelbach von Rydies. Künftig          werden können", erklärt Mittelbach. Künftig
ganz am Anfang. In der Zukunft könnten            sollen Radfahrende dann im Internet sehen         würden Kunden ihr Ticket mit einem Barcode
mit Rydies-Applikation auch andere Dinge          können, wie viele Stellplätze in der Radsta-      erhalten, sodass die Radstation-Mitarbeiter
erledigt werden. Information, Verfügbarkeit,      tion noch frei sind. Im Juli ist die Radstation   das Rad digital erfassen können.
Buchung und Nutzung sind die vier goldenen        1 dran, später folgt die zweite. Wenn alles                          www.step-hannover.de

Interesse an Radstationen wächst weiter
Gerade rund um den hannoverschen Haupt-
bahnhof sind Fahrradstellplätze vergleichs-
weise rar. Die vorhandenen Bügel auf dem
Vorplatz sind gleichermaßen heiß begehrt
wie meist belegt. Zumindest ein wenig Abhil-
fe schaffen hier die vom Sucht- und Jugend-
hilfeträger STEP betriebenen Radstationen
1 und 2 mit insgesamt rund 800 Stellplät-
zen an der Fernroder Straße/ Ernst-August-
Platz, beziehungsweise an der Rundestraße/
Raschplatz. „Der gebotene Parkservice ist in
Deutschland in dieser Form einmalig“, sagt
Mark Meißner, STEP-Betriebsleiter für Ar-
beitsprojekte. „Sämtliche Fahrräder werden
durch unser Personal ein- und ausgeparkt.
Die Kunden müssen ihr Fahrrad nicht ab-           Bewacht: Die Radstation 1 am Hauptbahnhof verfügt über rund 350 Stellplätze. Foto: Stegner
schließen und sparen sich auch den oft sper-
rigen Umgang mit der Fahrradabstellanlage.“       de die Situation der Radfahrer und Pendler        Jahr rund 5.000 Räder und E-Bikes repariert,
    Dabei wird Nützliches mit dem Prakti-         verbessert. Darüber hinaus wurde das Bahn-        arbeiten mittlerweile drei Mechaniker plus
schen verbunden. Denn die Radstationen            hofsumfeld aufgewertet, was speziell zur          Meister. In diesem Sommer kommen wieder
schaffen nicht nur Parkplätze, sondern auch       Expo als besonders wichtig erachtet wurde.        einmal zwei Azubis hinzu.
Perspektiven. Schließlich sind sie als Beschäf-   Und schließlich wurden Möglichkeiten der               Insgesamt gibt es rund 800 Stellplätze –
tigungsprojekt für suchtkranke Langzeitar-        beruflichen Integration von Suchtkranken          Die rund 350 Stellplätze in der Station 1 und
beitslose und substituierte Klienten der STEP     geschaffen.                                       die 450 in der Station 2 sind bezüglich der
konzipiert. Die Möglichkeit ergab sich Ende           Und das mit Erfolg: „Das Interesse an         Nachfrage den Eingangs erwähnten Bügeln
der 1990er Jahre mit der Schließung des Fuß-      unseren Radstationen wächst seit 18 Jah-          im Bahnhofsumfeld mindestens ebenbürtig.
gängertunnels in der Gleisunterführung der        ren kontinuierlich“, berichtet Meißner. Und       Derzeit sind rund 700 Plätze festen Stellplatz-
Fernroder Straße: Dort, wo sich bis dahin die     so kam zum ersten Standort noch die Rad-          kunden vorbehalten, die sie mit Monats-,
offene Drogenszene Hannovers aufgehalten          station 2 hinzu (Eröffnung im Januar 2011).       Halbjahres- oder Jahreskarten nutzen. Im
hatte, entstand mit der heutigen Radstation       Mittlerweile verfügen die Stationen auch          Juli startet nun eine Testphase für ein von
1 (Eröffnung im Jahr 2000) ein mittlerweile       über 80 Mieträder und zwölf Pedelecs. In der      „hannoverimpuls“ gefördertes Projekt mit
etabliertes Beschäftigungsprojekt. „Der Be-       Radstation 2 ist die Hannah für Hannover-         dem hannoverschen Start-Up Rydies: Das Ein-
trieb der Radstationen bot eine Lösung für        Mitte untergebracht. Zudem gibt es in der         und Auschecken der Räder wird digitalisiert.
drei vorliegende Problemlagen zu diesem           Radstation 1 zwei Fahrradwaschanlagen. In         So können die vorhandenen Stellplätze noch
Zeitpunkt“, erzählt Meißner: Zum einen wur-       der integrierten Fahrradwerkstatt, die pro        effektiver genutzt werden. Sören Stegner
12    HannoRad 2 | 2018 | Schwerpunkt
Foto: Priesemann

                   Wohin mit den Schrotträdern?
                   Vor der eigenen Haustür versperren mehrere Schrotträder die wenigen Ab-
                   stellplätze. Ein Ärgernis! Doch wie kann man die alten Räder loswerden?
                   Abstellplätze für Fahrräder im öffentlichen Raum     ben Wertstoffsacks an der Straße rein juristisch    solche Fahrräder, die ebenfalls „nur mit erheb-
                   sind gemeinhin rar gesät. Umso ärgerlicher ist       gesehen Diebstahl sei.                              lichem finanziellen Aufwand wieder instand
                   es, wenn die wenigen vorhandenen Plätze –                Für die Beseitigung von Schrotträdern ist –     gesetzt werden können“ und die„nach Aussage
                   etwa an Fahrradbügeln – nicht nur belegt sind,       wie bei besagten gelben Säcken – der kommu-         von Bürgern mindestens sechs Monate nicht
                   sondern von aufgegebenen Schrotträdern               nale Abfallentsorger aha zuständig. Dabei geht      bewegt wurden“. Diese Räder werden dann mit
                   dauerhaft blockiert werden. Dabei handelt es         es zum einen um Alt-Räder, die im öffentlichen      einem Aufkleber versehen, der den Besitzer auf-
                   sich um ein Problem, das durchaus stadtweit          Straßenraum als fahruntüchtig und herrenlos         fordert, das Rad innerhalb von vier Wochen zu
                   aufritt; also sowohl in Wohngebieten wie auch        angesehen werden. „Solche Fahrräder können          entfernen. Kommt er dieser Aufforderung nicht
                   Geschäftsvierteln.                                   nur beseitigt werden, wenn der Eigentümer           nach, wird das Rad durch aha beseitigt. Dafür
                        Doch selbst Fahrräder, die unangeschlossen      in der Absicht, auf das Eigentum zu verzich-        werden die Fahrräder dokumentiert (inklusive
                   und offensichtlich fahruntauglich im öffentli-       ten, den Besitz der Sache aufgibt“, teilt aha auf
                   chen Raum herumstehen, dürfen Bürger nicht
                   einfach entsorgen oder sie sich aneignen. Im
                                                                        Anfrage mit. „Das ist immer dann zu vermuten,
                                                                        wenn das Fahrrad schrottreif ist, es also nur mit
                                                                                                                                           Zahlen
                   Frühjahr machte etwa ein 36 Jahre alter Hartz-       erheblichem Aufwand wieder entsprechend             - Die Mitarbeiter von aha kontrollieren pro
                   IV-Empfänger in der Südstadt Schlagzeilen. Er        seiner Bestimmung genutzt werden kann.“ Hier        Jahr über 1.000 Fahrräder
                   hatte herrenlose Schrotträder eingesammelt,          geht es um „Fahrradleichen“, die etwa nur noch      - Im Jahr 2016 waren es genau 1.081 Räder
                   sie repariert und aufgewertet und dann ver-          aus einem Rahmen und einem verbogenen               - 251 davon wurden entsorgt
                   kauft. Ein Schloss knackte er dafür nie. Dennoch     Rad bestehen.                                       - Im April 2018 wurden allein 80 Fahrräder
                   musste er sich vor Gericht verantworten, wo der          Darüber hinaus entsorgt aha aber auch           im Bereich Rundestraße hinter dem Haupt-
                   Richter das Verfahren zwar einstellte, aber darauf   Räder, die nicht zwangsläufig direkt als Schrott    bahnhof entfernt
                   hinwies, dass selbst die Inbesitznahme eines gel-    angesehen werden. Hierbei handelt es sich um
                                                                                                                            Hinweisgeber, Foto, Rahmengestell-Nummer
                                                                                                                            und Farbe) und anschließend auf den Wertstoff-
                                                                                                                            höfen entsorgt und verschrottet.
                                                                                                                                 Viele Schrotträder fallen den Abfallfahndern
                                                                                                                            von aha bei ihren Touren durch die Stadt auf.
                                                                                                                            Zum anderen gehen bei aha aber auch regel-
                                                                                                                            mäßig Hinweise von Bürgern ein. „Um ein effek-
                                                                                                                            tives logistisches Abarbeiten zu gewährleisten,
                                                                                                                            werden die Hinweise seitens der Bürger und Ab-
                                                                                                                            fallfahnder zunächst gesammelt, um die Räder
                                                                                                                            in einem monatlichen Rhythmus zu entfernen“,
                                                                                                                            heißt es bei aha. Wer Hinweise auf anscheinend
                                                                                                                            „herrenlose“ Fahrräder geben möchte, kann die
                                                                                                                            Service-Hotline von aha wählen: 0800 – 999 11
                                                                                                                            99. 					                         Sören Stegner
Schwerpunkt | HannoRad 2 | 2018       13

Die Zukunft des Fahrradparkens
Wo parken wir künftig unsere Fahrräder, Pedelecs und Lastenräder? Die alten
Fahrradhäuschen sind es nicht, meint der ADFC. Die Vision ist eine andere.
Heutzutage haben viele Bewohner und Be-          lich passt, besteht das Dach aus Solarmodu-          Bedarf besonders groß ist, stehen sie auch im
wohnerinnen der verdichteten Stadtteile ein      len und speisen den Ladestrom direkt ein. Die        Straßenraum. Bei einem Radverkehrsanteil
Problem, ihr Fahrrad und ganz besonders          Stationen sind semitransparent aus Kunststoff        von in Zukunft 25, 30 oder 40 Prozent kann
ihr Lastenrad oder ihr Pedelec angemessen        oder Glas, so dass man sowohl direkt sieht,          es nicht sein, dass die Parkflächen auf den
geschützt und gesichert in der Nähe ihrer        was sie beherbergen. Sie zeigen auch ihren           Straßen nur den Autos vorbehalten sind. Die

                                                 „
Wohnung abzustellen. Kleine hölzerne „Fahr-      individuellen Namen etwa „Moltkes Stall“             verschiedenen Nutzer-Gruppen werden die
radhäuschen“ wie vor 20 oder 30 Jahren kön-      oder „Schmuck-Kästchen“. Alle haben eine             Flächen fair untereinander teilen. Schließlich
nen nicht die Lösung für die Zukunft sein.                                                            gibt es dann in unserer Stadt nur noch sehr
Diese entziehen sozusagen die Räder dem                                                               Wenige, die auch kürzeste Wege mit dem
Blick der Betrachter, so wie es dem Radver-                                                           Auto fahren und keine Ahnung haben, wie
kehr in Gänze jahrzehntelang geschah. Nein,        Fahrräder gehören nicht                            viel Spaß Radfahren machen kann. Anders-
Fahrräder gehören nicht weggesperrt, son-          weggesperrt, sondern                               rum sitzen die meisten Radfahrenden auch
dern vorgezeigt mitten hinein ins Stadtleben.      mitten hinein in das                               immer mal wieder im Auto. Nicht zwingend
Auch beim Parken. Da entstehen Stationen           Stadtleben.                                        im eigenen, sondern im Car-Sharing-Auto.
für mehrere Dutzend Räder, Anhänger, Roller,                                                          Das alles schafft Platz für ein gutes, lebendi-
auch Rollatoren (!), Kinderwagen und was         moderne farbige Gestaltung, die zu unserer           ges Miteinander auf den Straßen in unseren
die Bewohner und Bewohnerinnen noch so           modernen Stadt passt und die allen signali-          Wohnquartieren. Wir vom ADFC Hannover
brauchen für ihre Mobilität. Dazu kommt ein      siert, das hier ist eine unserer Mobilitätsstatio-   arbeiten gemeinsam mit anderen an der Um-
Carsharing-Stellplatz für den Cityflitzer. Mit   nen, die für alle da sind. Sie stehen auf Plätzen    setzung dieser Vision. Arbeiten Sie mit!
Ladestation für den Akku. Falls es irgendmög-    und kleinen Freiflächen, und dort, wo der                         Eberhard Röhrig-van der Meer

                                                                                         Wenn Mobilität
                                                                                         mal Pause macht …
                                                                                         ADFC - zertifizierte Fahrradparksysteme
                                                                                         für Unternehmen, den öffentlichen Raum
                                                                                         und alle Fahrradbesitzer.

                                                                                         Jetzt unter www.wsm.eu informieren!

        Mobile Raumsysteme · Überdachungssysteme · Fahrradparksysteme · Informationssysteme
14   HannoRad 2 | 2018 | sommerfest

Von nah und fern

ADFC-Regions-Sommer-Party mit Rock
& Pop, Infos und Politik
132 Kilometer Anreise mit dem Fahrrad zur
ADFC-Sommer-Party waren nicht zu toppen:
Stefan Mielke hatte sich um 10 Uhr in Biele-
feld auf den Weg über Minden zu Maisel's
Biergarten in Langenhagen gemacht, um
einfach dabei zu sein: Wie angekündigt traf
er um 17 Uhr ein, um mit den anderen Gästen
bei perfektem Wetter die tolle Stimmung
mit Sonne, Band(s) und Unterhaltung zu
genießen. Und unter anderem aus Garbsen,
Sehnde, Elze, Berenbostel, Burgwedel, Han-
nover und Isernhagen kamen immer wieder
Trupps mit dem Rad an: Praktisch war, dass
die ihre Fahrräder gleich am Eingang zum
Biergarten prüfen lassen konnten, und so
wurde manche Bremse wieder optimal ein-
gestellt. Bei der Arbeitsgruppe "WiLas" gleich
gegenüber konnten die unterschiedlichsten
Typen Lastenräder ausprobiert werden

Songs, Sounds und Rad-
fahrer-Sicherheit
    Die Vorband "Macchiato" aus Schwarm-
stedt eröffnete vom Musikzelt aus die
                                                 Ganz viel gute Laune: Die Bands heizen beim ADFC-Sommerfest ein. Reinhard Spörer (unten)
muntere musikalische Abfolge mit der             freut sich mit Stefan Mielke, er kam extra aus Bielefeld. Fotos: Lochstampfer/ Maaß
Top-Band "Failed Construction", bei der be-
sonders Sängerin Lena mit gutem Feeling          und fachkundig einzuleiten, in Anlehnung      für Senioren und Flüchtlingsfrauen, wofür
und gut klingendem Groove überzeugte.            an die Maßnahme des Landes Hamburg,           herzlich allen gedankt wird. Aufgrund dieses
Dazwischen sorgten der ägyptische Ma-            das gerade beschlossen hat, alle Lkw mit      positiven Ergebnisses waren sich Festwirt Vol-
schinenbau-Student Ahmed Said mit seiner         diesem lebensrettenden System auszustat-      ker Krause vom Schützenverein Langenforth
zwölfsaitigen Oud, das Duo "Superbike" und       ten. Zusätzlich informierte Dr. Spörer auch   und ADFC-Organisator Reinhard Spörer schon
Fest-Organisator Dr. Reinhard Spörer als zeit-   über die Planungen für ein eigenes Lasten-    während der Party einig: Wir machen wieder
weiser Bandbegleiter mit Tuba und Posaune        rad in Langenhagen und die nächsten aus       ein ADFC-Sommerfest: Am Samstag, 15. Juni
für ein munteres musikalisches Programm:         Sicht des ADFC erforderlichen Ausbaumaß-      2019, wieder um 15 Uhr, unter dem leicht
Einfach "sexy", so wie der gleichnamige, auch    nahmen zur Behebung kritischer Stellen in     geänderten Namen www.Zweirad-Sommer-
gespielte Titel von Westernhagen.                Langenhagen.                                  Party.de, der den Charakter der Veranstaltung
    In den Pausen kam die Sprache natürlich                                                        noch besser widerspiegelt, und wieder
auch auf die aktuelle Situation der Sicher-      Spenden, Schulun-                                       mit einem interessanten Programm
heit der Radfahrenden: Der Landtagsabge-         gen und Super-                                           in "Maisel's Biergarten".
ordnete Rainer Fredermann (CDU) sprach
während der Eröffnung zusammen mit Dr.
                                                 Laune
Spörer die nächsten Schritte an. Direkt am           Die Gästezahl des Sommer-
Montag nach der Party schauten sie sich          festes hatte sich gegenüber der des
zusammen mit weiteren fünf Landtagsab-           Vorjahres verdoppelt. Vielleicht auch
geordneten der CDU und dem ADFC-Lan-             aufgrund der guten Laune
desverband bei Mercedes-Nutzfahrzeuge            spendeten die Gäste flei-
in Langenhagen Technik und Funktion des          ßig für die Bands und
oft geforderten Lkw-Abbiegeassistenten an        bevorstehende Akti-
und diskutierten mit Fachleuten, um auch im      onen des ADFC wie
Land Niedersachsen nächste Schritte schnell      die Radausbildung
Sie können auch lesen